Bücher mit dem Tag "traumprinz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "traumprinz" gekennzeichnet haben.

45 Bücher

  1. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (683)
    Aktuelle Rezension von: EmmaHausser

    ER hat IHR die Schulzeit zur Hölle gemacht. Sie hasst ihn zutiefst und möchte jene Zeit am liebsten vergessen.

    Doch dann steht er plötzlich vor ihr: James. Er erkennt sie nicht. Und sie, Anna, sieht ihre Chance gekommen, um Rache zu nehmen. Es stellt sich jedoch heraus, dass das gar nicht so einfach ist. 

    Die beiden liefern sich während ihrer gemeinsamen Projektarbeit brillante Wortgefechte und lernen sich dabei selbst und auch gegenseitig ganz neu kennen. Auch wenn bei James die Würfel immer noch nicht gefallen sind. 

    Für Anna wird es zunehmend schwieriger, James zu hassen. Sie muss eine Entscheidung treffen ...

    Am Anfang möchte man mit der Protagonistin heulen. Später hat man fast ständig ein Lächeln auf den Lippen, welches nicht selten in lautes Lachen übergeht. Und trotzdem leidet und fühlt man mit Anna. 

    Die Autorin weiß mit Worten umzugehen. Ihre Figuren sind authentisch, ihr Schreibstil ist äußerst angenehm zu lesen und ihr Vokabular scheinbar unerschöpflich. 

    Ein Buch, das alles hat: Liebe, große Emotionen, Humor, Spannung. Man kann es kaum aus der Hand legen und möchte wissen, wie es mit Anna und James ausgeht.

    Obwohl ich keines von McFarlanes Nachfolgeromanen missen möchte, gelesen zu haben, ist das für mich ihr bisher bestes Buch.

  2. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.201)
    Aktuelle Rezension von: Eva_1234

    Leider hat mir das Buch nicht gefallen, der Anfang war zwar gut, aber ab dem Zeitpunkt, als der Hauptcharakter ins Schloss kam, war einfach nur schlecht. Leider war es sehr klischeehaft. 

  3. Cover des Buches Frostherz (ISBN: 9783492280334)
    Jennifer Estep

    Frostherz

     (1.433)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Es hat sich nichts an meiner Meinung geändert, ich mag immer noch alles an diesem Buch; von den Charakteren, über die magischen Kräfte und Fantasy Aspekte bis hin zur Liebesgeschichte zwischen Gwen und Logan und der immer noch bestehenden Spannung. Ich kann nur erneut sagen, dass ich die Reihe allen Romantasy Fans nur empfehlen kann!

  4. Cover des Buches Traumprinz (ISBN: 9783463406046)
    David Safier

    Traumprinz

     (199)
    Aktuelle Rezension von: katzekatzekatze

    Ich finde das Buch ehrlich gesagt sehr langweilig, weshalb ich es nach ca. der Hälfte weggelegt hab, dabei finde ich die Grundidee hätte durchaus Potenzial gehabt.


    Ich weiß auch nicht so ganz, woran es liegt. Ich werde einfach mit den Hauptfiguren nicht wirklich warm, sie bleiben durchweg substanzlos und flach. Was mich auch stört ist, dass hier ständig auf Äußerlichkeiten herumgehackt und das als lustig verkauft wird. zB muss ständig betont werden, dass die Hauptfigur ein paar Härchen auf der Oberlippe, sprich einen "Damenbart" hat, dass sie unattraktiv ist etc. Das hat schon was ansatzweise Sexistisches.

    Wirklich viel passieren tut bis zur Hälfte auch nichts, es plätschert einfach nur langweilig und dröge vor sich hin, Story- und Charakterentwicklung finden nicht statt.

    Sehr schade, das ist nun das zweite Buch von Davir Safier, das mir nach "Mieses Karma" nicht gefällt und ich bin nicht sicher, ob ich nochmal einem seiner anderen Werke eine Chance geben möchte :/

  5. Cover des Buches Ewig Dein (ISBN: 9783552061811)
    Daniel Glattauer

    Ewig Dein

     (609)
    Aktuelle Rezension von: Bibliokate

    Daniel Glattauer hat es meiner Meinung einmal wieder geschafft. Er erzählt in seinem Roman "Ewig dein" eine Geschichte die man unbedingt weiterlesen muss wenn man einmal angefangen hat. Die Handlung dreht sich um Judith die im Supermarkt scheinbar ihrem Traummann begegnet. Er ist gutaussehend, erfolgreich, Single und versteht sich sogar mit ihren Freunden. Was ihr allerdings nicht auffällt ist das Hannes sich still und heimlich in ihr Leben schleicht und eine regelrechte Obsession entwickelt was Judith angeht. Als immer offensichtlicher wird wie Problematisch diese Beziehung zu einem Menschen wie Hannes ist versucht Judith sich von ihm zu lösen, doch das ist leichter gesagt als getan mit einem Mann der einen buchstäblich nicht aus den Augen lässt.


    Dieser Roman hat mir durchgehend Gänsehaut verschafft und ich war begeistert und abgestoßen zugleich. Begeistert von der Schreibweise Glattauers, der Art wie die Geschichte erzählt wird und der Spannung die erzeugt wird. Abgestoßen hat mich die Art der "Beziehung" die man schon eher als Besessenheit oder Stalking bezeichnen müsste. Ein großartiger Roman der es schafft sehr viel Emotionen zu erzeugen. 

            

  6. Cover des Buches Vorwärts küssen, rückwärts lieben (ISBN: 9783764505790)
    Sybille Hein

    Vorwärts küssen, rückwärts lieben

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck
    Diese Geschichte klang super Spannend und ich war total gespannt darauf. Doch es hat mich echt enttäuscht. Die Geschichte war spröde und langweilig. Es hat sich super in die Länge gezogen. Mir kam es ziemlich überheblich vor.

    Pia war eine Protagonistin die mit dem Kopf vor die Wand gerant ist. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und in dieser Welt ist alles schön und Rosarot. Sie hat Träume wie ein 14 Jähriges Mädchen, was Prinzessin Spielt. Sie hat mir überhaupt nicht gefallen. 

    Auch mit den anderen Protagonisten konnte ich nichts anfangen. 

    Daher habe ich mich ab Seite 180 dazu entschieden das Buch abzubrechen. 
  7. Cover des Buches Carrie (ISBN: 9783404180066)
    Stephen King

    Carrie

     (1.466)
    Aktuelle Rezension von: Daniel215

    King’s (bereits mehrfach verfilmtes) Erstlingswerk ist ein kurzweiliger Mystery/Horror-Roman.

    Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Mädchen im Teenager-Alter - Carietta „Carrie“ White. Diese lebt mit ihrer religiös-fanatischen Mutter in der amerikanischen Kleinstadt Chamberlain. Carries Besonderheit ist eine übernatürliche „Begabung“, die sie zunehmend gezielter einzusetzen vermag Die Protagonistin erfährt von ihren Mitschülern regelmäßig Spott und Ausgrenzung. Auch leidet sie unter der tyrannischen Erziehung ihrer Mutter. Die Gemengelage von Wut, Enttäuschung, sozialer Isolation, allgemeiner Ablehnung auf der fanatischen Erziehung ihrer Mutter auf der einen, die zunehmende Kontrolle ihrer besonderen Fähigkeit auf der anderen Seite bereiten den Weg für ein fulminantes Finale.

    Das Werk ist im Wesentlichen in zwei größere Parts aufgeteilt, wobei es zusätzlich noch einen kurzen Epilog im Anschluss an die Haupthandlung gibt. In der von mir rezensierten Ausgabe (Bastei Lübbe) gibt es überdies noch einen kurzen „Nachklapp“, der nicht von selbst King stammt und in dem kurz die (durchaus interessante) Geschichte des Buches und die Verfilmungen angesprochen werden.

    Eine stilistische Besonderheit des Romans ist sicherlich der stetige Wechsel zwischen der eigentlichen Erzählung und Auszügen aus Artikeln/Protokollen/anderen Werken, die sich mit den Geschehnissen journalistisch, wissenschaftlich oder autobiographisch auseinandersetzen. Wir erfahren in dem oben angesprochenen (nicht von King stammenden) Nachwort, dass die Auszüge (zumindest weitgehend) erst später in das bereits fertiggestellte Manuskript aufgenommen wurden, um dem Werk etwas mehr Umfang zu verleihen. Mir persönlich haben die angesprochenen Auszüge aus anderen Werken extrem gut gefallen, weil sie Hintergründe beleuchten konnten und der Geschichte insgesamt etwas mehr Tiefe verliehen haben.

    Was den Romans meiner Ansicht nach auszeichnet, sind die großartigen Charakter-Zeichnungen der Protagonistin und ihrer Mutter. King schafft es auf verhältnismäßig engem Raum, glaubhaft das Innenleben zwei zerstörter Seelen darzustellen, was verstörend aber faszinierend zugleich ist. Die übrigen Charaktere sind für meinen Geschmack etwas schablonenhaft/klischeehaft geraten, was aber der Kürze der Erzählung geschuldet sein dürfte.

    Die Erzählung legt relativ früh offen, wie das Finale aussehen wird (sogar überraschend konkret). Umso erstaunlich war für mich – und das spricht absolut für die handwerkliche Klasse des Autors –, dass ich beim Lesen nie Langeweile verspürt habe. King trotzt einer gewissen Vorhersehbarkeit und schafft es eine permanente Spannung auf das Weitere aufzubauen – einfach großartig! Das Finale geht in seiner Intensität im Übrigen auch noch einmal über das hinaus, was ich konkret erwartet habe.

    Für wen ist das Buch? Horror- und Mystery-Fans muss King kaum mehr empfohlen werden. Ich glaube aber, dass „Carrie“ aufgrund der faszinierenden Charaktere (Carrie und Mutter) auch Lesern anderer Genres gefallen wird. Es dürfte für den einen oder anderen Leser erwähnenswert sein, dass dieser Horror-Roman zwar spannend und bisweilen auch verstörend ist, aber auf unnötige Gewaltexzesse genauso verzichtet wird wie auf einen ausgeprägten „Grusel-Faktor“. Man muss sich vor dem Buch also (meiner Ansicht nach) nicht sonderlich fürchten, wird aber mit zwei unfassbar gebrochenen Seelenleben konfrontiert.

    Rein vorsorgliche Trigger-Warnung (im Bereich der Horror-Literatur eigentlich absurd): Blut, Gewalt, tote/leidende Menschen, Sexualität.  

  8. Cover des Buches Dackelblick (ISBN: 9783442470662)
    Frauke Scheunemann

    Dackelblick

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Drea62


    Mir hat das Buch rund um Herkules und Herrn Beck richtig gut gefallen. Mal ein schönes Buch zum Schmunzeln und ohne böse Intrigen und Hintergedanken. Die Idee ein Buch aus der Sicht eines Dackelwelpen zu schreiben finde ich richtig toll. Auch die Freundschaft unter den Hauptdarstellern, lach, ist einfach herrlich. Die 3 nachfolgenden Bände stehen schon auf meiner Osterwunschliste. ich kann das Buch mit einem Lächeln und gutem Gewissen weiter empfehlen.

  9. Cover des Buches Um der Liebe Willen (Liebe, Fantasy) (Palast der Träume-Reihe 1) (ISBN: 9783960874874)
    Nicole Lange

    Um der Liebe Willen (Liebe, Fantasy) (Palast der Träume-Reihe 1)

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Ayumaus
    Klappentext:
    Eine magische Anziehung, ein traumhaftes Königreich und ein alter Konflikt …

    Die 21-jährige Jaislyn wird seit ihrer Kindheit von Träumen und Visionen eines prachtvollen Königreichs heimgesucht. Am liebsten würde sie in diese magische Traumwelt flüchten, die ihr immer mehr Rätsel aufgibt. Denn dort lebt Lorius, der attraktive langhaarige Krieger, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbundenheit spürt. Doch als sie eines Tages in einer Vision eine erschreckende Entdeckung macht, muss Jaislyn erkennen, dass sie in ihrer Welt nicht mehr sicher ist.

    Auf der Flucht vor Söldnern wird sie von Lorius in das fantastische Reich ihrer Träume entführt und findet sich mitten in einem Konflikt um die Krone wieder. Der arrogante und machthungrige Rades setzt alles daran, Jaislyn in seine Gewalt zu bekommen. Hat es mit der sagenumwobenen Nailah zu tun, die vor zweihundert Jahren lebte und der Jaislyn zum Verwechseln ähnlich sieht?

    Meine Meinung:
    Wie es im Klappentext schon steht, geht es im Buch um die 21-jährige Jaislyn, die seit ihrer Kindheit komische Träume und Visionen von einer fremden bzw. anderen Welt hat. Das Buch ist aus Jaislyn`s Ich-Perspektive geschrieben und da die Seiten einen guten Schreibstil haben, fliegen die Seiten nur so dahin.

    Der Anfang beginnt gleich Spannend mit Jaislyn los, was aber im Laufe der Story nach und nach legte. Jaislyn ist recht unkompliziert, taff, selbstbewusst und nimmt die Träume und Visionen als normal dahin. Ihre gute Freundin und Kollegin Mayli, die ich am gelungenen von allen Charakteren fand, ist an Jaislyn`s Seite und versucht mit ihr die Bedeutung ihrer Träume herauszufinden. Da ist auch ein ziemlich heißer Kerl der, wo auf einmal Jaislyn nicht mehr ihren Augen trauen kann ober er wirklich Hier in ihrer Welt oder sie gerade einen Tagtraum hat.

    Auf einmal stellen mysteriöse und komische Kreaturen und Menschen ihr Leben auf dem Kopf und der sexy Krieger im Thor-Verschnitt ist auch da.

    Alles geht auf einmal recht schnell und unkompliziert und Jaisliyn stellt kaum Fragen bzw. hinterfragt nicht wirklich viel. Schließlich stellt das ihr ganzes Leben auf dem Kopf. Ich bin der Meinung, auch wenn man Träume und Visionen hat, sollte da man recht fraglich und skeptisch sein aber sie geht da so blauäugig mit Lorius in seine Welt mit obwohl sie nicht mal richtig weiß wer Er ist und was er mit Ihr zu tun hat.

    Ich fand das Buch gut aber der Klappentext klingt aufregender und actionreicher als das Buch selbst ist. So richtig viel passiert in Buch nicht obwohl da mehr Input und Output stecken kann und am häufigsten kommen immer wieder die Liebesszenen zwischen Jaislyn und Lorius vor. Ich fand es auch ein bisschen ungewöhnlich, dass Jaislyn das gar nicht aus macht, dass hauptsächlich alle nur Nailah in ihr sehen sowie Lorius.

    So beschreibt und verrät der Klappentext eigentlich schon alles und *Entführt* würde ich es mal nicht nennen sondern Jaislyn geht gleich mit.

    Ich mag die guten sowie die schlechten Charaktere aber alle sind mir zu einfach gehalten und zu perfekt, in jeder ihres Wesen: Lorius zu perfekt ohne Ecken und Kanten, die Bösen, die Freunde usw. da fehlt einfach etwas. Ich bin leider etwas enttäuscht, auch wenn das Ende sich noch gewendet hat.

    Im Endeffekt ein nettes kleines Buch für zwischendurch ohne viel Tiefgang.

    Das Cover wunderhübsch und zum Träumen. Das Kleid ist einfach der Hammer.

    Vielen Dank an den dp-Verlag, dass ich das Buch lesen durfte. Teil 2 kommt in Anschluss.

    Schöne Lesegrüße aus Berlin.
    Ayumaus
  10. Cover des Buches Traumprinz nach Rezept (ISBN: 9783473401383)
    Claudia Siegmann

    Traumprinz nach Rezept

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Mir war klar, dass ich mich hier auf ein Buch für etwas jüngere Leser einlassen würde, einfach auch aus dem Grund, weil ich Lust auf etwas Lockeres und Leichtes hatte, was ich auch bekommen habe. Und ich denke für diese Altersklasse und Leute die gegen solche Bücher auch nichts haben, ist es eine klare Empfehlung.

    Dennoch muss ich leichten Abzug geben. Mir war zwar auch vollends klar, dass die Liebesgeschichte fokussiert sein wurde (und das diese Liebesgeschichte auch, um die Altersgruppe anzusprechen manche Klischees nutzen würde), aber der Fantasyaspekt war irgendwie fast komplett untergegangen.

    Der Prinz wurde gebacken und dann war er da. Ende, was das angeht. Keinen tieferen Einblick, in das Hexenleben der Mutter oder dem wichtigen bevorstehenden Geburtstag, der der Protagonistin die Kräfte verleihen sollte (der wurde nur am Ende kurz erwähnt und spielte auch keine wirkliche Rolle). Die Mutter braute am Anfang einen Trank, dessen Zutaten auch dann zum Backprinzen führen, deutet einige magische Problemsituationen an, aber das war es dann. Keine Situation in der Feli ihrer Mutter aushelfen musste oder etwas geheim halten musste oder die ihr auch irgendwie grössere Probleme bereitet hätte, obwohl noch im Klappentext die Erwähnung aufkam, dass sie gerne ein normales Leben hätte. Das war kaum ein Konfliktpunkt, denn die Probleme die vorgeführt werden, waren auch normal (Jungs und Zicken, etwas, womit definitiv nicht nur Hexen klarkommen müssen). 

    Adam hätte auch einfach auftauchen können, als ein Sohn eines Freundes der Mutter, denn die Tatsache, dass er eigentlich nicht mehr als ein Kuchen ist, spielt kaum eine wichtige Rolle im Hauptteil des Buches. Es hätte sich auch als normale Liebesdreiecksgeschichte ausgespielt, ohne magischen Kuchen. Er hat keine magischen Nebenwirkungen, kein Zusammenfall des Teiges zum schlechtesten Zeitpunkt möglich (irgendwie hätte ich es beinahe noch erwartet, denn es wirkte vorhersehbar) und irgendwie soll er nun einfach leben, obwohl die Sache mit dem Pulver und dem Teig nicht genau geklärt wurde.

    Pluspunkte jedoch für den Major. :) Ich mochte ihn und möchte am liebsten auch einen solchen Staubsauger haben. Er hätte von mir aus eine grössere Rolle spielen können, gerade weil er meist auch das einzige ist, was diese Familie in den meisten Situationen irgendwie noch herausstechen lässt.

  11. Cover des Buches Winterküsse im Central Park (ISBN: B08MB7N2BQ)
    Karin Bell

    Winterküsse im Central Park

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Mogni

    Ich weiß, Weihnachten ist vorbei, aber wie sagt eine Buchfreundin von mir, Weihnachten geht immer.


    Kurzbeschreibung:

    Von schicksalhaften Verwechslungen und unverhofftem Winterglück

    Der bewegende Liebesroman für Fans von weihnachtlichen Großstadt-Märchen

    Als Cathlyn Jones einen Job in New Yorks größtem Kaufhaus Macy’s ergattert, könnte sie kaum glücklicher sein. Seit ihrer Kindheit träumt sie davon, dort arbeiten zu dürfen. Ihr Leben gerät allerdings ordentlich durcheinander, als sie in der Nobelabteilung Steven Hartford begegnet, der sie für eine betuchte Kundin hält. Zwischen den beiden knistert es sofort, doch Cathlyn gewöhnt sich viel zu schnell an die Rolle, die Steven ihr zuschreibt, und als sie das Missverständnis aufklären will, ist es zu spät … nur ein Weihnachtswunder kann helfen.


    Meine Meinung:

    Ich liebe Hörbucher und finde da die Stimme sehr wichtig. Hier war sie wirklich angenehm und ich konnte dabei gut abschalten. Ich möchte nicht wissen, was meine Nachbarin gedacht hat, denn ich hab es bei Gartenarbeit gehört.

    Die Geschichte ist die moderne Form von Cinderella, es ist leichte Kost, aber wirklich eine schöne Geschichte. 

    Es ist die erste Geschichte, die ich von der Autorin gelesen/gehört habe und würde sie jeder Zeit wieder kaufen. Sind 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5

  12. Cover des Buches Für jede Lösung ein Problem (ISBN: 9783785752784)
    Kerstin Gier

    Für jede Lösung ein Problem

     (375)
    Aktuelle Rezension von: Armillee

    Ich habe gelesen, dass einige die Stimme des Hörbuches als passend beschrieben. Ich wollte schon nach der ersten Minuten am liebsten abstellen. Besonders nervig fand ich - wie im wahren Leben auch - wenn die Sprecherin Frau Preuß einen anderen - wie z.B. ihre Mutter oder Tante - nachäffte.

    Die Handlungen alle zu konstruiert.

    Aus Gerri , der Hauptfigur wäre viel mehr raus zu holen gewesen. Sie schreibt Groschen-Liebesromane und mag ihren Beruf. Bald muss sie umsatteln und Liebesromane mit Vampiren schreiben. Ihr ganzes familiäres Umfeld war überzogen und unverschämt. Aber der Knaller war ein Bekannter, (Zahnarzt) dessen Frau ihn betrog : Ole. Wie merkresistent und ignorant darf eine Romanfigur sein...?

    Ich denke, dass diese Geschichte auf junges Publikum zugeschnitten ist.

    Nur meine Meinung *-*

  13. Cover des Buches Hexendreimaldrei (ISBN: 9783453354005)
    Claudia Toman

    Hexendreimaldrei

     (180)
    Aktuelle Rezension von: mausispatzi2
    Das Hexendreimaldrei ist eine fantastische Geschichte rund um die Liebe und was man für den liebsten alles bereit ist zu tun und um ihn zu kämpfen, obwohl es auswegslos erscheint gibt Olivia nicht auf, doch ob sie ihr Ziel letztendlich erreicht müsst ihr schon selber herausfinden. Ich liebe es, dass auch unsere Katzenfreunde vorkommen, denn sie sind einfach die besten Haustiere.

    Die Geschichte bringt einen in eine der schönsten Städte der Welt, wie ich finde. Man muss London einfach lieben und die Autorin macht dieser Stadt eine wirkliche Liebeserklärung und zeigt, das sie sich dort auch schon gut auskennt. Ich war mehr als einmal verwirrt und stand mit Olivia vor unlösbaren Aufgaben und Rätseln. Zudem alles auch noch unter Zeitdruck, denn der Märchenprinz in Froschform würde dann für immer in diesem Zustand bleiben, was das ganze sehr spannend gemacht hat. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen und mit viel Gefühl und genauen Beschreibungen, der Personen und Orte. Die Story wird aus Olivias Sicht geschrieben und so fiebert man mit ihr mit und begibt sich auf ein spannendes Abenteuer, das man so schnell nicht vergisst, denn man begegnet nicht nur Freunden, sondern auch Feinden die einem Steine in den weg legen. 

    Die Protagonisten sind liebevoll und individuell und dennoch ist genügend Spielraum für die eigenen Vorstellungen, sodass man sich seinen Traumprinzen selbst gestaltet. Ich mag Olivia sehr, denn sie ist auch ein bisschen verrückt, aber wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie es auch durch, egal was kommt und wer sich ihr in den Weg stellt.

    Das Cover finde ich sehr gelungen und es passt auch schön zur Geschichte.

    Fazit:
    Hexendreimaldrei ist ein unterhaltsamer Fantasyroman, bei dem man mitfiebern kann. Es erinnert entfernt an das Märchen vom Froschkönig, aber ist dennoch völlig anders.

  14. Cover des Buches Ein Weihnachtsmann fürs Leben (ISBN: 9783746632797)
    Angela Ochel

    Ein Weihnachtsmann fürs Leben

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Tanni0106

    Der Schreibstil ist locker flockig und liest sich flüssig. Am Anfang war ich völlig begeistert von der Erzählung aus Sicht der 5jährigen Luisa, welche für ihre Mama zu Weihnachten einen Prinzen kaufen möchte. Und wo ginge das besser als im Kaufhaus Wunder, wo ihre Mama als Fotografin arbeitet. Luisa durchforstet die verschiedenen Abteilungen auf der Suche nach dem Prinzen, der nicht nur schön, reich und gescheit sein soll. Er soll ihre Mama auch abholen, wie der Mann von Frau Schmattke aus der Parfumabteilung und wissen was sie mag, so wie Herr Jordan bei seiner Frau. Mit Silke aus der Zeitschriftenabteilung erstellt sie eine Liste und hat immer mehr das Gefühl, dass Mama schon jemand im Auge hat. Das kann doch nicht Daniel der Hausdetektiv sein. Die Angestellten im Kaufhaus sind sympathische Charaktere. Der nervige und böse Geschäftsführer Herr Böttcher erinnert mich an Ebenezer Scrooge, Hauptsache die Kohle stimmt, alles andere ist egal. Aber lest selbst, ob ihn der Zauber der Weihnacht noch ändert und Luisa und das Kaufhaus noch ihr Wunder erleben.

    Fazit:

    Eine niedliche Geschichte, von der ich mir jedoch mehr versprochen hatte. Schön wäre gewesen, wenn die Handlung nicht nur aus Sicht der 5jährigen Luisa erzählt worden wäre. Oft wirkte sie für ihr Alter zu frühreif und altklug. Vielleicht kann ich mich aber auch nicht mehr genau erinnern, wie meine Mädels in dem Alter waren. Schade eigentlich, man hätte aus dem Thema mehr machen können. Deshalb gebe ich nur 3 von 5 Sternen dafür.

  15. Cover des Buches Blind Date mit einem Vampir (ISBN: 9783802590689)
    Katie MacAlister

    Blind Date mit einem Vampir

     (510)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Als Joy sich die Karten legen lässt, erfährt sie zu ihrer Freude, dass sie bald den Mann fürs Leben kennenlernen wird. Doch was soll sie davon halten, dass ihr Traumprinz angeblich ein Vampir ist? Kurz darauf fährt Joy zu einem Gothic Festival nach Tschechien und dort Zeugin rätselhafter Vorgänge ...

     

    Cover:

    Das Cover meiner Version hat mir so recht gut gefallen. Wir sehen hier auf rot gehaltenem Grund einen angebissenen Apfel, wobei der Biss einem Herz ähnelt und wir sehen die Hand einer Frau. Das hat so nichts mit dem Inhalt der Geschichte zu tun und verrät auch rein gar nichts, wenn da der Titel nicht wäre, aber irgendwie musste ich immer wieder hinsehen und schließlich zugreifen. Ziel also erreicht.

     

    Eigener Eindruck:

    Joy und ihre beste Freundin Roxy lieben Vampirgeschichten aller Art. Besonders die Reihe eines bestimmten Autor hat es ihnen total angetan. Auf der Suche nach richtigen Vampiren reisen die beiden Freundinnen trotz der Warnung einer Freundin und ihrer gelegten Karten nach Tschechien, wo sie den Hinweisen aus den Büchern auf den Grund gehen wollen. Bei einem Gothic-Festival wollen sie mit ihrer Suche beginnen, doch bereits im Hotel kommt es zu eigenartigen Vorkommnissen die Joy an ihrem Verstand zweifeln lassen. Sie ist sich hundert Prozent sicher, dass sie ihren Vampir bereits in Form des attraktiven Security-Mannes Raphael gefunden hat, denn die Indizien weisen auf ihn hin und außerdem fühlt sie sich auch sofort zu ihm hingezogen. Gemeinsam mit Roxy und Christian, den sie ebenfalls im Hotel kennen lernen, begibt sie sich auf die Spurensuche, um ihren Verdacht zu untermauern und gerät dabei ins Visier eines kaltblütigen Mörders…

     

     

    Die Geschichte von Joy und ihrer verrückten Freundin Roxy hat sich recht amüsant gelesen. Zwar hatte ich zu Beginn ein paar kleine Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu kommen, doch wenn es erst einmal geflutscht hat, dann konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Den Vampirkult der in den aktuellen Romanen derzeit betrieben wird in einem Roman selbst aufs Korn zu nehmen, fand ich als Idee nicht schlecht und ich musste so manches Mal schmunzeln, wenn Roxanne mit ihren Buchweisheiten versucht hat Joy zu überzeugen, wer denn nun ein Vampir ist oder eben wer nicht. Und auch die Schauspielergestalten von dem Gothic-Markt hatten es klischeemäßig richtig in sich. Das war schon klasse gemacht und ich habe auch an so vielen Stellen herzlich lachen müssen, wenn Joy und Roxanne wieder einmal in eines Fettnäpfchen mit ungeheuerlichen Ausmaß getreten sind und doch war Joy als Protagonistin einfach nur nervig, wenn sie wieder einmal hysterisch wurde, rumgezockt hat oder sich aufgeführt hat, als wäre sie der einzige Mensch auf der Welt. Nein, Joy konnte ich nicht wirklich etwas abgewinnen und bin irgendwie auch dankbar, dass die Geschichte um sie jetzt recht wahrscheinlich zu Ende ist, zumindest verspricht mir die Fortsetzung eine neue Protagonistin. Doch egal wie, war auch das Happy End recht schön, auch wenn es schlussendlich für den Blutsauger nicht so optimal ausgegangen ist, wie es hätte ausgehen können. Schade und dramatisch irgendwie, aber ich habe Hoffnung dass wir eben jenen Blutsauger vielleicht doch noch einmal begegnen werden. 

     

     

    Fazit:

    Ein Werk an dem sich sicher die Geister teilen werden. Für mich war es von der Protagonistin abgesehen ein wirklich amüsantes Werk, da hier mit allen Klischees rund um die Vampirwelt gehandelt wird. Emotionen sind hier leider doch ein bisschen sparsam gesät, wie ich fand, aber das Werk ist durchaus lesenswert.

     

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 4/5

    Spannung: 4/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 4/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783802590689

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 480 Seiten

    Verlag: Lyx

    Erscheinungsdatum: 01.08.2012

     

  16. Cover des Buches Wilde Reise durch die Nacht (ISBN: 9783813505771)
    Walter Moers

    Wilde Reise durch die Nacht

     (507)
    Aktuelle Rezension von: Dave1206

    Zwar kurz aber sehr sehr gut!!! 

  17. Cover des Buches Jagdzeit (ISBN: 9783453353992)
    Claudia Toman

    Jagdzeit

     (98)
    Aktuelle Rezension von: evilein
    schön das Jagdzeit ein in sich abgeschlossenes Roman ist , Die Hauptdarstellerin Olivia ist die Gleiche wie in Hexendreimaldrei - aber die Geschichten brauchen nicht zusammen gelesen werden. Jagdzeit war etwas verwirrend und vielschichtig für mich, es hat lange gedauert bis ich Zusammenhänge sah, Das Buch war durchaus lesenswert, kam aber für mich an Hexendreimaldrei nicht heran
  18. Cover des Buches Auf Heineken könn wir uns eineken (ISBN: 9783492272926)
    Kerstin Schweighöfer

    Auf Heineken könn wir uns eineken

     (35)
    Aktuelle Rezension von: ulla_leuwer

    Meine Meinung:

    Beim  Stöbern bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil mich das Buchcover so angesprochen hat. Und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wanderte es ebenfalls in meine Büchertasche. Ich war gespannt auf den Inhalt, denn mit unseren holländischen Verzeihung niederländischen Nachbarn habe ich doch ab und zu auch mal Kontakt. Vielleicht würde ich nach dem Lesen einiges besser verstehen.


    Kerstin Schweighöfer beschreibt in ihrem Buch, wie sie 1990 Jan Kees kennen und lieben lernte. Sie wohnte damals in München und Jan Kees in Leiden. Das war nicht mal eben um die Ecke und deshalb beschloss sie, nach Leiden zu ziehen. Sehr kurzweilig schreibt sie über ihre Erlebnisse mit den neuen Nachbarn und das Erlernen der Sprache. Obwohl auch ich bisher der Meinung war, beim Zuhören einiges zu Verstehen, weil es sich auch in meinen Ohren wie eine Art Dialekt anhörte, wurde ich eines besseren belehrt. Spaßig waren die Ausdrücke, die in unseren Ländern verschiedene Bedeutungen haben und mit denen die Autorin manches Mal für Peinlichkeit sorgte. Mir hat gefallen, dass ich nicht nur lesen durfte, wie es Kerstin Schweighöfer ergangen ist, sondern auch viel neues und interessantes kennen lernen durfte. Wer wissen will, was es mit Nieuw Amsterdam und Yankee auf sich hat, sollte dieses Buch lesen.


    Es gibt inzwischen reichlich Bücher, in denen die Autoren beschreiben, wie sie sich in einem anderen Land zurecht finden. Nicht immer ist es interessant geschrieben und man hätte sich das Lesen sparen können. Aber ich fand dieses Buch sehr interessant und habe mehr über Land und Leute erfahren.


    Fazit:

    Mir hat das Lesen dieses Buch sehr viel Spaß gemacht. Empfehlen kann ich es auf jeden Fall!




  19. Cover des Buches Für immer und eh nicht (ISBN: 9783548283166)
    Heike Wanner

    Für immer und eh nicht

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Adam und Eva - ja, die aus dem alten Testament - streiten sich, ob eine Frau mit einem Mann überhaupt glücklich werden kann, oder ob sie immer etwas zu meckern findet. Jesus beschließt, dass die beiden zusammen mit Maria, Petrus und Gabriel eine Projektgruppe gründen sollen, um die Antwort heraus zu finden. So wird eine Frau namens Teresa als Versuchsperson ausgewählt, ihre Träume analysiert und der Engel Raphael als ihr Traumprinz ausgestattet (gut aussehender Graf mit Schloss und viel Geld) und zu ihr geschickt.
    Heike Wanner erzählt die Geschichte "Single-Frau sucht Mann für's Leben" auf immer wieder neue, spannende Art und Weise.
  20. Cover des Buches Schatzsuche (ISBN: 9783548611488)
    Nora Miedler

    Schatzsuche

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Libellchen007
    Hier meine Meinung zum zweiten Teil von "Aschenpummel" 😊 Das Cover find ich sehr süß, obwohl pink nicht so meine Farbe ist 😅 dass der linke Vogel eine Augenklappe trägt passt außerdem sehr gut zur Geschichte 😜 Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen, fast besser als der erste Teil, es wirkte nicht mehr ganz so aufgesetzt lustig, was mich bein ersten Teil ein klitzekleines bisschen gestört hat. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben, nur Sigi hätte ich mir ein bisschen detaillierter gewünscht, er ist einfach sehr still und man kann sich nur schlecht in ihn hineinversetzen, was allerdings wsl auch so sein soll nehm ich an 😅 trotzdem hätte ich mir mehr von ihm gewünscht. Die Protagonistin (Teddy) macht eine schöne Wandlung durch und lernt auch mal auf den Tisch zu hauen ohne dass man das Gefühl hat sie wäre auf einmal ein ganz anderer Mensch, wie es oft bei solchen Wandlungen der Fall ist. Mein Lieblingscharakter war allerdings Joe, der zukünftige Schwiegervater der Protagonistin, fragt mich nicht wieso, irgendwie mag ich ihn einfach 😅 Der Schreibstil war sehr gut, sehr humorvoll und flüssig, Kompliment an die Autorin 😊 Ich mochte es sehr, dass das Buch in Österreich spielt und auch doch einige österreichische Begriffe vorkamen, ich hatte das Gefühl als würd ich mir eine Wiener Komödie ansehen 😂 hätte nur noch gefehlt dass das Buch in Mundart geschrieben ist 😜 Zusammengefasst hat mir das Buch sehr gut gefallen, noch besser als der erste Teil und vergebe vier von fünf Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️ klare Leseempfehlung!
  21. Cover des Buches Alles auf eine Karte (ISBN: 9783453408159)
    Maria Murnane

    Alles auf eine Karte

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Tanzmaus
    Waverly, wie die Cräcker, steht vor einem emotionalen Trümmerfeld. Ihr Traummann lässt sie von heute auf morgen vor der geplanten Hochzeit sitzen. Um diesen Schock zu verdauen, fängt Waverly an, "süße Grüße" - Kartensprüche zu schreiben. Dabei bleibt sie dem Image einer frustrierten Singlefrau treu, die sich wieder auf der Suche nach dem passenden Mann befindet und dabei von einem Horror-Date in das nächste rennt. Begleitet wird sie von ihren beiden Freundinnen McKenna und Andie. Das Buch ist unterhaltsam und leicht geschrieben. Das Tempo wechselt während der Geschichte, so dass es einmal rasant zugeht und sich die Ereignisse überschlagen und dann tröppelt die Geschichte mal wieder so vor sich hin. Waverly kommt symphatisch rüber und auch wenn ich die Besäufnisse von ihr nicht nachvollziehen konnte, war das restliche Verhalten von ihr für mich glaubhaft und nachvollziehbar. Fazit: Ein herrlich leichter Frauenroman, bei dem sich der Leser mit der Protagonistin identifizieren kann und man sich wünscht, man hätte ebenfalls so gute Freundinnen und einen schwulen Freund, der dem Liebesleben auf die Sprünge hilft.
  22. Cover des Buches Lanfeust von Troy 6: Herrscherin Cixi (ISBN: 9783551748461)
    Didier Tarquin

    Lanfeust von Troy 6: Herrscherin Cixi

     (3)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    6.Teil der Lanfeust Saga, in der Cixi abtrünnig wird, gelingt es Lanfeust den Thanos zu besiegen der fürchterliche Kräfte beherrscht? Etwas düsterer als die Vorgänger aber immer noch bunt und fantastisch
  23. Cover des Buches finde-mich-sofort.de (ISBN: 9783359022138)
    Tatjana Meissner

    finde-mich-sofort.de

     (9)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron
    Tatjana ist eine geschiedene Frau und Mutter einer älteren Tochter. Doch ihr Singelleben soll endlich vorbei sein, zusammen mit ihrer Schwester meldet sie sich auf eine Singelbörse an und versucht ihr Glück dort einen Mann zu finden. Sie schreibt mit vielen Männern und hat viele verabredungen, doch nie ist der richtig dabei. Es dauert eine sehr lange Zeit bis sie den richtigen findet, doch wird aus ihnen was festes.
    Also ich fand die Geschichte so naja, es dreht sich wirklich nur um neue Männer kennen lernen. In jedem Kapitel erzählt Tatjana über ihre neue Männerbekanntschaft und mit der Zeit wird es zu langweilig. Der Schreibstiel ist gut, auch weil mit * mal gearbeitet wurde. 
    Für eine kurz Geschichte bei 190 Seiten okay, aber eine spannende Geschichte war es nach meinem Interesse leider nicht. Aber für zwischendurch ganz okay, dass Buchcover ist sehr schön und passt zum Inhalt.
  24. Cover des Buches Glücksallergie (ISBN: 9783847511212)
    Pascale Graff

    Glücksallergie

     (12)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks
    " Glücksallergie" von Pascale Graff ist ein witziger Liebesroman über drei Freundinnen,die die echte Liebe suchen. Gefunden haben sich die drei auf einen Seminar - ihr Lieblingshobby. Zum Glück werden heute ja über alles und nix Seminare angeboten.
    Als Patrizia auf solch ein Seminar den Psychotherapeuten Sven kennen lernt,
    ändert sich so Einiges. Sie lässt sich von ihn zu einen wöchentlichen Treffen zum Essen überreden. Sie redet über Probleme und zahlt das Essen, er gibt ihr Ratschläge und hat ein warmes Essen. 
    Gleich nach der ersten Sitzung läuft Patrizia ihren angehenden Traumprinzen in die Arme. Er rettet sie vor einen Unfall. Als Dank verabredeten sie sich. David ,ihr Retter, scheint in ihren Augen perfekt zu sein. Sie verbiegt sich immer mehr um seinen Ansprüchen gerecht zu werden. Es zählt nur noch David. Die Treffen mit Sven werden weniger. Patrizia kontaktiert ihn nur noch, wenn sie in einer Sache unsicher ist und seinen Rat braucht.
    Auch ihre Freundinnen finden nebenher die Liebe. Aber dafür hat sie auch noch kaum Zeit.
    Ist das der richtige Weg? Allmählich kommen ihr Gedanken, das es so nicht weiter geht. Wohl fühlt Patrizia sich eigentlich so richtig bei Sven. Für David ist sie nur ein Schmuckstück. 
    Für welchen soll sie sich entscheiden?

    Ein gelungener Roman über die Liebe und den Perfektionismus. Mit viel Gefühl und Charme lässt sich dieses Buch locker und flüssig lesen. Das Cover ist auch gelungen .

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks