Bücher mit dem Tag "thomas krüger"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "thomas krüger" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Erwin, Mord & Ente (ISBN: 9783453411524)
    Thomas Krüger

    Erwin, Mord & Ente

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    In einem fiktiven Dorf mitten in Ostwestfahlen lebt Erwin mit seiner treuen Laufente Lothar in der längst geschlossenen Polizeiwache. Gerne läuft Erwin mit der alten Polizeimütze seines Vaters auf dem Kopf und Lothar an seiner Seite über die Äcker. Im Dorf gilt der Sohn des ehemaligen Dorfpolizisten als geistig zurückgeblieben und menschenscheu – ein Image welches Erwin aufrecht erhält und das ihn schützt vor allzu neugierigen Mitmenschen die ihn so unterschätzen. Nur Anni, die den Tante Emma Laden des Dorfes führt und Arno, ein trinkender Tagelöhner, sind was enger mit Erwin.

    Das im Wintergarten von Erwins geerbten Haus eine pompöse Badewanne inmitten einer Bibliothek steht weiß niemand und das Erwin, der sich nur zu Fuß fortbewegt und dem Handys und Computer fremd sind, dank seiner Bücher eine Menge Wisser gespeichert hat würde eh niemand glauben.

    Das Leben geht seinen idyllischen Gang, bis eines Tages auf einem Acker alte, menschliche Knochen gefunden werden. Schnell wird der Fall abgeschlossen, es soll sich um Opfer einer Weltkriegsbombe handeln – nur Erwin hat Probleme das so einfach hinzunehmen. Als er Anni dazu befragt gerät diese außer sich und ist kurz darauf auch tot, das Herz – angeblich.

    Jetzt ist Erwin Neugier erst recht geweckt und auf seine langsame, Umwege benutzende Art macht er sich an die Ermittlungen.

    Thomas Krüger schreibt die Geschichte aus Erwins Sicht und das macht sie langsam, schwerfällig, manchmal konfus aber immer stur dem Ziel entgegen. Eingebettet in eine fiktive Gegend voller schräger Originale, garniert mit sehr einfachen, kargen Dialogen und herrlichen Beschreibungen (z.B. die Innenansicht der Dorfkneipe) bekommt der Leser Ostwestfalen pur geboten.

    Trotz des trockenen Humors hat die Geschichte auch Tiefgang und die dunklen Geheimnisse einiger Dorfbewohner lassen nicht nur Erwin erschaudern.

    Ein Buch auf das man sich einlassen muss, nicht so flüssig geschrieben – aber dafür authentisch und spannend bis zum Schluss. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

  2. Cover des Buches Hotel Winterschlaf (ISBN: 9783551510563)
    Thomas Krüger

    Hotel Winterschlaf

     (5)
    Aktuelle Rezension von: SternchenBlau

    Welch witzige Idee: Die Tiere, die Winterschlaf halten, quartieren sich dazu im Hotel des Fuchses ein.

    Der Fuchs kümmert sich rührend um seine Gäste und ihre unterschiedlichen Gäste: Der Igel bekommt Korken auf seine Stacheln, damit er die Haselmaus neben ihm nicht mehr pikst. Es wird Tee gekocht und die Bettwäsche gewechselt, als beim Waschbär-Baby was daneben geht. Ich finde ganz toll, wie so nebenbei erzählt wird, dass es völlig normal, wenn man mal noch ins Bett machen sollte.

    Dann liest der Fuchs Siebenschläfer und Murmeltier auch noch was vor. Und gleichzeitig wird erzählt, dass manche Tiere nicht komplett durchschlafen, sondern gelegentlich aufwachen, wie Bär, Dachs, Eichhörnchen und Waschbär. 

    Die Geschichte erzählt Thomas Krüger in niedlichen Reimen:

    „In allen Zimmern ruhen Winterschläfer. Der Fuchs passt auf, der gute Schläfer-Schäfer.“

    Die Bilder von Eleanor Sommer sind farbenfroh und vermitteln Lebensfreude. Dazu ist die Mimik der Tiere sehr sprechend.

    Fazit

    Ein schönes Winder-Kinderbuch, dass sich schon ab 3 schön vorlesen lässt. 4 von 5 Sternen.

  3. Cover des Buches Solo für Opa (ISBN: 9783453422681)
    Thomas Krüger

    Solo für Opa

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Lesewuermchen09

    Die Story um Opa Herbert Fröhlich, dessen Frau plötzlich verschwunden ist, und seine Enkelin ist rasant erzählt. Opas beste Freunde, zwei schräge Typen, helfen ebenfalls bei der Suche nach Margit. Ich habe herzhaft gelacht ;-)

  4. Cover des Buches Erwin, Enten & Entsetzen (ISBN: 9783837132243)
    Thomas Krüger

    Erwin, Enten & Entsetzen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Buchwellenreiter-Martin
    Ohne lange Ansprachen möchte ich hier, wie schon in der Überschrift lesbar, direkt aussprechen, dass diese Geschichte für mich nicht den Platz auf die Topliste der besten Krimis 2015 schaffen wird.
    Auf einen dieser Plätze in meiner (nur im Kopf vorhandenen) Topliste der besten Krimis zu kommen, ist aber auch nicht einfach. Ich lese sehr viele Bücher aus dem Genre Krimi/Thriller. Und da kann auch nicht jeder der Beste sein.

    Thomas Krüger hat mit ERWIN, ENTEN und ENTSETZEN einen interessanten Krimi geschrieben. Er spielt zum großen Teil an der Küste, er ist witzig aufgebaut und die Protagonisten sind Leute, die nun wahrlich nicht alle Tassen im Schrank zu haben scheinen. Aber gerade solche Typen mag ich (auch im Realen) ganz gern. Normal kann jeder. Aber mit 3 Enten auf Reisen gehen, um einen Mord aufzuklären, das kann nur Erwin. Und wie er auf diese Reise geht, wen er sonst mitnimmt, wie er sich vorbereitet und und und. All das läd den gespannten Krimileser dazu ein, neben der erhofften Spannung ein kleines Schmunzeln auf den Lippen zu haben.
    Besonders bewegen konnte mich diese Geschichte, trotz aller Schmunzelei dann aber dennoch nicht. Einige Krimis, die witzig sind, habe ich 2015 gelesen. Jedoch war der Unterhaltungsfaktor und Spannungsfaktor etwas größer, als bei Dem, worum es hier geht. Das könnte eventuell auch am Alter der Hauptprotagonisten liegen, die nicht nur einpaar wenige Jahre älter sind, als ich selbst, sondern doch einpaar mehr. Vielleicht kann man sich mit Menschen, die im ähnlichen Alter sind, doch ein Stück mehr identifizieren, als mit Solchen, die schon weiter fortgeschritten leben.
    Die Leistung des Sprechers Dietmar Bär hat mir hier sehr gut gefallen. In Hörbüchern habe ich ihn bisher noch nie gehört. Jedoch bin ich sonst auch mehr Leser, als Zuhörer. Aber durch seine Auftritte im Kölner Tatort kenne ich den Schauspieler schon seit einigen Monaten. Bisher hat er schon sehr oft die Hauptaufgabe in Hörbüchern wahrgenommen und mit seiner eindrucksvollen Stimme so manchen Autoren zu Erfolg verholfen. Auch in diesem Kriminalroman wurde sein Stimmumfang deutlich. Er hat sowohl den Erzähler, als auch die einzelnen Rollen mit viel Freude am Detail gesprochen und mir als Zuhörer dadurch tolle Stunden beschert.
    Als Fazit muss ich sagen, dass mir hier die Stimme und das Vorlesens des Hörbuches zwar gefallen hat, der Spannung des Buches jedoch nicht zu mehr Glanzstunden verhelfen konnte.
    Wenn man sich auf der Messe oder auch vor (und nach) Lesungen mit anderen Menschen unterhält, kommt oft die Frage, ob man ein Buch, oder in diesem Fall Hörbuch, empfehlen kann. Ich selbst habe nicht so ein großes Interesse an diesem Buch gefunden. Aber das ist meine Einschätzung. Diese Einschätzung müsst ihr nicht teilen. Deshalb würde ich natürlich empfehlen, andere Rezis noch zu lesen und euch das Buch im Buchladen mal anzusehen oder in Hörproben rein zuhören. Vielleicht bekommt ihr total Lust darauf und habt anschließend eine völlig andere Meinung. Ich würde es Thomas Krüger und Dietmar Bär wünschen.
    Dem Bloggerportal möchte ich danken für die Bereitstellung des Hörbuches. Es ist toll, dass es ein Portal für Blogger gibt, was es einfach macht, den Überblick zu behalten und mit Verantwortlichen der Verlage in Kontakt zu treten.

    Mehr Rezensionen und Informationen findet Ihr auf meinem Blog http://buchwellenreiter.blogspot.de


  5. Cover des Buches Erwin, Enten, Präsidenten (ISBN: 9783453419810)
    Thomas Krüger

    Erwin, Enten, Präsidenten

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Woerterkatze

    Nicht nur in Deutschland und Frankreich wird gewählt, auch in Versloh ist Wahlkampf und mittendrin ist Erwin mit seinen Enten. Alles beginnt beschaulich in Bramschebeck und Pogge. Erwin und seine Lina wohnen zusammen, den Enten geht es gut und der ruhige und als einfältig geltender Erwin lebt sein Leben. Tja, wenn da nicht die Bürgermeisterwahl an stände und Kleinebregenträger, der amtierende Bürgermeister, tot aufgefunden würde. Wer soll nun sein Nachfolger werden? Schnell ist ein neuer Kandidat gefunden und Erwin, der von allen nur als Dorftrottel bezeichnet wird, bekommt seine Bedenken. Geht hier alles mit rechten Dingen zu?
    Erwin wäre nicht Erwin, wenn er nicht nachforschen würden und ohne seine drei Enten geht gar nichts.
    Auch wenn es bereits der vierte Band der Reihe ist und für mich Premiere, kam ich sehr schnell in die Handlung und in das Dorfgeschehen von Versloh rein. Thomas Krüger beschreibt die Eigenheiten der Dorfgemeinschaft sehr pointiert und humorvoll, so dass ich mehr als einmal lachen musste. Sei es wegen Arno oder auch wegen Erwin. Gerade bei Erwin wird im Laufe der Handlung deutlich, dass er überhaupt nicht der Trottel ist für den ihn viele halten. Er redet nicht viel und ist schweigsam, aber wenn man sich allein seine Bibliothek vorstellt, dann erkennt man schnell, dass er mehr auf den Kasten hat, als so mancher Dorfbewohner. Gerade die Figur Erwin ist mir mit seiner Vielschichtigkeit ans Herz gewachsen, dazu noch die Enten, einfach ein tolles Gespann. Ebenso seine Lina, die zu ihm steht und ihm nicht nur den Rücken freihält, sondern auch kräftig mit zu Gange ist bei der Bürgermeisterwahl. Ein rundum schöner Kriminalroman, den man so nicht oft liest. Vor allen Dingen hätte ich bis zum Schluss nicht mit der Auflösung gerechnet, daher einfach nur Top.
    Thomas Krüger hat satirisch humorvoll aktuelle Themen in die Story um Erwin eingebaut. Nicht nur die Bürgermeisterwahl, sondern auch Wirtschaftskriminalität und das alles gepaart mit den Eigenheiten der Bürger von Versloh. Ich habe mich köstlich amüsiert. So gut, dass ich mir nun auch noch die ersten drei Bände um Erwin und seine Enten kaufen werde.

    Fazit

    “Erwin, Enten, Präsidenten” ist ein humorvoller Kriminalroman mit einem sehr liebenswerten Erwin, den man nur das beste wünscht. Auch wenn es der vierte Band der Buchreihe um Erwin Düsedieker ist, kann man ihn ohne Vorkenntnisse lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks