Bücher mit dem Tag "verrückter"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "verrückter" gekennzeichnet haben.

17 Bücher

  1. Cover des Buches Love (ISBN: 9783453432932)
    Stephen King

    Love

     (395)
    Aktuelle Rezension von: Knusperflocke
    Lisey ist seit zwei Jahren Witwe. Bereits lange vor seinem Tod hat ihr Mann Scott Landon – ein hochangesehener Romanautor – für sie eine Spur mit Hinweisen ausgelegt, die sie nun immer tiefer in seine von Dämonen bevölkerte Vergangenheit führt. Stück für Stück werden sorgsam verdrängte Erinnerungen in ihr wach: an eine andere Welt, die sie einst mit Scott besucht hat, tagsüber ein märchenhaftes Paradies, während nachts überall das Böse lauert. Ob Scott dort auf sie wartet, damit sie ihn ins Leben zurückholt? Plötzlich tritt ein Verrückter auf den Plan, der sich Zack McCool nennt und es auf Scotts schriftstellerischen Nachlass abgesehen hat. Und um seine Forderungen zu bekräftigen, verletzt er Lisey auf bestialische Weise ... 

    Ich hatte mich sehr darauf gefreut, dieses Buch zu lesen. Eine andere Welt, dämonische Kreaturen und kann sie ihn wirklich vom Tod zurück holen?
    Aber die Geschichte braucht sehr sehr lange, bis sie überhaupt zur eigentlichen Story kommt. Die andere Welt in der Lisey früher schon mit ihrem Mann besucht hat, kommt fast bis zur Mitte nicht vor. 
    Sehr lange wird über ihre Schwesternprobleme erzählt, was ich sehr langweilig fand.  Überwiegend geht es in dem Buch um ihre psychisch kranke Schwester. 
    Ja auch Zack McCool trat ins Bild, bedrohte und verletzte sie, die einzige "Spannung" zwischendurch. 
    Nach und nach kommen Liseys Erinnerungen zurück von der anderen Welt. Sie schafft es selbst, in die andere Welt zu kommen. Aber bedrohlich ist sie ganz und gar nicht. Später als sie nachts dort ist, kommen die Dämonen mit ins Spiel, aber auch das war einfach nicht spannend beschrieben. Na ja und dann ging es auch wieder zurück zu ihrer Schwester und die ganzen Probleme. 

    Mein Fazit:
    Da kommt einfach keine Spannung und unheimliche Stimmung auf. Die ganzen Probleme sind einfach viel zu viel. Es liest sich eher wie ein Familienroman. 


  2. Cover des Buches Mefisto (ISBN: 9783404156771)
    Richard Montanari

    Mefisto

     (161)
    Aktuelle Rezension von: eskimo81
    In Philadelphia geht der "Filmmörder" um. Detective Kevin Byrne und seine Partnerin Jessica Balzano ermitteln.
    Eine Frau wird brutal ermordet, die Szene hineingeschnitten in Hitchcocks Psycho. Und das ist nicht die einzige Filmbotschaft.

    Leider habe ich nicht das richtige Buch gefunden - auch dieses erschien bei der Thriller Selection von Weltbild.

    Irgendwie fehlte etwas bei dem Thriller. Richard Montanari kann schreiben, aber irgendwie. Zäh wie Kaugummi? Ich kam einfach nicht vom Fleck. Sehr viele Leute die mitmischeln und die Übersicht zu halten fand ich einfach super schwer. Oftmals las ich und dachte, aha, wer war das nochmals, was macht der genau und wo muss ich den einordnen? Ich kam einfach nicht vom Fleck.

    Fazit: Schreiben kann der Autor sicherlich, aber Mefisto ist etwas zäh, einfach weil zu viele Protagonisten und Geschichten in ein relativ dünnes Buch gepackt worden sind.
  3. Cover des Buches Die Sekte (ISBN: 9783442468355)
    Mo Hayder

    Die Sekte

     (215)
    Aktuelle Rezension von: JuliaAndMyself
    Der Thriller handelt vom Journalist Joe Oakes, der die einmalige Gelegenheit bekommt, auf eine Sekte auf einer Insel in Großbrittanien zu besuchen und die Ansichten und Lebensweisen zu erkunden. Durch sein Investigatismus begibt nicht er sich in Gefahr und tritt mit seinem Erscheinen auf der Insel eine Lawine der Gewalt los. Während seinem Aufenthalt auf der Insel löst er zudem das Geheimnis der Sekte.
    Die Autorin generiert eine Spannung, die den Leser dazu bringen, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Leser die auf Ekel und Grußel stehen werden auf ihre Kosten kommen. Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet. Leider befinden sich im Buch einige Lücken in der Story und es bleiben einige Fragen auf. Auch die Nummerierung der Kapitel ist etwas seltsam gestaltet. Besonders das Ende ist der Autorin sehr gelungen, da es nicht wie erwartet ausfällt. Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen, auch wenn ich von einigen Entwicklungen im Buch etwas enttäuscht bin, da sie etwas antiklimaktisch sind.
  4. Cover des Buches Zwanzig Männer sind genug (ISBN: 9783426636183)
    Karyn Bosnak

    Zwanzig Männer sind genug

     (115)
    Aktuelle Rezension von: LenaSilbernagl
    Darum geht's:
    Die Durchschnittsfrau hat im Laufe ihres Lebens gerade mal 10,5 Männer. Uuups – erschrocken stellt Delilah Darling fest, dass sie mit ihren 19 Männern in 29 Jahren wohl einen einsamen Rekord aufstellt. Nummer 20 soll und muss jetzt einfach ihr Traumprinz sein. Doch nach einer durchzechten Nacht findet sich Delilah in den Armen ihres grauenhaften Chefs wieder. Jetzt bleibt nur eine Lösung, will sie die magische Zahl 20 nicht überschreiten – einer ihrer Verflossenen muss Mr. Right gewesen sein. Sie beschließt, einen nach dem anderen aufzuspüren.

    Das Buch:
    Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Delilah Darling geschrieben und wurde später verfilmt. Den Film mit Anna Farris kannte ich bereits, deshalb wollte ich auch das Buch dazu lesen.
    Das Buch ist sehr gut und witzig geschrieben. Dabei spricht Delilah auch oft mit dem Leser. Den Schreibstil fand ich sehr erfrischen und witzig. 
    So konnte ich auch besser mit Delilah mitfühlen. Wobei ich den Inhalt des Buchs äußerst witzig fand.
    Als Delilah die List erstellt, weiß sie noch nicht, worauf sie sich schließlich einlässt. 
    Im Verlauf der Geschichte fährt Delilah durch das halbe Land und erkundet dabei immer wieder neue Orte. Diese werden sehr detailreich beschrieben. So konnte ich mir die Ort gut vorstellen, auch wenn ich noch nie in den USA war. 
    Auf ihrer Reise versucht Delilah all ihre Ex-Freunde ausfindig zu machen und finde diese auch. Dabei sind all diese Männer anders, aber auch irgendwie seltsam. 
    Die Charaktere konnte ich mir gut vorstellen. Und auch, warum die Beziehungen zu diesen gescheitert ist. 
    Alles in allem kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Es war witzig und erheiternd. Mal was ganz anderes. Wobei einige Dinge anders sind als im Film so verspürte ich dennoch den selben Charme. 

  5. Cover des Buches Der Pfahl (ISBN: 9783453675803)
    Richard Laymon

    Der Pfahl

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Isika0510

    Wieder einmal ein super Buch von einem super Autor 

  6. Cover des Buches Vampire sind zum Küssen da (ISBN: 9783802582097)
    Katie MacAlister

    Vampire sind zum Küssen da

     (270)
    Aktuelle Rezension von: TheLouisa

    Ich habe das Buch vor Ewigkeiten gelesen und geliebt!

  7. Cover des Buches Das Verlies (ISBN: 9783426624456)
    Andreas Franz

    Das Verlies

     (221)
    Aktuelle Rezension von: LaraD

    "Das Verließ“ ist der siebte Teil der Julia-Durant-Reihe. Und wie immer ist es sehr spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

    Diesmal geht es um einem gewalttätigen Ehemann, der wirklich fies dargestellt wird. Nach außen hin der Saubermann aber bei seiner Familie ein fieses Scheusal.  Es ist eine gut gelungene Gesichte mit einer überraschenden Wendung. Und das sind die Besten!

    Andreas Franz hat auch einen sehr angenehmen und verständlichen Schreibstil, so dass ich alle andere Bücher der Reihe ebenso gerne gelesen habe. 

  8. Cover des Buches Die Angst im Nacken (ISBN: 9783862784714)
    Erica Spindler

    Die Angst im Nacken

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Krimifee86
    Das Buch: Die Autorin Anna hat in ihrer Kindheit / Jugend ein schreckliches Trauma erfahren, das sie noch immer verfolgt. Mittlerweile lebt sie in New Orleans und hat ihr Leben einigermaßen im Griff. Doch dann werden Frauen ermordet und jemand deckt Annas Identität auf. Plötzlich weiß jeder, wer sie wirklich ist und alles scheint außer Kontrolle zu geraten. Ein Streit mit ihrer „kleinen Schwester“ Jaye, die daraufhin verschwindet, seltsame Briefe eines Mädchens namens Minni und der Psychologe Ben, dessen Interesse nicht ganz klar ist. Und dann natürlich noch der Cop Malone, zu dem Anna sich seltsam hingezogen fühlt. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind?
    Die Geschichte, die am Anfang ziemlich langsam vor sich hin plätschert und mühsam zu lesen ist, nimmt im Laufe der Handlung immer mehr an Fahrt auf. Irgendwann überschlagen sich die Ereignisse und als Leser bleibt man atemlos zurück und weiß kaum noch wo vorne und wo hinten ist. Das sorgt definitiv für atemlose Spannung, aber je mehr sich alles auflöst umso konstruierter wirkt die Geschichte leider. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, entsprechend kann ich nicht darauf eingehen, aber irgendwie ist am Ende wirklich nichts mehr, wie es am Anfang schien. Und das wirkt auf mich einfach nicht realistisch.
    Davon ab konnte ich Anna leider nicht besonders gut leiden. Ich weiß auch nicht genau warum, aber sie ist schrecklich naiv für das was ihr passiert ist. Rennt mitten in der Nacht alleine aus Trotz durch die Stadt, lässt ständig irgendwelche Türen oder Fenster auf, traut jedem über den Weg... Ich habe ihr das nicht abgenommen. Auf der einen Seite jammert sie, hat ständig Alpträume und schreckliche Angst und macht dann dauernd völlig unüberlegte und dumme Dinge.
    Alles in allem hat mir die Geschichte okay gefallen. Sie war nicht besonders innovativ, aber durchaus spannend. Ich vergebe drei Punkte.

    Kurzmeinung: Die Angst im Nacken wirkt größtenteils sehr konstruiert, ist aber nichtsdestotrotz durchaus spannend und lesenswert.

    Mehr von mir zu den Themen Bücher, Essen, Reisen, Fotos, Geocachen, Disney, Harry Potter und noch vieles mehr gibt es unter: https://www.facebook.com/TaesschenTee/
  9. Cover des Buches Zombie (ISBN: 9783421051783)
    Joyce Carol Oates

    Zombie

     (32)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife
    Immer wieder greift Joyce Carol Oates in ihren Büchern eindringliche, oft heikle Themen auf, um diese auf oft eigenwillige Art in ihren Romanen zu verarbeiten. Normalerweise komme ich sehr gut damit zurecht, ihr Buch „We were the Mulvaneys“ gehört z. B. zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern. In diesem Buch kam ich mit ihrem Schreibstil jedoch gar nicht klar. Sie beschreibt sehr grafisch und detailliert das Leben eines grausamen Mörders, eines gestörten Jungen und jungen Mannes, der es nicht lassen kann, immer wieder rückfällig zu werden. Er scheint süchtig danach zu sein zu töten, um sich seinen eigenen Zombie zu erschaffen, ein Wesen, das ihm bedingungslos ergeben ist. Joyce arbeitet mit vielen Abkürzungen, komischen Satzzeichen und sogar Zeichnungen um diesem Roman Ausdruck zu geben. Meins war’s leider nicht.
  10. Cover des Buches The Fallen: Unconditional: German Edition (ISBN: B00KQ71LIW)
  11. Cover des Buches Dead - Alex Cross 13 - (ISBN: 9783442372041)
    James Patterson

    Dead - Alex Cross 13 -

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    In Alex Cross' 13. Fall geht es hoch her. Er ermittelt in einer spektakulären Mordserie, in der sich der Täter medienwirksam in Szene setzt. Außerdem entkommt sein alter Erzfeind aus dem Hochsicherheitsgefängnis und er plant sich an allen zu rächen die ihn dort hin gebracht haben. Und während der Ermittlungen begreift Alex Cross das die Fälle irgendwie zusammen hängen, denn scheinbar kennen sich die Psychopathen und nun machen sie Jagd auf Alex.
    Ein sehr spannendes Buch, was einen bis zum Schluss mitraten lässt, wie denn nun alles zusammen hängt. Wer sich denn nun mit wem verbündet hat oder wer wen umbringen will. Auch ist die Mordserie die im Vordergrund steht hoch spannend.
  12. Cover des Buches Masken der Liebe (ISBN: 9783453049246)
    Susan Coppula

    Masken der Liebe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: 78sunny
    4,6 von 5 Sternen Zitat Sie waren beide stille Wasser, die sofort jeden Wellenschlag des anderen fühlen. Inhalt: Phaedra ist nach einer kurzen aber schrecklichen Ehe eine junge Witwe. Als sie zu ihrem raubeinigem Großvater zurückkehrt, trifft sie auf den mysteriösen Franzosen Armande. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, aber zugleich bemerkt sie, dass er einige Geheimnisse zu haben scheint. Schreckliche Geheimnisse. Wie kam das Buch zu mir Da ich im letzten Jahr die Autorin Susan Carroll für mich entdeckt habe, versuche ich nun an alle ihre Bücher zu kommen. Susan Coppula ist Susan Carroll. Dieses habe ich für sage und schreibe 0,19 Euro bei Rebuy erstanden. Meinung: Das Cover passt tatsächlich (was ja bei hist. Liebesromanen nicht immer der Fall ist) zum Buch und zeigt ein Szene daraus. Die Grundidee ist erfrischend und verbindet eine wunderschöne Liebesgeschichte mit sehr viel Spannung. Auch das ist nicht unbedingt gewöhnlich für hist. Liebesromane. Das Buch geht fast schon in Richtung Krimi, da einige Morde passieren und man immer wieder mit rät wer denn nun dafür verantwortlich ist. Krimifans werden allerdings schnell alles durchschauen, aber für einen Liebesroman fand ich es schon sehr gut. Die Spannung hält sich im ganzen Buch über und manchmal war selbst ich mir doch unsicher ob mein Verdacht stimmte. Die Mischung zwischen Liebesgeschichte und Spannung war exzellent ausgewogen. Susan Coppulas Schreibstil ist einfach herrlich. Ich musste manchmal schmunzeln und dann wieder litt ich mit den Charakteren so mit, dass ich fast Tränen in den Augen hatte. Das macht diese Schriftstellerin einfach einmalig. Das und ihre extrem gut ausgearbeiteten und sympathischen Charaktere. Sie überrascht mich immer wieder damit. Auch in diesem Roman hatte alle Charaktere die nötige Tiefe um als Leser völlig in die Geschichte ab zu tauchen und mitzufühlen zu können. Selbst die mit den Bösewichten kann man etwas mitfühlen. Die Liebesgeschichte wird wunderbar entwickelt und berührt einen. Die weibliche Heldin ist ein junge Frau, die sich von ihrem Schicksal nicht unterkriegen lässt und der männliche Held hat viel erlebt und doch kann er nicht verhindern, dass er sich in Phaedra verliebt und sich nun auch für sie verantwortlich fühlt. In diesem Roman geht es nicht ganz so züchtig zu, wie in den anderen Romane, die ich von der Autorin gelesen habe. Die Sexszenen sind allerdings sehr gefühlvoll und geschmackvoll geschrieben und gut im ganzen Buch verstreut. Man kann sich voll und ganz in dieser Geschichte verlieren und die Zeit um sich herum vergessen. Grundidee 5/5 Schreibstil 5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 4,5/5 Erotik 4/5 Charaktere 5+/5 Lesergruppe: Eindeutig Frauen, obwohl die Spannung in diesem Buch eine große Rolle spielt. Trotzdem ist die Liebesgeschichte gleichwertig angesetzt. Fazit: Wieder einmal ein wunderschöner historischer Roman der Autorin, der durch seine durchweg gut ausgearbeiteten Charaktere besticht. Die Geschichte bietet neben einer wunderschönen Liebesgeschichte auch zwei interessante Familiengeschichten und jede Menge Spannung.
  13. Cover des Buches Zum Sterben schön (ISBN: 9783442356614)
    Julie Garwood

    Zum Sterben schön

     (12)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Countdown ins nächste Jahrtausend (ISBN: 9783880025530)
    Ed Stewart

    Countdown ins nächste Jahrtausend

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Ein Kind Gottes (ISBN: 9783499267994)
    Cormac McCarthy

    Ein Kind Gottes

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Tausendléxi

    Lester Ballard ist ein Ausgestoßener. Die  > normale < Gesellschaft hat ihn ausgespuckt, wie den Speichel vom kauen des Kautabaks. Lesters Vater hat sich suizidiert, seine Mutter sucht das Weite. Er ist allein, kennt keine Regeln. Er lebt in seiner eigenen Welt, eine Welt ohne positive Gefühle, ohne Empatie. Lester kennt die Sprache der Gewalt, die ohne zu zögern und ohne jegliche Hemmungen bedient.

    Cormac McCarthy erzählt seine Story im Tennessee der sechziger Jahre.  Er zeichnet ein Leben ohne wirkliche Perspektive und vermag Szenen, detailreich und furchteinflößend zu beschreiben. Manche Ereignisse sind für mein Empfinden, grenzwertig und oftmals ungemütlich. Und dennoch spiegelt dies die Stimmung, die Grundhaltung von Lester Ballards Leben und seiner Umgebung wieder. 

    Positiv zu erwähnen sind die kurzen Kapitel, die es taktisch gesehen ermöglichen, sich der bedrückenden Story anzunähern. Ich gebe zu, einige Male gezweifelt zu haben ob ich wohl das richtige Buch für mich in den Händen halte. Doch ich wollte es einfach wissen, wissen was noch alles passiert. > Ein Kind Gottes < ist sicherlich nicht mit > ein schönes Buch < zu beschreiben, doch > schön < lesen kann jede/r. Hier besteht die Möglichkeit der Weiterentwicklung, über den Buchrand schauen, sich einlassen. > Ein Kind Gottes < lässt mich sehr ambivalent zurück. Ich schätze den Schreibstil von Cormac McCarthy doch die Story ist Hardcore. Dennoch hat es der Autor wohl geschafft, dass dieses Buch in meiner Erinnerung bleibt. Chapeau!

  16. Cover des Buches Lilienschwester (ISBN: 9781522792185)
    Diandra Linnemann

    Lilienschwester

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Vibie
    Der Schreibstil beim lesen wirkte auf mich an einigen Stellen immer wieder nicht richtig ausgebaut und oft so,das es eigentlich noch mehr und das ausführlicher was zu erzählen gibt, und dies mich oft eben doch irritierte beim lesen!
    Die Figuren ansich wurden mir zuwenig erläutert und ohne wirkliche Persönlichkeit die man beim lesen ins Herz schließen hätte können.
    Der Geschichtenverlauf war eher ruhig und die wenig plötzlichen Aktionen erschienen mir dann doch eher fehl am Platz und zu übertrieben. 
    Mit mehr länge und ausgebauten und interessanteren Stil wie auch  mehr Leben den Figuren einzuhauchen,wäre es für mich  genau eine der Geschichten die ich gerne lese und bevorzuge. 
    Lieder Schade.......und doch danke ich für das Rezensionsexemplar welches ich persönlich von der Autorin erhalten habe.
  17. Cover des Buches Creepers (ISBN: 9783866106802)
    David Morrell

    Creepers

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Hellena92
    Eine kalte Oktobernacht, 5 verschiedene Menschen, ein verlassenes altes Hotel, das kurz vor dem Abriss steht. 

    Wir steigen in die Geschichte ein, als sich ein Professor und seine Mitstreiter dem Neuzugang vorstellen. Ihr Name? Creepers. Menschen die in alte, leere Gebäude gehen und versuchen die Geschichte nachzuvollziehen, Mysterien zu untersuchen und Geheimnisse zu entdecken. Gemeinsam wollen sie in ein vor dem Abriss stehenden Hotel die Nacht verbringen. In diesem sind seltsame Morde in verschiedenen zeitlichen Epochen von statten gegangen. Sagen umwoben und spannend geht es nun denn los. Doch die anfangs spannende, geschichtliche Reise driftet nach und nach in einen Horror ab. Unheimlich und spannend lauscht der Hörer der wunderbaren Stimme Stefan Kaminskis.

    Ich habe mich stellenweise sehr gegruselt!
  18. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks