Bücher mit dem Tag "vampire knight"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vampire knight" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Vampire Knight 3 (ISBN: 9783551751539)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 3

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    In Band 3, rund um die Night-Class an der Cross Academy, erfährt der Leser die Vorgeschichte von Yuki und Kaname. Er rettete sie vor einem Vampirangriff und hat sie schließlich beim Direktor der Schule als Pflegekind abgegeben. Doch stets hat sich Kaname von Zeit zu Zeit blicken lassen, was bei Yuki stets Begeisterung ausgelöst hat. Nachdem Yuki sich in Gefahr begeben hatte, um Kaname zu sehen, sorgte er dafür, dass sie Angst vor ihm und Vampiren bekam, wodurch das innige Verhältnis zerrüttet wurde. Auch Zeros Geschichte und somit die Erklärung, warum er Vampire so abgrundtief hasst, wird aufgedeckt. 
    Als Zero schließlich einen Sonderauftrag durch die Gemeinde der Vampirjäger erhält, ist er verpflichtet, diesen auszuführen. Bei den anschließenden Ereignissen werden Zero und Yuki durch einen Raben beobachtet, welcher seiner Herrin Bericht erstattet. Diese zeigt sich amüsiert und begibt sich als Schülerin Maria an die Cross Academy und freundet sich mit Yuki an. Kanames Welt scheint damit ins Schwanken zu geraten, denn er weiß, dass sie keine guten Absichten im Schilde führt.

    Wieder einmal hat Mitsuri Hino eine gute Fortsetzung der Story geliefert. Die Gefühle der Charaktere im Zusammenhang mit deren Vergangenheit ist sehr gut nachzuvollziehen. Die Zeichnungen sind sehr schön anzusehen und geben der Geschichte das gewisse Tüpfelchen auf dem i. Wirklich super, eine Investition lohnt sich auf jeden Fall. 
  2. Cover des Buches Vampire Knight 2 (ISBN: 9783551751522)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 2

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt (Buchrücken):

    Die Night Class der Cross Academy ist eine Elitetruppe, die aus lauter besonder gut aussehenenden Schülern und Schülerinnen besteht. Was nur wenige Eingeweihte wissen: Sie alle sind Vampire! Yuki und Zero, Schüler der Day Class sind die Guardians der Academy, die das Geheimnis schützen. Doch auch hinter Zeros tödlichem Hass auf alle Vampire verbirgt sich ein schreckliches Geheimnis...

    Nachdem Yuki erfahren hat, dass Zero nun auch ein Vampir geworden ist, bittet er sie, dass sie ihn töten soll, sollte er irgendwann so ein Monster werden, wie die Vampire, die früher einmal Menschen waren. Sie muss ihm versprechen, dass er eines Tages durch ihre Hand sterben wird. Als die beiden schließlich in der Stadt unterwegs sind und von einem solchen Menschenvampir angegriffen werden, bekommen sie unerwartet Hilfe von zwei Schülern der Night Class. 
    Als sie später bei einer nächtlichen Party der Vampire "geladen" werden, kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Zero und Kaname, in Folge dessen Zero die Flucht ergreift. Yuki findet ihn und muss mit Entsetzen feststellen, dass Zero die Bluttabletten nicht in sich behalten kann, sodass er stets nach Blut lechzt. Nachdem Zero erneut versucht Yuki anzufallen, wird er von seinem alten Vampirjägermeister davon abgehalten. Dieser will Zero töten, doch Yuki stellt sich zwischen sie.
    In der Zwischenzeit stellt sich heraus, dass Kaname durch die Rettung von Yuki Anspruch auf ihr Blut erhoben hat und er es nicht sehen will, dass Zero Yukis Blut trinkt. Nachdem sie schließlich die Situation abgewogen hat, beschließt Yuki zu Zero zu gehen und lässt ihn ihr Blut trinken, auch auf die Gefahr hin, dass sie Kaname nicht mehr in die Augen blicken kann.

    Wieder hat Matsuri Hino es geschafft, mich mit der Storyline derart zu fesseln, dass ich den Manga erst gar nicht wieder aus der Hand gelegt habe. Die verzwickte Situation zwischen Yuki, Zero und Kaname ist richtig greifbar. es ist wirklich schön umgesetzt, wie Yuki verzweifelt und versucht einen Weg zu finden, um alle Probleme zu lösen. Die Zeichnungen sind auch wieder sehr schön geworden, besonders die Details in Nachtszenen und die Schönheit der Vampire begeistern mich immer wieder auf´s Neue. Top.
  3. Cover des Buches Vampire Knight 6 (ISBN: 9783551751560)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 6

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Vampire Knight geht in die sechste Runde und ich bin wieder völlig aus dem Häuschen. Matsuri Hino hat nicht nur eine fesselnde Geschichte geschrieben, sondern auch Bilder gezeichnet, die mich berühren können. Ich bin von dieser Manga Reihe einfach begeistert!

    Gewisse Rückblenden, intime Eingeständnisse und ein unmoralisches Angebot verleihen diesem Band wieder eine ziemliche Macht über mich, die mich an einem Stück am lesen halten konnte.
    Es gibt direkt einen Flashback mit Yuki und Zero, wo der Leser an seine Gefühle für Yuki erinnert wird.
    Yuki selbst kämpft einen ganz persönlichen Kampf, denn sie möchte sich erinnern, was vor zehn Jahren wirklich passiert ist, als Kaname sie vor einem bösartigen Vampir rettete. Doch die Hürden, die sie nehmen muss, bringen ihren Verstand ganz durcheinander und ich habe wirklich mit ihr gefiebert und gelitten.
    Desweiteren erfährt der Leser durch Kindheitsrückblicke mehr über Kaname, den attraktiven Reinblüter, der hochverehrt und geschätzt wird und was mit seinen Eltern geschehen ist. Für mich ein sehr interessantes Thema, denn Kaname ist ein ziemlich geheimnisvoller Charakter, der schon Dinge getan hat, die ich nicht ganz begreifen konnte. Aber leider bleibt er eine undurchschaubare Persönlichkeit.

    Band sechs kann man somit als Informationsfütterer betrachten, der dennoch nicht zu viel von sich Preis gibt und der die Lust weiter fördert das Geheimnis der Vampire zu lüften.
    Und Zero und Yuki waren wieder einmal zum niederknien ♥
  4. Cover des Buches Vampire Knight 15 (ISBN: 9783551753267)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 15

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Meine Sucht nach Vampire Knight lässt sich nur schwer stillen und auch Band 15 war schnell verschlungen.
    Die Charaktere sind in den letzten Bänden ziemlich gewachsen. Es gab Rückschläge satt, die man verarbeiten musste und jede Menge gelüftete Geheimnisse.
    Und natürlich erwartet man dann auch in den Folgebänden dieses gewisse Etwas, was unberechenbar ist und absolut zu dieser Reihe gehört! Davon gab es auch in Band 15 ein paar Dinge - besonders am Ende - aber ich fand die Handlungswechsel extrem sprunghaft und dadurch anstrengend.

    Hino macht es auf dem Cover schon deutlich: Yuki in der weißen Night Class Uniform, Zero im Hintergrund trägt das Day Class Schwarz. (Day = Schwarz und Night = Weiß fand ich schon immer kurios, aber irgendwie habe ich da jetzt zum ersten Mal drüber nachgedacht :D) 
    Nach ihren eher holprigen Plänen die Night Class wieder aufzubauen, wird es damit nun ernst. Es scheint für sie Abwechslung zu sein, dass Kaname sie für seine ursprünglichen Pläne verlassen hat. Keiner weiß, was er plant und auch die andere Reinblüterin Sara zieht unverkennbar ihre blutigen Strippen.
    Das Kaname weg ist, bedeutet für Yuki aber auch, dass sie als nächsthöchste aus der Familie Kuran nun deutlich mehr Verantwortung übernehmen muss. Das sie Befehle geben könnte, kommt ihr dabei aber nicht in den Sinn und sie bewirkt damit eine ziemliche Umbruchsstimmung.

    Dieser Band setzt wieder Dinge in Gang, die mich ganz laut nach der Fortsetzung schreien lassen und wenn ich bedenke, dass nur noch vier Bände in dieser Reihe vor mir liegen, werde ich echt nervös. Es gibt soviel, was ich noch erfahren möchte und ich befürchte da könnte eine Menge auf der Strecke bleiben.

    Für Kaname-Fans ist Band 15 ein bitterer Band, aber wer wieder mehr von einer "unabhängigeren" Yuki lesen möchte, wird Freude hier dran haben.

    Das Buch ist gespickt mit Konfrontationen jeglicher Art und man darf gespannt bleiben wie die Reaktionen sich weiter entwickeln.

    Hino zeichnet wirklich mit Herz und Verstand - von ihr möchte ich auf jeden Fall noch mehr entdecken!
  5. Cover des Buches Vampire Knight (Nippon Novel) 3 (ISBN: 9783551750051)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight (Nippon Novel) 3

     (7)
    Aktuelle Rezension von: SnowWhiteApple

    Vampire Knight. Ist eine japanische Manga,- Novel als auch Animeserie die sich mit einer Schule beschäftigt auf die sowohl Vampire als auch Menschen gehen. Der Zeichenstil ist süß und wunderhübsch. Einfach nur empfehlenswert
  6. Cover des Buches Vampire Knight 17 (ISBN: 9783551753281)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 17

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Uff. Erst mal sacken lassen hieß die Devise nachdem ich Band 17 der Vampire Knight Mangareihe beendet hatte.
    Im Vergleich zum letzten Band hat sich einiges ergeben und die Handlung schreitet unbarmherzig vorran. Schon zu Beginn fährt Hino eine enorme Pallette voller Gefühle auf, die in manchen Charakteren Umwandlungen herbei führen. Neue Gedankengänge bedeuten meist auch neue Handlungen und Band 17 war absolut nicht mehr zu stoppen.

    Wo mir im letzten Band das frische Blut und der Biss fehlte, trumpft Band 17 wieder richtig auf und liefert spannende Kämpfe und interessante Dialoge. Es heißt Vampirhunterverband gegen Vampire und teilweise auch gegeneinander, denn die Weltansichten gehen manchmal recht weit auseinander. Die meisten wollen, dass alle Reinblüter vernichtet werden, ein paar wenige plädieren weiter auf Anstand. Schließlich sei man doch kein gewissenloses Killerkommando...  Da Kaname als Reinblüter selbst die Ausrottung aller anderen Reinblüter bereits eingeleitet hat, war es irgendwie verrückt zu sehen, wie gespalten beide Lager sind.
    Das alle Reinblüter getötet werden sollen, hinterlässt einen sehr bitteren Nachgeschmack und die Zukunft bleibt ungewiss.
    Hino zeigt wieder Ansätze, wo es mich fröstelt und die mich doch begierig auf die Fortsetzung machen.

  7. Cover des Buches Vampire Knight 9 (ISBN: 9783551751591)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 9

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Die Mangareihe Vampire Knight hat mich die letzten Tage mit schönen und schaurigen Lesemomenten begleitet und ich kann einfach nicht genug von dieser Geschichte bekommen!

    Der neunte Band steht komplett unter dem Motto Konfrontation.
    Jetzt, wo Yuki ihre Vergangenheit kennt, muss sie sich entscheiden auf welcher Seite sie stehen möchte. Hinzu kommt Kaname mit seinen Wünschen und Zero, der ebenfalls an einem Scheideweg steht.
    Als die Reihe "unschuldig" mit zwei Guardians anfing, die zum Schutz der Vampire nachts ihre Schule bewachen, hätte ich niemals gedacht, dass die Story sich in so viele Richtungen entwickeln kann.
    Hino's Zeichnungen und das sie mit kleinen Auschnitten z.B. von Mund oder Augen so viel Gefühle Ausdrücken kann, finde ich echt beeindruckend.
    Yuki hat sich auch optisch verändert - ihre Haare sind länger, ihr Gesichtsausdruck entschlossener, was sich gut der Geschichte und ihrem neuen Status anpasst, auch wenn sie in diesem Band nicht im Mittelpunkt steht.
    Kaname muss sich einer Schlacht stellen, Zero ebenfalls. Man könnte also sagen es müssen einige Entscheidungen gefällt werden und alle sind sie kaum aufzuhalten. Die Spannung war kaum auszuhalten und flutsch, war ich auch schon auf der letzten Seite, die mit einem gaaaaanz fiesen Cliffhanger endet.

    Band 9 ist sehr kampfintensiv und auf mehreren Seiten sprechen mehr die Zeichnungen als die Dialoge und ich finde es zum ersten Mal richtig schade, dass ich den Manga nur in schwarz-weiß lese.

    Vampire Knight entscheidet sich immer mehr für den kämpferischen Erzählstil. Die Autorin hat soviele Möglichkeiten die Geschichte zu erzählen und weiß definitiv wie sie ihre Leser überraschen kann.
    Man muss wirklich auf alles vorbereitet sein - vorallem darauf, dass man besser schon den Folgeband griffbereit liegen hat, denn diese Mangas besitzen ein hohes Suchtpotenzial! ♥♥
  8. Cover des Buches Vampire Knight 16 (ISBN: 9783551753274)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 16

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    In diesem Jahr habe ich nicht nur Mangas entdeckt, sondern auch diese ganz besonders tolle Reihe! Vampire Knight gibt es nun seit zehn Jahren und erst im Januar kam der letzte Band raus. Für mich natürlich eine große Freude, weil ich alle ganz schnell hintereinander verschlingen kann. Ich kann absolut nicht genug von dieser Truppe bekommen und fiebere natürlich meinem eigenen Fantasie-Ende entgegen, aber bis dahin lässt Hino mich ziemlich zappeln, denn Band 16 gibt immer noch nicht viel Preis. Man erfährt eigentlich nichts neues, die Handlung wird nur ein wenig offensichtlicher und die Probleme für meine Lieblingsmangaheldin Yuki immer größer.
    Kaname ist sovieles für sie: Retter, Bezugsperson, Bruder, Liebhaber und letztendlich ein Killer, der seine Schachfiguren schon lange aufgestellt hat. Das Spiel hat vor ein paar Bänden begonnen und es gab ziemlich krasse Veränderungen im Vergleich zu den ersten Bänden.

    Mein absoluter Liebling Zero ist auch schon lange nicht mehr der, der er zu Beginn war. Er ist noch härter geworden, aber Yuki hat ihn schon immer mit anderen Augen gesehen und das macht die Geschichte ein wenig reizvoller. Er ist jemand, der hart für seine Prinzipien kämpft und dennoch viele Kompromisse machen muss. Er ist eine Leidensfigur mit richtig viel Gefühl, wofür man zweimal hinschauen muss, weil er nur selten etwas von sich zeigt.

    Hino hält mich mit Band 16 weiter in ihren Fängen, aber ich verstehe langsam was viele damit meinen, es würde ab Band 15 ein wenig zäher zugehen.
    Es gibt immer mehr Figuren, die ihre Schlacht kämpfen müssen und andere manipulieren. Aber das meiste davon ist auch schon seit ein paar Bänden bekannt.

    Die Reihe könnte definitiv ein bisschen frisches Blut vertragen. Und ich will endlich Power-Yuki aus Band eins zurück! :/
    Allgemein kann ich also den Meinungen, dass die Reihe etwas nachlässt, zustimmen - zumindest für Band 16. Ich hoffe die letzten drei Bände geben wieder mehr her.
    Das ist der erste Vampire Knight Manga, den ich nicht mit 5 Lesedelfinen + Herz bewerte. Mein eigenes Herz sagt, dass ist falsch, aber die Logik in meinem Kopf sagt, es ist richtig. 

  9. Cover des Buches Vampire Knight 7 (ISBN: 9783551751577)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 7

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Awwwww *.*
    Besser kann ich diesen siebten Vampire Knight Manga nicht zusammen fassen!

    Meine Begeisterung für diese Geschichte lässt sich wohl ganz einfach erklären: Es geht um Vampire. Außerdem bietet Matsuri Hino ihren Lesern eine bunte Vielfalt von geheimnisvollen, liebenswerten und wunderbaren Protagonisten, die mich garantiert noch bis zum Ende dieser Reihe begleiten werden.
    Ich bekomme einfach nicht genug von Yuki und Zero - den zwei Guardians der Cross Academy, die ihre menschlichen Mitschüler davon abhalten sollen den vampirischen Mitschülern zu nah zu kommen und deren Identität womöglich zu entlarven.
    Beide haben Verluste durch die Vampire erlitten. Während Yuki sich an jene Nacht im Schnee dank ihres Retters Kaname nicht mehr erinnern kann, ist Zero dazu verdammt nicht nur den Verlust seiner Eltern zu betrauern, sondern auch seiner Menschlichkeit, denn er wurde verschont um sich in einen Vampir zu wandeln.
    Und weil es gute und böse Vampire gibt, hat man als Leser im Verlauf der Mangas einen recht guten Eindruck welcher der Fangzahn-Charaktere zu welcher Art gehört. Oder doch nicht?
    Daran rätsel ich jetzt schon die ganze Zeit. Denn die Athmosphäre der Geschichte ist düster, geheimnisvoll und die Gefahr schwillt von Band zu Band an.
    Wirklich durchblicken kann ich nur schwer, aber meine innere böse Stimme möchte so manchem Charakter den Kopf abhacken!

    In Band sieben geht es richtig rund! Es gibt Action, noch mehr angedeutete Geheimnislüftung und emotional übertrifft es jeden seiner Vorgänger! Yuki leidet darunter, dass sie sich an diese eine Nacht nicht erinnern kann und Kaname stellt Bedingungen im Austausch für die Wahrheit. Die Rivalität zwischen Kaname und Zero brodelt und dennoch geschehen Dinge, wo ich nur gefühlte Jahre lang staunend auf die Bilder geguckt habe um das wirklich zu verstehen. Und wirklich verstanden habe ich nur sehr wenig.

    Hino baut somit die Spannung von Band zu Band auf und ich hoffe es gibt bald die langersehnte Explosion!

    Ich bin vollkommen von dieser Reihe abhängig! ♥
  10. Cover des Buches Vampire Knight 8 (ISBN: 9783551751584)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 8

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    So sehr ich mich auch versuche zu zügeln um nicht gleich alle Vampire Knight Mangas zu verschlingen... Es gelingt mir nicht, ich bin süchtig, ausgesaugt, lechze nach jeder Fortsetzung...
    Aber es wird auch immer spannender!
    Band sieben hat meinen Verstand ja schon zum jubeln gebracht, weil es richtig zur Sache ging, aber Band acht platzt mit einem extremen Geheimnis raus! Ich wusste nicht ob ich laut lachen oder weinen sollte. Mit allem hätte ich gerechnet, aber nicht mit diesen Wendungen, die Matsuri Hino in diese Geschichte eingebaut hat.

    Die Zeichnungen haben das emotionale Leiden der Charaktere sehr gut eingefangen, ich war wirklich begeistert und positiv überrascht.
    Es haben sich genug Geheimnisse rund um die Cross Academy, wo Menschen tagsüber und Vampire nacht zur Schule gehen, eingeschlichen und irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass Hino sich so bald in die Karten gucken lassen würde. Ein Grund mehr diese Frau zu lieben und ihr für diesen unerwarteten Schlag in mein Leseherz zu danken.

    Ich weiß nicht ob es an den Zeichnungen liegt, dass ich in dieser Geschichte komplett mitgehe oder daran, dass ich mich unwiderbringlich in Yuki und Zero verknallt habe, aber Vampire Knight hat seine Fänge ganz tief in meinem Hals verankert!

    Wer die Mangas noch nicht kennt, aber auf Vampire, dramatische Figuren und geheimnisvolle Handlungen steht, den wird diese Reihe garantiert nicht enttäuschen. 
  11. Cover des Buches Vampire Knight 19 (ISBN: 9783551753304)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 19

     (14)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Vampire Knight 12 (ISBN: 9783551753236)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 12

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Nachdem Band elf mit einem Wiedersehenscliffhanger zwischen Yuki und Zero endete, war ich mega gespannt ob und was da jetzt passiert. Schließlich ist der Anlass ein friedlicher, bei dem Yuki als Reinblütige Kuran die zukünftige Königin sein wird und Zero als Vampire Hunter nur beruflich unterwegs ist. Dabei hat er ihr geschworen sie zu töten, wenn sie sich das nächste Mal begegnen würden.

    Turbulent und mit einem Angriff startet dieser Band auch, als ein Reinblüter und Vampire Hunter tot gefunden werden. Der Vampir zu Staub verfallen, der Hunter selbst niedergestreckt durch seine eigene Waffe. Inszeniert? Mord? Selbstmord? Man muss als Leser wieder auf alles gefasst sein, denn sowohl die Vampire - angeführt von Kaname - als auch der Hunterverband - die Zero ein paar Kontrolltests unterziehen ob er sich als Oberhaupt würdig erweisen würde - planen offensichtlich etwas. Aber das ist ja nicht zwingend etwas neues.

    In diesem Band schimmert endlich wieder die alte Yuki auf! Gott, habe ich sie vermisst! ♥ 
    Diese Yuki setzt sich für andere ein und ist definitiv keine verwöhnte Prinzessin. Sie will etwas ändern? Sie packt es an! Wie es mit ihrem Vorhaben weitergehen wird, bleibt aber noch abzuwarten. 
    Ich finde es jedenfalls toll, dass sie wieder mehr Bestimmtheit zeigt und weniger nachdenklich wirkt. Außerdem ist sie deutlich selbstbewusster. 

    Die Bonusgeschichte war auch diesmal wieder ein Highlight und bescherrt Rückblicke in lustige Phasen aus der Vergangenheit - gepaart mit einem nachdenklichen Ton, finde ich die Story sehr aussagekräftig. 

    Auch wenn der zwölfte Vampire Knight Band etwas weniger rasch von der Stelle kam, wie seine Vorgänger, war ich wieder total begeistert von der Entwicklung, die die Charaktere durchmachen. 

    Von dieser Geschichte lasse ich mich gerne beißen.
  13. Cover des Buches Vampire Knight - X (Official Fan Book) (ISBN: 9783551770356)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight - X (Official Fan Book)

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Rumi
    Das Fanbuch für alle, die die Serien Vampire Knight lieben! Ich kann dieses Review relativ kurz halten, denn es geht hier nur um Hintergrundinformationen und Zusammenfassungen und nicht um die Geschichte, die weitergeführt werden soll. Man hat in diesem Buch alle wichtigen Fakten über die Cross Academy zusammen in der Hand, sowie Infos über die Charaktere die einen in der Serie begleiten. Leider spoilert dieses Buch gegen Ende sehr, sodass die, die noch nicht bei Band 7 angekommen sind, einen Schreck bekommen werden. (Wie ich z.B.) In dem Buch ist auch ein Fanclub-Ausweis enthalten. Die Idee finde ich sehr gut die Umsetzung ist aber fraglich. Auf daisuki-online.de konnten sich die Fans per E-Mail mit ihrem Namen registrieren lassen und mit Glück wurden sie dann in der Fanliste abgedruckt (unter anderem bin ich dabei mit der Nummer 090) und können so in ihren Ausweis ohre persönliche Nummer eintragen und sich damit ausweisen. Ich finde das eine sehr witzige Idee, die einigen Cosplayern vielleicht zu gute kommt, in dem sie ihren Auweis vorhalten können. Ich frage mich nur, was dieser Ausweis an sich bringt, denn er wurde so groß und als DAS Extra des Buches ausgepriesen. Mein Fazit: Ein gelungenes Fanbuch mit witzigen und wichtigen Infos rund um die Serie. Ein MUSS für jeden Fan!
  14. Cover des Buches Vampire Knight 18 (ISBN: 9783551753298)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 18

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Es ist soweit! Das Finale von Vampire Knight ist nah! Dies hier ist der vorletzte Band und natürlich lagen all meine Hoffnungen darin, dass ein spezieller Wunsch von mir für das Ende eintreten würde.
    Ich liebe Yuki und Zero! Vom ersten Tag an war es um mich geschehen, als ich die beiden Streithähne kennen gelernt habe. Ihre Freundschaft war oft lustig, manchmal traurig und immer eine Herausforderung. Im Laufe der Bände haben sich Situationen ergeben, die mich als Fan der Beiden echt fertig gemacht haben und mit jedem weiteren Band habe ich gehofft, dass die zwei, die sie zu Beginn waren, auch wieder werden würden. Aber Hino hat so ein geschicktes Gerüst gebaut, bei dem die Charaktere immer in verschiedene Richtungen laufen und wenn sie dann mal einander begegnen, muss man um ihr Leben bangen.
    Ich bin immer noch ganz fasziniert und gebannt von den vielen Bänden und einfach nur froh, dass ich diese Reihe begonnen habe.

    Ich muss gestehen, dass ich etwas skeptisch war, wie Hino es schaffen würde das ganze an offener Handlung in zwei Mangas zu beenden. Für den finalen Band kann ich natürlich noch nicht reden, aber Band 18 war wirklich phänomenal gut!
    Erstaunlicherweise habe ich am Ende sogar festgestellt, dass es gar nicht mehr soviel zu erzählen gibt.

    Wer meine Rezensionen über diese Reihe verfolgt hat, wirkt gemerkt haben, dass diese Reihe für mich zu einer richtigen Herzensangelegenheit geworden ist.
    Hino hat nie mit Cliffhangern gegeizt, aber diesmal ist es ganz besonders gemein und drastisch.

    Ich habe noch nicht viele Mangas gelesen - eigentlich nur diese Reihe und Kamikaze Kaito Jeanne - aber wenn ich eins gelernt habe, dann das man mit großen Sprüngen rechnen muss.
    Bei Vampire Knight kam mir das nur sehr selten so vor und das fasziniert mich richtig. Als Leserin konnte ich mit Yuki und Zero jeden Moment genießen, verfluchen, bereuen oder einfach nur nachdenken. Die Zeichnungen waren immer wunderschön und ausdrucksstark.
    Jetzt habe ich nur noch einen Band vor mir und freue mich auf ein spektakuläres Finale. Ich hoffe Hino lässt es richtig krachen <3

  15. Cover des Buches Vampire Knight 11 (ISBN: 9783551753229)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 11

     (49)
    Aktuelle Rezension von: SashaSiebert

    Ich hänge an jedem Dialog und jeder Zeichnung, versuche mir alles einzuprägen und zu verstehen, aber sobald ich weiterblättre wartet dort die nächste Überraschung. Kaname hat schließlich höhere Ziele und wirkt komplett verändert. Erst konnte ich ihn nicht einschätzen, dann lässt er seine Maske fallen und ich finde ihn einfach nur unnatürlich. Yuki liegt ihm sehr am Herzen, aber seine Art das zu zeigen ist für mich das schlimmste in diesem Band...

  16. Cover des Buches Vampire Knight 10 (ISBN: 9783551751607)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 10

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Vampire Knight ist eine Mangareihe, die in den bisher von mir gelesenen zehn Bänden alles zu bieten hat, was ich mag: Vampire - gute, wie böse, undurchschaubare, wie berechenbare. Kämpferische Handlungen - sowohl innere Persönlichkeitshürden, als auch richtig bissige Kämpfe und verwirrende Beziehungsmuster. Fetzige Dialoge, aber auch ruhige Zeilen, wo nur ein Name und die passende Zeichnung dazu reicht, um die Emotion der Szene bei mir ankommen zu lassen. Und vorallem zwei Helden, die ich absolut vergöttere ♥

    Schon der Anfang hat mein Yuki/Zero-Herz verwöhnt. Nach einer spannenden Cliffhanger aus Band neun, wo sich die beiden wie Feinde gegenüberstehen, war es für mich irgendwie eine Erleichterung, dass Band zehn nicht genau da weiter gemacht, sondern einen wundervollen Rückblick über die Anfangszeit der Beiden, vorrangesetzt hat. Zero plagten Albträume, nachdem er in die Academy kam und Yuki war ihm immer tröstlich nah - auch wenn er sie ständig wegstoßen wollte. Er versucht Yuki weiter mit diesen alten Augen zu sehen, aber sie ist jetzt ein Vampir, ein Feind. 
    Ich war wirklich gespannt, wie Hino diese Situation lösen würde und finde besser hätte sie die gesamte Situation nicht rüberbringen können. Das Charaktere sich nicht von heute auf morgen verändern ist schließlich klar und bis sich gewisse Einsichten oder Veränderungen einstellen, ist es meist ein weiter Weg. So schmerzhaft manches auch für mich als Leserin war, fand ich Hino's Erzählungen in allen Bänden ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und emotionale Szenen. 

    In diesem Band merkt man wie gespalten die Vampire sind und die ganze Geheimniskrämerei scheint vorbei zu sein. Und dennoch kann ich vorallem Kaname noch nicht einschätzen. Irgendwie geht er mir sogar leicht auf den Zeiger :x 
    Ich bin und bleibe wohl immer im Team Zero ♥

    Neben der Konfrontation von Yuki, Zero und Kaname, erfährt der Leser auch mehr über den Rektor und was hinter der "Adoption" von Yuki und Zero steckt. Das fand ich ziemlich spannend und es kam ebenso unerwartet! Und es gibt noch eine kleine Episode von Akatsuki und Ruka, in der ebenfalls das erste Zusammentreffen mit ihrem neuen Freund Kaname erzählt wurde. Wieder ein wenig mehr Hintergrundwissen mit einer zauberhaften Story. 
    Außerdem gibt es drei kleine Bonusgeschichten, die mir an dem Manga deutlich am besten gefallen haben ♥♥ 
    Man erfährt etwas über Yuki's Eltern und wie der Rektor erzieherische Maßnahmen bei Zero anwendet. Ich hab immer noch ein fettes Grinsen im Gesicht wenn ich daran denke :D 

    Band zehn toppt für mich wieder einmal alles. Vampire Knight wird auf jeden Fall nicht langweilig und in jedem weiteren Band gibt es etwas neues zu erfahren.
  17. Cover des Buches Vampire Knight, Band 1 (ISBN: 9783551744944)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight, Band 1

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    An der Cross Academy gibt es zwei Schulklassen. Die Day-Class - eine Klasse für Menschen - und die Night-Class - die Klasse für die Vampire. Keiner der Menschen weiß, dass es sich bei den Schülern der Night-Class um Vampire handelt. Nur die Vertrauensschüler Zero und Yuki sind in dieses Geheimnis eingeweiht und sorgen dafür, dass es keine Berührungspunkte zwischen den Klassen gibt. 
    Yuki wurde als kleines Kind von dem Vampir Kaname vor einer Vampirattacke gerettet und zum Rektor der Cross Academy gebracht. Dieser nahm sie als Adoptivkind bei sich auf. Während Yuki Kaname zutiefst dankbar ist und auch für ihn schwärmt, stößt das bei Zero auf wenig Gegenliebe.

    Zeros Familie - allesamt Vampirjäger - wurden von einem Vampir getötet, während er schwer verletzt überlebte. Yukis Adoptivvater nahm sich seiner an, immer in dem Wissen, dass Zeros Geheimnis irgendwann ans Tageslicht kommt. Und dieses scheint Yuki fast das Herz zu brechen.

    Da ich sowieso Fan von Mangas und Vampirgeschichten bin, war ich ganz versessen darauf, mir auch diese Reihe zuzulegen. Und ich muss sagen ich bin nicht enttäuscht worden. Es ist eine wunderbare Geschichte rund um die Welt der Vampire und deren Geheimnisse. Der Manga ist mega gut gezeichnet und lässt von der Storyline und Abfolge keine Fragen offen. Wirklich wunderbar!

  18. Cover des Buches Vampire Knight 13 (ISBN: 9783551753243)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 13

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Vampire Knight geht in die 13. Runde und nachdem mir in Band 12 Yuki's Weg zurück zur angriffslustigen und starken jungen Frau wieder gut gefallen hat, war ich gespannt ob Kaname sie soweit frei gibt, dass es auch dabei bleibt. Nachdem Yuki ihre Erinnerungen an ihr altes Leben nämlich wieder zurück bekommen hat, war es schon irgendwie ein Schock, dass sie sich so zur Prinzessin umformen ließ.

    Doch die Geschichte startet noch emotionaler. Zero soll sich dem Vampir in sich stellen, allerdings sagt man ihm auch, dass er immer noch ein Teil Mensch in sich hat und das dieser Teil um seinen Zwillingsbruder trauern muss. Die Szenen auf dem Friedhof und Zero's Gedanken waren für mich als Zero-Fan wirklich toll. Und noch toller fand ich es, als er Yuki wieder gegenüber stand und wie er sich versucht um sie zu kümmern. Doch für Yuki ist das alles zuviel und der Fortschritt, der sich angestaut hat, scheint kurz davor wieder zu verpuffen.

    Und auch Kaname's Geheimnis- und Erinnerungskiste öffnet sich wieder. So langsam frage ich mich schon, wann das ein Ende hat und wann man wirklich alles weiß.
    Matsuri Hino bringt in jedem neuen Manga etwas raus, was sich anfühlt, als würde man die Tür vor der Nase zugeschlagen bekommen. Ich bin fasziniert und verärgert gleichermaßen. Das positive: Die Charaktere sind im ständigen Wandel und müssen sich den neuen Gegebenheiten anpassen. Das ist definitiv spannend! Blöd ist nur, dass die Handlung selbst wenig Zeit bekommt um auf den Leser einzuwirken. Es wird einem Zack-Zack um die Ohren gehauen und dann sitzt man da.
    Zu manchen Szenen hätte ich mir ausführlichere Dialoge gewünscht.

    Hino zeichnet sich auch mit diesem Band wieder in mein Herz und besonders Hanabusa gefiel mir auf seine Art. Bisher hatte ich ein wenig Probleme mit den Nebencharakteren, aber Hanabusa sagt Dinge, die noch eine Erklärung verlangen müssen und wo sich bestimmt noch Handlungen ergeben.
    Die Weichheit dieses Mangas, die ganzen Gefühle, die Hino vermittelt und die wenigen Worte, die es braucht, machen diese Reihe einfach zu etwas besonderem.
  19. Cover des Buches Vampire Knight 14 (ISBN: 9783551753250)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 14

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen
    Die Mangareihe Vampire Knight von Matsuri Hino begleitet mich nun seit vierzehn Bänden, neunzehn gibt es insgesamt und was mir vor allem auffällt: Die Story wird nicht langweilig. Sogar im Gegenteil. Ich fiebere seit Band eins mit den Charakteren mit und weil in jedem weiteren Band etwas neues, unerwartetes passiert, ist der Spannungsfaktor sehr hoch.
    Ich bin wirklich süchtig nach diesen Mangas und mittlerweile versuche ich mich nicht mehr eiskalt erwischen zu lassen, aber Hino hat da ganz andere Pläne.

    Yuki ist irgendwie schon lange nicht mehr die Hauptperson. Sie wird unterdrückt, behütet, gelehrt und weiß trotzdem nicht die ganze Wahrheit. Im letzten Band hatte sie wieder einiges zu verdauen und auch in diesem wird ihr wieder mächtig was um die Ohren geschleudert und es staut sich immer mehr das Gefühl an, dass sie alles akzeptieren würde, solange sie bei Kaname bleiben kann. Als könne sie nirgendwo anders mehr hin und sie müsse sich in ihr Schicksal fügen. Dabei war die starke Hoffnung da, Yuki würde wieder selbstständiger werden und zukunftsweisende Entscheidungen treffen.
    Kaname hat mir persönlich endgültig die Augen geöffnet und ich weiß nun, wie ich ihn einschätzen kann. Das konnte ich über die gesamten bisherigen Bände nicht und das war schon frustrierend.

    Zero, mein absoluter Liebling der Reihe, kommt ein wenig seltener vor, aber wenn, dann hat man die ernsthaftigkeit der Story deutlich spüren können. Auch Hanabusa hat sich wieder ein Stück mehr in mein Herz genistet.
    Die Hauptgeschichte ist noch lange nicht vorbei und nachdem die Reinblüterin Sara Shirabuki einen blutrünstigen Plan verfolgt um neben Kaname Königin zu werden, bleibt es auch weiterhin sehr spannend.
    Ich denke Kaname wird noch die ein oder andere Überraschung liefern.
  20. Cover des Buches Vampire Knight Artbook (ISBN: 9783551726391)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight Artbook

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Weeklywonderworld
    Matsuri Hino´s Artbook zu Ihrer neuen Serie Vampire Knight. Ein wunderbares Artbook mit vielen düsteren und magisch-wunderschönen Zeichnungen. Eine der ganz großen Manga-Zeichnerinnen. Inklusive großem Poster !!!!!
  21. Cover des Buches Vampire Knight (Nippon Novel), Band 2 (ISBN: 9783551750044)
  22. Cover des Buches Vampire Knight 5 (ISBN: 1421519542)
    Matsuri Hino

    Vampire Knight 5

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Guenhwyvar

    Klappentext: "Die Cross Academy wurde gegründet, um zu beweisen, dass Menschen und Vampire in friedlicher Koexistenz leben können. Doch seitdem die "Night Class" eine neue Mitschülerin hat, scheint vor allem unter den Vampiren alles andere als Frieden zu herrschen. Nach einem grauenvollen Mord und dem plötzlichen Erscheinen eines Mannes, der Zero zum verwechseln ähnlich sieht, droht die Situation an der Academy endgültig zu eskalieren."

    Zu diesem Band fünf kann ich auch nicht vielmehr sagen als zu den anderen. Meiner Meinung nach sind Mangas weiterhin zu schnell durchgelesen, aber bei dieser Handlung lohnt es sich weiterhin, erst recht mit Zeros verräterischem Zwilling und seiner schwindenden Zeit... Ehrlichgesagt wird Zero von Band zu Band immer attraktiver und lässt Kaname daneben recht blass aussehen. So jedenfalls meine Meinung.

  23. Cover des Buches Vampire Knight (Nippon Novel), Band 1 (ISBN: 9783551750037)
  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks