Bücher mit dem Tag "werewolf"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "werewolf" gekennzeichnet haben.

50 Bücher

  1. Cover des Buches Twilight (ISBN: 9780316015844)
    Stephenie Meyer

    Twilight

     (1.375)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich muss mich hier mal als Twilight-Fan outen 😂🙈 Bei vielen sind ist das Thema eher negativ konnotiert. Jedoch finde ich immer noch, dass die Bücher wirklich großartig sind! Ich kannte bis zu dem Zeitpunkt die Geschichte Mädchen verliebt sich in Vampir noch nicht, auch wenn es im Nachhinein große Ähnlichkeiten mit Vampire Diaries gibt. 

    Trotzdem ist die Geschichte sehr angehen geschrieben, die Autorin geizt nicht an Spannung und Liebe und es wurde damit eine so schöne Welt erschaffen.  Ich lese die Bücher immer noch gern und versinke in der Welt. Und wenn jemand es negativ kommentiert, ist meine erste Frage immer: Hast DU denn die Bücher gelesen oder nur die Filme geschaut? - da werden die meisten immer ganz schnell still, weil ich finde für ein Urteil über die Bücher, sollte man sie auch gelesen haben! 

    Falls ihr die Bücher noch nicht gelesen haben solltet: Lest es! Auch wenn ihr Vorurteile habt. Die Bücher sind wirklich der Hammer und bieten absolutes Suchtpotenzial. Versucht es wenigstens mit dem ersten Band, denn ihr werdet in eine Welt eintauchen, die man nur lieben kann 🥰

    Und an alle, die die Bücher schon gelesen haben: Lest sie nochmal 😉 bei dieser Reihe lohnt es sich immer!

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.582)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Bei einem Besuch der gemeinen Tante Magda treibt Harry dazu, dass er die Geduld verliert und sie prompt in einen dicken Ballon verwandelt und Harry fluchtartig den Lingusterweg 4 verlässt. Als er nachts von dem "fahrenden Ritter" - einen Übernachtungsbus für Zauberer und Hexen aufgesammelt wird, findet sich Harry bald in London wieder und macht sich auf den Weg in den tropfenden Kessel, wo er bereits vom Zaubereiminister Cornelius Fudge erwartet wird. Trotz dass Harry als Minderjähriger unerlaubt gezaubert hat, wurde seine Tat rückgängig gemacht und von einer Bestrafung abgesehen - somit steht das dritte Schuljahr für Harry an der Zaubererschule Hogwarts bevor. Doch wird die Vorfreude der Freunde Harry, Ron und Hermine durch ein dunkles Ereignis überschattet. Der Schwerverbrecher Sirius Black - seines Zeichens ein fanatischer Anhänger von Lord Voldemort - ist aus dem Zauberergefängnis Askaban entkommen - ein Ort voll Traurigkeit und Dunkelheit. Noch nie war es jemanden möglich von dort zu fliehen. Und Black scheint nach dem Leben von Harry zu trachten, soll er doch derjenige gewesen sein, der auch mit an der Ermordung von Harrys Eltern beteiligt war. Aufgrund der Gefahr wird die Schule von nun an von Dementoren bewacht. Seelenlose Kreaturen, denen es möglich ist, alles Glück aus der Seele eines Menschen zu ziehen. Ein qualvolles Erlebnis, wie Harry bald selbst am eigenen Leib erfahren muss. Hilfe bekommt er von seinem neuen Lehrer für das Fach "Verteidigung gegen die dunklen Künste". Doch auch Remus Lupin scheint ein Geheimnis zu haben. Könnte es mit Lord Voldemort zu tun haben? Zwischen Hexenkessel und fliegenden Besen versucht Harry wieder einmal das Beste aus der Situation zu machen und schlittert mit seinen Freunden von einem Abenteuer ins nächste.


    Auch dieser Teil von Harry Potter hat mich sehr begeistert. Joanne K. Rowling schafft es weiterhin neue, fantastische Wesen und Welten zu kreieren. Das Buch strotzt vor Spannung, hat aber durchaus auch witzige Szenen. Es macht Spaß die Zauberwelt weiterhin durch Harrys Augen mit zu entdecken, sei es wieder bei einem rasanten Quidditchspiel oder in einem der verschiedenen Unterrichtsfächer, auf der Jagd nach ausreichend Hauspunkten, um gegen die anderen Häuser konkurieren zu können. Harry wird in diesem Buch endlich erwachsen, genau wie Hermine und Ron. Sie stehen vielen Dingen skeptischer gegenüber und wissen um den Ernst der Lage. Durch Hermine gelingt es Harry endlich mehr über seine Eltern in Erfahrung zu bringen. Es kommt Licht ins Dunkel. Man kann sich nun vorstellen, warum Severus Snape Harry gegenüber so ein Ekel ist. Was mich in diesem Buch sehr berührt und sehr bangen lassen hat, war das Schicksal des Hippogreifen Seidenschnabel, welcher wegen einer Attacke auf Draco Malfoy hingerichtet werden soll. Der Kummer von Hagrid und die Hilflosigkeit der Freunde ist wirklich sehr gut beschrieben und geht dem Leser richtig ans Herz. Auch an Überraschungsmomenten hat die Autorin wieder nicht gespart. Es ist einfach nicht möglich eine gewisse Handlung voraus zu sagen, was ich persönlich richtig klasse finde.


    Empfehlen möchte ich das Buch allen, die die ersten beiden Teile bereits geliebt haben. Auch als Quereinsteiger ist es möglich dieses Buch zu lesen, jedoch würde ich schon empfehlen die Bücher der Reihenfolge nach zu lesen. Fantasyfans werden auch mit diesem Buch ihre wahre Freude haben. Es macht einfach Spaß mit Harry und seinen Freunden zu träumen.


    Idee: 5/5

    Logik: 5/5

    Charaktere: 5/5

    Details: 5/5


    Gesamt: 5/5



    • Taschenbuch: 480 Seiten
    • Verlag: Carlsen; Auflage: 475 (23. Februar 2007)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3551354030
    • ISBN-13: 978-3551354037
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 12 Jahre
    • Größe und/oder Gewicht: 18,3 x 11,9 x 3,6 cm
  3. Cover des Buches Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (ISBN: 9783570308455)
    Sarah Blakley-Cartwright

    Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Ella_Frey_Scamander

    Valerie lebt ihr Leben lang mit ihren Eltern und ihrer Schwester in einem Dorf wie es viele gibt. Nur das dieses, jeden Monat zum Vollmond von dem Wolf heimgesucht wird. Als der Wolf nach über 20 Jahren das erste Mal wieder ein Menschenleben fordert, ändert sich Valeries Leben schlagartig. Und nicht nur das, auch ihr bester Freund aus Kindertagen taucht wieder im Dorf auf.

    Die Geschichte ist sowohl im Buch, als auch als Film spannend. Man kann immer ein bisschen miträtseln. Allerdings wird im Buch versucht, die Figuren etwas greifbarer zu machen, was aber meiner Meinung nach, nur zum Teil gelingt. Die Geschichte ist trotz ihrer Düsternis und ihrer Spannung, eine sehr einfach gehaltene Geschichte und ich finde 290 Seiten reichen nicht aus, um sich mit den Figuren zu identifizieren. Außerdem fehlt mir manchmal das Gefühl in einer ausgewogenen, umfassenden Geschichte zu sein. Ich finde schon, dass die Figuren durch ihre Einfachheit zur Geschichte eines Märchens (und so zu dieser Zeit) passen, aber trotzdem geht mir die Geschichte nicht tief genug. Vor allem da Regisseurin Cathrine Hardwicke, in ihrem Vorwort, meint dass es dem Buch gelungen ist, die Vorgeschichten der Figuren noch auszubauen. Tut mir leid, dass schaffen für mich keine drei Kapitel am Anfang des Buches.

    Das Ende fand ich war eine gute Idee, die aber nur funktioniert, wenn man den Film noch nicht gesehen hat. Sonst wirkt es nur wie ein kläglicher Versuch, die Geschichte abzukürzen.

  4. Cover des Buches City of Bones (ISBN: B004NKUG3E)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (322)
    Aktuelle Rezension von: Nenatie
    Meinung
    Wie lange "City of Bones" schon ungelesen in meinem Regal steht weiß ich nicht mal mehr. Gefühlt kennt jeder die Reihe nur ich hatte sie noch nicht gelesen.

    Der Einstieg war sehr interessant gemacht. Das ganze Buch aber eher ein Auf und Ab. Die Welt die Cassandra Clare geschaffen hat finde ich grandios und sehr spannend. Die unterschiedlichen Wesen, die Art der Magie, die Runen die den Shadowhuntern helfen und alles drum herum. Leider war die Geschichte dann nicht immer so gut, es war teilweise vorhersehbar und die Charaktere manchmal einfach wandelnde YA-Klischees. Es gab überraschende Momente aber vor allem die große Auflösung am Schluss war jetzt eher durchschaubar. Und die Nebenhandlungen empfand ich als sehr viel interessanter und spannender als die ganze Geschichte um Clary und Jace. Ihre Beziehung war leider von Anfang an sehr klischeehaft und blieb irgendwie oberflächlich und hat mich ehrlich gesagt am wenigsten angesprochen.

    Die Nebencharaktere waren spannender. Magnus Bane hat nicht viele Auftritte aber ich mochte ihn sofort. Alec und Isabella fand ich auch sehr viel spannender als Clary. Wobei die Beiden leider auch sehr viele Tropes erfüllen und die Darstellung mir nicht immer gefallen hat.

    Das Buch war nicht perfekt es gibt einige Kritikpunkte was die Charaktere betrifft aber es ist unterhaltsam. Und ich werde die Reihe weiterlesen.
  5. Cover des Buches City of Ashes (ISBN: 9781406307634)
    Cassandra Clare

    City of Ashes

     (228)
    Aktuelle Rezension von: Moontana

    Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der Unterwelt Chroniken und nach dem ersten Teil musste ich auch den zweiten lesen.

    Der erste hat mir ja schon sehr gut gefallen, aber es hat mir manchmal an Spannung gefehlt, was für den ersten Teil nicht so dramatisch war.

    Dafür fing der zweite Teil echt fesselnd an, ich war direkt in der Handlung drin und konnte auch wegen des Schreibstil nicht mehr aufhören. Dieser war sehr leicht und fesseln, aber auch detailliert und emotional.

    Die Personen haben mir auch diesmal sehr gut gefallen, im zweiten Teil habe ich auch einige sehr ins Herz schließen können und fand auch das die Charaktere auch eine leichte Entwicklung durch machen und an Tiefe bekamen.

    Durch den Perspektiv Wechsel im zweiten Teil habe ich als Leserin einen deutlich besseren Einblick in die Person bekommen sowohl in die Gefühlswelt als auch in die Gedankenwelt.

    Tatsächlich konnte ich aber bei Clary nicht alle Handlungen und Denkweisen nachvollziehen und fand es teilweise sehr unangebracht.

    In dem Teil wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig, es tauchen immer neue Probleme auf oder alte werden weiter Thematisiert.

    Auch neue Personen tauchen in dem Teil auf.

    Ich persönlich war unglaublich gefesselt an dem Buch und war sehr schnell damit fertig..

    Auch wenn es nie langweilig wurde gab es dann auch den großen Spannungsbogen der, wie ich finde, sehr perfekt geschrieben wurde. Jeder hat gezeigt was er konnte und konnte seine Stärken beweisen.

    Das Ende wurde natürlich mit einem miesen Cliffhanger beendet, dieser hat mich natürlich so neugierig gemacht, dass ich so oft mit dem dritten Teil anfangen musste.

    Fazit:

    Unglaublich fesselnder zweiter Teil der Lust auf mehr macht. Die Charaktere haben in dem Teil mehr an Tiefe bekommen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen aber auch fesseln und emotional.

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und wenn dann war ich gedanklich nur bei der Handlung.

    Ich bin schon  auf die Entwicklung der verschiedenen Charaktere gespannt.

    Ich freue mich sehr auf die nächsten Teile und kann mir vorstellen, dass es immer besser wird.

    Die Reihe kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen. 

  6. Cover des Buches City Of Glass (ISBN: 9781406307641)
    Cassandra Clare

    City Of Glass

     (221)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Clary ist in diesem Teil das erste Mal in Idris - aber nicht auf legaler Weise, da Jace mal wieder seinen riesigen Beschützerinstinkt ausleben musste. So findet Clary selbst einen Weg dorthin... Denn sie muss schließlich ihre Mutter retten und dafür muss sie dahin. Doch Jace´ Beschützerinstinkt ist berechtigt - immerhin greift ein Dämonenheer Idris an und es gibt nur eine Möglichkeit, zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren jahrhundertelangen Hass auf die Unterweltler überwinden und mit ihnen zusammen in den Kampf gegen die Dämonen ziehen. Und dann gibt es auch noch diese schwierige Beziehung zwischen Clary und Jace - sie lieben sich, aber sie sind doch Geschwister! Wie können sie das schaffen?

    Ich mochte den Teil bis jetzt am liebsten, denn es ist etwas verworrener, so, dass es Verräter und neue Freunde gibt; viele unerwartete Wendungen und man freut sich auf jede Begegnung zwischen Clary und Jace.

    By the way war das mein erstes englisches Buch, ich konnte es ziemlich gut verstehen, ich bin jetzt stolz auf mich ^^ Das Englisch konnte man ziemlich gut verstehen, auch wenn man noch etwas jünger ist. Ich musste nur wenige Begriffe nachschlagen...

    Also definitiv eine Leseempfehlung, so kann man gut ins Englisch-Lesen einsteigen. Außerdem ist dieses Buch etwas gefühlvoller als die anderen. Nur Clary ist jetzt irgendwie nicht mehr so richtig die Hauptperson, es wird auch seeeehr viel aus Simons, Jace´ und Alecs Sicht berichtet.

  7. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9781406328677)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (188)
    Aktuelle Rezension von: happywiggle
    Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?
    (Quelle: Thalia)


    [Ich habe das Buch auf Englisch gelesen]


    Rezension/Meinung:
    Dies ist der 4. Band der Mortal Instruments Reihe von Cassandra Clare. Wie schon in den Rezensionen der vorherigen Teile beschrieben, hat Clare einen besonders schnellen, flüssigen und spannungsaufbauenden Schreibstil, welchen sie in allen Teilen der Reihe bis jetzt flüssig durchgesetzt hat. Doch dieser Teil, City of Fallen Angels, war alles andere als spannend! Das Buch hat recht lange gebraucht, um sich aufzubauen und um überhaupt zu vermitteln, um was es diesmal geht. 
    Bis zum Schluss wusste ich nicht, um es jetzt wirklich geht, erst die letzten 100 Seiten des Buches haben mich darüber aufgeklärt. 
    Obwohl bekannt ist, dass Cassandra Clare viel Romantik in die vorherigen Bände eingebaut hat, hat sie es mit COFA definitiv übertrieben. Die erste Hälfte des Buches besteht hauptsächlich aus den Liebesgeschichten der verschiedenen Charaktere. Spannung und Fantasy scheint hier weniger als nebensächlich zu sein.
    Selbst die Charaktere handeln in diesem Buch komplett irsantional, siehe Jace. Ich möchte hier nicht spoilern, es ist bekannt, dass Jace in den vorherigen Teilen immer wieder irrantional und von der Liebe und seiner Vergagenheit gelenkt gehandelt hat. Sein Handeln in diesem Buch ist mir aber bis heute unverständlich, nicht nachvollziehbar. Es kam mir so vor, als würde keiner in diesem Buch miteinander sprechen, sind es Probleme oder sonst was. 
    Oft ist es mir so vorgekommen, dass Clare in den Kapiteln von einer Handlung zur nächsten springt, ohne dass die Lücke dazwischen gefüllt oder erklärt wird. Immer wieder habe ich mich gefragt, warum ein Charakter dieses Detail weiß oder nicht weiß, wurde es ihm/ihr doch im vorigen Kapitel gesagt/nicht gesagt.


    Fazit:
    Für mich war dieses Buch ein Flop. Wäre es nicht die vertraute Welt der Shadowhunter, hätte ich dieses Buch wohl nie beendet. Es kam mir lieblos und dahergehetzt geschrieben vor. Das war ich von Cassandra Clare nicht gewohnt. Mir ist bewusst, dass Clare eine neue Story aufbauen muss, doch ist ihr dies eher zaghaft und schwach gelungen. Wer die ersten Bände der Reihe kennt, hat so seine Lieblinge. Doch in diesem Buch hab ich meine Lieblinge überhaupt nicht wiedererkannt, hat Clare anscheinend die Verbindung zu ihren Charakteren verloren. 


    Ich hoffe, dass die nächsten Teile wieder den altbekannten Zauber der ersten drei Teile zurück bekommen.


    City of Fallen Angels muss ich wohl 2 Sternchen geben...


  8. Cover des Buches City of Lost Souls (ISBN: 9781406337600)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Ich habe wirklich sehr, sehr lange gebraucht um dieses Buch zu lesen - und das lag nicht mal am Englischen, das ist für einen Teenager gut zu verstehen und flüssig zu lesen. Es gibt nur einige Wörter, die man nachschlagen muss. Aber ich hab es angefangen, hab dann Pausen gemacht, was anderes gelesen, bis ich dann dieses buch wieder in die Hand genommen habe, es dann aber nicht mal wieder aus der Hand legen konnte. Insgesamt vergingen mit diesem Buch ungefähr 1 1/2 Monate.

    Die Handlung hat sich gut wie ein roter Faden durchs Buch gezogen, es brach nicht plötzlich etwas ab, alles wurde vollendet. Diesmal gab es auch noch mehr Liebesgeschichten, alle von Freunden von Clary und aus all diesen Perspektiven wurde auch berichtet. Da wären einmal natürlich Clary und Jace, dann gibt es Clarys besten Freund Simon und Isabelle (aber ob die es wirklich zusammen schaffen...), natürlich Alec und Magnus (obwohl ich Alec in diesem teil wirklich überhaupt nicht abkonnte) und das Ex-Pärchen Maia und Jordan - aber kann Maia wirklich ihren Hass auf Jordan überwinden???

    Die Idee der Story ist grandios und auch formvollendet umgesetzt worden. Manchmal war ich etwas verirrt, aber alles hat sich relativ schnell aufgeklärt und es gab logische Erklärungen - soweit Fantasy logisch ist, aber halt nicht zu abstrakt. 

    Ich mag in der gesamten Reihe die Verknüpfungen mit Himmel und Hölle, Engeln und Dämonen und das alle Legenden und Mythen war sind.

    Fazit: Die Reihe ist am Anfang super, flacht dann wieder etwas ab, nimmt in diesem Band aber wieder totalen Höhenflug auf! Auf jeden Fall weiterzuempfehlen, ab ca. 14 auch gerne auf Englisch!

  9. Cover des Buches Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (ISBN: 9780545582933)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Prisoner of Azkaban

     (887)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Ein neues Jahr an der Zauberschule, ein neuer Lehrer für die Verteidigung gegen die dunklen Künste und eine weitere Begegnung mit seiner Vergangenheit. Als Harry sich mit den Dursleys überwirft, findet er sich allein in London wieder. Doch die Ereignisse verblassen schnell, als Harry mitbekommt, dass Sirius Black aus Askaban geflohen und wohl auf der Suche nach ihm sei. Einmal mehr ist er in Gefahr und einmal mehr muss er sich durch ein Schuljahr schlagen, dass so einige Hürden mit sich bringt. Immer an seiner Seite Hermine und Ron.

    Diese Lektüre stand lange aus und nun habe ich meine Lücke im Harry Potter Universum geschlossen. Band 3 der Reihe wirft bereits seine Schatten voraus und zeigt erstmals, das Harrys Zauberwelt auch düsterer kann. Mit Sirius Black, Remus Lupin und den Dementoren Askabans sind Rowling Charaktere gelungen, die eine andere Welt zeigen. Sie haben Ecken und Kanten, sind weder vollkommen gut noch vollkommen böse - sie handeln aus eigenen Motiven. Lupin - der Wolf (allein die Namensgebung ist brillant), der zwischen Gut und Böse changiert - je nachdem ob der Wolf ihn einnimmt oder nicht. Sirius, der Pate Harrys, der als gefürchtetster Zauberer verleumdet wird und dabei seine ganz eigene Wahrheit hat. Und auch die Dementoren, die einen Blick auf Voldemorts Welt erlauben. Gleichzeitig lernen wir altbekannte Charaktere besser kennen, erfahren mehr von Snapes Groll auf die Potters und sehen Dumbledore at his best. Gepaart mit dem Alltag in Hogwarts, der locker leicht diese Welt kontrastiert, ist das Buch wunderbare Lektüre und kommt erstmal erwachsener daher. 

    Kurzum: Ein toller dritter Band, der die Folgebände gut vorbereitet und dessen Lektüre ein Spaß war. Empfehlenswert.

  10. Cover des Buches Eclipse (ISBN: 0316027650)
    Stephenie Meyer

    Eclipse

     (799)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Irgendjemand scheint es auf Bella abgesehen zu haben, doch leider hat niemand einen Anhaltspunkt. Zeitgleich verschwinden viele Leute in Seattle, was Jasper auf den Plan ruft.

    Ich habe die ersten Bücher in einem durch gelesen, doch bei diesem Buch ist mir das Lesen deutlich schwerer gefallen. Schön ist sicherlich, dass man mehr über die anderen Familienmitglieder der Cullens erfährt. Doch speziell die indianischen Sagen fand ich sehr langweilig. Auch die ständig untervögelte Bella ging mir irgendwann nur noch auf die Nerven.

  11. Cover des Buches Living Dead in Dallas (ISBN: B002SB8PUQ)
    Charlaine Harris

    Living Dead in Dallas

     (69)
    Aktuelle Rezension von: misspider
    ** spoiler alert ** Living Dead in Dallas is based on two different storylines: one taking place in Sookie's home town, Bon Temps, where a dead body is found. I was sorry to read that Lafayette was the victim, which is due to the fact that I really like his character in the TV show. If I had to base my opinion solely on book one of the series, I would not have bothered, as Lafayette was not such a main character in the book as he is in True Blood. Be that as it may, I did not like this murder story at all, especially the solution at the end of the book. It just didn't seem to fit in with the rest of the book and felt contrived and insincere.
    The second and main storyline is based on a missing vampire in Dallas, where Sookie is sent to investigate with her mind-reading abilities. This plot was much more interesting and elaborate and made the book worth reading as a sequel. I already grabbed me part three to continue with.

    I can not compare this book to the second season of True Blood, as I have only yet watched the first few parts of it. But, as with the first season, it already is much more detailed and complex than the book, which is absolutely necessary to fill a complete season. Until now, I like what they made of it, in part because Lafayette was replaced as the murder victim, though it is already obvious who is the bad guy.
  12. Cover des Buches Dark Moon (ISBN: 0312991363)
    Lori Handeland

    Dark Moon

     (4)
    Aktuelle Rezension von: BettySchmidt

    Kurze Zusammenfassung in meinen Worten:

    Elise Hanover lebt für ihre Arbeit. Im abgelegenen Jäger-Sucher Hauptquartier versucht sie, ein Heilmittel für Werwölfe zu finden. Dies tut sie allerdings nicht nur, weil es ihr Job ist. Ihre Beweggründe sind viel persönlicher, denn sie ist eine von ihnen.

    Eines Tages bekommt Elise unerwartet Besuch. Was sie überrascht, ist allerdings nicht nur, dass ein FBI Agent es geschafft hat, den geheimen Stützpunkt der Jäger-Sucher zu finden, sondern auch, dass sie ihn kennt. Das letzte Mal hat sie Nic vor Jahren gesehen, bevor sie sich das erste Mal verwandelt hat. Jetzt ist er zurück in ihrem Leben und ermittelt nicht nur in Fällen, die Elise um jeden Preis geheim halten will - vor allem vor ihm - sondern übt immer noch die gleiche Anziehungskraft auf sie aus wie damals. Bevor sie es schafft, ihn wieder loszuwerden, wird das Hauptquartier der Jäger-Sucher in die Luft gesprengt, Elises gefährliche Versuchs“personen“ entkommen und jemand schießt auf sie. Zusammen mit Nic flieht sie zu Edward und muss schon bald helfen, das mysteriöse Verschwinden von Mordopfern aufzuklären. Doch was hat das Ganze mit ihr zu tun? Warum wird sie plötzlich stärker? Wie soll sie Nic widerstehen? Und was passiert, wenn er hinter ihre Geheimnisse kommt?

    Jetzt gehe ich ein bisschen detaillierter auf einzelne Aspekte des Buches ein.

    Cover:

    Ich habe das Taschenbuch, mit dem lila Cover. Die Bilder passen zur Geschichte, sind aber nichts Besonderes. Wie bei den vorherigen Büchern der Reihe gefällt mir die Schrift sehr gut, vor allem durch den 3-D Effekt und die beiden verschlungenen O’s. Diesmal glänzt der Schriftzug des Titels besonders schön in silber, mit anderen Farben hineingemischt. Sieht toll aus. Allerdings ist die Farbe wieder zu extrem für meinen Geschmack. Das Cover ist mir ein bisschen zu lila.

    Bei dem neuen E-Book Cover finde ich nicht nur die Schrift vergleichsweise langweilig, sondern es passt auch nicht wirklich. Elise hat lange, blonde Haare, nicht kurze, dunkle! Manchmal frage ich mich echt, wer die Models für Buch Cover aussucht. Schaut da keiner nach, wie die Hauptfiguren aussehen sollen? Zumindest die Haarfarbe sollte man doch richtig hinbekommen können.

    Klappentext:

    Dr. Elise Hanover quite literally lives for her job-since quitting would mean meeting a silver bullet with her name on it. She works alone, struggling to unlock the mysteries of an affliction that should only exist in nightmares. But Elise knows from personal experience just how real it is. Because the first time its deadly power pulsed through her veins was the last time she saw the love of her life. Until now...

    The surprise visit from FBI agent Nic Franklin is merely the first in a series of shocks. After her lab is firebombed and her most bloodthirsty test subject escapes, Elise and Nic have no choice but to join forces. Unfortunately, the situation in remote Fairhaven, Wisconsin is far from safe: Nic has too many questions about Elise's work and why she deserted him years ago; townsfolk are disappearing, and Elise feels her own condition intensifying in ways as terrifying and exhilarating as her rekindled attraction to Nic. Now, as a shadowy evil closes in, it's becoming all too clear that Elise is the only one who can stop it—if it doesn't stop her first...

    Diese Zusammenfassung gefällt mir. Sie ist interessant und macht Lust auf mehr.

    Schreibstil/Text:

    Auch Teil 3 wird aus der „Ich-Perspektive“ erzählt. Diesmal aus Elises Sicht, wodurch man als Leser immer nur so viel weiß wie sie und mit ihr zusammen den mysteriösen Vorkommnissen auf den Grund gehen kann.

    Der Schreibstil ist wie bisher flüssig und ich kann mich kaum an irgendwelche Fehler erinnern.

    Charaktere/Beziehungen:

    Elises Geschichte ist interessant und hat mir sehr gut gefallen. Ich mag es, wenn Paare sich nach einer Weile wiedertreffen und zueinander zurückfinden müssen.

    Elise mochte ich sofort. Schon ihre kleinen Auftritte in den ersten beiden Büchern hatten mir gefallen, jetzt mochte ich sie aber noch mehr. Durch ihre tragische Vergangenheit habe ich mit ihr gefühlt und gehofft, dass sich für sie alles zum Guten wendet.

    Obwohl ich sonst eigentlich eher Charaktere wie Jessie und Leigh bevorzuge, mochte ich Elise mehr als die beiden. Sie ist zwar keine ausgebildete Jägerin, sondern Wissenschaftlerin, aber sie kann sich auch gut selbst verteidigen. Ihr Humor ist genauso sarkastisch wie der von Jessie und Leigh, aber sie ist nicht so hitzköpfig, was ich angenehm fand.

    Nic mochte ich auch, vor allem wie er zu Elise gehalten hat und sich nicht von Mandenauer einschüchtern und vertreiben ließ.

    Elise und Nic als Paar haben mir sehr gut gefallen. Sowohl ihre Geschichte, wie sie sich wiedergefundne haben, als auch die Chemie zwischen den beiden fand ich einfach toll.

    Die Beziehung zwischen Elise und Mandenauer war dagegen eher traurig, aber das hat mich noch mehr mit Elise mitfühlen lassen.

    Handlung:

    Die Geschichte hat mich in jeder Hinsicht überzeugt. Sowohl die Liebesbeziehung als auch der Rest der Handlung waren interessant und spannend. Ich habe mitgefiebert und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Obwohl ich auch dieses Buch schon einmal gelesen hatte, gab es einige Wendungen, die mich überrascht haben. Eigentlich bin ich sonst nicht so vergesslich, aber in diesem Fall war das ganz gut. :-)) Die Handlung hat sich anders entwickelt, als ich dachte und ich konnte es echt kaum glauben, dass ich mich daran nicht erinnert hatte.

    Auch die Enthüllungen über Mandenauers und Elises Vergangenheit fand ich sehr interessant.

    Fazit:

    Ein tolles Buch, das ich noch gelungener finde wie die vorherigen Teile. Da die Autorin wahrscheinlich nichts für das neue Cover kann und ich ohnehin das alte habe, werde ich dafür keinen Abzug geben. Das Buch bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  13. Cover des Buches Definitely Dead (ISBN: 9780575091047)
    Charlaine Harris

    Definitely Dead

     (50)
    Aktuelle Rezension von: nef
    Inhalt:
    Enthält Spoiler zu den ersten Bänden der True Blood-Reihe.

    Sookie Stackhouse ist noch dabei die Versammlung der Werwölfe, ihre Rolle als Beobachterin und die Verletzungen zu verarbeiten, da geht es wieder rund.

    Jason taucht verzweifelt bei Sookie auf. Seine Freundin Crystal verliert viel Blut nach einer Fehlgeburt und auch wenn sie ihn gern lynchen würde dafür, dass er es weiter erzählt, ist Sookie doch mit die einzige die ihm helfen kann. Sie ruft Dr. Ludwig an, die sich als Rettung herausstellt. Aber eigentlich hat Sookie kaum Zeit sich damit auseinander zu setzen. Ihre Cousine Hadley ist tot, dieses Mal definitiv, und Sookie soll sich um ihren Nachlass kümmern. Sie wartet noch auf die genauen Anweisungen des Anwalts um zu Hadleys Apartment zu fahren.
    Sie hat nicht die besten Erinnerungen an ihre Cousine, wurde sie doch von ihr in ihrer Kindheit oft geärgert. Aber sie war eine der wenigen Verwandten, die Sookie nach dem Tod ihrer Eltern und ihrer Großmutter noch hat. Jetzt bleibt ihr nur noch Jason und der hat mit sich selbst und seiner Verwandlung ganz andere Sorgen.

    In Sookies Leben, geben sich die Männer die Klinke in die Hand. Beinahe jeden Abend trifft sie auf Bill, ihren Exfreund, in der Bar in der sie arbeitet. Das setzt ihr mehr zu, als sie gehofft hatte.
    Dann wäre da noch Quinn. Der stattliche Were und Sookie sind sich beim Entscheidungskampf um den neuen Rudelführer der Shrevenportwölfe näher gekommen. Auch jetzt kreuzt er bei ihr auf. Er würde gern mehr Zeit mit ihr verbringen und Sookie hat damit überhaupt kein Problem.
    Dann wäre da noch Calvin, der Werewolf aus Hot Spots, der ihr sachlich darlegt, warum eine Verbindung von ihnen beiden gut für das Rudel wäre. Sookie ist geschmeichelt, irgendwie.
    Und als würde das alles nicht reichen, verhält sich Eric auch noch so, als hätte er ein Anrecht auf Sookie. Das sieht diese aber ganz anders und lässt ihn abblitzen.

    Als Sookie mit Quinn nach einem Theaterbesuch überfallen werden, macht sich Sookie Gedanken, ob der Überfall jetzt ihr oder ihrem Begleiter geschuldet war. Die zwei jungen Werwölfe standen unter Drogen und waren erst kurz zuvor gebissen worden.
    Wer hat sie geschickt? Und haben sie es auf Sookie oder auf Quinn abgesehen?

    Kurz darauf bekommt Sookie Besuch. Der Anwalt, der sich um Hadleys Nachlass kümmert ist extra nach Bon Temps gefahren. Er erklärt ihr, dass er hier sei um sie mit nach New Orleans zu nehmen. Die Vampirkönigin von Louisiana will sie sehen und hat sie zu ihrer Hochzeitsfeier eingeladen. Sookie ist völlig unvorbereitet, da seine Nachricht an sie nie bei ihr angekommen ist. Auch die Botin, die diese Nachricht bringen sollte nicht.
    Ein Trugschluss, wie sich bald herausstellen soll.

    Meinung:
    'In Definitely Dead / Ball der Vampire' geht es so turbulent weiter, wie es bei 'Dead As A Doornail / Vampire bevorzugt' aufgehört hat. Auch in diesem Buch kommt Sookie nicht dazu einmal Luft zu holen, ohne, das eine neue Katastrophe auf dem Plan steht. Inzwischen hat sie einen halben Zoo um sich versammelt und kann sich vor lauter Lovern nicht mehr retten. Auch wie im Buch davor, hält sich der erotische Teil allerdings stark in Grenzen. Natürlich kommt auch ein wenig nackte Haut in diesem Buch vor, aber meistens schläft Sookie allein.
    Mir war es in diesem Band irgendwie alles etwas zu viel. Ein paar ruhigere Strecken hätten dem Buch und auch der Protagonistin gut getan. Einer jungen Dame nimmt niemand ab, dass sie nach mehreren Überfällen und fiesen Verletzungen noch allein durch die Stadt rennt. Hier war die Autorin etwas wild und schreibt Sookie beinahe Vampirkräfte zu, die sie aber gar nicht hat.

    Man kann nicht sagen, dass dieses Buch einen eigentlichen Plot hat. Es laufen mehrere Stränge nebenher, die sich hier und dort mal kreuzen. Manche gehören zusammen, andere wiederum nicht. Manchmal ist weniger allerdings mehr. Ich hätte mich lieber auf eine Story konzentriert.
    Nichts desto trotz ist das Buch gar nich schlecht gewesen. Man erfährt viel über Werwesen und Vampire und nebenbei lernt man noch eine neue Lebensform kennen.

    Es liegen noch 7 Bände vor mir, ich bin sehr gespannt wie es wohl weiter geht mit den Vampiren, den Weres und all den anderen Wesen.
  14. Cover des Buches Shadow's Claim (ISBN: B018EXWWCI)
    Kresley Cole

    Shadow's Claim

     (8)
    Aktuelle Rezension von: MissMagicMoments
    Ich liebe kresley Cole. kann das gar nicht oft genug sagen, aber leider wurde ich hier ein wenig enttäuscht. Das beste sind noch die bedruckten T-Shirts von Nyx, während sie am Rande eines mittelalterlichen Turniers sitzt und fleißig mitfiebert =D
    Ansonsten war mir die Heldin zu schwach, der Held zu ... ich weiß auch nicht, blöd, nicht liebenswürdig...? Und die Chemie stimmt in meinen Augen auch nicht.
    Die Story ist wie immer super, vor allem das Setting, das große Drum-herum, die Nebenhandlungen, die schon mal eingewoben werden für die nächsten Bände ... einfach eine tolle andere Welt die Miss Cole für uns entstehen lässt! Die nächsten Bücher waren wieder gewohnt toll :)
  15. Cover des Buches With Caution: With or Without, Book 2 (ISBN: B000ZKECCW)
  16. Cover des Buches Pleasure of a Dark Prince (ISBN: 9781849834209)
    Kresley Cole

    Pleasure of a Dark Prince

     (10)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Soul Mates: Deceptions (ISBN: 9781934166864)
    Jourdan Lane

    Soul Mates: Deceptions

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Club Dead (ISBN: 9780441019106)
    Charlaine Harris

    Club Dead

     (49)
    Aktuelle Rezension von: walli007
    Fangtastic Irgendwie hat Bill keine Zeit für Sookie, er ist mehrfach anderweitig beschäftigt. Als er auf Geschäftsreise geht, ist Sookie gar nicht begeistert. Doch als er dann nicht wieder auftaucht, macht sie sich große Sorgen. Sogar Eric macht sich so ne Art Sorgen und schickt Sookie nach Jackson wo Bill zuletzt war. Dort lernt Sookie den Werwolf Alcide kennen, mit dem sie sich sofort gut versteht, eigentlich besser als ihr lieb ist. Alcide trauert seiner Ex-Freundin Debbie nach und Sookie sucht Bill. So machen sich die beiden gemeinsam auf in den "Club Dead" zur Verlobungsfeier von Debbie..... Und wieder hat Charlaine Harris es geschafft mich zu fesseln. Ich bin zwar erst am Anfang der Reihe, doch bisher gefällt mir das Konzept der Autorin ausgesprochen gut. Sookie ist trotz ihrer Gabe so menschlich und auch Bill und Eric sind als vielschichtige Charaktere gezeichnet. Es gibt keine Schwarz-Weiß-Malerei, nur verschiedene Grautöne. Was ist manchmal in anderen Büchern nur schwer verzeihen kann, weil ich in meiner Buchwelt gerne klare Verhältnisse habe, da es diese im wahren Leben ja oft nicht gibt, gibt der Sookie-Reihe gerade die richtige Würze. Natürlich bin ich auch hier gespannt, wie in der Serie das Buch umgesetzt werden wird. So habe ich bisher den Eindruck gewonnen, dass sich die Serie nicht immer an den zeitlichen Ablauf hält. Was für mich auch eine ausgesprochene Bereicherung ist - da mögen andere genau gegenteiliger Meinung sein - ist, dass gerade Sookie, Bill und Eric meiner Meinung nach so klasse gecastet sind, dass es besser gar nicht sein könnte. So habe ich bei manchen Szenen ein Bild vor Augen, wobei ich natürlich nicht weiß, wie es ausfallen würde, entspräche es meiner eigenen Phantasie. Dennoch ich bin sehr angetan. Als einzigen vermisse ich in der Serie bisher ein wenig den guten Bubba, doch diese Rolle wäre vielleicht auch ein wenig schwierig zu besetzen gewesen.
  19. Cover des Buches After Dark (The 19th Year) (ISBN: B009UINROY)
    Emi Gayle

    After Dark (The 19th Year)

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Soul Mates: Secrets (ISBN: B0030T1WSC)
    Jourdan Lane

    Soul Mates: Secrets

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches A Touch of Dead (ISBN: 9780575094420)
    Charlaine Harris

    A Touch of Dead

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Cattie
    I love Sookie Stackhouse. I love the series, but "A Touch of Dead", a collection of short stories about Sookie, has not been able to fill the gaps between the books in a satisfying way.

    In the beginning of the collection, author Charlaine Harris says "Sookie's life and history are so complex that I didn't know if I could create a coherent piece of short fiction that would do her justice. I'm still not sure if I have, but I've enjoyed trying."Trying is the right word, because Harris has done a lousy job with her short stories here.They are mostly uninteresting, short lived and unthrilling.The characters act different, the writing style is strange and the typical Sookie-feeling is non existent.
    When Harris states, that Sookie's life is too complex to write a short story about, she is right. In the books, everything works out well, but here it didn't.
    "Fairy Dust" tells about the death of Claudette, the sister of Claudine and Claude. Sookie's behaviour does not fit her usual one."Dracula Night" features two of my favourite characters, Pam and Eric, so this one was quite fun to read. Eric is shows from a whole different side with his obsession about Dracula. However, it's nice to see the father of all vampires mentioned."One Word Answer" was the story I probably enjoyed the most. I always was curious about how Sookie learned about Hadley's death. Especially the ending was fun."Lucky" had Amelia in it, but the part about the insurance agent was uninteresting.
    "Gift Wrap" made me hate Niall. He maybe thinks he has done Sookie a favour, but she doesn't need a person she trust lying to her, in some kind of way. Also weird that she, who is usually so sharp minded, doesn't have any divines anything.
    I can only give 3 of 5 stars here. I'm glad these short stories are not part of the books.
  22. Cover des Buches Wolf Island (ISBN: 9780316048811)
    Darren Shan

    Wolf Island

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Cattie
    Darren Shan has not only wrote book #8 in the Demonata-Series with "Wolf Island", he has also taken another path by concentrating on the werewolfs.

    Story:
    The curse of the Gradys. Some young Grady's turn into werewolfs. Grubbs has fought fortunately against his inner wolf, but he is a magican. The mayority of the wolfs are given to the the "lambs" who should execute them. After a couple of wolfes have attacked Derwish, Bec and Meera, Grubbs goes after them, because he thinks they are controlled by Lord Loss. Only to find they are vanished along with lamb-leader Prae Athim. Grubbs, Shark, Meera and a group of soldiers are eager to find the wolfes. On an island.

    Characters:
    We see a different side of Grubbs in this book. He gives up his control, to save his friends and companions and finally he feels like he has found his destiny.
    We also get to know Shark better. He is a real soldier with a lot with contacts and wants to fight for the right thing. 
    Derwish is one of my favourite characters aswell, like Grubbs. He has found peace with his situation, but I hope, it is not as hopeless at is seems. There are two books two books and I'm sure he could stand this long. He can't leave Grubbs who has already lost his parents and his sister and his brother. 
    Juni Swan appears in the story. A ugly demon who is Lord Loss's assistant. She seems to look very disgusting and I don't want to see her ever. Hopefully Grubbs can finish her off. He has killed enough people.

    Writing:
    I like that Shan has taken a somewhat another way than with his other Demonata-Books. He focussed on the wolfs instead of the demons. We learn more about them and the lambs which is interesting and gives the story a different turn. The involvement of Juni Swan and the demons makes you wonder how they're connected and keeps the interest in the next two books. Grubbs has fought so long against his inner wolf, and now he has to face him. 
    In the beginning, the story played at the same as book #7, so I wonderd at which time both stories would come one. 

    I give 4 of 5 shots for the book. It is enjoyable as the others and concentrating on Grubbs, my favourite :) I guess, the next book might concentrate on Kernel, because he doesn't appear in this book and we don't know what happend to him. 
  23. Cover des Buches Twilight - New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde, 1 Blu-ray (ISBN: 4010324037411)
    Stephenie Meyer

    Twilight - New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde, 1 Blu-ray

     (790)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen
    "New Moon" von Stephenie Meyer ist der zweite Teil um die Twilight-Saga. In englisch ist er übrigens noch besser zu verstehen, wenn man das Buch bereits auf Deutsch gelesen hat. Wer also sein Englisch aufbessern möchte, sollte zum englischen Teil der Reihe greifen. Im zweiten Teil schneidet sich Bella an ihrem Geburtstag mit dem Geschenkpapier in den Finger. Der Tropfen Blut, der aus ihrem Finger tritt, macht einige der Cullens wahnsinnig. Edward macht sich so große Sorgen um Bella, dass er sie verlässt. Und zwar für immer. Bella ist so unglücklich, dass sie zu nichts mehr Lust hat. Nur ihre Freundschaft zu Jacob hält sie in der Realität. Dann erfährt Bella, dass Edward zu den Volturi geht. Nur Bella kann ihn vor dem Tod retten. Mit der Hilfe von Alice reist Bella nach Rom, um ihn zu finden. Natürlich schafft sie es, sonst gäbe es ja keine Folgebände um die beiden. Nach dem ersten Twilight-Teil war dieser ebenfalls sehr toll geschrieben. Die Autorin schafft es, ein Universum zu schaffen, dass man beim Lesen förmlich vor sich sieht. Ich würde gerne alle Twilight-Teile nochmal lesen. Daher empfehle ich diesen Teil jedem, der auch den ersten gelesen und für gut befunden hat. 
  24. Cover des Buches Jane Slayre (ISBN: 9781441752185)
    Charlotte Bronte

    Jane Slayre

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks