Bücher mit dem Tag "wellness"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wellness" gekennzeichnet haben.

92 Bücher

  1. Cover des Buches Woman in Cabin 10 (ISBN: 9783423261784)
    Ruth Ware

    Woman in Cabin 10

     (421)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    mein erster Thriller von Ruth Ware ... sie schreibt eher langsame, subtile Spannung, aber sehr tolle Storys.

  2. Cover des Buches Lügen, die von Herzen kommen (ISBN: 9783404169566)
    Kerstin Gier

    Lügen, die von Herzen kommen

     (587)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Schon seit längeren habe ich dieses Buch in meinem Regal stehen. Da ich etwas lockeres, leichtes und kurzes für zwischendurch brauchte, griff ich dazu.

    Schon nach wenigen Seiten habe ich gelacht ohne Ende. In Hannas Schwester Antonia konnte ich mich vor allem sehr gut hineinversetzen. Ich selbst weiß, wie man sich als Mutter fühlt, wenn die Kinder noch im Baby- bzw Kleinkindalter sind.

    Hanna mochte ich von Anfang an. Sie hat mich an meine erste Zeit im Tennageralter erinnert, wie das mit dem Chats lief. Das dauert natürlich eine Weile, bis man die Kniffe kannte.

    Auch wenn ich nach gut einem Drittel wusste, was in etwa auf mich zukommen würde, hatte mich das Buch doch sehr mitgenommen und mich den Alltag vergessen lassen. Witz und Humor hat Kerstin Gier auf alle Fälle.

  3. Cover des Buches Der Teufel von Mailand (ISBN: 9783257236538)
    Martin Suter

    Der Teufel von Mailand

     (341)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    Am Morgen nach einem LSD-Trip ist Sonia völlig verstört, plötzlich kann sie Farben riechen, Formen schmecken und Töne sehen. Dies, und ein zuvor überlebter Mordanschlag ihres Ex-Mannes, sind für sie der Anlass ein neues Leben zu beginnen und eine Stelle als Physiotherapeutin in einem neu eröffneten Wellness-Hotel im Schweizer Engadin anzutreten. Als einzige Person ist ihre Freundin Malu über ihr Vorhaben informiert. Kaum ist Sonia in Val Grisch angekommen, geschehen seltsame Dinge. Die Dorfbevölkerung benimmt sich feindselig und auch die Stimmung unter dem Hotelpersonal ist angespannt. Der Jahrhundertregen und ihre überreizten Sinne tragen dazu bei, dass sich Sonia sehr isoliert fühlt, denn außer einigen SMS mit ihrer Freundin hat sie keinen Kontakt. Als sie jedoch zufällig ein Buch mit der Sage vom Teufel von Mailand entdeckt und begreift, dass die unerklärlichen Vorkommnisse für sie eine Gefahr bedeuten könnten, vertraut sie sich ihrem Masseur-Kollegen an … 

    Martin Suter ist ein Schweizer Schriftsteller. Er wurde 1948 in Zürich geboren, machte 1968 in Basel eine Ausbildung zum Werbetexter, arbeitete danach als Creative Director und seit 1991 als Autor. Ab 1992 schrieb er eine wöchentliche Kolumne, für die er 1995 den Preis der österreichischen Industrie beim Joseph-Roth-Wettbewerb in Klagenfurt erhielt. Sein Durchbruch als Schriftsteller gelang ihm 1997 mit „Small World“. Für seine zahlreichen Romane, die alle im Diogenes Verlag erschienen und auch international sehr erfolgreich sind, erhielt Suter mehrere deutsche und schweizer Preise und Auszeichnungen. Nach Wohnsitzen auf Ibiza, in Guatemala und in Marrakesch lebt Martin Suter heute mit seiner Familie in Zürich. 

    Wie in mehreren seiner Romane greift der Autor auch in „Der Teufel von Mailand“ das Thema Bewusstseinsveränderung durch Drogen auf. Sein Schreibstil ist dabei knapp und präzise, mit gezielt eingesetzten Thriller-Highlights, und wechselt gekonnt vom anfänglichen Heimat- und Bergroman zur äußerst spannenden Schauergeschichte. Die Charakterzüge der einzelnen Protagonisten, besonders der Hauptperson Sonia mit ihren psychotischen Sinneswahrnehmungen, sind perfekt beschrieben. Auch Voreingenommenheit, Argwohn und Hass der Dorfbewohner gegenüber dem Hotelpersonal sind hautnah zu spüren. Die großartige Kulisse des Engadin-Tals, verbunden mit dem anhaltenden Regen, erzeugen eine düstere, geheimnisvolle Stimmung, die bis zum nervenaufreibenden Showdown anhält. 

    Fazit: Ein spannender Psycho-Thriller mit überraschendem Schluss – sehr lesenswert. 

  4. Cover des Buches Ab heute seh ich bunt (ISBN: 9783746632223)
    Antje Szillat

    Ab heute seh ich bunt

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    3,5 Sterne, aufgerundet auf 4.
    Es ist eigentlich keine neue Geschichte. Eine Frau in den 40ern bricht aus ihrem eintönigen Leben und der eintönigen Ehe aus und startet noch mal neu.
    Die Hauptprotagonistin Charlotte hatte eigentlich geplant, nur für sechs Monate ihrer Freundin Britta in der Toskana bei der Eröffnung eines neuen Hotels zu helfen. Doch in Italien trifft sie ihre Jugendliebe wieder, die beiden verlieben sich,… Man kann sich den Fortgang denken. Wirkliche Überraschungen gibt es in dem Buch nicht, und zeitweise war mir Charlotte richtig unsympathisch. Andererseits wirkt sie aber auch sehr authentisch.
    Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr. Sie schreibt leicht und locker, und auch wenn die Geschichte sehr vorhersehbar ist, ist es doch eine gute Unterhaltung!

  5. Cover des Buches The Escorts: JACE (ISBN: 9783902972453)
    Isabel Lucero

    The Escorts: JACE

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "»Warum bist du so gut zu mir?«, fragt sie und klingt müde. »Weil du mein Mädchen bist«" - S. 280

    "Jace" ist das perfekte Buch für mich zum abschalten.

    Arianne ist schlagfertig, lustig und romantisch. Sie weiß was sie will, ist offen, sexy und clever. Ich liebe starke Frauen.

    Jace ist selbstbewusst, etwas besitzergreifend und selbst sehr offen. Er ist einfach sinnlich mit einer nicht wirklich einfachen Kindheit.

    Es hat Spaß gemacht. Es war leidenschaftlich. Es war viel Sex.

    Was ja aber auch zum Buch gepasst hat. Mir hat es einfach Spaß gemacht beide zu begleiten und zu sehen wie und wohin sie sich entwickeln.

    Ariannes beste Freundin und die Freunde von Jace haben einfach irre viel Spaß gemacht und waren immer für einen guten Spruch zu haben während zwischen den Protas die Funken fliegen.

    Es war auch so romantisch, so süß hach es hat einfach gut getan es zu lesen und zu genießen ohne großes nachdenken.

  6. Cover des Buches Sie haben ihr Ziel erreicht (ISBN: 9781611099232)
    Friedrich Kalpenstein

    Sie haben ihr Ziel erreicht

     (32)
    Aktuelle Rezension von: HelgasBücherparadies

    Meine #Rezension zu 

    Friedrich Kalpenstein

     SIE HABEN IHR ZIEL ERREICHT 

    Erwin wird von seinen Freunden beauftragt, ein exklusives Wellness Hotel zu buchen. Groß werden die Augen und die Enttäuschung, denn statt das zu erwartende Luxushotel, hat Erwin im kleinen, eher einfachen Kurhotel Erika gebucht.

    Eine Woche voller Überraschungen warten auf Erwin, Willi und Justus. Willi pfuscht dem Hausmeister in sein Werk und sorgt für mehr Probleme, als es in Wirklichkeit gibt.

    Justus hat Geldprobleme und gibt es aber mit vollen Händen aus. Erwin verdingt sich mit voller Euphorie als Detektiv. Er vermutet schlimme Dinge hinter einem Pärchen.

    So steckt die Woche voller Überraschungen. Was dabei alles geschieht, müsst ihr unbedingt selbst lesen.


    Friedrich Kalpenstein ist hier wieder ein sehr humorvoller Roman gelungen. Keine Seite kommt Langeweile auf. Im Gegenteil, immer wieder tritt einer von den Dreien ins Fettnäpfchen. Der Autor hat hier sehr gute und unterschiedliche Charaktere gezeichnet.

    Sie sind ja nicht mehr ganz jung. Erwin hat seine Frau verloren und freut sich auf Abwechslung und Justus merkt wie wichtig Freunde sind. Auch Willi stellt fest, dass er vielleicht doch Nachholbedarf mit seiner Eva hat.

    Im Nachhinein stellt sich raus, dass die Fehlbuchung das Beste war, was ihnen passieren konnte.

    Zeigt aber auch, wie wichtig das Vertrauen in eine Freundschaft ist. 

    Nicht nur der Humor steht an erster Stelle, sondern auch eine gewisse Ernsthaftigkeit.

    Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Auch hier erwarten einen tolle Situationskomiken. Nicht ganz so locker und leicht wie in der Herbert Reihe.

    Das Cover ladet zum sofortigen Lesen ein und passt sehr gut zur Geschichte.

    Fazit: ein humorvolles Buch, das auch Ernsthaftigkeit zeigt und der schöne Zusammenhalt der Freunde, tragen zu einem Lesevergnügen bei.

    Von mir gibt es 💥💥💥💥

    und eine klare Leseempfehlung.

  7. Cover des Buches Das gefrorene Licht (ISBN: 9783442714414)
    Yrsa Sigurdardottir

    Das gefrorene Licht

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Christianes_Buecherschatzkiste

    Leider wurden meine Erwartungen zu diesem Buch nicht erfüllt. Auch weil sich die „junge“ Anwältin als Mutter von zwei Kindern entpuppt, von denen eines sie schon zur Oma macht.
    Während der ersten 40 Seiten dachte ich WOW das wird ja knackig, eine Tote, ein wahrscheinlich totes Kind und es spukt. Leider drehte es sich dann nur noch, in einer für mich langatmigen Erzählweise um die schleppende Recherche der Anwältin.
    Am Ende des Buches wurde es dann wieder etwas spannender, wobei ich etwas genervt davon war das gefühlt auf jeder zweiten Seite Dora fest davon überzeugt war jetzt den richtigen Täter zu haben und zu beschuldigen. Der wirkliche Täter am Ende hat mich sehr überrascht, hab das Motiv aber nicht ganz nachvollziehen können. Für mich persönlich war es kein tolles Buch und hatte eigentlich auch nicht wirklich was von einem Thriller.

  8. Cover des Buches Neun Fremde (ISBN: 9783453360884)
    Liane Moriarty

    Neun Fremde

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Claudi1990

    Neun Fremde treffen sich zu einem 10-tägige Cleansing auf einer luxuriösen Wellnessfarm. Zu den Gästen gehören u.a. eine Autorin, die neben den Wechseljahren auch mit Einsamkeit und nachlassenden beruflichen Erfolg zu kämpfen hat, ein Scheidungsanwalt, dessen eigene Beziehung auf der Kippe steht und ein junges reiches Ehepaar, die sich und ihre Beziehung im Reichtum verlieren. Die Gäste das Luxus-Spas wollen eigentlich nur ein paar erholsame Tage zwischen Yogastunden und Meditation im Luxus-Spa verbringen, in der Hoffnung, dass das Cleansing sie zu einem "besseren Menschen" macht und sie danach ihr Leben umkrempeln. Doch die Rechnung haben sie ohne Masha, die Leiterin des Spas gemacht, denn diese sieht in ihren neuen Gäste die perfekten Versuchkaninchen für eine riskante neue Transformationsmethode. 

    Nachdem ich die Werbung zu dem Buch gesehen habe und auch viel Gutes von der Serie "Big little lies" gelesen habe, habe ich spontan "Neun Fremde" gekauft. Erwartet habe ich einen Thriller, bekomme habe ich eine spannende Charakterstudie, die exemplarisch dafür steht, wie sehr die Menschen im 21. Jahrhundert im Hamsterrad gefangen sind und stets den Drang haben, sich selbst zu optimieren. Von der Handlung her passiert nicht allzu viel, denn der Fokus liegt tatsächlich darauf, wie die verschiedenen Charaktere die gleiche Situation wahrnehmen. Daher wird jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive erzählt. Dieser Perspektivwechsel mit der Darstellung der unterschiedlichen Gedanken und Wahrnehmungen macht das Buch so fesselnd. 

    Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich werde sicherlich auch weitere Bücher der Autorin lesen. Zudem freue ich mich auch auf die Serienadaption des Romans, welche dieses Jahr noch erscheinen soll. 

  9. Cover des Buches Wer zuerst kommt, küsst zuerst (ISBN: 9783899417920)
    Susan Mallery

    Wer zuerst kommt, küsst zuerst

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Selma_liest
    Lexi stammt aus einer wohlhabenden Familie, will sich aber ihr eigenes Unternehmen aufbauen. Dafür hat sie einen Kredit aufgenommen, den der Gläubiger jetzt plötzlich zurückhaben will. Wo soll sie so schnell 2 Millionen auftreiben, wenn sie ihren Vater nicht um Hilfe bitten will? Da kommt ihr Cruz gerade recht, den sie noch von früher kennt und der seitdem eine steile Karriere gemacht hat. Er bietet ihr das Geld, wenn sie sich dafür im Gegenzug ein halbes Jahr mit ihm verlobt und er ihre Kontakte in die High Society ausnutzen darf...

    Der Plot klingt zu Beginn doch nach einer oberflächlichen Story. Mädchen aus reicher Familie, ein unmoralisches Angebot von einem gutaussehenden Typen... Doch die Story entwickelt von Kapitel zu Kapitel immer mehr Tiefe. Auch Cruz gewinnt an Charakter und gerade die Protagonistin Lexi und ihre beiden Schwestern gewinnt man als Leser lieb. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Lexi und Cruz, die zu Beginn nur eine Geschäftsbeziehung war, ist sehr glaubhaft und es macht Freude, zu beobachten, wie sich beide immer weiter ineinander verlieben.
    Nachdem es ein ewiges Hin und Her gab, ist das Ende leider sehr abrupt. Da wäre es schöner gewesen, wenn es doch noch ein paar Szenen mehr gegeben hätte. Trotzdem volle 5 Sterne!
  10. Cover des Buches Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga (ISBN: 9783442316250)
    Sabine Bode

    Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga

     (23)
    Aktuelle Rezension von: readingsarah

    Was können gestresste Menschen tun, um nicht mehr gestresst zu sein? Diese Frage stellen sich sicher viele und die Autorin versucht dem auf den Grund zu gehen.


    Sabine Bode beschreibt auf witzige Art und mit jeder Menge Zynismus, alltägliche Problemchen und zeigt auf, was man tun und lassen sollte.

    Sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und verkrämt damit sicher auch die ein oder andere Person.

    Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, wobei jedes ein anderes Problembeleuchtet.

    Es wird versucht, die Dinge witzig zu sehen, aber nach meiner Meinung ist es manchmal ein wenig grenzwertig , da die Überzeugung von sehr vielen Menschen in Frage gestellt wird. In vielen Dingen teile ich die Meinung der Autorin nicht und konnte manchmal auch nur mit dem Kopf schütteln.

    Es gab durchaus Kapitel die gut waren, so zum Bsp. das über Zahlen oder HomeOffice…


    Alles in allem bin ich entweder zu jung oder zu ungestresst für dieses Buch, was eventuell auch am regelmäßigen Yoga und Meditationen liegen könnte.

  11. Cover des Buches Rauhnacht (ISBN: 9783492303040)
    Volker Klüpfel und Michael Kobr

    Rauhnacht

     (449)
    Aktuelle Rezension von: Woerterkatze

    Klappentext:
    Eigentlich sollte es für die Kluftingers ein erholsamer Kurzurlaub werden, auch wenn das Ehepaar Langhammer mit von der Partie ist: ein Winterwochenende in einem schönen Allgäuer Berghotel samt einem Live-Kriminalspiel. Doch aus dem Spiel wird blutiger Ernst, als ein Hotelgast unfreiwillig das Zeitliche segnet. Kluftinger steht vor einem Rätsel: Die Leiche befindet sich in einem von innen verschlossenen Raum. Und über Nacht löst ein Schneesturm höchste Lawinenwarnstufe aus und schneidet das Hotel von der Außenwelt ab. Kommissar Kluftinger ist ganz auf sich gestellt. Das heißt: fast. Denn Doktor Langhammer mischt bei den Ermittlungen kräftig mit. Und das alles während der berüchtigten Rauhnächte, von denen man sich hier in den Bergen grausige Geschichten von bösen Mächten erzählt.

    Inhalt:
    Kluftinger und Langhammer werden nebst Gattin zu einem Krimiwochende in einem Allgäuer Berghotel eingeladen. Was sich wie ein lustiger Spaß anhört, wird leider Ernst. Denn ein Gast wird tot in seinem verschlossenen Zimmer aufgefunden und Kommissar Kluftinger und Doktor Langhammer stehen vor einem Rätsel. Denn wie konnte der Täter entkommen? Für Kluftinger beginnt die Zeit des Ermittelns und Nachforschens und dies ist dieses Mal nicht so einfach, denn er hat viele mögliche Täter, viele mögliche Tatmotive und ihm fehlen seine Kollegen mit dem Polizeiapparat. Hilfe von dieser Seite kann er nicht erwarten, denn es besteht höchste Lawinengefahrt und so mit muss er ganz allein mit dem überaus “hilfreichen” Doktor Langhammer den Täter auf die Spur kommen. Ein Vorteil hat das ganze, der Täter kann ihm nicht entwischen, da der Pass unpassierbar ist.

    Meinung:
    Kluftinges fünfter Fall ist ein sehr schönes Kriminalstück ganz im Stile der klassischen Krimistücke à la Agatha Christie mit ihrem Protagonisten Hercule Poirot. Mir hat die Szenerie und die Handlung sehr gut gefallen, es wurde wieder alles sehr bildhaft dargestellt und man konnte richtig mit ermitteln. Kluftinger kommt einfach richtig sympathisch rüber und ich musste sehr oft schmunzeln über seine berühmten Eigenheiten. Sei es wieviel Geld steht dem Kofferträger als Trinkgeld zu, seine Eskapaden am Frühstücksbuffet oder seine Probleme am Computer. All dies macht Kluftinger sympathisch und dass er auch mehr oder weniger gut Doktor Langhammer erträgt, kann man gut nachvollziehen. Zusammen ergeben die beiden ein sehr gutes Duo und ich musste vor allem wegen den Disputen zwischen den beiden oft Lachen. Die Überführung des Mörders und auch den anschließenden Schluss hat mir sehr gut gefallen. Wer Kluftinger und den Erzählstil von Volker Klüpfl und Michael Kobr mag oder ein Freund von Regionalkrimis ist, ist dieses Buch sehr zu empfehlen.

  12. Cover des Buches Die Essensfälscher (ISBN: 9783596188482)
    Thilo Bode

    Die Essensfälscher

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Wolly
    Der Autor Thilo Bode ist Gründer und Direktor der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch und als solcher ein kritischer Kopf, wenn es um die Herstellung von Lebensmitteln geht. Dies wird schon auf den ersten Seiten des Buches klar. Kaum ein Lebensmittelriese ist dabei vor ihm sicher. Egal ob es um Inhaltsstoffe, Herstellung, Nährwerte, Klima oder Marketing geht, kein Thema lässt er unausgesprochen. Dabei nimmt er bei all diesen Themen kein Blatt vor den Mund. Mehr als deutlich sagt er, wir wenig er von Nestle und Co. hält. Gerade im Bezug auf die Ehrlichkeit und Transparenz gegenüber dem Verbraucher gibt es viele Kritikpunkte. Werbelügen, Siegeldschungel, fehlende Kennzeichnung, schlechte Nährwerte, alles Dinge mit denen der Konsument täglich zu kämpfen hat.

    Meinung:
    Ich finde es schön, das sich Autoren immer wieder mit diesem Thema beschäftigen. Es heißt nicht umsonst, du bist was du isst. Jeder sollte wissen können was dort auf seinem Teller liegt und was er sich selbst und anderen zubereitet. Dies ist durch den Wust an Produkten mit chemischen Fachchinesisch auf der Rückseite aber nicht immer leicht.
    Umso wichtiger kann ein solches Buch sein. Den Großteil der Informationen des Buches haben Mensch die sich für Ernährung interessieren wohl schonmal gehört, trotzdem finde ich diese Zusammenfassung nicht schlecht. Wer sich noch nicht mit dem Thema befasst hat, kann einiges lernen. Der Tonfall des Autors ist manchmal überzogen, auch wenn ich seine Wut nachvollziehen kann. Gut finde ich auf jeden Fall die Nennung von konkreten Beispielen inklusive Markennamen und nicht nur theoretische Beispiele.

    Fazit: besonders informativ für Laien.
  13. Cover des Buches Frau Maier macht Dampf (ISBN: 9783865327666)
    Jessica Kremser

    Frau Maier macht Dampf

     (16)
    Aktuelle Rezension von: lisbethsalander2102

    Im bereits 5. Band der  Cozy Crime Reihe kommen alle Fans der kauzigen Ermittlerin Frau Maier wieder voll auf ihre Kosten. Die Protagonistin muss in einen Wellnessurlaub starten, den ihre Nachbarin gewonnen hatte, aber kurzfristig leider verhindert ist. Frau Maier ist anfangs gar nicht wirklich angetan, doch die Tatsache, dass sich am Urlaubsort in der Vergangenheit schon mal das  eine oder andere Sonderbare ereignet hatte, versöhnt sie mit der Situation. Und wirklich  - dort wo Frau Maier sich aufhält, ist auch eine Leiche nicht weit! Und so wird der Buchhalter des Hauses tot im Whirlpool aufgefunden. Unsere Hauptfigur bekommt Unterstützung von Privatdetektiv Woitschek, und so wird ermittelt, was das Zeug hält. Jessica Kremser hat in ihrem gewohnt flüssigen und angenehmen Schreibstil eine weitere Geschichte rund um die etwas schräge und doch komplett liebenswerte Hobby Ermittlerin entworfen. Ich fühlte mich wie immer spannend und vor allem äußerst humorvoll unterhalten. 

  14. Cover des Buches Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (ISBN: 9783423216289)
    Dora Heldt

    Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

     (244)
    Aktuelle Rezension von: Ana80

    Doris steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Ein Tag, den sie auf keinen  Fall feiern möchte. Ihr Mann Thorsten hingegen sieht das anders und lädt alle Freunde, Bekannten und Verwandten zu einer großen Überraschungsparty ein. Auf der Flucht vor dieser Party beschliesst Doris kurzerhand mit ihren Schulfreundinnen Anke und Katja ein Wellnesswochenende an der Ostsee zu verbringen. Dabei wird natürlich in alten Erinnerungen geschwelgt, aber auch wichtige Fragen über das Leben und die Liebe kommen auf...

    Das Buch ist wirklich eine schöne Geschichte über Frauen um die 50. Es erzählt von interessanten Charakteren, mit denen ich allerdings nicht so ganz warm werden konnte. Vielleicht fehlt mir mit ende 30 noch die Nähe zu der behandelten Lebensphase, so dass ich mich nicht so ganz damit identifizieren konnte. Das Buch zeigt, dass das Leben oft anders verläuft, als geplant und trotzdem viele Lebenswege und -formen einen Menschen schlussendlich doch erfüllen können. 

    Mir fehlte es oft an der typischen Dora Heldt - Leichtigkeit, die ich in anderen Büchern so genossen habe. Dieser Roman bringt einen zwar auch zum Schmunzeln, herzhaftes Lachen blieb bei mir allerdings aus. Die Autorin behandelt hier vielleicht einfach ein wenig zu tiefgründige Themen. 

    Trotz allem ist der Schreibstil gewohnt locker und flüssig zu lesen. Obwohl das Buch nicht vergleichbar ist mit anderen Büchern der Autorin sorgt es solide für einige kurzweilige Lesestunden.

  15. Cover des Buches Re-Power (ISBN: 9783431070279)
    Susanne Esche-Belke

    Re-Power

     (15)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Gesund, schlank und glücklich mit Hilfe unserer wichtigsten Organe

     

    Mit 28 Tage Programm

     

    Es geht um uns und unsere Gesundheit! Aber habe ich tatsächlich noch einen Ratgeber notwendig? Ja, definitiv!

     

    Wir arbeiten zu viel – essen zu viel und zu schlecht - bewegen uns zu wenig – schlafen zu kurz. Aber wie kann man das ändern, ohne sein ganzes Leben umzukrempeln?

     

    Gestartet wird mit der Morgenroutine, die sich nach und nach verselbständigen soll. Praktische Tipps, leckere Rezepte und ein Journaling machen den Einstieg in Re-Power leicht.

     

    Weiter geht es mit unserem Immunsystem über den Darm. Der Alleskönner ist doch ganz schön geplagt. Zu viel Stress, zu viele Unverträglichkeiten machen ihm das Leben schwer. Abhilfe wird hier einfach und klar strukturiert dargestellt und dank FODMAP lässt sich die Ernährung leicht umstellen.

     

    Unsere Schilddrüse steht im Fokus des 2. Kapitels. Mit Meditation sowie Aufklärung über diverse Krankheiten und deren Symptome geht es hin bis zur Seele. Zufriedenheit schaffen lautet hier die Devise.

     

    Hier startet man als Leserin dann auch mit dem 28 Tage Re-Power Programm. Mit zahlreichen Tricks, kleinen leckeren Rezepten und einem Flussdiagramm gelingt ein Nachmachen spielend leicht.

     

    Über den Vagusnerv und die Nebennieren geht es dem Zucker und dem Hunger an den Kragen.

     

    Abschließend findet sich noch ein sehr großzügiges Kapitel über Hormone und das Schlagwort POWER.

     

    Es sollte einem mit diesen Informationen also leicht gelingen, zur wahren Architektin des Lebens zu werden.

     

    Susanne Esche-Belke und Suzann Kirschner-Brouns formulieren ihre Worte klar und deutlich. Wir sind jeder unseres Glückes Schmied. Mit zahlreichen Tipps und Tricks umgeht man die ein oder andere Falle und findet zahlreiche Ausgleichsmöglichkeiten, ohne unseren ganzen Alltag von jetzt auf gleich umstellen zu müssen.

     

    Ein praktischer Alltagsbegleiter, den man stets griffbereit haben sollte.

  16. Cover des Buches Friesenherz (ISBN: 9783453291294)
    Janna Hagedorn

    Friesenherz

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G
    Maike hat von ihrem Ehemann Torge zu ihrem vierzigsten Geburtstag eine ayurvedische Wellnessreise an die Nordsee bekommen. Doch als sie dort abends erfährt, dass sie ihr Doppelzimmer mit Ann teilen soll, weil es keine freien Zimmer mehr gibt und versehentlich doppelt gebucht wurde, beginnt für sie das Chaos. Ann ist Künstlerin, kindlich und chaotisch, also das komplette Gegenteil von Maike. Doch sie haben mehr gemeinsam als sie denken und langsam entspinnt sich eine Freundschaft. Aber der Frieden währt nicht lange und die Ereignisse überschlagen sich und stellen Maike und Ann vor viele Fragen, die ihr bisheriges Leben aber auch ihre Zukunft betreffen...

    Jana Hagedorns Schreibstil hat mich leider nicht so überzeugt, der Satzbau war in Ordnung, allerdings war die Handlung an manchen Stellen langweilig und nicht packend genug für mich. Das Thema fand ich an sich interessant und spannend, aber es hätte besser geschrieben werden können.

    Leider etwas schade, denn ich habe mir viel von diesem Buch versprochen, als ich mit dem lesen begonnen habe.
  17. Cover des Buches Inselroulette (ISBN: 9783839215333)
    Reinhard Pelte

    Inselroulette

     (6)
    Aktuelle Rezension von: ChrischiD
    Wie kann eine junge Frau verschwinden und erst Tage später von ihrem Arbeitgeber als vermisst gemeldet werden? Kriminalrat Tomas Jung wird nach Sylt geschickt, um sich vor Ort ein Bild zu machen und den Fall schnellstmöglich zu lösen. Je tiefer die Polizei in das Leben der Frau eindringt, desto mehr Fragen stellen sich. Plötzlich wird eine Frauenleiche gefunden...

    Kann es wirklich sein, dass eine junge, hübsche Frau keinerlei soziale Kontakte pflegte? Denn genau so scheint es, als Tomas Jung den Fall der verschwundenen Bente Friedrichsen übernimmt. Oder sollte sie gar ein Doppelleben geführt haben? Lange Zeit tappt nicht nur die Polizei, sondern auch der Leser im Dunkeln, bis sich schließlich ein wichtiges Indiz zeigt, dass allerdings schnell übersehen werden kann. Dementsprechend wichtig ist es, dem Geschehen konzentriert zu folgen, um die entscheidende Wendung nicht zu verpassen.

    Anfangs hat man das Gefühl die Geschichte dümpelt einfach so vor sich hin. Doch im weiteren Verlauf wird deutlich, dass es sich nur um die Ruhe vor dem Sturm handelt, denn unterschwellig brodelt es bereits. Der ruhige Schreibstil passt allerdings hervorragend zum Ort des Geschehens und zieht den Leser mit in die Ferne. Es wird nach und nach Spannung aufgebaut, allerdings nicht so offensichtlich wie man es möglicherweise gewohnt ist. Lässt man sich aber auf die Gegebenheiten und den Stil ein, spürt man es ganz deutlich.

    „Inselroulette“ ist der sechste Band der Reihe um Kriminalrat Tomas Jung. Manches Mal wird auf die vergangenen Bände mittels Fußnoten verwiesen, wodurch man schon merkt, dass einem dort Wissen fehlt. Dieses ist zwar nicht unbedingt von Nöten, um den aktuellen Fall nachvollziehen zu können, dennoch hat man das Gefühl etwas nachholen zu müssen, um manche Handlungsweisen in den jeweiligen Situationen verstehen zu können.

    Alles in allem bietet „Inselroulette“ ein paar kurzweilige, spannende Lesestunden, die den Leser selbst ans Meer versetzen.
  18. Cover des Buches Mit Verzögerung ins Glück (ISBN: 9783957610126)
    Sarah Saxx

    Mit Verzögerung ins Glück

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Wie auch der erste Band der Reihe hat mich Band zwei
    nicht mehr losgelassen.
    Aus der Hand legen war schier unmöglich.
    Ich finde den Schreibstil locker und flüssig zu lesen.
    Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet.
    Und sobald man anfängt zu lesen ist man in Ihrer
    Welt drin und fast gefangen ;-)
  19. Cover des Buches KOPFLOS IM KURHOTEL (ISBN: 9783958354685)
    Christina Unger

    KOPFLOS IM KURHOTEL

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Rauschenbach

    Leicht,lustig und sehr unterhaltsam 

  20. Cover des Buches Isartod (ISBN: 9783548610825)
    Harry Kämmerer

    Isartod

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In "Isartod" ermitteln 4 Polizisten in diversen Mordfällen, in denen nicht klar ist, ob sie in Verbindung zueinander stehen. Die 4 sind ganz unterschiedliche Leute, arbeiten mehr oder weniger gut als Team zusammen, haben neben Stress auch viel Spaß miteinander.
    Man erfährt so einiges über das Privatleben der 4, mir waren sie alle irgendwie sympathisch - im Gegensatz zu den "Gaunern", mit denen sie es zu tun haben.
    Der Autor beschreibt viele Orte in München, reale und erfundene, auch diese sind alle völlig unterschiedlich. Mir hat der Krimi sehr gefallen, es ist mehr Unterhaltung als Thriller, packend und doch ruhig geschrieben und nie langweilig.
  21. Cover des Buches Sonnengruß im Badeschaum (ISBN: 9783000405792)
    Joachim Becker

    Sonnengruß im Badeschaum

     (14)
    Aktuelle Rezension von: wacaha

    Lesen entspannt mich unheimlich. Baden auch. Und hier das übliche Dilemma: Warum kann ich nicht die doppelte Entspannung erfahren, indem ich beides kombiniere?! Dieser Herausforderung hat sich der Wannenbuch-Verlag angenommen und Bücher für die Badewanne kreiert – auch hochwertigem, wasserfestem Material, das auch mal baden gehen darf. Die Bücher sind dabei darauf ausgelegt, innerhalb von 15 Minuten – der Zeit einer gemütlich-warmen Badewanne – vollständig durchgelesen zu werden. Einfach genial!

    Und es wird noch besser – Yoga entspannt mich nämlich auch sehr! Und hier kommt wieder das Wannenbuch ins Spiel: Mit „Sonnengruß im Badeschaum“ des Yoga-Lehrers Joachim Becker ist der Geniestreich gelungen, gleich drei entspannende Hobbies zu kombinieren! Natürlich war ich am Anfang auch skeptisch: Yoga in der Badewanne? Geht das? Joachim Becker beweist: Das geht sehr wohl! Und es macht zudem wahnsinnig Spaß!

    „Sonnengruß im Badeschaum“ startet mit einer kurzen, interessanten Erläuterung zur Herkunft des Yogas. Es folgen sieben verschiedene Yoga-Übungen, jeweils bestehend aus Hintergrundinformation zum Asana und Erklärung zur Durchführung. Joachim Becker beschreibt die Asanas so, dass sie einfach zu verstehen und gut umsetzbar sind. Von rein entspannenden Übungen, bei denen der Fokus auf dem Atmen liegt bis hin zu herausfordernden Asanas, bei denen ich froh um die Wasserdichte des Buches war findet jeder die passende Übung für sich. Vom Einsteiger zum Profi, hier ist für jeden eine Übung dabei. Trotz Nässe bleibt das Buch gut lesbar und ist auch schnell wieder getrocknet – ganz große Klasse!

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich sehr viel Spaß hatte und es wirklich lustig war, Yoga mit Lesen mit Baden zu kombinieren! Ich bin begeistert von der Möglichkeit, meine Badewannenzeit sinnvoll zu nutzen und bin ab heute großer Wannenbuch-Fan!

  22. Cover des Buches Liebesnähe (ISBN: 9783442748969)
    Hanns-Josef Ortheil

    Liebesnähe

     (35)
    Aktuelle Rezension von: hidc
    Um ehrlich zu sein, mag ich Liebesgeschichten normalerweise nicht wirklich, sie sprechen mich einfach nicht an.
    Genau genommen ist das hier der erste "reine" Liebesroman, den ich jemals gelesen habe.

    Dafür hat es sich aber auch gelohnt:
    In Liebesnähe wird nämlich in keinster Weise einfach von einer schlichten und normalen Liebe erzählt, sondern von einer Liebe, die ihren Zauber durch totale Stille auslebt, indem die Liebenden sich nur durch ihre Gedanken und einige schriftliche Hinweise verständigen.
    Diesen Ansatz finde ich sehr mutig und originell, zumal er wirklich gut umgesetzt und sprachlich gestaltet ist.

    Das Wichtigste an jedem Roman ist ebenfall wirklich unfassbar gut umgesetzt: Die Atmosphäre stimmt.
    Man fühlt selbst die Empfindungen der Charaktere nach, man erlebt selbst diesen Zauber der Stille.
    Eine gute Geschichte ist wichtig, aber wie gut das Buch am Ende wird, wird in meinen Augen zum Großteil durch diese Komponente bestimmt.

    Und Ortheil hat dies meisterhaft geschafft
  23. Cover des Buches Detox (ISBN: 9783492303811)
    C.L. Taylor

    Detox

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Kleine8310

    Buchidee: 

    Die Buchidee ist nicht gänzlich neu, aber bei solchen Themen, mit Charakteren die sich eine neue Identität erschaffen, bin ich immer sehr neugierig. Meistens sind sie auch spannend, vorallem, wenn die Vergangenheit die Charaktere dann doch noch einholt ...

     

    Handlung: 

    In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Jane Hughes. Jane lebt in einem kleinen Haus und arbeitet in einem Tierheim. Die junge Frau ist zudem in einen netten Mann verliebt, doch was niemand ahnt ist, dass es Jane Hughes gar nicht gibt. Ihre wahre Identität hat sie begraben, als fünf Jahre zuvor etwas Schreckliches in Nepal geschah. Mit ihren drei besten Freundinnen sollte es ein wunderbarer Urlaub werden, doch nur zwei von ihnen überlebten ihn. Und jetzt will jemand dafür Rache nehmen ...


    Schreibstil: 

    Der Schreibstil von C. L. Taylor hat mir gut gefallen. Ich mochte es, dass die Art gut zur Geschichte passte und sich durchweg flüssig lesen liess.

    Charaktere: 

    Die Charaktere hat die Autorin gut ausgearbeitet und ich habe die Entwicklungen interessiert mitverfolgt. Manches war ein bisschen überzogen und grenzte auch ans Unrealistische, was aber irgendwie zu der Thematik mit den psychologischen Aspekten, die sich bei den Charakteren zeigen, gepasst hat. Wenn man nicht zu oft überprüft wie realistisch alles ist und sich auf die Geschichte einlässt, ist sie in der leichten Überzogenheit aber stimmig.

     

    Spannung: 

    Den Spannungsbogen hat C. L. Taylor leider nicht wirklich gut gehalten. Ich hatte mir bei der Auflösung sehr viel mehr Spannung erhofft und auch am Spannungsaufbau zu Beginn der Geschichte gab es, meiner Meinung nach, leider zuviel Luft nach oben.

     

    Emotionen:   

    Wenn man nicht zu streng auf die Geschichte schaut, ist manches durchaus interessant und ich habe in manchen Momenten auch mit den Charakteren mitgefiebert. Leider hielt das nie sehr lange an und daher war mir der Punkt der Emotionen nicht überzeugend genug.

     

    "Detox" ist ein Thriller, der mich mit einer guten Idee gelockt, aber in der Umsetzung leider nicht ganz überzeugt hat!

  24. Cover des Buches Lass los und ... gewinne! (ISBN: 9783774262829)
    Karin Lindinger

    Lass los und ... gewinne!

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Mister_M
    Wieviel braucht man um glücklich zu sein - und was belastet nur? Dieser Ratgeber gibt einen interessanten Einblick in buddhistische Denk- und Lebensweise und beleuchtet alle wichtigen Bereiche des Lebens. Gut zu lesen, hilfreich und lehrreich.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks