Bücher mit dem Tag "usa"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "usa" gekennzeichnet haben.

13.772 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.866)
    Aktuelle Rezension von: SashaSiebert

    Die Beziehung zwischen Katy und Daemon nimmt endlich an, als eine ständige Gefühlsachterbahn.

    Der Schreibstill:

    Schreibstil war wie gewohnt flüssig und die Story im gesamten sehr gut nachvollziehbar. Vielmehr hält die Autorin wieder einige neue Überraschungen für ihre Leser bereit und schafft es wieder bis ans Ende des Buches zu fesseln. Mit dieser Geschichte habe ich mitgefeiert und mitgefühlt. Ich habe es so schnell gelesen. Es ist so fesseln und spannend!

    Charakter:

    Daemon ist nicht mehr der Badboy, wie am Anfang. Die Charakter langsam Erwachsener. Katy, die Protagonistin, wird mir von Buch zu Buch sympathischer. 


    Für alle, die Obsidian und Onyx schon gelesen haben. Legt euch den 4. Band bereit,( am besten schon griffbereit nach dem 3 Band..) den es gibt einen Cliffhänger!


     

  2. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.697)
    Aktuelle Rezension von: SashaSiebert

    Ich möchte meine eigenen Daemon... Daemon ist doch ein Traumtyp.Katy ist ein super sympathischer Charakter, man kann sie (Deamon nicht zu vergessen...)nur ins Herzen schließe.Auch habe ich Blake gemocht.Für Daemon war Blake eine so gute Zielscheibe für seine Sprüche Ich habe in jeder Szene gelacht. Wer kennt das nicht? 

    Das Buch hat mir so gut gefallen! Ich fand es viel besser als den ersten Teil, es wird immer besser! 

    Bisher kann ich die Reihe nur empfehlen 😍

    Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung. 

  3. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.868)
    Aktuelle Rezension von: book_cactus

    Meine Meinung

    …aber ich fand das Buch wirklich gar nicht gut. Ich war regelrecht wütend und dies schon auf den ersten Seiten. Kurz gesagt: Es ist extrem sexistisch.

    “Schwache” Protagonistin, die laut dem ach so tollen Typen, nichts kann. Grenzen werden überschritten. Sie kriegt in der WG keinen Badezimmerschlüssel, sprich der coole Bad Boy läuft rein und raus, wie es ihm passt (auch nachdem sie ihm gesagt hat, dass sie es nicht möchte). Es wird deutlich beschrieben, wie unwohl sie sich fühlt beim duschen, pinkeln, umziehen etc.

    Währendem sie schläft, beobachtet er sie. Sidenote: Sie kennen sich noch nicht mal eine Woche.
    Die Möbel zusammenschrauben darf sie auch nicht, denn laut ihm können Frauen nicht mit dem Werkzeug umgehen. Er weigert sich ihr die Bohrmaschine zu leihen, weil sie es ja anscheinend nicht kann. Und das aus dem simplen Grund: Sie ist eine Frau.

    Weiter kam ich dann auch gar nicht, weil ich das Buch am liebsten aus dem Fenster geworfen hätte. Es gibt wirklich viele gute New Adult Bücher auf dem Markt, aber leider ist es in vielen davon noch sehr verankert, dass die Frau den schwachen / hilflosen Part übernehmen muss und der tolle Bad Boy eigentlich ein sexistisches A****loch ist, der sie bevormundet und Grenzen überschreitet.

    Ich finde es wichtig, vor allem jungen Menschen zu zeigen, dass es auch anders geht. Dass es auch funktionieren kann, wenn man miteinander anständig kommuniziert! Und dass es nicht okay ist, Menschen anders zu behandeln, nur, weil sie ein anderes Geschlecht, eine andere Religion, Sexualität, Hautfarbe etc. haben. Bücher sind so wichtig und grundlegend für viele Menschen und ist finde ich, ein Teil der Bildung und der Identitätsentwicklung.

    Vielleicht mache ich mich, wie erwähnt, hier sehr unbeliebt, da viele das Buch abgöttisch geliebt haben. Was übrigens auch voll okay ist. Geschmäcker sind verschieden und vielleicht achte ich mich eben auf andere Dinge beim Lesen als Person XY, die Mona Kasten grandios findet. Und auch das ist okay. Aber mich persönlich haben diese Sachen gestört.


    Meine Bewertung

    Ich gebe dem Buch 1 von 5 Sterne

  4. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.929)
    Aktuelle Rezension von: Indigoworld

    Ich gebe ja grundsätzlich jedem Buch eine Chance und versuche mich irgendwie durch zu quälen. Hörbücher dürfen gerne auf dem Weg zur Arbeit so dahin plätschern. 

    Aber bei diesem hier habe ich mich wirklich schwer getan. 

    -ACHTUNG Spoiler - 

    Der Klappentext, der Hype und auch das Cover haben mich wirklich neugierig auf dieses Buch gemacht. Ich hatte mich also gefreut die beiden Teile ergattert zu haben. 

    Die Ernüchterung kam wirklich schnell. 

    Die Protagonistin handelt für mich irgendwie unlogisch in diversen Situationen. Sie hat kein Geld, pumpt ihre beste Freundin an und kauft erstmal Schmuck. Okay. So weit so gut, das könnte man noch nachvollziehen, finanziert sie schließlich ihr Leben hauptsächlich durch das Herstellen diverser Schmuckteile. Aber ein Halloweenkostüm?! Bitte.... Kein Mensch kauft ein Kostüm, wenn er chronisch pleite ist.

    Über die unlogischen Handlungen hätte ich ja gerne noch hinwegsehen können, aber was mich wirklich genervt hat, war dieses ständige hin und her mit der Angst. Ständig dieses Mantra, ständig dieses um den heißen Brei Gerede. 

    Luca interessiert es eigentlich null, was Sage denn für ein Problem hat.... Irgendwie ist die ganze Story ziemlich platt gehalten, man wird als Leser nicht wirklich in die Gefühlswelt mitgenommen und nach ca. Der Hälfte des Buches habe ich mir das Ende regelrecht herbei gesehnt. Aber nein wir hatten noch ein paar kleine Wendungen, die allerdings auch so vor sich hin plätschern..nach der Email ihres Stiefvaters steige ich nun wirklich aus. 

    Ich habe einfach keine Lust mehr zu lesen, wie die Protagonistin sich quasi in Selbstbemitleid verliert, Luca nicht einmal nachfragt wie es ihr geht und auch die Mutter und die Schwester null Interesse daran zeigen, heraus zu finden warum Sage so Hals über Kopf gegangen ist oder wie es ihr jetzt ergeht. 🤷‍♀️ 

    Band 2 werde ich ablesen.... Ansonsten war das wohl wirklich verschwendete Lebenszeit.... 


    Fazit: 2 Sterne gibt es für das Cover und das eigentlich gute Grundgerüst der Story. Die Idee an sich ist ja nicht schlecht, die Ausführung.... Naja dürftig. Den Hype darum kann ich persönlich nicht nachvollziehen. 


  5. Cover des Buches Origin - Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Origin - Schattenfunke

     (2.043)
    Aktuelle Rezension von: _christinaaa_

    Meine Meinung:
    Das Cover ist ähnlich wie alle anderen der Lux-Opsidian Reihe. Das Dunkelblau gefällt mir gut.
    Dass ich den Schreibstyl von Jennifer L. Armentrout liebe hat sich bereits bei den vorherigen Bücher gezeigt. Ich mag, wie Jennifer die Personen, deren Taten und die Umgebung beschreibt und wie sie es mit Vergleichen ausschmückt. Alles konnte ich mir gut vorstellen und es fühlt sich an, alles hautnah mitzuerleben.
    Alle Charakteren mag ich gerne, besonders Daemon. In Origin konnte ich viele neue Charakteren kennenlernen, die mir schnell ans Herz gewachsen sind. Katy finde ich eine starke und mutige Protagonistin, was ich sehr mag. Deamon ist ein perfekter Bookboyfriend und Dee wünschte ich mir als beste Freundin.
    Das Buch lies mich mitfiebern und zerstörte mein Herz. Jennifer L. Armentrout schafft es, dass mein Herz nervös mitschlägt und meine Emotionen mit mir durchgehen.

    Weiterempfehlung:
    Nach dem Cliffhänger von Opal muss man Origin lesen.
    Und Achtung, bei Origin erwartet dich auch wieder einen Cliffhänger. Ich werde also bald mit Opposition starten.

  6. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.526)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Gerade hat Tessa eine wichtige berufliche Entscheidung getroffen, da taucht eine längst verschollene Person wieder in ihr Leben. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Hardin ist immer noch wütend und kämpft mit den Narben seiner Vergangenheit.

    Der Schreibstil: Die Geschichte ist deutlich besser als der Vorgängerband. Es kommt frischer Wind in die Geschichte und mit der ein oder anderen Wendung habe ich nicht gerechnet. Für meinen Geschmack ist das Buch jedoch mit 942 eindeutig zu lang. Ein paar hundert Seiten weniger hätten dem Buch nicht geschadet.

    Gefühl: Natürlich streiten sich Tessa und Hardin weiterhin noch, aber langsam nimmt die Sache Fahrt auf. Gerade Tessas Familiengeschichte ist sehr bewegend.

    Die Hauptfiguren: Tessa und Hardin machen eine kleine Entwicklung durch. Es ist nicht immer das ständige Auf und Ab, auch wenn sie noch lange nicht am Ziel sind. Sie lernen dem Anderen auch zu vertrauen.


    Endfazit: Das Buch ist eine gute Fortsetzung. Es sind spannende Plots eingebaut, sodass es nicht immer nur dieses Auf und Ab gibt. Leider ist das Buch aber, wenn man den Inhalt kurz zusammenfassen würde, mit insgesamt 942 Seiten einfach zu lang. Das hätte man deutlich kürzer fassen können, ohne das Qualität verloren geht.

  7. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.044)
    Aktuelle Rezension von: leamartha27

    Ich bin begeistert von dem Buch. Das Buch fesselt einen. Ich freue mich auf die weiteren Bücher aus der Reihe

  8. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.693)
    Aktuelle Rezension von: TashinaWintzer

    Ein super tolles Buch eine Mischung aus Liebesroman und Action

  9. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (1.969)
    Aktuelle Rezension von: Christiane_Wieczorek

    Dawn hat ein Geheimnis. Niemand wirklich niemand soll je davon erfahren, auch Ihre beste Freundin Allie nicht. Dieses Geheimnis ist auch der Grund, warum Dawn sich geschworen hat, nie wieder etwas mit einem Mann anzufangen. Doch dann tritt Spencer in Ihr Leben. Von Minute eins an flirtet er mit Dawn und stellt Ihr Leben ganz schön auf den Kopf. Ihr fällt es zunehmend schwer, sich nicht auf seine Flirtversuche einzulassen. Als Sie dann auch noch herausfindet, welches Geheimnis hinter Spencers immer witzigen und charmanten Art liegt, kann Sie ihm so gut wie nicht mehr widerstehen. 

     

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, spannend, witzig, angenehm und gefühlvoll. Lange habe ich mir vorgenommen, dieses Buch zu lesen und habe es nun aber erst im dritten Anlauf geschafft. Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht von Dawn erzählt. Dadurch versteht man Dawn sehr gut, jedoch fehlt wie auch in Band eins schon die Sicht des männlichen Protagonisten. Gerade hier hätte ich mir diese aber umso mehr gewünscht.

     

    Dawn hatte ich in Band eins schon von Beginn an in mein Herz geschlossen und habe mich nun sehr darüber gefreut, Ihr Buch zu lesen. Leider hat Sie mir dann nicht ganz so gut gefallen, als es nur noch um Sie ging, warum ich dann auch mehrere Anläufe gebraucht habe, das Buch zu lesen. Irgendwie ist Ihr hier gerade am Anfang des Buches ein wenig der Witz und die Spritzigkeit verloren gegangen. Es ändert sich jedoch, je weiter man liest. Gerade wenn man an den Punkt kommt, an dem man Dawns Geheimnis erfährt, versteht man genau, warum Dawn in Ihrer eigenen Geschichte nicht ganz so ist, wie sie es in Teil eins war. 

     

    Spencer Cossgrove, ist der Traum einer jeden Frau. Für mich hat er enormes Bookboyfriend potenzial, reicht allerdings bei Weitem nicht an Kaden heran. Was Spencer ausmacht, ist seine witzige, immer gut gelaunte und flirtende Art. Er ist immer für seine Freunde da und stellt dann alles hinten an. Manchmal hält man ihn für sehr oberflächlich, doch in diesem Teil erfährt man, was genau hinter seiner Art steckt und dass er etwas Schlimmes erlebt hat, was meine Meinung über ihn um 180 Grad gedreht hat.

     

    Die Nebencharaktere wie Scott, Monica, Ethan, Kaden und Allie sind wie im ersten Teil auch sehr gut ausgearbeitet. In diesem Teil lernen wir jedoch auch Sawyer, die Mitbewohnerin von Dawn, besser kennen. Zusätzlich tauchen noch Isaac, Everly und Nolan durch Dawns Kurse an der Uni auf. Auch diese Charaktere sind Ihrem Anteil nach sehr gut ausgearbeitet.

     

    Dieses Buch habe ich wieder im Buddyread gelesen. Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich etwas Sorge hatte, es wieder abzubrechen. Aber der Buddyread hat mir geholfen, es dieses Mal auch tatsächlich komplett zu lesen. Nachdem ich über die ersten Seiten hinweg war, war es für mich wie nach Hause kommen. Denn ich habe mich auf Anhieb wieder sehr wohl gefühlt zwischen Allie, Kaden, Dawn und Spencer. Gerade die Sticheleien und Flirtereien zwischen Dawn und Spencer haben mich direkt wieder zum Lachen gebracht und ich habe mich dann doch gefragt, warum ich eigentlich so lange gebraucht habe, um dieses Buch zu lesen. Ab und an habe ich zwar wirklich gedacht, Leute ist das jetzt euer Ernst? Könnt ihr bitte mal alle miteinander reden und gerade bei euren besten Freunden solltet Ihr aus all dem nicht so ein Drama machen, aber gut, so ist nun einmal die Story von den beiden. Nachdem sich die beiden gerade dem anderen gegenüber anvertraut haben, nimmt die Geschichte an Fahrt auf. So süß und liebevoll die beiden auch miteinander sind, so selbstzerstörerisch sind die beiden auch. Umso schöner ist es, dass es am Ende für die beiden ein Happy End gibt, mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Ich hoffe bald auch den dritten Teil lesen zu können, da ich nun Sawyer auf eine ganz andere Art und Weise kennengelernt habe. Natürlich freue ich mich auch schon wieder nach Woodshill zurückzukehren. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der gerne New Adult liest und auch den ersten Teil schon mochte.

  10. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.352)
    Aktuelle Rezension von: Regina_Wolf

    Ich habe damals, Game of Thrones geschaut und fand die Serie einfach toll! Überwiegend toll! Und ich habe mir immer vorgenommen, die Bücher eines Tages mal durchzulesen. Ich bin einfach mal gespannt, was unterschiedlich war, ob es Details gibt, die es in der Serie nicht gab. 

    Jetzt habe ich es geschafft den ersten Teil zu lesen. Im Vergleich zur Serie, sehr sehr nah dran. Ich bin sehr gespannt, was noch auf mich zu kommt. 

    Abgesehen davon, ist es gut geschrieben. Es sind viele Namen und Figuren, die auftauchen, was anfangs vielleicht sehr verwirrend vorkommen kann. Zum Glück gibt es am Ende eine Liste, zumindest bei meiner e-book Version. Man ließt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, was ich sehr gut finde. Mag dem einen oder anderen vielleicht zu viele Seiten sein, aber mir gefällt es. 

  11. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.211)
    Aktuelle Rezension von: Maryloubooks

    Am Anfang dachte ich es wird eine Leseempfehlung. Dass es einen so rasanten Abstieg hinlegt, hatte ich nicht erwartet.

    Ich mochte am Anfang so ziemlich alle wichtigen Charaktere. Ich mochte es, dass ich erst einmal keine Ahnung hatte, wo die Geschichte hinführt.

    Aber je mehr ich gelesen habe, je mehr ich Sky kennengelernt habe, desto weniger mochte ich sie. 

    Je mehr ich von der Geschichte mitbekam, desto offensichtlicher wurde "dieses rießige Geheimnis". Von den Logikfehlern mal abgesehen...

    Irgendwann war ich an einem Punkt, an dem ich einfach wusste, was als nächstes passiert und nichts mehr eine Überraschung war. Es war alles ziemlich leicht ersichtlich und zum Ende hin hat Sky mich nur noch genervt.

    Das Klischee mit "cooler bester Freundin", wurde hier auch bedient, obwohl besagte Freundin eine, traurigerweise, kleine Rolle bekam.

    Für mich nichts besonderes. Wichtiges Thema aber vergleichbar "lasche" Umsetzung, die mich nicht wirklich berührt hat. 

    Drei Sterne für Schreibstil und Anfang.

  12. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.601)
    Aktuelle Rezension von: Jy_Juli

    Sawyer hat in ihrer Kindheit viel durchmachen müssen. Sie verlor ihre Eltern. Ihre einzige Familie war ihre große Schwester. Um nicht wieder verletzt werden zu können, zog sie hohe Mauern um ihr Herz. Nie würde sie jemanden an sich heran lassen, um dann verletzt zu werden. Doch Isaac macht es ihr schwer. Eigentlich sollte Sawyer aus ihm einen Frauenheld machen, um so sein Selbstbewusstsein zu pushen. Doch fällt es ihr zunehmend schwer sich von ihm fernzuhalten, wenn sie sich doch insgeheim nach ihm sehnt.

    Humorvoll, herzlich und mitreißend. Dieses Buch hat alle meiner Erwartungen an ein New-Adult-Buch vollständig erfüllt. Mit jeder Seite wurde ich weiter in die Geschichte hineingezogen. Der lebhafte Schreibstil erzeuge direkt Bilder vor meinem inneren Auge, wodurch ein kleiner Spielfilm entstand. 

    Ich liebe vor allem die Charaktere und den Kontrast den sie bildeten. Auf der einen Seite der verschlossene und rebellische Charakter und als Gegensatz der harmonische und strukturierte. Auch die Nebencharaktere unterstrichen diesen Kontras wodurch das Geschehen lebhaft dargestellt wurde. 

    Dieses Buch ist für jeden New-Adult-Fan eine tolle Lektüre, aber auch super für Einsteiger gedacht. Es ist eine schönes Beispiel für das Genre ohne dabei zu übertreiben. Ich war auf jeden Fall vollkommen begeistert. 

  13. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.676)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Ich bin nach wie vor verliebt in Daemon und Katy. Dieser letzte Band bringt Spannung mit sich, die große Liebe, aber auch viele Tränen. Es gibt eine Erklärung, die die vergangenen Geschehnisse erklärt und es gibt einige Bezüge zu den vorherigen Büchern. Ich bin nun traurig, dass es schon vorbei ist, aber ds war eine super schöne Zeit. 


  14. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.436)
    Aktuelle Rezension von: FairyOfBooks

    Ich hätte nie damit gerechnet, dass mir dieses Buch so gut gefällt, wie es mir gefallen hat, aber ja, das hat es. Ich finde, wenn man auch erst mal weiß, um welches besondere Thema es geht, das so in unserer Gesellschaft viel mehr zur Normalität gehören sollte, dann fügen sich alle Dinge, die in der Geschichte passieren, aber auch das wunderschön designte Cover zusammen und bilden einen großen Aha-Moment, den ich jedoch wahnsinnig authentisch und richtig gut dargestellt fand.
    Natürlich spricht Juliens und auch Micahs Geschichte nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit an, weil sich keine Geschichte in diesem Sinne ähnelt und jede unterschiedlich ist, doch immerhin tut das Buch etwas. Es beschäftigt sich mit dem Thema. In welcherlei Form ist in diesem Sinne doch schon sehr gelungen, finde ich. Einige Stellen hätte man bestimmt besser oder konkreter ausschreiben können oder, oder...
    Aber im Grundsinn ist die Message, die Laura Kneidl mit ihrem Buch aussagen wollte, doch definitiv angekommen und das ist die Hauptsache.

  15. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.516)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    ACHTUNG KANN SPOILER ENTHALTEN


    Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor. Er hat ihr gezeigt was es heißt, einem Menschen vollwertig zu vertrauen, zu Leben und zu Lieben. Doch dann holt die dunkele Vergangenheit von Sage sie ein und das Glück zwischen ihnen wird zerstört. Sage will Luca vergessen, doch sie kann nicht. Jeder Tag ohne ihn ist eine Qual für sie. Eines Tages steht Luca plötzlich vor ihrer Tür und bittet sie zurück zu kommen, doch wie soll das zwischen ihnen funktionieren, wenn doch so viel zwischen ihnen steht.

    Das ist der zweite Band, und auch dieser hat mir sehr gut gefallen. Der erste Band endet mit einem sehr gemeinen Kliffhanger und ich war glücklich Band zwei direkt da gehabt zu haben. Der Einstieg war wirklich sehr leicht und ich war wieder direkt in der Geschichte drin.

    Auch hier wird nur aus der Sicht von Sage geschrieben, was ich schade fand, ich hätte mir auch einige Situationen aus der Sicht von Luca gewünscht. Die Handlung war hier recht vorhersehbar, was ich nicht schlimm fand, sie hat mir sehr gefallen. Wie auch in Band eins finde ich die Charaktere großartig. Außerdem hat Luca den Platz 2 auf meiner Bookboyfriend Liste bekommen. Ein verständnisvoller und lieber junge Mann.

    Auch der Schreibstil war wieder einmal grandios.

  16. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.517)
    Aktuelle Rezension von: FairyOfBooks

    So viele haben mir dieses Buch empfohlen, besonders zwei meiner Freundinnen. Irgendwie klang es auch direkt nach einer Geschichte für mich, denn die Musik spielt hierbei eine wichtige Rolle und diesen Teil der Handlung mochte ich auch richtig gerne.
    Wenn es dann wiederum in die New Adult geht, merke ich sehr schnell, dass dieses Genre nicht ganz meins ist; dass ich mich nicht so richtig in diesem Genre wohlfühlen kann. Es liegt nicht an den Charakteren, nein, vor allem Ridge mochte ich sehr. Sydney war auch sehr in Ordnung.
    Es liegt wohl eher an den typischen Klischees, die hier deutlich abgeschwächter sind, aber dennoch vorhanden.
    Kurzum, ich habe einfach etwas mehr erwartet. Ich habe erwartet, dass dieses Buch mich zu Hundertprozent überzeugen kann. Dies hat es aber nicht.
    Vielleicht probiere ich aber trotzdem nochmal die deutsche Version aus? Manchmal kann die Übersetzung ja einiges retten.

  17. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.380)
    Aktuelle Rezension von: Bienes-buecherwelt

    Nachdem ich es im ersten Teil etwas schade fand, dass wenig Details von der Umgebung, Gefühlen,... erklärt wurden, hat mich das entweder in diesem Teil nicht mehr gestört oder es wurden mehr Details erklärt. Ich weiß es nicht genau. Auf jeden Fall hat mir in diesem Teil besser gefallen. Den Schreibstil mochte ich sehr gerne. Ich habe das Buch verschlungen.

    America (Protagonistin) ist in diesem Teil um einiges mutiger geworden. Vor allem am Ende. Ab und zu wirkte sie auf mich etwas naiv (sie hat einfach nicht über die Folgen ihrer Handlung nachgedacht und auch nicht ausreichend über die Handlung anderer). Maxon und Aspen hat man auch besser kennen gelernt.

    Der Teil war wesentlich spannender. Trotzdem stand die Liebesgeschichte im Mittelpunkt. Ich finde die Idee der Geschichte sehr interessant und mag auch die Handlung allgemein sehr gerne.

    Fazit: Insgesamt kann ich nach dem Teil die Begeisterung für die Reihe besser verstehen. Das Buch war spannender und die Geschichte ist wirklich sehr interessant. Der Schreibstil ist auch toll.
    Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

  18. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.222)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern 

    Der Schreibstil: Endlich nimmt die Geschichte Fahrt auf. Es wird nicht lange um den heißen Brei geredet, sondern endlich mal gehandelt. Ich glaube jeder Leser einfach nur froh, dass es in der Beziehung der beiden endlich mal in die richtige Richtung geht. Mit 576 Seiten ist dies der kürzeste Band in der Reihe und das wirkt sich auch positiv auf die Erzählweise aus.

    Gefühl: Ich habe richtig mit den Zwei mit gefiebert. Es ist schön zu sehen, welche Entwicklung beide durchgemacht haben und bereit sind für ihre Beziehung zu kämpfen. Gerade der Epilog am Schluss war einfach nur herzzerreißend. 

    Die Hauptfiguren: Tessa und Hardin wissen genau in welche Richtung sie sich entwickeln müssen, damit sie künftig eine gesunde Beziehung führen können. 


    Endfazit: Ein wunderbarer Abschluss der Reihe. Die ganzen Streitereien und Auf und Abs haben endlich ein Ende und beide wissen endlich was zu tun ist. Ein besseres Ende für Tessa und Hardin hätte ich mir nicht wünschen können. Das Durchziehen bis zum letzten Band hat sich wirklich gelohnt.

  19. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.399)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Das Buch ist ähnlich wie der erste Teil.
    Hier kommt aber eine zweite Perspektive hinzu: Einige Kapitel sind aus der Sicht von Reed geschrieben, andere nach wie vor aus Ellas Sicht (beides in der Ich-Form).

    Es gibt jede Menge Drama und das wirkt zum Teil sehr konstruiert. Dauernd gibt es Geheimnisse und Enthüllungen. Und, was ich immer sehr anstrengend finde: Jede Menge Missverständnisse und Probleme, die sich mit etwas Kommunikation gut lösen ließen...
    Aber Kommunikation ist in diesem Buch eher hintergründig. Hier rückt noch viel mehr als im ersten Teil die Rolle der Gewalt ins Zentrum. Über die meisten Probleme wird nicht geredet, sondern sie werden mit Gewalt oder mit Geld gelöst. Wenn das nicht möglich ist, werden sie einfach ignoriert und verdrängt. Das finde ich ehrlich gesagt nicht so super zu lesen und es macht die Charaktere für mich auch sehr zweifelhaft...Generell bleiben die Charaktere für mich recht eindimensional und sie erscheinen nach wie vor wie Figuren und fühlen sich nicht wie reale Menschen an.
    Auch Sexuelles ist nach wie vor sehr vordergründig und man hat zwischenzeitig den Eindruck, dass hier wirklich jeder mit jedem....

    Das ganze erinnert mich etwas an eine Soap oder eine Reality-Show. Sehr viel Drama, Geheimnisse und Enthüllungen, um die Handlung irgendwie voranzutreiben. Am Ende gibt es dann noch einen riesen Cliffhanger...


    Ich fand den zweiten Teil der Reihe noch schwächer als Teil 1, weil es einfach noch abgedrehter und überzogener wurde und mir das alles einfach unrealistisch und too much erscheint.

    Daher bekommt Paper Prince von mir 2,1 (also gerundet 2)/5 Sterne.

  20. Cover des Buches Die Geschichte der Bienen (ISBN: 9783442756841)
    Maja Lunde

    Die Geschichte der Bienen

     (880)
    Aktuelle Rezension von: Julia_Kathrin_Matos

    Die Ausgangsidee von Maja Lunde für ihr Klima-Quartett finde ich erstmal klasse: Eigenständige Bücher, jeweils drei gesellschaftskritische Handlungen um drei Figuren und ihre Familien zu unterschiedlichen Zeiten und Orten, diesmal: England 1852, Ohio 2007 und China 2098, verbunden durch die Geschichte der Bienen.

    Das Hörbuch mit einer Länge von knapp 13 Stunden, welches ich gern auf dem Arbeitsweg und bei der Essenszubereitung hörte, wird gesprochen von drei Personen für die drei kapitelweise wechselnden Perspektiven. Ich meine, Bibiana Beglau, Markus Fennert und Thomas M. Meinhardt haben verständlich, mit passenden Betonungen und Pausen vorgelesen.

    Das Buch verströmt die meiste Zeit eine traurige Stimmung, denn alle drei Hauptfiguren befinden sich im Job und in der Elternrolle in schwierigen Ausgangssituationen, haben aufgrund von Enttäuschungen ein negatives Selbstbild, arbeiten hart und erleiden doch Schicksalsschläge. Ich mag die ehrlichen und authentischen Gefühlslagen, welche Hoffnungen und Ängste transportieren und mitfühlen lassen, auch wenn mir William streckenweise unsympathisch war, weil er sich oft ekelt und die meisten Mitmenschen geringschätzt. Entscheidungen, die getroffen werden, stimmen manchmal nicht mit meiner Haltung überein, sind aber nachvollziehbar abgebildet. Letztendlich bildet der Roman ohne Effekthascherei normale Menschen überwiegend in alltäglichen Situationen ab und regt erwartungsgemäß zum Nachdenken an.
    Am meisten Spannung, Dramatik und Action habe ich bei Tao wahrgenommen. Naturgemäß übt der Einblick in eine mögliche Zukunft zusätzlich besonderen Reiz aus. Tatsächlich wurden bei mir viel Erstaunen und Erschütterung ausgelöst, wodurch dies meine Lieblingsperspektive wurde.

    Der Erzählstil ist manchmal langatmig bei der Schilderung detaillierter Wahrnehmungen und einzelner Handgriffe. Immerhin lässt sich dadurch die jeweilige Szene lebhaft vorstellen.
    Das Ende rundet die Handlungsfäden ab, führt diese gelungen zusammen und hinterlässt ein gutes Gefühl.

    Weniger informativ, packend, zu Herzen gehend und nachhallend als „Die Letzten ihrer Art“. Trotzdem: Aufgrund der bodenständigen, unverfälschten Erzählweise, Botschaften und Denkanstöße gibt es von mir eine Lese-/Hörempfehlung.

  21. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.417)
    Aktuelle Rezension von: Schokoladenteddy

    Bürgerliches Good Girl trifft auf royalen Bad Boy - das klingt nach einer märchenhaften Geschichte. Wer jetzt mit viel Romantik, einer berührenden Geschichte und einer Prise Herzschmerz rechnet, wird höchstwahrscheinlich enttäuscht sein. Warum? Das erzähle ich euch weiter unten.


    Darum geht's in »Royal Passion«:

    »Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist - bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heisser Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy ... Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie stark genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen ihnen zu widerstehen?« 

    Original-Klappentext


    Meine Meinung:

    Anfangs bin ich gut ins Buch hineingekommen. Wir Leser*innen werden gleich in die Geschichte hineingeworfen und erleben mit, wie Clara und Alexander sich zum ersten Mal treffen. Ihre erste Begegnung verläuft ziemlich süss und ja, auch ein wenig heiss, was durchaus Lust auf mehr macht. Allerdings wurde es mir dann schnell zu viel an Erotik...

    Das Buch wird aus Claras Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Der Schreibstil ist ziemlich flüssig, was mir gut gefallen hat, wären da nicht immer wieder diese vulgären Ausdrücke gewesen. Hätte einmal ein wenig Romantik aufkommen können, wurde sie garantiert durch solche Ausdrücke zerstört. Das war leider überhaupt nicht nach meinem Geschmack.

    Während der Geschichte kommen einige spannende und wichtige Themen auf, z.B. wie es ist, ein Leben in der Öffentlichkeit zu führen, der Umgang mit Paparazzi, dem Dilemma zwischen Erwartungen anderer Personen und eigenen Wünschen, Schuld oder Essstörungen. Leider wurden diese Themen sehr oberflächlich und schnell abgehandelt, eine tiefere Auseinandersetzung der Charaktere mit diesen Themen fand nicht statt. Hier, fand ich, wäre noch viel Potential vorhanden gewesen.

    Ein Grund dafür ist sicherlich der Plot - der sehr sehr viel Erotik und sehr sehr wenig Handlung beinhaltet. Die beiden Protagonisten fallen gefühlt in jedem Kapitel übereinander her, weshalb sich einige Szenen manchmal fast ein wenig wiederholen. Eine wirkliche Handlung konnte ich nicht erkennen - mal redeten die beiden nicht mehr miteinander, und in der nächsten Szene landeten sie schon wieder im Bett, um sich danach wieder aus dem Weg zu gehen... Unter diesen Umständen ist es kein Wunder, dass mich die Geschichte kaum emotional berühren konnte - was für mich ein absolutes Must ist in einem guten Liebesroman.

    Ausserdem findet bei den Protagonisten kaum eine Charakterentwicklung statt. Zwar hat Clara wegen ihres Exfreundes eine schlimme Zeit durchgemacht und will sich nie wieder so furchtbar behandeln lassen - aber Alexanders Verhalten, das auch nicht gerade mit einem liebevollen und rücksichtsvollen Partner zu vergleichen ist, duldet sie ohne Probleme. Am liebsten hätte ich sie geschüttelt, damit sie Alexander einmal klar macht, dass er nicht so mit ihr umgehen kann - aber vermutlich war sie zu eingenommen von ihrer Lust und ihrem Verlangen, um so etwas zu denken. Und Alexander? Ich erlebte ihn als ziemlich besitzergreifend, rücksichtslos gegenüber Claras Gefühlen und sehr... nun ja... er dachte oftmals nur an das eine. Zwischendurch blitzten zwar die schwachen und verletzlichen Seiten der beiden auf, aber dann ging es wieder nur um... Nun ja, ihr wisst schon was.

    Unter diesen Umständen blieben auch die Nebencharaktere recht farblos. Obwohl ich z.B. gerne mehr über Alexanders Bruder Edward und Claras beste Freundin Belle erfahren hätte, blieben ihre Geschichten am Rande. Das Ende verspricht zwar eine lesenswerte Fortsetzung, aber ich bezweifle, dass mich der zweite Band nach dem Lesen des ersten Teils überhaupt reizen würde...


    Fazit:

    »Royal Passion« ist ein Roman über einen royalen Bad Boy und ein bürgerliches Mädchen, der zu einem Grossteil aus erotischen Szenen besteht. Mir fehlte es an einer spannenden Handlung, einer romantischen und berührenden Liebesgeschichte und an Charakterentwicklung - deshalb gibt es leider nur zwei von fünf Sternen von mir.

  22. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.286)
    Aktuelle Rezension von: Michelle27xo

    Rezension:

    Ja das Buch ist wirklich kitschig, mit Sicherheit auch etwas unrealistisch aber solche Bücher darf es doch auch mal geben!

    Das Buch ist aber nicht nur oberflächlich es ist mir wirklich nahe gegangen und beim Lesen flossen mir einige Tränen über die Wange. Dieses Buch ist der Grund warum ich mir einen #bookstagram Account angelegt habe. Die Community hat mich in dem Buch so sehr fasziniert, dass ich auch ein Teil davon sein wollte.


    Ella ist eine so starke Persönlichkeit, die es schafft, sich nach einigen Schicksalsschlägen wieder hochzukämpfen. Die Geschichte weist hier auch auf wirklich ernste Themen hin und ist nicht nur zuckersüß und kitschig wie es zuerst den Anschein macht. Hier macht es einfach Mischung aus Dauergrinsen und Tränen in den Augen, sie war für mich hier genau richtig.


    Die Liebesgeschichte ist zwar vorhanden aber sie findet die meiste Zeit eher im Hintergrund statt. Die Entwicklung der Familien Situation war auch sehr spannend und hat sich stetig entwickelt und verändert. Wie auch ihm waren Leben ist hier nicht alles glänzend und schön, aber sie geben sich Mühe.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, er ist sehr locker und flüssig und nimmt einen mit. Er passt sehr gut zu der Geschichte.

    Die Protagonisten sind wirklich interessant gestaltet, alle haben ihre Ecken und kanten und sind doch das Herz des Buches. Vor allem Ella hat es mir angetan ihre stärke Persönlichkeit ihr Ehrgeiz sind wirklich inspirieren. Sie ist stark und mutig und kämpft sich wieder in das Leben zurück.

    Bei Cinder musste man erst einmal hinter seine Fassade schauen und auch in ihm steckt viel mehr als es am Anfang den Anschein macht. Juliette macht eine unfassbar tolle Entwicklung durch und ich habe sie einfach ins Herz geschlossen. Aber auch Ella ihre Freunde sind wirklich tolle Charaktere.


    Das Buch ist nicht perfekt und doch ist es für mich das Buch das mich von Herzen berührt.

  23. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.915)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    514 Seiten langer und harte Materie. Was ich vorher nicht ahnte, mich aber schon gewundert hatte, war dass dieses Buch noch in der ersten Staffel der Serie verfilmt wurde. Somit hatte ich einen Vorlauf, weil ich wusste was passiert. Laut dem Internet ist die erste Staffel noch die Staffel, die dem Buch genau entspricht und dies bestätige ich hiermit. Nichtsdestotrotz habe ich es gerne noch mal gelesen. Das Buch ist immer noch mehr ausgeschmückt mit allen Details und Gedanken eines jeden Protagonisten dort. Die ausführlichen Beschreibungen über verschiedene Szenen sagen mir wirklich zu. Das Zusammenspiel der verschiedenen Königshäuser ist wahnsinnig spannend und faszinierend. Jedes Königshaus hat seine Faszination, wenn es sich bei den Lennisters auch auf den Gnom beschränkt. 

    Ich bin nach wie vor ein Stark-Fan aber auch für die Targaryens blutet mein Herz. Dementsprechend hat mich (wie in der Serie auch), die Szenen mit den beiden Häusern am meisten berührt. Ich war wieder fassungslos über den frühen Tod eines der besten Protagonisten.

    Bis zur letzten Minute war das Buch Spannung pur und ich habe das Gefühl, das es jetzt erst richtig los geht. 

  24. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.544)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Dieses Buch hat alles, was ich für ein gutes Buch brauche! 

    Nachdem ich bereits die erste Staffel der Serie geliebt habe, war ich umso neugieriger auf das Buch - und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil! Ich habe mit gefiebert, gelitten, gehofft, geweint, geliebt und vieles mehr. Claire und Jamie und ihre Geschichte sind mir noch mehr ans herz gewachsen, als es zuvor schon der Fall vor. 

    Dieses Buch nimmt einfach einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen ein ❤

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks