Bücher mit dem Tag "verrat"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "verrat" gekennzeichnet haben.

4.604 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.480)
    Aktuelle Rezension von: Lennister

    Im Deutschen wurde das Buch in zwei Bände aus dem englischen übersetzt. Es ist der Start, der uns nach Westeros entführt und aus der Sicht verschiedener Figuren den Kampf um den eisernen Thron näherbringt. Hartes, ungeschöntes Fantasy, mit zunächst wenigen klassischen Fantasyelementen.


    Starke Reihe, die 5 Sterne verdient hat 

  2. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783945350089)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.368)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    Die liebenswerte Elisabeth und der geheimnisvolle und durch und durch gute Mr. Darcy bei ihrer Liebesreise begleiten zu dürfen schenkt dem Lesenden tolle Lesezeit und gehört auf jede Leseliste. Immer wieder schön.

    Nach schwierigem Start findet ein perfektes Paar doch zusammen und ergänzt sich in allen Facetten. 

  3. Cover des Buches Der Herr der Ringe (ISBN: 9783608988000)
    J. R. R. Tolkien

    Der Herr der Ringe

     (7.751)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Die Ideen sind groß, es gibt viele tolle Gestalten und eine Handlung, die so vielschichtig ist und fantastische Elemente beinhaltetn, dass es einem schwindelig wird. Literatur ist immer Geschmacksache und mich hat es leider gar nicht gepackt. Mir ist das zuviel und ich habe mich leider verloren. Aber gut, dass es Fans gibt

  4. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.372)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
    Mir hatten damals die 20-Years-of-Magic-Editions so sehr gefallen, dass ich Teil 1 und 2 geholt hatte. Nun liegen sie seit Ewigkeiten auf meinem SUB und ich wollte sie nun endlich lesen.

    Cover:
    Ich bin sehr begeistert von den 20-Years-of-Magic-Editions! Die Bücher passen perfekt zueinander, die Cover sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Auch die Bilder und vor allem die goldenen Akzente im Titel sind sehr gelungen. Man erkennt direkt um welche Art Bücher es sich handelt.

    Inhalt:
    Harry lebt bei seinem Onkel und seiner Tante, denn seine Eltern verstarben als er jung war bei einem angeblichen Autounfall. An seinem 11ten Geburtstag erfährt er, dass sie Zauberer waren und er an die Schule für Hexerei und Zauberei in Hogwarts gehen soll. Dort beginnt für ihn ein großes Abenteuer, aber auch dunkle Mächte sind hinter ihm her…

    Handlung und Thematik:
    Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Setting, das den Hype absolut verdient hat. Ich kannte bereits die Filme, bin aber noch begeisterter von den Büchern. Mir gefällt die Handlung rund um die Zauberer- und Hexenschule Hogwarts und Harry Potter. Ich kannte die Handlung bereits vom Film, schön finde ich aber, dass es minimale Abweichungen gibt.

    Charaktere:
    Ich bin von den Charakteren im Buch tatsächlich noch mehr begeistert als sie im Film dargestellt wurden. Hermine und Ron fühlen sich hier anders an. Auch Harry war irgendwie minimal anders, er wirkt etwas erwachsener und stellenweise logischer als im Film.

    Schreibstil:
    Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch und wurde nicht enttäuscht. Man kann es gut und schnell lesen, da es sehr einfach geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so dahin, obwohl ich die Handlung eigentlich kannte. Die bildlichen Beschreibungen sind großartig und das Setting magisch. Für mich hat das Buch den Hype absolut verdient.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Obwohl ich die Handlung vom Film kannte, war ich dennoch begeistert. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung.

    Serien-Reihenfolge:
    1. Harry Potter und der Stein der Weisen
    2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    4. Harry Potter und der Feuerkelch
    5. Harry Potter und der Orden des Phönix
    6. Harry Potter und der Halbblutprinz
    7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  5. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.778)
    Aktuelle Rezension von: Desiderius_M_Rainbow

    Daran hab ich 1,5 Monate gelesen. Ich hab die ersten fünf Teile geliehen hier liegen und wollte dem ersten Teil deshalb eine Chance geben, doch kann ich den Hype darum leider gar nicht nachfühlen.
    Die Geschichte spielt im heutigen New York und wird aus Autorensicht erzählt. Zuerst einmal das Gute: Magnus Bane - der Charakter ist großartig, wirkt vielschichtig und machte mich sofort neugierig. Leider kommt er nur einmal vor. Außerdem finde das magische System aus Schattenwesen und Schattenjägern und wie es oft darum geht, Vorurteile und Schwarz-Weiß-Denken zu überwinden, spannend. Das birgt viel Entwicklungspotential und war mit ein Grund, warum ich weiter gelesen habe.
    Leider kam die Geschichte trotzdem nicht bei mir an, weil mich meisten Charaktere überhaupt nicht abgeholt haben. Clary wirkt auf mich wieder wie die typische pseudostarke, aber unsichere Hauptprotagonistin, die man schon so oft gelesen hat und die man quasi austauschen kann. Da fehlt mir, wie so oft die Individualität. Jace, der zweite Hauptcharakter, ist leider ebenso ein Klischee: groß, unfassbar heiß, geheimnisvoll, muskulös, arrogant und enorm unangenehm, aber dann ganz typisch harte Schale, weicher Kern und natürlich in Wirklichkeit sehr verletzlich und das alles, weil er eine schlimme Vergangenheit hat. Leider hab ich auch diesen Charakter schon zu oft gelesen und mochte das noch nie - zumal es ausnahmslos dazu führt, dass die weiblichen Charaktere sich plötzlich sehr hormongesteuert benehmen und dahin schmelzen, was meist eher unangenehm zu lesen ist.
    Auch die Nebenfiguren gaben nur wenig Individualität her. Zum Beispiel wirkt Isabelle die meiste Zeit ein bisschen überflüssig und wie die Quotenfrau, die nichts kann, außer rumzicken und hübsch sein, viel mehr hören wir von ihr nicht und es würde für die Handlung keinen Unterschied machen, wenn sie nicht da wäre. Das fand ich richtig enttäuschend. Dann Simon, dessen Verhalten oft nur schwer nachvollziehbar ist. Der einzige, der ein wenig interessant wirkt und auf dessen Entwicklung ich gespannt wäre, ist Alec. Zudem fühle ich die Entwicklung zwischen Clary, Jace und Simon nicht, es ist immer ein stimmungsnäßiges auf und ab, das latent willkürlich wirkt und das oft für meinen Geschmack auch etwas zu Teenie-mäßig rüberkam, so dass ich schnell echt genervt von den Protagonisten war.
    Meine Hoffnung lag dann auf dem Gegenspieler, der als sehr charismatisch angekündigt und aufgebaut wurde, dass man große Erwartungen entwickelte. Doch auch der hat mich enttäuscht und die Vielschichtigkeit, auf die ich gehofft hatte, blieb aus. Er benahm sich einfach nur böse und ein bisschen flach, fand ich.
    Auch wenn die Story rundherum gar nicht schlecht war und ich schon gern gewusst hätte, wie es weitergeht und auch gern mehr über Magnus Bane oder Alec erfahren würde, werde ich das erstmal nicht weiterlesen. Für mich wiegt eine gute Story nervige Hauptcharaktere leider nicht auf. Aber vielleicht hab ich später doch nochmal Lust auf einen weiteren Teil.
    Weil mir Magnus Bane echt gefiel, gibt es von mir hier 3 Sterne von 5 📚

  6. Cover des Buches Tintenwelt 1. Tintenherz (ISBN: 9783751300513)
    Cornelia Funke

    Tintenwelt 1. Tintenherz

     (10.829)
    Aktuelle Rezension von: lolbuecher

    Das Tintenherz ist ein wunderschönes Buch über Bücher, die Liebe zum Lesen, aber auch Freundschaft, Courage und Liebe.


    Hängen bleibt eine tolle Idee der Autorin, durch dieses Buch, die Fantasie beim Lesen weiterer Bücher noch mehr anzuregen, sie praktisch zum Leben zu erwecken.


    Unterm Strich ein sehr gelungenes Buch!


    Höre die Bücher nochmal, um anschließend den vierten Band zu lesen, den ich zu Weihnachten bekommen hab 

  7. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783751203036)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.795)
    Aktuelle Rezension von: dark_gamer107

    Ich habe dieses Buch schon des Öfteren verschlungen und liebe es immer noch. Und das aus guten Grund, denn es reißt mich jedes Mal aufs Neue mit. Die Seiten fliegen immer nur so dahin, sodass ich das Buch in kürzester Zeit durchgelesen habe.

    Der Schreibstil ist somit sehr angenehm zu lesen, denn es ist alles leicht zu verstehen. Auch die bildhafte Sprache überzeugt mich als Leser. Ich kann mich somit gut in die einzelnen Situationen hineinversetzen und mit der Geschichte mitfiebern. 

    Auch an Spannung mangelt es in diesem Roman überhaupt nicht. Allerdings kommen auch die Gefühle nicht zu kurz. So muss ich immer wieder Tränen verdrücken aber auch grinsen. Es ist einfach jedes Mal aufs neue ein gelungenes Leseerlebnis auch wenn ich diese Geschichte mittlerweile in und auswendig kenne.

    Aber auch die Charaktere kommen authentisch rüber und jeder hat seine eigene Persönlichkeit, die er oder sie treu bleibt. 

    Alles in allem ist dieses Buch ein toller Auftakt einer Reihe. In meinen Augen kann ich dieses Buch definitiv empfehlen, denn es gefällt mir immer wieder, in diese Welt abtauchen zu können.

  8. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551321299)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (3.092)
    Aktuelle Rezension von: liebe1904

    Das Ende - ich bin fassungslos und völlig aufgewühlt. Wie spannend war das denn bitte? Mir laufen die Tränen.

    Wieder ein richtig starker Teil mit vielen Überraschungen und spannenden Entwicklungen. Für mich der stärkste Band bis jetzt.

    Die Geschichten der Charaktere wurden alle wunderbar weitergeführt und fügen sich gut in das Gesamtkonzept ein. Die Liebe der Protagonisten ist für mich fast perfekt.

    Teil 4 ich komme 

  9. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596512980)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.795)
    Aktuelle Rezension von: Klugscheisser

    Dieses Buch hat mein Leben bereichert

    "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón ist ein mitreißendes Meisterwerk, das den Leser in eine faszinierende Welt voller Geheimnisse, Intrigen und unvergesslicher Charaktere entführt. In dieser Rezension werde ich die bemerkenswerten Aspekte dieses Romans beleuchten.

    Zafón entführt uns in das Barcelona der Nachkriegszeit, eine Stadt, die von düsteren Geheimnissen und versteckten Schätzen durchdrungen ist. Die Geschichte beginnt, als der junge Daniel Sempere ein geheimnisvolles Buch mit dem Titel "Der Schatten des Windes" entdeckt. Dieses führt ihn auf eine fesselnde Reise durch die verwinkelten Gassen Barcelonas und die düsteren Mysterien seiner eigenen Familie.

    Eine der bemerkenswertesten Qualitäten des Romans ist Zafóns meisterhafte Sprache und seine Fähigkeit, eine lebhafte und atmosphärische Kulisse zu schaffen. Die detaillierte Beschreibung der Stadt Barcelona verleiht dem Roman eine fast greifbare Präsenz und lässt den Leser tief in die Welt eintauchen.

    Darüber hinaus sind die Charaktere in "Der Schatten des Windes" unglaublich vielschichtig und fesselnd. Von Daniel Sempere, einem neugierigen jungen Buchliebhaber, bis zu dem geheimnisvollen Schriftsteller Julian Carax, jeder Charakter ist sorgfältig ausgearbeitet und trägt zur fesselnden Handlung bei.

    Die Handlung selbst ist voller unerwarteter Wendungen, Intrigen und überraschender Enthüllungen, die den Leser bis zur letzten Seite gefesselt halten. Die Verflechtung von Vergangenheit und Gegenwart, Liebe und Verrat, ist meisterhaft ausgeführt und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

    Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt des Romans ist seine Reflexion über die Macht der Literatur und die Bedeutung von Büchern in unserem Leben. "Der Schatten des Windes" feiert die Magie des Lesens und die Kraft der Worte, um uns zu trösten, zu inspirieren und zu transformieren.

    Insgesamt ist "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón ein meisterhaft geschriebener Roman, der den Leser in seinen Bann zieht und ihn auf eine unvergessliche Reise durch das Barcelona der Nachkriegszeit führt. Mit seiner fesselnden Handlung, seinen faszinierenden Charakteren und seiner poetischen Sprache ist dieses Buch ein absolutes Muss für alle Liebhaber von Literatur und spannender Belletristik.

    Ich habe ihn, im Abstand von einigen Jahren bereits dreimal gelesen.

    Es gibt, Gott und dem Autor sei es gedankt, drei Fortsetzungen der Geschichte. Auch diese habe ich mehrfach verschlungen. In meiner Erinnerung sind alle Bücher zu einer einzigen großßartigen Geschichte verschmolzen

    Die Fortsetzungsbände von "Der Schatten des Windes" bilden zusammen mit dem Originalroman eine Serie von Büchern, die als "Der Friedhof der Vergessenen Bücher" bekannt sind. Hier sind die Titel der Fortsetzungsbände:

    1. "Das Spiel des Engels" (Originaltitel: "El juego del ángel")
    2. "Der Gefangene des Himmels" (Originaltitel: "El prisionero del cielo")
    3. "Das Labyrinth der Lichter" (Originaltitel: "El laberinto de los espíritus")


    Diese Bücher knüpfen an die Ereignisse und Charaktere von "Der Schatten des Windes" an, erkunden jedoch jeweils neue Aspekte der Geschichte und führen den Leser tiefer in die faszinierende Welt des "Friedhofs der Vergessenen Bücher". Jedes Buch bietet eine eigenständige, aber dennoch miteinander verbundene Handlung und erweitert das Universum, das Carlos Ruiz Zafón geschaffen hat.

    Mein absoluter Lesetipp !!

  10. Cover des Buches After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel (ISBN: 9783453504097)
    Anna Todd

    After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel

     (3.313)
    Aktuelle Rezension von: AlineCharly

    Tessa ist hin und hergerissen. Einerseits kann sie Hardin sein Verhalten nicht verzeihen, andererseits kann sie die Gefühle für ihn einfach nicht ignorieren. Sie fühlt sich gedemütigt und trotzdem sehnt sie sich nach seinen Berührungen und seiner Liebe. Kann Hardin sich ändern? Haben die beiden eine gemeinsame Zukunft oder wird es wieder genau so enden?

    Nachdem mir der erste Teil wirklich gut gefallen hat, war ich vom zweiten Teil eher enttäuscht. Auf den über 700 Seiten ist so gut wie nichts passiert. Am Ende des Buches sind wir quasi wieder am gleichen Punkt wie am Anfang. Der Schreibstil war trotzdem wieder total angenehm und so bin ich quasi durch die Seiten geflogen ohne dass ich euch sagen könnte was eigentlich wirklich wichtiges passiert wäre. Die Beziehung zwischen den Tessa und Hardin ist gefühlt noch toxischer als im ersten Teil und auch von einer ernsthaften Charakterentwicklung sind wir weit entfernt. Schade, denn die Geschichte hat in meinen Augen Potenzial hätte man nicht versucht sie so sehr in die Länge zu ziehen. Trotzdem werde ich vermutlich auch den Rest der Reihe lesen, denn ich habe das Gefühl es wird im dritten Teil besser werden. (Oder zumindest hoffe ich das)

    Alles in allem bin ich von der Fortsetzung nicht wirklich überzeugt, hoffe aber, dass es im dritten Teil wieder besser wird.



 Mehr als 2,5 Sterne kann ich allerdings nicht vergeben.

  11. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.616)
    Aktuelle Rezension von: ratherbehappythandignified

    Wow. 

    Bevor ich angefangen habe, die Highland-Saga zu lesen, habe ich die Serie gesehen und das am Anfang mehr widerwillig. Natürlich hat mich die Serie nach und nach in den Bann gezogen und daher stand der Entschluss fest - ich muss unbedingt die Bücher lesen!

    Der Schreibstil ist so wunderbar flüssig und da schrecken die 1107 Leseseiten überhauot nicht ab. Ich musste den Roman verschlingen auch wenn ich die Serie und somit die Inhalte bereits kannte.

    Die Serie hält sich zu größten Teilen direkt an das Buch oder zumindest die erste Staffel. Mehr kann ich ja noch nicht sagen. Beim Lesen ist man aber sofort in dieser Welt gefangen und fiebert mit Claire mit. Mein Herzschlag wurde an spannenden Stellen schneller und das, obwohl ich das Ende schon kannte. Wenn eine Autorin das schafft, dann hat sie alles richtig gemacht. Ich bin nun auch lesend im Highlander-Fieber gefangen!

  12. Cover des Buches Anna Karenina (ISBN: 9783730609828)
    Leo Tolstoi

    Anna Karenina

     (1.086)
    Aktuelle Rezension von: PoeEA1809

    Erstaunlich ist, dass Tolstoi diesen Roman nach einer Nebenfigur betitelt hat, und nicht nach der Hauptfigur Konstantin Lewin. Vielleicht weil Tolstoi der Meinung war, das Schicksal der Anna Karenina und ihr dramatisches Ende werden auf den Leser den stärksten und bleibendsten Eindruck machen? 

    Was bleibt nach mehr als 1200 Seiten und etwa 50 Stunden Lesezeit? Einige sehr schön gezeichnete Figuren, allen voran natürlich Lewin, seine (doch noch) Ehefrau Kitty, den Schwerenöter Stepan Oblonskij, mit dessen außerehelichem Fehltritt der Roman beginnt. Während meine Sympathien bei den meisten Figuren unverändert blieben, hat sich mein Blick auf drei Figuren im Laufe der Lektüre gewandelt. Anna Karenina mochte ich anfangs sehr, später wurde sie mir immer unverständlicher und vor allem ihre Gleichgültigkeit der mit Wronskij gemeinsamen Tochter Anna gegenüber hat mich abgestossen. Ähnlich ging es mir mit Alexej Karenin, den ich anfangs als zumindest aufrechten Charakter schätzte, der sich dann unter dem Einfluss religiöser Einflüsterung in einen abscheulichen Dummkopf verwandelt hat. Anders ging es mir bei Wronskij, dessen schneidiges Offiziersgehabe mir anfangs zuwider war, der sich aber später als ehrlicher Charakter entpuppte, am Ende der zunehmenden Paranoia seiner geliebten Anna hilflos gegenüberstehend.  

    Ein Roman als Gemälde einer untergegangen Zeit, herausragend erzählt von Lew Tolstoi. Ein besonderes Lob verdient auch die Übersetzung von Hermann Asemissen, die aus dem Jahre 1956 stammt. Ich kann nicht beurteilen, wie nahe er dem russischen Original kommt, aber das Deutsch, das er für dieses Buch verwendet, ist makellos und liest sich wunderbar. 

  13. Cover des Buches Fourth Wing – Flammengeküsst (ISBN: 9783423284127)
    Rebecca Yarros

    Fourth Wing – Flammengeküsst

     (1.599)
    Aktuelle Rezension von: Current_mood_hiraeth

    Da das Buch gerade eh überall in aller Munde ist sieht meine Rezension diesmal anders aus. Wie unschwer zu erkennen ist, gebe ich dem Buch 5 Sterne, möchte aber im Gegensatz zu all den Leuten die es hypen Details berichten, die mir besonders (teilweise negativ) aufgefallen sind.

    Zunächst was die Liebesgeschichte angeht: ich liebe sie und auch die beiden, aber abgesehen davon, dass ich schon wusste, dass das Buch Enemies to Lovers ist, war mir auch beim lesen sehr schnell klar, dass die beiden zusammenkommen.

    Alles in allem fand ich das Buch unglaublich berechenbar. Die Drachen, das Kriegssystem, die Geheimnisse. Bis auf zwei Details konnte ich eigentlich alles schon erahnen suexh den Lauf der Geschichte. Es hat dennoch Spaß gemacht! War aber nicht sehr spannend deshalb.

    Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und ich konnte das dicke Buch deshalb schnell lesen, aber mir haben oft Beschreibungen gefehlt um mir alles richtig vorstellen zu können. Auch fehlt es mir bei den Nebencharakteren etwas an Tiefe.

    Positiv überrascht hat mich aber Violets Charakterentwicklung. Am Anfang habe ich befürchtet sie wird sehr overpowered, aber alles was passiert ist war gut begründet weswegen das ausgeblieben ist.

    Das einzige Detail, das mich wirklich gestört hat, war das Ende und wie Violet mit einigen Enthüllungen klar kommt.

    (Spoiler!!! Ich persönlich finde es absolut verständlich, dass Xaden ihr nicht sofort alles erzählt zumal da ja noch die Sache mit ihrem Kindheitsfreund ist. Deswegen finde ich es aber unglaublich nervig, dass Vi jetzt so gegen Xaden ist und absolut kein Vertrauen mehr hat...)
    Spoiler ENDE

    So, das war mal eine eher kritische Sicht auf das Buch. Wie gesagt, es ist dennoch toll und für positives Feedback lest euch bitte die ganzen tollen Rezis der anderen Bloggenden durch. Ich wollte eben mal einen eher negativen Aspekt beleuchten :)

  14. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.913)
    Aktuelle Rezension von: christinase98

    Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil. Keine „Ich“-Perspektive. Ich finde durch die Perspektive ist es auch sehr unnahbar. Muss man wirklich mögen. Die Geschichte an sich ist gut bzw. die Idee, manchmal allerdings etwas langweilig. Die Spannung hält sich in Grenzen. Ich bin auf den zweiten Teil gespannt.


  15. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.863)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_Hawkins

    Ich habe den Hype um die After-Reihe und auch um die Filme mitbekommen und mein Interesse an dieser Geschichte war geweckt. Allerdings weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.

    Vielleicht erst einmal mit den Hauptcharakteren...Da wäre zum einen Tessa, jung und ambitioniert, vergeben, zieht für ihr erstes Jahr ins Studentenwohnheim an der Uni. Soweit so gut. Ihre neue Mitbewohnerin ist Steph, die sowohl äußerlich, als auch von ihrem Verhalten eher das Gegenteil ist. Tessa, eher zurückhaltend, unauffällig bekleidet. Steph dagegen extravagant mit Tattoos und Piercings. Ich fand es hier schon sehr klischeehaft, dass Tessas erste Gedanken gegenüber Steph und auch Hardin und all den anderen aus dem Freundeskreis war, dass sie ja gar nicht befreundet sein könnten. Was für mich völliger Unsinn ist. Nur, weil man einen anderen Style hast, heißt das nicht, dass man nicht befreundet sein kann.

    Dann wäre da der nächste Hauptcharakter...Hardin. Ein richtiger "bad boy"! Aber nicht im positiven Sinne! Dieser Charakter ist so unsympathisch und einfach ein richtiges A****loch. Sorry für die Ausdruckweise, aber anders kann man es nicht ausdrücken. Er ist einfach gemein und manipulativ und auch eine traurige Backstory rechtfertigt das nicht!!!

    Zu Tessa ist er von Anfang an gemein. Sie findet ihn aber leider total interessant. Beide verhalten sich völlig daneben. Aber Hardin natürlich etwas mehr.
    Hardin demütigt Tessa andauernd, er drängt sie zu lebenswichtigen Entscheidungen, aber geht direkt an die Decke, wenn sie ihm mal eine normale Frage stellt.
    Tessa ist gegenüber ihrem eigentlichen Freund Noah auch daneben. Sie betrügt ihn mehrmals und verlässt ihn dann mit ach und krach für einen tättowierten Idioten.
    Und dann wiederholt es sich immer wieder. Hardin wird gedemütigt, sie fängt an zu heulen (zu Recht!), er kommt angekrochen, sie wird schwach und sie haben Sex. Und das immer und immer wieder.

    Am Anfang dachte ich, dass ich wenigstens die Nebencharaktere in Ordnung finde, aber nach dem Ende mit der Wette, kann man nur sagen, dass Landon und Noah ok sind und der Rest genauso lächerlich und kacke ist wie Hardin. Auch Tessas Mutter war für mich einfach nur drüber!

    Allgemein finde ich die Geschichte schwierig, weil ich das Gefühl habe, die Zielgruppe ist eine recht junge und möglicherweise auch in Sachen Liebe unerfahrene und hier wird eine Beziehung romantisiert, die für mich einfach nur aus emotionaler Gewalt besteht. Hardin setzt Tessa ständig unter Druck und das geht einfach nicht. Tessa hat auch einfach null Selbstachtung...dass sie auch immer wieder drauf reinfällt.
    Ich möchte nochmal sagen, weil ich es wichtig finde und die ganzen positiven Bewertungen es irgendwie übergehen: SO FUNKTIONIERT KEINE NORMALE UND GLÜCKLICHE BEZIEHUNG!

    Ich hätte auch zu Beginn des Buches eine Triggerwarnung angemessen gefunden.

    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich die Reihe weiterlesen möchte. Ich habe das Gefühl, dass beide am Ende eh wieder zusammenkommen und der ganze Kram von vorne losgeht. Und das auf weiteren 700 Seiten.

  16. Cover des Buches Seelen (ISBN: 9783551312495)
    Stephenie Meyer

    Seelen

     (5.354)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    Um das ganze Universum rund um die Seelen zu erklären braucht es viele Seiten zum Start durch die Autorin. Nachdem man sich durch den doch etwas trockenen Start erst einmal durchgelesen hat, wird man mit toller Story, Spannung und super Charakteren belohnt. Eine Geschichte die ich selbst immer wieder und wieder gelesen habe seit meiner Jugend.  

    Seelen besetzen die Menschen und übernehmen deren Leben. Eine davon namens Wanderer, besetzt eine der letzten unbesetzten Menschen Melanie.
    Entgegen der eigentlichen Möglichkeiten werden Seele und Mensch aber beste Freunde und erleben viele Höhen und Tiefen auf der Suche nach dem alten Leben von Melanie.

  17. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.385)
    Aktuelle Rezension von: Marco_Polo6

    Das vierte Buch war zum Glück nochmal deutlich ausführlicher, als der Film. Der Film ist zwar auch überragend, doch kann man all die Erklärungen und Details nicht in einen Film unterbringen, ohne dass er dann mindestens drei Stunden lang ist.

    Der Twist ist dann natürlich auch sehr gut ausgeführt. Leider ließ ich mich durch ein YouTube-Video und durch Bagman dazu verleiten, dass ich dachte, dass Moody nicht von Crouch Jr überwältigt wurde, sondern Bagman. 😂 Hätte ich persönlich jedoch besser gefunden, da ich Moody als Charakter sehr mag und ich logischerweise nicht wollte, dass er - blöd gesagt - so vorgeführt wird. 

    Trotzdem ein tolles Ende, Lord Voldemort ist zurück!😍

  18. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.872)
    Aktuelle Rezension von: Freia2

    Ich hab das Buch sehr gern gelesen. Es war mit so einer Spannung geschrieben, sodass ich es einfach nicht mehr weglegen konnte. Ich saß im wahrsten Sinne des Wortes im Urlaub nur da und hab das Buch durch gesuchtet. Hinterher habe ich dann den Film zum Vergleich geschaut, und musste zugeben das mir das Buch sogar etwas besser als der Film gefallen hat, da im Buch alles viel mehr beschrieben wurde. Außerdem gab es einige Szenen die es im Film nicht gab.  

  19. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe − Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423718882)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe − Sterne und Schwerter

     (1.891)
    Aktuelle Rezension von: Buchlandhuhn

    Für einen 3. Band ist die Fortsetzung im großen und ganzen wirklich gelungen. Die Charaktere sind liebenswert und charmant. Das Worldbuilding ist gelungen und glaubwürdig. 

    Positive Aspekte :

    ✨Nebefiguren bekommen mehr Zeit und Entwicklung

    ✨Gegen Ende gibt es gute Twists 

    ✨ Starke Handlung für einen Fortsetzungsband 

    ✨ Die High Lords sind spannend geschrieben 


    Negative Aspekte:

    ✨ Feyre gelingt irgendwie alles, immer

    ✨ Egal wie schlimm Verletzungen, etc sind - es gibt für den (großen) Pool an wichtigeren Figuren keine ernsthaften Konsequenzen. Deshalb nimmt man Verletzungen, Tode etc nicht mehr ernst 

    ✨ Eine Szene gegen Ende des Buches war exakt die gleiche Auflösung wie in einem vorherigen Band - langweilig und vorhersehbar dadurch 

    ✨ Gegen Ende passiert sehr viel hintereinander ohne Tiefgang , als super wichtige deklarierte Dinge bekommen nur 2 Seiten Auflösung usw. 


    Figuren: 🐔🐔🐔🐔🐣/5

    Twists: 🐔🐔🐔🐔/5

    Ernsthaftigkeit und Konsequenzen: 🐔🐔🐣 /5


  20. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.424)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
     Mir hatten damals die 20-Years-of-Magic-Editions so sehr gefallen, dass ich Teil 1 und 2 geholt hatte. Nun liegen sie seit Ewigkeiten auf meinem SUB und ich wollte sie nun endlich lesen.

    Cover:
     Ich bin sehr begeistert von den 20-Years-of-Magic-Editions! Die Bücher passen perfekt zueinander, die Cover sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Auch die Bilder und vor allem die goldenen Akzente im Titel sind sehr gelungen. Man erkennt direkt um welche Art Bücher es sich handelt.

    Inhalt:
     Harry kann nach grauenhaften Ferien endlich wieder zurück nach Hogwarts in sein zweites Jahr. Leider gab es nicht nur Zuhause Probleme, sondern auch eine neue böse Macht, die ganz Hogwarts in Angst und Schrecken versetzt. Können Harry und seine Freunde Ron und Hermine dem Ungetüm Einhalt gebieten?

    Handlung und Thematik:
     Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Setting, das den Hype absolut verdient hat. Ich kannte bereits die Filme, bin aber noch begeisterter von den Büchern. Mir gefällt die Handlung rund um die Zauberer- und Hexenschule Hogwarts und Harry Potter. Ich kannte die Handlung bereits vom Film, schön finde ich aber, dass es minimale Abweichungen gibt. Leider waren im Mittelteil ein paar Seiten dabei, die mich nicht ganz mitgezogen haben.

    Charaktere:
     Ich bin von den Charakteren im Buch tatsächlich noch mehr begeistert als sie im Film dargestellt wurden. Hermine und Ron fühlen sich hier anders an. Auch Harry war irgendwie minimal anders, er wirkt etwas erwachsener und stellenweise logischer als im Film.

    Schreibstil:
     Ich hatte auch hier wieder hohe Erwartungen an das Buch und wurde nicht enttäuscht. Man kann es gut und schnell lesen, da es sehr einfach geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so dahin, obwohl ich die Handlung eigentlich kannte. Im Mittelteil waren 2-3 Kapitel, die mich nicht so ganz mitgerissen haben, ansonsten war es aber sehr spannend. Die bildlichen Beschreibungen sind großartig und das Setting magisch. Für mich hat das Buch den Hype absolut verdient.

    Persönliche Gesamtbewertung:
     Obwohl ich die Handlung vom Film kannte, war ich (bis auf 2-3 Kapitel) dennoch begeistert. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung.

    Serien-Reihenfolge:
    1. Harry Potter und der Stein der Weisen
    2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    4. Harry Potter und der Feuerkelch
    5. Harry Potter und der Orden des Phönix
    6. Harry Potter und der Halbblutprinz
     7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  21. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.761)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Eines der spannendsten Bande der Reihe. Die magische Welt ist in desaströsen Zustand. Es gibt einen quasi Weltkrieg zwischen Voldemort und seinen Anhängern und seinen Gegnern, den guten Zauberern. Harry Potter kann nicht in die Schule zurück. Es gibt keine Regelungen mehr. Zu groß ist die Gefahr für Harry Potter, dass Voldemort ihn in der Schule auftaucht und so die ganze Schule in Gefahr bringt. So versteckt sich Harry mit Hermine und Ron im Wald, den sie mit einem Zauber auslegen, sodass sie von niemandem mehr gefunden und gesehen werden können und bereiten sich vor...


    Das große Finale muss man als Fan lesen. Sehr spannend geschrieben, wobei natürlich jedem klar sein muss, dass es nur eine logische Lösung geben kann. Der Kampf ist dennoch sehr interessant. Ich habe mich nur die ganzen Bücher durch nie richtig vor den Todessern fürchten können, da ich das Wort im Kopf stets falsch intoniert hatte. Jahre später habe ich den Trailer auf Englisch gesehen und da hat es geklickt.

  22. Cover des Buches Save Me: Special Edition (ISBN: 9783736323001)
    Mona Kasten

    Save Me: Special Edition

     (3.314)
    Aktuelle Rezension von: booklover98

    Aufgrund der Veröffentlichung der Serie, die auf diesem Buch beruht, habe ich beschlossen, die Reihe auch noch einmal zu lesen. Mona Kasten ist eine meiner liebsten Autorinnen im deutschsprachigen Bereich, aber es ist nicht meine favorisierte Reihe. Ich mag den Schreibstil, die Art wie die Charaktere angelegt sind und auch den Handlungsort. Der Perspektivenwechsel ermöglicht es dem Leser, beide Seiten nachvollziehen zu können, auch wenn sich die Protagonisten manchmal nicht ganz altersgerecht verhalten. Die Umsetzung der Serie ist auch gut gelungen.

  23. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442487967)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.253)
    Aktuelle Rezension von: Dageeling

    Ich habe es mir im Urlaub gekauft, weil mich der Klappentext einfach angesprochen hat. 

    Gerade am Anfang hatte ich etwas mit der Langatmigkeit zu kämpfen. Man kommt zwar schnell mit der Protagonistin mit, aber es zieht sich an vielen Stellen.
    In der Mitte einmal ein kompletter Bruch und dann ging es irgendwie los. Anders als erwartet, aber gestickt mit den typischen Tropes zum Mitfiebern. Auch wenn ich das Buch irgendwie liebe, bin ich trotzdem etwas Zwiegespalten. Auf jeden Fall ist es ein Buch, das ich so nicht erwartet hätte. Und wer bereit ist für eine Achterbahnfahrt, für den ist das Buch sicherlich etwas!

  24. Cover des Buches Die Stadt der Träumenden Bücher (ISBN: 9783328107514)
    Walter Moers

    Die Stadt der Träumenden Bücher

     (3.451)
    Aktuelle Rezension von: Buesra

    Dieses Buch zieht einen in eine neue Welt.

    Der Kreativität in diesem Buch sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Zusammen mit den liebevollen Illustrationen, dem Schreibstil und den vielen kleinen Details wird man in eine atemberaubende Welt der Bücher gezogen. Für mich wurde es schnell zu einem meiner liebsten Bücher.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks