Bücher mit dem Tag "völkerrecht"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "völkerrecht" gekennzeichnet haben.

17 Bücher

  1. Cover des Buches Never - deutsche Ausgabe (ISBN: 9783785727775)
    Ken Follett

    Never - deutsche Ausgabe

     (18)
    Aktuelle Rezension von: ingaburg


    Ken Follett hat einen 880-Seiten-Thriller geschrieben, in dem es wie in einem Dominospiel zugeht: immer mehr kleine Störungen im politischen Weltgeschehen drohen alles umzukippen zu lassen.

     

    Die Geschichte spielt an mehreren Handlungsschauplätzen in der Zukunft: in den USA, Nordafrika und China. Es geht um Geheimdienste und Terroranschläge, um Drogenschmuggel und Waffengeschäfte und vieles mehr.

    Neben den politischen Verflechtungen werden auch mehrere spannende Liebesgeschichten erzählt. Besonders interessant fand ich die Geschichten um die amerikanische Präsidentin Pauline Green. Ich mochte allerdings auch die Geschichte von Tamara und Tab sehr gern.

    Alle Geschichten wirkten realistisch und gut recherchiert, wenn auch mit einigen Längen. Durchhaltevermögen sollte man beim Lesen mitbringen. 

    „Never – Die letzte Entscheidung“ ist ein Leckerbissen für alle Freunde des Politthrillers, der mich mit einem nachdenklichen Blick auf das politische Weltgeschehen zurückgelassen hat.

  2. Cover des Buches Der Hass auf den Westen (ISBN: 9783442156498)
    Jean Ziegler

    Der Hass auf den Westen

     (14)
    Noch keine Rezension vorhanden
  3. Cover des Buches Adler und Engel (ISBN: 9783641242671)
    Juli Zeh

    Adler und Engel

     (260)
    Aktuelle Rezension von: Naikomi

    "Adler und Engel" ist ein Werk, das aus formaler Sicht durchaus positiv zu bewerten ist. Die Erzählung ist verwirrend, sperrig, seltsam und eine lange Zeit unverständlich - genauso wie ihre Charaktere und die zugrundeliegende Handlung. Juli Zeh hat es geschafft, Figuren zu kreieren, denen man nicht häufig begegnet und die alle einzigartig sind. Sie malt Bilder, die ich noch nirgendwo anders gesehen habe. Doch da entsteht auch das Problem: Sie sind wirklich eklig. Wer das Buch lesen möchte, braucht eine dicke Haut. Ich musste das Buch mehrere Male beiseite legen. Nicht nur, weil ich die Handlung verdauen musste, sondern vor allem weil die Charaktere unerträglich sind. Ja, sie passen in die Story. Nein, keine einzige Figur ist sympathisch. Es gibt niemanden, mit dem man sich identifizieren kann, niemanden, dessen Handlungen ich nachvollziehen kann. Das macht die Lektüre schwierig, denn weiterlesen wollte ich eigentlich nicht, obwohl die Handlung spannend und die Erzählung ein Meisterwerk ist.

  4. Cover des Buches Schutzzone (ISBN: 9783518471142)
    Nora Bossong

    Schutzzone

     (30)
    Aktuelle Rezension von: renee

    Ein Buch aus der Longlist des Deutschen Buchpreises von 2019. Kann gut sein. Oder auch nicht. Am Anfang dachte ich nur: Was für eine wirre Schreibe! Immer wieder springt die Handlung recht zusammenhanglos zu verschiedenen Geschehnissen im Leben des Hauptcharakters Mira. Und dann diese Sprache. Ellenlange Schachtelsätze. Schwierig zu lesen. Und insgesamt zu sehr gewollt! Denn diese Gestaltung macht dieses Buch in meinen Augen nicht besser, eher viel schlechter! Dann klang es anfangs so, als würde die UNO in den Himmel gehoben werden. Will ich das hören? Nach den damaligen Geschehnissen in Ruanda! Den zähen Verhandlungen damals in der UNO, wo es einzig darum ging die Geschehnisse in Ruanda jetzt Völkermord zu nennen oder halt nicht !?!?!? Und in Ruanda starben Menschen, viele Menschen! Das macht mich heute noch wütend!!! Aber nach und nach ändert sich das Geschriebene. Das Buch wird zu einem Blick auf die Natur des Menschen und einem Blick auf die UNO und ihre Taten, ein nach dem Sinn fragender Blick. Einerseits steckt ja ein guter Gedanke hinter der UNO, andererseits ist es aber auch ein Aufspielen, man darf ja auch die wirtschaftliche Macht des Westens nicht vergessen. Und dann kommt der mit Fehlern behaftete Mensch dazu und seine fehlerhaften Erinnerungen. Hier noch die Verbindung zu Mira und ihren Gefühlen, ihren Gefühlsverirrungen und -wirrungen zu ziehen, ist ebenso ein kluger Gedanke. Insgesamt ist also das Buch thematisch nicht schlecht gemacht. Allerdings stößt man auf diesen Sinn im Buch erst recht spät, etwas zu spät in meinen Augen. Vorher quält man sich durch eher unwegsames und holpriges Terrain. Dennoch kommt eigentlich nichts wirklich Neues und dann die Longlist ??? Bei diesem wirren Aufbau und dann dieser sehr eigenen Sprache. Nun ja. Einigen gefällt dieses Buch ja, also auch der Aufbau. Denn den Inhalt fand ich nach und nach auch gut, er verdient eigentlich vier Sterne. Aber der Aufbau und die sprachliche Gestaltung minimiert leider diese Bewertung. Denn mehr als drei Sterne werden es bei mir hier leider nicht. 

  5. Cover des Buches Völkerrecht (ISBN: 9783406631597)
    Matthias Herdegen

    Völkerrecht

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Wofür Deutschland Krieg führen darf. Und muss.: Eine Streitschrift (ISBN: B005WML2B2)
  7. Cover des Buches Folter im 21. Jahrhundert (ISBN: 9783423247139)
    Alexander Bahar

    Folter im 21. Jahrhundert

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Eltragalibros
    Dieses Buch bietet ein breites Wissen über die Folter im 21. Jahrhundert. Der geschichtliche Einstieg ist relativ kurz und bietet daher eine knappe Übersicht für Neulinge. Alexander Bahar schreibt verständlich, sodass auch politische oder juristische Thematiken – z.B. wie das Folterverbot im deutschen Völkerstrafgesetzbuch vertreten ist oder welche völkerrechtlichen Übereinkommen es gegen Folter gibt – gut erläutert werden. Insbesondere die Methoden der CIA lassen den Leser mit offenem Mund zurück, wenn er liest, dass diese an „ahnungslosen Versuchspersonen“ in us-amerikanischen Städten in Gasthäusern und Bordellen medikamentöse Experimente durchgeführt haben. Auch die gewissenlosen Forschungen und Untersuchungen von Experimenten und deren Verifizierung an ausgesuchten Menschen – „passenden Versuchsobjekten“ – sind erschreckend. Auch wenn Bahar einen sachlichen Schreibstil in seinem Buch verwendet, schockiert es dennoch, wenn Menschen wie Versuchskaninchen behandelt werden. Sehr interessant ist auch der Werdegang der CIA und dem „Krieg gegen den Terror“, der so manche Foltermethode und Straflosigkeit bei Folterung, nach den Anschlägen vom 11. September 2001, hat einsetzen lassen. Weiterhin schildert der Autor die Lage in Guantánamo, dem US-Militärgefangenenlager und dessen Entwicklungsstufen unter unterschiedlichen leitenden Persönlichkeiten, darunter z.B. Generalmajor Miller, der das Lager zu einem perfektionierten Modell aus Belohnung und Bestrafung gemacht hat. Aber der Autor geht nicht nur auf die us-amerikanischen Foltermethoden ein, sondern zieht auch einen Teil seines Buches auf die deutsche Diskussion um das Thema Folter bei Verhören. Er bringt den bekannten Fall Murat Kurnaz und den Fall des entführten Bankierssohn Jakob von Metzler ein. Alexander Bahar verwendet viel Faktenwissen, was manchmal etwas trocken sein kann, dennoch ist dieses Thema und das gesamte Buch sehr informativ und interessant.
  8. Cover des Buches Völkerrecht (ISBN: 9783832939748)
    Christian Tomuschat

    Völkerrecht

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Die Macht und das Recht (ISBN: 9783936096835)
    Gerd Hankel

    Die Macht und das Recht

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Leichen im Keller (ISBN: 9783423248761)
    Markus Frenzel

    Leichen im Keller

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Eines der Bücher, die mich in den letzten Jahren am meisten erschüttert haben. Markus Frenzel hat sich als preisgekrönter Journalist über lange Zeit mit dem Thema Kriegsverbrecher beschäftigt. Dabei hat er nicht nur aufgedeckt, welche grausamen Taten meist durch Handlanger der Kriegsbosse verübt wurden. Er hat auch erfahren, dass einige der Kriegsverbrecher in Deutschland leben, von Deutschland ausgebildet und unterstützt werden. In diesem Buch schildert er auf direkte und harte Weise die Tötungen, Vergewaltigungen und Massaker der Milizen, die im Kongo und anderswo ganze Völker ausrotten wollen. Kein Buch für den Nachttisch aber unbedingt lesenswert! es ist erstaunlich mit welcher Präzision der Autor die Geschehnisse beschreibt. Die Wut über das Unfassbare steigt in jedem Leser hoch. Versprochen!
  11. Cover des Buches Gefahren und Gefährten : Erzählungen u. Skizzen Otto Gotsche (ISBN: B00EGCCX8U)
  12. Cover des Buches Zum ewigen Frieden (ISBN: 9783518270141)
    Immanuel Kant

    Zum ewigen Frieden

     (14)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Geschichte der Menschen und Bürgerrechte (ISBN: 9783170178151)
  14. Cover des Buches Die Tagesschau erklärt die Welt (ISBN: 9783499621475)
    Sylke Tempel

    Die Tagesschau erklärt die Welt

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Gerade in den Bereichen Politik und Wirtschaft, in denen ich mir nur so la la auskenne, bietet dieses Buch eine gute Grundlage, um internationale Zusammenhänge zu erkennen. Die einzelnen Kapitel werden mit thematischen Essays eingeleitet, danach werden zentrale Begriffe kurz und bündig erklärt. Ich fand es - auch weil ich mich gerade auf eine Aufnahmeprüfung vorbereitet habe - sehr hilfreich, wenngleich einzelne geschichtliche Ereignisse auch nicht großartig eingeordnet wurden. In späteren Bereichen, wie z. B. Religion und Kultur wird ähnlich strukturiert verfahren, hier habe ich allerdings große Teile überblättert, da mein Grundlagenwissen schon recht ausgeprägt war. Alles in allem ist es also ein gutes Handbuch, wenn man sein Grundlagenwissen erweitern oder auffrischen möchte.
  15. Cover des Buches Kurze Geschichte Europas (ISBN: 9783941087378)
    Edmund Jacoby

    Kurze Geschichte Europas

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Völkerrecht (ISBN: 9783406572944)
    Eberhard Menzel

    Völkerrecht

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Der Tokioter Kriegsverbrecherprozeß und die japanische Rechtswissenschaft (ISBN: 9783830503767)
  18. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks