Bücher mit dem Tag "trennen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "trennen" gekennzeichnet haben.

33 Bücher

  1. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.403)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Kurzmeinung: Es ist eine typische, erotische Lovestory.
    Sie ist sehr vorhersehbar und klischeehaftet. Leider konnte ich nicht in die Beziehung eintauchen und mitfiebern.

    Es beginnt mit dieser typischen Anziehungskraft auf den ersten Blick. Sie fühlt sich zu ihm so stark hingezogen wie noch nie zuvor zu irgendwem anders. Die ganze Beziehung gründet fast nur auf der sexuellen Spannung zwischen beiden und es gibt eine Menge Sex-Szenen. Leider bleibt dabei auf der Strecke, was die beiden sonst noch verbindet. Dadurch wird die Beziehung nicht wirklich greifbar und man kann nicht so gut mitfiebern.
    Oftmals benimmt sich Braden wie ein Höhlenmensch und ist total herrisch, was ihn mir etwas unsympathisch gemacht hat. Dabei kommt es dann auch zu starken Grenzüberschreitungen, indem er ein wiederholtes Nein beispielsweise nicht akzeptiert, was dann innerhalb der Liebesgeschichte gerechtfertigt und romantisiert wird. Dieses Beziehungsbild finde ich sehr problematisch.
    Nicht nur innerhalb der Beziehung, auch an anderen Stellen der Geschichte, geht durch diese starke sexuelle Fokussierung einiges verloren. Beispielsweise gibt es eine beste Freundin, die total an den Rand gedrängt und links liegen gelassen wird. Außerdem hat Jocelyn eine Vergangenheit, die sie aufarbeiten muss, was meiner Meinung nach etwas zu wenig Platz erhält.
    Die Handlung ist sehr klassisch und vorhersehbar - die typischen Auf und Abs einer Liebesgeschichte. Dabei habe ich die Streitereien als unglaubhaft und aufgebauscht empfunden und je weiter die Geschichte voranschreitet, umso nerviger wird es, da sich Jocelyn nicht weiterentwickelt, sondern auf der Stelle tritt und sehr unreif bleibt. Wo man auf eine Charakterentwicklung gehofft hatte, merkt man dann, dass sie doch keine wirkliche Veränderung durchlaufen hat. Es ist einfach viel unnötiges Drama, Gehabe und Geziere. Auch die Dialoge fand ich - im Streit, aber auch an anderen Stellen - oftmals nicht wirklich realitätsnah.

    Fazit: Alles in allem hat mich die Geschichte einfach nicht überzeugen können. Die Sexszenen (, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht allzu besonders sind) verdrängen alles andere, was dadurch sehr klischeehaft und leer bleibt. Die Protagonistin wurde mir dabei von Seite zu Seite unsympathischer.

    "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2)/5 Sterne.

  2. Cover des Buches Nur diese eine Nacht (ISBN: 9783442384051)
    Gayle Forman

    Nur diese eine Nacht

     (464)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    „Nur diese eine Nacht“ ist die Fortsetzung zu „Wenn ich bleibe“. Das Buch spielt nachdem Mia aus dem Koma erwacht ist. Während Band 1 aus Mias Sicht geschrieben ist, bekommen wir dieses Mal Adams Sicht der Geschehnisse gezeigt. Adam mochte ich in Band 1 sehr gerne und meine Sympathie hat für ihn nicht abgenommen. Ich hatte unglaublich viel Mitgefühl für ihn. Mia mochte ich in der Fortsetzung tatsächlich nicht mehr, denn auch wenn ich ihre Beweggründe verstehen kann, finde ich ihr Verhalten gegenüber Adam grausam. Für sie mochte es das Beste gewesen sein und man soll ja immer zuerst an sich denken, aber Adam hat sie damit zugrunde gemacht und er hatte auch viel verloren, nicht nur sie. Durch das ganze Buch zog sich deshalb eine tiefe Traurigkeit, die ich auch jetzt noch nicht abschütteln konnte. Mias und Adams Wiedersehen habe ich skeptisch gegenübergestanden. Was mir gut gefallen hat, war die Charakterentwicklung von Adam gegen Ende. Und auch wenn das Buch eher fröhlich als traurig endet, bleibt mir die Traurigkeit in Erinnerung, die das Buch in mir ausgelöst hat.

  3. Cover des Buches My First Love (ISBN: 9783453271630)
    Tanja Voosen

    My First Love

     (176)
    Aktuelle Rezension von: AnnaMarike

    "Wir alle waren Puppenspieler im Leben anderer Menschen"

    Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe ...

    Dieses Buch gehört für mich zu eins der besten Bücher die ich je gelesen habe.
    Auch wenn der Anfang mich erstmal ins kalte Wasser geschmissen hat, war ich nach einigen Seiten total in diesem Buch drin und konnte alles hautnah erleben.
    Die Geschichte scheint an der einen oder anderen Stelle so vorausschaubar und trotzdem, kommt es selten so wie man denkt.
    Die Geschichte geht eine total ans Herz und zieht einen so in Bann, dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen.

    Definitiv eines meiner Jahreshighlight und ein Must-read für jeden New/Young Adult Fan.

  4. Cover des Buches Für immer vielleicht (ISBN: 9783596297160)
    Cecelia Ahern

    Für immer vielleicht

     (2.827)
    Aktuelle Rezension von: miss_loori

    Alex und Rosie kennen sich seitdem beide 5 Jahre alt sind.
    In der Schule wurden sie nebeneinander gesetzt und von da an beginnt eine magische und besondere Freundschaft.


    Anfangs war ich etwas irritiert, da dieses Buch nur aus Zettelchen, Briefen, Chats und E-Mails besteht und war unsicher ob mir das zusagt.
    Nach kurzer Zeit habe ich mich aber gut in die Geschichte eingefunden und jeder neuen Konversation zwischen Alex und Rosie entgegen gefiebert.
    Die Geschichte spielt über einen sehr langen Zeitraum, weshalb die Erzählweise mit den Briefen eine sehr gute Lösung war.

    Die Gespräche zwischen den einzelnen Charakteren liefern einen umfassenden Einblick in die tiefen Emotionen und Wünsche der beiden Protagonisten.
    Ich konnte mit beiden sehr mitfühlen und immer war die Hoffnung im Hintergrund, dass sich für Rosie bald alles zum Guten wenden wird.

    Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht und ich würde es in meine Top 5 einordnen.
    Bin fast ein bisschen traurig, dass die Geschichte schon zu Ende ist.

  5. Cover des Buches Bridget Jones - Verrückt nach ihm (ISBN: 9783442482672)
    Helen Fielding

    Bridget Jones - Verrückt nach ihm

     (202)
    Aktuelle Rezension von: catly

    Meine Meinung
    Ich kenne bereits die vorherigen Bände der Serie, sowie die Filme. Dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an ein unterhaltsames, kurzweiliges Leseerlebnis. Ich wurde absolut nicht enttäuscht.

    Der Erzählstil ist in gewohnten mehr oder weniger kurzen Tagebucheinträgen verfasst, sowie der Schreibstil relativ einfach und schlicht, sodass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen hatte. Die Figur der Bridget Jones bleibt absolut authentisch und gewohnt chaotisch-tollpatschig, mit Wiedererkennungswert.
    Viele Szenen ließen mich laut auflachen oder schmunzeln; in mehreren erkannte ich mich selbst wieder. So lässt einen das Buch auch mitunter einen kritischen Blick auf die eigenen Handlungsweisen werfen.

    Fazit
    Für Bridget Jones Fans und Kenner der bisherigen Serie, eine absolute Pflichtlektüre.

  6. Cover des Buches Der Junge im gestreiften Pyjama (ISBN: 9783596856916)
    John Boyne

    Der Junge im gestreiften Pyjama

     (2.246)
    Aktuelle Rezension von: Anni04

    Ich habe das Buch vor einigen Tagen beendet und tue mich seitdem schwer mit dem Verfassen einer Rezension. Das Thema des Buches ist wichtig und die Entstehung einer Freundschaft zwischen zwei Kindern, die durch den Zaun eines KZ getrennt sind, war sehr spannend zu verfolgen. 

    Leider hat mich der Protagonist Bruno über weite Teile des Buches aufgeregt. Er wurde als so naiv beschrieben, dass es mir sehr unrealistisch vorkam, verglichen mit den Erfahrungen, die ich mit Kindern in diesem Alter habe. Zusätzlich besucht Bruno eine Schule und liest gerne. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass ihm nicht einleuchtet, dass sein Freund Schmuel fast verhungert und auf dessen Seite des Zaunes nicht alles rosarot ist. Er nimmt seinem Freund extra etwas zu essen mit, isst aber auf dem Weg schon die Hälfte auf. In solchen Momenten wirkte er für mich wie ein Kleinkind, dass sich nicht steuern kann. 

    Schmuel hingegen hat mich sehr beeindruckt. Wie sachlich und optimistisch er die ganze Zeit geblieben ist, ist unglaublich. Schade, dass die Szenen mit ihm doch relativ wenig waren. 

    Ich bin schnell in die Geschichte eingetaucht und habe die Handlung mit Spannung verfolgt. Das Ende hat mich dann nochmal ziemlich überrascht und schockiert. Ich werde mir nun in nächster Zeit den Film ansehen und bin gespannt, wie Bruno dort umgesetzt wurde. 

  7. Cover des Buches Seide und Schwert (ISBN: 9783551359131)
    Kai Meyer

    Seide und Schwert

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Passepartout95

    Zuerst muss ich sagen, dass ich ein sehr großer Fan von Kai Meyer bin und mir seine Art der Fantasy wirklich gut gefällt. Daher habe ich vor vielen Jahren als Kind begeistert mit Seide und Schwert angefangen, habe aber nie geschafft, die Trilogie fertig zu lesen, da ich mittendrin das Interesse verloren habe. 

    Nach all den Jahren wollte ich nun nochmal von vorne beginnen und die Bücher endlich beenden, musste aber leider feststellen, dass sie mich immer noch nicht fesseln konnten. Obwohl die Handlung, die Charaktere und die Welt alles typisch Kai Meyer war, gab es ein großes Hindernis, das mich vom Lesen abhielt: die Hauptperson Niccolo. Ich fand ihn nicht einfach nur unsympathisch sondern eher nervig: am Anfang beschwert er sich nur über die Engstirnigkeit seines Volkes, dann versinkt er in Selbstmitleid, weil er sein Volk vielleicht nicht retten kann, dann ist er unsterblich verliebt in Mondkind, dann versinkt er wieder in Selbstmitleid, weil er nicht mit ihr zusammen sein kann und so geht es immer weiter ... Ich hatte das Gefühl, dass Niccolo eher passiv in der Geschichte ist und wenn er doch mal aktiv wird, dann immer eher im Affekt und mit dem Ziel Mondkind näher zu kommen.

    Ganz im Gegensatz dazu steht Nugua, die zweite Hauptperson. Nugua ist ein Mädchen, das bei Drachen aufwuchs und sich auf die Suche nach ihnen macht, nachdem sie spurlos verschwanden. Sie ist eine sehr interessante Figur, die wohl die größte Charakterentwicklung von allen in der gesamten Trilogie durchmacht. Und trotz aller Widrigkeiten (SPOILER gebrochenes Herz, tödlicher Fluch, Heimweh und Einsamkeit; das Wissen, dass ihre Familie sterben wird SPOILER ENDE) verliert sie nie den Mut und versinkt nie im Selbstmitleid.

    Ich weiß nicht, ob diese enorme Gegensätzlichkeit der Charaktere von Kai Meyer bewusst so gewählt war, ob sie zufällig entstand oder ob nur ich persönlich Niccolo als einen so furchtbaren Jammerlappen empfinde aber ich hätte die Trilogie fast zum zweiten mal nicht beendet wegen ihm.  

    Der einzige Trost beim Lesen waren neben Nugua noch die interessanten Nebencharaktere: Feiqing, ein Mensch ohne Gedächtnis, der in einem verfluchten Drachenkostüm feststeckt und immer wieder für Witz und Humor sorgt. Li, ein unsterblicher Krieger. Und meine Lieblingsperson Wisperwind, Schwertmeisterin eines Clans.

    Nur dank dieser Charaktere, die die fast schon melodramatische Geschichte um Niccolo und Mondkind erträglicher gemacht haben, konnte ich Seide und Schwert und die zwei Nachfolge-Teile letztlich doch noch beenden. 

    Schweren Herzens gebe ich dem Buch nur 2 Sterne, da ich es wahrscheinlich nicht noch einmal lesen werde. 

  8. Cover des Buches Léon und Louise (ISBN: 9783423253635)
    Alex Capus

    Léon und Louise

     (562)
    Aktuelle Rezension von: rkuehne

    Die Lebensgeschichte und Liebesgeschichte von Leon Le Gall, geboren um die Jahrhundertwende in Frankreich, spielt natürlich im 20. Jahrhundert, passt aber streckenweise so gut wie lange kein anderes Buch in unsere Zeit. Das Leben und Lieben Leons, der sich mit 17 in die gleichaltrige Louise verliebt, eine Liebe, die bis an ihr Lebensende hält und dennoch immer starken Widerständen ausgesetzt ist, ist geprägt durch die beiden Weltkriege. Vor allem die Zeit des zweiten Weltkriegs, Leon lebt als Polizeichemiker in Paris, einer besetzten Stadt in der alles gelähmt ist, aber weiterläuft. Zum ersten Mal hab ich bemerkt, dass unsere Corona-Situation, vor allem mit der Ungewissheit, wie lange sie noch anhalten wird, sehr nah an dem Kriegsszenario ist. Täglich sterben hunderte Menschen, das öffentliche Leben ist wie betäubt und trotzdem machen alle irgendwie weiter. Das ist nur ein Aspekt des insgesamt auch tollen Buches, hat mich aber sehr beeindruckt.

  9. Cover des Buches Immer wieder Samstags - Reloaded (ISBN: 9783945164112)
    Don Both

    Immer wieder Samstags - Reloaded

     (166)
    Aktuelle Rezension von: Engel_Manu

    Wow. ❤️😍 Mein Kommentar bezieht sich auf alle Teile von Mia und Tristan. ❤️ Ich liebe diese Reihe. Die Autorin ist eine absolute Göttin. Vielen Dank für diese tolle Reihe. Zwei Menschen die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein können und doch mit der Zeit merken, dass sie zusammen gehören. Erst finden sie nach einem schwierigen Start zusammen und dann werden sie durch verschiedene Umstände getrennt. Nach einer langen Zeit finden sie wieder zusammen. Diese Reihe hat alles, was man sich wünscht. ❤️😍 Tolle Cover und einen genialen Schreibstil. DonBoth ist einfach eine geniale Autorin. Danke für diese tollen Lesestunden. ❤️❤️❤️

  10. Cover des Buches Der Verehrer (ISBN: 9783734107870)
    Charlotte Link

    Der Verehrer

     (667)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben, 

    für mich persönlich, zog sich diese Story zu sehr in die Länge. 200 Seiten weniger hätten es hier auch getan. Zudem war zu schnell, zu klar, um wen es sich hier handelt. 

    Das Buch hat mich allerdings unterhalten und ich habe nicht abgebrochen. Ich bin ein großer Fan, von Frau Link aber dies ist nicht ihr bestes Buch für mich. 


  11. Cover des Buches Drache und Diamant (ISBN: 9783551359155)
    Kai Meyer

    Drache und Diamant

     (332)
    Aktuelle Rezension von: Passepartout95

    Meine Güte, was bin ich froh, die Trilogie beendet zu haben! Zum einen natürlich, weil mir die beiden Vorgänger-Teile dank der nervigen Hauptperson Niccolo nicht sehr gut gefallen haben und zum anderen hauptsächlich, weil der dritte Teil um Welten besser war! 

    Gelesen habe ich ihn eigentlich nur der Vollständigkeit halber, wurde dabei aber positiv überrascht! Niccolo reißt sich nun endlich wieder ein bisschen zusammen und wird aktiver, auch wenn Mondkind immer noch der Mittelpunkt seiner Gedanken ist. Nugua hat eine vollständige Wandlung durchgemacht, die ich persönlich als die größte Charakterentwicklung in den Büchern empfinde. 

    Das Finale ist fesselnd geschrieben und erstreckt sich gefühlt über das ganze Buch. Die Erzählperspektiven wechseln oft zwischen den Haupt- und Nebencharakteren, wodurch man den großen Kampf aus verschiedenen Sichtweisen erlebt. 

    Ich gebe vier Sterne für das tolle Finale! Es hat sich gelohnt, sich durch die ersten beide Teile durchzuquälen ;-)

  12. Cover des Buches Lanze und Licht (ISBN: 9783492267304)
    Kai Meyer

    Lanze und Licht

     (386)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee
    Das Abenteuer um das Wolkenvolk geht weiter! Ich lese die Bücher jetzt zum zweiten Mal, nach langer Zeit, und mich begeistert die Geschichte wieder genauso wie damals!

    Achtung! Band 2 der Reihe!

    Die Handlung ist in China angesiedelt um die Zeit 1761 n. Chr. Aber auch wenn der Autor hier einige Bezüge zur asiatischen Kultur mit einbaut, sind vor allem seine phantastischen Ideen wieder mal ein Highlight. Dabei geht es nicht vorrangig um Zauberei oder magische Wesen, sondern die Mischung aus ein bisschen Magie, einfallsreichen Kreaturen und Charakteren und der abwechslungsreichen Handlung, die eine eine Menge Lesespaß und gute Unterhaltung bringen!
    Das Tempo treibt einen als Leser gut voran und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch wenn Kai Meyer anschaulich und detailliert jede Situation perfekt beschreibt, wird es nie langatmig - im Gegenteil, die Spannung wird immer wieder gesteigert. Oft auch durch die kleinen Cliffhanger am Kapitelende.

    Die Perspektiven wechseln immer wieder, denn die Protagonisten müssen jetzt getrennte Wege gehen.
    Während Niccolo hofft, den Tod der letzten "Unsterblichen" verhindern zu können, quält ihn immer wieder der Gedanke, sein Volk im Stich zu lassen. Seine Heimat, die Wolkeninsel, verliert immer mehr an Höhe und droht endgültig abzustürzen - außerdem peinigt ihn der Bann, der sein Herz für eine unmögliche Liebe schlagen lässt. Er ist hin- und hergerissen zwischen seinen Entscheidungen für die Rettung der Welt und das Leben des Mädchens, das untrennbar mit seinem verbunden ist.

    Der Krieger Li ist währenddessen mit Nugua unterwegs, die noch immer auf der Suche nach den Drachen ist und die Zeit wird knapp. Ihr Leben hängt sozusagen am seidenen Faden und die Chancen stehen schlecht, dass sie doch noch geheilt werden kann.

    Die Figur von Feiqing finde ich immer noch total genial. Ein äußerst merkwürdiger, aber umso kurioser Charakter: durch einen Zauber gefangen in einer Karikatur eines Drachenkostüms, ist er ebenfalls auf der Suche nach der Ursache, die ihm diese unschöne Situation eingebrockt hat. Die Schwertmeisterin Wisperwind begleitet ihn und sie nähern sich tatsächlich dem Geheimnis, das sich hinter Feiqings Vergangenheit verbirgt.

    Aber auch Alessia bleibt nicht untätig. Gefangen auf der Wolkeninsel gibt sie nicht auf, um hinter das Geheimnis des Aethers zu kommen und sie macht eine unglaubliche Entdeckung.

    Man erfährt jetzt im zweiten Band einiges über die Hintergründe, aber die letzten Zusammenhänge sind noch immer im Dunkeln. Die Figuren müssen viele Kämpfe bestehen, mit gefährlichen Gegnern aber auch mit den inneren Zweifeln und sich selbst - und ich rätsele noch immer mit, wie diese ganzen Fäden am Ende zusammenlaufen werden. Ich hab die Trilogie zwar schon einmal gelesen, aber das ist schon eine ganze Weile her und ich bin froh, mich an die Details nicht mehr erinnern zu können - fast so, als erlebe ich diese fantastische Geschichte zum ersten Mal!

    Unterhaltsam, spannend und mit viel Liebe zum Detail der Figuren und dem ganzen Hintergrund ist diese Reihe ein wahres Lesevergnügen!

    © Aleshanee
    Weltenwanderer

    Das Wolkenvolk

    1 - Seide und Schwert
    2 - Lanze und Licht
    3 - Drache und Diamant
  13. Cover des Buches Die Mütter-Mafia (ISBN: 9783785727133)
    Kerstin Gier

    Die Mütter-Mafia

     (1.313)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Die Mütter-Mafia von Kerstin Gier

    Es gibt sie, die perfekten Mamis und Bilderbuch-Mütter, die sich nur über Kochrezepte, Klavierunterricht und Kinderfrauen austauschen. Doch eigentlich sind sie der Albtraum jeder Vorstadtsiedlung. Dagegen hilft nur eins. Sich zusammenrotten und eine kreative Gegenbewegung gründen: die MÜTTER-MAFIA! Ab jetzt müssen sich alle braven Muttertiere warm anziehen.

    Das Cover ist ganz niedlich gestaltet in diesem rosa mit den ganzen Motiven. Finde ich recht schön.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich so oft geschmunzelt.

    Constanze finde ich richtig sympathisch. So ne natürliche Mutter. Finde ich richtig gut. Spannend ist echt nicht gerade. Im Endeffekt treffen hier zwei Welten aufeinander. Constanze vom Lande und Anton aus gutem Hause und dennoch passen die beiden sehr gut zusammen.

    Ein richtige schöne Patchwork Familien Geschichte. Richtig lustig.

  14. Cover des Buches Endlich 15 (ISBN: 9783864300523)
    Heike Abidi

    Endlich 15

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Bibilotta

    Meine Meinung

    Endlich 15 … das Gefühl kennen wir glaub alle. Man meint in dem jungen Alter noch, dass sich die ganze Welt dann verändert, wenn man endlich ein bestimmtes Alter erreicht hat. So geht es auch Henriette. Endlich 15!!! Doch jetzt kommt das Gefühlschaos erst richtig zum Vorschein. Ihr Freund Nick ist ihr nicht mehr romantisch genug … gemeinsame Zeit verbringen sie nur noch sehr selten, und meistens dann nicht alleine. Ihre Gefühle sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
    Auch ihren Blog, den sie bisher als eine Art Kummerkasten geführt hatte, ist nicht mehr das, was sie eigentlich wirklich will.
    Also ist Zeit für Veränderungen … und damit muss sich Henriette nun auseinandersetzen.

     

    Ich finde, dass Heike Abidi, das alles in einer wunderschönen, fröhlichen, lockeren und leichten, aber alterspassenden und tiefgründig aufgegriffen hat. Man kann mit Henriette und ihrem Gefühlschaos sich bestens identifizieren, oder eben in meinem Fall, sich sehr gut an die Zeit in diesem Alter zurückerinnern.

    Besonders toll find ich, dass die Protagonistin mit einem Blog am Werk ist *hach*… da geht das Bloggerherz doch gleich auf. Und die Art und Weise wie sich Henriette mit ihrem Blog befasst ist einfach nur bombastisch und genial. Ich war echt angetan davon. Und dann war da ja auch noch die Sache mit dem Schreibwettbewerb … *hach*… einfach nur zu schön, wie sich das alles aufbaut, gestaltet und entwickelt.

    Aber auch wie Henriette sich mit ihren Gefühlen auseinandersetzt … sich auf Dinge konzentriert, die sie eigentlich so gar nicht wahrnehmen will und ja … wie sie einfach ein Stück erwachsener wird. Das hat mir sehr gut gefallen.

    Ich denke, dass diese Geschichte für Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren, genau das richtige ist. Sie fühlen sich in ihren Gedankensprüngen, ihrem Gefühlschaos und in ihrer Entwicklung zum erwachsen werden hier glaube ich bestens verstanden. Henriette kann da eine gute Seelenverwandte sein .. würde ich mal so behaupten.

    Mir hat das alles supertoll Gefallen. Die Geschichte kam glaubwürdig und realistisch rüber und hat mir den ein oder anderen Schmunzler entlockt, aber auch vor Augen gehalten, womit sich Mädchen in diesem Alter doch so beschäftigen und befassen müssen
    Jaja … es ist nicht immer einfach 15 zu sein … aber es ist auch rückwirkend einfach eine wunderschöne Zeit … an die man sich auch gerne mal zurück erinnert.

     

    Fazit

    „Endlich 15“ von Heike Abidi ist ein wunderschöner, altersgerechter, locker leichter, realistischer und glaubwürdiger Roman über das Leben als 15 jähriges Mädchen. Henriette mochte ich von Anfang an sehr gerne und habe sie liebend gern in ihrer Gefühlschaotischen Zeit begleitet und mich an meine Jugend zurück erinnert.
    Das Buch wird jungen Mädchen von 12 bis 15 Jahren empfohlen … und das finde ich absolut passend. Sie werden hier mit einer Entwicklung, einer Wandlung zum jungen Erwachsenen begleitet … gerade auch betreffend Entscheidungen, die nicht immer so leicht sind zu treffen und auszuführen.

    Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und kann dieses Buch jungen Mädels nur wärmstens empfehlen!!!

    Absolute lockerleichte, aber auch tiefgründige und absolut glaubhafte und realitätsbezogene Leseempfehlung meinerseits !!!

  15. Cover des Buches Evernight - Hüterin des Zwielichts (ISBN: 9783442380510)
    Claudia Gray

    Evernight - Hüterin des Zwielichts

     (228)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Evernight musste ein schweren Angriff überstehen und ist fast völlständig niedergebrannt. In dieser Nacht hat Bianca sich entschlossen die Schule und ihre Familie zu verlassen und dem Schwarzen Kreuz beizutreten, um endlich mit Lucas zusammen sein zu können. Doch es ist ganz schön schwierig in einem Haufen von Vampirjägern geheim zu halten, dass man selber das Kind zweier Vampire ist. Und auch Bianca steht dieses Schicksal eigentlich bevor, doch sie hat sich entschlossen lieber zu sterben, als für immer von Lucas getrennt zu sein. Was passiert, wenn sie dieses Schicksal annimmt? Bianca ahnt nicht, dass ihr wahres Schicksal noch sehr viel schlimmer ist...

    Bewertung:

    Bist du nach dem Lesen dieser kurzen Einleitung in das Buch auch neugierig? Ich für meinen Teil war es jedenfalls, als ich auf diese Buchreihe gestoßen bin. Ich meine die Spannung kann man schon förmlich spüren! Ich war mehr als interessiert, was genau sich dahinter verbirgt, da das Ganze ziemlich geheimnisvoll gestaltet ist.
    Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Ich finde diese Buchreihe immer besser, je weiter man sich vorarbeitet. Von Beginn an hatte die Geschichte für einen Vampirroman etwas Außergewöhnliches und war etwas erfrischend Anderes. Und in Band 3 hat sich das nochmal so richtig bestätigt, da sich die Geschichte in eine völlig andere Richtung entwickelt hat, als ich bisher angenommen hatte. Ich mag es sehr gerne, wenn mich Bücher immer wieder überraschen können und auch mal von der scheinbar vorhersehbaren Handlung abweichen. Das war in dem Buch definitiv der Fall. Es gab so viele interessante und überraschende Wendungen, mit denen ich niemals gerechnet hätte. In dieser Geschichte ist richtig was passiert. Die Storyline war einfach so vielfältig und das hat die Geschichte sehr lebendig gemacht.
    Deshalb hat das Buch mich direkt mitgerissen und ich habe sofort mit Bianca und Lucas mitgefiebert. Die Spannung war von Anfang an da, weil ich unbedingt wissen wollte ob und wann das Doppelspiel im Schwarzen Kreuz auffliegt. Im gesamten Buch dreht es sich aber mehr oder weniger um eine Frage: Was wird mit Bianca passieren und welche Zukunft haben sie und Lucas? Und diese Frage ist schwerer zu beantworten, als man zu Beginn des Buches denkt...

    Lucas konnte mich in diesem Band auch vollends überzeugen. Endlich waren er und Bianca mal für längere Zeit wirklich am selben Ort und konnten so richtig zusammen sein. Das hat in den letzten Bänden schon ein wenig gefehlt. Gleichzeitig hat man so auch viel genauere Einblicke in Lucas Charakter bekommen.

    Die letzten Kapitel des Buches sind schon ziemlich atemberaubend. Es fiel mir immer schwerer das Buch nochmal aus der Hand zu legen. Ich bin ziemlich erstaunt und mehr als geflasht von diesem Ende! Band 4 liegt zum Glück schon bereit und wartet darauf gelesen zu werden, was ich auch sofort tun werde. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und bin gespannt, ob Band 4 das toppen kann. 


  16. Cover des Buches Der 50 / 50-Killer (ISBN: 9783426638255)
    Steve Mosby

    Der 50 / 50-Killer

     (281)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-

    Ich fand das Buch echt spannend. Und auch die Grundidee mit den Paaren war mal etwas anderes.

    Wobei ich jetzt demnächst noch das Buch "Eene meene" lesen will, was von der Grundidee her wohl ähnlich ist. Zumindest ist das mein Eindruck vom Klappentext.


    Zurück zu diesem Buch.

    Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Aus der Sicht der Ermittler, aus Sicht der Opfer, aus Sicht des Täters und auch Sicht der zukünftigen Opfer.

    Dabei geht es nicht nur alleine um die Tat, deren Aufklärung und Verhinderung sondern auch um die Beziehung der Paare. Die positiven und negativen Seiten, den Höhen und Tiefen. Auch die Vergangenheit und Hintergründe der Ermittler wird beleuchtet. Fand ich durchaus auch interessant. 


    Den Twist am Ende habe ich so ähnlich schon kommen sehen, das war für mich nicht sehr überraschend. Und beim großen Finale fand ich auch nicht unbedingt alles logisch/realistisch nachvollziehbar.

    Zwischendurch gibt es auch die eine oder andere Länge, was ich aber als verschmerzbar empfand.


    Insgesamt habe ich das Buch aber als spannend in Erinnerung und dass ich immer weiter lesen wollte, denn das Interesse war groß zu wissen wie es weiter geht. :)

  17. Cover des Buches Spiel der Dämmerung (ISBN: 9783453533103)
    Christine Feehan

    Spiel der Dämmerung

     (87)
    Aktuelle Rezension von: ShellyArgeneau
    Inhalt:
    Sie sind die Schattengänger. Eine Gruppe herausragender Kämpfer, deren Begabungen von einem brillanten Wissenschaftler verstärkt wurden, um geheime Missionen für die Regierung auszuführen. Eine von ihnen ist Dahlia Le Blanc. Ihre übersinnlichen Kräfte sind jedoch so gefährlich, dass sie nur Spezialaufträge übernehmen kann und ansonsten in die Sümpfe von Louisiana verbannt ist. Doch bei einem ihrer Einsätze läuft etwas schief und plötzlich ist ihr Leben in Gefahr. Nur der geheimnisvolle Nicolas Trevane kann sie retten ...


    Meine Meinung:
    Zu aller erst find ich die Idee mit Schattengänger total cool und ihre geilen Fähigkeiten. Was Dahlia kann find ich so faszinierend mit dem in der Luft schweben oder das sie Feuerbälle entzünden kann. Ich würde sowas auch gerne können. Auf ne andere Weise will ich das nicht weil es scheint sie echt fertig zu machen. Ich meine ihr wird schlecht wenn jemand einen anderen tötet. Was Nicolas angeht hab ich etwas Angst vor ihm  Er ist ein ausgezeichneter Scharfschütze und trifft immer sein ziel also ja ich hätte oder besser gesagt habe richtig Angst vor ihm  Es sind lustige Stellen drin und es lässt ein echt mitfiebern wer nun der Verräter ist und wer nicht. Was mich allerdings etwas genervt hat was Dahlia's Verhalten Nicolas gegenüber. Er sagt ihr oft genug das er sie liebt und sie kapiert es einfach nicht. Hat Angst davor glücklich zu sein und eine Familie zu gründen. 
  18. Cover des Buches Die Kunst, Schluss zu machen (ISBN: 9783257243079)
    Anna Stothard

    Die Kunst, Schluss zu machen

     (21)
    Aktuelle Rezension von: walli007

    Eva Elliot arbeitet in einem kleinen Verlag, der Liebesromane veröffentlicht. Ihr Freund Luke ist vor kurzem bei ihr eingezogen. Sie harmonieren ganz gut, wenigstens beim Scrabble. Doch wenn es bei Eva und ihrem Freund läuft, drängt sich bei der jungen Frau der Gedanke an Trennung auf. Schon mehrere Beziehungen hat Eva beendet. Sollte nun auch die zu Luke dran sein? Luke, der manchmal in unmögliche Situationen gerät, ist er erst kürzlich mit mit einer blutenden Lippe angekommen. Dabei ist er als Jurist ein sehr fleißiger und gewissenhafter Arbeiter. Wer allerdings ist Grace, die in letzter Zeit immer wieder in der Nähe des jungen Paares auftaucht?


    Jeder wird wissen, dass eine Beziehung auch mal auseinandergehen kann. Und wenn es soweit ist, dann fühlt sich der eine halt wohler, wenn er sich trennt und dem nächsten bekommt es besser, wenn der Partner Schluss macht. Sicher gibt es auch Liebespaare, die den Entschluss gemeinsam treffen. Eva ist lieber diejenige, die aktiv wird. Und so hat sie ihre Liebschaften meist beendet, wenn ihr Partner am wenigsten damit gerechnet hat. Auch bei Luke hat sie schon mit dem Gedanken gespielt, die Sache zu beenden. Doch mit Grace betritt plötzlich eine Konkurrentin die Bühne.


    Man fragt sich, wieso Eva sich nicht so auf ihre Beziehungen einlassen kann. Oder ist ihre Definition von Einlassen einfach anders? Wenn sie sich trennt, wirken ihre Partner verletzt und überrascht. Grace scheint ganz eigene Probleme zu haben, die sich in ihrem exzentrischen Verhalten äußern. Und Luke hat weniger Probleme, sich einzulassen. Dafür hat er ein Geschick darin entwickelt, Informationen für sich zu behalten. Auch wenn einem keiner der Protagonisten besonders sympathisch wird, erfährt man doch mit Interesse von den Lebenswegen der drei Hauptpersonen. Die Geschichte ist ausgeklügelt und wartet mit Überraschungen auf, die die Lektüre spannend machen. Nachdem der Aufbau etwas langatmig erscheint, spitzen sich die Ereignisse dann so zu, dass man am Ball bleibt.


    3,5 Sterne

  19. Cover des Buches Magic Kitchen (ISBN: 9783328102236)
    Roberta Schira

    Magic Kitchen

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Elizzy

    Zusammengefasst

    Jeder hat eine, jeder kennt eine, doch nicht jeder benutzt sie. Die Rede ist vom Herz eines Hauses; der Küche. Bereits als Neugeborenes kommen wir in Kontakt mit der Küche, unsere Eltern bereiten dort unsere Nahrung vor, wenn wir älter werden, essen wir am Tresen unsere Haferflocken, irgendwann machen wir vielleicht auch unsere Hausaufgaben in der Küche. Wir essen nicht nur in unserer Küche, nein wir reden, streiten, lachen, lernen und leben darin. Wenn wir älter werden und die heimelige Küche verlassen bauen wir uns selbst eine auf, manchmal ist diese chaotisch, manchmal penibel ordentlich, manchmal riesen gross und manchmal so klein, dass wir kaum einen Teller abstellen können. Doch egal wie unsere Küche aussieht, es ist wichtig dass wir uns darin wohl fühlen, den dahinter steckt mehr als man zu Anfangs glaubt.

    Darüber Gedanken gemacht

    Von diesem Buch erhoffte ich mir viele hilfreiche Tipps rund um die Organisation meiner Küche zu erhalten. Es waren zwar einige Tipps und Ratschläge dabei, doch leider konnte ich kaum etwas daraus für mich verwenden.

    Ich kann sogar nach dieser Lektüre von mir behaupten, dass meine Küche ideal organisiert und sehr ordentlich ist. Somit ist das Buch eher etwas für Menschen, die eher wenig Erfahrung in Organisation und Haushalt besitzen und im Grunde etwas unordentlich oder sogar sehr unordentlich sind.

    Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, im ersten wird man regelrecht dazu angetrieben sich mit seiner Küche auseinander zu setzen. Man lernt verschiedenste Küchen kennen und lernt sogar, was Vorratssammlung, ein voller Kühlschrank und leichtes Chaos über sich als Menschen aussagt. Ihr seht, der Beginn ist sehr psychologisch.

    Der spannende Teil kommt aber erst zum Schluss, dort wird näher auf die Ordnung der vier Elemente eingegangen und ich konnte doch den ein oder anderen Tipp für mich mitnehmen.

    Gefiel mir sehr

    Die Idee zum Buch gefiel mir richtig gut, so wie auch die 2 Haushaltstipps, wie man sich selbst eine Reinigungsflüssigkeit herstellt. Für Einsteiger, ist das Buch auf jeden Fall hilfreich.

    Gefiel mir nicht

    Wenn man bereits länger selbst eine Küche pflegt und sich im Haushalt auskennt bringt einem dieses Buch nicht wirklich viel.

    Schreibstil & Cover

    Der Schreibstil ist sehr italienisch würde ich jetzt mal sagen 😀 es steckt sehr viel Temperament in diesem Buch was durchaus ansteckend ist. Das Cover ist schlicht und passend, der Titel ist meiner Meinung nach aber etwas zu hoch gesteckt – mit Magie hat das ganze nichts zu tun.

    Fazit

    Die Idee ist auf jeden Fall toll, jedoch entspricht das Buch nicht meinen Vorstellungen und konnte mir als Ratgeber Buch nicht wirklich viel neues beibringen. Obwohl man nach diesem Buch auf jeden Fall Lust kriegt seine Küche aufzuräumen, weiss man bereits selbst, wie man dies am besten anstellt.

    Bewertung
    Buchlänge ♥♥♥ (3/5)
    Schreibstil ♥♥♥ (3/5)
    Botschaft ♥♥♥♥ (4/5)
    Lesevergnügen ♥♥♥ (3/5)

    Hier geht es zur Leseprobe.
    Hier könnt ihr das Buch kaufen

  20. Cover des Buches Schluss jetzt (ISBN: 9783446261976)
    Heike Blümner und Laura Ewert

    Schluss jetzt

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Booklove91
    Meine Meinung und Inhalt
    "Das Durchstehen einer Trennung gleicht nicht selten einem emotionalen Bootcamp, es treibt einen an die eigenen Grenzen. Die vielsagenden Worte >>Wir müsen reden<< oder >>Es geht nicht mehr<< müssen rausgewürgt werden. Warum eigentlich? Weil die Angst vor den Folgen zu groß war. Zu groß die Sorge, jemand könnte verletzt werden.Und nun haben sich die Folgen blöderweise verselbstständigt. Derjenige, der diese Worte zuerst ausspricht, befindet sich in einer merkwürden Position. Einerseits so nah bei sich, und gleichzeitig ist es, als hätte er oder sie den Raum verlassen und schaute sich bei allem nur noch zu. Ein bizarrer Moment, in dem der vertrauteste Mensch schlagartig auf Distanz gebracht wird." (ZITAT)

    Wenn die Frage "Gehen oder bleiben?" mehr Zeit beansprucht als die Planung des nächsten Urlaubs, dann raten Heike Blümner und Laura Ewert: Natürlich gehen! Ich vermute, viele, die dieses Buch lesen, entdecken sich in manchen Situationen oder Gedanken selbst und möglicherweise hilft dieses auch eine Entscheidung zu treffen.

    Schlüssig erklären die Autorinnen, wie wir uns aus toxischen Beziehungen lösen können, warum Untreue nicht unbedingt, kein Sex jedoch fast immer zur Trennung führt, welche finanziellen Hürden Trennungswillige nehmen müssen. Und was uns danach erwartet.

    Blümner und Ewert wollen mit dem Buch auch unter anderem daraufhinweisen, dass wo Trennung stattfindet, vorher Bindung vorhanden war und wo Bindung vorhanden ist auch oftmals dieselbenTypen herumlungern.

    "Zu viele Menschen harren immer noch dauerhaft zu zweit in ihrem selbst gezimmerten Leid aus. Von außen scheint es oft unbegreiflich. Meistens ist es wohl die Angst vor der Bewegung, die dazu führt, dass Unglückliche einfach bleiben, komme, was wolle. Die Angst vor Verlust wird mit Liebe verwechselt." (ZITAT)

    Desweiteren geht es auch darum, dass Menschen am Anfang - innerhalb einer Beziehung - das Gefühl haben, einzigartig zu sein, aber wenn es auf das Ende zugeht, werden diese Bindungen
    gerne der Einfacheit halber nach ein-oder mehrmals erfolgreich durchexerzierten Abläufen beendet - nach sogenannten Mustern.

    "...Und schon zweifelt man wieder an der eigenen Bindungsfähigkeit oder fantasiert gleich von einer ganzen Gesellschaft, die zur wahren Liebe nicht mehr fähig ist." (ZITAT)

    Die Autorinnen greifen viele - auch bekannte - Quellen auf wie z.B. Eva Illouz, Cornelia Koppetsch, Paul Sullivan und Michael Nast, sowie natürlich viele Interviews und Statistiken.

    Ein wirklich sehr aufschlussreiches Buch das mir gut gefallen hat.
  21. Cover des Buches Die Königin der Verdammten (ISBN: 9783442469239)
    Anne Rice

    Die Königin der Verdammten

     (382)
    Aktuelle Rezension von: lazaruspi

    Dieses Buch bietet wieder alles, was wir an Anne Rice so lieben: überschäumende Fabulierfreude, angedeutete Erotik und untote Intrigen! 

    Tatsächlich gibt es auch seit Band 1, Interview mit einem Vampir, einen durchgehenden Spannungsbogen, der hier sein fulminantes Finale findet. Deshalb wirken diese drei Bände auf mich wie eine Trilogie, nicht wie der Beginn eines Zyklus.

    Hier enden quasi die großen Kinofilme*, und zwar mit einem Showdown à la Hollywood. Danach, mit dem nächsten Band, beginnt sozusagen die Fernsehserie. Auch nicht schlecht, aber kein Erweckungserlebnis mehr. Häufig dieselben Geschichten, nur aus anderer Perspektive. 

    Bis hierher jedoch sind Rices Vampirgeschichten ganz großes Kino. 



    *Ich spreche im übertragenen Sinn. Der tatsächliche Kinofilm zu diesem Buch ist leider grottenschlecht und bietet außer einer aufregenden Aaliyah als Hingucker keinerlei Reize.

  22. Cover des Buches Theorie und Praxis des Goldschmieds (ISBN: 9783446410503)
    Erhard Brepohl

    Theorie und Praxis des Goldschmieds

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Über dieses werk wird schon ausführlich in der Buchbeschreibung informiert, was allerdings fehlt ist die Feststellung das es teilweise veraltet ist und der stolze Preis von 100Euro etwas hoch ist wenn man es mit anderen Goldschmiedebüchern vergleicht.
  23. Cover des Buches Die Wolkenvolk Trilogie (ISBN: B001K28FU4)
    Kai Meyer

    Die Wolkenvolk Trilogie

     (29)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Ersteinmal ein Lob auf diese tolle auch gestalterische gelungene Ausgabe, die trotz der 1200 Seiten und des langen Lesens nie Ermüdungsknicke und große Gebrauchsspuren aufweist (bei sorgfältiger Benutzung natürlich) Kai Meyer versteht es Fantasy und Martial Art zu etwas neuem zu verbinden, was alte Elemente aber auch neue verbindet. Kai Meyer läßt sich Zeit bei der Chrakteriesierung und schafft sehr viel Nähe zu seinen Protagonisten. Dabei ist das Ganze auch noch immens spannend. Eine der besten Trilogien der Jugendbuchfantasy
  24. Cover des Buches Musik aus dem All. Eine Auswahl der besten SF-Stories aus : The Magazine of Fantasy and Science Fiction. (ISBN: B002RHBDWS)

    Musik aus dem All. Eine Auswahl der besten SF-Stories aus : The Magazine of Fantasy and Science Fiction.

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Eine Sammlung der Kurzgeschichten vom Magazine of Fantasy and Science Fiction einer amerikanischen Serie - hier Teil 7. Eine sehr gemischte Sammlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks