Bücher mit dem Tag "vorstellungsgespräch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vorstellungsgespräch" gekennzeichnet haben.

32 Bücher

  1. Cover des Buches Mädchen für alles (ISBN: 9783492054997)
    Charlotte Roche

    Mädchen für alles

     (95)
    Aktuelle Rezension von: buecherqualle

    Der Schreibstil ist okay, jedoch ist die Geschichte mehr als nur gewöhnungsbedürftig. Wie erzählt wird, wie die Gedanken von Christine sind.. es ist ein sehr spezielles Buch was bei mir einfach keinen anklang fand. Es war langweilig, lang gezogen und nicht gerade toll. Das Buch zu beenden war leider ein krampf.

  2. Cover des Buches Der Teufel von Mailand (ISBN: 9783257236538)
    Martin Suter

    Der Teufel von Mailand

     (341)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    Am Morgen nach einem LSD-Trip ist Sonia völlig verstört, plötzlich kann sie Farben riechen, Formen schmecken und Töne sehen. Dies, und ein zuvor überlebter Mordanschlag ihres Ex-Mannes, sind für sie der Anlass ein neues Leben zu beginnen und eine Stelle als Physiotherapeutin in einem neu eröffneten Wellness-Hotel im Schweizer Engadin anzutreten. Als einzige Person ist ihre Freundin Malu über ihr Vorhaben informiert. Kaum ist Sonia in Val Grisch angekommen, geschehen seltsame Dinge. Die Dorfbevölkerung benimmt sich feindselig und auch die Stimmung unter dem Hotelpersonal ist angespannt. Der Jahrhundertregen und ihre überreizten Sinne tragen dazu bei, dass sich Sonia sehr isoliert fühlt, denn außer einigen SMS mit ihrer Freundin hat sie keinen Kontakt. Als sie jedoch zufällig ein Buch mit der Sage vom Teufel von Mailand entdeckt und begreift, dass die unerklärlichen Vorkommnisse für sie eine Gefahr bedeuten könnten, vertraut sie sich ihrem Masseur-Kollegen an … 

    Martin Suter ist ein Schweizer Schriftsteller. Er wurde 1948 in Zürich geboren, machte 1968 in Basel eine Ausbildung zum Werbetexter, arbeitete danach als Creative Director und seit 1991 als Autor. Ab 1992 schrieb er eine wöchentliche Kolumne, für die er 1995 den Preis der österreichischen Industrie beim Joseph-Roth-Wettbewerb in Klagenfurt erhielt. Sein Durchbruch als Schriftsteller gelang ihm 1997 mit „Small World“. Für seine zahlreichen Romane, die alle im Diogenes Verlag erschienen und auch international sehr erfolgreich sind, erhielt Suter mehrere deutsche und schweizer Preise und Auszeichnungen. Nach Wohnsitzen auf Ibiza, in Guatemala und in Marrakesch lebt Martin Suter heute mit seiner Familie in Zürich. 

    Wie in mehreren seiner Romane greift der Autor auch in „Der Teufel von Mailand“ das Thema Bewusstseinsveränderung durch Drogen auf. Sein Schreibstil ist dabei knapp und präzise, mit gezielt eingesetzten Thriller-Highlights, und wechselt gekonnt vom anfänglichen Heimat- und Bergroman zur äußerst spannenden Schauergeschichte. Die Charakterzüge der einzelnen Protagonisten, besonders der Hauptperson Sonia mit ihren psychotischen Sinneswahrnehmungen, sind perfekt beschrieben. Auch Voreingenommenheit, Argwohn und Hass der Dorfbewohner gegenüber dem Hotelpersonal sind hautnah zu spüren. Die großartige Kulisse des Engadin-Tals, verbunden mit dem anhaltenden Regen, erzeugen eine düstere, geheimnisvolle Stimmung, die bis zum nervenaufreibenden Showdown anhält. 

    Fazit: Ein spannender Psycho-Thriller mit überraschendem Schluss – sehr lesenswert. 

  3. Cover des Buches Küss mich, Mistkerl! (ISBN: 9783956492976)
    Sally Thorne

    Küss mich, Mistkerl!

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Elemenope

    Ich schreibe diese Rezension hier, um vielleicht den/die eine/n oder andere/n davon abhalten zu können, dieses Buch zu lesen bzw. um zu wissen, worauf man sich einlässt.

    Dieses Buch findet sich auf fast allen "From enemies to lovers"  und sonstigen Empfehlungslisten sehr weit oben. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.

    Unser Dream Team arbeitet in einem Büro und hasst sich vermeintlich seit Sekunde eins an, da sie so  unterschiedlich sind. Sie spielen komische Spiele, die nicht einmal halb so witzig sind, wie die Autorin annehmen vermag. Es kommt wie es kommen muss. Nach etlichen Seiten stellt sich heraus, dass beide einander nicht hassen, sondern lieben! Und das schon die ganze Zeit!

    [Ab hier sind Spoiler enthalten]

    Der Anfang beginnt schon recht mühsam. Wir befinden uns direkt im Büro unserer beiden Hauptcharaktere. Leider müssen wir erst zig Seiten Beschreibungen lesen, bevor wir erfahren, was gerade passiert. Die "Spielchen", die sie einander spielen werden genauestens erklärt, was wirklich einfach nur fad ist, es wirkt wie im Kindergarten. Keine dieser Spiele ist witzig oder verleiht der Handlung Charme und Esprit. Bsp. Sie fragen einander "How you doing" und das soll ein lustiges Spiel sein. Oder: Er trägt an jedem Tag der Woche ein bestimmtes Hemd, Lucy weiß schon im Vorhinein, welches er tragen wird. Er macht das, um Lucy zu ärgern. Sehr lustiges Spiel. Nicht! 

    Einer der Punkte, die mich am allermeisten gestört hat, ist das in jedem zweiten Satz betont wird, was für ein eklatanter Größenunterschied zwischen den Hauptcharakteren  besteht. Und es ist leider keine Übertreibung, auf jeder Seite wird gefühlt mehrmals erwähnt, wie klein sie im Gegensatz zu ihm ist und nach dem 100. Mal ist es wirklich nur mehr nervig.

    Der Handlungsverlauf ist für mich auch überhaupt nicht nachvollziehbar, schlüssig oder überzeugend. Es ist für mich nicht ersichtlich, warum sie einander auf einmal nicht mehr hassen und im Fall von Lucy, warum sie auf einmal gefühlt aus dem Nichts unbedingt auf eine einmalige gemeinsame Nacht mit Joshua bestanden hat. Als würde das die Arbeitssituation vereinfachen. 

    Die Handlung plätschert fad vor sich hin, es gibt keine spannenden Momente. Die paar Handlungen, die passieren werden ewig land beschrieben und ziehen sich extrem. Lucys Gefühlsumschwung kam sehr plötzlich, Hindernisse für ihre Liebe gab es dann auch keine mehr. Joshuas Charakter wurde auch ins Lächerliche gezogen: er selbst behauptet von sich natürlich kein Mr. Nice Guy zu sein und trifft mit seinen vorsortierten Hemden und seinem peniblen geführten Terminkalender natürlich genau dieses Klischee. 

    Auch,dass um diese Striche im Terminkalender so ein Theater und ein Mysterium gemacht wurde, ist mir unverständlich. Eine Verschwendung von Buchstaben.

    Ich verstehe absolut nicht, wie so ein fades und schlecht geschriebenes Buch auf so vielen Bestsellerlisten sein kann.

  4. Cover des Buches Auf dich war ich nicht vorbereitet (ISBN: 9783426521595)
    Anna Bell

    Auf dich war ich nicht vorbereitet

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Obst4

    Daisy ist online. IMMER. Privat sowohl als auch geschäftlich ist sie rund um die Uhr erreichbar - BIS sie einen Fehler begeht und in dieser Folge Konsequenzen ziehen muss.......findet zumindest ihre Schwester Rosie.
    diese schnappt sich Daisy und fährt mit ihr aufs Land - weit entfernt von Handyempfang und Social Media.
    daisy durchlebt echte Phasen des „Entzugs“ - zählt sie Tage wann sie zuletzt online war und findet sich nur schwer mit ihrem Schicksal ab......da ist dann aber noch der attraktive französische Hilfsarbeiter und der nette Nachbar Jack.......

    Schön und unterhaltsam geschriebener Roman, bei dem man sich doch ab und an wiedererkennt was den Umgang mit Handy und Co so hat.
    Happy End Garantie gibt es bei der Autorin sowieso immer, aber nie total überkitscht 

  5. Cover des Buches Es ist nie zu spät für alles (ISBN: 9783596511907)
    Kajsa Ingemarsson

    Es ist nie zu spät für alles

     (161)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa
    Drei Frauen leben in einer Straße. Alle drei haben ein anderes Schicksal, doch sie halten zusammen und helfen sich . 
  6. Cover des Buches Schemen (ISBN: 9783404164813)
    Bentley Little

    Schemen

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Tapsi0709
    Am Anfang muss ich leider zugeben hat mich dieses Buch schon sehr enttäuscht. Es war sehr zäh und langweilig ... es wollte einfach keine Spannung aufkommen, wie ich es sonst von Bentley Little gewohnt war. Erst ab etwa der Hälfte des Buches würde es etwas besser ... da kam Action und Spannung dazu, die aber auch nicht so richtig zu greifen war ... Ich würde dieses Buch nicht als Horror bezeichnen vom Genre her ... es ist teilweise sehr unterhaltsam und lässt einen die Welt in einem anderen Licht sehen und über gewisse Dinge nachdenken, die wir als selbstverständlich ansehen.
    Wenn man es wirklch als Horror bezeichnet, dann ist es ideal für Einsteiger und Menschen die gerne philosophieren. 
    Alles in allem habe ich mich dennoch gut unterhalten gefühlt, würde das Buch jedoch nicht unbedingt weiter empfehlen, da ich selbst er as anderes erwartet hatte.
  7. Cover des Buches Daddy's Gift (Christmas Daddies 2) (ISBN: B07L6KXHYH)
    Mia Kingsley

    Daddy's Gift (Christmas Daddies 2)

     (8)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

                                                                                                                                 ihn seiner Gesellschaft hätte ich auch das Kotzen bekommen aber eins muss man sagen es ist Süß was er macht damit sie ihn verzeiht.                               dieses buch ist Toll geschrieben mega Geschichte kann man nur Empfehlen                                                                            

  8. Cover des Buches Die Glücksmail (ISBN: 9783746625041)
    Shushu Collignon

    Die Glücksmail

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Sofiealina
    Ein tolles leichtes Buch. Mit einem wahren 
    Hintergrund. Die Kettenbriefe stellen 
    manche Leute immer wieder auf den Kopf
    aber dieses Buch zeigt das man auch das 
    Leben nicht mit so einer E-Mail oder einem 
    Kettenbrief beeinflussen kann. Ich kann es 
    nur weiterempfehlen. 
  9. Cover des Buches Poppy Shakespeare (ISBN: 9783453405653)
    Clare Allan

    Poppy Shakespeare

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Poppy Shakespear von Clare Allan

    Dieses Buch ist reine Geld- und Zeitverschwendung. Eine sinnlose Aneinanderreihung von Wörtern, ohne Spannung, Witz oder einem gewissen Charme. Tut mir leid, aber das ist das schlechteste Buch das ich bisher in den Händen hielt. Bei welcher Seite ich aufgehört habe weiß ich nicht mehr, aber ich habe es nicht zuende gelesen, weil es einen unheimlich nervt solche Sätze pemanent vor Augen zu haben...
  10. Cover des Buches Ich arbeite in einem Irrenhaus (ISBN: 9783548061337)
    Martin Wehrle

    Ich arbeite in einem Irrenhaus

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Frechdachs

    Ja ich muss eingangs meiner Rezension gestehen - auch ich arbeitete schon als Insasse in einem Irrenhaus.

    Das Buch zeigt die wahren Missstände unumwunden, vielleicht manchmal etwas zugespitzt auf, die täglich in den unterschiedlichsten Unternehmen in Deutschland gang und gäbe sind.

    Irgendwie schon erschreckend und zugleich doch auch etwas tröstlich, dass man nicht nur alleine mit solchen Widrigkeiten im Berufsalltag zu kämpfen hat. Beim Lesen des Buches schmunzelte ich immer mehr je weiter ich im Inhalt vordrang. Als dann das Buch "Die Mäuse-Strategie für Manager" in den Fokus gerückt wurde musste ich nur noch lauthals lachen. 🤣

    Eben dieser Buchinhalt wurde uns von unserem damaligen Vorstandsvorsitzenden auch übergeben mit dem expliziten Hinweis, diesen sorgfältig zu lesen und auch zu verinnerlichen. Irgendwie schon crazy, wie die Unternehmen ihr wertvollstes Gut - die Mitarbeiter - einfach so tagtäglich in den Wahnsinn treiben.

    Das Buch deckt schonungslos den alltäglichen Wahn-, Irr- und Blödsinn im Büroalltag auf und lässt den vermeintlichen Insassen kurz schmunzeln. Wäre das Thema als solches nicht so brisant, könnte man nur lauthals loslachen und müsste meinen, dass der Inhalt in Wahrheit nur erstunken und erlogen sein kann. Aber ich kann selbst bezeugen, dass ich mich und meine Anstalt in den meisten Kapiteln wiedergefunden habe. Irgendwie schon erschreckend, dass dieser Wahn-, Irr- und Blödsinn dann wohl doch bei vielen Unternehmen doch Methode hat.

  11. Cover des Buches Liebe mit drei Sternen (ISBN: 9783423213608)
    Kajsa Ingemarsson

    Liebe mit drei Sternen

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee

    Fee zum Buchinhalt:

    Agnes verliert ihren Job, weil sie sich im Weinkeller gegen ihren Chef wehrt, der sie vergewaltigen möchte. Dabei geht, aus versehen und als schon Hilfe da ist, die teure Flasche Château Pétrus kaputt. Ihr Freund betrügt Agnes und trennt sich von ihr. Ihre beste Freundin hat Probleme und Agnes hat so viel mit sich selber zu tun, dass sie nichts wirklich merkt.


    Fees Meinung:

    Eigentlich ist „Liebe mit drei Sternen“ ein nettes Buch, das ich in zwei Tagen in der Badewanne ausgelesen habe. Aber auch nur eigentlich, denn es ist nicht witzig. Im Grunde wurde alles richtig gemacht, aber es kam nicht wirklich bei mir an. Ich wurde mit Agnes nie wirklich warm, auch wenn ich mit ihr litt, aber sie war ja oft selbst schuld. Sie hätte ja ihren Freund nicht wieder aufnehmen müssen. Und wer Lola ist, hätte sie schon früher ahnen MÜSSEN, wohlgemerkt nicht können. Denn ich wusste sofort wer Lola ist.


    Das ganze war relativ langweilig, die Geschichte nicht schlecht, aber das positive war. Das war Buch Nummer 3 der Autorin und dieses hab ich wenigstens zu Ende gelesen.


    Es geschah sehr viel, so dass ich die Langeweile dann doch aushalten konnte. Alles war absehbar. Die „Sexszenen“ waren sehr gut be- und umschrieben, so dass sich davon manch eine Autorin oder Autor eine Scheibe davon abschneiden kann.


    Das Cover, das ich habe, mit einer Frau und 2 Sternen vor den Augen gefällt mir nicht so wirklich, genauso wenig wie der Rückentext. Warum auch 2 Sterne, wenn der Titel 3 Sterne verheißt, keine Ahnung. Ist aber symptomatisch, und weiß die Sternevergabe schon selbst.


    Mein – Lesezeichenfees – Fazit:

    Das Buch kann man lesen, daher möchte ich auch nicht mehr dazu schreiben, denn sonst schläft man vielleicht beim Lesen ein und hat gar keine „Überraschung“ mehr. Aufgrund der „schnellen“ Lesezeit gibt es 3 Sterne, sonst eher 2. Es war ein „netter“ schwedischer Roman.


  12. Cover des Buches Die Nächste, bitte! (ISBN: 9783868046212)
    Mia Morgowski

    Die Nächste, bitte!

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Katzenpersonal_Kleeblatt
    Was tut man, wenn man Flugangst hat, aber seinen Freund trotzdem in der Schweiz besuchen will? Man geht zu seinem Arzt des Vertrauens und lässt sich Tabletten verschreiben.
    Leider trifft Nella nicht ihren gewohnten Arzt an, sondern dessen Sohn Dr. Paul Rosen, der die Praxis solange führen will, wie er krankheitsbedingt seinen Vater vertreten wird.
    Paul Rosen passt es so gar nicht in den Kram, dass er die Praxis seines Vaters vertreten soll, ist er doch zu höherem berufen. So ist sein erklärtes Ziel, gemeinsam mit dem Schweizer Schönheitschirurgen Dr. Schümli dort eine gemeinsame Praxis zu eröffnen. Nun sitzt er aber erst einmal fest und muss so blöde Zicken behandeln, wie er sie jetzt gerade erst da hatte. Wegen Flugangst kam sie zu ihm und hat jede Menge erzählt.
    Er gibt ihr ein Medikament, das er selbst auch als Probepackung erhalten hatte, ohne seine Nebenwirkungen zu kennen.

    Auf keinen Fall will Paul Rosen seinen Vorstellungstermin in der Schweiz verpassen und so kommt es, dass Nella und Paul im gleichen Flugzeug Richtung Schweiz sitzen, wo er Nella auch gleich wieder als Notfall präsentiert bekommt, denn sie beginnt aufgrund der Tabletten im Flugzeug zu hyperventilieren.

    Beim Vorstellungsgespräch erfährt Paul Rosen, dass die Stelle mit der Bedingung verknüpft ist, dass er verheiratet sei. Na nun ist guter Rat teuer. Da fällt ihm doch glatt Nella ein, die ist gerade in der Stadt und vielleicht lässt sie sich ja darauf ein, seine Frau zu spielen?
    Lasst die Spiele beginnen ...

    Ein wunderbares Buch, die Verstrickungen und Verwechslungen laden den Leser geradezu ein, sich köstlich zu amüsieren.
    Zwei Personen, die sich eigentlich nicht leiden können, tun so, als ob sie verheiratet wären.
    Wohin das führt und ob Dr. Paul Rosen seine Zukunft in der Schweiz verbringen wird - lasst euch überraschen.

    Das Buch ist unterteilt in den Part Dr. Rosen und in den von Nella. Nellas Part unterscheidet sich von dem Rosens, denn er wurde in der Art eines Tagebuches geschrieben. Minutiös aufgelistet erscheint er nicht ganz glaubhaft, denn wer führt minutenweise ein Tagebuch, ich kenne niemanden.

    Die Protagonisten bleiben ein wenig farblos, es wird nicht in die Tiefe gegangen, so dass ich mich mit ihnen nicht wirklich identifizieren konnte.

    Es ist ein unterhaltsamer Roman, den man gut nebenbei lesen / hören kann, ohne mitdenken zu müssen. Man kann die Seele dabei baumeln lassen und die beiden Protagonisten in die Schweiz begleiten.

    Ich habe das Buch als Hörbuch konsumiert. Die Parts von Rosen wurden durch den Schauspieler Florian Fischer, die von Nella durch  Solveig Duda eingesprochen. 100%ig überzeugen konnten sie mich jedoch nicht, da fehlte es einfach ein wenig an Engagement.

    Trotz allem jedoch ein Buch mit Unterhaltungsfaktor für kurzweilige Stunden. 
  13. Cover des Buches Und morgen bringe ich ihn um! (ISBN: 9783492250214)
    Katharina Münk

    Und morgen bringe ich ihn um!

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Zsadista

    „Und morgen bringe ich ihn um!“ ist eine Offenbarung aus der Feder der Chefsekretärin Katharina Münk. 

     

    In mehreren Storys erzählt die Autorin aus ihrem Sekretätinnenleben. Man erfährt viel über verschiedene Spitzenmanager, Kolleginnen, Weiterbildung und keine Bildung. 

     

    Manchmal sind die Punkte humorvoll. Oft fand ich sie Punkte ganz schön genörgelt. Ist man in dieser Position, die Frau Münk innehatte, wirklich der Meinung, nur Stöckelschuhe zählen? Ich fand ihre Einstellung manchmal schon ziemlich altbacken. 

     

    Es stört sie zum Beispiel, wenn die Kollegin wegen ihren Kreuzschmerzen auf einem Pezziball sitzt. Und dann freut sie sich etwas, als ihr Chef ihr den Ball verbietet. Dass die arme Dame dann wieder Kreuzschmerzen hat, stört sie eher weniger, Hauptsache, sie sieht diesen grünen Ball nicht mehr. 

     

    Manchmal fand ich sie schon sehr abgehoben. Dann aber, wie schon erwähnt, waren die Ereignisse sehr humorvoll. Das Buch war jetzt nicht durchweg schlecht, aber auch nicht übermäßig gut. Zumindest lies es sich sehr gut lesen. Der Schreibstil ist flott und die Kapitel immer wieder unterteilt. 

     

  14. Cover des Buches Schweinerei (ISBN: 9783596137183)
    Marie Darrieussecq

    Schweinerei

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Eigentlich sind hier die Männer die Schweine: Die Ich-Erzählerin ist verzweifelt auf Arbeitssuche in Paris und wird von dem Generaldirektor einer Parfumkette zur Hälfte des Mindestlohns eingestellt, nachdem dieser sie beim Vorstellungsgespräch mißbraucht hat und sie das in ihrer Naivität hingenommen hat. Die Parfumfiliale, in der sie arbeitet, verfügt über einen Massagesalon im hinteren Bereich, wo Kunden beiderlei Geschlechts befriedigt werden, was auch zu den Pflichten der Parfumverkäuferinnen gehört. Nachdem die Protagonistin aufs Schlimmste mißbraucht wurde und gezüchtigt wurde, verwandelt sie sich als Reaktion auf die rücksichtslose und sexuell übersteuerte Gesellschaft zum Schwein, ohne daß sie zunächst beschreiben könnte, was ihr passiert. Das alles ist aber nur Vorbote einer Revolution in Frankreich, wodurch das Land in ein Terrorregime verwandelt wird, der Eiffelturm umfällt usw. Ein hochintelligentes Buch, dabei bitterböse. Für Houllebecq-Fans (aber auch für alle anderen) sehr zu empfehlen!
  15. Cover des Buches Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern (ISBN: 9783596185177)
    Richard Wiseman

    Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Synapse11
    Humorvoller Motivationsratgeber Der Autor hat Humor und versucht diesen auch auf seine Leser zu übertragen. Allein der Titel ist kurios, braucht der Leser doch schon länger als 60 Sekunden um das Buch zu lesen (ich zumindest). Doch das Lesen lohnt sich! Für die unterschiedlichsten Alltags- und Lebenssituationen hält das Buch allerlei nützliche aber auch humorvoll dargestellte Tipps parat. (Z.B. Warum Klettverschlüsse Paaren beim Zusammenbleiben helfen können) Manchmal hilft schon allein das darüber Nachdenken um etwas zu ändern. (Was möchte ich ändern und warum?) Kleine Gesten und Tricks erinnern uns dann im Alltag immer wieder an die neue Situation, bis die Angewohnheit in Fleisch und Blut übergeht. Das Buch ist voller solcher Tipps, z. B. um - Unser Handeln und das Glücksempfinden zu verbessern - das perfekte Vorstellungsgespräch zu planen - Motivation zu steigern - Diät und Schlanksein planen und durchhalten - Kreativität zu verbessern - die Macht der Berührung zu nutzen - Stress zu bewältigen - Beziehungen zu verbessern - Entscheidungen zu treffen und viele andere. Auch wenn man gar nicht so viel verändern möchte, ist es auf jeden Fall ein humorvoller und unterhaltsamer Ratgeber, den man immer mal wieder zur Hand nehmen kann, um ein paar hilfreiche Alltagstipps nachzulesen.
  16. Cover des Buches Ich hartz dann mal ab (ISBN: 9783499627910)
    Robert Naumann

    Ich hartz dann mal ab

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Auf Robert Naumann´s Buch „Ich hartz dann mal ab“ war ich mehr als gespannt. Die Leseprobe verhieß entweder ein authentisches Buch eines Sozialschmarotzers oder eine satirische Auseinandersetzung mit Hartz IV und seinen Folgen.

    Nach Lektüre dieses Buches kann ich mich immer noch nicht ganz entscheiden, welche der beiden o.g. Intentionen der Autor verfolgt hat... Ich habe es ganz gelesen, obwohl ich es teilweise wirklich lieber auf die Seite gelegt hätte, weil es mir zu stereotyp war und einfach auch zu langweilig bisweilen.

    Ich habe mich auch geärgert, dass Naumann Hartz-IV-Empfänger über einen Kamm schert und ihr Leben zeitweise so darstellt, als fänden es alle toll, nicht arbeiten zu müssen und überließen das gern dem „doofen Rest von Deutschland“. Auch wenn ich einer Vollzeitarbeit nachgehe, kenne ich doch Einige, die dieses Klischee ganz und gar nicht bedienen, sich sehr bemühen, wieder einen Job zu finden, aber aufgrund genau solcher Äußerungen (diese natürlich eher persönlich/mündlich als schriftlicher Natur in Romanform, aber es lässt sich darüber streiten, ob eines schlimmer ist als das andere...) in eine Schublade gepresst werden, in der sie nichts verloren haben.

    Was Naumann u.U. satirisch gemeint hat, kam für mich nur einseitig und viel zu klischeehaft rüber. Er hätte sich trotz allen „Humors“ (der bei mir leider gar nicht gut ankam) mehr bemühen sollen, zu betonen, dass „die Medaille immer zwei Seiten hat“..! Wahrscheinlich wollte er mit diesem Buch provozieren und das ist ihm wohl auch gelungen, aber für mich hätte dieses Buch gern beim Verlag in der „Nicht-zu-veröffentlich“-Schublade liegenbleiben können, denn das braucht meiner Meinung nach kein Mensch. Aber gut – Meinungen sind verschieden und das ist auch gut so !

  17. Cover des Buches Durchstarten zum Traumjob (ISBN: 9783593507613)
    Richard Nelson Bolles

    Durchstarten zum Traumjob

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Fünf Tage mit Dir (ISBN: 9783750421561)
    Laura Newman

    Fünf Tage mit Dir

     (30)
    Aktuelle Rezension von: corbie

    Für mich sind Bücher von Laura Newmann immer etwas besonderes, ich verfolge ihren YouTube Kanal, wo sie die Zuschauer ein bisschen durch ihren Alltag und den Schreibprozess mitnimmt.
    Wenn man ein bisschen mitverfolgen konnte, wie so ein Buch geboren wird, bringt das nochmal ein ganz anderes Gefühl beim Lesen mit sich.

    Milla, ist auf dem Weg zu einem Bewerbungsgespräch, dass im Süden Frankreichs stattfinden soll. Leider zieht Milla das Pech an diesem Tag förmlich an, sodass sie sich gezwungen sieht, gemeinsam mit Jaro, ein fremder, mit dem sie Kurz vorher ins Gespräch gekommen ist, ihre Reise fortzusetzen. Ein Roadtrip durch Frankreich beginnt.

    Ich lese hin und wieder gern Liebesgeschichten, die mich zum Schmunzeln und Lachen bringen, die nicht zu kitschig sind, bei denen man ganz in die Geschichte eintauchen kann und später gut gelaunt wieder auftaucht.
    Genau so ein Buch ist "fünf Tage mit dir" von Laura Newmann.
    Hier hat Laura Newman, die sonst Jugendbücher schreibt, sich an einem für sie neuen Genre Probiert und meiner Meinung nach ist ihr das Voll gelungen.

    Durch den leichten, lockeren Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin.
    Milla und Jaro waren mir sehr Sympathisch und ich mochte, dass die beiden etwa in meinem Alter sind und das tun und Handeln der beiden Nachvollziehbar war.
    Das Französische Flair kam für mich super rüber und ich hatte gleich ein bisschen Fernweh.
    Auch wenn das Buch an mancher Stelle etwas vorhersehbar ist, tut das der Geschichte keinen Abbruch. Ich erwarte ehrlich gesagt auch nicht von einem Liebesroman überrascht zu werden, ich möchte einfach unterhalten werden und das wurde ich hier seht gut.

    Dieses Buch passt für mich perfekt in den Frühling und Sommer, die Geschichte gehört für mich zu der Sorte Bücher, die einen perfekten Tag am Stand abrunden. Klare Empfehlung an die Leser, die schöne kurzweilige Liebesgeschichten mögen.

  19. Cover des Buches Vorstellungsgespräche (ISBN: 9783774263857)
    Christine Öttl

    Vorstellungsgespräche

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Steve
    Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen.
  20. Cover des Buches Deine Erfolgsstrategie zum Traumjob: Orientierung, Zielsetzung, Bewerbung, Vorstellungsgespräch (ISBN: B087M82NRB)
    Marketa Burger

    Deine Erfolgsstrategie zum Traumjob: Orientierung, Zielsetzung, Bewerbung, Vorstellungsgespräch

     (11)
    Aktuelle Rezension von: LaCalaveraCatrina

    Wer sich unsicher fühlt, beim Thema berufliche Orientierung, Bewerbung und  Vorstellungsgespräch, wird in diesem Buch viele hilfreiche Informationen finden - eine gute Vorsorge für alle, die sich gern gut vorbereiten wollen. 

    Das gibt Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, die Marketa Burger als erprobte Bewerbungs-Expertin mit ihrem wertvollen Wissen unterstützt. Dabei findet sie klare Worte und animiert dazu, sich mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen auseinanderzusetzen. Nur man selbst kann wissen, was man will! „Deine Erfolgsstrategie zum Traumjob“ unterstützt bei allen Fragen, die auf diesem Weg relevant sind. Ich fühlte mich dadurch viel besser gewappnet und trat voller Selbstvertrauen auf - das ist schon das ganze Geheimnis. Insiderwissen sei Dank! 

    Ich empfehle dieses unverzichtbaren Fahrplan allen, die den Weg zum Traumjob wichtig, aber nicht zu ernst nehmen, und eine „Spielanleitung“ gebrauchen könnten. Der Ratgeber ist hervorragend strukturiert, geht auf die wichtigsten Fragen ein und man findet auch im Nachhinein schnell was man sucht. Marketa Burger steht mit ihrem Wissen auch persönlich, als Coach, zur Verfügung, und ich spürte auch in ihrem Buch, immer wieder die persönliche Note.

  21. Cover des Buches Big - Der Roman zu dem turbulenten Film mit Tom Hanks (ISBN: B00QCAPO6C)
    B. B. & Neil W. Hiller

    Big - Der Roman zu dem turbulenten Film mit Tom Hanks

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der 12jährige Josh Baskin wünscht sich nichts sehnlicher, als "groß" zus ein, um den Demütigungen der Kindheit zu entgehen, und wünscht sich dies an einem schrammeligen Wunschautomaten auf dem Rummelplatz. Am nächsten Morgen wacht er auf, und siehe: Er ist erwachsen und Tom Hanks! Nur den Nachbarsjungen Billy, seinen verschworenen Kumpel, kann erv einweihen, und die beiden finden einen Unterschluipf in New York für den erwaachsenen Körper. Josh heuert in einem Spielzeugunternehmen an und steigt schnell auf, sehr zum Ärger von Yuppie-Arsch Paul Davenport. Inwiefern das Ganze auch eine Satire auf "Yuppietum" und "80er Jahre" ist, kann ich nicht beurteilen, aber was die erste Begegnung mit der holden Weiblichkeit angeht, bleibt alles familientauglich. Hätte dieses Buches zusätzlich zum Film nicht bedurft.
  22. Cover des Buches Wohin die Zeit uns führt (ISBN: 9783960876472)
    Ben Bennett

    Wohin die Zeit uns führt

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Ayumaus

    Klappentext:

    Was würdest du tun, wenn der Zauber der Zeit dir eine neue Chance schenkt?

    Die New Yorker Investmentbankerin Penny wird von einem Schicksalsschlag getroffen: Ihr bleiben nur noch wenige Wochen zu leben. Auf einer nächtlichen Fahrt mit dem Wonder Wheel, dem malerischen Riesenrad von Coney Island, blickt sie auf ihr Leben zurück. Eigentlich hat sie alles erreicht: eine glanzvolle Karriere, eine schicke Wohnung … Aber warum kreisen ihre Gedanken nur um Jay? Jay, dem sie einst ihr Herz schenkte.
     Was, wenn sie das Rad der Zeit zurückdrehen und noch einmal von vorn beginnen könnte? Da geschieht das Wunder dieser magischen Sternennacht: Als sie die Gondel verlässt, findet sie sich auf einmal in dem Jahr wieder, in dem sie Jay zum ersten Mal begegnete. Doch kann sie verhindern, dass das Schicksal sie erneut entzweit?


    Zum Buch:

    Penny ist ein totaler Workaholic und hat somit die Hälfte ihres Lebens nur mit Arbeiten verbracht, statt Freunde oder eine neue Beziehung zu finden. Das ist nicht ganz einfach, da Penny noch an ihren alten Freund Jay hängt, an dem sie sich selber die Schuld gibt. Sie tut mir leid, das war echt deprimierend. Als dann auch noch eine Schlimme Diagnose bei ihr festgestellt wird, kann ich Penny nicht ganz verstehen…. Warum möchte sie sich nicht helfen lassen oder es versuchen?

    Als der geheimnisvolle Alfredo und der Zoltar-Wahrsager-Automat auftauchen, musste ich sofort an den Film BIG wo Tom Hanks mitspielt denken.

    Leider brauch Penny einige Anläufe um sich zu trauen sowie Ermutigungen und leider geschieht nicht alles so in der Zeit wie sie es erhofft hat.

    Da kann ich Jay sein Handeln total verstehen. Ich hätte das Gleiche getan. Aber auch Penny, ich hätte das Gleiche für meine Liebe getan, damit sie überlebt. Das fand ich großartig von ihr.

    Da die Story mal 1999/2000 und dann mal ins Jahr von Penny 2015 springt, wusste ich zuerst nicht, was nun jetzt mit Penny als sie in die Gondel steigt passierte (Tod, Engel, Taube, doch überlebt oder Traum). Es überraschte mich zum Schluss. Ich hätte aber gerne die Zwischengeschichte auch gelesen.

    Anscheinend, nach Penny’s erwachen, ist von allem etwas dabei; der Taxifahrer, die Kinder, die Erinnerung die sie eigentlich nicht haben sollte.

    Das Buch hat mich sehr unterhalten, obwohl es eine sehr traurige Stimmung verbreitet. Es regt einen auch zum Denken an, wie man in der heutigen Gesellschaft ist und das man mehr an sich denken und glauben sollte und weniger an das was andere sagen sowie nur vor dem Handy zu sitzen.

    Die Liedtextpassagen fand ich dagegen manchmal extrem nervig. Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

    Das Cover: passt super. Im Hintergrund die die zwei Riesenräder und dann Penny und Jay, die man nicht nur als Schatten sieht. 

    Vielen Dank an den dp-Verlag. Das Buch hat mich sogar ein bisschen an mich selbst erinnert und das ich etwas ändern sollte.

    Schöne Lesegrüße aus Berlin.

    Ayumaus (Sandra)

  23. Cover des Buches Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Monday (ISBN: 9783955767655)
    Shana Gray

    Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Monday

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Monika81
    Das Cover ist toll ist mir sofort ins Auge gefallen.
    Der Schreibstil ist leicht und flüssig geschrieben ich habe das Buch in eins durchgelesen. Ey Handels sich um sieben Bücher jeden Tag ein Teil. Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht, es verspricht das es noch sehr interessant wird.
    Würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen nur eins muss klar sein! Wer Teil 1 liest muss auch Teil 2 lesen😘
    Zur Story:
    Sieben Tage - sieben Prüfungen - sieben unwiderstehliche Männer! Für wen wird Tess sich entscheiden?
    Tess‘ einziger Wunsch? Rache! Diamond Enterprises hat ihren Vater ruiniert und sie will es dem Konzern heimzahlen. Deshalb bewirbt sie sich als Assistentin des Firmenbosses. Eine Woche soll sie nun täglich bei einem anderen Chef vorstellen.

    Teil 1:
    Das erste Bewerbungsgespräch mit dem faszinierenden Mr. Monday, der sie in einem Helikopter entführt, lenkt Tess gefährlich von ihren Vergeltungsplänen ab …
  24. Cover des Buches Vorstellungsgespräch (ISBN: 9783593379401)
    Christian Püttjer

    Vorstellungsgespräch

     (1)
    Aktuelle Rezension von: RoyReudnitz
    Was dieses Buch empfehlenswert macht ist die Strategie, mit der man als Kandidat dem Gespräch die richtige Richtung gibt. Die Aufforderung, von sich zu erzählen, sollten einen nicht dazu verleiten, den Lebenslauf lückenlos nachzuerzählen, sondern von den Berufserfahrungen zu berichten, die für den neuen Arbeitgeber interessant sind.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks