Bücher mit dem Tag "violet"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "violet" gekennzeichnet haben.

93 Bücher

  1. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783809026570)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Astralelfe

    Violet kommt mit dem Tod ihrer Schwester nicht klar und versucht sich eines Tages auf dem Glockenturm das Leben zu nehmen, wenn nicht dort der verrückte Schüler Finch neben ihr stünde. Er hilft ihr aus der kritischen Situation hinaus, zeigt ihr was es heißt zu Leben und vermittelt ihr außerdem das Gefühl von Liebe.

  2. Cover des Buches Never Too Close (ISBN: 9783736311220)
    Morgane Moncomble

    Never Too Close

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Sofialovelybooks

    Inhalt:

    Als Loan und Violette sich das erste Mal treffen, passiert es unter nicht so erfreulichen Umständen. Was kann besser sein, als ein Anfang einer wunderschönen Freundschaft beginnend in einem steckengebliebenen Fahrstuhl? Von dem Moment an, entwickelt sich eine erst zarte, dann eine immer intensivere Freundschaft. Als Violette ihn bittet ihre Jungfräulichkeit zu nehmen, wirft ihn das ganz schön aus der Bahn. Aber es ist ja nur dieses eine Mal, oder?


    Cover:

    Ich finde das Cover unglaublich schön. Es ist ein richtiger eyecatcher und schmückt mein Bücherregal sehr gut. 


    Schreibstil:

    Morgane schreibt unglaublich leicht und exakt, wie ich es selten gelesen habe. Ich möchte unbedingt mehr von ihr lesen und freue mich auch schon auf Teil zwei. Sie hat das Buch abwechselnd aus der Sicht von Violette und Loan geschrieben, dabei aber immer aus der Ich-Perspektive.


    Meine Meinung:

    Ihr ist dieses Buch zu 100% gelungen. Es ist eines meiner neuen Lieblingsbüchern und ich kann dir nur dringend empfehlen, dich selbst davon zu überzeugen!I

    Ich hoffe, meine Rezi konnte dir helfen

    LG Sofialovelybooks ❤️


  3. Cover des Buches Violet - So hot (ISBN: 9783453419728)
    Monica Murphy

    Violet - So hot

     (204)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Der Klappentext verrät nicht viel, daher war ich gespannt, auch die vielen negativen Rezis konnten mich nicht abschrecken. Auch wenn sich der Schreibstil der Autorin leicht lesen lässt, so konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Violet ist der Inbegriff von der perfekten Frau an der Seite des erfolgreichen Mannes, sie ist Elegant und stellt ihre eigene Bedürfnisse immer hintenan. Mir kam sie viel zu naiv und eingeschüchtert rüber, sie beginnt erst etwas zu erwachen, als Ryder ihre Nähe sucht. Das er aber von Anfang an dies nur mit Hintergedanken tut, kommt Violet gar nicht in den Sinn.

    Ryder hingegen ist mir zu hart und egoistisch, der will mit aller Macht das, was andere haben und nimmt auf nichts Rücksicht. Mit seiner Freundin Pilar, will er die Führung von Fleur Cosmetica. Das er dafür Violet zerstören muss, ist ihm zu Beginn egal, doch schnell merkt er, das Violet ihn fasziniert und mehr in ihr steckt als nur der äußere Schein. Bald wird aus dem Spiel Ernst für Ryder.

    Toll fand ich dass wir immer abwechselnd ein Kapitel aus Violets und Ryders Sicht erhalten. Ob ich die Reihe zu Ende lesen werde, weiß ich noch nicht.

  4. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden (ISBN: 9783958340145)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Im zweiten Teil muß Jess ihre Erlebnisse mit den Seelenwächtern "verarbeiten". Doch viel Zeit bleibt ihr nicht, da ihre feinde immer noch hinter ihr her sind.
    Tolles Cover, spannende Fortsetzung,interessante Charaktere.

  5. Cover des Buches Der Verdacht (ISBN: 9783328601449)
    Ashley Audrain

    Der Verdacht

     (134)
    Aktuelle Rezension von: LisaCou

    Ich hatte Bauchweh beim Lesen und habe mir gewünscht, endlich die letzte Seite zu erreichen. Hochachtung für die Autorin, dass sie das schreckliche Unbehagen bei dieser entfremdeten Mutter-Kind Beziehung so eindringlich beschreiben kann, dass man richtig Angst bekommt, selbst wenn man keine eigenen Kinder hat. Ich vergebe 5 Sterne für die unfassbar tolle, spannende Story, aber ich würde das Buch trotzdem nicht weiterempfehlen. Ich fand es zutiefst verstörend.

  6. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit (ISBN: 9783958340329)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit

     (194)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Ariadne ist Tod und das durch Joanne. Jess kann es nicht glauben. Jaydee muss sich Detektive Benjamin Walker stellen und er ist selbst kein normaler Mensch.

    Wow, die Spannung und Action konnte ja eigentlich nicht getopt werden. Aus dem letzten Band, weit gefehlt. Noch mehr Mysterien gibt es zu Entdecken. Die Emotionen kochen hoch und man weiß nie was einen auf der anderen Seite erwartet. Voller Spannung folgt man der Geschichte und wundert sich, wenn man am Ende angelangt ist. Zum Glück gibt es schon sehr viele Bänder der Geschichte so kann man gleich weiterlesen. Oder auch nicht, denn man weiß das man so schnell nicht erfährt was es mit Jess´s Mutter auf sich hat. Oder wer Jaydee wirklich ist? Ahhhhh, einfach weiterlesen, irgendwann erfahre ich die Geheimnisse der Seelenwächter, Jess und Jaydee, einfach von allen.

  7. Cover des Buches Füreinander bestimmt. Violet und Luke (ISBN: 9783453534582)
    Jessica Sorensen

    Füreinander bestimmt. Violet und Luke

     (197)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Die ersten zwei Teile der Reihe habe ich wirklich inhaliert und war super gespannt auf die Geschichte von Violet und Luke.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich zum ersten Mal ein bisschen enttäuscht bin von einer Jessica Sorensen Geschichte.

    Das lag vor allem daran, dass ich etwas enttäuscht über Lukes Vergangenheit war, die zuvor sehr spannend angeteasert wurde. Im ersten Band der Reihe fand ich es toll, wie Jessica Sorensen einem immer nur kleine Puzzleteile über die Vergangenheit der Figuren hingeworfen hat. Deshalb war es sehr schade, wie platt Lukes und Violets Schicksale einem hier direkt auf den ersten Seiten hingeworfen wurden. Das half zwar, sie zu verstehen und zu begreifen, warum sie handeln wie sie es eben tun, aber es war echt unspektakulär. Auch das Schicksal an sich war völlig anders als erwartet und einige Aspekte seines Lebens (z.B. seine chronische Krankheit) wurden viel zu wenig beleuchtet.

    Violet, die man bisher kaum kannte, war jetzt nicht unbedingt ein Charakter zum liebhaben. Sie blieb sehr distanziert. Ihr Schicksal war sehr tragisch, fast schon zu krass, um es noch greifen zu können  - und der Twist, mit dem hier dann aufgewartet wird, dann doch zu weit hergeholt.

    Mir hat auch die Gruppendynamik und Freundschaft gefehlt, die mir in den anderen beiden Bänden so gut gefallen hat. Callie und Kayden haben nur einen Gastauftritt, was komisch scheint, da Luke sonst immer mit ihnen abgehangen hat. Dafür lernt man Seths Freund Greyson ein wenig besser kennen, was ich echt toll fand, aber das kam erst relativ spät.

    Was die Lovestory angeht, bin ich etwas zwiegespalten. Die beiden passen schon hervorragend zusammen, aber das ganz große Prickeln konnte ich noch nicht spüren.

    Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten. Jessica Sorensen schreibt einfach gut und man fliegt nur so durch die Seiten – auch, wenn die Geschichte nicht ganz überzeugend war.

    Und jetzt, wo man Violet und Luke ein wenig näher kennen gelernt hat, bin ich sehr auf den nächsten band gespannt, schließlich müssen die ganzen Probleme, die hier entstanden sind, wieder beseitigt werden und ich bin mir sicher, dass die Geschichte mir dann besser gefallen wird. 

  8. Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das dritte Buch der Lügenwahrheit (ISBN: 9783473401727)
    Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das dritte Buch der Lügenwahrheit

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Leselove

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen besonders Band eins und zwei .. im Band drei wurde es langatmig gehalten aber toll fand ich den Schluß  mit dem richtig spannenden Höhepunkt. Im großen und ganzen empfehlenswert

  9. Cover des Buches Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin (ISBN: 9783492703529)
    Meredith McCardle

    Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin

     (146)
    Aktuelle Rezension von: lesemaedel
    Amanda weiß genau wie ihr Leben in 2 Jahren verlaufen soll. Mit Abe hat sie ihre Zukunft geplant und an diesem Plan will sie festhalten. Nur dann, wird sie noch in ihrem Juniorjahr von der geheimsten der geheimen Regierungsorganisationen rekrutiert. Ins kalte Wasser geworfen heißt es für sie - schwimm mit oder ertrink!
    Sehr schnell kommt sie einer riesigen Verschwörung auf die Spur, in die auch ihr verstorbener Vater involviert war. ...
    "Die achte Wächterin" ist ein gut gelungener ZeitreiseThriller für Teenager. Die Idee der gezielten Zeitsprünge fand ich genial. Auch die Zeitreiseuhr und die Thematik der Stellenvererbung ist abgefahren. Nur hapert es manchmal an der Umsetzung. Es wird ausschließlich in der amerikanischen Geschichte gesprungen - Puh, man muss sich schon sehr dafür interessieren. Mein größter Kritik- und Nervpunkt ist Amanda/Iris selbst. Ok, sie ist erst 16 jahre, aber trotzdem - so eine egoistische und ich-bezogene Figur gab es schon lange nicht mehr in meiner Lektüre. Sie versucht nicht mal ansatzweise die Anderen kennenzulernen. Es geht immer nur   
    -Ich, Ich, mein toter Vater, meine kranke Mutter, ich armes Mädchen - Buhu. Lustig war dann der Punkt, als genau dies ihr eine der anderen Wächterinnen auf der spektakulären Verfolgungsjagd an den Kopf wirft.
    Ansonsten hat das Buch eine große Sogwirkung. Ein Zeitsprung folgt auf den Nächsten und nie war ich mir ganz sicher , wenn Amanda/Iris vertrauen sollte. Band zwei liegt schon bereit.
    Also, wer kurzweilige Unterhaltung für ein paar Stunden sucht und auch gern mal die Augen genervt verdreht - "Die Zeitenspriner-Saga" wartet!

  10. Cover des Buches Verliebe dich nie in einen Rockstar (ISBN: 9783551314949)
    Teresa Sporrer

    Verliebe dich nie in einen Rockstar

     (490)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Eine tolle Lovestory aus der »Rockstar«-Reihe, die man aber auch unabhängig davon lesen kann, und in der das Leben der braven Schülerin Zoey mächtig auf den Kopf gestellt wird, als der halbwegs berühmte Rockstar Alex in ihre Klasse kommt. Sofort geraten sie und der hoffnungslose Chaot in einen Streit, weil sie sich weigert, ihm Nachhilfe in Mathe zu geben, doch je mehr sie sich einredet, ihn zu hassen, desto näher kommt sie ihm mit der Zeit. Die Story ist angenehm kurzweilig und punktet mit viel Humor und herrlichen Wortgefechten, die einem die Protagonisten sofort sympathisch machen, wenn diese auch ruhig noch etwas tiefer ausgearbeitet hätten sein können. Auch der Schreibstil, der aus Zoeys Sicht erzählt, ist wohltuend locker und einfach gehalten und man verfolgt die Geschichte so sehr gern. Insgesamt also das perfekte Buch für alle, die eine lustige und unterhaltsame Liebesgeschichte wollen, die mal etwas abwechslungsreicher ist als der Durschnitt. Zwar hätte einiges dabei durchaus noch tiefgründiger sein kann, aber auch so hat man seinen Spaß und kann die Story schon empfehlen.

  11. Cover des Buches Erwacht (ISBN: 9783570380116)
    Jessica Shirvington

    Erwacht

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Naike

    Ich habe im letzten Viertel abgebrochen, weil es mir zu abgedreht und langweilig wurde. Das mache ich nur selten, wenn ich mit dem Lesen schon so weit fortgeschritten bin, aber die Lust, das Buch zur Hand zu nehmen, war einfach weg. Es ist sicher nicht schlecht für junge Mädels, die auf die Engelthematik stehen, deshalb noch drei Sterne, aber ein Highlight der Literatur ist das echt nicht, da gibt es bessere Urban Fantasy, auch schöner Geschriebenes.

  12. Cover des Buches Rose - So wild (ISBN: 9783453419629)
    Monica Murphy

    Rose - So wild

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Jessiica44
    Das ich Band 1 gelesen habe ist schon Ewigkeiten her und jetzt wo ich mit diesem Band fertig bin, frage ich mich wie es nur so lange unberührt auf meinem SuB liegen konnte.
    Anfangs fand ich es etwas schwer wieder in die Geschichte hineinzufinden, dadurch das Caden und Rose sich aber relativ schnell kennengelernt haben wurde es wieder einfacher zu verstehen. Sowohl Caden als auch Rose waren mir sehr sympatisch, wobei ich z.T. ein paar Zweifel an Caden hatte, die sich aber durch den Verlauf der Geschichte in Luft aufgelöst haben.
    Der Schreibstil war absolut mein Fall, weswegen ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und auch nicht wollte. Die Seiten sind nur so dahin geflogen, sodass ich nach nicht mal einem Tag mit dem Buch durch war und mir am liebsten direkt Band 3 geschnappt hätte. 
    Alles in allem war es ein wirklich tolles Buch. Die Reihe ist wirklich empfehlenswert und ich freue mich schon darauf Band 3 zu lesen. 
  13. Cover des Buches Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel (ISBN: 9783596298693)
    Amy Ewing

    Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Violet hat sich entschieden, sie geht zurück ins Juwel und bereitet dort den Angriff auf den Adel vor.  Zurück im Haus der Herzogin versucht sie ihrer Schwester beizustehen, die dort festgehalten wird. Doch Violet soll auch weiterhin eine wichtige Rolle in der Revolution spielen und ist dadurch noch mit den Vorbereitungen beschäftigt. Immer mehr Verbündete finden sich und schließen sich dem Kampf gegen die Unterdrückung an. Am Ende stellt sich die Frage, wird es Violet gelingen die Mauern einzureißen und den Adel zu stürzen?

    Nachdem mich Band eins und zwei der Reihe wirklich begeistern konnten und ich die Welt und die Figuren wirklich in mein Herz geschlossen habe, war ich sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe.

    Schnell kam dann allerdings die Ernüchterung! Schon zu Beginn des Buches wird klar, dass Violet sich absolut zurück entwicklt hat. Von der starken, klugen Persönlichkeit, die meine volle Sympathie hatte, war irgendwie nichts mehr übrig. Sie wirft fast all ihre Pläne, Konzepte und Prinzipien über Bord und kehrt ins Juwel zurück. Dafür muss sie natürlich wieder die Aspizien anwenden (!Auf einmal geht das also wieder!) und als sie dann dort ankommt stellt sie fest, dass sie (oh Wunder!) ihrer Schwester gar nicht helfen kann! So geht es dann weiter, Violet benimmt sich dumm und unvorsichtig, bringt ständig sich und alle anderen in Gefahr und kommt damit dann doch meistens durch. Und wenn dann doch was schief geht hat sie Schuldgefühle oder auch nicht. So genau konnte ich das irgendwann nicht mehr sagen.

    Dieses Hin und Her im Juwel und Violets komische Anwandlungen und das Unrecht, das vom Adel ausgeht nehmen dann auch wieder eine Großteil des Abschlussbandes ein. Ein spannendes Finale? Der Sturz des Adels oder überhaupt eine Art von Revolution habe ich für mindestens zwei Drittel des Buches komplett vermisst. Gefühlt hat die Geschichte sich eher zurück entwickelt. Violet hat fast durchgehend wenig mit den Vorbereitungen zu tun und wird doch als zentrale Figur dargestellt. Das hat mich total genervt und gleichzeitig gelangweilt.

    Irgendwann ging es dann doch los. Das Finale und die Revolution beginnen, es gibt auf einmal einen Kampf, es sterben Leute (hier wurde es tatsächlich kurz spannend) und dann war es vorbei! Hä! Wo war das Finale, das Drama und all das worauf uns die Autorin so lange vorbereitet hat. Ich muss sagen ich war absolut enttäuscht.

    Und dann nach dem Finale kommen noch ein paar Szenen in denen jede Figur nochmal seine drei Zeilen bekommt und irgendwie das Ganze zu Ende gebracht werden musst. Das waren glaube ich die langweiligsten Seiten der ganzen Reihe.

    Am Ende muss ich sagen, dass ich es bereue die Reihe nicht nach Band 2 abgebrochen zu haben und die Geschichte als absolut fantastisch im Kopf behalten habe. Für mich war dieser letzte Band ein absoluter Reinfall. Die Autorin hat es leider nicht geschafft den Zauber der Welt aufrecht zu erhalten und meiner Meinung nach haben sich die Charaktere dauerhaft zurück entwickelt. Schade!

  14. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande (ISBN: 9783958340442)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande

     (164)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Nach der schockierenden Erkenntnis, die zum aktuellen Geschehen passen. Macht sie Wiliam auf die Suche und Jess lebt sich langsam ein. Obwohl Jaydee es ihr nicht gerade einfach macht.

    Immer wenn man glaub zu wissen was passiert. Kommt etwas neues dazu. Ein Geheimnis wird gelüftet, ein neues wird vorgestellt. Eigentlich könnte man schon langsam den Überblick darüber verlieren. Doch das ist nicht der Fall. Im Gegenteil genau deshalb liest man immer weiter. Denn man bekommt von den Seelenwächter und Jess einfach nicht genug. Ihre Wortgefechte, die Spannung, die Action und den Humor ist eigentlich das was in dieser Geschichte die Figuren lebendig werden lässt. Man kann es direkt vor sich sehen und der rote Faden ist immer noch Sichtbar, aber ein paar Fäden trennen sich davon und werden zu Irrläufer oder gar wieder zurück in den Hauptstrahl. Ich freue mich auf jedes weitere Band, das ich Lesen kann. Suchtgefahr für diese Reihe besteht auf jeden Fall.

  15. Cover des Buches Kein Kuss unter dieser Nummer (ISBN: 9783442467716)
    Sophie Kinsella

    Kein Kuss unter dieser Nummer

     (482)
    Aktuelle Rezension von: Selma_liest
    Poppy will Magnus heiraten, als ihr teurer Verlobungsring auf einmal verloren geht. Zu diesem Unglück wird ihr auch noch das Handy geklaut. Doch sie findet ein gerade weggeworfenes Handy im Müll, das sie an sich nimmt, um damit die Suchaktion nach ihrem Ring zu managen. Blöderweise gehört dieses Handy der ehemaligen Assistentin von Sam Roxton und der ist gar nicht begeistert, als Poppy sein Leben neu strukturieren will.

    Die Story wird aus der Perspektive von Poppy erzählt. Es ist, als würde man ihre Gedanken mit anhören. Gerade dieser typische Kinsella-Stil, der mir z.B. bei "Göttin in Gummistiefeln" so gefallen hat, ist hier wieder vorhanden. Obwohl sie meist oberflächlich und unterhaltsam bleibt, schafft sie an einigen Stellen doch Tiefgang. Als Poppy beispielsweise erkennt, dass ihr Verlobter Magnus vielleicht doch nicht der tolle Typ ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Oder die charakterliche Entwicklung von Sam, der sich vor seinem zufälligen Zusammentreffen mit Poppy immer sicher war, sein Leben komplett richtig zu führen.

    Das Buch lässt sich so gut lesen und man muss häufig schmunzeln, so dass ich nur eine klare Lese-Empfehlung geben kann! Wer Kinsella-Fan ist, wird hier auf keinen Fall enttäuscht.
  16. Cover des Buches Close to you (ISBN: 9783846600573)
    Isabell May

    Close to you

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome

    Um „Close to you“ bin ich lange herumgegeistert, weil ich mir durch den Klappentext eigentlich einiges von der Geschichte versprochen habe, andererseits aber durch manche Rezensionen etwas abgeschreckt war. Hier zeigt sich jedoch mal wieder, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können, denn mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen!

     

    Isabell Mays Schreibstil ist klasse. Sie schreibt leicht und flüssig und versteht es, die Gefühle ihrer Charaktere authentisch zum Ausdruck zu bringen. Auch die Dialoge waren von vorne bis hinten glaubwürdig und realistisch und das selbst dann, wenn ich schon fest damit gerechnet hatte, dass gleich ein absolut kitschiger Kommentar kommen würde, den kein Mensch so in der Realität abgeben würde. Irgendwie hat die Autorin es doch immer wieder geschafft, dass alle Gespräche echt wirkten, was ich sehr genossen habe.

     

    Mit Violet und Aiden hat sie zwei sehr sympathische Charaktere geschaffen, die man auch gerne auf ihrem Weg begleitet. Bei Aiden mag die Bezeichnung „sympathisch“ vielleicht erstmal befremdlich wirken, wenn man nur den Anfang des Buches gelesen hat, aber gerade er war mein absoluter Lieblingscharakter, weil er so tiefschichtig ist. Seine abweisende, kühle Haltung weckt Neugier und Interesse und gemeinsam mit Violet möchte man herausfinden, was hinter dieser harten Fassade schlummert, vor allem dann, wenn man miterlebt, wie fürsorglich und unerwartet lieb er sich gegenüber Violet verhalten kann. Gut, das ist jetzt kein absolut neues Konzept in einem Liebesroman und dürfte im Gegenteil sogar einigen bekannt vorkommen, aber Isabell May hat es trotz dieses Klischees bewerkstelligt, eine ganz eigene Geschichte zu erzählen. Eine, bei der man mitfiebert und mitfühlt. 

     

    Ich habe vor allem mit Aiden angesichts seiner Hintergrundgeschichte mitgelitten, letztendlich aber auch immer wieder mit Violet, die unter Panikattacken leidet und sich in Menschenmengen unwohl fühlt. Ihr Geheimnis erfährt der Leser tatsächlich schon recht früh (was ich sehr erfrischend fand!) und die Spannung entsteht hier vor allem dadurch, dass man darauf wartet, dass auch Aiden endlich in ihr Geheimnis eingeweiht wird.

     

    Mich hat die Story insgesamt sehr beeindruckt. Nicht nur Aidens Hintergrundgeschichte, die ich als sehr aufwühlend empfunden habe und die mich gewisse Figuren hat hassen lassen, sondern auch, wohin Violets Geschichte letztendlich hingeführt hat. Zwar hatte ich eine immer stärker werdende Ahnung, die sich letzten Endes auch bewahrheitet hat, aber das hat meine Begeisterung ganz und gar nicht gedämpft. Im Gegenteil: Ich fand es sogar richtig gut, dass es so gekommen ist, und wäre sicher enttäuscht gewesen, wenn ich mich geirrt hätte. Weil die Wendung halt einfach gut ist.

     

    Deshalb kann ich negative oder mittelmäßige Bewertungen zu dem Buch tatsächlich nicht nachvollziehen: Mich haben die Story, die Charaktere und der schöne Schreibstil der Autorin gepackt und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen.

     

    Fazit

     

    Eine Geschichte, die vielleicht auf den ersten Blick erstmal vielen anderen im New Adult-Genre ähnelt, letztendlich aber durch einen sehr guten Plot, authentische Charaktere und Dialoge und einen angenehmen Schreibstil punktet. Ich freue mich auf weitere Werke von Isabell May und vergebe 4,5 Sterne.

  17. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Die Prophezeiung (ISBN: 9783958340602)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Die Prophezeiung

     (144)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Jaydee hat es getan: Er ist an den Ort seiner Kindheit zurückgekehrt, er will sich seinen Dämonen stellen. William tut dies auch. Die dunkle Bedrohung tritt ans Licht.

    Oh, endlich erfährt man mehr. Oder auch nicht? In diesem Band bin ich mir nicht so sicher. Wer ist gut, wer ist Böse? Wenn kann man noch trauen. Jaydee und Jess beiden kämpfen ums Überleben, schon wieder oder immer noch. Es werden wird ein Geheimnis gelüftet und das Böse tritt in die Öffentlichkeit. Jetzt muss man sich für eine Seite entscheiden. Doch für welche? Erst glaub man das sie Jess und die Seelenwächter näher kommen. Das passiert etwas und man glaubt das es vorbei ist. Dann wieder nicht. Die Spannung steigt, zum Glück gibt es das nächste Band schon. Denn ich muss gleich weiterlesen.

  18. Cover des Buches Das Juwel - Die Weiße Rose (ISBN: 9783596036202)
    Amy Ewing

    Das Juwel - Die Weiße Rose

     (928)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Dieser zweite Band war deutlich schlechter als der erste.
    Der Band schließt an die Geschehen vom ersten an.
    Leider muss ich sagen, dass mir hier Violet mehr als einmal auf die Nerven gegangen ist. Ich will nicht spoilern, aber sie müsste sich doch ihrer Situation bewusst sein, daher verstehe ich einige ihrer Entscheidungen nicht.
    Garnet war definitiv einer meiner Lieblingscharaktere in diesem Band und ich bin gespannt wie seine Story weitergeht.
    Hoffentlich ist der dritte Band besser.
    An einigen Stellen fühlte es sich so an als ob sie nur filler sind um das Buch dicker zu machen. Trotz großer Schrift.

  19. Cover des Buches Vereint (ISBN: 9783570380451)
    Jessica Shirvington

    Vereint

     (195)
    Aktuelle Rezension von: LIStoeffelchen

    Zwei Jahre nachdem sich Violet entschieden hat ihre Freunde und ihre große Lincoln zu verlassen, um sie zu schützen, ist sie gezwungen zurück zukehren. Mit dem Verschwinden von Spence beginnt für Violet ein noch viel härtere Kampf, als der der ihr eigentlich bevor steht. Denn Sie muss mit Lincoln zusammenarbeiten. Violet muss sich zwischen der Liebe und der Kälte die sie umgibt entscheiden. Doch auch Phoenix steht ihr plötzlich gegenüber und als wäre das alles nicht genug lernt Violet in einem alles entscheidenden Kampf, wer sie wirklich ist und wozu sie fähig ist. Sie ist alles, was dem Untergang der Welt wie wir sie kennen, noch im Wege steht.

    Ich kann es nicht glauben, dass ich den letzten Band gelesen habe. Nachdem ich im 4.Teil die letzten 100 Seiten wahrscheinlich nur noch Rotz und Wasser geheult habe, konnte ich nicht anders als den letzten Band direkt durch zu suchten in der Hoffnung auf ein zumindest einigermaßen befriedigendes Ende zu treffen. Doch das Ende ist mehr als das, es ist der perfekte Abschluss für eine einzigartige Buchreihe. Dennoch trauere ich, dass es nun zu Ende ist. Der letzte Band hält was die Bänder davor schon versprechen: Spannung, Emotionen, Spaß am Leben und Miterleben. Jessica Shirvington versteht es den Leser jedes mal von neuem direkt in den Bann zu ziehen, völlig in die Geschichte einzutauchen. Man fiebert mit, als würde man Teil der Geschichte sein. Auch in diesem Band blieb die ein oder andere Trauer- wie auch Freudenträne nicht aus. Zu sehen wie sich die Charakter vom ersten Teil bis zum Ende entwickeln, ist einfach wunderschön. Doch mit unter am wichtigsten, finde ich, dass am Ende des Buches keine Fragen mehr offen bleiben. Der Leser erfährt wie Violet auch, was Sie zu wissen hat und verlangt.

    Ich muss ehrlich sagen, dass mich ein Buch selten so mitgenommen hat, mich innerlich so zerrissen hat wie es diese Reihe getan hat. Nicht einmal meine Top-Buchreihe seit mehreren Jahren konnte dies. DIe Violet-Eden Chapters ist dank der Geschichte und dem Ende, der Schreibweise, einfach dem Gesamtpaket auf meinem Platz eins der besten Bücher gelandet. Ich werde Sie definitiv nochmals lesen, denn diese Geschichte verdient es nicht im Bücherregal zu versauern.

    Kurz gesagt: 

    Der Leser erlebt von der ersten Sekunde bis zur letzten die Geschichte am eigenen Leib. Man leidet und freut sich nicht nur mit Violet, sondern auch mit den anderen Charakteren. Kaum ein Charakter kann wirklich gehasst werden. In diesem Buch steckt so viel Seele der Autorin, dass auch der Leser seine Seele, sein Herz in dieses Buch hinein legt. ICH LIEBE ES !!

  20. Cover des Buches Das Juwel - Die Gabe (ISBN: 9783596196647)
    Amy Ewing

    Das Juwel - Die Gabe

     (1.724)
    Aktuelle Rezension von: xxSandyxx

     Ich habe "Das Juwel" von Amy Ewing als re-read gelesen. Ich dachte mir: "Hey, ich mochte diese Buchreihe damals wirklich, warum also nicht noch einmal lesen?". Gerade als ich das dachte, habe ich das Buch sofort wieder angefangen und muss leider wirklich sagen, dass das Buch nicht so gut ist, wie es mir damals erschien.


    Wenn man bedenkt, dass jedes Jahr zwischen 100 und 200 Mädchen an das Juwel oder die Bank versteigert werden, müsste das Land eigentlich vor neuen Kindern strotzen. Aber anscheinend haben die Leute außerhalb des Juwels das nicht mitbekommen (was völlig dumm wäre), oder es interessiert wirklich niemanden.

    Auch die Tatsache, dass einige der Mädchen in den Heimen (Lilly zum Beispiel) sehr stark am Juwel interessiert sind, sie aber nicht bemerken, dass niemand etwas von den Mädchen gehört hat, die im vergangenen Jahr verkauft wurden. Müsste man da nicht misstrauisch werden und sich auch nur kurz fragen, was mit diesen Mädchen passiert ist? Oder spätestens dann, wenn man selbst zum Juwel kommt und die ehemaligen Surrogate nicht sieht?


    Was mich an diesem Buch auch gestört hat, ist einfach Violet....

    Nach dem Bild, das die Autorin uns gibt, ist Violet weder zu groß noch zu klein, sie ist nicht dick, aber auch nicht zu dünn. Sie hat schöne lange schwarze Haare und lila Augen. Sie ist gut in.... ja eigentlich in allem, was sie tut.

    Nach ein paar Tagen im Juwel trifft Violet (bei Dahlias Trauerfeier) Raven (ihre beste Freundin) und kann mit ihr reden. Es ist sehr interessant zu sehen, dass Raven nach ein oder zwei Tagen im Juwel bereits begriffen hat, wie die Dinge dort funktionieren, Violet aber noch nicht. An diesem Punkt fragt man sich, ob Violet nur schön, aber völlig dumm ist.


    Dann ist da noch die Frage, wie die Surrogate ihre Nummern für die Auktion bekommen. Denn so weit ich es verstanden habe, bekommen sie sie nach der Anzahl der Punkte in den Prüfungen zu den Auspizien. Aber ich frage mich, was die Leihmutterschaft/Gebärfähigkeit mit den Punkten bei den Auspizien zu tun hat? Nur weil man zum Beispiel gut darin ist, einem Gegenstand eine andere Form zu geben, heißt das nicht gleich, dass man auch gebären kann.


    Alles in allem muss ich sagen, dass das Buch eher für Jüngere geeignet ist, die über solche logischen Fehler hinwegsehen können.

  21. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Die Erlösung (ISBN: 9783958341364)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Die Erlösung

     (101)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Joanne ist auf freiem Fuß und noch immer am Leben und will ihren Meister immer noch helfen und die Seelenwächter versuchen immer noch alle zu retten. Jess ist im nirgendwo gefangen und versucht Jaydee zu erreichen. Doch der Tod naht.

    So langsam näher wir uns dem Ende der Welt und es gibt immer noch so viele Geheimnisse zum lüften und doch kommen noch mehr dazu. Es sind aber nicht so viele das man den Überblick verliert. Zum Glück löst sich so manches auch wieder auf und dann kommt halt ein neues dazu. :) Ich habe mich in diese Reihe verliebt, den hier hat man alles. Spannung, Romantik, Liebe, Action und Magie und das in der richtigen Mischung. So das man von der ersten Seite an gefesselt ist und nicht genug bekommt. Zum Glück ist das nach diesem Buch noch nicht zu Ende und man kann sich das nächste holen.

  22. Cover des Buches Verlockt (ISBN: 9783570380185)
    Jessica Shirvington

    Verlockt

     (299)
    Aktuelle Rezension von: MagicWitchyBookworld
    Wie schon im ersten Buch gefällt mir de Schreibstil sehr gut und der Lesefluss ist flüssig. Ebenso wieder das kleine Highlight die vielen Zitate zu Beginn jedes Kapitels.
Die Handlung knüpft am ersten Band direkt an und der Fehler sich auf Phoenix eingelassen zu haben, wiegt zwischen Lincoln und Violet schwer.
So schwer, dass er sich recht abweisend und kühl ihr gegenüber verhält und sie alleine da steht. Die kleinen Momente, wo es zwischen ihnen funkt, werden schnell im Keim erstickt und Magda sorgt immer mehr dafür, dass Violet von ihm abgeschnitten ist und sie ihn ganz für sich einnimmt.
Kein Wunder, wenn sie eifersüchtig wird.
Dennoch machte sie weiter, kämpft, trainiert und versucht Lincoln wieder für sich zu gewinnen. Aber eine Pause ist ihr nicht vergönnt und sie selbst zwingt sich auch bis an die Grenzen und darüber hinaus. Was ich aber auch teils sehr nervig fand, dass sie meint, immer stark sein zu müssen und vor allen die Starke zu spielen.
Auch, dass Phoenix wieder auftaucht und Macht auf sie ausübt und sie noch immer eine Bindung zu ihm fühlen kann, macht es nicht einfacher.
Sie belügt ihre Freunde und auch Lincoln – mal wieder – und es dauert fast bis zum Ende des Buches bis sie mal mit der Sprache raus rückt. Würde sie von Anfang an Klartext reden, würde es gar nicht erst zur Katastrophe kommen!
 Aber sie hat viel zu viel Angst, dass Lincoln sie hasst und sich von ihr abwendet. Sie verschwiegt auch die merkwürdigen Träume, sowie die Tatsache, dass sie Probleme hat ihren Dolch zu benutzen seit sie n der Wüste ihre Entscheidung getroffen hat.
 Wobei mir auch nicht klar ist, warum sie es nicht sagt. Denn dann könnte man ja auch an einer Lösung suchen! Aber lieber die Starke spielen!

    Das war doch einige Male zu viel des Guten und ich hatte das Gefühl aus ihr wird Miss Superwoman. Zum Glück legte es sich gegen Ende des Buches und die Wogen glätten sich. Auch, wenn ein Happy End noch in weiter Ferne ist, schaffen es Lincoln und Violet sich wieder anzunähern und sowas wie eine Beziehung zu haben. Auch, wenn es offiziell nicht gesagt wird.
Ebenso – und das finde ich so super im Buch – bekommt Magda ihr Fett weg für das, was sie getan hat mit Lincoln und Violett, aber auch mit ihrem Grigori-Partner Griffin. Ein gutes Ende für das Buch in jedem Fall und ich bin froh, dass Violet endlich glauben geschenkt wird, was sie angeht.
 Auch endet das Buch sehr spannend und ich bin auf Band drei gespannt.
  23. Cover des Buches Poison Princess - In den Fängen der Nacht (ISBN: 9783570310014)
    Kresley Cole

    Poison Princess - In den Fängen der Nacht

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Klappentext: Beinahe wäre Evie den Verlockungen im Reich des Todes verfallen, doch als sie erfährt, dass Jack in Gefahr schwebt, hat sie nur eins im Sinn – Flucht. Evie macht sich auf in die Außenwelt, die sich in eine eisige Ödnis verwandelt hat, um in jenem unerbittlichen Krieg mit ihren Verbündeten gegen die grausamsten aller Arkana anzutreten – die Liebenden. Doch damit dies gelingt, müssen sowohl der hitzköpfige Jack als auch der unwiderstehliche Tod an ihrer Seite kämpfen. Kann Evie die beiden überzeugen? Zu zart scheint manchmal die Grenze zwischen Liebe und Hass und Evie selbst ist zerrissen zwischen den beiden ungleichen Rivalen …

    Meine Meinung: eine weitere geniale und absolut spannende Fortsetzung :D

    Nach dem Ende von Band 2 war ich richtig neugierig auf den dritten Teil und musste natürlich sofort weiterlesen ;)
    Und ich wurde mal wieder nicht enttäuscht. Schon der Klappentext klingt absolut spannend und verspricht einiges ... und das Buch hält diese Versprechen auch. :D
    Evie versucht, Jack zu retten. Doch so einfach, wie das vielleicht anfangs aussehen mag, ist es nicht. Denn sie stehen einem grausamen Feind gegenüber - den Liebenden. Ich muss gestehen, dass ich die Karte der Liebenden anfangs sehr mochte, aber mittlerweile finde ich sie gruselig.^^ Was die beiden so anstellen, ist einfach nur grauenvoll und ich hab ehrlich gehofft, dass Evie, Jack und der Tod sie besiegen können. Doch Evie steht noch vor einer weiteren "Gefahr" - die Liebe für 2 Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sorgt für mehr als eine brisante Situation. Manche davon fand ich doch ein wenig lustig, andere waren schön, wieder andere einfach nur zum Kopfschütteln^^
    Zwischendurch erleben wir auch mal Sequenzen aus der Sicht der Nebencharaktere. Evie erlebt Visionen aus deren Sicht und ich fand das total interessant. :)
    Die Spannung in der Geschichte steigert sich immer weiter ... immer wieder gibt es Zwischen-Höghepunkte. Ständig dachte ich, dass es nicht noch spannender und fesselnder geht - und wurde eines besseren belehrt.
    Das Ende hat mich einerseits zu Tränen gerührt, anderseits hätte ich das Buch gerne gegen die Wand geworfen ... das Ende ist so ein fieser Cliffhanger und ich will eigentlich sofort wissen, wie die Geschichte weitergeht!

    Protagonistin des Buches ist Evie, aus deren Sicht die Geschichte auch erzählt wird. Ich finde, dass sie sich in dem Band echt gut weiterentwickelt hat und ich bewundere ihren Mut und ihre Entschlossenheit. Wobei ich mir an manchen Stellen ein wenig mehr Entscheidungsfreudigkeit bezüglich ihrer Männerprobleme gewünscht hätte ;)
    Jack hat sich auch enorm weiterentwickelt und mehr als einmal hat er mich sehr überrascht. Ich mag ihn sehr :D
    Der Tod ... einerseits mag ich ihn, andererseits hätte ich ihm gerne mal in den Hintern getreten^^
    Selena, Finn, Matto, Jules, Gabriel, Tess ... wir treffen auch weitere Arkana wieder und ich bewundere immer wieder ihren Willen, sich zu einem Team zusammenzuschließen und füreinander einzustehen. :)

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut und schnell lesen. Durch die fesselnde Spannung und die ständigen Höhepunkte konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. :D

    Mein Fazit? Eine weitere fesselnde Fortsetzung, die wahnsinnig viel Spannung hat und einen immer wieder mit Höhepunkten reizt :D Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und ich bewundere immer wieder ihre Einstellung :) Das Ende ist wirklich fies ... ich freue mich jetz schon auf den nächsten Band <3

  24. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe (ISBN: 9783958340848)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Der achte Teil der Reihe hatte es wieder einmal in sich. Egal was die Seelenwächter vor haben, Ralf scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein.
    Ich bin so gespannt wie das noch gut enden soll oder ob es das überhaupt tut. Ich fürchte mich bei jedem neuen Band mich von einigen liebgewonnen Protagonisten verabschieden zu müssen, denn sicher ist hier mal gar nichts.
    Vielmehr kann ich auch gar nicht sagen, außer das mich die Reihe mit jedem Band weiter begeistert und fesselt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks