Bücher mit dem Tag "vermeidung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vermeidung" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Kafka am Strand (ISBN: 9783442740437)
    Haruki Murakami

    Kafka am Strand

     (1.061)
    Aktuelle Rezension von: Countofcount

    Für mich ist „Kafka am Strand“ sicherlich eines DER Bücher.

    Murakami breitet seine surreale und kafkaeske Welt so dicht und verwoben aus wie das allenfalls noch in „Die Aufziehvogel-Chroniken“ und „1Q84“ geschieht. 

    Mehrere Handlungsstänge, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben (und jeweils für sich schon „verrückt“ genug sind), werden kunstvoll verwoben.

    Wie immer bei Murakami kann man das Ganze entnervt nach wenigen Seiten (oder einigen Kapiteln) in die Ecke pfeffern, oder aber man lässt sich drauf ein und erlebt ein (wie ich finde) sehr sensibel gezeichnetes Werk. Natürlich sind sprechende Katzen (oder gar Kühlschränke mit Katzenköpfen), regnende Meeresbewohner oder UFO-ähnliche Geschehnisse nicht jedermanns Sache, ist aber letztlich auch egal, weil Murakami das in der Summe total kunstvoll kombiniert und atmosphärisch verwebt. 

    Und so ist -wie eigentlich so oft bei Murakami- das Thema „Einsamkeit“ / „Suche“ / „Sehnsucht nach Ankommen“ vorherrschend. 

    Für mich persönlich -wie gesagt- eines DER Bücher. Möglicherweise sogar DAS Buch.

  2. Cover des Buches #Einfach plastikfrei leben: Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Alltag (ISBN: 9783517098012)
    Charlotte Schüler

    #Einfach plastikfrei leben: Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Alltag

     (39)
    Aktuelle Rezension von: PaulaJosina

    Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung. 

    Plastik begegnen wir überall. Morgens nach dem Aufstehen beim Zähne putzen, beim Anziehen, beim Frühstücken. Mittags beim Essen in der Kantine, an unserem Schreibtisch, auf dem Weg nachhause. Aber auch abends kommen wir in Kontakt mit Plastik. In den letzten Jahren wurde immer mehr darauf aufmerksam gemacht, dass diese Masse an Plastik nicht gut für unsere Umwelt ist. Immer wieder sieht man Bilder von Schildkröten in deren Nasenlöcher Strohhalme stecken oder Mägen von Tieren, die komplett voll sind, aber leider nicht mit Essen.

    „Zero Waste“ und „Minimalismus“ liegen im Trend. Eine Plastiktüte ist out und stattdessen greift man zum Jutebeutel. Plastikflaschen? Auch nicht mehr cool. Aber kann man auch noch mehr machen als diese beiden Dinge, um die Umwelt weniger zu verschmutzen?

    Genau aufgrund dieser Frage habe ich das Buch beim Bloggerportal angefragt. Versteht mich nicht falsch, ich versuche schon unnötigen Plastik zu vermeiden, aber manchmal fällt einem halt nicht ganz auf wodrin alles Plastik ist, wie beispielsweise der Coffee to go Becher.

    Meine Freunde haben darüber gerätselt, ob das Buch wohl in Plastik eingepackt sein und es Hochglanzpapier geben würde, aber dies war glücklicherweise nicht der Fall. Die Seiten sind aus Apfelpapier, werden also aus alten Apfelschalen hergestellt. Dies ist meiner Meinung nach eine wirklich tolle Idee. Zwar sind die Seiten dann nicht so weiß wie wir es evtl. von anderen Büchern gewohnt sind aber ganz ehrlich: Wenn interessiert es schon ob die Seiten beige oder strahlendweiß sind?

    Was ich an diesem Buch wirklich mochte, war die Unterteilung. Zuerst wird einem erklärt was Plastik genau ist und es werden verschiedene Begriffe definiert wie beispielsweise biologisch abbaubar oder Bioplastik. Danach nimmt man dann Schritt für Schritt den Abbau des Plastikkonsum in Angriff. Dieser Prozess ist sehr gut individuell anpassbar auf das eigene Tempo und die eigenen Bedürfnisse.

    Hin und wieder gab es kleine Listen zum Ausfüllen oder Bastelanleitungen, wovon ich bestimmt noch einige ausprobieren werde.

    Als ich mich das erste Mal über das Thema bei ein paar amerikanischen Youtubern informiert habe hat mich immer gestört, dass einem vermittelt wurde, dass man beispielsweise sofort die Plastikzahnbürste wegwerfen und gegen eine aus Bambus ersetzen sollte. Warum aber nicht erst die Alte aufbrauchen? Charlotte Schüler betont immer wieder, dass man den Vorgang möglichst ressourcenschonend angehen sollte, dass heißt man ersetzt erst dann etwas gegen eine plastikfreie Alternative, wenn die andere kaputt oder aufgebraucht ist. Ansonsten würde man nur unnötig Müll produzieren. Das sie dies in den Fokus gestellt hat, fand ich sehr gut.

    Das Einzige was mich gestört hat, war, dass sie sich ab und an wiederholt hat und häufig dazu aufgerufen hat dem Instagram Kanal und dem Hashtag zu folgen. Aber ich konnte nachvollziehen wieso sie das tut, da es sich in einer Gruppe meist leichter ein Projekt bewältigen lässt

    Fazit

    Meiner Meinung nach ein wirklich guter Einstieg in das Thema und ein perfekter Guide für die Menschen, die sich aus ihrer Plastikkomfortzone bewegen möchten.

    Von mir gibt es 5 von 5 Sternen

    Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog vorbei: https://paulajosina.wordpress.com/

  3. Cover des Buches Jetzt! Die Kraft der Gegenwart (ISBN: 9783958833340)
    Eckhart Tolle

    Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

     (125)
    Aktuelle Rezension von: KatieCat

    Mir wurde Eckhart Tolle empfohlen, und nach einigen Videos habe ich mir schließlich Jetzt! Die Kraft der Gegenwart bestellt. Mein erster Eindruck von Tolle wurde verstärkt: Schnörkellos bringt er die Tatsachen auf den Punkt und unterstreicht,  was wir alle eigentlich so gern ins Unbewusste drängen: der einzige Moment, in dem wir lebendig sind, ist IMMER das JETZT. 

    Da es hilft, auch Vergangenes aus anderem Blickwinkel zu betrachten,  wirkt sich die Literatur positiv auf meine PTBS aus. Ich habe durch JETZT! Die Kraft der Gegenwart nicht sehr viel Neues gelernt, aber Wissen vertieft und neue Strategien entwickelt, was auch wichtig und nützlich ist.

    Dadurch, dass dieses Buch auf esoterischen Klamauk verzichtet und stattdessen seine Botschaft klar und leicht verständlich vermittelt, ist es ein ansprechendes Werk auch für jene,  die sich bislang nicht für vergleichbare Themen interessierten.

  4. Cover des Buches Es geht auch ohne Plastik (ISBN: 9783442222803)
    Sylvia Schaab

    Es geht auch ohne Plastik

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Aer1th

    Gerade schießen überall neue Start-Ups wie Pilze aus dem Boden, die sich alle mit dem Thema plastikfreies Leben in einer Welt, die vor Plastikmüll erstickt, beschäftigen. Ich kann kaum eine Seite im Internet besuchen, ohne dass ich auf eine Werbung für Wachstücher, festes Deo oder Bambustoilettenpapier stoße. Mir macht das nicht so viel aus, bekomme ich so neue Denkanstöße für mein eigenes Leben.

    Beim lokalen Einkaufen bin ich vor einiger Zeit dann auch mal auf Sylvia Schaabs “Es geht auch ohne Plastik – Die 30-Tage Challenge für die ganze Familie!” gestoßen. Das Buch ist mir durch sein Cover und die allgemeine Aufmachung sofort aufgefallen. Kein Spotlack, keine Beschichtung und aus Papier aus verantwortungsvollen Quellen. Dieses Buch sieht tatsächlich einfach anders aus, als die Standardbücher heutzutage und mich hat es genau damit gecatched.

    Das Buch durfte also bei uns einziehen. Vor dem Lesen rechnete ich mit einer umfangreichen Beschreibung einer plastikfrei-Challenge, die laut Coverbeschreibung, für mich, Hauptbestandteil des Buches hätte sein können. Ist sie aber nicht.
    Sylvia Schaab befasst sich intensiv mit dem Thema Plastik. Was ist Plastik überhaupt? Wo kommt es hin, wenn wir es wegwerfen? Wie gefährlich ist Plastik eigentlich wirklich für uns und alle Tiere.
    Ich hatte mich schon vorher recht intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und hatte bereits diverse Dinge in meinem Alltag ersetzt, doch Sylvia Schaab wusste eine Menge Dinge zu berichten, die für mich völlig neu waren und mich nachhaltig beeinflusst haben.
    Ich weiß auch, dass noch ein weiter Weg vor uns liegt, aber auch, dass wir nicht alles auf einmal (perfekt) umsetzen müssen. Auch kleine Schritte sind Schritte in die richtige Richtung.

    Hier der Aufbau des Buches, damit ihr euch ein besseres Bild vom Inhalt machen könnt:

    Wie alles Begann
    Aller Anfang ist
    Plastik, was ist das eigentlich
    So gelingt der Einkauf ohne Plastik
    Kochen ohne Plastik
    Unterwegs essen und trinken ohne Plastik
    Sauber machen ohne Plastik
    Bad ohne Plastik
    Wohnen ohne Plastik
    Gärtnern ohne Plastik
    Mobil ohne Plastik
    Büro und Schule ohne Plastik
    Kleidung ohne Plastik
    Kindheit ohne Plastik
    Feiern und Schenken ohne Plastik
    Tiere halten ohne Plastik
    Gemeinsam ohne Plastik
    Die 30-Tage-Challenge für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

    Besonders gut gefallen hat mir, dass Sylvia Schaab trotz dessen, dass sie und ihre Familie selber fast ausschließlich plastikfrei leben, so gar nicht dogmatisch wirkt. Sie beschreibt in jedem Kapitel mehrere Wege Plastik aus seinem Leben zu verbannen – von Lösungen “Für Eilige” bis hin zum Selbermachen einzelner Produkte.

    Ich konnte für mich und meine Familie jede Menge hilfreicher Tipps mitnehmen und gemeinsam gehen wir motiviert an unser Projekt “plastikärmer leben” heran. Ganz plastikfrei werden wir wohl nicht schaffen, aber wie gesagt: Jeder Schritt, so klein er auch ist, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

    In abgewandelter Form werden wir wohl auch irgendwann die Challenge machen, jedoch nicht auf 30 Tage begrenzt, sondern eher als Leitfaden für weniger Plastik und bewussteren Konsum.


    Fazit

    Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen – von der Aufmachung bis hin zum Inhalt. Detailliert, fundiert und ohne erhobenen Zeigefinger beschreibt Sylvia Schaab ihre eigenen Erfahrungen mit dem plastikfreien Leben in unserer Plastikwelt und zeigt viele Wege auf Plastik für immer loszuwerden.

    Ich kann das Buch wirklich jedem, der sich für diese Thematik interessiert, empfehlen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  5. Cover des Buches Der Wahrheitsjäger (ISBN: 9783424201185)
    Tamer Bakiner

    Der Wahrheitsjäger

     (15)
    Aktuelle Rezension von: rewareni
    Tamer Bakiner schreibt anschaulich wie die Arbeit eines Privatdetektives abläuft.Ob es sich um Wirtschaftskriminalität oder um einen untreuen Ehemann handelt, man erfährt wie schwer oder wie leicht man einem Betrug auf die Schliche kommen kann. Die Geschichten sind anschaulich und leicht zu lesen. Als Besonderheit gibt es immer Absätze mit sogenannten ,, Gefahr- Radar``.
    Wo man Tipps und Hilfestellungen gekommt im Bezug auf Sicherheit im Internet, neue Bekanntschaften, Telefonumfragen.... Dabei ertappt man sich selbst immer wieder, wie man schon oft ohne wirklich zu überlegen anderen Dinge über sich preis gibt, die man vielleicht besser verschwiegen hätte
  6. Cover des Buches Die Fesseln lösen (ISBN: 9783451234651)
    Anthony DeMello

    Die Fesseln lösen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: LEXI
    Anthony de Mello ist einer meiner bevorzugten Autoren und auch dieses Werk von ihm - "Die Fesseln lösen" - finde ich großartig. De Mello fabriziert regelrechte "Lebensbegleiter" und in diesem Fall geht es ihm um das Lebensglück. "Die Fesseln lösen" zeigt Wege zu einem befreiten Leben mit zahllosen Beispielen und Meditationsübungen. Grandios und unbedingt weiterzuempfehlen!
  7. Cover des Buches Der Kuss des Vampirs. Im Harem des Prinzen (ISBN: 9783938281505)
    Mona Vara

    Der Kuss des Vampirs. Im Harem des Prinzen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Sany
    Ich hatte es an einem Nachmittag durchgelesen. Konnte es nicht aus der Hand legen. Wirklich schön geschrieben, die Charaktere waren mir sehr sympathisch und die Story an sich war lustig,romantisch,spannend mit passender aber nicht übertreibener Erotik.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks