Bücher mit dem Tag "unbeschwert"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "unbeschwert" gekennzeichnet haben.

22 Bücher

  1. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.448)
    Aktuelle Rezension von: Haerzlech

    Die Bücherdiebin ist ein unglaublich bewegendes Buch welches von Liesel, einem Pflegekind zur Zeit des zweiten Weltkriegs erzählt.

    Die Erzählperspektive des Todes ist dabei unglaublich genial gewählt: ruhig und sachlich, aber trotzdem emotional schildert er was in Liesels Leben und darum herum geschieht. Durch diese Perspektive sieht man zwar, wie es einem Kind zu der Zeit geht, man erhält aber trotzdem nicht eine kindliche Ansicht auf die Welt, sondern eine Perspektive von jemandem, der genau weiss warum was geschieht. 

    Die Figuren sind mir wirklich ans Herz gewachsen, und obwohl man durch die Allwissenheit des Todes stets schon im Voraus weiss, was geschehen wird, fiebert man trotzdem mit.


  2. Cover des Buches Mit 50 Euro um die Welt (ISBN: 9783863342098)
    Christopher Schacht

    Mit 50 Euro um die Welt

     (84)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    Der biografische Reisebericht "Mit 50 Euro um die Welt" von Christopher Schacht erscheint im adeo Verlag.

    "Menschen sind der Schlüssel zu allem: Arbeit, Spaß, Informationen usw. Sei stets freundlich und nett und versuche möglichst rasch, die Sitten und Gebräuche des Landes zu durchschauen, um nihct negativ aufzufallen." Zitat Seite 296

    Viele junge Menschen möchten die Welt entdecken und träumen von einer großen Reise, weil sie ihren Horizont erweitern wollen und Abenteuer suchen. Doch vier ganze Jahre durch die Welt zu reisen und sich seinen Lebensunterhalt auf dem Weg zu verdienen ist schon eine besondere Hausnummer, die Christopher Schacht nach seinem Abitur startete und es auch nicht bereut hat. 

    Diese abenteuerliche Weltreise ist nicht nur eine Lebenserfahrung, sie brachte den Autor dazu, über sich und sein Leben und seinen Glauben nachzudenken. Sein Ziel war es, generell auf Flugreisen zu verzichten. Er lernte viele Menschen kennen, erweiterte seine Sprachkenntnisse und gewann Einblicke in verschiedene Berufe, denn seine Tätigkeiten in Form von vielfältigen Praktika haben seinen beruflichen Horizont um ein vielfaches bereichert. In den vier Jahren seiner Reise arbeitete er als Gärtner, Schiffsjunge, Tourguide, Tankwart, Koch,  Model, Goldsucher, Versuchskaninchen, Stallausmister, Nachhilfelehrer, Partyguide und die Reihe ließe sich noch endlos weiterführen. Aber noch viel entscheidender ist seine Erkenntnis, das Leben mal mit anderen Augen zu sehen. Sich auf fremde Menschen einzulassen, seine eigenen Stärken und Schwächen zu entdecken und Gott auf eine ganz persönliche Weise kennengelernt zu haben. 

    Dieses Buch liest sich wie ein bunter Abenteuerroman, es ist gespickt mit persönlichen Anekdoten, die dem Leser die Umstände und die guten und schlechten Erfahrungen von Christopher Schacht nahe bringen. So eine Reise ist kein Urlaub, man muss seine Ansprüche zurückstellen und froh sein, über alles was einem zur Verfügung steht. Dieser junge Mann hat mir imponiert, er ist mutig, kann anpacken und hat eine positive Ausstrahlung, die ihm sicherlich erst viele Kontakte ermöglicht hat. Sein Gottvertrauen hat sich auch auf dieser Reise bewährt, im Dankeswort erfährt man, dass er nach seiner Reise ein Studium der Theologie aufgenommen hat. Diese Entscheidung ist mit Sicherheit auch eine Folge seiner Reise. 

    Neben den interessanten und unterhaltsamen Schilderungen vielfältiger Begegnungen und Erlebnisse und einigen eindrucksvollen Fotos ist auch die Zusammenfassung von 55 Tipp für Backpacker im Anhang sehr empfehlenswert. Von den einzelnen Ländern und Orten erfährt man immer nur Bruchstücke, die ich gerne noch ausführlicher vorgestellt bekommen hätte. Doch das hätte wohl den Rahmen gesprengt.

    Dieser interessante Reisebericht wurde mit vielen persönlichen Gedanken und Erlebnissen unterhaltsam aufbereitet. Es ist ein Lebenstraum, der von einen starken Glauben begleitet wurde und daher besonders eindrucksvoll wirkt.  

  3. Cover des Buches Sei schlau, stell dich dumm (ISBN: 9783404606696)
    Daniela Katzenberger

    Sei schlau, stell dich dumm

     (314)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Der Spiegel spricht von der "blondesten Medienkarriere des Jahres", für die Bunte ist sie Deutschlands neues Phänomen. Wer ist diese Frau, die rundum für Aufsehen sorgt? Wasserstoffblondierte Kunsthaarmähne, cappuccinofarbene Studiobräune
    und Doppel-D-Silikon-Busen. An "der Katze" scheint wenig echt zu sein, trotzdem kommt sie bestechend authentisch und ehrlich rüber. Ihre Sprüche sind legendär und wenn sie redet, trägt sie das Herz auf der Zunge. Offenherzig und unbeschwert
     wandelt die Katze durchs Leben - kaum zu glauben, dass in ihrem Leben schon viel Mist passiert ist. Davon erzählt sie hier zum ersten Mal. Und davon, wie sie es trotzdem geschafft hat, die zu werden, die sie ist.


    Cover:

    Das Cover finde ich sehr passend, denn es zeigt wie bei allen Büchern der „Katze“ sie höchst selbst und ich finde es gut, dass sie von Anfang an ihrem Schema treu geblieben ist. Der Titel jedoch ist in meinen Augen sehr unpassend zum Inhalt, denn effektiv geht es eher weniger um das dumm stellen, sondern ist eher eine Biografie der Katze und eine Analyse, wie sie zu dem geworden ist, was sie jetzt eben ist. Etwas verwirrend, aber okay, sicher auch Geschmackssache.


    Eigener Eindruck:

    Daniela Katzenberger, Kultblondine und bekannt geworden durch ihr freches Mundwerk sowie ihre tätowierten Augenbrauen, für die sie sich heute auch noch ein bisschen schämt, die aber eine Zeit lang ihr absolutes Markenzeichen waren. Ein Name und mittlerweile eine Marke. Doch wer ist die Blondine überhaupt und wie ist sie zu der geworden, die sie nun ist? In dieser biografieähnlichen Betrachtung schreibt die Blondine darüber, wie sie aufgewachsen ist, was sie geprägt hat und nimmt sich dabei auch selbst ordentlich mit auf die Schippe, so wie wir es aus diversen Fernsehshows gewöhnt sind. Dass der Weg zum Promi nicht immer einfach war und dass sie oft auch missverstanden wird, das zeigt die Blondine in diesem Buch sehr anschaulich auf. 


    In ihrem ersten Buch beschreibt die Kultblondine Daniela Katzenberger was ihr Leben bis jetzt geprägt hat und warum sie so geworden ist, wie sie eben ist. Da gibt es Einblicke in ihr doch recht einfaches Leben als Kind, da wird ohne Pardon über die Männer ihrer Mutter gesprochen, es wird ausgewertet, wie arm sie gelebt haben und dass sie trotzdem eine schöne Kindheit hatte, auch wenn die vielleicht anders gewesen ist, als man sich das bei so manch wohl behütetem Kind vorstellt. Es wird berichtet, wie sie in der Kneipe ihrer Mutter Hausaufgaben machte, wie sie mit ausgeholfen hat, wie es war ihren ersten Freund zu haben und wie es mit ihren Geschwistern war, wenn sie sich mal lieb und weniger lieb hatten. Es wird berichtet, was sie sich damals dabei dachte, als sie sich für die Bild beworben hat oder für diverse TV-Shows und wie es für sie war, als sie endlich für diverse Fernsehsendungen entdeckt wurde. Dass das nicht immer einfach war und dass sie durch die Arbeit vor und hinter der Kamera viele neue Freunde gefunden hat. Das ist alles wirklich interessant und macht Spaß, wenn man es liest. Vor allem, weil die Daniela so schreibt, wie sie auch im Fernsehen quatscht. Also an sich sehr authentisch und wirklich gut gemacht. Aber was an dem Buch doch ein bisschen nervt ist die Tatsache, dass es sich bei vielen Kapitel immer ums Geld dreht und dabei vor allem ihre Mutter scheinbar immer schlecht davon kommt, weil sie als geizig und geldgierig hingestellt wird. Bisweilen sogar wie eine Rabenmutter wirkt. Man muss schon öfter einmal Mitleid mit der Daniela haben. Auch weniger toll fand ich dann zum Schluss die Interviews, wo ihr Medienteam zu Wort kommt. Das kann man mal gelesen haben, war mir aber dann doch zu viel Baupinselei. Dass dann zum Schluss noch so eine Art Quiz kommt, so a la: Wie viel Katze steckt in dir? Nun, das schlug dem Fass dann echt den Boden aus und fand ich wirklich mehr als übertreiben. Überblättert man also die Seiten zum Schluss geflissentlich, bekommt man eine ganz unterhaltsame Biografie. Man sollte aber eben nicht zu viel erwarten, es ist mal eine nette Lektüre für zwischendrin, das war es dann aber auch.


    Fazit:

    3 von 5 Sterne


    Daten:

    ISBN:9783404606696

    Sprache:Deutsch

    Ausgabe:Flexibler Einband

    Umfang:256 Seiten

    Verlag:Bastei Lübbe

    Erscheinungsdatum:14.10.2011

  4. Cover des Buches Under Your Skin - Halt mich fest (ISBN: 9783548288581)
    Scarlett Cole

    Under Your Skin - Halt mich fest

     (162)
    Aktuelle Rezension von: emmisaugenblick

    Inhalt

    Harper hat viele Narben an ihrem Körper die Sie an Ihre Vergangenheit erinnern. Ihr Leben gestallte sich schwierig wenn man in der Stadt der schönen Strände wohnte - Miami Beach. Die Narben die sie nicht zeigen wollte, weil es Sie so sehr schmerzte. Dann trifft Sie auf Trent, der für seine kaschierender Tätowierungen bekannt ist. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist von der ersten Sekunde nicht zu leugnen. 

    Ich habe die Geschichte zwischen Harper und Trent geliebt. Neben der Liebesgeschichte gab es auch noch eine tiefen unschönen Hintergrund. Die Kombination zwischen Liebe und Spannung hat mir sehr gut gefallen. 

    Lieblingszitat: 

    >Ich glaube, dass alles in unserm Leben vorherbestimmt ist. Das Universums sorgt schon dafür, dass wir das bekommen, was wir brauchen, nicht das, was wir uns wünschen< 

  5. Cover des Buches Föhnlage (ISBN: 9783596512898)
    Jörg Maurer

    Föhnlage

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Federfee

    Der erste Band einer Krimireihe, die in einem bayrischen Alpenort spielt. Es ist aber kein typischer Regionalkrimi. Dazu ist er viel zu intelligent geschrieben, witzig und originell, stellenweise ein wenig skurril oder auch makaber. So werden z.B. Tratsch und Klatsch köstlich parodiert.

    Das Lokalkolorit und die polizeiliche Ermittlungsarbeit haben mir gefallen, aber die Fülle an Handlungsfäden fand ich übertrieben. Es hätte ruhig etwas weniger sein dürfen,  was sicherlich ein Grund dafür sein dürfte, dass diese Reihe nicht jedermanns Geschmack treffen wird.

    Mir hat sie im Großen und Ganzen gefallen und ganz zum Schluss gibt es noch mal ein paar Schmunzler, denn so eine originelle Danksagung habe ich noch nie gelesen.

    "Ich lese Danksagungen in Büchern immer als Erstes. Hier lernt man den Autor und sein Umfeld so richtig kennen … man erhascht einen Blick hinter die Kulissen." (S. 330)
  6. Cover des Buches Die Jungfrau aus den Highlands (ISBN: 9783862789856)
    Lynsay Sands

    Die Jungfrau aus den Highlands

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Libellchen007
    Cover:
    Tja, eins dieser klassisch kitschigen Cover mit langhaarigen Typen drauf eben :D ich finde es nicht hässlich, aber schön ist auch was anderes... :P

    Inhalt:
    Die Story ist nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Man weiß vorher schon wie es ausgehen wird, allerdings weiß man das bei solchen Büchern eigentlich eh schon wenn man es kauft, und das ist auch okay so :)

    Schreibstil:
    Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, einfach, leicht lesbar, durchschnittlich halt. Mit den Namen hab ich mir ein bisschen schwer getan, was bei schottischen Namen aber auch kein Wunder ist :D Es hält allerdings des Lesefluss ein bisschen auf, da man immer wieder über die Namen 'stolpert' wenn ihr wisst was ich meine :D

    Charaktere:
    Die mochte ich eigentlich ganz gerne und fand sie sehr sympatisch. Blake (der einzig 'normale' Name :D) war mir immer ein bisschen zu dümmlich und arrogant beschrieben, das passte irgendwie nicht zu dem erfolgreichen Krieger der er eigentlich ist. Auf der Jagd nach seiner Zukünftigen hat er sich einfach manchmal ein bisschen doof angestellt und kam etwas tollpatschig rüber, das passt einfach nicht ganz zusammen mit einem Krieger finde ich :P

    Zusammenfassend:
    Dieses Buch ist halt einfach ein durschnittliches, nicht allzu anspruchsvolles Buch, wunderbar geeignet für zwischendurch :)
  7. Cover des Buches Michel aus Lönneberga (ISBN: 9783789161377)
    Astrid Lindgren

    Michel aus Lönneberga

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Leserattenmama

    Schon als Kind habe ich staunend seinen Streichen zugehört und nun darf ich sie vorlesen :) wobei die Geschichten wahrscheinlich den Kindern streckenweise wie Märchen vorkommen... in den Schuppen sperren und Schnitzmesser benutzen ist die Kinder heute ja kaum vorstellbar! Aber mit den liebevollen Worten und Zeichnungen heißt es auch hier bald „Immer dieser Michel“ und keiner bekommt genug!

  8. Cover des Buches Entscheidung einer Sommernacht (ISBN: 9783899414240)
    Erica Spindler

    Entscheidung einer Sommernacht

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Weeklywonderworld
    "Erica Spindler ist die Meisterin romantischer Spannung "- NEW ORLEANS TIMES- Picayune INHALT: Mit einem Handstreich könnte der mächtige Ryder Hayes die größte Firma von Hazelhurst in Ohio vernichten. Er hätte allen Grund dazu, es den Menschen hier heimzuzahlen: Als Teenager hat man ihm zu Unrecht die Schuldan einem tödlichen Unfall gegeben, und er musste fliehen. Doch auch unbeschwerte Erinnerungen verbindet Ryder mit seinem letzten Sommer in der Kleinstadt. Denn da war Jennifer Joyce, ihre tiefe Freundschaft und die verstohlenen Küsse, von denen niemand wissen durfte. Jetzt sieht er seine unvergessene Jugendliebe wieder und gerät ins Wanken, ob er seinen Rachefeldzug beenden soll doch alte Wunden heilen schwer.(Lovelybooks) FAZIT: "Entscheidung einer Sommernacht" fand ich am Anfang noch recht Spannend. Doch dann entwickelte es sich zu einer Enttäuschung. Die Story war zu Langatmig und die Figuren Nervig. Obwohl ich mich auf die Fortsetzung von den "Sonny-Girls" sehr gefreut habe, war, ich dann doch sehr enttäuscht von dem Buch.
  9. Cover des Buches Edda aus dem Moospfad 2 (ISBN: 9783789114519)
    Jasmin Schaudinn

    Edda aus dem Moospfad 2

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Petzi_Maus

    Kurz zum Inhalt:
    Edda, die im Moospfad wohnt, feiert bald ihren 7. Geburtstag. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Haustier. Klein und kuschelig soll es sein.
    Und ihre Geburtstagsparty soll eine richtige Detektiv-Party sein, mit allem Drum und Dran.
    Leider meint Mama, dass sie auch Milele einladen soll, die erst kurz in Deutschland und neu in ihrer Klasse ist. Doch Edda ist davon nicht so begeistert.
    Darf sie einladen, wen sie will, und bekommt sie ein Haustier?


    Meine Meinung:
    "Geburtstag in geheimer Mission" ist der zweite Teil um die niedliche Protagonistin Edda.
    Diese Geschichte ist so lebendig, weil Edda den Leser direkt anspricht. Die Erzählung in ich-Form aus Sicht von Edda lässt den Leser tief in Eddas Gefühls- und Gedankenwelt blicken. Und so können sich die kleinen Leser noch mehr mit Edda identifizieren.
    Das Verhalten von Edda ist authentisch und nachvollziehbar, und sie hat so viel Humor und Kreativität, weshalb sie auch viele aufregende Abenteuer erlebt. Als sie mit ihrem besten Freund Matti beim Sperrmüll eine alte Tastatur und viele andere tolle Dinge entdeckt, spielen sie damit Detektiv. Und basteln noch Vieles dazu; eine richtige Agenten-Ausstattung.

    Ein wichtiger Schwerpunkt dieser Geschichte ist Rassismus und Akzeptanz. Und natürlich Freundschaft. Edda mag Milele anfangs nicht aufgrund ihrer Hautfarbe, sondern weil sie gekniffen hat.
    Eddas Mutter hätte natürlich gerne, dass Milele auch zur Geburtstagsparty kommt, damit sie die anderen Kinder besser kennenlernt und somit integriert wird. Die Idee, Milele vorher einmal allein zum Spielen einzuladen, fand ich als Mutter sehr gut.
    Auch über die Party zu lesen, ist einfach nur bezaubernd, spannend und kurzweilig! Und man bekommt viele gute Ideen für seine eigene Geburtstagsparty!

    Und ein weiteres wichtiges Thema für Kinder - ein eigenes Haustier zu haben, sowie Tierschutz und wie man mit Tieren richtig umgeht - wird in dieser Geschichte gut dargestellt.

    Die farbenfrohen Illustrationen untermalen das Gelesene, sind wirklich total witzig und peppen das Buch auf!


    Fazit:
    Die liebenswerte und bezaubernde Edda ist so authentisch, witzig und es macht einfach riesen Spaß, ihre Erzählungen über ihr Leben und ihre Abenteuer zu lesen. Eindeutige Leseempfehlung!

  10. Cover des Buches Tänzerin der Nacht (ISBN: 9783453407091)
    Christine Feehan

    Tänzerin der Nacht

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    Achtung!!!3.Teil der Schattengängerreihe Dieser Teil hat mir bis jetzt am besten gefallen.Aber ich finde immer noch das die Bücher dieser Reihe zu dick sind bzw. zuviele Seiten haben!Aber nicht weil ich keine dicken Schmöker lesen mag, sondern weil es einfach immer langatmige Hänger gibt die wirklich nicht nötig sind! Dieser Teil hätte von mir 5 Sterne bekommen.Leider gab es halt eben viele für mich teils auch langweilige Abschnitte die meinen Lesefluss störten.Der Schreibstil an sich ist nämlich gut und diesmal gibts auch nicht ganz soviele wissenschaftliche Ergüsse.Das letzten Drittel habe ich bis auf die wenigen allerletzten Seiten dann leider auch eher langatmig gefunden und es gab auch zuviele erotische Momente die man lieber auf das ganze Buch verteilt hätte.Die Serie steigert sich ganz gemächlich.Das nächste Kapitel/Buch werde ich lesen und gebe darum für diesen Band eine Leseempfehlung.Eine kleine Anmerkung am Rande : Den immer gleichen Anfang beim Klappentext finde ich persönlich nicht gut.Klappentext 📖 Sie sind die Schattengänger , eine Gruppe herausragender Kämpfer , deren Begabung von dem brillanten Wissenschaftler Dr.Whitney verstärkt wurden.Einer von ihne ist Raoul "Gator" Fontenot.Er kehr in seine Heimatstadt zurück, um Iris "Flame" Johnson zu finden , die als Teenager Dr.Whitney entkommen konnte und seitdem auf der Flucht ist.Wie magisch angezogen folgt er ihrer Spur und mit vereinten übersinnlichen Fähigkeiten machen sie sich schliesslich auf, das mysteriöse Verschwinden einer jungen Sängerin aufzuklären...
  11. Cover des Buches Ich will auch Geschwister haben (ISBN: 9783789160332)
    Astrid Lindgren

    Ich will auch Geschwister haben

     (10)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Neuanfang in Dolphin Bay (ISBN: 9783746993751)
    Helena Sanfort

    Neuanfang in Dolphin Bay

     (18)
    Aktuelle Rezension von: CatiLesemaus
    Zum Inhalt (Klappentext):

    Sarah Pearson kämpft sich nach einem dramatischen Schicksalsschlag langsam zurück ins Leben. Bei Freunden in Irland will sie Kraft für einen Neuanfang tanken.

    In der Ehe von Nicholas und Claire McKay kriselt es nach dreißig Jahren gewaltig. Das Paar vereinbart eine Trennung auf Probe. Fern von zuhause versucht Nicholas herauszufinden, wie er sich seine Zukunft vorstellt.

    In Dolphin Bay trifft er auf Sarah, die ihn von der ersten Sekunde an fasziniert. Sie geht ihm nicht mehr aus dem Sinn. Als sich die beiden erneut zufällig begegnen, sind sie machtlos gegen die Gefühle, die zwischen ihnen aufflammen.

    Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern. Das Schicksal schlägt ein weiteres Mal unerbittlich zu. Nicholas muss eine folgenschwere Entscheidung treffen. Haben die beiden überhaupt eine Chance oder ist schon nach kurzer Zeit alles für immer vorbei?


    Meine Meinung:

    Ich bin soweit ganz gut in den Buch eingestiegen. Nur die sehr kurzen Kapiteln und auch die kurzen Sätze habe mich ein wenig gestört. Im Verlauf des Buches ändert sich das aber, sodass es nur zu Beginn ein bisschen doof war. Die Geschichte wird in der 3. Personen erzählt. Im Mittelpunkt steht Sarah, aber die Sicht wechselt auch mal zu Nicolas Sicht und zu der Sicht von anderen Charaktere. So bekommt man als Leser einige Infos, die sonst nicht bei uns ankommen würden, was sehr schade wäre.

    Sarah verliert nach 2 Jahre Ehe ihren Mann. Sein Tod ist nun 2 Jahre her und Sarah versucht nun ein Weg zurück ins Leben zu finden. Dafür besucht sie Freunde in Irland, die ihr mit der schwere Situation helfen, soweit es möglich ist. Sarah ist eine starke Frau in den 40-iger. Sie hatte in den vergangenene Jahren vieles aufzuarbeiten, wodurch sie jetzt aber für einen Neustart bereit ist. Wie ihr Mann gestorben ist und welche Auswirkungen das genau auf Sarah hatte, wird erst recht spät in der Geschichte aufgeklärt. Da ist ein bissche Gedult gefragt.

    Nicolas ist Anfang 50 und nach über 30 Jahre Ehe merken beide, dass keine Verliebtheit mehr da ist. Er war als Musiker immer viel unterwegs gewesen und hat daher sein Frau ein wenig vernachlässigt, die sich ein eigenes Leben aufgebaut. In Irland, bei den gleichen Freunde wie von Sarah, sucht er Ablenkung und versucht sich über seine Gefühl zu seiner Frau in klaren zu werden. Da trifft er auf Sarah und ist Hals über Kopf in sie verliebt. Ich bin eigentlich kein großer Fan von verliebt auf einen Blick, aber hier hat es gepasst und von daher hat es mich nicht gestört. Nicolas macht sich die Entscheidung sich auf Sarah einzulassen nicht leicht, es ist also ein Prozess bei ihm, was ich sehr gut finde.

    Kaum haben die beiden sich gefunden, schlägt das Schicksal auch zu. Das führt zu noch mehr aufwühlenden Gefühle, die sehr gut beschrieben werden.

    Die Beziehung zwischen Sarah und Nicolas entwickelt sich sehr schnell. Auch davon bin ich kein großer Fan. Aber auch hier hat es wieder gepasst. Beide haben bereits eine lange Ehe hinter sich. Sie sind beide in einem Alter, wo schon einiges an Lebenserfahrung gesammelt werden konnte, von daher ist es, denke ich, normal. dass man sich so schnell aufeinander einlässt. Es passt einfach. Nicolas und Sarahs Gefühle werden ein bisschen überspitzt dargestellt, vor allem was die sexuelle Ebene betrifft. Für mich ist das okay, wenn es ein bisschen weniger wäre, wäre es aber auch in Ordnung für mich.

    Ein paar erotische Szenen erwarten dem Leser hier auch. Mir haben sie sehr gut gefallen. Die sind sehr geschmackvoll und schön beschrieben. Gut gefällt mir hier vor allem, dass Sarah als eine erfahrene Frau dargestellt wird, die Spaß an Sex hat. Alles andere wäre einfach unpassend. Kommt aber leider in vielen anderen Liebesromane vor.

    Es ist nicht die ganze Zeit alles gut, aber die schlimmen Zeiten werden gut und mit viel Gefühl dargestellt. Auch zeitlich nimmt sich die Autorin Zeit, dass Sarah und Nicolas auch wirklich ihre offene Probleme klären können. Das hat mir auch gut gefallen.

    Die Nebencharaktere sind auch toll beschrieben. Claire, Nicolas Frau, ist eine tolle Frau. Das befreundet Ehepaar in Irland passt super in die Geschichte. Beide sind humorvoll, aber besitzen auch genug Ernsthaftigkeit, wenn es nötig ist.

    Diese Geschichte ist in sich abgeschlossen, auch wenn es noch Fortsetzungen geben soll. Die werden aber dann andere Charaktere behandeln.

    Wer Liebesromane mit Tiefen und Höhen mag, ist hier genau richtig. Die vorher beschriebne Klischees von Liebesromane, passten hier einfach rein und haben mich überhaupt nicht gestört, obwohl ich das sonst nicht so gerne mag. Wenn eine Autorin mit einem Buch das schafft, dann hat sie ihren Job definitv mehr als richtig gemacht. Also vielen Dank dafür.
  13. Cover des Buches Na klar, Lotta kann Rad fahren (ISBN: 9783789161360)
    Astrid Lindgren

    Na klar, Lotta kann Rad fahren

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien
    Inhalt:

    Lotta wünscht sich sehnlichst ein Fahrrad zu ihrem fünften Geburtstag.
    Denn sie hat nur ein altes Dreirad und damit fährt es sich nicht so gut.

    Zum Geburtstag überrascht ihre Familie sie mit vielen schönen Geschenken. Nur leider ist kein Fahrrad dabei.

    Doch Lotta hat eine Idee ...

     

    Illustrationen/Covergestaltung:

    Das Buch ist farbenfroh illustriert und voller fliegender Blütenblätter. Lotta ist ja auch ein kleiner Wirbelwind.
    Das Covermotiv (ebenfalls mit fliegenden Blüten) ist sehr gut gewählt, denn Lotta sitzt mit Stolz auf ihrem neuen Fahrrad und Stoffschwein "Teddy" ist mit dabei.

     

    Altersempfehlung:

    ab 4 Jahre

     

    Fazit:

    Das Buch eignet sich prima für alle kleinen Fahranfänger, die vielleicht schon die eine oder andere Bruchlandung erlebt haben.

    Denn obwohl Lotta mit dem "geborgten" Fahrrad stürzt und anschließend mit blutigem Knie (jedoch ohne das neue Armband) zur Tante zurückkehrt, steigt sie mutig auf ihr neues Fahrrad und braust mir den anderen Kindern umher.

    Dass die Mutter Lotta wegen ihres Fahrradwunschs auf den nächsten Geburtstag vertröstet und der Vater dann doch mit einem (gebrauchten) Rad um die Ecke kommt, ist nicht sehr glücklich gelöst. Wo die meisten Kinder schon denken: wenn Mama nein sagt, frage ich halt Papa! Hier bekommen sie es dann nochmals bestätigt.

    Alles in allem ist das Buch ein Klassiker und aus Kinderbuchregalen kaum wegzudenken.

    Es wird bei uns (auch wenn das Radfahren schon lange perfekt klappt) noch immer gerne gelesen.

     
    ...
    Rezensiertes Buch: „Na klar, Lotta kann Rad fahren" aus dem Jahr 1992

  14. Cover des Buches Wir Kinder aus Bullerbü (ISBN: 9783960521105)
    Astrid Lindgren

    Wir Kinder aus Bullerbü

     (139)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Bei mir ist es fast 60 Jahre her, dass ich die Kinder aus Bullerbü bei ihren Streichen begleitet habe. Danach waren es meine Kinder und heute liebt unser kleiner Enkel dieses Buch über Lisa, Lasse, Bosse, Ole, Britta und Inga.

    Ich finde, Katrin Engelking haucht den Kindern soviel Leben ein. Ihre Illustrationen passen wunderbar in dieses Buch, egal ob barfuß im Sommer oder dick eingemummelt im Winter.

    Unser Kleiner liebt die Geschichten und die Bilder genau so wie seine Mama damals.

    Ein Klassiker, der alle neuen Strömungen überlebt hat und den man immer wieder lesen kann.

  15. Cover des Buches Kindertag in Bullerbü (ISBN: 9783789110962)
    Astrid Lindgren

    Kindertag in Bullerbü

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Ferien auf Saltkrokan (ISBN: 9783862744626)
    Astrid Lindgren

    Ferien auf Saltkrokan

     (193)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Das Buch ist wunderbar. Beim Lesen konnte ich sofort alles andere ausblenden und mich ins Schärengebiet vor Stockholm träumen. Es ist nicht so phantastisch (im Sinne von magisch) wie Pippi Langstrumpf, nicht so lustig wie Michel aus Lönneberga und nicht so romantisch-mittelalterlich wie Ronja Räubertochter. Stattdessen geht es um den Alltag eines Witwers und seiner vier Kinder. Aber genau deshalb ist das Buch super, wenn man mal Ablenkung vom eigenen Alltag braucht. Es ist zwar eigentlich ein Kinderbuch, aber früher hat es mich nicht interessiert. Jetzt hatte ich es zufällig in der Bücherei entdeckt, spontan ausgeliehen und jede Seite genossen. Die TV-Serie ist auch sehr schön.
  17. Cover des Buches Immer lustig in Bullerbü (ISBN: 9783960521129)
    Astrid Lindgren

    Immer lustig in Bullerbü

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Liebestrunkene
    Zauberschöner Klassiker! Was soll man mehr schreiben zu so einem gewaltigen Erlebnis für jedes Kind! Super!
  18. Cover des Buches Als Klein-Ida auch mal Unfug machen wollte (ISBN: 9783789118548)
  19. Cover des Buches Weihnachten in Bullerbü (ISBN: 9783789113956)
    Astrid Lindgren

    Weihnachten in Bullerbü

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Leserattenmama

    Astrid Lindgren schafft es immer wieder, einen in ihre Welten hineinzuziehen - und in diesem Buch wird es ganz weihnachtlich in Bullerbü und mir ganz warm und Herz... die liebevollen Szenen, wie die Kinder sich auf Weihnachten freuen uns vorbereiten, sind einfach toll, um die heutige Vorweihnachtshektik mal zu vergessen. 

  20. Cover des Buches Lotta kann fast alles (ISBN: 9783789161407)
    Astrid Lindgren

    Lotta kann fast alles

     (51)
    Aktuelle Rezension von: SilkeundIngo

    Die Geschichte von Lotta hat mich als Kind schon begeistert und heute begeistert es unsere beiden Mädels.

    Zum Buch

    Lotta aus der Krachmacherstraße kann Ski laufen, pfeifen, Blumen gießen, Geschirr spülen und kranken Leuten helfen. Sie kann wirklich schon fast alles, findet sie! Und deshalb ist es für Lotta doch sicher auch ganz einfach, einen Weihnachtsbaum zu beschaffen - obwohl alle Bäume in der Stadt schon ausverkauft sind und ihre Familie sich darauf einstellt, diesmal ohne Tannenbaum zu feiern …

    Es ist nämlich so, dass Lottas Papa kurz vor Weihnachten mit einer schlechten Nachricht nach Hause kommt. In der ganzen Stadt gibt es keine Weihnachtsbäume mehr zu kaufen.  Lotta  und ihre Geschwister sind sehr traurig. Traurig sein und nichts unternehmen, dass kommt für Lotta allerdings nicht in Frage. Seit ein paar Tagen kümmert sie sich schon um die Nachbarin, die krank im Bett liegt. Und ja, hier ereignet sich dann ein echtes Weihnachtswunder. Jedenfalls was den Tannenbaum betrifft.

    Die Gefühle von Lotta sind in der Geschichte von Astrid Lindgren besonders spürbar und wir freuen uns mit ihr , wenn sie wieder eine Situation meistern konnte. Die liebevollen Zeichnungen verlieren auch nach Jahren ihren Zauber nicht. Ein Kinderbuch für kleine und große Astrid Lindgren Fans.

  21. Cover des Buches Die Wahrheit meines Vaters (ISBN: 9783492263160)
    Jodi Picoult

    Die Wahrheit meines Vaters

     (384)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie
    Das Coverbild finde ich angenehm.
    Der Schreibstil ist gut, sodass man schnell in dem Buch voran kommt. Ich habe das Buch bereits einmal gelesen, es hat allerdings etwas gedauert, bis ich das beim letzten Mal festgestellt habe :-D
    Kommt bei mir ja echt sehr selten vor!
    Delia ist ein angenehmer Charakter und recht gut gelungen.
    Die Geschichte ist solide und man kann sie gut lesen. Es gab für mich keine großen Höhepunkte oder Tiefpunkte. 
    Ich hätte allerdings etwas mehr Emotionen und Spannung erwartet.

    Daher bekommt das Buch von mir nur durchschnittliche 3 Sterne.


  22. Cover des Buches Do You Know Pippi Longstocking? (ISBN: 9780192739032)
    Astrid Lindgren

    Do You Know Pippi Longstocking?

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    wie immer: einfach toll
  23. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks