Bücher mit dem Tag "wesen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wesen" gekennzeichnet haben.

307 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.694)
    Aktuelle Rezension von: book-wide

    Zum Inhalt:
    Feyre ist sich nicht bewusst was sie in Gang setzt, als sie auf der Jagd einen Wolf tötet, bis sie plötzlich ins Reich der Fae verschleppt wird ...

    Kurzmeinung:
    Lange habe ich gewartet, bis ich wirklich die Motivation verspürte, diese Reihe zu beginnen und was soll ich sagen?! Alle hatten recht: schon Band 1 war für mich eine der fantastischsten und überraschendsten Fantasy Geschichten, die ich je gelesen habe. Es war mein erstes Buch von Sarah J. Maas und schon schnell wurde klar, dass diese Frau ein unfassbar großes Talent hat. Seit der ersten Seite verspürte ich einen einzigartigen Sog, der immer tiefer und tiefer ging, bis man das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Ich liebe Feyre als Charakter. Sie ist mutig, stark und spiegelt trotzdem die Fragen und Gedanken des Lesers wieder, was es mir leicht machte, mich zurechtzufinden. Der Prinz Tamlin war ebenfalls wahnsinnig interessant - wobei man das über jeden Charakter in diesem Buch sagen könnte und die Handlung entwickelte sich zu einem grausam-schönen Spektakel mit Wendungen, die man niemals hätte vorhersehen können. 

    Fazit:
    Dieser Auftaktband wird das erste von vielen Büchern sein, die ich von der Autorin lesen werden. Ich bin fasziniert von der Welt, verliebt in die Charaktere und geschockt von dem Verlauf der Handlung. Einfach grandios!

  2. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.849)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Nach dem ihre Mutter und Katy selbst nicht über den Tod des Vaters hinwegkommen können. Trifft ihre Mum die Entscheidung Florida zu verlassen um ein Jahr vor Katys Abschluss nach West Virginia zu ziehen. Mitten in die Pampa und als sie in den ersten Tagen keinen Internetzugang hat bricht eine Welt für sie zusammen. Dann jedoch lernt sie ihre Nachbarn Dee und Daemon kennen. Jedoch sind die Beiden nicht das was sie zu scheinen sein und bald kommt Katy ihrem Geheimnis immer näher.

     

    Am 29.04.2016 ist das Jugendbuch „Schattendunkel“ im Carlsen Verlag erschienen und somit auch der erste Band der Obsidian/Lux Reihe. Das Buch umfasst 397 Seiten und wurde von mir an einem einzigen Sonntag gelesen. Geschrieben wurde es von Jennifer L. Armentrout. Das Buch ist in der ersten Person Singular und zwar aus Katys Sicht geschrieben.

     

    Ich mochte Katy vom ersten Augenblick an und habe zu ihr eine Verbindung gespürt. Auch Dee war mir auf dem ersten Blick sehr sympathisch, das Mädel muss man einfach mögen. Bei Daemon wusste ich lange nicht was ich von ihm denken soll und deshalb werde ich als nächstes nicht Band zwei, sondern den ersten Band aus seiner Sicht lesen.

    Die Nebencharaktere fand ich gut gelungen und deren Handlungen waren für mich schlüssig wie jene der Hauptcharaktere.

     

    Der Schreibstil ist einfach grandios, dieser hat mich tief in die Geschichte hineingezogen und hat mich einfach umgehauen. Für mich war es fast so, als ob ich mit Katy gemeinsam das alles erleben dürfte und ich fand den Anfang der Reihe schon mal sehr gut. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Nun ja die Liebe kam vor, aber nicht so wie man es vielleicht gedacht hat, aber das macht nichts, ich bin sicher in Band 2 bekommt es mehr Platz. Mir hat sehr gefallen wie die Fantasy in die Geschichte geflossen ist und wie man sich das alles vorstellen konnte und wie man die verschiedenen Charaktere langsam näher kennen gelernt hat. Zudem gab es auch sehr spannende Szenen.


     Ich habe das Buch zum zweiten Mal gelesen und es ist für mich ein Lieblingsbuch welcher ich in vielen Jahren bestimmt noch mehr lesen möchte. Deshalb kann ich dieses Buch euch ans Herz legen, wenn ich Jugendbücher mögt.

  3. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.825)
    Aktuelle Rezension von: Bianca_Diez

    Die Idee finde ich super. Ich mag Storys die mit Magie in der heutigen Zeit zu tun haben, doch ist die Geschichte nichts zum Einschlafen.

    Ich lese gerne Abends kurz bevor ich schlafen gehe und so hatte ich zeitweise Probleme der Story zu folgen. Oft musste ich auch den Absatz des Vortages nochmal lesen, um weiter machen zu können.

    Zu dem braucht die Story sehr lang bis sie an zieht und dann geht alles schlag auf schlag. Für das, dass es der Anfang einer Reihe ist, ist dies auch vollkommen in Ordnung.

    Bin gespannt ob das nächste Buch so weiter geht, wie dieses geendet hat.

  4. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (549)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Roxy hat aus Versehen 449 Seelen aus der Unterwelt befreit und hat nun 449 Tage Zeit um diese wieder dorthin zurück zu befördern. Gelingt ihr das nicht, kommt sie selber dorthin. Als Roxy aus einem jungen Mann einen Geist austreibt verliert dieser sein Bewusstsein und sein Gedächtnis. Roxy bleibt nichts anderes übrig als sich um ihn zu kümmern, auch wenn beiden das überhaupt nicht gefällt. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr spürt Roxy ein Kribbeln und das kann ihr sehr gefährlich werden.


    Die Midnight Chronicles liegen seit Erscheinen auf meinem SuB und ich hab nur darauf gewartet, dass mehr Teile erscheinen um damit loszulegen. Durch den Hype hatte ich hohe Erwartungen an das Buch.

    Roxy war mir von Anfang an unsympathisch. Ich kann nicht genau sagen warum, aber wenn wieder ein Kapitel von ihr erzählt wurde, hab ich mich gefragt ob das sein muss. Nach und nach hab ich die Abneigung ihr gegenüber abgelegt. Ihre Fastfoodliebe hat mich auch irgendwann genervt. Nicht dass ich was gegen hätte, aber sie war gefühlt mehr am essen als dass sie sich um ihre Mission gekümmert hat. Wahrscheinlich lief diese im Hintergrund ab, aber genau davon wollte ich mehr lesen.

    Shaw mochte ich dagegen auf Anhieb. Er war mir einfach sympathisch und ich fand es interessant zu sehen was er in seiner Situation macht und wie er damit zurecht kommt. Er war ein starker, motivierter Charakter und ich hoffe ihn im nächsten Teil wieder zusehen. Was mich enttäuscht hat, der Zeitsprung, es wird angedeutet, dass er sich zum Hunter ausbilden lässt, aber man bekommt rein gar nichts davon mit.

    Die Welt in der die Hunter sich bewegen war meiner Meinung nicht genug erklärt und wurde mir nicht zugänglich gemacht. Wie Shaw wird man hineingeworfen und bekommt etwas von Amuletten und deren Stufen erzählt. Ich hab einfach nicht durchgeblickt was genau das heißt und für den Träger bedeutet. Auch die Stufen selber wurden oft wiederholt, was ich unnötig fand.

    Zum Schluss hab ich mich auf das Finale gefreut, aber auch da wurde ich leider nicht mitgerissen. Ich habe gehofft noch richtig rein zu kommen, aber dem war nicht so.

    Bis auf besagte Wiederholungen hab ich nichts gegen den Schreibstil einzuwenden und ich kam gut durch das Buch, denn es liess sich gut lesen.







  5. Cover des Buches Grischa - Eisige Wellen (ISBN: 9783551582966)
    Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

     (874)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

    Der Schreibstil von Band zwei konnte mich wieder komplett überzeugen. Am Anfang hatte ich Angst, dass Band zwei zäh wird und nur wenig Spannung besitzt als Überbrückungsband. Aber das Buch hat mich vom Gegenteil überzeugt. Es besitzt so viel Spannung und Handlung. Ich bin schnell durch die Seiten gekommen und wollte wissen wie es mit der Geschichte weiter geht. Die Entwicklung der Protagonisten hat mich positiv überrascht. Sie werden immer tiefgründiger und facettenreicher. Die Beschreibungen der Landschaft sind sehr bildhaft und konnten bei mir ein tolles Kopfkino erzeugen.


    Ein tolles Fantasy Buch. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sterne.

  6. Cover des Buches Plötzlich Banshee (ISBN: 9783492703932)
    Nina MacKay

    Plötzlich Banshee

     (505)
    Aktuelle Rezension von: jennysbuecherliebe

    Nachdem ich schon einige Bücher der Autorin gelesen habe, musste ich auch zu dieser Geschichte greifen.

     

    Charaktere

    Die Geschichte dreht sich um die junge Protagonistin Alana McClary, welche von klein an sehen kann wie lange jeder Mensch noch leben wird. Sie ist gemeinsam mit ihrem besten Freund Clay groß geworden und lebt mittlerweile auch mit ihm zusammen. Ihren Lebensunterhalt verdient sie als Privatdetektivin. Alana ist eine dickköpfige, leichtsinnige, sehr tollpatschige, freche und sture Frau, welche sich lange gegen die Tatsache wehrt, dass es fantastische Kreaturen wirklich gibt. Trotz dessen dass sie als Detektivin arbeitet, brauchte sie teils relativ lange um auf gewisse Zusammenhänge zu kommen. Ich wurde daher nur so halbwegs mit ihr warm.

    Neben Alana sind auch manche Kapitel aus den Sichten von Clay und dem Polizistin Dylan Shane. Während ich Clay sehr mochte, war das bei Dylan nicht der Fall. Das lag auch mit daran, dass nur wenige Figuren eine gewisse Tiefe hatten. Meistens fand ich die Nebenfiguren interessanter. 

     

    Handlung

    Die Handlung dreht sich um die Aufklärung der mysteriösen Morde, bei denen Alana eine Rolle spielt, und die Aufdeckung einer verborgenen Spezies. Nachdem Alana einsehen muss, dass sie eine irische Todesfee ist, passieren auf einmal viele Morde, welche sie gemeinsam mit dem Polizistin Dylan aufklären möchte. 

    Zu Beginn lernt man die Charaktere wie die irische Mythologie über die Feen und Elfen kennen. Die Umsetzung hat mir da gut gefallen, da sie mal was Neues war. Die restliche Geschichte konnte mich nur teils mit Spannung und Humor überzeugen. Jedoch waren einige Entwicklungen vorhersehbar und auch mit den Charakteren kam ich teils nicht so klar. Alanas Tollpatschigkeit wurde übertrieben und sie vergaß des Öftern wichtige Sachen. Aber auch Dylan war kein runder Charakter. Während ich also die reine Handlung in Ordnung fand, haben die Charaktere dies wieder runtergezogen. 

    Die anbahnende Liebesgeschichte ging mir viel zu schnell und von der Chemie habe ich auch nichts gespürt. 

     

    Schreibstil

    Die Autorin hat zwar einen angenehmen Stil jedoch fand ich die Erzählweise nicht gelungen. Man hat doch gemerkt, dass es der Debütroman der Autorin ist.

     

    Fazit

    Insgesamt eine Urban Fantasy – Geschichte, welche mich leider nicht begeistern konnte. Ich gebe dem Buch daher 2 von 5 Sternen.

  7. Cover des Buches Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3) (ISBN: 9783551311139)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3)

     (1.596)
    Aktuelle Rezension von: Jujuliebtihrebabe

    Ich kann meine Begeisterung nicht wirklich in Worte fassen. Rick schafft es einfach immer wieder, die Spannung oben zu halten und neue, bekannte mythologische Figuren ins Spiel zu bringen. Und dann kamen da auch noch die Geschwister Nico und Bianca. Super interessante Figuren, die mit Sicherheit noch eine große Rolle spielen werden.

    Der Humor war mal wieder grandios, ich konnte manchmal nicht aufhören zu grinsen.

    Klare 5/5 ⭐️

  8. Cover des Buches Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (ISBN: 9783453319769)
    Jennifer L. Armentrout

    Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

     (489)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Ein Buch bei dem ich ohne Wenn und Aber einfach zugeschlagen habe, eben weil es ein Armentrout Buch ist. Ehrlich gesagt zählt grün nicht unbedingt zu meine  aller liebsten Farben, daher ist das Cover nicht ganz so nach meinem Geschmack, aber die sind ja bekanntlich verschieden.

    Das Buch lag einige Zeit auf meinem SUB doch sobald ich mitbekommen habe, das es verfilmt wird, hab ich es noch schnell lesen wollen, denn einmal den Film gesehen macht es das Buch auch tatsächlich ein klein wenig uninteressant für mich, weiß man ja im groben was passiert . (Zur kleinen Info, der Film  ist toll, einfach gehalten, aber sehr nah am Buch).

    Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstiel und beweist, mir zumindest, das sie auch ein wenig anders kann. Zumindest wenn es in Richtung Erotik geht, denn hier gibt es tatsächlich einige knisternd, heiße Momente.

    Doch einmal zum Inhalt, der Klappentext verrät schon einmal den Anfang des Buches und man findet sich in New Orleans wieder. Ivy landet hier in einer ziemlich ernsten Sache, der zu anfangs Ihr erst einmal niemand glauben schenken möchte, bis auf den attraktiven Ren. Denn auch Ren weiß mehr als er zu anfangs zugibt. So kommt es das beide dieser Sache nachgehen und sich dabei eben auch immer näher kommen.

    Ich mochte die Geschichte wirklich sehr gerne und auch den Aufbau davon. Gleich zu Beginn landet man in einer spannenden Szene und landet von Kapitel zu Kapitel in einem neuen Kampf. Sei es nun gegen einen Fae oder Ivys Gefühlen gegenüber Ren und ihrer Vergangenheit. Es wird also nie langweilig.

    Schöne Kampfszenen und einige Intrigen die für Überraschung sorgen, lassen ebenfalls keine Langeweile aufkommen. Auch wenn ich gestehen muss, dass manches schon ein klein wenig vorausschauend gewesen ist.

    Die Romanze ist heiß, heißer und am heißesten. Ich kenn bisher hauptsächlich die Obsidian Reihe und eben das Spinn off und für mich war so offensichtliche Erotik von der Autorin neu. Doch hat sie es sehr schön umgesetzt. Knistern, prickelnd aber nie vulgär oder geschmacklos. Ich mag es ebenfalls, dass trotz das es ein wenig liebe auf den ersten Blick ist, sich die Beziehung der beiden langsam aufbaut, durch Vertrauen und einige rührende Momente.

    Ein weiteres Plus sind die schönen Charaktere, sie sind bunt, eigen und doch glaubhaft. Dadurch, dass jeder eine kleine Story zu erzählen hat und man Hintergrund Informationen erhält, selbst von den Nebencharakteren, wirken sie echt und haben eine schöne Tiefe. Ivy ist ein Sturkopf und ich mag sie gerne, auch weil sie ihre verletzliche Seite hat. Ren ist ebenfalls ein maskulin und stark auftretender Mann, der aber auch eine verletzlich Seite hat die ihn eben nicht als Bad-Boy abstempeln. Auch mag ich seine hartnäckige Seite. Besonders ans Herz gewachsen ist mir Ivys netter kleiner Mitbewohner, der die gleiche Kaufsucht beim großen “A“ aufweist wie ich selbst. So jemand muss mir sympathisch sein, auch wenn der Inhalt unserer Bestellungen sich stark unterscheidet.

    Das Ende ist noch einmal richtig aufreibend und spannend und bringt all die Themen im Buch zu einem Höhepunkt der zu einem richtig miesen Cliffhänger führt und zum Weiterlesen antreibt. Gut nur, dass dieser bereits erschienen ist.

     

    Fazit

    Ein Buch das spannend ist und gut unterhält. Die Charaktere sind glaubwürdig und zum gerne haben. Tolle Kampfszenen und knisternde Erotik mit schöner Romanze machen den Rest aus. Daher gibt es von mir 5 Sterne und ich bin schon gespannt wie es weitergeht. Ebenfalls kann ich den Film empfehlen.

  9. Cover des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch (ISBN: 9783551556943)
    Joanne K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

     (502)
    Aktuelle Rezension von: Lody13

    Für alle Harry Potter Fan ein muss. Die Tierwesen werden den Fans näher gebracht und die Vorgeschichte der magischen Welt wird erzählt... Wir lernen hier Grindelwald kennen! 

    Lest selbst...

  10. Cover des Buches Diabolic (1). Vom Zorn geküsst (ISBN: 9783401602592)
    S.J. Kincaid

    Diabolic (1). Vom Zorn geküsst

     (379)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Inhalt: Eine Diabolic ist erbarmungslos, stark, kaltblütig und tötet für die, die sie beschützen muss. Eine andere Art zu leben kennen Diabolics nicht. Das ist ihr Platz im Universum. Als Nemesis, eine junge Diabolic, erfährt, dass ihre Schutzbefohlene als Geisel an den Imperialen Hof berufen wird, zögert sie keine Sekunde, sich an ihrer Stelle in die Hände der Feinde zu begeben. Getarnt als zarte Senatorentochter reist sie an den Hof - ein Ort der Intrigen, der Dekadenz und der Gefahr. Doch während Nemesis immer tiefer in tödliche Machtspiele verwickelt wird, regt sich in ihr etwas, das nicht sein darf: ein Funke von Menschlichkeit - und von Liebe …


    Meine Meinung: Normalerweise lese ich nicht gerne Science FIction oder dystopische Bücher, aber ich muss sagen Diabolic hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    Die Geschichte ist interessant, eine emotionslose Tötungsmaschine lernt Gefühle kennen. Hierbei finde ich die Beziehungen von Nemesis zu den anderen Charakteren interessant. Da gibt es Sidonia die Nemesis um alles in der Welt beschützen will, und Tyrus einen Wahnsinnigen Adeligen.

    Nemesis ist als Charakter fand ich ehrlich gesagt cool, denn normalerweise sind es meistens die Männlichen Protagonisten die emotionslos und aggressiv sind. DIe Rollen verdreht zu sehen fand ich wirklich spannend zu lesen. 

    Außerdem mochte ich, dass ihre Gefühle nicht mit einem Mal plötzlich aufgetaucht sind. Nein ihre Entwicklung spielt sich wirklich über das ganze Buch hinweg ab. 

    Einige Mängel gibt es schon, so hätte ich mir wirklich mehr Erklärungen über die Technik und Raumschiffe gewünscht, da ich sie mir in einigen Szenen nicht vorstellen  konnte. Es muss ja nicht am Anfang sein weil das zu viel Input wäre. Aber immer wenn etwas auftaucht hätte ich mit mehr Erklärungen udn BEschreibungen gewünscht.


    Sonst war das Buch wirklich toll

  11. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.240)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Ich habe das Buch vor einigen Jahren zum Geburtstag bekommen habe und nach einem kurzen Lesevergnügen lag es dann im Regal, weil mich weder Klappentext, noch Thematik, noch Cover angesprochen haben.

    Nun habe ich dem Buch eine zweite Chance gegeben, aber kann mich nur wiederholen: Das Gesamtpaket des Buchs ist einfach nicht meins.

    Der Schreibstil und die Aufmachung des Einbands hingegen sind toll.

    Zu Ende gelesen habe ich das Buch dennoch nicht...

  12. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.310)
    Aktuelle Rezension von: Mirabellahammer12

    •Daughter Of Smoke And Bone von Laini Taylor•

    Ich hatte mir irgendwie mehr von diesem Buch erhofft, und kann im Endeffekt nur sagen, dass ich noch nie ein Buch gelesen habe, das mich so sehr verwirrt hat wie dieses. Ich habe es wirklich versucht, und mochte Karou und Akiva auch eigentlich sehr gerne, doch Fakt ist, dass diese Geschichte einfach nicht meins war!💙


    Ich bin auch ehrlich gesagt nicht so ein großer Fan von diesem Cover. Die Gestaltung wirkt auf mich nicht besonders anziehend und hat mich auch nicht sonderlich neugierig auf den Inhalt gemacht. Jedoch war es lange besser als der Schreibstil. Mal abgesehen davon, dass die Geschichte in der Er-/Sie-Perspektiven geschrieben ist, was ich so oder so nicht mag, hat der Schreibstil wohl am meisten mit dazu beigetragen, dass das Buch verwirrend war. Es ließ sich manchmal sogar ganz angenehm lesen, aber die Emotionen kamen nicht wirklich bei mir an und ich konnte die Charaktere sehr schwer greifen.


    Überraschenderweise war Karou einer der Dinge, die diese Geschichte so viel erträglicher gemacht haben. Ich mochte ihre Schlagfertigkeit und Entschlossenheit sehr, und fand es dazu bewundernswert, wie sie sich praktisch alleine durchs Leben geschlagen hat. Sie hat vor keiner Gefahr Halt gemacht, gekämpft und nicht aufgegeben, wenn sie ein Ziel vor Augen hatte. Manchmal war sie zwar etwas naiv, aber ich mochte sie dennoch.

    Und auch mit Akiva bin ich sehr gut klar gekommen. Ich brauchte anfangs zwar etwas Zeit, um ihn und seine Handlungen zu verstehen, weil alles anfangs etwas unlogisch schien, aber dann mochte ich ihn super gerne. Er war wirklich toll zu Karou und hat viele Dinge gesagt, die mein Herz ein wenig höher schlagen lassen haben. Außerdem war auch Akiva voller Entschlossenheit, Stärke und Kampfgeist. Man hat gemerkt, dass er ein Krieger war.


    Die Nebencharaktere wiederum konnten mich nicht ganz so sehr umhauen. Zuzana war zwar eine gute Freundin für Karou und immer für sie da, hat sie unterstützt, aber mir ging sie persönlich ein wenig auf die Nerven. Kaz war einfach nur armselig, bemitleidenswert und eine Sorte Kerl, von der man sich lieber fernhalten sollte. Und Akivas Halbgeschwister waren einfach nur dezent unhöflich, genauso wie Brimstone und die anderen, bei denen Karou aufgewachsen ist. Und dann gab es da noch einige Charaktere wie Razgut, die ich wirklich super gruselig fand, allein schon deren Ausstrahlung war seltsam.


    Als ich die Geschichte begonnen habe, hatte ich irgendwie gehofft, dass sie mir mehr gefallen würde als das Cover des Buches. Dass es keine Enttäuschung wird, sondern ein richtig gutes Fantasybuch. Allerdings konnte ich diese Hoffnung bereits nach 100 Seiten verwerfen, was wirklich schade ist. Aber ich habe diesem Buch eine Chance gegeben und weitergelesen, obwohl ich gerne aufgehört hätte. Nichtsdestotrotz war es nichts für mich. Die Fantasywelt und -aspekte hätten wirklich cool sein können und waren auch super interessant, aber dem Buch hat es einfach an guter Umsetzung gefehlt. Zudem war es einfach nur verwirrend. Ich kann nicht sagen, warum es verwirrend war oder was genau es verwirrend gemacht hat, aber Tatsache ist, dass ich durchgehend verwirrt war und mir einfach ein Haufen Informationen gefehlt haben, um die Geschichte zu verstehen. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin alles besser erklärt hätte. Zudem waren diese ganzen Zeitsprünge zwischendurch auch nicht gerade fördernd. Man wusste nie, wann man nun in der Vergangenheit oder Gegenwart war. Ich mag Rückblicke, aber hier war das einfach so unübersichtlich und hat noch mehr Verwirrung geschaffen. Außerdem war für mich auch die Beziehung zwischen Akiva und Karou nicht sonderlich greifbar. Ich liebe Enemies to Lovers und Forbidden Love, und das hat hier auch definitiv Ausdruck gefunden, aber leider hat auch hier das gewisse Etwas gefehlt. Diese Beziehung war seltsam, verlief viel zu schnell und dazu noch ein wenig zu emotionslos, jedenfalls habe ich von denen nicht sonderlich viel gemerkt. Das Ganze hat schon etwas seltsam angefangen, aber es hat trotzdem ein paar schöne Momente gegeben. Des Weiteren war die Geschichte wirklich, wirklich langatmig und durch diese ganze Verwirrung nicht wirklich spannend. Ich habe nicht viel Lust verspürt, weiterzulesen. Trotzdem muss ich sagen, dass diese eine Wendung zum Ende hin echt krass war. Damit hätte ich nicht gerechnet, sodass es mich schon etwas sprachlos gemacht hat. Auch das Ende hatte es definitiv drauf, dennoch werde ich die Reihe nicht weiterlesen.


    Fazit: abschließend gebe ich dem ersten Band der Geschichte von Karou und Akiva 2 von 5 Sternen. Für mehr reicht es einfach nicht, dazu hat diese Geschichte mir zu wenig gefallen. Die Charaktere waren hier noch das Beste am Buch, bei dem Rest bin ich sehr enttäuscht worden. 

  13. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.532)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Inhaltsangabe:
    Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
    Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod..

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe. Kann Spuren von Spoilern enthalten. 🚫
    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser als der Auftakt gefallen hat.
    Ein klasse Jugendbuch. :)

    Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. :) Wenn man es gegen das Licht hält, funkelt es sehr metallisch. Was jedoch echt doof ist um Bilder zu machen. :D
    In der Mitte des Covers sehen wir einen riesigen Wasserfall der von weit oben nach unten herabfällt.
    Das Wasser ist leicht silber und schillert. Oben sieht man noch leicht grüne Felsenwände.
    Unten sieht man auch eine dunkle Felswand- darauf steht ein junges Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt ein dunkles knielanges Kleid. Ich denke, das es sich hierbei um Kylie handelt.
    Toll fande ich auch das Cover als Wasserzeichen bei jedem Kapitelanfang. Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr gelungen. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr Gut gefallen. :)
    Von der ersten Seite an, war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es schon sehr lange her war, dass ich den Auftakt gelesen habe.
    Es herrschte außerdem eine sehr angenehme Leseatmosphäre- gerade durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil, konnte ich super abschalten. Ein typisches Jugendbuch von dem Anspruch her. :)
    Man nehme eine Prise Übernatürliches, eine große Portion Drama und Spannung und natürlich darf Liebe auch nicht fehlen.
    Für mich definitiv nicht das letzte Buch der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mir wieder sehr Gut gefallen. :) Kylie die im Auftakt ins Shadow Falls Camp geschickt wird, hat endlich ihren Platz gefunden. Zumindest was ihre Freundschaften angeht. Denn nicht nur Holiday, die Campleiterin, steht auf Kylies Seite, sondern auch ihre Zimmergenossinen- die Hexe Miranda und die Vampirin Della. :)
    Chaos schon einmal vorprogrammiert. :D
    Aber nicht nur was das angeht, scheint es ordentlich bei Kylie auf und ab zu gehen- immerwieder erscheint ihr dieser Geist.. und langsam bekommt Kylie Panik: Ist eine Freundin von ihr wirklich in Gefahr, wie es der Geist ankündigt? Schafft es Kylie den Geist zum Reden zu bringen und ihre Freundin zu retten? Und wen überhaupt?
    Dann wäre da noch der gutaussehende Derek- der Kylies Kreislauf ganz schön in Wallung bringt.. wenn da nicht auch noch Lukas wäre..
    Zum krönenden Abschluss, weiß Kylie auch immernoch nicht was sie ist! Wie gerne würde sie es wissen.. ist sie nun ein Werwolf? Ein Vampir.. oder doch zum Teil Fee?!
    Fast wahnsinnig gibt Kylie schon fast auf.. bis es zum Schluss durch einen Vorfall eine kleine Erleuchtung gibt. :)
    Spannung und Dramatik bis in die letzte Seite!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel klebte ich immermehr an den Seiten und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. :)
    Es war wirklich super spannend.
    Das Ende des Buches hat mir ebenfalls sehr Gut gefallen- nicht nur die Lage spitzt sich immermehr zu, auch Kylies Identität wird endlich gelüftet.. für mich ein toller Abschluss- der jedoch trotzdem sehr neugierig auf Band drei macht! ♡


    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr Gut gefallen. :)
    Gerade Kylie unsere Protagonistin hat es wieder besonders schwer- nicht nur das sie immernoch nicht weiß was sie ist, ein paar Geister und düstere Vorhersagen machen ihr zu schaffen. Nicht zu vergessen die beiden Jungs in ihrem Leben: Lucas und Derek..
    Gefühlschaos vorprogrammiert!
    Kylie ist einfach ein sehr natürlicher Charakter und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Mir war sie sofort sympathisch. :) Sie handelt zwar nicht immer richtig- aber absolut authentisch und menschlich. Eine tolle Protagonistin.
    Ihre Freundinnen Della und Miranda stehen ihr dabei natürlich zur Seite. :)
    Und auch die Beiden sind wie immer, wie Maus und Katz- einfach herrlich. Sie machen nochmal richtig Stimmung. ;)
    Recht interessant waren auch die Herren Lukas und Derek, die um Kylies Herz kämpfen.
    Beide haben lauter positive Seiten.. an Kylies Stelle würde mir die Entscheidung auch schwer fallen. :D

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. :) Für mich war dieses Buch wieder Mal eine willkommende Abwechslung. Der zweite Band hat mir sogar ein wenig besser gefallen, als der Auftakt. Darum werde ich die Reihe definitiv fortsetzen. ♡ Übernatürliches, aber auch ein klein wenig Teeniedrama.
    Eine klare Empfehlung von mir. :)


  14. Cover des Buches Light & Darkness (ISBN: 9783551315946)
    Laura Kneidl

    Light & Darkness

     (889)
    Aktuelle Rezension von: LynnEvaCarter

    Als ich das Buch fertig gelesen habe, hätte ich es gerne noch mal gelesen! Es ist jedenfalls eine meiner Lieblingsbücher und ich kann es immer wieder weiterempfehlen. Leider gibt es keinen zweiten Band. Ich habe nachdem ich den ersten fertig glesen habe nach einem zweiten gesucht, doch es gibt keinen.

    Ein gelungenes Buch von Laura Kneidel!

  15. Cover des Buches Lady Midnight - Die Dunklen Mächte (ISBN: 9783442487042)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight - Die Dunklen Mächte

     (817)
    Aktuelle Rezension von: Mileam

    So viel Liebe für dieses Buch. 

    Jeder einzelne Charakter dieser Geschichte ist so wundervoll individuell und einzigartig und besonders die Liebe der Blackthorn Geschwister füreinander war in jeder Zeile spürbar. 

    Und Julian und Emma. Diese beiden haben mein Herz im Sturm erobert.

    Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich habe mitgefiebert, mitgelitten und einfach jede Seite genossen.

  16. Cover des Buches Das Parfum (ISBN: 9783257069334)
    Patrick Süskind

    Das Parfum

     (10.107)
    Aktuelle Rezension von: hanlovesbooks

    Zwischendrin zieht es sich teilweise, aber an sich sehr spannend und zum Ende eine große Überraschung. 

  17. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.731)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Natürlich weiss Harry, dass das Zaubern in den Ferien strengstens verboten ist, und trotzdem befördert er seine schreckliche Tante mit einem Schwebezauber an die Decke. Die Konsequenz ist normalerweise: Schulverweis! Nicht so bei Harry; im Gegenteil, man behandelt ihn wie in rohes Ei. Hat es etwa damit zu tun, dass ein gefürchteter Verbrecher in die Schule eingedrungen ist und es auf Harry abgesehen hat? Mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht Harry ein Geflecht aus Verrat, Rache, Feigheit und Verleumdung aufzudröseln und stösst dabei auf Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

    Der Schreibstil ist packend und interessant. Zusammen mit Harry lernt der Leser erneut erstaunliche und spannende Dinge über die Welt der Zauberei. Mit den Dementoren lernen wir wohl die gruseligsten Kreaturen überhaupt kennen.

    Mit Remus Lupin lernen wir auch einiges über Harrys Vater als Schüler an Hogwarts und dessen Freunde. Die Zusammenhänge hier sind äusserst aufschlussreich, und auch zwingend notwendig, um den weiteren Verlauf des Buches zu verstehen.

    Zusammen mit Harry wird auch die Zielgruppe des Buches älter. Man merkt hier langsam, dass alles etwas düsterer wird. Das Ganze wird aber aufgelockert durch schöne und auch humorvolle Szenen.

    Mein liebstes Buch aus der Reihe!

  18. Cover des Buches Spiegelsplitter (ISBN: 9783551300447)
    Ava Reed

    Spiegelsplitter

     (376)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    „Spiegelsplitter“ ist der erste Band der „Spiegel-Saga“ von Ava Reed. 

    Es geht um die 17-jährige Caitlin, die bei ihrer Pflegemutter Erin lebt. Je näher ihr 18. Geburtstag rückt, desto mehr seltsame Dinge geschehen um sie herum. Welches Erbe ihr mit auf die Welt gegeben wurde, wird gemeinsam mit Erin, Aidan und Finn erfahren.   


    Caitlin ist eine sehr besondere Person. Zu viel kann ich darüber nicht sagen, da ich niemanden spoilern möchte. Ich kann mir gut vorstellen, wie überfordert sie mit dem sein muss, was sie alles erfahren hat. 


    Finn hat am Anfang eher unsympathisch auf mich gewirkt, aber wenn man ihn besser kennenlernt, dann merkt man, dass auch er ein gutes Herz hat. Seine Fähigkeit mag ich besonders gerne. 


    Erin und Aidan wirken sehr geheimnisvoll, sind aber zwei ganz liebe Menschen, die sich gut um Caitlin kümmern. 


    Die Idee dieser Geschichte gefällt mir sehr gut. Einige Stellen waren durchaus spannend, jedoch hatte ich während dem Lesen das Gefühl, dass das Buch doch eher jüngere Personen besser anspricht. Das heißt nicht, dass mir das Buch nicht gefallen hat! Besonders das Ende war nochmal sehr spannend und ich möchte auch den zweiten Band lesen, jedoch finde ich persönlich, dass es besser zu jüngeren Personen passt.

  19. Cover des Buches Splitterherz (ISBN: 9783839001424)
    Bettina Belitz

    Splitterherz

     (1.740)
    Aktuelle Rezension von: Jasmine97lovbo

    Ich konnte einfach nicht aufhören die Bücher zu lesen. Klar es ist viel Fantasie nötig um sich vorstellen zu können worum es geht, aber die habe ich ausreichend. Außerdem sind es immer noch Jugendromane. Ich habe es geliebt, konnte mich super in die Figur der Elisabeth einfühlen. Wer möchte denn als Außenseiter Jugendliche, nicht von einem Helden gerettet werden?

    Ich kann nur wiederholen, dass ich die Bücher nicht weglegen konnte und der Schreibstil einfach genau mein Ding ist. 

    Vielen Dank für so eine tolle Buchreihe. 

  20. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.665)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  21. Cover des Buches Per Anhalter durch die Galaxis (ISBN: 9783453407848)
    Douglas Adams

    Per Anhalter durch die Galaxis

     (3.159)
    Aktuelle Rezension von: DrBernstein

    Dieses Buch ist wohl eines der besten, die je geschrieben worden sind. Danach ist das Leben besser, denn man wurde in die erheitenden Welten des Absurdismus eingeweiht. Per Anhalter durch die Galaxis ist nicht nur eine unglaublich witzige und intelligente Geschichte, sondern zugleich der einzige Lebensratgeber, den man braucht.

  22. Cover des Buches Jackaby (ISBN: 9783570310885)
    William Ritter

    Jackaby

     (198)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Fans von Lockwood & Co und Sherlock Holmes aufgepasst: Hier kommt das amerikanische Pendant zu den beiden britischen Buchreihen. Die Mischung ist nicht neu: Ein exzentrischer Detektiv, eine eigensinnige Assistentin, eine Portion trockener Humor und jede Menge Geisterwesen… und doch so gut! Mit den Grundzutaten des Meisters Jonathan Stroud gelingt William Ritter eine eigene, wenn auch noch nicht ganz ausgereifte Geschichte, die nach „mehr“ schreit. Mein Wunsch ist es, dass Ritter in den folgenden Bänden mehr Zeit hat sich um den Fall zu kümmern, als um die Hintergründe und die Figuren (was beim Beginn einer Reihe aber auch irgendwie total normal ist).

  23. Cover des Buches Leopardenblut (ISBN: 9783802581526)
    Nalini Singh

    Leopardenblut

     (1.119)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    2079 in einer Welt in der es Menschen, Gestaltwandler mit ihren Rudeln und Mediale gibt, die telepathische Kräfte haben, die aber frei von Gefühlen sind. Sascha eine Mediale weiss seit ihrer Kindheit, dass sie nicht wie alle anderen ist, denn sie hat Gefühle und hat gelernt diese zu verstecken. eines Tages soll sie mit dem Gestaltwandler Lucas zusammenarbeiten dabei fängt ihre Fassade an zu bröckeln und sie kann ihre Gefühle kaum mehr verheimlichen...

    Mein erstes Buch der Autorin und ich hatte keine grossen Erwartungen, da ich in letzter Zeit nicht mehr so oft zu Fantasy greife... aber das Buch hat mich positiv überrascht, es hat einen sehr fliessenden Schreibstil und obwohl es aus der Beobachter-Perspektive geschrieben ist, war ich nach wenigen Seiten in der Geschichte und hatte einen guten Überblick, sowie einen Bezug zu den Protagonisten.

    Mir gefiel, dass es sich nicht nur um die Gestaltwandler gedreht hat sondern auch die Mediale eine Rolle spielen, die Vernetzung deren Geiste und dessen System waren interessant und haben mir die Lust nach mehr gemacht, ich würde gerne mehr über sie lesen und hoffe sie spielen im zweiten Band ebenfalls eine Rolle. Zwischen den Protagonisten prickelt es stark und die Erotik-Szenen halten sich aber in Grenzen und die Szenen waren jetzt nicht all zu extrem (wie bei manchen Gestaltwandler-Bücher)

    Nebenbei gab es noch ein Mord und eine Entführung sowie die Rettung dieser Person, was noch ein Thriller-Element in die Geschichte gebracht hat und somit zusätzliche Spannung.

    Für mich ein gutes Buch, welches mir definitiv Lust auf mehr gemacht hat.

    Für alle die gerne Fantasy mit verschiedenen Aspekten mögen und vor einer 20 Bändigen Reihe nicht zurückschrecken (wobei es im zweiten Band um andere Charaktere geht )

  24. Cover des Buches MondSilberTraum (ISBN: 9781481080088)
    Marah Woolf

    MondSilberTraum

     (791)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Dies ist der dritte Band der Reihe. Andere Buchreihen habe ich verschlungen und geliebt. Diese fand ich leider nur mittelmäßig und dies war leider ein schwacher Band.

    Der Schreibstil ist immer noch gut. 

    Allerdings konnte ich einiges nicht mehr nachvollziehen. Trotz der Gefahr wird erst mal fröhlich vor sich hin gelebt. Auch Emmas Entscheidungen bzw. ihr Verhalten war mir mehr als einmal fremd. Ich habe mir sogar mal Gedanken gemacht, ob ich sie etwas zu egoistisch finden soll. 

    Dazu hat sich das Buch bis zur Hälfte für mich zu sehr gezogen. Es ist zu wenig spannendes geschehen.

    Daher gibt es diesmal nur enttäuschte 2 Sterne von mir. Schade! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks