Bücher mit dem Tag "tierarzt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "tierarzt" gekennzeichnet haben.

239 Bücher

  1. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.050)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Nach einer desaströsen Ehe möchte die alleinerziehende Mutter Avery nichts weiter als in eine friedliche Kleinstadt zu ziehen und endlich von Neuem anfange. Die Liebe zu ihrer Tochter soll die einzige in ihrem Leben bleiben, doch da hat sie wohl vergessen den liebevollen Cade einzuplanen.

    CHARAKTERE

    Avery war mir von Anfang an sympathisch, da ich es bewundere wie sie alleine mit einem autistischen Kind zurecht kommt und dabei auch sich selbst nicht vergisst. Ich weiß, dass es schon als alleinerziehende Mutter an sich schwer ist, jedoch dann noch mit der ständigen Stille von Hailey klar zu kommen, muss wirklich schwer sein. Das meistert sie jedoch organisatorisch, wie auch menschlich gesehen großartig. Hailey ähnelt da ganz ihrer Mutter, auch wenn sie oft die Liebe eben nicht wie andere ausdrücken kann, trägt sie sie tief in sich und wen man aufmerksam ist, kann man es nur zu deutlich erkennen. Genau das tut nämlich Cade. Er ist ein liebevoller Softie und hat teilweise dennoch etwas Angst vor der großen Liebe. Das hält ihn jedoch nicht davon ab Kinder oder Tiere mit Zuneigung zu verwöhnen und der Umgang den er mit ihnen pflegt ist einfach nur herzig. Er macht seinen Job leidenschaftlich gerne und das merkt man ihm auch wirklich an. Ich muss zugeben, dass er wirklich außerordentlich positiv heraussticht, was seine Beziehung zu Hailey oder zu Tieren angeht, dennoch wird hier oftmals einzig vom Minimum ausgegangen. Durch Richard, der die Messlatte wirklich bodentief angesetzt hat, weiß Avery nicht wirklich, dass es eigentlich normal sein sollte das man mit Kindern mit Autismus eben auf eine etwas andere aber trotzdem liebevolle Art umgehen muss. Sie ist teilweise schon von den eigentlich selbstverständlichen Sachen überrascht. Deshalb: Es sollte nicht besonders sein, wenn man sich mit autistischen Kindern genau so viel Mühe gibt als mit den anderen. Es ist etwas besonders schlechtes wenn man es eben NICHT tut.

    HANDLUNG

    Ich war gespannt, wie das Thema Autismus in diesem Buch angeschnitten wird, da ich mich schon immer dafür interessiert habe. Ich muss sagen, dass Hailey auf mich einen recht realistischen Eindruck gemacht hat und ihre Art auf mich authentisch wirkte.
    Allzu viel Plot ist von diesem Buch nicht zu erwarten, denn es ist eben ein typisches Wohlfühlbuch in einer kleinen Stadt mit einer gemütlichen Atmosphäre. Man kommt direkt in das Feeling und ich konnte mich auch über die Freundschaften der Tierarztpraxis total freuen, denn viele Nebencharaktere habe ich seit dem ersten Augenblick ins Herz geschlossen. Deshalb werde ich definitivliebend gerne zu den Verkupplern und Tierärzten aus Redwood zurückkehren und mich auf die vielen anderen Liebesgeschichten freuen, die Redwood hergibt.
    Die Liebesgeschichte ist die Haupthandlung und hat mir wirklich gut gefallen. Es wurde niemand unter Druck gesetzt und Stück für Stück haben sich die Beiden in einander verliebt und obwohl Avery Cade oft weggestoßen hat, hat er immer weitergekämpft. Die Gefühle waren für den Leser greifbar und auch Beziehungen wie die von Cade und Hailey konnten einen ins schwärmen geraten lassen.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil war locker und hat eine angenehme Atmosphäre geschaffen in die man sich glatt verlieben kann. Mit Humor wurde durch die Geschichte geführt, jedoch ohne zu viel Tiefgang.

    Fazit: Die Redwood Reihe ist mit diesem vielversprechenden Auftakt auf jeden Fall eine auf die ich zurückgreifen werde, wenn mir nach einer süßen Liebesgeschichte mit einer heimeligen Atmosphäre und tollen Freundschaften ist. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  2. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss (ISBN: 9783499275395)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

     (617)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Flynn und Gabby sind schon seit dem sie klein sind, die besten Freunde, die es gibt. Sie sind immer für einander da und verstehen sich blind. Dann fängt Flynn an Gabby mit anderen Augen zu sehen, er nimmt sie als Frau wahr. Flynn wünscht sich, dass aus der gemeinsamen Freundschaft mehr werden würde… Flynn ist sich jedoch unsicher und weiß nicht, ob das funktionieren kann, da er Taub ist. Es weiß nicht, ob er wirklich eine Beziehung mit Gabby führen kann und ob ihre Gefühle für ihn wirklich echt sind, oder doch Mitleid…

    Ich habe mich ja absolut in den ersten Band der Redwood Reihe verliebt. Band 2 hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, kommt aber für mich nicht an Band 1 ran. :D

    Die Geschichte von Flynn und Gabby ist Besonders. Die beiden kennen sich schon seit Ewigkeiten und plötzlich beginnt Flynn Gefühle für Gabby zu entwickeln. Die Geschichte der beiden ist berührend und emotional. Zwischendurch musste ich auch ein paar Tränen vergießen, einfach weil es so wunderschön war.

    Außerdem finde ich es toll, dass wir Avery und Cade aus dem ersten Band wieder sehen und wir sehen können, dass auch die beiden sich weiter entwickelt haben. Avery und Cades Geschichte wird in diesem Band quasi als Nebengeschichte weiter erzählt, dass mochte ich sehr, sehr gerne. Natürlich spielen die beiden auch eine wichtige Rolle im Leben von Gabby und Flynn, da Flynn und Cade ja Brüder sind. Auch die Tiere werden in diesem Band nicht vergessen und geben dem Buch das gewisse etwas. 

    Ich finde es auch toll, dass Kelly Moran in ihre Geschichten immer wichtige Themen einbaut. Im ersten Band war es Hailey, die autistisch ist und im zweiten Band geht es um Flynn, denn er ist taub. Flynn zeigt sich nach außen stark, selbstbewusst und mutig, doch wenn man ihn näher kennenlernt, merkt man, dass auch ihn die Selbstzweifel plagen. Das hat die Autorin sehr gut dargestellt. Realitätsnah und authentisch. Man konnte sich sehr gut in Flynn hineinversetzen.

    Gabby mag ich auch sehr gerne. Man lernt sie als graue Maus kennen, die sich nicht um äußerer schert. Gabby ist eine Protagonistin, die einfach anders ist. Sie hat ein sehr großes Herz, gibt viel, denkt nicht über etwas nach, sondern handelt einfach aus ihrem Herzen heraus.

    Den Schreibstil von Kelly Moran kannte ich ja bereits aus dem ersten Band, aber dennoch konnte er mich wieder aufs Neue begeistern. Kelly Moran schreibt locker, leicht und flüssig. Als Leser habe ich an den Seiten geklebt und wollte gar nicht, dass es irgendwann endet. Ich wollte immer mehr.

    ,,Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss‘‘ ist eine Geschichte, die durch die sensiblen Themen einen immer mitten im Herz berühren. Außerdem ist dies eine wundervolle Wohlfühlgeschichte, bei der man sich einfach zurücklegen und genießen kann!

  3. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken

     (1.148)
    Aktuelle Rezension von: MrAppletree

    Eines Tages klingelt es an der Tür des Ich-Erzählers und ein Känguru stellt sich als neuer Nachbar vor. Es leiht sich nicht nur sämtliche Zutaten für seine Pfannkuchen, nein, kurze Zeit später zieht das Känguru ein und wir Leser begleiten das ungleiche Paar durch seinen Alltag. 

    In recht kurzen Kapiteln von 2-3 Seiten, die zwar manchmal aufeinander Bezug nehmen, dennoch auch alleine als Kurzgeschichten stehen können, diskutieren Mensch und Känguru über Gott und die Welt, Politik oder Alltägliches. Das Känguru, vom Beruf "Kommunist" und Liebhaber von Schnapspralinen, provoziert dabei gerne, nimmt kein Blatt vor den Mund und packt auch schon mal seine roten Boxhandschuhe aus dem Beutel, wodurch Geschichten, welche mit ganz gewöhnlichen Handlungen beginnen, schnell eskalieren. 

    Hin und wieder merkt man den Geschichten die Jahre an, die diese auf dem Buckel haben, sei es wenn es um Klingelton-Abzocke geht oder die beiden Protagonisten sich in der Videothek nicht entscheiden können. 

    Dies tut der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch. Das Buch liest sich flott, unterhält, und legt den Finger immer wieder in die Wunde politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Streitthemen. 

    In einigen Kapiteln wird an/mit der Sprache gespielt, wenn zB das Känguru kritisiert das alle Geschichten im Präsens geschrieben sind, und ein rasanter Wechsel der Zeiten im Text folgt. Auch Textschwärzungen, Fußnoten, Auslassungem, etc werden geschickt und stets passend eingebaut. 

    Humor ist sicherlich eine Geschmacksfrage, ich konnte hier nahezu auf jeder Seite lachen. 

    Inzwischen ost das Känguru ein Klassiker, ich bin froh diesen nun auch gelesen zu haben. 


  4. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht (ISBN: 9783499275401)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht

     (460)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Drake O’Grady ist in Redwood aufgewachsen und auch dort musste er seine Ehefrau und große Liebe Heather beerdigen. Ohne Zoe, Heathers beste Freundin, wäre er niemals darüber hinweg gekommen. Zoe hat mit ihrer Mutter zu kämpfen und ist dennoch immer für Drake da. Er nimmt sie jedoch nicht wahr, bis zu jenem Tag. An diesem Tag merkt er, dass Zoe für ihn vielleicht doch mehr ist. Doch Zoe hat ein Geheimnis, dass den beiden wohl im Weg stehen wird…

    Ich habe mich in die Redwood Reihe verliebt. Sie ist eine tolle Reihe, bei dem man sich einfach zurücklegen und wohlfühlen kann. Bei jeder Geschichte in Redwood, wird das Herz höher schlagen. Mein Favorit bleibt bis jetzt dennoch Band 1!

    In diesem Band steht das Thema Demenz eine wichtige Rolle. Wie in meinen Rezensionen zuvor, behandelt Kelly Moran immer wieder wichtige Themen in ihren Büchern, sodass ich die Bücher von ihr noch mehr Liebe. Die Autorin hat das Thema sehr gut umgesetzt und hat die Trauer und Sorge die Zoe um ihre Mutter hat, gut dargestellt. Man merkt auch, dass nicht nur ihre Mutter unter der Erkrankung leidet, sondern auch die Familienangehörige. 

    Mit Drake habe ich mich sehr verbunden gefühlt. Es war schön, auch die Entwicklung in den ersten beiden Bänden zu sehen. Außerdem zusehen wie Drake nach und nach wieder zu sich selbst findet, hat mich sehr berührt. Er findet einen eigenen Weg, um mit seiner Trauer umzugehen. 

    Zoe ist eine sehr liebevolle Person. Zusehen wie Zoe sich um ihre Mutter kümmert und versucht ihr das Beste zu geben. Ich finde es beeindruckend wie stark sie ist und wie sie immer wieder versucht gegen ihre Mutter anzukämpfen. Nur verstehe ich nicht, wieso sie sich keine Hilfe geholt hat. Hilfe holen ist ja mittlerweile etwas ziemlich normales.

    Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Charaktere aus den vorherigen Bänden nicht vergessen werden, sondern auch hier wieder dabei sind. Avery und Cade sind mittlerweile glücklich verheiratet, was ich unglaublich schön finde. Die Geschichte der beiden hat mich bis jetzt am meisten berührt und ich finde es toll, dass sie in den folgenden Bänden nicht in Vergessenheit geraten. 

    Kelly Morans Schreibstil find ich immer noch super. Ich mag ihre Art zu schreiben sehr gerne und tauche gerne in die Welt von Redwood ein. Ich hänge immer wieder an den Seiten und möchte nicht, dass die Geschichten enden.

    ,,Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht‘‘ war eigentlich der letzte Band der Reihe, doch mittlerweile sind auch zwei weitere Bände erschienen und ein weiterer wird im Herbst erscheinen. Ich freue mich so darauf, dass die Geschichte rund um Redwood weiter gehen wird und doch noch kein Ende findet!

  5. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.204)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Beatrice und Florin finde ich sehr sympathisch. Der Fall konnte mich auch begeistern. Den Täter hatte ich aber (SPOILERWARNUNG) schon im Verdacht, als er aus dem Haus verschwunden war und alles voller Blut war. Weil er aber angeschnittene Finger hatte und auch im Keller gegangen war, dachte ich, dass er es doch nicht wäre.(SPOILER ENDE) Es war am Ende für mich also doch noch eine Überraschung. Die Idee mit dem Geocaching fand ich auch super gut. Die Koordination habe ich immer in mein Handy eingegeben. Ich fand es toll, dass dort auch der Ort war, der im Buch beschrieben wurde.

  6. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Versuchung (ISBN: 9783734103728)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Versuchung

     (303)
    Aktuelle Rezension von: wordsandliterature1

    Ich bin gar nicht so begeistert von dem Buch bin wie ich erwartet hätte. Ich war damals, als ich es mir gewünscht habe total überzeugt von dem Buch gewesen, da ich es so schön fand.

    Es könnten Spoiler enthalten sein.
    Der Verlauf der Geschichte geht mir einfach viel zu schnell, das Handeln der Protagonisten ist für mich einfach viel zu aufdringlich. Denn Alejandro küsst Georgia einfach so direkt zu Beginn, obwohl sie sich nicht kannten und irgendwie ist es mir einfach viel zu unrealistisch. Dass das Buch mit Klischees einhergeht ist normal, das haben New Adult Bücher so an sich, aber diese Aufdringlichkeit mag ich nicht. Außerdem gefällt mir der Schreibstil nicht besonders. Ein Punkt, mit dem ich mittlerweile klarkomme ist, dass die Perspektiven der Protagonisten von einer Zeile auf die andere einfach Wechseln. Teilweise ist da nichtmal ein Absatz zwischen, daran muss man sich auch erstmal gewöhnen.
    Die Charaktere spielen in einer gehobenen Gesellschaft und ich finde es super, dass die Sprache dementsprechend angepasst wurde. Es hat mir dadurch nochmal ein schönes Gefühl der Dazugehörigkeit gegeben. Nur leider war es die Handlung.
    Ich bin nicht sonderlich überzeugt von dem Buch, daher werde ich dem Buch nur 2 von 5 Sternen geben.

  7. Cover des Buches Elefant (ISBN: 9783257069709)
    Martin Suter

    Elefant

     (249)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Schoch lebt auf der Straße. Als er eines Tages in seine Höhle zurückkehrt, traut er seinen Augen nicht. Da steht ein kleiner etwa 20 cm großer rosa Elefant. "Zu viel getrunken?" denkt Schoch. Doch Sabu ist real. Und Schoch beginnt allmählich sein Leben umzukrempeln.

    "Elefant" von Martin Suter wollte ich schon lange lesen. Und ja der kleine rosa Elefant auf dem Cover war der Grund dafür. Ich liebe Elefanten einfach. Sie sind tolle Geschöpfe. Und Suter enttäuscht nicht. Geschickt verknüpft er Themen, wie Obdachlosigkeit und  Genexperimente miteinander, lotet die Rolle Chinas in denselben aus und zeigt auf, was beim Eingriff in die Natur alles geschehen kann. Auf die andere Seite stellt er Menschen wie Kaung, Reber, Schoch und Valerie - die den kleinen rosa Elefanten als das nehmen, was es ist: ein liebenswertes Geschöpf, das geschützt werden muss. 

    Mit Schoch und Sabu schafft der Autor gleichzeitig ein Paar, das nur durch Zufall zueinander findet und das einem schnell ans Herz wächst. Eine ungewöhnliche Verbindung, die  Schoch ermuntert, sein Leben - auch mit der Hilfe von Valerie - neu zu denken, neu zu gestalten und sein alter Ego hinter sich zu lassen. Parallel erzählt uns Suter, die Genese von Sabu, ihre Erschaffung, ihr bisheriges Leben, bis zu dem Zeitpunkt, als sie in Schochs Höhle auftaucht und dessen Leben umkrempelt.

    Kurzum: Ein tolles Buch, das mich nicht enttäuscht hat. Schwere Themen leicht angeht und miteinander verbindet, ohne das man an ihrer Last vergeht. Lesenswert!

  8. Cover des Buches Daringham Hall - Das Erbe (ISBN: 9783404171378)
    Kathryn Taylor

    Daringham Hall - Das Erbe

     (288)
    Aktuelle Rezension von: peachys_kreativoase

    DARINGHAM HALL DAS ERBE - VON KATHRYN TAYLOR

    Ich fand den Klappentext echt ganz spannend. Jedoch hat mich die Geschichte dann leider nicht abgeholt. Für mich war es leider nichts Neues, sondern eine Geschichte, die man schon oft so in der Art gelesen hat.


    Worum geht es?

    Kate lebt in einem kleinen Ort und versteht sich super mit den Besitzern von Daringham Hall. Eines Tages taucht Ben auf, ohne sich an irgendetwas zu erinnern. Erst als er Daringham Hall sieht, kommen die Erinnerungen langsam zurück. Kann die Liebe zwischen Ben und Kate trotzdem halten?


    Charaktere

    Die Charaktere waren mir persönlich etwas zu flach. Ben hatte noch eine relative spannenden Hintergrund, der Rest der Charaktere war mir allerdings zu oberflächlich. Dadurch wirkte die Geschichte auf mich etwas gestellt und langweilig.


    Wie hat mir die Handlung gefallen?

    Die Handlung war recht simpel, leicht zu verstehen und nicht so ausufernd. Dadurch aber auch recht langgezogen in dem Buch. Der Schreibstil hat mir leider auch nicht zugesagt, dadurch hat mir das Buch leider keine Freude beim lesen bereitet.


    Pro

    - gut für zwischendurch

    - tolles Cover

    - leicht verständlich geschrieben


    Kontra

    - Charaktere sehr oberflächlich

    - Schreibstil sagt mir nicht zu

    - hat mich teilweise gelangweilt

    - keine neuartige Geschichte

    - Geschichte recht langgezogen


    Empfehlung

    Ich kann das Buch für jeden empfehlen, der eine Geschichte für zwischendurch sucht, welche einen nicht zu sehr zum nachdenken anregt. Ebenso sollte man Romance mögen.


    Daher gibt es von mir 2/5 Sterne.

  9. Cover des Buches Bleib doch, wo ich bin (ISBN: 9783596703975)
    Lisa Keil

    Bleib doch, wo ich bin

     (213)
    Aktuelle Rezension von: Lesekraenzchen

    Inhalt:
    Das Buch erzählt von Kaya, Besitzerin eines Buch-Cafés und eines Ponys, sowie Lasse, dem Lehrer ihrer Nichte Milli. Als Milli Kayas Hilfe in einer heiklen Situation benötigt, kann diese nicht „Nein“ sagen und gerät in ein Liebeskarussell aus Anziehung, Missverständnissen und großen Gefühlen. Kann ein Großstädter auf dem Land „überleben“ und siegt am Ende Herz über Kopf?

    Meine Meinung:
    Die Autorin schreibt in einem flüssigen Stil mit Witz und Charme. Ich habe oft schmunzeln müssen und fühlte mich jederzeit gut unterhalten.
    Das Buch wird hauptsächlich aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten Kaya und Lasse erzählt. Ab und zu gibt es kleine Rückblicke in deren Vergangenheit. Kaya ist eine taffe, aber liebenswerte Frau, die für ihre Nichte Milli, ihren besten Freund Rob und Freundin Amelie immer da ist.
    Lasse ist eigentlich ein Stadtmensch, der in der Vergangenheit enttäuscht wurde und dem es schwer fällt zu vertrauen.
    Natürlich entspricht die Geschichte einem Klischee und man fühlt sich ein wenig an die Sonntagabendfilme im ZDF erinnert, aber gerade dieses heimatliche Gefühl gefiel mir wirklich gut. 

    Fazit:
    Wer gerne eine schöne Geschichte ohne viel Drama in einer Wohlfühlatmosphäre lesen möchte, dem kann ich das Buch einfach nur empfehlen!

  10. Cover des Buches Engelsschlaf (ISBN: 9783944676081)
    Catherine Shepherd

    Engelsschlaf

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Kate_books_munich90

    Für mich war der zweite Teil der Laura Kern Reihe Wieder mal mega. Spannend bis zum Schluss. Ich hab das Buch so fix durchgelesen. Ich liebe es.
    spannend geschrieben , flüssig zu lesen.
    für mich ein super Thriller.

  11. Cover des Buches Hin und nicht weg (ISBN: 9783596703982)
    Lisa Keil

    Hin und nicht weg

     (98)
    Aktuelle Rezension von: breathingfailure

    Eine super süße Liebesgeschichte, mit toller Handlung und sympathischen Charakteren. 

    Ich habe das Buch beim Stöbern in der Buchhandlung entdeckt und erst im Nachhinein gemerkt, dass das Buch das Zweite Band in einer Reihe ist. Meines Erachtens nach kann man es aber ohne Probleme lesen wenn man den Ersten Teil nicht kennt.

    Es handelt von einer Liebe zwischen einer schrulligen Großstadtfrau und einem etwas verschrobenen Landtierarztes. Aber keine Angst, selbst wenn man Pferde nicht sonderlich mag, so wie ich, ist das Buch ein Genuss! Ich habe es ab Seite 100 in einem Ruck durchgelesen.

  12. Cover des Buches Gefangene des Blutes (ISBN: 9783802581311)
    Lara Adrian

    Gefangene des Blutes

     (987)
    Aktuelle Rezension von: Merylex

    Obwohl ich Teil 1 nicht kenne. Habe ich ohne Schwierigkeiten ins Buch hereingefunden. Dieses Buch kann also Problemlos ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

    In diesem Buch geht es um Dante und Tess. Dante wollte eigentlich nie eine Gefährtin finden, er denkt er ist nicht der Typ dafür. Doch als er schwerverletz in Tess Tierarztpraxis Schutz sucht und unmittelbar über Tess stolpert kann Dante nicht widerstehen, er braucht Blut.

    Werden die Beiden zusammenfinden? Oder überschattet Dantes Geheimnis ihre Chancen? Was ist mit den Vampiren, die plötzlich in den Blutrausch verfallen und alles um sie herum angreifen? 

    Es hat etwas gebraucht bis ich wusste wer, wer ist. Aber als ich es wusste, fand ich alle Charaktere auf ihre Art spannend. Die Geschichte entwickelt sich langsam, und lässt interessante Nebencharakter sowie ihre Sichtweise auftauchen. Bei der ich automatisch wissen will. Was ist mit Dem? Es ist auch eine etwas andere Art Vampir als ich gewöhnt bin, er glitzert zum Glück nicht, hat aber nochmals einen anderen Ursprung als "normale" Vampire. Es gab nur etwas das mich stark irritiert hat. Wen sie nicht an die Sonne können, wieso hat einer der Jugendlichen einen Harvard Abschluss? 

  13. Cover des Buches Garou (ISBN: 9783442473595)
    Leonie Swann

    Garou

     (473)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Diesmal hat es die Herde nach Frankreich verschlagen, da gibt es Ziegen (wer braucht so was?), tote Rehe (unheimlich) und den Loup Garou….

    Genügend Stoff für ein weiteres Abenteuer und jede Menge Schafslogik.

  14. Cover des Buches Ein Gefühl wie warmer Sommerregen (ISBN: 9783442483839)
    Ella Simon

    Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

     (95)
    Aktuelle Rezension von: melie6a

    Titel: Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

    Autor: Ella Simon

    Seitenanzahl: 384

    Erscheinungsjahr: 2016

    Verlag: Goldmann

     

    Klappentext:

    Alis Rivers hat endlich so etwas wie Glück gefunden. Ihr Job bei der südwalisischen Küstenwache in Tenby erfüllt sie, und der gut aussehende, zuverlässige Matthew gibt ihrem Leben Beständigkeit. Doch als sie auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückkehrt, um ihre kranke Mutter zu unterstützen, muss sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Das Letzte, was sie da braucht, ist ein unverschämter, attraktiver Tierarzt, der sie völlig durcheinanderbringt. Doch Evan wurde einst von Alis mit dem Rettungsboot aus dem Meer gefischt – er verdankt ihr sein Leben. Und nun ist es an der Zeit, ihres zu retten ...


    Meine Meinung:

    Das Buch war ganz in Ordnung. Es waren zwei süße Liebesgeschichte, aber leider fehlte mir hier einfach die Tiefe. Es wäre besser gewesen jede Liebesgeschichte in einem eigenen Buch separat zu behandeln und die Gefühle, Vorgeschichten, etc. noch weiterauszubauen. Des Weiteren hatte ich Probleme mit der Hauptfigur Allis warm zu werden. Ich konnte zu ihr leider keine Verbindung aufbauen. Ich habe schon bessere, aber auch schlechtere Liebesromane gelesen.

  15. Cover des Buches Die Macht des Schmetterlings (ISBN: 9783833901690)
    Matt Dickinson

    Die Macht des Schmetterlings

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Pteranodon

    Ich fand das Buch wirklich sehr gut.

    Ich bin ein Fan der Chaostheorie und deshalb war das Buch ein Muss. 

    Es sind viele Handlungsstränge, die natürlich alle (teilweise nur ganz kleinen Punkten) miteinander verbunden sind. Es sind sehr kurze Abschnitte (1-1.5 Seiten) die von den jeweiligen Geschichten erzählen. Innerhalb dieser Abschnitte wird knallhart ein Ereignis beschrieben. Zack, schon ist man im nächsten Abschnitt. Und wieder im nächsten. Und dann wieder beim ersten. Und so weiter. Die einzelnen Handlungsstränge sind extrem spannend. Jede Geschichte ist für sich schon aufregend und man möchte mehr erfahren. 

    Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und war an zwei Abenden durch. Es bleiben ein paar Schicksale offen, aber mehr oder weniger gibt es jeweils nur 2 mögliche Enden dafür. Das schlimmste .. Oder das Beste .. 

    Klare Leseempfehlung. Wenns nix für euch war, dann hat es nicht lange gedauert es zu lesen. Wenn doch, dann seid ihr um ein paar Gedankenspiele reicher.

  16. Cover des Buches Verliebt bis in die Fingerspitzen (ISBN: 9783956497858)
    Sarah Morgan

    Verliebt bis in die Fingerspitzen

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Monice

    "Verliebt bis in die Fingerspitzen" von Sarah Morgan,

    ist ein Buch voller Emotionen und vieler Geheimnisse. Die Autorin hat uns in eine Wunderschöne Landschaft in den Hamptons mit genommen. Außerdem dürfen wir in diesem Buch Fliss sehr gut kennen lernen. Der Charakter ist sehr ausführlich und wirklich ansehnlich dargestellt. Mit dem Schreibstil und der Geschichte hat mich die Autorin sehr gut mitgenommen. Immer wieder konnte ich mich auch sehr gut in die Gefühlswelt der verschiedenen Charakter hineinversetzen. Auch die Landschaftliche Beschreibung hat zum Träumen eingeladen.
    Für mich ist das ein wirklich tolles Buch zum Träumen und auch um zu sehen was Geheimnisse und das verschweigen von Gefühlen für Missverständnisse bewirken können. Aber auch, was es für ein tolles Leben bedeuten kann, wenn man Gefühle zulässt und sich selbst beschützen lässt.
    Für jeden ein Buch zum abschalten und Weg träumen, während man noch etwas über Gefühle lernen darf.

    Zum Inhalt:
    Fliss weiß das ihr Ex-Mann in New York ist und beschließt Hals über Kopf die Stadt zu verlassen. Als ein Hilferuf ihrer Großmutter sie erreicht, reist sie in die Hamptons um ihr zu helfen. Kaum angekommen steht sie vor Seth, genau dem Mann wegen dem sie aus New York geflüchtet ist. Aus angst gibt sie sich als ihre Zwillingsschwester aus. Doch schneller als ihr Lieb ist fliegt ihre Lüge auf und sie muss sich ihren Ängsten stellen. Am Ende des Sommers ist alles anders, doch ihre Angst vor Gefühlen kommt plötzlich zurück.

  17. Cover des Buches Muttertag (ISBN: 9783548061443)
    Nele Neuhaus

    Muttertag

     (418)
    Aktuelle Rezension von: Melli89

    Ich hatte schon vor längerem "Wer Wind säht" von Nele Neuhaus begonnen und nach wenigen Seiten abgebrochen... Allerdings gab ich dann "Muttertag" nochmal eine Chance, aber das war's jetzt auf jeden Fall...

    Seit langem musste ich mich nicht mehr so sehr zwingen ein Buch zu beenden, eigentlich wollte ich es auch mehr als einmal abbrechen...

    Die Geschichte an sich ist ganz interessant, leider aber liegt der Fokus komplett auf den Ermittlungen. Was mir generell nicht so gefällt, aber dazu sage ich jeder wie er mag. Allerdings sind in diesem Buch so viele unnötige Dinge beschrieben, dass es sich zeitweise einfach nur unglaublich in die Länge zieht.. 

    Manche Dinge waren für mich einfach nur unverständlich und ohne jeglichen Sinn, beispielsweise die Beziehung zwischen Frau Engel und Pias Schwester Kim.. die scheinbar eine lesbische Beziehung eingehen weil sie von den Männern genug haben und einfach zu erfolgreich sind?? Wirklich?? Das ist sowas von bescheuert... 

    Ich musste mehr als einmal wirklich mit dem Kopf schütteln und bin unglaublich froh es beendet zu haben.

    Für mich heißt es nie wieder Nele Neuhaus...


  18. Cover des Buches Kind 44 (ISBN: 9783442481859)
    Tom Rob Smith

    Kind 44

     (746)
    Aktuelle Rezension von: Nimmie_Aimee

    In der Sowjetunion unter der Macht von Stalin gibt es offiziell keine Verbrechen. Und die Verbrechen die Begangen werden, werden als Unfall deklariert. So auch in Moskau 1953 als der Sohn von dem besten Freund des Geheimdienstoffiziers Leo Demidow tot aufgefunden wird. Der Obduktionsbericht ist deutlich, es kann kein Unfall gewesen sein. Nach und nach tauchen weitere Morde auf, die nicht als solche Ausgewiesen werden und Leo beginnt zu ermitteln. Damit stellt er sich aber dem Regime entgegen und gerät so selbst in Gefahr.

    Ein super tolles Buch! Ein packender Thriller, der einen nicht loslässt. Es lässt sich sehr gut lesen, sodass man richtig in die Geschichte eintauchen kann. Die Geschichte ist grausam und brutal über die Ermordung von Kindern. Die Zeit in der Sowjetunion wird gut und glaubhaft dargestellt. Man kann sich gut vorstellen wie es dort wohl tatsächlich gewesen ist.

    Eine absolute Leseempfehlung!

    Es gibt auch einen Film dazu, den ich nach dem Buch gesehen habe. Mir hat er gut gefallen, tolle Schauspieler (Tom Hardy, Noomi Rapace, Gary Oldman) und das schreckliche Verbrechen wird gut umgesetzt. Man sollte das Buch aber vorher gelesen haben, da sonst einige Sachen die wichtig sind nicht deutlich genug rüberkommen. Der Film allein ist also etwas schwer verständlich. Aber in Kombination mit dem Buch ist er gut.

    Kind 44 ist der erste Teil (meines Wissens) einer Trilogie. Die anderen Bände habe ich noch nicht gelesen, freue mich aber schon drauf, denn ich bin gespannt wie es weitergeht. Man kann das Buch aber auch gut alleinstehend lesen.

  19. Cover des Buches Katzenjammer (ISBN: 9783442477920)
    Frauke Scheunemann

    Katzenjammer

     (192)
    Aktuelle Rezension von: ellas_buecherwelt

    Wieder einmal hat mich die Autorin überzeugt und überrascht, das es besser ist wie der erste Band!

  20. Cover des Buches Winter in Maine (ISBN: 9783442747597)
    Gerard Donovan

    Winter in Maine

     (297)
    Aktuelle Rezension von: Jukebook_juliet

    Inhalt:

    Julius Winsome hat den Schuss gehört. Zumindest glaubt er das, denn in den Wäldern von Maine ist kurz vor Winteranbruch Jagdsaison – es hätte also auch jeder andere Schuss gewesen sein können. Sein geliebter Pitbullterrier Hobbes jedenfalls schafft es gerade noch, sich 500 Meter zu ihm hin zu schleppen, bevor er an der aus nächster Nähe kaltblütig in seinen Rücken gefeuerten Schrotflintenladung zugrunde geht. Kurzerhand nimmt Winsome, der in der Einsamkeit mit seinen geerbten Büchern und den antiquierten Worten Shakespeares lebt, sein ebenfalls geerbtes Scharfschützengewehr und macht seinerseits Jagd auf die Jäger.

     

    Meine Meinung:

    Der Einstieg in die Geschichte ist denkbar brutal und traurig: Der Hund des Einsiedlers Julius Winsome wird absichtlich erschossen. Dies trieb mir als Tierbesitzerin die Tränen in die Augen, sodass ich nach den ersten paar Seiten bereits emotional völlig aufgewühlt war.

    Den daraus folgenden Rachefeldzug des belesenen und eigentlich eher ruhigen Julius gegen scheinbar wahllos jeden, konnte ich trotzdem nicht recht nachvollziehen und umso weiter die Geschichte vorangeschritten war, desto weniger mochte ich ihn. Außerdem war die Luft nach etwa der Hälfte des Buches einfach raus. Ein bisschen schade bei so wenigen Seiten.

    Sprachlich war dieses Buch für mich allerdings ein Highlight.

     

    Fazit:

    Kein typischer Aussteigerroman. Eher die Erzählung des Rachefeldzuges eines Einsiedlers ohne Moral und ohne jeglicher Wertung. Brutal und erschreckend.

     

    Meine Bewertung:

    4/5 Sterne

  21. Cover des Buches Der Zauber von Somerset (ISBN: 9783404178193)
    Pippa Watson

    Der Zauber von Somerset

     (52)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Amber will in Somerset während drei Monaten von der hinter ihr liegenden schweren Zeit erholen und sich wieder für den Alltag stärken. Doch schon am ersten Morgen steht ein ihr unbekannter Mann vor dem Cottage und behauptet, der Mieter zu sein. Es stellt sich heraus, dass das Cottage doppelt vermietet wurde! Amber hat Mitleid mit Finian und schlägt eine Wohngemeinschaft auf Probe vor. Sie können sich auch gegenseitig bei der Pflege des alten Pferdes und des Gartens – Klauseln im Mietvertrag – unterstützen. Als eine ängstliche Hündin ihrem Besitzer entwischt und Schutz bei ihnen sucht, müssen sie zusammenhalten…

    Erster Eindruck: Ein sehr schönes Cover mit dem knuffigen Wuschelhund auf einer Blumenwiese – passt einfach.

    Die Geschichte wird abwechslungsweise von Amber und Finian erzählt. Das macht die Erzählung lebhaft und lässt den Leser besser in beide Welten eintauchen.

    Amber und Finian haben mir beide gleich sehr gut gefallen. Sie haben beziehungsmässig schwere Zeiten durchlebt und hoffen, in der idyllischen Umgebung auf andere Gedanken zu kommen. Bei Amber ist lange unklar, um welche Probleme es genau geht, die sie nun vergessen möchte. Ihre Schwester macht Andeutungen, die jedoch erst spät deutlich werden. Bei Finian ist der Fall anders: er lässt den Leser wissen, dass seine Frau zu einem anderen Mann gezogen ist. Diese Affäre hat ihm den Boden unter den Füssen weggezogen und eine Schreibblockade beschert. Dumm, wenn man Autor ist und dem Verlag das nächste Manuskript liefern sollte.
    Die Verpflichtung, sich um das alte Pferd und den Garten zu kümmern, können sie nun teilen. Darüber sind sie froh, denn sie haben beide nicht so viel praktische Erfahrung mit Pferden.
    Der Bauer des Nachbargrundstückes, ein merkwürdiger Typ, stellt sich vor, da er natürlich wissen will, wer nun neu nebenan wohnt. Im Schlepptau hat er eine ängstliche Bearded-Collie-Hündin. Kein Wunder, dass sie sich fürchtet, denn er geht nicht liebevoll mit ihr um. Als sie ausreisst und im Schuppen des Cottage Schutz sucht, wollen Amber und Finian ihr helfen. Es wird nicht ihre einzige Hilfsaktion bleiben…
    Amber und Finian sind zuerst sehr auf Distanz, aber mit der Zeit kommen sie mehr in Kontakt und beginnen, die gemeinsame Zeit zu geniessen.

    Da ich gerne die Hunde-Romane von Petra Schier lese, gefällt mir natürlich auch das identische Strickmuster von Pippa Watson. Obwohl ich selbst keinen Hund habe, mag ich solche Geschichten. Eine sehr schöne Unterhaltung mit einem etwas märchenhaften Ende – 4 Sterne.

  22. Cover des Buches Herzensbrecher am Horizont (ISBN: 9782496707052)
    Cornelia Engel

    Herzensbrecher am Horizont

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Nady

    Meine Meinung:

    Was für ein wundervoller sommerlicher Wohlfühlroman. Der Schreibstil von Cornelia Engel hat mir unheimlich gut gefallen und ich konnte mich so richtig in die Story fallen lassen.

    Wanda, die mit ihrem Leben als Flugbegleiterin so gar nicht mehr zufrieden ist, reist nach Borkum. Dies ist die Heimatinsel ihres besten Freundes Tom, der Wanda dazu animiert, dort mal die Seele baumeln zu lassen.
    Als sie dann noch bei dem Inseltierarzt die Stelle einer Arzthelferin ergattert, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Sie merkt, dass sie mehr und mehr entspannen kann.
    Auch die Inselbewohner sind Wanda sehr zugetan, bis auf Kai Uwe, der Strandkorbvermieter auf Borkum. Er begegnet Wanda sehr muffig und gibt ihr nicht die geringste Chance, dass sie es als Stadtmädchen, lange auf Borkum aushält.
    Doch Wanda fühlt sich immer wohler, wobei der gutaussehende Morten, dabei eine große Rolle spielt. Doch richtig schlau wird sie aus ihm nicht und seine Bekannte Mathilda macht Wanda das Leben auch nicht leichter.

    Mir haben die Inselbewohner und Kai Uwe ausgesprochen gut gefallen und einschließlich Wanda waren sie mir sehr sympathisch. Cornelia Engel hat die Charaktere sehr gut dargestellt und ich hätte am liebsten meine Koffer gepackt und wäre Wanda auf Borkum gefolgt.
    Die Landschaftsbeschreibungen waren so wunderschön und ich sah Borkum förmlich vor mir.
    Der Schreibstil von Cornelia Engel war locker und leicht und die eingebauten Verwicklungen machten das ganze auch noch spannend.
    Ich kann den Roman wärmstens als Sommerlektüre empfehlen und gebe 4 von 5 Sternen, wenn er auch sehr vorhersehbar war. 

    Danke an Zucker-Kommunikation für die Bereitstellung des Leseexemplares.

  23. Cover des Buches Agatha Raisin und der tote Tierarzt (ISBN: 9783404169191)
    M. C. Beaton

    Agatha Raisin und der tote Tierarzt

     (94)
    Aktuelle Rezension von: efell

    Mein erster Agatha Raisin Roman, geschrieben von M.C. Beaton hat mir nicht sehr gefallen, weil mir die Titelperson sehr auf die Nerven ging. Verschossen wie ein Teenager in den Nachbarn James, solch ein plumpes Auftreten und penetrant bei ihren Hobbyermittlungen, wahrscheinlich nur damit sie in der Nähe ihres Traummannes war. So hat dieses seltsame Duo in einer englischen Kleinstadt einige Damen zum eigenartigen Tod des Tierarztes befragt. All diese Ladys - die Namen sind mir alle durcheinandergekommen, sie wurden überhaupt nicht kantig beschrieben - waren verliebt in den charmanten aber betrügerischen Tierarzt und überwiesen ihm viel Geld - welche von diesen Frauen hatte nicht ein Tatmotiv?
    Das Cover gefällt mir gut, das einzig mystische, geheimnisvolle an diesem Buch!
    Am besten hat mir das britische Flair gefallen, ich konnte mich gut in solch ein Dorf, ihren Häusern und ihren Menschen reinversetzen.

  24. Cover des Buches Olivensommer (ISBN: 9783453359093)
    Isabelle Broom

    Olivensommer

     (44)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Wenn es in deinem Leben gerade darum geht, herauszufinden, wer du bist in deiner Tiefe und was, wo, wie und mit wem du leben willst, dann ist dieses Buch vielleicht eine Hilfe. 

    Holly lebt ihr angepasstes Leben, sicher, strukturiert, aber nachts sitzt ihr der "Kobold der Schlaflosigkeit" auf der Brust. Sie hat einen festen Job, einen festen Freund und sogenannte Freunde. Also müsste doch alles in Ordnung sein, oder? 

    Ein Brief von einer ihr bis dato unbekannten Tante, die ihr ein Haus in Griechenland vererbt, lässt das schale Gehäuse eines falschen Lebens erschüttern. 

    Wer ist sie wirklich? Wer ist diese Tante? Und warum genau vererbst sie es an SIE? 

    Holly macht sich nicht nur auf die Reise nach Griechenland, sondern auch auf eine Reise in ihre Vergangenheit, Familiengeschichte und zu sich Selbst. In kleinen Schritten lernt sie die Schutzmauern um sich herum abzulegen und ein Leben abzustreifen, dass genau wie ihre eigenen Schutzmauern nur Fassade waren. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks