Bücher mit dem Tag "vampirjagd"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vampirjagd" gekennzeichnet haben.

30 Bücher

  1. Cover des Buches Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Nachtjagd

     (1.847)
    Aktuelle Rezension von: buchstaben_worte_buecher

    "Nachtjagd" von J.R. Ward ist der Auftakt der Black Dagger Reihe, die momentan schon über 30 Teile umfasst. In dieser Reihe ist Beth, eine Jornalistin, die Protagonistin. Man erfährt sehr früh, auch wenn sie selber das noch nicht weiß, eine Halbvampirin ist. Das bedeutet für sie, dass sie bald eine Wandlung durchmachen muss. Damit sie überlebt, benötigt sie aber die Hilfe von Wrath. Wrath der eine düstere, geheimnisvolle und absolut tödliche Ausstrahlung besitzt. 


    Durch das Cover wusste ich bereits, was mich in etwa erwartet und bin auch nicht enttäuscht worden. Es war bisher noch nicht herausragend, aber "Nachjagd" scheint auch nur die Hälfte des ersten Teiles zu sein. Die Geschichte ist auf jeden Fall in dem Buch nicht abgeschlossen und geht nahtlos im zweiten Band weiter. 

    Auch wenn es eine sehr leichte Lektüre ist, hat sie mich überraschend gut unterhalten. Klar gibt es ein paar kitschige Szenen, aber ich finde, wer bei dem Cover eine tiefsinnige und epische Geschichte im ersten Band erwartet, hat eine falsche Vorstellungen. 

    Es ist ein sehr dünnes Buch, trotzdem bin ich sehr schnell durch die Seiten geflogen und hatte es an einem Tag auch ausgelesen gehabt. Die Geschichte ist in dritter Person erzählt und der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es ist brutaler, als es momentan in vielen Fantasyromanen der Fall ist, aber dadurch kam es mir realistischer vor. Gleichzeitig hatte es, gerade, wenn man aus Mr. X Perspektive liest, ein richtiges Gruselgefühl. 

    Die gesamte Atmosphäre ist etwas düster, passt aber auch zu dem Thema des Vampirgenres. Ich mochte, wie Beth Wrath die Stirn bietet. Manchmal hätte sie auch etwas mehr Kontra geben können. Außerdem hat sie sich für mein Verständnis nicht immer so nachvollziehbar verhalten. 


    Trotzdem werde ich die Reihe weiterlesen, weil sie so beliebt ist. Es soll ab Band 10 richtig gut und episch werden. Ich bin auf jeden Fall gespannt. Vor allem darauf, wie sich vielleicht auch der Stil der Autorin über die Jahre entwickelt hat.

  2. Cover des Buches Blutrote Küsse (ISBN: 9783442266050)
    Jeaniene Frost

    Blutrote Küsse

     (1.158)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Dies ist eine Reihe, die ich früher gerne lesen wollte, wo es aber nie geworden ist. Zufällig hatte ich beim Stöbern in der Bibo das Hörbuch entdeckt (was es leider schon nicht mehr zu kaufen gibt). Ich hatte ehrlich gesagt nicht viel von der Handlung erwartet, denn solche Geschichten hab ich schon zu Hauf gelesen. Und dennoch war ich am Ende positiv überrascht.

    Die Handlung hat sich eigentlich recht rasant entwickelt. Irgendwie war immer was los, es kam nie zur Ruhe. Ich war immer gespannt und neugierig, was als nächstes passieren würde. So richtig einen Plan hatte ich nicht, aber so konnte ich mich eben auch überraschen lassen. Gerade die Entwicklungen am Ende waren wirklich sehr spannend und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Cat war mir als Protagonistin erstaunlich sympathisch, das kommt doch eher selten vor. Ihre toughe Art mochte ich gerne, sie hat sich einfach nicht unterkriegen lassen, egal wie schwer die Situation auch gewesen ist. Auch Bones mochte ich von Anfang an. Es hat mich so oft zum Lachen gebracht und ich fand es einfach genial, wie er Cat ständig aus der Fassung gebracht hat. Von ihm konnte ich einfach nicht genug bekommen.

    Die anderen Charaktere fand ich auch okay, bin mir aber nicht sicher, ob ich die mir alle merken werde. Das kommt wohl drauf an, wie stark sie in den nächsten Band eingewoben werden. Ansonsten habe ich sie aufgrund der wenigen Auftritte wahrscheinlich doch recht schnell wieder vergessen.

    Dies ist mein erstes Hörbuch mit Elke Schützhold als Sprecherin und bei den ersten Minuten war ich ein wenig skeptisch gewesen. Aber mit der Zeit hab ich mich da recht gut reingehört und dann flogen die Minuten nur so dahin. Die Sprecherin hat es wirklich gut hinbekommen, die verschiedenen Stimmungen unterzubringen und die Charaktere zu vertonen. Cat hat sie einfach wunderbar rüber gebracht.


    Mein Fazit
     Zufällig hab ich das Hörbuch in der Bibo entdeckt und wurde am Ende von der Geschichte positiv überrascht. Anfangs war ich noch ein wenig skeptisch - sowohl was die Handlung als auch was die Sprecherin angeht. Aber beides war unbegründet. Die Handlung hat mich gefesselt und die Minuten flogen nur so dahin. Es war spannend und hatte einige Überraschungen zu bieten. Auch die Protagonisten waren mir sympathisch. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  3. Cover des Buches Kuss der Nacht (ISBN: 9783442266234)
    Jeaniene Frost

    Kuss der Nacht

     (862)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen und ich muss sagen, dass der zweite Band eine gelungenen Fortsetzung ist.

    Der Autorin ist ein toller Mix aus Romantik, Fantasy und Action gelungen. Die Hauptprotagonistin Cat war mir sofort sympathisch und ich liebe ihren Charakter.
    Ich freue mich schon sehr darauf, den dritten Band zu lesen.
    Klare Leseempfehlung !

  4. Cover des Buches Ewige Liebe (ISBN: 9783453523029)
    J.R.Ward

    Ewige Liebe

     (1.049)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Der dritte Band gehört zu meinen Lieblingen, weil ich endlich mehr über Rhage erfuhr und mich ein gefühlsgeladener Band erwartete. Warum das so ist erfährst du spoilerfrei unten im Text.

    Meine Meinung zum Cover:
    Die Cover der Black Dagger Reihe sind einfach gehalten und doch strahlen sie ein Gefühl der Anziehung aus. Mir gefällt die Art und Weise der Gestaltung sehr. 

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Der dritte Band beginnt ruhig und gemächlich, was allerdings nur kurz anhält. Ich erfuhr viel über Rhage und das was ihn im steckt – seinen Fluch – und das live und in Farbe. Schon bald danach geht es mit Mary und ihrem Leben los. Die Beiden ahnen noch nicht im Geringsten etwas voneinander. Mary lernt den jungen Mann John kennen, der sie schließlich zu der Bruderschaft führte, ohne dass beide auch nur ein bisschen davon ahnen. Dort erlebte ich eine sehr emotionsgeladene Begegnung von Rhage und Mary, die viele aufregende Geschehnisse in Gang setzen. 

    Das gesamte Buch las sich rasend schnell, weil ich so sehr vom Geschehen gebannt war. Nach wenigen Kapiteln war ich wieder voll im Black Dagger Fieber und wollte das Lesen nicht unterbrechen. Die Pausen für den Buddyread einzuhalten war wirklich schwer. Es wurde schnell immer emotionaler und gefühlvolle, besondere Szenen wurden häufiger. An einem ruhigen Ort schlug das Böse zu und brachte die Gefahr nahe an Mary heran. Rhages Handeln war für mich sehr heldenhaft und romantisch zugleich. Nach jenen heftigen Ereignissen folgten intensive, wahrheitshaltige und wunderschöne Kapitel, die ich mit Liebe im Herzen und Freude in den Augen verfolgte. 

    Mary ist eine starke und taffe Frau. Leider stecken in ihr durch das was sie erlebt hat auch viele Komplexe und Ängste. Ich konnte das sehr gut nachvollziehen. Es war schön zu erleben, wie Rhage mit ihr umging und ihr klar machte, dass sie trotz allem eine begehrenswerte Frau ist. Die Erotik war in diesem Buch auch wieder vorhanden, nahm jedoch keinen großen Raum ein. Sie ist wieder immer sehr schön und stimmig beschrieben und in das Geschehen integriert. Die Autorin J.R. Ward hat das Können dafür.

    Die Gefahr mit den Lessern im Hintergrund brodelt allerdings ständig mit und wartet auf seinen großen Ausbruch. Ich bin wirklich gespannt, wie und wann es dazu kommen wird. Nach dem Ende von Band 3 werde ich sehr bald mit dem Nächsten beginnen, denn ich muss wissen, wie es weitergeht.

    Mein Fazit:
    Der dritte Band befasst sich mit dem Bruder Rhage, seinem Fluch und der liebevollen Mary. Ich erlebte eine wunderschöne, emotionale Geschichte mit einer starker Storyline. Das Buch ist gefühlvoll, flüssig und mit einer starken Aussagekraft geschrieben. Die wenigen erotischen Szenen sind stimmig und passend dargestellt. Das Geschehen schreitet schnell voran und offenbart am Ende, dass Liebe nicht immer dort zu finden ist, wo man denkt. Ich war erneut tief im Black Dagger Fieber und genoss das Lesen sehr. 

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch stammt aus meinem eigenen Besitz (selbst gekauft) und wurde von mir nach dem Lesen freiwillig rezensiert.

  5. Cover des Buches Dunkles Erwachen (ISBN: 9783453532816)
    J.R.Ward

    Dunkles Erwachen

     (920)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Black Dagger - Dunkles erwachen

    Das Cover sieht mal wieder toll aus. Ganz in rot und mit herrumflatternden Fledermäuse. Mein Cover ist rot, es gibt das Cover aber auch in grün und blau glaube ich.

    Das Glosser finde ich richtig gut am Anfang, da kann man dann wenigstens alles nachschlagen, was man nicht weiß.

    Die Story ist gut geschrieben, man kommt sofort in die Geschichte hinein. Sie geht gleich an Band 5 weiter. Man hat das Buch einfach gesplittet, deshalb gibt es jetzt wahrscheinlich Doppelgänger.

    Die Erzählung aus unterschiedlichen Perspektiven finde ich richtig gut. Zsadist und Bella stehen hier im Mittelpunkt. Ihre Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut und zu den anderen Geschichten finde ich persönlich die schönste Geschichte.

    Natürlich findet man hier viel Erotik und Action und natürlich Liebe. Die Emotionen sehr gut getroffen. ALLES vorhanden.

  6. Cover des Buches Kinder des Judas (ISBN: 9783426637685)
    Markus Heitz

    Kinder des Judas

     (680)
    Aktuelle Rezension von: Michelly

    Die "Kinder des Judas" ist der Auftakt einer Vampir-Trilogie und alle drei Bücher gehören zum "Pakt der Dunkelheit". Die Kinder des Judas wird meines Wissens offiziell als Band 3 gehandelt des Paktes der Dunkelheit, ich habe allerdings die anderen Bände vorher nicht gelesen und ich hatte keine Probleme die Geschichte zu verstehen.

    Markus Heitz liefert uns hier einen soliden Vampir-Roman mit viel Spannung, Action und Blutvergießen. Mitunter sind die Szenen recht brutal, aber nicht niveaulos oder billig. Ein hochwertiger Vampirroman ohne den bekannten Kitsch, abwechslungsreich und mit einigen Tempowechseln in der Geschichte. Es gibt einen ordentlichen Spannungsbogen, was die Geschichte sehr kurzweilig macht.

    Die Protagonistin Sia ist sehr gut dargestellt, kann ich das Wort "authentisch" benutzen, obwohl sie eine Vampirin ist? Mir gefällt die Figur ausgesprochen gut, eine mitunter brutale Kämpferin mit sehr schön ausgearbeiteten menschlichen Zügen und überraschend viel Herzwärme. Auch die Figuren um Sia herum sind gut ausgearbeitet und gestalten so eine abwechslungsreiche und fesselnde Geschichte. Der Schreibstil ist locker und flüssig.

    Ich hatte bisher noch keines der Bücher von Markus Heitz gelesen, war aber so begeistert, das ich mir gleich Band 2 und 3 der Trilogie gekauft habe. Wer Vampire mag, dem kann ich den Roman nur ans Herz legen.

  7. Cover des Buches Untot in Dallas (ISBN: 9783867620567)
    Charlaine Harris

    Untot in Dallas

     (476)
    Aktuelle Rezension von: Di_ddy

    Es geht wieder hoch her in Bon Temps!
    Ziemlich zu Anfang wird eine Leiche in Andy Bellefleurs Truck gefunden, nachdem er sich betrunken und ihn auf dem Parkplatz vom Merlottes hat stehen lassen.
    Sookie muss ihr Versprechen an Eric einlösen und geht mit Bill nach Dallas, da dort ein Vampir verschwunden ist. Hier treffen wir zum erstmal auf die Bruderschaft der Sonne, sowas wie der Ku-Klux-Klan der Vampirwelt…. Haben die etwas mit dem Verschwinden des Vampirs zu tun?
    Außerdem treibt sich ein unbekanntes Wesen in den Wäldern von Bon Temps rum, mit dem Sookie eine unliebsame Begegnung machen muss.
    Ihr merkt schon, da geht eine Menge ab!
    Und was soll ich sagen? Ich liebe es :D
    Es ist blutig, sexy, erotisch und spannend! Und Eric ist einfach hot, hot, hot!!! *sabber* Zugegeben, ich bin arg von dem Schauspieler, der ihn in der Serie spielt, beeinflusst… <3
    Bei Bill bin ich im Zwiespalt. Einerseits ist er aufmerksam, bzw. will er Sookie um jeden Preis beschützen. Andererseits nervt er mich mit der Mischung aus Glucke und Macho… Naja, man kann ja nicht jeden mögen!
    Also wie gehabt, geile Reihe, absolute Leseempfehlung!

  8. Cover des Buches Das Herz der Nacht (ISBN: 9783802584978)
    Ulrike Schweikert

    Das Herz der Nacht

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Wien im 19. Jahrhundert - Hier lebt Fürst Andras Bathory, ein Jahrhunderte alter Vampir. Um seine Geschichte soll es gehen, wie ich aus dem Klappentext entnahm. Aber eigentlich ging es mehr um ein Sittengemälde dieser Zeit. Ich habe den Eindruck, als hätte die Autorin einfach nur alle historischen Personen und Ereignisse im fraglichen Zeitraum aneinandergereiht und dann versucht, eine passende Geschichte darum herum zu stricken. Vorzugsweise mit einem Vampir, weil dies gerade in Mode war.

    Ein Zuviel an historischen Informationen um Politik, Kunst und Kultur machte mir das Lesen unerträglich, obwohl ich gern historische Romane lese. Kriminalfall und Vampir gerieten ins Hintertreffen, und zwar so sehr, dass mir lange, sehr lange nicht klar war, wohin das Ganze eigentlich führen sollte. Da dies die Vorgeschichte zu der Peter von Borgo Trilogie ist, welche ich noch lesen möchte, habe ich durchgehalten. Doch bis es endlich zu interessanten Kapiteln kam, verging  mehr als das halbe Buch. Als sich die Geschichte langsam auf den Vampir konzentrierte, war es für mich längst egal. Die Weitschweifigkeit der Belanglosigkeiten hat mein Interesse abgetötet und am Ende blieb mir nur ein Schulterzucken..Keiner der Charaktere konnte mein Interesse wecken. Selbst der Vampir blieb blass und wenig anziehend. Ich kann nur hoffen, dass die anschließende Trilogie nicht auf gleiche Weise geschrieben wurde...

    Fazit: Dieses Buch sorgt für reichlich Langeweile und schlechte Laune! Der Schreibstil ist allerdings professionell und flüssig, deshalb 2 Sterne (gefühlt 1 Stern)


  9. Cover des Buches Brennen muss Salem (ISBN: 9783453441088)
    Stephen King

    Brennen muss Salem

     (744)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    4,5 Sterne

    Vampire sind normalerweise jetzt nicht so mein Thema. Das letzte Buch mit dieser Thematik war Twilight - ich denke das sagt schon viel aus :D Normalerweise würde ich auch einen Bogen um solche Bücher machen, aber hier geht nun mal um Stephen King und er hat mir mehr als einmal bewiesen, dass es keine falschen Thematiken gibt, sondern dass man nur den richtigen Autor dafür finden muss. Und wer wäre da besser geeignet als der Meister des Horrors?

    Und er hat es tatsächlich geschafft! Ich fand "Brennen muss Salem" wirklich großartig. Und das hat einen simplen Grund: es ist in jeglicher Hinsicht einfach klassisch. Es ist ein klassischer King mit den typischen Elementen, die er gerne einbaut (der Protagonist ist Autor, die Handlung spielt in einer kleinen Stadt usw) und es ist eine klassische Vampirgeschichte ohne Schnickschnack, dafür aber mit Weihwasser, Kruzifix und Co.

    King lässt sich wie immer Zeit für den Aufbau der Geschichte, stellt gefühlt alle Bewohner der kleinen Stadt Salem´s Lot vor und sorgt so für eine Basis, die sich am Ende doppelt und dreifach auszahlt. Die Spannung steigt konstant und der Horrorfaktor ist sowas von da! Zwischendurch hatte ich tatsächlich Gänsehaut.

    Mein einziges Problem war, dass ich leichte Schwierigkeiten beim Einstieg in die Geschichte hatte. Das Problem hat sich zum Glück aber recht schnell von alleine gelöst, ansonsten bin ich begeistert und kann es nur empfehlen.

  10. Cover des Buches Department 19 - Die Mission (ISBN: 9783404170814)
    Will Hill

    Department 19 - Die Mission

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Luthien_Tinuviel

    Bevor ich das Werk angefangen hatte, wusste ich nicht, dass es sich hierbei um Jugend- Action-Fantasy handelt. Was aber keineswegs gegen das Werk spricht, man sollte sich nur auf den Jugendbuchstil einstellen.

    Inhalt:

    Nach dem Tod von Jamies Vater ist nichts mehr wie zuvor. Er sondert sich immer mehr ab. Als Jamie von einem Mädchen mit Vampirzähnen angegriffen wird, seine Mutter entführt und ihm plötzlich Frankenstein in Person vor der Nase steht, ist nichts mehr wie zuvor. Mit der Hilfe einiger neuer Freunde lernt er nicht nur, seine Welt mit neuen Augen zu sehen, sondern macht sich darüber hinaus auf die Suche, um seine Mutter aus den Klauen ihres Entführers zu entführen.

    Meine Meinung:

    Das Werk ist spannend geschrieben. Sowohl Handlung als auch Schreibstil fesseln den Leser an das Werk und haben zumindest bei mir dafür gesorgt, dass ich das Werk in einem Rutsch durchgelesen habe.

    Jamie als Protagonist ging mir zwar manchmal gehörig auf den Zeiger mit seinen Stimmungsschwankungen und seiner eher impulsiven Art. Auch hat er mich in seiner Art sehr an Alex Rider von Anthony Horowitz erinnert (was keineswegs schlecht ist), nur eben mit Vampiren. Überhaupt ist Jamie gefühlt ein Naturtalent in jeder Hinsicht, was für mich manchmal zu viel Perfektion war.

    Wie vor allem an den Charakteren, aber auch am übrigen Schreibstil bemerkbar, handelt es sich bei diesem Werk trotz bisweilen blutiger Details um ein Jugendbuch.

    Fazit: Spannendes Action-Fantasy-Jugendbuch für Jugendliche ab circa 14 Jahren.

  11. Cover des Buches Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen (ISBN: 9783442372706)
    Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen

     (193)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich mag Frauen in starken Rollen und Positionen. So habe ich vor sehr langer Zeit (Anfang meiner 20er) die Reihe um die junge Victoria gelesen und war damals sowas von verliebt in diese Geschichte.

    Wir leben im 19. Jahundert in London und die einzige Aufgabe welche Frauen dort haben, ist die der Ehefrau und Mutter sein. So hat sich auch die Mutter der jungen Lady Victoria Gardella Grantworth zur Aufgabe gemacht, den richtigen Mann für sie zu suchen. Wie gut das da Philip der Marquis von Rockley zu Tage kommt.

    Victoria weiß das sie zu der Entscheidung nicht viel beizutragen hat und würde normalerweise auch den Gepflogenheiten nachkommen, wäre da nicht eine Besonderheit, von der ihre Mutter nichts weiß, und die dazu führt, dass sie nun mal nicht das brave Hausfrauchen und Vorzeigeehefrau ist.

    Sie ist die jüngste Venatorin (Vampirjägerin), der Familie Gardella. Diese alte italienische Familie ist seit Generationen eine Jägersippe und so gehört auch Victoria dazu. Ihre Tante Eustacia und ihr Lebenspartner Kritanu haben sie in allen was sie wissen muss ausgebildet. Von der Theorie bis hin zur Praxis. Nur das sonst keiner davon weiß, vor allem die liebe Mama nicht und das Teekomitee von ihr.

    So erlebt in diesem Jahr Victoria ihr Debüt der Londoner Gesellschaft, wo sie mit Verspätung unter die Haube gebracht werden soll und zugleich der erste Kampf gegen einen Vampir.

    Während diesen ersten Buches soll sie neben dem Marquis noch zwei weitere Männer kennen lernen, welche sie beide in Zukunft umgarnen und mal mehr offensiv und mal sehr viel verdeckter das Interesse an ihr zeigen.

    So ist Max ebenfalls Venator und sogar noch einer der bekanntesten, welcher ihr zur Seite steht. Auch wenn der Anfang recht schwer ist, weil er in ihr das Kleidchen tragende Mädchen sieht und nicht die Jägerin. Hier kommt aber nach und nach das Unterschwellige Bedürfnis nach mehr durch. Bad Boy Max und die Versprochene.

    Um das Liebeschaos und auch die Arbeit mit der Jagd auf die Vampire zu erschweren, kommt da noch Mann Nummer drei in ihr Leben. Sebastian Vioget. Ein adliger der ebenfalls die Untoten jagt, wenn auch nicht zu der Jägersippe von Victoria gehört. Er ist mysteriös und der blonde hübsche Engel. Aber er hat Geheimnisse. Er umschwärmt sie sehr direkt und gibt ihr zu verstehen wie reizend er sie findet.

    So beginnt die Reihe um Victoria, die Suche nach dem richtigen Mann und sehr vielen Vampiren, welche ebenfalls von einer Frau befehligt werden.

    Ich fand die Reihe damals super. Victoria ist halt nicht das kleine, liebliche und süße Weibchen, sondern taff und direkt. Sie sagt was sie denkt und schafft es dennoch den Schein zu wahren. Ich kann ihre Probleme so wie ihr Fühlen und Denken und auch das Handeln sehr gut nachvollziehen.

    Die Männer sind im ersten Teil alle noch etwas blass und bekommen später mehr Tiefgang, vor allem wenn die Geheimnisse aufgedeckt werden. Für mich war es damals aber ein wunderbarer Start in eine Reihe die unvergesslich geblieben ist.

     

     

  12. Cover des Buches Department 19 - Die Wiederkehr (ISBN: 9783404171989)
    Will Hill

    Department 19 - Die Wiederkehr

     (64)
    Aktuelle Rezension von: kupfis_buecherkiste

    Jamie Carpenter muss den Verlust seines Freundes Frankenstein verkraften. Dieser stürzte – von einem Werwolf gebissen – über die Klippen in die Tiefe, die Leiche Frankensteins wurde nicht gefunden.

    Jamie kehrt als Held zurück, da er Alexandru Rusmanov getötet hat, einer der Vampire, die direkt von Drakula abstammen. Keiner hätte das dem jungen Carpenter zugetraut. Vielmehr sind viele Agenten des Department 19 wütend, denn für sie war der alte Carpenter ein Verräter, bis herauskommt, dass dieser von Thomas Morris verraten wurde.

    Das Department 19 erhält immer wieder mysteriöse Fälle, die insbesondere das Team um Jamie lösen soll, zumal diese immer die Nachricht „Er kommt zurück“ enthalten. Mit „er“ ist kein geringerer als Graf Dracula gemeint, dessen sterbliche Überreste geklaut und zum Leben erweckt wurden. Diese Nachricht versetzt das Department 19 in Angst und Schrecken, schließlich wurde davon ausgegangen, dass Dracula ein für alle Mal ausgeschaltet wurde.

    Und so dreht sich der zweite Teil um die Rückkehr Draculas. Gleichzeitig wird von einem graugrünen Wesen erzählt, dass nicht mehr weiß, wer oder was es ist. Kann Jamie und sein Team das herausfinden?

    und was hat es damit auf sich, dass Valeri seine Vampirhorden um sich schart?

     

    Der zweite Teil der Department 19 Reihe ist wirklich super spannend geschrieben. Die Abenteuer von Jamie Carpenter gehen weiter. Will Hill versteht es, einen Teenager die Irrungen und Wirrungen der Teenagerzeit zu durchleben. Freundschaft, die erste Liebe, Streit und Versöhnung zwischen Freunden, aber auch die Beziehung zu seiner Mutter kommen nicht zu kurz. Gleichzeitig scheint er seiner Rolle als Lieutnant gerecht zu werden, denn die Anerkennung seiner Vorgesetzten bleibt nicht aus, erst Recht nicht, als er es schafft, Valentin Rusmanov ins Department 19 zu bringen.

    Leider fällt der Teil etwas kurz aus, in dem van Helsing Tagebuch schreibt. Es sind leider nur wenige Passagen, die in diesem Buch vorhanden sind, welche ich aber als passenden Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart empfinde.

    Will Hill versteht es, die Spannung aufrecht zu erhalten, und lässt einen erneut mit einem Cliffhanger auf den dritten Teil lechzen.

     

    Gelungene Fortsetzung!

  13. Cover des Buches Geliebte der Nacht (ISBN: 9783866108325)
    Lara Adrian

    Geliebte der Nacht

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    „Geliebte der Nacht“ ist der 1. Teil der Midnight-Breed-Reihe von Lara Adrian. Das Buch ist ein typischer Vertreter des Romantic-Fantasy-Genres. Es geht um Vampire, Romantik, Erotik und um viel Action. Die Stimmung des Romans ist nicht durchgängig düster. Allerdings spürt man es förmlich knistern, wenn sich Lucan und Gabrielle näherkommen/nah sind. Die Handlung wird durch vereinzelt auszutragende Kämpfe aufgepeppt. Einmal angefangen konnte/wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die beiden Hauptfiguren dieser Geschichte Lucan und Gabrielle bekommen logischerweise viel Raum. Aber auch die Nebencharaktere, wie Lucans Mitstreiter und deren Gefährtinnen werden wunderbar in Szene gesetzt. Die Autorin schafft es durch ihren flüssig zu lesenden Schreibstil die Stimmungen überzeugend zu transportieren.

    Kurzum: "Geliebte der Nacht" ist ein tolles Buch für Fans von erotischen Romanen, die nicht auf Action verzichten möchten. Für mich ist es ein wirklich sehr gelungener Serienstart. Konsequenterweise dafür eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne von mir.

  14. Cover des Buches Das Buch der Vampire - Blutrote Dämmerung (ISBN: 9783442372720)
    Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Blutrote Dämmerung

     (93)
    Aktuelle Rezension von: ScarletsWalk
    Um ehrlich zu sein, kann ich nur etwas zu den ersten 150 Seiten sagen, weil danach hab ich nicht mehr weitergelesen. Die ersten beiden Bände der Reihe hab ich einigermaßen interessiert gelesen, wobei mir schon das zweite weniger gut gefiel als das erste. Aber ich hab gedacht, ich geb dem dritten wenigstens eine Chance. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass das Buch schlecht geschrieben wäre. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und ich bin mir sicher, dass Ort und Zeit hervorragend recherchiert sind (man hat beim Lesen jedenfalls als uninformierter Leser nicht den Verdacht, dass es anders sein könnte). Aber irgendwie hat es mich trotzdem nicht interessiert, wie es weitergeht. Ich bin mit den Charakteren nicht auf diese gewisse Art warm geworden, bei der man unbedingt erfahren muss, was mit ihnen passiert. Sie scheinen alle irgendwie zweidimensional, ohne dass ich erklären könnte, woran es hapert. Vielleicht ist es auch nur mein persönliches Empfinden. So kam es dann, dass das Buch zu drei Vierteln ungelesen in die Bibliothek zurückwanderte.
  15. Cover des Buches Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht (ISBN: 9783442375486)
    Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Mecki1991
    siehe ´When Twilight burns´ ABER: Man hat gemerkt, dass dieses Buch von einer anderen Person übersetzt wurde als die anderen drei.
  16. Cover des Buches Gefangene des Blutes (ISBN: 9783866108899)
    Lara Adrian

    Gefangene des Blutes

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Diesmal bekommen Dante und Tess ihre Geschichte. Wobei die Autorin es ihnen beiden nicht leicht macht. Doch neben der wirklich gelungenen Liebesgeschichte ist für die Action auch wieder gesorgt. Die kommt in Form der Kämpfe gegen die Rogues daher. Außerdem, und das ist immer das Größte für den bekennenden Serienfan, haben die alten Bekannten aus dem 1. Teil ihre Auftritte. Um die Handlungen weiter voranzubringen, werden natürlich auch neue Charaktere eingeführt. 

    Dieses Buch ist wirklich ein Erlebnis und garantiert tolle Lesestunden. Ich kann auch den 2. Teil absolut empfehlen. Von mir gibt es dafür auch volle 5 Sterne.

  17. Cover des Buches Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht (ISBN: 9783442372713)
    Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Blackfairy71

    Ein Jahr ist vergangen seit den Ereignissen im "Silbernen Kelch". Victoria trauert noch immer um ihren Ehemann Philipp, der ihr so kurz nach der Heirat genommen wurde. Nachts zieht sie durch die Straßen von London auf der Jagd nach Vampiren, aber diese scheinen die Stadt verlassen zu haben und mit der Vampirkönigin Lilith in die Berge von Rumänien geflohen zu sein. In den Trümmern des zerstörten Silbernen Kelchs stößt Victoria auf einen Vampir und einen Dämon und macht eine erschreckende Entdeckung. Was führt Liliths Sohn Nedas im Schilde? Zusammen mit ihrer Großtante Eustacia reist sie nach Italien, um die Vampire aufzuhalten. Wird sie es rechtzeitig schaffen? Und kann sie Sebastian Vioget trauen, der immer dann auftaucht, wenn man es am wenigstens erwartet? Aber Victoria wäre keine Venatorin, wenn sie keinen Plan hätte.


    "Schwärzeste Nacht" ist der zweite Teil der historischen Fantasy-Reihe "Das Buch der Vampire". Es ist nicht ganz eindeutig, ob die Handlung im 19. oder 18. Jahrhundert angesiedelt ist, da es nirgendwo erwähnt wird. Victoria hat jedenfalls im ersten Teil erfahren, dass sie eine Venatorin, eine Vampirjägerin ist. Ihre Mutter hat diese "Bürde" damals abgelehnt und deswegen ging das Erbe auf Victoria über. 

    Die Geschichte schließt fast nahtlos an "Bleicher Morgen" an, deswegen wäre es sinnvoll diesen ersten Teil vorher zu lesen. 

    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, die Sprache für die Zeit, in der das Buch spielt, recht modern. 

     

    Mein Fazit: Spannend, unterhaltsam und mit emotionalen und auch witzigen Momenten. 

  18. Cover des Buches Das Vampirjäger-Handbuch (ISBN: 9783426283257)
    Constantine Gregory

    Das Vampirjäger-Handbuch

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    „Wenn Sie dieses bescheidene Büchlein in Ihren Händen halten, lieber Leser, dann sind Sie wie ich fasziniert von der Suche nach dem Vampir. Sie finden in diesem Handbuch alle meine geheimen Notizen, Anleitungen und Informationen für die Vampirjagd. Folgen Sie mir auf meiner ewigen Suche. Aber vor allem: Seien Sie wachsam.” So leitet CONSTANTINE GREGORY sein Vampijäger-Handbuch ein. Zu lesen gibt es jahrhundertealtes, zusammengetragenes Wissen über das wohl derzeit angesagteste Wesen der Nacht: den Vampir. Das Vampijäger-Handbuch ist randvoll mit Informationen über die Unsterblichen: Wie man sie findet, woran man sie erkennt, welche Legenden man sich über sie erzählt und wie man sich gegen sie zur Wehr setzen kann. Mit zahlreichen Bildern auf vergilbten Seiten, handschriftlichen, teilweise kaum leserlichen, Notizen, Erdkrümeln, Samen, Schmutz- und Blutflecken vom häufigen Gebrauch und anderen Hinterlassenschaften schindet es ordentlich Eindruck beim Betrachter. Der Autor geht bei sämtlichen Darstellungen des Vampirs in der Geschichte der Menschheit und dem Vampir in der Literatur und Film, nicht nur auf den hierzulande bekannten „aristokratischen“ Vampir ein, sondern stellt ihm auch die Legenden und Vorstellungen aus anderen Teilen der Erde gegenüber. Daneben gibt es weiteres Wissenswertes über nahe Verwandte: Hexen, Werwölfe, Zombies und Dämonen zu lesen. Die handschriftlichen Notizen bringen den Leser zurück in die Gegenwart mit Hinweisen wie „morden Sie nicht ihren Nachbarn, nur weil er bleiche Haut hat„ oder „bitte beachten Sie die örtlichen Gesetze, um Probleme mit der örtlichen Polizei zu vermeiden”. Realität und Fantasie vermischen sich, so dass man sich am Ende und während des Lesens nicht sicher ist, ob dieses Buch von der Existenz der Vampire zu überzeugen versucht oder ob vieles doch nur satirisch gemeint ist. Verständlich und logisch gegliedert, teilweise sehr unterhaltsam, einfach ausgedrückt und mit einem sehr schönen Layout ist dieses Buch hervorragend geeignet für alle Vampirfans. Der PAN-Verlag über den Autor: CONSTANTINE GREGORY, hochwohlgeboren, lebte in London und wirkte in der St.Peter´s Church. Er verfasste dieses Buch vor vielen, vielen Jahrzehnten. CRAIG GLENDAY, Autor und einer der Schöpfer von „Akte X”, fand das „Handbuch Für Vampirjäger” in einem Antiquariat und macht es mit dieser Ausgabe nun endlich einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.
  19. Cover des Buches Pflock trifft Herz (ISBN: B0786VBRW7)
    Fairy Flower

    Pflock trifft Herz

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Herzleben

    Erster Satz: "Der Schulhof leere sich langsam."

    Einfach mal eine ganz andere Story. Wirklich wissen, was als nächstes kommt ist unmöglich und überhaupt den Charakteren zu vertrauen, ob sie Gut oder Böse angehören ist nahezu eine Meisterleistung.
    Die Story: Mira ist ein gewöhnliches Mädchen. Bis auf die Tatsache, dass sie in der Nacht auf die Jagd geht, Vampirjagd.Gemeinsam mit ihrem Bruder Sam schützt sie die Stadt und besonders ihre jüngere Schwester Belle vor den Blutsaugern. Im Schulalltag bleibt sie unauffällig und versucht so gut es geht ihrer Erzfeindin Janet aus dem Weg zu gehen. Bis plötzlich ein neuer Schüler auftaucht, der Mira auf einen bösen Verdacht führt: Ein Vampirlord ist wieder in der Stadt und will nicht nur Rache an Mira sondern auch neue Macht die nur Belle ihm geben kann. Die Story ist sehr gut ausgearbeitet und sehr umfangreich, vielleicht sogar so umfangreich, dass ein paar Informationen, die mich als Leser doch noch interessiert hätten, untergegangen sind, z. B. wie kam es dazu, dass ausgerechnet Miras Familie die war, die zur Vampirjagd auserwählt war?
    Die Charaktere: Mira ist extrem sturköpfig, wodurch sie oft eher wie eine 12 Jährige wirkt, was ab ca. Seite 150 schon etwas nervt. Leider wird das bis Seite 250 auch nicht weniger. Dafür sind Belle und Sam umso sympathischer und auch Lisa und Christian habe ich schnell ins Herz geschlossen. Sogar für Janet entwickelt man am Ende des Buches ein Verständnis und erhofft sich alleine um ihrer Schwester Willen ein Happy End. Im Gegensatz zu Mira wirkt die 12-jährige Belle oft viel zu erwachsen, da hätte sich Mira gerne mal eine Scheibe von abschneiden können ;).
    Der Schreibstil: Die Autorin hat sich hier für die dritte Person entschieden. Allerdings das, was ich bei "Forever again" bemängelt habe, mit Bravour umgesetzt. Sie hat die 3. Person genutzt, um aus allen Sichten zu schreiben und trotz der 3. Person auch Gedanken der Charaktere wiedergegeben (ob es die nun auch tatsächlich brauchte, sei mal dahingestellt, aber es sollte wohl noch etwas Humor mit in die Geschichte bringen). "Fairy Flower" hat hier für nahezu jede Beschreibung die perfekten Worte gefunden, was mir auch gleich zu Anfang aufgefallen ist. Die ersten Kapitel sind eher kürzer gehalten und lassen sich dadurch schnell weglesen, später werden die Kapitel dann deutlich länger.
    Das Cover: Okay, ganz ehrlich: Mein Geschmack trifft es überhaupt nicht und in der Buchhandlung würde ich es wohl kaum in die Hand nehmen, wenn ich vorher nicht schon etwas darüber gehört hätte. Zum einen liegt es an dem Lila, obwohl ich weder zu den Mädchen gehöre, die "Ihhh Pink!" rufen, noch zu denen die immer in einem rosa Prinzessinnenschloß mit pinker Einrichtung leben wollte. Vielleicht liegt es aber auch, so leid es mir tut, einfach nur an der abgebildeten Frau, die Mira vielleicht sogar wirklich gut trifft, aber mit dem Halsband und dem Augen-Make-Up und dem Gesichtsausdruck hat es für mich einfach absolut nichts anziehendes. Einzig der Titel klingt für mich interessant und ansprechend.
    Fazit: Ein Buch das Abwechslung und Spannung bietet und einen definitiv nicht enttäuscht, wenn man mit nicht zu hohen Erwartungen rangeht.
    Letzter Satz: "Heute war alles gut" 
  20. Cover des Buches Die Nacht der Wiederkehr (ISBN: 9783935045070)
    Arthur Byron Cover

    Die Nacht der Wiederkehr

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Aus unerfindlichen Gründen beginnt Buffy eines Nachts von Geschehnissen aus einer vergangenen Zeit zu träumen, von Ereignissen, die mehr als dreihundert Jahre zurückliegen und in denen ihr Traum-Ich eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Auch ihre Freunde werden plötzlich von rätselhaften Träumen heimgesucht, in denen sie Geschichten längst verstorbener Menschen nacherleben. Was hat das Ganze zu bedeuten? Und warum bewegen sie sich dabei alle an denselben Orten und in derselben Zeit? Keiner von ihnen kann sich einen Reim auf dieses unheimliche Phänomen machen. Bis sie entdecken, dass die Vergangenheit nicht nur während des Schlafs wiederkehrt, sondern auch ihren Alltag zu beeinflussen beginnt... (Klappentext) ** ** ** ** ** ** ** ** ** ** ** ** ** *** In ihren Träumen findet sich Buffy plötzlich im Salem von 1692 wieder, der Zeit der Hexenverfolgung. Bald schon wird ihr klar, dass sie die Ereignisse zu Zeiten der früheren Jägerin Samantha Kane miterlebt. Aber was hat das alles zu bedeuten? Auch ihr Wächter Giles und Xander berichten von ähnlichen verwirrenden Träumen und es scheint, als würden sie alle die gleichen Geschehnisse erleben. Buffy und ihre Freunde stehen vor einem Rätsel.
  21. Cover des Buches Der Todesgott (ISBN: 9783802527845)
    Nancy Holder

    Der Todesgott

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Der Menschliche Standpunkt, (ISBN: B0027TQNKI)
    William, Tenn

    Der Menschliche Standpunkt,

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    8 Kurzgeschichten von einem der satirischen Science Fiction Erzähler der 60er Jahre
  23. Cover des Buches Verschwörung der Druiden (ISBN: 9783802527128)
    Craig Shaw Gardner

    Verschwörung der Druiden

     (20)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Dracula (ISBN: 9783958705166)
    Bram Stoker

    Dracula

     (953)
    Aktuelle Rezension von: SorenVC

    Es war an sich viel besser als Frankenstein, da es sich nicht so oft wiederholt hat und es war auch kreativer. Wusstet ihr, dass sich Dracula auch in einen Wolf verwandeln konnte? Ich nicht. Es hatte ein paar Höhepunkte, aber der Schluss war nicht sehr amüsant. Dafür, dass es Dracula Original ist, hätte ich mehr vom Ende erwartet. Na ja, aber es ist DRACULA.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks