Bücher mit dem Tag "texas"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "texas" gekennzeichnet haben.

498 Bücher

  1. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.219)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    Colleen ist eine einzigartige Autorin und schafft es immer wieder einen mit ihren Geschichten zu überraschen. Immer wenn ich dachte, ich hätte die Story durchschaut, kam eine neue Wendung. Das Buch ist voller Dramatik und Emotionen. Es werden viele schwierige und tiefgründige Themen aufgegriffen, die einen zum nachdenken anregen. Ich möchte nicht spoilern, deshalb sag ich an dieser Stelle nicht, welche Themen genau behandelt werden.😅

    Sky ist eine sehr sympathische und mysteriöse Protagonistin. Die anderen Charaktere: Holder, Six und Breckin waren ebenfalls sehr sympathisch und interessant. Ich fand’s nur schade, dass die beste Freundin Six kaum vorkam in der Geschichte, obwohl sie doch eine wirklich große Rolle für Sky gespielt hat.

    Einige Stellen waren mir zu dramatisch und ich musste das Buch hin und wieder weglegen, um das gelesene zu verarbeiten. Dennoch hatte ich das Buch in wenigen Stunden durchgelesen. Das Buch hat mich sehr überrascht und beschäftigte mich auch noch eine ganze Weile..

    Eine Triggerwarnung wäre angebracht!

  2. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.530)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Sydney hat herausgefunden, dass ihr Freund sie schon länger mit ihrer Mitbewohnerin betrügt. Sie hört Ridge, dem Gitarrist öfters auf dem Balkon zu und dem ist das aufgefallen. Ridge bietet ihr an bei ihm wohnen zu können, wenn sie Texte für seine Lieder schreibt. Sydney ist sich unsicher, sieht jedoch keinen anderen Ausweg. Deshalb nimmt sie das Angebot an und findet dabei heraus, dass Ridge taub ist. Und so finden sie gemeinsam eine Weg neue Lieder zu schreiben/hören…

    Ich habe von diesem Buch so viel Positives gehört. So viele haben davon geschwärmt und es gelobt. Natürlich habe ich mir vorgenommen alle Bücher von Colleen Hoover zu lesen und deshalb musste auch dieses daran glauben. Ich kann euch nur sagen, dass ich so froh bin, dass ich die Bücher dieser Autorin lesen darf. Mit Sydney und Ridge hat sie eine wunderschöne Liebesgeschichte geschaffen, die einem sehr tief ins Herz gehen wird. Dieses Buch ist für jeden etwas und jeder findet hier was, dass sein Herz berühren wird. Das was ich an Colleen Hoovers Büchern ja so liebe, ist, dass sie immer wieder wichtige und sensible Themen mit in ihren Geschichten einbaut. Sie bricht damit den Damm, enttabuisiert bestimmte Themen und schafft es, dass Menschen darüber sprechen. Sie gibt Betroffenen eine Stimme, mit denen sie sprechen und kämpfen können. Dafür liebe ich sie.

    Sydney ist eine verdammt coole Protagonistin. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, sagt was sie denkt und tut auch das, was ihr Herz begehrt. Sie weiß was sie will und tut alles dafür, um dieses auch zu bekommen. In Sydney konnte ich mich total gut hineinversetzen und ihre Emotionen haben mich tief berührt. Auch ihre Handlungen haben alle Sinn ergeben und man konnte sie gut nachvollziehen.

    Ridge. Ich liebe diesen Mann. Er ist so ein herzensguter und liebevoller Mensch und ich kann es Sydney nicht verübeln, dass sie sich in ihn verliebt hat. Wie Ridge seine Musik versteht und liebt, ist einfach wunderschön. Ridge ist immer ehrlich, steht zu seinen Gefühlen und zeigt diese auch. Ich könnte noch immer weiter von diesem Mann schwärmen, aber lest dieses Buch einfach selbst und verliebt euch in ihn. Ich bin mir sicher, dass ihr das tun werdet.

    Diese beiden Protagonisten kann man einfach nur lieben. Sydney und Ridge, die beide gemeinsam Songs schreiben. Und gerade diese Songs, die extra dafür geschrieben wurden, haben mich sehr berührt. Ich liebe diese Songs und habe mir auch einige markiert. Abgesehen davon liebe ich die Art, wie Sydney mit Ridge umgeht. So liebevoll und herzensgut. Die beiden passen einfach perfekt zueinander.

    Zu Colleen Hoovers Schreibstil muss ich glaube ich nicht viel sagen. Jeder der einmal ein Buch von ihr gelesen hat, weiß, dass diese Frau weiß, wie man Bücher schreibt. Sie versteht ihr Handwerk und weiß genau, welche Sätze sie aneinander reihen muss, damit wir uns in der Geschichte verlieren.

    Colleen Hoover schafft wundervolle Geschichten, die einen immer wieder berühren. ,,Maybe Someday‘‘ ist eine einzigartige und Besondere Liebesgeschichte, die ich immer wieder lesen würde. Ich werde auch die anderen Bände der Reihe lesen und hoffe sehr, dass sie mich genauso überzeugen werden.

  3. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.127)
    Aktuelle Rezension von: buecher_hai

    Das Ende hat mich komplett geflasht weil ich damit überhaupt nicht gerechnet habe. Finde es echt super wie dieser Krimi aufgebaut wurde.

  4. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.583)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker

    In dieser Rezesion wird es Spoiler zum Hauptthema dieses Buches gehen. 
    Ihr seid gewarnt.


    Dieses Buch ist mir hochgekommen, dass ich fast Feuer und Galle gespuckt hätte!
    Wie konnte ich damals mit 18 so naiv sein und dieses Buch lesen und gut finden? Was für Sachen hier einen vermittelt werden!

    Der Typ kommt einfach in die Wohnung der Prota rein und geht nicht, obwohl sie ihn darum bittet.
    Er will ihr jaaa nur Frühstück machen!
    Dann belästigt er sie die ganze Zeit, nachdem er die Narbe an ihren Handgelenk gesehen hat, obwohl sie abstand von ihm hält, weil sie sich dafür schämt und alleine sein will.
    Dann versucht er ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, da er JA NUR HELFEN WOLLTE??? WTF! LASS SIE IN RUHE! SIE WILL ALLEINE SEIN!
    Dann lacht er sie aus, dass sie Tampons gekauft hat???
    Das beste ist, dass sie das alles noch zu lässt!

    Aber sie ist auch nicht fehler frei. Sie stößt ihn weg, nur um danach rumzuheulen, dass er nicht zu ihr kommt, als er ihr endlich aus den Weg geht! Wird eifersüchtig, weil er mit einer anderen redet?!

    Am schlimmsten finde ich aber die Tatsache, dass die Autorin ein Vergewaltigungsopfer erschaffen hat, ohne wirklich zu wissen wie sich solche Leute fühlen oder benehmen! Die Prota will unbedingt Sex mit ihren Typen, sagt ihm aber nicht was ihr passiert ist, NUR DAMIT SIE EINE PANIKATTACKE BEKOMMT UND DAS DRAMA FÜR DIE LETZTEN SEITEN ZU KRIEGEN? WILLST DU MICH KOMPLETT VERARSCHEN? Leuten deren so etwas schlimmes passiert ist, WÜRDEN SICH NIEMALS SO VERHALTEN!

    Es gibt ein MEGA falsches Bild eines Vergewaltigungsopfers da, was mich am meisten wütend macht.

    Den zweiten Stern bekommt das Buch nur, weil sich die Prota am Ende des Buch zum ersten Mal sich richtig durchsetzt. Mehr nicht!

    WTF? Die Autorin ist für mich komplett durch!
    Sie normalisiert,dass es okay ist Privatsphäre zu verletzen, belästigung, auslachen von normalen Sachen?! Jennifer Armentrout. Fuck you



  5. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.782)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Ganz große Liebe 

  6. Cover des Buches Calendar Girl - Begehrt (ISBN: 9783548288864)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Begehrt

     (486)
    Aktuelle Rezension von: SotsiaalneKeskkond

    Mia hat bei ihrem Job als edles Escort-Girl bereits ein halbes Jahr hinter sich gebracht. Damit ist auch schon die Hälfte der Schulden beglichen, die sie an ihren ehemaligen Liebhaber zu bezahlen hat. zwar liegt ihr Vater noch immer im Koma, doch sonst geht es mit ihrer Familie bergauf. Im Juli wird sie vom bekannten Hip-Hop-Künstler Anton Santiago gebucht, obwohl tanzen eigentlich nicht Mias stärke ist. Trotzdem versucht sie diese Challenge zu meistern, und dabei gleichzeitig nicht dem scheinbar unwiderstehlichen Körper von Anton zu erliegen. Denn schon im August geht es weiter nach Texas, wo sie die verloren gegangene Schwester eines steinreichen Ölbarons mimen soll. 


    --- radikale Spoilerwarnung ---

    Nachdem mich der zweite Teil nicht so mitreisen konnte, wie der erste, hatte ich nun die große Hoffnung, dass es wieder bergauf geht. Einerseits war mir klar, dass die Autorin sich nun nach 6 Monaten, die sich vom Aufbau und der Story her ziemlich geähnelt haben, etwas neues überlegen wird müssen. Allerdings war das für mich definitiv ein Schuss nach hinten. Den Monat Juli verbringen wir noch in alter Manier bei einem einzigen Typen, der einerseits richtig hot ist, auf der anderen Seite aber von seiner Managerin oder seiner Assistentin angehimmelt wird. Gleichzeitig versucht Mia die beiden zu verkuppeln, mit Wes die Beziehung am Laufen zu halten und nicht versehentlich doch mit der Granate von Mann ein sexuelles Lustspiel zu beginnen. Insofern war ich einigermaßen zufrieden, auch wenn die Geschichte weder von der Handlung noch von den Protagonisten her keinerlei Höhepunkte aufweisen konnte. Dann kam aus meiner Sicht mit August und September die Katastrophe. Die Geschichte, dass Mia ihren Halbbruder findet, oder besser umgekehrt, war einfach dermaßen an den Haaren herbeigezogen, dass ich einfach nur mehr den Kopf schütteln konnte. Dann kommt noch die Schwester mit ihrem Verlobten auf einen Sprung Urlaub mit dem Privatflieger vorbei und alle sind Friede-Freude-Kokosnuss. Wirklich schrecklich. Gerade, dass nicht noch der Vater wie durch Zauberhand aus dem Koma erwacht und sich der illustren Gesellschaft anschließt, aber nein, der muss ja unbedingt kurz vorm letzten Atemzug stehen und damit die fröhliche Familienzusammenfindung stören und auch das Wes plötzlich im Dschungel verschwindet und er bei einer abenteuerlichen Rettungsaktion, an der sich Mia sehr zu ihrem eigenen Unwillen nicht hatte beteiligen dürfen, befreit wird. Letztendlich wird der Vater doch gerettet und auch Wes hat sein Abenteuer überlebt. Die Katastrophe scheint vorerst abgewandt, auch wenn es meiner Meinung nach für beide besser gewesen wäre, zu sterben, um dem Blödsinn zu entfliehen, der da noch kommen mag. Damit will ich einfach sagen, dass die Handlung so dermaßen unauthentisch und an den Haaren herbeigeschleift war, dass ich wirklich entsetzt war. Auch Mia wurde mir immer unsympathischer. Sie konnte ihr eigenes Verhalten nicht mehr reflektieren, reduziert so ziemlich jedem den sie begegnet, egal ob männlich oder weiblich, nur auf deren Körper, und scheint vom Leben nicht wirklich einen Plan zu haben. Selbst in dem Moment, in dem ihr neuer Bruder ihr mit Geld eine helfende Hand reichen will, ist sie so sehr auf ihren eigenen Stolz und darauf fokussiert, dass sie als toughe Powerfrau alles alleine managen kann. Das nimmt dann auch schon fast diese toxischen alphamännlichen Züge an und wäre Mia ein Mann, würde jeder sagen, dass einen an der Waffel hat. Es gäbe noch dutzende Dinge, über die ich ich aufregen könnte, aber über das gröbste habe ich jetzt mal Dampf abgelassen. 

    Letztendlich war der erste der drei Monate wirklich okay, auch wenn er in groben Zügen wie ein Abklatsch vom Monat April wirkt, aber die beiden anderen Monate waren dafür um so schlimmer. Handlung und auch die Protagonisten haben eine Wendung genommen, die ich als Leser nicht mehr tragen will. ich weiß noch nicht, ob ich mir den letzten Teil noch zu Gemüte führen werde. Vielleicht legt die Autorin ja noch mal eine Wendung hin. 


  7. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (778)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Losing It von Cora Carmack aus dem LYX Verlag

    .

    🎭 Inhalt

    .

    Bliss möchte endlich keine Jungfrau mehr sein. Aber dass dann ein One-Night-Stand für sie nicht funktioniert und der von Ihr sitzen gelassene dann auch noch ihr neuer Dozent sein soll... passt zum Buchtitel... alles nicht so einfach.

    .

    🎭 Was hat mir gefallen 

    .

    Wirklich fesselnd dieses Buch. Die Autorin schafft es, nicht das ganze Pulver schon am Anfang zu verschießen und man wird auch nicht mit ewigen und endlosen Teenager hin und her zermürbt. Der Spannungsbogen wird durchgängig weitergeführt und das machte das Buch so interessant. Die Geschichte entwickelt Sogwirkung.

    .

    🎭Was mir nicht so gut gefallen hat 

    .

    Der Anfang war nicht so dolle. Die Protagonistin ist ein Kopfmensch und hat viele Zweifel. Das ist eigentlich nicht schlimm... aber es hätte mich dann doch fast abgeschreckt weiter zu lesen. Zum Glück habe ich nicht abgebrochen und es hat sich gelohnt.

    .

    🎭 Fazit

    .

    Eine Liebesgeschichte mit hin und her und ganz viel Anziehungskraft... ohne zu nerven, wie ich finde. Das Buch kann ich empfehlen. 

  8. Cover des Buches Calendar Girl - Ersehnt (ISBN: 9783548288871)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Ersehnt

     (468)
    Aktuelle Rezension von: Skully

    Puhh jetzt habe ich die Reihe durch und laufe ein wenig mit gemischten Gefühlen durch die Welt. Aber dazu später. 

    Erstmal worum geht es im letzten Band der calendar girl Reihe?

    Endlich sind die Schulden von Mia's Vater beglichen und Mia hat endlich das Gefühl, dass ihr Leben nun beginnen kann. Sie muss nicht mehr jeden Monat verreisen und kann bei Wes bleiben in ihrem neuen Zuhause in Malibu.

    Doch Wes erlitt durch seine schweren Erlebnisse aus dem letzten Monat eine schwere posttraumatische Belastungsstörung und stellt damit die Beziehung mit Mia ganz schön auf die Probe. 

    So verbringt Mia den Oktober mit Wes und versucht ihm zu helfen über die schlechten Erinnerungen hinweg zu kommen. Auch ihren neuen festen Job tritt sie im Oktober an und findet großen Gefallen daran.

    Alles scheint Berg auf zu gehen, denn auch Wes macht kleine Fortschritte und Mia versucht ihn weiterhin in allem zu unterstützen. Denn niemanden liebt sie mehr als Wes.

    Doch was ist mit ihrem Vater? Wird er aus dem Koma erwachen und hat ihre Beziehung zu ihm noch eine Chance, nach allem was er ihr angetan hat? 

    Und auch das Rätsel um Mia's Mutter ist noch nicht gelöst. Und Mia muss mit vielen Gefühlen aus der Vergangenheit kämpfen. Die letzten Fragen, werden in diesem Teil beantwortet.


    Insgesamt ist es eine gelungene Reihe mit einer schönen Story und vielen schönen messages für den Weg. 

    Jedoch bleibe ich dabei, dass ich zeitliche Sprünge eher nicht so mag und wenn sehr gekonnt genutzt werden müssen. In der Reihe hatte ich immer wieder das Problem, dass ich dachte.. Ok hier hätte man jetzt ein zeitlichen Sprung machen können.. oder.. wieso macht sie ausgerechnet hier ein zeitlichen Sprung. Manchmal sind für mich dadurch die Empfindungen der Protagonisten flöten gegangen oder Gefühle kamen dadurch bei mir anders an, als die Autorin es glaube ich vermitteln wollte.

    In dem Teil war ich auch etwas von den erotischen Szenen irritiert. Also erstmal wird im vierten Teil alles nachgeholt, was im dritten Teil zu kurz kam :D, aber auch hier wurden für mich oft erotische Szenen da ausgelassen, wo ich sie vom Aufbau der Gefühle von den Charakteren her eigentlich erahnt hatte.. Ich war dann etwas enttäuscht darüber, das die Szenen an manchen Stellen sehr ausführlich beschrieben wurden, wo es eigentlich eher unnötig war und dann an anderen Stellen Szenen ausgelassen wurden und mir gefehlt haben (um zum Beispiel in dem Punkt, die Liebe/Leidenschaft zwischen Wes und Mia zu verdeutlichen). Und andererseits wurden sie dann aber auch oft hintereinander beschrieben und waren fast too much. Ich empfand es nicht ganz als ausgeglichen. Das fand ich in den Teilen davor deutlich besser.

    Trotzdem muss ich sagen, dass auch wenn das Buch etwas anders als die anderen ist, es schön zu lesen war und einen guten runden Abschluss zu der Reihe geboten hat. Nur ganz am Ende wirkte es so plötzlich beendet. Es ging mir ein wenig zu schnell, dass fand ich etwas schade. 

    Dafür gibt es nach dem Epilog eine kleine Zusammenfassung, was aus allen Charakteren geworden ist. Super Idee :).

    Der letzte Teil kam für mich etwas "ruhiger" rüber. Nicht falsch verstehen, es passiert trotzdem so einiges, aber da Mia nicht mehr als Escort-girl arbeiten muss und jetzt endlich ihr Leben so leben kann wie sie mag, merkt man schon ein Unterschied. Das ist der Autorin sehr gut gelungen, dass zu vermitteln. 

    Deswegen habe ich am Anfang gesagt, dass ich mit gemischten Gefühlen durch die Welt laufe. Es ist viel Positiv, aber mich hatte auch einiges gestört..und trotzdem fand ich die Reihe allgemein doch recht gelungen. Vor allem weil ich finde, dass es mal eine andere Idee war.


    Aber zu den Charakteren:

    Alle aufzulisten sprengt super den Rahmen, aber zu Mia und Wes wollte ich noch gern was sagen. 

    Mia hat sich über die Bücher wirklich zu einer noch stärkeren und mutigeren Frau entwickelt. Ich dachte am Anfang schon..puhh die ist taff.. aber zum Ende hin hat sie so gute Entscheidungen aus meiner Sicht getroffen, wofür man sie bewundern kann, dass sie so stark ist. Vorher habe ich sie in einigen Dingen nicht so verstanden, aber ihre Entscheidungen in diesem Teil fand ich sehr gut und auch total berechtigt. 

    Ich finde sie hat das Recht endlich glücklich zu werden und an sich zu denken, denn das hat sie ein Leben lang nicht tun können. 

    Wes steht Mia unglaublich toll zu Seite. Am meisten mag ich wie ehrlich sie miteinander umgehen. In dem letzten Teil zeigen sie auch einfach wie gut sie zueinander passen und das sie durch gute und schlechte Zeiten gehen. Wie Mia mit der posttraumatischen Belastungsstörung von Wes umgegangen ist, hätten wahrscheinlich nicht viele gekonnt. Aber deren Liebe wurde in diesem Buch nochmal deutlich und schön beschrieben. Und es ist so schön zu lesen, wie sehr Wes alles dafür gibt damit Mia glücklich ist. Ein bemerkenswerter Mann.

    Mia's Bruder und ihre Schwester und Ginelle sind unglaubliche Menschen die sie da an ihrer Seite hat. Selbst bei zum Teil fragwürdigen Entscheidungen stehen sie hinter ihr und sind für sie da. Alle haben zueinander ein unglaublich enges Verhältnis und jeder wird einfach so akzeptiert wie er ist. Hier wird ein wirklich starker Familienzusammenhalt beschrieben. Und auch das Freunde ebenfalls Familie sind. 

    Auf Mia's Vater war ich am Ende wirklich ein wenig sauer und konnte wirklich verstehen, warum Mia ihre Entscheidungen so getroffen hat. Ich kann verstehen, dass er es nicht leicht hatte nach dem Koma und mit den ganzen Informationen die auf ihn eingeprasselt haben, aber !!

    Achtung kleiner Spoiler (Absatz sonst überspringen):

    Nicht auf Mia's Hochzeit aufzutauchen ist echt unter aller sau. Sie hat so viel für ihn getan und hat sich so den Hintern aufgerissen und das ist der Dank. Aus meiner Sicht hat sie alles richtig gemacht, indem sie sich von den Leuten fern hält die ihr nicht gut tun. 


    Also insgesamt so einige Auf und Ab´s mit der Reihe gehabt, aber ich finde das es auch einfach Geschmackssache ist und die Reihe als Story betrachtet gut gelungen ist. Deswegen gebe ich der Reihe insgesamt trotzdem vier Sterne. Es gibt einiges zu schmunzeln und auch viele Gefühle werden in der ganzen Reihe vermittelt und vor allem auch kleine messages ( was ich immer sehr schön finde). Ich brauchte auch keine Pause vom Buch, weil es mich zu sehr gestört hat oder so. 


    Ich kann jedem diese Reihe empfehlen, der:

    - mal in die Welt eines Escort-girl blicken möchte

    - viele verschiedene tolle und kreative Protagonisten kennen lernen möchte

    - auf viele Sex in Büchern steht :D

    - aber auch auf viele Gefühle und Gefühlschaos

    - eine starke Hauptprotagonistin mit einer schweren Vergangenheit und ihre

      Entwicklung erleben möchte 





  9. Cover des Buches All in - Zwei Versprechen (ISBN: 9783736308350)
    Emma Scott

    All in - Zwei Versprechen

     (527)
    Aktuelle Rezension von: my_calming_space

    Inhalt: 

    Für Theo war recht schnell klar, dass Kacey genau die Richtige für ihn wäre. Doch sie gehörte zu jemand anderem und war dadurch unerreichbar. Doch als Kacey nach ihrem Schicksalsschlag immer mehr ihren eigenen Dämonen zum Opfer fällt und gänzlich den Halt zu verlieren droht, ist es Theo, der ihr daraus hilft. Aus dem gemeinsamen Schmerz entsteht nach und nach eine enge Freundschaft, doch als die Gefühle tiefer werden, stellt sich beiden die Frage, ob sie bereit sind, ihre einst gegebenen Versprechen einzulösen.

     

    Meinung: 

    „All In – Zwei Versprechen“ schließt thematisch sehr gut an Band 1 an, sodass ich beim Lesen wieder ganz leicht einsteigen konnte. Erleichtert wurde dies aber sicherlich auch, da ich den ersten Teil direkt zuvor gelesen hatte. Dennoch werden die Geschehnisse noch einmal sehr einprägsam aufgegriffen, sodass man zu Beginn des zweiten Buches wieder sehr gut weiß, womit das erste geendet hat. 

    Tatsächlich habe ich mich nach dem Ende des ersten Teils gefragt, wie sich nun die Dynamik zwischen Kacey und Theo weiterentwickeln würde und in dieser Hinsicht war ich wirklich ein wenig skeptisch. Denn im ersten Buch wird bereits klar, wie unterschiedlich Theo und Jonah und entsprechend auch ihre jeweiligen Beziehungen zu Kacey sind. Und tatsächlich war die Dynamik zwischen Kacey und Theo hier eine ganz andere als in Band 1 zwischen ihr und Jonah, doch ich glaube, dass genau das das Gute war. Denn man merkt zwar deutlich, dass es immer noch Kaceys Geschichte ist, dennoch war dieser Teil irgendwie ganz anders als der erste. 

    Die Beziehung zwischen ihr und Theo wurde sehr respektvoll und gleichermaßen emotional erzählt, was wohl auch dem Grund geschuldet ist, weshalb die beiden erst so zueinander finden. Besonders beeindruckt hat mich auch, dass die Charaktere sich selbst absolut treu geblieben sind, was die Beziehung der beiden für mich absolut perfekt und authentisch gemacht hat. Denn wie die beiden sich nach und nach einander angenähert haben, erschien mir äußerst rührend. Zumal ich die Gratwanderung, die Emma Scott hier vorgenommen hat, indem sich Kacey ausgerechnet in Theos Armen wiedergefunden hat, unglaublich gelungen fand.

    Unterstützt wurde diese Authentizität vor allem aber auch dadurch, dass besonders auch Zweifel zur Sprache kamen, die nicht nur aus den Protas selbst gewachsen sind, sondern vor allem auch aus ihrem näheren Umfeld an sie herangetragen wurden. Außerdem haben sie auch weiterhin den Raum gehabt, sich individuell weiterzuentwickeln und zu heilen, ohne dabei dauerhaft vom anderen abhängig zu sein. Gleichzeitig fand ich auch den Input durch die Nebenfiguren sehr gelungen. Ob nun Theos Familie und Jonahs Freunde oder Kaceys neu gewonnene Freunde in ihrer neuen Heimat, es hat einfach noch einmal verschiedene Perspektiven aufgezeigt.

    Letzten Endes wurde die Dilogie hiermit hervorragend abgeschlossen, auch wenn ich Band 2 nicht ganz so emotional fand und der letzte Funke nicht vollkommen übergesprungen ist. An sich jedoch ein ganz tolles Buch und vor allem eine unglaublich intensive Dilogie, die absolut herzzerreißend ist – wie man es von Emma Scott eben kennt.

     

    Lieblingszitat: 

    Er hatte das formlose Glas meines Lebens genommen und Potential hineingeblasen. Hoffnung. Und jetzt war ich dran, den Job zu vollenden.

     

    Fazit:

    4,5 / 5

  10. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.225)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Die sechzehnjährige Kylie Galen muss nicht nur den Tod ihrer Oma verkraften, sie ist auch von ihrem Freund Trey verlassen worden, ihre Eltern lassen sich scheiden und regelmäßig erwacht sie zudem schreiend aus schrecklichen Alpträumen und fühlt sich von einem Soldaten verfolgt. Als Kylie verhaftet wird, weil sie auf einer Party war, auf der Alkohol und Drogen konsumiert wurden, schickt ihre Mutter sie auf Anraten ihrer Therapeutin ins Shadow Falls Camp. Das vermeintliche Ferienlager für Schwererziehbare entpuppt sich als Einrichtung für Jugendliche übernatürlicher Herkunft. Kylie ist schockiert, dass es solche Wesen tatsächlich gibt und sie eines sein soll. Doch niemand weiß, was genau sie ist, es stellt sich nur heraus, dass ihr Tote erscheinen. Als dem Camp die Schließung droht, versucht sie mit der Halbfee Derek und dem Werwolf Lucas Parker, zwischen denen sie sich hin- und hergerissen fühlt, sowie der Hexe Miranda und Vampirin Della herauszufinden, wer dahintersteckt.

    Unter dem Pseudonym C.C. Hunter schreibt die Liebesromanautorin Christie Craig seit 2011 paranormale Jugendromane. Mit „Geboren um Mitternacht“ beginnt sie ihre „Shadow Falls Camp“-Serie, die einige typische Merkmale für das Genre besitzt: neben einer problembeladenen jungen Protagonistin und einer Clique Übernatürlicher, die sich erst zusammenraufen muss, auch eine sich anbahnende Dreiecksliebesgeschichte. Während die Zutaten stimmen und auch die Story Interesse weckt, kann die Ausführung nicht vollends überzeugen. Der Mittelteil besteht nämlich nur aus einer ständigen Wiederholung des Alltags im Camp, der nach einer Weile etwas langweilig wird. Kylie will herausfinden, wer oder was sie ist, freundet sich mit ihren Zimmernachbarinnen an und verguckt sich in zwei Jungs gleichzeitig. Die Handlung kommt dabei kaum vom Fleck, bis sich die Ereignisse dann in einem packenden Finale überschlagen und unerwartete Wendungen die Neugier darauf schüren, wie es weitergeht. (TD)

  11. Cover des Buches Dumplin' (ISBN: 9783841422422)
    Julie Murphy

    Dumplin'

     (259)
    Aktuelle Rezension von: Armorel_Lovegood

    Willowdean fühlt sich in ihre Körper wohl, ist von Herzen Dolly Parton-Fan, trauert um ihre Tante Lucy und schwärmt für den sportlichen und unfassbar attraktiven Bo. Doch als Bo sie unerwartet küsst. Banen sich in ihr Zweifel an. Er ist schlank und sie ist dick. Das hat sie bisher nie gestört. Doch jetzt ist sich die sonst so selbstsichere Will unsicher, die mit ihrer besten Freundin Ellen eigentlich immer unschlagbar war. Um ihre Selbstzweifel in den Griff zu bekommen, beschließt Will am Schönheitswettbewerb teilzunehmen, um allen - vor allem sich selbst -  zu beweisen, dass egal ob dick, dünn, picklig, mit hinkendem Beim oder mit schiefen Zähnen JEDER SCHÖN IST SO WIE ER IST!

    Direkt auf der ersten Seite viel mir dieser einzigartige Schreibstil auf. Er hat mich sofort in seinen Bann gerissen, genauso wie die Charaktere, die alle ihre Makel und Fehler hatten und doch einem sofort sympathisch waren. Ich habe dieses Buch mit einer Leichtigkeit gelesen, wie ich sie nur bei eine wirklich flüssigen Schreibstil habe. 

    Die Protagonisten Will ist stärker als man denkt, als sie denkt. Doch man kann ihren Mut, ihre Selbstsicherheit zwischen den Zeilen lesen. Generell konnte ich hier sehr viel zwischen den Zeilen lesen, was mir sehr gefallen hat. 

    Das Ende... dazu kann ich jetzt nicht viel sagen, außer dass es mich überrascht hat und trotzdem wunderbar zum Stil des Buches gepasst hat. Es war so schlüssig und hat mich einfach hier sitzen lassen, mit meinen Gedanken allein gelassen, als hätte sich das Buch einfach gedacht. So jetzt höre ich auf und lasse die Leser*innen damit jetzt alleine, mal sehen was sie daraus machen. 

    Die Message war unglaublich wichtig und hat mich (als schlankes Mädchen) sehr ergriffen. Ich finde das möglichst viele Menschen dieses Buch lesen sollten. Ich denke, dass das klassische Schönheitsbild so viel mehr hinterfragt werden würde!

  12. Cover des Buches Der Anschlag (ISBN: 9783453437166)
    Stephen King

    Der Anschlag

     (666)
    Aktuelle Rezension von: Zeke

    "Der Anschlag" war leider eine absolute Enttäuschung gewesen. Bevor ich anfing die Bücher von Stephen King chronologisch nach Veröffentlichungsdatum zu lesen, hatte ich mir ein paar seiner bekannteren Werke auf Empfehlung der Allgemeinheit bedient. Leider war "Der Anschlag" von 2009 eine absolute Enttäuschung für mich gewesen. Mag vielleicht sein, dass meine Erwartungen viel zu hoch waren, aber dennoch. 

    Die knapp 850 Seiten hätte man gut und gern auf 400 Seiten kürzen können. Es waren etliche Seiten enthalten, die absolut überflüssig waren und die "Spannung" der Handlung bremsten. Da wären die todlangweilige Nebenhandlung in der Kleinstadt, in der sich Jake kurz zur Ruhe gesetzt hatte oder die ellenlange Erzählung über die Familiengeschichte der Oswalds. Die Krönung der schlechtesten Nebenhandlungen in "Der Anschlag" ist aber immer noch die Vorbereitung für die Highschool-Tanzveranstaltung, welche absolut irrelevant war. Statt einer spannenden Zeitreisegeschichte, las ich die ach so schönen 60er Jahre aus Sicht eines alten Mannes aus dem 21. Jahrhunderts. Vielleicht können ältere Leser etwas damit anfangen aber für mich ist das nichts. Die Hälfte des Buches handelt davon, wie schön die 60er Jahre doch sind aber man kennt ja von King, dass er nicht wirklich der grösste Fan der Technologie ist. 

    Der einzige Trostpflaster war wohl die kleine "Nebenstory" in Derry, aber der Rest? Absolut nichts für mich. Keine fesselnde Story, keine spannenden Charakter und eher eine Biografie über Lee Harwey Oswald, als eine Zeitreisegeschichte. 


  13. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419216)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (364)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa
    Rachel wurde in der Vergangenheit von Männern nur verletzt. Sie zieht in eine Wohnung ein und lernt Kash kennen. Er ist ein Bad Boy mit Tatoos und einrr Harley. Das ist sein Image als Undercover Cop. Das weiß Rachel natürlich nicht.

    Ich mochte die Geschichte sehr. Anfangs war ich noch nicht so überzeugt, ob Thriller und Romantik gut zusammen passt. Aber das passt auf jeden Fall. Molly McAdams hat eine super Geschichte geschaffen. Von Anfang bis Ende spannend. Kash und sein Kumpel sind sehr sympathisch.
    Irgendwann muss ich das Buch nochmal lesen, da es so toll war.
  14. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.523)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Inhaltsangabe:
    Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
    Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod..

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe. Kann Spuren von Spoilern enthalten. 🚫
    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser als der Auftakt gefallen hat.
    Ein klasse Jugendbuch. :)

    Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. :) Wenn man es gegen das Licht hält, funkelt es sehr metallisch. Was jedoch echt doof ist um Bilder zu machen. :D
    In der Mitte des Covers sehen wir einen riesigen Wasserfall der von weit oben nach unten herabfällt.
    Das Wasser ist leicht silber und schillert. Oben sieht man noch leicht grüne Felsenwände.
    Unten sieht man auch eine dunkle Felswand- darauf steht ein junges Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt ein dunkles knielanges Kleid. Ich denke, das es sich hierbei um Kylie handelt.
    Toll fande ich auch das Cover als Wasserzeichen bei jedem Kapitelanfang. Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr gelungen. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr Gut gefallen. :)
    Von der ersten Seite an, war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es schon sehr lange her war, dass ich den Auftakt gelesen habe.
    Es herrschte außerdem eine sehr angenehme Leseatmosphäre- gerade durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil, konnte ich super abschalten. Ein typisches Jugendbuch von dem Anspruch her. :)
    Man nehme eine Prise Übernatürliches, eine große Portion Drama und Spannung und natürlich darf Liebe auch nicht fehlen.
    Für mich definitiv nicht das letzte Buch der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mir wieder sehr Gut gefallen. :) Kylie die im Auftakt ins Shadow Falls Camp geschickt wird, hat endlich ihren Platz gefunden. Zumindest was ihre Freundschaften angeht. Denn nicht nur Holiday, die Campleiterin, steht auf Kylies Seite, sondern auch ihre Zimmergenossinen- die Hexe Miranda und die Vampirin Della. :)
    Chaos schon einmal vorprogrammiert. :D
    Aber nicht nur was das angeht, scheint es ordentlich bei Kylie auf und ab zu gehen- immerwieder erscheint ihr dieser Geist.. und langsam bekommt Kylie Panik: Ist eine Freundin von ihr wirklich in Gefahr, wie es der Geist ankündigt? Schafft es Kylie den Geist zum Reden zu bringen und ihre Freundin zu retten? Und wen überhaupt?
    Dann wäre da noch der gutaussehende Derek- der Kylies Kreislauf ganz schön in Wallung bringt.. wenn da nicht auch noch Lukas wäre..
    Zum krönenden Abschluss, weiß Kylie auch immernoch nicht was sie ist! Wie gerne würde sie es wissen.. ist sie nun ein Werwolf? Ein Vampir.. oder doch zum Teil Fee?!
    Fast wahnsinnig gibt Kylie schon fast auf.. bis es zum Schluss durch einen Vorfall eine kleine Erleuchtung gibt. :)
    Spannung und Dramatik bis in die letzte Seite!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel klebte ich immermehr an den Seiten und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. :)
    Es war wirklich super spannend.
    Das Ende des Buches hat mir ebenfalls sehr Gut gefallen- nicht nur die Lage spitzt sich immermehr zu, auch Kylies Identität wird endlich gelüftet.. für mich ein toller Abschluss- der jedoch trotzdem sehr neugierig auf Band drei macht! ♡


    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr Gut gefallen. :)
    Gerade Kylie unsere Protagonistin hat es wieder besonders schwer- nicht nur das sie immernoch nicht weiß was sie ist, ein paar Geister und düstere Vorhersagen machen ihr zu schaffen. Nicht zu vergessen die beiden Jungs in ihrem Leben: Lucas und Derek..
    Gefühlschaos vorprogrammiert!
    Kylie ist einfach ein sehr natürlicher Charakter und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Mir war sie sofort sympathisch. :) Sie handelt zwar nicht immer richtig- aber absolut authentisch und menschlich. Eine tolle Protagonistin.
    Ihre Freundinnen Della und Miranda stehen ihr dabei natürlich zur Seite. :)
    Und auch die Beiden sind wie immer, wie Maus und Katz- einfach herrlich. Sie machen nochmal richtig Stimmung. ;)
    Recht interessant waren auch die Herren Lukas und Derek, die um Kylies Herz kämpfen.
    Beide haben lauter positive Seiten.. an Kylies Stelle würde mir die Entscheidung auch schwer fallen. :D

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. :) Für mich war dieses Buch wieder Mal eine willkommende Abwechslung. Der zweite Band hat mir sogar ein wenig besser gefallen, als der Auftakt. Darum werde ich die Reihe definitiv fortsetzen. ♡ Übernatürliches, aber auch ein klein wenig Teeniedrama.
    Eine klare Empfehlung von mir. :)


  15. Cover des Buches Die tausend Teile meines Herzens (ISBN: 9783423740418)
    Colleen Hoover

    Die tausend Teile meines Herzens

     (409)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Hals über Kopf verliebt sich Merith in Sagan, der sich kurz nach ihrem Kuss als der Freund ihrer Zwillingsschwester Honor entpuppt. Zu ihr als auch zum Rest der Familie hat Merith kein gutes Verhältnis, trotzdem würde sie niemals etwas mit mit dem Freund ihrer Schwester anfangen. Bloß kann sie ihn sich einfach nicht aus dem Kopf schlagen. Vor allem als er dann scheinbar noch bei ihrer Familie einzieht.

    Fangen wir mit meinem größtem Problem an, den Charakteren, allen voran Merith Familie. Die Art wie sie miteinander umgegangen sind und eigentlich ihr komplettes Verhältnis war einfach eklig und das nicht auf eine gute weise im Bezug auf die Geschichte. Es war einfach nur unangenehm. Ihnen allen schien es ziemlich egal zu sein, was mit den Menschen um sie herum ist, allen voran Merith. Immer wieder habe ich mir auch gedacht, warum sagst du nicht einfach alles und ähnliches. Das hat es für mich einfach schwer gemacht die Geschichte zu genießen. 

    CoHos Schreibstil ist einfach toll. Anders kann man es einfach nicht sagen. Ich liebe die Art wie sie ihre Geschichten erzählt, auch wenn das hier für mich bisher die schwächste Darstellung war, war es dennoch sehr gut.

    Das Konzept hat mir gut gefallen, auch wenn es unter der Familie gelitten hat. Ich mochte die Art auf die CoHo psychische Krankheit so normal hat einfließen lassen. Es kann jedem passieren und oftmals merkt man es selbst nicht mal. Leider hatte ich bei einem sehr zentralen Plotevent, das ein sehr sensibles und schwieriges Thema ist, das Gefühl, dass es nur für den Plot eingebaut wurde und für seine größe viel zu minimalistisch behandelt wurde. 

    Die Handlung hat ebenfalls finde ich unter den Charakteren gelitten, dennoch hat sie mir gut gefallen. Sie konnte mich nach einer Weile richtig mitreißen. Bloß dieses eine oben schon erwähnte Plotevent hat mich gestört. Im Verhältnis zu den anderen Colleen Hoover Büchern, die ich bisher gelesen habe, war es bisher auch das unrealistischste.

    Insgesamt muss ich trotzdem sagen, dass es mir gut gefallen hat. Ja es hatte einige Schwachstellen, aber viele von ihnen sind mir nur so stark aufgefallen, weil ich sie nun mal mit anderen Büchern von Coho verglichen habe. Für miuch ist es auf jeden Fall nicht ihr bestes Werk, aber dennoch lesenswert.

  16. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (318)
    Aktuelle Rezension von: Tintenwelten

    Teagan streamt nachts Videospiele und hat sich in der Community bereits einen Namen gemacht. Nachdem sie den weit bekannteren YouTube-Gamer Parker mehrfach besiegt hat, möchte dieser unbedingt wissen, wer sie ist. Die beiden kommen sich online schnell näher, doch Teagan wurde in der Vergangenheit zu oft verletzt und auch Parker kann Gefühle momentan wirklich nicht gebrauchen.

    Die Themen Gaming und Streaming haben mich sofort neugierig gemacht und überzeugt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss, weil ich selber leidenschaftlich gerne zocke und ich bisher nur wenig Geschichten lesen durfte, die sich damit beschäftigen. Ich habe mich gut in Teagans und Parkers Welt einfühlen können, einige Spiele, von denen die Rede ist, kenne und liebe ich selber und so war ich direkt Feuer und Flamme. 

    Auf mich wirken die Beschreibungen der Spiele, der Community und der Streams ziemlich authentisch. Es gibt immer wieder Chatverläufe, die während dieser Streams aufploppen oder eben auch solche, die zwischen Teagan und Parker stattfinden. Das Buch zeigt auch mögliche Schattenseiten auf wie beispielsweise durchzockte Nächte, Schlafmangel, erhöhter Koffeinkonsum, Hater, eine Konzentration auf das virtuelle Leben und Probleme, die sich dadurch im sogenannten "Reallife" ergeben können. Das sind alles Dinge, die können, müssen aber nicht eintreten! Manches wird vielleicht auch ein bisschen überspitzt oder klischeehaft dargestellt, aber ich fand es einfach toll, DASS Gaming überhaupt mal ein Thema ist. 

    Ich mochte beide Protagonisten, besonders gefallen haben mir auch die ständigen Perspektivenwechsel. Teagan hat mir ziemlich Leid getan, denn sie möchte unbedingt Gamedesign studieren, doch ihr Vater kann ihre große Leidenschaft überhaupt nicht nachvollziehen und verlangt, dass sie etwas "vernünftiges" lernt. Und obwohl sie bereits 18 Jahre alt ist und eigentlich selber über ihr Leben entscheiden kann, hat sie sich doch manchmal etwas unbedacht verhalten, was die Beziehung zu ihrem Vater nicht unbedingt verbessert hat. Parker ist einfach ein ziemlich toller Kerl, sympathisch, hilfsbereit, attraktiv. Und dennoch gab es da auch Situationen, wo ich ihn am liebsten geschüttelt hätte. Das waren dann so Momente, in denen ich über beide die Augen verdreht habe. 

    Eine Empfehlung für Leseratten, die auch gerne zocken!


  17. Cover des Buches Lovely Curse - Erbin der Finsternis (ISBN: 9783473585526)
    Kira Licht

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis

     (261)
    Aktuelle Rezension von: Riiko-chan


    Meine Meinung:
    Vorweg erstmal wenn ihr das Buch lesen wollt, lest vorher nicht den Klappentext der verrät nämlich schon ziemlich viel, was echt schade ist.
    Nun aber zum Schreibstil, der ist nämlich richtig gut, man fliegt nur so durch die Seiten und alles ist leicht verständlich.
    Besonders die Art wie die Autorin Gerüche beschreibt ist wirklich speziell und anders. Was mir nicht so gefallen hat, sind die langen Kapitel, aber das ist Geschmackssache, ich mags einfach lieber kürzer.

    Gelesen wird aus der Sicht von Aria, die nach einen schweren Schicksalsschlag zu ihrer Tante Suzan nach Texas zieht um dort ein neues Leben beginnt. Sie ist meist taff u ein richtiges Energiebündel, hat aber auch ihre sentimentalen Seiten. Eben ein bisschen Teenie Drama.
    Vom Inhalt will ich dann nicht mehr zu viel verraten, nur so viel wer Dämonen und Engel liebt ist hier schon mal richtig.

    Die ganze Thematik und der Aufbau der Geschichte ist wirklich spannend u atmosphärisch. Nur der Teil mit der "Pferdepflege" hätte nicht so detailliert beschrieben werden müssen, da hatte es sich kurz gezogen.

    Die 3er Verbindung finde ich hier ziemlich interessant, besonders Dean ist vielschichtig und mysteriös.

    Ansonsten ist die Geschichte wirklich mitreißend vor allem die letzten 100 Seiten. Zu meinem Glück lag Band 2 gleich griffbereit. Ich vergebe 4 von 5 Sternen und empfehle es vor allem jüngeren Leser|innen.

  18. Cover des Buches Herz verspielt (ISBN: 9783570309049)
    Simone Elkeles

    Herz verspielt

     (434)
    Aktuelle Rezension von: mausispatzi2
    Ich liebe die Bücher von Simone Elkeles und auch Herz verspielt hat mich vollkommen überzeugt. Die Seiten vergingen wie im Flug und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es hat so viel Spaß gemacht Ashtyn und Derek auf ihrem weg zu begleiten. Ashtyn hat nur Football im Kopf und gibt alles für ihren Traum in dem Sport voll durchzustarten. Derek fliegt von der Privatschule und landet plötzlich mit seinem Stiefbruder und seiner Stiefmutter in Chicago. Natürlich treffen die beiden aufeinander und fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch sie trauen sich nicht zu ihren Gefühlen zu stehen.

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ashtyn und Derek wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat.

    Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben. Ashtyn ist eine starke junge Frau, die es geschafft hat ins Männerfootballteam ihrer Schule zu kommen. Sie weiß, was sie will und und kämpft für ihren Traum. Derek hat nur Streiche im Sinn und fliegt dafür von der Schule. Er hat eine harte Schale, aber darunter verbirgt sich ein weicher Kern und dafür liebe ich ihn.

    Das Cover zeigt Ashtyn und Derek kurz vor einem Kuss. Mir gefällt das Cover sehr gut und es passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches.

    Fazit:
    Herz verspielt ist ein gelungener Auftakt für eine Trilogie und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Simone Elkeles verzaubert mit ihren Geschichten und trifft einen damit immer mitten ins Herz.
  19. Cover des Buches Forever with You (ISBN: 9783492308236)
    Jennifer L. Armentrout

    Forever with You

     (317)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Stephanie ist sich sicher, die Liebe gibt es. Irgendwo da draußen. Und vielleicht gibt es die Liebe auch für sie. Irgendwann. In der Zeit in der sich darauf wartet, hat sie heiße One-Night-Stands mit Kerlen wie Nick. Doch aus diesem kurzen Abenteuer wird plötzlich mehr – bis das Schicksal es ihr wieder nimmt. So schnell er seine Schutzmauer um sein Herz eingerissen hat, so schnell baut sie ihre wieder auf, um den Schmerz und Nick nicht zu nahe an sich kommen zu lassen. Aber Nick hat anderes vor…

    Forever with You ist der sechste Band der Wait for You Reihe von J.Lynn, in meinen Augen hätte dies auch der letzte sein sollen. Nick lernt man bereits in Band vier und fünf kennen, dort kommt er sehr verschlossen rüber, das selben gilt auch in diesem Band. Man merkt sofort, dass er auf nicht mehr aus ist als er sich mit Stephanie trifft. Ich konnte mir gleich denken, dass da mehr hinter steckt und hatte Recht. Durch eine schwere Vergangenheit hat er die Mauer um sein Herz errichtet und lässt sich auf nicht mehr als eine Nacht mit Frauen ein. Auch Stephanie ist so eine Kandidatin, sie lässt sich auch nicht auf mehr als eine Nacht mit anderen ein. Nick fand ich toll, er ist aufmerksam, nett und loyal. Stephanie mochte ich nicht so gerne, sie ist in meinen Augen sehr ignorant und auf sich selbst bezogen. Die Handlung und der Plottwist waren sehr vorhersehbar aber trotzdem noch gut. Wenn man zwischen den Zeilen lesen kann, dann verrät der Klappentext schon so einiges. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Alles in Allem hätte dieser Band das Ende der Reihe sein sollen, denn alle finden am Ende dieses Bandes ihren eigenen Abschluss in Thema Beruf und Beziehung.

  20. Cover des Buches Trust in Me (ISBN: 9783492305723)
    Jennifer L. Armentrout

    Trust in Me

     (474)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem die Frauen stehen bei ihm Schlange. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Körbe, die sie ihm gibt nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht aus dem Kopf. Avery ist ein Rätsel für ihn… ein wunderschönes welches er vorhat zu lösen…

    In diesem Band erleben wir die Geschichte von Avery und Cam erneut, jedoch aus der Sicht von Cam. Etwas was ich interessant fand, da man ja den Plottwist und das Ende bereits kennt aber es war schön erneut ihre Geschichte zu erleben. Wie auch schon im ersten Band finde ich die Protagonisten super toll. Vorher konnte man nur wissen wie Avery denkt und sich erahnen wie Cam denkt, ich mag es. Er ist zwar irgendwie der heiße Typ vom Campus aber trotzdem unglaublich bodenständig. Außerdem sind in diesem Band die Beweggründe für sein Verhalten nachvollziehbarer. Trotzdem hat (natürlich) die Spannung gefehlt, denn wie gesagt, man kennt die Geschichte bereits. Der Schreibstil von J.Lynn ist super angenehm. Flüssig und nicht abgehakt. Ich bin quasi durch die Seiten geflogen.

  21. Cover des Buches Young Sherlock Holmes (ISBN: 9783596193004)
    Andrew Lane

    Young Sherlock Holmes

     (341)
    Aktuelle Rezension von: Schnuppe

    Der junge Sherlock freut sich auf die Ferien zu Hause, als er erfährt, dass er zu Verwandten muss, zu denen die Familie bisher wegen Unstimmigkeiten keinen Kontakt hatte. Trübe Aussichten, aber nicht zu ändern. 

    Auf dem Anwesen, des Onkel fühlt er sich nicht wohl, aber bald findet er einen Freund bei einem Streifzug in die Umgebung und auch der für ihn eingestellte Lehrer und seine Tochter erhellen die Zeit. 

    Sherlock wird in einen Kriminalfall verwickelt, der mich nicht so packen konnte. Das Vorhaben des Barons erschien mit zu unglaubwürdig. Die Art der Rache, die er üben wollte, kam mit nicht zielführend nach seiner Verletzung vor. Auch hätte der Fall von irgendeinem engagierten Jungen gelöst werden können, eine Verbindung zu Sherlock Holmes erschloss sich mir nicht wirklich.

    Insgesamt war das Buch aber nicht schlecht geschrieben, nach anfänglichen Längen wurde es spannend und die Jungen konnten den Fall auf abenteuerliche Weise lösen. Die einzelnen Charaktere wurden in dem Buch vorgestellt und werden sicherlich weiterhin auftauchen. Für Jugendliche ein netter Krimireihenauftakt mit Luft nach oben.

  22. Cover des Buches Forever in Love - Das Beste bist du (ISBN: 9783802597541)
    Cora Carmack

    Forever in Love - Das Beste bist du

     (246)
    Aktuelle Rezension von: Lucia_heg

    Die Beziehung zwischen Dallas und Carson ist süß beschrieben, klar ist es nicht sehr tiefgründig, aber es ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Szene von ihrem ersten Mal hätte meiner Meinung nach besser und detaillierter beschrieben werden können. Mich hat auch gewundert wie der Vater reagiert hat als er erfahren hat das Dallas jetzt mit einem seiner Football Jungs zusammen ist, dafür das er so streng ist hat er sehr gelassen reagiert meiner Meinung nach. Ansonsten ein wirklich tolles Buch und ich bin jetzt auch beim zweiten Teil angelangt. LG

  23. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419162)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck
    Nach dem sehr, sehr offenen Ende vom ersten Teil, musste ich einfach weiter Lesen. Und zwar sofort. Wer die Bücher gelesen hat, versteht was ich meine. Band zwei knüpft nicht direkt an den ersten Teil an. Wir Springen noch mal ein Paar Wochen zurück in der Zeit und können erleben wie es kash und Rachel so ergangen ist. 
    Dann sind wir auch schon schnell an der Stelle wo Band Eins Endet. Und es geht ab meine Lieben. Dieser Teil ist echt Action geladen. Es war super Spannend und ich habe so gelitten. Es hat mir echt Angst gemacht. 
    Doch es war auch etwas Kurios. Es kommt der Zeitpunkt wo alles wieder „gut“ ist, doch es wird kompliziert. Irgendwie reagiert Kash auf einiges echt Komisch. Ja man kann ihn etwas verstehen, aber ich denke er reagiert etwas über. Was er zu viel reagiert, reagiert Rachel zu Wenig. Ja sie hat viel mitgemacht und ist Traumatisiert, aber trotzdem könnte etwas kommen von ihr. 
    Trotzdem war es im ganzen ein echt gutes Buch. Es konnte mich sehr gut unterhalten und ich bin froh die Bücher gelesen zu haben. Von mir bekommt auch Band zwei 4 Sterne. 
  24. Cover des Buches Will & Layken - Eine große Liebe (ISBN: 9783423717489)
    Colleen Hoover

    Will & Layken - Eine große Liebe

     (178)
    Aktuelle Rezension von: Medea22

    Will und Layken lernen sich kennen, als Letztere nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und dem Bruder gegenüber von dem jungen Mann einzieht. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jedoch werden sie durch eine besondere Situation gezwungen, voneinander fernzubleiben. Das wird noch schwieriger, als sich Lake's Leben durch einen Schicksalsschlag verändert und dem von Will immer ähnlicher wird.

    Ich fand das Buch sehr toll, da es zwar ein Liebesroman war, und doch auch dramatische Inhalte und tiefe Themen beschrieben hat. Mit den Charakteren konnte ich sehr mitfühlen und Colleen Hoovers Schreibstil war brillant. Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der nach einem berührenden Liebesroman sucht, der auch tiefe Gefühle beinhaltet.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks