Bücher mit dem Tag "werwölfe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "werwölfe" gekennzeichnet haben.

945 Bücher

  1. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.779)
    Aktuelle Rezension von: Tanja_Wue

    Nach der Clockwork Reihe ging es hier nun weiter. Was einfach schön ist, dass diese Reihe chronologisch nach der anderen spielt und wir hier auch Charakteren wieder kennenlernen, die wir schon kennen.

    Der Anfang fand ich in sofern langatmig weil sich die Art der Geschichte so sehr ähnlich war. Zu viele parallelen die aber zum Glück dann nicht das ganze Buch beherrscht haben.

    Zum Ende wurde es dann richtig gut und möchte weiterlesen, weil sich noch ein paar Fragen ergeben haben, worauf ich antworten haben möchte.

    Bin der Meinung, wenn man mit der Reihe anfängt ohne die andere zu kennen, wird einem dieses Buch besser gefallen.

  2. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1) (ISBN: 9783551319715)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1)

     (15.093)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Meine Meinung:

    »Es gab drei Dinge, deren ich mir ganz sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.«

    dieses Zitat ist eines meiner liebsten aus dem ersten Band der Twilight Saga

    nachdem ich vor ein zwei Tagen beendet hatte. Dachte ich mir, dass ich rereade den ersten Band der Biss Reihe noch mal.

    Nachdem ich jetzt den Vergleich zwischen den beiden Perspektiven habe. Muss ich zugeben dass mir Edward besser gefällt, da sie düsterer ist als Bellas.

    Ich konnte Bellas Gefühle gut nachvollziehen, trotzdem, hatte ich zugegebenermaßen Schwierigkeiten mich mit ihr zu mir in identifizieren.

    Hier lag der Fokus der Autorin, mehr auf Romantik.

    Trotzdem gab es hier durch die Gefahr der Nomaden, und Edwards verlangen eine hohe Dramatik. Spannung gab es hier für mich nicht mehr, da ich die Geschichte schon in und auswendig konnte.

    Trotzdem war es schön den ersten Band mal wieder zu lesen. Er versetzte mich zurück in meinen Teenagerzeit, es war als würde man eine bekannte nach langer Zeit wiedersehen. 

  3. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.761)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Eines der spannendsten Bande der Reihe. Die magische Welt ist in desaströsen Zustand. Es gibt einen quasi Weltkrieg zwischen Voldemort und seinen Anhängern und seinen Gegnern, den guten Zauberern. Harry Potter kann nicht in die Schule zurück. Es gibt keine Regelungen mehr. Zu groß ist die Gefahr für Harry Potter, dass Voldemort ihn in der Schule auftaucht und so die ganze Schule in Gefahr bringt. So versteckt sich Harry mit Hermine und Ron im Wald, den sie mit einem Zauber auslegen, sodass sie von niemandem mehr gefunden und gesehen werden können und bereiten sich vor...


    Das große Finale muss man als Fan lesen. Sehr spannend geschrieben, wobei natürlich jedem klar sein muss, dass es nur eine logische Lösung geben kann. Der Kampf ist dennoch sehr interessant. Ich habe mich nur die ganzen Bücher durch nie richtig vor den Todessern fürchten können, da ich das Wort im Kopf stets falsch intoniert hatte. Jahre später habe ich den Trailer auf Englisch gesehen und da hat es geklickt.

  4. Cover des Buches City of Ashes (ISBN: 9783442486830)
    Cassandra Clare

    City of Ashes

     (4.891)
    Aktuelle Rezension von: KiraNear

    Titel: City of Ashes

    Autor*in: Cassandra Clare

    Erschienen in Deutschland: 2008

    Originaltitel: The Mortal Instruments. Book Two. City of Ashes

    Erschienen in den USA: 2008

    Übersetzer*in: Franca Fritz und Heinrich Koop

     

    Weitere Informationen:

    Genre: Fantasy, Action, Hetero

    Preis: € 17,99 [D] | € 18,50 [A]

    Seiten: 476

    Sprache: Deutsch

    ISBN: 978-3-401-06133-7

    Verlag: Arena Verlag GmbH

     

    Inhalt:

    Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Aber was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Doch die Unterwelt ist noch nicht bereit, sie gehen zu lassen. Als Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

     

    Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

    Es hat ein bisschen gedauert (immerhin habe ich den ersten Teil im Dezember gelesen und rezensiert), aber dafür war die Vorfreude auf das Buch umso größer. Allein optisch hat es mir sehr gut gefallen, nicht nur, weil Rot meine Lieblingsfarbe ist, sondern auch, weil das hier die Hardcover-Version ist. Normal bin ich ja kein großer Fan von der Kombination Schutzumschlag und einfarbige Einbünde, aber hier gefallen mir diese kräftigen wie auch hellen Farben richtig gut. Ich finde es immer noch schade, dass der erste Band bei mir "nur" ein Taschenbuch ist, daher passt es nicht so gut zum Rest, den ich habe. Aber irgendwann werde ich mir noch die restlichen Bände der Reihe holen, die mir noch fehlen und da kann ich dann meine Version gegen eine Hardcover-Version austauschen.

    Gut, bevor ich noch weiterhin alte Brötchen aufwärme, komme ich auf das Buch hier wieder zurück. Wie ich bereits beim ersten Band erzählt hatte, habe ich ja vor vielen Jahren die komplette Serie geschaut, leider kann ich mich an kaum noch was daran erinnern. Daher kann ich auch nicht sagen, wo hier der Unterschied zwischen Buch und Serie ist. Wie viel vom Buch tatsächlich in der Serie umgesetzt worden ist. Dazu müsste ich mir nochmal die Serie ansehen, allerdings sind die DVDs davon noch in irgendeiner Umzugskiste drin^^°

    Jedenfalls, ich konzentriere mich jetzt mal auf das, was in dem Buch hier passiert ist und es ist eine Menge passiert. Gleichzeitig habe ich gemerkt, dass ich im Gegensatz zu Band 1 noch weniger Erinnerungen daran hatte, wenn es um die Handlung in der Serie geht. Maia tauchte viel früher auf, als ich mit ihr gerechnet habe, um mal ein Beispiel zu nennen. Oder auch Simons Verwandlung, aus irgendeinem Grund dachte ich, er würde sich in einen Werwolf verwandeln, aber nein, er wurde ein Vampir^^°

    War dann auch ein wenig unangenehm beim Lesen, aber hey, man kann nach all den Jahren auch mal danebenliegen, nicht wahr? Sobald ich meine DVDs (bzw Blurays) wiederfinde, dann gönne ich mir die Serie nochmal und frische mal meine ganzen Erinnerungen wieder auf.

    Woran ich mich aber erinnern konnte, bzw vielleicht kam es mir auch nur so vor, war das Geheimnis rund um Malec. In der Serie entwickelt es sich viel langsamer, klar, durch den anderen episodischen Aufbau der Serie, aber dafür bekommt man auch viel mehr von der Entwicklung des Paars mit. Hier im Buch kommt viel schneller auf, dass sich zwischen Alec und Magnus eine Beziehung aufbaut oder dass sie zumindest Gefühle füreinander haben. Aber es lebt viel mehr davon, dass sie es nur erzählen und nur in ganz wenigen Momenten zeigen. Als Malec-Fan finde ich das sehr schade. Durch die Serie bin ich auf das tolle Pairing gestoßen (teilweise war das auch der einzige Grund, weshalb ich damals weitergeschaut habe) und ich hatte damals gehofft, dass man im Buch auch genauso viel davon mitbekommt. Finde ich ein wenig schade, hoffe, der Fokus liegt dann im nächsten Band mehr darauf. Dass man merkt, wie sie sich näherkommen und auch mit den gleichen Problemen wie in der Serie zu kämpfen haben.

    Apropos Probleme und Kämpfen, Valentin macht mal wieder das, was er am besten kann: Vielen das Leben schwer machen und mehr als fragwürdige Aktionen durchziehen. Seine Pläne sind einfach abgrundtief böse und verachtend, daher finde ich es gut, dass sie sich die Shawowhunter in den Weg stellen. Die Kämpfe waren ziemlich spannend und ich habe mich schon teilweise gefragt: Wie kommen die da jetzt wieder raus? War schon sehr spannend zu lesen.

    Was mir auch gefallen hat, waren die Beschreibungen der Orte, wie das merkwürdige schwarze Schiff von Valentin, die Stille Stadt, der Friedhof - manches davon sagte mir noch ganz, ganz entfernt etwas in meiner Erinnerung, anderes dagegen baute sich eher in meinem Kopfkino auf.

     

    Fazit:

    Was soll ich sagen, ich hatte wie auch schon beim ersten Band sehr viel Spaß beim Lesen. Zwar habe ich wie gesagt nur noch ganz wenige und wage Erinnerungen an die Serie, aber das macht nichts. Ich habe trotzdem viel Spaß beim Lesen. Und das ist für mich die Hauptsache. Von mir bekommt das Buch insgesamt fünf Sterne, würde aber empfehlen, mit dem ersten Band der Reihe "City of Bones" anzufangen, da das hier bereits der zweite Band der Reihe handelt. Das Buch hier wird auf jeden Fall zum anderen Band in mein Bücherregal wandern.

  5. Cover des Buches City of Glass (ISBN: 9783442490042)
    Cassandra Clare

    City of Glass

     (4.330)
    Aktuelle Rezension von: KiraNear

    Titel: City of Glass

    Autor*in: Cassandra Clare

    Erschienen in Deutschland: 2009

    Originaltitel: The Mortal Instruments. Book Three. City of Glass

    Erschienen in den USA: 2009

    Übersetzer*in: Franca Fritz und Heinrich Koop 

     

    Weitere Informationen:

    Genre: Fantasy, Action, Romance, Hetero

    Preis: € 19,99 [D] | € 20,60 [A]

    Seiten: 721

    Sprache: Deutsch

    ISBN: 978-3-401-06134-4

    Verlag: Arena Verlag GmbH

     

    Inhalt:

    In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in den Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jaces alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten ...

     

    Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

    Kleine Warnung vorweg, da das mal wieder nicht auf dem Buch vermerkt ist bzw nicht so ganz genau: Dabei handelt es sich um den dritten Teil der Reihe, wenn ihr diese also nicht kennt, solltet ihr euch lieber auf den ersten Band stürzen, da die Bücher aufeinander aufbauen. Und ich muss zugeben, dass ich mich noch weniger an die Serie erinnern konnte, als ich dachte. Es gab nur eine Schlüsselszene bzw zwei, an die mich noch grob erinnern konnte. Aber das hat meinen Lesespaß nicht gemindert :-)

    Doch was genau hat mir gefallen? Was auf jeden Fall schon mal optisch sehr auffällig ist, ist die Tatsache, dass der Band hier viel dicker ist als die zwei anderen davor. Auch hat es eine andere Farbe, während der erste Band in einem schönen Rot ist und der zweite in einem angenehmen Grün, hat dieser ein tolles, dunkles Blau. Wird dann auch im Bücherregal schön aussehen, sobald ich es zu den anderen Bänden reinstellen. Natürlich ist das nicht das einzige, was mir an dem Buch gefallen hat, das liegt größtenteils an der Story.

    Davon ist btw ziemlich viel vorhanden. Es gibt viele spannende Momente, die sich mit den ruhigen oder auch romantischen Momenten die Klinke geben, ziemlich harmonisch würde ich sagen. So hatte ich viel Abwechlsung und konnte entweder mitfiebern oder mich mal entspannen. Klar, ab einem gewissen Punkt der Story war es dann nur noch spannend, aber das hat gepasst. Vermutlich gab es auch viele Momente, die es so in der Art oder in dem Verlauf nicht mehr in die Serie geschafft haben. Oder umgeändert wurden, damit es besser in die Serie passt. Und wie gesagt, es gab nur zwei Szenen, an die ich mich noch erinnern konnte. Daher hatte das Buch sehr viele Überraschungsmomente, die mich dann teilweise doch ziemlich kalt erwischt hatten.

    Was die Charaktere angeht, so sieht man bei so gut wie allen wichtigen Charakteren die notwendige Charakter-Entwicklung. Clary zum Beispiel hebt ihre Mutter nicht mehr so stark auf ein Podest und hat auch ein paar schlauere Momente als noch in den zwei Bänden zuvor. Simon wird mutiger und setzt sich auch gerne mal viel besser durch. Jace, Alec und Isabelle sind viel offener gegenüber Clary und Simon, und reden auch viel mehr miteinander, genauso wie deren Eltern. Also die zwei Lightwoods. Ebenso gibt es auch eine kleine Entwicklung bei meinem Lieblingspairing, Malec, auch wenn es in der Serie öfter und noch deutlicher war. Das fand ich beim Buch sehr schade, aber weiterhin natürlich sehr schön. Da bekomme ich schon irgendwie Lust, mal wieder die Serie zu schauen, vermutlich könnte ich mich dann auch für die Story und die meisten anderen Charaktere besser öffnen als früher. Mal gucken, ob ich dieses Jahr noch dazu kommen werde XD

     

    Fazit:

    Es ist ein wirklich sehr würdiger Abschluss für die erste Trilogie und den ganzen Story-Elementen, die sich über die zwei anderen Bände aufgebaut hat. Viele offene Fragen und ungeklärte Punkte werden beantwortet, manche andere eröffnen sich und führen zu einem Abschluss. Wie gesagt, es ist auch ziemlich spannend an sehr vielen Stellen. Ich hatte wie immer sehr viel Spaß beim Lesen und ich freue mich schon darauf, den nächsten Band bei nächster Gelegenheit lesen zu können. Diesem Band gebe ich insgesamt fünf Sterne und empfehle Interessierten, mit dem ersten Band anzufangen. 

  6. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783442492138)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.994)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Der Anfang ist etwas schleppend und insgesamt ist das Buch etwas schwächer als die Vorgänger. Dennoch habe ich es wieder wirklich gerne gelesen. Zwischendurch gibt es kleinere Längen, die dem manchmal ausschweifendem Schreibstil zu verdanken sind, da Beschreibungen schonmal leicht ausarten. 

    Insgesamt aber eine gute Fortsetzung, mit teilweise neuen Charakteren und einem Spannungsbogen, der  recht langsam aufgebaut ist, aber dafür am Ende fast explodiert. 

    Gute 4 Sterne 

  7. Cover des Buches Clockwork Angel (ISBN: 9783442493227)
    Cassandra Clare

    Clockwork Angel

     (2.063)
    Aktuelle Rezension von: Alinski003

    ,,Nur die Willensschwachen lehnen es ab, sich von Literatur und Poesie beeinflussen zu lassen” - Tessa Gray 


    Ich weiß garnicht so richtig wo ich anfangen soll, denn dieses Buch hat mich sprachlos gemacht. Ich war von der ersten Sekunde  der Geschichte und den Protagonisten verfallen. 


    Der Schreibstil war so wunderbar einfach und leicht das ich nur so durch das Buch geflogen bin. 


    Die Charaktere haben alle, obwohl sie nicht unterschiedlicher sein können, perfekt harmoniert. Vor allem Jem konnte mich mit seiner Art sehr überzeugen und ich habe ihn sehr schnell ins Herz geschlossen. 


    Tessa ist trotz der Ereignisse eine starke Frau geworden und dazu ist sie sehr intelligent und schlau. Will kann ich wiederum noch nicht genau einschätzen da man in Band 1 nicht so wirklich viel erfährt von seiner Geschichte und seiner Vergangenheit. Deshalb freue ich mich schon auf die nächste Bücher um mehr über ihn zu erfahren. 


    Die Geschichte und Handlung war ebenfalls sehr toll und spannend. Es gab so viele Wendungen mit denen ich nicht gerechnet habe und gegen Tessas Bruder habe ich in der Mitte des Buches einen richtigen Hass entwickelt. Jedes Kapitel war sehr spannend, hat sich meiner Meinung nach nie unnötig in die Länge gezogen und dazu veranlasst immer gleich weiterlesen zu wollen.


    Für mich war das Buch ein richtiges Highlight und ich habe es wirklich geliebt.


  8. Cover des Buches City of Lost Souls (ISBN: 9783442493258)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls

     (2.503)
    Aktuelle Rezension von: betweenfantasyandbookdreams

    City of Lost Souls von Cassandra Clare ist der fünfte Band der Chroniken der Unterwelt und für mich der bisher schwächste Teil im Schattenjägeruniversum. Ab hier bitte nur weiterlesen, wenn ihr den Band kennt oder mit Spoiler leben könnt.

    Clary und ihre Freunde haben am Ende von Band 4 Lilith besiegt und Jace aus ihren Fängen befreit, aber als die anderen Schattenjäger eintreffen ist Jace und auch Clary's bösartiger Bruder Sebastian verschwunden. Doch Jace findet Clary wieder und offenbart ihr, dass er durch Lilith Magie mit Sebastian verbunden ist. Stirbt er wird auch Jace sterben. Nur Clary und ihre engsten Freunde glauben dran, dass Jace gerettet werden kann, dabei müssen sie aber auch die schattigen Wege gehen und Clary geht den gefährlichsten Weg von allen. Doch kann sie Jace überhaupt noch trauen?

    Der Schreibstil von Cassandra Clare ist wie gewohnt wunderbar zu lesen und lässt mich die Emotionen und Ereignisse wirklich mit erleben. Wir erleben die Ereignisse wieder aus verschiedenen Perspektiven und kommen so unterschiedlichen Ereignissen näher. Dabei gefielen mir manche besser als andere.

    Der Strang um Jordan , die Praetor Lupus und Maia war relativ kurz gehalten, aber besonders im Blick auf die Beziehung der beiden hab ich es wirklich süß gefunden. Simon hat mich in seinem Strang wirklich überrascht. Er wächst absolut über sich hinaus und wird einer der stärksten Charaktere für mich. Im Vergleich dazu wird Izzy etwas blass. Magnus bleibt mein liebster Charkter im ganzen Universum und umso weniger gefiel mir der Part um Alec herum. Ich hab hier wirklich Mitleid für meinen liebsten Hexenmeister.

    Und dann haben wir natürlich den Strang um Jace, Sebastian und Clary und dieses hin und her dort, sowie die unfreiwillige Art von Jace und wie Clary da drauf reagiert haben mir einfach nicht zu gesagt. Erst zum Finale war ich glücklich, dass Clary endlich mal wirklich und nicht nur halbherzig handelte. 

    Manche neben Intrigen und Lügen haben definitiv noch interessantes mit sich gebracht und meine Herzensszenen waren die mit Jem. Der Epilog hat den Band dann nochmal für mich gerettet, denn dieser wirkt so als könnte ich großes vom finalen Band erwarten. Alles in allem also ein durchwachsener Band, der mich aber aufs Finale freuen lässt. 

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.945)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    An den Inhalt von Band 3 erinnere ich mich am wenigsten, da ich noch stark in Erinnerung rufen kann, wie langweilig ich den Band beim Lesen schon als Teenager fand. Ich habe schnell gemerkt hat, dass Fantasy nicht mein Genre ist.

    Die Familie Harry Potters verhält sich noch immer schrecklich gegenüber Harry Potter, sodass er das Haus wütend verlässt und durch die nächtliche Stadt Londons wandert, bis er sich im magischen Teil der Welt wiederfindet und dort herausfindet, dass das Gerücht kursiert, Sirius Black, der Mörder, sei aus Askaban geflohen, um Harry Potter zu ermorden...

  10. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.928)
    Aktuelle Rezension von: Reading_Love

    ~ COVER ~

    Ich find das Cover sehr hübsch und schlicht gehalten. Dazu hat es mich auch sofort angesprochen.

    ~ MEINUNG ~

    Für mich war es das erste Buch aus der Fantasy Genre im Jugenbereich. Ich hab mir Gedacht ich schnappe mir da eine leichte Lektüre für den Einstieg und ich habe meines empfindens ein klasse Buch gefunden. Anfangs war mir noch ein wenig mulmig, weil es sich dich etwas gezogen hat. Aber es wurde stetig spanndender und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Maggie Steifvater hat es mit ihrem Schreibstil geschafft mich ins Buch zu ziehen und dort drin festzuhalten. Man durchlebt dieses Buch als würde man gerade selber in der Hauptrolle des Buches stehen. Was ich an Büchern ganz gern habe sind die Emotionen die einen auch mal zum denken anregen. Dieses Buch strahlt auch unendlich viel an Emotionen aus, einfach TOP, somit werde ich anschließend auch die anderen beiden Teile lesen. Daher hab ich das Buch auch mit 5 von 5 Sternen Bewertet. Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht.

    ~ Fazit ~

    Wer eine richtig tolle Fantasyromance lesen möchte, sollte sich dieses Buch aufjedenfall zulegen! 

  11. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (883)
    Aktuelle Rezension von: calissia

    Mein erstes Buch von Sarah J. Mass: ich hatte hohe Erwartungen, vor allem den Klappentext fand ich super interessant.
    Aber ich muss leider sagen, dass ich anfangs überhaupt nicht in die Story gekommen bin. Man wurde einfach in die Welt geschmissen ohne Erklärung oder ähnliches und ich fand es so so so schwierig. 😓

    Die Story hat sich leider sehr gezogen.
    Dieses „Oh, wir haben eine Idee wer Danica getötet haben könnte……. Oh, nein doch nicht“ hat sich einfach so oft wiederholt, dass es nicht verwunderlich ist, dass das Buch 928 Seiten hat. 

    Ich habe damm  mit dem Hörbuch angefangen und bin nur deswegen bin ich dran geblieben. Zum einschlafen oder beim Autofahren kann man sich gut damit bisschen berieseln lassen.

    Irgendwann im letzten Drittel des Buches kommt man an den Punkt, da ist man in der Story angekommen und sie wird auch wirklich interessant. Und das Ende ist einfach: 🤯😳🤩
    Mit diesem Twist habe ich nicht mehr gerechnet. Ich möchte an dieser Stelle nicht Spoilern, but if you know, you know. 😁

    Mein Fazit:
    Alles in allem würde ich dem Buch 3,5 von 5 Sterne geben. Einfach dadurch, dass das Ende schon wirklich richtig richtig gut war, aber der Anfang ist leider ein wenig schwach.

  12. Cover des Buches Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen (ISBN: 9783453275058)
    Jennifer L. Armentrout

    Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen

     (876)
    Aktuelle Rezension von: Eva_Rupp

    Poppy und Hawke – was für ein Duo! Diese Geschichte hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Der Hype um diese neue High Fantasy Reihe von Armentrout war einfach nicht zu übersehen, und ich musste es unbedingt lesen – allein schon, um mitreden zu können. Das Cover ist atemberaubend gestaltet und wäre als Hardcover vermutlich noch beeindruckender.


    Poppy ist DIE Auserwählte, lebt jedoch abgeschieden, eingesperrt und verhüllt. Sie sehnt sich nach Freiheit und einem anderen Leben. Dann tritt Hawke, ihr neuer Leibwächter, in ihr Leben und alles verändert sich. Die Geschichte wird geheimnisvoll, spannend und unglaublich spicy. Dieses Buch bietet alles, was ein High Fantasy Fan begehrt. Armentrout beschreibt das mittelalterliche Setting wunderbar und spinnt die emotionalen Fäden zwischen den Protagonisten gekonnt. Lügen, Intrigen und Manipulationen spielen eine große und gefährliche Rolle, die perfekt in die Handlung integriert sind.


    Das Cover ist zwar düster, aber dennoch faszinierend. Es ist vielleicht nicht mein absoluter Favorit, da ich eher blumige Cover bevorzuge, aber ich freue mich dennoch, dieses Schmuckstück in mein Regal stellen zu können.


    Der Schreibstil der Autorin hat mich völlig begeistert. Sie schreibt flüssig und bildlich, sodass ich mir die Szenen lebhaft vorstellen konnte, fast wie in einem Film. Der Einstieg in die Geschichte war absolut packend und sehr hot, was mich sofort in den Bann gezogen hat und mich dazu brachte, das Buch spontan zu kaufen.


    Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich in der komplexen Welt zurechtgefunden habe, mit all den vielen Namen und Erklärungen. Aber das ist bei Fantasybüchern nun mal so, und sobald ich mich eingelebt hatte, hat mich die Geschichte komplett gepackt. Ständig tauchten neue Fragen auf, und meine Vermutungen führten zu einigen schockierenden Enthüllungen. Die Spannung nahm von Kapitel zu Kapitel zu und die Geschichte entwickelte eine immer stärkere Sogwirkung.


    Die Chemie zwischen Poppy und Hawke war einfach unglaublich. Die knisternden Funken, die zu einem flammenden Inferno wurden, die coolen und heißen Momente – all das war perfekt. Ihre einzigartigen Flirts und Wortgefechte waren genial und mitreißend. Beide Charaktere, sowohl einzeln als auch zusammen, haben mich total überzeugt. Hawke ist knallhart und Poppy eine wahre Kickass-Protagonistin.


    Dieses Buch gehört definitiv zu den besten, die ich je gelesen habe. Die Charaktere, die Wendungen, die Spannung – alles war einfach fantastisch.

  13. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783442495467)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.599)
    Aktuelle Rezension von: Tigerlillysbooks

    City of Bones war die Serie die ich damals vor zig Jahren inhaliert habe. City of Heavently Fire das erste  Buch über das ich Gebloggt habe. Damals … 

    Dieser Reread war so schön. 

    Eine Rückkehr zu den Wurzeln. 🙌🏼


    Ich Erinnere mich an die emotionalen Momente. Die Wut, das Lachen und die Tränen. Dieses Buch war alles, was ich gehofft hatte und mehr.

    Dies nun erneut zu erleben, mit dem Wissen zu Lesen was auf der nächste Seite passiert war anders aufregend. 


    Cassie Clare hört nie auf, mich mit ihrem geschickten Schreiben zu verblüffen. Ich war erneut erstaunt, wie sie alle losen Enden verknüpfen und ein befriedigendes Ende schaffen konnte. Ich liebe die tiefen, komplexen Charaktere, die sich windenden Handlungsstränge, den Humor, die Action, die Täuschung, das Drama, den Witz und die verrückten Parallelen und Verbindungen zu "The Infernal Devices". Ihre Schreibweise ist ausgewogen und schön. Die Erzählperspektive aus der dritten Person mit Wechseln zwischen den Charakteren funktioniert wirklich gut, und man freut sich somit auf jeden einzelnen von Ihnen.


    Was außerdem auffällt ist, dass in diesem Buch keine Zeit verschwendet wird. Es startet Spannend. Es bleibt spannend und es endet mit einem Knall und einer Bandbreite an Emotionen. Dieses Buch war randvoll mit fantastischen Elementen. Es gab die perfekte Mischung aus Action, Drama, Romantik, Humor, Mystery, Abenteuer und Verrat. Es gab ein gutes Gleichgewicht zwischen ernsten, traurigen Momenten und leichten, glücklichen Momenten. Der Romance Anteil hat mir zusätzlich das Herz aufgehen lassen. Wenn man bedenkt wie sie alle starteten. Wo sie jetzt sind. Unglaublich. 

    Dieses Buch hat satte 725 Seiten, und trotzdem wirkt dieses Buch nicht zu langsam oder zu schnell. Alles war gut getimt. Jede Szene war aus einem Grund da, es gab keine langweiligen Momente.


    Die Charaktere werde ich immer bei mir behalten. Ihre Besonderheiten. Noch dazu finde ich es so genial wie sie doch immer wieder in die weiteren Bände und anderen Bücher leicht eingewoben werden und zur Sprache kommen. So geht es doch immer weiter und endet nie. Auch die Charaktere aus den weiteren Reihen tauchen hier immer wieder auf und ich habe somit die Parallelen und die kleinen Teaser mehr als genießen können ! Konnte ich damals doch noch nichts mit ihnen anfangen. 

    Tessa. Jem. Die Will Momente. Julian und Emma ! 


    Ich hoffe wirklich, dass Lady Midnight auch noch eine Neuauflage bekommt. 


    Wie immer kann ich die Reihe nur empfehlen. 

    Jedes ihrer Bücher.

  14. Cover des Buches Dracula (ISBN: 9783755300298)
    Bram Stoker

    Dracula

     (1.118)
    Aktuelle Rezension von: UrsulaGruss

    Mit 16 Jahren habe ich das Buch zum ersten Mal gelesen und geliebt. Man erlebt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und liest beispielsweise Zeitungsartikel über das Geschehen und Tagebucheinträge der unterschiedlichen Protagonisten. Auch heute liebe ich das Buch immer noch. Es ist bemerkenswert und spannend, auch wenn die Geschichte vermutlich inzwischen allen bekannt ist. Obwohl mir klar ist, dass den Film viele kennen und lieben, muss ich sagen, dass er diesem Buch nicht gerecht wird. Es lohnt sich absolut, zu lesen.

  15. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4) (ISBN: 9783551583772)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

     (6.282)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Den 4. Teil musste ich dann schon auch noch lesen. Er begann auch gut. Aber ab der Mitte wird es absurd und so gruselig, dass ich darüber nachdachte, aufzuhören! (Stichwort: Schwangerschaft!) Allerdings wollte ich wissen, wie es ausgeht. Also habe ich weiter gelesen. Zum Glück! Denn das Ende der Geschichte ist wahnsinnig gut. Dass es mir in der Mitte des Buches zu absurd wurde, zeigt, dass ich Fantasy Geschichten eigentlich nicht mag. Die Liebesgeschichte ist am Ende doch sehr gut. Aber hier endet meine Reise in die Fantasy Bücher und Vampir Geschichten! Die Biss-Reihe rund um Edward und Bella ist gut. Ich kann die 4 Teile durchaus empfehlen. Aber weitere Bücher mit Vampiren werde ich nicht mehr lesen. Und auch wenn die Autorin sehr gut schreiben kann, und spannend erzählt, lese ich auch keine weiteren Bücher von ihr, weil Vampire nach wie vor nicht mein Ding sind und es nie werden wird. Gute Reihe von Band 1 - 4. Aber für Vampirliebhaber kann es gerne weiter gehen.

  16. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (Bella und Edward 2) (ISBN: 9783551319722)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde (Bella und Edward 2)

     (7.729)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Im ersten Teil gab es eine Leseprobe für Teil 2! Diese endete an der spannendsten Stelle... Also beschloss ich, Teil 2 zu lesen. Und schon war ich in der spannenden Fortsetzung der Liebesgeschichte und musste feststellen, dass die Autorin weiß, wie man Leser fesselt! Wunderbar geschrieben und eine schöne Fortsetzung. 

  17. Cover des Buches Lord of Shadows (ISBN: 9783442489008)
    Cassandra Clare

    Lord of Shadows

     (485)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Cassandra Clare – Lord of Shadows


    Emma ist es gelungen Malcom zu vernichten und ihre Eltern zu rächen, doch konnte ihr der Hexenmeister vor seinem Tod noch von dem Fluch der liebenden Parabatais erzählen.

    Sie liebt Julian und so muss sie sich schweren Herzens von ihm trennen um den Fluch zu entgehen. Doch Julian lässt nicht locker und so entschließt sie sich eine "Beziehung" mit seinem Bruder Marc einzugehen. Doch der hat im Moment ebenfalls mit seiner Vergangenheit und seinen wahren Gefühlen zu kämpfen. Der Elf Kieran wird im Elfenreich wegen Mordes angeklagt und erwartet die Todesstrafe und obwohl Marc sauer auf ihn ist, so fühlt er noch immer tief in seinem Herzen die Verbundenheit zu ihm. Allerdings ist ihm auch Emmas Freundin Christina wichtig.

    Eine Reise in das Elfenreich soll nicht nur Kieran retten und damit der Familie Blackthorn Klarheit verschaffen.

    Während Emma und Julian, Marc und Christina ins Elfenreich reisen, wird das Institut von einer Kohorte von Centurionen, den Elitekriegern, der Schatttenjäger bevölkert, die versuchen Malcoms Leiche zu finden und die ungewöhnliche Anzahl an Dämonen zu besiegen, die aus dem Meer steigt.

    Doch nicht alle Krieger sind freundlich gesinnt und wollen das Institut übernehmen.

    Können Julian und Emma dies verhindern?

    Und es kommt noch schlimmer, denn Malcom konnte seinen Plan erfolgreich umsetzen und Annabell zum Leben erwecken, die auf Rache sinnt...


    Ich habe den Nachfolger direkt nach "Lady Midnight" gelesen und der Vorgänger muss auch unbedingt bekannt sein. Das Buch schließt nahtlos an die Ereignisse aus dem vorherigen Buch an.

    Auch hier ist der Erzählstil der Autorin leicht, modern und fesselnd. Ich habe weniger als eineinhalb Tage gebraucht um in die Welt der Elfen, Schattenjäger, des Rates und der Wilden Jagd abzutauchen und die Geschichte zu inhalieren.

    Die Autorin hat eine fantastische Welt erschaffen, die mich immer wieder aufs neue begeistert.

    So bildhaft, detailliert und lebendig mit vielen Eindrücken und tollen Figuren beschrieben, Feinden wie Freunden, mit zarten Liebesgeschichten und Abenteuern, knallharten Kämpfen und Wendungen bestückt,  die mich einfach von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnten.


    Die Charaktere sind vielseitg und lebendig dargestellt. Sowohl Emma als auch Julian versuchen ihren Weg gemeinsam aber in diesem Buch auch zu weiten Teilen getrennt voneinander zu gehen. Dabei ist die Bindung jederzeit spürbar, aber auch Emmas Angst vor dem Fluch. Sie agiert oft eigenwillig und will ihre Freunde beschützen. Julian versucht zu verstehen, warum Emma ihn weggestoßen hat, da er von dem Fluch nichts weiß. Nebenbei will er das Institut, seine Familie und Freunde retten.

    Neben der schon sehr interessanten Geschichte um Emma und Jules wird auch die Geschichte von Kieran, Marc und Christina erzählt, die irgendwie miteinander verbunden sind, und obwohl Kieran schreckliches Unrecht im ersten Buch begangen hat, entwickelt sich eine starke Freundschaft und vielleicht sogar mehr zwischen den Dreien. Natürlich gibt es auch hier Hindernisse und Stolpersteine die zu überwinden sind.

    Ebenfalls interessant ist die Geschichte der Centurionen, die in das Institut "einfallen" und dort versuchen ihre Arbeit zu machen. Nicht ganz so einfach, denn der Kopf der Centurionen ist nicht sonderlich freundlich und hält Schattenweltler für Abschaum, kommandiert die Blackthorns herum und präsentiert die Schattenjäger in einem eher negativen Licht.

    Die Story in diesem Buch ist mit all ihren Nebensträngen sehr komplex aber auch extrem interessant. Deswegen kann ich auch kaum erwarten, den Abschlussband der Trilogie zu beginnen.

    Besonders das Wiedersehen mit Clary, Jace, Magnus und Alec haben mir wieder sehr gut gefallen.


    Das Cover ist ein schöner Eyecatcher.


    Fazit: sehr faszinierende, ereignisreiche und spannende Fortsetzung. 5 Sterne. 

  18. Cover des Buches Biss zum Abendrot (Bella und Edward 3) (ISBN: 9783551583765)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot (Bella und Edward 3)

     (7.095)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    ..... ..... Teil drei musste ich dann auch noch lesen... ..... ..... Ebenfalls sehr spannend und wunderbar geschrieben. ..... ..... Die Liebesgeschichte im Vordergrund ist ein großer Pluspunkt der Reihe. ..... ..... Fesselt die Leser und Leserinnen absolut von der ersten bis zur letzten Seite. ..... .....

  19. Cover des Buches Lady Midnight - Die Dunklen Mächte (ISBN: 9783442487042)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight - Die Dunklen Mächte

     (853)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Und so verliebte ich mich immer mehr in die Welt der Schattenjäger. Und irgendwie habe ich mein Herz jetzt auch ein bisschen an Los Angeles verloren. An diese Charaktere. An dieses Universum. Alles ist einfach so vielschichtig und verbirgt so viele Geheimnisse, dass ich mir sicher bin, noch nicht ansatzweise alles zu kennen. Ich liebe es, wie jeder einzelne Charakter für die Geschichte wichtig ist und seinen Teil beiträgt. Wie sie alle eine große Familie bilden und mich willkommen heißen. Wie sie alle füreinander kämpfen und sterben würden. Obwohl alles so gefährlich und irgendwie ungewiss war, war doch irgendwie alles gut und schön und gemütlich. Ich hab mich einfach wie zuhause gefühlt. Diese Geschichte lebt so sehr durch diese fantastischen Charaktere. Schon allein sie zwingen einen dazu, dieses Buch zu lieben. Aber auch die Handlung hielt einiges bereit. Ich tappte fast bis zum Schluss im Dunklen und war demnach umso beeindruckter, wie sich alles auflöste. Ich frage ich mich einfach immer wieder, wieso ich diese unglaubliche Autorin erst dieses Jahr für mich entdeckt habe. Andererseits freue ich mich, nun noch so viele ihrer Bücher entdecken zu können. Denn ich bin mir sicher, dass ich sie alle lieben werde.

  20. Cover des Buches Crown and Bones – Liebe kennt keine Grenzen (ISBN: 9783453321540)
    Jennifer L. Armentrout

    Crown and Bones – Liebe kennt keine Grenzen

     (365)
    Aktuelle Rezension von: Mandthebooks
    Rezension: (kann Spoiler enthalten)

    Die Fortsetzung gefiel mir wieder wirklich gut. Poppy und Casteel sind einfach klasse und es war super spannend und teilweise auch ein wenig witzig, zu sehen, wie Poppy in ihre neue Rolle hineinwachsen muss.
    Und meine Güte gab es in diesem Band noch Erkenntnisse und Offenbarungen... Es war einfach krass. Okay, das ein oder andere habe ich irgendwann vermutet, aber ansonsten war das wirklich krass und ziemlich genial. Vor allem das Ende, ich weiß jetzt gar nicht mehr, wie ich es aushalten soll, dass es erstmal mit "Shadow & Ember" weitergeht und ich nicht direkt erfahren kann, wie es jetzt mit Poppy weitergeht.

    5 Sterne
  21. Cover des Buches Lycidas (ISBN: 9783453320123)
    Christoph Marzi

    Lycidas

     (726)
    Aktuelle Rezension von: Gluecksvogel

    Habe das Buch schon mehrfach gelesen und bin von der ganzen Reihe begeistert. 

    Es ist eine so schöne Geschichte, dass man wirklich traurig ist, wenn sie vorbei ist. 

    Ich kann einem das Buch wärmstens empfehlen. 

  22. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (749)
    Aktuelle Rezension von: _JustMee

    ☞ Die Chroniken des Magnus Bane - Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan & Maureen Johnson ☜
    Ein Einzelband

    Genre: Urban Fantasy
    Seitenanzahl: 568
    Sternebewertung: 3,4✰ / 5,0✰

    Mir gefällt die charismatische und charmante Art von Magnus Bane sehr. Er sprüht vor Lebensfreude und Energie und doch wissen wir recht wenig über ihn. Umso besser, dass er hier seinen eigenen Raum für seine Lebensgeschichte bekommen hat.

    Dieses Werk ist in verschiedene Kurzgeschichten gegliedert. Als Leser erfahren wir über Magnus Banes Freundschaften, die er zu Ragnor Fell, Tessa Gray, Catarina Loss und Raphael Santiago unterhält. Außerdem bieten sich Einblicke in Magnus bizarres und kurioses Leben über die Jahrhunderte hinweg. Wir erfahren Näheres über seine Lebensgeschichte, seine Erfahrungen und wie diese zu der schillernden Persönlichkeit geführt haben, die er nun einmal ist.

    Die Geschichten sind erfüllt mit Magnus unverwechselbarem Humor. Mir gefällt der Schreibstil sowie die Dynamik zwischen Magnus und Ragnor. Leider haben mir persönlich einige Geschichten aus Magnus Leben gefehlt und die Handlung war stellenweise etwas langatmig. Ich mag die Thematik und die Handlungen von Cassandra Clares Welt sehr, dennoch kann ich aber nicht gänzlich mitfiebern. Die Charaktere bleiben etwas leer und farblos.

    Mögt ihr es, wenn einzelne Nebencharaktere ihr eigenes Buch bekommen? Welche bekannten Nebenfiguren würdet ihr gerne in einem eigenen Werk sehen?

  23. Cover des Buches Twilight (ISBN: 9780316217170)
    Stephenie Meyer

    Twilight

     (1.421)
    Aktuelle Rezension von: AlineCharly

    When she is 17 years old Bella decides to move to her father in Forks, Washington so that her mother can go traveling with her new boyfriend. As she is the new sensation in this small town everybody is drawn to her. Well, almost everybody. The five adopted siblings from the Cullen family hardly ever talk to anyone outside of their family. Especially Edward seems to hate Bella but for some reason she can’t seem to stay away from him. Soon she realizes that Edward is a vampire and therefore indeed more dangerous than she imagined.

    Twilight is the first book I’ve ever read in English voluntarily. It has been my teenage guilty pleasure book forever and therefore I will always love it. Rereading it as an adult has shown me that this book is of course not perfect at all. It has its flaws and not all the characters are super likable. However I still feel a strong attachment to characters and the story itself. For me it’s almost like going down memory lane with a strong wave of nostalgia coming my way. I know Bella can be a naive idiot a lot of times and Edward sometimes seems a bit weird but I still owe them my love to reading English books and I will never forget that.

    Considering the fact that this book keeps reminding me how much I love reading I can’t rate it any lower than 5 stars. I know not everyone will agree on this but I don’t feel guilty at all.

  24. Cover des Buches Flesh and Fire - Liebe kennt keine Grenzen (ISBN: 9783453321533)
    Jennifer L. Armentrout

    Flesh and Fire - Liebe kennt keine Grenzen

     (528)
    Aktuelle Rezension von: _Vanessa_

    Achtung Band 2!!


    "Wir kehren Heim, um zu heiraten, meine Prinzessin" - Seite 9



    Ich hatte den ersten Band der Reihe kaum beendet, da wollte ich am liebsten auch schon den zweiten Teil anfangen, dabei mag ich es eigentlich nicht, mehrere Bücher einer Reihe direkt hintereinander zu lesen und ich hatte etwas ganz anderes geplant.. gerade einmal ein Buch lang habe ich es ausgehalten, bis ich mir doch "Flesh and Fire: Liebe kennt keine Grenzen" aus dem Regal geangelt habe.


    Alles, an das Poppy geglaubt hat, ist gelogen. Ihre gesamte Welt bricht zusammen. Vor Kurzem galt sie noch als die Auserwählte, die Jungfräuliche.. doch was ist sie nun? Selbst ihre Liebe hat ihr nur etwas vorgespielt und Hawke ist nicht der, der er vorgegeben hat zu sein. Sie weiß nicht mehr, an was sie noch glauben soll, nicht mal mehr ihren Gefühlen traut sie. Sie weiß nur eins, sie muss kämpfen. Kämpfen für ihr Leben. Doch auf welche Seite soll sie sich schlagen?


    Die Handlung setzt direkt am Ende des ersten Bandes an und ich bin wirklich froh, dass ich die beiden Bücher mit so wenig Abstand zueinander gelesen habe. Es geht wirklich nahtlos weiter und ich glaube, wenn mehrere Wochen oder sogar Monate dazwischen gelegen hätten, wäre mir der Einstieg schwerer gefallen.


    So war ich sofort wieder drin und Jennifer L. Armentrout ließ mich gefühlt noch weniger los als im ersten Band. Der Schreibstil las sich wieder sehr flüssig und rasend schnell, "Flesh and Fire" ist sogar noch dicker als "Blood and Ash" und ich habe es ungefähr in der gleichen Zeit verschlungen.


    Ich liebe Poppy weiterhin sehr als Protagonistin und konnte mich auch hier wieder wunderbar in sie hineinversetzen. Auch Hawke/Casteel und ein paar der anderen Figuren sind einfach nur toll und obwohl es wirklich viele Personen sind, konnten sie mich alle vollkommen von sich überzeugen. Ich liebe die Dynamik zwischen den Charakteren soooo sehr! Allein die Wortgefechte haben mich so oft zum Lachen gebracht und.. hach!


    Die Story ist ebenfalls wieder unfassbar spannend und ließ mich wie gesagt noch weniger los als im ersten Band. Wir erfahren immer mehr über die Welt, über das Königreich, die Aufgestiegenen und über die Atlantianer. Es war für mich einfach total interessant zu lesen und ich wurde so sehr in dieses Universum hineingesogen!

    "Flesh and Fire" konnte mich sogar noch mehr überzeugen als der erste Band. Hier fand ich kein Stück der Handlung mehr vorhersehbar und es haben so viele Überraschungen auf mich gewartet. Es ist so spannend, es gibt so viel Action, dass es sich überhaupt nicht wie ein 800 Seiten Buch für mich angefühlt hat. Ich habe richtig mitgefiebert, so mitgefühlt, hatte teilweise so doll Gänsehaut, habe geheult, gelacht.. alles. Auch die Lovestory habe ich wieder sehr gefühlt.


    "Flesh and Fire" endet wie schon sein Vorgänger mit einem fiesen Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band zu verschlingen.


    Mein Fazit:

    "Flesh and Fire: Liebe kennt keine Grenzen" konnte mich sogar noch mehr begeistern als der erste Band. Die Story ist unfassbar gut, es ist so spannend, voller Action und Gefühle und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks