Bücher mit dem Tag "verlag weltbild"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "verlag weltbild" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Nah und Fern (ISBN: 9783641134990)
    Nicholas Sparks

    Nah und Fern

     (171)
    Aktuelle Rezension von: angies_bücher

    Das Buch erzählt neben einer Weltreise, die Nicholas Sparks mit seinem Bruder, unternommen hat von deren Kindheit und ihrer Beziehung zueinander als Erwachsene. Ich hatte tatsächlich keine Vorstellung wie Nicholas Sparks aufgewachsen ist, hatte aber irgendwie das Bild eines wohlbehüteten Kindes im Kopf. Es war spannend, traurig, lustig und zum Teil auch erschreckend mehr über seine Kindheitserlebnisse zu erfahren. Sehr berührend fand ich die Beziehung unter den Geschwistern. Insgesamt habe ich das Buch sehr gerne gelesen. 

  2. Cover des Buches Schicksalstage (ISBN: 9783426635742)
    Danielle Steel

    Schicksalstage

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhaltsangabe:

    Peter Morgan’s Leben war eigentlich gar nicht so schlecht. Er hat eine gute Ausbildung genossen, in eine reiche Familie eingeheiratet und eigentlich liebte er seine zwei Töchter, nur hat er bislang jede Chance genutzt, um es ausdrücklich zu vermassen. Deine sorglose Lebenseinstellung und sein Kokainkonsum führten schließlich dazu, das er für vier Jahre in Pelican Bay sitzt. Kaum ist er aus dem Gefängnis wieder aus, sieht er sich mit der Tatsache konfrontiert, das er wohl kaum eine Chance auf eine ehrliche Arbeit hat. So muss er notgedrungen den scheinbar integren Geschäftsmann Addison anrufen.

    Philipp Addison besitzt mehrere Firmen, gutgehende Kontakte nach Südamerika und ein offensichtlich funktionierendes Drogen-Labor in Mexiko. Für seine Geschäftsfreunde wäscht er Geld im siebenstelligen Bereich. Allerdings hat auch er einige Fehlinvestitionen getätigt. Er steckt in einer finanziellen Krise und daher kommt ihm ein verzweifelter Ex-Knacki wie Peter Morgan ganz recht. Eigentlich schuldet Peter ihm auch noch viel Geld. Aber auch so schafft Addison es, das Peter ein großes Ding übernimmt: Die Entführung eines der Barnes Kinder.

    Addison glaubt, das das Barnes-Vermögen sich auf knapp eine halbe Milliarde Dollar beläuft. Allan Barnes hat zu Lebzeiten Glück mit dem neuen Markt gehabt und einige lukrative Investitionen getätigt. Doch als dieser neue Markt zusammen brach, verlor er das ganze Geld wieder. Was nie nach außen hin drang: Allan Barnes hatte kein Geld mehr gehabt und vor seinem mysteriösen Tod sogar noch Schulden angehäuft. Die zurückgebliebene Familie, Fernanda und die drei Kinder Will, Ashley und Sam mussten damit nun zwangläufig leben.

    Durch ein zufälliges Verbrechen in der gleichen Straße, wo auch die Barnes-Familie lebt, lernt Detective Lee Fernanda Barnes kennen. Und ein noch größerer Zufall deckt auf, in welcher Gefahr sich die Familie befindet. Doch da ist es bereits zu spät, das Unheil läßt sich nicht mehr aufhalten.

    Mein Fazit:

    Danielle Steel ist mit diesem Buch einen etwas anderen Weg als üblich gegangen. Der Anfang war etwas müssig, wahrscheinlich, weil man es eben nicht kannte, so etwas von der Autorin zu lesen. Die Sicht des Verbrechers … Natürlich stehen Fernanda und Ted im Mittelpunkt dieser Geschichte, aber auch Peter Morgan wird ganz genau unter die Lupe genommen. Und seine Not wird ersichtlich und sein Verhalten im Buch macht ihn ja schon zum Märtyer. Ein Buch, das ein kleines bißchen was vom Krimi hat. So schnell wird man es nicht vergessen!

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus April 2006.

  3. Cover des Buches So hoch wie der Himmel (ISBN: 9783734108464)
    Nora Roberts

    So hoch wie der Himmel

     (131)
    Aktuelle Rezension von: liebesleser

    Nora Roberts wagt sich hier auf das Terrain der Gesellschaftsromane und modernen Sittengemälde, und sie schlägt sich recht gut. So nah an Erica Jong und, was die Liebesgeschichte anbelangt, gar an Anais Nin, erlebt man sie sonst selten.

    Der Roman spielt in der Welt der Reichen und Schönen, aus die Topmodel Margo herauszufallen droht: Neuanfang, Neuorientierung, Sinnsuche und schließlich die nicht gesuchte, aber gefundene Liebe zum vormals brüderlichen Jugendfreund Josh machen den zentralen Plot der Geschichte aus, in die noch die gescheiterte Ehe Lauras, mit der sie ebenfalls geschwisterlich verbunden ist,  eingewoben wird. Dann ist da noch Kate, die Dritte im Bunde, deren persönliches Schicksal hier noch nicht aufgegriffen wird (jede der drei Quasi-Schwestern erhält nach Roberts-Manier ein eigenes Buch). Kate spielt hier die Rolle der organisatorischen Stütze und Finanzberaterin bei Margos Projekt, einen Luxus-Second-Hand-Laden aufzuziehen. Der Roman hat ja schon einige Jährchen auf dem Buckel und könnte auch als Vorläufer der „Neustart mit Traumladen“-Geschichten gesehen werden, die den Markt der Wohlfühlromane derzeit überschwemmen. Hier wirkt das Unternehmen Margos noch glaubhaft beschrieben, mit allen Zweifeln und Widrigkeiten.

    Und schließlich die Lovestory: wie fast immer bei Roberts erst mal langes Hin und Her, hier ein Kuss, da eine Fummelei, aber auch Dissens und Abstand, bis es dann irgendwann knallt und die fulminante Bettszene folgt. Bevor das Paar aber endgültig zusammen kommt und bleibt, gibt es noch eine dramatische Eifersuchtsszene. Auch wenn das alles vorhersehbar ist: Liebe und Sex sind die Würze dieses zwar geradlinigen, aber doch mit Figuren, Orten und Vorgeschichten prall gefüllten Buches.

     

  4. Cover des Buches Brot backen in Perfektion mit Hefe - epub Version (ISBN: 9783954532476)
    Lutz Geißler

    Brot backen in Perfektion mit Hefe - epub Version

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Meine Erfahrung mit dem Buch
    Ich habe schon immer gerne frisch gekocht und gebacken, an Brote habe ich mich aber nie wirklich herangetraut und wenige Versuche nach den üblichen Ruck-Zuck-Hefe-Rezepten brachten keine guten Ergebnisse. Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich mir dieses Buch zu Weihnachten gewünscht, um in die Brotback-Marterie einzusteigen und seitdem bin ich vom Brotbacken angefixt! ;)

    Ich habe zunächst den Theorie-Teil verschlungen (der in diesem Buch auf jeden Fall auf den Punkt und nicht allzu lang und detailreich ist) und mir dann ein paar Utensilien (Teigschaber, genaue Digitalwaage, Gusseisentopf) besorgt, um mein erstes Brot zu backen. Und was soll ich sagen, es hat alles so funktioniert, wie im Buch beschrieben und das erste Brot war direkt richtig lecker und sah toll aus. 
    Bei einem Brot ist es natürlich nicht geblieben und ich habe über mehrere Wochen sehr viel aus dem Buch gebacken - Brote, Brötchen, Pizza, Baguette, Rosinenstuten - es gibt Rezepte in jeglichen Kategorien, die man als Anfänger gerne testen möchte. Mir haben alle Brote geschmeckt und das 24h-Prinzp ("Plötz Prinzip") hat sich sehr gut in meinen Alltag einpflegen lassen.

    Mittlerweile habe ich mehr Erfahrung gesammelt und mir auch noch weitere Bücher von Lutz Geißler und anderen Autoren zugelegt und backe auch zusätzlich mit Sauerteig, aber trotzdem nehme ich ab und zu nochmal Rezepte aus diesem Buch, weil sie so herrlich unkompliziert sind.

    Für wen ist das Buch geeignet
    Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der nicht zwei linke Hände in der Küche hat und ein Buch auch von vorn anfängt zu lesen, und nicht von hinten oder in der Mitte ;-) Als reines Rezeptebuch eignet es sich nämlich nur für diejenigen, die schon Erfahrung mit dem Brotbacken haben. Wenn man das nicht hat, sollte man zuerst die Theorie lesen. Ich habe öfter in Rezensionen zu diesem Buch gelesen, dass das Prinzip und die Rezepte nicht verstanden wurden und es manche Personen umständlich fanden, dass das Grundprinzip nicht auf jeder Rezept-Seite steht. Meiner Meinung nach sind die Rezepte verständlich, wenn man eben zunächst die (wenigen) Theorie-Seiten zu Beginn des Buches gelesen hat, dann bleiben auch keine Fragen bei den Rezepten offen :-). Ich fand die Theorie zumindest sehr interessant und alles andere als langweilig/langwierig. Und nach ein, zwei mal backen hat man das Grundprinzip wirklich schnell verinnerlicht, weil es auch sehr gut erklärt ist, sodass man dann auch nicht mehr umblättern muss.

    Ohne dieses Buch hätte ich wohl nicht so schnelle tolle Ergebnisse in dem damals für mich noch neuen Bereich des Brotbackens erzielen können! Ich bin sehr froh, dass ich damit angefangen habe und würde es dementsprechend jedem anderen Anfänger empfehlen, der mit einfachen Rezepten zu bekömmlichen und leckeren Broten kommen will. Negative Punkte am Buch sind mir nicht aufgefallen.

    Noch kurz ein paar Eckpunkte zum Buch:
    - Die Fotografien der Backwaren sind großartig. Man schlägt das Buch auf und hat direkt Lust, alles was man sieht, nachzubacken :-D
    - Die Anleitungen im Theorieteil sind mit vielen Fotos in einzelnen Schritten erläutert. Da kann man sich sehr gut dran orientieren, wenn man gerade in das Brotbacken einsteigt.
    - Das Buch hat zwei Lesezeichen-Bänder, die super praktisch sind, um sich Rezepte zu markieren.
    - Die Unterteilung der Rezeptkategorien und die scheinbare "Steigerung" der Schwierigkeit mit den Rezepten sind sehr gelungen.
    - Die Hefe-Schablonen im Umschlag des Buches sind sehr hilfreich, um die winzigen Hefemengen abmessen zu können, ohne sich eine Feinwaage kaufen zu müssen. Tolle Idee!
  5. Cover des Buches Vier Pfoten retten Weihnachten (ISBN: 9783967119695)
    Petra Schier

    Vier Pfoten retten Weihnachten

     (115)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Elena ist eine erfolgreiche Designerin, die sich jetzt ganz ihrer Arbeit widmen möchte. Sie hat nach ihrer Scheidung (der ein Rosenkrieg folgte) genug von Männern. Um Abstand zu allem zu bekommen und da sie in der Vorweihnachtszeit etwas Gutes tun möchte, nimmt sie an einer Aktion teil und beschließt als Nanny bei einem Witwer und seinen beiden Kindern auszuhelfen. Die Kinder Sabrina und Jan mögen sie sofort, nur ihr Vater Steffen ist anfangs wenig begeistert. Denn er wusste nicht, dass seine Schwester ihn bei der Aktion angemeldet hat. Dennoch kommen die beiden irgendwie miteinander aus und verstehen sich doch besser als anfangs gedacht. Und vielleicht wird ja auch Sabrinas Weihnachtswunsch war, den sie gleichzeitig an den Weihnachtsmann und das Christkind geschickt hat….

    Auch hier hat die Autorin wieder wunderbare Charaktere geschaffen, die man sofort ins Herz schließt und mit ihnen mitfühlt. Vor allem Elena fand ich direkt sympathisch. Mit ihrer herzlichen und offenen Art, kommt sie bei den beiden Kindern direkt gut an und es war schön zu lesen wie sie sich in diese hinein versetzen kann und wie fürsorglich sie mit ihnen umgeht. Vor allem zeigt die Geschichte auch auf, dass man einen Menschen erst persönlich kennen lernen muss, bevor man sich ein Urteil bilden kann. Da Elena als erfolgreiche Designerin auch mit ihrer gescheiterten Ehe stark in der Öffentlichkeit steht, wird sie mit so vielen Vorurteilen konfrontiert. Gerade in Steffens Umfeld gibt es so einige Personen, die ihm vor Elena warnen.

    Steffen hat noch sehr mit dem Tod seiner Frau und die Kinder natürlich mit dem Verlust ihrer Mutter zu kämpfen. Umso schöner ist es mitzuerleben wie Elena wieder Freude in ihren Alltag bringt. Alle Figuren haben hier mit so einigen Widrigkeiten und schmerzhaften Erinnerungen zu kämpfen und das wird auf so eine mitfühlende und berührende Weise erzählt, dass die Geschichte vor allem ans Herz geht. Aber auf der anderen Seite ist sie ebenso unterhaltsam, hoffnungsvoll und voller (Familien)Leben.

    Auch der Weihnachtsmann, seine Frau und ihre Elfen bekommen hier wieder einen kleinen, aber wichtigen Auftritt, so dass die Weihnachtsmagie nicht zu kurz kommt. Und auch das Christkind mischt diesmal mit und es kommt zu so einigen Turbulenzen, so dass es bis zum Ende hin spannend bleibt. Gerade diese kurzen Kapitel über den Weihnachtsmann und seine Gehilfen machen diese authentischen Geschichten doch zu etwas magischen und ich freue mich jedes Jahr auf einen neuen Weihnachtsroman von Petra Schier.

    Wer also authentische Wohlfühlgeschichten mit einer Prise (Weihnachts)Zauber sucht, ist hier genau richtig.

  6. Cover des Buches Geisterstädte - Verlassen, verfallen, vergessen (ISBN: 9783828958401)
  7. Cover des Buches Zöpfe häkeln - Mode & Accessoires, Alle Zopfmuster Schritt für Schritt erklärt (ISBN: 9783828958111)
  8. Cover des Buches Brot backen in Perfektion mit Sauerteig - epub Version (ISBN: 9783954532513)
    Lutz Geißler

    Brot backen in Perfektion mit Sauerteig - epub Version

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Lulaner

    Ich habe mich vorher durch einige andere Bücher und Brotrezepte getestet.

    Zum Glück bin ich irgendwann, durch einen Blog, auf Lutz Geißler gestoßen. Das sind wirklich mit Abstand die besten Rezepte zum Thema Brot und Brötchen backen. Ich habe mittlerweile mehrere Bücher von ihm und schon viel ausprobiert. Auch die Rezepte mit Hefeteig (siehe "Brot backen in Perfektion mit Hefeteig") sind bestens.

    Man benötigt auch nur sehr wenig Sauerteig bzw. Hefe. Es lässt sich leicht nachbacken und ist sehr bekömmlich, vorallem für Menschen mit empfindlichem Magen. Die Anleitungen sind verständlich und die Rezepte nicht zu ausgefallen (wie bei manch anderen Autoren wo z.B. jede Menge Brotgewürz benötigt wird, total unnötig). 

    Mittlereile backe ich jede Woche 2-3 Roggenmischbrote aus diesem Buch und meine Familie möchte gar kein anderes mehr.

    Sehr empfehlenswert!

  9. Cover des Buches Die Seele braucht Stille: Wege zu innerer Balance und Ruhe (inkl. CD) (ISBN: 9783828954328)
  10. Cover des Buches Mitten in sein Herz (ISBN: B0753CR7R5)
    Linda Howard

    Mitten in sein Herz

     (1)
    Aktuelle Rezension von: peedee
    Der Rancher Ray Duncan aus Montana sucht sich eine Ehefrau – es wird seine zweite Frau sein. Auf Liebe will er verzichten, aber nicht auf Kinder, denen er einst die Ranch vermachen kann. Da er keine Zeit hat, auf Brautschau zu gehen, gibt er eine Kontaktanzeige in der Zeitung auf. Wer konnte auch ahnen, dass diese Kontaktanzeige ausgerechnet in New York gelesen wird?

    Erster Eindruck: Eine elegantes schwarz-rot-weisses Cover der Weltbild-Sammleredition – wirkt irgendwie südländisch. Die Erstausgabe ist von 1990.

    Ray ist wirklich verbittert, denn er hat bei der Scheidung von seiner ersten Frau die Hälfte der Ranch verkaufen müssen, um seine Frau, die meinte, nach zweijähriger Ehe in dieser „Wildnis“ stünde ihr die Hälfte von allem zu, auszahlen zu können. Also sucht er jetzt nur eine Frau, die willens ist, ihm Kinder zu gebären und auf der Ranch zu arbeiten. Madelyn ist eine fröhliche und lebenslustige Frau, die sich jedoch in ihrem Job im Unternehmen ihres Stiefbruders langweilt. Als sie über die Kontaktanzeige, die die unromantischen „Rahmenbedingungen“ verriet, stolpert, beschliesst sie, darauf zu antworten. Sie würde gerne in Montana leben – sie hat New York satt. Das erste Treffen läuft wirklich nicht gut. Er beschliesst, dass sie sich nicht als Frau eines Ranchers eigne. Oha! Welch ein Macho – das kann ja heiter werden…

    Fazit: Dies war mein erstes Buch von Linda Howard und daher habe ich noch keine Vergleichsmöglichkeiten. Das Cover passt leider so gar nicht zum Inhalt der Geschichte, zudem ist der deutsche Titel nicht gut gewählt (auf Englisch heisst das Buch „Duncan’s Bride“) und die Klappenbeschreibung ist auch nur suboptimal. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen, hat jedoch für meinen Geschmack zu viel Erotik und einen unsympathischen Protagonisten – Ray war mir zu verbittert, zu cholerisch, zu machohaft. Daher nur 3 Sterne (aber auch nur, weil Madelyn toll war).
  11. Cover des Buches Es Läbe voll Lieder (ISBN: 9783038127673)
  12. Cover des Buches Ein Weihnachtshund auf Glücksmission (ISBN: 9783959736862)
    Petra Schier

    Ein Weihnachtshund auf Glücksmission

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Lujoma

    Annalena ist eigentlich recht zufrieden mit ihrem Leben. Als Autorin stellt sich so langsam Erfolg ein und Asco, ein fröhlicher Border Collie, den sie aus dem Tierheim hat, leistet ihr Gesellschaft. Nervig ist nur der Baulärm aus dem Nachbarhaus, aber da dauert es nicht mehr lange und der neue Besitzer zieht ein. Annalena ist wenig begeistert, dass es sich dabei ausgerechnet um Christian handelt. Von dem hatte sie gehofft, dass sie ihm nie wieder begegnet. Auch wenn es beide nicht zugeben, so sind da noch Gefühle füreinander. Doch die Vergangenheit ist nicht vergessen, hält besonders Christian gefangen. Zum Glück ist da Asco und die Hilfe vom Weihnachtsmann und seinen Elfen. Gelingt es ihnen für ein Happy End zu sorgen?


    Ich habe schon einige Weihnachtsbücher von Petra Schier gelesen und auch dieses hat mir wieder gut gefallen. Die Geschichte ist abwechselnd aus Annalenas, Christians und Ascos Sicht erzählt, so dass man alle drei gut kennen lernt und ihre Gedanken und Gefühle versteht. Es geht um Familie und Freundschaft, Vergangenheitsbewältigung, Trauer, Verstehen und Annahme, Füreinander da sein, Liebe…. Und darüber liegt viel Weihnachtszauber.

    Ganz schnell ins Herz geschlossen habe ich Asco, der ein fröhlicher Hund ist, obwohl er Schweres erlebt hat. Bezaubernd ist immer wieder, wenn er plötzlich seine kleinen Kunststücke zeigt. Aber auch Annalena und Christian mochte ich sehr und ich bin glücklich über das Happy End.


    „Ein Weihnachtshund auf Glücksmission“ ist ein wunderschöner Roman für kuschelige Stunden in der Advents- und Weihnachtszeit. Gern empfehle ich das Buch weiter.

  13. Cover des Buches Milchrahmstrudel (ISBN: 9783897059634)
    Jutta Mehler

    Milchrahmstrudel

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee
    Fee erzählt vom Inhalt:

    Fanni Rot besucht im Seniorenheim Katherinenresidenz Tante Luise, die Tante ihres Mannes Hans Rot. Doch dann stolpert sie auf der Hintertreppe über eine Leiche, die des Altenpflegers Roland Becker. Als sie Hilfe holt, ist die Leiche weg und sie wird zum Gespött im Seniorenheim. Natürlich ruft sie Sprudel an, damit der ihr hilft zu ermitteln und auch Tante Luise hilft ihr. Vor allem da merkwürdige Post vom Altenpfleger eintrifft.

    Fees Meinung und noch ein bisschen vom Buchinhalt:

    Das war wieder ein typischer, spannender Krimi meiner Lieblingsserie. Ich liebe die Geschichten von Fanni und Sprudel und warte darauf, dass sie sich als Liebespaar outen. Geschieht es schon hier? Die Spannung steigt und ich will es nicht verraten. Ich fand das Buch echt super und spannend. Es ist eigentlich eine total einfache Geschichte, geschickt verwirrt, bei der auch Olga und ihr Sohn mitspielen und eigentlich alle, die sonst auch dabei sind. Das finde ich supertoll und so bin ich sehr begeistert von dieser Geschichte, weil ich nicht so schnell dahinter komme, wie das ganze geschehen sein könnte. Gut gefällt mir vor allem der Humor und dass der Krimi nicht so brutal ist, wie manch andere Regionalkrimis. Jedenfalls war dies das letzte Buch das ich so wirklich gerne aus der Milchserie gelesen habe, auch wenn es nur das vorvorvorletzte war. Da die Geschichte so ausgeht, wie ich es positiv finde, möchte ich dieses Mal keine Kritik anbringen.

    Fees Fazit:

    Da die Serie so schön weiterging und da das Ende mir sehr gut gefiel vergebe ich hier 5 Sterne.
  14. Cover des Buches DER LANDSITZ - Roman von Danielle Steel (ISBN: B00D59DT5Q)
    Danielle Steel

    DER LANDSITZ - Roman von Danielle Steel

     (14)
    Aktuelle Rezension von: peedee
    Cooper Winslow, ein berühmter Filmstar, ist zwar mittlerweile nicht mehr so gut beschäftigt, hat aber ungebrochen einen guten Schlag bei Frauen. Finanziell sieht es bei ihm immer schlechter aus, wie sein Steuerberater fortlaufend betont. Cooper lässt sich überzeugen, Teile seines geliebten Anwesens „The Cottage“ zu vermieten. Fremde Menschen auf seinem Gelände – das bringt viel Unruhe mit sich…

    Erster Eindruck: Das Cover meines Weltbild-Exemplars ist sehr schlicht in einem dunklen Rotton und einem herrschaftlichen Anwesen – gestalterisch nicht ganz mein Geschmack.

    Ich habe den Filmstar Cooper Winslow gleich vor mir gesehen: ein attraktiver Siebzigjähriger mit silbergrauem Haar, mit wechselnden jungen Freundinnen. Er pflegt einen enorm hohen Lebensstil, den er sich jedoch gar nicht mehr leisten könnte. Er ist kein Kinderfreund, aber das war nie ein Problem, da er sich eh nichts aus engen Bindungen macht. Sobald ihm eine Frau zu anhänglich wurde, hat er es beendet. Als er die Neonatologin Alex Madison kennenlernt, ist er von ihr fasziniert, denn sie entspricht so gar nicht seinem gewohnten Typ. Plötzlich meldet sich aber seine vorgängige Flamme, ein Möchtegern-Filmsternchen, und vermeldet, dass sie von ihm schwanger sei!
    Die neuen Mieter werden Mark Friedman, der frisch von seiner Frau getrennt ist und in Scheidung lebt, sowie Jimmy O’Connor, der vor kurzem seine Frau verloren hat. Beide haben verständlicherweise schwer an ihrer Situation zu knabbern. Nun sind also diese drei Männer quasi eine Mietergemeinschaft, obwohl Cooper gegenüber andern betont, dass die andern seine Hausgäste seien. Doch Hausgäste zahlen höchst selten 10‘000 Dollar Miete pro Monat! Cooper hat den Ernst seiner Lage noch nicht erkannt. Herrlich war, als Cooper sich über den Lärm von Kindern an seinem Pool empört: „Um Himmels willen, Alex, es sind Tausende!“ Alex schaute nach: es waren etwa zwanzig bis dreissig Teenager… *grins*.

    Das Buch hat sich wie gewohnt flüssig lesen lassen. Die einzelnen Geschichten rund um "Reich und Schön" waren interessant, aber beim Ausgang der Story gab es für mich deutlich zu viel Fügung (auch wenn sich mein Romantikerherz keinesfalls beschwert, das ist klar). Nun gut, es ist eben Fiktion und nicht Realität. Von mir gibt es 3 Sterne.
  15. Cover des Buches Die Liebe der Bildweberin (ISBN: B002EA0O0A)
    Katrin Keil

    Die Liebe der Bildweberin

     (8)
    Aktuelle Rezension von: arno
    Das Buch hat sich sehr gut gelesen, es war spannend und man hat was über die Kunst des Bildwirkens gelent. Aber es soll ja noch weitergehen. Ich bin gespannt. Arno Sanders
  16. Cover des Buches Accessoires stricken - Kuschelige Ponchos, Handstulpen, Schals und mehr (ISBN: 9783828958715)
  17. Cover des Buches 100 Jahre Knie (ISBN: 9783038127529)
  18. Cover des Buches Low Carb - Die besten Vorspeisen Hauptgerichte und Desserts (ISBN: 9783828928718)
  19. Cover des Buches Seelenwärmer & Ärmelschals selbst gestrickt- von lässig bis elegant (ISBN: 9783828958135)
  20. Cover des Buches Ein Hund zu Weihnachten (ISBN: 9783641278663)
    Greg Kincaid

    Ein Hund zu Weihnachten

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Brina_10

    Todd lebt mit seinen Eltern auf einer Farm in Kansas. ImRadio erfährt er von einer Aktion des örtlichen Tierheims - dieses sucht über Weihnachten Gastfamilien für ihre Hunde. Todd ist sofort Feuer und Flamme und setzt alles daran, dass seine Familie einen Hund aufnimmt. Doch damit nicht genug. Auch für die anderen Hunde möchte Todd ein liebevolles zu Hause finden. Und so stürzt er sich in diese Aufgabe und lässt nichts unversucht um allen - Mensch und Tier - ein schönes, gemeinsames Weihnachtsfest zu ermöglichen.

    Das Buch hat einen angenehmen Schreibstil. Es ist recht einfach geschrieben und liest sich dadurch sehr schnell und flüssig.Durch die geringe Seitenanzahl kann man es gut an einem gemütlichen Nachmittag durchlesen. 

    Die Charaktere waren mir allesamt recht sympathisch, vor allem Todd, mit seiner Form des Autismus, wurde als Sympathieträger hervorgehoben. Durch seine Art wirkt das Buch erfrischend und erhält eine humorvolle Note. Auch der Weihnachtshund der Familie, Christmas, war wirklich süß zu lesen.

    Die Story an sich bietet wenig Spannung und Überraschungen.Es ist eine vorhersehbare Story mit Happy End und bleibt insgesamt eher oberflächlich. Ein wenig hat es mich gestört, dass kaum Komplikationen auftreten und Todd sein Ziel ohne wenig Aufregung erreichen kann. 

    Für mich ein recht einfaches Buch mit einer süßen Geschichte, die man gut zwischendurch zur Weihnachtszeit lesen kann. Wer sich nicht daran stört, dass es keine AHA-Erlebnisse geben wird und ein Buch mitWeihnachtsstimmung zum Wohlfühlen sucht, der ist hier genau richtig. 

  21. Cover des Buches Tolle Häkelmode - von Größe S bis 5XL (ISBN: 9783828958548)
  22. Cover des Buches Stricken im großen Stil (ISBN: 9783784392110)
  23. Cover des Buches Milchbart (ISBN: 9783954512850)
    Jutta Mehler

    Milchbart

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee
    Fee erzählt vom Inhalt:

    Fanni Rot ist nach diesem missglückten Mordanschlag total durcheinander, weil sie ihr Gedächtnis verloren hat. Sie weiß nicht, dass sie mit Sprudel zusammen ist und ihr Mann Hans versucht sie zurückzugewinnen. Da sie so durcheinander ist, begibt sie sich in psychologische Behandlung. Natürlich stolpert sie in der Klinik über ihre Therapeutin die umgebracht wird und sofort werden sie und der Patient der vor ihr da war verdächtigt. Sie benötigt nun Sprudels Hilfe.

    Fees Meinung samt ein wenig Inhalt:

    Klar, Fanni stolpert natürlich mal wieder über eine Leiche und Sprudel hilft ihr zu ermitteln. Zeitweise auch der Patient, der vor ihr bei der Therapeutin war, bevor sie ihn verdächtigt. (dazu sag ich nix weiter, ich will dem Ende nicht vorgreifen ;-)) Fanni ist zunächst sehr reserviert zu Sprudel, merkt aber schnell, dass ihr Mann Hans sie nervt. Vor allem, weil ihre Nachbarinnen kommen, die sie zuvor nicht leiden konnten und die nun versuchen, dass sie zurückkommt, weil ihr Mann ihnen auf die Nerven geht.

    Als Leser leidet man mit Fanni und Sprudel mit. Diese Ungewissheit ist wirklich fies und tut weh, vor allem, da man Fanni liebgewonnen hat. Irgendwie liest man in diesem Buch fast nichts oder gar nichts über ihre Freundin Olga, ihren Sohn und den Bauern und auch ihre Tochter und deren Freund/Mann hört man fast gar nichts. So ist das ganze irgendwie doof. Denn man hat mehr mit neuen Leuten zu tun und mehr mit Menschen, die man vorher auch nicht recht mochte. Dieser Band ist – meiner Meinung nach – alles andere als humorvoll. Er macht recht nachdenklich und traurig. Und man vermisst die anderen Personen, die sonst doch recht zahlreich und häufig mit in der Geschichte erschienen sind.

    Klar es ist spannend. Aber der rechte Biss fehlt einfach und dadurch, dass wirklich nichts, aber auch gar nichts aufgeklärt wird, vom vorigen Band, steht man als Leser total ratlos da. Man bekommt eigentlich bloß mit, dass Fanni und Sprudel den Mordanschlag überlebt haben. Toll. Wer sie gefunden hat und so bleibt im Dunkeln.

    Dem Buch fehlt der Charme der vorvorigen Bücher und irgendwie hab ich den Eindruck, dass der Leser (zumindest ich) schon bald damit abgeschlossen hat, bevor Jutta Mehler die Serie beendet. Denn sie ist nur noch ein Trauerspiel.

    Fees Fazit

    Und wie soll ich die Geschichte bewerten? Der Roman ist nicht schlecht, aber er ist nicht lustig, sondern traurig und dem Leser wird weiterhin das Ende des Romans Eselsmilch vorenthalten. Vor allem die Charaktere, die die ersten Bände ausgemacht haben, fehlen irgendwie. Man vermisst sie wie alte Freunde. Ich stehe jetzt noch ratloser da und kann auch dieses Buch nicht empfehlen und vergebe 2 Sterne.

    PS: Ich habe nie geglaubt, dass Fanni selbst die Mörderin der Therapeutin ist. Fanni tut so was (hoffentlich) nicht. Bei der Autorin Jutta Mehler bin ich mir nicht sicher. Vielleicht bringt Fanni im letzten Band ihren Mann Hans um und kommt dann ins Gefängnis und Sprudel stirbt vor Traurigkeit oder so? Gruselige Vorstellung, aber eine Chance bekommt sie noch. Wolfsmilch ist ja auch noch da und da hoffe ich drauf.
  24. Cover des Buches Tücher, Schals & Co. (ISBN: 9783828980488)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks