Bücher mit dem Tag "tv-show"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "tv-show" gekennzeichnet haben.

49 Bücher

  1. Cover des Buches Selection - Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection - Die Elite

     (4.335)
    Aktuelle Rezension von: leoniebaggins

    In meiner Rezension zum ersten Band habe ich gleich erwähnt, dass ich America sofort ins Herz schloss. In diesem Band fand ich sie teilweise einfach nur nervig. Sorry für kleine Spoiler: Sie ist durchgehend eifersüchtig, wenn Maxon sich mit einem der anderen Mädchen trifft, aber selbst verbringt sie Ihre Zeit stundenlang heimlich mit Aspen?! Und in dieser Zeit halten sie natürlich nicht nur Händchen. Je nach Laune ändern sich ihre Gefühle.

    Anfangs waren mir weder Aspen noch Maxon zu 100% sympathisch. Mittlerweile schätze ich Maxon sehr, er ist ein toller Charakter. Aspen wirkt manipulativ und man merkt, dass er America einschränkt. Er weiß, wie er sie beeinflussen kann.

    Aber gerade weil ich irgendwie so genervt war, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen! :D Ich habe es an einem Tag durchgelesen, weil ich so gefesselt war. Dieser Band war meiner Meinung nach auch viel spannender als der erste. 

    Auch die Marlee-Storyline finde ich mega!


  2. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.351)
    Aktuelle Rezension von: AlisonBurgers

    Der Autor beeindruckt durch fantastisch gewählte Sprache, insbesondere in Konversationen und inneren Monologen. Gepaart mit viel Phantasie und guter Recherche lässt Timur Vermes die Geschichte erschreckend real wirken. Wer mit diesem Humor klarkommt wird das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Einziger, kleiner Makel: das Niveau kann nicht komplett durchgehend bis zum Ende gehalten werden. 

  3. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.569)
    Aktuelle Rezension von: Alwiiine

    Zunächst hatte ich diese Reihe eine ganze Zeit lang ignoriert, weil ich dachte, dass es wirklich zu ähnlich der heutigen Bachelor-Shows wäre, die ich kategorisch verachte. In den Büchern geht es aber eigentlich um viel mehr, und ich finde es bedauerlich, wenn andere Rezensionen das nicht einmal erwähnen. Gerade in diesem letzten Teil kommen politische Themen, die Frage nach der Entstehungsgeschichte der Landes und soziale Konflikte viel besser zur Geltung. Es geht auch um viel mehr als um ein paar Liebelein, es geht um Vergebung, darum für seine Prinzipien einzustehen, Freundschaften und Ungerechtigkeiten zu bekämpfen. Hat mir gut gefallen.
    Sehr hübsch zu lesen. 

  4. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.249)
    Aktuelle Rezension von: littlebookgiant

    America Singer nimmt kurzerhand am Casting für die nächste Thronfolgerin Illeás teil. Mit 35 anderen Frauen aus allen Schichten des Landes kämpft sie dafür, dass Prinz Maxon sie zur neuen Königin macht. Doch ihre alte Liebe Aspen lässt sie einfach nicht los...

    Der Schreibstil ist flüssig, die Kapitellänge gut. So kann man das Buch schnell und fliessend durchlesen. 

    Der Handlungsverlauf war voraussehbar, deswegen jedoch nicht weniger spannend. Einzelne Wendungen weckten immer wieder Interesse. Die Beziehungsentwicklung zwischen Maxon und America war tiefgründig, lustig und sehr liebevoll gestaltet. 

    Einzelne Personen waren wirklich nervtötend und verschwanden leider bis zum Schluss des Buches nicht. 

    Die Welt, welche Kira Cass geschaffen hat, wurde durch den Kontrast zwischen Arm und Reich sehr interessant und authentisch. Die einzelnen Szenen, wurden bildlich sehr ansprechend ausgestaltet und machten Illeá sehr realistisch. 


    Alles in allem liess sich das Buch angenehm lesen. Die Geschichte war liebevoll gestaltet, es fehlte jedoch teilweise an überzeugenden Plot-Twists.

  5. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.132)
    Aktuelle Rezension von: juniverse

    Du heiratest einen fremden Prinzen und deine Familie muss nie mehr Hunger leiden

     ODER 

    Du bleibst bei deiner großen Liebe und lebst in Armut


    Vor diese Entscheidung wird America Singer gestellt, als sie einen Brief des Königshauses erhält. Der Prinz von Illeá möchte sich vermählen und veranstaltet dafür ein Casting, jedes ledige Mädchen des Reiches wurde eingeladen daran teilzunehmen. Als das Unglaubliche geschieht und America tatsächlich eine der 35 Kandidatinnen ist, wird ihre Entschlossenheit auf eine harte Probe gestellt. Wie wird sie sich entscheiden?

    Selection ist der erste Band einer fünfteiligen Reihe, geschrieben von Kiera Cass

    Das Hörbuch wird von Friederike Wolters gesprochen. Leider konnte sie mich nicht so ganz überzeugen. Teilweise wirkt sie etwas emotionslos. Außerdem konnte ich ihre und Americas Stimme nur schwer miteinander vereinen. 

    Gleich den Beginn des Buches fand ich ziemlich kitschig. Dieser Eindruck wurde aber wahrscheinlich vom Hörbuch verstärkt, denn dazu habe ich nicht so einen guten Zugang wie zu Büchern. 

    Die Protagonistin macht keine große Entwicklung durch, America Singer wird von Anfang an als rundum perfekt dargestellt: schön, gutmütig, ehrlich und bescheiden. Teilweise ist sie aber etwas begriffsstutzig, vor Allem was die Gefühle ihrer Mitmenschen angeht. 

    Kommen wir nun zum Prinzen. Prinz Maxon ist ein netter, etwas naiver Junge, der alles für seine Liebsten tun würde. Er ist gut in der Politik und versucht zu helfen, wo es nur geht. Manchmal blitzt jedoch eine andere Seite von ihm durch, die mir nicht so gut gefällt.  

    Das Konzept der Brautwahl erinnert stark an den Bachelor und wirkt dadurch billig. 

    Im gesamten ersten Band der Reihe gibt es keine wirklichen Rückschläge. Die Geschichte ist sehr linear erzählt, ich hoffe, das sie im Laufe der Reihe etwas komplexer wird. Ich denke, dass die Rebellen im zweiten Teil eine größere Rolle spielen werden und die Handlung dann hoffentlich nicht mehr allzu voraussehbar ist.

    Ich habe das Hörbuch an einem Stück durchgehört und in der Zwischenzeit nicht auf die zu verbleibende Länge geachtet, sodass ich von der Abruptheit des Endes regelrecht überrascht wurde. Tatsächlich dachte ich, die Audiospur wäre einfach irgendwo stehengeblieben. 

    Leider muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, denn es gab so viele gute Meinungen zu Selection. Ich werde dem nächsten Teil aber noch eine Chance geben und - wer weiß - vielleicht gefällt er mir ja besser... 

  6. Cover des Buches Final Cut (ISBN: 9783404166879)
    Veit Etzold

    Final Cut

     (569)
    Aktuelle Rezension von: Eulensammlerin

    Ich fands zu brutal und zu blutig.

  7. Cover des Buches Selection – Die Kronprinzessin (ISBN: 9783733501389)
    Kiera Cass

    Selection – Die Kronprinzessin

     (2.047)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Nachdem ich die ersten 3 Teile im Sommer verschlungen habe, hat mich nun die Muse endlich wieder für Band 4 und 5 gepackt… Joooaa hätt ich mir sparen können.

    Diesmal erleben wir das Casting aus der Sicht von Americas und Maxons Tochter Eadlyn, Kronprinzessin und Oberzicke von Illeá, die sich unter 35 schnuckligen Männern einen aussuchen darf. 

    Vorab: Ein toller Ansatz, das Casting mal von der anderen Seite zu betrachten und diesmal eine Frau bei der Qual der Wahl zu begleiten… leider hat die Geschichte dadurch aber einige Schwächen. 

    Fangen wir mal bei Eadlyn an. Ich konnte sie leider von Anfang an nicht ausstehen. Empathielos, herablassend, aufbrausend und gleichzeitig super sensibel. Ein Mädchen, das alles haben will, aber null Gespür dafür hat, wie man es erreicht. Das Motto „Man erntet was man sät“ hat sie leider auch am Ende des Buches noch nicht überrissen, dafür gilt ständig „Eadlyn first“.

    Die vielen jungen Männer.. das ist mein Hauptmanko. Dadurch, dass man Eadlyn beim Casting begleitet, werden alle Bewerber gleichgestellt. Man kriegt von einigen ein bisschen was mit, von einigen gar nix und ich hab das Gefühl, dass sie eigentlich alle dieselben Puppis mit verschiedenen Namen sind. Aber klar, der Fokus kann halt nicht nur bei einem liegen. 

    Eadlyn und ich werden keine Freundinnen mehr. Die Jungs sind bis jetzt ganz nett, ich hoffe man kriegt jetzt dann mal mehr von ihnen mit. Die Geschichte drum herum finde ich allerdings ganz gut, das Familienkonstrukt im Palast, der Status der Monarchie in Illeá, der Werdegang einiger Charaktere aus den ersten Bänden.. reicht aber für mich nicht. Das Nebenher-Blabla kann ja nicht besser sein als der Hauptplot. 

    Ich habe mit Band 5 bereits angefangen und ich fühle mich in dem bestätigt, was ich von Anfang an vermutet habe. Band 4 ist eine Katastrophe, schafft aber eine richtig gute Basis für den nächsten Teil. Schade, dass es dafür ein ganzes Buch braucht.


  8. Cover des Buches Ich hab dich im Gefühl (ISBN: 9783596297191)
    Cecelia Ahern

    Ich hab dich im Gefühl

     (1.197)
    Aktuelle Rezension von: Knopf

    Justin Hitchcock, Amerikaner, Professor für Kunst und Architektur, zieht nach seiner Scheidung nach London, um näher bei seiner Tochter Bea zu sein. Gerade ist er in Dublin als Gastdozent am Trinity College und wird trotz seiner Spritzenangst zu einer Blutspende überredet.
    Joyce ist im 5.Monat schwanger, stürzt die Treppe herunter und verliert ihr Kind. Im Krankenhaus erhält sie eine Bluttransfusion. Bei der Entlassung wird sie von ihrem, leicht dementen Vater abgeholt. Auf dem Weg nach Hause, merkt sie, dass sie ihr Leben drastisch verändern möchte und läßt sich die Haare radikal abschneiden. Später trennt sie sich von ihrem Ehemann Connor und zieht zum Vater.
    Sie merkt, dass sie plötzlich Latein und Französisch beherrscht und viel Wissen über Kunst beherrscht. Aus der Vegetarierin Joyce wird plötzlich eine Frau, die blutige Steaks mag. Außerdem fühlt sie sich zu einem Amerikaner hingezogen, welchem sie zwei oder dreimal über den Weg läuft. Liegt das an dem fremden Blut, welches durch ihre Adern fließt?
    Ich fand die ganze Geschichte sehr utopisch. Der Schreibstil ist gut zu lesen. Aber die einzigen Highlights in diesem Buch waren die Zeiten, in denen Joyce und ihr Vater Zeit miteinander verbrachten. Joyce geht sehr liebevoll und geduldig mit ihm um. Und der alte Herr fühlt nur Liebe für seine Tochter, welche er oft mit Gracie anspricht, seiner verstorbenen Frau und großen Liebe. Das ist die wahre Liebesgeschichte in diesem Roman

  9. Cover des Buches Love Recipes – Verführung à la carte (ISBN: 9783492062046)
    Kate Meader

    Love Recipes – Verführung à la carte

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks



    4 🌟🌟🌟🌟


    Inhalt:


    Statt ihren großen Traum eines Kunststudiums zu verfolgen, leitet die vierundzwanzigjährige Lili DeLuca gewissenhaft die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, beschließt Lili, endlich einmal nicht auf Nummer sicher zu gehen und den verlockenden Briten zu verführen. Doch Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt …


    Meinung:

    Alleine schon das wir durch das Buch Rezepte bekommen macht das Buch einfach Lesen wert. Und das beste ist das wir die Italienische Küche kennenlernen und mit meinen Italienischen Wurzel fühle mich wie Zuhause. Die Geschichte ist witzig und gleichzeitig süß ich mochte die Szenen mit denn beiden Protagonisten zusammen sind. Lili fand ich eine tolle Protagonistin besonders das sie nicht das Typische Klassische Mädchen ist sondern mal etwas anderes und das mochte ich. Auch ihr Temperament und Feuer unter dem Hintern fand ich cool. Jack dagegen habe ich eine weile gebraucht zu mögen da er mir am Anfang etwas zu Arrogant rüber kam. Die Geschichte an sich ist ziemlich witzig und gleichzeitig Heiß aber dennoch wird dir nicht Langweilig denn immer Passiert was. Und besonders macht es die hungrig auf Italienisches Essen und ebenfalls mochte ich Lilis Familie man hat einfach die Liebe und Dynamik gemerkt die sie untereinander haben und das hat mir gefallen. Ich finde sie passt Perfekt zu dieser Jahreszeit und allgemein lenkt es dich von der Welt momentan ab und ist was für zwischen durch wenn man einfach nur Lachen will und etwas Ablenkung braucht.


  10. Cover des Buches Marthas Widerstand (ISBN: 9783846600436)
    Kerry Drewery

    Marthas Widerstand

     (206)
    Aktuelle Rezension von: lenabergner

    Uff, was für ein Buch. Ich bin begeistert von der Idee. Stellt euch mal bitte alle vor, es gäbe bei uns in Deutschland oder sonst wo einen Todestrakt, der Gefangene kommt für 7 Tage in diesen Trakt und letztendlich entscheidet eine korrupte Fernsehsendung darüber, ob der Beschuldigte stirbt. Die Bevölkerung entscheidet mittels kostenpflichtigem Anruf. Ja, genau. Schrecklich. Dieses Buch hat mich mehr als einmal zittern lassen. Meinen Kopf musste ich ebenfalls viel zu oft schütteln, weil die Fernsehmoderatorin SO manipulativ war uiuiui. Die Beschuldigte Martha Honeydaw empfand ich sofort als sympathisch und super authentisch. Eve - die psychologische Betreuerin von Martha - war aber meine liebste Persönlichkeit.

    UND LEUTE - DAS ENDE! Es war nervenaufreibend.

    Anders als viele andere, kam ich mit dem Schreibstil eigentlich wirklich gut klar. Mir fehlte es allerdings an manchen Stellen an Tiefe und viele Beziehungen und Wendungen wurden mir zu oberflächlich beschrieben.


    Dennoch: Absolut spannend, Gänsehautfeeling und auch ein wenig bedrückend. 8/10 🌟 

  11. Cover des Buches Krabbe mit Rettungsring (ISBN: 9783956495687)
    Tanja Janz

    Krabbe mit Rettungsring

     (56)
    Aktuelle Rezension von: countrywoman

    Aufgrund der guten Bewertungen habe ich mir das Buch geholt und es nicht bereut. Wer auf der Suche nach einer leichten und unterhaltsamem Lektüre ist kommt auf seine Kosten.

     

    Die Geschichte ist schlüssig, die Protagonisten sind sympathisch und haben alle ihre Macken, die den Roman beleben. Der Roman spielt auf St. Peter Ording und ich wäre am liebsten sofort dorthin gereist. Ich habe Meerweh bekommen. 


    Nina, die Hauptprotagonistin, stürzt sich auf eine Abnehmshow und will diese untersuchen. Ist das wirklich echt oder ist das alles gefakt? Ganz nebenbei gibt es natürlich auch noch eine Liebesgeschichte, die sich aber nicht in den Vordergrund drängt. Und über alles schreibt Nina in ihrem Blog.



  12. Cover des Buches Taste of Love - Zart verführt (ISBN: 9783404175338)
    Poppy J. Anderson

    Taste of Love - Zart verführt

     (116)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    Ich liebe 💕 die Bücher von Poppy J. Anderson. Ich weiß noch wie ich bei Amazon nach etwas neuen suchte und auf ihr aller erstes Buch gestoßen bin und mir alle weiteren runtergelesen habe. Seitdem sind ihre Bücher ein Muss für mich. Auch meine Mama ist ein absoluter Fan. Alle Bücher werden im Schnelltempo durchgelesen. Auch dieses hier. 

    Jedes Mal hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte wie ein Film 🎥 vor meinem inneren Auge 👁 abläuft und man das Gefühl hat, man sei hautnah dabei. Poppy hat dieses wunderbare Talent, dass man sich in jeden Charakter hineinversetzen kann. Man fühlt mit Ihnen und man lacht mit Ihnen. Man geniest einfach das Leseerlebnis. Dieses Buch war wieder ein voller Erfolg. 

  13. Cover des Buches Dark Wood (ISBN: 9783426518748)
    Thomas Finn

    Dark Wood

     (130)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Sehr starkes Cover, mega gruselig, denn wenn man genau hinschaut erkennt man einen Totenkopf hinter den Buchstaben!


    Story

    6 Mitarbeiter einer Firma nehmen an einer Realityshow teil, um ihre Firma vor dem Bankrott zu retten, die finanzielle Spritze soll die Firma retten. Dazu müssen sie ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen.

    Doch als die 6 in einen abgelegenen Ort Norwegens abgesetzt werden, um ihre "Prüfungen " zu meistern, tauchen immer mehr seltsame Dinge auf, tödliche Dinge.... und auch innerhalb der Gruppe gibt es genügend Geheimnisse...


    Meine Meinung

    Ein auf und ab der Leselaune und Gefühle!

    Sehr interessanter und starker Anfang, mir gefielen die Charaktere denn die waren alle sehr schlagfertig, ihre Wortgefechte untereinander waren sehr amüsant und ich hatte große Hoffnungen!

    Der Showmaster (ähnlich wie der Moderator der Panem Spiele) versuchte durch gezielte Fragen, immer Unruhe oder interessante Intrigen aufzudecken, um alle gegeneinander auszuspielen....

    Am Anfang war das noch recht lustig, doch später war es mir einfach zu lang...

    Aus den Anfangs schlagfertigen Kandidaten wurden nervige und gehässige Personen,.... und wo dann die Spannung anfing, gab es auf einmal wieder solche Wendungen, die für mich gar nicht zu dem anfänglichen Grusel passten...

    Mir waren einfach zu viele Faktoren in der Geschichte, die von der Spannung ablenkten.

    Anstatt EINE oder maximal zwei Ideen auszuarbeiten waren hier zu viele Ideen vorhanden.. Es kam für mich so vor, als ob Thomas Finn sich nicht entscheiden konnte, welche Spannung er jetzt für die Story nehmen sollte.. Und so war es für mich leider nur Mittelmaß. 

    Ich bin einfach von einem ganz anderen Verlauf ausgegangen...


    Mein Fazit:

    Der Schreibstil und Humor des Autors sind gut, allerdings hatte die Story für mich keinen fokussierten Faden. 

    Das Cover ist top und so komme ich durch den starken Anfang der Geschichte auf 3*

    Ich werde noch Bermuda lesen und hoffen das mich diese Geschichte mehr fesselt.



  14. Cover des Buches Marthas Mission (ISBN: 9783846600627)
    Kerry Drewery

    Marthas Mission

     (64)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay

    In "Marthas Mission" geht die Geschichte von Martha und Isaac weiter. Werden Sie es schaffen das korrupte System zu stürzen?

    Ich fand den zweiten Band okay. Ich mochte, dass die Verwicklungen der einzelnen Personen in die Korruptionsgeschichte deutlicher wurde und auch dass man sieht wie sehr die Menschen manipuliert werden. 

    Was mir nicht gefallen hat ist, dass die Autorin wohl davon ausgeht, dass ihre Leser ihr nicht zuhören. Gefühlt auf jeder fünften Seite wurde nochmal erklärt, wo die Studios von Auge um Auge Productions liegen. Nach dem zehnten Mal dachte ich mir nur, jaaaaa, ich habe es verstanden!!

    Ich fand das Ende sehr spannend, auch wenn ich etwas enttäuscht bin, dass es offensichtlich noch einen dritten Band (?) geben wird. Zumindest lässt das Ende darauf deuten. Ich habe aber noch nirgends etwas diesbezüglich gelesen, daher hoffe ich sehr, dass das nicht wieder eine dieser Reihen wird, die nie fertig übersetzt wird. 

    Von mir gibt es trotzdem eine Empfehlung für alle Dystopie-Fans.

  15. Cover des Buches Das große Los (ISBN: 9783328102687)
    Meike Winnemuth

    Das große Los

     (228)
    Aktuelle Rezension von: fabolisa

    Mir gefällt das Buch sehr gut. Tolle Idee ein Jahr lang für einen Monat immer eine andere Stadt zu erleben. Toller Schreibstyl und mit persönlichen Erfahrungen und Gedanken über das Leben. Zudem gefällt mir die Idee nicht einfach einen langweiligen Reisebericht zu schreiben sondern in Form eines Briefes an einen Freund, Familie, mein eigenes Ich etc. Die eingearbeiteten Zitate oder Sprüche haben mich ebenfalls begeistert. Dieses Buch ist sehr empfehlenswert. 

  16. Cover des Buches Menschenjagd (ISBN: 9783453157712)
    Richard Bachman

    Menschenjagd

     (174)
    Aktuelle Rezension von: NiWa

    Das Reality-TV im Jahr 2025 hat es in sich. In der Show 'Running Man' werden die Kandidaten zum Freiwild erklärt. Neben professionellen Killern macht die ganze Nation Jagd auf sie und bisher hat keiner überlebt. Dennoch stellt sich Benjamin dem perfiden Spiel, weil dem Gewinner eine Milliarde Dollar winkt. Die Menschenjagd beginnt.

    "Menschenjagd" ist ein dystopischer Roman aus der Feder des Meisters des Horror. Stephen King prangert thematisch Umweltverschmutzung, mangelndes Sozialwesen und Volksverblödung durch das Fernsehen an.

    Benjamins Welt ist von sozialer Ungerechtigkeit geprägt. Arbeitslosigkeit, Mangelernährung, Verwahrlosung und eklatante Umweltverschmutzung sind alltäglich. Wer einen Job hat, setzt meist die Gesundheit auf's Spiel. Wer dies vermeidet, landet trotz aller Bemühungen in einer Abwärtsspirale, weil es kaum gute Arbeit gibt. Damit dreht ein Rad das nächste, da sich aus der Arbeitslosigkeit Geldnot, mangelnde qualitative Nahrung und zusätzlich keine medizinische Grundversorgung ergibt. 

    Benjamins kleine Tochter ist krank. Es schüttelt sie, das Fieber steigt und die Eltern sehen hilflos zu. Es gibt nur einen Ausweg für Ben: Er tritt als Kandidat bei 'Running Man' an. 

    'Running Man' ist eine beliebte Reality-TV-Show. Die Kandidaten werden auf die Nation losgelassen und allerorts gejagt. Nach 30 Tagen winken dem Gewinner eine Million Dollar, allerdings hat dies bisher kein Kandidat geschafft.

    Obwohl Gesellschaftskritik für Stephen King typisch ist, stellt er sie bei "Menschenjagd" aktiv in den Vordergrund. Die Welt im Jahr 2025 ist trist, düster, schmutzig, und soziale Ungerechtigkeit, sowie eine lethargische Chancenlosigkeit, macht sich breit. Die Menschen sitzen vorm Bildschirm, lassen sich berieseln, und hoffen auf das kleine Glück, wenn ein Gewinn winkt. 

    Die Handlung selbst stellt Benjamins Jagd in den Mittelpunkt. Dabei erklärt King die Spielregeln und Rahmenbedingungen der Show, Bens Motivation, seinen Hintergrund und zeigt letztendlich, was ihn zu einem außergewöhnlichen Kandidaten macht. 

    Bens Jagd bietet zahlreichen Wenden, die meistens überraschend sind. Einerseits ist er ein gebildeter Mann, der Brutalität und Gewalt verabscheut. Andrerseits ist er ein zäher Kerl, der für seine Familie alles in Kauf nimmt. Diese innere Zerrissenheit ist deutlich spürbar, während Actionszenen das Tempo ankurbeln.

    Kings Erzählstil ist ungeschönt, skrupellos und distanziert. Er schreibt offensichtlicher, kritischer und härter als ich es von seinen anderen Romanen kenne. Es wirkt als ob es ihm nicht um die Geschichte selbst, sondern tatsächlich um die Kritik darin geht.

    Insgesamt habe ich diesen Roman sehr gern gelesen, auch wenn das Grauen eher vom traurigen Gesellschaftsentwurf kommt. Ich hoffe sehr, dass wir Menschen nicht gar so passiv zuschauen, wenn wir von Innen heraus bedroht sind, und uns auf unsere Füße stellen. Allerdings - wenn man Reality-TV genauer betrachtet - ist es mit der menschlichen Würde nicht weit her, weil dies tatsächlich unserer Fernsehgegenwart entspricht.

    Meiner Meinung nach ist „Menschenjagd“ ein weiteres, lesenswertes Buch von Stephen King, der diesmal, neben dem gewohnten Horror, in erster Linie Kritik an einer menschenverachtenden Gesellschaftshaltung in den Mittelpunkt stellt. 

  17. Cover des Buches Mörder Quote (ISBN: 9783442476381)
    Thomas Hermanns

    Mörder Quote

     (17)
    Aktuelle Rezension von: angi_stumpf
    Einen Comedy-Thriller habe ich bisher noch nie gelesen und eine gewisse Skepsis im Vorfeld kann ich nicht verleugnen, aber ich wurde positiv überrascht.
    Der Schreibstil von Thomas Hermanns, den man normalerweise eher als Moderator von beispielsweise „Quatsch Comedy Club“ kennt, ist wirklich bestens zu lesen. Er hat eine sehr humorvolle Art und man merkt auch direkt, dass er „vom Fach“ ist und diesen ganzen Showzirkus wirklich als Insider kennt.
    An vielen Stellen musste ich schmunzeln und manchmal sogar richtig lachen, denn die immer etwas überzogene Art, mit der Situationen beschrieben werden, ist einfach toll:
    „Seine Mundwinkel hingen wieder so tief, dass die Maskenbildnerin schon seit Minuten Puder in diesen Gräben versenkte. Das war nicht mehr Schminken, das war Aufschütten!“
    (S. 125)

    Entgegen aller Befürchtungen war das Buch aber zusätzlich auch noch sehr fesselnd und spannend, denn fast bis zur letzten Seite wartet der Autor mit neuen Überraschungen auf.
    Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Tanya, einem Jurymitglied und Sascha, einem Teilnehmer der Castingshow erzählt. Tanya war mir ganz sympathisch, mit ihr habe ich gut mitfühlen können, nicht nur weil wir im gleichen Alter sind. ;)
    Man hat beim Lesen ständig lebendige Bilder im Kopf, die meistens sehr reale Medienstars zeigen, denn – rein zufällig natürlich – werden manche Figuren doch fast exakt wie ein paar Promis beschrieben, die man im Umfeld von Castingshows üblicherweise antrifft. Die Geltungssucht und das Streben nach Ruhm und Geld werden sehr gut beschrieben, sowohl unter den Kandidaten als auch bei der Jury oder den Verantwortlichen der Show.
    Und trotz der vielen Todesfälle, die die Sendung überschatten, heißt es doch immer wieder „The Show must go on“.

    Wenn Thomas Hermanns einen weiteren Comedy-Thriller schreiben würde, dann würde ich diese gerne lesen. Bin angenehm überrascht!

  18. Cover des Buches Das Affenhaus (ISBN: 9783499256196)
    Sara Gruen

    Das Affenhaus

     (169)
    Aktuelle Rezension von: Leseleni

    Ich hatte große Erwartungen an das Buch, weil ich von Affen immer wieder fasziniert bin.

    Ich fand die Story persönlich aber eher schwach. Zwar ganz anderes, als sonstige aber irgendwie auch nicht überraschend. Aber auch nicht so, dass man am Anfang weiß wie es ausgehen wird, aber auch nicht so, dass ich sage: wow mit dieser Wendung hätte ich jetzt nicht mitgerechnet. Teilweise wirken Sidestorys wie die plötzliche entdeckte Vaterschaft als Lückenfüller um das Buch voll zu bekommen, nicht aber wirklich so, dass es dir Story enorm weiterbringt.

    Habe es allen im allen gerne gelesen, aber wahrscheinlich waren meine Erwartungen an das Buch einfach zu hoch oder es passte gerade nicht zu meiner Lese-Stimmung.

    Ich würde auch keinem Abraten, dass Buch nicht zu lesen, aber mich hat es nicht gepackt.

  19. Cover des Buches Selection - Die Krone (ISBN: 9783733502652)
    Kiera Cass

    Selection - Die Krone

     (1.218)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Der letzte Band der Selection-Reihe kommt zumindest wieder halbwegs and die erste Triologie heran. Nicht ganz so bewegend, nicht ganz so aufregend, leider doch ein bisschen sehr vorhersehbar, aber alles in allem nette Unterhaltung am Sonntag Morgen. 

    Anscheinend haben die Ereignisse am Ende des 4. Bandes Eadlyn tatsächlich zum Umdenken gebracht.. Fan bin ich immer noch kein großer von ihr, aber sie bessert sich, entwickelt sich weiter und lernt dazu. Und ich möchte mir nicht mehr die Augen auskratzen, wenn sie denkt oder was sagt oder irgendwas tut.

    Der Rest der Geschichte ist fein, nachvollziehbarer als im Teil davor und nicht mehr ganz so verworren (was bestimmt auch daran liegt, dass sich die Anzahl der Casting-Teilnehmer drastisch reduziert hat). Das Ende ist vorhersehbar, wirklich große Überraschungen gibt es nicht. Aber das muss auch gar nicht sein, diese Geschichte lebt ja nicht vom Ergebnis, sondern von dem Weg dahin. 

    So umgehauen wie die Geschichte um America und Maxon hat mich das Ganze dennoch nicht. Dafür war die Story leider zu platt.. man bemerkt, da stecken viele Gedanken und Ideen dahinter. Da hat sich wirklich jemand Mühe gemacht, die Geschichte um Eadlyn zu etwas Besonderem zu machen. Die Umsetzung konnte mich jedoch leider nicht ganz überzeugen. 

    Dennoch hat das Buch meine Erwartungen übertroffen, hat mir unterhaltsame Lesestunden gebracht und dafür gesorgt, dass ich die Reihe in guter Erinnerung behalten werde.

  20. Cover des Buches Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen (ISBN: 9783423213189)
    Hallgrimur Helgason

    Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen

     (143)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 270 Seiten

    Verlag: Tropen (1. Mai 2011)

    ISBN-13: 978-3608501087

    Originaltitel: ist mir zu mühsam auf meiner Tastatur zu suchen ;-)

    Übersetzung: Kristof Magnusson

    Preis: 20,00 €

    auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


    Dahinter steckt mehr als vermutet


    Inhalt:

    Toxic, ein kroatischer Auftragskiller muss dringend aus New York verschwinden. Am Flughafen schlüpft er in die Identität eines Fremden, der sich als Fernsehprediger auf dem Weg nach Island entpuppt. Das kleine Land mitten im Atlantik stellt Toxics Leben gewaltig auf den Kopf …


    Meine Meinung:

    Bei diesem Titel hatte ich ein urkomisches Buch erwartet, das mir laufend ein Lachen entlocken sollte. Tatsächlich konnte ich kaum einmal müde grinsen. Es war einfach nicht meins. Das heißt aber nicht, dass das Buch schlecht wäre, denn was in dieser oberflächlich anmutenden Geschichte zwischen den Zeilen steckt, ist es wert gelesen zu werden: Hier werden sinnlose Kriege angeklagt, unsere Wohlstandsgesellschaft kritisiert und vieles mehr. 


    Mir gefiel dabei die ironische (?) frauenverachtende und rassistische Teile der Geschichte nicht, auch wenn sie so überspitzt sind, dass man eigentlich nur darüber lachen kann. Ich konnte es einfach nicht.


    ★★★☆☆

  21. Cover des Buches Einer gibt den Löffel ab (ISBN: 9783770014910)
    Lotte Minck

    Einer gibt den Löffel ab

     (65)
    Aktuelle Rezension von: walli007

    Loretta Luchs - mit so einem klingenden Namen muss man einfach ein ungewöhnliches Leben führen. Momentan ist Loretta aber eher froh, dass ihr Leben ruhig verläuft. Sie macht ihren Job. Nach der Trennung von ihrem Freund, ist sie mit ihrer Freundin Diana zusammengezogen. Als Abwechslung macht ein Casting für eine Kochshow mit. Sie ist ein Fan der Sendung und freut sich riesig als sie die Chance bekommt, ihr Menü zu präsentieren. Mit dabei sind vier weitere Teilnehmer. Loretta ist sehr neugierig und freut sich auf die neuen Menschen und das ganze Drumherum. 


    Sie will gar keine Hobby-Detektivin sein und nach den vorigen Erlebnissen hat Loretta eigentlich auch genug davon. Da kommt die Kochgelegenheit doch wie gerufen. Schnell beginnt sie nach Rezepten zu suchen und sich vorzubereiten. Die Fragen ihrer Psychologin erfreuen sie nicht so sehr. Aber sie muss ja nicht antworten. Nachdenken vielleicht schon. Doch ihre Freunde unterstützen sie. Ihre Loretta kommt ins Fernsehen. Eine freudige Überraschung erlebt Loretta schon als sie ihre Mitstreiter kennenlernt. Dennoch ist sie nervös, sie darf den ersten Abend gestalten. Zwar hat sie es dann hinter sich, aber es ist bekannt, dass die Teilnehmer sich mit Lob zurückhalten.


    Um das Buch richtig genießen zu können, mag es schon von  Vorteil sein, wenn man sich mit solchen Sendungen etwas auskennt. Davon abgesehen hat sympathische Mitwirkende, die natürlich auf das ein oder andere Ekelpaket treffen. Manchmal kann man auch Ziegengemecker vernehmen. Und man wünscht, dass Loretta ihr Kochabenteuer gut übersteht und ihr Gaumen einige Freuden erlebt. Interessant ist es, mitzuerleben, welche Unterschiede zwischen dem Auftreten vor der Kamera und dem Verhalten, wenn die Kamera aus ist, bestehen. Lustig wird es allerdings, wenn dies von den Teilnehmern nicht mehr so genau unterschieden wird. Das ist es, was die TV-Zuschauer wollen. Eine gute Mischung aus hervorragendem Essen und guten Gesprächen. Oder auch aus genau dem Gegenteil.


    Loretta Luchs überzeugt vielleicht nicht so sehr vor der Kamera, aber dafür umso mehr als Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht.

    3,5 Sterne

  22. Cover des Buches Milliardaere fallen nicht vom Himmel (ISBN: B07CVJVW63)
    Heather Rose

    Milliardaere fallen nicht vom Himmel

     (9)
    Aktuelle Rezension von: chicken-ran
    Klappentext:
    Als Sissi ihren Freund in flagranti erwischt und verlässt, steht sie vor dem kompletten Nichts. Job, Wohnung, Zukunft, alles weg. Mühsam orientiert sie sich um – und lässt sich anwerben für die neue Supershow des Fernsehsenders High Five. 

    Doch schon die Reise dorthin stellt sie vor unerwartete Herausforderungen, denn das Flugzeug muss notlanden. Plötzlich gibt es nur noch Sissi – und Pilot Franz. Der sich als wahrer Kaiser entpuppt. 
    Dass aber auch er etwas zu verbergen hat, muss Sissi schmerzhaft erfahren. Und dann steht plötzlich ihr ganzes Leben kopf. 

    Eine wahrhaft kaiserliche Geschichte!

    Das Buch lässt sich sehr flüssig und gut lesen. Man fiebert mit der Protagonistin mit und somit ist das Buch in dieser Hinsicht auch sehr toll geschrieben. Diese Geschichte könnte aus dem echten Leben stammen.

    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich finde es als lesenswert für schöne Lesestunden zwischendurch. Es ist eine schöne Geschichte.
  23. Cover des Buches The 4400: The Official Companion Seasons 1 and 2 (ISBN: 9781845764739)
    Terry J Erdmann

    The 4400: The Official Companion Seasons 1 and 2

     (1)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint
    In den letzten 60 Jahren wurden 4400 Menschen aus ihren Leben gerissen.
    Ganz plötzlich werden alle zurückgebracht.
    Ohne eine Erinnerung wo sie gewesen waren.
    Sie sind keinen Tag gealtert.
    Manche sind mit neuen Fähigkeiten zurückgekehrt.
    Sie alle versuchen wieder den Anschluss zu finden an das unterbrochene Leben.

    So schildert das Intro zur 44-teiligen TV-Serie "The 4400" (deutscher Serientitel: "4400 - Die Rückkehrer") dem Zuschauer die Grundgeschichte der ursprünglich nur auf 5 Folgen konzipierten Mini-Serie.
    Die 5 Folgen bescherten dem US-Kabelsender "USA Network" Traumeinschaltquoten und so wurden von 2004 bis 2007 insgesamt 44 Folgen gedreht, ehe die Serie aufgrund des damaligen Autorenstreiks sowie bugetärer Probleme eingestellt wurde.

    Dieser "offizielle Begleiter" beleuchtet ausführlich die ersten beiden Staffeln der von Scott Peters und René Echevarria (u.a. "Teen Wolf", "Medium" oder "Dark Angel") geschaffenen TV-Serie um 4400 Männer, Frauen und Kinder, die allesamt zu verschiedenen Zeiten aus ihren Leben gerissen wurden und dann plötzlich durch eine Lichtkugel an einen See nahe Seattle zurückgebracht werden.

    Diese beiden Staffeln sind sehr starke und spannende Geschichten um das Agenten-Duo Tom Baldwin und Diana Skouris, die für eine Einheit der "Homeland Security" tätig sind und deren Nähe zu den Entführten aufgrund familiärer Bande intensiver und tragischer ausfällt. Nach und nach kristallisieren sich paranormale Fähigkeiten bei den Rückkehrern heraus wie auch der Grund der ganzen Aktion.... Nicht Aliens waren es, die diese vermeintlich wahllos Entführten zu ihren Zwecken manipulierten... Über insgesamt 4 Staffeln werden spannende Einzelgeschichten im Rahmen des großen Ganzen mit Schauspielern wie Mahershala Ali (2facher OSCAR-Preisträger Kategorie "Bester Nebendarsteller") oder Peter Coyote  erzählt.

    Dieser "Begleiter" zur Serie bietet neben ausführlichen Inhaltsangaben zu den Folgen der Staffeln auch ausführliches Hintergrundmaterial zur Entstehungsgeschichte der Serie. Es gibt ausführliche Charakterprofile und Interviews mit den Darsteller*innen sowie Interessantes zu den Bereichen des Produktionsdesigns, der Musik und der visuellen Effekte. Die Bilder sind überwiegend in bescheidenem schwarz/weiß, doch bietet das Buch auch eine herrliche Bildergalerie mit Standfotos auf Hochglanzpapier und in Farbe.

    Eine angenehme Ergänzung, wenn man sich die Serie auf DVD oder auf "Netflix" ansieht... Die ersten beiden Staffeln sind wohl die Sehenswertesten... 2019 wurden die ersten Hürden zu einer gerade so beliebten Unart des US-Marktes, Erfolgreiches unbedingt wiederzubeleben anstatt was Neues zu bringen, erfolgreich überwunden...


  24. Cover des Buches Hello Darling, are You Working
    Rupert Everett

    Hello Darling, are You Working

     (1)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint
    Als er 8 Jahre alt war, wußte er, dass er nie eine große Schauspielerin sein wird. Beim Crash von 1987 verliert der TV-Star Rhys Waveral all sein Geld und nun gilt es, alles was er noch besitzt, zu verkaufen, um seinen Lebensstil aufrecht zu erhalten: sich selbst... Als die amerikanische Millionärin Rikki Lancaster ihm 100.000 Dollar bietet, damit er mit ihr ein Wochenende in Tanger verlebt, gilt es für Rhys, seine Lebensanschauungen zu hinterfragen... Ein herrlich witziges Buch! Absolut lesenswert, weil es wohl auch ein bißchen von Rupert Everett's eigenem Leben erzählt. Kurzweilig, originell und sehr lebhaft geschrieben!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks