Bücher mit dem Tag "verzweiflung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "verzweiflung" gekennzeichnet haben.

1.672 Bücher

  1. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.958)
    Aktuelle Rezension von: Johanna432

    Ich liebe Fitzeks Thriller! Und dieser hat mich von Anfang an gefesselt! Das Setting auf dem Schiff war toll beschrieben und auch den Protagonisten fand ich überzeugend. 

  2. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.633)
    Aktuelle Rezension von: Buecherliebe31

    ✨️Rezension✨️



    Verliere. Mich. Nicht. Von Laura Kneidl


    Bookies, Ich bin sprachlos. Das Buch bzw diese Reihe lege ich wirklich jedem New Adult Fan ans Herz. Ich bin so tief berührt und traurig das es schon zu Ende ist. Die Protagonisten haben sich weiterentwickelt und sogar anders als gedacht. Luca hat nicht aufgegeben, was wahrscheinlich viele andere Menschen getan hätten. Ich kann gar nicht in Worte fassen, was dieses Buch in mir auslöst, denn Bookies, Ich versuche echt nicht zu spoilern, aber jeder kann Hilfe annehmen, oder sich die richtigen Stellen wenden, gibt nicht auf. Wahrscheinlich werden sich viele in diesen beiden wundervollen Büchern widerfinden, deswegen ein kleiner Hinweis von mir, es kann Triggern. Und dennoch kann ich es nur jedem ans Herz legen. Wahrscheinlich könnte ich einen ganzen Roman darüber schreiben, wie mir das Buch gefallen hat, aber Worte reichen da einfach nicht. 

    Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, dann los! 🥰 Übrigens gibt's davon schon eine Neuauflage. 


    Vielen Dank an Laura und den Lyf Verlag für diese umwerfende Reihe!❤️❤️




  3. Cover des Buches Die letzten Tage von Rabbit Hayes (ISBN: 9783499269226)
    Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

     (1.177)
    Aktuelle Rezension von: Jacky98

    Rabbit Hayes hat Krebs im Endstadium und wird in neun Tagen sterben. Wie soll sie ihrer kleinen Tochter sagen, dass sie bald ohne ihre Mutter leben muss? Wie sollen ihre Eltern es verkraftet, ihre älteste Tochter zu überleben? und wie sollen ihre Geschwister zukünftig nur noch zu zweit das Leben meistern?

    "die letzten Tage von Rabbit Hayes" ist ein wirklich sehr emotionales Buch mit einem ernsten Thema. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr gut, da sie zwischen den vielen emotionalen Passagen einige sehr humorvolle Gespräche oder Gedanken mit rein gebracht hat. Das hat dazu geführt, dass man einen Moment zum aufatmen und schmunzeln hatte und nicht alles ununterbrochen tieftraurig war.  Das Buch ist in mehreren Perspektiven geschrieben und erzählt aus der Sicht der einzelnen Familienmitgliedern und Freunden von Rabbit. Das hat mir richtig gut gefallen, da man so einfach emotional mehr in der Geschichte drin steckt, da man von jedem die aktuelle Gefühlslage mitbekommt. Neben der Hauptgeschichte um Rabbit, gibt es eine ebenso emotionale Nebengeschichte, welche sehr gut in die Hauptgeschichte eingearbeitet wird. Das Buch wird zum Ende hin immer trauriger, sodass ich auf den letzten Seiten die ein oder andere Träne verdrückt habe. Das schlimmste an diesem Buch war für mich, dass es sich um eine Krankheit handelt und es sich so wie in der Geschichte vermutlich leider sehr häufig abspielt.
    Ich fand das Buch trotz der wirklich traurigen Geschichte sehr gut und werde auf jeden Fall den zweiten Band lesen!

  4. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.486)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ein tolles Buch, wunderschöne Story von Clara und Alexander. Und ein wunderschönes Cover.

  5. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.155)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Zu aller erst: ich glaube ich bin schockverliebt.

    Warum habe ich dieses Buch noch nicht eher gelesen?

    Ich kannte bereits alle Filme von der Edelsteintrilogie, und muss ja sagen ich fand die auch alle sehr gut.

    Aber jetzt, wo ich das Buch dazu kenne.. 🤷🏽‍♀️

    Eigentlich ist gar nicht so richtig was passiert, aber irgendwie eben schon.

    Man fliegt nur so durch die ersten 100 Seiten, und fragt sich dann, was eigentlich bisher passiert ist, aber gleichzeitig ist man schon so im Bann des Buches, dass man es auch nicht weglegen kann.

    Band 1 der Trilogie hat sich für mich angefühlt, wie die Vorgeschichte zum eigentlichen Buch.

    Letztendlich hat man nämlich noch mehr Fragen als vorher, und will noch dringender das Große und Ganze verstehen.

    Ich bin so froh, dass ich jetzt nicht ein halbes Jahr auf eine Fortsetzung warten muss :D

    (Ich gebe zu, durch die Filme weiß ich ja schon, das es noch spannender und noch großartiger wird und freue mich einfach riesig darauf Band 2&3 zu lesen).

    Der Schreibstil hat mich zu 100% abgeholt, genauso wie die Charaktere und das Setting.

    Es hat einfach alles gepasst.

    Um es kurz zusammenzufassen:

    Ein richtiger Edelstein, dieses Buch!

  6. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.586)
    Aktuelle Rezension von: Celin_Aden

    Was tragen Schotten 1743 unter ihren Röcken? Um das herauszufinden muss man entweder in eine Zeitmaschine steigen oder dieses Buch lesen.

    Eine unfreiwillige Zeitreise nach Schottland. Der Leser erlebt diese wunderbare Welt durch Claires Augen. Diana Gabaldon meistert die Ich-Perspektive hervorragend.

    Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Claire und Jamie passen großartig zusammen. Die Romanze zwischen den beiden baut sich langsam auf und ist gut mit der gesamten Geschichte verwoben. 

    Manche Passagen sind sehr in die Länge gezogen und das Buch ist ein absoluter Wälzer. Nichtsdestotrotz hat das lesen sehr viel Spaß gemacht.

    Also absolut empfehlenswert.

  7. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.246)
    Aktuelle Rezension von: Simbaly

    Dieser Band hat mir bisher am besten gefallen. Es war schön eine Reihe zu lesen, die neben der typischen Handlung auch noch etwas Spannung und Nervenkitzel mitbringt. 

    Über die Zeit habe ich gut in die Welt gefunden, wobei ich allerdings zwischendurch immer mal das Gefühl hatte, dass die Geschichte ordentliche Längen aufweist. 

    Für mich war die Reihe echt okay, wird allerdings nicht zu meinen Lieblingsfeinden werden.

  8. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.874)
    Aktuelle Rezension von: Sternennebel

    Jess hat es nicht leicht im Leben. Sie hat zwei Kinder, die beide mit großen Problemen zu leben haben, ihr Mann hat sie verlassen und das Geld reicht hinten und vorne nicht. Durch Zufall findet sie eine große Menge Geld und wenig später lernt sie den Mann kennen, dem dieses Geld gehört.


    Ich mag, dass der rowohlt-Verlag sich bei Jojo Moyes für ein Cover-Design entschieden hat, man erkennt sofort welche Bücher zu ihr gehören.

    Sehr typisch für Jojo Moyes ist, dass die Geschichte aus mehreren Point-of-Views dargestellt wird. Manche Leser empfinden dies als etwas anstrengend, ich dagegen habe das zu schätzen gelernt, so ist es einfach viel besser möglich die ganze Geschichte aus allen Perspektiven zu erfahren ohne, dass dafür gleich fünf weitere Bücher geschrieben werden müssten.

    Typisch für Jojo Moyes sind auch die ernsten Themen. In dem Fall zum einen eine Familie, die einfach nicht genug Geld hat, obwohl Jess mehrere Jobs hat. Dann kommt noch das Problem hinzu, dass ihr Sohn Nicky Make-Up mag und deshalb von seinen Mitschülern schikaniert wird und das ihre Tochter Tanzie hochbegabt ist und eigentlich mehr Förderung bräuchte. Ed Nicholls hingegen hat genug Geld, aber leider ist er auch sehr gut gläubig und wird in illegale Geschäfte hineingezogen.

    Dabei haben alle Charaktere ihre Ecken und Kanten, was das alles noch "realistischer" erscheinen lässt. Zudem lässt sich bei allen eine deutliche Entwicklung beobachten.

    Gerade jetzt inmitten dieser Pandemie, sollte man sich Jess Lebenseinstellung zu Herzen nehmen. Obwohl sie wahrlich nicht das beste Leben hat, versucht sie doch wenigstens positiv zu bleiben und das Beste daraus zu machen.

    Jojo Moyes Schreibstil gefiel mir auch in diesem Buch wieder richtig gut, eine gute Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor.


    Fazit: Auch dieses Buch von Jojo Moyes konnte mich wirklich überzeugen.

  9. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (950)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Die Protagonistin Rachel war mir zwar nicht sonderlich sympathisch, aber dennoch war ich sehr interessiert an dem, was ihr wiederfahren ist.

    Das Ende ist sehr emotional und hat mich sprachlos zurückgelassen. Die Auflösung kam aus dem Nichts und war für mich nicht vorhersehbar.

    Das Cover und der Schreibstil gefallen mir richtig gut. Dies war mein erstes Buch der Autorin und hat mir Lust auf mehr von ihr gemacht. Absolute Leseempfehlung von mir.

  10. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (871)
    Aktuelle Rezension von: Anja_Buecherliebe

    Emma Scott ist eine absolute Göttin. Ich kenne kaum andere Bücher, welche mich in ein solches Häufchen Elend und Nervenbündel verwandeln können. Ein absoluter Gefühls-Overload.

    So viele Gefühle, so viele Emotionen, so viel Trauer. Es hat mich gepackt und mitgerissen, ich war in einem Strudel gefangen und fand keinen Weg hinaus.

    Ich habe am Ende von Band eins geheult, und kaum hab ich einen Tag mit Band zwei begonnen, hab ich wieder geheult. Nicht ein paar Tränchen vergossen! Die Worte sind vor meinen Augen verschwommen und ich musste das Buch weglegen, weil ich Angst hatte, es in dem Wasserfall zu ertränken! 

    Die Story ist so berührend, so herzergreifend, so traurig und gleichzeitig so wunderschön und stark. Ich kann wirklich nicht mehr sagen als dass ich es von ganzem Herzen geliebt habe 😭🤍.

    Ich muss aber ganz ehrlich gestehen, dass ich für dieses Buch froh war, war ich emotional selbst einigermassen auf der Höhe. Weil diese Gefühle sind nicht zu unterschätzen. Also ja, falls ihr es lesen wollt, seid euch bewusst dass es keine leichte Kost ist.

    Von mir gibt es den Highlight-Stempel und eine ganz grosse Lese-Empfehlung (mit dem kleinen Warnhinweis oben).

    Übrigens: Es sind nun direkt gefühlt alle Emma Scott Bücher auf meiner Wunschliste gelandet 🤭🤍

  11. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.265)
    Aktuelle Rezension von: Anni04

    Sebastian Fitzek hat es wieder einmal geschafft, mich mit einer Geschichte komplett zu verwirren. Ich habe mich zwischendurch ein bisschen wie im Fiebertraum gefühlt, da ich nicht mehr verstanden habe, was ich da eigentlich lese. Die Auflösung war dann ziemlich abgefahren. 

    Das Thema Schlafwandeln fand ich sehr spannend und es wurden wieder einmal reale Fakten eingestreut, die mir die Thematik etwas näher brachten.

    Das Buch wird nicht meine Lieblingsgeschichte des Autors, aber trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen. Trotz oder gerade wegen der absoluten Verwirrung konnte ich super abschalten und durch den wie immer sehr fesselnden Schreibstil hatte ich das Buch im Nu durch.

  12. Cover des Buches Todesfrist (ISBN: 9783442478668)
    Andreas Gruber

    Todesfrist

     (918)
    Aktuelle Rezension von: Eeyorele

    Todesfrist - Andreas Gruber


    ✂️✂️✂️✂️✂️/5


    Der erste Fall für Sabrine Nemez und Maarten S. Sneijder


    Was können wir erwarten?


    ✂️ Sabine Nemez, Beamtin beim Kriminaldauerdienst mit dem großen Traum beim BKA zu arbeiten. 


    ✂️ Maarten S. Sneijder, BKA Beamter und forensischer Kripopsychologe. Ein Egozentriker, der kifft ums seine Cluster-Kopfschmerzen zu ertragen und nur seine eigene Meinung gelten lässt.


    ✂️ Sabine Nemez wird durch den Mord an ihrer Mutter in den Fall eines Serienmörders verwickelt, der in mehreren deutsche Städten Frauen ermordet. Als sie, obwohl sie natürlich nicht mit dem Fall betraut ist, eine Abfrage über die Datenbank des BKA startet, weil sie ihren Vater, der unter Mordverdacht steht entlasten will, wird Maarten S. Sneijder auf sie aufmerksam. Zunächst widerwillig, doch dann mit immer größerem Vertrauen jagen die beiden den Mörder bis nach Wien.


    ✂️ Ein Mörder, der seinen ganz eigenen Plan verfolgt und seinen Opfern 48h Stunden Zeit gibt gerettet zu werden, wenn die Menschen, die von ihrer Entführung erfahren und ein Geschenk von ihm erhalten, seine Rätsel lösen können.


    ✂️🖊️ Andreas Gruber schreibt unglaublich spannend. Das Buch liest sich in einem durch und man kann es nicht aus der Hand legen. Die Charaktere sind einzigartig und vielschichtig. Sie bleiben sich treu und zeigen auch schon in diesem ersten Band Entwicklungspotenzial.


    💕 Ich hab jetzt Todesfrist das zweite mal gelesen, da es einfach schon ein wenig her war und ich die gesamte Reihe günstig bekommen konnte. Ich liebe Maarten S. Sneijder, vor allem weil er zwar sein Ding durchzieht und nur sich in den Mittelpunkt stellt, sein Charakter aber nicht bei dieser einen Eigenschaft stehenbleibt. Vor allem seine Interaktion mit Sabine Nemez ist super.

    Klare Empfehlung, für alle die Serientäter und kreative Ermittlungsduos mögen.

  13. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (840)
    Aktuelle Rezension von: rose86

    In englisch, weil ich dachte es wäre ursprünglich englisch😂🤷‍♀️

    -----

    You broke my heart with the end of the first book. But I don't blame you. Every good book has at least a heartbreaking moment. The ones who want to do have a happy end should read the second book.

    I love this book, especially the quotes at the start of every chapter!

    I'm a bad reader because I have no complaint about anything. But what can I do? I enjoy the books and try to get others to read these incredible books as well. 

  14. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.912)
    Aktuelle Rezension von: sophie_loves_books

    Das Buch ist unglaublich gut, es ist toll geschrieben und fühlt sich für mich an wie nach Hause kommen.... Allein das Cover hellt schon irgendwie die Stimmung auf. Liebe Sam und Grace. Die anderen Charaktere kommen leider zu wenig vor um sie wirklich ins Herz schließen zu können. Aber Sam und Grace sind ja wie füreinander geschaffen, wie sich Grace um ihn gekümmert hat und er sie beschützt hat. Generell finde ich hat man gemerkt, dass die beiden sich schon seit Jahren lieben. Auch das mit den Wölfen find ich super, obwohl ich eigentlich Bücher mit Werwölfen nicht so gerne mag, hat es hier etwas ganz und gar magisches an sich. Die Autorin konnte den Wald und die Landschaft sehr gut beschreiben, sodass ich mich super in die Lage hineinversetzen konnte. 

    Dafür, dass ich überwiegend Fantasy lese, ging die Handlung hier mir einfach zu langsam, es ist zu wenig passiert. Es gibt einem zwar ein Gefühl, dass einem kein anderes Buch geben kann, aber an manchen Stellen, war es halt trotzdem etwas langweilig. Deswegen 4,5 Sterne 

  15. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.245)
    Aktuelle Rezension von: janes_buecher

    Nachdem David Hunter seine Frau und seine Tochter durch einen Autounfall verloren hat, zieht er weg aus der Stadt und auf‘s Land. Dort will er ganz neu anfangen, seine Vergangenheit hinter sich lassen. Er beginnt dort als Landarzt und will nicht mehr an seine Vergangenheit als forensischer Anthropologe denken. Doch als die erste Leiche in seiner neuen Heimat auftaucht kann David seine Vergangenheit nicht mehr für sich behalten.

    Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mit dem Protagonisten, bzw. Den fehlenden Informationen zum Protagonisten. Tatsächlich lernt man David erst ab der Hälfte des Buches richtig kenne, davor bleibt alles sehr oberflächlich. Dadurch fiel es mir jedoch schwer die Handlungen und die Stimmung des Protagonisten nachzuvollziehen.

    Ansonsten fand ich das Buch wirklich gut! Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und ist dabei sehr unvorhersehbar. Dies ist bei Krimis ja häufig nicht der Fall. Zu Beginn hat es mir etwas zu lange gedauert bis Spannung aufgebaut wurde. War der Punkt jedoch überschritten, gab es Spannung bis zum Ende und eine Auflösung des Falles, mit der ich niemals gerechnet hätte.

    Eine Empfehlung für Fans von Krimis. Simon Beckett schreibt spannende Geschichten, die nicht von Anfang an durchblickt werden können. Sein Schreibstil zieht einen in seinen Bann und lässt einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

  16. Cover des Buches Dunbridge Academy - Anywhere (ISBN: 9783736316553)
    Sarah Sprinz

    Dunbridge Academy - Anywhere

     (695)
    Aktuelle Rezension von: Catlynn87

    Das Buch hat mit sehr gut gefallen, trotz einiger Längen zwischendurch war die Liebesgeschichte schön und der Plot durchdacht 

  17. Cover des Buches Cassia & Ky - Die Auswahl (ISBN: 9783596188352)
    Ally Condie

    Cassia & Ky - Die Auswahl

     (4.492)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Im ersten Buch der Trilogie steht zuerst einmal Cassia im Mittelpunkt. Sie lebt in einer vollkommen vorprogrammierten Welt, in der alles perfekt laufen soll – auch der Partner wird einem ausgesucht und bei einem offiziellen Paarungsbankett vorgestellt. Ab diesem Punkt tauchen auch die beiden anderen Hauptcharaktere Xander und Ky auf. Nachdem Cassia herausfindet, dass sie ohne ihr Wissen für ein psychologisches Experiment missbraucht wurde, entwickelt sie (endlich) einen eigenen Willen und den Wunsch nach Freiheit.

    Die Welt die Ally Condie hier erschaffen hat, finde ich sehr spannend! Der Schreibstil und die Geschichte haben mir gut gefallen. Alles in allem eine spannende und gefühlvolle, aber auch zum Nachdenken anregende Geschichte!

  18. Cover des Buches Über uns der Himmel, unter uns das Meer (ISBN: 9783499267338)
    Jojo Moyes

    Über uns der Himmel, unter uns das Meer

     (654)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    Vier junge australische Kriegsbräute machen sich mit hunderten anderen Bräuten auf den Weg nach England. Auf einem alten Flugzeugträger fahren sie sechs Wochen über die Meere, um endlich mit ihren Ehemännern vereint zu sein. Auf der Reise werden tragische Schicksale enthüllt und leider auch einige Träume zum platzen gebracht.

    Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten mich in die Geschichte zu einzufinden, da diese aus fünf verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Wenn man aber erst einmal den Überblick gewonnen hat, machen die unterschiedlichen Sichten überhaupt erst den Reiz der Geschichte aus. So erhält man einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der doch so unterschiedlichen Charaktere. Manchmal plätschert die Geschichte etwas vor sich hin, das wird aber von den Geheimnissen, die Anfangs immer mal wieder nur erwähnt werden wett gemacht.

    Eine nette Geschichte für zwischendurch.

  19. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (703)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Anna wurde in ihrer Schulzeit von ihren Mitschülern gemobbt, das hat ihr Leben geprägt und verunsichert sie selbst heute noch, obwohl sie mittlerweile eine attraktive, junge Frau geworden ist, die einen akademischen Titel hat.
    Auf einem Klassentreffen trifft sie auf James, er war derjenige, der sie zutiefst verletzt hat und früher mit ihren Gefühlen gespielt hat.
    Als er Anna erblickt, erkennt er sie nicht und verletzt sie erneut. Auch im weiteren Verlauf der Geschichte treffen die Charaktere immer wieder aufeinander, kann das Zufall sein?

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es sich sehr flüssig lesen lässt. Es war erfrischend und humorvoll, da ich es in der Mitte etwas langatmig fand, muss ich einen Stern abziehen.

  20. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423216142)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.784)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16

    Weil ich Layken liebe ist der Debütroman von Colleen Hoover, welche mit ihren Romanen die Herzen der Leser höherschlagen lässt. 

    Da ich zuvor noch nie ein Buch von ihr gelesen habe und es mal langsam Zeit wurde, dass ich das ändere, habe ich mich an ihrem ersten Buch versucht. 

    Das Buch hatte einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich sehr einfach und schnell lesen lässt. Es ist die perfekte Lektüre für zwischendurch und bietet sich sehr für die heißen Sommertage an. 

     

    Da ich bisher kaum New/Young Adult Geschichten mit einem Schüler, Lehrer Beziehung gelesen habe, war für mich vieles neu, trotzdem fand ich das Buch an manchen Stellen echt klischeehaft. 

    Schade war, das sich die beiden Protagonisten so schnell ineinander verliebten. Ich meine, sie kennen sich seit wenigen Stunden, haben schon ein Date und plötzlich ist da eine innige Bindung, die die beiden spüren. Ja klar, wers glaubt. 

     

    Leider kam ich auch nicht mit der Protagonistin Layken klar. Sie spielte sich manchmal so auf, als wäre sie die einzige die Probleme hat. Schön, ja, du hast dich in deinen Lehrer verliebt. Schön, es gibt aber Menschen, die viel größere Probleme haben. Das war übrigens in diesem Buch enorm der Fall. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als wollte Colleen Hoover, dass all ihre Figuren belastende Hintergrundstorys brauchten. Das wäre aber überhaupt nicht nötig gewesen. Nichts desto trotz fand ich die Geschichte rund um Eddie und ihrer starken Persönlichkeiten einfach nur toll zu lesen. Sie war auch eine der Charaktere, die ich wirklich in mein Herz geschlossen habe. 

    Zurück zu Layken die sich im ganzen Buch so kindisch und launisch verhielt, damit meine ich auch, dass sie einfach von der ein auf die andere Sekunde aus ihrem Haus ging und sich bestimmt 5 Mal in Wills Zuhause verkrochen hat, ohne ihn überhaupt zu fragen. Sie stellte sich keiner Konfrontation und das änderte sich auch mit der Zeit überhaupt nicht, was sehr schade war. 

    Will hingegen, der Gute, war einfach nur ein angenehmer Charakter, dem ich sehr gerne zuhörte. Er war womöglich einer der wenigen, die sich wirklich erwachsen aufführten. Er half wo er nur konnte und war rund um ein toller Buchcharakter. Nur, dass er es mit Layken aushielt, ist mir bis heute ein Rätsel haha. 

    Insgesamt war die Liebesgeschichte der beiden ein Hin und Her zwischen „wir können nicht zusammen sein“, „aber …“, „bitte verstehe es doch“, „ich werde dich nie aufgeben“, blablabla.

    Ansonsten hat es aber trotzdem Spaß gemacht das Buch zu lesen. Es war spannend, poetisch und auch sehr lustig. Was vor allem an den beiden Brüdern von Layken und Will lag. Wie den beiden immer wieder neuer Unsinn einfiel war einfach nur zum todlachen und die Idee mit dem Halloween Kostüm, ganz große Liebe. 

     

    Das Buch hätte bestimmt eine bessere Bewertung bekommen, wenn es nicht so vollgepackt mit Dramen und Layken gewesen wäre. Trotz alle dem hatte ich das Buch ziemlich schnell durch, weil es auch echt schön für zwischendurch war. 

     

  21. Cover des Buches Ohne ein einziges Wort (ISBN: 9783442487387)
    Rosie Walsh

    Ohne ein einziges Wort

     (570)
    Aktuelle Rezension von: Anja_liebt_Buecher

    Meine Meinung
    Dieses Buch hat es tatsächlich in sich. Der Schreibstil packend, die ProtagonistInnen tiefgründig, die Wendungen absolut unerwartet.
    Was dieses Buch besonders macht? Ich habe nicht damit gerechnet es zu beenden. Nach knapp 100 Seiten war ich kurz davor abzubrechen, weil ich den Sinn hinter der Story nicht finden konnte. Ich habe weitergemacht und wurde sowas von belohnt. Die Wendungen in dem Buch sind so extrem, und die Emotionen nahmen mich stark ein. Viele Teile konnte ich gut nachvollziehen und musste an einigen Stellen Tränen zurückhalten. Die Autorin hat eine einzigartige Möglichkeit gefunden die ProtagonistInnen tief ins eigene Herz zu lassen.
    Die Suche nach Liebe und gleichzeitig das Geben von noch stärkere Liebe sind großer Bestandteil, aber auch Vertrauen, Angst und Verlust. Ein Drama mit Happy End?!
    Ich bin absolut geflasht und kann es jedem nur ans Herz legen!

  22. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.596)
    Aktuelle Rezension von: Felis2305

                


    ** spoiler alert **
    Ein sehr gut erdachter Plot, im Grunde ein sehr einfacher sogar.
    Allerdings in seiner Einfachheit nicht einfach zu lesen weil er sehr starke Bilder hervorruft und man so die Geschichte nicht wirklich liest sondern erlebt.
    Die Geschichte der Lisel Memminger, der Bücherdiebin.
    Und am Ende habe ich geheult…

    Was ich aber auch sagen muss: Ich persönlich würde das Buch keine*n Jugendliche*n lesen lassen ohne selbigen die Einordnung in den historischen Kontext der Geschichte zu geben, und auch das nur wenn die*der Jugendliche psychisch stabil genug ist
  23. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783426512173)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (2.393)
    Aktuelle Rezension von: Nika0301

    "Der Anwalt drückte auf 'Play' und erwartete einen dieser lächerlichen Warnfilne, die man nicht vorspulen könnte und in denen mit Gefängnis gedroht würde, falls man die nachfolgenden Filme illegal kopierte."

    Durch unseren spontanen Kurzurlaub haben mein Mann und ich die Fahrtzeit genutzt und wieder ein Audible Hörspiel beendet.

    Das Buch bietet wirklich Spannung von der ersten Bis zur letzten Sekunde. Der Beginn hat mich direkt gefesselt und nicht wieder losgelassen.

    Ich wollte die ganze Zeit unbedingt wissen, wie es weiter geht.

    Die Charaktere sind alle sehr authentisch, aber haben auch eine gewisse Mysteriosität. Speziell im Fall des Hörspiel habe ich sehr die beklemmende Situation der Protas mitfühlend können und fand die Handlungen sehr passend und gleichzeitig waghalsig.

    Für mich war recht schnell klar, dass es hier nicht den EINEN Handlungsstrang gibt, sich was daraus gemacht wurde war wirklich grandios.

    Es wurden immer wieder Entwicklungen aufgeklärt, jedoch nur, damit sich daraus neue Verworrwnheiten ergeben konnten.

    Ich fand alle Thematiken in diesem Psychothriller dieses Genres absolut würdig und habe jede Auflösung die nach und nach aufkam sehr gelungen. Nur bei einer Handlung hatte ich recht schnell einen Verdacht, doch es ging noch so viel weiter.

    Das einzige, was mich etwas verwundert zurückgelassen hat, war das tatsächliche Ende. Für mich hat es nicht voll Sinn ergeben, da es bei mir eher Fragen aufgeworfen hat. Dennoch passte es insgesamt sehr gut.

    Der Schreibstil, welcher auch beim Hörspiel in gesprochener Fom existiert, war wirklich angenehm und hat die gewollte Spannung erzeugt und gehalten. 

    Ich empfehle das Buch allen, die Lust auf Irrungen und pikante Themen haben und sich in die Welt von "Dem Kind" entführen lassen wollen.

    4/5 🌟

  24. Cover des Buches Spiel der Zeit (ISBN: 9783453471344)
    Jeffrey Archer

    Spiel der Zeit

     (475)
    Aktuelle Rezension von: sollhaben

    Harry Clifton wächst als Einzelkind bei seiner Mutter, seinem Onkel und seinen Großeltern unter ärmlichen Verhältnissen in Bristol auf. Sein Gesangstalent bringt ihn auf eine bessere Schule und er begreift schnell, dass Bildung ihn aus seinem bescheidenen Leben befreien kann. Als er auf eine höhere Schule kommt, lernt er zwei gleichaltrige Jungen kennen, die ihm gute Freunde werden. Giles, Sohn aus gutem Hause, in dessen Schwester Emma er sich verliebt. 

    Die Familien Clifton und Barrington sind jedoch enger in einander verwoben, als hinlänglich bekannt und als der 2. Weltkrieg beginnt, trennen sich die Wege.


    Mein Fazit: 

    Eine mitreißende Geschichte aus vielen unterschiedlichen Perspektiven erzählt, zeitlich überlappend mit vielen Handlungssträngen, die sich im Laufe der Story erklären. Das fand ich sehr gelungen. Dem Autor gelingt es die Spannung mit seinem Erzählstil zu halten, auch wenn einige Wendungen schon im Vorfeld zu erkennen sind. Auch mit der letzten Entscheidung Harrys konnte er mich nicht wirklich überraschen, aber das hat mich nicht gestört.

    Nun komme ich allerdings zum großen Manko: Die Figurenentwicklung und die Verteilung der Charaktere. Es läuft einfach alles ein wenig zu glatt, zu samtartig. Es gab keine Ecken und Kanten. Die Figuren waren entweder sehr gut oder böse. Wobei es da nur eine Figur gab, die den Schwarzen Peter zugeschoben bekam. 

    Insgesamt ist die Geschichte wie ein Stein, der über die Jahre mittels Wasser glatt geschliffen wurde und sich gut anfühlt. Es liest sich angenehm und die Erwartungen werden erfüllt, ohne auch nur kurz in Gefahr zu sein, gekippt zu werden. 

    Ein solides Buch mit Potential und ich werde mir Teil 2 auf jeden Fall auch noch holen, um zu sehen, wie sich die Figuren und die Geschichte weiterentwickelt. Somit hat der Autor doch einiges richtig gemacht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks