Bücher mit dem Tag "verlag"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "verlag" gekennzeichnet haben.

415 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.378)
    Aktuelle Rezension von: alice_through_the_looking_glass

    Harry Potter erfährt zu seinem 11. Geburtstag, dass er ein Zauberer ist und nun in einem Internat die Künste der Hexerei und Zauberei erlernen darf! Statt weiterhin bei seiner fiesen Tante, seinem immer wütenden Onkel und seinem groben Cousin wohnen zu müssen, darf er nun das Internat besuchen, in dem schon seine Eltern lernten, die kurz nach seiner Geburt verstarben. In Hogwarts findet Harry zum ersten Mal in seinem Leben Freunde, mit denen er die aufregende neue Welt erkundet. Doch in der Mitte des Schuljahres werden Harry und seine Freunde zu Zeugen von Ereignissen, die mit der Vergangenheit in Verbindung stehen.

    „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist der grandiose Auftakt zu einer magischen Kinder- und Jugendbuchreihe von J. K. Rowling, die euch in eine Welt voller Zauber und Abenteuer entführen wird! Ich habe das erste Buch mittlerweile dutzende Male gelesen. Die Figuren haben sich vom Anfang an in mein Herz eingenistet und jedes Mal, wenn ich es wieder lese, ist es so schön wie beim allerersten Mal.

    Die Charaktere sind unglaublich gut ausgearbeitet! Es gibt gut geschriebene Fieslinge bei der die Frustration hochkocht, beispielweise die Familie Dursley. Die Zwillinge Fred und George Weasley sind einfach zum Schießen! Beim Lesen kann ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Die Welt von Harry Potter wäre nicht das Gleiche ohne die wiederkehrenden, großartigen Protagonisten! 

    Der Film ist toll, aber - wie so oft - das Buch ist noch besser.

    Besonders empfehlenswert: Die Zauberwelt bietet Platz für alle zwischen 11 und 111 Jahren, die sich an magische Orte entführen lassen wollen.

  2. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783423086417)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.776)
    Aktuelle Rezension von: very_bad_books

    MEINUNG:

    Im Klappentext des Buches steht, dass es eine der ergreifendsten Liebesgeschichten ist. Dem muss ich definitiv zustimmen…❤️ Ich habe für dieses Buch sehr lange gebraucht, aber nicht, weil es schwer zu lesen war… Nein… Es hat mich oft zum Weinen gebracht. Das Schicksal ist ein mieser Verräter. In diesem Titel steckt so viel Wahrheit.🥺💭 Ich habe den Film geliebt, als ich ihn vor einigen Jahren geschaut habe, aber noch mehr habe ich das Buch jetzt geliebt. Es ist eine traurige Liebesgeschichte, jedoch ist das Leben nicht immer schön… Es gibt viele Menschen, die einige Schicksalsschläge erleben müssen von schweren Krankheiten bis hin zum Tod. Die meisten dieser Menschen haben keine Wahl... sie können nicht einfach so aufgeben. Viele dieser Menschen haben Familie oder Freunde, für die sie kämpfen. Leider wird vielen von ihnen trotzdem viel zu wenig Zeit geschenkt.😔

  3. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596512980)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.796)
    Aktuelle Rezension von: Klugscheisser

    Dieses Buch hat mein Leben bereichert

    "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón ist ein mitreißendes Meisterwerk, das den Leser in eine faszinierende Welt voller Geheimnisse, Intrigen und unvergesslicher Charaktere entführt. In dieser Rezension werde ich die bemerkenswerten Aspekte dieses Romans beleuchten.

    Zafón entführt uns in das Barcelona der Nachkriegszeit, eine Stadt, die von düsteren Geheimnissen und versteckten Schätzen durchdrungen ist. Die Geschichte beginnt, als der junge Daniel Sempere ein geheimnisvolles Buch mit dem Titel "Der Schatten des Windes" entdeckt. Dieses führt ihn auf eine fesselnde Reise durch die verwinkelten Gassen Barcelonas und die düsteren Mysterien seiner eigenen Familie.

    Eine der bemerkenswertesten Qualitäten des Romans ist Zafóns meisterhafte Sprache und seine Fähigkeit, eine lebhafte und atmosphärische Kulisse zu schaffen. Die detaillierte Beschreibung der Stadt Barcelona verleiht dem Roman eine fast greifbare Präsenz und lässt den Leser tief in die Welt eintauchen.

    Darüber hinaus sind die Charaktere in "Der Schatten des Windes" unglaublich vielschichtig und fesselnd. Von Daniel Sempere, einem neugierigen jungen Buchliebhaber, bis zu dem geheimnisvollen Schriftsteller Julian Carax, jeder Charakter ist sorgfältig ausgearbeitet und trägt zur fesselnden Handlung bei.

    Die Handlung selbst ist voller unerwarteter Wendungen, Intrigen und überraschender Enthüllungen, die den Leser bis zur letzten Seite gefesselt halten. Die Verflechtung von Vergangenheit und Gegenwart, Liebe und Verrat, ist meisterhaft ausgeführt und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

    Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt des Romans ist seine Reflexion über die Macht der Literatur und die Bedeutung von Büchern in unserem Leben. "Der Schatten des Windes" feiert die Magie des Lesens und die Kraft der Worte, um uns zu trösten, zu inspirieren und zu transformieren.

    Insgesamt ist "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón ein meisterhaft geschriebener Roman, der den Leser in seinen Bann zieht und ihn auf eine unvergessliche Reise durch das Barcelona der Nachkriegszeit führt. Mit seiner fesselnden Handlung, seinen faszinierenden Charakteren und seiner poetischen Sprache ist dieses Buch ein absolutes Muss für alle Liebhaber von Literatur und spannender Belletristik.

    Ich habe ihn, im Abstand von einigen Jahren bereits dreimal gelesen.

    Es gibt, Gott und dem Autor sei es gedankt, drei Fortsetzungen der Geschichte. Auch diese habe ich mehrfach verschlungen. In meiner Erinnerung sind alle Bücher zu einer einzigen großßartigen Geschichte verschmolzen

    Die Fortsetzungsbände von "Der Schatten des Windes" bilden zusammen mit dem Originalroman eine Serie von Büchern, die als "Der Friedhof der Vergessenen Bücher" bekannt sind. Hier sind die Titel der Fortsetzungsbände:

    1. "Das Spiel des Engels" (Originaltitel: "El juego del ángel")
    2. "Der Gefangene des Himmels" (Originaltitel: "El prisionero del cielo")
    3. "Das Labyrinth der Lichter" (Originaltitel: "El laberinto de los espíritus")


    Diese Bücher knüpfen an die Ereignisse und Charaktere von "Der Schatten des Windes" an, erkunden jedoch jeweils neue Aspekte der Geschichte und führen den Leser tiefer in die faszinierende Welt des "Friedhofs der Vergessenen Bücher". Jedes Buch bietet eine eigenständige, aber dennoch miteinander verbundene Handlung und erweitert das Universum, das Carlos Ruiz Zafón geschaffen hat.

    Mein absoluter Lesetipp !!

  4. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442482450)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.296)
    Aktuelle Rezension von: BirgitVogt

    E. L. James (*07.03.1963, Pseudonym von Erika Leonard) schuf die Fifty Shades of Grey-Reihe vor über zehn Jahren. Entstanden sind von da an drei Bände. Zusätzlich zur Buchreihe gibt es drei lose Erzählungen. Los ging es mit der Reihenfolge im Jahre 2011 und der letzte bzw. neueste Teil kommt aus dem Jahr 2012.

    Die Begierde und das Verlangen wird gut dargestellt, hier und da hatte das Buch aber auch Längen, weswegen ich einen Stern abziehe.

  5. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.865)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_Hawkins

    Ich habe den Hype um die After-Reihe und auch um die Filme mitbekommen und mein Interesse an dieser Geschichte war geweckt. Allerdings weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.

    Vielleicht erst einmal mit den Hauptcharakteren...Da wäre zum einen Tessa, jung und ambitioniert, vergeben, zieht für ihr erstes Jahr ins Studentenwohnheim an der Uni. Soweit so gut. Ihre neue Mitbewohnerin ist Steph, die sowohl äußerlich, als auch von ihrem Verhalten eher das Gegenteil ist. Tessa, eher zurückhaltend, unauffällig bekleidet. Steph dagegen extravagant mit Tattoos und Piercings. Ich fand es hier schon sehr klischeehaft, dass Tessas erste Gedanken gegenüber Steph und auch Hardin und all den anderen aus dem Freundeskreis war, dass sie ja gar nicht befreundet sein könnten. Was für mich völliger Unsinn ist. Nur, weil man einen anderen Style hast, heißt das nicht, dass man nicht befreundet sein kann.

    Dann wäre da der nächste Hauptcharakter...Hardin. Ein richtiger "bad boy"! Aber nicht im positiven Sinne! Dieser Charakter ist so unsympathisch und einfach ein richtiges A****loch. Sorry für die Ausdruckweise, aber anders kann man es nicht ausdrücken. Er ist einfach gemein und manipulativ und auch eine traurige Backstory rechtfertigt das nicht!!!

    Zu Tessa ist er von Anfang an gemein. Sie findet ihn aber leider total interessant. Beide verhalten sich völlig daneben. Aber Hardin natürlich etwas mehr.
    Hardin demütigt Tessa andauernd, er drängt sie zu lebenswichtigen Entscheidungen, aber geht direkt an die Decke, wenn sie ihm mal eine normale Frage stellt.
    Tessa ist gegenüber ihrem eigentlichen Freund Noah auch daneben. Sie betrügt ihn mehrmals und verlässt ihn dann mit ach und krach für einen tättowierten Idioten.
    Und dann wiederholt es sich immer wieder. Hardin wird gedemütigt, sie fängt an zu heulen (zu Recht!), er kommt angekrochen, sie wird schwach und sie haben Sex. Und das immer und immer wieder.

    Am Anfang dachte ich, dass ich wenigstens die Nebencharaktere in Ordnung finde, aber nach dem Ende mit der Wette, kann man nur sagen, dass Landon und Noah ok sind und der Rest genauso lächerlich und kacke ist wie Hardin. Auch Tessas Mutter war für mich einfach nur drüber!

    Allgemein finde ich die Geschichte schwierig, weil ich das Gefühl habe, die Zielgruppe ist eine recht junge und möglicherweise auch in Sachen Liebe unerfahrene und hier wird eine Beziehung romantisiert, die für mich einfach nur aus emotionaler Gewalt besteht. Hardin setzt Tessa ständig unter Druck und das geht einfach nicht. Tessa hat auch einfach null Selbstachtung...dass sie auch immer wieder drauf reinfällt.
    Ich möchte nochmal sagen, weil ich es wichtig finde und die ganzen positiven Bewertungen es irgendwie übergehen: SO FUNKTIONIERT KEINE NORMALE UND GLÜCKLICHE BEZIEHUNG!

    Ich hätte auch zu Beginn des Buches eine Triggerwarnung angemessen gefunden.

    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich die Reihe weiterlesen möchte. Ich habe das Gefühl, dass beide am Ende eh wieder zusammenkommen und der ganze Kram von vorne losgeht. Und das auf weiteren 700 Seiten.

  6. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.389)
    Aktuelle Rezension von: Ana80

    Im Rahmen meines Vorhabens alle Harry Potter Bücher ein zweites Mal zu lesen, bin ich jetzt mit Band 4 durch.In „Harry Potter und der Feuerkelch“ findet in Hogwarts das Trimagische Turnier statt und obwohl Harry zu jung dafür ist, wird er neben einem weiteren Mitschüler als Champion für Hogwarts ausgewählt. Das ist höchst seltsam, denn eigentlich kann jede Schule nur einen Champion stellen und Harry hat aufgrund der Altersbegrenzung auch gar nicht versucht sich zu bewerben. Es stellt sich also nicht nur die Frage, wer dafür verantwortlich ist, sondern auch, wie Harry mit seiner noch unzureichenden Zaubererausbildung die Prüfungen schaffen soll. Er muss sich daher in seinem vierten Jahr in Hogwarts wieder vielen Herausforderungen und Gefahren stellen…

    Auch dieses Buch ein zweites Mal zu lesen hat mir viel Freude bereitet. Obwohl man weiß was passiert, ist es alles andere als langweilig. Immer wieder stößt man auf Einzelheiten und Details, die einem nach vielen Jahren nicht mehr bewusst waren. Außerdem empfinde ich dieses Buch als das bisher spannendste der Reihe. J.K. Rowlings Schreibstil ist einfach toll, er ist flüssig zu lesen, lässt einen tief eintauchen in die Zaubererwelt und lässt auch die dickeren Bücher der Reihe nie langweilig werden.

    Wer Harty Potter noch nicht gelesen hat sollte dies unbedingt tun. Wer die Bücher schon kennt, sie unbedingt noch einmal lesen. Immer wieder toll 🤩

  7. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.873)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Harry muss die Sommerferien bei den Dursleys im Ligusterweg verbringen.

    Er schleppt sich durch den Tag und hofft jede Minute über Post von Ron und Hermine.

    In seinen Gedanken ist er stets bei den Dunklen Mächten, die immer mehr die Oberhand ergreifen.

    Es ist eine Verschwörung im Gange – der Orden des Phönix ist wieder auferstanden, um den Kampf gegen Voldemort anzutreten.

    Zurück in der Schule plagen Harry noch mehr Sorgen. Er ahnt, dass es zu einem Kampf kommen wird.

    Joanne K. Rowling lässt Harry zweifeln. Während seine Freunde und Familie bereits einen Plan gegen den Dunklen Lord entwickeln, ist Harry außen vor.  Doch nur mit ihm kann es gelingen, das Dunkle endgültig zu verdrängen.

  8. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1) (ISBN: 9783551319715)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1)

     (15.095)
    Aktuelle Rezension von: Imrona_Ismoilova

    Ich finde dieses Buch toll, da es einfach gut geschrieben wurde und der Schreibstil der Autorin hat mir auch relativ gut gefallen. Man müsste auch sagen, dass die Bücher viel besser als die Filme sind - natürlich sind die Filme auch gut, jedoch sind sie Bücher detaillierter und ein besseres Erlebnis. Liebe alle Bücher und Edward ;) - Lob an die Autorin! 

  9. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.762)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Eines der spannendsten Bande der Reihe. Die magische Welt ist in desaströsen Zustand. Es gibt einen quasi Weltkrieg zwischen Voldemort und seinen Anhängern und seinen Gegnern, den guten Zauberern. Harry Potter kann nicht in die Schule zurück. Es gibt keine Regelungen mehr. Zu groß ist die Gefahr für Harry Potter, dass Voldemort ihn in der Schule auftaucht und so die ganze Schule in Gefahr bringt. So versteckt sich Harry mit Hermine und Ron im Wald, den sie mit einem Zauber auslegen, sodass sie von niemandem mehr gefunden und gesehen werden können und bereiten sich vor...


    Das große Finale muss man als Fan lesen. Sehr spannend geschrieben, wobei natürlich jedem klar sein muss, dass es nur eine logische Lösung geben kann. Der Kampf ist dennoch sehr interessant. Ich habe mich nur die ganzen Bücher durch nie richtig vor den Todessern fürchten können, da ich das Wort im Kopf stets falsch intoniert hatte. Jahre später habe ich den Trailer auf Englisch gesehen und da hat es geklickt.

  10. Cover des Buches Der Name des Windes (ISBN: 9783608938159)
    Patrick Rothfuss

    Der Name des Windes

     (1.965)
    Aktuelle Rezension von: Buchprinzessin1

    Mich hat der Prolog bereits gepackt. Eine dreistimmige Stille, Stille, die keine ist und doch wieder schon; wortgewaltig, imposant, ansprechende Wortneuschöpfungen. Da gerät die eigentliche Geschichte schnell in den Hintergrund. Die Kindheit und die Schandrian finde ich nicht so packend wie die Universität, wo ganz gezielt und wissenschaftlich erklärt wird, wie die Magie funktioniert. Cool, ein wirklich gelungenes, einzigartiges Werk, das ein Genre neu erfindet.

  11. Cover des Buches Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (ISBN: 9783570309933)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

     (3.707)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Dieser Band schließt nahtlos an den ersten an. Hierbei muss Tris einige Entscheidungen treffen und es gibt viele Geheimnisse.

    Dabei ist dieses Mal ein wenig mehr Drama enthalten. Tris und Tobias haben einige Geheimnisse voreinander und manchmal kommt doch stark der Teenie in Tris zum Vorschein.

    Dieser Band ist auch etwas brutaler als der erste. Zumindest was die Anzahl an Tode angeht.

    Dieser Band hat auch einige Längen. Das war schade.

    Die Charaktere sind nach wie vor interessant geschrieben.

    Der Schreibstil ist weiter locker und flüssig. Das Buch lässt sich gut lesen.

    Da auch dieses Buch mit einem Cliffhanger endet und quasi mitten in der Geschichte, sollte man wenn es einem gefällt den nächsten Band schon bereit halten.

  12. Cover des Buches Ein ganz neues Leben (ISBN: 9783499012860)
    Jojo Moyes

    Ein ganz neues Leben

     (1.919)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Bronsema

    "Ein ganz neues Leben"  Es ist die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes. Die Geschichte setzt ein, nachdem Louisa Clark den Verlust von Will Traynor überwunden hat. Sie versucht, ein neues Leben aufzubauen und neue Abenteuer zu erleben. 


    Das Buch erforscht Themen wie Verlust, Neuanfang und die Bedeutung von Selbstfindung. Jojo Moyes schafft es erneut, mit ihren Charakteren eine emotionale Verbindung herzustellen und den Leser mitzunehmen. Die Geschichte ist herzzerreißend, aber auch inspirierend und zeigt, dass das Leben auch nach schweren Zeiten weitergehen kann.


    Wenn du "Ein ganzes halbes Jahr" mochtest, wirst du sicherlich auch "Ein ganz neues Leben" genießen. Es ist eine berührende Fortsetzung, die die Geschichte von Louisa Clark auf eine neue Ebene bringt. Man muss sich aber emotional auf diese berührende Geschichte einlassen können. Ich brauchte meine Zeit um das Buch überhaupt anfangen zu können, da ich von dem Ende des ersten Buches immer noch enttäuscht war.

  13. Cover des Buches Nachtzug nach Lissabon (ISBN: 9783442746248)
    Pascal Mercier

    Nachtzug nach Lissabon

     (1.378)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_09

    Der Einstieg hat mich – zugegeben sehr dunkel – an „Die Verwandlung“ von Franz Kafka erinnert. Ein Morgen, nach dem nichts mehr so ist, wie es mal war……

    Auch für den Lehrer Raimund Gregorius ändert die Begegnung mit einer Frau auf einer Berner Brücke alles. Sein scheinbar langweiliges, sehr strukturiertes Leben gerät aus den Fugen, als er sich auf den Weg nach Lissabon macht, um sich auf die Spuren eines portugiesischen Autors zu begeben. Eigentlich passiert in der Geschichte auch nicht besonders viel und doch verändert sich Gregorius im Laufe dieser Reise. Statt zu einer Reise im Äußeren wird seine Fahrt nach Portugal zu einer Reise ins eigene Innere.

    Die Handlung ist etwas langatmig, manchmal einfach zu schwerfällig und doch hat mich die Sprache begeistert. Mercier schafft es auch in diesem Roman mit seiner wunderschönen, feinen Bildsprache zu überzeugen und hat mich mit den Gedanken, die er in die Figur Gregorius‘ einbettet, zum Nachdenken angeregt.

  14. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.354)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Ich hätte niemals gedacht, dass das zweite Buch noch besser werden kann da mich der erste Band schon so von sich überzeugt und total eingenommen hat. Ich war wirklich der Überzeugung, dass es eben nicht NOCH besser werden kann doch die Autorin hat eines besseren belehrt. Ich kann gar nicht genug ausdrücken wie sehr ich diese beiden Bücher Liebe!!

    Die Geschichte geht nahtlos weiter, dort wo sie im ersten Band aufgehört hat und genau so geht der schöne Schreibstil der Autorin weiter. Es ist unglaublich wie Sie es schafft die Gefühle der Protagonisten herüber zu bringen, so das wenn Ana weinen musste mir auch danach zu mute war, oder wenn sie lächelte ich ebenfalls lächeln musste, einfach Gänsehaut pur.

    Im ersten Band geht es ziemlich um Christians Bedürfnisse und wie Ana sich in seiner Welt zurecht findet, im zweiten Band ändert sich das doch ziemlich. Klar sind hier trotzdem heiße Szenen zu finden jedoch finde ich diese ganz und gar nicht geschmacklos. Sie sind an manchen stellen vielleicht etwas härter aber niemals Geschmacklos!

    In der Fortsetzung muss Christina sich in Anas Welt zurechtfinden und wie er das tut ist unglaublich spannend zu verfolgen. Ich saß gebannt an jeder Seite, hab jedes Wort in mich aufgesogen wie eine süchtige und Gott…hab ich schon erwähnt wie sehr ich das Buch LIEBE?!

    Einige Szenen im Buch gingen mir so richtig unter die Haut, so das ich die Seiten dann auch gerne zwei mal gelesen habe, nicht weil ich sie nicht verstanden hätte, sondern einfach nur aus Spaß und Laune. Nun aber genug geschwärmt.

    Wie ich schon verraten habe, muss Christian sich nun in Anas Welt zurecht finden und dies geschieht in einer tollen Mischung aus Action, Unmengen an Gefühlen und auch erotischen Momenten. Wer denkt, dass sich dies alles nur im „Spielzimmer“ abspielt liegt falsch ;)! Völlig neue Situationen sind im Buch zu finden, die für eine neue Wendung sorgen und auch vollkommen überraschen.

    Auch sind die von mir sehr gemochten Emails wieder vorhanden, die unglaublich viel Spaß beim lesen machte. Hier sollte man sehr aufmerksam lesen und auch bitte das Kleingedruckte, 😉 sonst verpasst man womöglich noch etwas!

    Die Liebgewonnen Charaktere sind im zweiten Band ebenfalls zu finden, wie Christians und Anas Familie oder Taylor. Natürlich auch die gute alte Mrs. Robinson ist wieder dabei ;). Ana hab ich schon im ersten Band richtig ins Herz geschlossen, da sie einfach eine Sympathische Persönlichkeit ist mir viel Charme. Sie ist liebenswert, erwachsen und ihre Gedankengänge und Handlungen sind für mich stets nachvollziehbar. Christian hat sich ebenfalls schon im ersten Band in meine Herz geschlichen und hätte er mich da nicht schon eingenommen, so doch spätestens im zweiten Band. Es ist so unglaublich toll endlich mehr über ihn zu erfahren, seine  Fortschritte zu verfolgen und miterleben zu können, einfach klasse. Wie schon gesagt ist hier ein Spektrum an Gefühlen, die einen einfach mit sich reißen und voll und ganz einnehmen.

     

    Fazit

    Dieses Buch gehört ohne Wenn und Aber zu meinem Lieblingsbuch…. Und auch wenn es sich blöd anhört, haben sie es doch geschafft Twilight vom Thron zu hauen. Denn ist Twilight ein Mädchen Buch so ist Shades of Gray doch etwas für große Mädchen 😀 und das ich es Liebe hab ich ja schon erwähnt. Wen wundert es da, dass ich am liebsten 5 und mehr Sterne vergeben möchte, da es mich einfach durch die tolle Story und die enthaltene Gefühlswelt darin, vollkommen überzeugt und eingenommen hat!

  15. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (ISBN: 9783442486892)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

     (3.779)
    Aktuelle Rezension von: RosenMidnight

    Es gibt Bücher, die aus dem Nichts auf einmal in aller Munde sind und jeder muss sie gelesen haben. Shades of Grey ist so eine Buchreihe, die aus dem Nichts da war und urplötzlich musste sie jeder lesen. Man kam einfach nicht drumherum. 

    Ich weiß nicht, ob dieser Hype bei Shades of Grey wirklich gerechtfertigt ist, aber zumindest sind die Bücher gute, kurzweilige Unterhaltung die ordentlich mit Erotik gespickt ist. Wobei es mir tatsächlich teilweise zu viel wird und zu wenig Handlung, doch das ist persönliche Vorliebe.

    Der dritte Band hat mich diesbezüglich tatsächlich überrascht, im positiven Sinne, denn es passiert einiges. Hochzeit, Flitterwochen, die Umstellung aufs Eheleben, Freundschaften, Zukunftsplanungen und Ereignisse, die diese völlig aus der Bahn bringen. Dazu kommt ein wenig Krimi-Feeling auf, denn ein Stalker hat es auf das frisch verheiratete Paar abgesehen. 


    Fazit: Die Trilogie ist gute, kurzweilige Unterhaltung, die für Freunde von erotischen Liebesromanen genau das richtige ist.

  16. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.585)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Der sechste Band war eines der drei Bände der Reihe, die mir am meisten gefallen haben. Er war voller Spannung, Drama und Emotionen und Spoileralert: Er ist der letzte Handy der hauptsächlich in der Schule abspielt. Das hat mich überrascht mit Band 7, daher genießt die Schulzeit Harrys ein letztes Mal ausgiebig beim Lesen.

  17. Cover des Buches Delirium - Amor Deliria Nervosa (ISBN: 9783833309922)
    Lauren Oliver

    Delirium - Amor Deliria Nervosa

     (2.164)
    Aktuelle Rezension von: Villa_malLit

    Lena steht kurz vor ihrem Schulabschluss und damit endlich vor ihrem Eingriff gegen die Amor Deliria Nervosa. Sie kann es gar nicht erwarten, dass sie vor der Krankheit, sich in andere zu verlieben, geschützt wird, damit sie ein gesundens, wohlgesittetes und gesellschaftlich anerkanntes Leben leben kann. Doch dann lernt sie jemanden kennen, der alles auf den Kopf stellt. 

    Die Idee der Geschichte, dass die Liebe, die zu Freude, aber eben auch Leid im Leben führt, als Krankheiten "entlarvt" wird, ist genial. Wenn man in die Geschichte eintaucht, bekommt man erstmal einen harmlosen Einblick in die "lieblose" Dystopie. Erst nach und nach merkt man wie kontrolliert Lenas Gesellschaft ist. Lena ist eine starke Protagonistin, die die größte Entwicklung in dem Buch durchmacht. Der Übergang der Neugierde auf die Welt ohne Liebe zu der spannenden Entwicklung und Geschichte von Lena ist fließend und hält bis zur letzten Seite an. 

    Das ästhetische Cover ist, wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, überaus passend gewählt. 

  18. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.946)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    An den Inhalt von Band 3 erinnere ich mich am wenigsten, da ich noch stark in Erinnerung rufen kann, wie langweilig ich den Band beim Lesen schon als Teenager fand. Ich habe schnell gemerkt hat, dass Fantasy nicht mein Genre ist.

    Die Familie Harry Potters verhält sich noch immer schrecklich gegenüber Harry Potter, sodass er das Haus wütend verlässt und durch die nächtliche Stadt Londons wandert, bis er sich im magischen Teil der Welt wiederfindet und dort herausfindet, dass das Gerücht kursiert, Sirius Black, der Mörder, sei aus Askaban geflohen, um Harry Potter zu ermorden...

  19. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453442030)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.221)
    Aktuelle Rezension von: Nackt_und_Gluecklich

    … aber das brauche ich auch nicht. Es reicht aber locker, um dranzubleiben und das Buch zu genießen. Es sind tolle Figuren dabei, es gibt ein großes Rätsel, und spannend ist es auch. Ich werde es jetzt ein zweites Mal lesen und falls ich dabeibleibe, dann bleiben auch fünf Sterne. Falls es mir dann doch beim zweiten Lesen nicht mehr gefällt, ziehe ich einen ab.

  20. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.693)
    Aktuelle Rezension von: BookloverbyJoKe

    Inhalt:
    Gwendolyn Frost ist 17, eher unscheinbar und geht seit Kurzem auf ein spezielles Internat, die Mythos Academy. Die Schule aber, ist alles andere als normal,denn hier trifft man neben egozentrischen Walküren,kräftigen Amazonen, grossgebauten Wikingern und todbringenden Spartaner auf allerlei ausgefallene Personen, von denen jeder besondere Gaben zu haben scheint. So auch Gwen, auch wenn sie der festen Überzeugung ist, an der Schule weder gut aufgehoben zu sein, noch ueberhaupt an Selbige zu gehören. Gwen ist eine Gypsy und hat die aussergewöhnliche Gabe, Dinge sehen zu können, wenn sie Gegenstände oder Menschen berührt.
    Dinge, die der Besitzer des Gegenstandes getan oder erlebt hat.In der Vergangenheit hat sie diese Gabe zum Aufbessern ihres Taschengeldes verwendet, bis ihre Mutter durch einen Unfall ums Leben kam und Gwen gezwungen war, auf die Mythos Academy zu wechseln.
    Dort hält sie sich eher im Hintergrund, gerade auch deswegen weil außer ihr keine weitere Gypsys auf der Schule sind und sie sich fehl am Platze fühlt. Das gelingt ihr relativ gut, bis sie eines Nachts, die Leiche der beliebstesten Schülerin der Schule, Jasmine, findet und sich außer ihr keiner der Schüler und Lehrer irgendwelche Gedanken zu machen scheint, warum und wie das Maedchen sterben musste.
    Ehe sie sich versieht, wird sie in einen Strudel aus Geheimnissen, Lügen, unbekannten Gefahren und den allgegenwärtigen Mythen gezogen,
    als sie versucht, den Mord mittels ihrer Gabe auf zu klären, denn nicht jeder an der Schule möchte, das Jasmine das letzte Opfer bleibt.
    Und dabei hatte Gwen bis zu jenem schicksalhaften Abend nicht mal an all Sowas geglaubt - und an Mythen und Götter schon gar nicht!

    Allgemein:

    Das Buch startet sofort mitten in der Handlung, was einem zunächst Kopfzerbrechen bereiten würde aber man bekommt von der Hauptperson selber schnell einen Einblick, inwiefern sich ihr Leben in den letzten Monaten verändert hat.
    Sie hat ihre Mutter verloren und findet sich an einem eigenartigen Internat wieder, an dem alle andere besondere Gaben haben und von Mythen abzustammen scheinen.
    Sie selber hat die Gabe der Psychometrie, eine Art "Anfassen und Sehen" was andere erlebt oder getan haben. Das wird im Buch sehr schön erklärt, so dass es dann mit dem Mord an der Schülerin so richtig schön losgehen kann.
    Man wird als Leser total in die Handlung rein gezogen und stellt seine eigenen Vermutungen an.
    Dabei sind mir oefter schon Dinge aufgefallen, bevor die Protagonistin eben diese bemerkt und richtig zusammen gesetzt hat.
    Aber das kann man verzeihen, einfach weil die Nebendarsteller von der Autorin herzallerliebst erschaffen worden.

    Jedoch muss ich sagen, wer auf eine große Lovestory hofft, wird definitiv enttäuscht werden.
    Ja zwischen der Protagonistin und dem geheimnisvollen Spartaner Logan bahnt sich etwas an,
    aber man darf hierbei die Gabe von Gwen nicht außer Acht lassen.
    Ich kann gut verstehen, dass man als Mädchen nicht unbedingt alles wissen will,
    was mein Schwarm so über mich und andere Frauen denkt und fühlt,
    während man ihn küsst.

    Fazit:

    Wer gegen ein bisschen Mythologie nichts hat, Action und ein paar überraschende Wendungen mag und nicht allzuviel Wert auf eine SuperduperLovestory legt, wird hierbei wirklich Spaß haben.

  21. Cover des Buches 1Q84 (Buch 1, 2) (ISBN: 9783442743629)
    Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1, 2)

     (747)
    Aktuelle Rezension von: Anthyora

    Die Geschichte der beiden Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Die Beschreibung der Charaktere und deren Umgebung sind so detailliert, dass man die Szenerie klar vor Augen hat. Die Geschichte war für mich ein Ansatz über einiges nachzudenken. Zudem kommen auch noch die Background Geschichten und doch kommt mir das Buch nicht unnötig vollgepackt vor. Die wichtigsten Details sind eben vorhanden und perfekt Sinn zu machen. Ich mag auch den Schreibstil sehr, weil es mich sehr schnell gefesselt hat.

  22. Cover des Buches Das Spiel des Engels (ISBN: 9783596512645)
    Carlos Ruiz Zafón

    Das Spiel des Engels

     (1.399)
    Aktuelle Rezension von: Rosenthal

    Ein wunderschönes Buch aus der Nische magischer Realismus. Ich hatte es vor Jahren gelesen und musste es unbedingt nochmal neu lesen. Es hat von seinem Zauber nichts verloren. Man fühlt sich auch sehr zur Stadt Barcelona und dem Friedhof der verlorenen Bücher hingezogen. Schade das Herr Zafón so früh gestorben ist.

  23. Cover des Buches Verdammnis (ISBN: 9783453442047)
    Stieg Larsson

    Verdammnis

     (2.573)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Mikael Blomkvist und seine Kollegen von Millenium recherchieren in einem Fall von Mädchenhandel und Prostitution von Minderjährigen. Nachdem ein Kollege ermordert wird und Mikael selbst nachforscht und dann ein weiterer Mord geschieht, steht für die Öffentlichkeit fest, Lisbeth Salander ist die Schuldige. Sie hat die Männer ermordet. Mikael glaubt aber an ihre Unschuld, aber hat keinen Kontakt zu ihr. Während er im Sumpf des Verbrechens ermittelt, versucht sich Lisbeth Zeit zu schaffen und selbst etwas über die wahren Mörder heraus zu finden. Beide kommen der Wahrheit immer näher und für beide hat sie schreckliches auf Lager. Im zweiten Band braucht man etwas, bis man in der Story drin ist. Aber dann gewinnt die Handlung an Fahrt und Logik und es wird ungeheuer spannend. Man taucht auch tief in Lisbeths Vergangenheit ein und offene Teile aus Verblendung werden zum Teil aufgeklärt. Holpriger Beginn, aber super spannend zum Schluß hin.

  24. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783453321601)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (1.055)
    Aktuelle Rezension von: juliaaxx

    Ich hatte schon viel von dem Buch gehört und da mir das Design und der Klappentext direkt sympathisch waren, hat "Der Nachtzirkus" es schnell von meiner Leseliste in mein Bücherregal geschafft. 

    Celia und Marco wurden von den größten Magiern ihrer Zeit ausgebildet, um in einer magischen Herausforderung gegeneinander anzutreten. Worin genau diese Herausforderung genau besteht, ist ihnen jedoch beiden schleierhaft, selbst als sie längst mittendrin stecken. Auch, gegen wen sie antreten, wissen sie anfangs nicht - Fest steht nur, dass ihr Wettstreit sich im Nachtzirkus entscheiden wird, dem mysteriösen Zirkus, der Menschen auf der ganzen Welt fasziniert. 

    "Der Nachtzirkus" war ganz anders, als ich erwartet hatte und trotzdem – oder auch gerade deshalb – ein ganz besonderes Leseerlebnis. Das Buch spielt mit Offenheiten und Leerstellen, die die Lesenden selbst ausfüllen müssen. Ohne ein gewisses Vertrauen, dass am Ende alles einen Sinn ergibt, kann das schon mal zur Verwirrung führen, aber obwohl einige Elemente bis zum Schluss eher verschwommen bleiben, löst das Buch dieses Versprechen insgesamt doch ein. 

    Die Geschichte folgt nicht, wie ich erwartet hatte, eng Celia und Marco, sondern gibt auch den anderen Figuren rund um den Nachtzirkus viel Raum, was viele interessante Perspektiven zulässt. Etwas schade fand ich allerdings, dass dadurch die Nähe zu den einzelnen Figuren etwas verlorenging, insbesondere mit Marco bin ich nie wirklich warmgeworden. Da es mir in dem Buch aber letztendlich ohnehin eher um das Gesamtbild zu gehen schien als um die einzelnen Puzzleteile, fand ich das in Ordnung.

    Dieses Gesamtbild zeichnet sich für mich gerade durch tolles Foreshadowing und eine interessante Symbolik aus. Zu der ruhigen und nachdenklichen Stimmung des Buches trägt aber natürlich auch der wunderschöne und poetische Schreibstil der Autorin bei. Erin Morgenstern versteht es, die großen Dinge ganz klein zu zeigen und genau die richtigen Details herauszupicken, um eine ganze Welt im Kopf der Lesenden entstehen zu lassen.

    Insgesamt war der Nachtzirkus für mich ein sehr magisches und besonderes Buch. Auch wenn es etwas Geduld braucht, um zu begreifen, wo die Geschichte hinführt, lohnt es sich, sich darauf einzulassen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks