Bücher mit dem Tag "traktor"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "traktor" gekennzeichnet haben.

30 Bücher

  1. Cover des Buches Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht (ISBN: 9783499624759)
    Dieter Moor

    Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Monalisa73

    Dieter Moor erzählt auf humorvollste Weise, wie er und seine Frau Sonja von der Schweiz nach Brandenburg ziehen und dort im Dorf Amerika neue Wurzeln schlagen auf einem Bauernhof und neue Menschen kennen- und schätzen lernen.

    Mitzuerleben, wie die beiden sich sämtlichen Herausforderungen in der neuen Heimat stellen, gibt dem Leser selbst Mut etwas durchzustehen, was er sich vorher so vielleicht nicht vorstellen konnte.

    Es ist wunderbar einzutauchen in die Gedankengänge vom Protagonisten, vor allem wenn sein "kleiner Schweizer" anderer Meinung ist. Es ist auch eine wundervolle Hommage an seine Frau, was mich besonders berührte. Ebenso faszinierend fand ich die Vergleiche zwischen der Mentalität der Schweizer und der Brandenburger. 

    Für mich war die Geschichte zu lesen, ein wenig Kindheitserlebnisse Revue passieren lassen, da ich in der DDR aufgewachsen bin.

    Ein wirklich lesenswertes Buch.

  2. Cover des Buches »Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt« (ISBN: 9783548374109)
    Antje Blinda

    »Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt«

     (100)
    Aktuelle Rezension von: klengt
    Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist witzig zu lesen, welche Probleme bei manchen Leuten auf ihren Reisen so aufgetaucht sind. Man freut sich darüber, dass man sowas bisher nicht miterleben musste. Während dem Lesen bekam ich trotz diesen massiven Problemen riesen Lust auch wieder selbst weg zu fahren 😀
  3. Cover des Buches Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch (ISBN: 9783423253048)
    Marina Lewycka

    Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Forti

    Dieses Buch strotzt vor Klischees, Vorurteilen und dazu noch Längen in der Erzählung. Auf Spannung oder eine überraschende Wendung wartet man vergebens.

    Hatte anderes, besseres erwartet. Jetzt sehe ich den schlechten Sternedurchschnitt hier, der mich nicht wundert. 

    Einziger Lichtblick waren die Rückblicke in die bewegte Familiengeschichte vor der Migration von der Sowjetunion nach England, die von der Autorin aber kurz, fast beiläufig abgehandelt wurden.

  4. Cover des Buches Emmas Glück (ISBN: 9783442463039)
    Claudia Schreiber

    Emmas Glück

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Quacki24

                


     Das nenne ich mal entspannende, leichte Lektüre für zwischendurch. In letzter Zeit habe ich so viele Bücher mit schweren Themen gelesen, da war dieses hier direkt eine Wohltat. Ein wunderbares Setting auf einem Bauernhof im Nirgendwo, schön verschrobene Charaktere, Wissenswertes über Schweine und Hühner, viele Schmunzelmomente und sogar ein bisschen Tiefgang. Ich bin total happy, dieses Buch gelesen zu haben.              
  5. Cover des Buches Headhunter (ISBN: 9783548284910)
    Jo Nesbø

    Headhunter

     (243)
    Aktuelle Rezension von: wanderer-of-words
    Mein erster Jo Nesbo konnte mich überzeugen. Der Stil des Autors ist zwar etwas eigen, er hat einige Sprünge und Wendungen und könnte manchem zu schnell sein. Mir hat das Buch dennoch gefallen, vor allem auch wegen der Wendungen und Überraschungen und dem Ende, das man so nicht erwartet hat. Es dauert zwar ein wenig bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, aber dann ist viel Spannung geboten.
  6. Cover des Buches Das Kind von Noah (ISBN: 9783596511310)
    Eric-Emmanuel Schmitt

    Das Kind von Noah

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Luthien_Tinuviel
    "Das Kind von Noah" schildert auf knapp 140 Seiten sehr bewegend die Geschichte des kleinen 7-jährigen jüdischen Jungen Joseph, der in Brüssel in den 1940er Jahren sich von seiner Famile trennen und untertauchen muss.

    Joseph ist, wie ich es verstanden habe, ein fiktiver Charakter, dennoch wird seine Geschichte sehr bewegend beschrieben, sodass die Person Joseph für den Leser real wird.

    Die Perspektive des kleinen Jungen, der erst nach und nach versteht, was um ihn geschieht, gelingt dem Autor hervorragend.

    Alles in allem ein sehr lesenswerter Roman.
  7. Cover des Buches Lieber einmal mehr als mehrmals weniger (ISBN: 9783499627620)
    Dieter Moor

    Lieber einmal mehr als mehrmals weniger

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Cleo15
    Das erste Buch habe ich geliebt. Meine Lachmuskeln können sich noch sehr gut daran erinnern, wie ich sie damals beim Lesen strapaziert habe. Und dann fällt mir der zweite Teil in die Hände und ich freue mich wie ein kleines Kind zu Weihnachten. Nur leider kann "Lieber einmal mehr als mehmals weniger" von Dieter "Max" Moor gar nicht mit seinem Vorgänger mithalten.

    Inhalt:
    Das kleine Dorf Amerika in Brandenburg steht Kopf, denn der Hürlimann der Moors hat sich ein letztes Mal aufgebäumt. Für Dieter eine Katastrophe, die sich so weit zieht, dass sogar seine Ehe gefährdet ist. Doch dann kommt Hilfe aus seiner alten Heimat der Schweiz.

    Ich besitze selbst kein Auto und wenn ich doch mal eins brauche, leihe ich es mir. Es sollte für die zu erledigenden Aufgaben zweckdienlich sein, sicher und natürlich sollte es auch fahren können. Mehr verlange ich von diesen Gerätschaften nicht und mehr interessiert mich auch nicht. Nun hat sich das halbe Buch um den defekten Traktor von Dieter gedreht, mit seinem Aufbau und der Instandsetzung. Ich muss zugeben, dass ich einige Teile davon übersprungen habe, weil ich das Buch sonst beiseite gelegt hätte. Was mir dagegen gut gefallen hat, ist die ungebändigte Liebe von ihm und seiner Frau zur Natur. Die beiden haben sich etwas großes geschaffen und sind auch bereit, dafür Opfer zu bringen.
    Leider fand ich einige Beschreibungen zu überzogen, bzw. bekam man das Gefühl, dass Herr Moor die ein oder andere Szene zu stark ausstaffiert hat. Auch mit der Sprache, bzw. den verschiedenen Dialekten konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Es war einfach zu viel.

    Fazit:
    Ich vergebe 2 Sterne für die eher schwache Vortsetzung. Und am Ende bleibt die Frage: "Was bedeutet eigentlich der Spruch: Lieber einmal mehr als mehmals weniger?"
  8. Cover des Buches Den Hof mach ich mir selbst (ISBN: 9783641110093)
    Isabell Aue

    Den Hof mach ich mir selbst

     (2)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Ein junges Huhn findet mehr als ein Korn Isabell Aue ist 26 und shoppt für ihr Leben gern – Landmaschinen. Neueste Frisuren und Make-up-Trends? In Aues Welt heißt das Schafe scheren und Klauen schneiden. Vorabendserie oder Bauer sucht Frau im Fernsehen? Da tunt sie doch lieber ihren Trecker. Mit großer Klappe, viel Geschick und Schlagfertigkeit managt die Jungbäuerin seit nunmehr acht Jahren einen Biohof mit 500 Schafen, Getreideanbau und Forstwirtschaft. Und wenn sie nachts auf dem Hochsitz ein Wildschwein erlegt, schleppt sie es notfalls auch allein nach Hause …

    Ich habe dieses Buch gerne gelesen. Es ist sehr gut geschrieben nicht zu kitschig und sehr realistisch. Die junge Frau verdient Respekt für den klaren Weg den sie geht. Wenn ich auch die Passagen über die Jagd ein wenig befremdlich fand, aber das muß ja nicht jedermanns Hobby sein und gehört zum Landwirt sein dazu. In Zeiten von " Bauer sucht Frau" fand ich dieses Buch sehr erfrischend weil man als Leser feststellt, das eine Menge Hintergrundwissen dazugehört einen Hof zu führen.

  9. Cover des Buches Wieso? Weshalb? Warum? junior: Der Traktor (Band 34) (ISBN: 9783473328154)
    Andrea Erne

    Wieso? Weshalb? Warum? junior: Der Traktor (Band 34)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Leserattenmama

    Ein tolles Buch aus der umfangreichen WWW Junior-Reihe: stabiles Buch mit Ringbindung und vielen Entdeckerklappen. Folgende Themen werden auf den Doppelseiten behandelt:

    Was ist ein Traktor?

    Wieso zieht der Traktor den Pflug?

    Wie pflügt der Bauer das Feld?

    Warum fahrt der Traktor nachts aufs Feld?

    Wo hilft der Traktor auf dem Hof?

    Wer wechselt beim Traktor die Reifen?

    Wo arbeiten Traktoren noch? 
    wohin fahren diese Traktoren? (Rätsel)

    Mit stabilen Klappen, die hier auch beim dritten Kind noch vollzählig und vollständig sind!


  10. Cover des Buches Landeier (ISBN: 9783942291613)
    Andreas Wagner

    Landeier

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Naddlpaddl

    Fränky hat sein Leben als Bäckerlehrling satt. Als sein Meister im dann auch noch Schläge androht ist für ihn der Zeitpunkt abzuhauen gekommen. In einer Nacht und Nebelaktion klaut er den Fendt des alten Bäckers und fährt damit ziellos übers Land. Auf seinem Trip lernt er einige kuriose Leute kenne, wie z.B. das Spargelmädchen Olga, Neonazis, falsche Polizisten und den allein lebenden Bauern Rolf kennen, der sich von Dosengerichten ernährt und sich gerade so über Wasser halten kann. Doch Fränky lebt in ständiger Angst, denn er wird von seinem Chef und Heinrich dem Russen verfolgt. Die drei zeigen uns ein unbekanntes Bild fernab von jeder Landlust.

    Ich muss zugeben ich habe mich auf das Buch bei einer Leserunde beworben, weil es vom Cover her zu einer Aufgabe einer Challenge passt. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen habe, habe ich auf eine witzige Geschichte eines etwas anderen Road Trips gehofft. Leider wurden meine Erwartungen herbe enttäuscht. Andreas Wagner hat einen tollen Schreibstil und der alleine hat es geschafft mich durch das Buch zu leiten, denn es war eher eine Qual, als das es mir die Zeit vertrieben hätte.

    Ich habe mit einer witzigen Geschichte gerechnet die mich wenigstens ab und an auflachen lässt, doch dem war nicht so. Für mich gab es keine einzige witzige Stelle in dem Buch und ich denke der Autor sollte sich vielleicht in einem anderen Genre versuchen. Fränky ist mir zu sehr Landei und plump. Er ist für mich nicht authentisch und ich bin ihm im Buch auch nicht wirklich näher gekommen. Seine Geschichte klang witzig, war es aber dann jedoch leider nicht. Dabei waren viele Stellen dabei, die man hätte ausbauen können. Auch die Verfolgung durch den Chef war irgendwie eher plump und ich hätte mir da auch mehr gewünscht. Z.B. das sein Chef ihm öfters fast auf die Schliche kommt und das Ganze vielleicht dann doch etwas an Spannung gewinnt.

    Ansonsten erlebt man hier das Landleben mit all seinen Klischees wie es im Buche steht. Von neugierigen Nachbarn bis hin zu unzufriedenen Ehefrauen ist einfach alles dabei.

    Leider für mich ein Buch das mir weder im Kopf bleiben wird, noch eines dass mich unterhalten konnte deswegen hat es für mich leider nur einen sehr gut gemeinten Stern verdient

  11. Cover des Buches Auf dem Lande (ISBN: 9783473306862)
    Ali Mitgutsch

    Auf dem Lande

     (9)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Wieder ein großartig gemaltes, sehr einfallsreiches Wimmelbilderbuch von Ali Mitgutsch. Wie auch in den anderen, kann man auch hier immer wieder neue Szenen entdecken, egal wie oft man es schon mit seinem Kind zusammen durchgeschaut hat. Und bei diesem Buch hat man gleich noch die Vielfalt an Tieren, die man nicht unbedingt mit dem exaktem Wort, sondern auch gerne mit dem passenden Tierlaut nennen kann (wau-wau).
  12. Cover des Buches Meine ersten großen Fahrzeuge (ISBN: 9783473433698)
    Stephan Baumann

    Meine ersten großen Fahrzeuge

     (5)
    Aktuelle Rezension von: knuddelbacke
    Mit diesem Buch über Bagger, Laster, Traktor und Co. lagen wir bei Bella goldrichtig. Ich hatte es eigentlich aus einer Schnäppchen-Laune heraus gekauft und es dann vor einigen Tagen einfach mal aus unserem Bücherfundus geholt. Die Altersempfehlung des Verlages sagt ab 18 Monaten - obwohl das mit den Altersangaben ja immer so eine Sache ist. Hier erwies sie sich allerdings als passend.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich von dem Format des Buches zunächst nicht begeistert gewesen bin. Ich fand es für die Zielgruppe (ab 18 Monate) doch recht groß und unhandlich. Wie so oft habe ich dabei aber unsere Tochter unterschätzt. Von Anfang an am sie mit dem Format des Buches einwandfrei klar, und konnte es problemlos in Ihren Händen halten. Die kleinen Register oberhalb und seitlich der Ränder erleichtern zudem das Blättern der Seiten enorm.

    Auf den Doppelseiten ist immer mindestens ein Fahrzeug abgebildet, oft jedoch auch ein zweites Fahrzeug im Hintergrund. Besonders gelungen finden sowohl ich als auch Bella die Kombination mit Tieren, denn auch Tiere sind hier momentan sehr beliebt. Vor allem Hund und Katze tauchen immer wieder auf, und die kleine Katze ist origineller Weise dabei immer eine fleißige Unterstützung: Sie hilft als Feuerwehrmitglied beim löschen des Brandes, trägt die Schaufel auf der Baustelle oder fungiert als Verkehrswacht.

    Die Illustrationen sind zwar detailliert, aber dennoch absolut altersgerecht. Seit dem wir das Buch täglich mindestens zweimal anschauen hat Bella zudem eine tierische Freude wenn sie die Fahrzeuge beim spazierengehen auf der Straße entdeckt. Sie gestikuliert dann ganz wild mit den Händen und ein bezauberndes , breites Strahlen erstreckt sich über ihr Gesicht.

    Auch der Umfang des Buches konnte uns begeistern. Auf 40 Seiten gibt es jede Menge zu sehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach top. Wir können das Buch für kleine Jungs und Mädchen ab 18 Monaten vorbehaltslos empfehlen. Ein schönes Geschenk zum Geburtstag oder einfach mal zwischendurch.

  13. Cover des Buches Saga (ISBN: 9783462401721)
    Tobias Hülswitt

    Saga

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Nette Geschichten aus der Kindheit und Jugend zwischen erster und dritter großer Liebe. Schön.
  14. Cover des Buches Summertime Kisses (Himmelreich 1) (ISBN: B07VK4D9LB)
    Emma Wagner

    Summertime Kisses (Himmelreich 1)

     (41)
    Aktuelle Rezension von: BrinaWe

    MEINUNG:

    Valentina ist ganz verzeifelt, dass sie sich bei ihrer Freundin Nattie nicht mehr gemeldet hat. Denn nun ist es zu spät. Die Protagonistin ist auf dem Weg zur ihrer Beerdigung und es soll ein Unfall gewesen sein. Stimmt das? Oder steckt da noch mehr dahinter?

    "Himmelreich mit kleinen Fehlern" ist ein Demütroman der Amor´s Five-Reihe. Hier haben sind mehrere Autor(innen) zusammen geschlossen, um eine Reihe zu erstellen. Jeder behält aber seinen eigenen Schreibstil. 

    Kommen wir aber zurück zu der Autorin Emma Wagner, die mit dem ersten Teil der Reihe begonnen hat. Wie einige schon wissen, hat sie mich auf der Buchmesse in Frankfurt 2015 mit ihrer Lesung aus diesem Buch umgehauen. Und dies mit Recht. Der Schreibstil ist wunderbar und elegant, der den Leser nicht nur zum Unterhalten und Lachen bringt, sondern auch in die Geschichte eintauchen lässt. Aber nicht nur der Schreibstil oder die Autorin hat mich hier verzaubert, denn es gibt ja auch noch das Cover. Dieses strahlt in wunderbaren Farben daher, wie pink, blautürkis und grün. Zu sehen ist Valentina mit ihren Freundinnen aus Himmelreich und natürlich dem Traktor, der hier auf dem Bild nicht fehlen darf.

    Der Auftakt ist gelungen und dies auf ganzer Linie. Die Geschichte versprüht sehr viel Scharm, Witz und Harmonie. Obwohl ich sehr oft zum Lachen und Schmuzeln gebracht wurde, hat mich die Story auch zum Nachdenken gebracht. Schließlich haben wir hier nicht nur eine Liebeskomödie, sondern auch auch etwas Krimi. Wird dürfen schließlich nicht vergessen, dass die Protagonistin zu der Beerdigung ihrer "besten" Freundin gefahren ist. Die ja angeblich bei einem Unfall ums Leben gekommen sein soll. Oder steckt Mord oder sogar Selbstmord dahinter?

    Dies werden wir in diesem Teil nicht in Erfahrung bringen können, aber dafür gibt es ja noch vier weitere Teile...


    CHARAKTERE:

    Valentina ist eher die Schickimicki-Lady, die Designerkleidung über alles liebt. Die Protagonistin hat nur Augen für die Karriere und möchte am Liebesten ihren Eltern gefallen, damit sie die Aufmerksamkeit bekommt, die sie sich seit Kindertagen schon wünscht. Dabei bleibt natürlich einiges auf der Strecke, wie Freunde, Partner, Kinder oder auch Freizeit. Valentina, die von ihren ehemaligen Freunden eher Tina genannt wird, kann aber auch ganz anders und dies wird im ersten Band auch gezeigt.

    Jan ist aus der Sicht von Tina ein Bauerntrampel. Doch eigentlich ist er ein herzensguter Mensch, der seinen gepachteten Hof liebt und dafür alles tut, damit er ihn bald sein Eigen nennen kann. Er plant seit geraumer Zeit an einem großen Werk, trotzdem bleibt es ein Geheimnis. Die Protagonistin kann er am Anfang überhaupt nicht ausstehen, aber bleibt dies?


    FAZIT:

    Willkommen im Himmelreich oder doch auf Wolke 7? An diese Geschichte werde ich mich noch lange erinnern, denn es ist ein Gute-Laune-Buch. Daher kann ich auch mit rosigem Herzen eine Leseempfehlung aussprechen.

  15. Cover des Buches Willems letzte Reise (ISBN: B07B3TB4JQ)
    Jan Steinbach

    Willems letzte Reise

     (3)
    Aktuelle Rezension von: MissRichardParker
    Willem lebt einsam und mürrisch auf seinem Bauernhof. Seine Frau ist tot, der Kontakt zu seinen beiden Kindern ist schon längst erkaltet. Kaum zu glauben dass es ein kleiner Junge schafft, sein Herz zu erobern und ihn zu einem Versprechen bringt, welches Willems Leben verändert...

    Eine schöne, berührende Geschichte über die Familie und dass es sich lohnt zu kämpfen und einen Aufbruch zu wagen.
    Der Autor hat ein schönes Bild geschaffen in der Freude und Trauer gleichermassen Platz finden. Mit viel viel Herz geschrieben und wunderbar gelesen, hat dieses Buch mich sehr berührt und überzeugt. Hörenswert!

  16. Cover des Buches Bei uns im Dorf (ISBN: 9783473306824)
    Ali Mitgutsch

    Bei uns im Dorf

     (8)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Wie alle Bücher von Ali Mitgutsch ist auch dieses einfach nur wundervoll. Auch immer wieder schön zum verschenken. Die kleinen Mäuse entdecken immer wieder etwas neues in den Bildern, und auch für den Erwachsenen wird es nicht langweilig, da man immer wieder über ein neues Detail stolpert.
  17. Cover des Buches Mein schönstes Sachen suchen (ISBN: 9783473438242)
    Susanne Gernhäuser

    Mein schönstes Sachen suchen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: KiBuPapi

    Bei uns stehen Wimmelbücher immer sehr hoch im Kurs, denn sie sind allseits beliebt und werden eigentlich jeden Tag rausgeholt. Daher ist unsere Sammlung an Wimmelbüchern in den Jahren auch etwas gewachsen. Dabei muss ich sagen, dass die Bücher von Frau Barbara Jelenkovich einen großen Stellenwert in unserer Kinderbibliothek hat. Uns gefallen die kindgerechten und schönen Bilder wie auch die Tiefe bzw den Detailreichtum. Dieses Jubiläumsband ist sozusagen ein best of ihrer Arbeiten und deckt von den Themen sehr viel ab. Das Format ist für ein Wimmelbuch sehr angenehm und die Seitenstärke ideal zum Gemeinsamen gucken. Bei uns kam das Buch sehr gut an und wir werden es noch lange und oft benutzen. Ein Buch das sich lohnt.

  18. Cover des Buches Ortsgespräch (ISBN: 9783453405332)
    Florian Illies

    Ortsgespräch

     (43)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Vom Autor von "Geneneration Golf" liegt nun eine humorvolle Homage an seine Heimat vor, ein kleiner Ort namens Schlitz in der deuteschen Provinz.

    Das Buch ist weder spannend noch hat es eine Handlung, ab er es ist witzig und liebevoll geschrieben, sodass das Lesen Spaß macht. Man kann es auch immer wieder weglegen und bei Gelegenheit wieder ein Stückchen weiterlesen, da einzelne Anekdoten aneinander gereiht sind und es keinen Handlungsstrang gibt. Vieles erkennt man wieder oder denkt," ja, genauso isses" oder fühlt sich in seinem Klischee von der Provinz bestätigt. Das Buch plätschert seicht dahin, ohne viel Tiefgang, ist aber mal ganz nett für zwischendurch und man muß oft schmunzeln. Es ist nicht zum Brüllen komisch, aber man muß doch ab und zu lächeln.

    Hier eine kleine Kostprobe S. 190. Es geht um einen Toaster, bei dem man die Runterdrücktaste mit einem Gummiband an derm Tisch befestigt hat, da sie sonst nicht unten bleibt, anstatt einen neuen zu kaufen : " Leider wird man allzuoft an den Toaster und das Gummiband erst wieder durch den irritierenden Satz : "Es riecht hier so komisch." erinnert.

  19. Cover des Buches Wie es mir einfällt (ISBN: 9783257226775)
    Joan Aiken

    Wie es mir einfällt

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Kleiner roter Traktor. Es gibt immer viel zu tun! (ISBN: 9783866063235)
  21. Cover des Buches Helden vom Lande (ISBN: 9783784334028)
    Uli Schnitkemper

    Helden vom Lande

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Auf humorvolle Weise wird durch sinnreiche Sprüche und lustige Cartoons bewiesen, inwiefern die Landbevölkerung und unter ihnen va die Landwirte den Städtern überlegen sind, indem zB Maislabyrinthe angelegt werden, um städtische Touristen "loszuwerden", und wie Traktoren von der Magnetschwebebahn in Lathen angezogen werden (der gute Claas!). Ganz amüsant, schnell gelesen und dann an die ländliche Bevölkerung weitergereicht!
  22. Cover des Buches Mein großes Bilder-Wörterbuch: Fahrzeuge (ISBN: 9783473435227)
    Susanne Gernhäuser

    Mein großes Bilder-Wörterbuch: Fahrzeuge

     (1)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Dieses große, mit dicken, abwaschbaren Seiten ausgestattete Bilder-Wörterbuch liebt unser Enkel heiß und innig. Weil dort alles drin ist, für das er sich gerade brennend interessiert:

    für die Fahrzeuge auf der Autobahn, auf einem Flugplatz, auf einer Baustelle, auf dem Bauernhof, bei der Feuerwehr und der Polizei und für alle Fahrzeuge, die man in der Stadt zum „aufräumen“ braucht. Dazwischen sind weitere Seiten, auf denen die Fahrzeuge genauer erklärt werden. Auf zwei Seiten kann er Spuren lesen lernen. Dann geht es noch zur Tankstelle und zur Werkstatt. Ganz zum Schluss stellt sich hier die Frage: Wer fährt mit welchem Fahrzeug?


    Auch für mich ein sehr gelungenes Buch, das in alters- und kindgerechter Sprache und mit wunderbaren farbigen Bildern unserem Kleinen alle diese vielfältigen Fahrzeuge anschaulich erklärt. 

  23. Cover des Buches Treck, der kleine Traktor (ISBN: 9783219118940)
    Michael Engler

    Treck, der kleine Traktor

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Eine gefühlvolle Geschichte über das Alt-und nicht mehr gebraucht werden und einen wundervollen Neuanfang

    für Kinder ab 4 Jahren

    Treck, ist ein kleiner, sehr zufriedener und auch durchaus stolzer Trecker, der es liebt den Tieren das Futter zu bringen und auf dem Feld zu arbeiten. Keine Arbeit ist ihm zu schwer. Doch dann kommt der Tag, an dem er nicht kräftig genug ist um einen Baumstumpf aus der Erde zu ziehen. So sehr er sich auch bemüht es gelingt ihm einfach nicht.

    Treck ist sehr traurig versagt zu haben. Doch es kommt noch schlimmer. Einige Tage später kommt ein neuer, größerer Traktor auf den Hof. Treck wird draußen geparkt während der neue Traktor in dem geschützten Schuppen stehen darf. Noch hofft Treck bald wieder arbeiten zu können, doch dem ist nicht so. Wind und Wetter ausgesetzt steht er nun draußen auf einer Wiese und nimmt das erste Mal wahr was alles um ihn herum geschieht. Er bemerkt das die Stadt immer näher an den Hof heran kommt. Große Baustellen mit vielen Baufahrzeugen sind zu erkennen. Da beschließt er sich auf den Weg an den Stadtrand zu machen. Dort, so denkt er wird es bestimmt Arbeit für ihn geben, dort freut man sich bestimmt über seine Hilfe. Doch weit gefehlt, die Baufahrzeuge sind sehr überheblich und lachen den kleinen Treck aus. Keine will ihn mehr. So steht der kleine Traktor dann wieder auf der Wiese. Der Lack blättert an vielen Stellen ab und auch Rost breitet sich aus. "Armer kleiner Traktor", "das ist ja so gemein!" sind Ausrufe der Lesekinder, die sehr traurig darüber sind, dass Treck so übel mitgespielt wird. Doch dann, eines Tages kommen Kinder vorbei, die ihn sofort ins Herz schließen. Erst klettern sie nur auf ihm herum, dann beginnen sie ihn zu säubern und frische Farbe aufzutragen. Mit jedem Tag geht es dem Trecke besser. Doch das ist noch nicht alles. Was Treck noch erwartet verrate ich noch nicht. Nur so viel jeder wird verstehen können wie schön es ist gebraucht zu werden.

    Liebevoll und doch so realistisch erzählt Michael Engler eine Geschichte vom Altwerden, mit der sich bestimmt einige ältere Leute identifizieren können und wiederfinden. Wer jetzt einwirft, die Geschichte ist für Kinder, der hat Recht, doch Empathiefähigkeit entwickelt sich in jungen Jahren. Den Grundstein können wir mit Geschichten wie dieser legen um zu zeigen, das etwas das alt, oder vielleicht sogar etwas kaputt ist, nicht gleich weggeworfen, oder außer Reichweite abgestellt werden sollte. Wertschätzung erfährt der kleine Trecker dann von den Kindern und Erwachsenen, die sich Treck annehmen und ihm zeigen, dass er noch gebraucht wird auch wenn er schon alt ist. Die Geschichte berührt die Kinder und so nehmen sie aus der Geschichte die klare Botschaft mit "Sei achtsam mit allem. Nicht alles was alt ist muss entsorgt werden".

    Wundervolle Bilder, die nicht nur Trecker-, Bagger- und Baufahrzeug-Fans gefallen werden begleiten die Geschichte. Sie jedoch bekommen besonders auf ihre Kosten, denn nicht nur auf dem Vorsatz sind reichlich Fahrzeuge vertreten.

    Rene Amthors Illustrationen sind realistisch und poetisch zugleich. Sie sind es, die die Kinder ansprechen und Gefühle der Zuneigung auslösen. Durch die Bilder wird das Leid, die Trostlosigkeit und die Verzweiflung genauso spürbar wie die Arroganz und dieHoffnung und Freude.

    Eine wirklich gefühlvolle Geschichte, in der Kinder bestimmt viel mehr entdecken als die Großen.

  24. Cover des Buches Was der Traktor alles kann (ISBN: 9783473314331)
    Stephan Baumann

    Was der Traktor alles kann

     (2)
    Aktuelle Rezension von: mysticcat
    Das Buch "Was der Traktor alles kann" von Stephan Baumann ist 2009 im Ravensburger Verlag erschienen. Das hier rezensierte Exemplar habe ich mit meinem knapp 3 Jahre alten Sohn aus der Bücherei ausgeborgt und mehrfach gelesen.

    Auf jeder Doppelseite befindet sich ein Fahrzeug samt schön illustrierter und passender Umgebung. Dazu gibt es zwei Zeilen Text und viel zu entdecken, dabei werden auch moderne Technologien, wie z.B. Windräder, nicht ausgespart. Das Buch ist Kleinkindgerecht aufgearbeitet und illustriert, unterliegt aber nicht einem nostalgischen Charme, sondern ist in der heutigen Zeit angekommen und zeigt den Einsatz von Maschinen in der Landwirtschaft.

    Viele Fahrzeugtypen kannte mein Sohn schon, es war aber auch Neues dabei, wie zum Beispiel der Hoflader, das hat ihm sehr gefallen. Besonders viel Spaß hat es auch gemacht, ihn erzählen zu lassen, was er auf den Bildern alles entdeckt.

    Fazit: ein tolles Bilderbuch, das auch beim mehrmaligen Lesen nicht langweilig wird.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks