Bücher mit dem Tag "träumerei"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "träumerei" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Olga (ISBN: 9783257070156)
    Bernhard Schlink

    Olga

     (200)
    Aktuelle Rezension von: lostinbooks

    Leider musste ich das Buch bei der Hälfte abbrechen. Mir persönlich hat das Buch gar nicht gefallen. Es war sehr langweilig und es ist nichts passiert.

    Die Charaktere wurden nur oberflächlich angekratzt, so dass es mir unmöglich war eine Bindung zu den Protagonisten herzustellen. 

    Die Zeitsprünge waren teilweise sehr schnell und unerklärt. Teilweise wusste man nicht in welchem Jahr man sich befand und Charaktere waren plötzlich wieder da, die Kapitel davor weg waren.
    Leider eine Enttäuschung, obwohl die Thematik sehr viel Potential hatte. 

  2. Cover des Buches Sommertraum mit Aussicht (ISBN: 9783596033386)
    Brenda Bowen

    Sommertraum mit Aussicht

     (95)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Lottie und Rose bringen ihre Kinder in den Kindergarten und entdecken gemeinsam am Schwarzen Brett einen Aushang, auf dem ein kleines Cottage zur Miete für einen Monat angeboten wird. Spontan entscheiden die beiden sich für eine kleine Auszeit von Mann und Kindern.

    Da das Cottage nur monatsweise vermietet wird und daher eine ziemlich hohe Miete verlangt, entschließen die beiden Frauen sich, zwei weitere Mitbewohner zu suchen. Sie werden schnell fündig.

    Eine aufregende Zeit beginnt, vier unterschiedliche Menschen, die sich nicht kennen, werden für 4 Wochen auf einer kleinen Insel in einem kleinen Cottage leben und jeder auf der Suche nach Ruhe und Frieden.

    Der Roman hat sehr langweilig begonnen und konnte mich nur zeitweilig begeistern. Ich hatte mir etwas Humorvolleres vorgestellt. Interessant fand ich die einzelnen Schicksale der Protagonisten. Trotzdem empfand ich die Geschichte als lesenswert, vielleicht weil es in einer traumhaften Umgebung gespielt hat.

  3. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.064)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    Livs Leben wird ganz schön auf den Kopf gestellt: Ihre Mutter hat ihren Herzensmann kennen gelernt und jetzt muss Liv mit ihrer kleinen Schwester umziehen und auf eine neue Schule gehen. Als sei das nicht schon schlimm genug, warten in dem neuen Haus zwei neue Geschwister auf die beiden. Ihre neue Stiefschwester führt sich wie eine richtige Zicke auf, während ihr neuer Stiefbruder Grayson ziemlich distanziert ist und scheinbar nichts mit ihr zu tun haben will. Doch nachts erlebt Liv in ihren Träumen die wildesten Abenteuer und begegnet ihrem Stiefbruder. Auch nach dem Aufwachen bleibt die Erinnerung an die Träume und als die Freunde ihres Bruders plötzlich in der Schule mit ihr abhängen wollen, wird sie stutzig. Was haben diese lebendigen Träume nur zu bedeuten? Warum begegnen ihr Grayson und dessen Freunde immer wieder? Welches Geheimnis versucht Grayson vor ihr zu verbergen?

    Kerstin Gier ist ja bekannt für ihren humorvollen Schreibstil mit zynischem Unterton, den sie auch in dieser Reihe beweist. Die Geschichte ist sehr lebendig und abenteuerlich und auch schon für jüngere Leser*innen geeignet. Aber auch ich habe sie gern gelesen, mich in dem Setting wohlgefühlt und konnte mich mit Liv identifizieren, die nicht nur als junge, sondern auch starke weibliche Protagonistin beschrieben wird.

    Liv zeigt sich durchsetzungsfähig, klug und besonnen und steht dennoch für ihre Gefühle ein und zeigt diese offen. Sie ist nicht nur meinungsstark, sondern ebenso loyal, harmoniefreudig und dennoch nicht konfliktscheu.

    Als Jugendliche hätte ich die Reihe absolut gefeiert, das Boygroup-Feeling lässt mein Teenie-Herz definitiv höher schlagen. Den locker-leichten Schreibstil fand ich erfrischend, man liest das Buch nicht nur schnell, sondern auch mit Freude-

    Eine spaßige Lektüre für Zwischendurch und Band 2 und 3 finden sicher bald ihren Weg in mein Regal!

  4. Cover des Buches Pride and Prejudice (ISBN: 9781435136564)
    Jane Austen

    Pride and Prejudice

     (525)
    Aktuelle Rezension von: maikengreimel

    Für mich ist Pride and Prejudice der beste Jane Austin Roman, aber es braucht die richtige Einstellung zum Lesen. Wer eine super einfache, moderne Literatur sucht ist hier falsch. Wenn man sich drauf eingelassen hat, ist die Geschichte aber absolut entzückend. Auch eine der wenigen Geschichten, bei der mir die Verfilmung genauso gut gefallen hat, wie das Buch! 

  5. Cover des Buches Firmin - Ein Rattenleben (ISBN: 9783548283401)
    Sam Savage

    Firmin - Ein Rattenleben

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Janiine

    Hello meine lieben bookies!

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass seit 2008 als SUB–Leiche sein Dasein gefristet hat. Damit ist jetzt endlich Schluss und es darf zu den gelesenen Büchern umziehen!

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Firmin ist eine kleine Ratte, die sich durch sämtliche Bücher der Weltliteratur frisst. Ja richtig: frisst. Anfangs dienen die Seiten noch als Nahrung, doch schon bald wird aus der Nahrung eine Leidenschaft und Firmin liest fortan alle Werke, die er in die Finger bekommt. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Er wurde im Keller einer Buchhandlung in Boston geboren und blieb dort bis zum Schluss. Wir begleiten ihn durch sein Leben, welches nicht immer gut für ihn verläuft. Er sucht nämlich die Nähe zu Menschen und hat damit nicht auf Anhieb Erfolg. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Als erstes fiel mir der großartige Schreibstil des Autors auf. Man fliegt nur so von Satz zu Satz und erlebt hautnah alle Höhen und Tiefen von Firmin mit. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Hätte mir jemand mal gesagt, dass ich irgendwann ein Buch über eine Ratte lesen werde und es auch noch gut finden werde, dann hätte ich es demjenigen wohl nicht geglaubt. 

    Aber so ist es!

    Das Buch hat mich super unterhalten und es war das perfekte „leichte“ Buch für zwischendurch. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  6. Cover des Buches Die Eleganz des Igels (ISBN: 9783423429917)
    Muriel Barbery

    Die Eleganz des Igels

     (828)
    Aktuelle Rezension von: Liz_

    Zwei Fragen der Protagonisten lauten: Warum noch auf dieser Erde bleiben und woher rührt das Entzücken, das wir bei gewissen Werken empfinden?

    Wenn man dieses Buch öffnet, kommunizieren wie bei einer Schiebetür, zwei Orte ohne sich gegenseitig zu verletzen.
    Wenn man es schließt gibt es jedem seine Integrität, und die Gewissheit zurück, dass ein Leben im Handumdrehen vergeht.

    Muriel Barbery hat mich mit ihrer Geschichte eingeladen ins Außerhalb der Zeit abzutauchen und von der Schönheit der Sprache verführt zu werden.

     Warum dieser Moment nicht die Regel, der Alltag ist, sondern außergewöhnlich bleibt und vergeht? Diese Geheimnisse sind weder zu lüften noch zu erklären. Die Antwort findet jeder selber zwischen den Zeilen der Eleganz des Igels.

  7. Cover des Buches Dies ist kein Liebeslied (ISBN: 9783442456031)
    Karen Duve

    Dies ist kein Liebeslied

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Anne ist übergewichtig und das schon seit sie denken kann. Trotzdem gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass sie eines Tages dünn sein wird und sich damit all ihre Probleme lösen werden.  Und so muss sie sich mit sich selbst und ihrem Leben auseinandersetzten.

    Ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei mir wirklich jede Person seltsam und unsympathisch vorkam. Besonders die Protagonistin ist kein einfacher Charakter. Ich verstehe irgendwie, dass ihr Leben nicht leicht ist und es sie zu dieser Person macht, die sie ist, aber dennoch musste ich immer den Kopf schütteln über ihre Handlungen und Gedanken. Aber auch die anderen Personen scheinen alle irgendwie verstört zu sein und gewisse Probleme zu haben.

    Das sorgt für eine bedrückende Stimmung beim Lesen und die nicht besonders aufregende Handlung macht es da nicht besser. Besonders viel passiert nämlich nicht, außer dass man von Annes verkorkstes Leben erfährt, welches nur so dahinplätschert.

    Letztendlich hatte ich nicht besonders viel Spaß beim Lesen und das Buch ist auch ziemlich bedrückend und teilweise etwas überzogen. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin versucht hat alles ins humorvolle zu ziehen, aber besonders lustig oder interessant fand ich es leider nicht. Dennoch versteckt sich hinter allem eine Tiefe und Kritik, was dem Buch etwas positives gibt.

  8. Cover des Buches Tod eines Handlungsreisenden (ISBN: 9783596270958)
    Arthur Miller

    Tod eines Handlungsreisenden

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Matalina85
    Viel und nichts hat sich geändert in der amerikanischen Wirklichkeit, seit der 'Handlungsreisende' zum ersten Mal seine Musterkoffer auf die Bühne schleppte. Entlassen würde er heute wohl früher als mit 63, Biff wäre auch mit 32 noch arbeitslos, wenn er den Wettkampf mit seinem Nächsten ablehnt, ein Haus abzuzahlen dauert länger als 25 Jahre, und mit 40 Dollar die Woche käme keiner mehr über die Runde. Und doch gibt es den amerikanischen Traum noch, den Traum, dass jeder es zur Nummer Eins bringen kann. Obwohl wir ihn durchschauen, verhalten wir uns noch danach. Ich habe dieses Buch damals in der Schule lesen müssen, aber im Gegensatz zu den bisherigen Schullektüren fand ich dieses Buch sehr interessant. Erzählungen gibt es keine. Das gesamte Buch ist wie ein einziges Gespräch aufgebaut und sehr tragisch wie die Inhaltsangabe schon unter Beweis stellt. Fazit: Wenn es in der Schule auseinander gepflückt wird, macht es weniger Spaß dieses Buch zu lesen, aber wenn man es sich nach ein paar Jahren mal wieder hervorholt, ist es ein kurzes Lesevergnügen wert.
  9. Cover des Buches Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah (ISBN: 9783832186050)
    Haruki Murakami

    Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

     (324)
    Aktuelle Rezension von: Marie1971
    Das 100 % Mädchen ist die erste Geschichte mit der dieses Buch beginnt. Sie erzählt von Begegnungen, von Chancen im Leben, die wir vorbeiziehen lassen. Und uns sehnsüchtig davon träumen lassen, wie unser Leben wohl verlaufen wäre, hätten wir die Möglichkeiten genutzt, die sich uns offenbart haben. Die acht weiteren Erzählungen von Murakami, können nur bedingt begeistern. Teils sind sie dermassen surreal, dass sie nur ein Erstaunen hinterlassen. Murakami hat viele Bücher geschrieben, die mich persönlich sehr angesprochen haben. Hier jedoch hinterlässt er mich eher staunend mit der Frage, was er wohl mit einigen seiner Erzählungen sagen wollte. Mit seinem einfühlsamen Schreibstil, seiner Wortgewandheit und seiner unglaublichen Fantasie kann er mich leider nicht bei allen Erzählungen in seinen Bann ziehen. Wie immer ist ein Buch, genau wie ein Stück Kuchen, Geschmackssache.
  10. Cover des Buches Der kugelrunde Roberto (ISBN: 9783257228441)
    Susanna Tamaro

    Der kugelrunde Roberto

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Keiner kann den dicken Roberto eine Antwort auf seine Frage „Was ist Liebe?“ geben. Er hat keine Freunde, außer einen Kühlschrank, „Kühli“, der ihm Geschichten erzählt und ihn tröstet. Seine Eltern leben getrennt, doch sind beide darauf besessen dünn zu bleiben. In dieser Umgebung stößt er auf hartnäckiges Unverständnis, wenn sich die Leere in seinem Bauch meldet und ihn wieder einmal eine Fressattacke ereilt. Danach muss er sich auf die Waage stellen, sich von seiner Mutter anhören, was er für er ein peinliches und hässliches Kind ist und hinterher stundenlang im Garten ein Sportprogramm durchführen. Irgendwann hat es seiner Mutter satt und steckt ihn in ein Abmagerungsheim, in dem er schließlich nichts mehr Essbares bekommt. Es gelingt ihm in einen naheliegenden Wald zu fliehen. Dort trifft er auf ein sprechendes, von gekochten Regenwürmern schwärmendes Frettchen, das ihn mit einem alleräußerst zerstreuten Erfinder bekannt macht. So, ich habe bestimmt schon viel zu viel verraten, denn das Büchlein hat gerade mal 150 Seiten, unterteilt in 7 Kapitel. Da das ganze eine Erzählung für Kinder ist, ist die Sprache dementsprechend vereinfacht. Es ist von der ersten Seite an trotzdem spannend und mitreißend. Man lebt teilweise die Geschichte, denn hin und wieder bekam ich Hunger, wenn sich er kleine Roberto mit „Kühli“ unterhielt und gähnte, wenn es im Inhalt galt eine Figur zum Einschlafen zu bringen. Es handelt sich hier um eine verrückte Geschichte mit sehr kreativen und wunderschönen Ideen. Sie gäbe Kindern das Gefühl besonders zu sein, nicht anders und würde sie zum Verstehen motivieren. Einen Erwachsenen regt sie zum Nachdenken an und weckt das vergessene Kind im Inneren.
  11. Cover des Buches Zwei im Sinn (ISBN: 9783932927690)
    Bettina Steinbauer

    Zwei im Sinn

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Angela2011
    Inhalt Klara Marxen, von Beruf Journalisitin, ist geschieden und hat drei Kinder. Auf einem Kongress lernt sie den Professor der Pysik, Arthur Eisenberg kennen, verheiratet und Vater von vier Kindern aus 2 verschiedenen Ehen. Von seiner Wortgewandheit und Schlagfertigkeit ist sie beeindruckt, auch wenn er durch seine Art und Weise mit Menschen zu reden und umzugehen, sehr arrogant scheint. Jedoch verspürt Klara den Wunsch, auch wenn er verheiratet ist, mit ihm eine leidenschaftliche Nacht zu verbringen. Obwohl es nur bei dieser einen Nacht bleiben sollte, bekommt sie plötzlich SMS-Nachrichten von Arthur, während sie mit ihren Kindern im Urlaub ist. Es ist eine Liebe der ungewöhnlichen Art an - mit einem Ende wie es wohl kommen musste... Meine Meinung Der Einband des Buches finde ich sehr gut gewählt, denn er verrät meiner Meinung nach schon, dass es sich um kein Happy-End handeln muss. Es zeigt eine Frau, die einsam eine Straße entlang geht. Das Buch enthält auch auch rosa Lesebändchen, was ein schöner Kontrast zum grau-weißen Einband ist. Beim Lesen der ersten Seiten bemerkt man sofort, dass dies ein ungewöhnlicher Schreibtstil ist, wenn man so etwas noch nicht gelesen hat. An manchen Stellen etwas schwer verständlich, und ich fragte mich wieso man in der heutigen Zeit solche SMS verschickt. Sie sind so geschrieben, dass es manchmal unrealisitisch wirkt, wie sie kommunizieren in der heutigen Zeit. Wenn man sich aber reingelesen hat, versteht man den Schreibstil der Autorin Bettina Steinbauer aber gut, da das Buch in der Gegenwart spielt. Es ist aus der Ich-Perspektive von Klara geschrieben, und somit kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen, als würde man daneben stehen und es miterleben. Denn es stellen sich Fragen in einem selber auf, wie man reagiert, oder ab wann man die Affäre beendet hätte. Trotzalledem muss ich sagen, dass es eine schwere Lektüre für mich war, denn da habe ich doch bemerkt, dass die Gegenwartsliteratur wohl nichts für mich ist, in diesem Zusammenhang meiner einer solchen Geschichte. Fazit Ich würde es trotzdem empfehlen, wenn man auch mal eine ungewöhnliche Art der Liebe erleben möchte.
  12. Cover des Buches Himmelreich (ISBN: 9783257606072)
    Rolf Dobelli

    Himmelreich

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Barbara62
    Himmelreich, aufstrebender Schweizer Banker, 42, verheiratet mit einer erfolgreichen Juristin ("Wir sind mehr ein Projektteam als ein Paar"), beginnt eine Affäre mit einer Frau, die gar nicht in sein perfekt strukturiertes Leben passt. Als er in New York einen Karrieresprung machen kann, ergreift er diese Möglichkeit aus Ehrgeiz, aber auch als Flucht und Rettungsanker für seine Ehe. Doch schon auf dem Flug beginnt er, von einem anderen Ausgang seiner Beziehung zu träumen, und während er beruflich überaus erfolgreich ist, vermischen sich für ihn und für den Leser Realität und Fiktion immer mehr...

    Himmelreich
    ist für mich als Dobelli-Fan nicht sein bester Roman, aber durchaus lesenswert. Er erinnert an Homo Faber und daran, dass es im Leben immer wieder Punkte gibt, an denen man mit einer Entscheidung alles verändern kann.
  13. Cover des Buches Träumerei (ISBN: 9781521451427)
    Sheila Reynolds

    Träumerei

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Jazzy
    Beschreibung:

    „Helen, warte! Bevor du gehst, wollte ich dir noch sagen, dass ich dich l…“. Doch Helen unterbrach ihn und legte ihm einen Finger auf die Lippen. „Ich weiß, aber bitte sprich es nicht aus.“ Sie zitterte. „Es würde das Gehen nur noch schwerer machen. Und wir beide wissen, dass es für uns kein Happy End gibt.“ Helen Stone ist 17 Jahre alt und hat nur einen Wunsch: Filmkomponistin zu werden. Dafür muss sie jedoch erst einmal ihr letztes High-School-Jahr unbeschadet überstehen. Leider machen es ihr die fiesen Mädchen aus ihrer Jahrgangsstufe nicht gerade leicht. Als sie dann auch noch auf den heiß begehrten Ian Carter trifft, wird ihr Leben mächtig auf den Kopf gestellt. Je näher sich die beiden kommen, desto stärker sehen sie sich auch mit ihren eigenen Geheimnissen konfrontiert. Doch wie lange kann man die Wahrheit, vor dem geheim halten, den man liebt?


    Meine Meinung:

    Dieses Buch ist etwas ganz besonders. Helen und Ian fühlen sich zueinander hingezogen und haben dennoch mit ihren eigenen Dämonen und Geheimnissen zu kämpfen. Helen möchte auf keinen Fall in ihrer Schule auffallen, da sie von drei Mädchen in ihrer Klasse gemobbt wird. Eines Tages kreuzt sich ihr Weg öfters mit Ian, der sich gleich zu ihr hingezogen fühlt.
    Helen ergeht es nicht anders, je öfters sie mit Ian zu tun hat, desto mehr fühlt sie sich sicher und geborgen bei ihm.
    Die Geschichte baut sich sehr gut auf und wird spannend erzählt. Für mich kam das ganze sehr authentisch herüber, da es nicht nur immer Sonnenscheinwetter gab, sondern echte Gefühle dabei sind. Die beiden müssen sich gegenseitig, ihr Umfeld und ihre Vergangenheit verarbeiten und dennoch können sie nicht ohne miteinander sein. Immer wieder zieht es sie zueinander hin.
    Eine große Unterstützung für die beiden sind ihre besten Freunde. Sie stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ich konnte mich unglaublich gut in die Figuren hinein fühlen und musste auch immer wieder mal lachen und mit fiebern.
    Die beiden entwickeln sich im Laufe des Buches weiter und als Leser beschäftigt einen die Geschichte, ob es zwischen den beiden nun klappt oder nicht.

    Fazit:

    Ein tolles Buch für Jugendliche oder junge Erwachsene. Das Thema Mobbing an der Schule wird angesprochen und gut aufgearbeitet. Den zweiten Band „Erinnerung (Stone-Carter-Story 2)“, sollte man auch unbedingt lesen. Darin wird die Geschichte der beiden fortgesetzt.
  14. Cover des Buches Hochzeit auf Schloss B. (ISBN: 9783946762041)
    Jean P.

    Hochzeit auf Schloss B.

     (9)
    Aktuelle Rezension von: EstherNovalis
    Das letzte Buch des Autors, das ich noch nicht kannte, bildet den Abschluss seiner "Schloss-B. Trilogie". Diesmal geht es insofern von Beginn an recht traumhaft zu, als dass der Leser selber die Leserichtung bestimmen kann. Eine interessante Idee. Ich habe mich allerdings an die traditionelle Weise gehalten und von vorne bis hinten gelesen. Das Buch ist fesselnd im wahrsten Sinne des Wortes. Doch sind die vielfältigen BDSM-Spielchen stets in die eigentliche Story, welche die Selbstwerdung der Heldin beschreibt, eingebunden und niemals Selbstzweck. Wie man es vom Autor kennt, verschwimmen Traum und Realität und man fragt sich häufig: was ist nun Wirklichkeit? Doch vermute ich, dass der Autor genau zu dieser Frage anregen will!. Ein lesenswertes Buch - nicht nur für BDSM- und Erotik-Fans - und die Romantik kommt auch nicht zu kurz! Klare 5 Sterne!
  15. Cover des Buches Die neuen Leiden des jungen W (ISBN: 9783518739402)
    Ulrich Plenzdorf

    Die neuen Leiden des jungen W

     (392)
    Aktuelle Rezension von: Neutron
    Der Roman Ulrich Plenzdorfs von 1973 folgt inhaltlich der berühmt-tragischen Liebesgeschichte Johann Wolfgang von Goethes. Er beginnt mit zwei (fiktiven) Zeitungsauszügen. Die erste Notiz berichtet über einen Unfall am heiligen Abend, die andere ist eine Traueranzeige für den jungen Protagonisten, der am 24.12. verschied.
    Handlungsort des Romans "Die neuen Leiden des jungen W." ist die DDR. Ein gut erzogener, junger Erwachsener entdeckt seine rebellische Seite und verlässt das Elternhaus seiner alleinerziehenden Mutter.
    In der Fremde verliebt der Protagonist, Edgar Wibeau, sich unglücklich. Er haust in einer abrissreifen Gartenlaube und sucht nach Ablenkung, Selbstbestätigung und Anerkennung durch andere, indem er eine Spritzpistole für Lackierarbeiten bastelt.
    Der für die Jugend und Adoleszenz typische Wechsel zwischen den Extremen wird z.T. durch die Aussagen der Weggefährten des Protagonisten posthum deutlich. Edgar wird als zwischen 'Genie' und 'Versager' schwankend charakterisiert. Ob er mit der Absicht nach Berlin kam um Künstler zu werden oder bei seinem Vater zu leben, lässt Plenzdorf offen.
    Sehr liebevoll stellt Plenzdorf die Unsicherheit und Ziellosigkeit des Protagonisten dar. Hierzu erhält der Text als schöne Irritation die Tonbandaufzeichnungen, die der junge Rebell in die Heimat schickt. In ihnen liest er aus Goethes Werther vor, welches er auf dem Klo gefunden haben will.
    Der formale Aufbau des Buches ist sehr ansprechend. Insbesondere der Wechsel der Erzählebenen machen den Text zu einem Klassiker. Es gibt wörtliche Reden zwischen Weggefährten, die sich posthum mit Edgar auseinandersetzen; es kommentiert Edgar und berichtet von seinen Erlebnissen und Gedanken; Tonbandaufzeichnungen  und weitere sprachliche Collageelemente runden den Roman ab und machen ihn sehr lesenswert.
    Rein inhaltlich fand ich die Geschichte nicht so interessant. Auch ist der unreife Charakter des jungen Edgar Wibeau etwas anstrengend. Daher nur drei Sterne.
  16. Cover des Buches Reise im Mondlicht (ISBN: 9783423219044)
    Antal Szerb

    Reise im Mondlicht

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Wiosna
    Antal Szerbs Roman endet mit dem schönsten Satz, den ich je an einem Buchende gelesen habe.

    Melancholisch, komische Nebencharaktere. Aber eine spontane Handlung des Hauptcharakters, die man mal kopieren sollte.
  17. Cover des Buches Das Dienstmädchen - Eine erotische Träumerei (ISBN: 9783847667124)
    Jean P.

    Das Dienstmädchen - Eine erotische Träumerei

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Pixibuch
    Eine typische Geschichte von Jean P. Hier geht es um Tamara, die die Sklavinnenschule besucht hat. Sie wird von einer Herrin ersteigert.Ein Chauffeur holt sie ab,um sie zu der neuen Herrin zu bringen. Aber auf dem Weg dorthin verführt er sie. Er darf sie aber nur oral nehmen. Sie wird in das Leben der Herrin und deren Mann integriert. Von der Freundin Laura, selbst auchmals Sklavin, wird sie eingelernt.Tamara muß ihre neue Herrin beglücken, Ihr geht es dort gut. Sie hat Schränke voller Kleidung und jede Menge Dessous. Doch sie ist in der Chauffeur verliebt. Wie es weitergeht will ich nicht verraten. Denn jeder soll das Buch selbst lesen. Es knistert voller Erotik und doch spielen darin auch Gefühle eine große Rolle. Dieses Buch ist eigentlich nicht so devot. Doch am Schluß konnte ich nicht mehr entscheiden zwischen Traum und Realität.
  18. Cover des Buches Mucha (ISBN: 9783822884133)
    Renate Ulmer

    Mucha

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Die Nebelfrau - Als der Komet über Düsseldorf stand (ISBN: B01B3JOK5W)
  20. Cover des Buches Mit ohne Aber (ISBN: 9783944948058)
    Mia Vogel

    Mit ohne Aber

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks