Bücher mit dem Tag "thea harrison"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "thea harrison" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Im Bann des Drachen (ISBN: 9783802586255)
    Thea Harrison

    Im Bann des Drachen

     (274)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Papyrus

    Ähnlich wie der zweite Teil, den ich lustigerweise vor diesem Teil gelesen habe, ist „Im Bann des Drachen“ pures Guilty Pleasure. Nur kurz zur Info, meiner Meinung nach, kann man die Bände auch einfach so lesen, ohne mit den Vorgängern vertraut zu sein. Da es sich hier um GP für mich handelt, mache ich mir nicht so viele Gedanken über die Handlung oder die Charakteren, wie bei anderen Büchern. Ich nehme vieles einfach so hin und genieße den Schmalz (übertriebene romantische Aussagen) und akzeptiere einfach Dinge. Natürlich kann man sich darüber beschweren, dass vieles extrem schnell passiert und vielleicht in der Realität anders laufen würde. Aber es ist ja Fantasy, da ist alles möglich. Mir machen solche kitsichigen Geschichten Spaß, für einen verregneten Nachmittag oder wenn ich abends mal nicht schlafen kann, dann ist diese leichte Unterhaltung genau das Richtige. Wer ähnlich wie ich empfindet, wird mit diesem Buch Spaß haben. Wer allerdings nicht viel mit Romance anfangen kann, dem würde ich das Buch nicht empfehlen. 4 von 5 Sterne

  2. Cover des Buches Der Kuss des Greifen (ISBN: 9783802586514)
    Thea Harrison

    Der Kuss des Greifen

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Um das Leben eines Freundes zu retten, geht der Wyr-Krieger Rune einen Pakt mit der Vampirkönigin Carling ein. Als er seine Seite des Abkommens erfüllen will, muss er feststellen, dass die Königin unter einer gefährlichen Krankheit leidet und zunehmend den Verstand verliert. Rune, der sich unwiderstehlich zu Carling hingezogen fühlt, riskiert alles, um ihr zu helfen.

     

    Cover:

    Das Cover meiner Weltbild-Edition gefällt mir persönlich richtig gut, denn es gleicht sich sehr gut den anderen der Special-Edition. Zu sehen ist hier wieder ein Pärchen, welches sich eng umschlungen hält, wobei der Mann ein schattenhaftes Tattoo in Form eines Adlers hat. Außerdem gefällt mir sehr gut, dass man bei dem Cover eine Art düsteres Feeling bekommt, da man schemenhaft auch die Umrisse einer Großstadt ausmachen kann. Wirklich gelungen. Bei dem Cover der offiziellen Lyx-Version gefällt mir indessen die Art der Gestaltung. Auch hier hält man sich an die schemenhafte Stadt, jedoch sind die Farben wärmer und man sieht lediglich eine Frau, auf deren Rücken ein Greif abgebildet ist. Auch eine schöne und durchaus passende Variante, aber meine Version gefällt mir doch besser.

     

    Eigener Eindruck:

    Nachdem der Greif und Wächter Rune bei den jüngsten Ereignissen der mächtigen Vampirin Carling versprochen hat ihr einen Wunsch zu erfüllen, um das Leben seines besten Freundes Tiago Black zu retten, muss sich dieser auf den Weg zu ihr machen, um zu seinem Wort zu stehen. Bereits zu Beginn seiner Reise spürt der Greif, dass dies kein normaler Auftrag werden wird und ist mehr als perplex, als Carling ihren Wunsch einfach so wegzuwerfen scheint, indem sie eine banale Gefälligkeit verlangt. Neugierig und durchaus verwirrt bleibt Rune auf der Insel und erfährt bald, dass die Vampirin bald sterben muss, denn durch ihr hohes Alter scheint sie dem Wahnsinn zu verfallen und alle anderen Vampire ihres Gefolges wenden sich von ihr ab. Für Rune, welcher sich bereits bei den Ereignissen in der Anderwelt in die Vampirin verliebt hat, wird es zur Aufgabe nach der Ursache für Carlings Leiden zu suchen. Dabei versucht er außerdem sie für sich zu gewinnen. Doch welche Chance hat eine Liebe die für beide den Tod bedeuten könnte?

     

    Der dritte Teil der Elder-Races Reihe begeistert nicht nur durch eine tolle und fesselnde Story, wie seine Vorgänger, die Geschichte überzeugt auch durch Witz und immer wieder Szenen, die man so nie vermutet hätte. So lässt sich die Autorin hier auf ein Spiel rund um die Zeit ein und wagt ein Experiment, welches teilweise verwirrend ist und sich erst zum Ende hin auflöst. Trotzdem ist die Geschichte aber so spannend, dass man das Buch kaum zur Seite legen kann. Leider muss sich aber auch zugeben, dass durch die Suche nach der Lösung für die Krankheit von Carling und deren immer wieder auftauchende Kratzbürstigkeit sowie dem forschen Vormarsch von Rune die Emotionen doch recht auf der Strecke bleiben und recht unglaubwürdig daher kommen, wenn es wirklich wichtig wäre. Schade fand ich auch, dass die Rolle des Dschinn sowie die des Orakels doch etwas hinten runter fallen, aber hoffentlich in Band 4 weiter aufgegriffen werden, denn genau da geht es um jene welche. Ansonsten gibt es an dem Buch kaum etwas auszusetzen, sieht man von der doch recht launischen Rhoswen ab, welche doch sehr kindisch ist und deren Beweggründe man bis zum Schluss kaum nachvollziehen kann. Auch das Ziehkind Julian – außerdem König der Vampire – ist in meinen Augen doch zu glimpflich davon gekommen, da hätte ich mir doch noch ein bisschen mehr Handlung dazu gewünscht. Und auch das Ende ist doch recht offen, weshalb ich hoffe, dass man die beiden Charaktere Carling und Rune vielleicht doch noch einmal in einer anderen Geschichte wieder treffen wird, genau wie Tiago und Tricks, welche ich eigentlich in diesem Band doch recht schmerzlich vermisst habe. Trotzdem kann ich kaum erwarten den nächsten Band in den Händen zu halten, denn die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat ist einfach so groß und toll, dass man süchtig danach werden kann.

     

    Fazit:

    Wieder eine wirklich tolle Geschichte aus der Welt der Elder-Races. Das hat durchaus wieder Suchtpotential und ich bin gespannt, wie die Reihe weiter gehen wird. Wer fantastische Literatur mit einem Hauch Erotik liebt, der ist hier auch wieder mehr als richtig.

     

    Idee: 5/5

    Emotionen: 4/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 4/5

    Spannung: 3/5

     

    Gesamt: 4 von 5 Sterne

     

    Daten der Lyx-Version:

    ISBN: 9783802586514

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 464 Seiten

    Verlag: LYX

    Erscheinungsdatum: 10.01.2013

     

  3. Cover des Buches Gebieter des Sturms (ISBN: 9783802586507)
    Thea Harrison

    Gebieter des Sturms

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Bianka_Fri

    Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe/ Hörprobe 


    Das ist der zweite Band der Reihe. Man kann ihn eigenständig lesen, aber da viel aus Band 1 miteinfließt und viele Charaktere aus Band 1 auftauchen, würde ich empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten.


    Hier in der Geschichte geht es um Niniane, die zukünftige Königin der dunklen Fae und um Thiago, dem Donnervogel aus Dragos Stab. 

    Ninianes Geschichte ergibt eben erst richtig Sinn, wenn man Band 1 kennt. 


    Diese Geschichte ist tiefgehender als der erste Band. Hier geht es um die Liebe zweier unterschiedlicher Wesen, die sich nicht grade grün sind. Gestaltwandler trifft auf Fae. Hier treffen die Beiden auf Vorurteile, auf Tradition, auf Verrat und Intrigen. Irgendwann war ich als Leser mit gefangen in dem Geflecht aus Verrat und Intrigen. Hier ging es um Zusammenhalt, um Vertrauen und Mut, sich Neuerungen zu stellen, die so offenkundig auf Ablehnung treffen.


    Die Emotionen kommen sehr gut rüber, ich hab so mit Ninian mitgelitten stellenweise. Aber auch hier kommt der Humor nicht zu kurz, sei es Dialoge oder Situationskomik. Ich hab Tränen gelacht 


    Von Beginn an war es spannend und die Spannung hat sich bis zum Ende noch gesteigert. Ich war lange auf dem Holzweg, wer hier für die Vorfälle, Morde verantwortlich war. 

    Zusätzlich bekommen hier auch die Vampire eine größere Rolle und es gab neue Verdächtige....Irgendwann verschwamm die Grenze zu wer ist Freund, wer ist Feind...und ich hatte alle im Verdacht...Mir gefiel, wie so viele Fäden gesponnen wurden, die hinterher ein interessantes, aber nicht ganz schlüssiges Gesamtbild ergeben haben. Auch hier werden schon Fäden zum nächsten Band gesponnen, die mehr als neugierig machen.


    Die Charaktere, grade Ninian machen eine enorme Entwicklung durch. Anfangs hatte ich etwas Probleme mich auf Niniane einzulassen, aber je mehr man von ihr erfährt und den Hintergründen, um so mehr schließt man sie in ihr Herz. Ich mochte ihre freche Art,später aber ihre taffe Art und ihren Mut, sich endlich ihrem Schicksal zu stellen. Thiago, Gestaltwandler mit zuviel Testosteron...aber absolut sympathisch und auch er entwickelt sich immer weiter. Die erotischen Szenen sind sehr explizit, aber niveauvoll!


    Das Ende selber war für mich etwas unbefriedigend, da hab ich irgendwie mehr erwartet...Es ist fast ein halboffenes Ende, wo man jetzt nicht weiß, ob in den nachfolgenden noch aufgeklärt wird. Es gab ein paar Dinge, die am Anfang erwähnt wurden, grade auch bez des angeblichen Todes ihres Vaters, der aber irgendwo verschwindet und nicht mehr erwähnt wird. Genauso gibt es eine Szene später im Reich der Fae, die für mich nicht schlüssig war, da Tiago immer in Ninians Nähe ist oder in telepathischer Nähe und das auch zu ihr sagt und plötzlich weg ist, woraufhin diese Szene entsteht, näheres würde spoilern.

    Das hat mir das Buch etwas verleidet.


    Auch hier muss ich die Sprecherin wieder hervorheben. Sie lebt dieses Buch wieder und lässt das Kopfkino starten und die Bilder lebendig werden und transportiert die Emotionen perfekt zum Leser. Ihre Stimme und Wandelbarkeit ist einfach genial!

  4. Cover des Buches Rising Darkness - Schattenrätsel (ISBN: 9783802594120)
    Thea Harrison

    Rising Darkness - Schattenrätsel

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    Band 1
    Roman
    LXY Verlag
    ISBN: 978-3-8025-9412-0
    9,99 €
    Übersetzung: Richard Betzenbichler und Katrin Mrugalla
    2014
    347 Seiten + 3 Seiten Buchvorstellungen

    Cover
    Es wirkt verträumt. Doch ich finde, dass es dem Titel nicht ganz gerecht wird.

    Inhalt
    Ihr ganzes Leben lang leidet die Ärztin Mary schon unter merkwürdigen Träumen, die sie zunehmend verstören. Als sie eines Tages Stimmen im Wind zu hören glaubt und eine Vision hat, ist sie überzeugt, endgültig den Verstand zu verlieren. Doch es kommt noch schlimmer. Unbekannte versuchen sie zu entführen, und nur mit Hilfe seltsamer Naturkräfte kann sie ihren Häschern entkommen. Die mysteriösen Ereignisse wecken zunehmend Erinnerungen in ihr, die aus dem Leben einer anderen zu stammen scheinen. Kurz darauf trifft sie den Krieger Michael, der etwas tief in ihr erschüttert. Er offenbart ihr, dass sie einst seine Seelengefährtin war und dass sie beide zu einer Gruppe von Unsterblichen gehören, die seit Äonen immer wiedergeboren werden. Vor vielen tausend Jahren folgten sie einem grausamen Feind in diese Welt, indem sie ihre sterblichen Hüllen zurückließen. Doch nun ist ihr Gegner stärker als je zuvor, und außer Mary und Michael ist nur noch eine weitere ursprüngliche Sieben am Leben. Es liegt nun an ihnen, die Erde vor der finsteren Macht zu bewahren, die ihre Saat des Bösen bereits über Tausende von Jahren auf der Welt verbreiten konnte.

    Autorin
    Thea Harrison begann bereits mit neunzehn Jahren zu schreiben und veröffentlicht seither äußerst erfolgreich Liebesromane. Mit ihrer Romantic-Fantasy-Serie um die Welt der Alten Völker gelang ihr der große Durchbruch. Derzeit lebt sie in Nordkalifornien.

    Meinung
    Ich kenne bereits und liebe die Elder Races-Reihe der Autorin! Deshalb war ich umso gespannter auf eine neue Reihe der Autorin. Ich war sogar so optimistisch und habe mir Band 1 und 2 gekauft. Mal sehen, ob es sich gelohnt hat.
    Der Beginn ist auf jeden Fall sehr mysteriös und spannend.
    Mary arbeitet als Ärztin in einer Notaufnahme und hat seltsame Träume.
    Michael hört eine Stimme in seinem Kopf und leidet darunter. Aber als er herausfindet, weshalb er diese Stimme hört, macht er sich auf die Suche nach der Person, die dafür verantwortlich ist.
    Es ist etwas wirr geschrieben, weil die Kapitel keinen wirklichen Hinweis darauf geben, wer gerade erzählt. Denn die Kapitel sind aus der Ich-Perspektive geschrieben und aus dem Inhalt ist es oftmals nicht ersichtlich, aus wessen Perspektive gerade erzählt wird. Das hat mir den Einstieg in die Geschichte sehr erschwert und bis zum Ende muss ich sagen, dass ich immer noch nicht in die Geschichte gefunden habe. Ich hoffe, dass der zweite Band besser ist oder mindestens nicht genau so katastrophal wird wie dieser hier.
    An sich ist das Konzept von Seelenverwandten ein wirklich schönes und ich lese gerne Bücher mit dieser Thematik, aber dieses Buch hier war grässlich. So verwirrend geschrieben. Das bin ich gar nicht von der Autorin gewohnt. Ich werde auf jeden Fall bei ihrer anderen Reihe bleiben. Wirklich schade.

    ❤❤ von ❤❤❤❤❤
  5. Cover des Buches Rising Darkness - Schicksalsstunde (ISBN: 9783802595318)
    Thea Harrison

    Rising Darkness - Schicksalsstunde

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    Band 2
    Roman
    LXY Verlag
    ISBN: 978-3-8025-9531-8
    9,99 €
    Übersetzung: Richard Betzenbichler und Katrin Mrugalla
    2015
    348 Seiten + 2 Seiten Buchvorstellungen

    Cover
    Es ist wie beim ersten Band, nur in anderen Farben. Ich finde es immer noch nichts aussagend.

    Inhalt
    Die unsterblichen Seelen von Michael und Mary haben sich nach Jahrhunderten der Trennung eben erst wiedergefunden, aber das Böse gönnt ihnen keine Ruhe. Schwer verletzt und einem Großteil ihrer Energien beraubt, liefern sie sich mit ihrem Erzfeind, dem Täuscher, eine halsbrecherische Verfolgungsjagd entlang des Lake Michigan. Dort lebt Astra, die Mächtigste der ursprünglichen Sieben, die dem Täuscher einst in die Welt der Menschen folgten, um seinen zerstörerischen Treiben ein Ende zu setzen. Aber obwohl Michael und Mary wissen, dass sie nur mit vereinten Kräften eine Chance haben, das Böse zu besiegen, drohen Misstrauen und Zweifel den Kern ihrer Gemeinschaft zu zerstören. Die sanfte Mary ist innerlich zerrissen – sehnt sie sich doch eigentlich nur nach einem normalen Leben mit ihrem Geliebten Michael, von dem sie über die Jahrtausende immer wieder durch Tod und Wiedergeburt getrennt wird. Michael hingegen scheint sich ganz auf ihre Mission zu konzentrieren. Mary muss voll Schrecken mit ansehen, zu welcher Gewalt er fähig ist – es scheint, als löse er sich mehr und mehr von seiner menschlichen Seele und damit auch von seiner Bindung an Mary. Verfolgt von den Drohnen des Täuschers gelingt es den beiden schließlich, Astra zu erreichen. Doch sie müssen bald feststellen, dass dieser jedes Opfer recht ist, um das Böse zu bannen – selbst das Leben der Verbündeten…

    Autorin
    Thea Harrison begann bereits mit neunzehn Jahren zu schreiben und veröffentlicht seither äußerst erfolgreich Liebesromane. Mit ihrer Romantic-Fantasy-Serie um die Welt der Alten Völker gelang ihr der große Durchbruch. Derzeit lebt sie in Nordkalifornien.

    Meinung
    Man sollte unbedingt den ersten Band, bevor man sich an diesen hier heranwagt. Denn die Handlung ist miteinander verbunden und ohne das Wissen vom ersten Band wäre man völlig verloren.
    Leider ist dieser Band immer noch genauso schlecht und verwirrend geschrieben wie sein Vorgänger. Und ich hatte gehofft, dass es zum Showdown und Ende hin besser werden könnte. Da habe ich mich wohl getäuscht. Eine Schande, denn aus der Idee hätte etwas Tolles werden können. Nur leider hat mich die Autorin mit dieser Reihe mehr als enttäuscht.

    ❤❤ von ❤❤❤❤❤
  6. Cover des Buches Löwenherz (Ein Mondschatten-Roman, Band 3) (ISBN: 9781947046122)
    Thea Harrison

    Löwenherz (Ein Mondschatten-Roman, Band 3)

     (4)
    Aktuelle Rezension von: biru72

    Die Ärztin und Wyr-Falke Kathryn Shaw, die als eine der Besten ihres Fachs für Dragos arbeitet, wird gebeten, sich Oberon, den König des dunklen Hofs anzusehen und seinen Gesundheitszustand zu beurteilen. Und falls möglich, seine Heilung einzuleiten, damit die Domäne des dunklen Hofs nicht der Zerstörung anheim fällt. Sie stimmt zu und nimmt die Herausforderung an, mit Annwyn, der Cousine und Heerführerin von Oberon nach Lyonesse zu reisen. Doch schon kurz nach dem Übergang wird sie von Annwyn und den Kriegern durch Pucks Eigenmächtigkeit getrennt und reist nur mit ihm in extremer Geschwindigkeit nach Lyonesse. Aber dort tobt eine magische Kaltwetterfront, ausgelöst durch den in Stasis befindlichen Oberon. Nur ihre Stimme dringt zu ihm durch, alle Gefühle und seine legendäre Warmherzigkeit sind seit dem Angriff von Isabeaus Meuchelmörder im Verschwinden begriffen. Kann sie zu ihm durchdringen und ihn heilen?
    Thea Harrison schreibt auch diesen (leider abschließenden) Teil der Mondschattentrilogie wie mitreißend und süchtig machend. Schade dass die Bücher dadurch immer so schnell durchgelesen sind, man möchte immer weiter lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks