Bücher mit dem Tag "ursachen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ursachen" gekennzeichnet haben.

30 Bücher

  1. Cover des Buches Darm mit Charme (ISBN: 9783868043679)
    Giulia Enders

    Darm mit Charme

     (74)
    Aktuelle Rezension von: andre-neumann

    Die Autorin liest dieses Hörbuch selbst. Und auch wenn sie definitiv keine ausgebildete Sprecherin ist, bringt sie den Stoff doch sehr unterhaltsam und gut verständlich rüber. Man hört ihr die Begeisterung für dieses eher ungewöhnliche Thema förmlich an. Interessant sind vor allem die vielen Fakten, die die Autorin ebenso klug verpackt wie leicht verständlich und lebensnah rüberbringt. Spannend und lehrreich. Lesens- bzw. hörenswert!

  2. Cover des Buches Ich hasse dich - verlass mich nicht (ISBN: 9783466307197)
    Jerold J. Kreisman

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

     (51)
    Aktuelle Rezension von: JackyG

    Als Borderlinerin wollte ich gerne mehr über meine Krankheit wissen und auch, wie ich mir selber auch helfen kann. Viele Situationen wurden so gut erklärt, dass ich mich sehr angesprochen gefühlt habe. Ich kann vieles nicht wirklich beschreiben, auch nicht, was ich fühle, aber dieses Buch konnte mir einige Hilfestellungen geben neben meiner Therapie.

    Meine Familie konnte durch das Buch mehr über meine Krankheit verstehen, da sie anfangs auch sehr verunsichert waren.


    Ich kann dieses Buch definitiv weiterempfehlen. Ist ein fachliches Buch, aber sehr verständlich geschrieben.

    Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne.

  3. Cover des Buches Da gehen doch nur Bekloppte hin (ISBN: 9783453200029)
    Andrea Jolander

    Da gehen doch nur Bekloppte hin

     (37)
    Aktuelle Rezension von: nicigirl85
    Psychische Erkrankungen und der Gang zu jemanden, der einem hilft, gelten ja nach wie vor noch als Tabuthema. Dieses Buch betreibt Aufklärung, was mir gut gefiel und daher begann ich es zu lesen.

    Im vorliegenden Sachbuch schildert uns die Autorin, die selbst Psychotherapeutin ist zunächst einmal, was es alles für Berufe rund um die Psyche gibt, da Psychiater und Psychotherapeut nicht ein und dasselbe sind.

    Zudem erfährt man, ob es für einen selbst ratsam wäre eine Therapie zu machen und wie die Abläufe dabei sind.

    Das Buch räumt mit Klischees und Irrglauben rund um die Helfer für Kopf und Seele auf.

    Mir hat gut gefallen, dass das Buch mit jeder Menge Humor gespickt ist. Frau Jolaner gelingt es also sehr gut dem Leser die Angst vor einer vielleicht anstehenden Therapie zu nehmen.

    Besonders interessant fand ich, dass es unterschiedliche Ausprägungen gibt wie denn nun therapiert wird. Davon hatte ich zuvor noch nichts gehört.

    Auch spannend fand ich, dass Träume wohl eine größere Rolle im Leben eines Menschen spielen.

    Fazit: Für alle, die schon immer mal wissen wollten wie eine Therapie abläuft. Hier wird man gut informiert und Ängste minimiert. Gute Unterhaltung außerdem!
  4. Cover des Buches Emotionale Stresskompetenz (ISBN: 9783990600849)
    Michaele Kundermann

    Emotionale Stresskompetenz

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Suszi

    Vorab – dieses Buch kann man nicht „nebenbei“ lesen. Um wirklich den Inhalt richtig erfassen und für sich auch anwenden zu können, sollte man sich die Zeit nehmen, die man dafür braucht und damit wird es zu einer wertvollen Unterstützung zur Steigerung der eigenen Lebensqualität. Das Prinzip ist überraschend einfach. Erkennt man erst einmal die Grundlagen der Entstehung des positiven und negativen Stresses und seiner Auswirkungen auf den Körper und Psyche, ist es mit diesen Kenntnissen auch möglich dem negativen entgegen zu wirken. Leider ist man in seinen Ansichten und Gewohnheiten zu fest gefahren, um mal quasi über den Tellerrand hinaus zu blicken. Dabei ist es möglich seine Sichtweise zu ändern.

    Sehr interessant sind die Aha-Erlebnisse, die man beim Lesen hat, wenn man sich in den Beispielen selbst erkennt.

    Viele praktische Übungen und weiterführende Tipps und Ratschläge runden dieses Buch sinnvoll ab.

    Mir hat es sehr geholfen und einige Dinge konnte ich gut in mein Leben einfügen. Auch Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt – und dafür ist dieses Buch eine sehr geeignete Unterstützung!


  5. Cover des Buches Achtung! VORURTEILE (ISBN: 9783455094107)
    Sir Peter Ustinov

    Achtung! VORURTEILE

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Flickercat

    Ich bin bisher noch nie bewusst mit Ustinov in Berührung gekommen und so war mir eigentlich nur sein Name selbst bekannt, als ich mir spontan dieses Buch als Teil meiner Urlaubslektüre ausgeliehen habe.

    Wem Ustinov relativ wenig sagt, der weiß am Ende des Buches auf alle Fälle mehr, denn in den vielen kleinen Anekdoten (teilweise sind die einzelnen Kapitel kaum länger als eine halbe Seite) gibt er einiges über sich, seine Erlebnisse und seinen multikulturellen Hintergrund preis.
    Gerade Letzteres bietet natürlich auch gute Gelegenheiten, sich dem Thema „Vorurteile“ zu nähern.

    Ustinov greift sich ganz verschiedene Szenen aus seinem eigenen Leben und auch aus historischen Ereignissen heraus, um unterschiedliche Ausprägungen und Folgen von Vorurteilen zu präsentieren. Wirklich neu sind die Grundgedanken dahinter nicht, aber das Buch bietet einen guten Anlass, seine eigenen Vorurteile zu reflektieren und zu hinterfragen – ohne, dass es aufdringlich mit dem moralischen Zeigefinger wedeln würde.
    Es gab jedoch auch einige Kapitel, in denen ich den Bezug zum Thema nicht gefunden habe. An diesen Stellen hat es auf mich etwas beliebig gewirkt, zumal teilweise auch ziemlich zusammenhangslos von einer Geschichte zur nächsten gesprungen wird.

    Das Buch ist kurzweilig und teilweise auch recht humorvoll geschrieben. Durch die größtenteils kurzen Kapitelchen fand ich es auch für Bus- und Bahnfahrten gut geeignet.
    Ich fand es ganz unterhaltsam und schätze die Absicht dahinter, würde es persönlich aber nicht als Must-Read einordnen.

    3 Sterne statt 2(,5), weil ich vermute, dass einem das Buch als „Kenner“ oder Fan von Ustinov wahrscheinlich noch ein bisschen besser gefällt. :)

  6. Cover des Buches Die Pforten der Templer (ISBN: 9783442367290)
    Javier Sierra

    Die Pforten der Templer

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein gutes Buch. Doch mehr als 4 Sterne kann und möchte ich nicht geben. Anfangs war es einfach zu schwierig den Dingen zu folgen, die Zeitsprünge von Gegenwart in die Vergangenheit und zurück waren einfach zu plötzlich. Und leider bleibt das Ende unvollendet. Klar, man kann Vermutungen erstellen, was mit Michel oder Letizia passiert. Doch sollte ein Buch dieser Kategorie in meinen Augen ein Ende nehmen, damit man abschließen kann. Jedenfalls, was die Hauptfiguren betrifft. Doch es war spannend von wahrer Historie und Fiktion hin-und herzuwechseln. Oft war es nicht klar, was wahre Vergangenheit und was die Fantasie des Autors war. Gut gelungen.
  7. Cover des Buches Die vielen Farben des Autismus (ISBN: 9783170287846)
    Thomas Girsberger

    Die vielen Farben des Autismus

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Tulpen

    Der Ansatz, eine autistische Störung nicht in Schubladen einzusortieren, ist noch nicht soo alt. Stark vereinfach ausgedrückt galt lange Zeit: schwere autistische Störung = frühkindlicher Autismus, leichtere autistische Störung = Asperger Syndrom. Diese recht starre Einteilung bringt Probleme mit sich, wenn jemand so gar nicht zum einen zum einen oder anderen passen möchte. Eine häufige Folge waren Fehldiagnosen, bei denen vielen autistischen Kinder ein ADHS angedichtet wurde - mit schlimmen Konsequenzen für die Wahl der passenden Therapieform. Den neuen Ansatz, den Autismus als Spektrum darzustellen, wie es auch in diesem Buch geschieht, halte ich für viel geeigneter. Anhand eines wirklich gut verständlichen Farbschemas erklärt der Autor die vielfältigen Autismus-Ausprägungen mit Hilfe von gut ausgewählten Fallbeispielen und gibt Empfehlungen für den Alltag. 

    Ich finde das Buch insgesamt sehr gelungen. Das einzige, was mir aufgefallen ist, ist Folgendes: auch Girsberger kritisiert die Fehldiagnosen, die es im Bezug auf Autismus gab, indem der Autismus nicht als solcher erkannt wurde. Im Umkehrschluss führt er nun aber an sehr vielen Stellen andere Erkrankungen auf einen ursächlichen Autismus zurück (z.B. Depressionen). Mag teilweise stimmen, aber das ging mir manchmal ein bisschen zu weit.


  8. Cover des Buches Principia (ISBN: 0879759801)
    Isaac Newton

    Principia

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Krankheit als Symbol (ISBN: 9783570122655)
    Ruediger Dahlke

    Krankheit als Symbol

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Chris66
    Wer sich mit alternativen Heilmethoden beschäftigt, für den ist dieses Buch von Rüdiger Dahlke ein goßer Informationsschatz, der mir bei der Erarbeitung eines neuen Buch-Manuskripts zum Thema Sonuspunktur (siehe dazu auch die entsprechende Internetseite www.sonuspunktur.de), das ich hoffentlich noch in 2012 veröffentlichungsreich überarbeiten kann, an vielen Stellen weitergeholfen hat.
  10. Cover des Buches Allergien (ISBN: 9783499179372)
    Vicky Rippere

    Allergien

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Diabetes Typ 2 (ISBN: 9783747105153)
    Prof. Dr. Ulrich Alfons Müller

    Diabetes Typ 2

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    aber... auch hier werden die Kohlenhydrate über den Grünen Klee gelobt und sogar empfohlen. So habe ich viele Jahre gelebt: Viele Vitamine und Ballaststoffe, wenig Fett, dafür Kohlenhydrate. Als Quittung hatte ich plötzlich einen Diabetes so hartnäckig wie man es sich nur vorstellen kann. Das einzige, was mir am Ende geholfen hat, war das Gegenteil: Kohlenhydrate drastisch reduzieren und ansonsten das Übliche, viel Bewegung.

    Es ist schade, daß die Kohlenhydrate noch immer so propagiert werden! Sie bringen unsere Bevölkerung in die Diabetes-Falle. In den Jahrzehnten, die dieser Empfehlung folgten, stieg die Zahl der Diabetiker schreckenerregend. Also Vorsicht mit dieser Art Tips! Das ist schon seit Jahren überholt; heute lebt man LowCarb, das hat sich bewährt.

  12. Cover des Buches Weltenbrand (ISBN: 9783866122857)
    Guido Knopp

    Weltenbrand

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Viv29
    In acht Kapiteln verschiedener Autoren wird hier sehr gut über verschiedene Aspekte der beiden Weltkriege berichtet. Es ist also keine chronologische Geschichte (ein chronologischer Überblick findet sich am Ende des Buches), auch wenn die Kapitel der zeitlichen Entwicklungen im Großen und Ganzen folgen.

    Viele Fotografien aus der Zeit ebenso wie zahlreiche Zitate aus Briefen und Tagebüchern tragen ebenso zu einem abgerundeten Bild bei wie einige Auszüge aus zeitgenössischen offiziellen Dokumenten. Die Kapitel selbst sind alle in einem flüssigen, gut zu lesenden Stil gehalten, die Betrachtungsweise durchweg differenziert. Wie ein blutroter Faden zieht sich das entsetzliche Motto dieser Zeit durch die Seiten: die völlige Mißachtung von Menschenleben auf allen Seiten. "Die Zivilisten blieben eine Verfügungsmasse, mit der man nach Gutdünken zu verfahren dachte", steht sehr treffend im Kapitel Verbrannte Erde. In Fegefeuer ist ein weiteres treffendes Zitat aus der Zeit des Ersten Weltkrieges zu lesen: "Krieg sei die 'rücksichtsloseste Despotie gegen wehrlos gemachte Massen, denen die Verfügung über ihr eigenes Leben entzogen ist.'"

    Diese Einbeziehung der Originalstimmen der damals betroffenen Menschen ist eine der Stärken des Buches und verleiht ihm eine besondere Eindringlichkeit. In jedem Kapitel werden die geschichtlichen Geschehnisse vorgestellt, und immer wird darauf eingegangen, was die Entscheidungen weniger Mächtiger für die breite Masse der Menschen bedeuteten. Die Grausamkeit, Ausweglosigkeit, die Angst, die unvorstellbaren Infernos von Stalingrad, der Flammenhölle in den bombardierten Städten, all dies bekommt durch die persönlichen Perspektiven eine erschreckende Deutlichkeit.

    Es wird versucht zu erklären, wie diese Dinge möglich waren, wird gut dargestellt, wie der Erste Weltkrieg zum Zweiten führte; wie Wehrmachtsgeneräle gegen alle militärische Vernunft durch falsch verstandenen Heldenethos oder schlicht Angst Soldaten opferten. Die Grausamkeit des Bombenkrieges gegen Zivilisten sowohl auf deutscher wie auch auf englischer Seite erhält durch eiskalte Aussagen der militärischen Führer beider Seiten eine weitere grausige Komponente. Auf jeder Seite erkennt man wieder auf's Neue, wie ausgeliefert die Menschen waren und es läuft einem kalt den Rücken hinunter.

    So ist dieses Buch eine gelungene Mischung aus geschichtlicher Information und der Berücksichtigung menschlicher Schicksale, Motivationen und Ängste. Dadurch wird es lebendig und verdeutlicht, daß Geschichte von den ganz normalen Menschen gelebt und erlitten wird.
  13. Cover des Buches Kriminologie (ISBN: 9783811460966)
    Günther Kaiser

    Kriminologie

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg - Band 1 (ISBN: 9783421019349)
  15. Cover des Buches Einschlafen ist gar nicht schlimm (ISBN: 9783426675373)
    Ulrich Hoffmann

    Einschlafen ist gar nicht schlimm

     (12)
    Aktuelle Rezension von: aga2010

    Ein richtig toller Ratgeber und einfache Einführung in die Meditation bietet das Buch Einschlafen ist gar nicht so schlimm von Ulrich Hoffmann.
    Ich denke jeder kennt  das Problem wenn unsere Kleinen nicht einschlafen wollen oder nicht können..wenn das abendliche vorlesen und Geschichten erzählen nix hilft..ist man auch als Elternteil irgendwann mit den Latein am Ende.
    Dieses Buch geht den Einschlafproblematik auf den Grund..Nachteile die mit sich bringen wenn die Kinder nicht genügend schlaf bekommen und nicht ausgeruht sind.Die Vorteile aber auch von gesunden Schlaf mit interessanten Hintergründen.
    Es wird ganz einfach auf  die Meditation eingeführt..und alles ausfühlich erklährt..
    Dazu gibt es eine CD wo die neun drei Minuten Meditation drauf ist.
    Die Stimme auf der Cd ist deutlich und verständlich das jedes Kind folgen kann..
    Das Büchlein enthält auch ein Tagebuchteil wo man Erfolge und Veränderungen eintragen kann..


    Ich hab es mit meinen Kleinen Sohn 8jahre ausprobiert.Er wollte irgendwann nicht mehr ins Bett oder schlief erst sehr spät ein obwohl am nächsten Tag Schule war...oder wollte dauern bei uns im Elternbett schlafen..
    Die ersten 2 Tage fand er das alles blöd und machte bei der Meditation nicht richtig mit aber nach paar tagen funktionierte das und sogar er selbst verlangte danach...
    Ich hab nach knapp 2 Wochen gemerkt das er ausgeruhter war nicht mehr so gereitzt...und wir hatten unser Schlafzimmer wieder für uns alleine..Mitlerweile hat mein Sohn sogar einige Lieblingsmeditationen wo er diese besonders mag.


    Das Buch würde ich  vorallem   jeden Elternteil empfehlen die das Problem was ich hatte...aber auch für Kinder die einfach nur den Tag abschließen und entspannen möchten...

  16. Cover des Buches Sensibel kompetent (ISBN: 9783903234147)
    Marianne Skarics

    Sensibel kompetent

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Meder
    In ihrem Buch setzt sich Marianne Skarics vor allem damit auseinander, wie hochsensible Persönlichkeiten im Berufsleben besser zurechtkommen können. Die Vorstellung von mehreren Charakerisierungen hochsensibler Menschen am Ende des Buches ermöglichen eine genauere Eigeneinschätzung. Für jeden, der sich mit seiner eigenen Hochsensibilität auseinandersetzen möchte, ein hilfreiches und ermutigendes Buch - vor allem, weil die positiven Seiten der Hochsensibilität gewürdigt werden.
  17. Cover des Buches Depression (ISBN: 9783423342728)
    Ursula Nuber

    Depression

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Schuldhaft (ISBN: 9783218008433)
    Heidi Kastner

    Schuldhaft

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Marcuria
    „[Ich bin] einfach ein sehr neugieriger Mensch. Mich faszinieren Menschen. Ich finde es gibt nichts Spannenderes als andere Menschen und mich hat es schon immer fasziniert rauszufinden warum macht er das gerade jetzt eben so wie er es macht. Und natürlich ist es in dem Bereich möglich, in Bereiche vorzudringen, in die man sonst kaum Einblicke bekommt.“ (Heidi Kastner in einem Ö3-Interview) . Eben jene Einblicke in Täter, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gibt uns die forensische Psychiaterin und Gerichtsgutachterin Heidi Kastner in ihrem Buch "Schuldhaft". Neben psychisch kranken Tätern wie einem Schizophrenen und einem Wahnhaften, tauchen auch weitestgehend "normale" Menschen auf, die beispielsweise neurotische, narzisstische oder hysterische Züge aufweisen und unter diesen oder anderen Umständen ein Verbrechen begehen. . „Ich habe mich in dem Buch bemüht, eben Fälle zu nehmen, die jetzt nicht zu plakativ und offensichtlich von vornherein das große Problem waren. Und das war dann zum Teil spannend, weil immer wieder jemand zu mir gesagt hat: Ich war so erschrocken, weil da hab ich mich ja wiedererkannt.“ (Heidi Kastner in einem Ö3-Interview) . Insgesamt werden 10 Taten in jeweils zwei Abschnitten geschildert. Zu Beginn jedes Kapitels berichtet die Autorin vom Tathergang sowie von hierfür relevanten Situationen und Zuständen aus dem Leben des Täters. Anschließend werden zum jeweiligen Krankheits- oder Persönlichkeitsbild weitreichende wissenschaftliche und geschichtliche Informationen wie Symptome, Hintergründe, Entwicklungen, soziale Aspekte oder Versuche gegeben. Interessant ist, dass diese Informationen nicht direkt auf den Täter angewandt, sondern vielmehr allgemein behandelt werden. Es wird also nicht klar gesagt, dass Symptom A und B bei Fall C zur Tat geführt hätten, sondern dem Leser wird die Möglichkeit gegeben, sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen, selbst zu überlegen, welche Verhaltensmuster im Menschen zu erkennen sind und welche Bedingungen vorhanden zu sein scheinen, die zur Tat geführt haben könnten. Auch die geschichtlichen Hintergründe wie beispielsweise die Entwicklungen in der Gesellschaft, Wortherkünfte und die passenden Verweise, unter anderem auf den Massenselbstmord in Jonestown, Napoleon sowie den Massenmord in Utøya, wecken Interesse, regen dazu an, sich weiter zu informieren, Verbindungen und Muster zu erkennen und so auch über den Buchrand hinaus zu denken. . Oftmals weisen die geschilderten Fälle sowie auch der theoretische Teil Aspekte auf, die überraschend sind. So erfährt man in "Schuldhaft" unter anderem, wie ein Mensch, der die schrecklichen Bilder seiner Tat nicht vergessen kann, sich selbst als Opfer sehen kann, wie Wahnkranke ihre weitreichenden Theorien eigentlich nur dadurch entwickeln können, dass sie sich selbst derart viel Bedeutung zumessen, sich also in den Mittelpunkt (ihrer) Welt rücken oder was die unbefriedigt umherwandernde Gebärmutter mit der Hysterie zu tun hat. . Sprachlich schlägt das Werk einen guten Mittelweg zwischen Fach- und Standartsprache ein, sodass Informationen fundiert erklärt, aber auch von Menschen verstanden werden können, die sich bisher noch nicht mit derartigen Themen beschäftigt haben. . Ich persönlich hätte mir zu den Fällen auch Angaben zum jeweiligen Urteil gewünscht, da ich mir bei manchen Verbrechen, speziell hinsichtlich der unterschiedlichen Störungen, das Strafmaß selbst nicht ausmalen konnte. Darüber hinaus wären stellenweise direkte Einblicke in die Sichtweisen der Täter in Form von Zitaten bereichernd gewesen. So wird in einem Kapitel zwar geschrieben, dass er seine Gründe darlegte, diese werden aber nicht wiedergegeben. . "Schuldhaft" ist sehr lesenswert für jeden, der ungewohnte Einblicke in das spannende Gebiet der Verbrechensklärung erlangen möchte und hierbei statt an möglichst blutrünstigen Geschichten vielmehr an den dahinterliegenden psychologischen Aspekten interessiert ist, denen in den heutigen Nachrichten aufgrund der verblendeten Fixierung auf möglichst skandalöse, emotionale, vorwurfsvolle Berichtserstattungen leider oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird.
  19. Cover des Buches Deutsche Teilung (ISBN: 9783858425522)
    Winfrid Halder

    Deutsche Teilung

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Die Krise der Demokratie und wie wir sie überwinden (ISBN: 9783351036973)
    Christian Lammert

    Die Krise der Demokratie und wie wir sie überwinden

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Wedma

    Das vorliegende Werk von Christian Lammert und Boris Vormann ist eine sehr gute Adresse, wenn man die gegenwärtige Krise der Demokratie in USA und Europa begreifen will.

    Die Autoren nehmen die Krise als Chance und, in Zusammenhängen über die Ursachen und Hintergründe nachdenkend, haben nicht nur eine treffende wie wohl recherchierte und somit wohl begründete Analyse des Niedergangs zu bieten.

    Sie erarbeiteten auch die Wege aus der Krise, ihre möglichen Finanzierungsmodalitäten, v.a. für USA, und nannten zum Schluss die Voraussetzungen, die Umstände, unter welchen diese Lösungsvorschläge erfolgreich umgesetzt werden könnten.

    Was die beiden Autoren vorschlagen hat Hand und Fuss, kann beten und singen. Die Politiker, hüben wie drüben, sollten dieses Buch unbedingt gelesen haben. Es ist eine wahre Fundgrube an Anregungen und Lösungen, Auswegen aus der heutigen, wenig zufriedenstellenden, für viele Beteiligten aussichtlosen Situation.

    Zu den Autoren, laut der I-Seite des Verlags:

    „Boris Vormann ist Professor für Politikwissenschaften am Bard College in Berlin. Seine Forschung befasst sich vergleichend mit der Politik Nordamerikas und Staat-Markt-Beziehungen im Kontext von Globalisierungs- und Urbanisierungsprozessen.“

    „Christian Lammert ist Professor für die Innenpolitik Nordamerikas am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die politischen Systeme in den USA und Kanada sowie die vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung.“

    Das Buch liest sich gut und flüssig, alles ist sehr verständlich dargelegt worden, sodass niemand sich Sorgen zu machen braucht, ob er den Inhalt verstehen wird.

    Die angegebenen Quellen sind im besten Sinne die weiterführende Literatur, eine Fundgrube, die manchem Studenten sehr gut weiterhelfen kann.

    Fazit: Ein sehr lesenswertes Werk, das Lust auf mehr macht, v.a. für alldiejenigen, die sich Gedanken um die gute, lebenswerte Zukunft machen. Ein wahres Highlight in diesem politischen Leseherbst. Ein  must read.

    5 wohl verdiente Sterne und eine klare Leseempfehlung!

  21. Cover des Buches Burnout in der Altenpflege (ISBN: 9783437475306)
    Rosel Hölzer

    Burnout in der Altenpflege

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Der Erste Weltkrieg (ISBN: 9783907194553)

    Der Erste Weltkrieg

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Krankheit als Sprache der Seele (ISBN: 9783641146108)
    Ruediger Dahlke

    Krankheit als Sprache der Seele

     (22)
    Aktuelle Rezension von: suedsee-queen
    Dies ist die Fortsetzung von Krankheit als Weg und beschreibt alle Krankheiten, die im ersten Buch fehlten. Die beiden Autoren wurde über die Grenzen hinaus berühmt und hochgeschätzt für ihre Erkenntnisse.
    Eine Fundgrube, wenn man verstehen will, warum man krank ist udn was nötig ist, um gesund werden zu können.
    Oft hilft allein die Änderung der inneren Einstellung zu uns und anderen.
  24. Cover des Buches Feierabend hab ich, wenn ich tot bin (ISBN: 9783869362311)
    Markus Väth

    Feierabend hab ich, wenn ich tot bin

     (1)
    Aktuelle Rezension von: chiara
    „Eins, zwei, drei! Im Sauseschritt läuft die Zeit; wir laufen mit“ (Wilhelm Busch) In den vergangenen Wochen und Monaten geisterte immer wieder das Thema Burnout durch die Medien. Es wurden viele Menschen vorgestellt, die durch diverse Belastungen „ausgebrannt“ waren. Doch wie diese Personen letztlich dorthin gekommen sind, erwähnten die Medien nur sehr verallgemeinert. Aber kann man dieses Phänomen wirklich so pauschalisieren kann? Sind die Hintergründe des Burnout nicht doch komplexer? Viele Fragen schwirrten mir durch den Kopf und auf der Suche nach Antworten, bin ich letztlich bei diesem Buch gelandet. Der Titel dieses Buches klingt natürlich sehr dramatisch: „Feierabend hab ich, wenn ich tot bin“. Bei mir hat er seinen Zweck erfüllt, denn er hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Aber jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, muss ich gestehen, dass es eine hervorragende Kurzzusammenfassung ist. Denn wer kennt nicht einen Kollegen oder eine Kollegin, der/die aus dem Urlaub auf dienstliche Mails antwortet? Oder das berühmt und berüchtigte Multitasking, das mittlerweile jeder Mitarbeiter beherrschen muss. Was aber nur die wenigstens wissen ist: auch ein PC nicht in der Lage ist mehrere Prozesse gleichzeitig zu bearbeiten. Aufgrund der hohen Rechnergeschwindigkeit sieht es zwar so aus, als wäre es möglich. Doch auch ein PC kann nur eine Aufgabe nach der anderen erledigen. Leider ist dies bis in die Arbeitswelt noch nicht vorgedrungen. Ich bin von diesem Buch ziemlich überrascht. Ich hatte befürchtet, dass eine Art medizinischer Ratgeber ist, mit einer Sammlung von Symptomen, anhand derer man einen Burnout erkennt, und den dazugehörigen Strategien, wie man ihnen entgegenwirkt. Doch Markus Väth schlägt diese Richtung fast gar nicht ein. Er geht viel tiefer in die Materie und erklärt, warum das Phänomen Burnout in unserer Gesellschaft immer akuter wird. Es ist interessant zu lesen wie sich unser Arbeitsumfeld in den letzten Jahren immer weiter verändert. Obwohl ich bereits einige Jahre gearbeitet habe, ist mir dieser Wandel bisher nie so bewusst gewesen. So begünstigen viele verschiedene Faktoren einen Burnout und am Ende wird einem schnell klar: das Thema ist viel komplexer als es von den Medien dargestellt wird. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der sich näher mit dem Phänomen Burnout auseinandersetzen möchte, dabei aber nicht mit medizinischen Fachbegriffen zugeschüttet werden möchte. Auf einfach Art und Weise erklärt Markus Väth welche Faktoren zu einem Burnout beitragen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks