Bücher mit dem Tag "thriller-roman"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "thriller-roman" gekennzeichnet haben.

302 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.402)
    Aktuelle Rezension von: thebookseekinggirl

    Diese Geschichte von Sebastian Fitzek war mein erster Thriller und ich war bis zur letzten Seite regelrecht gefesselt und konnte nicht aufhören. Der Schreibstil lässt sich sehr schön lesen und die Spannung ist ein ständiger Begleiter. Man denkt sich oft, dass man weiß wer der Täter ist, wird dann aber richtig durchgerüttelt und steht wieder bei Null. (Oder ich bin einfach nur dämlich 😂) Emma, die Protagonistin, hat eine starke Persönlichkeit, handelt jedoch meines Empfindens nach oft ein wenig naiv und unüberlegt. Jedoch wäre es sonst vermutlich auch nicht so spannend, weswegen es sich auch irgendwie wieder ausgleicht. Die Nebencharaktere waren halt da, eine Bindung konnte man zu keinem aufbauen, wobei ich denke, dass dies sowieso nicht der Fall sein sollte in diesem Genre. 

    Ich finde das Buch gut gelungen und kann es jedem empfehlen, der sich mal an Thriller versuchen will.

  2. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.438)
    Aktuelle Rezension von: Geerthi

    Das war mein erstes Fitzek Buch und war begeistert. So fesselnd, dass ich innerhalb von zwei Tagen fertig gelesen habe. Die Geschichte zeigt, was die Leute alles für Geld tun können.

  3. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.861)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    mein Lieblingsbuch von Fitzek, toller Kreuzfahrt-Thriller

  4. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.210)
    Aktuelle Rezension von: Pia1806

    Leon wohnt mit seiner Frau in einer Wohnung, die sie glücklicherweise bekommen haben. Leon leidet in Kindertagen an Schlafproblemen. Als er eines Morgens aufwacht, sind komische Sachen passiert und er befürchtet, dass seine Probleme wieder zurück sind. Daher beschließt er sich eine Kamera auf den Kopf zu schnallen während er schläft. Dabei macht er grauenhafte Entdeckungen .. 

    Mir hat die Geschichte rund um den Hauptcharakter Leon sehr gut gefallen, da sie sehr spannend war. Leider fand ich das Ende nicht so gut. Daher "nur" 4 Sterne.

  5. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.177)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Nach dem Tod seiner Frau und der gemeinsamen Tochter kehrt David Hunter dem illustren Dasein als berühmtester Gerichtsmediziner Englands den Rücken und wird Assistent eines Landarztes. Eines Tages finden zwei Jungen beim Spielen in dem beschaulichen Örtchen in Devonshire die Leiche einer Frau. Hunter gerät als Fremder im Dorf und Freund der toten Außenseiterin unter Tatverdacht. Als sich herausstellt, daß er ein Forensik-Experte ist, drängt ihn die Polizei zur Mithilfe. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, da bereits eine zweite Frau verschwunden ist.

  6. Cover des Buches Origin (ISBN: 9783431039993)
    Dan Brown

    Origin

     (560)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
    Verzeihen ist nicht der einzige.
    Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
     Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.

    Der Schreibstil ist spannungsaufbauend und interessant. Mir gefällt bei Dan Brown immer, dass von architektonischen Meisterwerken über Kunst alles so gut beschrieben wird, dass man es direkt vor sich sieht, ohne dass die Geschichte dadurch ins Stocken gerät oder langweilig wird. Zudem lernt man immer wieder ein paar spannende Details. 

    Im Buch geht es um die wohl ältesten Fragen der Welt «woher kommen wir?» und «wohin gehen wir?» und somit auch um den klassischen Kampf zwischen Kirche und Wissenschaft. Kirsch behauptet, die Antworten auf beide Fragen gefunden zu haben, bevor er sie mit der Welt teilen kann, wird er getötet. Robert Langdon macht sich zum Ziel, Kirschs Vermächtnis mit der Welt zu teilen. Ich war wirklich gespannt, wie Brown das am Ende auflöst. Versagt Langdon und findet die Antworten nicht oder findet er diese? Und wenn ja, wie sehen sie aus?

    Spannend, von Anfang bis Ende und viel Stoff zum Nachdenken!

     

     

  7. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.642)
    Aktuelle Rezension von: stellas-books

    Josy, die 12jährige Tochter des Starpsychiaters Dr. Viktor Larenz verschwindet vor 4 Jahren spurlos. Der Fall wurde nie aufgeklärt. In einem Ferienhaus auf der Insel Parkum möchte sich Dr. Larenz nun für ein Exklusiv-Interview vorbereiten. Die Abgeschiedenheit des Hauses ist genau das Richtige für ihn in dieser Zeit.  Da bricht ein Unwetter mit dem stärksten Sturm seit Jahren über die Insel herein. Genau zu dieser Zeit bekommt er Besuch von einer jungen Frau. Sie ist eine erfolgreiche Kinderbuchautorin und hat Visionen ihrer Figuren. Als sie Visionen eines kleinen Mädchens hat, beschließt sie, sich von Dr. Larenz therapieren zu lassen. Er jedoch praktiziert seit 4 Jahren nicht mehr, aber die Geschichte der jungen Frau ähnelt sehr dem Verschwinden seiner Tochter. Deshalb beginnt er mit der Therapie. 

    Meisterhaft versteht der Autor die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite oben zu halten. Immer wenn man denkt, man kommt der Lösung nahe, wird man schon auf der nächsten Seite in eine andere Richtung gelenkt. Auch wenn die Auflösung des "Falls" schon eine geraume Zeit vor dem Ende des Buches kommt, flacht der Spannungsbogen nicht ab. 

    Wirklich ein super Psychothriller der obersten Liga!

  8. Cover des Buches Todesmärchen (ISBN: 9783442483129)
    Andreas Gruber

    Todesmärchen

     (495)
    Aktuelle Rezension von: full-bookshelves

    Meinung: Im dritten Teil der Sneijder/Nemez Reihe von Andreas Gruber gibt es zwei Zeitlinien, immer abwechselnd liest man aus der Vergangenheit und Gegenwart. Es werden Leichen gefunden, in deren Haut Zeichen eingeritzt wurden. So etwas ähnliches ist vor einigen Jahren schon mal passiert. Außerdem hängen alle Opfer der aktuellen Mordserie irgendwie mit Sneijder zusammen.
    Sneijder und Nemez bekommen in dem Teil wieder sehr viel Zeit gemeinsam, worauf ich nach dem zweiten Teil, in dem das viel zu kurz kam, sehr gehofft hatte. Die beiden sind einfach ein unschlagbares Team und es macht großen Spaß die Diskussionen vom bissigen Sneijder und der immer mehr Kontra gebenden Nemez zu lesen.
    Manche Teile der Handlung haben mich leider sehr an den vorigen Teil erinnert, teilweise wirklich wie einfach kopiert, aber das hat sich mit der Zeit zum Glück gelegt und es wurde richtig spannend. Bis zum Ende habe ich mitfiebern können und selbst in den letzten paar Seiten hat der Autor noch einen großen Knall eingebaut, mit dem ich absolut nicht gerechnet hatte.
     Die Charaktere sind wie immer auf ihre eigene Weise sympathisch. Den immer mies gelaunten Sneijder lernt man in diesem Teil auf der persönlichen Ebene viel besser kennen und merkt, dass auch er durchaus eine sensible Seite hat. Nemez entwickelt sich immer ein Stückchen mehr weiter und es ist toll zu lesen, wie sie in ihrem Job aufgeht und auch mit Sneijder ein super Team bildet.

    Fazit: Ein sehr spannender Teil der Reihe, der absolut Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band.

  9. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.086)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    ERBARMEN - der erste Teil der Reihe rund um Carl Mørck und das neu gegründete Sonderdezernat Q ist ein wirklich toller Reihenauftakt

     Bevor der eigentliche Fall so richtig ins Laufen kommt erfahren wir die Hintergründe warum das Sonderdezernat gegründet wird und Carl Mørck dieses als one man Show „übernimmt“ wobei ... so ganz stimmt das ja nicht ... ihm zur Seite steht Assad der sich vom Hausmeister zum heimlichen Assistenten von Carl entwickelt

     Assad ist auch meine Lieblingsfigur in diesem Thriller und ich bin schon sehr gespannt mehr über ihn und vor allem über seine Hintergründe zu erfahren - denn da gibt’s einiges was es aufzudecken gilt 🤩

     Die Szenen aus der Sicht von Merete gehen wirklich unter die Haut - sind bedrückend und gleichzeitig war ich fasziniert von der Stärke dieser Frau ...

     Einen kleinen Abzug gibt’s von mir für das Ende das für mich nicht so Mainstream hätte sein müssen - da hätte ich mir mehr Mut vom Autor gewünscht

  10. Cover des Buches Todesreigen (ISBN: 9783442483136)
    Andreas Gruber

    Todesreigen

     (354)
    Aktuelle Rezension von: HelgasBücherparadies

    Meine #Rezension zu Andreas Gruber Todesreigen 

    Mehrere Kollegen, die im BKA beschäftigt sind, begehen Selbstmord. Sabine Nemez glaubt nicht an Selbstmord und möchte Hilfe von Maarten S. Sneijder, der ist aber noch vom Dienst suspendiert. Er verweigert die Hilfe und bittet sie eindringlich die Finger von dem Fall zu lassen.

    Das veranlasst Sabine erst recht einer ersten Spur zu folgen und diese führt in die Vergangenheit zu Hardy, der gerade nach 20 Jahren Gefängnis entlassen wurde. 

    Plötzlich ist Sabine nicht mehr erreichbar und Sneijder macht sich auf die Suche nach ihr. Was ist damals wirklich geschehen? Warum gibt es eine Mauer des Schweigens? 


    Auch dieser vierte Teil hat es in sich. 

    Sabine ermittelt anfangs alleine und kommt einem Verbrechen auf die Spur, das in der Vergangenheit liegt.

    Als sie vermisst wird, macht sich Snejder auf die Suche nach ihr. Dabei zeigt er menschliche Züge und ein wenig Empathie. Mir gefällt Sneijder in seiner Rolle äußerst gut. Es gibt kaum jemand, der ihm das Wasser reichen kann.

    Sabine hat sich seit der ersten Folge weiterentwickelt und nimmt so manche Eigenschaften von Sneijder an. Das macht sie aber nicht unsympathischer.

    Diesmal muss Sabine sehr viel aushalten. 

    Wie gewohnt hält der Autor den Spannungsbogen konstant oben. 

    Das Buch besteht aus mehreren Teilen und führt uns in verschiedene Zeitebenen. 

    So nach und nach kommt man der Auflösung näher.

    Eine absolut genial ausgedachte Story sorgen für Abwechslung. 

    Ich empfehle die Reihe mit Sneijder vom ersten Band an zu lesen. 

    Fazit: hier geht es um Vertuschung, Geld und Gier. Was dabei in Kauf genommen wird, lässt mich fassungslos zurück. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐ 

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    https://helgasbuecherparadies.com/2021/05/02/gruber-andreas-%f0%9f%93%96-todesreigen/

  11. Cover des Buches Woman in Cabin 10 (ISBN: 9783423261784)
    Ruth Ware

    Woman in Cabin 10

     (421)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    mein erster Thriller von Ruth Ware ... sie schreibt eher langsame, subtile Spannung, aber sehr tolle Storys.

  12. Cover des Buches Splitter (ISBN: 9783426503720)
    Sebastian Fitzek

    Splitter

     (2.218)
    Aktuelle Rezension von: Natalie_Lohner

    Dieser Psychothriller von Sebastian Fitzek durfte in meiner Sammlung natürlich nicht fehlen. Trotz einiger negativer Rezensionen hat mich dieses Buch "Splitter" nicht enttäuscht. Der gewohnte Schreibstil von Fitzek lässt einen das Buch nur so verschlingen. Ich muss sagen das Ende fand ich sehr überraschend, darauf wäre ich im Leben nicht gekommen. Ich bewundere den Autor sehr wie er die Verwirrung der menschlichen Psyche so gut und realistisch zu Papier bringt.

  13. Cover des Buches Das Buch der Spiegel (ISBN: 9783442314492)
    E.O. Chirovici

    Das Buch der Spiegel

     (345)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Literaturagent Peter Katz erhält den Anfang eines Manuskripts von Richard Flynn. Im Mittelpunkt steht der Mordfall an Professor Joseph Wieder, der vor 25 Jahren geschah und nie aufgeklärt wurde. Katz ist so sehr von der Geschichte fasziniert, dass er wissen möchte, wie sie weitergeht. Doch Flynn ist zwischenzeitlich verstorben. Katz macht sich auf die Suche nach dem restlichen Manuskript.

    Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Neben Peter Katz wird die Geschichte noch durch zwei weitere Charaktere und deren Perspektive fortgesetzt. Alle Figuren sind interessant und gut ausgearbeitet. Die Spannung bleibt über das gesamte Buch auf einem guten Level.

    Der Kriminalroman zeigt sehr gut auf, wie unterschiedlich die Sicht auf Geschehnisse sein kann. Oft sind es die eigenen Gedanken, die einer anderen Person ein Verhalten unterstellen, welches diese wahrscheinlich nicht hat. So ergeben sich im Laufe des Buches mehrere mögliche Tatgeschehen und Täter. Jede dieser Varianten scheint möglich.

    Geschickt schafft es der Autor, bis zum Schluss Wendungen zu bieten, die überraschen. Es ist ein interessanter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

  14. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.401)
    Aktuelle Rezension von: Pappbecher
    • Buchtitel: Kalte Asche
    • Autor: Simon Beckett
    • Verlag: Rowohl
    • ISBN: 9783499241956 
    • Ausgabe: Taschenbuch
    • Erscheinungsdatum: 01.08.2008


    Inhalt:

    "Asche zu Asche, Staub zu Staub, Leben zu Tod.
    Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: Dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung bleibt tot. Ein Sturm hat die Insel von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord."

    Meinung:

    Fangen wir einmal beim Cover an. Dieses finde ich auch bei "Kalte Asche" wiedermal sehr gelungen. Es ist zwar schlicht, aber genau das finde ich doch irgendwo ziemlich ästhetisch. Mal davon abgesehen, passt es perfekt zum ersten Teil.

    Nun möchte ich aber auch über den Inhalt des Buches sprechen. Da es auch separat vom ersten Buch, "Die Chemie des Todes", gelesen werden kann, möchte ich tatsächlich darauf eingehen. Ich muss ja sagen, dass mich die "David Hunter"-Reihe bisher echt begeistert hat und ich auch dieses Buch wieder regelrecht in mich aufgesaugt habe. Entgegen einiger Leserstimmen, die in dem Buch kaum Spannung gesehen haben, kann ich eigentlich nur das Gegenteil behaupten. Meiner Meinung nach hat sich die Spannung zwar langsam und schleichend, aber dennoch stetig, aufgebaut, bis sie in einer riesigen Explosion geendet hat, welche dann quasi von einem kleinen, aber doch passenden, "Aftermath" gefolgt wurde. Ich bin einmal wieder vollkommen begeistert vom Aufbau der Geschichte.

    Auch charakterlich hat sich in meinen Augen einiges beim Hauptprotagonisten getan. Dieser hat sich durchaus weiterentwickelt und hat Charakterzüge an den Tag gelegt, die man in seinem ersten Fall noch nicht von ihm erwartet hätte. Dass er trotzdem einige Grundzüge beibehalten hat, finde ich eigentlich ganz gut. So hat er einen Wiedererkennungswert und dieser zieht sich wie ein roter Faden durch die Bücher. Außerdem fand ich auch die anderen Protagonisten durchaus interessant und vor allem charakterlich spannend, da diese sich durchaus voneinander unterschieden. Vor allem hatten so ziemlich alle eine gewisse Unnahbarkeit, weswegen es anfangs durchaus schwer war herauszufinden, wer denn nun wirklich der Mörder oder die Mörderin ist. 

    Zum Schreibstil lässt sich auf jeden Fall sagen, dass ich ihn irrsinnig angenehm fand, auch wenn manchmal die ein oder andere Länge im Buch vorhanden war. Diese habe ich dann zeitweise sogar wirklich gebraucht, um das davor Geschehene etwas zu verarbeiten.


    Fazit:

    Alles in allem würde ich ich sagen, dass es eine nahezu perfekte Fortsetzung der "David Hunter"-Reihe ist und ich durchaus gespannt bin, wie es denn mit eben jenem Forensiker weiter gehen wird. Ich würde die Reihe jedem ans Herz legen, der Thriller liebt und zugleich keinen sensiblen Magen hat!

  15. Cover des Buches Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (ISBN: 9783492307543)
    Joël Dicker

    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

     (824)
    Aktuelle Rezension von: JennysWorldofBooks

    ⭐️ Meinung:


    Dieser Roman verspricht ein absolutes Lesevergnügen. Ich habe zuvor noch nie etwas über den Autor Joel Dicker gehört und den Roman tatsächlich nur auf Empfehlung einer Freundin gelesen.


    Ich selbst liebe dicke Wälzer und dieses Buch mit über 700 Seiten zählt definitiv zu dieser Kategorie. Und jede dieser Seiten hat es in sich ! Im positiven Sinn!

    Der Fall um Harry Quebert ist spannend, mysteriös und dramatisch. Von allem etwas . 

    Durch die ganzen Rezensionsexemplare, musste ich dieses Buch immer wieder unterbrechen, aber ich bin jedes Mal wieder gut reingekommen .

    Der Schreibstil ist fesselnd, detailliert und leicht. 

    Mit jedem neuen Kapitel, wächst die Neugier, wie es weitergeht und wie die ganzen Vermutungen, die Irrungen und Wirrungen aufgelöst werden.


    Das Ende wartet mit einer Überraschung und interessanten Wendung auf . 


    Er lässt die Charaktere für sich sprechen. Fand man den einen noch sympathisch, hegte ich später wieder Missfallen gegenüber demjenigen, da wieder eine Wahrheit mehr ans Licht gekommen ist . Es bleibt bis zur letzten Seite spannend. Dieses Entwirren der verschiedenen „Fäden“, der Weg zur Wahrheit und das „Stolpern“ über neue Wendungen machen das Leseerlebnis zu einem fesselnden Vergnügen.

    Es fiel mir richtig schwer, dass Buch aus der Hand zu legen, weil es beendet war. Danach habe ich erstmal eine Lesepause gebraucht, da mich das Buch noch länger positiv beschäftigt hat.


    Es ist eine absolute Leseempfehlung von mir .

  16. Cover des Buches Die Blutschule (ISBN: 9783404175024)
    Max Rhode

    Die Blutschule

     (973)
    Aktuelle Rezension von: Natalie_Lohner

    Das Cover des Buches hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil des Autors gefällt mir gut. Der Schreibstil ist flüssig und sehr spannend. Man wird sehr schnell in den Bann der Geschichte gezogen, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Sebastian Fitzek schreibt hier unter dem Pseudonym Max Rhode. Es war ein klassischer Fitzek und doch ganz anders als die Psychothriller die er unter seinem Namen Sebastian Fitzek schreibt. Die Geschichte wird aus der Ich Perspektive von Simon erzählt. Simon schreibt die Story als eine Art Bewältigungstagebuch in der Psychiatrie.

  17. Cover des Buches Jagd auf die Bestie (ISBN: 9783548291918)
    Chris Carter

    Jagd auf die Bestie

     (321)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Lucien Folter ist aus dem Gefängnis geflohen und nun sinnt er auf Rache. Er beginnt ein Spiel mit Hunter, bei dem viele Menschen ihr Leben verlieren.

    Wenn ich diesen Thriller mit dem Rest der "Hunter & Garcia" Reihe vergleiche, dann war die Geschichte wieder sehr spannend und solide. Aber wenn ich sie mit "Die stille Bestie" vergleiche, welches ja quasi die Vorgeschichte zu diesem Buch war, dann bin ich doch etwas enttäuscht. 

    Das liegt einfach daran, das für mich "Die stille Bestie" der beste Thriller des Autors war, ich fand die gesamte Atmosphäre so intensiv. 

    Damit kann der 10. Fall von Hunter und Garcia leider bei weitem nicht mithalten, auch wenn ich wieder sehr gut unterhalten wurde.

  18. Cover des Buches TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen? (ISBN: 9783328101628)
    Megan Miranda

    TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

     (291)
    Aktuelle Rezension von: Prinzesschn

    Corinne verschwindet eines Abends spurlos. 10 Jahre später wird erneut eine junge Frau vermisst. Die Parallelen sind unübersehbar, da sie beide im Wald eines kleinen, verschlafenen Örtchens zuletzt gesehen wurden.

    Die Geschichte wird aus Nicolettes Sicht erzählt, jedoch auf verschiedenen Zeitebenen. Neu war, dass die Geschichte von hinten erzählt wurde und von Seite zu Seite näher an den Tag des Verschwindens der jungen Frau rückte.
    Leider machte es diese Erzählweise für mich teilweise so undurchsichtig, dass ich erst viele Seiten später bemerkte, was ich da eigentlich vor einer Stunde gelesen hatte. Die Puzzleteile waren alle da, jedoch für mich kaum zusammensetzbar.

    Die Charaktere wirkten alle ziemlich distanziert, sodass es mir nicht möglich war, zu einem von ihnen eine nähere Bindung aufzubauen. Jeder trug so viele Geheimnisse mit sich, die den Charakter nicht einfach nur geheimnisvoll, sondern unnahbar machten. Auch Nicolette blieb dadurch sehr blass und war nicht zu greifen. Einzig zu Nicolettes und Daniels Vater konnte ich Sympathie aufbauen, da er durch seine Demenz Emotionen in mir auslöste. Schade.

    Der Schreibstil an sich sehr flüssig und leicht verständlich, sodass man sich voll und ganz auf das Geschriebene konzentrieren kann. Leider waren die zeitlichen Zuordnungen auch dadurch nicht auffangbar.

    Die Spannung war nur minimal zu spüren und baute sich lediglich in den letzten 20–30 Seiten auf. Daher würde ich hier nicht von einem Thriller, sondern von einem Roman mit ein paar wenigen Spannungsmomenten sprechen.


  19. Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423215503)
    James Carol

    Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

     (303)
    Aktuelle Rezension von: nightchanges1308

    Jefferson Winter ist ein bekannter und erfolgreicher Profiler und Sohn eines berüchtigten amerikanischen Serienmörder. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, genau diese zu jagen.
    Ein sehr grausamer Fall führt ihn nach Großbritannien, wo Frauen entführt und nach geraumer Zeit wieder aufgefunden werden. Allerdings durch Lobotomien zu Halbtoden geformt wurden. Ihr Leben wurde quasi vernichtet.
    Winter macht sich  zusammen mit Hatcher an die Arbeit, das Monster zu finden.... 

    Die Geschichte des Buches ist Kapitel aufgeteilt, welche größtenteils aus der Ich-Perspektive von Winter geschrieben sind. Zwischendrin gibt es immer wieder Kapitel über Rachel, von ihrem Leben bei ihrem Entführer. Die Kapitel sind alle recht kurz knapp, so dass ich gut beim Lesen voran kam. Jefferson Winter ist der Hauptprotagonist des Buches. Da durch, dass das Buch aus seiner Sicht geschrieben ist, lernt man ihn gut kennen und kam schnell mit seiner exzentrischen Art klar. Nicht nur exzentrisch, sondern auch mit viel Humor wird er beschrieben, was mir sehr sehr gut gefiel. Neben Winter spielt auch der Detectiv Hatcher und Templeton eine große Rolle. Auch hier werden beide gut beschrieben, so daß man gut durch die Geschichte kommt. Der Schreibstil ist sehr leicht und ejnfach, dass das Lesen trotz des schweren Themas leicht fällt.
    Das Thema Lobotomie ist extrem gut und detailliert ausgearbeitet, dass man manchmal doch schon sehr schlucken muss. Sowas gefällt mir extrem gut.
    Auch das Cover ist hier ein totaler Blickfang und passend zum Thema mit Lobotomie-Werkzeug und Bluttropfen. Wahnsinnig gut dargestellt.

    Fazit : Ein unfassbar guter Thriller, der mich zu 100 % überzeugen konnte. Von mir gibt's eine große Leseempfehlung und klare 5 von 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐

  20. Cover des Buches Soul Beach (Band 1) – Frostiges Paradies (ISBN: 9783785573860)
    Kate Harrison

    Soul Beach (Band 1) – Frostiges Paradies

     (647)
    Aktuelle Rezension von: gsimak

    Man sollte die Toten ruhen lassen. Was aber, wenn die Toten die Lebenden nicht ruhen lassen?

    Alice ist ein junges Mädchen, welches lernen muss, ohne ihre Schwester zu leben. Die Beerdigung steht sie nicht bis zum Ende durch. Für ihren Freund kann sie keine Gefühle mehr aufbringen. Ihre Mutter rennt von einer Trauerhilfe zur anderen. Ihr Vater kann seine Gefühle nicht zeigen. Die Ehe ihrer Eltern war auch schon mal besser. Eigentlich möchte Alice nicht mehr auf ihre tote Schwester Megan angesprochen werden. Eigentlich macht es sie traurig, wenn ihre Schwester nicht mehr erwähnt wird. Alice ist traurig. Alice ist total zerrissen. Alice bekommt eine Mail von ihrer ermordeten Schwester! Megan ist tot. Megan geht es eigentlich gut. Sie lebt nun auf Soul Beach. Alle Menschen dort sind wunderschön. Wasser, Licht und Farben sind nicht von dieser Welt. Zu schön. Zu perfekt. Das Paradies. 

    Dieses Buch stand bei mir jahrelang ungelesen im Regal. Was eine Schande. Ich habe zu lesen begonnen und war gefangen. Fasziniert und neugierig. Hatte stellenweise den Wunsch so etwas erleben zu dürfen. Natürlich als Besucher. Hab mir mehrmals die Frage gestellt, ob Alice sich das Ganze nur einbildet. Hab die Frage wieder verworfen um sie mir dann wieder zu stellen. Im Grunde wissen wir doch gar nichts.  Alice findet zu Soul Beach Zugang. Sie und ihre Schwester sind glücklich. Sie können wieder miteinander reden. Obwohl Alice vor ihrem PC sitzt, hat sie dennoch das Gefühl, selbst auf der Insel zu sein. Alice lebt nun in zwei Welten. Fühlt sich oftmals in der realen Welt nicht mehr wohl. Auf Soul Beach ist, trotz strenger Regeln, alles so perfekt. Dennoch ... irgendwas stimmt dort nicht. Nur mysteriöse Todesfälle dürfen auf der Insel leben. Megan kann sich nicht daran erinnern, wer ihr Mörder ist. Megan ist noch schöner als zu Lebzeiten. Im Leben war sie schön und erfolgreich. Jetzt ist sie traurig. Alles ist perfekt. Zu perfekt!!!

     

    Ich bin von diesem Thema total fasziniert. Der Autorin ist die Umsetzung perfekt gelungen. Fast jeder Mensch hat doch den Wunsch, mit geliebten Verstorbenen noch einmal reden zu dürfen. Nur noch einmal! Was aber, wenn genau das zur Last wird? Wenn der Verstorbene jeden Tag reden will? Die Geschichte wird aus der Sicht von Alice erzählt. Sie lässt sich lesen wie Butter. Mich konnte sie von Anfang an abholen. Ihr müsst mich entschuldigen. Bin dann mal wieder auf dieser wunderbaren, komischen und rätselhaften Insel. Soul Beach! Das Ende zwingt mich dazu!

    Unbedingt lesen. Danke Kate Harris

  21. Cover des Buches Der Insasse (ISBN: 9783426519448)
    Sebastian Fitzek

    Der Insasse

     (1.313)
    Aktuelle Rezension von: miss_booklover_29

    Hat man sich einmal an den Fitzek-Schreibstil gewöhnt gibt es kein Halten mehr.

    Ich fand das Buch an sich gut und spannend. Es wurde ein Thema gewählt, welches echt hart war. Und für Menschen, die sich schnell bei Kinderthemen triggern lassen würde ich es nicht empfehlen. Wer allerdings kein Problem mit harten Themen und auf Thriller steht: Lesen.

    Mich persönlich haben nur die unterschiedlichen Protagonisten verwirrt. Es war wahrscheinlich Absicht, dass das Rätsel raten erst am Schluss aufhört aber für mich war es zu verwirrend. Das war echt Schade.


    3,5 Sterne

  22. Cover des Buches Der Schwarm (ISBN: 9783596510856)
    Frank Schätzing

    Der Schwarm

     (5.346)
    Aktuelle Rezension von: AnneE

    ... es intelligentere Lebensformen als den Menschen nicht nur im Weltall, sondern als Paralleluniversum auch auf Erden gibt? Mit dieser Frage beschäftigt sich Frank Schätzings "Der Schwarm" mit vielen unerwarteten Wendungen. 

    Sehr gekonnt werden unterschiedliche Geschichten miteinander verwoben, auch wenn die fiktionalen Entwicklungen vielleicht nicht für jede:n Leser:in gleich zugänglich sind. Wenn man sich aber darauf einlässt, findet man immer wieder Ankerpunkte, die ein Weiterdenken herausfordern, da quasi "nebenbei" auch viel Lehrreiches über Geografie, Biologie, Mechanik, Religionen etc. vermittelt wird. 

    Besonders eindrucksvoll empfand ich zudem die Darstellung der verschiedenen Charaktere, da die meisten - trotz oder gerade wegen - ihrer Eigenarten äußerst sympathisch und authentisch wirkten, sodass ein Eintauchen in die Erzählung durchgängig möglich war. 

    Fazit

    Für alle, denen "Der Schwarm" damals zu sehr gehypt wurde: die Lektüre lohnt sich (immer noch) und das Thema ist heute fast noch zeitgemäßer als damals. 

  23. Cover des Buches Flugangst 7A (ISBN: 9783426510193)
    Sebastian Fitzek

    Flugangst 7A

     (1.198)
    Aktuelle Rezension von: sunny_sun

    Die Storyline liest sich sehr flüssig und hält seine Spannung über mehrere Kapitel. Der Schreibstil hat mich von Seite 1 an gepackt und ich konnte nicht aufhören zu lesen.

    Durch Kapitel aus Sicht mehrer Protagonisten ist das Buch sehr spannend.

    Ein super wichtiges Thema wird thematisiert und regt zum Nachdenken über unseren Milchkonsum an.

  24. Cover des Buches Schändung (ISBN: 9783423214278)
    Jussi Adler-Olsen

    Schändung

     (1.505)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    SCHÄNDUNG - der zweite Teil der Reihe rund um Carl Mørck und das Sonderdezernat Q

    Als Carl Mørck nach 3 Wochen Urlaub ins Dezernat zurück kommt bekommt er zur Verstärkung Rose aus Auge gedrückt - somit besteht das Team nun aus 3 Personen

    Assad war ja im ersten Teil mein absoluter Liebling - in diesem Buch finde ich ihn leider etwas überheblich und schnell mit Vorurteilen bei der Hand

    Rose hat mich leider von Anfang an genervt und wäre sie meine Sekretärin wäre ich schon Amok gelaufen wegen ihrer Art auch wenn es zum Ende etwas besser wurde …

    Der eigentliche Fall war vom Thema her nicht so ganz meines … gut gefunden habe ich dass ich am Anfang Kimmie total bemitleidet habe und mit ihr mitgelitten hatte und es Jussi Adler Olsen aber geschafft hat das Stück für Stück zu ändern

    Auf jeden Fall geht es um sehr heftige Themen die leider nicht nur fiktive sind sondern immer öfter Realität werden

    Der Anfang war sehr spannend - dann ging es ruhiger weiter (was für einen Cold Case auch völlig ok ist) und gegen Ende nahm es wieder Fahrt auf - das Ende fand ich mutiger als bei Teil 1 aber auch dieses Mal nicht wirklich zufriedenstellend 🤷🏻‍♀️

    Alles in allem für mich eher ein mittelmäßiger Thriller aber für die innere Geschichte der Reihe nicht uninteressant

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks