Bücher mit dem Tag "traumdeutung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "traumdeutung" gekennzeichnet haben.

75 Bücher

  1. Cover des Buches Sputnik Sweetheart (ISBN: 9783832161002)
    Haruki Murakami

    Sputnik Sweetheart

     (379)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Viele Bücher, des populären japanischen Autors Haruki Murakami, sind bereits in Deutschland erschienen, und einer meiner Lieblingsautoren. Einmal mit einem Murakami begonnen, kann man nicht mehr aufhören.

    „Ich möchte begreifen, welchen Einfluss bestimmte Dinge und Menschen auf mein Inneres nehmen, wie ich sie integrieren und mich dennoch im Gleichgewicht halten kann.“

    Seite 61

    Sputnik Sweetheart erzählt die Geschichte drei Personen. Zu Beginn ist unser Erzähler uns völlig unbekannt, der Fokus liegt klar, auf der Protagonistin Sumire. Sumire ist Schriftstellerin und glaubt von sich selbst, keine sexuelle Neigungen zu verspüren, bis sie die verheiratete, 17 Jahre ältere Miu kennenlernt. Im Laufe des Buches, gewinnt unser unbekannter Erzähler immer mehr an Bedeutung.

    Ich habe mich in dieser Geschichte verloren. Murakami legt einen Bann über seine Bücher. Auch in diesem Buch, ist er sich treu geblieben. Musik spielt wieder eine große Rolle, sowie Literatur, Freundschaft, Leid, die Liebe, wie man mit Geschehnissen aus der Vergangenheit fertig wird und sich selbst findet. Auch in diesem Werk des Autor erhalten wir eine Parallelwelt aufgezeigt, die platz für Interpretation lässt. Besonders gerne habe ich die Geschichten, innerhalb der Geschichte gelesen.

    Kein Buch macht es mir so schwierig eine Rezension zu schreiben, weil man dem einfach nicht gerecht werden kann.

    „Kein Mensch, sollte durch das Leben gehen, ohne sich einmal der gesunden, ja langweiligen Einsamkeit auszusetzen, einer Situation, in der er allein auf sich selbst angewiesen ist und dadurch seine wahre und verborgenen Stärke kennenlernt“

    Seite 9

    Mein Fazit:

    Sputnik Sweetheart ist mein fünfter Murakami und durfte auf ein Siegertreppchen steigen. Es hat alles, was man von diesem Autor erwartet und noch viel mehr. Es ist schwierig ein Buch von diesem Autor zu bewerten, alles hierzu hört sich kryptisch an. Man muss es einfach erleben.

  2. Cover des Buches Abriß der Psychoanalyse (ISBN: 9783596901791)
    Sigmund Freud

    Abriß der Psychoanalyse

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Goldstueck90

    Mit seinem letzten Werk kurz vor seinem Tode, wollte Freud die wichtigsten Aspekte seines Lebenswerkes kurz zusammenfassen und allen Lesern verständlich darlegen. Seine Psychoanalyse hat bis heute einen immensen Einfluss auf die Tätigkeit von Psychologen und ist auch aus der Philosophie nicht mehr wegzudenken.

    In Folge eigener Beobachtungen und Untersuchungen stellt er seine Psychoanalyse dar, die als Schauplatz des Seelenlebens funktioniert. Und das in den 30er Jahren. Allen bekannt sein wird an dieser Stelle sein Drei-Instanzen-Modell: Es, Über-Ich, und Ich, die in einem beeindruckenden Zusammenhang stehen.

    Nicht weniger beachtilich sind seine Analysen zur Traumdeutung, die wirklich sehr interssant sind.

    Mit seinem Modell, was sich durch seine Betrachtungen hindurch immer wieder fortsetzt und quasi schon selbst erklärt, stellt Freud dar, warum Menschen psychisch erkranken und wie man ihnen helfen kann.

    Vom Inhalt her möchte ich jetzt nich mehr verraten, denn das Buch soll ja noch gelesen werden :)

    Es handelt sich aber um sehr interessante Ansätze, die in einem gut lesbaren Schreibstil rübergebracht werden und gelesen werden sollten. Ich möchte natürlich nicht verschweigen, dass einige Theorien Freud etwas verstörend und fast schon blödsinnig (in meinen Augen) sind. Mit seinem skizzierten "Sexualtrieb bei Kindern" und dem Durchlaufen der "phallischen Phase" des Mädchens (welches traurig ist, weil es keinen Penis hat), kann ich absolut nichts anfangen...bzw. das kann ich nicht nachvollziehen und verstehen.

    Trotzdem lohnt es sich, die Gedanken dieses Philosophen zu lesen und zu diskutieren :)

  3. Cover des Buches Die Traumdeutung (ISBN: 9783868200539)
    Sigmund Freud

    Die Traumdeutung

     (52)
    Aktuelle Rezension von: butterflyinthesky
    Zusammenfassung:
    The Interpretation of Dreams 1st appeared in German in 11/1899 as Die Traumdeutung (publisher postdated 1900). Publication inaugurated the theory of Freudian dream analysis, which he described as "the royal road to the understanding of unconscious mental processes", promising to "demonstrate that there is a psychological technique which makes it possible to interpret dreams, & that on the application of this technique, every dream will reveal itself as a psychological structure, full of significance, & one which may be assigned to a specific place in the psychic activities of the waking state. Further, I shall endeavour to elucidate the processes which underlie the strangeness & obscurity of dreams, & to deduce from these processes the nature of the psychic forces whose conflict or cooperation is responsible for our dreams."
    The book introduces the ego & describes a theory of the unconscious as regards dream interpretation. Dreams are forms of wish-fulfillment—attempts by the unconscious to resolve conflicts, whether recent or from the past (Beyond the Pleasure Principle discusses dreams which don't appear to be such). Because the information in the unconscious is in an unruly, often disturbing form, a preconscious censor won't allow it to pass unaltered to consciousness. While still attentive, the censor is more lax in sleep than in waking hours. Thus the unconscious must distort the meaning of its information to make it past the censor. As such, dream images often aren't what they appear to be & need analysis.

    Meine Meinung:
    Fand ich (wie alle Freud Bücher) wieder mal sehr interessant. Es zieht sich an einigen Stellen aber es ist so informativ :)
  4. Cover des Buches WAKE - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast (ISBN: 9783843200370)
    Lisa McMann

    WAKE - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast

     (192)
    Aktuelle Rezension von: IchlesenurAbens

    Janie Träumt eigentlich nie. Sie gelangt in Träume von anderen, wenn diese in ihrer nähe einschlafen und sie wird von den Träumern hilflos angeschaut. Während sie in den Traumen anderer ist, verliert sie die Kontrolle Über ihren Körper und gelangt sie in einen Zustand den Besser keiner sehen sollte. Doch auch während sie bei vollem Bewusstsein ist lauft so einiges schief.

    Es ist unglaublich wie viel andere Durchmachen müssen. Janie ist als Charakter umfassend. Sie ist trotz all ihrer Probleme gut in der Schule und das ist einfach unfassbar. 

    Das Buch ist gut geschrieben und die Träume, häufig Albträume, sind richtig gut dargestellt. Das gesamte Buch lässt sich gut lesen. Ich bin gespannt auf den Nächsten Teil.   

  5. Cover des Buches Somnium (ISBN: 9783743190092)
    J. M. Hell

    Somnium

     (12)
    Aktuelle Rezension von: abetterway
    Inhalt:
    "Die junge Studentin Emma Carter wird Nacht um Nacht von einem Albtraum heimgesucht, der sie in die Finsternis wirft, ihr die Luft zum Atmen raubt, sie in Todesangst versetzt. Und er erscheint erschreckend real. Doch schon bald wird Emmas Albtraum nicht mehr das Einzige sein, was ihren Verstand auf die Probe stellt..."

    Meinung:
    Das kleine Büchlein ist sehr interessant. Aber auch verwirrend, da ich den ganzen inhalt nicht verstanden habe. Man ist schell durch allerdings um die Handlung vollständig zu verstehen ist es nötig das Büchlein 2-3 mal zu lesen. Das finde ich ein wenig mühsam, da ich gerne ein Buch beim ersten Mal verstehe.
    Die Handlung ist eine Sache, die war mir nicht ganz klar, auch beim dritten Mal nicht. Aber was mich noch mehr verwirrt ist der Sinn des buches. Was soll es aussagen. Deswegen nur ein Stern, da ich es einfach nicht verstanden habe.

    Fazit:
    Ein wirklich interessantes Buch, welches man wie ich glaube mehrmals lesen muss um es vielleicht verstehen zu können.
  6. Cover des Buches Die rote Couch (ISBN: 9783641194826)
    Irvin D. Yalom

    Die rote Couch

     (129)
    Aktuelle Rezension von: PortaCaliginis

    Ich habe dies Buch bei etwa der Hälfte nun abgebrochen, weil es ist mir zu langweilig, die Figuren zu eintönig und mir kommt es so als würde die Geschichte nur auf der Stelle treten. 

    Es wird nichts vorangetrieben - weder das "Analytische" noch das Eingestreute an Erotik. Wenn zumindest die Stellen ziehen würden, könnte ich dem Ganzen vielleicht noch etwas abgewinnen, aber es ist nur langweilig, weil Nichts auf über 400 Seiten ausgedehnt wird. 

    Ich finde es schade, gerade auch weil mir dies Buch empfohlen wurde, aber ist eben nicht mein Fall. 

  7. Cover des Buches Silber - Das dritte Buch der Träume (ISBN: 9783596522910)
    Kerstin Gier

    Silber - Das dritte Buch der Träume

     (2.709)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Am Ende wird man teils überrascht, teils nicht, aber bis zur Enthüllung bliebt es spannend. Liv und Henry sind wieder ein Team, nur leider finde ich Liv nicht mehr ganz so überzeugend, sie macht einige Sache, die nicht so viel Sinn ergeben und stellt sich irgendwie sehr an. Henry ist wieder einfach mal perfekt und umwerfend. Leider wird die Liebesgeschichte zwischen beiden nicht ganz geklärt und am Ende war ich irgendwie etwas unglücklich mit den beiden. Rund um die Traumwelt geht es weiter wie gehabt, es passieren wieder rätselhafte Dinge, man möchte die Lösungen ebenso kennen wie die Figuren, es bleibt spannend und interessant, keine sinnlosen Wiederholungen. 

  8. Cover des Buches DREAM - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast (ISBN: 9783843210249)
    Lisa McMann

    DREAM - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Sabriiina_K
    Vor einigen Jahren habe ich „Wake“, den ersten Band dieser Reihe gelesen, konnte mich jetzt aber nicht mehr so wirklich an das Buch erinnern. Deshalb lag „Dream“ jetzt auch ziemlich lange ungelesen auf meinem Sub.
    Als ich auf der Suche nach einem etwas dünneren Buch war, kam dieses Buch mir dann aber gerade recht. Bereits nach einigen Seiten konnte ich mich wieder dunkel an den vorherigen Band erinnern.
    Die Kapitel des Buches sind vom Aufbau her wie Tagebucheinträge aufgemacht, wobei aber nicht die Ich- sondern die Er/Sie Perspektive verwendet wurde. Für mich war besonders die Perspektive zu Beginn ziemlich ungewohnt, da ich in der Regel Bücher mit einer Ich-Perspektive bevorzugt lese. So musste ich mich erst ein bisschen einlesen. Dabei war der Schreibstil der Autorin recht hilfreich, da er sehr einfach und flüssig gehalten ist. In manchen Situationen hätte ich mit allerdings schon das ein oder andere ausschmückende Detail mehr gewünscht, da sich die Schilderungen doch wirklich nur auf das Allerwichtigste für die Handlung beziehen.
    Von der Geschichte her bin ich mit der Erwartungshaltung an das Buch herangegangen, dass es viel ums träumen und die Veränderung von Träumen geht. Diese Erwartungen wurden leider überhaupt nicht erfüllt. Die Handlung spielt eigentlich fast ausschließlich in der realen Welt, in der die beiden Hauptfiguren Janie und Carl an einem brisanten Fall an ihrer Highschool arbeiten. Ich habe die ausgiebigen Wanderungen in den Träumen von anderen Menschen wirklich vermisst, und ich bekam beim Lesen immer mehr das Gefühl, das die Traum- Thematik immer mehr zur Nebensache wurde. Sie wurde mal kurz erwähnt, aber das war es dann auch fast immer schon.
    Auch mit den Charakteren Janie und Carl, die eine recht komplizierte Beziehung miteinander führen wurde ich nicht wirklich warm. Das lag bei mir vor allem an der Erzählperspektive, die zwischen mir und den Figuren irgendwie eine stetige Distanz geschaffen hat, die sich bis zum Ende hin nicht auflösen konnte. Zum anderen liegt es an der basalen Erzählweise, wodurch die Emotionen in den einzelnen Situationen bei mir leider nicht wirklich ankamen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl mitzufiebern. Selbst am Ende, als es eigentlich recht brenzlig wird blieb die Spannung bei mir aus, weil der Handlungsverlauf für mich einfach zu vorhersehbar war.

    Mein Fazit:
    Diese Reihe werde ich wohl nicht weiter verfolgen, weil sie mich persönlich einfach nicht erreichen konnte. Die Figuren waren mir zu fern und es kam bei mir keine richtige Spannung auf. Für die Storyidee an sich und den Schreibstil, der zwar gewöhnungbedürftig aber in Ordnung war, vergebe ich 2 von 5 möglichen Büchern. Ich habe mir da leider einfach deutlich mehr von diesem Buch versprochen.

    Diese und weitere Rezensionen findet ihr wie immer auf meinem Blog:
    https://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/

    Ich freue mich sehr auf euren Besuch! :) 
  9. Cover des Buches Traumnovelle (ISBN: 9783746767505)
    Arthur Schnitzler

    Traumnovelle

     (362)
    Aktuelle Rezension von: leliicupcake

    Das Buch haben wir im Deutschunterricht gelesen, um es anschließend zu analysieren. Während ich anfangs ziemlich verwirrt war und nicht so recht wusste, was ich mit dem Buch anfangen soll, wurde ich immer mehr und mehr in den Bann des Buches gezogen. Die Sprache ist relativ leicht verständlich, die Handlung teilweise etwas schwierig nachvollziehbar. Da wir das Buch anschließend jedoch analysiert haben und darüber gesprochen haben, wurde so einiges klar.
    Die Art und Weise, wie Arthur Schnitzler die Geschehnisse beschreibt, haben mich fasziniert. Er formt mit seinen Worten ein lebhaftes Bild im Kopf, sodass man selbst beim Lesen nicht so recht weiß, ob es nur ein Traum oder doch Realität ist. 

    Auch über die Erotik war ich zuerst irritiert, da das Setting eines Schulunterrichts damit für mich nicht ganz zu vereinbaren war. Da ich das Buch jedoch schon alleine zuhause gelesen hatte und nicht in der Schule, war dies nach kurzer Zeit auch kaum noch Schambehaftet, sondern bat eine Möglichkeit das Tabu der Sexualität aufzuheben und einen Gesprächsraum zu schaffen. 

    Mir hat das Buch schlussendlich wirklich gut gefallen und ich werde es demnächst noch einmal lesen. 

  10. Cover des Buches Morddeutung (ISBN: 9783453433274)
    Jed Rubenfeld

    Morddeutung

     (36)
    Aktuelle Rezension von: smutcop
    Werden Sie Zeuge des ersten Profilereinsatzes der Kriminalgeschichte.. bloß andersherum! Siegmund Freud hält sich auf Einladung in New York des Jahres 1909 auf als ein junges Mädchen gefesselt, gepeitscht, vertümmelt und anschließend erstickt wird. Sein nächstes Opfer überlebt, hat aber Amnesie. Jetzt lenkt Freud seinen Anänger Dr. Younger auf die Fährte und Sie versuchen im Unterbewußtsein ( das es damals offiiziel noch nicht gab) des Mädchens, den Täter zu finden. Deftiger Roman, dessen zT detaillierte Herr-Sklavin Schilderungen den Liebhaber dieser Dinge rote Ohren bescheren werden.
  11. Cover des Buches Praxis der Traumdeutung (ISBN: 9783898061674)
    Leon L Altman

    Praxis der Traumdeutung

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Das Lächeln des Leguans (ISBN: 9783423248235)
    Denis Thériault

    Das Lächeln des Leguans

     (18)
    Aktuelle Rezension von: jansdarling2002
    °°° Kanadas Küste …. °°° An der kanadischen Küste lässt es sich wunderbar mit einem Schneemobil fahren. Mama und Papa frönen diesem Hobby: Schneemobil fahren in jeder freien Minute. Sie lernten sich kennen auf den Schneemobilen, sie heirateten auf dem Schneemobil und wahrscheinlich wurde auch ihr Sohn auf Selbigem gezeugt – dieses lässt sich aber nicht mit Gewissheit sagen. Alles in ihrem Leben dreht sich um dieses Höllengefährt, mit welchem man temporeich über den Schnee düsen kann. So auch heute: Das Wetter ist perfekt und man bricht zu einer Tour mit dem Schneemobil auf. Doch dann wird das Paar von einem plötzlich auftretendem Blizzard überrascht, der ihnen die Sicht und Orientierung raubt. Es kommt zu einem schlimmen Unglück: ein Zusammenstoß mit einem Zug, den die Mutter überlebt – wenn auch im Koma. Der Vater hingegen hat nicht so viel Glück, denn er wird enthauptet und stirbt noch am Unfallort. Sein Kopf wurde bei den Bergungsarbeiten nie gefunden…. Zu Hause in der Hütte sitz der Sohn am Fenster und starrt ins Dunkel – von seinen Eltern keine Spur. Bis die traurige Nachricht überbracht wird … der Junge ist traurig, ebenso die Großeltern, die den Jungen erst mal bei sich aufnehmen. So muss der Junge in der schweren Zeit auch noch einen Wohnortwechsel mit sich und seiner Trauer vereinbaren. Ihm fällt es schwer sich zu integrieren – selbst in der Schule ist er ein Außenseiter, ebenso wie Luc, welcher unweit vom Jungen (ohne Namen) bei seinen stets betrunkenen Vater in einem heruntergekommenen Wohnwagen wohnt. . Aus einer Schulhof-Situation heraus werden beide aufeinander aufmerksam, ganz zaghaft freunden sich die beiden Jungen an. Man trifft sich mal am Strand und sammelt Pfandflaschen für Luc, denn er möchte sich eine Taucherausrüstung kaufen. Immer intensiver werden die Treffen zwischen den beiden Jungs, so passiert es auch, dass von dem Jungen (ohne Namen) die im Koma liegende Mutter ebenso zur Sprache kommt wie Lucs prügelnder und saufender Vater. Luc beschäftigt die im Koma liegende Mutter seines neuen Freundes sehr, und so macht er sich Gedanken … Gedanken darüber, dass es nicht sein kann, dass die Mutter im kahlen kalten Krankenhaus liegt und sich ihr Zustand einfach nicht bessert. Aus Lucs Gedankengängen entsteht eine mitreißende Idee, die sogar die Großeltern seines Freundes mitreißt….. . °°° Leseeindrücke °°° Wie schon erwähnt, bin ich auf dieses Werk eher durch einen Fernsehbeitrag im N3 Kulturjournal gestoßen, und muss sagen es hat sich gelohnt, sich den Tipp zu merken … seitdem schaue ich öfters mal online die ganzen Kulturjournale und Buchsendungen durch, um vielleicht noch etwas Neues zu entdecken… leider hat das meist zur Folge, dass mein Bücherstapel / Bücherliste ungeahnte Ausmaße annimmt … . Worum es inhaltlich in Das Lächeln des Leguans geht, kann man aus dem obigen Inhaltsabriss entnehmen. Eine zarte Pflanze der Freundschaft wächst behutsam heran, zwischen zwei Jungen, die jeder für sich ein belastendes Päckchen zu tragen haben. Eingangs hat man als Leser nicht die leiseste Ahnung, in welche Richtung die Geschichte gehen wird, eigentlich macht man sich da auch keine großartigen Gedanken, denn die Geschichte nimmt den Leser mit auf eine Reise ins Unbekannte… schon nach einer relativ kurzen Zeit der Eingewöhnung ins das sprachliche Niveau des Autors lässt man sich mit der Handlung als solches treiben und schaut zwei jungen Menschen bei der Erkundung von Gefühlen und dem Leben zu. . Ein wenig Schade finde ich, dass man nicht den Namen des einen Jungen erfährt (der, der seinen Vater verloren hat), das wirkte auf mich beim Lesen ein wenig befremdlich, aber auch nüchtern. Aber nichtsdestotrotz sind die beiden Jungen hier die Hauptfiguren und als solche auch mit einer einfühlsamen und besonderen Sorgfalt konstruiert worden. Die Handlung um beide herum spielt dem jeweiligen Protagonisten den "Ball" zu, ohne dass diese dadurch erzeugten Wechsel der Sicht- und Erlebensweisen künstlich oder gar unangebracht wirken. Durch die Wechsel der Handlungsstränge um die beiden Hauptfiguren wird auch nicht der Lesefluss unterbrochen, sondern eher im Gegenteil, man kann die dezente Verflechtung der Handlungsstränge und das baldige wieder auseinanderlaufen Selbiger gut nachvollziehen und bleibt in der Geschichte mit eingebunden … so kommt es, dass die Hauptfiguren real wirken und man meint, manche Szenerie besonders zu spüren. Weitere agierende Protagonisten sind nicht weniger real und überzeugend dargestellt, sodass hier kein Bruch entsteht, sondern ein rundum gelungenes Ensemble an Figuren , die nicht besser zur Drumherum drapierten Handlung passen würden. Schon beinah zu Anbeginn der Handlung hat man sich in die geringe Anzahl der Charaktere eingelesen, sodass man diesen problemlos folgen sowie auch die Gedankengänge nachvollziehen kann. . Hatte ich vorhin doch vom sprachlichen Niveau gesprochen, dieses möchte ich gerne näher erläutern: der sprachliche Ausdruck ist hier sehr sorgfältig und auch leicht emotional angehaucht – auf der anderen Seite aber auch nüchtern und eben nicht zu sehr auf der Mitleidschiene, was ja doch manchmal schnell der Fall sein kann. Eine sorgfältige Wortwahl, fern ab der deutschen Flapsigkeit , und das Ganze ohne großartig hochtrabende Begriffe zu verwenden, die ein Normalsterblicher unserer durch Medien beeinflussten Leserschaft nicht kennt. Auch leere Worte, die der Füllung dienen, wird man hier im Gegensatz zu manch anderen Werken nicht finden. 'Klar und prägnant mit einem gewissen Quäntchen an Einfühlungsvermögen bringt den sprachlichen Stil bzw. Ausdruck auf den Punkt. Hervorgehoben wird dieses Besondere auch durch die Darstellung der jeweiligen Handlungsorte, zB. die kanadische schroffe Küste mit ihren geheimnisvollen Höhlen, sodass sich ein imaginäres Bild beim Lesen entwickeln kann. . Diese Konstellation an sprachlichem Ausdruck, den Protagonisten sowie die Drumherum drapierte Handlung in Verbundenheit mit den Landschaftsbeschreibungen gibt dem Leser das Gefühl, er erlebe dieses selber. Ebenso sorgt dieses für einen stetig ansteigenden Spannungsbogen – zwar nicht so enorm wie bei einem Krimi – aber der Leser wird doch immer wieder bzw. immer weiter in die Geschichte eingebunden, sodass ein Weglegen des Buches beinah unmöglich ist, bis nicht auch die letzte Seite gelesen ist. Ist man in der Geschichte erst einmal eingelesen, dann lässt sich Das Lächeln des Leguans wirklich flüssig lesen und man versinkt in einer berührenden Geschichte, die durchaus auf wahre Begebenheiten basieren könnte. Man erlebt mit, wie das zarte Pflänzchen der Freundschaft zu einer wunderschönen Blume wird. Im Nachhinein – also nach dem Auslesen – denkt man ein wenig an eigenen wahren und ehrlichen Freunde … und wird so manch unangenehmen Gedankengang haben … . Abschließend möchte ich für Das Lächeln des Leguans 5 Sterne und eine Empfehlung aussprechen
  13. Cover des Buches Was unsere Träume sagen wollen (ISBN: 9783451068119)
    Dieter Schnocks

    Was unsere Träume sagen wollen

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Der Traum und seine Deutung (ISBN: 9783426874592)
    Ernst Aeppli

    Der Traum und seine Deutung

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Orientierung Psychologie (ISBN: 9783499556104)
    Siegfried Grubitzsch

    Orientierung Psychologie

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Nine
    Dieses Buch habe ich mir gekauft, um einen angemessenen Überblick des Psychologie-Studiums zu erhalten. Es hat mir sehr weiter geholfen! Eine Freundin, Studentin der Psychologie im 8. Semester, konnte auch bestätigen, dass dieses Buch als Orientierung für das Studium hilfreich ist. Ausführlich wird beschrieben, was genau das Studium bedeutet und was es eben genau NICHT bedeutet. Viele Komillitonen "studieren drauf los", ohne zu wissen, was hinter dem Studium steht und welche Voraussetzungen gegeben sein sollten. Noch dazu wird zu jedem Arbeitsbereich der Psychologie ein Erfahrungsbericht eines Absolventen des Studiums gegeben. Das Buch ist eine sehr anschauliche Einführung und hat mir in Vorbereitung auf die Erweiterung meines Studiums weiter geholfen.
  16. Cover des Buches Grenzen unseres Wissens (ISBN: 9783572013708)

    Grenzen unseres Wissens

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Vollmar Handbuch der Traum-Symbole, Königsfurt, 300 Seiten, (ISBN: B002CBGID8)
  18. Cover des Buches Handbuch der Traumsymbole (ISBN: 9783898751551)
    Klausbernd Vollmar

    Handbuch der Traumsymbole

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Träume und was sie bedeuten (ISBN: 9783809400769)
    Andreas Baumgarten

    Träume und was sie bedeuten

     (2)
    Aktuelle Rezension von: MelanieADowns
    Wer wissen will, wie Traumdeutung richtig funktioniert, kann dieses Buch zu Rate ziehen. Hier wird in einzelnen Schritten erklärt, wie sich der Schlaf aufbaut und wie der REM-Schlaf mit dem Träumen zusammen hängt. Es gibt Entspannungsübungen, damit einem das erinnern an das geträumte leichter fällt. Aber auch gute Tipps für das führen eines Traumtagebuchs. All dies soll zur richtigen Traumanalyse hinführen und beinhaltet auch sehr gute Ratschläge. 
    Ab Seite 142, von insgesamt 817, findet man den lexikalen Teil dieses Buches. Dort kann man auf die Symbole des Traumes heraussuchen und versuchen damit die verschlüsselten Trauminhalte zu deuten. Hier findet man die häufigsten Symbole und deren Bedeutungen in einer alphabetischen Liste.
  20. Cover des Buches Komische Deutsche (ISBN: 9783570585061)
    Thomas Gsella

    Komische Deutsche

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der ehemalige Titanic-Chefredakteur Gsella zieht so ziemlich jeden durch den Kakao, der in der deutschen Bundesrepublik was zu sagen hat, von Mappus bis Sarrazin, und er wechselt dabei schön zwischen hintergründiger Ironie und lautem Kalauer. Inhumanität wird gebrandmarkt, und die Aufdringlichen werden auch aufdringlich abgewatscht. Am schönsten war für mich der Vorschlag, wer doch bitte im Sinne von Alfred Nobel einen Preis stiften solle, um das eigene verursachte Grauen wiedergutzumachen. Lieber RTL, bitte Barth rausschmeißen und Gsella einstellen, vielleicht wird aus ihm ja noch ein Mista.
  21. Cover des Buches Dreams: Hidden Meanings and Secrets (ISBN: 9780862881818)
    E KROIZ

    Dreams: Hidden Meanings and Secrets

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Die Liebermann-Papiere (ISBN: 9783641163334)
    Frank Tallis

    Die Liebermann-Papiere

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Dolittle
    Eines der intelligentesten Bücher für mich in der letzten Zeit, spannend von der ersten bis zur letzten Seite und gleichzeitig ein bisschen Nachhilfe über Freud und Psychoanalyse.
  23. Cover des Buches Illustriertes Traumlexikon (ISBN: 9783908645696)
    Russell Grant

    Illustriertes Traumlexikon

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Traumdeutung und Lexikon der Traumsymbole (ISBN: 9783854925859)
    Adrienne von Taxis

    Traumdeutung und Lexikon der Traumsymbole

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Wir haben uns bereits intensiv mit dem Thema der Traumdeutung befasst und dazu etliche Bücher gelesen, doch keines war so gut und detailreich beschrieben wie dieses. Sicher, ein Buch kann niemals vollständig sein, aber der Inhalt in diesem Werk ist einfach überzeugend. Nach meiner Meinung dürfte dies derzeit das beste Nachschlagewerk im deutschsprachigen Bereich sein.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks