Bücher mit dem Tag "verarsche"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "verarsche" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Will & Will (ISBN: 9783570161036)
    John Green

    Will & Will

     (539)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Die beiden Wills mochte ich beide sehr gern, mit Tiny konnte ich leider aber nicht ganz warm werden, teilweise war er mir sogar unsympathisch. Die Nebencharaktere wie Jane gefielen mir alle. Eigentlich hatte ich erwartet, dass die Geschichte in eine andere Richtung gehen würde, (SPOILER) nämlich, dass die beiden Wills zusammen kommen, (SPOILER ENDE) aber trotzdem gefiel mir das Buch. Das Ende konnte mich sogar ein bisschen berühren.

  2. Cover des Buches Bis(s) einer weint (ISBN: 9783453527065)
    Frau Meier

    Bis(s) einer weint

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Tagtraumtaenzerin

    ... wenn man Belle und Edwarz hat? 

    Ich war mir erst nicht sicher, ob mir dieses Buch gefallen würde, da ich Twilight gelesen und damals sehr gemocht habe. 

    Wenn man dieses Buch aber nicht allzu ernst nimmt, dann kann man es auch relativ genießen.  

    Teilweise waren mir die Späße zu viel und sind etwas übertrieben. Teilweise auch einfach unangebracht. Definitiv aber eine gute Twilight- Verarsche.

    Wahre Twilight-Fans könnten sich aber ziemlich auf den Schlips getreten fühlen. 


  3. Cover des Buches Die Sammler (ISBN: 9783404164790)
    David Baldacci

    Die Sammler

     (55)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Der zweite Teil des Camel-Clubs und ein Muss für alle Bücher-Fans!

    Endlich ging es für mich weiter mit dem zweiten Teil des Camel-Clubs. Caleb stößt bei seinem Job in der Bibliothek auf den toten Kollegen Bethan. Scheinbar an einem Herzleiden erlegen, vermachte er Caleb die Aufgabe, seine Bibliothek aufzulösen und sein damit erworbenes Vermögen zu stiften.

    Als Caleb sich mit Unterstützung des Camel-Clubs den privaten Tresorraum des Verstorbenen ansehen, staunt er nicht schlecht. Er macht eine außergewöhnliche Entdeckung.

    Oliver Stone hingegen beobachtet als ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter seltsame Dinge rund um das Haus und in der Stadtbibliothek und beschließt den Rest des Teams einzuweihen.

    Währendessen gelingt es einem sehr geschickten Diebes-Quartett den mächtigsten Casino-Tycoon um 40 Millionen Dollar zu erleichtern. Die Rache die Jerry schwört, begleitet die Diebe nunmehr Tag für Tag.

    Aber wie hängen die beiden Geschehnisse zusammen. Oliver Stone zählt Eins und Eins zusammen und kommt mit seinem Team und der Hilfe einer begnadeten Diebin einer ausgefuchsten Machenschaft auf die Spur!

    Wie auch schon der erste Teil ein wahnsinnig spannender Thriller für alle Fans von Spionageromanen und Bücherliebhabern!
  4. Cover des Buches Barry Trotter und die schamlose Parodie (ISBN: 9783442458158)
    Michael Gerber

    Barry Trotter und die schamlose Parodie

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Herbstlaub
    Rezi von 2006

    Manchmal sollte man einem Autor einfach Glauben schenken. Es steht „schamlos“ auf dem Buch. Groß und eindeutig. Und es ist genau das: Schamlos. Warum also erwartete ich, es sei jemandem gelungen, das ganze Marketing-Rad hinter dem Potter-Imperium pfiffig aufs Korn zu nehmen? Warum zum Henker habe ich mir dieses Buch gewünscht? Ich arme Harry-Sympathisantin erhoffte mir eine erfrischend witzige Parodie, vielleicht eine Karikatur der Charaktere, wie es zur Zeit dieser Buchveröffentlichung einer FanFiction Autorin mit ihren „Secret Dairys“ der LotR-Charaktere gelungen war. Aber dieses Buch hier… nein, der Autor hat nicht gelogen, es ist schlicht und ergreifend schamlos.

    Nach den ersten paar Seiten war ich bereits extrem gelangweilt von den flachen und geschmacklosen Späßen, so dass ich mich wirklich zwingen musste weiterzulesen, nur um schließlich doch nach der Hälfte dieses harmlos aussehenden Büchleins entnervt aufzugeben…
    Worum es geht ist schnell zusammengefasst: Hogwarts steht vor der endgültigen Vernichtung durch die dunkelsten aller Mächte: Hollywoods Filmindustrie! Klingt witzig? Joa, dachte ich auch. Ist es aber nicht.


    Wer auf hirnlosen Witz ala „Lord of the Weed“ [wobei, selbst das war nicht sooo übel] steht, darf vermutlich getrost zugreifen, wer aber auch – oder gerade – in einer Parodie ein winzig winzig wiiinzig kleines bisschen Anspruch sucht, ist hier vollkommen falsch. Ron=Lon mit einem Klatscherballloch im Kopf und dem Gehirn eines Golden Retrievers.. aaaahja… Harry/Barry als Kiffer der sich von seinen Mitschülerinnen den Zauberstab polieren lässt… *schnarch*
    Was? Achso, ja, das war mir noch als „ganz nett“ im Gedächtnis geblieben. Dumbledore [Bumblemore *rolleyes*] als sabbernder alter Greis, der versucht den Schülerinnen unter die Röcke zu gucken ist hingegen schlicht unerträglich… Jeder einzelne Satz wirkt gezwungen und versucht gleich mehrere „Späße“ einzubringen. Selbst wenn sie zünden würden, wäre das sicher etwas zuviel, aber es gelingt leider nicht. Bzw. nie.

    Wer eine gute Parodie erwartet hat, vielleicht an Pratchetts McBest oder so denkt.. *wildkopfschüttel* Nein, das hier ist einfach nur unterste Schublade. Wer Harry Potter Parodien mit Witz und Charme lesen möchte, der sollte vermutlich besser das Internet nach diversen FanFics durchsuchen, statt auf dieses Buch zurückzugreifen. Jeder Viertklässler, der Harry Potter auch nur ein winziges bisschen kennt und mag sollte in der Lage sein eine bessere und intelligentere Verballhornung zustande zu bringen. Vielleicht eine, die nur im Entferntesten die Leistung hinter der „Geldmaschine Potter“ anerkennt und nicht bloß alles in den Schmutz zieht. Ein winziges bisschen Respekt hätte nicht geschadet.

    Mein Fazit:
    Nein. Nein, nein, nein! Nein. Dumm, dümmer, geht gar nicht.
    Hier erlischt jeder Wertungsstern. Und Harry täte es wohl auch, wenn er könnte. Der Autor sollte sich entweder schämen oder den Beruf wechseln. Aber wie bereits erwähnt, er hats sogar groß drangeschrieben. Schamlos! Vertraue den Menschen, liebe Mi, vertraue… *seufz*

  5. Cover des Buches Hände weg von diesem Buch! (ISBN: 9783980710688)
    Jan van Helsing

    Hände weg von diesem Buch!

     (48)
    Aktuelle Rezension von: holden87
    Ein Buch welches mir eher wie ein Atlas von Absurditäten vorkam. Van Helsing bedient die alten & gängigen Freimaurer-Klischees. Wer sich wirklich korrekt über Freimaurer oder deren Logenarbeit informieren möchte, sollte die Hände von diesem Buch tatsächlich weglassen. 


    Vielleicht steckt auch verlegerisch-kommerzielles Kalkül dahinter, die gesunde  Neugier von Menschen welche sich für die Freimaurerei oder deren Logenarbeit interessieren, wird  mit Sensationsgeschichten anstelle von Information gesättigt... 


    Dieser Absicht ein pseudowissenschaftliches Gewand übergeworfen, Darstellungen perfekt und intelligent zusammengestellt: Zugeben ein sehr unterhaltsames Buch. 


    Nicht immer ist die Freimaurerei mit Schlagwörtern wie "Verschwörungstheorie" oder "Geheimbund" gleichzusetzen, oftmals ist es nur Unwissenheit, die sich als Wissen geriert... 














  6. Cover des Buches Shades of hä? (ISBN: 9783830333319)
    Linus Höke

    Shades of hä?

     (56)
    Aktuelle Rezension von: pizzur2000

    Die Satire Shades of hä? von Ralf L. Höke belichtet den Hype um Shades of Grey von der satirischen Sicht.

    Ich hab das Buch in 1,5 Stunden durchgehabt, aber dabei oft schmunzeln oder auch herzhaft lachen müssen. Man darf den Inhalt nicht zu ernst nehmen; dann haben auch Shades of Grey-Fans wie ich ihren Spaß daran.

  7. Cover des Buches Barry Trotter und die überflüssige Fortsetzung (ISBN: 9783442460175)
    Michael Gerber

    Barry Trotter und die überflüssige Fortsetzung

     (65)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron
    Der 2. Band der Parodie und ich kann nur sagen, es lohnt sich sehr es zu lesen.
    Barry Trotter ist inzwischen, verheiratet und hat zwei Kinder, besser kann es ihm nicht gehen. Dann bekommt er noch zusammen mit seiner Frau die Stelle als Schuldirektor, aber irgendjemandem passt dies nicht und dieser jemanden verflucht Barry. Nach und nach wird er immer Jünger und keiner weiß warum oder wie sie es aufhalten können.
    Die Geschichte  ist sehr gut geschrieben und es gibt auch wieder einige Stellen, wo man lachen tut (liegt an gewissen Wörtern).
    Was ich gut fand ist, dass man bei einigen Wörtern eine sehr gute Beschreibung bekommen tut. Man findet hinter dem Wort ein * und unten auf der Seite wird es in einer kleineren Schrift erklärt.
    Die Harmonie zwischen Berry und Hermeline, hat der Autor Michael Gerber sehr gut rüber gebracht, in seinen Sätzen, da vergeht einem nie die Lust mit dem lesen aufzuhören, eher das Gegenteil, nämlich es weiter zu lesen.
    Im Großen und Ganzen, dass Buch war wirklich klasse.
  8. Cover des Buches War was? (ISBN: 9783492704311)
    Paul Erickson

    War was?

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Lieblingsleseplatz

    Endlich kommt der neue Star Wars Film – Die letzten Jedi in die deutschen Kinos! Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf den Film! Und passend dazu wollte ich eigentlich ein witziges Buch im Zusammenhang mit dem Star Wars Universum lesen. … Eigentlich … aber lest selbst:


    Der Autor ist in der Einleitung seine eigene Hauptfigur und erzählt eine Geschichte, wie er selbst zum geheimen Tagebuches des myseriösen „GL“ vom Januar – Dezember 1973 gekommen ist.


    Zum Glück wird noch vor Beginn des Buches klar gestellt, dass dies eine rein fiktive Geschichte ist – Jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen Geschehnissen oder verstorbenen oder noch lebenden Personen vollkommen zufällig sei (Ja nee, is klar ;-) !) und dass das Werk weder von George Lucas, noch von 20th Century Fox oder Walt Disney anerkannt ist. DAS war mir spätestens nach 2 Kapiteln klar …


    George Lucas wird als leicht dümmlicher Filmemacher hin gestellt und kein Thema, dass man in irgendeiner Weise verunglimpfen kann, wird ausgelassen.

    Bei Layla und Hank Solo bin ich dann raus gewesen … ich habe das Buch ehrlicherweise dann nur noch bis zum Schluss überflogen und immer mal wieder einen Versuch bei einzelnen Kapiteln gewagt. Ohne Erfolg.


    Ich als Fan bin immer noch schockiert wie Erickson meine Lieblinge durch den Kakao zieht. Ich kann ja sonst gut über mich selbst lachen und bin auch bei Scherzen über meine eigenen Helden gern dabei. Aber „War was?“ kann man nur witzig finden, wenn man Star Wars nicht mag. ABER – wer liest denn bitte eine Star Wars Parodie wenn er Star Wars nicht mag? Paul Erickson hat bereits andere Klassiker verwurstet wie „Der Wobbit“ und „Der Herr der Ringel“ und damit wahrscheinlich schon Heerscharen von Fans verärgert…. was zählen da schon ein paar Milliarden Star Wars Fans mehr?


    Mehr als einen Lieblingslesesessel kann ich leider nicht vergeben. Und auch den nur, weil das Buch orthografisch fehlerfrei ist und mich wenigstens  die Zeichnungen zum Schmunzeln brachten.

  9. Cover des Buches Thierry - Verzweifelte Sehnsucht (ISBN: B00LG6FSGI)
    Drucie Anne Taylor

    Thierry - Verzweifelte Sehnsucht

     (38)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84
    Holly-May Stevens fühlt sich unwohl in ihrer Haut. Sie hat ein paar Kilos zu viel und wird an der Uni kaum beachtet. Außerdem hat sie tiefe Augenringe, durch die schlaflosen Nächte, in denen sie auf ihren Neffen Jay aufpasst. Als sie aus versehen Thierry über den Haufen rennt, ändert sich einiges.



    Ich liebe diese Reihe, jedes neue Band, überrascht mich und begeistert mich. Holly-May ist eine Frau, die einfach nicht nein sagen kann und deshalb immer wieder in Situationen kommt, die ihr schaden. Thierry glaubt nicht das es jemanden lieben kann und bei Holly fühlt er sich wohl. Was wie eine perfekte Liebe auf den ersten Blick anfängt, wird durch ein paar unbedachte Worte zerstört. Manchmal sollte man wirklich aufpassen und nachdenken bevor man etwas sagt, was man eigentlich nicht meint. Spannungsgeladene, gefühlvolle, romantisch und erotische Geschichte. 
  10. Cover des Buches Wie Sie Ihre Hirnwichserei abstellen und stattdessen das Leben genießen (ISBN: 9783442217168)
    Giulio Cesare Giacobbe

    Wie Sie Ihre Hirnwichserei abstellen und stattdessen das Leben genießen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: elRinas
    Also ich bin kein Italiener um ermesen zu können, ob diese gaga-Schreibe sich im Original vielleicht weniger schlimm anhört als ind er Übertragung... Finde es jedenfalls sehr gewöhnungsbedürftig und nicht immer witzig. Ansonsten vielleicht für eine bestimmte Zielgruppe, der ich nicht angehöre. Dennoch hat mich der Titel angezogen, weil ich u.a. mit einem jungen Menschen befasst war, der mir in dieser Art daherkommt: Gschwollen gscheit in seiner Schreibe aber gewöhnungsbedürftig, wenn er den Mund aufmacht. Nun für ihn wird das Buch passen, meine ich... Wo kann man heute schon Herzensbildung nachtanken, sollte mann denn überhaupt dieses Manko erkennen können? mal sehn? eher noch das eigene Leben (Schicksal) als Lehrmeister denn antike Philosophen... Giacobbe jedenfalls greift seine Joung Peaples Guide to Psychology sicher mitten aus dem Leben. Probleme erweisen sich doch meist als selbstgemacht / selbst erdacht... Das Buch erinnert ein wenig an: Der Erleuchtung ist es egal wie du sie erreichst... hey mann, welch eine Herausforderung!!!
  11. Cover des Buches Barry Trotter und der unmögliche Anfang (ISBN: 9783442416653)
    Michael Gerber

    Barry Trotter und der unmögliche Anfang

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Faunee
    Rezension kommt bald
  12. Cover des Buches Barry Trotter (ISBN: 4029758196007)

    Barry Trotter

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Die Chroniken von Blarnia (ISBN: 9783442462117)
    Michael Gerber

    Die Chroniken von Blarnia

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_Hawkins

    Ich mag Satire und Parodien, doch diese fand ich weder lustig, noch wirklich gelungen, leider.

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks