Bücher mit dem Tag "test"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "test" gekennzeichnet haben.

128 Bücher

  1. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.440)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Die Bestimmung (1) von Veronica Roth, geht es um Beatrice auch genannt Tris, welche bei den Altruan (Selbstlosen) aufgewachsen ist. Es gibt in dieser Zukunft 5 Fraktionen, einmal Altruan – die Selbstlosen, Candor – die Freimütigen, Ken – die Wissenden, Amite – die Friedfertigen und Ferox – die Furchtlosen. Als sie 16 Jahre alt ist, wird sie in einem Test gestetet zur welcher Fraktion sie einmal gehören wird. In dem Test kommt heraus, das Tris zu den Unbestimmten gehört, was sehr schlecht ist, da diese auf der Straße leben und vollen verachtet werden. Trotzdem bekommt sie Hilfe und entscheidet sich für die Ferox die Furchtlosen. Auch wenn sie es am Anfang nicht einfach hat bei ihrer neuen Fraktion, sie ist zufrieden. Jetzt ist nur noch die Frage, wird sie als Unbestimmte in der Fraktion auffallen ? Und wird sie eine vollwertige Ferox werden, weil nicht alle vollwertige Ferox werden, sondern nur 10 von allen ?

    Meine Meinung:
    Ich fand die Geschichte spannend und flüssig zu lesen/ hören. Die Geschichte ist ein guter Auftakt zu einer spannenden Trilogie. Tris als auch Four sind mir beide sympathisch geworden, sie sind beide stark und auch schwach, wa sie menschlich werden lässt. Mir hat es gut gefallen, wie die Geschichte erzählt wurde und wie einem auch die Zukunft erklärt wurde. Die Zukunft in der sie beide leben, ist düster, strickt und teilweise auch ziemlich hart. Wenn ich das Buch und den Film Vergleiche, gibt es einige Unterschiede besonders am Anfang, was mich aber persönlich nicht gestört hat. Jetzt freue ich mich schon auf Band 2, da Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat.

    Fazit:
    Ein toller Auftakt zu einer spannenden Trilogie in einer Zukunft, die komplett anders ist. Ich freue mich schon auf Band 2.

  2. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.210)
    Aktuelle Rezension von: Sternensee

    Meinung: Der Klappentext klang super spannend, da musste ich es gleich lesen. Und das Buch war auch wirklich gut. Der Schreibstil war locker und leicht und die wechselnden Perspektiven zwischen Day und June haben mit gut gefallen.

    Auch die Handlung war spannend und gut erzählt. Allerdings fand ich das Alter der Protas unpassend. Die beiden sind fünfzehn! Und da sie verlieben sich einfach mal als über Kopf ineinander? Das kam mir doch etwas unrealistisch vor. Irgendwie hätte ich 16 oder 17 passender gefunden, vor allem weil sie für 15 einfach zu erwachsen wirken.

    Achtung Spoiler!

    Aber das, was mich am meisten gestört hat, war, dass irgendwie die Emotionen nicht so rüberkamen.  Besonders June kam mir sehr gefühlskalt vor, wo doch gerade ihr Bruder ermordet wurde. Der auch noch das einzige war, was ihr von ihrer Familie geblieben ist. Auch wenn sie sowas wie hochbegabt ist, sie ist doch immer noch ein 15 jähriges Mädchen und da darf man schon mal zusammenbrechen, wenn der Nruder stirbt. Also so richtig, meine ich. Nicht nur die paar Tränchen, die sie vergießt.

    Spoiler Ende.

    Trotzdem war das Buch insgesamt sehr gut. Den zweiten Teil werde ich auf jeden Fall auch lesen.

    Fazit: Das Buch ist gut, hat eine tolle Grundidee und ist sehr spannend. Mir haben ein wenig die Emotionen gefehltund das Alter der Protas fand ich irgendwie unpassend, aber das ist sicher Ansichtssache. 3,5 von 5*

  3. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783426503751)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (5.251)
    Aktuelle Rezension von: Schaetze_auf_Papier

    Meine Meinung :

    Alexander Zorbach, ehemaliger Polizist und jetziger Zeitungsreporter, ist wie viele andere Kollegen auch an DER Story in Berlin dran. Er berichtet über den Augenjäger, der in Berlin Kinder entführt und ihre toten Mütter mit einer Stoppuhr zurück lässt. 45 Stunden hat die Polizei Zeit diese Kinder zu befreien. Als ehemaliger Kollege ist Zorbach gut vernetzt und hört regelmäßig den Polizeifunk. Beim neusten Fall des Augenjägers gerät jedoch Zorbach selbst in Verdacht, denn es werden erdrückende Beweise an den Tatorten gefunden. Auf der Flucht vor der Polizei trifft er auf die blinde Physiotherapeutin Alina Gregoriev. Sie hat manchmal bei Berührung einer Person eine Vision und glaubt den Augenjäger berührt zu haben. Gemeinsam begeben sie sich auf eine gefährliche Jagd nach dem Augensammler.

     So erst einmal das Staubtuch ausgeschüttelt und die Spinnweben entfernt. Das Buch der Augensammler ist bereits vor 11 Jahren erschienen. Soll man so ein altes Buch überhaupt noch rezensieren, oder gibt es dergleichen schon zu viele? Sebastian Fitzek selbst hat seine Bücher der Augensammler und der Augenjäger entstaubt. Sein neues Werk Playlist, welches 2021erscheint, hat die gleichen Hauptprotagonisten wie die beiden Bücher aus 2010 und 2011, und warum nicht auch mal seinen Senf zu älteren Büchern dazugeben.

    Der Augensammler ist das erste Buch, indem uns Alexander Zorbach vorgestellt wird. Der flotte Schreibstil und die Tatsache, dass man wissen möchte was dahinter steckt, lässt einen als Leser das Buch kaum aus der Hand legen. Spannend und in einem rasanten Tempo erzählt Fitzek die Story rund um dieses ungewöhnliche Duo. Selbst das Buch passt sich dem Duo an, denn auch hier völlig untypisch werden die Seitenzahlen rückwärts gelesen. 

    Fazit: Mir hat das Buch ein paar spannende Lesestunden bereitet und der nächste Teil steht bereits in den Startlöchern. Von mir eine klare Leseempfehlung  

  4. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783426637920)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.239)
    Aktuelle Rezension von: Stranger54

    Zugegeben wollte ich schon sehr lange ein Werk von Fitzek lesen, kam doch nie dazu. Letztendlich habe ich eins in meine Hände bekommen und angefangen zu lesen. Ich konnte es nicht mehr weglegen. Ja, es ist ein wenig zu lang, aber das Gelesene ist relevant und wichtig für die Story.


    Den Inhalt kurzgefasst: Sie sind in einer Einrichtung und müssen überleben, bis Hilfe kommt. Wer ist dieser Seelenbrecher? Was ist ihr/sein Motiv?


    Sehr spannend gewesen, würde gerne wieder ein Buch von Fitzek lesen. Hätte niemals gedacht, dass ich ein Buch so schnell lesen kann.

    Wer sich unsicher ist, sollte diesem Buch definitiv eine Chance geben.
  5. Cover des Buches Pandemonium (ISBN: 9783551313683)
    Lauren Oliver

    Pandemonium

     (1.186)
    Aktuelle Rezension von: Lesia

    Nach dem ersten Teil – den man unbedingt gelesen haben sollte – erfahren wir nun, wie es Lena weiterergeht. Ihr Leben hat sich komplett verändert, seit sie Portland verlassen hat…
    Leider nicht unbedingt zum Positiven. Ich hätte ihr etwas anderes gewünscht, aber das hätte wahrscheinlich keine so gute Geschichte ergeben. Irgendwie fand ich das Buch etwas ernüchternd. Der Untertitel "chaos, wirrnis, tumult" trifft es irgendwie ganz gut.
    Ganz spannend finde ich den Aufbau – die Kapitel wechseln zwischen "jetzt" und "damals". "Damals" schließt dabei direkt an den ersten Band an. Wann genau "jetzt" ist, erfährt man erst später. Beides wird aus Lenas Sicht geschildert. Den "Damals"-Teil fand ich bis auf den Anfang etwas zu langatmig und war daher froh über den Wechsel. Den "Jetzt"-Teil fand ich deutlich spannender.
    Es werden viele neue Charaktere eingeführt, mit den meisten bin ich allerdings nicht so richtig warm geworden.
    Mit dem Ende bin ich teilweise unzufrieden. Es passiert am Ende etwas, was dafür sorgt, dass ich etwas Angst vor einer bestimmten Art von Geschichte im dritten Teil habe…


  6. Cover des Buches Die Auslese - Nur die Besten überleben (ISBN: 9783442264155)
    Joelle Charbonneau

    Die Auslese - Nur die Besten überleben

     (752)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Mein Cover sieht ganz anders aus, als die hier gezeigte Ausgabe, deshalb beschreibe ich "meine Version". 

    Darauf ist die gleiche Frau zu sehen wie bei dem neueren Cover, allerdings sieht man sie nur am rechten Rand, wo sie verstohlen mit Waffe in der Hand einen anschaut. 

    Mir persönlich ist die abgebildete Frau zu alt, denn Cia ist 16 Jahre alt, die Frau auf dem Cover sieht älter aus , aber ansonsten gefällt mir das Cover ganz gut ^-°

    Der Hintergrund zeigt einen hellblauen Himmel mit Wolken, das Cover zieht sich durch den gesamten Umschlag und auf der Rückseite sieht man ganz leicht gedruckt eine Stadt.

    Der Buchtitel Die Auslese ist mit schwarzen Buchstaben gut fühlbar bedruckt.

    Unter dem Cover ist das Buch farblich schlicht in Hellblau/Babyblau gehalten.

    415 Seiten


    Inhalt/Story

    Band 1 der 3 teiligen Reihe

    -Eine Welt die neu aufgebaut werden muss-

    108 Prüflinge werden für eine Auslese ausgewählt um sich zu beweisen. 

    Ihr Ziel die Zukunft des Landes zu verbessern!

    Die Kandidaten müssen mehrere Test bewältigen, um in die engere Wahl zu kommen, doch diese Prüfungen sind alles andere als harmlos!

    Der Schatten der Auslese zieht sich immer mehr zu und die anfangs glücklichen Auserwählten, erleben nun den Schrecken der Auswahl!


    Meine Meinung

    Die Reihe lag bei mir eine ganze Weile schon in meinem Regal und ich habe mich von Anfang an auf die Auslese gefreut und mir die Reihe aufgehoben, weil ich die Hoffnung hatte, ein ähnliches Feeling zu bekommen wie bei Die Tribute von Panem und ich muss sagen, genau dieses Feeling hatte ich auch!

    Die Auslese ist aber etwas ganz Eigenes! und baut sich von Seite zu Seite sehr gut auf, was harmlos beginnt wird von Prüfung zu Prüfung immer brutaler. 

    Intrigen, Intelligenz und Ausdauer sind hier entscheidend wie weit du kommst. 

    Die Autorin hat es geschafft, dass ich an so einigen Kandidaten Zweifel und ihnen misstraue. Ob ich damit später richtig liege, wird sich noch zeigen. 

    Meine derzeitige Einschätzung kann aber auch komplett falsch sein, ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht!

    Ich freue mich schon auf den zweiten Band!

    ^-^

    Mein Fazit

    Eine klasse Dystopie, für alle Dystopieliebhaber empfehlenswert, die gerne Action und Rätsel mit einander verbinden.

    Rein vom Feeling her kommt es an Panem/Battle Royal dran, aber wie gesagt die Reihe ist damit nicht vergleichbar! 

    Mir gefällt sie jedenfalls bisher sehr gut ^-°

    5*



  7. Cover des Buches Falling Skye - Kannst du deinem Verstand trauen? (ISBN: 9783649633440)
    Lina Frisch

    Falling Skye - Kannst du deinem Verstand trauen?

     (242)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Inhalt:
    Skye lebt in einer Welt, die die Menschen in Emotionale und Rationale einteilt, damit sie ihr Leben ihrer Persönlichkeit entsprechend gestalten können. Nur Rationale können verantwortungsvolle, hochrangige Positionen innehaben, während Emotionale Jobs, die ein großes Einfühlungsvermögen erfordern, ausüben sollen. Skye hat diesem System bisher blind vertraut. Doch als sie zu ihrer Testung einberufen wird, bekommt sie langsam Zweifel.... Kann sie ihrem Verstand trauen?

    Meine Meinung:
    Ich wollte dieses Buch schon so lange lesen. Als ich es in der Bibliothek entdeckt habe, musste ich sofort zuschlagen. Band 2 wartet auch schon direkt hier. Mir gefiel der Klappentext sehr gut. Ich war sofort neugierig. Ich selbst sehe mich als emotionale Person, die aber durchaus in der Lage ist, rationale Entscheidungen zu treffen. Ich bin also beides: Ratio und Senso. Warum auch nicht? Ich war gespannt, wie diese Einteilung vorgenommen wird und ob das auch immer so eindeutig ist.

    Skye ist mir direkt sympathisch. Sie ist ehrgeizig und verfolgt zielstrebig ihren Wunsch einer Karriere. Sie gilt als mustergültige Rationale, bei der eigentlich kein Zweifel daran besteht, was ihre Testung ergeben wird. Doch sie hat auch Emotionen. Das merkt man schon von Beginn an. Das fand ich sehr authentisch, denn wer ist schon nur rational oder nur emotional? Außerdem ist Skye ein Teenager. Sie ist verliebt.

    In Skyes Jahrgang werden die Testungen, die eigentlich erst mit 18 Jahren durchgeführt werden, vorverlegt, sodass die 16-Jährige schon zu Beginn ins Testzentrum aufbrechen muss. Ich war etwas verwundert, dass sie sich dort neue Freundinnen suchen muss. Aber anscheinend war sie bisher immer nur mit ihrem besten Freund Elias zusammen. Der ist aber im Jungentrakt.

    Schnell zeigt sich, dass Skye nicht so rational ist wie sie es gerne von sich selbst sehen würde. Anders ließen sich ihre spontanen und sehr emotionalen Entscheidungen nicht erklären. Das merkt auch einer der Testleiter, aus dessen Perspektive abwechselnd mit Skye selbst die Handlung erzählt wird. Er versucht Skye zu helfen, damit sie ein rationales Ergebnis bekommt.

    Doch im Laufe der Handlung entdecken sowohl Skye als auch Alexander das nichts ist, wie es scheint, und dass es sehr viel gibt, was sie bisher nicht über die Einteilung wussten. Auch die neuen Pläne der Regierung öffnen ihnen die Augen.

    Mir gefiel der Spannungsbogen. Nach und nach wurden die Aufgaben interessanter. Skye kommt den Geheimnissen auf die Spur. Sie ist mutig und neugierig. Schnell stellt sich heraus, wem sie trauen kann und wem nicht (mehr). Sie beginnt, die Dinge zu hinterfragen und Emotionale nicht mehr als schlechtere Menschen zu verurteilen.

    Ich mochte den Erzählstil. Auch wenn Skye in dieser Welt aufgewachsen ist, weiß sie viele Dinge nicht. Der Leser lernt sie gemeinsam mit ihr. Es gibt immer wieder Überraschungen und interessante Wendungen.

    Alles in allem hat mir das Buch unheimlich gut gefallen. Ich bin sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht. Es sind noch so viele Fragen offen, zu Skyes Mutter, zu den Plänen der Gläsernen Nation, zu Alexander und Elias usw., sodass ich mich auf Band 2 sehr freue.

  8. Cover des Buches Das Spiel der Könige (ISBN: 9783404163076)
    Rebecca Gablé

    Das Spiel der Könige

     (644)
    Aktuelle Rezension von: Klausviedenz

    Der dritte Teil der Waringham-Saga ist meiner Meinung nach der beste: das Wechselspiel zwischen Blanche und Julian gibt dem ganzen etwas mehr Dynamik. Gablé erzählt wie immer spannend und detailreich, ohne im Wirrwarr von gefühlt hunderten Henrys und Edwards verloren zu gehen. Der beste deutsche historische Roman, den ich je in die Finger bekommen habe.

  9. Cover des Buches Pala (ISBN: 9783841503534)
    Marcel van Driel

    Pala

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Elea123

    In dem Buch geht es um Iris, die ein Computerspiel spielt, welches auf der ganzen Welt weit verbreitet ist. Sie ist gut darin - leider zu gut. Denn wenn man es schafft, das Spiel komplett durchzuspielen, wird aus dem Spiel auf einmal bittere Realität. Sie möchte ihren Bruder retten und geht deshalb einen gefährlichen Deal ein. 


    Mir hat das Buch wirklich total gut gefallen. Die Handlung war spannend aufgebaut und auch einfach mal etwas total anderes, als ich sonst lese. 

    Obwohl Iris sehr jung ist, weiß sie aufgrund ihres fotografischen Gedächtnisses unglaublich viel und auch an Spannung fehlt es nicht in dem Buch. 

    Der Schreibstil war auch etwas anders, als ich gewöhnt war und könnte eventuell für andere ein „Problem“ darstellen, ich fand ihn allerdings sehr angenehm und abwechslungsreich. 

    Innerhalb des Buches wurden von Charakteren unterschiedliche Gesichter gezeigt und ich konnte mich noch nicht darauf festlegen, welchem Gesicht ich glauben möchte. Zudem wurden auch ein paar ungeklärte Dinge offen gelassen, die natürlich mein Interesse an Band 2 nicht mindern. 


    Alles in allem gebe ich dem Buch 4/5⭐️.

  10. Cover des Buches Wolke 7 ist auch nur Nebel (ISBN: 9783846600214)
    Mara Andeck

    Wolke 7 ist auch nur Nebel

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Die 18-jährige Moya glaubt nicht an die große Liebe. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit.

    Mein Leseeindruck:

    Ich habe eine leichte und jugendliche Geschichte erwartet, und die habe ich auch bekommen. Überrascht hat mich aber, dass die Geschichte mich so gut unterhalten konnte. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, fand die Handlung unterhaltsam und liebenswert. Wirklich überrascht hat mich das Ende nicht, aber ich fand es sehr schön! Alles in allem eine schöne, leichte und unterhaltsame Lektüre.

  11. Cover des Buches Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth (ISBN: 9783551313485)
    James Dashner

    Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth

     (1.674)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Die Auserwählten - Im Labyrinth von James Dashner

    Wow, ich muss ja mal sagen, dass ich echt Begeistert bin von dem Buch. Der Text ist flüssig geschrieben worden und man kommt gut in die Geschichte hinein.

    Vor Jahren habe ich mal den Film gesehen. Als dann das Buch im Angebot war, musste ich gleich zuschlagen. Ich wollte wissen, wie nah der Film an dem Buch es.

    Die Charaktere sind alle gut beschrieben worden und fast alle sympathisch. Die Beschreibung der Orte ist sehr detailliert und man kann sich das ganze sehr gut vorstellen.

    Freue mich schon auf den nächsten Teil. Klasse Buch.

  12. Cover des Buches Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner (ISBN: 9783404167951)
    Kerstin Gier

    Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

     (1.043)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da mir "Lügen, die von Herzen kommen" so gut gefallen hatte, wollte ich noch einen Frauenroman von Kerstin Gier lesen.

    Kathi ist eine unzufriedene Frau mittleren Alters. Ihre Ehe mit Felix läuft nicht berauschend und das Thema Kinder bleibt vollkommen auf der Strecke. Auf einem Seminar lernt sie Mathias kennenlernt, wird es komplixiert.

    Ich konnte mich sehr gut in Kathi hineinversetzen. Sie ist authentisch und hat ihre Ecken und Kanten, wie jede andere Frau auch. Manchmal habe ich mir gedacht, warum geigt sie Felix nicht einfach die Meinung? Und schon allein sein Freundeskreis ist naja ... Sein Kumpel ist Gynäkologe und läßt immer blöde Sprüche fallen, die nicht gerade jederfraus Geschmack sind.

    Nachdem sie im Krankenhaus aufwacht, ist nichts mehr wie es scheint. Und plötzlich wird ihr bewusst, dass sie jetzt alles ändern kann. Schließlich ist dies ein Neustart, wo sie Felix über den Weg lief. Partout vermeidet sie sein Zusammentreffen, läßt sich Dinge einfallen, die er nicht mag, falls sie doch ein paar Sätze miteinander reden müssen und doch kommt alles ganz anders.

    Ein Buch zum Abschalten, lachen und fantasieren. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig.

  13. Cover des Buches Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben (ISBN: 9783734160479)
    Joelle Charbonneau

    Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben

     (327)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Teil zwei der Reihe – Die Auslese

     

    Da ich vor Jahren Band eins gelesen habe, wollte ich wissen wie es mit Cia und der Auslese weitergeht. In diesem Band werden die Studenten den einzelnen Studienrichtungen zugeteilt und zwar mittels eines schriftlichen Tests. Das Ergebnis fällt anders aus, als sich Cia erhofft hat und dann geht es wieder weiter mit Aufgaben, denen sie sich stellen muss.

    An sich erinnert das etwas an Band eins und Cia ist zu perfekt, denn alles klappt ohne das sie sich groß anstrengen muss. Finde ich fast ein wenig schade, denn so passiert wenig Unvorhergesehenes und einzig das Ende hat mich überrascht. Denn dort nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung und ich frage mich, wie die Rebellion weitergeht. 

    Zu den Charakteren kann ich gar nicht viel sagen, denn Cia steht weiterhin im Mittelpunkt, Tomas kommt etwas kurz und somit fällt es schwer eine Beziehung aufzubauen und ihn besser kennenzulernen. Einzig Enzo ist mir schnell im Kopf geblieben und auch Will hat mich so manches mal überrascht. Cia selbst ist mir zu perfekt, sie hat für jedes Problem schnell eine Lösung parat und dadurch wirkt sie etwas unnahbar. Dennoch möchte ich den Abschluss unbedingt lesen.

     

    Ein solider zweiter Band mit einer zu perfekten Protagonistin und einem überraschenden Ende. Ich freue mich auf Band drei, auch wenn dieser Mittelband so seine Schwächen hatte.

  14. Cover des Buches Psychokiller (ISBN: 9781659960594)
    Ida Adam

    Psychokiller

     (151)
    Aktuelle Rezension von: _BooksLove_

    Das Cover hat mich aufmerksam auf das Buch gemacht und die Leseprobe hat mir gut gefallen. Es war mein erstes Buch von Ida Adam und es geht darum , dass ........

    Sarah und ihr Mann Lou sind in eine neue Stadt gezogen , weil Lou einen neuen Job bekommen hat. Kurz darauf lernen sie ihre Nachbarn Cybill und Kenneth kennen. Sie verstehen sich gut miteinander , trotzdem kommt einem die Situation komisch vor. Kurze Zeit später schlägt Cybill Sarah vor Lou zu verführen und im Gegenzug soll Sarah Kenneth verführen und so die Treue der beiden testen. Sarah kann ihren Ohren nicht trauen. Kann sie ihrem Mann vertrauen? Eines Nachts überschlagen sich die Ereignisse und einer wird tot aufgefunden. Alles deutet auf Sarah. Verliert sie die Kontrolle über sich selbst oder wurde ihr eine Falle gestellt?


    Fazit :

    Ich hatte mir mehr von dem Buch versprochen. Der Schreibstil ist etwas wirr und ich konnte ihn nicht flüssig lesen , so wie ich es normalerweise kenne. Richtig warm bin ich mit Sarah als Charakter nicht geworden. Für mich persönlich war sie zu paranoid. Sie hat sich andauernd Gedanken gemacht.
    Der Einstieg war zwar vielversprechend aber umso weiter ich gelesen habe umso mehr wurde ich leider enttäuscht.Klar das Buch hatte seine Spannungsmomente aber die waren auch ganz schnell wieder vorbei.

    Ich würde dieses Buch kein zweites mal lesen.

  15. Cover des Buches DAEMON (ISBN: 9783499256431)
    Daniel Suarez

    DAEMON

     (293)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Daemon (Die Welt ist nur ein Spiel 1) von Daniel Suarez, geht es um Pete Sebeck, welcher Detective ist und um seine Kollegen  Nathan Mantz und Martin Burkow. Er und seine Kollegen ermitteln gerade frisch in einem Mordfall von Joseph Pavlos von welchem man im ersten Kapitel, den Tod miterlebt hat. Außerdem ist noch jemand von den Technickern des Team CyberStorm gestorben und zwar Chopra Singh, auch unter einem Unfall, der eigentlich nicht passieren sollte. Wer steckt hinter diesen Unfällen ? 

    Meine Meinung:
    Ich habe das Buch nach über 100 Seiten abgebrochen, nicht weil es nicht spannend ist. Sondern weil ich gemerkt habe, das technische an der Geschichte interessiert mich zwar etwas, aber nicht so richtig, das ich weiter lesen oder hören mag. Meine Freizeit besteht nämlich nicht darin Computerspiele zu spielen oder mich mit viel Technik auseinander zu setzen, daher sollten vielleicht Leser, die mit dem Thema nicht viel anfangen können, die Geschichte lieber sein lassen. 

    Fazit:
    Das Buch war spannend, aber mit zu viel Technik und Computerspielen gespickt, das ich es abgebrochen habe. Um die Geschichte zu mögen, sollte man an Technik oder auch an Computerspielen interessiert sein.

  16. Cover des Buches Elanus (ISBN: 9783743200111)
    Ursula Poznanski

    Elanus

     (562)
    Aktuelle Rezension von: Desiree_Miao_Miao

    Protagonist Jona ist ein hochintelligenter, aber auch sehr ungezogener Bengel, der mich am Anfang wirklich Nerven gekostet hat. Mein 32-jähriger Mutterinstinkt wollte ihm das Taschengeld kürzen und ihm all seine Spielsachen wegnehmen. Allerdings fällt dem Lesenden so tatsächlich sehr gut auf, wie stark sich Jona im Laufe der Geschichte entwickelt. Er wird erwachsener und lernt aus seinem Verhalten. Das war für mich dann letztendlich doch ein Pluspunkt.


    Trotzdem ist die Geschichte eher flach und konnte mich nicht überraschen. 


    Das Thema ist sehr aktuell und ich mochte den technischen Hintergrund, aber Jona nutzt seinen kleinen Drohnen-Freund zunächst für illegale Zwecke aus, obwohl er ja eigentlich so hyper schlau ist. 


    Das Buch liegt für mich so im Mittelfeld. Ein paar Dinge haben mir gefallen und ein Paar leider nicht. Aber ich liebe die Autorin und freue mich aufs nächste Buch von ihr!

  17. Cover des Buches Ohne dich fehlt mir was (ISBN: 9783596195527)
    Paige Toon

    Ohne dich fehlt mir was

     (143)
    Aktuelle Rezension von: linaaa_xx

    Alice ist 18 Jahre als sie mit ihren Eltern die Sommerferien in Dorser verbringt. Am ersten Tag begegnet sie einem Jungen namens Joe, der ihr sofort das Herz stiehlt. Nach dem Sommer will Alice in Cambridge studieren und Joe schuftet im Pub seiner Eltern. Als Alice mit gebrochenem Herzen ihre erste Vorlesung antritt, ermahnt sie sich, dass Jungen wie der schlaue Lukas besser zu ihr passen. Doch Alice vergisst Joe über all die vielen Jahren nicht! Eines Tages sieht Alice in wieder. Auf der Kinoleinwand, denn Joe ist ein berühmter Filmstar.

    Ich finde es immer sehr schön, wenn ein Buch in der ICH-Form geschrieben wurde. Man konnte sich als Alice hineinversetzen und war mitendrin. Von anfang an fand ich Alice und Joes Charaktar toll. Von Lukas war icht nicht so ein Fan. Obwohl er durchaus liebevoll zu Alice war, war er auch ein echter Kontrollfreak. Die anderen Charakteren wurde ausführlich beschrieben, dass man sie sich auch gut vorstellen konnte. Jeder abgespielte Ort wurde sehr schön beschrieben und die Landschaft hatte man vor sich.

    Das ist mein erstes Buch von Paige Toon. Das Buch liest sich sehr flüssig, doch manchmal muss man auch Taschentücher zur Hand haben.

    Ich habe das ganze Buch über gehofft, dass Alice wieder zu Joe findet! Ich habe mir vom Ende viel mehr erhofft! Was wurde aus Lukas? Und so weiter. Der Epilog war jetzt auch nicht der Hammer. Aus diesen letzten paar Seiten hätte man noch mehr rausholen können oder einfach ein zweiter Band schreiben. :)

    Trotz alldem finde ich dieses Buch wundervoll und gehört auf meine Liste meiner schönster Bücher.





  18. Cover des Buches Eden Academy. Du kannst dich nicht verstecken (ISBN: 9783473585069)
    Lauren Miller

    Eden Academy. Du kannst dich nicht verstecken

     (479)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Rory glaubt es kaum, als sie die Zusage für die berühmte Eden Academy bekommt. Die beliebte Eden Academy ist eine Privatschule für besonders begabte Schüler. Als sie dort ankommt, erfährt sie etwas von einem Geheimbund, der an der Schule existieren soll. Dann lernt sie North kennen, den sie sehr anziehend findet, aber dennoch scheint er etwas zu verbergen…

    Ich habe dieses Buch schon lange auf meinem SuB liegen gehabt, deshalb habe ich mich kurzum dazu entschlossen, einfach mit diesem Buch anzufangen. Das ist das erste Buch der Autorin, was ich gelesen habe.

    Der Einstieg in die Geschichte von ,,Eden Academy‘‘ ist mir sehr leicht gefallen. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und habe das Buch innerhalb zwei Tagen verschlungen. Gerade die Auflösung bzw. das Ende war etwas, mit dem ich nicht gerechnet habe, da auch nicht wirklich etwas darauf hingewiesen hat. Das fand ich toll, da der Überraschungseffekt umso größer war. 

    Jetzt einmal zu Rory. Ich habe oft gehört, dass viele sie gar nicht mochten, was ich absolut nicht verstehen kann. Zu Beginn war ihr verhalten nicht in Ordnung, ja, aber nach und nach wurde das auch immer besser und ich mochte sie richtig gerne. Rory ist sehr intelligent und ehrgeizig. Ich bewundere es sehr, wie schnell sie Rätsel lösen kann. Das könnte ich niemals. Hershey ist Rorys Zimmernachbarin und im Laufe der Geschichte wurde sie mir immer sympathischer. Sie entwickelt sich auch in der Geschichte. Zu Beginn ist sie noch zickig und verhält sich nicht okay, aber mittlerweile ist sie eine loyale Freundin.

    Nun einmal zu den zwei Jungs aus der Geschichte. North ist ein Hacker und hat viele Tattoos, dass fand ich wahnsinnig spannend als Charakter. Er ist der glückliche der mit Rory zusammen kommt. Die Liebesgeschichte der beiden ist unfassbar süß. Beck ist Rorys bester Freund und interessiert sich für Kunst. Ich mochte ihn von Anfang total gerne, er ist sehr sympathisch. Außerdem bleibt er immer er selbst und ändert sich für niemanden. 

    ,,Eden Academy‘‘ liest sich flüssig, locker und schnell. Außerdem schreibt sie auch unglaublich Spannend, ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Ich klebte förmlich an den Seiten und wollte gar nicht dass es endet, deshalb habe ich es auch so schnell durchgelesen.

    Die Geschichte ist durchweg spannend und ich kann es einfach nur empfehlen. Es wird nicht einmal langweilig und gerade das Ende erwartet man nicht, da nicht viel darauf hinweist. Als Leser möchte man immer wieder wissen was die Geheimnisse rund um Rorys Familie und die Eden Academy existieren. Das Buch zeigt uns eine Zukunft, die möglicherweise bald auf uns zutreffen könnte. Ich hoffe sehr, dass dies nicht passieren wird. Lest die Geschichte und lasst euch selbst davon überzeugen. Ihr werdet es lieben!

  19. Cover des Buches Todesstoß (ISBN: 9783426503003)
    Karen Rose

    Todesstoß

     (331)
    Aktuelle Rezension von: dieFlo
    in Karen Rose ihren Büchern ertrinke ich jedes mal neu und bin trotzdem süchtig...


    Er tötet so perfekt, dass es keinem auffällt. Er legt den Strick perfekt um den Hals, stellt die Schuhe bedacht hin und ja das Kleid, es ist wichtig und trotzdem wundert er sich, warum niemanden auffällt, dass es doch kein Selbstmord war. 


    Er sitzt in seinem Versteckt, verzerrt sich nach Nachrichten, die von seinem Werken berichten und hat in seiner virtuellen Spielewelt doch schon das nächste Opfer ausgesucht.


    Und dann ist das diese Studentin, die in einem Cafe jobbt und an einer geheimen Studie arbeitet - schon bald entdeckt der Leser den Hintergrund und auch sie erkennt Zusammenhänge, doch der Mörder ist clever...


    karen Rose kann es , sie kann packen und verzaubern und auch hier hat sie wieder einen spannenden Thriller geschrieben. Absolute leseempfehlung@dieflo
  20. Cover des Buches Du musst mir vertrauen (ISBN: 9783453414488)
    Sophie McKenzie

    Du musst mir vertrauen

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Cat78

    Was mir am meisten an den Buch gefallen hat war, dass ich ständig auf eine ander Fährte geführt wurde. Ich glaube ich hatte während der Lesens fast jeden mal in Verdacht der Mörder zu sein.😂
    Das hat es wirklich sehr spannend gemacht und mich dazu verleitet die 2. Hälfte des Buches heute in einem Rutsch zu lesen.
    Auch wie die beiden Storys ineinander verwoben wurden gefiel mir gut.
    Der Schreibstiel war flüssig aber teilweise etwas langatmig, jedoch noch im erträglichen Umfang.
    Die Protas waren gut beschrieben und ich habe regelrecht mit ihnen mitgefiebert, gelitten und Wut und Ohnmacht gespürt.
    Live war mir gleich sympatisch und ich konnte ihre Handlung meist gut nachvollziehen. Einige male fragte ich mich dann aber doch warum macht sie das jetzt, den es war klar, was das für Folgen haben wird. Aber sonst wäre es ja auch zu leicht und das Buch wäre nur halb so spannend gewesen. Zum Ende hin nahm die Story noch mal an Fahrt zu.

  21. Cover des Buches Geweihte des Todes (ISBN: 9783802583834)
    Lara Adrian

    Geweihte des Todes

     (508)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Eindruck vom Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Der achte Band der Reihe schliesst handlungsmäßig unmittelbar an die Handlung des vorhergehenden Bandes an. Das gilt inhaltlich ebenso, der Spannungsbogen ist zwar nicht durchgängig, aber doch höher als in den vorherigen Bänden.

    Natürlich strotzt das Buch wieder von Kampfgetümmel und blutigen Auseinandersetzungen. Dazu kommt eine schöne Liebesgeschichte (wie gehabt) und eine gehörige Portion Erotik.

    Ein guter, unterhaltsamer Band der reihe der Lust auf das nächste Buch macht.

  22. Cover des Buches Best Man (ISBN: 9783442488834)
    Vi Keeland

    Best Man

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Als Natalia auf der Hochzeit ihrer besten Freundin auf Hunter trifft, ist sie eigentlich nur auf einen harmlosen Flirt aus. Allerdings hat sie nicht mit Hunters Hartnäckigkeit gerechnet. Und so kommen die beiden sich immer näher, bis Hunter sie wieder von sich stößt.

    Mir hat das Buch richtig gut gefallen, wie bisher jedes Buch aus dieser Reihe. Zum Ende wurde es mir ein wenig zu kitschig und auch zwischendurch hat mich hin und wieder gestört, dass die beiden Protagonisten nicht über ihre Gefühle etc. gesprochen haben.

    Beide Protagonisen waren mir sympathisch, aber dieser "Wow-Faktor" hat irgendwie gefehlt. Dafür mochte ich Natalias Familie sehr. Ihre beste Freundin Anna hingegen empfand ich als sehr übergriffig und daher mochte ich sie nicht so sehr.

    Alles in allem war das wieder eine solide Geschichte die gute Unterhaltung für zwischendurch geliefert hat.

  23. Cover des Buches Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt (ISBN: 9783802597404)
    Andrea Schacht

    Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt

     (476)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Im Jahr 2125 ist Europa, nun New Europe, NuYu genannt, matriarchalisch geprägt. Kyria, deren Mutter einen hohen Ministerposten einnimmt, ist eine Gendefekte und hat an ihrem 18. Geburtstag schon länger gelebt, als zu erwarten war. Leider verläuft ihr Geburtstag nicht gut, erst erfährt sie, dass sie als Novizin im Tempel aufgenommen werden soll, nicht gerade das, was sie von ihrem weiteren Leben erhoffte, dann wird sie von einer Hornisse gestochen und landet im Heilungshaus. Dort lernt sie Reb kennen, einen Jungen, der ohne Identität im Untergrund lebt – und damit beginnt für Kyria ein Abenteuer, von dem sie nicht erwartet, es zu überleben …

    Ich war sehr auf den Roman gespannt, denn ich bin ein Fan der Autorin, vor allem ihrer in Köln spielenden, historischen Romane. Ziemlich schnell allerdings trat Ernüchterung ein. Der Roman wollte mich so gar nicht packen, ich hatte sehr oft das Gefühl Altbekanntes zu lesen, ich konnte mich nicht so recht mit den Charakteren und auch nicht mit der Welt, die die Autorin entwickelt hat, anfreunden.

    Erzählt wird distanziert und recht emotionslos, und das, obwohl die Autorin Kyria selbst in Ich-Form erzählen lässt. Ein Mädchen, todkrank, aus ihrer gewohnten Welt gerissen, das schnell nicht mehr weiß, wer Freund und wer Feind ist, sollte mehr Emotionen haben – und die möchte ich als Leser auch gerne miterleben können. Mit Reb zankt sie sich ständig, Kyria ist zickig, er ist frech, das soll wohl auflockern und für Humor sorgen, wird aber nach einer gewissen Zeit nervig. Insgesamt sind die Charaktere nicht sehr tiefgehend gezeichnet.

    Ich persönlich finde matriarchalische Gesellschaften interessant. Die Gesellschaft NuYus wurde aus einem bestimmten Grund so aufgebaut, tatsächlich ist sie aber nicht besser als die frühere, die abgelöst und verbessert werden sollte. Interessanterweise lässt Andrea Schacht die Katastrophe, die die Welt verändert, nicht in einer zukünftigen Welt passieren, sondern 1975, wodurch NuYu eher eine Parallelwelt zu unserer ist. Die Gesellschaft der 1970er Jahre bleibt in sogenannten Reservaten bestehen, hier hat sich nichts weiterentwickelt, das empfand ich nicht sehr realistisch, auch die Gesellschaftsform wurde nicht geändert, hier ist die Rollenverteilung altbekannt – und auch bei den Ausgestoßenen, zu denen Reb zählt, ist die Rollenverteilung klar: Frauen kochen und putzen. Ich finde, hier verschenkt Andrea Schacht allerhand, vor allem die Chance, eine Welt zu zeigen, in der Gleichberechtigung herrscht, in der jeder das sein kann, was er möchte (oder zumindest eine Gesellschaft auf dem Weg dorthin).

    Die Geschichte wirkt auf mich recht oberflächlich, hin und wieder auch nicht ganz logisch, z. B., wenn Reb zwar in das Heilungshaus geschafft, dort aber nicht behandelt wird. Dann wieder wirkt sie sehr bemüht jugendlich. Leider ist die Geschichte nicht sehr spannend. Teilweise plätschert sie so dahin, gegen Ende immer mehr, zwischendurch geschehen Dinge zu plötzlich, viele „Überraschungen“ kann der Leser schon vorab ahnen, lediglich die Frage nach dem Warum finde ich interessant. Leider erfährt man in diesem Band nur relativ wenig darüber. Es handelt sich hier um einen Zweiteiler, d. h., Antworten bekommt man erst im Abschlussband. Und tatsächlich hat es die Autorin geschafft, mich auf die Auflösung neugierig zu machen und so werde ich die Fortsetzung vielleicht noch lesen. Ich hoffe auch, dass im zweiten Band einige Dinge, die hier nur angerissen werden, wie die Religion oder die Wagenrennen, überhaupt die Welt, in der Kyria groß geworden ist, etwas ausführlicher dargestellt werden. Im Moment habe ich das Gefühl, als hätte man die Geschichte auch gut in nur einem Band erzählen können.

    Wie gesagt, bin ich Fan der Autorin, doch mit diesem Jugendroman hat sie mich enttäuscht. Ich hatte den Eindruck als wolle Andrea Schacht unbedingt auf der Dystopie-Welle mitschwimmen und als habe sie aus allen möglichen Versatzstücken dieses Genres eine Geschichte zusammengesetzt, die auf mich nicht als etwas Neues, Besonderes wirkt, ich hatte vielmehr während des Lesens sehr oft einen Déjà-vu-Gefühl.

    Ich vergebe knappe 3 Sterne. Ganz große Dystopie-Fans können einen Blick wagen, wirklich empfehlen kann ich den Roman leider nicht.

  24. Cover des Buches Maze Runner: Die Auserwählten - In der Brandwüste (Filmausgabe) (ISBN: 9783551314901)
    James Dashner

    Maze Runner: Die Auserwählten - In der Brandwüste (Filmausgabe)

     (1.186)
    Aktuelle Rezension von: EE_lbfe

    Die ganze Reihe gehört zu meinen Highlight. Eine der besten dystopischen Reihen die ich gelesen habe. Der zweite Teil der Die Auserwählten Reihe hat mir wieder extrem gut gefallen. Ich fand schon den ersten Teil echt super, und die Spannung ist im zweiten Teil fast gar nicht gefallen.
    Die Charaktere werden teilweise etwas undurchsichtig, was aber gut ist, weil man als Zuschauer somit genauso wenig weis, wie die Charaktere die eventuelle Zweifel haben. 


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks