Bücher mit dem Tag "werpanther"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "werpanther" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Vor Vampiren wird gewarnt (ISBN: 9783423212830)
    Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt

     (229)
    Aktuelle Rezension von: SonnenBlume
    Sookie erholt sich in ungewohnt deprimierter Manier von den körperlichen Folgen, die sie aus dem Elfenkrieg davon getragen hat. Unerwartet zieht möchte ihr Cousin Claude bei ihr einziehen, denn die Gesellschaft seiner Schwester fehlt ihm sehr. Gerade als Sookie gerade wieder so auf der Höhe ist und ihre Narben mehr oder weniger gut verheilt sind, taucht ein unbekannter Vampir mit Anhang bei ihr zuhause auf: Erics Schöpfer inklusive dessen Bruder. Dass das nur wieder ein blutiges Ende haben kann, ist von Anfang an klar.

    Ich war überrascht, wie düster die Stimmung zu Beginn des Buches war, das ist man von Sookie ja gar nicht gewohnt. Umso mehr hat es mich irritiert, dass das Gemetzel am Ende des letzten Buches sie so sehr mitgenommen hat, normal wäre sie danach einfach aufgestanden und hätte fast gleich weitergemacht wie vorher.
    Die Autorin wärmt immer wieder irgendwelche Vorkommnisse aus der Vergangenheit auf, so wie die Sache mit Debbie Pelt. Irgendwann ist es auch gut.
    Leider hatte ich einmal öfter den Eindruck, dass zu Beginn des Buches nicht viel passiert, sich gegen Ende dann aber alles Schlag auf Schlag ereignet. Das finde ich sehr schade, denn so plätschert am Anfang alles dahin und plötzlich kommt man kaum mehr hinterher.

    Langsam ist wirklich die Luft draußen und ich kann mir gar nicht mehr richtig ausmalen, was sich die Autorin für die restlichen Bände noch einfallen lässt ... 
  2. Cover des Buches Der Vampir, der mich liebte (ISBN: 9783423209823)
    Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

     (427)
    Aktuelle Rezension von: Di_ddy

    Silversternacht. Sookie fährt nach ihrer Schicht im Merlotte’s nachhause, als sie einen halbnackten Mann entdeckt, der am Straßenrand joggt. Es stellt sich heraus, dass es Eric Northman ist, und er hat keinerlei Erinnerung mehr.
    Sie nimmt ihn also mit zu sich und kontaktiert Pam, Erics Untergebene. Es stellt sich raus, dass Eric sich mit einem Hexenorden getroffen hat, die die Geschäfte der Vampire übernehmen wollen. Zudem will die Anführerin Eric zur „eigenen Unterhaltung“ 😉 (wer nicht?? :D )
    Es wird sich darauf geeinigt, dass Sookie Eric versteckt, während die anderen versuchen rauszufinden, was passiert ist und wie man das rückgängig machen kann. Kurz darauf verschwindet Jason, Sookies Bruder. Aber wer hat ihn entführt, die Hexen, die Vampire??

    Ich muss sagen, ich habe damals mit diesem Band angefangen, weil ich nicht wusste, dass es drei vorherige gibt. Hier habe ich mich in Eric verliebt (Bill hatte NIE eine Chance xD), der ja gar nicht so ist wie er eig. ist, sondern einfach süß <3 Und man gönnt Sookie auch mal etwas Glück, auch wenn es wohl nicht ewig halten wird…
    Aber eines sei gesagt, diese Frau und ihre Kerle, Heiliger… Ist ja schon etwas ein hin und her.
    Dennoch wieder ein toller Band und sehr lesenswert <3 Diese Reihe ist einfach LIEBE :D

  3. Cover des Buches Vampire schlafen fest (ISBN: 9783423210683)
    Charlaine Harris

    Vampire schlafen fest

     (323)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 7 einer Reihe!


    Nachdem Sookie nun die Wahrheit über Bills Auftauchen in Bon Temps und die Anfänge ihrer Beziehung erfahren hat, ist sie zutiefst enttäuscht, verletzt und wütend. Er versucht sie mit Blicken und Gesten wieder für sich einzunehmen, doch da ist er bei ihr an der falschen Adresse.
    Nun steht die große Vampirkonferenz an und Sookie reist im Gefolge der Königin. Allerdings schafft sie es auch hier wieder direkt bis zum Hals in Schwierigkeiten zu stecken und als wären Mordanschläge, Gemetzel, Bomben, jede Menge Vampire und Bill, Eric und Quinn, die um ihre Gunst kämpfen nicht schon schlimm genug, zwingt André, der Leibwächter der Königin, Sookie zu etwas, dessen Konsequenzen sie nicht überblicken kann, für das sie ihn aber aus tiefster Seele hasst.

    Abgesehen davon heiratet ihr Bruder Chrystal aus Hotshot und Sookie ist von Anfang an klar, dass das zu nichts Gutem führen wird.
    Und natürlich gibt es, wie in jedem Roman der Reihe am Ende noch etwas ganz Großes und Heftiges zu überleben.


    Dieser Band gehört zu meinen persönlichen Lieblingen der Reihe. Ich finde die Einarbeitung der Folgen des Hurrikan Katrina gut gelungen und dass dieser natürlich auch an den Vampiren nicht spurlos vorbei gegangen ist. Auch unter ihnen gibt es Todesopfer und Obdachlosigkeit, wie unter den Menschen.

    Was ich aber besonders toll finde, ist die Vampirkonferenz. Die vielen neuen Charaktere und Wesen - man dachte echt, man hätte nach sechs Sookie Stackhouse Bänden mittlerweile alles gesehen, was übernatürliche Wesen anbelangt, wird hier aber etwas besseren belehrt und das liebe ich!

    Abgesehen davon macht es Spaß Vampire so unter sich durch Sookie zu beobachten und was für Produkte angeboten und verkauft werden - Fangzahnprothesen! - oder wie Vampirgerichtsbarkeit funktioniert und wie Vampirhochzeiten ablaufen.

    Natürlich kann ich nicht verraten, was am Ende passiert und das große Ereignis in diesem Band ist, nur so viel: Sookie gerät in schlimmere Schwierigkeiten als je zuvor und muss ihre Gabe auf einen neuen Level heben. Wie sie das aber macht, dafür bewundere ich sie wirklich!

    Die Szene, in der gleich alle ihre Verehrer in Aktion treten finde ich so spannend und witzig zugleich, einfach wegen der Kerle und wie sie sich anstellen. Ich bin eben ein Eric-Fan und wenn ich nicht weiß, ob ich mit dem Business-Eric leben könnte, aber der Eric-der-will-dass-Sookie-die-seine-wird finde ich einfach nur total heiß und süß und witzig.

    Fazit: Dieser Band gehört zu meinen Lieblingsbänden. Er ist wieder vollgepackt mit Action und Witz, aber auch mit vielen zusätzlichen Informationen über die Welt der Vampire und Übernatürlichen und das mag ich immer sehr.

  4. Cover des Buches Nachtjäger (ISBN: 9783453314986)
    J.T. Geissinger

    Nachtjäger

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Lyreen
    Buchinfos:

    Titel: Nachtjäger
    Autor: J.T.Geissinger
    Seiten: 448
    Buchart : TB
    Verlag: Heyne
    Bestellcode: 978-3-453-31498-6
    Erhältlich : 07 / 2013
    Kosten : € 8,99
    Alter: -
    Buchrichtung: Fantasy
    Vorgängerbände: -
    Folgebände: Die Verräterin
    Verfilmung: -


    Inhalt:
    Lass dich niemals mit einem Menschen ein! So lautet das oberste Gesetz der Ikati, wunderschöner Gestaltwandler, die seit Jahrhunderten verborgen in den Wäldern leben, um der Verfolgung durch die Menschen zu entgehen. Doch einer von ihnen hat einst ein Kind mit einer Menschenfrau gezeugt: Jenna. Clanführer Leander ist klar, dass er herausfinden muss, ob Jenna ebenfalls eine Ikati ist oder ein ganz gewöhnlicher Mensch. Doch die schöne Jenna trifft ihn mitten ins Herz, und plötzlich ist sein Schicksal untrennbar mit ihrem verknüpft ...


    Meine Meinung:
    Jenna war ihr Leben auf der Flucht, ihre Mutter hat immer gesagt bleib im Verborgenen. Das hatte sie auch immer gut gemacht, aber nun haben sie sie gefunden.
    Die Ikati, Gestaltenwandler die auf der Suche nach Jenna waren um sie nach Hause zu bringen, aber Jenna schließt einen Pakt mit deren Anführer Leander. Sie kommt mit und er beantwortet ihr Fragen über ihren Vater, er willigt ein und sie machen sich auf dem Weg. 
    Jenna erlebt wie hart das Leben als Ikati ist, das sie aufpassen müssen und das es auch diejenigen gibt, die sie jagen.
    Aber auch hat Jenna Feinde in den eigenen Mauern und Leander muß gut auf sie aufpassen. Den er will sie für sich gewinnen, aber Jenna will ihr altes Leben wieder und das ohne Leander und die anderen Ikati.

    Das Buch ist gleich von Anfang an spannend und man wird gut unterhalten.
    Die Schrift hätte etwas größer sein können.
    Ich freue mich auf Band zwei, den mich interessiert sehr wie es mit Jenna und Leander weiter geht.


    Pluspunkte:
    - Spannend vom Anfang bis zum Ende
    - Freue mich auf Band zwei
    - Gestaltenwandler mal anders

    Minuspunkte:
    - keine

    Cover:
    - Grund warum ich das Buch gekauft habe ;)
  5. Cover des Buches Black - Das Herz der Panther (ISBN: 9783961730278)
    Lana Rotaru

    Black - Das Herz der Panther

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Das Buch wurde mir von meiner Schwester empfohlen, die die Reihe und die Autorin liebt. Lia ist eine normale Highschool-Schülerin, die dem Cheerleader-Team angehört und mit dem Kapitän des Baskelball-Teams zusammen ist. Doch als die Zwillinge Graham und Alexander Black auftauchen, ändert sich ihr Leben komplett. Plötzlich fühlt sie sich beobachtet und gleichzeitig von den Brüdern magisch angezogen. Doch warum tauchen sie immer dann auf, wenn Lia in einer misslichen Lage ist? Was verbergen die Beiden?

    Die Geschichte an sich ist toll und ich liebe Gestaltwandler. Doch zwischendrin fehlt mir oft etwas Spannung, daher gutgemeinte 4 Sterne.

  6. Cover des Buches Dead As a Doornail (ISBN: 9780441019359)
    Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

     (56)
    Aktuelle Rezension von: nef
    Inhalt:
    Enthält Spoiler zu den ersten Bänden der True Blood-Reihe.

    Sookie und Jason bereiten sich auf den ersten Vollmond nach Jasons Gefangenschaft vor. Keiner von beiden weiß wie gut Jason die Wandlung überstehen wird, aber sie sind halbwegs vorbereitet. Und dann ist es auch schon soweit.
    Dank Calvins Ratschläge sind die beiden halbwegs vorbereitet. Wie wird Jason sich verhalten, wenn er sich verwandelt hat?
    Doch die Sorgen sind unbegründet. Jasons Wandlung klappt und er fühlt sich danach sogar richtig wohl. Es ist eine ganz neue Erfahrung mit anderen Gestaltenwandlern durch die Wälder zu streifen.

    Die Ruhe in Bon Temps währt kurz. Erst wird eine Gestaltenwandlerin ermordet, dann wird Calvin, der Rudelführer der Werepanther aus Hotshots schwer verwundet. Ein Rudelführer der Shrevenport Werewölfe kommt mysteriös bei einem Autounfall ums Leben und zu guter Letzt wird Sam schwer verletzt als er und Sookie gerade die Bar schließen.
    Die Polizei ist ratlos und sieht keinen Zusammenhang zwischen den Überfällen, aber Sookie und ihre Freunde wissen es besser. Es werden nur Gestaltenwandler angegriffen, aber warum ausgerechnet diese?
    Sookie hat Angst um ihre Freunde und zu allem Überfluss brauchen sie jetzt auch jemanden für die Bar. Da kommt ihr Eric zu Hilfe, auch wenn Sam alles andere als begeistert ist, er braucht jemanden für die Bar und Eric hat hervorragende Barkeeper in seinem Etablissement 'Fangtasia'.
    So kommt Charles nach Bon Temps und nimmt einen neuen Platz in der Bar ein. Zwar sind die Kunden erst irritiert, aber Charles macht sich gut als Barkeeper.

    Jeder spekuliert wer der Schütze sein könnte, auch die Werepanther aus Hotshots. Sie hegen den Verdacht, dass Jason sich für seinen neuen Lebenswandel rächen will und das macht ihm schwer zu schaffen. Sookie weiß natürlich, dass Jason es nicht ist und so macht sie sich auf die Suche. Da kommt es zu einem erneuten Anschlag - auf Sookie.

    Meinung:
    Der 5. Band der True Blood-Reihe geht mehr in Richtung Krimi. Es gibt da diese Überfälle auf Werewesen, bei der eine Frau ihr Leben lassen muss und Sookie ist mitten drin. Sie will auf der einen Seite ihren Bruder beschützen und auf der anderen Seite durch ihre besondere Fähigkeit dem Angreifer auf die Schliche kommen.
    Ganz nebenbei treibt sich ein neuer Vampir in Bon Temps rum der alles andere als freundlich ist. So muss Sookie an mehreren Baustellen werkeln.
    Sie erhält natürlich Hilfe von ihren Freunden aber gerade um diese muss sie Angst haben. Und ein alter Bekannter kommt zurück: Bill.

    Die Geschichte ist dieses Mal sehr auf die Übergriffe konzentriert. Sookies Liebesleben kommt dabei zu kurz, wenn man davon absieht, dass sie sich beinahe jedem an den Hals wirft. Ich fand es sehr erfrischend, dass sie nicht ständig mit jemandem im Bett gelandet ist und ich mich so auf die Spurensuche konzentrieren konnte.
    Ihr Verhalten den verschiedenen Männern gegenüber ging mir dann aber doch ziemlich auf die Nerven. Deshalb hat mir das Buch zwar besser gefallen als der Vorgänger Dead to the World / Der Vampir, der mich liebte, aber ich war auch nicht restlos begeistert. Alles in allem war das Buch okay und ich habe den Ausflug nach Bon Temps genossen. Auch wenn einige Dinge im Buch schwer zu verdauen waren.
  7. Cover des Buches Der verflixte siebte Biss (ISBN: 9783862785049)
    Kerrelyn Sparks

    Der verflixte siebte Biss

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Rezension
    Der verflixte siebte Biss
    Genre: Fantasy
    Seiten: 364
    Verlag: Mira
    Klappentext:
    Vampire? Untote? Gestaltwandler? Caitlyn kann es nicht fassen. Ihre Schwester Shanna muss verrückt geworden sein! Wie sonst könnte sie ernsthaft behaupten, sie sei mit einem Vampir verheiratet? Und dass ihr Vater eine CIA-Agentur leitet, die übersinnliche Wesen jagt? Doch schnell wird ihr klar: Vater und Schwester sind vollkommen bei Verstand. Und während Caitlyn noch versucht, alles zu verarbeiten, erkennt sie, dass sie sich für eine Seite der Familie entscheiden muss: Ein Blick hat genügt, um sich unsterblich in Carlos Panterra zu verlieben. Ein Mann mit animalischer Anziehungskraft! Kein Wunder, denn Carlos ist ein Werpanther – und damit eins der liebsten Opfer ihres Vaters …
    Meine Meinung:
    Geschichte:
    Dies ist Band 9. Wieder mal ein super guter Teil. Nicht nur das die Geschichte super interessant und spannend ist, sie spielt auch an exotischen Orten. Mir hat es unglaublich gut gefallen wie sich die Geschichte entwickelt hat.
    Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten
    Charaktere:
    Caitlyn ist eine echt coole und lustige Person. Sie ist definitiv einer meiner Lieblinge. Carlos ist schon ein cooler Typ aber er ist unglaublich stur und engstirnig. Wie immer sind auch viele andere Bekannte in Erscheinung getreten.
    Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten
    Emotionen:
    Was habe ich bei diesem Band gelacht und mitgefiebert. Aber es war nicht nur spannend sondern auch rührend.
    Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten
    Aufmachung/ Design:
    Ich würde mal sagen, dass die Cover langsam aber sicher besser werden. Die Titel sind aber trotzdem echt verwirrend.
    Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten
    Fazit:
    Wieder einmal ein gelungener Band und ich freue mich auf weitere.
    Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis
  8. Cover des Buches Ball der Vampire (ISBN: 9783423410816)
    Charlaine Harris

    Ball der Vampire

     (344)
    Aktuelle Rezension von: Stella_Stellaris


    In Sookies Leben ist (mal wieder) so einiges los: An Bon Temps´ Grundschule verschwindet ein kleiner Junge, die neue Arbeitskollegin ist ihr nicht so ganz geheuer, sie wird nach einem Theaterbesuch überfallen, im Wald vor ihrem Haus schleicht sich irgendjemand bzw. -etwas herum, ein neuer Mann tritt in ihr Leben, die Freundin ihres Bruders erleidet eine Fehlgeburt...

    Und weil das alles noch nicht genug ist, muss sie sich auch noch um den Nachlass ihrer Cousine Hadley kümmern, die in ihrem „2. Leben“ als Vampirin umgebracht wurde.

    Deswegen fährt Sookie in die „Vampir-Hochburg“ New Orleans. Aber Sookie wäre nicht Sookie, wenn dies ohne Schwierigkeiten über die Bühne gehen würde:

    Die Vampir-Königin und Ex-Geliebte Hadleys will Sookie unbedingt treffen. Sookie sowie ihr „Ist-er-vielleicht-mein-neuer-Freund?“-Quinn werden von Werwölfen entführt, und sie sieht sich veranlasst ihr Herz zu erleichtern. Dann erfährt Sookie etwas von ihrem bzw. über ihren früheren Freund Bill, was ihr großen Herzschmerz verursacht. Und dann müssen Sookie und Quinn, der Wertiger, auch noch einen nicht ganz gewöhnlichen Ball überleben, bei dem ein verschwundenes Armband eine wichtige Rolle spielt...

    Ich bin ein absoluter Sookie-Stackhouse-Fan, und auch in diesem Band geht es wieder „hoch her“. Einerseits knüpft der Band an frühere Erlebnisse von Sookie an, andererseits treten neue Charaktere auf den Plan. So bin ich gespannt, ob aus Sookie und Quinn ein dauerhaftes Paar wird und wie sich die Freundschaft mit der Hexe Amelia weiterentwickelt. 

    Der Autorin gelingt es auch dieses Mal ein Lesevergnügen voller Überraschungen, Wendungen, Witz und Humor und einer ordentlichen Brise Erotik zu kreieren. Die wörtliche Rede fand ich manchmal etwas aufgesetzt bzw. unrealistisch, was möglicherweise an der Übersetzung liegt.

    Sookie ist mir richtig ans Herz gewachsen, und ich bin wieder erstaunt welche neuen "Supranaturalen" auftauchen und mitmischen. Die von Charlaine Harris geschaffenen Figuren entstehen mit Leichtigkeit vor meinem inneren Auge und lassen mich an Sookies Welt teilhaben, mitfiebern oder mitleiden. Neben Sookie bin ich auch Fan von Eric, dem Vampir-Sheriff, und von Claudine, der Elfe. Deshalb hoffe ich, dass diese beiden Charaktere in den Folgebänden (wieder) mehr Raum erhalten.


    So oder so: Ich liebe die TrueBlood-Reihe!


  9. Cover des Buches Dead to the World (ISBN: 0441012183)
    Charlaine Harris

    Dead to the World

     (61)
    Aktuelle Rezension von: nef

    Inhalt:

    Enthält Spoiler zu den ersten 3 Bänden der TrueBlood-Reihe und ist nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.

    Sookie und Bill gehen getrennte Wege. Dennoch steht er kurz bei ihr auf der Matte um ihr seinen Haushalt zu überlassen. Bill fährt nach Peru um weiter an der Chronik für seine Königin zu arbeiten. Sookie fühlt sich nicht ganz wohl ihm wieder gegenüber zu stehen, es ist zwar viel passiert, dennoch ist er ihre erste Liebe.

    Als Sookie später in der Nacht von ihrer Schicht in der Bar heim fährt kommt ihr jemand auf der Straße entgegen. Sie erkennt ihn kaum, bis er vor ihr steht - Eric. Nur halb bekleidet und kälter als gewöhnlich läuft er in dieser Winternacht durch die Straßen. Als Sookie ihn anspricht erkennt er sie nicht. Das verwirrt sie. Zwar haben sie sich schon etwas länger nicht mehr gesehen, nachdem sie ihn und Bill aus ihrem Haus geworfen hat, aber das erklärt nicht warum er weder weiß wer sie ist noch wer er selbst ist.
    Kurzerhand verfrachtet sie ihn in ihren Wagen und fährt ihn heim. Dort versorgt sie seine Wunden, gibt ihm etwas TrueBlood und ruft Pam an. Pam ist seine rechte Hand in Fangtasia, dem Treffpunkt für Vampire und deren Fangemeinschaft in Shreveport.
    Diese ist mehr als erfreut zu erfahren wo Eric ist, der sei wohl abhanden gekommen. Kurz darauf stehen Pam und ihre Begleitung Chow vor Sookies Tür.

    Von ihnen erfährt Sookie, das Eric sich nicht mit einer Hexe einlassen wollte und diese ihn daraufhin mit einem Spruch belegt hat. Er kann sich an nichts mehr erinnern. Im Gegensatz zu dem sonst so arroganten Eric, ist dieser nun handzahm, verängstigt und so ganz anders als Sookie ihn sonst kennt. Das bringt in ihr nicht nur Beschützerinstinkte zum Anklingen.

    Kurz darauf verschwindet Sookies Bruder Jason, nachdem er bei einer Party mit einer Gestaltenwandlerin aufgetaucht war und er Eric bei Sookie entdeckt hat. Niemand weiß wo er ist - auch die Kleine von der Party nicht.
    Da Hexen in Sams Bar auftauchen stellt Sookie die Verbindung zu Jasons Verschwinden her, aber was wollen die Hexen mit Jason? Aber das ist nicht Sookies einzige Sorge in den folgenden Tagen und wie immer steht ihr Leben bald komplett auf dem Kopf.

    Meinung:

    Der vierte Teil der True-Blood-Reihe enthält erstaunlich viel Action, was mich sehr gefreut hat. Es geht nicht ständig um das Eine und Sookie hat alle Hände voll zu tun. Sie kann sich auch hier endlich mal wieder beweisen und eine helfende Hand sein.
    Die Geschichte mit den Hexen und weiteren Gestaltenwandlern fand ich sehr gut und auch ziemlich schlüssig. So konnte war es recht einfach immer weiter zu lesen, weil man ja auch wissen will was wollen die Hexen von den Vampiren, was haben die Gestaltenwandler dort zu suchen und was ist mit Jason passiert. Das alles macht das Buch zu einer kurzweiligen Lektüre.

    Allerdings war Sookie in diesem Band irgendwie nur Mittel zum Zweck. Sie hat sich mehr um die Belange von Eric gekümmert als um ihren Bruder. Das konnte ich nicht nachvollziehen und fand es auch nicht gut.
    Wenn mein letzter lebender Verwandter urplötzlich und ohne Grund verschwindet würde ich doch alles daran setzen diesen zu finden und mich nicht noch in andere Probleme reinziehen lassen. Das war für mich nicht wirklich gut dargestellt. Auch die Auflösung am Ende hat mich nicht zufrieden gestellt. Hier hat sich Charlaine Harris meines Erachtens zu einfach aus der Affäre gezogen. Da fehlte mir die Raffinesse.

    Somit bleibt dieser Band hinter den bisherigen zurück. Aber es folgen ja noch ein paar Bände die das wieder ändern können.

  10. Cover des Buches Vampire bevorzugt (ISBN: 9783423410854)
    Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt

     (338)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 5 einer Reihe!



    Es wird einfach nicht langweilig für Sookie Stackhouse. Ihr Bruder ist jetzt ein gebissener Wer-Panther, jemand schießt auf Gestaltwandler in Bon Temps und Umgebung, darunter auch Sam, Sookies Boss und guter Freund, deswegen wird kurzerhand ein Vampirbarkeeper von Eric ausgeliehen und bei Sookie einquartiert, was auch ganz gut ist, denn es scheint auch jemand hinter Sookie her zu sein. Dann stirbt auch noch der Leitwolf des Werwolfrudels, dem ihr guter Freund Alcide angehört und Sookie wird in Werwolf-Politik hineingezogen. Und dann ist da ja auch noch die Debby Pelt Sache...



    In diesem Band passiert auch wieder so viel, dass ich nicht alles erwähnen kann, ohne zu spoilern. Der Heckenschütze, die Mordanschläge auf Sookie, die Werwolf-Sache und noch einiges mehr. Zum Beispiel steckt jemand Sookies Haus in Brand! Es geht echt ab. 


    Im Verlauf der Handlung lernen wir wieder einiges über die Hierarchie innerhalb der Vampirgemeinde, aber es gibt auch viele romantische Verwicklungen. Auf einmal hat Sookie nämlich ein ganzes Rudel – oder eine Herde? Oder einen Schwarm? – Verehrer am Hals: Calvin, Alcide, Bill, Eric und Sam.


    Ihr Bruder zeigt mal wieder wie dämlich und egoistisch er ist. Ich glaube, ich hätte Jason schon längst erwürgt! 


    Das Buch ist wieder extrem spannend! Ich konnte kaum aufhören. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die immer abwechselnd verfolgt werden. Es wird keine Minute langweilig. Ich habe das Buch jetzt schon etliche Male gelesen, aber man bekommt wirklich kaum Hinweise, um vorzeitig zu erfahren, wer „böse“ ist und was eigentlich bei einigen Handlungssträngen los ist.

    Wie immer ist es natürlich nicht vorbei, wenn man denkt, es sei vorbei, es kommt immer noch eine große Enthüllung am Schluss.


    Wie immer waren mir die Charaktere total sympathisch. Ich kann Sookie nur bewundern, wie sie sich durchbeißt, egal wie schlimm es auch wird. Ich finde es auch toll, wie es mit ihren Verehrern immer wieder mal funkt. Ich bin einfach ein Eric-Fan, aber Sam finde ich auch ganz toll.



    Fazit: Ich liebe die Reihe! Aber dieser Band gehört zu meinen Lieblingsbänden der Reihe! Es passiert einfach so viel und es ist unheimlich spannend. Die Auflösungen und Wendungen finde ich wirklich super. Es gibt wieder die ausgeglichene Mischung aus Witz, Spannung und Fantasy.


    Absolute Leseempfehlung!

  11. Cover des Buches Ein Vampir für alle Fälle (ISBN: 9783423413121)
    Charlaine Harris

    Ein Vampir für alle Fälle

     (285)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 8 einer Reihe!



    Sookie hatte gedacht, schlimmer als der Bombenanschlag im Hotel Pyramide von Gizeh in Rhodes könne es nicht mehr kommen. Aber natürlich kommt es schlimmer, das tut es in Sookies Leben irgendwie andauernd. 

    Sie wird in zwei übernatürliche Kriege verwickelt, erfährt etwas Unglaubliches über ihre Familie, Eric gesteht ihr seine Gefühle, ebenso wie Bill, ihr Freund ist irgendwie verschwunden. Und ihr Bruder zeigt mal wieder, was für ein elender Mistkerl er ist. 

    Natürlich kommt noch eine heftige Sache am Schluss, bei der es wieder sehr gefährlich und sehr spannend wird!



    Sookie kann einem echt leid tun. Irgendwie scheint sich immer alles gegen sie zu verschwören. Kaum hat sie eine Katastrophe überlebt, schon warten die nächsten brav darauf an die Reihe zu kommen.


    Eric ist in diesem Band wieder präsenter, was ich persönlich toll finde, ich bin einfach Eric-Fan. Er kämpft noch immer mit seinen Gefühlen für Sookie. Einerseits hat er Gefühle für sie, mit denen er nicht wirklich umgehen kann, aber andererseits zieht sie ihn einfach an. Er hat ein paar echt tolle Auftritte!


    Auch Sam hat einen echt coolen Auftritt, auch wenn er sich einmal im Buch auch wie ein A... benimmt. Doch der Auftritt macht das wieder wett, ich kann natürlich nicht verraten, was genau passiert, nur dass Sam sich in etwas echt cooles verwandelt! 


    Die Überraschung mit Sookies Familie ist echt gut! Endlich erfährt man mehr über all die Andeutungen, die man bislang bekommen hat. 


    Was mir auch gut gefiel war die Rolle von Amelia als Hexe. Sie ist eine sympathische Frau und gute Freundin für Sookie, aber als Hexe hat sie auch was drauf. Sie wird zudem von ihrer Vergangenheit aus New Orleans eingeholt.


    Wieder muss Sookie schwierige Entscheidungen treffen und entscheiden, was für ein Leben und was für eine Art Beziehung sie führen will. Natürlich wäre das leichter, wenn sie nicht andauernd in die Belange der übernatürlichen Wesen hineingezogen werden würde.


    Die Szene am Schluss ist echt spannend und überraschend! Ich kann zwar nicht sagen, was passiert, aber: wow!



    Fazit: Ich finde diesen Band sehr interessant. Es gibt dieses Mal gleich drei Spannungs-Highlights. Auch die Enthüllungen haben mir gut gefallen. Ich persönlich mochte die Szene mit Sams großem Auftritt und natürlich auch die Szenen mit Eric ganz besonders gern – ich mag Sam und Eric ist einfach mein Liebling.

    Unauffällig werden hier auch die Weichen für mehr als einen großen Handlungsstrang aus dem nächsten Band vorbereitet. Das bemerkt man aber erst, wenn man den schon kennt.

    Sookies Bruder hat mich wieder einmal fassungslos gemacht mit seinem Egoismus. Er bringt Sookie so oft in blöde, gefährliche und unangenehme Situationen und schert sich nicht darum!


    Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

  12. Cover des Buches Die Bestie (ISBN: 9783866080928)
    Leah B. Natan

    Die Bestie

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Vampirgeflüster (ISBN: 9783423413145)
    Charlaine Harris

    Vampirgeflüster

     (280)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 9 einer Reihe!

     

    Die große Enthüllung ist überstanden. Die Werwölfe und Gestaltwandler sind an die Öffentlichkeit getreten, mit durchwachsenem Erfolg. Nur wenig später wird beim Merlottes die Leiche von Sookies Schwägerin Chrystel gefunden, einer Wer-Pantherin. Ist sie das Opfer eines Hassverbrechens geworden?

    Eric trickst Sookie aus und sorgt dafür, dass sie plötzlich in ganz anderem Verhältnis zu ihm steht, als sie es je erwartet hätte. Und natürlich ist nicht klar, was Erics Beweggründe dafür sind.

    Gleichzeitig bringt Sookie ihre Verwandtschaft mit dem Elfenprinzen Niall, ihrem Ur-Großvater in tödliche Gefahr. Und einmal mehr muss Sookie um „Menschen“ trauern, die ihr wichtig sind und nahestehen. 

     

     

    Mittlerweile wisst ihr ja, dass ich die Sookie-Stackhouse Reihe sehr mag. Aber dieses Buch war mir zu heftig kurz vor Schluss. Es ist härter als die zuvorigen. Dies ist der letzte Band der Sookie-Stackhouse/True Blood Reihe, den ich noch lese. Die darauffolgenden Bände sind mir zu abgedreht. Irgendwie ist da der Schwung raus.

     

    In diesem Band sind die Elfen präsenter denn je. Das sorgt für einige witzige Szenen und auch viel Spannung, aber auch für das heftige am Ende.

    Was ich besonders toll fand, war die Präsenz von Eric. Ich bin einfach Eric-Fan. Er und Sookie führen ein tolles Gespräch in dem Buch und ich freue mich jedes Mal darauf.

     

    Leider gehen nicht alle Charaktere, die man liebgewonnen hat, unversehrt aus dem heftigen hervor.

     

     

    Fazit: Wie gesagt, mir war das Buch kurz vor Schluss zu heftig. Es geht ja immer ziemlich ab, aber das war mir zu viel. Dafür gibt es tolle Eric-Szenen und die sind es fast wert. Ich lasse die Reihe immer mit diesem Band für mich enden, weil mir die weiteren nicht mehr so gut gefallen.

     

    Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks