Bücher mit dem Tag "traumreisen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "traumreisen" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.532)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Inhaltsangabe:
    Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
    Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod..

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe. Kann Spuren von Spoilern enthalten. 🚫
    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser als der Auftakt gefallen hat.
    Ein klasse Jugendbuch. :)

    Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. :) Wenn man es gegen das Licht hält, funkelt es sehr metallisch. Was jedoch echt doof ist um Bilder zu machen. :D
    In der Mitte des Covers sehen wir einen riesigen Wasserfall der von weit oben nach unten herabfällt.
    Das Wasser ist leicht silber und schillert. Oben sieht man noch leicht grüne Felsenwände.
    Unten sieht man auch eine dunkle Felswand- darauf steht ein junges Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt ein dunkles knielanges Kleid. Ich denke, das es sich hierbei um Kylie handelt.
    Toll fande ich auch das Cover als Wasserzeichen bei jedem Kapitelanfang. Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr gelungen. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr Gut gefallen. :)
    Von der ersten Seite an, war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es schon sehr lange her war, dass ich den Auftakt gelesen habe.
    Es herrschte außerdem eine sehr angenehme Leseatmosphäre- gerade durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil, konnte ich super abschalten. Ein typisches Jugendbuch von dem Anspruch her. :)
    Man nehme eine Prise Übernatürliches, eine große Portion Drama und Spannung und natürlich darf Liebe auch nicht fehlen.
    Für mich definitiv nicht das letzte Buch der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mir wieder sehr Gut gefallen. :) Kylie die im Auftakt ins Shadow Falls Camp geschickt wird, hat endlich ihren Platz gefunden. Zumindest was ihre Freundschaften angeht. Denn nicht nur Holiday, die Campleiterin, steht auf Kylies Seite, sondern auch ihre Zimmergenossinen- die Hexe Miranda und die Vampirin Della. :)
    Chaos schon einmal vorprogrammiert. :D
    Aber nicht nur was das angeht, scheint es ordentlich bei Kylie auf und ab zu gehen- immerwieder erscheint ihr dieser Geist.. und langsam bekommt Kylie Panik: Ist eine Freundin von ihr wirklich in Gefahr, wie es der Geist ankündigt? Schafft es Kylie den Geist zum Reden zu bringen und ihre Freundin zu retten? Und wen überhaupt?
    Dann wäre da noch der gutaussehende Derek- der Kylies Kreislauf ganz schön in Wallung bringt.. wenn da nicht auch noch Lukas wäre..
    Zum krönenden Abschluss, weiß Kylie auch immernoch nicht was sie ist! Wie gerne würde sie es wissen.. ist sie nun ein Werwolf? Ein Vampir.. oder doch zum Teil Fee?!
    Fast wahnsinnig gibt Kylie schon fast auf.. bis es zum Schluss durch einen Vorfall eine kleine Erleuchtung gibt. :)
    Spannung und Dramatik bis in die letzte Seite!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel klebte ich immermehr an den Seiten und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. :)
    Es war wirklich super spannend.
    Das Ende des Buches hat mir ebenfalls sehr Gut gefallen- nicht nur die Lage spitzt sich immermehr zu, auch Kylies Identität wird endlich gelüftet.. für mich ein toller Abschluss- der jedoch trotzdem sehr neugierig auf Band drei macht! ♡


    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr Gut gefallen. :)
    Gerade Kylie unsere Protagonistin hat es wieder besonders schwer- nicht nur das sie immernoch nicht weiß was sie ist, ein paar Geister und düstere Vorhersagen machen ihr zu schaffen. Nicht zu vergessen die beiden Jungs in ihrem Leben: Lucas und Derek..
    Gefühlschaos vorprogrammiert!
    Kylie ist einfach ein sehr natürlicher Charakter und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Mir war sie sofort sympathisch. :) Sie handelt zwar nicht immer richtig- aber absolut authentisch und menschlich. Eine tolle Protagonistin.
    Ihre Freundinnen Della und Miranda stehen ihr dabei natürlich zur Seite. :)
    Und auch die Beiden sind wie immer, wie Maus und Katz- einfach herrlich. Sie machen nochmal richtig Stimmung. ;)
    Recht interessant waren auch die Herren Lukas und Derek, die um Kylies Herz kämpfen.
    Beide haben lauter positive Seiten.. an Kylies Stelle würde mir die Entscheidung auch schwer fallen. :D

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. :) Für mich war dieses Buch wieder Mal eine willkommende Abwechslung. Der zweite Band hat mir sogar ein wenig besser gefallen, als der Auftakt. Darum werde ich die Reihe definitiv fortsetzen. ♡ Übernatürliches, aber auch ein klein wenig Teeniedrama.
    Eine klare Empfehlung von mir. :)


  2. Cover des Buches Laura und das Geheimnis von Aventerra (ISBN: 9783551357816)
    Peter Freund

    Laura und das Geheimnis von Aventerra

     (274)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Laura geht auf ein Internat. Ihr Vater ist seit einem Jahr verschwunden. An ihrem 13. Geburtstag erfährt Laura, dass sie "im Zeichen der Dreizehn" geboren ist und magische Kräfte besitzt. Sie gehört zu den Wächtern des Lichts, welche gegen die Dunklen kämpfen. Die dunklen haben den Kelch der Erleuchtung gestohlen und Elysion, den Herrscher des Lichts, verletzt. Jetzt ist es an Laura den Kelch zu finden, dem Herrscher des Lichts das Leben zu retten und somit den Sieg der Dunklen zu verhindern.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist spannend geschrieben und ein guter Auftakt der Serie. Ich hatte Spaß beim Lesen und es fiel mir auch teilweise schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

    Die Figuren sind gut beschrieben. Ich habe mit allen "Guten" mitgefiebert und die "Dunklen" als abstoßend empfunden. :-) Ebenso wunderschön sind die Landschaften beschrieben.

    Das Buch spielt in 2 verschiedenen Welten. In unserer Welt und in Aventerra. Man kann die Passagen zu den unterschiedlichen Welten sehr gut auseinander halten. Alles, was in Aventerra spielt ist in rot gedruckt, der Rest in schwarz.

    Abschließend kann ich sagen, ein guter Auftakt für die Reihe. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

  3. Cover des Buches Eternally - Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen (ISBN: 9783863960193)
    Lisa Cach

    Eternally - Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Sarista
    Solange sie denken kann, wurde Caitlyn von merkwürdigen Träumen verfolgt - nicht selten schreckt sie sogar schreiend aus dem Schlaf hoch. Zusätzlich hat sie das Gefühl, dass sie nicht in die amerikanische Kleinstadt gehört, sondern ihr Schicksal sie weit weg führt. Als ihr dann tatsächlich ein Stipendium für ein französisches Elite-Internat angeboten wird, ergreift sie die Chance und wagt den Schritt über den Ozean. Sie hofft, damit auch die gruseligen Träume loszuwerden, aber stattdessen werden sie schlimmer. Bis Caitlyn Raphael begegnet. Er ist nur ein Traum und doch scheint er real zu sein und Caitlyn ist die einzige, die ihm bei seiner Mission helfen kann...

    Auf den ersten Blick klingt "Eternally" nach der klassischen Jugendbuchromanze mit paranormalen Einschlag, tatsächlich finden sich in dem Buch von Lisa Cach aber einige neue Ansätze. Die Geisterthematik hat mir ebenso gut gefallen, wie Caitlyns Träume und die Erklärung für eben diese. Generell fand ich die Handlung gut aufgebaut und spannend. Allerdings geht es gerade zum Ende hin ein wenig zu schnell und dafür am Anfang teilweise ein wenig zu langsam. Im Großen und Ganzen ist die Handlung aber spannend. Sie wirkt allerdings auf mich nicht ganz abgeschlossen, sondern eher wie der Auftakt einer Reihe. Ob es im englischen Original tatsächlich weitere Bände gibt, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, es würde allerdings das Ende erklären.

    Der Schreibstil von Lisa Cach passt zum Genre und zu Caitlyn, aus deren Perspektive das Buch größtenteils in der dritten Person geschrieben ist. Caitlyn ist eine überzeugende Protagonistin und ihre Entwicklung im Laufe des Romans hat mir gut gefallen. Raphael war auch sympathisch, blieb aber ein wenig blass. Auch einige Nebencharaktere insbesondere die in Raphaels Umgebung hätte ich mir ein wenig detailreicher gewünscht.

    Alles in allem kann man "Eternally" aber gut lesen und mich hat das Buch gut unterhalten. Wenn es im Deutschen einen weiteren Band geben würde, hätte ich den sicherlich auch gelesen.

    Eine Anmerkung zum Schluss noch zur Aufmachung des Buches. Es ist als Hardcover mit Schutzumschlag erschienen. Das Rankenmuster vom Cover setzt sich auch im Buchinneren fort. Das Covermotiv selbst ist ganz hübsch, passt aber leider überhaupt nicht zum Roman. Weder ein Leuchtturm noch eine so freie Landschaft samt Wiese taucht auch nur einmal auf. Wirklich schade, aus dem Setting des Romans hätte man viele schöne passende Bilder ableiten können.
  4. Cover des Buches Laura und das Siegel der Sieben Monde (ISBN: 9783551358226)
    Peter Freund

    Laura und das Siegel der Sieben Monde

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hier geht's zur vollständigen Rezension auf meinem Blog.


    Rezension

    Kann Spoiler bezüglich des ersten Teils enthalten!


    Mit diesem Buch hat meine Liebe zu dieser Reihe begonnen, als ich es damals, vor mehr als zehn Jahren, zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Aus diesem Grund habe ich mich auf den Reread dieses Bandes noch ein wenig mehr gefreut als auf alle anderen. Zu Beginn konnte ich mich nur noch an eine einzige Szene erinnern, sodass ich richtig neugierig war, was mich wohl erwarten würde. Zwar kamen während des Lesens einige Erinnerungen zurück, durchaus auch zu entscheidenden Enthüllungen, aber an das größte Rätsel habe ich mich bis zum Schluss nicht erinnern können. Daher hat mich die Auflösung, was es mit dem Siegel auf sich hat, wirklich überrascht.


    Ein anderer Grund dafür, dass die Erinnerungen der Spannung keinen Abbruch getan haben, ist das hohe Tempo der Geschichte. Es gibt so viel Action, weil die Dunklen wirklich bei jeder Gelegenheit versuchen, Laura Steine in den Weg zu legen, dass gar keine Zeit für etwaige Langeweile war. Die Dunklen versuchen mit allen Mitteln, sie in den Schulfächern durchfallen zu lassen, damit sie von der Schule verwiesen wird, sie verüben mehrere Mordanschläge auf sie, Laura muss oft auf Traumreisen zurückgreifen, um Informationen zu bekommen, und die anderen Wächter werden auf unterschiedliche Weise aus dem Verkehr gezogen, damit sie ohne Unterstützung dasteht. Gleichzeitig schildert das Buch auch die Ereignisse auf Aventerra und die Erlebnisse von Ritter Paravain, Heiler Morwena, Schülerin Alienor und Waldläufer Silvan, die ich allesamt ins Herz geschlossen habe. Ich konnte kaum aufhören zu lesen, weil sich eine packende Szene an die andere gereiht hat, unabhängig davon, welche Figur gerade betrachtet wurde. Insgesamt hat das Buch dadurch wirklich viel Handlung, auch wenn der Autor sich trotzdem die Zeit nimmt, detailliert zu beschreiben. In Summe kommt dabei eine für die Zielgruppe ungewöhnlich umfangreiche Geschichte zustande.


    Dass die Zielgruppe etwa das Alter von Laura und ihren Freunden hat, ist mir auch in diesem Buch wieder extrem aufgefallen. Realistisch ist es nämlich eher selten. Hätte ich das Buch durchweg ernst genommen, wäre ich wohl ziemlich enttäuscht worden. Zum Glück habe ich rechtzeitig gemerkt, dass ich mit einem gewissen Augenzwinkern herangehen muss. Nicht, dass die Geschichte lächerlich wäre, das auf keinen Fall. Die Figuren verhalten sich nur, unabhängig von ihrem Alter, alle wie Dreizehnjährige, es gibt ziemlich viele glückliche Zufälle, hanebüchene Beweise überzeugen die Polizei, niemand findet die enge, private Beziehung zwischen Laura und ihrem Lehrer fragwürdig, Böse mit telepathischen Fähigkeiten bemerken nicht, wenn sie angelogen werden und kommen nicht auf die Idee, Lauras Pläne einfach aus den Köpfen ihrer Freunde zu stehlen. Ich bin mir sicher, dass mir das damals, als ich das Buch das erste Mal gelesen habe, nicht aufgefallen ist. Jetzt bemerke ich es durchaus, allerdings gefällt mir die Geschichte gut genug, dass ich kein Problem damit habe, darüber hinwegzusehen.


    Fazit

    Auf das Buch war ich richtig neugierig. Zwar kamen mit der Zeit viele Erinnerungen wieder, aber insbesondere das Siegel konnte mich wieder überraschen. Außerdem hat mich das hohe Tempo der Geschichte überzeugt. Es gab viel Action, sodass es packend war, und in Summe echt richtig viel Handlung. Nur dass die Zielgruppe eindeutig Leser in Lauras Alter sind, hat sich teilweise extrem bemerkbar gemacht. Viele Dinge waren nicht gerade realistisch, aber die Geschichte hat mir gut genug gefallen, um darüber hinwegzusehen. „Laura und das Siegel der Sieben Monde“ war eine spannende Fortsetzung, die vier Schreibfedern bekommt.

  5. Cover des Buches Du bist nie allein!: Meditationen und Fantasiereisen, die Kinderseelen stark machen (ISBN: 9783843461344)
  6. Cover des Buches Fantasiereisen - Eine Auszeit für dich (ISBN: 9783752977318)
    Antonia Paul

    Fantasiereisen - Eine Auszeit für dich

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina_Baum

    Ich habe es sehr gut gefunden, dass eine umfassende Einführung gegeben worden ist. Es sind verschiedene Themen im Buch vorzufinden. Vom Kaffee trinken über den Baum der Wünsche bis hin zur Reise in die Kindheit. Das Fantasiereisebuch ist für Anfänger und Geübte geeignet. Meiner Freundin trage ich am Abend eine Geschichte pro Woche vor. Sie und ich sind begeistert. 

  7. Cover des Buches Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen (ISBN: 9783038009955)
    Christian Rätsch

    Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Pashtun Valley Leader Commander
    Wir lernen vielerlei neue Pflanzen kenn, bei denen der Autor ihren soziokulturellen Kontext erläutert und auch erklärt warum beom Ayahuascsa beides für sich genommen ungefährlich ist. Wichtig der Hinweis dass es sich hier nicht um Partydrogen handelt.
  8. Cover des Buches DREAM ON - Tödliche Träume (ISBN: 9783945362310)
    Nikolas Stoltz

    DREAM ON - Tödliche Träume

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Aurora

    Bereits als ich das erste Mal auf dieses Buch gestoßen bin, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen muss. Die Thematik faszinierte mich ungemein.
    Den Schreibstil von Nikolas Stoltz finde ich wirklich sehr schön. Er gibt den Charakteren und auch den jeweiligen Situationen den nötigen Tiefgang und alles ist passend ausgearbeitet. Die Handlung wird absolut spannend erzählt. Nur einige Handlungen des Protagonisten Nicks konnte ich nicht so recht nachvollziehen. Vor allem, weil er oft einiges einfach als gegeben hinnimmt, was andere mit Sicherheit hinterfragt hätten. Außerdem fand ich persönlich einen Twist am Ende bereits von Anfang an sehr vorhersehbar. Mir war auch nicht klar, warum ausgerechnet Nick so extrem ins Fadenkreuz des FBI geraten konnte. War das etwa ein von Anfgang an abgekatertes Spiel, bei dem Nick lediglich die Spielfigur ist?
    Nichtsdestotrotz flog ich nur so durch die digitalen Seiten und sonnte nicht abwarten, meinen eReader wieder zur Hand zu nehmen, um weiterzulesen. Von der Thematik wurde ich auch keineswegs enttäuscht. Schade fand ich lediglich, dass es keine eigenständige (frei erfundene) Traumwelt oder wenigens mehrere Orte gibt, sondern ausschließlich Venedig.
    Als ich bereits beim Lesen annham, dass die komplexe Handlung mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mit diesem einen Buch abgeschlossen sein kann, war ich sehr froh, als ich am Ende las, dass das erst der Beginn einer Reihe ist. Ich hatte schon befärchtet, dass das Ende möglichweise ganz schnell abgefrühstückt werden könnte. Aber zum Glück ist das ja nicht der Fall. Umso mehr freue ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen wird.

  9. Cover des Buches 24 Traumreisen für Kinder (ISBN: B06W5P71FJ)
    Volker Friebel

    24 Traumreisen für Kinder

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Die Katzen von Ulthar und andere Erzählungen (ISBN: 9783518392553)
    H. P. Lovecraft

    Die Katzen von Ulthar und andere Erzählungen

     (29)
    Aktuelle Rezension von: TanteGhost

    Schon die Aufmachung des Buches lässt erahnen, dass das Werk nicht mehr das jüngste ist. Ein einfaches Bild, von Hand gezeichnet, welches einen Mann auf einem Stuhl sitzend umgeben von einer Schar grüner Katzen. - Grüne Katzen - kommen die von Mars oder was? Ansonsten ist das Cover blau und nur noch Titel, Autor und Verlag abgedruckt.


    Im Inhalt finden sich mehrere Erzählungen, von denen eine fantastischer ist, als die andere. Teilweise scheinen die Geschichten aufeinander aufzubauen. Doch das bezieht sich aber nur auf Orte und Gestalten in den Handlungen. Ansonsten sind die Geschichten in sich abgeschlossen.


    Alle Erzählungen, bis auf die erste muteten irgendwie wie, sehr seltsame Drogenfantasien an. Ich hatte viel Mühe in die Handlungen rein zu kommen. Und wenn ich dann endlich verstanden hatte wie ich das, Gelesene zu verstehen hatte, war die Geschichte zu Ende und das Dilemma begann wieder am Anfang.

    Lange Schachtelsätze, komische Namen für Orte und diese antike Erzählweise machten mir das Verständnis noch um einiges schwerer. - Nur aufgeben wollte ich nicht. Es war einzig mein Dickkopf, der mich das Buch nicht weg legen lies.

    Auch Rechtschreibfehler habe ich in meiner Ausgabe nicht gerade wenige gefunden. Entweder wahren die auch schon im gedruckten Buch vorhanden, oder aber es ist etwas bei der Konvertierung zum EBook schief gelaufen. Gestolpert bin ich jedenfalls immer mal wieder darüber. Die Worte waren in dem Fall entweder vollkommen sinnentlehrt, oder hatten eine nicht passende Bedeutung.


    War mal ein ganz nettes Leseabenteuer. Aber mein Lieblingsbuch wird es wohl nie werden.

  11. Cover des Buches Wenn der Wind über Traumwiesen weht (ISBN: 9783596152148)
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks