Bücher mit dem Tag "weihnachtsgeschichte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "weihnachtsgeschichte" gekennzeichnet haben.

270 Bücher

  1. Cover des Buches Kiss me in New York (ISBN: 9783570164556)
    Catherine Rider

    Kiss me in New York

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome

    Ich liebe Weihnachten und ja, ich lese einen Weihnachtsroman auch Ende Februar, wenn er mir zusagt – auf „Kiss me in New York“ trifft das zu. Ehrlich gesagt hat das Buch aber gar nicht so viel Weihnachtsfeeling versprüht, wie ich es mir gewünscht hätte, deshalb macht es ohnehin keinen Unterschied, ob man das Buch in der Weihnachtszeit oder eben im Frühjahr liest. Es ist aber auf jeden Fall ein winterlicher Liebesroman, bei dem die kalte Jahreszeit definitiv durch die Zeilen durchkommt.

     

    Der Schreibstil ist angenehm und, auch wenn sich hier und da ein paar ernstere Themen in die Handlung verirren, bleibt der Ton des Buches doch rundum leicht und auch ein wenig humorvoll. Man erlebt kein literarisches Meisterwerk voller Spannung und Twists, sondern eine fluffig-süße Lovestory, um sich ein wenig die Zeit zu versüßen.

     

    Die Charaktere sind sehr sympathisch und am Anfang war ich tatsächlich kurz überrascht, wie wir den männlichen Protagonisten kennenlernen (da muss ich mich also doch korrigieren: es gibt einen Mini-Twist). Wir lesen aus beiden Perspektiven und dürfen dabei das Innenleben sowohl von Charlotte als auch von Anthony mitverfolgen, was ich für Liebesromane immer sehr bereichernd finde. Gerade die männliche Sicht gefällt mir oft am besten und das war auch hier wieder der Fall. Anthonys Gedanken über Charlotte haben der Geschichte die Prise Zucker verliehen, die ich mir auch erhofft habe.

     

    Obwohl die Anlegung der Handlung etwas ulkig ist, habe ich dem Autorenduo diese vollkommen abgekauft: Zwei Fremde begegnen sich am Flughafen und beschließen kurzerhand, ein 10-Schritte-Programm durchzuziehen, um über den Exfreund bzw. die Exfreundin hinwegzukommen. Sowas passiert in der Realität vermutlich eher weniger, aber die Autoren haben es trotzdem geschafft, diese Entwicklungen glaubwürdig zu erzählen. Alles vollzieht sich authentisch und löste zumindest bei mir kein ungläubiges Schnauben über die Absurdität des Geschehens aus.

     

    Woran ich aber definitiv etwas zu kritisieren habe, ist die sich wirklich unrealistisch schnell entwickelnde Liebe zwischen den Protagonisten. Sie kennen sich gerade mal ein paar Stunden und dann machen sie sich doch tatsächlich Liebesgeständnisse. Nicht „Ich mag dich und möchte dich näher kennenlernen“, sondern „Ich liebe dich und dank dir weiß ich jetzt, was Liebe wirklich bedeutet“. Das ist zwar alles schön und gut und die beiden sind auch sehr süß zusammen, aber diese tiefen Gefühle habe ich ihnen nicht abgekauft. Sie hätten meiner Meinung nach noch viel mehr Raum gebraucht, um sich zu entwickeln, damit man sie als Leser auch wirklich glauben kann.

     

    Nichtsdestotrotz ist Charlotte und Anthonys Liebesgeschichte süß und weiß für ein paar Stunden zu unterhalten – leider jedoch ohne bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wie man so schön sagt: Die Geschichte ist perfekt für zwischendurch.

     

    Fazit

    Ein süßer Liebesroman zum Abschalten und Wohlfühlen, bei dem man in Kauf nehmen muss, dass sich die Liebe viel zu schnell entwickelt. Ich hatte Spaß. 3 Sterne!

  2. Cover des Buches Winterzauber in Manhattan (ISBN: 9783442485161)
    Mandy Baggot

    Winterzauber in Manhattan

     (168)
    Aktuelle Rezension von: luluschi11

    Das Buch ist süß, ich mag die Geschichte, obwohl es manchmal etwas merkwürdig ist. Es hat sich schon sehr in die Länge gezogen und ich habe lange daran gelesen, man hätte die Geschichte definitiv kürzen können. Trotzdem mag ich die Charaktere.

  3. Cover des Buches Der Weihnachtswald (ISBN: 9783734101366)
    Angelika Schwarzhuber

    Der Weihnachtswald

     (140)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Buch gekauft habe, da es als Mängelexemplar deklariert war und habe es dann zunächst in den Schrank gestellt und mir jetzt aber gedacht du muss es mal lesen. Ich muss sagen, dass ich aufgrund von dem Klappentext eine etwas andere Story erwartet habe bzw. nicht mit dem Verlauf gerechnet habe. Das ist grundsätzlich ja nix schlimmes, hat mich nur überrascht. Die ersten beiden Kapitel haben sich für mich etwas gezogen, aber dann war ich in der Story drin und fand sie sehr gelungen erzählt. 

    Es ist eine schöne winterliche Geschichte, die zeigt, dass manchmal alles anders kommt wie geplant und wir uns dem Weihnachtszauber hingeben sollten.


  4. Cover des Buches Winterfunkeln (ISBN: 9783596030538)
    Mary Kay Andrews

    Winterfunkeln

     (116)
    Aktuelle Rezension von: ourbooksoflife

    Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Es ist so wahnsinnig schön geschrieben und es zeigt, das nicht immer alles so aussieht, wie es wirklich ist. 

  5. Cover des Buches Winterküsse im Schnee (ISBN: 9783442483792)
    Karen Swan

    Winterküsse im Schnee

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Lesefieber22

    Allegra hat eine erfolgreiche Karriere, wofür sie hart gekämpft hat. Ihre Schwester Isobel lebt mit Mann und Kind ein ruhigeres Leben. Die beiden Schwestern entdecken beim Räumen des Hauses ihrer erkrankten Mutter einige Hinweise auf ihr früheres Leben. Als dann auch noch der Anruf der Schweizer Polizei kommt, dass angeblich die Überreste ihrer Grossmutter gefunden wurde, welche vor 60 Jahren von einer Lawine verschüttet wurde, gerät das bisherige Familienkonstrukt ins Wanken. Von einer Grossmutter in der Schweiz wusste bisher niemand was. Durch einen gemeinen Schachzug ihres Konkurrenten Sam Kemp verliert Allegra dann auch noch ihren heiss geliebten Job und ihr Leben gerät komplett aus den Fugen. Spontan entscheidet sie sich, mit Isobel in die Schweiz zu fliegen und dort dem Familiengeheimnis auf die Spur zu gehen. Die einzigen Hinweise sind eine Kuckucksuhr und ein handgeschnitzter Adventskalender...

    Das schöne Cover und der Klappentext haben mich auf eine romantische Weihnachtsgeschichte hoffen lassen. Damit hat das Buch allerdings nur wenig zu tun. Nach der ersten Enttäuschung konnte mich die Geschichte aber fesseln und ich konnte das Buch kaum noch weglegen. Mir gefällt die menschliche Entwicklung von Allegra sehr gut, die Figuren sind mit all ihren Gedanken und Gefühlen hervorragend ausgearbeitet, so dass man sich direkt in sie hineinversetzen konnte. Auch die Handlung finde ich sehr spannend und ich habe richtig mitgefiebert, was die beiden Schwestern wohl noch alles entdecken werden. Der Schreibstil gefällt mir gut und lässt sich rasch und flüssig lesen. Ich habe das Buch in einer Nacht zu Ende gelesen, so hat mich die Geschichte gepackt. Zum Schluss gab es dann tatsächlich auch noch etwas Romantik und ein herzerwärmendes Ende.

    Ich kann das Buch jedem empfehlen, der eine Wintergeschichte in der Weihnachtszeit lesen will, welche eine perfekte Mischung aus Spannung und Romantik vorweisen kann.

  6. Cover des Buches Die Schneeschwester (ISBN: 9783442758272)
    Maja Lunde

    Die Schneeschwester

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Midl

    Das Buch ist wunderschön gestaltet und die Geschichte genau das, was man sich unter einer guten Weihnachtsgeschichte vorstellt! Super! Auch als Adventskalender zu empfehlen, da es 24 Kapitel sind.

  7. Cover des Buches Wunder einer Winternacht (ISBN: 9783499248467)
    Marko Leino

    Wunder einer Winternacht

     (271)
    Aktuelle Rezension von: RamonaFroese

    Ich hatte Jahr für Jahr den Film gesehen, ohne zuwissen das es da auch ein Buch gibt.

    Nun habe ich das Buch gelesen und binn begeistert. Trotzder Vorkenntniss hat das Buch mich total mit gerissen. Ich konnte Träumen und weinen.

    Ich konnte die Bilder vor mir sehen, ganz anders als sie im Film waren. Es war besser und das hat mich total begeistert.

  8. Cover des Buches Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein (ISBN: 9783551557513)
    Joanne K. Rowling

    Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Leseabenteuer

    Es geht um den kleinen Jack der einen Kuschel Schwein als Kuscheltier hat und liebt. Seine Stiefschwester wirft nach einem Streit das Schwein, genannt DS, aus dem Autofenster. Jack ist am Boden zerstört. Seine Stiefschwester schenkt ihm ein neues, das Weihnachtsschwein. Beide Reisen in eine andere Welt um DS zu retten und erleben Abenteuer. 

    Es ist eine schöne phantasievolle Geschichte mit Abenteuer und auch viel Herzwärme. Jack ist ein toller Junge mit großen Herzen. Mit unter ist die Geschichte ein bisschen zu gewaltsam für junge Leser. Aber es ist nicht nur für Kinder geeignet auch Erwachsene kommen auf ihren Genuss. Die Geschichte spielt auch auf die Wegwerfgesellschaft der heutigen Zeit an und regt zum Nachdenken an. 

    Eine tolle Weihnachtsgeschichte. 

  9. Cover des Buches Rentiere (ISBN: B015OX59JO)
    Pia Hepke

    Rentiere

     (95)
    Aktuelle Rezension von: diamantenherz

    Rezension ⭐⭐⭐⭐⭐

    Schreibstil: Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, ich hatte keinerlei Probleme und kam gut durch das Buch. Man konnte sich alles genau vorstellen :)

    Figuren: Die beiden Rentier Brüder kann man nur ins Herz schließen, und auch die anderen Charaktere bzw. Tiere (die aber so starke Persönlichkeiten wie Menschen haben) sind einfach toll. Es gibt auf jeden Fall Charakter Entwicklungen und man muss die Figuren einfach lieben! 

    Inhalt: Auch inhaltlich hat mir das Buch sehr gut gefallen, die Geschichte der Rentiere war mal was ganz anderes! Mir kam der weihnachtliche Anteil zwar eher nebensächlich vor, aber das hat mich nicht gestört. Dafür war die Geschichte einfach viel zu mitreißend, herzerwärmend und einzigartig! Es wurde teilweise echt emotional und tiefgründig, also die Geschichte hat alles was eine gute Geschichte braucht :)

    ✨Fazit✨ Eine äußerst herzerwärmende (weihnachtliche) Geschichte über Rentiere, die ich nur weiter empfehlen kann!

  10. Cover des Buches Winterglücksmomente (ISBN: 9783442485413)
    Karen Swan

    Winterglücksmomente

     (53)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Nettie Watson, eine schüchterne junge Frau, arbeitet bei der Agentur „White Tiger“, die Charity-Events veranstaltet und dabei Spenden sammelt. Bei einem Ice Cross Downhill-Rennen in Lausanne Mitte Dezember geht mit bei Technik einiges schief. Die Schranke, durch die die Schlittschuhläufer sich über eine Rampe die Eisbahn hinunter stürzen sollen, öffnet sich nicht. Aber dann geht’s los und Nettie, die in einem riesigen blauen Hasenkostüm steckt, schlittert ungewollt hinter den Eisläufern her, holt sich viele blaue Flecken und einen johlenden Applaus. Natürlich kennt am nächsten Tag auch das Internet ihren „Run“ und jeder fragt sich: wer steckt da nur drunter. Da die Menschen im Netz sie lieben und die Klickzahlen genau wie die Spenden täglich steigen, kommt ihre Kollegin und Freundin Jules auf die Idee, mit dem blauen Hasen bis Weihnachten eine tägliche Challenge zu veranstalten und damit viel Geld einzunehmen. Unter dem #BlueBunnyGirl stellt sich Nettie ab nun täglich neuen Herausforderungen.

    Auch der von der gesamten jungen Damenwelt verehrte Rockstar Jamie Westlake gehört plötzlich zu ihren Followern und stellt sich sogar in den Dienst der guten Sache.

    Dies ist der erste Roman, den ich von Karen Swan lese und er hat mich sehr gut unterhalten. Ich habe allerdings auch gemerkt, dass ich mich den vielen Begriffen aus der digitalen Welt von Twitter und Instagram, die hier vorkommen und mit denen ich gar nichts anzufangen weiß, noch auseinandersetzen muss. Aber man lernt ja nie aus.

    Wie aus dem Klappentext zu schließen ist, bahnt sich mit der Zeit zwischen Nettie und Jamie eine Liebesgeschichte an. Aber es geht nicht nur um diese Romanze. Karen Swan beschäftigt sich auch mit dem sozialen Gewissen großer Firmen und spricht die Krebsvorsorge an, für die hier Spenden gesammelt werden. Besonderes Augenmerk legt sie auf „vermisste Personen“, was gerade für Nettie eine ganz besondere Bedeutung hat, wie sich im Laufe der Geschichte heraus stellt.

    Nettie, der man anmerkt, wie unwohl sie sich in ihrem blauen Bunny-Kostüm und in ihrer Haut fühlt, die aber trotzdem für den guten Zweck alles tut, auch um ihren Job nicht zu verlieren, mochte ich ab unserem ersten Kennenlernen. Als sich Jamie und sie langsam näher kommen, merkt man erst, wie traurig und vor allem verletzlich die junge Frau ist. Warum das so ist, was Nettie, die noch bei ihrem Vater lebt, in ihrer Kindheit durchmachen musste, erfährt man erst ganz langsam nach und nach.

    Karen Swan schafft es, humorvolle, spaßige und romantische Augenblicke mit nachdenklichen und traurigen Momenten sehr gut zu kombinieren. Denn das Leben besteht nicht nur aus witzigen Bunny-Tagen. Je mehr ich von Nellie wusste, um so mehr habe ich mit ihr auf ein glückliches Ende gehofft. Und wie an Weihnachten üblich, gibt es auch ein kleines Weihnachtswunder, das ich sehr genossen habe. Nicht nur mit Jamie.

    Eine herzerwärmende, winterlich-vorweihnachtliche Geschichte mit liebenswerten Menschen für einen entspannten Leseabend mit einer Tasse Tee auf der Couch. Ich habe die Zeit mit Nellie und Jamie sehr genossen.

  11. Cover des Buches Dash & Lily (ISBN: 9783570311912)
    Rachel Cohn

    Dash & Lily

     (452)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Als Dash gerade in seiner Lieblingsbuchhandlung unterwegs ist, entdeckt er zwischen den Büchern ein rotes Notizbuch, das vorher noch nie dort war. In diesem Buch fordert Lily den Finder des Buches heraus, zu einem geheimnisvollen Spiel. Kurz darauf schicken sich die beiden gegenseitig mit kleinen Aufgaben durch Manhattan, das schon in weihnachtlicher Stimmung ist. Doch leider reicht dieses Notizbuch irgendwann nicht mehr aus und Dash möchte Lily endlich treffen…

    Nachdem ich die Serie verschlungen hatte, musste ich mir unbedingt das Buch zulegen! Auch wenn es die gleiche Handlung ist, wollte ich dennoch erfahren, wie die Autor*innen die Geschichte in dem Buch niedergeschrieben haben. Und ich kann euch das Buch und die Serie empfehlen, denn beides ist einfach zuckersüß und zeigt uns die erste Liebe zweier Menschen. Außerdem ist es auch perfekt für die weihnachtliche Vorzeit, um sich das Warten ein wenig angenehmer zu machen.

    Lily mochte ich von Anfang an gerne. Sie ist ein Mensch, der verrückt nach Weihnachten ist. Sie liebt alles an diesem Fest, den Feiertag und das ganze drum herum. Und genau das ist etwas, mit dem ich mich total mit ihr identifizieren konnte. Denn ich liebe Weihnachten genauso sehr! Es war so schön mit anzusehen, dass sie durch dieses Notizbuch immer mehr aus sich herauskommt. Sie ist am Anfang noch recht schüchtern, doch durch die kleinen Aufgaben findet sie zu sich selbst.

    Mit Dash brauchte ich noch ein wenig Zeit, um mich mit ihm anzunähern. Es hat schon ein wenig gedauert, bis ich mit ihm warm geworden bin, aber zum Ende hin, sind wir dann doch noch Freunde geworden. Ich finde es toll, dass er sich auf dieses Abenteuer eingelassen hat, ohne zu wissen, wer hinter diesem Notizbuch steckt. Denn das hat mir gezeigt, dass es ihm egal ist, wie die Person aussieht. Sondern das es nur darum geht, wie die Person im Inneren drauf ist und was sie ausmacht.

    Die Geschichte von Lily und Dash ist sehr angenehm zu lesen. Sie hat kein unnötiges Drama, aber dennoch wird durch das Notizbuch und die Aufgaben ein wenig Spannung mit in das Buch eingebaut, weshalb ich es wirklich sehr geliebt habe. Die Beziehung von Lily und Dash ist wirklich schön mitanzusehen und lässt einen wirklich richtig neidisch werden. Denn die beiden haben sich gesucht und auch gefunden. Eine unglaublich schöne, weihnachtliche Liebesgeschichte!

    Der Schreibstil von beiden Autor*innen hat mir sehr gut gefallen und ich finde, dass beide einen wirklich schönen, lockeren und leichten Schreibstil haben. Denn dadurch wird ihre Geschichte angenehm zu lesen und man kann sich dabei einfach fallen lassen und einfach mal den Alltag vergessen. Auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört, sondern auch noch positiv durch die tolle Schreibweise unterstützt.

    ,,Dash & Lily – Ein Weihnachtswunder‘‘ hat mir unglaublich gut gefallen. Diese Geschichte passt einfach perfekt in die Weihnachtszeit und versüßt einem die Feiertage umso mehr. Die Handlung ist auch mal etwas Neues für mich gewesen, daher fand ich es umso spannender, dieses Buch zu lesen. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, denn ich habe es wirklich genossen. Denn hier kann man sich beim Lesen einfach fallen lassen und den Alltag vergessen!

  12. Cover des Buches Eine wundersame Weihnachtsreise (ISBN: 9783548287744)
    Corina Bomann

    Eine wundersame Weihnachtsreise

     (254)
    Aktuelle Rezension von: tigerbea

    Anna mag Weihnachten nicht. Ganz besonders aber kann sie das allgegenwärtige Weihnachtslied "Last Christmas" nicht mehr ertragen. Doch ihrem kleinen Bruder zuliebe hat sie sich darauf eingelassen, Weihnachten mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihm in Berlin zu feiern. Auf der Fahrt dorthin schläft sie im Zug ein und wird erst wach, als der Zug an der Endstation in Binz auf Rügen steht. Als auch noch ein Schneesturm einsetzt, steckt Anna fest. Verzweifelt versucht sie, nach Berlin zu kommen. Unterwegs erlebt sie die seltsamsten Dinge und begegnet ganz unterschiedlichen Menschen. Da helfen ihr freundliche Schneepflugfahrer, drei unternehmungslustige alte Damen, an der Autobahn gestrandete LKW-Fahrer und sogar die Zollfahndung, um weiterzukommen. Und dann ist da auch noch ein VW-Bus mit einer Gruppe Hippies, die Anna ein Stück mitnehmen. Alle zeigen Anna, daß Weihnachten durchaus etwas besonderes sein kann. Man muß sich nur darauf einlassen.

    Mit ihrem Buch "Eine wundersame Weihnachtsreise" beschreibt Corina Bomann perfekt die stressige Weihnachtszeit, die man leider immer wieder erlebt. Anstatt sich auf eine gemütliche Zeit zu freuen, hasten die Menschen von Geschäft zu Geschäft, um alles perfekt zu gestalten. Diesen Rummel kann man in der Geschichte sehr gut nachempfinden. Auch das nervige Gedudel aus allen Lautsprechern ist einem beim Lesen sofort in den Ohren. Trotzdem möchte man diese Zeit nicht missen. Corina Bomann trifft mit ihrem Buch genau den richtigen Ton, um auf einige Ungerechtigkeiten hinzuweisen. Ob es nun die Ausbeutung von LKW-Fahrern ist oder die Lieblosigkeit in manchen Seniorenheimen - alles kommt zur Sprache. Trotzdem blitzt immer wieder die Freude der Menschen auf das Fest auf.
    Man erlebt in diesem Buch eine moderne Weihnachtsgeschichte, die auch für Leute mit Weihnachtsphobie geeignet ist.

  13. Cover des Buches Vier Pfoten retten Weihnachten (ISBN: 9783959731577)
    Petra Schier

    Vier Pfoten retten Weihnachten

     (63)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Von Petra Schier habe ich bereits mehrere Hunde bzw. Weihnachtsromane gelesen. Doch keiner konnte mich bisher so begeistern wie dieser. 

    Dieser Roman konnte mich gleich fesseln und wollte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Die Figuren im Buch wuchsen mir gleich ins Herz. Besonders Elena und die Hündin Lulu gefielen mir sehr von ihrer Art her. Schön fand ich auch die Szenen in der Gärtnerei und in der Sozialstation. Dass der Roman recht voraussehbar war tat meiner Lesefreude keinen Abbruch. Eine herzerwärmende Geschichte, die Lust auf Weihnachten macht. Daher empfehle ich dieses tolle Buch sehr gerne weiter und vergebe 5 Sterne. Dieser Roman wird einen Platz in meinem Bücherregal finden und wird irgendwann nochmal von mir gelesen wie auch andere Romane dieser Autorin. 



  14. Cover des Buches Herz im Schneegestöber (ISBN: 9782496701432)
    Anna Fischer

    Herz im Schneegestöber

     (56)
    Aktuelle Rezension von: christiane_brokate

    Ich hatte gerade Lust auf das wärmende Weihnachtsgefühl, das bei diesen Büchern einen erfüllt. Genau so war es auch hier, es war ein toller Wohlfühlroman, nicht langweilig, sondern sehr lebendig, spritzig und tolle Charaktere, die ich von Anfang an mochte und tief in mein Herz geschlossen habe, sie hatten einen besonderen Charme. 


     Manchmal spielt das Leben, einem einen Streich und Schicksal schlägt zu. So wie ich auch in dieser Geschichte wo Josie mit einem Fremden den sie mitnahm, weil alles anders lief wie geplant auf ein besonderes Abenteuer einließ. Es war sehr süß geschrieben und das Abenteuer, das die beiden erlebten war romantisch, schön und einfach zum Wohlfühlen. 


    Ein Weihnachten fürs Herz und anders als geplant.  Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und war nur bezaubernd und wollte gar nicht aufhören mit dem Buch, da ich mich in die Charaktere verliebt habe und einfach noch länger bei ihnen bleiben und träumen wollte.

  15. Cover des Buches Das Wunder von R. (ISBN: 9783948230159)
    Francesca Cavallo

    Das Wunder von R.

     (107)
    Aktuelle Rezension von: buecherwuermchen_lau

              Was ein tolles Buch, traumhaft, märchenhaft,traurig und dann ein tolles Happy End! Was will man mehr in einer tollen Weihnachtsgeschichte. 

    Das Cover lässt einen schon Rätseln welch eine Geschichte hinter dem tollen Motiv wohl steht. 

    Es hat so etwas magisch schönes an sich.

    Der Inhalt in kurzen Worten damit nicht zu viel verraten wird.

    Traurig fängt es an,man zieht in einen neuen Ort, R., kennt keinen,2 Mütter und 3 Kinder allein und aller anfang ist schwer. 

    Doch was magisches passiert da,ein Brief vom Weihnachtsman taucht auf,Wichtel....ein Geheimniss.

    Doch woher kommen all die Geschenke?? Gestohlen??? Missverständniss????

    Was Kinder nicht alles verrichten können, der einsame Weihnachtsabend endet viel überraschender als gedacht. 

    Was eine tolle märchenhafte Geschichte. Traumhaft geschrieben. Man verfällt gedanklich direkt nach R.! 

    Schreibstyl ist kindgerecht geschrieben, zum selbst lesen und vorlesen! 

            

  16. Cover des Buches Familie Olivers Weihnachtsgeschichte (ISBN: 9783959912402)
    D.B. Granzow

    Familie Olivers Weihnachtsgeschichte

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Buechervorhersage

    Dieses Weihnachtsbuch hat eine ganz besondere Atmosphäre. Es löst ein ähnliches Gefühl bei mir aus wie mein liebster Weihnachtsfilm "Obendrüber da schneit es". Die Geschichte ist ruhig, regt zum Nachdenken an, hält überraschende Wendungen bereit und versetzt einen in eine besondere Weihnachtsstimmung. Es geht um die Familie, um Gemeinsamkeiten und Gegensätze, Streit und Versöhnung, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, um Geschwisterliebe und Streitereien, ums Loslassen, ums Entscheidungen treffen. Die Geschichte ist irgendwie bittersüß. Es gibt schöne, überraschende Momente genauso wie traurige und Wütende. Fremde haben einen Gastauftritt, in dem sie auf einzelne Geschwister der Oliver Familie treffen. Zuerst wirken diese Begegnungen etwas wahllos und unvollständig aber diese führen die Geschichte zu einem großen Ganzen zusammen. Man muss sich beim Lesen auch etwas daran gewöhnen, dass im laufenden Text die Erzählperspektiven wechseln ohne einen Hinweis darauf, wer gerade erzählt und man braucht erst einen Moment, um herauszufinden, wer es ist. Erst zum Schluss ist mir aufgefallen, dass das Buch 24 Kapitel hat und somit wie ein Adventskalender genutzt werden könnte. Das hätte ich aber vermutlich eh nicht durchgehalten, da ich wissen wollte, wie es weiter geht. Ich würde am liebsten direkt einen zweiten Teil lesen, um zu erfahren, wie es den Geschwistern nach diesem besonderen Weihnachtsfest ergangen ist, aber leider gibt es den nicht. Diese Geschichte möchte ich nun gerne jedes Jahr zu Weihnachten lesen.

  17. Cover des Buches Ich und der Weihnachtsmann (ISBN: 9783423289658)
    Matt Haig

    Ich und der Weihnachtsmann

     (37)
    Aktuelle Rezension von: -nicole-

    Matt Haigs Weihnachtsbücher – Band 3

    Weihnachten in höchster Gefahr.
    Aus ist es mit der Ruhe in Wichtelgrund – eine finstere Intrige wird geschmiedet, und zwar vom hinterlistigen Osterhasen. Das Wichtelreich soll untergebuttert und Weihnachten zu einem zweitrangigen Fest zurückgestuft werden! Das können Amelia, das ehemalige Kaminkehrermädchen, und Nikolas alias der Weihnachtsmann nicht zulassen. Sie kämpfen mit allen Mitteln der Fantasie darum, Wichtelgrund und Weihnachten zu erhalten. (Quelle: Inhaltsangabe – dtv Verlag)

    Nach „Ein Junge namens Weihnacht“ und „Das Mädchen, das Weihnachten rettete“ ist „Ich und der Weihnachtsmann“ der das dritte Weihnachtsbuch von Matt Haig. Den zweiten Band, in dem das Mädchen Amelia die Hauptrolle spielt, habe ich bisher nicht gelesen – dennoch kommt man auch ohne Vorkenntnisse sehr gut klar, da hier nochmal kurz die vorherigen Abenteuer von Amelia und dem Weihnachtsmann in London geschildert werden.


    Er zeigte auf mich. „Da steht sie, Amelia Wishart. Das Mädchen, das Weihnachten rettete. Ich habe viel von ihr gelernt. Vor allem hat sie mir gezeigt, welche Macht die Hoffnung hat. Wie ihr wisst ist Hoffnung eine Art Magie.“ – (Der Weihnachtsmann über Amelia) – Seite 18, eBook


    Die inzwischen elfjährige Amelia lebt nun zusammen mit Mary und dem Weihnachtsmann Nikolas in Wichtelgrund. Das Wichteldorf ist inzwischen schon zu einer kleinen Stadt herangewachsen. Die Wichtel sind fleißig und gehen ihrer täglichen Arbeit nach – meistens mit einer Portion Magie.


    „Ich sah auf das Hoffnungsbarometer. Das Hoffnungsbarometer maß die Menge an Hoffnungsteilchen in der Luft. Und Wichtelgrund war voller Hoffnung, seit die Wichtel mit den Trollen Frieden geschlossen haben.“ – Seite 32, eBook


    Amelia aber fällt das Einleben in Wichtelgrund schwer – sie wird als Mensch nicht richtig akzeptiert, hat keine magischen Fähigkeiten und hat Probleme in der Wichtelschule. Als sie schließlich im Schlittenflugunterricht einen Unfall baut, wird es noch schwerer für sie – nur wenige Wichtel glauben, dass dieses versehentlich geschehen ist.
    Als sie schließlich auf eine Verschwörung stößt, an dem der feindliche Osterhase beteiligt zu sein scheint, sieht Amelia ihre Chance, sich zu beweisen – zusammen mit der Wahrheitselfe Pixie gerät sie in ein gefährliches Abenteuer…

    Auch hier ist Matt Haig wieder eine schöne Weihnachtsgeschichte gelungen. Es gibt ein Wiedersehen mit schon bekannten Charakteren, wie etwa mit der Wahrheitselfe Pixie, der Nikolas im ersten Band bereits begegnet ist. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Amelia geschrieben, die es als einziges Menschenkind unter den vielen Wichteln nicht immer leicht hat. Ihre Erlebnisse sind interessant und sehr gut zu verfolgen.

    Die Story ist natürlich wieder schön winterlich-weihnachtlich, jedoch hat sich nicht ganz den gewissen Weihnachtszauber aus dem ersten Band. Dennoch eine schöne Geschichte für zwischendurch, in der mir besonders die Schauplatzbeschreibungen gefallen haben.


    „Bücher“, schwärmte der Weihnachtsmann. „Bücher sind das allerbeste Geschenk. Nichts reicht an sie heran.“ – Seite 60, eBook


    Auch in dieses Buch enthält wieder die wunderschönen Illustrationen von Chris Mould. Einzelne Szenen sind sehr gut dargestellt und kommen auch bei dem eBook sehr gut zur Geltung.

    Mein Fazit: Eine schöne Winter-Weihnachtsgeschichte mit neuen Abenteuern – magisch und wunderschön illustriert. Der Schreibstil ist angenehm leicht und das Wichteldorf ein interessanter Schauplatz. Eine gute Fortsetzung!

  18. Cover des Buches 13 Weihnachtstrolle machen Ärger (ISBN: 9783414824349)
    Sabine Städing

    13 Weihnachtstrolle machen Ärger

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Kaito

    Eine verzauberte Reise in 24 Kapiteln.

    Durch ein Versehen und auch eine große Portion Neugierde landen Jonas und seine kleine Schwester Mila unverhofft im Weihnachtsdorf. Dort treffen sie nicht nur auf eine Weihnachtsmann-WG, den grimmigen Knecht Ruprecht und einen ganzen Haufen Wichtel, sondern auch auf 13 Trolle und ihre Mutter. Und diese sorgen für gewaltig Chaos während der Weihnachtsvorbereitungen.

    Sabine Städings weihnachtliches Buch enthält einige tolle Ideen rund um den Zauber von Weihnachten. So ist nicht nur ein Weihnachtsmann für die Geschenke aller Kinder zuständig, sondern jede Kultur hat ihren eigenen, oder auch mal eine Weihnachtshexe. Diese und noch ein paar andere Ideen fand ich wirklich großartig. Wie das aber so mit Weihnachten ist, werden viele Geheimnisse eben nicht verraten. Oder aber die beiden kindlichen Protagonisten nehmen Dinge einfach hin, denn es geht hier ja um Weihnachten. Ich persönlich hätte mich aber noch über die ein oder andere Erklärung gefreut.

    Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen. Die 24 Kapitel haben eine schöne Länge, so dass man an jedem Abend vom ersten bis 24ten Dezember eines vor- oder zusammen lesen kann. Alle Figuren sind toll beschrieben und sofort sympathisch. Sogar die chaotischen Trolle! Und auch das Weihnachtsdorf kann sich schnell super vorstellen. Ausgeschmückt ist das Buch mit niedlichen Illustrationen von Barbara Scholz.

    Die Geschichte hat ein bisschen gebraucht, bis sie richtig spannend wurde. Zuerst geht es vor allem um den Alltag, den Jonas und Klara im Weihnachtsdorf erleben. Post sortieren, Rentiere pflegen, gemeinsames Essen. Man bemerkt zwar, dass nicht alles ganz rund läuft. Doch richtige Spannung kam für mich erst in der zweiten Hälfte auf. Aber das ist ja vielleicht für eine besinnliche Weihnachtsstimmung auch garnicht so schlecht.

    Fazit:
    Die Autorin hat einige Aspekte an Weihnachten in ihre Geschichte gebracht, die man sonst so kaum zu lesen bekommt. Das hat mir super gefallen. Und auch die Illustrationen sind total schön. Für die richtige Vorfreude von kleinen Lesern ein sehr schönes Buch.

  19. Cover des Buches Unter dem Abendstern (ISBN: 9783957344991)
    Elisabeth Büchle

    Unter dem Abendstern

     (38)
    Aktuelle Rezension von: clematis

    Spontan stimmt Katja der Einladung zu, die Weihnachtsfeiertage mit einer Gruppe junger Menschen in einem dänischen Ferienhaus zu verbringen. Die Freude auf eine entspannte Zeit wird allerdings getrübt, als sie unter den Mitbewohnern Nick entdeckt, einen ehemaligen Schulkollegen, der ihre Schwärmereien für ihn stets übersehen hat. Nach wenigen Tagen schon ist die vereiste Dünenlandschaft Jütlands von der Außenwelt abgeschnitten und einige Herausforderungen müssen gemeistert werden. Mut und das Überwinden alter Seelenverletzungen sind erforderlich.

    Diesmal sind es Katja und Nick, die in der Reihe „Unter dem …“ mit Gottes Hilfe heranreifen, eine schwierige Kindheit hinter sich lassen und erkennen, dass sie „gut sind, so wie sie sind“, dass Gott sie liebt und sie von Anfang an wertvolle Menschen sind, die Kraft aus schwierigen Zeiten schöpfen und eine friedvolle Zukunft gestalten können. Bis zu dieser Erkenntnis braucht es allerdings Zeit, während der alte Wunden heilen und aus dem narbigen Gewebe Neues entsteht.

    Elisabeth Büchle versteht es prächtig, vor der Kulisse von Schnee und Eis, frostigen Wellen und schäumender Wintergischt eine glitzernde Weihnachtslandschaft zu erschaffen, die durch die Ruhe der Natur die tiefe Liebe der Menschen zum Vorschein bringt, das Innerste nach Außen kehrt und die Verletzlichkeit von Katja und Nick relativiert. Langsam erwachen Selbstvertrauen und der Glaube an eine erfüllte Zukunft, können die beiden ihr Leben selbst in die Hand nehmen, unabhängig von der Meinung anderer. 

    Unterhaltsam und witzig reiht sich eine Szene an die andere, mit ruhigen und liebevollen Worten entsteht eine berührende Weihnachtsgeschichte, die ganz ohne erhobenen Zeigefinger so viel Wahrheit birgt und Mut macht, so zu sein, wie man ist, die Wärme ausstrahlt, obwohl klirrende Minusgrade herrschen, die Hitze in die Wangen treibt, obwohl Gänsehaut die Arme bedeckt. Wieder einmal hat diese hervorragende Autorin ein liebenswertes Buch erschaffen, das Romantik mit Tiefgang und Glauben verbindet.

  20. Cover des Buches Weihnachten mit dir (ISBN: 9783453580602)
    Debbie Johnson

    Weihnachten mit dir

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Marion2505

    Meine Meinung: 

    Ein weihnachtliches Buchcover

    Das Buchcover von "Weihnachten mit dir" gefällt mir gut, denn es passt zum weihnachtlichen Inhalt des Buches. Vielleicht hätte ich mir ein wenig mehr Comfort Food Café Magie gewünscht, allerdings mag ich dieses Cover auch irgendwie gerne.

    Der Schreibstil

    von Debbie Johnson hat mich wieder von der ersten Seite an begeistert. Er ist locker-flockig, dennoch voller Emotionen und mit viel Humor angereichert. Im ersten Kapitel wird klar, dass Becca kein leichter Protagonist werden wird und Weihnachten ganz klar nichts für sie ist, umso gespannter habe ich mich gemeinsam mit ihr Richtung Comfort Food Café aufgemacht, um ihre Schwester Laura und deren Kinder Lizzie und Nate dort zu besuchen und mit ihnen Weihnachten zu verbringen.

    Die meisten Protagonisten

    sind dem Leser schon aus dem 1. Buch der Reihe bekannt. Denn in "Frühstück mit Meerblick" habe ich Laura und ihre Kinder kennengelernt, die nach dem Tod des Ehemannes bzw. Vaters einen Sommer im Comfort Food Café verbracht haben und an diesem wundervollen Ort letztendlich viele neue Freunde und vor allem ein neues Zuhause gefunden haben. Daher habe ich mich sehr gefreut, Laura, Lizzie und Nate wiederzutreffen und festzustellen, dass sie alle nach wie vor sehr glücklich sind.

    Auch Cherie, die Besitzerin des Comfort Food Cafés habe ich sehr gerne wiedergetroffen, denn sie ist eine absolute Erscheinung und immer sehr unterhaltsam. Mein absoluter Lieblingscharakter - natürlich neben Becca und Sam - ist allerdings in diesem Teil Edie May, die mit ihren 90 Jahren eine Protagonistin ist, die mir mit jedem Auftauchen im Buch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Aber nicht nur das, bei ihrer Dirty Dancing Einlage habe ich schallend gelacht und grinse jetzt noch breit. Ein unglaublich toller Charakter, den ich auch in den Folgebänden liebend gerne wiedersehen möchte!

    Und auch den Sunnyboy Sam treffen wir wieder. Zwischen ihm und Becca knistert es sofort, doch leider ist ja Becca ein sehr schwieriger Charakter, so dass es für Sam wohl nicht einfach werden wird, an sie heranzukommen. Die allgegenwärtige Weihnachtsstimmung macht es für ihn nicht wirklich leichter. Auch Sam ist ein wundervoller Charakter, der alles hat, was man für eine tolle Liebesgeschichte braucht.

    Mut, eingefahrene Muster zu durchbrechen und einen Neubeginn zu wagen

    sind die Themen des Buches. Debbie Johnson hat es wieder geschafft, mich komplett in der Handlung des Buches gefangen zu halten und mir unvergleichliche Lesestunden zu bereiten. Hierbei gelingt es ihr meisterhaft, große Emotionen mit Humor und leichten Momenten zu verweben, was ich immer wieder beim Lesen bewundert habe. Viel zu schnell war Beccas Geschichte ausgelesen und ich hoffe inständig, sie und Sam bei einem meiner nächsten Besuche im Comfort Food Café wiederzusehen.

    Mein Fazit:

    "Weihnachten mit dir" von Debbie Johnson ist eine wunderschöne Geschichte rund um Weihnachten, Liebe, Mut und Neuanfänge. Ich habe jede gelesene Seite genossen und bin wieder dem Zauber des Comfort Food Cafés und seiner Gäste verfallen. Beccas Geschichte war einfach wunderbar und eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  21. Cover des Buches Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch (ISBN: 9783956495984)
    Julia Williams

    Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Angela2011

    November - Weihnachtliche Bücherzeit ... 

    Nach dem lesen des Klappentextes, habe ich mich sehr auf einen winterlichen Roman gefreut, aber bei diesem Buch muss ich sagen, das der Klappentext den Leser in die Irre führt. Ich habe eine rührende Geschichte erwartet, bei dem sich ein kleiner Junge nichts sehnlicher wünscht, als seine Mama wieder zurück zu bekommen. Ein Weihnachtswunder? -  keineswegs. Darum kann ich nur jedem empfehlen, der wie ich gerne weihnachtliche, romantische und rührende Geschichten liest, den Klappentext am besten nicht zu lesen. Aber, ich kann auch nicht ohne ;-)


    Als Livvy erfährt, dass ihr Mann eine Affäre hat, geschieht ein Unfall und sie stirbt dabei. Sie hinterlässt ihren Mann Adam und ihren gemeinsamen Sohn Joe der das Asperger-Syndrom hat, und beide müssen nun damit zurecht kommen. Aber nicht nur die beiden, denn Livvy geistert plötzlich in der "Zwischenwelt" als Geist herum, und versucht alles, um die Beziehung zwischen ihrem Mann und seiner neuen Freundin Emily, das Leben zur Hölle zu machen... 

    Livvy ist ein sehr anstrengender Charakter, mit dem ich nicht wirklich warm werden konnte. Meiner Meinung nach ist sie teilweise sehr oberflächig, egoistisch, stur und nervig. Sie ging mir zwischenzeitlich so auf die Nerven, weil ihre "Aktionen" teilweise echt Makaber waren. Dies hat meiner Meinung nach nichts in einer Weihnachtsgeschichte zu suchen, auch wenn ich natürlich Verständnis für ihre Situation hatte. Irgendwie konnte ich nicht wirklich mit ihr mitfühlen, weil sie gerade zu egoistisch und anstrengend war.

    Auch wenn es am Anfang für ihn schwierig war, lernte Adam loszulassen, und sich auf seinen Neubeginn mit seiner Freundin Emily zu konzentrieren. Er tat mir leid, denn man merkte, das er es nicht wirklich einfach mit Lizzy hatte, und in seiner Ehe mit ihr, war er einfach nicht mehr glücklich, obwohl er Geduld bewiesen hatte. 

    Emily hat genau wie Adam einen toller Charakter. Egal was passiert, und wie sehr sie auch leidet, sie hält durch. 

    Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von Livvy und Adam erzählt. 

    In der Mitte bis zum Ende wird es ein bisschen langatmig, aber okay, damit konnte ich leben.

    Um die Hintergründe zu verstehen, wurden in diesem Roman Zeitsprünge eingebaut. Diese verwirrten mich am Anfang ein wenig, aber es war in Ordnung.

    Auch wenn das Ende einen guten Abschluss der Geschichte gefunden hat, die Geschichte auch zur Weihnachtszeit spielt, konnte dennoch bei mir keine Weihnachtsvorfreude aufkommen, denn dazu fehlte das gewisse Flair...

  22. Cover des Buches Das Weihnachtswunder von Hope Street (ISBN: 9783959673440)
    Emma Heatherington

    Das Weihnachtswunder von Hope Street

     (55)
    Aktuelle Rezension von: KilalaPrincess

    Ich habe dieses Buch mitgefühlt wie kein anderes. Jenes Schicksal der Personen, die Ruth zur ihrer Weihnachtsfeier an den Tisch einlädt, ist so bewegend und einfühlsam erzählt, wie ich es selten erlebt habe. Jede verirrte oder traurige Seele hat so herzzerreißende Hintergründe, weshalb ich ebenfalls am liebsten Ruth mitgeholfen hätte, diese Feier zu ermöglichen. Obwohl es den Anschein hat, dass dieses Buch, viel über schwere Schicksale erzählt, schafft es dennoch die Autorin darin, so viele Emotionen spielen zulassen, dass das Weihnachten und deren Botschaften, die wir anderen Menschen gegenüber mitgeben sollten, nicht verloren geht. Ich fühlte mich in Ruth und alle anderen sehr gut hineinversetzt und freute mich sehr als die Weihnachtsfeier endlich stattfand und alle zum lächeln brachte. Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die so viele Werte vermittelt. Hierbei wird einem gelehrt, es kommt nicht auf die Geschenke an, die unterm Baum liegen, sondern das Fest mit seinen Liebsten zu verbringen und anderen die Herzensgüte entgegenzubringen, die es am dringendsten brauchen. Nächstenliebe wird hier ganz großgeschrieben.

  23. Cover des Buches Himmeldonnerglöckchen (ISBN: 9783744800686)
    Jasmin Zipperling

    Himmeldonnerglöckchen

     (63)
    Aktuelle Rezension von: bookbrothers_ol

    Hopsi ist eine kleine Häsin die wie all die anderen Hasen einmal eine Osterhäsin werden soll. Nur Hopsi findet das alles eher langweilig. Warum sollte man schleichen und verstecken wenn man doch toben und Purzelbäume schlagen kann. Die anderen Hasen haben für diesen Unsinn so gar kein Verständnis.

    Eines Tages taucht Michi der Weihnachtswichtel auf und zeigt Hopsi eine komplett neue, aufregende Welt. Hier in der Weihnachtswerkstatt gefällt es Hopsi richtig gut.

    Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Aber ich kann sagen wie es mir gefallen hat.

    Ich mag Hopsi super gerne. Sie kommt so lieb und verspielt rüber. Sie strahlt so viel Fröhlichkeit aus. Michi finde ich auch toll. Es ist richtig lustig wie er immer weihnachtlich Flucht.

    Gemein fand ich die anderen Hasen. Die waren echt fies. Ganz ungemütliche Osterhasen.

    Mir hat sehr gut gefallen wie Hopsi sich in der Werkstatt sofort eingebracht hat, wie sie gewertschätzt und so gemocht und angenommen wurde wie sie ist. Sie musste sich endlich nicht mehr verstellen um so zu sein wie andere sie gerne hätten.

    Die ganze Geschichte habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und würde Hopsi einfach zu gerne knuddeln.

    Jetzt freue ich mich schon darauf den zweiten Teil – Zickiger Zuckerguss – zu lesen um zu erfahren wie es nun mit Hopsi weitergeht.

  24. Cover des Buches Ein Winter in Wien (ISBN: 9783499271564)
    Petra Hartlieb

    Ein Winter in Wien

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Yvonne2504

    Als Fan von historischen Romanen gehört die "Jahreszeiten in Wien" - Serie von Peter Hartlieb zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten! :) "Winter in Wien" ist der Auftakt, um die Zeit von 1910

    Die junge Marie, geboren im ländlichen Kirchschlag, versucht ihr großes Glück in Wien zu finden. Tatsächlich wird sie als Kindermädchen im Hause des berühmten Erzählers, Dichters und Dramatikersnitzle Arthur Schnitzler, eingestellt. Die beiden Kinder wachsen ihr schnell ans Herz. Wenige Tage vor Weihnachten schickt der Hausherr sie los, um ein bestelltes Buch abzuholen. In der Buchhandlung trifft sie auf den jungen Gehilfen Oskar. Bei beiden ist es Liebe auf den ersten Blick... aber hat diese Liebe eine Zukunft? 

    Ein absoluter Wohlfühlroman, speziell für kalte Winterabende - und zweifellos einer meiner Lieblingsromane aus der Zeit der Belle Époque! :) Ich habe das Buch seit seinem Erscheinen schon mehrmals gelesen. Die Winter-Szenerie und Wiener Vorweihnachtszeit ist so wundervoll beschrieben, dass man ganz wehmütig vor Nostalgie wird und sich sehnsüchtig weiße Weihnachten wie anno dazumal wünscht. 

    Die Geschichte ist einfach erzählt, die Figuren - allen voran die Hauptcharaktere Maria und Oskar - wirklich liebenswert. Man bekommt einen Eindruck von der damaligen Zeit, wo noch sovieles anders war (vorallem für Frauen), etwas, das sich mit den Fortsetzungsromanen noch vertieft. Marie und Oskar sind zwar Fiktion, doch ansonsten hält sich die Autorin ziemlich genau an historische Fakten, etwas, das mir besonders gut gefällt! Die Ortsbeschreibungen laden zu einem historischen Spaziergang in Wien ein - ein extra Bonus für mich, da ich nahe Wien lebe :) Meine Buchausgabe wurde übrigens von Petra Hartlieb auf der Buchmesse Wien vor einigen Jahren persönlich signiert 💗


    (...) In Wien war das gleich etwas politisches. Die Konservativen grüßten Gott, während die Sozialisten immer einen guten Tag wünschten."

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks