Bücher mit dem Tag "unterhaltsam"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "unterhaltsam" gekennzeichnet haben.

699 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.221)
    Aktuelle Rezension von: Primrose24

    Sechs Außenseiter getrieben von der Aussicht auf eine riesige Belohnung, machen sich auf den Weg einen Wissenschaftler aus dem am besten gesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Doch Kaz Brekker ist nicht der Einzige, der sich auf den Weg in das Eistribunal der Fjerdan macht. Denn hinter dem Geheimnis, welches den Wissenschaftler so besonders macht, verbirgt sich eine ganz andere Gefahr für die sechs Freunde. Eine spannende Reise beginnt, die uns zurück in die wundersame Welt der Grisha bringt.

     

    Wie auch schon in der Grisha-Trilogie muss ich den herausragenden Schreibstil der Autorin loben, der hier sogar noch mehr Witz und Charme in die Geschichte bringt. Ich bin ein sehr großer Fan von Kaz und seinen Krähen, welche mir bereits in der Serie besser als die Haupthandlung gefallen hatten. Die Charaktere sind einzigartig, verschlagen und unberechenbar, was das Buch zu einem solchen Meisterwerk macht. Die Pläne, die Kaz schmiedet sind wirklich ausgeklügelt und clever. Auch wenn er insgesamt schon ein eher düsteres Gemüt hat, ist er wirklich eine meine Lieblingsfiguren. Inej hingegen besticht mit ihrer Einfühlsamkeit und ist damit eine wundervolle Ergänzung zu ihm. Auch die anderen Krähen sind mir bei der Reise durch das Eis wirklich ans Herz gewachsen. Ich finde die wechselnden Erzählperspektiven sehr schön, da man dadurch jede der Figuren nochmal von einer anderen Seite kennenlernt. Eine wundervolle Geschichte, die für meine Begriffe die Grishatrilogie ziemlich blass und fade aussehen lässt.

  2. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.069)
    Aktuelle Rezension von: Alanas_buecher

    👑 Paper Princess - Die Versuchung 👑


    Gefühlte Ewigkeiten habe ich dieses Buch schon in meiner Wunschliste, dann habe ich es Second Hand für ein wirkliches Schnäppchen gefunden und musste einfach zuschlagen!  

    Ich muss zugeben, dass meine Erwartungen nicht gerade hoch waren (da ich vorher ein Buch gelesen hatte, welches mir nicht so zugesagt hat)... dennoch hat es mich wirklich positiv überrascht. 

    Im Allgemeinen geht es um Ella Harper, die nach dem Tod ihrer Mutter wirklich hart arbeitet um über die Runden zu kommen, aber dann ändert sich ihr Leben vollkommen als Callum Royal auftaucht und behauptet Ellas Vormund zu sein. Plötzlich findet sie sich in einem ganz neuen Leben wieder, voller Reichtum und Macht... doch Callums fünf Söhne sind alles andere als begeistert von Ellas Anwesenheit. Was mir besonders gefällt ist, dass man direkt mitten im Geschehen ist. Somit verspürt man keine Langeweile und es ist kein langatmiger Start. Natürlich kann man von Ella behaupten, dass sie ziemlich naiv ist mit Collum mitzugehen und sich regelrecht bestechen zu lassen, man muss aber sagen, dass Ella es nicht leicht hatte, sie hat so viel gearbeitet und kam selbst kaum über die Runden. Deswegen kann ich es schon verstehen, dass sich dazu entschieden hat. Reed, Easten und Gideon mag ich auch schon mal sehr gerne... auch wenn sie ziemlich anti Feministisch sind, aber für dieses Buch muss man den Feminismus allgemein bei Seite legen, was mir ehrlich gesagt nicht sehr gefällt. Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich mich sehr auf die weiteren Bände freue. 



  3. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.218)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    Colleen ist eine einzigartige Autorin und schafft es immer wieder einen mit ihren Geschichten zu überraschen. Immer wenn ich dachte, ich hätte die Story durchschaut, kam eine neue Wendung. Das Buch ist voller Dramatik und Emotionen. Es werden viele schwierige und tiefgründige Themen aufgegriffen, die einen zum nachdenken anregen. Ich möchte nicht spoilern, deshalb sag ich an dieser Stelle nicht, welche Themen genau behandelt werden.😅

    Sky ist eine sehr sympathische und mysteriöse Protagonistin. Die anderen Charaktere: Holder, Six und Breckin waren ebenfalls sehr sympathisch und interessant. Ich fand’s nur schade, dass die beste Freundin Six kaum vorkam in der Geschichte, obwohl sie doch eine wirklich große Rolle für Sky gespielt hat.

    Einige Stellen waren mir zu dramatisch und ich musste das Buch hin und wieder weglegen, um das gelesene zu verarbeiten. Dennoch hatte ich das Buch in wenigen Stunden durchgelesen. Das Buch hat mich sehr überrascht und beschäftigte mich auch noch eine ganze Weile..

    Eine Triggerwarnung wäre angebracht!

  4. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.938)
    Aktuelle Rezension von: EllaEmilia

    Eine spannende Geschichte nach der du dir viele Gedanken machst.

    Gwendolyn hat wie 11 andere Personen ein seltenes Gen geerbt. Das "Zeitreisegen". Insgesamt gibt es nur 12 Personen mit diesem Gen über alle Jahrhunderte verteilt. Eine spannende Geschichte voller Abenteuer, Geheimnisse und Liebe.

    Auf jeden Fall empfehlenswert: ⭐⭐⭐⭐⭐

  5. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.497)
    Aktuelle Rezension von: Letters-with-Coffee-and-Cake

    Als ob der Verlust ihrer Mutter nicht schwer genug wäre, wird die 34-jährige Brett erneut vor den Kopf gestoßen, als bei der Testamentsverlesung all ihre Geschwister ein großes Erbe absahnen, während sie selbst nicht mehr von ihrer Mutter bekommt, als eine Liste, die Brett als junges Mädchen verfasst hat. Innerhalb von 12 Monaten soll sie alles darauf erfüllen.

    Lange versteht Brett nicht, was sie damit anfangen soll. Sie ist kein kleines Kind mehr und das, was auf der Liste steht, sind in ihren Augen kindische Träumereien, für die sie längst zu alt ist. Zudem sind ein paar Sachen dabei, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen würden. Da Brett aber im Grunde nichts zu verlieren hat und sonst nicht herausfindet, was das Erbe ihre Mutter ist, lässt sie sich darauf ein. 

    Die Erfüllung der Liste, ähnlich einer Bucket-List, prägt das ganze Buch. Das Konzept an sich ist jetzt nichts Neues, jedoch steht hier die Beziehung zwischen Brett und ihrer Mutter stark im Vordergrund, sodass es doch wieder zu etwas Besonderem wird. Die Liebe zu ihrer Tochter bleibt bis weit nach ihrem Tod bestehen und am Ende erfährt Brett so viele Dinge, die bei weitem ein viel größeres Erbe waren, als es das alleinige Geld gewesen wäre. 

    "Morgen kommt ein neuer Horizont" ist locker geschrieben und auf emotionaler Ebene sehr authentisch. Klar, viele Dinge wirken ein wenig zufällig, aber am Ende ist es doch eine Geschichte darüber, dass man kämpfen muss und dann dafür belohnt wird. Happy End garantiert <3 

  6. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.394)
    Aktuelle Rezension von: bookilicious_de

    Worum geht's? 

    Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau- Projekt: mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik. 


    Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion gehört definitiv zu einem meiner Lieblingsbücher. Der Autor schafft es eine Liebeschgeschichte zu Papier zu bringen, die keinesfalls kitschig ist und ungemein lustig. Auch wenn es schon etwas her ist, dass ich dieses Buch gelesen habe, so konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und hab es in einem Rutsch gelesen. Der Hauptprotagonist Don Tillman hat leicht autistische Züge, die dem Asperger Syndrom zuzuordnen sind und erinnert beim Lesen stark an Sheldon Cooper aus Big Bang Theory. Oftmals gab es Momente, bei denen ich vor Lachen nicht mehr an mich halten konnte. Das Thema Asperger wird hier dem Leser auf eine lustige Art näher gebracht. Die beiden Hauptprotagonisten, Don und Rosie, sind mir im Laufe des Plots sehr ans Herz gewachsen. Getreu dem Motto Gegensätze ziehen sich an. In dem Plot traten für mich keine unnötigen Längen auf und ich kann diese Story jedem empfehlen, der eine lustige und kurzweilige Story lesen möchte mit Happy End. 

    Ich vergebe 5 von 5 Sternen

  7. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (648)
    Aktuelle Rezension von: Susann82

    Ein wirklich gut geschriebenes Buch, was mich öfters zum schmunzeln brachte. 

  8. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783462048001)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (482)
    Aktuelle Rezension von: LeaBeck

    Was kommt dabei raus wenn man ein uriges Cottage in einem idyllischen Tal Schottlands, eine spießige und eigenbrötlerische Bankergruppe auf einem Teambuilding Trip und einen wahnsinnig gewordenen Pfau in ein Buch wirft? Ja, eine ziemlich verrückte Geschichte, aber auch einen echt guter Roman.


    Das Buch über den Pfau der bei der Farbe blau rot sieht und in Zerstörungswahn verfällt hat es mir angetan. Isabel Bogdans Schreibstil ist großartig und „der Pfau“ wird gewiss nicht das letzte Buch gewesen sein welches ich von ihr lese. Besonders die eigensinnigen Banker und ihre Chefin die sich am Anfang noch als Fremde gegenüber stehen und dann langsam annähern, füllen die Geschichte mit Leben. Alles in allem ist dieser Roman ein absolutes Schmunzelbuch über die Hürden der Kommunikation und eine Leseempfehlung.

  9. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.500)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel


    Der 1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger

    Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem 'Handbuch für Totengräber' lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.


    Immer wieder ist mir dieses Buch über den Weg gelaufen und irgendwie schien es mir wie eine Geschichte, die man gelesen haben muss. Das Buch spielt während des zweiten Weltkrieges und ist daher nichts für schwache Nerven. Ich finde es sehr interessant in dieser Zeit zu lesen und habe auch einiges mitnehmen können. Der Anfang und das Ende waren sehr stark und wirklich wirklich mitreisend. Vor allem das gefürchtete Ende. Leider war der Mittelteil stellenweise sehr lang gezogen und irgendwie schwer zu lesen. Ich habe dieses Buch in einem Buddyread gelesen, und ich bin mir nicht sicher ob ich das Buch alleine so hätte durchgezogen. Letzendlich hat es sich dennoch gelohnt. Denn das Buch hat ein paar wunderbare Charaktere. Ich gebe dem Buch 3.5/5 Sternen. 

  10. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (381)
    Aktuelle Rezension von: Adrian00021

    Worum geht's?

    Björn Diemel wird von seiner Frau zu einem Achtsamkeits gezwungen, um seine Work-Life-Balance wiederherzustellen. Den Diemel ist ein erfolgreicher Anwalt und hat nur wenig Zeit für seine Familie. Und der Kurs trägt wirklich Früchte. Björn kann es auch in seine Arbeit integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein Mandant, ein brutaler Großkrimineller, ihm Probleme bereitet, bringt er ihn einfach achtsam um ...

    Meine Meinung

    Dieses Buch trifft eindeutig meinen Humor. Erstens ist es ein Krim mit einer wirklich starken Story und zweitens ist er einfach so lustig und lakonisch, dass man richtig achtsam lachen muss. Doch trotz dieser Lustigkeit in diesem Buch bleibt es einfach spannend. Für mich war einfach die Grundidee ausschlaggebend: Ein Anwalt bringt seinen Mandanten - einen Großkriminellen - um und betreibt seine Geschäfte in seinem Namen weiter und verarscht die anderen und lässt sie sich gegeneinander ausschalten. Bin gespannt auf den nächsten Band! Toller Krimi!

    Fazit

    Toller und witziger Krimi. Kann ich jedem ans Herzen legen!

    5 von 5 Sternen!

  11. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.934)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Ich muss euch sagen das ist echte Konkurrenz zu fifty shades of Grey  das muss ich zu geben leider habe ich nur bis zum 3 teil gelesen aber ich habe vor mir die anderen teile zu kaufen weil die Teile die ich gelesen habe wirklich gut waren und dies ist ja der erste teil und der ist mega wie Eva und Gideon sind so gut dar gestellt das buch ist auf jeden fall zu empfehlen

  12. Cover des Buches Rush of Love – Verführt (ISBN: 9783492304382)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Verführt

     (1.572)
    Aktuelle Rezension von: Sandra311

    In den ersten Kapitel war ich von Blaire absolut begeistert! Trotz allem, was sie in den letzten Jahren durchgemacht hat, ist sie so eine starke junge Frau. Ich war überzeugt, dass Rush der typische Badboy sein würde. Überraschenderweise musste ich feststellen, dass er zwar das Aussehen hat, sein Charakter allerdings viel weicher und fürsorglicher ist, als ich es ursprünglich erwartet habe.

    Abbi Glines hat es meiner Meinung nach geschafft, den Charakter jeder Person des Buches zu verdeutlichen. Auch wenn die Handlungen mancher im ersten Moment vollkommen unbegründet scheinen, macht am Ende alles einen Sinn, wie zu Beispiel das vollkommen übertriebene Verhalten von Nan. 

    Das Buch lässt sich wirklich sehr gut und flüssig lesen. Es hat wirklich Spaß gemacht, die Geschichte von Rush und Blaire zu entdecken und das offene Ende hat mich so verrückt gemacht, dass ich mir die nächsten Teile noch am selben Tag bestellt habe. 

    Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings:
    Anfangs wirkt Blaire so mutig und stark, dass ich wirklich beeindruckt war. Im Laufe des Buches wirken Ihre Reaktionen und Handlungen so unbeholfen, dass es gar nicht so richtig zu der anfangs beschriebe Person passen mag. Zum Schluss allerdings, wendet sich das Blatt wieder und die starke Seite an Blaire kommt wieder mehr zum Vorschein.

    Alles in Allem aber ein sehr gelungenes Buch!

  13. Cover des Buches Pretty Girls (ISBN: 9783959670074)
    Karin Slaughter

    Pretty Girls

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Dies war tatsächlich mein erstes Buch der allseits gefeierten Autorin und ich war gespannt was mich erwarten würde. Allerdings fiel es mir relativ schwer in die Geschichte hineinzukommen und vorallem auch bei ihr zu bleiben. Teils war die Story für mich sehr langatmig und zäh, was mitunter auch an den meist unglaubwürdigen Charakteren lag. Die Handlungen derer waren recht oft unlogisch dargestellt und haben ziemlich konstruiert, wenn nicht sogar absurd, gewirkt. Die kleineren Passagen, in Form von Tagebucheinträgen des Vaters, haben mir hingegen gut gefallen. Hier waren die Gefühle tatsächlich greifbar. Die dramatische Familienstory wurde allgemein ziemlich gut wiedergespiegelt. Lydia war für mich persönlich die glaubwürdigste und am besten dargestellte Person im Buch. Das Ende war dann leider durch die Vorbereitung der Geschichte vorhersehbar und demnach relativ unspektakulär. Ein netter mittelmäßige Thriller für nebenbei, nicht sonderlich überraschend aber streckenweise unterhaltsam.

  14. Cover des Buches Zeitenzauber - Die goldene Brücke (ISBN: 9783843210805)
    Eva Völler

    Zeitenzauber - Die goldene Brücke

     (955)
    Aktuelle Rezension von: Nachtblume

    Nach 170 Seiten breche ich das Buch erstmal ab. Vielleicht leihe ich es mir irgendwann nochmal aus, aber mir ist die Story einfach zu dünn und geht in all den Beschreibungen einfach unter. Anna geht mir mit ihrer Tollpatschigkeit auf die Nerven und Sebastiano finde ich noch unsympathischer als im ersten Band. ^^'

  15. Cover des Buches Tintenherz (ISBN: 9783791504650)
    Cornelia Funke

    Tintenherz

     (10.611)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Maggie liebt Bücher über alles und hat eine Kiste voller Bücher unter ihrem Bett. Eines Nachts taucht ein fremder Mann namens Capricorn vor ihrem Haus auf. Kurz danach packt ihr Vater Mo überstürzt ihre Sachen zusammen und fährt mit ihr nach Italien zu ihrer Tante Elinor. Wie Maggie liebt diese Bücher und hat eine riesige Bibliothek. Und wo könnte man ein Buch besser verstecken als zwischen tausend anderen, denn genau auf ein Buch hat es Capricorn abgesehen.


    Tintenherz ist eins meiner mit Abstand ältesten SuB-Leichen. Vor über zehn Jahren hab ich das Buch gekauft und von da an lag es herum. Durch Zufall hab ich nun danach gegriffen und es einfach angefangen. Anfangs brauchte ich etwas um mit dem Buch warm zu werden, ich fand Maggie mit 12 zu jung um eine Protagonistin zu sein, die mir gefallen könnte.

    Ich hab weitergelesen, konnte die Personen immer besser auseinander halten und wurde belohnt, denn das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Maggie und Elinor die beide Bücher so sehr lieben, Staubfinger der Feuertricks beherrscht und natürlich der Marder Gwin, haben mir alle gut gefallen.

    Auch wenn das Buch eher ein Kinder oder Jugendbuch ist, sind darin Bösewichte die nicht mit der Wimper zucken. Ich mochte sie alle so gerne.

    Die ganzen Zitate an den Kapitelanfängen waren so toll und auch die Geschichte rund um Tintenherz und dessen Schriftsteller hat mich begeistert. Ebenso der Schreibstil, der dazu einlädt sich ins Buch fallen zu lassen. Zuerst stand das Buch lange ungelesen im Regal, jetzt hole ich Teil 2 und 3, und diesmal warte ich keine zehn Jahre bevor ich die lese.

  16. Cover des Buches Der Schwarm (ISBN: 9783596510856)
    Frank Schätzing

    Der Schwarm

     (5.337)
    Aktuelle Rezension von: Wortgebastel-Buchrezensionen

    Mit 987 Seiten ist “Der Schwarm” ein ganz schön dicker Schinken, aber fesselnd und auf keiner Seite langweilig. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil die Spannungskurve immer steiler wurde und der Schreibstil unfassbar lebendig und anschaulich ist. Es ist kein gewöhnlicher Thriller mit Mord und Todschlag, sondern unvorhersehbar spannend und gleichzeitig informativ. Der Leser lernt über Ozeane, Geologie und Klimawandel, so wird aus dem Thriller nicht nur pure Unterhaltung, sondern ein mit Fakten verwobenes, realitätsnahes Meisterwerk. Es hat Tiefgang (badum tzz!), der den Leser nicht nur in die Tiefen der Meere tauchen lässt, sondern zum Nachdenken anregt: Wieso zerstören wir weiter unseren Lebensraum und den vielfältiger Pflanzen- und Tierarten? Warum hat die Spezies Mensch so wenig Respekt vor anderen Lebewesen und sieht sich selbst als Gott-gleiche Rasse? Warum richten Menschen in der kaum erforschten Tiefsee verheerende Schäden ohne absehbare Folgen an? Stürzen wir mit unserer Öl-Gier den Planeten ins Verderben oder gibt es noch eine Chance? Die dystopischen Zukunftsszenarien haben mich aufs neue bestürzt und mir aufs neue bewusst gemacht, wie wichtig es ist, unser Klima zu schützen. Und ich denke, genau das will der Autor bezwecken: ein vorwurfsvoller Aufmerksam-machen auf die Dringlichkeit von Veränderung. 

    Auch Schwierigkeiten, die aus politischen Interessenkonflikten entstehen, werden aufgegriffen. Es offenbart sich, wie wichtig eine Einigkeit und Zusammenarbeit der Menschen im Hinblick auf globale Probleme wäre. Hier spielt Schätzing auch mit dem Klischée der America first- Denkensweise.  


    DIE FIGUREN

    Mehrere Forscher werden detaillierter vorgestellt, während viele weitere Figuren nur am Rande in ihrer Funktion dargestellt werden, trotz mehrfacher Erwähnungen. Dadurch bleiben sie nicht so sehr im Gedächtnis, was es manchmal verwirrend macht, sie auseinander zu halten und bestimmten Geschehnissen zuzuordnen. Die relevantesten Figuren wiederum werden sehr greifbar rübergebracht: Der Forscher Johanson mit seiner Vorliebe für Wein und Literatur, der Meeresforscher Arawak mit seiner Liebe für die Wale oder die machthungrige Offizierin, nur um ein paar Beispiele zu nennen. 

    Wie die Personen miteinander interagieren und Handlungsstränge miteinander verbunden sind, ist genial umgesetzt. Weil manche Figuren auch persönlich und emotional vorgestellt werden mit ihren Charaktereigenschaften und Eigenarten, habe ich richtig mitgefiebert, dass ihnen doch bitte nichts zustoßen möge. Keine Spoiler hier, aber wenn dann doch schlimme Dinge passiert sind, saß ich teilweise wimmernd auf dem Sofa, erbost darüber was der Autor sich da erlaubt hat. 

    Ich kann den Thriller nur wärmstens weiterempfehlen an alle, die nicht vor einem Tausend-Seiter zurückschrecken. Auch an diejenigen, die eigentlich nicht für Thriller zu haben sind, denn ich zähle mich dazu. Nicht verwunderlich ist, dass Schätzung mit dem Buch einen Bestseller landete und das kurz nach dem Erscheinen.

    Aber genug von “Der Schwarm” geschwärmt, zum Abschluss noch ein Zitat aus dem Buch, das mich unter anderem nachdenklich gestimmt hat:

    „Man trank Milch aus einem Pappkarton und ekelte sich vor dem Inhalt eines Euters. Das Weltempfinden verkrüppelte, und damit einher ging Arroganz.“


    Wenn euch diese Rezension gefallen hat, schaut gerne auch auf meinem Blog vorbei: wortgebastel-buchrezensionen.de . Dort findet ihr Rezensionen zu ähnlichen Büchern 📙💫

    Oder abonniert mich bei Instagram: https://www.instagram.com/wortgebastel.buchrezensionen/


  17. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.367)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Ein Roman der vom ersten Moment an zum Schmunzeln bringt. Man muss sich nur einen Adolf Hitler in mitten Deutsch-Türkischen Mitmenschen vorstellen. Timur Vermes, macht aus einem grauenhaften Mann, einen Mann mit dem man lachen kann. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass dieser Roman mit Humor geschrieben ist und nicht um irgendetwas verharmlosen zu wollen. Ich finde die Idee dahinter sehr interessant und bin froh es gelesen zu haben. 

  18. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.106)
    Aktuelle Rezension von: Isika0510

    Also Harry Potter ist immer eine Empfehlung für alle Fantasyliebhaber wert 

  19. Cover des Buches Percy Jackson - Diebe im Olymp (ISBN: 9783551557278)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Diebe im Olymp

     (3.019)
    Aktuelle Rezension von: Michi1995

    Ich habe dieses Buch heute beendet, dazu muss ich sagen, dass es das erste Buch war das ich von dem Autor Rick Riorden gelesen habe.

    Das war außerdem das erste Buch im Genre Fantasy was ich beendet habe. Ich hatte schon Bücher wie die Tribute von Panem & Harry Potter in der Hand und beide brach ich ab.
    Bei Percy Jackson Diebe im Olymp war das anders & ich kann selbst nicht genau sagen warum. Sowohl Percy als auch Grover & Annabeth sind eine Teenager Truppe die sich versteht und das hat auf mich als Leser einen positiven Eindruck gemacht.
    Sie lernen sich bei dem Auftrag besser kennen und es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft.
    Was ich auch sagen muss das Buch war größtenteils nicht vorhersehbar, jedoch kam es mir zum Ende hin etwas vor wie abgearbeitet damit meine ich zum Beispiel Percy bei seiner Mutter, Percy im Camp und dann die Enthüllung am Ende. Wenn ich das vergleichen soll kam es mir vor als müsste ich meinen Wochenplan abarbeiten 😂. Erst das dann das dann das. Außerdem fand ich die Beschreibungen der Orte manchmal etwas unverständlich beziehungsweise konnte es mir bildlich nicht vorstellen was gemeint ist aber das kann auch sein, weil ich manche Fachbegriffe nicht kenne.

    Um zum Ende zu kommen wer dieses Buch lesen möchte dem Empfehle ich sich vorher etwas mit den griechischen Göttersagen zu beschäftigen aber es geht auch ohne Vorwissen jedoch es ist dann etwas kompliziert zu lesen jedenfalls war das bei mir so.

  20. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.659)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Krass, damit habe ich nicht gerechnet. Von den drei „Harry Potter“-Bänden, die ich bisher gelesen habe, war „Der Gefangene von Askaban“ tatsächlich der schwächste. Lag es an den zu hohen Erwartungen? Daran, dass es letzten Endes doch „nur“ ein Kinderbuch ist und mich unterfordert? Ich habe keine Ahnung.

    Fakt ist, ich musste mich ein bisschen durch den Band quälen. Ich erfreue mich noch immer an den sich ständig kabbelnden Ron und Hermine, an dem herrlich fiesen Severus Snape und an dem herzlichen Hagrid. Und ich fand auch viele der magischen Elemente, die Rowling eingebaut hat, wieder schön und passend.

    Man darf nicht vergessen, es sind immer noch Kinderbücher, da sollte man über den einen oder anderen Kritikpunkt großzügig hinwegsehen können. Trotzdem kam ich nicht richtig in die Handlung. Vielleicht nutzt sich das „Harry Potter“-Prinzip beim dritten Band kurz nacheinander auch ein bisschen ab. Und wie unlogisch sind diese Dementoren bitteschön?

    Ich mag Harry selbst immer noch nicht und wie sich alles, aber auch wirklich alles nur um ihn dreht. Ja klar, die Reihe heißt „Harry Potter“, aber er steht so dermaßen im Mittelpunkt, dass all die liebenswerten Charaktere ringsum manchmal nur Staffage sind.

    Und während die erste Hälfte des Buches noch relativ beschaulich ist, überschlagen sich die Ereignisse in der zweiten Hälfte, dass es mir schon etwas zu schnell ist. Gerade das große Finale war für mich persönlich auf einem sehr schmalen Grat zwischen genial und schwach. Genial wegen der Überraschungen und Wendungen – schwach, weil all das eben nicht besonders gut ausgearbeitet bzw. umgesetzt wurde.

  21. Cover des Buches Der Erdbeerpflücker (ISBN: 9783570308127)
    Monika Feth

    Der Erdbeerpflücker

     (1.799)
    Aktuelle Rezension von: JennysWorldofBooks

    „Der Erdbeerpflücker“ von Monika Feth, 352 Seiten, Jugendthriller. Aus der Erdbeerpflücker-Reihe. 🍓 

    ⭐️Klappentext:


    Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat. 


    ⭐️Meinung:


    Zu Allererst muss ich sagen, dass das Cover erstmal nicht auf einen Thriller schließen lässt. Mit dem Wissen irritierte mich anfangs auch der Titel des Buches. Ich habe ihn als Metapher interpretiert, aber tatsächlich ist hier der Name auch Programm 😅

    Das Buch wird abwechselnd aus der Perspektive von Jette und aus der Erzählform der anderen Charaktere geschrieben. Jeder Einzelne davon wurde mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Alle hatten ihre ganz eigenen Probleme oder Erlebnisse in der Vergangenheit, die sie beschäftigten und zu den Menschen gemacht haben, die sie jetzt sind. 

    Der Täter selbst lebt in seiner eigenen Welt aus Liebe, Unsicherheit, Gewalt und voller Gedanken. 

    Da für den Leser von Anfang an klar ist, wer der Mörder ist, fehlte mir dadurch der Nervenkitzel und die dadurch entstehenden, überraschenden Wendungen.

    Die Story war somit vorhersehbar, aber trotzdem interessant zu lesen, da durch den Perspektivenwechsel für mich keine Langeweile aufkam.


    Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Ich konnte mich mühelos sowohl in das Schöne, als auch in die dunklen Abgründe, hineinversetzen. Flüssig, detailreich und voller Authentizität.


    Es hat mir im Ganzen sehr gut gefallen, auch wenn die Story für mich nicht überraschend war.


  22. Cover des Buches Wild Cards - Das Spiel der Spiele (ISBN: 9783764531270)
    George R. R. Martin

    Wild Cards - Das Spiel der Spiele

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Jamii

    Inhalt

    Nachdem in den Vierzigerjahren das Wild Card Virus ausgebrochen ist, weisen einige Menschen körperliche Veränderungen und Superkräfte auf. Wer von ihnen der heldenhafteste ist, soll nun die Castingshow American Hero zeigen, in der die Teilnehmer Aufgaben erledigen müssen und so verhindern wollen, aus dem Team gewählt zu werden.

    Zu spät bemerken sie, dass nicht nur der Titel des American Heros auf dem Spiel steht und dass in Ägypten eine weitaus größere Herausforderung ihr Heldentum prüft. 


    Meine Meinung

    Ich bin sehr zweigespalten über das Buch. Einerseits fand ich die Anlage interessant und (ich gebs zu) der Herausgeber George R R Martin hat eine große Rolle gespielt, dass ich das Buch gekauft habe. Ich habe es angefangen, die ersten 30 Seiten gelesen und es dann in mein Bücherregal gestellt. 6 Jahre lang. Das ist ziemlich sprechend. 

    Weil so interessant das Konzept auch war, die Geschichte als solche konnte mich nicht begeistern. Ob das an den zusammengemischten Schreibstielen der unterschiedlichen Autoren oder den Charakteren, mit denen ich mich auch nach langem Bemühen nicht identifizieren konnte lag, weiß ich nicht. 

    Was sicher nicht geholfen hat,war die Unwissenheit über wiederauftretende Charaktere, die man nicht mehr zuordnen konnte. 

    Dann bin ich zur zweiten Hälfte gekommen. Obwohl sich an den Characteren und an der Menge an Autoren nichts verändert hat, ist der Plot selbst interessanter geworden und hat mich mehr und mehr in den Bann gezogen. Gegen Ende hat es mir das ziemlich gut gefallen. 


    Fazit

    Durchhalten lohnt sich, wenn man bereit ist, sich ein buntes Gemisch an Schreibstielen und Charakteren zu geben. Ob man allerdings die Hälfte eines 500 Seiten Buches bereit ist, zurchzuhalten, müssen alle selbst entscheiden. Für weitere Teile reicht es bei mir nicht mehr.

  23. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.115)
    Aktuelle Rezension von: Magic-books

    Also was soll ich dazu sagen. Ich werde jedes mal von diesen Büchern überrascht, weil jedes mal etwas so spannendes passiert mit dem man überhaupt nicht rechnet. Man kann sich so gut hineinfühlen in die ganzen Situationen auch als Harry Potter das mädchen aus dem Wasser rettete. Wenn man dieses Buch liest denkt man dass man auch in Hogwarts ist und das man ein Teil von der Harry Potter Geschichte ist. Jeder der die vorherigen Teile schon gelesen hat sollte dieses Buch dringend lesen denn dann könnt ihr euch noch mehr von diesem Buch inspirieren lassen.

    Liebe Grüße 

    Magic-books

  24. Cover des Buches Tödliche Wut (ISBN: 9783596196128)
    Linda Castillo

    Tödliche Wut

     (312)
    Aktuelle Rezension von: Gartenfee007

    Darum geht es (Klappentext):

    Du hättest dich fügen müssen.
    Du hättest nicht fortlaufen dürfen. Jetzt ist dein Schicksal besiegelt.
    Polizeichefin Kate Burkholder sucht fieberhaft drei vermisste Amisch-Mädchen.

    Sadie Miller ist verschwunden. Ein aufmüpfiger Amisch-Teenager aus Painters Mill. Ihre Familie ist verzweifelt. Verbittet sich aber jede Einmischung. Als Kate Burkholder, die Spezialistin für Amisch-Delikte, gerufen wird, ahnt sie Schlimmes. Denn gerade wurde die blutgetränkte Tasche des Mädchens gefunden. Und da sind noch mehr vermisste Mädchen im gesamten County. Wo sind sie und was ist mit ihnen geschehen?


    Meine Meinung:

    "Tödliche Wut" von Linda Castillo ist der 4. Band der Reihe. 

    Ich habe auch diesen Band wieder einmal verschlungen und sehr genossen. Es war sehr schön, viele alte Bekannte wieder zutreffen und auch die Entwicklung der Nebenfiguren zu den Protagonisten zu begleiten. Diesmal ist Tomasetti auf die Hilfe von Kate Burkholder angewiesen. Es werden drei amische Mädchen vermisst. Da Kate mal eine von ihnen war, kennt sie sich mit dem Leben und ihrer Religion sehr gut aus. Sie spricht auch deren Sprache und das finde ich, ist noch das Wichtigste. Sie versucht mit Tomasetti viel über das Leben der vermissten Mädchen herauszufinden und es wird immer spannender und endet in einem sehr verstörendem Finale. Das Buch aus den Händen zu legen war mir nicht möglich, ich wollte unbedingt wissen, wo die vermissten Mädchen sind und ob sie überhaupt noch leben. 

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend geschrieben und die verschiedenen Charakteren, die sehr bildhaft beschrieben werden, tragen zu einem tollen Lesevergnügen bei. Der Spannungsbogen steigt langsam, aber stetig nach oben und endet in einem grausamen und verstörendem Ende. Obwohl es der 4. Teil der Reihe ist macht er Lust auf noch mehr Bände. Es kommt keine Langeweile auf und es wiederholt sich auch bei den Fällen gar nichts. Das hat mir besonders gut gefallen. 


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks