Bücher mit dem Tag "vorgesetzte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vorgesetzte" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Bittere Wunden (ISBN: 9783734102288)
    Karin Slaughter

    Bittere Wunden

     (214)
    Aktuelle Rezension von: LeenChavette
    Der wahrscheinlich am besten durchdachte Slaughter der Sara Linton / Will Trent - Reihe...

    Geradezu retrospektivisch erzählt Slaughter in "Bittere Wunden" von einem Verbrechen, welches in den 70ern begann und sich bis in die Gegenwart zieht.

    In zwei Zeitebenen erfahren wir unter anderem wie es dazu kam, dass Will Trent im Waisenhaus aufwuchs und wie Amanda Wagner diese starke Persönlichkeit entwickelt, die wir von ihr kennen.

    Atlanta, 1974:

    In der ärmsten Siedlung Atlantas verschwinden nach und nach Mädchen spurlos. Da es sich um teilweise drogenabhängige Prostituierte handelt, werden die Fälle nicht all zu ernst genommen. In der ganzen Einheit des Atlanta Police Department interessieren sich gerade mal die beiden Polizistinnen Amanda Wagner und Evelyn Mitchell.

    Durch die Cleverness und den Mut der beiden Frauen, gelingt es, den Täter zu fassen und hinter Gittern zu bringen.

    Atlanta, heute:

    Erneut verschwinden Mädchen. Der Täter von damals ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Hat er wieder zugeschlagen?
    Die Erzähldynamik von „Bittere Wunden“ unterscheidet sich sehr von den üblichen Reihen Slaughters. Die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart fließen logisch und unterhaltsam ineinander.

    Besonders hervorheben möchte ich hierbei die detaillierte und realistische Darstellung des Alltags von Frauen im Polizeitdienst, im Amerika der 70er Jahre. Zu einer Zeit, in der Feminismus noch in den Kinderschuhen steckte und Frauen auf der Arbeit, Übergriffe ihrer männlichen Kollegen ausgesetzt waren.

  2. Cover des Buches Gefährtin der Dämmerung (ISBN: 9783442373819)
    Jeaniene Frost

    Gefährtin der Dämmerung

     (672)
    Aktuelle Rezension von: Jana_M_

    Im dritten Band sind Cat und Bones endlich fest zusammen. Anstatt dass sie ihre Zeit genießen können, müssen sie sich mal wieder jeder Menge Gefahren stellen. Dazu gehört nicht nur ein neuer Vampir sondern auch eine Frau aus Bones Vergangenheit, die nicht sonderlich gut gelaunt ist und ihnen große Probleme bereitet... 

    Alles in allem fand ich das Buch gut. Was mir besonders gefallen hat, war dass es weniger erotische Szenen gab, sondern mehr Action darin vorkam. Auch die Charaktere finde ich noch sympathisch und durch die Geschichten dieser hat jeder sein eigenes Päckchen zu tragen. Deshalb konnte man die Handlungen durchaus nachvollziehen. Auch Vlad fand ich als Charakter super. 

    Ich muss allerdings sagen, dass die Luft teilweise etwas raus war. Die ganze Story rund um Tate fand ich ermüdend. Manchmal frage ich mich, warum man versucht so eine Art Dreiecksbeziehung zu schaffen  auch wenn klar ist, wer der Partner ist. Auch was die Sprache angeht, war das eine oder andere Mal nicht so einwandfrei.

    Ich mochte das Buch trotz dieser Kritik, aber deshalb kriegt der dritte Band nur 4 Sterne von mir. Ich hoffe, dass der vierte Band wieder überzeugender ist...

  3. Cover des Buches Manchmal muss es eben Mord sein (ISBN: 9783746628684)
    Frida Mey

    Manchmal muss es eben Mord sein

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Moralisch fragwürdig aber doch nachvollziehbar. Elfie Ruhland lässt fiesen Menschen einen schnellen Unfalltod angedeihen - zum Wohle derer, die unter den Schikanen zu leiden hatten. Elfie freundet sich mit Alexandra an, ohne zu ahnen, dass diese Kriminalkommissarin ist. Dann aber begegnen sich beide auf einem gemeinsamen “Spielfeld” wieder, wo Elfie tätig war.

    Hat mir gut gefallen, da hier sehr viel Persönliches bzw. Privates über beide Frauen geschrieben wurde. Gefühle und Gedankengänge waren bestens nachvollziehbar. Auf trockene Ermittlungsarbeit wurde hier größtenteils verzichtet - für mich ein Pluspunkt. Gute 3,5 Sterne.

  4. Cover des Buches D.I. Helen Grace - Kalter Ort (ISBN: 9783499271526)
    Matthew J. Arlidge

    D.I. Helen Grace - Kalter Ort

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy2019
    Dieser Kampf kostet Helen wieder einiges,neben der Nebenkriegsschauplätze sich voll und ganz auf den den Fall mit dem Puppenhaus zu konzentrieren! Gute Story! Solider Krimi!
  5. Cover des Buches Alles Sense (ISBN: 9783442483778)
    Terry Pratchett

    Alles Sense

     (516)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Auf der Scheibenwelt wird nicht mehr gestorben, denn Tod wurde in den Ruhestand geschickt. Wohin mit all der Lebensenergie? Und wie könnte man die Untoten dazu bringen endlich Ruhe zu geben? Fragen mit denen sich nicht nur die Zauberer der Unsichtbaren Universität herumschlagen müssen.

    Dies ist der zweite Teil des Tod-Zyklus und ein herrlich intelligenter Spaß. Man trifft auf alte Bekannte wie die Wache, den Patrizier, die Zauberer und Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin-Schnapper, aber auch auf neue Charaktere wie Frau Keks und Fräulein Flinkwert. Den Leser erwarten clevere Gedankengänge gepaart mit Humor und immer wieder neue Wendungen. Ich habe sehr über die Versuche der Zauberer gelacht, dem armen Windle Poons das Lebenslicht aus zu blasen und sich Tod als Knecht auf einem Bauernhof vorzustellen hat schon eine amüsante Note. Ich bin immer wieder überrascht wie Terry Pratchett Maschinen Scheibenwelt tauglich macht.
    Da ich kein Fan des alten Covers bin, gefällt mir diese Ausgabe schon allein optisch sehr. Ob diese Übersetzung besser oder schlechter ist, als die von Andreas Brandhorst kann ich nicht beurteilen.

    Ich freue mich schon auf die weiteren Bücher und kann auch diesen Teil nur wärmstens empfehlen.
  6. Cover des Buches Klassentreffen (ISBN: 9783453722514)
    Simone van der Vlugt

    Klassentreffen

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Julia92

    Cover: Das Cover ist in Rot- und Blautönen gehalten. Man sieht ein Fahrrad, das im Wald liegt. Passend zur Geschichte, auch der Titel ist schön in Szene gesetzt.

     

    Klappentext: Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf. Isabel verschwand damals spurlos. Und ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben …

     

    Meinung: „Klassentreffen“ von Simone van der Vlugt war der erste Roman, der in Richtung Psychothriller ging, den ich gelesen habe. Da es schon sehr lange zurückliegt und ich mich nur noch daran erinnern konnte, dass mir das Buch gefallen hat, wollte ich es unbedingt noch einmal lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin pflegt einen sehr angenehmen Schreibstil, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Ich-Perspektive stört hier keineswegs, da die Protagonistin sehr glaubwürdig erscheint. Sabine ist eine Frau, die in ihrer Jugend sehr viel durchmachen musste. Sie war ein Mobbing-Opfer und tat mir unsäglich leid. Dass ihr damals kaum geholfen wurde, fand ich tragisch und es machte mich auch wütend. Die Autorin hat es somit geschafft, mich mit der Protagonistin mitleiden zu lassen. Auch als Erwachsene hat Sabine es nicht leicht. Sie erleidet ein Burnout-Syndrom und wird nach ihrer Rückkehr an ihrem Arbeitsplatz wie eine Aussätzige behandelt. Die Einladung zu einem Klassentreffen lässt schließlich vergessene Erinnerungen wieder hochkommen.

    Ich muss zugeben, dass ich schon relativ früh wusste, was hinter Isabels Verschwinden steckt, auch wenn die Autorin immer wieder versucht, in eine andere Richtung zu lenken. Am Ende war ich nicht überrascht, weil sich meine Vermutung bestätigte. Trotzdem fand ich das Buch sehr lebhaft geschrieben und fühlte mich gut unterhalten. Wem ruhige Psychothriller gefallen, empfehle ich „Klassentreffen“ eindeutig! Man wird mit dem Alltag der Protagonistin konfrontiert und nicht mit spannungsgeladener Action. Wer lieber aufregende Geschichten liest, die Herzrasen verursachen, wird davon vermutlich enttäuscht sein.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, das i-Tüpfelchen hat trotzdem gefehlt. Eine unerwartete Wendung zum Schluss zum Beispiel. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  7. Cover des Buches Die Bürde des Blutes (ISBN: 9783800095353)
    Sarah Pinborough

    Die Bürde des Blutes

     (21)
    Aktuelle Rezension von: LiesaB
    London nach dem großen Weltcrash. Die Weltwirtschaft wird von DER BANK finanziert und geleitet. Viele Menschen haben keine Arbeit und andere ersticken im Geld. Cass Jones ist Inspektor und hat alle Hände voll zu tun, einen Serienkiller dingfest zu machen. Da wird sein Bruder ermordet...... "Der Fliegenmann" ist das Erstlingswerk von Sarah Pinborough und gleichzeitig der erste Teil einer Trilogie um Inspektor Cass Jones. Die Autorin hat einen Phantasiethriller mit vielen Wendungen, die nicht vorhersehbar sind, geschrieben. Allerdings wird vom Leser die ungeteilte Aufmerksamkeit gefordert, so undurchsichtig ist die Handlung. Zum Ende entwirren sich die Verbrechen und dem Leser werden bei einem paukenschlagähnlichen Finale der oder die Mörder präsentiert. Mit dem letzten Satz des ersten Teiles wird sofort Lust auf die Fortsetzungen gemacht, da dieser Teil mit einer offenen Frage endet. Ich vergebe vier Sterne für diesen Roman, weil einige Stellen durchaus etwas kürzer erzählt hätten werden können.
  8. Cover des Buches Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen (ISBN: 9783961091140)
    Margot Lee Shetterly

    Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Das spannende und äußerst interessante Thema wurde leider total langweilig aufbereitet. Fakten, Daten und Namen wurden einfach langweilig herunter gerasselt und machten mir das zuhören schwierig.


  9. Cover des Buches Sag nicht Ja, wenn Du Nein sagen willst (ISBN: 9783572006342)
  10. Cover des Buches Geheime Profi-Tricks für Chef-Gespräche: Wie Sie Chef-Entscheidungen sympathisch beeinflussen und Vorgesetzte sprachlich verführen (ISBN: 9781537567327)
    Institut ManagementVisualisierung

    Geheime Profi-Tricks für Chef-Gespräche: Wie Sie Chef-Entscheidungen sympathisch beeinflussen und Vorgesetzte sprachlich verführen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Lilly321

    Das erste Kapitel dient als Einführung und erläutert die Funktion eines Chefs für Unternehmen, um beim Leser ein Verständnis zur Herangehensweise an solche Gespräche zu fördern. Dass darin auch Tipps für Präsentationen vorkommen, verwirrt allerdings unnötigerweise.

    Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit der Außenwirkung, die durch Tipps zur inneren Einstellung beeinflusst werden soll. Außerdem gibt der Autor Tipps zur richtigen Körperhaltung, die ebenso wie Hinweise zum Einfühlungsvermögen recht knapp gehalten sind.

    Kapitel 3 stellt kurz Tipps vor, um beim Gespräch nicht zuuu aufgeregt zu sein, bevor im folgenden Abschnitt auf kurze Anker eingegangen wird, die für einen Chef häufig wichtig sind und Aufmerksamkeit erzeugen können.

    Im Kapitel 5 geht es darum, seine Sprache etwas anschaulicher und weniger monoton zu gestalten, wobei sich der Autor um leicht verständliche Tipps bemüht.

    Die Einwandbehandlung im sechsten Kapitel gibt für viele häufig verwendete Einwände Beispiele vor, um diese zu kontern.

    Den Abschluss bilden nochmal verschiedene Einwände und wie diese möglichst positiv dargestellt werden können.

     

    Insgesamt ist das Buch für erfahrene Gesprächsteilnehmer mit wenig Neuigkeiten gespickt, die beiden letzten Kapitel bieten jedoch insbesondere gute Denkanstöße. Die häufige Wiederholung von Dingen, die ein Chef hören möchte und was ihn interessiert, bremst den Lesefluss doch ziemlich und wirkt eintönig. Mit 54 Seiten ist der relevante Buch-Teil zudem relativ knapp bemessen.

    Gerne könnte das Buch bei vielen Themen noch weiter in die Tiefe gehen und anschaulicher beschreiben und entsprechende Beispiele bringen.



  11. Cover des Buches Herrschaftszeiten! (ISBN: 9783832195212)
    Friederike Girst

    Herrschaftszeiten!

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Minerva
    "Prominente Frauen in Führungspositionen berichten über ihr Leben im Patriarchat..." - das verspricht der Klappentext, und hält es auch. Lustige, interessante und teilweise aufregende Erlebnisse von Frauen, die es durch Leistung und Konsequenz nach oben geschafft haben, vorbei an den klischeebehangenen Anzugträgern. Auch wenn die Coverfarbe es vermuten lässt, es ist kein Männerhass-Emanzenbuch! Besonders toll fand ich die Auszüge von Friederike Girst, Sybille Berg, Alexa Hennig von Lange und Jutta Ditfurth (!!), die versucht Ulrike Meinhof wieder ins rechte Bild zu rücken. Toll und witzig geschrieben, ehrlich, doch nie - trotz der aufgegriffenen Klischees zynisch, zeigt uns diese "Kurzgeschichtensammlung" wie Frauen mit der Männerwirtschaft umgehen. Die Beiträge von Künstler- und Designerinnen sind auflockernd und treffend.
  12. Cover des Buches Maigret im Haus des Richters (ISBN: 9783311130215)
    Georges Simenon

    Maigret im Haus des Richters

     (12)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Die Stimme der Violine (ISBN: 9783404259564)
    Andrea Camilleri

    Die Stimme der Violine

     (76)
    Aktuelle Rezension von: JochenBender
    Eine wohldurchdacht komponierte und gekonnt erzählte Geschichte. Camilleris Krimis tragen stets auf den ersten Blick sperrige und ungewöhnliche Titel, die jedoch im Laufe des Buches immer sinn und Bedeutung erhalten. Für mich persönlich liefert dies ein kleiner, feiner Extragenuss beim Lesevergnügen. Einzig die Person des Kommissars Montalbanos, der für meinen Geschmack zu sehr ein selbstverliebter Macho ist, stellt einen kleinen Wehrmutstropfen dar.
  14. Cover des Buches Jeanes Geheimnis (ISBN: 9781477830222)
    Greta Milán

    Jeanes Geheimnis

     (20)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaLookAtMyBooks

    Dass ich ein Fan von Greta Milàns Büchern bin dürfte inzwischen ja kein Geheimnis mehr sein.

    Am Donnerstag war es dann endlich mal wieder so weit.

    Ich habe nach einem ihrer Bücher gegriffen.

    Und was soll ich sagen? Vorgestern um halb 12 habe ich den Buchdeckel unter Tränen wieder zugeklappt.

    Besagtes Buch, was mich zu Tränen gerührt hat heißt "Jeanes Geheimnis" und Milàn Fans seid gewarnt: Es ist ganz anders als Gretas "Schmetterlings" Bücher. 

    In Jeanes Geheimnis geht es wie der Titel schon verrät um Jeane.

    Sie ist die Abteilungsleiterin von "Anderson & Partner" und nicht unbedingt der umgänglichste Mensch, doch trotz ihrer harten Vorgehensweise bei ihren Kollegen beliebt.

    Doch dann tritt eines Tages der neue Kreativleiter Matt (wieder) in ihr Leben und stellt alles, woran sie geglaubt hat und wie sie ihr Leben bisher geführt hat gehörig auf den Kopf.

    Wie ich oben schon erwähnte ist "Jeanes Geheimnis" eine ganz andere Pralinensorte als die "Schmetterlingsreihe". Hier spielt das Thema EB keine Rolle, trotzdem schneidet die Autorin ein nicht weniger interessantes Thema an. Aber seid gewarnt, denn hier geht es wesentlich heißer und zügeloser ab, als in ihren anderen Büchern.

    Ich persönlich fand die Abwechslung klasse und auch, dass Greta sich mal was anderes getraut hat.

    Wie auch schon in ihren anderen Büchern sind die Charaktere in diesem Buch sehr gut ausgearbeitet und vollkommen unterschiedlich.

    Zum einen ist da die unnahbare Jeane, die einem trotzdem sympathisch ist und eine sehr starke Entwicklung durchmacht und deren Geheimnis mich wirklich lange auf die Folter gespannt hat nur um mich dann zu Tränen zu rühren. Würde es sie wirklich geben würde ich sie wirklich gerne umarmen.

    Matt bildet einen wirklich starken Kontrast zu Jeane, macht aber eine nicht minder beeindruckende Entwicklung durch. Wobei er natürlich wesentlich zugänglicher ist als Jeane, mochte ich sie immer lieber.

    Frauenpower und Solidarität unter Frauen nehme ich mal an.

    Aber mein heimlicher Held waren auch in diesem Buch wieder die Nebencharaktere. Kandinsky, Emma und auch Danielle sind meine Lieblinge. (Auch wenn natürlich niemand an meinen Schatz Felix herankommt aber das ist wohl inzwischen allgemein bekannt :) )

    Obwohl sich diese Geschichte wie schon mehrfach betont von Gretas anderen Büchern unterscheidet war ich nicht enttäuscht.

    Ganz im Gegenteil ich war sehr zufrieden mit dem Buch. 

    Es war sehr spannend zu verfolgen, wie sich die Geschichte entwickelt und am Ende hat sie wie auch die anderen Bücher von Greta mein Herz erobert.

    Trotzdem bevorzuge ich die "Schmetterlingsreihe (allein schon wegen Felix) aber dennoch hat mich Jeane überzeugt und von daher gebe ich dem Buch guten Gewissens 4 von 5 Sternen.

    Wieder ein tolles Buch von Greta Milán.

    Ich freue mich auf weiteren Bücher.

  15. Cover des Buches Skeleton Hill (ISBN: 9780751543315)
    Peter Lovesey

    Skeleton Hill

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Gestohlene Gesichter. (ISBN: B0025WZOX4)
    Michael Bishop

    Gestohlene Gesichter.

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Spannender Roman um Kranke die in einer Klinik abgeschoben werden obwohl ihre Krankheit längst heilbar ist. Lucian yeardance der dort strafversetzt wird, kommt hinter deren Geheimnis. Toller Roman von dem Meister der sozialen SF.
  17. Cover des Buches Down Among the Dead Men (ISBN: 9780751558890)
    Peter Lovesey

    Down Among the Dead Men

     (1)
    Aktuelle Rezension von: TheRavenking

    A nightmare discovery in the boot of a stolen BMW plunges car thief Danny Stapleton into the worst trouble of his life. What links his misfortune to the mysterious disappearance of an art teacher at a private school for girls in Chichester? Orders from above push Peter Diamond of Bath CID into investigating a police corruption case in the Chichester force, and he soon finds himself reluctantly dealing with spirited schoolgirls, eccentric artists and his formidable old colleague, Hen Mallin.


    After Danny Stapleton steals a BMW he is shocked when the cops pull him over on his way to a dubious car dealer to change the registration plates. Unfortunately for Danny it turns out the car he lifted was already stolen, and worse than that, there is also a dead body in the trunk. Danny might protest as much as his wants, but he is looking at a sentence for murder or in best case accessory to murder.

    15 years later while Danny is spending his jail sentence an anonymous letter arrives at Sussex police hinting that the investigating officer might have mishandled the case to protect a relative of hers.

    Asisstant Chief Constable Georgina Dallymore is asked by the Sussex police to investigate this possible case of police corruption and she wants Superintendent Peter Diamond to accompany her.

    Soon the original crime turns out to be one in a series of disappearances with links to organised crime. Diamond and Dallymore have to race to unmask the real killer while they cannot trust anyone, not even their own colleagues.

    Meanwhile a new arts teacher arrives at a private school of girls in Chichester. The girls immediately go crazy for the handsome man who drives a sports car and lives in a manor house. But is he really who he claims to be and what happened to his predecessor who just disappeared without a trace?

    Down Among The Dead Man starts out really strong and about the first half of the book is immensely entertaining. Peter Diamond has never gotten along particularly well with his boss and now having to work together they get caught up in some amusing situations. The funniest scene occurs perhaps when Diamond and Dallymore pretend to be painters and are confronted with a nude male model.

    Once the times comes however to answer all our questions the book does so in a not very original way. I was expecting something far more sinister than the actual solution which is really a bit of a let-down after the suspenseful investigation

    Another solid entry in the Peter-Diamond-series, but not quite as good as earlier books from the author.

  18. Cover des Buches Stagestruck: 11 (Peter Diamond Series) (ISBN: 9780748122806)
  19. Cover des Buches Das Geheimnis der Sonnensteine (ISBN: 9783355002738)
    Michael Szameit

    Das Geheimnis der Sonnensteine

     (3)
    Aktuelle Rezension von: RogerSuffo
    Zuerst geht es darum, was einen Helden ausmacht. Um Ehrfurcht vor den Erfahrenen, Mut und Übermut. Der Nachteil des Buches: Es ist nützlich, die früheren Bücher des Autors zu kennen. Die Handlung hier greift auf Ereignisse zurück, die u.a. die Väter der Haupthelden sehr unterschiedlich zu bestehen gehabt hatte, und solche, die deren Folge waren. Unheimliche energetische Wirbel suchen die Erde heim Sie werden angezogen von Stromkonzentrationen und sie „vertilgen“ alle Energie. Anders ausgedrückt: Sie machen ein zivilisiertes Leben auf der Erde unmöglich. Also beginnt alles mit der Notevakuierung der Menschen, mit wilden Atomreaktionen, die die Erscheinungen durch ihre Energieballung von den Starts der Raumschiffe ablenken sollen, die auch mit Energie verbunden verbunden sind, aber mit weniger. Viele monströse Katastrophen und dazwischen zwei Mitarbeiter der Raumsicherheit (!), die im Chaos an Plünderung und Besäufnis denken. Der eine aus Leichtsinn, der andere, weil er dem Freund folgt. Bis zum Ende des Buches gibt es dann keinen Helden mehr, der nicht irgendeinen katastrophalen Fehler gemacht hätte. Die beiden entgehen auf makabre Weise einer schweren Disziplinarstrafe … und schon spielen sie Hosentaschen-James-Bonds, weil „die da oben“ im Flottenkommando irgendeine Schweinerei vertuschen. Über die Erscheinung schienen einige schon etwas gewusst zu haben, als es sie noch gar nicht gab. Und alles, wirklich alles ist streng geheim. Im Chaos von Massenevakuierungen und Pannen beim Finden eines neuen Siedlungsplatzes tun die gewissensberufenen Helden einiges zur Lösung eines verwirrten Knäuels von Geheimnissen. Dabei wäre alles so einfach gewesen: Ein wenig mehr Vertrauen und man hätte sich gegenseitig gezeigt, was Zufälle in die einzelnen Hände gespielt hatten, ein wenig weniger Eitelkeit eines hoch dekorierten Superhelden und der wäre zwar normaler erschienen, aber manche Forschung wäre schneller vorangekommen. Aber die Verführung war zu groß: Man glaubte an einen besonderen Sinn des Mannes, der das Nahen der Vernichtung immer schon frühe als andere zu ahnen schien. Dabei trug er die Lösung der Gefahr als Schmuck um den Hals. Die stärkste und in ihrer Gestaltung einmalige Szene ist für mich jene, als der Halbbruder jenes Superhelden den Prototyp eines Raumschiffs testen soll, mit dem die Massenevakuierung endlich etwas „angenehmer“ erfolgen könnte. Plötzlich erhält er einen echten Rettungsauftrag. Endlich sieht er seine Chance gekommen, sich als Held zu erweisen. Er nimmt eine übermenschliche Anstrengung in Kauf … und versagt im winzigen Moment der Entscheidung als Feigling. Die wenigen, die die Wahrheit erfahren werden, werden ihm im Tod Heldentum zubilligen.Die Jagd auf den, der die Familie seines Bruders sterben ließ, ist bei aller SF-Zweifelhaftigkeit extrem spannend und im Zusammen- bzw. Gegeneinanderspiel der Charaktere extrem stark. Die Auflösung der Menschheitskatastrophe erscheint fast nebensächlich, kaum der Erwähnung wert. Wobei … der Titel ist irreführend. „Das Geheimnis der Sonnensteine“ ist auch am Buchende nicht gelöst. Da weiß man nur, dass sie von Menschen gegen Menschen missbraucht wurden. Anders gesagt, das eigentliche Geheimnis der Sonnensteine stellt sich im nächsten Buch neu … und ich bin gespannt drauf.
  20. Cover des Buches Willkommen in der Bürohölle! (ISBN: 9783959100458)
    Heike Abidi

    Willkommen in der Bürohölle!

     (25)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP
    Hier handelt es sich um ein humorvolles Buch, welches dem Leser Einblicke in die verschiedensten Bürobereiche und entsprechenden Charaktere bietet. Neben den Erzählungen und Berichten, die mit großer Wahrscheinlichkeit einen wahren Kern haben, gibt es Beschreibungen über die verschiedenen Chef- oder Bewerbertypen. Dabei erhält der Leser auch Tipps, wie er mit diesen Typen umgehen kann.

    „Willkommen in der Bürohölle!“ zeigt auch die typischen Eigenheiten der Figuren auf, und mit manchen von ihnen kann man sich selbst identifizieren. Aber man erkennt auch seine Vorgesetzten und Kollegen wieder. Es macht Spaß, viele verschiedene Einblicke in die Bürowelt zu erhalten. Vom kleinsten Lächeln bis zum großen Lacher bietet dieses Buch alles.

    Störend fand ich allerdings, dass es bei den „Ich-Erzählern“ nicht sofort erkennbar ist, welchem Geschlecht der Erzähler angehört. Dies wird erst nach einigen Sätzen klar ,und so musste manche Figur während der Geschichte bei mir im Kopf ihr Geschlecht wechseln.

    So unterschiedlich die Autoren sind, so unterschiedlich ist auch der Schreibstil in den einzelnen Geschichten. Mir hat dieses Buch viel Freude bereitet, und ich empfehle es gerne weiter.

    Autoren: Heike Abidi, Kerstin Bätz, Volker Bätz, Susanne Böckle, Nikolas Brandenburg, Ursi Breidenbach, Julia Dombrowski, Akram El-Bahays, Paul Faber, Christa Goede, Moritz Hampel, Andreas Kammel, Verena Napiontek, Petra Plaum, Heike Eva Schmidt, Heike Schulz, Andrea Schütze, Mina Teichert, Tino Schrödl, Friedrich Wolf, Manuela Wolfermann
  21. Cover des Buches Nathalie küsst (ISBN: 9783548285061)
    David Foenkinos

    Nathalie küsst

     (211)
    Aktuelle Rezension von: Eleonora

    Akte 114 ist es, weswegen Marcus von Nathalie in ihr Büro zitiert wird. Doch als Marcus ihr Büro betritt ist Akte 114 schnell vergessen, denn Nathalie küsst Marcus ohne Vorwarnung. Einfach so. Warum weiß sie selbst nicht und hat es ein paar Sekunden später auch schon wieder vergessen. Marcus bleibt verdutzt zurück. Und Nathalie ist von sich selbst schockiert, als sie erfährt was sie getan hat. Wie konnte sie diesen total unscheinbaren, schüchternen, schwedischen Mitarbeiter einfach so überfallen? Sie, dessen Ehemann vor drei Jahren von einer Blumenverkäuferin beim sonntäglichen Joggen einfach überfahren wurde und seitdem in Trauer lebt. Sie, die alle Verkupplungsversuche von Kollegen und auch die nervigen Annäherungen ihres Chefs immer konsequent abgewehrt hat und das Interesse am anderen Geschlecht schon verloren glaubte. Nicht lange und es wird heftig getuschelt in der Firma. Der Chef stürzt in eine Krise, weil er von so einem nordischen Langweiler ausgebootet wurde. Marcus selbst igelt sich ein, weil er es nicht glauben kann, dass diese attraktive Frau sich ausgerechnet ihn ausgesucht hat und rennt beim Date davon. Nathalie und Marcus- Die starke, unnahbare Vorgesetzte und der zurückhaltende, einfache Mitarbeiter. Unmöglich? Lächerlich? Oder doch vorstellbar und gar nicht so abwegig?📖


     Ich hatte Lust auf Frankreich und eine weitere romantisch-herzerwärmende Geschichte (scheint wohl gerade eine Phase bei mir zu sein🤷🏻‍♀️) Beim Durchstöbern meines Bücherregals fand ich dieses Buch welches ich vorletztes Jahr bereits einmal angelesen, jedoch dann zur Seite gelegt hatte. David Foenkinos Schreibstil sagte mir damals so gar nicht zu. Und auch dieses mal musste ich mich erst etwas antreiben weiterzulesen um mich daran zu gewöhnen. Er ist sehr direkt, kommt ohne große Umschweife zum Punkt, dennoch zeitgleich poetisch aber ohne große Dramatik und Schwülstigkeit. Es sind recht kurze Kapitel, was sehr angenehm ist. Zwischendurch gibt es noch kürzere Kapitel, in denen zum Beispiel nur Fussballergebnisse des jeweiligen Tages, Begriffserklärungen bestimmter Worte, Rezepte, Songtexte oder eine Bildanalyse eines Gemäldes aufgeführt werden. Es wird mitunter Gedankengängen und Erlebnissen nicht ganz relevanter Personen nachgegangen und für ein Kapitel wird das Buch auch mal zum Drehbuch. Recht ungewöhnlich also die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird. Doch nach einer Zeit fand ich Gefallen daran und hatte richtig Freude an der Geschichte.

    Nathalie und Marcus, das sind wirklich zwei völlig verschiedene Welten die aufeinander treffen. Es machte Spaß vom schrulligen Marcus zu lesen, der auf andere ungewollt stark und ruhig wirkte obwohl er doch eigentlich aus Angst vor Frauen und Vorgesetzten regelmäßig zur Salzsäule erstarrte. Es machte Freude zu sehen wie Nathalie nach Jahren der Trauer und dem Untertauchen in Aktenarbeit durch die Begegnung mit Marcus endlich wieder auftaute. Und es war lustig zu lesen wie die Leute um die beiden herum einen Zirkuss veranstalteten weil sie sich die zwei einfach nicht zusammen vorstellen konnten. Trotz des ungewohnten Schreibstils ist es eine herzerwärmende, komische und unterhaltsame Geschichte, die ich sehr empfehlen kann.🙂

    Die Verfilmung mit Audrey Tautou und François Damiens ist meiner Meinung nach übrigens auch sehr gut gelungen und sehenswert. Herrlich französisch🇫🇷🎬🙂

  22. Cover des Buches »Ich« (ISBN: 9783596126699)
    Jörg Bong

    »Ich«

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Gert
    Der Plot ist gut, wenngleich etwas skurril und langatmig. Es bedarf schon ziemlicher Durchhaltekraft, dieses Buch bis zum Letzten durchzuhalten und diesem Handlungsverlauf zu folgen. Sicher, als Westdeutscher versteht man das meiste eh nicht und es macht einen sprach- und deutungslos vor der damaligen Situation in der DDR. Der Schreibstil ist sehr literarisch und eigentlich noch das Spannenste an diesem Buch. Es lohnt sich, vieles sprachlich "abzuklopfen" und es aufmerksam zu lesen.
  23. Cover des Buches Gabler Handbuch Sekretariat (ISBN: 9783811220539)

    Gabler Handbuch Sekretariat

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Das Gabler Handbuch Sekretariat ist ein umfassender Ratgeber für die Mitarbeiterin im Officebereich. Nicht nur Sekretärinnen oder Assistentinnen finden hier Antworten auf ihre Fragen, das Handbuch wurde von 17 namhaften Autoren zusammengestellt und enthält komprimiertes Wissen rund um den Büroalltag. Angefangen bei den Anforderungen, die das Berufsbild Sekretärin beinhaltet über Standards, wie Zeitmanagement, Telefonate oder Korrespondenz bis hin zu beruflichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Informationen zur Betriebswirtschaft gehören genauso zum Themenfeld, wie Arbeitsrecht, PC-Wissen, Umgangsformen oder eine Typologie der Chefs. Meine Ausgabe des Handbuchs ist aus dem Jahr 2002 und dadurch nicht immer ganz aktuell, aber grundsätzlich bietet es einen guten Überblick und kann konkret erste Informationen zu den wichtigsten Stichworten geben.
  24. Cover des Buches Enthüllung (ISBN: B002AEW9XK)
    Michael Chrichton

    Enthüllung

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Thursdaynext ist zwar andere Meinung, aber ich find, daß das Buch eine spannende, schnell erzählte Geschichte um einen Abteilungsleiter in einer High-Tech-Firma bietet, der von seiner neuen Vorgesetzten (und Exgeliebten) sexuell belästigt wird und darufhin seinerseits von ihr der sexuellen Belästigung bezichtigt wird. Außerdem gehts noch um Technologie(geschichte inzwischen), und man bekommt einen eINDRUCK davon, wie eine Übernahme von Großunternehmen abläuft. 3-4 Punkte!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks