Bücher mit dem Tag "teil 1"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "teil 1" gekennzeichnet haben.

1.141 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.479)
    Aktuelle Rezension von: Klaralara

    Richtig richtig gut. Dreckiger Fantasy mit viel Gewalt und Sex und Handlung.
    Ich denke, dass dieses Buch das Genre nochmal prägen wird. Es geht weg von High Fantasy hin zur Mehrperspektivenerzählung. Das ist hier auf einem sehr hohen Niveau hervorragend gelungen.
    Ich habe die gesamte Reihe gelesen, auch wenn ich bezweifel, dass die Reihe je vollständig abgeschlossen wird.

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.372)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
    Mir hatten damals die 20-Years-of-Magic-Editions so sehr gefallen, dass ich Teil 1 und 2 geholt hatte. Nun liegen sie seit Ewigkeiten auf meinem SUB und ich wollte sie nun endlich lesen.

    Cover:
    Ich bin sehr begeistert von den 20-Years-of-Magic-Editions! Die Bücher passen perfekt zueinander, die Cover sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Auch die Bilder und vor allem die goldenen Akzente im Titel sind sehr gelungen. Man erkennt direkt um welche Art Bücher es sich handelt.

    Inhalt:
    Harry lebt bei seinem Onkel und seiner Tante, denn seine Eltern verstarben als er jung war bei einem angeblichen Autounfall. An seinem 11ten Geburtstag erfährt er, dass sie Zauberer waren und er an die Schule für Hexerei und Zauberei in Hogwarts gehen soll. Dort beginnt für ihn ein großes Abenteuer, aber auch dunkle Mächte sind hinter ihm her…

    Handlung und Thematik:
    Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Setting, das den Hype absolut verdient hat. Ich kannte bereits die Filme, bin aber noch begeisterter von den Büchern. Mir gefällt die Handlung rund um die Zauberer- und Hexenschule Hogwarts und Harry Potter. Ich kannte die Handlung bereits vom Film, schön finde ich aber, dass es minimale Abweichungen gibt.

    Charaktere:
    Ich bin von den Charakteren im Buch tatsächlich noch mehr begeistert als sie im Film dargestellt wurden. Hermine und Ron fühlen sich hier anders an. Auch Harry war irgendwie minimal anders, er wirkt etwas erwachsener und stellenweise logischer als im Film.

    Schreibstil:
    Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch und wurde nicht enttäuscht. Man kann es gut und schnell lesen, da es sehr einfach geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so dahin, obwohl ich die Handlung eigentlich kannte. Die bildlichen Beschreibungen sind großartig und das Setting magisch. Für mich hat das Buch den Hype absolut verdient.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Obwohl ich die Handlung vom Film kannte, war ich dennoch begeistert. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung.

    Serien-Reihenfolge:
    1. Harry Potter und der Stein der Weisen
    2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    4. Harry Potter und der Feuerkelch
    5. Harry Potter und der Orden des Phönix
    6. Harry Potter und der Halbblutprinz
    7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  3. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.778)
    Aktuelle Rezension von: Desiderius_M_Rainbow

    Daran hab ich 1,5 Monate gelesen. Ich hab die ersten fünf Teile geliehen hier liegen und wollte dem ersten Teil deshalb eine Chance geben, doch kann ich den Hype darum leider gar nicht nachfühlen.
    Die Geschichte spielt im heutigen New York und wird aus Autorensicht erzählt. Zuerst einmal das Gute: Magnus Bane - der Charakter ist großartig, wirkt vielschichtig und machte mich sofort neugierig. Leider kommt er nur einmal vor. Außerdem finde das magische System aus Schattenwesen und Schattenjägern und wie es oft darum geht, Vorurteile und Schwarz-Weiß-Denken zu überwinden, spannend. Das birgt viel Entwicklungspotential und war mit ein Grund, warum ich weiter gelesen habe.
    Leider kam die Geschichte trotzdem nicht bei mir an, weil mich meisten Charaktere überhaupt nicht abgeholt haben. Clary wirkt auf mich wieder wie die typische pseudostarke, aber unsichere Hauptprotagonistin, die man schon so oft gelesen hat und die man quasi austauschen kann. Da fehlt mir, wie so oft die Individualität. Jace, der zweite Hauptcharakter, ist leider ebenso ein Klischee: groß, unfassbar heiß, geheimnisvoll, muskulös, arrogant und enorm unangenehm, aber dann ganz typisch harte Schale, weicher Kern und natürlich in Wirklichkeit sehr verletzlich und das alles, weil er eine schlimme Vergangenheit hat. Leider hab ich auch diesen Charakter schon zu oft gelesen und mochte das noch nie - zumal es ausnahmslos dazu führt, dass die weiblichen Charaktere sich plötzlich sehr hormongesteuert benehmen und dahin schmelzen, was meist eher unangenehm zu lesen ist.
    Auch die Nebenfiguren gaben nur wenig Individualität her. Zum Beispiel wirkt Isabelle die meiste Zeit ein bisschen überflüssig und wie die Quotenfrau, die nichts kann, außer rumzicken und hübsch sein, viel mehr hören wir von ihr nicht und es würde für die Handlung keinen Unterschied machen, wenn sie nicht da wäre. Das fand ich richtig enttäuschend. Dann Simon, dessen Verhalten oft nur schwer nachvollziehbar ist. Der einzige, der ein wenig interessant wirkt und auf dessen Entwicklung ich gespannt wäre, ist Alec. Zudem fühle ich die Entwicklung zwischen Clary, Jace und Simon nicht, es ist immer ein stimmungsnäßiges auf und ab, das latent willkürlich wirkt und das oft für meinen Geschmack auch etwas zu Teenie-mäßig rüberkam, so dass ich schnell echt genervt von den Protagonisten war.
    Meine Hoffnung lag dann auf dem Gegenspieler, der als sehr charismatisch angekündigt und aufgebaut wurde, dass man große Erwartungen entwickelte. Doch auch der hat mich enttäuscht und die Vielschichtigkeit, auf die ich gehofft hatte, blieb aus. Er benahm sich einfach nur böse und ein bisschen flach, fand ich.
    Auch wenn die Story rundherum gar nicht schlecht war und ich schon gern gewusst hätte, wie es weitergeht und auch gern mehr über Magnus Bane oder Alec erfahren würde, werde ich das erstmal nicht weiterlesen. Für mich wiegt eine gute Story nervige Hauptcharaktere leider nicht auf. Aber vielleicht hab ich später doch nochmal Lust auf einen weiteren Teil.
    Weil mir Magnus Bane echt gefiel, gibt es von mir hier 3 Sterne von 5 📚

  4. Cover des Buches Tintenwelt 1. Tintenherz (ISBN: 9783751300513)
    Cornelia Funke

    Tintenwelt 1. Tintenherz

     (10.828)
    Aktuelle Rezension von: kats_worldofbooks

    Wenn Geschichten wahr werden...

    Cornelia Funke hat Tintenherz zum Leben erweckt. Ich bereue es ein wenig die Reihe nicht schon in meiner Jugend gelesen zu haben. Denn obwohl das Buch spannend und einfach toll war, lässt man sich als Teenager doch auf eine ganz andere Art und Weise verzaubern.

    Trotzdem, habe ich die Reise mit Meggie und Mo genossen.
    Besonders die bücherverrückte Tante Elenor, hat bei mir ein Stein im Brett 😂
    So oft musste ich über die Frau, mit ihren leichten Aggressionsproblemen, schmunzeln 😄

    Obwohl Tintenherz ein Jugendbuch ist, empfand ich das Setting als eher düster.
    Was ich an sich nicht unbedingt schlecht fand, aber dadurch war die Stimmung beim lesen dauerhaft etwas beklemmend😅
    Auch mit den "Bösewichten" hatte ich so meine Probleme. Ich konnte sie einfach nicht ernst nehmen. Da machte sich beim lesen wohl das Alter bemerkbar 😂

    Aber alles in allem, war ich von der Geschichte positiv überrascht und freue mich auf den Rest der Reihe ❤️

    ꜰᴀᴢɪᴛ: Trotz der ein oder anderen Länge, ein tolles Buch. Von daher gibt es natürlich eine Leseempfehlung 🫶

  5. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783751203036)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.795)
    Aktuelle Rezension von: dark_gamer107

    Ich habe dieses Buch schon des Öfteren verschlungen und liebe es immer noch. Und das aus guten Grund, denn es reißt mich jedes Mal aufs Neue mit. Die Seiten fliegen immer nur so dahin, sodass ich das Buch in kürzester Zeit durchgelesen habe.

    Der Schreibstil ist somit sehr angenehm zu lesen, denn es ist alles leicht zu verstehen. Auch die bildhafte Sprache überzeugt mich als Leser. Ich kann mich somit gut in die einzelnen Situationen hineinversetzen und mit der Geschichte mitfiebern. 

    Auch an Spannung mangelt es in diesem Roman überhaupt nicht. Allerdings kommen auch die Gefühle nicht zu kurz. So muss ich immer wieder Tränen verdrücken aber auch grinsen. Es ist einfach jedes Mal aufs neue ein gelungenes Leseerlebnis auch wenn ich diese Geschichte mittlerweile in und auswendig kenne.

    Aber auch die Charaktere kommen authentisch rüber und jeder hat seine eigene Persönlichkeit, die er oder sie treu bleibt. 

    Alles in allem ist dieses Buch ein toller Auftakt einer Reihe. In meinen Augen kann ich dieses Buch definitiv empfehlen, denn es gefällt mir immer wieder, in diese Welt abtauchen zu können.

  6. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442482450)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.294)
    Aktuelle Rezension von: BirgitVogt

    E. L. James (*07.03.1963, Pseudonym von Erika Leonard) schuf die Fifty Shades of Grey-Reihe vor über zehn Jahren. Entstanden sind von da an drei Bände. Zusätzlich zur Buchreihe gibt es drei lose Erzählungen. Los ging es mit der Reihenfolge im Jahre 2011 und der letzte bzw. neueste Teil kommt aus dem Jahr 2012.

    Die Begierde und das Verlangen wird gut dargestellt, hier und da hatte das Buch aber auch Längen, weswegen ich einen Stern abziehe.

  7. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.615)
    Aktuelle Rezension von: ratherbehappythandignified

    Wow. 

    Bevor ich angefangen habe, die Highland-Saga zu lesen, habe ich die Serie gesehen und das am Anfang mehr widerwillig. Natürlich hat mich die Serie nach und nach in den Bann gezogen und daher stand der Entschluss fest - ich muss unbedingt die Bücher lesen!

    Der Schreibstil ist so wunderbar flüssig und da schrecken die 1107 Leseseiten überhauot nicht ab. Ich musste den Roman verschlingen auch wenn ich die Serie und somit die Inhalte bereits kannte.

    Die Serie hält sich zu größten Teilen direkt an das Buch oder zumindest die erste Staffel. Mehr kann ich ja noch nicht sagen. Beim Lesen ist man aber sofort in dieser Welt gefangen und fiebert mit Claire mit. Mein Herzschlag wurde an spannenden Stellen schneller und das, obwohl ich das Ende schon kannte. Wenn eine Autorin das schafft, dann hat sie alles richtig gemacht. Ich bin nun auch lesend im Highlander-Fieber gefangen!

  8. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.863)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_Hawkins

    Ich habe den Hype um die After-Reihe und auch um die Filme mitbekommen und mein Interesse an dieser Geschichte war geweckt. Allerdings weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.

    Vielleicht erst einmal mit den Hauptcharakteren...Da wäre zum einen Tessa, jung und ambitioniert, vergeben, zieht für ihr erstes Jahr ins Studentenwohnheim an der Uni. Soweit so gut. Ihre neue Mitbewohnerin ist Steph, die sowohl äußerlich, als auch von ihrem Verhalten eher das Gegenteil ist. Tessa, eher zurückhaltend, unauffällig bekleidet. Steph dagegen extravagant mit Tattoos und Piercings. Ich fand es hier schon sehr klischeehaft, dass Tessas erste Gedanken gegenüber Steph und auch Hardin und all den anderen aus dem Freundeskreis war, dass sie ja gar nicht befreundet sein könnten. Was für mich völliger Unsinn ist. Nur, weil man einen anderen Style hast, heißt das nicht, dass man nicht befreundet sein kann.

    Dann wäre da der nächste Hauptcharakter...Hardin. Ein richtiger "bad boy"! Aber nicht im positiven Sinne! Dieser Charakter ist so unsympathisch und einfach ein richtiges A****loch. Sorry für die Ausdruckweise, aber anders kann man es nicht ausdrücken. Er ist einfach gemein und manipulativ und auch eine traurige Backstory rechtfertigt das nicht!!!

    Zu Tessa ist er von Anfang an gemein. Sie findet ihn aber leider total interessant. Beide verhalten sich völlig daneben. Aber Hardin natürlich etwas mehr.
    Hardin demütigt Tessa andauernd, er drängt sie zu lebenswichtigen Entscheidungen, aber geht direkt an die Decke, wenn sie ihm mal eine normale Frage stellt.
    Tessa ist gegenüber ihrem eigentlichen Freund Noah auch daneben. Sie betrügt ihn mehrmals und verlässt ihn dann mit ach und krach für einen tättowierten Idioten.
    Und dann wiederholt es sich immer wieder. Hardin wird gedemütigt, sie fängt an zu heulen (zu Recht!), er kommt angekrochen, sie wird schwach und sie haben Sex. Und das immer und immer wieder.

    Am Anfang dachte ich, dass ich wenigstens die Nebencharaktere in Ordnung finde, aber nach dem Ende mit der Wette, kann man nur sagen, dass Landon und Noah ok sind und der Rest genauso lächerlich und kacke ist wie Hardin. Auch Tessas Mutter war für mich einfach nur drüber!

    Allgemein finde ich die Geschichte schwierig, weil ich das Gefühl habe, die Zielgruppe ist eine recht junge und möglicherweise auch in Sachen Liebe unerfahrene und hier wird eine Beziehung romantisiert, die für mich einfach nur aus emotionaler Gewalt besteht. Hardin setzt Tessa ständig unter Druck und das geht einfach nicht. Tessa hat auch einfach null Selbstachtung...dass sie auch immer wieder drauf reinfällt.
    Ich möchte nochmal sagen, weil ich es wichtig finde und die ganzen positiven Bewertungen es irgendwie übergehen: SO FUNKTIONIERT KEINE NORMALE UND GLÜCKLICHE BEZIEHUNG!

    Ich hätte auch zu Beginn des Buches eine Triggerwarnung angemessen gefunden.

    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich die Reihe weiterlesen möchte. Ich habe das Gefühl, dass beide am Ende eh wieder zusammenkommen und der ganze Kram von vorne losgeht. Und das auf weiteren 700 Seiten.

  9. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.910)
    Aktuelle Rezension von: ariadne

    Hab das Buch schon ca. 2016 mal gelesen und bin nicht über den 2. Band hinausgekommen. Jetzt ist mal die Zeit gekommen die ganze Serie in Angriff zu nehmen. Celaene (wie zur Hölle schreibt man den Namen??) kann schon richtig nerven, besonders die Romanzen sind einfach meh. Aber das Prequel hat mich super gut unterhalten und ich denke die Reihe hat noch Potenzial.

    Vergebe großzügige 3 Sterne und hoffentlich verbessert sich die Reihe noch in den nächsten Büchern. 

  10. Cover des Buches Seelen (ISBN: 9783551312495)
    Stephenie Meyer

    Seelen

     (5.354)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    Um das ganze Universum rund um die Seelen zu erklären braucht es viele Seiten zum Start durch die Autorin. Nachdem man sich durch den doch etwas trockenen Start erst einmal durchgelesen hat, wird man mit toller Story, Spannung und super Charakteren belohnt. Eine Geschichte die ich selbst immer wieder und wieder gelesen habe seit meiner Jugend.  

    Seelen besetzen die Menschen und übernehmen deren Leben. Eine davon namens Wanderer, besetzt eine der letzten unbesetzten Menschen Melanie.
    Entgegen der eigentlichen Möglichkeiten werden Seele und Mensch aber beste Freunde und erleben viele Höhen und Tiefen auf der Suche nach dem alten Leben von Melanie.

  11. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1) (ISBN: 9783551319715)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1)

     (15.091)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Zuerst war ich eher skeptisch. Denn Vampire gehören zu Fantasy und das ist nicht mein Ding! Durch die Liebesgeschichte ist es ein gutes Buch. Und die Vampire und Werwölfe kann man gut verkraften. Nachdem ich angefangen hatte zu lesen, wurde es so spannend, dass ich es nicht mehr weglegen konnte. Am Ende fand ich das Buch sehr gut!

  12. Cover des Buches Save Me: Special Edition (ISBN: 9783736323001)
    Mona Kasten

    Save Me: Special Edition

     (3.303)
    Aktuelle Rezension von: Eyva_liest

    Maxton Hall ist eine Eliteschule, an der die Reichen und Schönen ein und aus gehen. Doch jedes Jahr werden auch Stipendien vergeben. Ruby Bell erhält eines dieser Stipendien und ist damit nur noch ein Jahr davon entfernt, ihren großen Traum zu verwirklichen: ein Studium in Oxford. Doch dann deckt sie ein Geheimnis auf, das niemand erfahren sollte, und ihre Welt wird komplett auf den Kopf gestellt.

    Geschichten wie die von Ruby Bell und James Beaufort gibt es viele, was sie leider etwas vorhersehbar macht. Dennoch gelingt es Mona Kasten, eine spannende und aufgeladene Atmosphäre zu schaffen. Ihr flüssiger Schreibstil ermöglicht es, sich zurückzulehnen und die Geschichte einfach zu genießen.

    Die Charaktere sind glaubwürdig gestaltet. James verkörpert den reichen Jungen, der alles haben kann, während Ruby für alles kämpfen muss. Auch die Nebencharaktere sind interessant und tragen zu einem stimmigen Gesamtbild bei.

    Dieses Buch empfehle ich allen, die gerne über Drama, Liebe und Intrigen lesen. Mich selbst hat es gut unterhalten, und ich werde auch die Folgebände lesen. Allein wegen der ansprechenden Covergestaltung sind sie eine Bereicherung für jedes Bücherregal.

  13. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (3.380)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Mir gefällt das Buch sehr. Es lässt sich leicht lesen und hat mich komplett mit in die Welt von Allie genommen. Neben der Lovestory spielen auch die typischen Studentenprobleme eine Rolle in Allies Leben, wodurch mir das ganze Buch realistischer schien. Ich habe das ganze Buch über mit Allie mitgelitten und auf ein Happy End mit Kaden gehofft. Die beiden Protagonisten sind sehr sympathisch, auch wenn beide ihre Macken haben. 

    Für mich ist "Begin Again" vergleichbar mit der "AFTER-Reihe" nur dass Kaden nicht ganz so kaputt ist wie Hardin. Deshalb empfehle ich das Buch auch jedem, dem die Bücher gefielen.

  14. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.242)
    Aktuelle Rezension von: professionalbookworm

    Ich habe Rubinrot damals nach Erscheinung des Filmes als Jugendliche gelesen.
    Als ich dann jedoch es vor kurzem wiederholt gelesen habe hat es mich total mitgerissen.🧡

    Es ist für mich eine der tollsten Jugendbücher in der deutschen Buchwelt.
    Zugegeben für einige könnten es fast schon ein wenig kindlich wirken. Das ist aber eine Geschmackssache und sollte jeder selber beurteilen.

    𝐈𝐧𝐡𝐚𝐥𝐭 : 📝

    Gwen ist ein normales 16 Jähriges Mädchen. - Naja beinah normal.
    Denn sie lebt in einer leicht verrückten und außergewöhnlichen Familie, die sogar angeblich mit Zeitreisen in Verbindung steht.
    Als ihre perfekte Cousine Charlotte jedoch doch nicht die „Auserwählte“ zu sein scheint stellt sich Gwen’s Leben auf den Kopf.

    Denn alles deutet darauf hin, dass sie an Stelle von Charlotte in der Zeit reisen kann.

    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠 : 🤔

    Für mich fühlt sich das Buch wie eine warme Umarmung an aus der Jugend an.
    Gwen und Gideon haben eine zuckersüße Liebesgeschichte, die ein wenig am Anfang an eine Haters to lovers Story erinnern.
    Die Beziehung zwischen den beiden stehen nicht im Vordergrund aber sie verbringen viel Zeit ( gezwungener Maßen) miteinander und daher kann man das kommende voraussehen.
    Die Spannung und eine gewisse Prise Magie kommen hier auch nicht zu kurz und ich könnte nach London zu Rubinrot immer wieder zurückkehren.

    Der erste Band ist ein rundes 5 Sterne Buch.
    In den zwei folgenden Bänden gibts die d meinerseits allerdings ein paar Kritikpunkte.
    Dafür müsst ihr jedoch selber weiterlesen ☺️🫶🏻



  15. Cover des Buches Die Seiten der Welt (ISBN: 9783596198528)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

     (1.521)
    Aktuelle Rezension von: wattwurm18

    Die Seiten der Welt hat mir sehr gut gefallen und ich habe mit Furia mit gelitten auf ihrer Suche nach ihrem Seelenbuch. Die Wendungen der Geschichte und ihrer Familie machen neugierig und Freude auf die Fortsetzung. Kai Meyer hat tolle Figuren mit Charisma erschaffen, über welche ich gerne mehr erfahren möchte.

  16. Cover des Buches Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel (ISBN: 9783551321053)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel

     (6.072)
    Aktuelle Rezension von: Daria_Eckert

    Mal andere Charaktere. Keine Hexen, Monster sondern Ailliens.

     Ein schönes Buch mit einer Geschichte, die mich echt gefesselt hat, war eine außergewöhnliche Fantasy-Geschichte mit Aliens. Besonders spannend fand ich die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptfiguren, die sich anfangs nicht ausstehen konnten und sich dann doch ineinander verliebten. Insgesamt war es ein tolles Buch, und ich würde die Reihe definitiv weiterlesen. Allerdings wirkten die Charaktere manchmal ein bisschen kindisch, da es eher ein Jugendroman ist. Nichtsdestotrotz ein großartiges Buch.

  17. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783949465215)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.363)
    Aktuelle Rezension von: Marki_K

    Mein erstes Buch der Autorin in meiner Versuchsreihe „Fantasy“ und ich muss zugeben, dass es mir sehr gut gefallen hat! Die Story nimmt nur langsam Fahrt auf, da die handelnden Figuren in vielen Facetten und Beziehungsgefügen ausführlich gezeichnet werden, was schlussendlich zu einer größeren Verbundenheit als Leser führt. 

    Das Ende kann für mich dann tatsächlich überraschend und war für meinen Geschmack etwas zu kurz, was aber die Qualität nicht schmälern soll. Daher freue ich mich schon jetzt auf den zweiten Band dieser Trilogie!

  18. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.711)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Mare hat rotes Blut und muss damit den Silbernen dienen. Doch als sie auf einmal besondere Fähigkeiten hat, wird sie als Silberne ausgegeben, um die Ordnung zu wahren. Aber Mare unterstützt weiter die Rebellion.
    .
    Mare ist wirklich eine unglaublich sympathische Protagonistin und ich konnte mich von Anfang an sehr gut in sie hineinversetzen. Sie ist wahnsinnig realistisch geschrieben, sie macht eben einfach das beste aus ihrer nicht besonders tollen Situation. Mein persönliches Highlight war auf jeden Fall der Weltenbau. Es ist alles logisch durchdacht, die Unterteilung in Rote und Silberne sorgt direkt für eine Spaltung der Gesellschaft, die magischen Fähigkeiten verstärken das nur noch. Neben Mare gibt es natürlich noch viele andere Charaktere, zum Beispiel die beiden Prinzen Cal und Maven, von denen ich auf jeden Fall noch mehr lesen möchte. Die Handlung ist super spannend, auch wenn ich das Gefühl habe, das bisher erst an der Oberfläche gekratzt wurde. Abgerundet wird alles durch den angenehmen Schreibstil. Der Cliffhanger am Ende ist wirklich fies und deshalb habe ich schon sehr große Lust auf die Fortsetzung.

  19. Cover des Buches Der Kuss der Lüge (ISBN: 9783846600924)
    Mary E. Pearson

    Der Kuss der Lüge

     (1.483)
    Aktuelle Rezension von: Julia_Sarschizki

    Ich liebe es, wie tief sie Charaktere schmiedet...

    Das Reich, ihre Geschichte, ein absolutes Meisterwerk welches da beginnt.

    Es liegt so viel Bedeutung in jeder einzelnen Handlung von Lia. Ein Buch welches kleinen Mädchen Hoffnung gibt und uns die Stärke einer Frau vor Augen führt.

    Es ist erfrischend, wie uns die Autorin an der Nase herumführt, sodass man bis zu letzt nicht weiß wer Rafe und wer Kaden war.

  20. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.281)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Dies ist nicht der erste Follett den ich lese, dennoch wahrscheinlich einer der besten. Der Einstieg ist etwas gewöhnungsbedürftig, weil man sich an die vielen sehr unterschiedlichen Charaktere gewöhnen muss. Doch sobald man dies geschafft hat, kann man das Buch echt nur noch genießen. Die verschiedenen Charaktere spiegeln wunderbar die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und Länder dar, die entsprechend in dem Weltkrieg beteiligt sind. Es wird ausführlich dargestellt, wie die Kette an Umständen für den Krieg sorgt, wie der Krieg abläuft und wie wieder "Frieden" einkehrt. 

    Dennoch schadet es nicht, entsprechendes Vorwissen zu haben, um die Ereignisse in den richtigen Kontext einordnen zu können. Des weiteren ist mir zu Beginn des Buches einige "tun" aufgefallen, was den Lesefluss störte, da diese leicht hätten verhindert werden könnten. Ich kann nur vermuten, dass es Übersetzungsüberbleibsel von dem Verb "do" ist, oder eigentlich den walisischen Wortschlag aufgreifen möchte, was aber im deutschen nicht sehr gelungen ist. Dadurch, dass er nach kurzer Zeit verschwindet, fällt er auch nicht mehr sonderlich ins Gewicht.


    Insgesamt eine wunderbare Aufarbeitung und Erzählung zu Zeiten des ersten Weltkrieges. 

  21. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.520)
    Aktuelle Rezension von: kaethchen_grimm

    Tris & Four ist eines meiner Lieblingspaare, seitdem ich den ersten Film gesehen habe. Das Buch hat mich darin nochmal bestätigt. 😊

    Tris Charakter ist für mich so authentisch und menschlich. Sie ist nicht perfekt und es ist auch nicht ihr Wunsch, so zu sein wie andere sie gerne hätten oder den Erwartungen anderer gerecht zu werden. Sie möchte einfach sie selbst sein und zweifelt daran, ob das okay ist und ausreicht.

    Am Anfang des Buches ist sie ein ganz anderer Mensch, als am Ende und ihre Entwicklung ist für mich unglaublich stark.

    Die Handlung war durchgängig mitreißend und anregend. Zum Glück habe ich das Buch nach so langer Zeit doch noch gelesen. Manchmal schlummern einfach die größten Schätze im SuB. 🤗

  22. Cover des Buches Erebos (ISBN: 9783743213579)
    Ursula Poznanski

    Erebos

     (3.715)
    Aktuelle Rezension von: 99Hermione99

    Stell dir Folgendes vor: Du spielst ein Videospiel, bei dem man nicht nur eine faszinierende Figur erschaffen und mit ihr verschiedene Levels besteigen kann, dessen Animationen nicht nur sehr realistisch sind, mit dem du nicht nur kommunizieren kannst, als lebe es, sondern … es hat auch einen Einfluss auf deine direkte Realität. Genau das ist EREBOS. 

     

    Das Thema finde ich total spannend und auch die Idee, wie dieses in einer Geschichte einzuweben ist, sehr gelungen. Auch die Umsetzung, die Gestaltung des Videospiels, die sehr bildhafte Sprache, ist lobenswert. Ich habe das Buch gerne gelesen und war fasziniert, hatte auch Lust, selber ein Videospiel zu spielen. Ausserdem finde ich es bemerkenswert, wie Ursula Poznanski es schafft, eine Geschichte so reibungslos zu Ende zu führen: Alle Fragen sind beantwortet, man ist als Leserin zufriedengestellt.


    Doch die Geschichte hat sich - besonders zu Beginn - etwas gezogen. Mir war alles zu einfach gestrickt, der Protagonist zu leicht zu manipulieren, zu wenig komplex. 

    Würde man mich fragen, ab wann ich dieses Buch empfehlen könnte, fände ich es schwierig eine Antwort darauf zu geben.  Es sprechen einige Punkte für eine Empfehlung ab 10 Jahren:

    Es spielt an einer Schule, Kinder zwischen 14 und 16 Jahren stehen im Mittelpunkt. Die Geschichte ist leicht zu lesen, sehr fesselnd und mit geradlinigen Strukturen. Die Figuren sind eher einfach gestrickt, es gibt nur einen Handlungsstrang. 

    Doch das Thema, worum dieses ganze Buch kreist, ist im Moment sehr brisant ist und auf der ganzen Welt wird darüber diskutiert und verhandelt: Die Künstliche Intelligenz. Das Buch gehört mit seinen 494 Seiten eher zu den umfangreicheren seiner Sorte. Darin sehe ich eher eine Empfehlung ab 16. 

    Mir kommt es vor, als hätte man die Idee für eine Geschichte ab 16 in einen Schreibstil und Handlungsrahmen ab 10 gepackt. Diese Widersprüchlichkeit ist meiner Meinung nach während des Lesens spürbar. Damit lassen sich alle Schwächen, die ich im Buch vorgefunden habe, zusammenfassen. 

    Na ja, fast alle: Etwas unnötig und verwirrend kommt es mir vor, dass zwischendurch EREBOS kurz in der Ich-Perspektive spricht. Scheint es mir nur zu geben, um dem Buch mysteriöse Textstellen zu geben, die aber gar nicht gebraucht werden. 


    Aber trotzdem ist meine Bewertung sehr hoch ausgefallen. Ein einfacher Schreibstil und eine leicht zu verstehende Geschichte ist ja nicht tendenziell schlecht. Und wenn sie dann noch fesselnd ist und faszinierende Aspekte hat, ist doch alles gut. Diese von mir beschriebene Schwäche scheint schwerwiegend zu wirken, aber während des Lesens sind mir nur schwache Symptome aufgefallen. Erst später kam bei mir die Frage nach der Ursache dieser Symptome auf und mir scheint die oben ausgeführte Erklärung am plausibelsten. 

    Aber mal ehrlich: Wer liest denn nicht gerne mal ein Buch, das eigentlich für Jüngere gedacht ist? ;)

  23. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.318)
    Aktuelle Rezension von: blueberrymuffin

    Nachdem ich zu seiner Zeit sehr viel Stephen King und Sebastian Fitzek konsumiert habe, wollte ich diesmal einem anderen Thriller-Autor eine Chance geben, da sich der Inhalt der Autoren immer wieder wiederholt hat. Etwas neues habe ich in diesem Buch jedoch auch nicht finden können. Siehe da: Ich habe wieder genau das gleiche Buch mit anderen Charakteren gelesen und auch wenn der krönende Abschluss der Geschichte ein Page-Turner war, konnte ich eigentlich kaum erwarten, dass es endlich vorbei ist. 

  24. Cover des Buches Cassia & Ky - Die Auswahl (ISBN: 9783596188352)
    Ally Condie

    Cassia & Ky - Die Auswahl

     (4.517)
    Aktuelle Rezension von: Maijas_Leseoase

    Die 17 jährige Cassia lebt mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder in der Provinz Oria. Alle Mädchen und Jungs nehmen mit 17 Jahren an dem Paarungsbankett Teil, wo sie erfahren mit wem sie laut dem System, den Rest ihres Lebens verbringen werden. Auch Cassias bester Freund Xander nimmt an dem Bankett Teil und erfährt, wer seine zukünftige Partnerin sein wird. Auf einer großen Leinwand, wird der Name und ein Bild von Xander gezeigt, der mit Cassia gepaart wird. Bei beiden ist die Freude groß, da sie sich ihr Leben lang schon kennen. Doch bei Freizeitaktivitäten lernt Cassia Ky besser kennen und sie beginnen Gefühle füreinander zu entwickeln... Ist das der Beginn einer heimlichen Liebe und was erfahren sie noch alles über das System? Finden sie es gut sowie es ist oder stoßen sie auf widersprüchliche Ansichten. 

    Für mich war es ein toller Anfang dieser Trilogie über eine fiktive Welt mit Systemen, in denen die dort lebenden Menschen eingeteilt werden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks