Bücher mit dem Tag "uni"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "uni" gekennzeichnet haben.

501 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.893)
    Aktuelle Rezension von: zauber_seiten

    Vor einiger Zeit habe ich beschlossen, mit der Again-Reihe anzufangen.
    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da sie in einem für NA typischen locker-leichten hat, bis die Geschichte so richtig Fahrt aufgenommen hat- ich hätte mir von Anfang an ein bisschen mehr Action in der Handlung gewünscht.
    Protagonistin Allie wirkt sehr sympathisch und es ist ein Leichtes, sich in ihre Gefühlswelt hineinzuversetzen, auch wenn sie an der ein oder anderen Stelle ein wenig überdramatisierend ist.
    Kaden mochte ich ebenfalls gerne, auch wenn man seine sture, eigenwillige Art manchmal überhaupt nicht nachvollziehen kann. Letzteres macht ihn aber nur interessanter. Allerdings wird ihm ein gewisses „Bad Boy-Image“ nachgesagt, welches er meiner Meinung nach im Endeffekt nicht wirklich verkörpert. Was ich ebenfalls an ihm nicht gerne mochte, war seine leicht sexistische Einstellung gegenüber Allie. (Dass er ihr beispielsweise nicht zutraute, mit seiner Bohrmaschine arbeiten zu können, weil sie eine junge Frau ist.)

    Da ich dem Buch hier auf Bookstagram oft begegnet bin, hatte ich entsprechend hohe Erwartungen. Diese konnten teilweise erfüllt werden. Ich mochte die Atmosphäre von Woodshill, die authentischen Nebencharaktere und die süße Lovestory von Kaden und Allie, die dich nach und nach entwickelt hat. Aber damit das Buch für mich zu einem Fünf-Sterne-Buch wird, hätte es etwas mehr Dynamik zwischendurch geben müssen.

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.944)
    Aktuelle Rezension von: ninaria

    Leider leider musste ich das Buch abbrechen, ca. bei der Hälfte des Buches.

    Der Anfang war toll, alles genau beschrieben. Ich war begeistert und total im Lesefluss. Doch dann ab der Hälfte passiert gar nichts.

    Mir fehlte die Entwicklung und Spannung

  3. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (1.996)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Dawn Edwards glaubt nicht an Happy Ends, die gibt es nur in Filmen. Ihr Exfreund hat sie betrogen und seitdem möchte sie nichts mehr mit den Männern zu tun haben. Sie will sich nur noch auf ihr College und auf ihre Träume konzentrieren. Da ist für Spencer Cosgrove kein Platz in ihrem Leben. Doch eines Tages merkt Dawn, dass Spencer auch eine ganz andere Seite an sich hat und hinter dem glücklichen Mann, ein dunkles Geheimnis steckt…

    Der zweite Band lag jetzt eine Weile auf meinem SuB und es hat echt lange gedauert, bis ich ihn mir geschnappt habe. Ich weiß gar nicht, woran das liegt, denn Band 1 habe ich verschlungen. Aber dafür ist es jetzt umso besser, dass ich ihn jetzt endlich beendet habe!

    Dawn ist eine tolle Protagonistin. Ich konnte ihren Schmerz und alle ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Nach und nach habe ich sie immer besser verstehen können und auch ihre Gedankengänge und Handlungen verstanden. Dawn hat in diesem Band eine große Entwicklung hinter sich, die man klar und deutlich spürt. Ich habe Dawn sehr ins Herz geschlossen.

    Spencer ist in diesem Band ein Goodboy, was zur Abwechslung echt mal gut tat. Spencer konnte direkt mein Herz erobern. Man merkt, dass er für seine Ziele kämpft und für das was er erreichen will. Er hat ein großes Herz und schenkt den Menschen, die er mag, seine ganze Liebe. 

    Die Liebesgeschichte der beiden ist Besonders, da hier nicht dieses typische Klischee herrscht. Schüchternes Mädchen trifft auf Badboy und dieser behandelt sie schlecht. Das gibt es in diesem Buch nicht, das mochte ich total gerne. Beide sind total humorvolle und sympathische Charaktere, die ich nicht mehr missen möchte. 

    Besonders gut gefallen hat mir, dass die anderen Charaktere aus Band 1 auch wieder auftauchen und somit nicht in Vergessenheit geraten. Es war schön, wieder von ihnen zu lesen und auch nebenbei ihre Entwicklung weiter begleiten zu können

    Den Schreibstil von Mona Kasten kannte ich ja bereits und war daher nichts neues für mich. Dennoch finde ich es toll, wie Mona Kasten schreibt. Sie schreibt locker, leicht und flüssig. Außerdem schreibt sie auch voller Gefühl und emotional, sodass einem manchmal beim Lesen das Herz gebrochen und im Anschluss wieder zusammengesetzt wird.

    ,,Trust Again‘‘ konnte mich ebenfalls überzeugen. Ich mochte die Geschichte von Dawn und Spencer total gerne, da sie nicht das typische Klischee ist. Mona Kasten hat hier tolle Charaktere gezaubert, die einem direkt ins Herz gehen. Auch in diesem Buch hat jeder Charakter sein Päckchen zu tragen und auch das, hat Mona Kasten mit viel Fingerspitzengefühl gelöst. Ich werde jetzt gleich direkt mit Band 3 starten, damit auch dieser nicht zu lange auf meinem SuB liegen bleibt!

  4. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.621)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Seitdem Sawyer ihre Eltern verloren hat, hat sie eine Mauer um sich herumaufgebaut, die nur ihre Schwester durchbrechen kann. Eines Abends trifft sie auf Isaac, ein schüchterner junger Mann, der das komplette Gegenteil von ihr ist. Sie beschließen einen Deal: Sawyer soll Isaac zu mehr Selbstbewusstsein bringen und auch optisch, soll sie ihn ändern. Sawyer hingegen darf seine Entwicklung fotografieren und benutzt diese als Abschlussarbeit in ihrem Kurs. Doch Isaac schafft es irgendwie Sawyers Mauer zum Einstürzen zu bringen…

    Nachdem Band 2 gefühlte Ewigkeiten auf meinem SuB lag, habe ich direkt danach mit Band 3 begonnen, damit dieser auch nicht Ewigkeiten dort liegen bleibt. Und diese Geschichte von den dreien hat mich bis jetzt am meisten berührt. 

    Die Liebesgeschichte von Sawyer und Isaac ist besonders. In diesem Band sind die Klischees einfach mal umgekehrt. Dieses Mal ist Sawyer das ,,Badgirl‘‘ und Isaac der ,,Goodboy‘‘ was ich unglaublich spannend fand. Beide helfen sich gegenseitig und machen daher gemeinsam eine starke Entwicklung durch. Auch in diesem Band steckt wieder eine Botschaft hinter, genauso, wie in allen anderen Bänden auch. Das Buch sagt dir: ,,Sei du selbst, lass dich nicht verbiegen und sei nicht jemand, der dir sagt, wie du zu sein hast, sondern bleibe dir selbst treu!‘‘

    Sawyer ist bis jetzt die Protagonistin, die ich aus der Again Reihe am meisten liebe. Sie ist ehrlich und direkt. Ich bewundere sie sehr für ihre offene und selbstbewusste Art. Manchmal habe ich mir gewünscht, ich wäre wie sie. Aber hinter ihrer kühlen Art, steckt ganz viel Schmerz, den viele nicht sehen. Ich konnte mich unglaublich gut in Sawyer hineinversetzen und jede Handlung nachvollziehen. Jedes Gefühl von ihr, hat sich so angefühlt, als würde ich sie selbst fühlen. Ich mochte ihre Entwicklung in dieser Geschichte sehr gerne und habe mir immer wieder gewünscht, dass sie endlich ihren Frieden findet und zurückkommen kann, ohne ihre Mauer. 

    Isaac ist für alle ein Nerd, doch auch bei ihm steckt etwas Tieferes dahinter. Er hat ein riesiges Herz und tut alles für seine Familie und für die Menschen die er liebt. Er hat in dieser Geschichte eine unglaublich bewundernswerte Entwicklung hinter sich und ist sich dabei immer treu geblieben, er hat sich nicht für irgendetwas geändert. 

    Mona Kasten Schreibstil mag ich bis jetzt immer noch total gerne. Ich lese die Geschichten von ihr unglaublich gerne, da ich mich einfach fallen lassen kann und es sich anfühlt, als würde ich wieder nach Hause kommen. Mona Kasten schreibt locker, leicht und flüssig. Außerdem bringt sie auch ganz viel Gefühl und Emotionen mit in ihre Geschichten.

    ,,Feel Again‘‘ ist gerade für New Adult Einsteiger super, da es überhaupt nicht Klischee behaftet ist. Es hat seine ganz eigene Geschichte, die dich tief im Herzen berühren wird. Mona hat tolle Charaktere geschaffen, die sich langsam in dein Herz schleichen und die du nie wieder gehen lassen möchtest. Die ,,Again‘‘ Reihe und auch Woodshill sind etwas, was ich nicht mehr missen möchte!

  5. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.529)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Sage hat sich von Luca getrennt. Trotzdem denkt sie ständig an ihn und kann ihn nicht loslassen. Als Luca eines Tages vor ihr steht und sie bittet, wieder zurück in seine Wohnung zu ziehen, ist sie hin- und hergerissen. Was ist, wenn Luca den wahren Grund für die Trennung erfährt?

    Mir hat der zweite Teil noch ein bisschen besser gefallen, als der erste Band. :-) Sage und Luca sind starke Persönlichkeiten und dementsprechend stur. Manchmal war ich richtig genervt, weil weder der eine, noch der andere nachgegeben hat. ;-) Aber das ist okay so. Ich war die ganze Zeit komplett in der Geschichte drin und da ist es normal, wenn man so mitfiebert.

    Auch Sages Probleme werden sehr sensibel dargestellt. Hier habe ich ebenfalls mitgelitten. Ich brauchte auch ein paar Taschentücher zwischendurch. ;-)

    Alles in allem: Eine Reihe, die ich unbedingt weiterempfehlen möchte.

  6. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt

     (1.043)
    Aktuelle Rezension von: sabrinchen

    Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten.
    Das führt sie dazu mit ihrer natürlichen Schönheit Geld zu verdienen und sie heuert als Escort Girl für erstmal 1 Jahr an.
    Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat.
    Dieses Buch ist definitiv auf Erotik ausgelegt aber Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals.

    Dieser Band mit dem Untertitel Verführt enthält erstmal die Monate Januar, Februar und März und hält einige Überraschungen bereit.
    Alle 3 Monate enthalten eine andere Geschichte die ca. 100 Ebookseiten umfasst und in denen Mia auf verschiedene Kunden trifft, das ist abwechslungsreich, mit vielfältigen Charakteren und sinnlich geschildert.
    Mias Charakter ist sehr sexy dabei aber familiär, normal ohne jeglichen Luxusgedanken beschrieben das wirkt sympathisch und hat mir sehr gefallen.
    Die erotischen Situationen und die Handlung sind sehr niveauvoll in gut verständlichen Schreibstil und mit Feinfühligkeit beschrieben. Dabei bleibt der Erzählstil locker leicht und lässt sich ohne Hindernisse flüssig konsumieren.
    Der Escortgedanke ist zwar nichts Neues aber das hier in Monate zu unterteilen finde ich ein interessantes Schema und ich mag wie schon gesagt die Abwechslung.

    Um ein paar Worte zu den Abschnitten zu verlieren hier ein kleiner Teaser der hoffentlich noch neugieriger auf die Geschichte macht.
    Im Januar trifft Mia auf Wes der als charismatischer heisser Geschäftsmann ihr erster Kunde ist. Dieser Monat punktet bei mir mit traumhaften Umgebungsbeschreibungen, enthält aufregende niveauvolle Sexszenen und die Gefühle werden glaubhaft transportiert.
    Dieser Abschnitt lässt sich locker flüssig lesen und es kommt keine Langeweile auf. Wes schleicht sich in Mias Herz aber das Jahr hat ja erst angefangen.
    Im Februar wird Mia von Alec Dubois gebucht der als Künstler, Fotograf mit Sinn für Ästhetik ganz anders als Wes aus dem Januar ist. Diese andere Einstellung macht es Mia leicht ihren Job zu mögen. Alec und sie funktionieren auf nachdenklicher Ebene und es wird wieder sinnlich nur auf eine abgeklärterten Weise so dass diese Beziehung Mia maßgeblich weiterhin beeinflussen wird.
    Im März schafft es der heisse, muskulöse Anthony Mia und auch mich zu überraschen. Es ist ein humorvoller und herzerwärmender Abschnitt in dem Mia eine ganze italienische Familie zum Auftrag dazubekommt.

    Definitiv werde ich auch die anderen Teile mit den nächsten Monaten lesen denn ich muss ja wissen wohin Mias Reise noch führt.
    Eine Leseempfehlung mit 4 aufregenden Sternen.

  7. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.578)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker

    In dieser Rezesion wird es Spoiler zum Hauptthema dieses Buches gehen. 
    Ihr seid gewarnt.


    Dieses Buch ist mir hochgekommen, dass ich fast Feuer und Galle gespuckt hätte!
    Wie konnte ich damals mit 18 so naiv sein und dieses Buch lesen und gut finden? Was für Sachen hier einen vermittelt werden!

    Der Typ kommt einfach in die Wohnung der Prota rein und geht nicht, obwohl sie ihn darum bittet.
    Er will ihr jaaa nur Frühstück machen!
    Dann belästigt er sie die ganze Zeit, nachdem er die Narbe an ihren Handgelenk gesehen hat, obwohl sie abstand von ihm hält, weil sie sich dafür schämt und alleine sein will.
    Dann versucht er ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, da er JA NUR HELFEN WOLLTE??? WTF! LASS SIE IN RUHE! SIE WILL ALLEINE SEIN!
    Dann lacht er sie aus, dass sie Tampons gekauft hat???
    Das beste ist, dass sie das alles noch zu lässt!

    Aber sie ist auch nicht fehler frei. Sie stößt ihn weg, nur um danach rumzuheulen, dass er nicht zu ihr kommt, als er ihr endlich aus den Weg geht! Wird eifersüchtig, weil er mit einer anderen redet?!

    Am schlimmsten finde ich aber die Tatsache, dass die Autorin ein Vergewaltigungsopfer erschaffen hat, ohne wirklich zu wissen wie sich solche Leute fühlen oder benehmen! Die Prota will unbedingt Sex mit ihren Typen, sagt ihm aber nicht was ihr passiert ist, NUR DAMIT SIE EINE PANIKATTACKE BEKOMMT UND DAS DRAMA FÜR DIE LETZTEN SEITEN ZU KRIEGEN? WILLST DU MICH KOMPLETT VERARSCHEN? Leuten deren so etwas schlimmes passiert ist, WÜRDEN SICH NIEMALS SO VERHALTEN!

    Es gibt ein MEGA falsches Bild eines Vergewaltigungsopfers da, was mich am meisten wütend macht.

    Den zweiten Stern bekommt das Buch nur, weil sich die Prota am Ende des Buch zum ersten Mal sich richtig durchsetzt. Mehr nicht!

    WTF? Die Autorin ist für mich komplett durch!
    Sie normalisiert,dass es okay ist Privatsphäre zu verletzen, belästigung, auslachen von normalen Sachen?! Jennifer Armentrout. Fuck you



  8. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.393)
    Aktuelle Rezension von: Tagtraumtaenzerin

    Don hat eine etwas ungewöhnliche Methode gefunden um sich eine Ehefrau zu suchen. Er startet das Ehefrauenprojekt, wobei ein 36-seitiger Fragebogen ausgefüllt werden muss, um die perfekte Frau zu finden. Dass dies sich nicht als leicht erweisen wird, merkt der werte Leser recht schnell. Und dann taucht auch noch Rosie auf, welche überhaupt nicht in das Ehefrauenprojekt passt und Dons Welt ganz schön auf den Kopf stellt.


    Meine Meinung:
    Ich habe dieses Buch nun schon zum zweiten Mal gelesen und finde es immer noch traumhaft schön. Seien es die komischen und witzigen Situationen, welche durch Dons, etwas ungewöhnliches Verhalten, hervorgerufen werden. Sei es die Hoffnung, dass auch für mich ein passender Deckel mal gefunden wird, wenn selbst Don dies in Angriff nimmt.

    Das Buch lädt zum Lachen und zum Träumen ein und man bangt bis zum Ende, ob Don seine etwas andere Art in den Hintergrund stellen kann und sich auf die chaotische Rosie einlassen kann. 

  9. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.731)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Emely ♥️

    Emelys Herz wurde von Elyas gebrochen und genau das zeigt sie ihm mit jedem Satz, der von ihren Lippen kommt. Sie ist verbittert und hat gelernt, ihre unerwiderten Gefühle für Elyas tief unter ihrem Hass gegen ihn zu vergraben. Sie sucht in Luca etwas, das sie so schmerzlich bei Elyas vermisst, weshalb sie sich nicht für einen entscheiden kann. Doch unter der rauen, sarkastischen und humorvollen Schale, schlummert das unsicherer und verletzliche Mädchen, das sich Elyas am liebsten vor die Füße werfen würde. Emely setzt Prioritäten, sie ist nicht bereit dazu, sich von ihm zerstören zu lassen, den gleichen Weg wie damals zu gehen und dafür respektiere ich sie nicht nur, nein ich bewundere sie. Sie ist nicht dumm, sie weiß, was sie aufs Spiel setzt und wie wichtig es ist, dass man sich selbst beschützt. Emely hat sich in mein Herz geschlichen mit ihrer Stärke, ihrem Sarkasmus und ihrem guten Herzen. Sie schwankt zwischen den Stühlen, ist sich unsicher, ihre Handlungen widersprechen sich und sie kann die einfachsten Entscheidungen nicht treffen und genau das macht dieses Buch so real, macht Emely zu dem was sie ist. Ein Mädchen auf dem Weg zur Frau. In diesem Alter weiß man nicht alles, nicht alles ist einem klar, die Gefühle verwirren einen, verleiten einen zu Fehlentscheidungen. Jeder Schritt wird überdacht, auseinandergerollt, zusammengesetzt, Konsequenzen abgewogen. Ja das Gehirn rattert und rattert, man dreht sich im Kreis. Das ist auch der Grund warum ich mich so gut in Emely einfühlen konnte, jeder kannte diese Phase voll gespielter Stärke und qualvollen Selbstzweifeln. Jeder kennt das Gefühl von unerwiderter Liebe. Emely erinnerte mich an früher und auch wenn ich oft den Kopf schüttelte, mich ihr Schwanken genervt hat und ich geflucht habe, so verstand ich mit meinem Herzen, nicht mit meinem Kopf.

    Protagonist Elyas ♥️

    Elyas hat einen Fehler gemacht und nun steht er diesem Fehler gegenüber. Und er kämpft, was mein Herz schwach werden ließ. Obwohl noch so viele Eigenschaften eines Jungen in ihm stecken, wirkte er reifer als Emely, ob es daran liegt, dass er sich seinen Gefühlen bewusster ist, kann ich nicht sagen. Aber er gibt alles, steckt alles ein und verliert nie sein Lächeln. Ein kleiner Stein? Kein Problem er springt drüber, eine Mauer? Holt die Abrissbirne, die macht er platt. Eine verängstigte, misstrauische Emely? Das kriegt er auch hin. Am meisten beeindruckt mich an Elyas sein Humor und seinen Beschützerinstinkt. Er spring für seine Familie und Freunde in die Bresche. Wie ein Fels in der Brandung ist er für alle da. Wie er sich Schritt für Schritt Emely nähert, wie er sich die Mühe gibt, sie von ihrem Hass abzubringen lies mich dahinschmelzen.

    Story-Aufbau ♥️

    Chaotische Gefühle, Liebe und Hass, zwei junge Menschen die versuchen den richtigen Weg zu gehen. Carina Bartsch nimmt uns mit in eine Welt voller Liebe, Enttäuschungen, Zweifel und Unsicherheit. Sie versetzt uns in eine Zeit zurück, in der nichts wirklich einfach war, in der jedes Wort, jede Bewegung, jede Handlung eine Bedeutung hatte. Es ist eine Story, die schon viele Male erzählt wurde, weil sie schon jeder erlebt hat und doch ist ihre Erzählweise herrlich humorvoll, erfrischend ehrlich und wundervoll süß. Ich habe mitgefiebert, konnte mich oft nicht entscheiden wen ich lieber mochte und fühlte mich wie Emely, gefangen im Strudel aus Hormonen.

    Liebe Carina, du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Gefühle von jungen Erwachsenen widerzuspiegeln. Deine Geschichten sind nicht neu, doch sie sind realitätstreu. Die Liebe, die Hormone, die Zweifel, dein Buch verwandelt einen wieder in einen Teenager. Diese unglaublich konfuse Zeit samt verwirrenden Gefühle gibt’s gratis oben drauf.

  10. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (874)
    Aktuelle Rezension von: HappyKatY

    Wie in der "Überschrift" schon geschrieben, war mir Adam sofort sympathisch. Mit seiner lockeren, aber zugleich verständnisvollen und mitfühlenden Art hat er mich sofort in seinen Bann gezogen ;-) Absolut empfehlenswert! Schöne und humorvolle Geschichte!

  11. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (804)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Everly hatte nicht geplant sich jemals zu verlieben. Vor allem nicht in ihren Dozenten Nolan. Doch mit jedem Text den sie ihm sendet, vertraut sie sich ihm mehr an und öffnet sich. Everly und Nolan sollen beiden den Roman von Dawn testlesen, wo durch die beiden sich immer näher kommt. Everly merkt erst später, dass sich hinter Nolans positiver Art, ein Geheimnis verbirgt…

    Ich habe die Bücher nicht in der Reihenfolge gelesen, daher kann ich euch sagen, dass es kein Muss ist, diese Bücher in der Reihenfolge zu lesen. Natürlich weiß man dann teilweise das Ende vom anderen Band, aber das kann man sich ja meistens eh denken, denn es wäre ja ziemlich blöd, wenn eine New Adult Geschichte kein Happy End hätte!

    Everly ist einfach cool und ist mir mit jeder Seite mehr ans Herz gewachsen. Ich mochte sie von Anfang an, sie hat eine liebevolle Art und ist eine sehr starke Person. Auch Everly hat eine Vergangenheit, die ihr das Leben nicht gerade einfach macht. Auch in diesem Band werden sensible Themen angesprochen, die gerade Everly betreffen, aber sehr gut zur Geschichte passen. 

    In den meisten Büchern ist der Mann immer ein Badboy, aber Nolan ist das nicht. Auch ihn mochte ich von Anfang an sehr gerne. Er hat eine ruhige und liebevolle Art, die ich nicht mehr missen möchte. Außerdem ist er sehr einfühlsam und liebt die Literatur. Auch die Beziehung die Nolan zu seinen Eltern hat, war wunderschön. Es war einfach eine tolle Art, wie sie miteinander umgehen.

    Die Beziehung der beiden ist individuell und einzigartig. Beide teilen ihre Liebe für Literatur und das Schreiben. Ich habe diese Szenen geliebt, da ich mich auch dort oft wiedergefunden habe. Ich habe die Geschichte von Everly und Nolan so gerne gelesen, da auch immer wieder der Nervenkitzel in der Geschichte da war.

    Da ich ja Band bereits gelesen hatte, fand ich es toll, auch diese Charaktere in diesem Band wiederzutreffen. Und natürlich auch die anderen, deren Geschichte noch auf mich wartet.

    Mona Kastens Schreibstil war mir ja bereits bekannt und deshalb nichts Neues. Aber ich mag ihre Art zu schreiben sehr gerne. Sie schreibt locker, leicht und flüssig und man fliegt nur durch die Seiten. Als Leser habe ich an den Seiten geklebt und wollte immer weiter lesen.

    ,,Hope Again‘‘ hat mich komplett überzeugen können. Ich mag diese Studenten – Dozenten Geschichten total gerne. Ich liebe es diese Geschichten zu lesen und zu verfolgen, deshalb habe ich auch ,,Hope Again‘‘ so gerne gelesen. In den Büchern von Mona Kasten kann man sich einfach fallen lassen und wohlfühlen. Das Schaffen nicht viele Autoren! Ich persönlich finde auch ,,Hope Again‘‘ bis jetzt besser, als ,,Begin Again‘‘!

  12. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.954)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Elyas raubt Emely den letzten Nerv. Einerseits möchte sie, dass er sie in Ruhe lässt - aber als sie so gar nichts mehr von ihm hört, missfällt ihr das irgendwie auch. Besonders, als ihr das auffällt. Als auch noch Luca, ihr E-Mail Freund, in Schweigen verfällt, versteht Emely die Welt nicht mehr.

    Warum meldet sich Luca nicht mehr? Was bezweckt Elyas? Und wieso ist er auf einmal so abweisend, nachdem sie sich geküsst haben? Was hat sie nur mit den Männern?

    Ihr Herz wurde abermals in Stücke gerissen wurde und der Selbsthass von Emely wächst ins Unermessliche. Ob es jemals nochmal heilen kann?


    Meinung

    Das Buch knüft direkt an Band 1 an und erzählt die Geschichte zu Ende. (Band 3 ist erst 5 Jahre später erschienen und nicht zwingend notwendig, auch wenn dieser ebenfalls direkt anknpüft und damit das Ende verschiebt).

    Ich bin nach wie vor begeistert und habe natürlich auch dieses Buch schon oft gelesen und fast in einem Rutsch gelesen.

    Mir gefällt die Rolle der Liebe, Freundschaft und Familie in den Büchern wahnsinnig gut. Mit einer sehr sympathischen Art schafft es Carina Bartsch Beziehungen zu beschreiben. Wie Menschen füreinander da sind, was Worte bewirken können (auch die ungesagten), welchen Wert das hat. Sie beschreibt das auf eine sehr bodenständige Art und Weise, indem auch die Charaktere ganz normale Charaktere sind, die keine besonderen Begabungen und auch ihre Fehler haben.

    Es ist zwar ein sehr langer Weg zum Happy End, aber auf keiner Seite habe ich mich gelangweilt, sondern war einfach nur gefesselt und habe mich gefreut die Geschichte von Emely und Elyas zu lesen. 

    Wie auch den ersten Band kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Vorallem an alle, die gerne Young Adult Bücher lesen, denen aber der Sex in diesen Büchern eine etwas zu große Rolle spielt. Hier seid ihr super aufgehoben. Eine schöne Liebesgeschichte, mit viel Gefühl.

  13. Cover des Buches Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1 (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1

     (693)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Ivy möchte endlich unabhängig von ihren reichen Eltern leben und schreibt sich an der University of Central Florida ein. Die einzige Bedingung ihrer Eltern ist es, dass sie von einem unbekannten Bodyguard bewacht wird. Direkt neben ihr im Wohnheim wohnt der unverschämt gutaussehende Ryan, der ihr Herz zum rasen bringt. Zwischen den beiden fängt es heftig an zu prickeln. Doch Ryan darf sich nicht in Ivy verlieben, denn ausgerechnet er ist es, der sie beschützen soll.

    Cover:

    Das Cover ist gut gelungen und ein richtiger Blickfang. Die Farben harmonieren toll und haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht.

    Meinung:

    Durch den schönen und packenden Schreibstil von Stella Tack konnte ich problemlos in die Geschichte eintauchen. 

    Das Buch ist von Anfang bis zum Ende spannend geschrieben und weist zwischendurch keine Längen auf. Sie ist romantisch und humorvoll zugleich, was mir persönlich immer sehr gut gefällt.

    Die Charaktere waren authentisch und ich konnte mich in sie hineinversetzen. Die Entwicklung von Ivy und Ryan hat mir sehr gut gefallen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das das Buch von Stella Tack unglaublich gut gefallen hat. Die Idee ist zwar nichts neues, aber die Umsetzung ist dafür super gelungen. 

    Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne.

  14. Cover des Buches The Deal – Reine Verhandlungssache (ISBN: 9783492308571)
    Elle Kennedy

    The Deal – Reine Verhandlungssache

     (663)
    Aktuelle Rezension von: Mirabellahammer12

    •The Deal von Elle Kennedy•

    Nachdem ich so viel von dieser Buchreihe gehört habe, habe ich nun endlich auch Band 1 gelesen und kann mich dem ganzen Hype nur anschließen! Denn die Geschichte von Hannah und Garrett ist einfach nur göttlich, voller großartigem Humor, Drama und Liebe. Ich konnte mich richtig in den Seiten verlieren und habe es geliebt!❤️


    Tatsächlich finde ich die Gestaltung des Covers gar nicht so schön, aber ich finde dennoch, dass es irgendwie zum Buch, der Atmosphäre und der Briar University passt, sodass es die Geschichte perfekt abrundet. Zudem habe ich mich auch Hals über Kopf in den Schreibstil von Elle Kenndy verliebt, der einfach nur atemberaubend ist. Darin liegt so viel Humor, Gefühl, Lockerheit und Authentizität, dass man einfach süchtig wird nach der Geschichte. Außerdem ist das Buch aus Hannahs und Garretts Sicht geschrieben, was definitiv ein großer Pluspunkt für mich ist.


    Hannah war mir wirklich mal die sympathischste Protagonistin eines Buches seit Langem! Ich habe sie einfach direkt in mein Herz geschlossen und konnte sie nicht mehr gehen lassen. Meistens konnte ich mich einfach unglaublich gut mit ihr identifizieren. Sie war nicht nur sehr schlau, sondern hat sich auch nichts gefallen lassen,  Garrett jedes Mal Konter gegeben, ihn zurecht gewiesen und nie lange um den heißen Brei herumgerührt. Hannah war direkt, aber nicht zu direkt und einfach ein liebenswerter Mensch. Was Daten und Gefühle angeht, war sie zwar etwas unbeholfen, aber ansonsten war sie toll, vor allem ihre Gedanken über Garrett haben mich sehr zum Schmunzeln gebracht. Aber auch Garrett war mir nicht weniger sympathisch. Zugegeben, am Anfang schien er mir einer dieser Jungs zu sein, die nicht unbedingt mit ihren Hirn denken, sondern mit gewissen anderen Teilen, aber es hat sich schnell herausgestellt, dass ich da absolut falsch lag. Denn Garrett kann wunderbar und sanft und liebevoll sein, wenn es um Hannah geht, hatte gleichzeitig noch großartigen Humor und eine unverschämte Art, die mich zum Grinsen gebracht hat. Er ist definitiv nicht auf den Mund gefallen, hatte seinen eigenen Kopf und war schon irgendwie ein Bookboyfriend! Ich habe Garrett für seine gute Art geliebt, er hatte definitiv ein Herz und war kein bisschen wie sein Vater! Man muss Garrett einfach lieben.


    Auch die Nebencharaktere waren nicht weniger großartig als Hannah und Garrett. Denn vor allem die Jungs aus der WG mit Garrett, also Dean, Logan und Tucker haben es mir angetan, weil sie einfach fantastisch, humorvoll, unverschämt und locker sind. Außerdem habe sie immer so lustige Sachen von sich gegeben. Zudem mochte ich überhaupt das gesamte Eishockeyteam unglaublich gerne, genauso wie Hannahs Freunde Dexter, Stella und die anderen. Am meisten hat es mir jedoch Allie angetan, sie ist unglaublich toll! Cass und Mary Jane mochte ich hingegen gar nicht und Garretts Vater war einfach nur verabscheuungswürdig! Aber dafür hatte Hannah wunderbare Eltern.


    Man hört so unglaublich viel Positives über diese Reihe, dass ich gar nicht anders konnte, als das Buch ebenfalls anzufangen und mich in die Welt der Briar University zu stürzen, die mich sofort unglaublich doll begeistert hat. Denn nicht nur die Charaktere und das Setting sind atemberaubend, sondern ebenso die Geschichte an sich sowie die Stimmung und der Humor. Auf viele Weisen ist die Geschichte von Hannah und Garrett einzigartig und der Beginn einer, da bin ich mir ziemlich sicher, großartigen Reihe. Auch wenn ich anfangs noch etwas skeptisch war, weil ich mich irgendwie nicht so ganz mit der Erzählweise anfreunden konnte und Formulierungen teils komisch klangen, hat sich diese Skepsis sehr bald in große Liebe verwandelt, spätestens dann, wenn es zwischen Hannah und Garrett zu dem Deal kam, der definitiv von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Doch ich fand die Idee an sich irgendwie total cool und habe es einfach auf mich zukommen lassen. Auch wenn Hannah und Garrett sich gerne oft in die Haare gekriegt und den anderen provoziert haben, fand ich doch, dass sie ein unglaubliches Team waren und nicht besser hätten zusammen passen können. Die Gefühle zwischen ihnen waren die meiste Zeit über einfach der Hammer, auch wenn es mir manchmal eindeutig etwas zu schnell ging. Aber sie waren einfach süß zusammen und haben mich so gut unterhalten. Mal abgesehen davon war auch der Humor einfach der Hammer! Nicht zu stark, aber auch nicht zu schwach, einfach so, dass man sich direkt wohlfühlt und nicht mehr gehen möchte.  Auch die Sportthematik mit Eishockey und Football fand ich einfach großartig, das bringt so viel Pepp ins Buch. Und natürlich hat es auch an ernsten Themen im Buch nicht gefehlt. Das, was Hannah passiert ist, und das, was Garretts Vater mit ihm und seiner Mutter sowie Cindy gemacht hat, ist einfach nur schrecklich und hat mich regelrecht schockiert. Ich fand es gut, dass Elle Kennedy darüber geschrieben hat, um diesen wichtigen Themen mehr Aufmerksamkeit zu geben, nur manchmal hätte ich mir gewünscht, dass es nicht ganz so leicht abgetan wird. Es war manchmal einfach nur so eine „Nebensache“ im Buch, die dann doch eigentlich gar nicht wichtig zu sein schien. Nichtsdestotrotz haben Garrett und Hannah sich beide großartig entwickelt und mein Herz mit Stolz gefüllt. Zwar wäre der letzte Konflikt gut vermeidbar gewesen, wenn Hannah nur geredet hätte, anstatt einfach dicht zu machen, aber dennoch war es einfach ein super schönes Ende!


    Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Hannah und Garrett 4,5 von 5 Sterne. Denn trotz ein paar kleiner Kritikpunkte war die Geschichte einfach mehr als wundervoll und herzerwärmend schön. Ich kann es nur weiterempfehlen, vor allem wegen des Humors, und sagen, dass ich mich unglaublich auf die weiteren Bände freue! 

  15. Cover des Buches Truly (ISBN: 9783736312968)
    Ava Reed

    Truly

     (583)
    Aktuelle Rezension von: BuchZauberei

    Leider hat mich dieses Buch extrem enttäuscht. Beinahe in jedem Kapitel musste ich mich durch diese wenig durchdachte Geschichte quälen. Die Hauptstory ist ziemlich lahm und bietet kaum einen Überraschungsmoment.
    Die Charaktere handeln unauthentisch und das hat mich völlig genervt!
    Warum gibt es die Figur des Welpen? Das dieses Buch alle Tierliebhaber auf die Palme bringt, ist mehr als verständlich! Der Welpe wurde offenbar nur eingebaut, um ein nettes Tierchen dabei zu haben. Weder kümmert sich die Hauptfigur um den Hund, noch spielt er eine wesentliche Rolle, aber die beiden sind ja "sooooooo miteinander verbunden". Man merkt, dass die Autorin hier keine Ahnung hat, wovon sie schreibt. Wäre dies das einzige Manko, ok. Aber dem ist leider nicht so. Die Figuren sind 0815 und handeln sehr vorausschauend, rücksichtslos und einfach drüber. Für mich keine Leseempfehlung!
    Der Hype ist vollkommen unberechtigt meiner Meinung nach.

  16. Cover des Buches Eine wie Alaska (ISBN: 9783446246676)
    John Green

    Eine wie Alaska

     (2.461)
    Aktuelle Rezension von: LovelyPinkCloud

    Habe mich manchmal dabei erwischt, wie mir Tränen geflossen sind beim lesen!

    Wie man es nicht anders von John Green kennt ist auch dieses hier ein Buch, dass sehr tiefgründig ist und einem zum nachdenken anregt. Habe wirklich mit den Figuren geweint und geschmunzelt. So ein hartes Thema wie Suizid in einem Jugendbuch altersgerecht zu behandeln ist wenn man mich fragt eine Kunst für sich, aber es ist hier super gelungen.


    Mir gefiel es wie alle Charaktere ihre eigene Persönlichkeit haben und Gedichte von Lyrikern gezeigt werden.

    Was mir nicht gefiel war dass es manchmal unnötig dramatisch war.

    Insgesamt ist es ein klasse Buch dass ich immer wieder lesen werde!




  17. Cover des Buches Liebe findet uns (ISBN: 9783548289557)
    J. P. Monninger

    Liebe findet uns

     (393)
    Aktuelle Rezension von: summerfeeling9

    Nach erfolgreichem College Abschluss geht es für Heather mit ihren zwei besten Freundinnen Amy und Constance durch Europa - sie wollen den letzten gemeinsamen Sommer genießen. 

    Im Zug nach Amsterdam lernt Heather Jack kennen, der den Spuren seines Großvaters folgt und alle Orte besuchen will, die dieser in seinem Tagebuch beschrieben hat.

    Heather und Jack kommen sich näher und es entwickelt sich eine ganz besondere Liebe zwischen den beiden. An den unglaublichsten Orten in Europa - teilweise abseits der Touristenattraktionen - erleben sie unvergessliche Momente.

    Doch das Ende der Reise ist unausweichlich und Jack möchte Heather von Paris aus zurück nach New York begleiten. Doch dann verschwindet er plötzlich am Flughafen und ist wie vom Erdboden verschluckt.

    Warum ist Jack verschwunden? Diese Frage lässt Heather nicht los. Sie kann Jack einfach nicht vergessen und macht sich auf die Suche nach ihm und wird so mit einer schrecklichen Wahrheit konfrontiert.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Liebesgeschichte zwischen Heather und Jack ist toll herausgearbeitet und man mag die beiden. Auch bekommt man richtiges Reisefeeling beim Lesen. Das Ende ist offen und sehr traurig, aber macht das Buch auch besonders und es bleicht einem lange in Erinnerung. 

  18. Cover des Buches Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (ISBN: 9783785578674)
    Jessica Park

    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

     (536)
    Aktuelle Rezension von: alles.aber.ich

    Ob ich das Buch wirklich ab 13 empfehlen würde? Nein eher für 16 - 17jährige, damit man sich mehr mit den Hauptcharakteren identifizieren kann.


    Durch Zufall landet Julie bei einer College-Freundin ihrer Mutter und ihrer Familie. Sie wird aufgenommen und braucht sich keine neue Unterkunft suchen, dafür unterstützt sie Celeste die 13jährige Tochter im Alltag, die immer eine Pappfigur ihres großen Bruders mit sich herumschleppt.


    So süß wie Julie beginnt mit Finn emails zu schreiben und wie sie Celeste im Alltag hilft und ihre kleinen Streitereien mit Matt dem zweiten Bruder. Kann man sich nur aufgrund von Mails und einer Pappfigur verlieben?


    Man merkt aber sofort, dass irgendetwas größeres nicht stimmt in dieser Familie und ich war sehr gespannt was dahinter steckt.


    Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt, aber Julie ist eindeutig im Mittelpunkt.

    Zeitweise witzig, zeitweise bedrückend, aber immer etwas ganz besonderes.


    Viel Spaß beim Lesen!

  19. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (777)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Losing It von Cora Carmack aus dem LYX Verlag

    .

    🎭 Inhalt

    .

    Bliss möchte endlich keine Jungfrau mehr sein. Aber dass dann ein One-Night-Stand für sie nicht funktioniert und der von Ihr sitzen gelassene dann auch noch ihr neuer Dozent sein soll... passt zum Buchtitel... alles nicht so einfach.

    .

    🎭 Was hat mir gefallen 

    .

    Wirklich fesselnd dieses Buch. Die Autorin schafft es, nicht das ganze Pulver schon am Anfang zu verschießen und man wird auch nicht mit ewigen und endlosen Teenager hin und her zermürbt. Der Spannungsbogen wird durchgängig weitergeführt und das machte das Buch so interessant. Die Geschichte entwickelt Sogwirkung.

    .

    🎭Was mir nicht so gut gefallen hat 

    .

    Der Anfang war nicht so dolle. Die Protagonistin ist ein Kopfmensch und hat viele Zweifel. Das ist eigentlich nicht schlimm... aber es hätte mich dann doch fast abgeschreckt weiter zu lesen. Zum Glück habe ich nicht abgebrochen und es hat sich gelohnt.

    .

    🎭 Fazit

    .

    Eine Liebesgeschichte mit hin und her und ganz viel Anziehungskraft... ohne zu nerven, wie ich finde. Das Buch kann ich empfehlen. 

  20. Cover des Buches Das Buch der Spiegel (ISBN: 9783442314492)
    E.O. Chirovici

    Das Buch der Spiegel

     (344)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Literaturagent Peter Katz erhält den Anfang eines Manuskripts von Richard Flynn. Im Mittelpunkt steht der Mordfall an Professor Joseph Wieder, der vor 25 Jahren geschah und nie aufgeklärt wurde. Katz ist so sehr von der Geschichte fasziniert, dass er wissen möchte, wie sie weitergeht. Doch Flynn ist zwischenzeitlich verstorben. Katz macht sich auf die Suche nach dem restlichen Manuskript.

    Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Neben Peter Katz wird die Geschichte noch durch zwei weitere Charaktere und deren Perspektive fortgesetzt. Alle Figuren sind interessant und gut ausgearbeitet. Die Spannung bleibt über das gesamte Buch auf einem guten Level.

    Der Kriminalroman zeigt sehr gut auf, wie unterschiedlich die Sicht auf Geschehnisse sein kann. Oft sind es die eigenen Gedanken, die einer anderen Person ein Verhalten unterstellen, welches diese wahrscheinlich nicht hat. So ergeben sich im Laufe des Buches mehrere mögliche Tatgeschehen und Täter. Jede dieser Varianten scheint möglich.

    Geschickt schafft es der Autor, bis zum Schluss Wendungen zu bieten, die überraschen. Es ist ein interessanter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

  21. Cover des Buches Fangirl (ISBN: 9781250030955)
    Rainbow Rowell

    Fangirl

     (431)
    Aktuelle Rezension von: angies_buecherwelt

    Cather und Wren sind Zwillinge, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem eine Leidenschaft teilen. Simon Snow und Fanfiktions. Doch während Wren an der Uni ein neues Leben beginnt, klammert Cath sich an alt bewertes. Sie meidet Sozial Kontakte und verkriecht sich in ihrem Zimmer.

    Fangirl ist ein wunderschöner, einfacher Roman ohne viel Tiefgang, der aber trotzdem nicht platt ist. Einfach nebenbei zu lesen, wenn der Kopf überqiult von anderen Dingen. 

    Die Charaktere sind zauberhaft realitätsnah so dass ich mich in einigen Situationen schnell wiedergefunden habe. Der Handlung wird viel Zeit eingeräumt, sodass man sich nicht überfallen fühlt. Alles braucht nun mal Zeit.

    Auch das Thema fand ich sehr interessant, da Fanfiktions immer beliebter werden. Inwieweit ist eine Fanfiktion das eigene Werk, ab wann gilt eine solche Geschichte als geklautes Gedankengut?

  22. Cover des Buches Beautiful Disaster (ISBN: 9783492303347)
    Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

     (1.726)
    Aktuelle Rezension von: Schokoladenteddy

    Dieses Buch habe ich vor einigen Jahren schon einmal gelesen - damals hat es mir mittelmässig gefallen. An den prominenten und leider auch ein bisschen nervigen Spitznamen »Täubchen« konnte ich mich noch gut erinnern, trotzdem wollte ich dem Buch noch eine Chance geben. Nach dem zweiten Lesen bin ich zwiegespalten - einerseits hat mich die Geschichte ganz gut unterhalten, andererseits fand ich es teilweise etwas langgezogen.


    Darum geht's in »Beautiful Disaster«:

    »Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt - aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt...«

    Original-Klappentext


    Meine Meinung:

    Zu Beginn werden wir Leser*innen direkt in die Geschichte hineingeworfen. Schon in der ersten Szene lernen sich das gut aussehende und kluge Good Girl Abby und der sexy, arrogante und am ganzen Körper tätowierte Travis kennen - wer Klischees in Liebesromanen überhaupt nicht ausstehen kann, dem wird dieses Buch vermutlich schon an dieser Stelle nicht mehr gefallen. Leser*innen, die nichts gegen das eine oder andere Klischee haben, können gerne weiterlesen, müssen sich aber bewusst sein, dass auch im weiteren Verlauf des Romans mit Klischees nicht gespart wird.

    Der Schreibstil ist flüssig, sodass man schnell in der Geschichte vorankommt. Manchmal hätte ich mir die eine oder andere Information oder Beschreibung mehr gewünscht, weil das Buch sehr dialoglastig ist. Die Geschichte wird aus Abbys Sicht in der ersten Person erzählt, was mir ganz gut gefallen hat.

    Abby als Good Girl war mir zu Beginn sehr sympathisch. Sie möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen, weshalb sie mit ihrer besten Freundin America in eine andere Stadt zieht und nochmals von vorne anfängt. Als sie Travis trifft - der sie viel zu sehr an alles erinnert, was sie zurücklassen wollte -, gibt sie ihm klar zu verstehen, dass sie nichts von ihm möchte - zumindest nicht mehr als Freundschaft. Diese Entschlossenheit (und auch Travis' Versuche, diese ins Wanken zu bringen) haben mich beeindruckt. Im Verlaufe des Romans gab es jedoch immer mehr Szenen, in denen ich ihre Entscheidungen und Handlungen nicht ganz nachvollziehen konnte, auch eine Entwicklung ihres Charakters war leider kaum erkennbar.

    Mein Eindruck zu Travis als männlichen Protagonisten ist ähnlich. Einige Seiten von ihm gefielen mir gut, z.B. seine Unbeschwertheit, seine Spontaneität und wie er sich für seine Beziehung zu Abby einsetzt. Andere Seiten von ihm empfand ich leider als etwas nervig, z.B. seine besitzergreifende Art, seine Arroganz oder seine Haltung, alle Probleme (zumindest mit anderen Männern) mit Schlägereien zu lösen. Zwar entwickelte er sich während der Geschichte ein bisschen weiter, aber da wäre noch viel mehr Potential gewesen.

    Von den anderen Charakteren lernen wir Abbys beste Freundin America und deren Freund und Cousin von Travis Shep besser kennen. Es war schön zu lesen, wie die beiden Abby und Travis unterstützten, andererseits fand ich es kritisch, dass sie ihren eigenen Beziehungsstatus von dem ihrer Freunde abhängig machten... Ausser America und Shep gab es noch ein paar andere, teilweise liebenswerte Charaktere, die aber eher im Hintergrund der Geschichte blieben.

    Die Geschichte an sich dreht sich natürlich hauptsächlich um die Lovestory zwischen Abby und Travis - es gibt ein ständiges Auf und Ab, ein Hin und Her, mal sind die beiden ein Paar, dann wieder nicht, etc. Dieses Hin und Her empfand ich leider als etwas nervig. Ich hatte immer wieder den Eindruck, dass die beiden einfach mal offen und ehrlich miteinander sprechen müssten, damit alles wieder gut wird und dieses Chaos ein Ende hat. Aber natürlich erzeugt dieses Chaos auch eine gewisse Spannung, was vermutlich die Absicht der Autorin war. Dazu kamen noch einige dramatische Szenen, was der Unterhaltung insgesamt gut tat, die Geschichte für mich aber nicht mitreissender machte.


    Fazit:

    »Beautiful Disaster« ist ein unterhaltsamer New Adult-Roman für zwischendurch und eignet sich gut für Leser*innen, die nichts gegen klischeehafte Lovestorys, wenig Charakterentwicklung und ein ständiges Hin und Her haben. Wer diese Punkte ausklammern kann, dem wird die Geschichte wohl ganz gut gefallen - leider konnte sie mich aber nicht wirklich mitreissen. Deshalb gibt es drei von fünf Sternen.

  23. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (452)
    Aktuelle Rezension von: tabea04

    Diese Rezension enthält leichte Spoiler!

    Ein Neuanfang ist Laurie's sehnlichster Wunsch, als sie nach Vancouver an die University of Britisch Columbia kommt. Schnell findet sie Freunde und der Jungmediziner Sam lässt ihr Herz schneller klopfen. Doch dann entdeckt sie, dass er in den Fall verstrickt ist, den ihr Bruder das Leben kostete...

    Ich fange mal mit dem Schauplatz an. Mir gefallen Geschichten mit Uni-Setting unglaublich gut, deshalb habe ich mich an der British Columbia Universität in Vancouver sofort wohlgefühlt, da alles so toll beschrieben wird, dass man es sich einfach nur bildlich vorstellen kann. 

    Die Charaktere haben mir auch alle sehr gut gefallen. Besonders die Protagonisten Laurie und Sam. Beide haben eine großartige Tiefe, genauso wie Ecken und Kanten. Es läuft nicht alles rund bei ihnen und gerade das macht sie so sympathisch und authentisch. Manchmal dachte ich zwar, dass der Tod von Lauries Stiefbruder etwas zu oft erwähnt wurde - vor allem hat es mich häufig genervt, dass Laurie in fast jeder Situation daran gedacht hat - doch ich konnte meistens noch ganz gut darüber hinwegsehen, weil mich die Geschichte ansonsten einfach nur absolut fasziniert hat. 

    Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr zugesagt. Es war alles flüssig zu lesen, weshalb ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Wie sie die Dinge sieht und beschreibt - nicht nur oberflächlich - hat mir besonders gut gefallen. Die Verbindung die zwischen Sam und Laurie beschrieben wird, ist so deutlich zu spüren, dass ich mich oft gefragt habe, wie die Autorin es einfach nur hinkriegt, so unglaublich einfühlsam und gleichzeitig spannend zu schreiben. Auch wie sie manche medizinischen Vorgänge darstellt, zeigt, dass sie ein enormes Verständnis für Worte besitzt und die Tatsache, dass sie selbst Medizin studiert hat, macht es noch umso greifbarer und anschaulicher. 

    Auch das Cover ist einfach nur wunderschön. Die Farbe nimmt Bezug zu Sam's Augen, wie sie von Laurie beschrieben werden, und passt zu der Geschichte. 

    Rundum ist das Buch ein Highlight für mich, eine riesen Empfehlung für jeden, der auf viel Gefühl und Emotion steht und eine unglaubliche Geschichte sucht. Ich habe gelacht, geweint, mitgefiebert und wurde tief berührt. Deswegen empfehle ich dieses Buch jedem, der Bücher liebt. 

  24. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.187)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Will und Layken sind sich vor einem Jahr zum ersten Mal begegnet. Jedoch scheint ihre Liebe mit jedem Tag stärker zu werden. Als Will dann aber im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin trifft, hat er beschlossen, Layken nichts davon zu erzählen. Was sich später dann als ein Fehler herausstellt. Als Layken die beiden dann zusammen sieht, deutet sie die Situation nicht richtig.

    Vor gut einem Jahr habe ich ,,Weil ich Layken liebe‘‘ gelesen. Ich kann euch gar nicht sagen, warum es so lange gedauert hat, bis ich zum zweiten Band gegriffen habe. Umso besser ist es jetzt, dass ich ,,Weil ich Will liebe‘‘ nun endlich von meinem SuB befreit habe. Band 3 folgt hoffentlich ganz bald! Das Cover zum zweiten Band gefällt mir sehr gut. Der weiße Hintergrund mit der Aquarellwolke in Türkis, ist wunderschön. Alle 3 Covers harmonieren super gut zusammen, gerade weil sie farblich gut zu einander passen.

    Ich finde es richtig gut, dass wir in diesem Band die Charaktere auch einmal von einer anderen Seite kennenlernen. Layken ist in diesem Band relativ stur, was sie im vorherigen Band nicht war. Layken hat ihre Fehler, was sie besonders macht und daher kann man sie nur lieben. Sie zeigt in diesem Buch auch andere Gefühle – Wut, Angst, Unsicherheit. All das kam super bei mir an und ich konnte mich wieder gut in sie hineinversetzen. Außerdem finde ich es gut, dass auch mal negative Gefühle in Büchern wahrgenommen werden und vor allem, dass sie einem zeigen, dass auch sie ihre Berechtigung haben, um da zu sein.

    Will ist in diesem Band noch einmal etwas reifer geworden. Auch Will hat seine Fehler, die ihn besonders und vor allem einzigartig machen. Will und seine Verzweiflung kamen in diesem Band sehr gut rüber. Ein weiterer Punkt den ich gut finde, ist, dass diese Geschichte aus Wills Sicht geschrieben wurde. So konnte man sich unfassbar gut in ihn und seinen Zwiespalt hineinversetzen. 

    Die Liebesgeschichte der beiden ist einfach besonders. Nach den ersten 200 Seiten hat man schon eine grobe Ahnung, was am Ende passieren wird. Das fand ich persönlich überhaupt nicht schlimm, denn ich habe mich für die beiden sehr gefreut. Ich war glücklich und musste ganz oft Schmunzeln. Aber auch hier sind nicht nur die positven Gefühle da, sondern auch die negativen. Als Leser erlebst du hier eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

    Colleen Hoover hat eine besondere Art zu schreiben und diese liebe ich. Sie schreibt locker, leicht und außerdem schreibt sie voller Schmerz, Emotionen und Gefühl. Ich liebe es in die Geschichten von ihr abzutauchen. Durch ihre Geschichten sendet sie ihren Lesern auch immer eine indirekte Botschaft, was ich wunderschön finde.

    Auch der zweite Band ,,Weil ich Will liebe‘‘ konnte mich überzeugen. Ich weiß nicht, wie Colleen Hoover es immer schafft, so wundervolle Geschichten mit so wundervollen Charakteren zu schaffen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks