Bücher mit dem Tag "weltumrundung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "weltumrundung" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Drei Freunde, ein Taxi, kein Plan ... (ISBN: 9783770182824)
    Paul Archer

    Drei Freunde, ein Taxi, kein Plan ...

     (28)
    Aktuelle Rezension von: MissStrawberry
    DUMONT hat hier einen Reiseführer der ganz besonderen Art vorgelegt. Kein Buch, wie sonst üblich, mit Hotel- und Gaststättentipps, Ausflugszielen und Reiserouten, sondern ein Buch über den irrsten und doch genialsten Trip der Welt!

    Nur Engländer können auf so eine Idee kommen! Paul Archer fährt stark angetrunken mit dem Taxi von einer Party zu seiner Studentenbude. Da die Fahrt irgendwie extrem lange dauert, machen sich Pauls Gedanken selbständig und die Idee nimmt erste Formen an: Die Kombination aus einem „einmal-um-die-Welt-Flugticket“, wie Pauls Kumpel Leigh es nennt, bei dem man „gerade mal an 6 Orten zwischenlandet“ und der längsten Taxifahrt der Welt wäre doch ein toller Guiness-Rekord.

    Dieser erste Grundgedanke nimmt mehr und mehr Form an und am Ende sind Paul, Leigh und Johno tatsächlich mit dem Taxi unterwegs auf Weltreise. Dass die drei keine gemütliche Kaffeefahrt von Stadt zu Stadt und von Land zu Land machen, muss man sicher kaum erwähnen. Ihnen passieren die erstaunlichsten Dinge, sie bestehen unglaubliche Abenteuer und trotzen Wind, Wetter und Gefahr.

    So ist das Buch von Anfang bis Ende spannend, unterhaltsam, urkomisch und immer wieder auch dramatisch. Man macht alle möglichen Gefühlsregungen durch und kann nicht fassen, was alles möglich ist. So irre es oft ist, die drei bestehen darauf, es sei die reine Wahrheit. Gut, kann man glauben oder nicht – aber wer nicht nur einmal im Guiness-Buch-der-Rekorde mit seiner Reise landet, darf auch ein wenig flunkern und die Wahrheit ausschmücken. Der wahre Kern ist auf alle Fälle vorhanden, daran zweifle ich nicht.

    Wer großartige Beschreibungen der einzelnen Reiseziele erwartet, liegt hier falsch. Dieses Buch ist kein Reiseführer im herkömmlichen Sinne. Die drei Jungs haben ein Abenteuer auf die Beine gestellt, das es so bisher noch nicht gab. Darum geht es. Klar, dazu gehören viele Orte, die so oder so eine Reise wert sind. Doch dieses Buch möchte diese Orte nicht „bewerben“, sondern den Mut, eine „verrückte“ Reise zu realisieren, hervorheben. Es steht ja jedem frei, sich die entsprechenden Reiseführer zusätzlich zu besorgen.

    Erzählt werden die Episoden abwechselnd von Paul und Johno. Was der eine nicht sagen kann oder möchte, spricht der andere aus und sie „verraten“ sich gegenseitig hin und wieder. Ein freundschaftliches Foppen, das gut passt und mir gefallen hat. Doch Achtung – man muss jung sein oder jung geblieben sein, um die eine oder andere Eskapade der Drei verstehen zu können. Wer sich nicht mehr an seine eigene wilde Zeit erinnern kann oder mag, wird vermutlich wenig Freude an diesem Buch haben. Auch sollte man den Jungs verzeihen, dass sie anfangs etwas über Gebühr dem Alkohol zusprechen. Mich haben die Jungs jedenfalls mit auf eine Reise genommen, die mich ein klein wenig neidisch gemacht hat.

    Ein Buch, das sich leicht lesen lässt und mich oft zum Lachen gebracht hat. Dafür gebe ich fünf Sterne!
  2. Cover des Buches Journeyman (ISBN: 9783548375663)
    Fabian Sixtus Körner

    Journeyman

     (120)
    Aktuelle Rezension von: LBKaefer

     Journeyman - 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs von Fabian Sixtus Körner


    Fabian Sixtus Körner erzählt in diesem Buch von seiner Idee und der Ausführung, die Welt zu bereisen und dabei die mittelalterliche Tradition der Walz weiterzuführen. Er arbeitet nur für Kost und Logis. 


    Ich finde es wirklich erstaunlich, wie er alles in den zwei Jahren gemeistert hat. Dieses Buch ist eine kleine Weltreise. Ich habe richtig Fernweh bekommen! 

    Auch die Bilder, die eingefügt wurden, haben mir die Orte noch einmal anschaulicher präsentiert. Es war auch neu für mich in einem Buch in so gut wie jedem Kapitel einen QR-Code zu finden. Der führt zu einem YouTube Video, das auch sehr spannend ist. 


    Das Cover ist meiner Meinung nach sehr passend gestaltet und spiegelt das Erscheinungsbild von Fabian Sixtus Körner, das in dem Buch vermittelt wird wieder. 


    Ein tolles Buch für Reiseliebhaber!

            

  3. Cover des Buches In 80 Tagen um die Welt (ISBN: 9783150206492)
    Jules Verne

    In 80 Tagen um die Welt

     (511)
    Aktuelle Rezension von: sindolia_p

    Klar denkt man da zuerst an "Altbacken" oder "Out" und "langweilig". Aber tatsächlich hat mich die Geschichte überrascht. Natürlich ist die Schreibweise etwas anstrengend und einige Formulierungen sind in die Jahre gekommen. Komplizierte und verschachtelte Sätze hier und da. Ich habe mich nie mit dieser bekannten Geschichte beschäftigt. Filme nie gesehen und insgesamt kannte ich auch das Ende der so bekannten Geschichte nicht, bis ich sie selbst gelesen habe. Und es war bemerkenswert. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Und ich liebte das Ende. 

    Auch, wenn es nicht sonderlich modern ist, es ist es wert zu lesen. 

  4. Cover des Buches Amelia Earhart (ISBN: 9783458177951)
    Isabel Sánchez Vegara

    Amelia Earhart

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Vierzehn Knoten bis Greenwich (ISBN: 9783866481244)
    Olli Jalonen

    Vierzehn Knoten bis Greenwich

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Lillief
    Das Buch ist entspannend und ein toller Ausgleich zum hektischen Alltag, da auch die Hauptfigur selbst erst langsam in die erzwungene Langsamkeit hineinwächst. Es geht darum, auf dem Nullmeridian einmal um die Welt zu reisen, dabei aber so wenig wir möglich motorisierte Verkehrsmittel zu benutzen. Es wird also gelaufen und gesegelt. Die Reise findet im Gedenken an den Astronomen Edmund Halley statt. Was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass beim Leser Erwartungen geschürt werden. In Nebensätzen wird immer wieder eine scheinbare ungeheuerlichkeit angekündigt, die aber nie aufgeklärt wird. Eigentlich dachte ich, das Buch hat ein fulminantes Finale, aber eigentlich hört es einfach auf. Trotzdem lesenswert. Am besten mit einem Atlas auf dem Schoß...
  6. Cover des Buches Die Wette (ISBN: 9783492405270)
    Steve Hely

    Die Wette

     (34)
    Aktuelle Rezension von: MaternaKuhn
    Das Buch strotzt vor falschen Versprechungen. Zwei Männer wetten, wer zuerst ankommt, wenn sie beide die Welt ohne Flugzeuge in entgegengesetzten Richtungen umrunden. So steht es auf der Frontseite des Buchcovers, so wird die Wette auch zunächst ausgehandelt. Es folgen zäh erzählte Episoden, die jede für sich vielleicht gerade noch in einen mässigen Reise-Blog passen würden. Ha t man sich dennoch durchgekämpft, weil man sich eigentlich für Reisegeschichten, fremde Länder und die Idee an sich interessiert, erfährt man am Ende, dass der vermeintliche Sieger unterwegs durchaus des öfteren mal geflogen ist. Grosse Heiterkeit, furchtbar lustig. Nein, schlichtweg Betrug. Die Wette wie das ganze Buch.
  7. Cover des Buches PferdeStärken (ISBN: 9783455113006)
    Michael Winter

    PferdeStärken

     (2)
    Aktuelle Rezension von: berka
    Nach 180 Seiten bricht Clärenore Stinnes endlich zu ihrer Weltreise auf, aber bis dahin hat man sich keine Seite gelangweilt. Vielleicht muss man dafür aus dem Ruhrgebiet stammen, denn vorher wird der familiäre Hintergrund geschildert: die Industriellenfamilie Stinnes, der so liebevoll wie beeindruckend geschilderte Vater und eine Jugend in der Blütezeit des Reviers. Aus der Schilderung der ersten Weltumrundung im PKW wird eine spröde Liebesgeschichte zwischen der Industriellentochter und ihrem schwedischen Begleiter, der eigentlich als Kameramann engagiert war. Und im letzten Kapitel wird die Geschichte einer mysteriösen Jugendfreundschaft aufgelöst, die Stoff für Verschwörungstheorien bietet. Ein Bildteil dokumentiert sowohl die Jugend wie auch die Weltumrundung sehr anschaulich. Mich hat gewundert dass ich von dieser besonderen Reise vorher nie hörte, und ich habe einiges über meine Heimat gelernt. Bisher hatte ich Mülheim meist achtlos durchquert. Eine Entdeckung!
  8. Cover des Buches Unter den Flügeln der Engel (ISBN: 9783000380716)
    Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Starbucks
    ‚Unter den Flügeln der Engel‘ von Patrick-Philippe Christian Seifert ist ein fesselndes, schockierendes, packendes Buch, eine wahre Geschichte und dazu noch eine, die nie aktueller war. Amokläufe an Schulen und sogar letztlich in einer Grundschule hat es in den letzten Jahren erschreckend viele gegeben. Die Opfer sind alle, die dabei waren, sowie deren Angehörige, denen allen ein normales Leben danach verwehrt bleibt.

    Obwohl ‚Unter den Flügeln der Engel‘ nach Montana verlegt wurde, ist es eine deutsche Geschichte. Der Autor hat sicher eine andere Location gewählt, um selbst Abstand vom Amoklauf in Winnenden zu bekommen. Das Buch ist ja auch als Fiktion, nicht biographisch gehalten. Dennoch ist es eine Aufarbeitung des Geschehenen.
    Der 16jährige David lebt in Montana und verliert seine Freundin Kate bei einem Amoklauf. Damit muss er nun umgehen, muss damit leben, aber das kann er kaum. Er hatte vorgehabt, mit der geliebten Kate eine Reise um die Welt zu machen, die er nun alleine antritt.
    Insgesamt hat mich dieses Buch sehr emotional zurück gelassen. Man weiß ja, dass es sich in Wirklichkeit um eine wahre Geschichte, eben um die eigene Aufarbeitung handelt. Man darf dem Buch daher auch einige Schwächen gern zugestehen, vor allem sprachlicher Art. Insgesamt habe ich mich aber auch gefragt, ob es für den Leser nicht besser gewesen wäre, eine echte biographische Aufarbeitung zu bekommen, aber das steht ja auch vorne im Buch.
    Ich meine, dieses Buch würde sich auch eignen, um dieses Thema mit Schulklassen zu bearbeiten; es ist allerdings immer eine sehr heftige, sehr emotionale Sache. Da es immer wieder mal in allen deutschen Schulen zu Drohungen kommt, sind die Schüler dafür sehr sensibilisiert, und eine gewisse Angst ist vorhanden.
    ‚Unter den Flügeln der Engel‘ ist aber ein starkes und dennoch sehr emotionales Buch. Es war gut, dass der junge Autor das Thema für sich so angegangen ist. Es ist auch gut, dass die Öffentlichkeit von seinen Gefühlen, die sicher auch für viele andere Betroffene stehen, erfahren darf. Sicher ist damit auch anderen geholfen. Ich wünsche dem Autor, dass er weiterhin mit ganz viel Stärke und Kraft voran gehen kann!
  9. Cover des Buches Mit dem Wind um die Welt (ISBN: 9783492233293)
    Bertrand Piccard

    Mit dem Wind um die Welt

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Buchperlentaucher
    Jeden Tag verfolgte ich mit Spannung den Weg des Ballons rund um die Welt. Zu meiner Ueberraschung begeisterte mich auch das Buch der beiden Pioniere Brian Jones und Bertrand Piccard. Spannend und interessant wie unterschiedlich die zwei Menschen eine solche Fahrt beschreiben können. 40'000 km den Launen der Winde ausgesetzt zu sein, das ist ein Abenteuer pur. Bertrand Piccard ist zur Zeit mit der Solar Impulse 2 unterwegs. Er möchte in fünf Monaten nur mit einem von Solarenergie angetriebenen Flugzeug um die Welt fliegen. 
  10. Cover des Buches Rad-Abenteuer Welt. Tl.2 (ISBN: 9783894051396)
    Elena Erat

    Rad-Abenteuer Welt. Tl.2

     (3)
    Aktuelle Rezension von: sabatayn76

    Inhalt:

    Im zweiten Teil ihrer Weltumrundung per Fahrrad reisen Elena Erat und Peter Materne durch Thailand, Malaysia, Indonesien, Australien, Südafrika, Brasilien, Uruguay, Chile, Peru, Ecuador, Kolumbien, Panama, die USA und Frankreich.


    Mein Eindruck:

    Ich habe bereits den ersten Teil der Weltumrundung gelesen, der mir einerseits sehr gut gefallen hat, bei dem mir andererseits aber sehr viele inhaltliche Fehler aufgefallen sind. Beim zweiten Band sind mir keine Fehler ins Auge gestochen, allerdings kenne ich viele Länder des zweiten Teils nicht von eigenen Reisen und habe mich bisher auch nicht so intensiv mit diesen Ländern auseinandergesetzt wie mit den Ländern des Vorgängers. Insgesamt konnten mir die Autoren alle oben genannten Länder näher bringen, obwohl manche Etappen für meine Begriffe zu knapp abgehandelt wurden - ich hätte gern noch mehr Infos bekommen und noch mehr Details erfahren. Die Fotos sind zwar größtenteils s/w und eher zu dunkel, aber auch sie haben dazu beigetragen, dass ich mir alles etwas besser vorstellen konnte. Die privaten Anekdoten waren nie fehl am Platze und nie zu viel oder nervig, sondern haben die Reisebeschreibung noch abgerundet.


    Mein Resümee:

    Band 1 und Band 2 sind eine tolle Lektüre für aktive und passive Globetrotter. Sehr empfehlenswert!

  11. Cover des Buches Alleinflug (ISBN: 9783784435060)
    Elly Beinhorn

    Alleinflug

     (4)
    Aktuelle Rezension von: c_awards_ya_sin

    Ich habe die Neuauflage zu Elly Beinhorns 100. Geburtstag zwischen die Finger bekommen und war über das junge Mädchen und ihren Tatendrang begeistert. Von der jungen Frau und ihrer Pionierarbeit war ich beeindruckt, habe mit ihr gelitten beim Verlust ihrer großen Liebe und kann nur den Hut ziehen wie sie ihr Leben gemeistert hat. Man darf immerhin nicht vergessen in welcher Zeit diese starke Frau dies alles geschafft hat.

    Elly Beinhorn schreibt so pfiffig, dass man richtig merkt, was für eine fröhliche und lustige Person sie wohl war. Jemand auf den man sich verlassen kann, der aber auch bereit ist zum Pferde stehlen.

    Ein sehr empfehlenswertes Buch, in dem man alles über ihre fliegerischen Abenteuer und einiges über die Person selbst erfährt, die immer auf dem Boden geblieben ist.

  12. Cover des Buches Logbuch der Träume (ISBN: 9783938045275)
    Iren Dornier

    Logbuch der Träume

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Rad-Abenteuer Welt. Tl.1 (ISBN: 9783894051389)
    Elena Erat

    Rad-Abenteuer Welt. Tl.1

     (4)
    Aktuelle Rezension von: sabatayn76

    Inhalt und mein Eindruck:

    Elena Erat und Peter Materne haben sich einen Traum erfüllt und haben sich mit ihren Fahrrädern auf den Weg um die Welt gemacht. Sie brechen im April 1994 im Schwarzwald auf und erreichen ein Jahr später Indien. Dabei durchqueren sie Österreich, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Türkei, Syrien, Jordanien, Israel, Ägypten und Pakistan, erzählen viel über Land und Leute, berichten von persönlichen Anekdoten und nehmen den Leser mit auf eine faszinierende Reise.

    Gelungen fand ich an dem Reisebericht von Erat und Materne, dass die Anekdoten nie fehl am Platze waren, dass der Leser nicht mit uninteressanten Details gefüttert wurde, sondern dass diese persönlichen Erlebnisse und Gegebenheiten stets spannend waren und sich gut in den Rest des Reiseberichts eingefügt haben. So liest sich das 400 Seiten-Buch schnell, ist sehr fesselnd und macht Lust auf den zweiten Band der Reise.

    Allerdings wimmelt es im Buch von Fehlern und Ungenauigkeiten, was das Lesevergnügen meines Erachtens sehr trübt. Wer das Buch nicht nur als unterhaltsamen Radlerbericht lesen möchte, sondern sich auch Wissen aneignen will und Neues über Land, Leute und andere Kulturen erfahren und lernen möchte (so wie ich), mag sich gewiss daran stören, dass die Autoren hier häufig Sachen von sich geben, die schlichtweg falsch sind.

    Einige Beispiele:

    (1) Auf Seite 180 erfährt man, dass in muslimischen Ländern die rechte Hand unrein ist und mit der linken Hand gegessen wird. Das Gegenteil ist korrekt.

    (2) Auf Seite 191 steht, dass Palmyra 9000 Jahre alt ist. Tatsächlich ist die Stadt deutlich jünger.

    (3) Auf Seite 233 schreiben die Autoren, dass Jerusalem nach Tel Aviv die zweitgrößte Stadt Israels ist. Es ist genau umgedreht, und das war auch schon vor 20 Jahren so.

    (4) Seite 402: Der korrekte Begriff heißt nicht 'Schmutzinfektion'; was die Autoren hier meinen ist 'Schmierinfektion'.


    Mein Resümee:

    Für viele Leser mag es uninteressant sein, ob die Autoren Dinge ungenau oder nicht korrekt wiedergeben, für mich ist es jedoch wichtig, dass ich den Informationen in einem Buch Glauben schenken kann, denn ein Buch wird in meinen Augen sonst unbrauchbar. Allerdings hat mir der Rest des Buches so gut gefallen, dass ich dennoch 4 Sterne gebe und mich trotzdem auf den zweiten Band der Rad-Reise freue.

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks