Bücher mit dem Tag "vera"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vera" gekennzeichnet haben.

54 Bücher

  1. Cover des Buches The Opposite of You (ISBN: 9783736309753)
    Rachel Higginson

    The Opposite of You

     (164)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Es war immer Veras größer Traum, einmal ihre eigene Küche zu führen, doch Vera weiß, dass dieser Traum in weite Ferne gerückt ist. Es liegen schlimme Jahre hinter ihr, als sie ihren Foodtruck Foodie eröffnet, um das zu tun, was sie liebt: Kochen und raffinierte Gerichte entwickeln.
    Doch Killian Quinn, der Küchenchef des Lilous, das gegenüber vom Foodie liegt, ist gar nicht begeistert von seiner neuen Nachbarin und schon bald geraten Vera und Killian aneinander.

    "The Opposite of You" ist der erste Band von Rachel Higginsons Opposites-Attract-Reihe und wird aus der Ich-Perspektive der sechsundzwanzig Jahre alten Vera May Delane erzählt.

    Vera war auf einer der besten Kochschulen Amerikas und wollte immer ihre eigene Küche führen. Doch nach einer schlimmen Beziehung musste Vera diesen Traum begraben und floh nach Europa, wo sie in vielen verschiedenen Küchen gearbeitet hat. Nun ist sie zurück in Durham und eröffnet ihren Foodtruck Foodie, um wieder auf die Beine zu kommen.
    Vera hat eine schlimme Zeit durchgemacht, was sie immer noch sehr belastet. Sie ist aber auch mutig und sehr kreativ, was ihre Gerichte angeht und legt sich auch mit dem renommierten Sternekoch Killian Quinn an, den Vera immer bewundert und dessen Weg sie fasziniert verfolgt hat, bis sie sich kennenlernen und er sich auf den ersten Blick als arroganter Mistkerl entpuppt.

    Killian ist von seiner neuen Nachbarin so gar nicht begeistert und lässt sich durch Dritte ihre Gerichte zum Probieren bringen, um Vera anschließend nicht ganz so freundlich mitzuteilen, was alles nicht gepasst hat.
    Was fies begann, entwickelte sich immer stärker zu Bewunderung, denn er sieht Veras Talent und hilft ihr, dass beste aus ihren Gerichten herauszuholen. Er kann überheblich und launisch sein, aber er ist ein erfolgreicher Küchenchef, der sich in seiner Küche durchsetzen muss und den Respekt seiner Mitarbeiter sicher hat. Aber er kann auch freundlich und fürsorglich sein, jemand, der Vera nie gedrängt und sie oft unterstützt hat, eine interessante Mischung!

    Die Chemie zwischen den beiden hat gestimmt und ihre Geschichte ließ sich gut lesen. Mich konnte sie zwar nicht ganz so stark mitreißen, wie ich es gehofft hatte, aber dennoch hatte ich Spaß mit den beiden und mochte auch die Kochelemente sehr gerne! Am liebsten hätte ich alles probiert, was Vera und Killian kredenzt haben, denn es klang alles so gut!
    Ich bin auch auf die Folgebände gespannt. In jedem Buch steht ein anderes Paar im Fokus und ein paar der Protagonisten lernen wir schon im Auftakt kennen, sodass ich mich auf diese Geschichten sehr freue!

    Fazit:
    "The Opposite of You" von Rachel Higginson war für mich ein gutes Buch für zwischendurch!
    Vera und Killian haben mir gut gefallen und ihre Geschichte ließ sich gut lesen, konnte mich aber nicht so sehr mitreißen, wie ich es mir erhofft habe.
    Ich vergebe gute drei Kleeblätter.

  2. Cover des Buches Dolores (ISBN: 9783453435766)
    Stephen King

    Dolores

     (625)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Dolores St. George (damals mit dem Namen des Göttergatten) redet sich im Polizeirevier in East Head auf Little Tall Island ihr ganzes Leben von der Seele, wunderschön dargestellt als Monolog, dabei nur auf einzelne Zwischenfragen eingehend. Nein, mit dem Tod der sie triezenden alten umnebelten Missus Donovan, für die sie jahrzentelang als Haushälterin arbeitete, habe sie nichts zu tun, auch wenn einige Hinweise darauf hindeuteten. Aber ihren Mann habe sie damals beseitigt, das gibt sie gleich zu Beginn unumwunden zu. Im Rückblick entsteht das Porträt einer bienenfleißigen Frau mit dem Herz am rechten Fleck, die mit recht von sich behauptet, alles was sie tat, aus Liebe getan zu haben. Die Verfilmung läuft ab und zu auf Kabel Eins, übrigens der zweite gute Film mit Kathy Bates neben "Misery", Marshal Eriksen!

  3. Cover des Buches Die Springflut (ISBN: 9783442748204)
    Cilla Börjlind

    Die Springflut

     (190)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Ein sehr spannender Krimi, vielschichtig mit überraschenden Wendungen. Olivia Rönning, eine angehende Polizistin beschäftigt sich mit einem Cold Case. Vor 20 Jahren wurde eine junge schwangere Frau grausam ermordet. Bei Ebbe wurde sie bis zum Hals eingegraben und in der Nacht gab es eine Springflut...

    In Stockholm geschehen zur Zeit schlimme Dinge, Obdachlose werden verprügelt und erschlagen und über die anderen Dinge sage ich jetzt nichts, weil ich nicht spoilern will. Zunächst versucht Olivia aber einen der Ermittler zu finden, der damals den Fall bearbeitet hat und der irgendwie verschwunden ist. Das Buch lebt von den interessanten Figuren und davon, dass es viele Handlungsstränge und Verdächtige gibt. Hohe Tiere, Edelhuren, verschwundene Menschen, dubiose Machenschaften im Ausland und schreckliche Underground -Happenings. Sehr gut gemacht. Nach und nach kommen die Dinge ans Licht und Zusammenhänge werden sichtbar. Dennoch gibt es immer wieder Überraschungen und Aha-Erlebnisse. 

    Alles in allem ein sehr spannender Krimi, der zwar etwas dicker ist, sich aber auf alle Fälle lohnt, nicht zuletzt wegen der sympathischen, authentischen Figuren. Es gibt einige menschliche Abgründe, die sich da auftun. Schön war auch, dass hinten im Buch eine Leseprobe des Folgebandes war, sodass man ein bißchen weiß, wie es mit Olivia weitergeht.

  4. Cover des Buches Brombeerwinter (ISBN: 9783453357921)
    Sarah Jio

    Brombeerwinter

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Lesekerstin

    Ein Buch das mich von der ersten Seite mitgenommen hat! Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Wer ein gutes Buch sucht was ihn mitnimmt und das eine gute Geschichte hat findet hier meiner Meinung, genau das richtige!

  5. Cover des Buches Isola (ISBN: 9783401508924)
    Isabel Abedi

    Isola

     (1.607)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Nachdem ich bereits einige Bücher von Isabel Abedi gelesen habe, musste ich mir diesen Titel auch noch zulegen und wurde nicht enttäuscht!

    Die erste Hälfte des Buchs hat mich absolut begeistert, ich habe sie in einem Rutsch weggelesen und dachte echt „Wow! Es ist absolut genial!“. Ich fand sie total spannend und wollte von Seite 1 an direkt auf die Insel, weshalb ich an manchen Stellen in den ersten Kapiteln extra schnell gelesen habe :D

    Leider galt das aber für die zweite Hälfte nicht mehr. Irgendwie ist die Spannung für mich total abgeflacht und es konnte mich nicht mehr so stark begeistern. Und dazu muss ich ehrlich sagen: Ich versteh es nicht. Ich weiß nicht, was passiert ist. Ich mochte nämlich, wie sich die Geschichte entwickelt hat und das es, für meine Verhältnisse, auch nicht zu brutal war. Auch die Charaktere fand ich toll und es hat mir Spaß gemacht, sie zu begleiten.

    Warum habe ich dann „nur“ 3.5 Sterne vergeben?

    Nun, 3 Sterne bedeuteten für mich, dass ich ein Buch mochte, was auf „Isola“ aber auch zutrifft. 4 Sterne bedeuten, dass ich es sehr mochte, was auch auf die erste Buchhälfte zutrifft, ABER auch, dass ich das Buch erneut lesen würde. Und das ist bei diesem Buch leider nicht der Fall. Dafür hat mir die Auflösung nicht gut genug gefallen und das Ende war mir auch etwas zu kurz abgefrühstückt, da hätte ich mir gewünscht, dass es noch ein paar zusätzliche Kapitel oder ein „2 Jahre später …“ gegeben hatte.

    Fazit: Ein solider Jugendthriller, besonders für Einsteiger:innen geeignet ist und für gute Unterhaltung zwischendurch sorgt!

  6. Cover des Buches Schwarze Piste (ISBN: 9783426213537)
    Andreas Föhr

    Schwarze Piste

     (172)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Mein erstes Buch von Andreas Föhr. Leider habe ich  zu spät bemerkt, dass dies hier der 4. Teil einer Ermittler-Reihe ist. 

    Dem Lesespaß hat dies jedoch überhaupt keinen Abbruch getan. 

    Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Die Geschichte war unterhaltsam und nicht zu überzogen, so mag ich Krimis. Das wird bestimmt nicht das letzte Buch vom Autor sein, welches ich gelesen habe. 

    Die Geschichte nimmt auf der schwarzen Skipiste ihren Anfang. Polizeiobermeister Kreuthner verteilt auf Wunsch seines verstorbenen Onkel Simons dessen Asche auf dem Wallberg. Leider landen die Überreste von Onkel Simon bei einer jungen Skifahrerin im Gesicht. Kreuthner nimmt die junge Frau dann mit ins Tal, auf dem Weg dorthin finden beide die Leiche einer gefrorenen Frau…

  7. Cover des Buches The Difference Between Us (ISBN: 9783736310001)
    Rachel Higginson

    The Difference Between Us

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Titel: The Difference between Us

    Autor: RachelHigginson

    Reihe: Opposites Attract #2

    Verlag: LYX

    Genre: Liebe

    Format: Paperback

    Seiten: 389

    „...bist du verrückt ?“

    Seine Lippen zuckten, offenbar unterdrückte er ein Lächeln. „Zu spät, Molly Maverick. Du hast etwas an dir, das meinen gesunden Menschenverstand völlig aussetzen lässt.“ //S.229//

    Meine Meinung:

    Molly und Ezra - Zwei Menschen wie Hund und Katze, Tom und Jerry, Sommer und Winter. Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so zueinander gehören, weil zwischen ihnen einfach ein Feuer herrscht, was über simple Neckereien weit hinaus geht....das dachte ich nach dem ersten Band, wo ihre Zankereien, selbst über die simpelsten Dinge, mich so wunderbar unterhielten. Ich liebte die Chemie, die zwischen ihnen herrschte und freute mich wahnsinnig auf ihre Geschichte.

    Aber all das Feuer, all die Leidenschaft und die Chemie verpufften komplett. Ich bin einfach nur enttäuscht darüber, wie spannungs- und vor allem gefühlsarm alles ablief. Hinzu kommt wieder eine sehr üble Sache, die meiner Meinung nach in ein paar Seiten abgeharkt wird und das war´s auch. Von den Grundzügen lief es genauso ab wie der erste Band.

    Man nehme einen schwierigen Kerl mit einer harten Vergangenheit, der emotional große Probleme hat und verbinde dies mit einer vor Mut  überschäumenden jüngeren Frau, der Gewalt widerfährt, egal ob jetzt körperlich oder seelisch. Natürlich können Sie sich erst nicht ausstehen, aber dann zack ist von der einzig wahren Liebe die Rede, man spricht sich über seine Eltern aus, ihre bedrohliche Lage wird noch fix gelöst und zack ist das Buch fertig. Der Mann ist jetzt mega liebevoll und die Frau überwindet das Trauma beinahe sofort. Uff....

    Rachel Higginson schreibt super schön. Sehr flüssig, mit viel Humor, allerlei Spitzen und mit taffen Charakteren, die ich allesamt auch sympathisch oder eben wie gewollt widerlich finde. Da kann ich echt nicht meckern.

    Mich stört es nur, dass es einfach sehr simpel gehalten wurde. Von Anfang bis Ende dümpelte es eher vor sich hin und es gab auch kaum  Überraschungen oder konnte mich wirklich packen. Einzigst ihr schöner Schreibstil hielt mich bei der Stange, denn die erwartete Liebesgeschichte fuhr eher auf Sparflamme. Emotionen, die mir unter die Haut gehen ? Sinnliche Erotik, die ein kribbelndes Kopfkino verursacht ? Spannende Konflikte, die mich forderten ? Leider alles vergebens. Es ist nett, aber mehr auch nicht und irgendwie spürte ich zwischen Ezra und Molly kaum wirklich etwas. Dagegen wirkten Vera und Killian teils so süßlich verliebt, dass es mir zu viel anmutete.

    Im Grunde geht es die ganze Zeit nur um ihre Arbeit und die Belästigung, die sie erfahren muss. Das hat mich natürlich angewidert und schockiert, was ihr passiert ist, aber ganz ehrlich....Ezra und Molly gingen mir komplett unter. Und das Trauma, was sie erleidet, wird auch so schnell runtergespült, dass ich schon enttäuscht bin. Das Ende wirkte so abgehackt und alles wurde so fix auf ein, zwei Seiten gelöst, dass ich mich ein wenig veräppelt fühle. Einfach schade, da es so viel Potenzial gab.

    Fazit:

    Ich habe mich wirklich auf ihre Geschichte gefreut und rechnete ja schon mit einem schwierigen Thema. Aber mich stört es einfach, dass es so starke Parallelen zu Band 1 aufweist und die krasse Situation von Molly sich mit einem Happen komplett erledigte. Sehr schade. Ich will der Reihe mit dem nächsten Band noch eine Chance geben, da ich einfach hoffe, dass die Autorin sich noch etwas entwickelt hat. Trotz der "Schwächen" vergebe ich:

    3 von 5 Sterne

  8. Cover des Buches Yours - Atemlose Liebe (ISBN: 9783956496196)
    Mimi Jean Pamfiloff

    Yours - Atemlose Liebe

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Anett_Gl
    Was für eine tolle Geschichte. Man kann sich richtig hineinversetzen in Taylor. Man möchte Bennett am liebsten selber in den Arsch treten. Es ist eine freche, sexy Geschichte, die aber auch ihre Tiefen hat. Ich finde es toll, dass Taylor sich absolut nicht die Butter vom Brot nehmen lässt, auch nicht, als ihr das Wasser bis zum Hals steht. Und auch wenn sie die Hilfe von Bennett absolut nicht annehmen will, muss sich sich am Ende geschlagen geben. Aber nachdem sie Bennetts Mutter kennen lernt, bereut sie diese Entscheidung nicht mehr. 
    Die Autorin hat hier eine wirklich lustige und freche Geschichte geschaffen. Zwar flucht Bennett wirklich viel, aber das macht ihn auch wieder Sexy. Er ist halt ein richtiger Bad-Boy, der sich am Ende auch eingestehen muss, dass er von Taylor mehr haben will. Gott sei Dank gibt es für dieses tolle Buch auch ein schönes Happy-End. Hier auf jeden Fall beide Daumen hoch. Ein toller Roman, für zwischendurch.

  9. Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783596511143)
    Agatha Christie

    Und dann gab's keines mehr

     (289)
    Aktuelle Rezension von: dieNachteule

    Inhalt

    Der mysteriöse U.N. Owen bittet zehn Personen zu Gast auf seine Privatinsel. Dahingegen lässt der Gastgeber auf sich warten, während sich die Gesellschaft bereits auf der abgeschiedenen ,,Nigger Island" befindet und darüber sinniert, welchen Ursprung die ominöse Einladung eigentlich hat. Eines Abends werden die Männer und Frauen sowohl kurz und knapp als auch geheimnisumwittert darüber aufgeklärt, was ihnen bevorsteht. Peu à peu kommen die Gäste einer nach dem anderen zu Tode. Paranoia macht sich breit und der Wettlauf gegen die Zeit beginnt, um den Mörder ausfindig zu machen ...

    Informationen zum Buch

    Agatha Christie fußt den Roman auf Basis des Kinderreims ,,Zehn kleine Negerlein". In einem Vorwort greift der Verlag diesen delikaten Aspekt kurz auf. Jeder muss mit sich selbst ausmachen, wie er zum Thema politische Fairness steht. Der gesamte Roman hätte seinen Sinn verloren, wenn genau diese Basis abgeändert worden wäre.

    Charaktere

    Miss Emily Brent, Miss Vera Claythorne, Mr. und Mrs. Rogers, Mr. Blore, Richter Wargrave, Dr. Armstrong, General Macarthur, Anthony Marston und Philip Lombard haben mich allesamt entsetzt. Agatha Christie hat bestimmte Figuren deutlich detaillierter ausgearbeitet, weshalb der ein oder andere etwas unter den Tisch fällt. Nichtsdestoweniger ist die Personage grundsätzlich authentisch. Nur hin und wieder kommt die Frage auf, weshalb äußerst unlogische und vor allem blauäugige Gedanken zustande gebracht werden.

    Resümee

    Vorab musste ich an das Gesellschaftsspiel Cluedo denken, denn es gibt gewisse Strukturen, die geringfügig ähnlich sind. Davon abgesehen hat mich das Buch derartig gefesselt, dass ich es beinahe nonstop von spätnachmittags bis mitternachts durchgelesen habe. Meiner Meinung nach macht das ein Meisterwerk aus, im Zusammenspiel mit der Plausibilität der Geschichte, der Au­then­ti­zi­tät der Figuren, allgemein dem Grundkonzept und dem Schreib- und Sprachstil seitens der Autorin. Die Wendung, die die Geschichte zum Ende hin nahm, hat mich erstaunt, zumal ich bis dato vollkommen im Dunkeln tappte hinsichtlich des Mörders und seinen Beweggründen. Letztere fand ich sehr spannend, weil ich damit absolut nicht gerechnet habe.
    Auf alle Fälle ein empfehlenswerter Lesegenuss!

  10. Cover des Buches Altes Land (ISBN: 9783328602101)
    Dörte Hansen

    Altes Land

     (636)
    Aktuelle Rezension von: Catastrophia

    Vera Eckhoff, ursprünglich mit ihrer Mutter aus Ostpreußen geflohen, ist über die Jahre zu einem Urgestein des Alten Landes an der Elbmarsch geworden. Sie lebt im Haus, in dem sie damals zähneknirschend aufgenommen wurde und schert sich wenig darum, was die alteingesessenen Bauernfamilien von ihr halten (meist Abstand). Veras Mutter zog mit einem neuen Partner nach Hamburg, bekam eine weitere Tochter, Marlene. Obwohl deren Tochter Anne eigentlich musikalisches Wunderkind werden sollte, kam ihr ihr kleiner Bruder Thomas zuvor und so reichte es für Anne "nur" zur Tischlerinnenausbildung und abgebrochenem Musikstudium. Mit ihrem Partner Christoph und dem gemeinsamen Sohn Leon lebt sie im gutbetuchten Hamburg-Ottensen - Zumindest so lang, bis sie Christoph beim Fremdgehen erwischt. Kurzerhand packt Anne Kind (Leon) und Kegel (inklusive Kaninchen) und kommt bei ihrer Tante Vera unter.

    Aus diesem bunten Potpourri von Land- und Stadtmenschen, Alteingesessenen und Zugezogenen, Ver- und Entwurzelten lässt Dörte Hansen mit sehr viel Witz und Sticheleien gegen grummelige norddeutsche Bauersfamilien ebenso wie gegen landflüchtige Städter*innen, die diesen die Welt erklären wollen, eine Geschichte entstehen, die auch von Zusammenhalt handelt. In der die Welt zwar alles andere als in Ordnung ist, in der aber trotzdem zwischenmenschliche Nischen zwischen Individualist*innen entstehen.

    Verbunden wird das mit lebendigen Einblicken in norddeutsche Gepflogenheiten, sodass das Buch bei mir eine Mischung aus Erheiterung, kitschfreier Herzerwärmung und Zustimmung für eine realistische Darstellung des Landlebens hervorrief. Und auch etwas Wehmut, weil man vielleicht als Ex-Landei bei diesem Buch die Pampa doch ein bisschen vermisst, ohne dort wieder hinziehen zu wollen. 

  11. Cover des Buches Ein Rockmusiker zum Verlieben (ISBN: 9781514122013)
    Violet Truelove

    Ein Rockmusiker zum Verlieben

     (42)
    Aktuelle Rezension von: susanneschatz

    Der dritte Band der Zum Verlieben Reihe von Violet Truelove hat mich positiv überrascht. Als Teenager schrieb Liam Gordon für seine große Liebe – das It-Girl Vera Snider – seinen Erfolgssong 'Weit fort'. Sechs Jahre später führt er ein wildes Rockstar-Leben auf der Überholspur. Getreu dem Slogan 'Sex, Drugs & Rock `n` Roll' jagt eine Party die nächste. Doch gerade wegen dieser Eskapaden hat ihm das einzige Mädchen, das er je geliebt hat, den Laufpass gegeben. So sehr Liam auch versucht, sich mit Exzessen und Groupies zu trösten, er kann Vera einfach nicht vergessen. Diese ist jedoch inzwischen Mutter eines kleinen Sohnes, welcher der kurzen Beziehung mit dem Pro-Surfer Warden Palmer entstammt. Und während Liam alle skandalösen Klischees eines Rockstars erfüllt, ist Vera ihre Prominenz inzwischen zuwider. Die Geburt ihres Sohnes Leander hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und Vera möchte für ihr Kind nur das Beste – und das ist nun einmal nicht Liam, wie sie aus Erfahrung weiß. Dennoch kommt auch sie nicht über ihn hinweg.

    Ich muss gestehen, dass ich Vera aus den vergangenen 2 Bänden nicht sonderlich mochte. Sie ist doch etwas egoistisch und nervig rübergekommen. Aber ihre Liebe zu Liam und ihre Mutterliebe zu Leander hat mich doch positiv gestimmt. Ich finde besonders die Rückblenden in die gemeinsame Vergangenheit von Liam und Vera süß. Auch die Auszüge aus Liams Liedern sind sehr schön und ich hab mir einige sogar aufgeschrieben. Die Personen aus den beiden anderen Teilen kommen immer wieder vor und runden die Geschichte ab. Es sind zwar alle Teile in sich abgeschlossen, aber sie nacheinander zu lesen ist doch empfehlenswert.

  12. Cover des Buches Alles muss versteckt sein (ISBN: 9783453357655)
    Wiebke Lorenz

    Alles muss versteckt sein

     (418)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hat mir sehr gefallen und kann ich nur empfehlen.

  13. Cover des Buches Der Fliegenfänger (ISBN: 9783453864283)
    Willy Russell

    Der Fliegenfänger

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Buchliese

    Raymond ist fast 19 Jahre alt, als er sich nach Grimsby aufmacht und auf dem Weg dorthin Briefe an sein großes Idol Morrissey schreibt. In seinen Aufzeichnungen erzählt er von seiner Reise und seinem Leben. Sein Sarkasmus und sein schwarzer Humor lässt seine eigentlich traurige Geschichte in einem ganz besonderen Licht erscheinen. Nichts wünscht sich seine Mutter mehr, als dass er ein ganz normaler Junge wird. Doch Raymond muss nicht nur die Schule und die Pfadfindergruppe verlassen. Er hat auch keine Freunde mehr und verschwindet einfach in der Schublade "Er war es!". Raymond ist seit dem Sprung in den Kanal der falsche Junge. Niemand hört ihm mehr zu, alle wollen nur noch sein Bestes und ihm helfen. Und so verwundert es nicht, dass er sich in eine eigene Welt verspinnt und sich mit aller Kraft gegen alles Normale wehrt. Er wird er in einen Strudel aus Missverständnissen und unglücklichen Vorfällen immer weiter an den Rand gedrängt. Bis ihn in Grimsby ein Job auf einer Baustelle erwartet ...

    Eine sehr sympathische Figur ist Raymonds Oma. Eine Figur, die ihm Halt gibt und die nicht nur zu ihm steht, sondern auch mit scharfer Zunge die Realität im Blick hat. Im folgenden Zitat richtet Raymonds Großmutter das Wort an seine Mutter/ihre Tochter: "Mag sein, dass wir hier im modernen Failsworth leben, Shelagh; mag sein, dass wir uns am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts befinden, wo jeder seinen Wintergarten hat und wo man seine Topfpflanzen im Gartencenter kauft und zur Andacht in die voll klimatisierten Konsumtempel läuft. Aber lass dich davon nicht täuschen. Zivilisation! Ein dünner Firniss, Shelagh! Hinter dem Einkaufswagen im Supermarkt trottet noch mancher Neandertaler. Und wenn man mal die Topfpflanzen weglässt, Shelagh, dann laufen in den Gartencentern massenweise Sadisten rum. Glaub nur nicht allzu fest an die so genannte Zivilisation, Shelagh; wenn es nur irgend ginge, würden auf den Parkplätzen vor den Einkaufscentern und Supermärkten bald wieder regelmäßig Menschen gehenkt, verprügelt und als Hexen verbrannt. Und alle wären sie da, in ihren Armani-Anzügen, mit ihren gestylten Frisuren, ihren Topfpflanzen, ihrem Perrier-Wasser und dem marinierten Tunfisch, den sie sich dann mittags auf den Holzkohlengrill legen, um ihn genüsslich im Garten zu verzehren, nachdem sie dem Henker den ganzen sonnigen Vormittag auf dem Supermarkt-Parkplatz beim Köpfen zugeschaut haben."

    Vielen Dank dem Autor für dieses großartige Buch! Leider ist es der bisher einzige Roman der von Willy Russell erschienen ist, aber ich warte schon jetzt auf mehr. Lesen! Lesen! Lesen! 
  14. Cover des Buches Endlich! (ISBN: 9783499267697)
    Ildikó von Kürthy

    Endlich!

     (281)
    Aktuelle Rezension von: Bea1993

    Das Cover wirklich ansprechend und genau soviel Ildiko drinnen wie man sich erwartet :)

  15. Cover des Buches Der fünfte Mörder (ISBN: 9783492257435)
    Wolfgang Burger

    Der fünfte Mörder

     (26)
    Aktuelle Rezension von: julestodo

    Ein explodierendes Auto, direkt neben Alexander Gerlach.... die Ermittlungen nehmen ihren Lauf und fördern ungeahnte Dinge an die Oberfläche.

    Wieder ein spannender Kriminalroman von Wolfgang Burger, den ich gerne gelesen habe. Der flüssige Schreibstil und die detailiert beschriebenen Personen haben es mir angetan. ich weiß jetzt schon: die Reihe werde ich ganz zu Ende lesen!

  16. Cover des Buches Heidelberger Requiem (ISBN: 9783492242172)
    Wolfgang Burger

    Heidelberger Requiem

     (58)
    Aktuelle Rezension von: julestodo

    Das erste Buch aus dieser Reihe habe ich sehr gerne gelesen. Neben der Kriminlageschichte ist auch das persönliche Umfeld und die Lebenssituation von Alexander Gerlach sehr menschlich beschrieben.

    Für ihn und seine beiden Zwillingstöchter ist es eine große Umstellung von Karlsruhe nach Heidelberg zu zeihen, besonders für die Mädchen, die vr kurzem ihre Mutter verloren haben.

    Gleich der erste Fall beschäftigt ihn sehr und lässt ihn ein Teil seines neuen Teams werden. Sehr zum Erstauenen seines neuen Chefs, der das ganze mit etwas Unwillen beäugt, geht Alexander Gerlach selber mit zu den Tatorten und ermittelt selber anstatt als Kripochef am Schreibtisch zu sitzen und zu koordinieren und deligieren....

    Ein toller Auftakt für eine für mich neue Reihe!

  17. Cover des Buches Hanni und Nanni - Sammelband 1 (ISBN: 9783505120459)
    Enid Blyton

    Hanni und Nanni - Sammelband 1

     (146)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    Wer kennt sie nicht, die Zwillinge Hanni und Nanni? Und wer sie noch nicht kennt, lernt sie am besten in diesem Sammelband von Enid Blyton kennen. Dieser umfasst die ersten drei Teile der mehrbändigen Reihe. Der Leser begeleitet die beiden auf ihre erste Reise in das Internat Lindenhof, ihre ersten Anfangsschwierigkeiten und wie sie Freunde fürs Leben finden. Dieses Buch habe ich als Kind geschenkt bekommen und habe mich direkt verliebt. Natürlich wollte ich wie die beiden sein, am besten ein Zwilling und dann auch noch so viele Abenteuer auf einem Internat erleben. Als Kind wäre ich gar nicht der Typ gewesen, um mein zu Hause zu verlassen und auf ein Internat für Mädchen zu gehen. Doch nachdem ich diese Bücher kennengelernt habe, wollte ich es unbedingt. Vor allem habe ich nach diesem Band etliche weitere Teile mit den beiden gelesen. Soweit ich mich noch erinnern kann, bis zu Teil 19. Die Bände, die nach Teil 19 kamen, waren als ich schon älter war und nicht mehr so interessiert war. Vor allem, weil die beiden ja mittlerweile auch schon groß waren und nicht mehr die Schülerinnen von Lindenhof.

    Dieser Sammelband umfasst Teil 1 "Hanni und Nanni sind immer dagegen", Teil 2 "Hanni und Nanni schmieden neue Pläne" und Teil 3 "Hanni und Nanni in neuen Abenteuern".

    Empfehlen würde ich es Mädchen im Grundschulalter. In diesem Alter habe ich sie auch sehr gern gelesen (und noch ein paar Jahre danach).

  18. Cover des Buches Runas Schweigen (ISBN: 9783734106132)
    Vera Buck

    Runas Schweigen

     (221)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Paris im 19. Jahrhundert. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière Klinik, die sich vor allem mit an Hysterie erkrankten Patientinnen beschäftigt, wird ein kleines Mädchen eingeliefert: Runa, die allen Behandlungsmethoden trotzt und die Klinik zu blamieren scheint. Der Medizinstudent Jori Hell will seine Chance ergreifen und Runa am Gehirn operieren um sie zu heilen. Was jedoch keiner weiß, ist, dass hinter Runa mehr steckt als zunächst geahnt wird. In der ganzen Stadt hat sie mysteriöse Zeichen hinterlassen, die ein wohlgehütetes Geheimnis entschlüsseln sollen.


    Ich bin ein wenig zwiegespalten, wenn es um die Beurteilung dieses Buches geht.

    Einerseits war es unglaublich gut recherchiert und dargelegt. Ich hatte wirklich das Gefühl, im einem anderen Jahrhundert zu sein, das noch von einem völlig anderen Lebensbild und Verständnis geprägt ist. Mehr als einmal war ich kurz davor durchzudrehen, weil vieles, was heutzutage so selbstverständlich ist, zu der damaligen Zeit unvorstellbar erschien und einfach abgewunken wurde. 

    Es ist so gut wie immer eine düstere Stimmung vorhanden. Man liest das Buch konstant mit dem Gefühl, eine dunkle Wolke über sich schweben zu haben. Aber ich fand, dass das durchaus zu dem Inhalt und den Geschehnissen gepasst hat. 

    Aber andererseits muss man sagen, dass der Einstieg ins Buch alles andere als einfach war. Lange Zeit ging es sehr schleppend voran, plötzlich hat es an Fahrt aufgenommen nur um kurz darauf wieder schleppend zu werden.

    Der ständige Perspektivenwechsel war zwar an sich gut, weil man so viele Seiten kennengelernt hat; der Übergang und die Verbindungen waren jedoch so abrupt und teilweise weit hergeholt das ich mich mehr als einmal gefragt habe, was das jetzt genau mit der eigentlichen Story zu tun hat.

    Auch das Ende war ein wenig enttäuschend. Meiner Meinung sind viel zu viele offene Fragen übrig geblieben und in Anbetracht dessen, wie einige Sachen im Mittelteil so gepusht wurden, hat man sie am Ende hin dann einfach kommentarlos fallen gelassen. 

    Schade eigentlich. An sich klang das Buch doch sehr spannend.


  19. Cover des Buches Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch (ISBN: 9783423253048)
    Marina Lewycka

    Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch

     (327)
    Aktuelle Rezension von: Forti

    Dieses Buch strotzt vor Klischees, Vorurteilen und dazu noch Längen in der Erzählung. Auf Spannung oder eine überraschende Wendung wartet man vergebens.

    Hatte anderes, besseres erwartet. Jetzt sehe ich den schlechten Sternedurchschnitt hier, der mich nicht wundert. 

    Einziger Lichtblick waren die Rückblicke in die bewegte Familiengeschichte vor der Migration von der Sowjetunion nach England, die von der Autorin aber kurz, fast beiläufig abgehandelt wurden.

  20. Cover des Buches Karwoche (ISBN: 9783868046984)
    Andreas Föhr

    Karwoche

     (36)
    Aktuelle Rezension von: HighlandHeart1982

    Karwoche ist der dritte Fall des kongenialen Ermittler- Duos Wallner & Kreuthner aus der Feder von Andreas Föhr.

    Sprecher

    Auch der dritte Fall von Wallner & Kreuthner wird wieder fantastisch von dem Schauspieler und Sprecher Michael Schwarzmaier gelesen.

    Meine Meinung

    Der Schreibstil ist gewohnt spannend und fesselnd, der Sprecher macht wieder einen tollen Job. 

    Auch diesmal findet Kreuthner, - von seinen Kollegen auch liebevoll Leichen- Leo genannt - , eine Leiche, die keinen schönen Anblick bietet. Wallner und seine Soko fangen mit den Ermittlungen an, Kreuthner hingegen stellt ganz eigene Ermittlungen und kreuzt immer wieder die Arbeit der Kripobeamten.

    Auch Wallners Opa Manfred hat wieder seine Momente, in denen ich sehr herzhaft lachen musste.

    Der Fall ist spannend, es zeigt sich, dass ein anderer Fall zu dem Aktuellen Schnittstellen hat, und so machen sich die beiden Polizisten in ihrer ureigenen Art auf die Spurensuche.

    Fazit

    Auch der dritte Fall des Ermittler- Duos hat mich von Anfang an gefesselt und in den Bann gezogen. Andreas Föhr schafft es einfach Spannung mit Humor zu mischen, ohne das es albern wirkt.

    Eine ganz große Leseempfehlung von mir.

  21. Cover des Buches Dann klappt's auch mit dem Doktor (ISBN: 9783548283630)
    Caroline Lenz

    Dann klappt's auch mit dem Doktor

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_liest
    Das Cover hat mich total angesprochen, deshalb habe ich nicht gezögert und es mitgenommen und wurde herbe enttäuscht.
    Der Stil wirkt sehr gehetzt. Unnötige Komplikationen in denen nur ein "Mann" helfen kann. Die Geschichte wirkt sehr überzogen und überdreht, sehr schade.
  22. Cover des Buches Please don't hate me (ISBN: 9783401503844)
    A. S. King

    Please don't hate me

     (190)
    Aktuelle Rezension von: querbeetgelesen

    Bei diesem Buch geht meine Meinung auseinander.

    Einerseits ist es eine angenehm leicht geschriebene Geschichte. Die Handlungen sind alle verständlich, auch wenn man mit einigen Charakteren und deren Eigenschaften nicht unbedingt warm wird. Man ist quasi von Anfang an mitten im Jetzt und erfährt Stück für Stück die Vergangenheit.


    Andererseits ist es furchtbar anstrengend zu lesen. In fast jedem Kapitel wird ein Zeitsprung gemacht, der zusätzlich ständig aus der Sicht von wechselnden Personen stattfindet. Das Buch ist an vielen Stellen sehr langatmig geschrieben. Das Ende kam sehr plötzlich. Besonders hier hätte man deutlich ausführlicher schreiben können. Außerdem hätte man einige zwischenmenschlichen Beziehungen mehr beschrieben können. Häufig kommt das viel zu kurz.


    Insgesamt hätte ich mir deutlich mehr erhofft.

  23. Cover des Buches Der Magier (ISBN: 9783257067521)
    Fernando Gomes de Morais

    Der Magier

     (48)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Bis zu einem gewissen Punkt mag ich die Art und Weise wie die Biographie aufgebaut und verfasst wurde, aber sie hat einen pathetischen Charakter, der mir nicht zusagt. Coelhos Jugendjahre sind interessant, verworren und teils voller Zufälle. Für mich wurde es ab dem einsetzenden Erfolg uninteressant, abgesehen von der Bildung von zwischenmenschlichen Beziehungen, denn da hat Coelho so eine Art und auch der Umgang mit Kritik gefällt mir. Das Buch hat an sich gut begonnen, bekommt aber ein schales, abgeschmacktes Ende, schade.
  24. Cover des Buches Schamanenfeuer (ISBN: 9783746626154)
    Martina André

    Schamanenfeuer

     (32)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf
    Ein interessantes Thema, eine Autorin die mit dem Roman "das Rätsel der Templer" gezeigt hat, dass sie schreiben - aber so recht kommt bei mir keine Spannung auf. Vieles ist vorhersehbar (im Gegensatz zum Templer Roman). Leonid wird im Laufe der Handlung immer mehr zum James Bond Ersatz zusätzlich ausgestattet mit besonderen Schamanen-Tam-Tam. Zum Ende war ich froh, dass das Buch nicht dicker war.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks