Bücher mit dem Tag "wellness"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wellness" gekennzeichnet haben.

90 Bücher

  1. Cover des Buches Ab heute seh ich bunt (ISBN: 9783746632223)
    Antje Szillat

    Ab heute seh ich bunt

     (48)
    Aktuelle Rezension von: lesenundteetrinken

    Das Buch ist schön geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Charlotte war mir sofort sympathisch und einige der Situationen kamen mir durchaus bekannt vor.
    Ehemann, Kinder, Haushalt... wer träumt da nicht manchmal von einer Auszeit. Charlotte verwirklicht sich diesen Traum und plant einen sechsmonatigen Aufenthalt in der Toskana (Italien *seufz* mein Lieblingsreiseziel! 😍), aber natürlich klappt nicht alles wie vorgesehen.
    Auch wenn sich das Buch mit der Zeit als Liebesroman entpuppt hat und ich mir nach der Hälfte schon denken konnte wie es enden würde, war die Geschichte unterhaltsam und es hat Spaß gemacht Charlotte auf ihrer Reise zu begleiten.

  2. Cover des Buches The Escorts: JACE (ISBN: 9783902972453)
    Isabel Lucero

    The Escorts: JACE

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "»Warum bist du so gut zu mir?«, fragt sie und klingt müde. »Weil du mein Mädchen bist«" - S. 280

    "Jace" ist das perfekte Buch für mich zum abschalten.

    Arianne ist schlagfertig, lustig und romantisch. Sie weiß was sie will, ist offen, sexy und clever. Ich liebe starke Frauen.

    Jace ist selbstbewusst, etwas besitzergreifend und selbst sehr offen. Er ist einfach sinnlich mit einer nicht wirklich einfachen Kindheit.

    Es hat Spaß gemacht. Es war leidenschaftlich. Es war viel Sex.

    Was ja aber auch zum Buch gepasst hat. Mir hat es einfach Spaß gemacht beide zu begleiten und zu sehen wie und wohin sie sich entwickeln.

    Ariannes beste Freundin und die Freunde von Jace haben einfach irre viel Spaß gemacht und waren immer für einen guten Spruch zu haben während zwischen den Protas die Funken fliegen.

    Es war auch so romantisch, so süß hach es hat einfach gut getan es zu lesen und zu genießen ohne großes nachdenken.

  3. Cover des Buches Neun Fremde (ISBN: 9783453360884)
    Liane Moriarty

    Neun Fremde

     (148)
    Aktuelle Rezension von: PeytonS

    Ich habe dieses Buch auf Französisch gelesen, und parallel dazu das Hörbuch auf Deutsch gehört. 

    Ich habe vor Ewigkeiten ein Buch von Liane Moriarty gelesen und fand es super. Da fiel mir dies im Nizza Urlaub in die Hände und ich dachte es wird sehr sehr gut, zumal daraus ja auch eine Kurzserie mit Starbesetzung entwickelt wurde. 

    Ich mag die verschiedenen Charaktere, diese wurden optisch sowie in ihrem Wesen sehr gut beschrieben. Bis auf Mit Carmel und Lars bin ich nicht so warm geworden.

    Leider fehlte mir die Spannung. Es war sehr viel Analyse, sehr viel Story zu den einzelnen Personen.

  4. Cover des Buches Sie haben ihr Ziel erreicht (ISBN: 9781611099232)
    Friedrich Kalpenstein

    Sie haben ihr Ziel erreicht

     (32)
    Aktuelle Rezension von: HelgasBücherparadies

    Meine #Rezension zu 

    Friedrich Kalpenstein

     SIE HABEN IHR ZIEL ERREICHT 

    Erwin wird von seinen Freunden beauftragt, ein exklusives Wellness Hotel zu buchen. Groß werden die Augen und die Enttäuschung, denn statt das zu erwartende Luxushotel, hat Erwin im kleinen, eher einfachen Kurhotel Erika gebucht.

    Eine Woche voller Überraschungen warten auf Erwin, Willi und Justus. Willi pfuscht dem Hausmeister in sein Werk und sorgt für mehr Probleme, als es in Wirklichkeit gibt.

    Justus hat Geldprobleme und gibt es aber mit vollen Händen aus. Erwin verdingt sich mit voller Euphorie als Detektiv. Er vermutet schlimme Dinge hinter einem Pärchen.

    So steckt die Woche voller Überraschungen. Was dabei alles geschieht, müsst ihr unbedingt selbst lesen.


    Friedrich Kalpenstein ist hier wieder ein sehr humorvoller Roman gelungen. Keine Seite kommt Langeweile auf. Im Gegenteil, immer wieder tritt einer von den Dreien ins Fettnäpfchen. Der Autor hat hier sehr gute und unterschiedliche Charaktere gezeichnet.

    Sie sind ja nicht mehr ganz jung. Erwin hat seine Frau verloren und freut sich auf Abwechslung und Justus merkt wie wichtig Freunde sind. Auch Willi stellt fest, dass er vielleicht doch Nachholbedarf mit seiner Eva hat.

    Im Nachhinein stellt sich raus, dass die Fehlbuchung das Beste war, was ihnen passieren konnte.

    Zeigt aber auch, wie wichtig das Vertrauen in eine Freundschaft ist. 

    Nicht nur der Humor steht an erster Stelle, sondern auch eine gewisse Ernsthaftigkeit.

    Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Auch hier erwarten einen tolle Situationskomiken. Nicht ganz so locker und leicht wie in der Herbert Reihe.

    Das Cover ladet zum sofortigen Lesen ein und passt sehr gut zur Geschichte.

    Fazit: ein humorvolles Buch, das auch Ernsthaftigkeit zeigt und der schöne Zusammenhalt der Freunde, tragen zu einem Lesevergnügen bei.

    Von mir gibt es 💥💥💥💥

    und eine klare Leseempfehlung.

  5. Cover des Buches Hygge (ISBN: 9783845823829)
    Jonny Jackson

    Hygge

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Natascha_W

    Pluspunkte: Das Design ist wunderschön! Ich liebe alle Bilder, die im Buch enthalten sind. Es wurde wirklich viel Liebe hineingesteckt, das sieht man! Auch Qualitativ ist das Buch super gut und angenehm in der Hand zu halten.

    Minuspunkte: Leider sind für mich nicht wirklich neue Tipps dabei. Das meiste kenne ich schon und so wird es wohl auch vielen anderen gehen, die sich mit dem Thema Hygge schon ein wenig auseinander gesetzt haben.

    Für jeden, der sich das erste Mal einlesen möchte ist das Buch absolut empfehlenswert. Hat man allerdings schon die ein oder andere Lektüre zum Thema durch, dann würde ich mir den Kauf eher sparen.

  6. Cover des Buches Das gefrorene Licht (ISBN: 9783442714414)
    Yrsa Sigurdardottir

    Das gefrorene Licht

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Christianes_Buecherschatzkiste

    Leider wurden meine Erwartungen zu diesem Buch nicht erfüllt. Auch weil sich die „junge“ Anwältin als Mutter von zwei Kindern entpuppt, von denen eines sie schon zur Oma macht.
    Während der ersten 40 Seiten dachte ich WOW das wird ja knackig, eine Tote, ein wahrscheinlich totes Kind und es spukt. Leider drehte es sich dann nur noch, in einer für mich langatmigen Erzählweise um die schleppende Recherche der Anwältin.
    Am Ende des Buches wurde es dann wieder etwas spannender, wobei ich etwas genervt davon war das gefühlt auf jeder zweiten Seite Dora fest davon überzeugt war jetzt den richtigen Täter zu haben und zu beschuldigen. Der wirkliche Täter am Ende hat mich sehr überrascht, hab das Motiv aber nicht ganz nachvollziehen können. Für mich persönlich war es kein tolles Buch und hatte eigentlich auch nicht wirklich was von einem Thriller.

  7. Cover des Buches Wer zuerst kommt, küsst zuerst (ISBN: 9783899417920)
    Susan Mallery

    Wer zuerst kommt, küsst zuerst

     (115)
    Aktuelle Rezension von: Selma_liest
    Lexi stammt aus einer wohlhabenden Familie, will sich aber ihr eigenes Unternehmen aufbauen. Dafür hat sie einen Kredit aufgenommen, den der Gläubiger jetzt plötzlich zurückhaben will. Wo soll sie so schnell 2 Millionen auftreiben, wenn sie ihren Vater nicht um Hilfe bitten will? Da kommt ihr Cruz gerade recht, den sie noch von früher kennt und der seitdem eine steile Karriere gemacht hat. Er bietet ihr das Geld, wenn sie sich dafür im Gegenzug ein halbes Jahr mit ihm verlobt und er ihre Kontakte in die High Society ausnutzen darf...

    Der Plot klingt zu Beginn doch nach einer oberflächlichen Story. Mädchen aus reicher Familie, ein unmoralisches Angebot von einem gutaussehenden Typen... Doch die Story entwickelt von Kapitel zu Kapitel immer mehr Tiefe. Auch Cruz gewinnt an Charakter und gerade die Protagonistin Lexi und ihre beiden Schwestern gewinnt man als Leser lieb. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Lexi und Cruz, die zu Beginn nur eine Geschäftsbeziehung war, ist sehr glaubhaft und es macht Freude, zu beobachten, wie sich beide immer weiter ineinander verlieben.
    Nachdem es ein ewiges Hin und Her gab, ist das Ende leider sehr abrupt. Da wäre es schöner gewesen, wenn es doch noch ein paar Szenen mehr gegeben hätte. Trotzdem volle 5 Sterne!
  8. Cover des Buches Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga (ISBN: 9783442316250)
    Sabine Bode

    Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga

     (24)
    Aktuelle Rezension von: readingsarah

    Was können gestresste Menschen tun, um nicht mehr gestresst zu sein? Diese Frage stellen sich sicher viele und die Autorin versucht dem auf den Grund zu gehen.


    Sabine Bode beschreibt auf witzige Art und mit jeder Menge Zynismus, alltägliche Problemchen und zeigt auf, was man tun und lassen sollte.

    Sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und verkrämt damit sicher auch die ein oder andere Person.

    Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, wobei jedes ein anderes Problembeleuchtet.

    Es wird versucht, die Dinge witzig zu sehen, aber nach meiner Meinung ist es manchmal ein wenig grenzwertig , da die Überzeugung von sehr vielen Menschen in Frage gestellt wird. In vielen Dingen teile ich die Meinung der Autorin nicht und konnte manchmal auch nur mit dem Kopf schütteln.

    Es gab durchaus Kapitel die gut waren, so zum Bsp. das über Zahlen oder HomeOffice…


    Alles in allem bin ich entweder zu jung oder zu ungestresst für dieses Buch, was eventuell auch am regelmäßigen Yoga und Meditationen liegen könnte.

  9. Cover des Buches Selber machen statt kaufen – Geschenke (ISBN: 9783946658528)

    Selber machen statt kaufen – Geschenke

     (23)
    Aktuelle Rezension von: SigiLovesBooks

    Vorausschicken möchte ich, dass ich Kreativität sehr mag und schon immer viel lieber Selbstgemachtes (in Form von geknüpften Teppichen, Socken, Lampen in Tiffany-Technik, Spiegel, Makramee-Blumenampeln, auch Selbstgebackenes etc.) an liebe Menschen verschenke als gekaufte Dinge: Diese Geschenke besitzen "Seele" und haben Persönlichkeit - zudem sind sie oft langlebig (ich besitze selbst einige Dinge, die Freunde für mich selbst herstellten, es sind Kostbarkeiten für mich, die immer einen Bezug zu dem Menschen haben, der sie selbst herstellte).

    "Geschenke selber machen statt kaufen" vom smarticular-Verlag (www.smarticular.net - eine Seite, die man sich unbedingt merken sollte!) war daher eine große und fantastische Inspirationsquelle für mich!

    Von den zahlreichen Anleitungen und Ideen sowie Tipps auf den fast 200 Seiten war ich daher mehr als beeindruckt! In selbstgemachten Geschenken kann die eigene Kreativität ausgelebt werden, wobei zu einigen Projekten im Buch sicher ein bestimmtes know-how bzw. handwerkliches Geschick gefragt ist, andere jedoch wirklich sehr einfach nachzuarbeiten sind. Daher hält auch für weniger Geübte dieses tolle Sachbuch vieles bereit, das fast im Handumdrehen umgesetzt werden kann. 

    Der Einleitung folgen die Rubriken, was das Auswählen oder Suchen enorm erleichtert; so gibt es zahlreiche wirklich schöne und auch einfache, jedoch mit großer Wirkung nachzuarbeitende DIY-Projekte aus den Bereichen

    - Küche, Natur, Handarbeit, Schönheit/Wohlbefinden, süße Naschereien, für Kinder und Verpackung.

    Besonders gefielen mir die Ideen der Ableger von Pflanzen, Nützliches aus Salzteig (mit dem ich auch schon gearbeitet habe), Backmischungen im Glas, Memory-Spiel, Briefumschläge falten und gebackene Glücksbringer, die ich sehr originell und je nach Jahreszeit auch variabel zu gestaltend finde! Weiterer Pluspunkt in Sachen Nachhaltigkeit: Es werden in den selbstgemachten Geschenken ausschließlich oder vorwiegend Naturmaterialien verwendet (z.B. Bänder und Geschenkeanhänger). So kann getrost auf Nylon, Plastik o.ä. verzichtet werden.

    Fazit:

    Ein sehr gutes, durch zahlreiche Fotos und bestens beschriebene Projekte, Anleitungs- und DIY-Ideenbuch, das alle kreativen Köpfe (und auch solche, die es werden wollen) anspricht und überzeugen dürfte! Von mir eine absolute Empfehlung und 5*!



  10. Cover des Buches Frau Maier macht Dampf (ISBN: 9783865327666)
    Jessica Kremser

    Frau Maier macht Dampf

     (27)
    Aktuelle Rezension von: hapedah

    Frau Maier lässt sich von ihrer Freundin Elfriede überreden, deren gewonnenen Wellnessurlaub anzutreten. Zunächst ist sie wenig begeistert von der Aussicht, ihr Häuschen am See und die Katze zu verlassen, doch in dem luxuriösen Hotel fühlt sie sich bald wohl - besonders da es auch eine Aufgabe für ihren kriminalistischen Spürsinn gibt, der ehemalige Hoteldirektor ist spurlos verschwunden und es dauert nicht lange, bis Frau Maier die erste Leiche findet. 

    "Frau Maier macht Dampf" von Jessica Kremser ist der fünfte Fall für die umtriebige Hobby-Detektivin, für mich war es das erste Buch, das ich aus der Reihe gelesen habe. Vielleicht ist das der Grund, warum mir die Protagonistin fremd geblieben ist, obwohl sie in ihrer gemütlichen Art sicherlich das Potential mitbringt, Sympathien beim Leser zu wecken. Da sie in diesem Buch die erste Urlaubsreise ihres Lebens antritt und die Handlung sich beinahe komplett im und um das Wellnesshotel abspielt, kommt auch die vom Titelbild her erhoffte Katze nur in Frau Maiers sehnsüchtigen Gedanken vor. 

    Die Geschichte gehört meiner Meinung nach eindeutig ins Genre Cosy Crime, die Spannung hielt sich für mich eher in Grenzen. Wie das Wasser im Wellnesstempel plätschert die Handlung sanft vor sich hin, so dass sich der Roman zwar ganz nett und unterhaltsam lesen lässt, aber nicht zu der Sorte Buch gehört, die ich zwischendurch kaum aus der Hand legen mag. Für Neueinsteiger in die Serie empfehle ich diesen Krimi daher nicht, weil mir hier der Zugang zur Hauptfigur etwas gefehlt hat. Für Leser, die Frau Maier bereits kennen und mögen, ist die Geschichte bestimmt ein angenehmes Wiedersehen mit der eigenwilligen Hobbydetektivin. 

    Fazit: Langsam und gemütlich entwickelt sich die Handlung, für mich hätte es etwas mehr Spannung sein dürfen und als Neueinsteiger in die Reihe bin ich mit der Hauptfigur nicht so ganz warm geworden. 

  11. Cover des Buches Die Essensfälscher (ISBN: 9783596188482)
    Thilo Bode

    Die Essensfälscher

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Wolly
    Der Autor Thilo Bode ist Gründer und Direktor der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch und als solcher ein kritischer Kopf, wenn es um die Herstellung von Lebensmitteln geht. Dies wird schon auf den ersten Seiten des Buches klar. Kaum ein Lebensmittelriese ist dabei vor ihm sicher. Egal ob es um Inhaltsstoffe, Herstellung, Nährwerte, Klima oder Marketing geht, kein Thema lässt er unausgesprochen. Dabei nimmt er bei all diesen Themen kein Blatt vor den Mund. Mehr als deutlich sagt er, wir wenig er von Nestle und Co. hält. Gerade im Bezug auf die Ehrlichkeit und Transparenz gegenüber dem Verbraucher gibt es viele Kritikpunkte. Werbelügen, Siegeldschungel, fehlende Kennzeichnung, schlechte Nährwerte, alles Dinge mit denen der Konsument täglich zu kämpfen hat.

    Meinung:
    Ich finde es schön, das sich Autoren immer wieder mit diesem Thema beschäftigen. Es heißt nicht umsonst, du bist was du isst. Jeder sollte wissen können was dort auf seinem Teller liegt und was er sich selbst und anderen zubereitet. Dies ist durch den Wust an Produkten mit chemischen Fachchinesisch auf der Rückseite aber nicht immer leicht.
    Umso wichtiger kann ein solches Buch sein. Den Großteil der Informationen des Buches haben Mensch die sich für Ernährung interessieren wohl schonmal gehört, trotzdem finde ich diese Zusammenfassung nicht schlecht. Wer sich noch nicht mit dem Thema befasst hat, kann einiges lernen. Der Tonfall des Autors ist manchmal überzogen, auch wenn ich seine Wut nachvollziehen kann. Gut finde ich auf jeden Fall die Nennung von konkreten Beispielen inklusive Markennamen und nicht nur theoretische Beispiele.

    Fazit: besonders informativ für Laien.
  12. Cover des Buches Isartod (ISBN: 9783548610825)
    Harry Kämmerer

    Isartod

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In "Isartod" ermitteln 4 Polizisten in diversen Mordfällen, in denen nicht klar ist, ob sie in Verbindung zueinander stehen. Die 4 sind ganz unterschiedliche Leute, arbeiten mehr oder weniger gut als Team zusammen, haben neben Stress auch viel Spaß miteinander.
    Man erfährt so einiges über das Privatleben der 4, mir waren sie alle irgendwie sympathisch - im Gegensatz zu den "Gaunern", mit denen sie es zu tun haben.
    Der Autor beschreibt viele Orte in München, reale und erfundene, auch diese sind alle völlig unterschiedlich. Mir hat der Krimi sehr gefallen, es ist mehr Unterhaltung als Thriller, packend und doch ruhig geschrieben und nie langweilig.
  13. Cover des Buches Woman in Cabin 10 (ISBN: 9783945386989)
    Ruth Ware

    Woman in Cabin 10

     (451)
    Aktuelle Rezension von: carolin-jethon

    Ein super Thriller, der Lust auf weitere Bücher von der Autorin macht. Sehr spannend erzählt und sehr angenehm geschrieben. Auch das Schiff als Handlungsort ist echt toll. Somit volle Punktzahl für Ruth!

  14. Cover des Buches Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (ISBN: 9783423216289)
    Dora Heldt

    Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Ana80

    Doris steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Ein Tag, den sie auf keinen  Fall feiern möchte. Ihr Mann Thorsten hingegen sieht das anders und lädt alle Freunde, Bekannten und Verwandten zu einer großen Überraschungsparty ein. Auf der Flucht vor dieser Party beschliesst Doris kurzerhand mit ihren Schulfreundinnen Anke und Katja ein Wellnesswochenende an der Ostsee zu verbringen. Dabei wird natürlich in alten Erinnerungen geschwelgt, aber auch wichtige Fragen über das Leben und die Liebe kommen auf...

    Das Buch ist wirklich eine schöne Geschichte über Frauen um die 50. Es erzählt von interessanten Charakteren, mit denen ich allerdings nicht so ganz warm werden konnte. Vielleicht fehlt mir mit ende 30 noch die Nähe zu der behandelten Lebensphase, so dass ich mich nicht so ganz damit identifizieren konnte. Das Buch zeigt, dass das Leben oft anders verläuft, als geplant und trotzdem viele Lebenswege und -formen einen Menschen schlussendlich doch erfüllen können. 

    Mir fehlte es oft an der typischen Dora Heldt - Leichtigkeit, die ich in anderen Büchern so genossen habe. Dieser Roman bringt einen zwar auch zum Schmunzeln, herzhaftes Lachen blieb bei mir allerdings aus. Die Autorin behandelt hier vielleicht einfach ein wenig zu tiefgründige Themen. 

    Trotz allem ist der Schreibstil gewohnt locker und flüssig zu lesen. Obwohl das Buch nicht vergleichbar ist mit anderen Büchern der Autorin sorgt es solide für einige kurzweilige Lesestunden.

  15. Cover des Buches Re-Power (ISBN: 9783431070279)
    Susanne Esche-Belke

    Re-Power

     (16)
    Aktuelle Rezension von: lilablume

    Die beiden Autorinnen Dr. med. Susanne Esche-Belke und Dr. med. Suzann Kirschner-Brouns haben in Ihrem Ratgeber "Re-Power: Gesund, schlank und glücklich mit Hilfe unserer wichtigsten Organe" viel hilfreiches und detailliertes Fachwissen kompakt verpackt. Das Buch ist untergliedert in vier Kapitel, die sich dem Darm, der Schilddrüse, dem Vagusnerv und unserer Seele widmen. Dabei werden jeweils die wichtigsten Aufgaben dieser Organe beleuchtet, aber auch diejenigen Verhaltens- und Ernährungsweisen, die sie belasten. Weiterhin wird erklärt, wie man die Organe durch Mindset, praktische Übungen und die richtige Ernährung wieder genesen lassen kann bzw. sie gesund erhalten kann. Mittig ist ein 28-Tage-Programm zur Umsetzung des Gelernten enthalten.

    Meine Meinung: Das Cover ist schön und schlicht gestaltet und wirkt seriös, wie es bei einem Fachbuch sein sollte. Die auffallende Farbe ist nicht aufdringlich und wirkt wie eine Signalfarbe: vielleicht das Signal, jetzt etwas zu ändern?
    Mit diesem Ratgeber erhält man viel Wissen. Für meinen Geschmack werden aber zu viele Fachbegriffe verwendet, so dass man nicht flüssig durch den Ratgeber kommt. Da ich mich schon oft mit den beschriebenen Themen befasst habe, waren mir viele Tipps schon bekannt. Dennoch finde ich es gut, wie hier alles kompakt und vollständig erfasst wird. Auffallend ist, dass oft zum Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln geraten wird, was mir persönlich nicht gut gefallen hat, aber das kann ja jeder für sich umsetzen oder eben nicht.
    Da für jedes Organ andere Tipps gelten, bekommt man leider beim Lesen den Eindruck, man muss gefühlt alles bei der Ernährung weglassen. Wenn man dann noch für die Nebennieren eine Stunde länger schlafen soll, aber für das empfohlene Journaling eine Stunde früher aufstehen, gerät man als gewöhnlicher Arbeitnehmer schon an seine Grenze. Daher ist manches für mich einfach nicht umsetzbar beziehungsweise auch widersprüchlich, wenn man versucht, möglichst viel umzusetzen.
    Das 28-Tage-Programm finde ich mit nur einigen Seiten sehr kurz. Ich benötige da mehr Anleitung für eine konsequente Umsetzung. Auch die Platzierung fände ich am Ende des Buches besser, da man ohnehin zuerst alle Kapitel lesen sollte, um das Programm zu verstehen.

    Fazit: Alles in allem ist der Ratgeber gut gelungen und es ist viel Wissen verpackt. Dennoch ist es für mich sehr theoretisch gewesen und auch schwierig, das Wissen umzusetzen und in den Alltag zu integrieren. Ich werde mir die Kapitel nochmals in Ruhe anschauen und gerne einzelne Tipps in den Alltag mitnehmen. Alles in allem würde ich den Ratgeber mit 3/5 bewerten.

  16. Cover des Buches Liebesnähe (ISBN: 9783442748969)
    Hanns-Josef Ortheil

    Liebesnähe

     (38)
    Aktuelle Rezension von: karin66

    Das Buch hat mich auf Grund des Titels und des Klappentextes angesprochen.

    Das Cover gefällt mir nicht, deswegen hätte ich das Buch bestimmt nicht in die Hand genommen. Von dem Autoren habe ich schon ein Buch mit gemischten Gefühlen gelesen.

    Der Schreibstil ist sehr schön und begeistert mich. Die einzelnen Figuren sind sorgfältig ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.

    Zu Beginn des Buches, dachte ich, dass ich vielleicht meine Meinung von dem Autor revidieren kann. Doch leider beginnt das Buch nach nicht mal einem Viertel der gelesenen Seiten zu langweilen. Es ist zwar schön geschrieben, doch ohne große Handlung und immer fortwährender sich wiederholenden im Kreis drehender Vorkommnisse, konnte mich das Buch nicht wirklich erreichen.

    Schade, aber mir reichen für ein gutes Buch leider eine guter prosareicher Schreibstil nicht aus.

    Ich habe jetzt endgültig festgestellt, dass dieser Autor nicht mein Fall ist und ich das Buch nicht weiter empfehlen kann.

  17. Cover des Buches Inselroulette (ISBN: 9783839215333)
    Reinhard Pelte

    Inselroulette

     (6)
    Aktuelle Rezension von: ChrischiD
    Wie kann eine junge Frau verschwinden und erst Tage später von ihrem Arbeitgeber als vermisst gemeldet werden? Kriminalrat Tomas Jung wird nach Sylt geschickt, um sich vor Ort ein Bild zu machen und den Fall schnellstmöglich zu lösen. Je tiefer die Polizei in das Leben der Frau eindringt, desto mehr Fragen stellen sich. Plötzlich wird eine Frauenleiche gefunden...

    Kann es wirklich sein, dass eine junge, hübsche Frau keinerlei soziale Kontakte pflegte? Denn genau so scheint es, als Tomas Jung den Fall der verschwundenen Bente Friedrichsen übernimmt. Oder sollte sie gar ein Doppelleben geführt haben? Lange Zeit tappt nicht nur die Polizei, sondern auch der Leser im Dunkeln, bis sich schließlich ein wichtiges Indiz zeigt, dass allerdings schnell übersehen werden kann. Dementsprechend wichtig ist es, dem Geschehen konzentriert zu folgen, um die entscheidende Wendung nicht zu verpassen.

    Anfangs hat man das Gefühl die Geschichte dümpelt einfach so vor sich hin. Doch im weiteren Verlauf wird deutlich, dass es sich nur um die Ruhe vor dem Sturm handelt, denn unterschwellig brodelt es bereits. Der ruhige Schreibstil passt allerdings hervorragend zum Ort des Geschehens und zieht den Leser mit in die Ferne. Es wird nach und nach Spannung aufgebaut, allerdings nicht so offensichtlich wie man es möglicherweise gewohnt ist. Lässt man sich aber auf die Gegebenheiten und den Stil ein, spürt man es ganz deutlich.

    „Inselroulette“ ist der sechste Band der Reihe um Kriminalrat Tomas Jung. Manches Mal wird auf die vergangenen Bände mittels Fußnoten verwiesen, wodurch man schon merkt, dass einem dort Wissen fehlt. Dieses ist zwar nicht unbedingt von Nöten, um den aktuellen Fall nachvollziehen zu können, dennoch hat man das Gefühl etwas nachholen zu müssen, um manche Handlungsweisen in den jeweiligen Situationen verstehen zu können.

    Alles in allem bietet „Inselroulette“ ein paar kurzweilige, spannende Lesestunden, die den Leser selbst ans Meer versetzen.
  18. Cover des Buches KOPFLOS IM KURHOTEL (ISBN: 9783958354685)
    Christina Unger

    KOPFLOS IM KURHOTEL

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Rauschenbach

    Leicht,lustig und sehr unterhaltsam 

  19. Cover des Buches Mit Verzögerung ins Glück (ISBN: 9783957610126)
    Sarah Saxx

    Mit Verzögerung ins Glück

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Wie auch der erste Band der Reihe hat mich Band zwei
    nicht mehr losgelassen.
    Aus der Hand legen war schier unmöglich.
    Ich finde den Schreibstil locker und flüssig zu lesen.
    Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet.
    Und sobald man anfängt zu lesen ist man in Ihrer
    Welt drin und fast gefangen ;-)
  20. Cover des Buches 14,000 Things to Be Happy About by Kipfer, Barbara Ann 2nd., Rev. & Upda edition (2007) (ISBN: B00C6OMVTG)
  21. Cover des Buches Pralinen im Bett (ISBN: 9783453404687)
    Marian Keyes

    Pralinen im Bett

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Ritja
    Diese Kurzgeschichten sind wie eine Pralinenschachtel - manche sind sehr gut und diese liest man gern und andere lässt man lieber liegen, denn man mag sie nicht ganz so sehr.
  22. Cover des Buches Sonnengruß im Badeschaum (Badebuch) (ISBN: 9783000405792)
    Joachim Becker

    Sonnengruß im Badeschaum (Badebuch)

     (14)
    Aktuelle Rezension von: wacaha

    Lesen entspannt mich unheimlich. Baden auch. Und hier das übliche Dilemma: Warum kann ich nicht die doppelte Entspannung erfahren, indem ich beides kombiniere?! Dieser Herausforderung hat sich der Wannenbuch-Verlag angenommen und Bücher für die Badewanne kreiert – auch hochwertigem, wasserfestem Material, das auch mal baden gehen darf. Die Bücher sind dabei darauf ausgelegt, innerhalb von 15 Minuten – der Zeit einer gemütlich-warmen Badewanne – vollständig durchgelesen zu werden. Einfach genial!

    Und es wird noch besser – Yoga entspannt mich nämlich auch sehr! Und hier kommt wieder das Wannenbuch ins Spiel: Mit „Sonnengruß im Badeschaum“ des Yoga-Lehrers Joachim Becker ist der Geniestreich gelungen, gleich drei entspannende Hobbies zu kombinieren! Natürlich war ich am Anfang auch skeptisch: Yoga in der Badewanne? Geht das? Joachim Becker beweist: Das geht sehr wohl! Und es macht zudem wahnsinnig Spaß!

    „Sonnengruß im Badeschaum“ startet mit einer kurzen, interessanten Erläuterung zur Herkunft des Yogas. Es folgen sieben verschiedene Yoga-Übungen, jeweils bestehend aus Hintergrundinformation zum Asana und Erklärung zur Durchführung. Joachim Becker beschreibt die Asanas so, dass sie einfach zu verstehen und gut umsetzbar sind. Von rein entspannenden Übungen, bei denen der Fokus auf dem Atmen liegt bis hin zu herausfordernden Asanas, bei denen ich froh um die Wasserdichte des Buches war findet jeder die passende Übung für sich. Vom Einsteiger zum Profi, hier ist für jeden eine Übung dabei. Trotz Nässe bleibt das Buch gut lesbar und ist auch schnell wieder getrocknet – ganz große Klasse!

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich sehr viel Spaß hatte und es wirklich lustig war, Yoga mit Lesen mit Baden zu kombinieren! Ich bin begeistert von der Möglichkeit, meine Badewannenzeit sinnvoll zu nutzen und bin ab heute großer Wannenbuch-Fan!

  23. Cover des Buches Lass los und ... gewinne! (ISBN: 9783774262829)
    Karin Lindinger

    Lass los und ... gewinne!

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Mister_M
    Wieviel braucht man um glücklich zu sein - und was belastet nur? Dieser Ratgeber gibt einen interessanten Einblick in buddhistische Denk- und Lebensweise und beleuchtet alle wichtigen Bereiche des Lebens. Gut zu lesen, hilfreich und lehrreich.
  24. Cover des Buches Detox (ISBN: 9783492303811)
    C.L. Taylor

    Detox

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Kleine8310

    Buchidee: 

    Die Buchidee ist nicht gänzlich neu, aber bei solchen Themen, mit Charakteren die sich eine neue Identität erschaffen, bin ich immer sehr neugierig. Meistens sind sie auch spannend, vorallem, wenn die Vergangenheit die Charaktere dann doch noch einholt ...

     

    Handlung: 

    In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Jane Hughes. Jane lebt in einem kleinen Haus und arbeitet in einem Tierheim. Die junge Frau ist zudem in einen netten Mann verliebt, doch was niemand ahnt ist, dass es Jane Hughes gar nicht gibt. Ihre wahre Identität hat sie begraben, als fünf Jahre zuvor etwas Schreckliches in Nepal geschah. Mit ihren drei besten Freundinnen sollte es ein wunderbarer Urlaub werden, doch nur zwei von ihnen überlebten ihn. Und jetzt will jemand dafür Rache nehmen ...


    Schreibstil: 

    Der Schreibstil von C. L. Taylor hat mir gut gefallen. Ich mochte es, dass die Art gut zur Geschichte passte und sich durchweg flüssig lesen liess.

    Charaktere: 

    Die Charaktere hat die Autorin gut ausgearbeitet und ich habe die Entwicklungen interessiert mitverfolgt. Manches war ein bisschen überzogen und grenzte auch ans Unrealistische, was aber irgendwie zu der Thematik mit den psychologischen Aspekten, die sich bei den Charakteren zeigen, gepasst hat. Wenn man nicht zu oft überprüft wie realistisch alles ist und sich auf die Geschichte einlässt, ist sie in der leichten Überzogenheit aber stimmig.

     

    Spannung: 

    Den Spannungsbogen hat C. L. Taylor leider nicht wirklich gut gehalten. Ich hatte mir bei der Auflösung sehr viel mehr Spannung erhofft und auch am Spannungsaufbau zu Beginn der Geschichte gab es, meiner Meinung nach, leider zuviel Luft nach oben.

     

    Emotionen:   

    Wenn man nicht zu streng auf die Geschichte schaut, ist manches durchaus interessant und ich habe in manchen Momenten auch mit den Charakteren mitgefiebert. Leider hielt das nie sehr lange an und daher war mir der Punkt der Emotionen nicht überzeugend genug.

     

    "Detox" ist ein Thriller, der mich mit einer guten Idee gelockt, aber in der Umsetzung leider nicht ganz überzeugt hat!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks