Bücher mit dem Tag "tv-serie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "tv-serie" gekennzeichnet haben.

146 Bücher

  1. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.559)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Kurz nachdem der zweite Weltkrieg vorüber ist, begibt sich Claire mit ihrem Mann nach Schottland, um ihre zweiten Flitterwochen zu genießen. Als die junge Frau einen Steinkreis durchquert, verliert sie das Bewusstsein und wacht plötzlich in den Highlands des 18. Jahrhunderts auf. Die Menschen, die sie trifft begegnen ihr argwöhnisch und sie gerät in viele brenzlige Situationen. Dabei steht ihr der attraktive Schotte Jamie zur Seite und Claires Herz gerät ungewollt ins Stolpern.

    Ich hatte damit gerechnet, dass bei über tausend Seiten einige Längen auf mich zukommen werden und wurde prompt überrascht. Denn ich habe die Seiten tatsächlich nicht gemerkt und mir war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ein Abenteuer jagt das nächste, es bleibt durchweg spannend und ich habe jede Seite genossen.

    Die Autorin schriebt detailliert, jedoch nicht ausschweifend. Sie hat mit ihrem bildhaften Schreibstil eine solch raue Atmosphäre geschaffen, dass ich wirklich glaubte da vor Ort zu sein. Es gab immer wieder Szenen, welche mich amüsiert haben und wo ich schmunzeln musste. So wurde die Geschichte stellenweise aufgelockert und nicht zu ernst gehalten.  

    Eins ist klar, Diana Gabaldon hat ihre Figuren nicht mit Samthandschuhen geschaffen. Sie hat schwierige Schicksalsschläge eingebaut, bei denen mir das Herz voll Mitleid überlief. 

    Mit Claire haben wir eine temperamentvolle, kluge Protagonistin, die mutig ist und mit ihrer hin und wieder kratzbürstigen Art total sympathisch ist. Sie hat durchaus auch eine mitfühlende und weiche Seite und im Laufe der Geschichte wächst sie über sich hinaus und lernt dazu. Sie passt sich an ihr neues Leben an und versteht es zum Ende hin, sich manchmal zu zügeln. 

    Jamie hat eine fröhliche Natur, obwohl seine Vergangenheit nicht leicht zu verarbeiten ist. Er ist sehr aufmerksam gegenüber Claire und ist ein mutiger Beschützer. Sein stures Wesen hat ihn nur umso anziehender gemacht und zudem hat er eine untypische süße und noch junge Persönlichkeit. Er durchlebt ebenfalls eine Charakterentwicklung, wird erwachsener, bleibt sich selbst aber treu. 

    Die Beziehung der beiden ist unglaublich leidenschaftlich. Sie sind laut, geben beide ungern nach und kämpfen um- und miteinander. Geben einander Halt und und stärken sich. Und wenn der Eine aufgibt, so ringt der Andere umso mehr um ihr Glück. 

    Die Nebencharaktere sind ebenfalls genau beschrieben und sind abwechslungsreich gestaltet. Alle haben ihre Ecken und Kanten und fließen reibungslos in die Geschehnisse ein. Zwar sind es viele Personen, die man sich merken muss, nur werden die nach und nach vorgestellt und haben alle bestimmte Merkmale, sodass man nicht in Verwirrung gerät. 

    Ich habe auch ziemlich viel gelernt aus dem Buch. Besonders der geschichtliche Hintergrund ist interessant und man erfährt auch viel über die Kräuterkunde, die ich sonst nie als besonders spannend empfunden hatte. 

    Teilweise musste ich aus Zeitgründen auf das Hörbuch umsteigen. Dieses kann ich nur empfehlen. Die Sprecherin hat eine angenehme und deutliche, erwachsene und kräftige Stimme. 

    Fazit:

    Ein unvergleichlicher Wälzer, der von Anfang bis Ende spannend und vielseitig ist. Eine Liebe, die unter die Haut geht. Eine atemberaubende Kulisse. Volle 5 Sterne.

  2. Cover des Buches Die 100 (ISBN: 9783453269491)
    Kass Morgan

    Die 100

     (626)
    Aktuelle Rezension von: chipie2909

    Als riesiger Fan der Serie musste ich mir natürlich auch die Bücher zulegen, welche als Grundlage zur Verfilmung dienten. Ich habe mich wirklich sehr darauf gefreut, Clarke, Bellamy und die anderen im Buch wiederzusehen. Doch diese Begeisterung hielt leider überhaupt nicht lange. Durch andere Rezensionen war mir bewusst, dass die Bücher komplett anders sind, als die Serie. Diese Klarheit konnte aber leider nicht darüber hinweg helfen, dass man hier mit einer Geschichte konfrontiert wird, die weit unter dem Niveau der Serie liegt. Der Schreibstil ist zäh und erzeugt keinerlei Spannung und die Charaktere sind sehr farblos dargestellt. Im Grunde geht es hauptsächlich um die Liebeleien und Eifersuchtsdramen unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In diesem ersten Teil passiert sonst nicht wirklich viel. Um ganz ehrlich zu sein ist mir vollkommen schleierhaft, wie dieses Werk die Basis einer tollen Serie werden konnte. Und wäre es nicht schon langweilig genug, wird im ersten Teil des Buches oft Glass mit Clarke verwechselt. Wie kann sowas passieren? Copy und paste? Derartige Fehler machen bei mir leider das ganze Buch kaputt, da ich die Story dann nicht mehr ernst nehmen kann. Es ist, als würde man dadurch aus dem Buch katapultiert und einem vor Augen geführt, wie fiktional die Ereignisse eigentlich sind.

    Fazit:

    Es tut mir im Herzen weh, dies schreiben zu müssen, aber: Bleibt bei der Serie! Dieser erste Band hat mich sehr enttäuscht, ich musste mich richtiggehend durchquälen und es erübrigt sich wohl zu sagen, dass ich die weiteren Bände nicht lesen werde.

  3. Cover des Buches Der Anschlag (ISBN: 9783453437166)
    Stephen King

    Der Anschlag

     (677)
    Aktuelle Rezension von: xxSandyxx

    Ein sehr guter Si-Fi-Roman von Stephen King.


    Normalerweise lese ich keine Si-Fi-Romane, aber wegen des Themas (und weil er von King ist) dachte ich, okay, ich gebe ihm eine Chance. Und was soll ich sagen?

    Das Buch ist ein Meisterwerk. King hat nicht nur historische Ereignisse eingebaut, die tatsächlich passiert sind, um das Ganze noch glaubwürdiger erscheinen zu lassen, er hat auch Charaktere geschaffen, mit denen man sich verbunden fühlt.

    Man konnte wirklich glauben, dass Jake, Sadie, Deke und alle anderen wirklich existierten. Auch der kurze Aufenthalt in Derry hat mir sehr gut gefallen. So sehr, dass ich "es" sogar gekauft habe. Auch die Versuche, mit denen die Vergangenheit versucht, Jake in seinem Plan zu stoppen, wirken realistisch und sind ein super Element zum Thema Zeitreise. Und auch die Harmonien, wirken weder aufgesetzt noch unlogisch. Es ergibt alles einen Sinn.

    Sehr starke Leseempfehlung meinerseits.


    Ich würde mich freuen, wenn es eines Tages ein weiteres Buch von der schönen Stadt Jodie und ihren Bewohnern geben würde.

  4. Cover des Buches Die 100 - Tag 21 (ISBN: 9783453269507)
    Kass Morgan

    Die 100 - Tag 21

     (351)
    Aktuelle Rezension von: _sommerrose_

    Wie auch den ersten Band der Reihe von Kass Morgan, fand ich "Die 100 - Tag 21", sehr unterhaltsam und gut geschrieben.

    Die Bücher weisen durchaus parallelen zur Serie "The 100" auf, aber das ist ja auch logisch. :)

    Auf Grund der recht geringen Seitenzahl habe ich das Buch relativ flott durchgelesen und bin jetzt mehr als gespannt auf den dritten teil.

    Die Protagonisten mag ich alle sehr gerne, sie sind gut ausgearbeitet und jeder hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Die Beziehungen unter den Protagonisten werden gut beschrieben und sind logisch.

    Handlungen sind gut durchdacht und beschrieben. Es zieht sich ein roter Faden durch das Buch.

    Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft, sodass man immer ein klares Bild im Kopf hat (sei es von Figuren, Orten oder auch Handlungen).

    Für alle Sci-Fi Fans eine klare Leseempfehlung!

  5. Cover des Buches Die 100 - Heimkehr (ISBN: 9783453270718)
    Kass Morgan

    Die 100 - Heimkehr

     (240)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Das Cover ist gut.

    Der Schreibstil gefällt mir immer noch gut. Ich habe das Buch sehr schnell gelesen.

    Die Charaktere mag ich immer noch sehr. Sie sind gut gestaltet mit genügend tiefe, sodass sie sehr realistisch wirken. Mir hat der zunehmende Zusammenhalt gefallen. Gerade gegen die neu gelandeten Erwachsenen, die plötzlich die Macht übernehmen wollen kann man sich nicht einfach behaupten.

    Dieser Band war dann doch wieder erkennbar spannender als das mittlere Buch. 

    Mir hat gut gefallen, dass nicht nur alles positiv verlaufen ist. So hat mir das Buch als Fazit gut gefallen: 4 Sterne dafür von mir



  6. Cover des Buches Verliebt in Serie (Band 3) - Rosen und Seifenblasen (ISBN: 9783785578667)
    Sonja Kaiblinger

    Verliebt in Serie (Band 3) - Rosen und Seifenblasen

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Pinckpuf

    Meine Erwartungen waren relativ hoch, da ich mich für das Thema Telenovela sehr interessiere und selber täglich eine gucke. Die gesamte Handlung ist interessant, aber für doch zu realitätsfern, da SPOILER!!! sie sich in jemanden aus einer Fernsehserie verliebt und das alles gar nicht real ist???? (Wissensstandpunkt nach dem 1. Teil) 

    Mit dem Schreibstil kam ich auch nicht so gut klar, da alles zu detailliert beschrieben wird, was für mich zu viel war. Das hat den Lesefluss durchbrochen und ich hatte das Gefühl, das Buch zieht ich ewig. 3 Sterne gibt es aber trotzdem, da ich die Story ganz süß finde und es ganz lustig war. Das Cover gefällt mich auch, obwohl einige Elemente meiner Meinung nach nicht wirklich zum Inhalt passen.

  7. Cover des Buches Club der roten Bänder (ISBN: 9783442221769)
    Albert Espinosa

    Club der roten Bänder

     (186)
    Aktuelle Rezension von: Nelebooks

    Cover: Das Cover ist passend zu dem dazugehörigen Film gestaltet und hat somit einen Wiedererkennungseffekt, wenn der Film bekannt ist. Das Buch ist recht dünn und somit denkt man sich, dass man es auch schnell gelesen haben wird.

    Handlung: Ich habe schon einiges Positives über den dazugehörigen Film gehört gehabt. Daher wollte ich das Buch unbedingt lesen, bevor ich mir den Film ansehe, gerade weil es eben nicht dick ist. Vielleicht war dann auch meine Erwartungshaltung recht hoch. Doch in diesem Buch erwartet einen keine wirkliche Geschichte, sondern vielmehr Erkenntnisse, die der Autor in der Krankenhauszeit für sich entdeckt hat und somit Ratschläge an den Leser auch darstellen. Das Ganze ist schon recht interessant, gerade wenn man davon gar nicht betroffen ist, hat man solche Gedanken/Erkenntnisse gar nicht. Dennoch hätte ich doch auch gerne mehr von der Geschichte an sich und der Freundschaft mitbekommen, wie es im Film eher zu sein scheint. Den Film habe ich mir bisher jedoch immer noch nicht angesehen...

  8. Cover des Buches Castle 1 (ISBN: 9783864250071)
    Richard Castle

    Castle 1

     (215)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Heat Wave - Hitzewelle (1) von Richard Castle, geht es um Nikki Heat, welche Detective ist und um Jameson Rook, welcher Reporter ist und ihr bei den Fällen helfen darf. In diesem Fall geht es um einen toten Immobilienmogul namens Matthew Starr, der eine Frau und einen Sohn hatte. Er ist von seinem Balkon gestürzt und jetzt muss geklärt werden wer der Täter ist, da er Anzeichen an seinem Körper hat, das er heruntergestoßen wurde. Außerdem geht es noch um die Zusammenarbeit zwischen Nikki Heat und Jameson Rook und was für Gefühle sie für sich gegenseitig entwickeln.


    Meine Meinung:

    Ich fand die Geschichte spannend und flüssig zu lesen und freue mich schon auf Band 2. Mir hat die Geschichte beim rereaden sogar noch besser gefallen und ich liebe diesen Bezug zur Serie Castle einfach sehr. Auf die Auflösung wer der Täter ist, kam ich nicht. Die Charaktere Nikki Heat und Jameson Rook sind zwei tolle Charaktere, die man einfach mögen muss, besonders wenn man die Charaktere in der Serie mag. 


    Fazit:

    Ein tolles Buch auch für die Fans der Castle Serie. Ich freue mich schon auf Band 2.

  9. Cover des Buches Lilien und Luftschlösser - Verliebt in Serie (ISBN: 9783785578797)
    Sonja Kaiblinger

    Lilien und Luftschlösser - Verliebt in Serie

     (139)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Es geht weiter in der Serie und auch bei diesem Teil hat die Autorin Ihren tollen Schreibstiel unter Beweis gestellt.

    Abby die immer noch versucht ein Happy End hervorzurufen, so das sie endlich aus dieser Serie verschwinden kann, hat viel Arbeit vor sich. So kommt Sie DeWitt immer weiter auf die Spur und deckt sein Geheimnis tatsächlich auf.

    Doch mittlerweile erfährt Sie das sie nicht alleine „zur Serienzeit“ springt und so darf mans ich auf eine Menge Überraschungen freuen.

    Was sich sehr mag ist, dass die Autorin mit den Kapiteln der Serie wirklich immer wieder spannende, lustige und eben auch romantische Passagen schafft. Gerade durch diese „Übertriebene“ Serien Momente musste ich sehr oft Lachen.

    Neben unserem Bösewicht DeWitt Bahnt sich langsam etwas zwischen Abby und Jasper an, was ich sehr mag, da es eben den Romantik teil ausmacht und gleichzeitig auch für Spannungen in der Geschichte sorgt.

    Die Charaktere sind sich treu geblieben und so ist Abby weiterhin die Tapfere Happy End umkämpfende und Liebenswerte Heldin der Geschichte.


    Fazit

    Ein wirklich toller zweiter Band. Die Charaktere sind sich treu geblieben und durch das Familiengeheimnis und dem Bösewicht DeWitt kommen wieder viele spannende und Lustige Momente die mich sehr gut unterhalten haben. Daher bekommt das Buch 5 Sterne von mir und ich bin gespannt wie es weitergeht.

     

  10. Cover des Buches Hex Files - Wilde Hexen (ISBN: 9783736313941)
    Helen Harper

    Hex Files - Wilde Hexen

     (109)
    Aktuelle Rezension von: DaniLeseBunny

    Während der erste Teil der Reihe ein Tickchen mehr auf Humor gesetzt hat, ist der zweite etwas "ernster" geworden und hat sich noch intensiver auf das Thema der Auflösung von Fällen bzw. eines Falles konzentriert. Das ist auf der einen Seite etwas schade, auf der anderen hat es wegen erhöhter Spannung für mich auch funktioniert. Außerdem hat sich dadurch an Ivys Charakter ja nichts geändert - der gefällt mir einfach - und zum Lächeln hat es mich trotzdem regelmäßig bringen können. Zwischen ihr und Rafi spitzt es sich angenehm zu und Brutus ist auch immer mit dabei. Das Ende schreit schon wieder nach dem nächsten Band und ich bin mir recht sicher, dass alle, die den ersten Teil gut fanden auch die Folgebände mögen können.

  11. Cover des Buches Mädchen für alles (ISBN: 9783492054997)
    Charlotte Roche

    Mädchen für alles

     (96)
    Aktuelle Rezension von: buecherqualle

    Der Schreibstil ist okay, jedoch ist die Geschichte mehr als nur gewöhnungsbedürftig. Wie erzählt wird, wie die Gedanken von Christine sind.. es ist ein sehr spezielles Buch was bei mir einfach keinen anklang fand. Es war langweilig, lang gezogen und nicht gerade toll. Das Buch zu beenden war leider ein krampf.

  12. Cover des Buches In den Augen der anderen (ISBN: 9783404168248)
    Jodi Picoult

    In den Augen der anderen

     (270)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Inhalt:

    Emmas ältester Sohn, Jacob, hat das Asperger Syndrom. Aktuell interessiert er sich sehr für Forensik. Doch dieses Hobby bringt ihn in eine schwierige Lage, denn er wird zum Verdächtigen in einem Mordfall. Emma, sein Bruder Theo und der frische Anwalt Oliver geben ihr bestes, um ihm mit seinen speziellen Bedürfnissen einen fairen Prozess zu schaffen. 

    Meinung:

    Dieses Buch hat mich regelmäßig zum weinen gebracht, sogar wenn ich meiner Schwester ein paar Passagen vorgelesen habe. Ich habe auch gelacht, wenn Jacob uns an seiner Welt teilhaben ließ oder wieder eine Metapher nicht verstand. Und ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Es werden viele Themen am Rande behandelt, das Asperger Syndrom sehr intensiv, doch es wurde nie langweilig. Jedes Detail der Ursachenforschung, Psychologie, Forensik und sogar IT Themen sind so unfassbar gut recherchiert und das Buch ist in einem unvergleichlich tollen Stil geschrieben. Sie Spannung war nie künstlich erzeugt aber immer da. 

    Außerdem wird aus der Sicht von 5 Personen geschrieben, die alle eine eigene Schriftart haben. Alles war einfach so gut durchdacht. Ich werde definitiv noch ein Buch der Autorin lesen.

    Fazit:

    Meine Schwester musste mich lange überreden, das Buch mit ihr zusammen zu lesen, da ich sonst nichts in dem Genre lese. Ich bin aber restlos begeistert und spüre eine kleine Leere in meinem Herzen, seitdem wir es beendet haben. Wärmste Leseempfehlung an alle. Lest einfach bitte alle dieses Buch.

  13. Cover des Buches Ohne Ziel ist der Weg auch egal (ISBN: 9783426516522)
    Michaela Grünig

    Ohne Ziel ist der Weg auch egal

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Schokoladenteddy

    An diesem Buch hat mich vor allem der aussergewöhnliche und originelle Titel angesprochen. Auch der Klappentext klang vielversprechend. Leider gingen meine Erwartungen in eine ganz andere Richtung als das tatsächliche Buch, weshalb es mich nicht wirklich überzeugen konnte.


    Darum geht's in »Ohne Ziel ist der Weg auch egal«:

    »Lenja liebt Ben. Das ist ein Naturgesetz. Dummerweise hat Ben sie gerade verlassen und plant, sich »Ärzte ohne Grenzen« anzuschließen. Aber Lenja weiss, wie sie ihn aufhalten kann: Sie schlüpft in die Rolle der 76-jährigen Karla und zieht in das Seniorenstift ein, in dem Ben arbeitet. Selbstverständlich hat sie sich auf ihre Rolle bestens vorbereitet – nur nicht auf die charmante Schlitzohrigkeit ihrer neuen Mitbewohner. Die stehen ihr bald mit Rat und Tat zur Seite, denn auf die Waffen einer jungen Frau muss Lenja alias Karla ja leider verzichten…« 

    Original-Klappentext


    Meine Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht, manchmal mit einigen ungewöhnlichen Formulierungen, an die ich mich aber im Verlauf des Buches gewöhnen konnte. Die Geschichte wird teilweise aus Lenjas Sicht, teilweise aus der Sicht ihres besten Freundes erzählt.

    Wo wir schon bei den Charakteren sind: Obwohl viele unterschiedliche Figuren mit z.T. aussergewöhnlichen Charaktereigenschaften auftauchen, konnte mich keine Figur wirklich berühren. Woran das genau lag, kann ich nicht sagen, aber vielleicht fehlten mir einfach die Emotionen oder zumindest die emotionale Nähe zu den Charakteren. Das bedeutet aber nicht, dass mir die Charaktere total unsympathisch waren - einige waren sehr liebenswert. Aber irgendetwas fehlte mir trotzdem.

    Von der Geschichte selbst habe ich einen ähnlichen Eindruck. Zwar ergibt die Kombination aus Liebesroman, Krimi und humorvollen Szenen eine interessante Mischung, aber irgendetwas fehlte mir. So gibt es z.B. Szenen, in denen sich zwei Figuren näher kommen - aber sie konnten mich nicht berühren. Oder es gibt Szenen, in denen ich gerne mehr mit den Charakteren mitgefiebert hätte, aber es packte mich nicht richtig.

    Das Buch ist durchaus lesenswert, aber eben eher etwas für zwischendurch. Wer eine berührende Liebesgeschichte oder einen spannenden Krimi sucht, ist mit anderen Büchern sicher besser bedient.


    Fazit:

    »Ohne Ziel ist der Weg auch egal« ist eine interessante, aber nicht wirklich überzeugende Kombination aus Krimi, Liebesroman und Humor. Obwohl ich die Idee des Buches spannend fand, konnte mich die Geschichte selbst leider nicht überzeugen. Das gibt drei von fünf Sternen.

  14. Cover des Buches Tulpen und Traumprinzen - Verliebt in Serie (ISBN: 9783785578803)
    Sonja Kaiblinger

    Tulpen und Traumprinzen - Verliebt in Serie

     (101)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Der dritte und letzte Band dieser tollen Reihe startet und auch hier kann ich sagen, dass die Autorin Ihren tollen Schreibsteil beibehalten hat.

    Abby kommt dem gewünschten happy End immer näher und hat wieder Unterstützung Ihrer Freunde und Ihrer Schwester.

    Die Autorin schafft gleich zu Beginn des Buches für bessere Verhältnisse und eine tolle Erklärung, warum gerade Abby in der Serie landet und auch wie.

    Auch mag ich es sehr, dass die Erklärung für Abby Ihre „Parallelwelten Sprünge“ doch ziemlich einfach gehalten wurde. Es ist zwar nur eine „oberflächliche“ Erklärung, weil wohl auch viel Wissenschaft und Zeit-Kosmos-Zeugs (Big Bang Theorie lässt grüßen) mit drin steckt. Doch wurde alles so geschildert dass man es einfach und leicht nachvollziehen kann und dabei keine Seitenweise Erklärung notwendig ist.

    Die Romanze spitzt sich immer weiter zu, wobei man sehr mit Abby mit fiebert, denn hat die Liebe überhaupt einen Sinn wenn man nach einem „Ende“ sich sowieso nicht wieder sieht. Oder sind die Gefühle Überhaupt echt?

    Insgesamt hat mir der Verlauf des dritten Buches schon fast am besten gefallen, was sicherlich auch daran liegt das man eben einfach ALLEM auf die Schliche kommt.

    Die Charaktere bleiben sich zu größten Teil treu, auch wenn es hier ein paar Wendungen zum Schluss gibt, was aber durch die Geschichte selbst, dann auch selbsterklärend ist.

    Am Ende gibt es dann tatsächlich ein großes und Schönes Happy End, das sehr nach meinem Geschmack gewesen ist.


    Fazit

    Ein toller Abschluss einer wirklich phantastischen Reihe. Das Buch ist sicherlich für die etwas jüngere Generation gedacht, doch hat es mir selbst auch super gefallen. Ich mochte den Verlauf, den Humor, die Spannung und auch die Romanze darin. Dazu den schönen Schreibstiel der Autorin, daher gibt es 5 Sterne von mir.

  15. Cover des Buches Winter is Coming (ISBN: 9783806233506)
    Carolyne Larrington

    Winter is Coming

     (78)
    Aktuelle Rezension von: PatriciaJanzen

    Game of Thrones ist eines der größten fiktionalen Universen unserer Zeit. Dahinter versteckt sich jedoch nicht nur eine spannende Geschichte voller Intrigen und verzwickter Kämpfe, sondern auch viel Anlehnung und Parallelen zu unserer wirklichen Geschichte. Die Autorin und lehrende Professorin Carolyne Larrington hat sich damit auseinander gesetzt und aufgearbeitet, wo George R.R. Martins Ideen entstammen könnten. Hierzu konzentriert sie sich besonders auf ihr Metier: mittelalterliche Geschichte und Literatur sowie nordische Sagen und Literatur. 

    Es hat mich während des Lesens sehr fasziniert, wie akribisch die Autorin vorgegangen ist. Zu vielen  bekannten und nicht ganz so bekannten Phänomen aus Serie und Buchreihe hat sie existierende Hintergründe untersucht und dargestellt. Dabei gefällt mir auch die passende Bebilderung des Buches sehr! Um der Autorin gut folgen zu können und vor allem nicht gespoilert zu werden, sollte man jedoch die Serie zumindest bis zu Staffel 5 gesehen haben und/oder die Bücher bis einschließlich Band 7 gelesen haben! Einige Spoiler werden zwar in Form eines Raben je nach Grad ihrer Schwere angezeigt, doch vermeiden lassen sich diese oftmals nicht, um die Geschichte historisch einordnen zu können.

    Dieses Buch ist meiner Meinung nach eines, das man nicht von Seite 1 bis 270 einfach "durchsuchtet". Dafür ist mir persönlich der Schreibstil zu wissenschaftlich. Allerdings ist es toll, um immer mal wieder ein bisschen reinzulesen oder auch bestimmte Phänomene aus der Serie nachzuschlagen, zu denen einen die Hintergründe besonders interessieren. 

    Fans, die mehr wissen wollen, empfehle ich dieses Buch! Ich habe viel dazu gelernt. Von mir gibt es 4 🌟☺️

  16. Cover des Buches Castle 2 (ISBN: 9783864250088)
    Richard Castle

    Castle 2

     (82)
    Aktuelle Rezension von: miissbuch

    INFOS ZUM BUCH

    Titel: Naked Heat. In der Hitze der Nacht
    Autor: Richard Castle
    Seiten: 340
    Verlag: Cross Cult
    Handlungsort: New York, USA
    Erstveröffentlichung: 01. Mai 2012

    INFOS ZUM AUTOR

    „Richard Castle ist der Autor diverser Bestseller, darunter die viel gepriesene Derrick-Storm-Serie.
    Sein erster Roman „Im Kugelhagel“, der bereits veröffentlicht wurde, während Castle noch auf dem College war, wurde mit dem angesehenen Tom-Straw-Preis für Kriminalliteratur der Nom-DePlume-Gesellschaft ausgezeichnet. Castle lebt zurzeit zusammen mit seiner Tochter und seiner Mutter, die ihm ein steter Quell der Freude und Inspiration sind, in Manhattan.“ 
    (Quelle)

    REZENSION

    Nach einem spannendem Teil, werden auch in diesem 2. Teil Jameson Rook und Nikki Heat gemeinsam ermitteln. Dass die beiden zusammen arbeiten liegt, daran, dass Rook ein Interview über die Klatschkolumnistin Cassidy Towne, dem Opfer, schreiben sollte und sie tot in ihrer Wohnung aufgefunden hat. Da sich die Verdächtigen alle als Berühmtheiten bezeichnen würden, kann Rook seinen unverwechselbaren Charme spielen lassen und die Ermittlungen so erleichtern… 

    Das Cover ist jetzt nicht besonders schön, passt aber sehr gut zum ersten Teil der Reihe. Im Großen und Ganzen ist das Design sehr nett und passt auch farblich zum Titel. Beim Titel gefällt mir, dass der ursprünglich englische Titel beibehalten und durch einen deutschen Untertitel ergänzt wurde.

    Das Buch ist vom Serienheld Richard Castle geschrieben, anders als beim Heat Wave ist es mir bei diesem zweiten Teil nicht so schwer gefallen, das Buch und die Serien auseinander zu halten. Bei den Charakteren im Buch hatte ich zwar immer noch die Seriencharaktere im Kopf, obwohl es auch Differenzen gab.

    Den Fall im Allgemeinen fand ich total spannend, eine tote Reporterin, die die schmutzigsten Geheimnisse der Promis veröffentlicht und demnach auch unzählig viele Verdächtige. Doch auch wer anderer Leuts Geheimnisse ausplaudert hat selber welche und so lernen Heat und Rook noch ganz andere Seiten an der Toten kennen, die den Kreis der Verdächtigen noch vergrößern.

    Ich fand besonders den belebten Schreibstil sehr angenehm, auch wenn mich die vielen Beschreibungen manchmal etwas vom eigentlichen Geschehen abgelenkt haben.

    Ich glaube ganz neutral kann man dieses Buch nicht bewerten, da einfach alles Fiktion ist, der Inhalt des Buches ebenso, wie der Autor selbst. Und dennoch finde ich es total spannend zu lesen, weil es einem einfach noch eine ganz andere Sicht auf den Charakter Richard Castle in der Serie gibt – auch wenn das sicher nicht der eigentliche Sinn des Buches gewesen sein sollte.
    Da mich aber der Krimi an sich total gepackt hat, gibt es 5 Sterne und schon ganz viel Vorfreude auf die weiteren Teile der Reihe. 

  17. Cover des Buches Des Todes dunkler Bruder (ISBN: 9783426634233)
    Jeff Lindsay

    Des Todes dunkler Bruder

     (194)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Nachdem eine neue Staffel der Serie Dexter angekündigt wurde – Jahre nachdem sie eigentlich beendet war, dachte ich, es wäre an der Zeit, endlich mal die Bücher zu lesen, um mich schon mal in Stimmung zu bringen.

    Und was soll ich sagen: Der Dexter Morgan im Buch ist genau so charmant wie der in der Serie. Es ist so absurd, ihm dabei zuzusehen, wie er versucht, menschlich zu sein, obwohl eine Bestie in ihm schlummert. Und dabei merkt er gar nicht, wie menschlich er manchmal von ganz allein ist.

    Es ist tatsächlich die Hauptfigur, die das Buch trägt. Denn ich muss sagen, dass ich die Geschichte an manchen Stellen etwas dünn fand. So scheint es zum Beispiel, als würde Dexter nie arbeiten. Er geht zwar ins Büro, aber man schaut ihm nie bei der Arbeit im Labor über die Schulter.

    Stattdessen hat er Zeit, sich an Tatorten aufzuhalten, bei denen er gar nicht gebraucht wird – und das ist für seine Vorgesetzten okay, denn anscheinend gibt es in Miami nicht genug Arbeit für Dexter, sodass seine Abwesenheit auffallen würde.

    Auch muss ich bemängeln, dass die Aufklärung des Falls zwar viel Katz und Mausspiel enthielt, mir aber die Schlüsse, die Dexter gezogen hat, oft zu intuitiv und nicht logisch waren. Das ergibt am Ende zwar Sinn, machte beim Lesen aber nicht immer Spaß.

    Auch fand ich das Ende etwas unverständlich, gerade was die Beziehung zwischen Dexter und Deborah anging. Ich hoffe, das wird im nächsten Buch aufgearbeitet.

    Dexters Charakter und sein Werdegang sind aber sehr spannend. Auch die Nebenfiguren waren toll. Seine Adoptivschwester Deborah ist so komplett anders als er und trotzdem merkt man, dass sie zusammen aufgewachsen sind. Wenn Deborah flucht und Dexter darauf fast schon empfindlich reagiert, ist das Gold wert.

    Der Killer, den wir hier jagen ist speziell, aber es wurde nie allzu blutrünstig beschrieben. Auch, wenn Dexter mordet, hat der Autor fast schon poetische Passagen eingearbeitet, um dem Ganzen etwas den Schrecken zu nehmen. Zusammen mit dem im Buch vorherrschenden Humor ist es auf jeden Fall kein zu harter Thriller. Es hat Spaß gemacht, ihn zu lesen und ich werde auf jeden Fall mit der Reihe weiter machen.


  18. Cover des Buches Sherlock 1 (ISBN: 9783551728845)
    Jay.

    Sherlock 1

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Ich bin ein großer Fan der Serie und den Sherlock Holmes Filmen. Aber auch die Hörbücher und Hörspiele finde ich toll. Und auch gelesen habe ich schon einiges in diese Richtung.

    Als ich den Comic gesehen habe war ganz schnell klar, dass ich dieser auf jeden Fall bei mir einziehen darf. Und kurz darauf habe ich ihn auch schon zur Hand genommen. Ich muss ehrlich sagen, ich bin sehr froh darüber, dass dieses Buch zu keiner SUB- Leiche geworden ist.

    Insgesamt ist der Comic eigentlich das gleiche wie die erste Folge der Serie Sherlock. Nicht nur die Handlung ist hier gleich, auch die Dialoge entsprechen der Serie. Daher war das Lesen dann leider eher interessant als spannend. Mir fehlte ein bisschen das gewisse Etwas. Der Zeichenstil hat mir aber gut gefallen.

    Für Fans der Serie ist dieser Comic ein nettes Extra, aber so richtig überzeugen konnte er mich nicht. Daher gibt es von mir nur ⭐⭐⭐

  19. Cover des Buches Not That Kind of Girl (ISBN: 9783596198047)
    Lena Dunham

    Not That Kind of Girl

     (92)
    Aktuelle Rezension von: milasun

    Auf Seite 45 habe ich das Buch zugeklappt und mich über die verschwendete Stunde geärgert. Lena Dunham reiht eine belanglose Episode an die nächste, eine unbedeutende Männergeschichte jagt die nächste. Die Autorin - von der Presse als Feministin gefeiert - weiß über ihre einzige Vertraute am College nichts zu sagen, als dass sie "dicklich" sei und sinniert über deren "breiten Hintern" beim Sex. Der "süßeste Typ" an der Uni wird abgelehnt, weil er im Seminar einen Rock trägt (so what?!). Vielleicht entgeht mir ja noch etwas auf den weiteren 255 Seiten. Aber das Risiko gehe ich ein.

  20. Cover des Buches The Innocents - Bittersüße Küsse (ISBN: 9783473584994)
    Lili Peloquin

    The Innocents - Bittersüße Küsse

     (26)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay
    Im ersten Teil von The Innocents begleiten wir die Schwestern Alice und Charlie, die dank dem neuen Ehemann ihrer Mutter nun in der High-Society von Serenity Point zurecht kommen müssen. Zu all dem kommt noch das Geheimnis um Camillas Tod, die Tochter des neuen Ehemanns ihrer Mutter, das über alles seinen Schatten zu werfen scheint. 
    Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam für zwischendurch. Sie ließ sich wahnsinnig schnell lesen und ich mochte die Intrigen und Geheimnisse um Serenity Point. 
    Trotz allem war es mir ein klein wenig zu viel Teenie-Drama, deshalb nur 4 Sterne. 
    Nichts desto trotz freue ich mich auf die nächsten Teile und es kann es allen empfehlen, die auf Intrigen und Geheimnisse aller Gossip Girl oder Pretty little Liars stehen. 
  21. Cover des Buches Anne auf Green Gables (ISBN: 9783732005857)
    Lucy Maud Montgomery

    Anne auf Green Gables

     (367)
    Aktuelle Rezension von: LillianRoseGrey

    Ein absoluter Klassiker und mein Lieblingsbuch! Anne zieht einen komplett in ihre Welt und man hat keine Chance, sich ihrer Fantasie und ihrem großen Herzen zu entziehen!

  22. Cover des Buches The Walking Dead (ISBN: 9783453529526)
    Robert Kirkman

    The Walking Dead

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ich habe die gleichnamige TV-Serie nicht gesehen, aber da ich ein eingefleischter Zombie-Fan bin, habe ich dieses Buch gelesen. Und ich habe es nicht bereut!

    Der Roman hat mich gleich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen!

    Endzeitstimmung...

    Sobald man anfängt zu lesen, vergisst man alles um sich herum und taucht in eine von Zombies beherrschte postapokalyptische Welt.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig (es gibt einige Längen, die aber völlig im Rahmen des Erträglichen liegen) geschrieben.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Philip, seinem Bruder Brian,  Philip's Tochter Penny und Nick erzählt.

    Den Protagonisten Philip konnte ich nicht leiden!

    Die Entwicklung von Brian Blake ist sehr beeindruckend und das Ende ist der Hammer!
  23. Cover des Buches The Chosen: Ich habe dich bei deinem Namen gerufen (ISBN: 9783957348067)
    Jerry B. Jenkins

    The Chosen: Ich habe dich bei deinem Namen gerufen

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Martinchen

    Nachdem die erste Staffel der TV-Serie „The Chosen“ so erfolgreich war, ist das Buch zum Film erschienen. Im Klappentext heißt es: „Bestsellerautor Jerry B. Jenkins beschreibt das Leben und Wirken von Jesus in enger Anlehnung an die biblischen Berichte. Gleichzeitig aber auch auf eine so lebendige Art und Weise, dass man das Gefühl hat, selbst Teil der Geschichte zu sein.“ Die Serie kenne ich (noch) nicht, diese beiden Sätze haben mich überzeugt, das Buch lesen zu wollen.

    In der Vorbemerkung wird der erste Satz relativiert, denn einige „Hintergrundgeschichten“ haben sich die Autoren der Drehbücher ausgedacht. Ebenso wurden Orte und Zeitabfolgen verändert. 

    Jerry B. Jenkins schreibt klare, oft kurze und schnörkellose Sätze im Präsens, wobei ein feiner Humor nicht fehlt. Schreibstil und die Übertragung ins Heute waren zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, dann jedoch schaffen sie tatsächlich eine lebendige Geschichte, ein Gefühl des Dabeiseins, was mir sehr gut gefallen hat. 

    Was veranlasst Menschen, alles hinter sich zu lassen und Jesus zu folgen? Welche Wirkung ruft er hervor? Jesus erscheint mit als Person hier wesentlich „menschlicher“, empathischer als in der Bibel. Sein Charisma wird deutlich. Deutlich wird auch die Veränderung der Menschen, denen er begegnet. Maria, die er bei ihrem Namen ruft, fühlt sich gesehen und wahrgenommen und kann wieder sie selbst sein.

    Fazit: ein Roman für alle, die sich für Jesus, sein Leben und Wirken interessieren

  24. Cover des Buches Seriously...I'm Kidding (ISBN: 9781455504152)
    Ellen Degeneres

    Seriously...I'm Kidding

     (22)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    Ich bin ein großer Fan von Ellen DeGeneres, also war dieses Buch quasi Pflicht.
    Es hat mir sehr gut gefallen und hebt einfach die Stimmung.
    Inhaltlich ist das Buch sehr abwechslungsreich, da jedes Kapitel in sich geschlossen ist und der rote Faden fehlt, was ich allerdings nicht als störend empfunden habe.
    Als Stimmungsheber für zwischendurch super geeignet!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks