Bücher mit dem Tag "wettlauf gegen die zeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wettlauf gegen die zeit" gekennzeichnet haben.

59 Bücher

  1. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.842)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    Am Anfang hätte ich das Buch um ein Haar abgebrochen; es ist einfach zu spiritistisch, und das vertrage ich nicht gut. Am nächsten Tag habe ich dann noch einen Versuch gewagt, und da konnte ich es ertragen. Später wurde dann die Handlung doch realistischer und auch recht spannend. Dann habe ich mich mit dem Anfang versöhnt. Aber meine Linie ist es immer noch nicht. Wie können erwachsene Menschen mit so etwas umgehen?

  2. Cover des Buches Illuminati (ISBN: 9783404148660)
    Dan Brown

    Illuminati

     (4.990)
    Aktuelle Rezension von: anni_ab

    Der Papst ist tot und nun kommenden die Kardinäle zusammen, um einen Neuen zu wählen. Die vier Favoriten werden entführt und sollen nacheinander hingerichtet werden.

    Irgendwo im Vatikan ist ein Zylinder mit Antimaterie versteckt. Die Antimaterie befindet im Schwebezustand, doch die Uhr tickt. Die Batterie lässt nach. Sobald die Antimaterie mit dem Zylinder in Berührung kommt, wird es eine gewaltige Explosion geben.

    Nun liegt es an Harvardprofessor Robert Langdon. Er ist der Einzige, der die Entführer stoppen kann.

  3. Cover des Buches The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten (ISBN: 9783764506247)
    J.D. Barker

    The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

     (216)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Das Buch ist leicht zu lesen und wenn man erstmal drin ist, kann man nicht mehr aufhören. Für meinen Geschmack war es manchmal ein bisschen zu brutal und blutig,  aber dennoch konnte es mich in seinen Bann ziehen. Die Spannung wird von Seite zu Seite immer weiter aufgebaut und der Fall ist so durchdacht, dass es einfach riesig Spaß macht mitzurätseln. Außerdem kommen Wendungen vor,  die ich echt nicht kommen gesehen habe, was das Buch noch besser macht. Und auch die Personen fand ich gut beschrieben. Sie wirken lebendig und ich mag die Dynamik des Ermittlerteams. Sogar der Mörder hat eine ausgefeilte Persönlichkeit, die auf jeden Fall noch viel für die nächsten Teile verspricht. Daher kann ich die Reihe nur weiterempfehlen. Wirklich einer der besten Thrillerreihen, die ich kenne. Sehr zu empfehlen.

  4. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst (ISBN: 9783570400005)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

     (611)
    Aktuelle Rezension von: irishlady

    Der Unsterbliche Alchemyst - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - reiht sich in die Reihe der Harry Potter Bücher ein. Unterhaltsam, verständlich und spannend erzählt Michael Scott die Geschichte rund um Nicholas Flamel. 

    Hauptprotagonisten sind aber Josh und Sophie. Die 15jährige Zwillinge leben in San Francisco und arbeiten um ihr Taschengeld aufzubessern in einer Buchhandlung und einem Café. Eines Tages müssen sie zusehen wie die Buchhandlung überfallen wird. Es stellt sich heraus, dass der Besitzer Nicholas Flamel ist und dass der Codex für das unsterbliche Leben gestohlen wurde. Sie müssen das Buch mit dem Codex zurückbekommen, sonst stirbt Flamel und das Böse kann die Weltherrschaft übernehmen...

    Die Geschichte fesselt den Leser von der ersten Seite bis zur letzten. Großes Lob geht auch an die Gestaltung des Einbandes. Empfehlenswert für alle Fantasy-/Jugendbuch-Liebhaber:innen!

  5. Cover des Buches Schneewittchen muss sterben (ISBN: 9783548609829)
    Nele Neuhaus

    Schneewittchen muss sterben

     (1.789)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Ein Dorf, das schreckliche Geheimnisse hat und ein Unschuldiger, der im Gefängnis saß.
    Eine fesselnder Krimi, der viele Wendungen mit sich bringt.

  6. Cover des Buches Escape Room (ISBN: 9783426226773)
    Chris McGeorge

    Escape Room

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Bad_Snow_White

    Im Alter von 11 Jahren erlangte Morgan Sheppard als 'Kinder-Detektiv' Berühmtheit, weil er den mysteriösen Tod seines Mathelehrers aufklärte.

    Heute, 25 Jahre später, wacht er in einem ihm unbekannten Hotelzimmer auf, zusammen mit fünf Fremden. Keiner von ihnen weiß, wie er hierher geraten ist. Die Hotelzimmer-Tür ist verriegelt, und im Badezimmer liegt die Leiche von Simon Winter – Morgans langjährigem Psychiater.

    Es beginnt ein Spiel der besonderen Art. Die Mitspieler: eine Kellnerin, ein Putzmann, eine Schauspielerin, ein Anwalt und eine Schülerin. Sie alle sind Verdächtige.
     Morgan Sheppard hat drei Stunden Zeit, seine detektivischen Fähigkeiten erneut unter Beweis zu stellen. Denn eine der Personen im Hotelzimmer ist ein Mörder. Gelingt es Morgan nicht, den Mord aufzuklären, werden sie alle sterben.

     

     

    Am Anfang des Buches werden die einzelnen Protagonisten kurz vorgestellt, was ich sehr positiv finde, da man direkt einen kleinen Überblick hat.

     

    Des Weiteren sind die Kapitel kurz, was mir auch immer gut gefällt.

     

    Mit den Charakteren bin leider nicht warm geworden, da ich sie als sehr unsympathisch empfunden habe. Es war nicht ein Protagonist dabei, den ich mochte.

     

    Die Story an sich fand ich in der ersten Hälfte spannend, dann hat es jedoch nachgelassen und wurde etwas langatmig. Zudem kamen die Rückblenden für mich zu spät, man hätte sie weiter vorn einbauen müssen, um ein besseres Bild des Ganzen zu bekommen.

     

    Das Buch war okay, ich würde es allerdings kein zweites Mal lesen und auch nicht weiterempfehlen.

  7. Cover des Buches Zerrissen (ISBN: 9783423215879)
    Juan Gómez-Jurado

    Zerrissen

     (113)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin
    Als der verwitwete Neurochirurg Dr. Dave Evans nach einer 36-Stunden-Schicht in der Klinik spät abends nach Hause kommt, sind seine 7-jährige Tochter und die Haushälterin verschwunden. Zunächst hat er seine Schwiegereltern in Verdacht, die Enkelin ohne sein Einverständnis zu sich geholt zu haben, tatsächlich stellt sich jedoch heraus, dass Julia entführt worden ist und in einem Erdloch gefangen gehalten wird. Evans soll seine Tochter nur dann wiedersehen, wenn er dafür sorgt, dass ein Patient die geplante Operation in zwei Tagen nicht überlebt. Bei dem Patienten handelt es sich um den mächtigsten Mann der Welt, den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, den der renommierte Neurochirurg einer Washingtoner Privatklinik operieren soll. Evans bleiben 55 Stunden - zerrissen zwischen hippokratischem Eid und dem Überleben seiner Tochter. 

    Der Thriller wird aus Sicht von Evans in form eines Tagebuches erzählt. Er blickt zurück auf die schrecklichen Stunden des enormen Drucks der von dem Entführer Mr White durch die permanente Überwachung aufgebaut wurde und die bange Angst um seine Tochter. 
    Er setzt all seine Hoffnung auf seine Schwägerin Kate, die beim Secret Service arbeitet und im Alleingang nach Julia sucht. 

    Die Idee, den amerikanischen Präsidenten nicht durch einen Anschlag zu töten, sondern bei einer Operation sterben zu lassen bietet viel Potenzial für einen spannenden Thriller. Ein Spannungsaufbau wurde allerdings fortlaufend durch langatmige Rückblenden und Gedankengänge von Evans unterbrochen. 
    Meiner Meinung nach hätten nicht alle Erinnerungen und Handlungen derart detailliert geschildert werden müssen, um unnötige Längen im Mittelteil des Romans zu vermeiden. Dennoch liest man unweigerlich weiter, um zu erfahren, ob und wie sich Evans aus dieser ausweglosen Situation befreien kann und ob letztlich der durch einen Hirntumor dem Tod geweihte amerikanische Präsident oder die unschuldige kleine Julia überleben wird. 

    Für einen packenden Thriller fehlte mir der nötige Nervenkitzel. So hätte ich mir mehr von den Treffen bzw. Dialogen mit dem kaltblütigen Entführer und seinen psychologisch geschulten Persönlichkeitsmanipulationen und Psychospielchen mit dem sehr von seinen Fähigkeiten überzeugten Neurochirurgen und mehr Szenen mit der gequälten Julia gewünscht. 
  8. Cover des Buches 40 Stunden (ISBN: 9783442381296)
    Kathrin Lange

    40 Stunden

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Eggi1972

    Gut, ich habe Frau Lange ja durch einen Historischen Roman kennengelernt und bin dann mit Ihr in Kontakt gekommen. Sie meinte, wie wäre es einmal mit ihrer neuen Serie - einem Thriller über den Ermittler Faris Iskander.

    Also kamen dann irgendwann das Buch 40 Stunden bei mir an und ich habe dann, um ein wenig Abstand zu bekommen, erstmal alles ein wenig nach hinten gestellt, da ich ja nie will, dass ich anfange, alles miteinander zu vergleichen.

    So kam es dann dazu dass ich jetzt erst die Rezension dazu schreibe und was soll ich sagen? Frau Lange schaffte es, mich innerhalb von wenigen Seiten zu fesseln. Sie schlug bereits es in den ersten Seiten ein Tempo an, welches es schon mit amerikanischen Thrillern aufnehmen kann. Sie beschreibt sehr plastisch, wie ein Mann ans Kreuz genagelt wird. Ja wirklich, es wird ein Mann wie Jesus ans Kreuz genagelt und dies während eines ökumenischen Kirchtages. Gut, das passiert alles unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das Video zu der Aktion wird nur Faris zugespielt, hat aber in meinem Kopf einiges bewirkt. 

    Auch sehr plastisch beschreibt sie wie Menschen in die U-Bahn einsteigen und diese dann vor den Augen von Faris Iskander in die Luft geht und verbrennt. Dies passiert alles in den ersten 50 Seiten. Und ich war froh, dass Frau Lange dann ein wenig auf die Bremse getreten ist und das Tempo ein wenig, aber auch wirklich nur ein wenig, aus dem Thriller rausgenommen hat. 

    Die Autorin schafft es in dem Roman einem die Ermittler sehr schnell nahe zu bringen. Sie erklärt einem ganz nebenbei, was Faris alles erlebt hat, wie seine Beziehung kaputt gegangen ist, welcher Fall ihn sehr geprägt hat und wie sein Team bei der „Serv“ so tickt. 

    Aber dem Leser wird relativ schnell klar, wo die Bomben denn enthalten sind, was aber doch dem ganzen eher weniger die Spannung nimmt, da man wirklich bis kurz vor Schluss am Grübeln ist, wer denn nun der Bombenleger ist. Gut ich hatte irgendwann einmal kurz einen Verdacht, habe ihn aber recht schnell wieder zur Seite gelegt, da es in meinem Gedanken nicht sein konnte. 

    40 Stunden ist meiner Meinung nach ein Thriller, der wirklich sehr zu Empfehlen ist, auch wenn manche Dinge schon ein wenig der dichterischen Freiheit entspringen - aber so muss es ja auch sein! Es ist ja schließlich Gott Sei Dank auch Fiktion und keine Realität. 

    Spannend finde ich, dass dieses Buch auch die momentane Situation mit den verschiedenen Glaubensrichtungen thematisiert und auch immer wieder betont, keine Glaubensrichtung ist generell schlecht und man sollte nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt auf beiden Seiten Spinner! 

    Alles in allem ein sehr kurzweiliger und gut geschriebener Thriller, der einem unter die Haut geht. So wie es bei einem Thriller sein sollte. Ich kann euch versprechen, dass es ein atemberaubendes Buch ist, wo man teilweise denkt wie krank ist das denn und dies meine ich in diesem Fall einfach positiv. Ich freue mich, auf alle Fälle noch auf weitere Thriller mit Faris und seinem Team und kann sie euch allen ans Herz legen. 

    https://www.literaturlounge.eu



  9. Cover des Buches Stadt der Diebe (ISBN: 9783453407152)
    David Benioff

    Stadt der Diebe

     (617)
    Aktuelle Rezension von: Geisterkatze

    Um ehrlich zu sein mag ich solche Themen nicht. Gemeint ist der Krieg. 

    Ich habe das Buch mir wegen dem Titel geholt. Dieser spiegelt nicht ganz den Inhalt wieder. Ebenso wenig wie der Kurztext auf der Rückseite. Es geht im Prinzip nur am Rande um Diebe und Krieg. Das hat mich sehr überrascht. Es geht wirklich darum wie innerhalb von 7 Tagen eine Freundschaft entstand die ein Leben prägt. Und die wurde wundervoll mit all ihrer Nervigkeit beschrieben. Die Situationen die die beiden Jungen letztendlich verbanden sind interessant geschildert. Eine einmanfreie ich-Erzählung.

  10. Cover des Buches Schattenblume (ISBN: 9783734101687)
    Karin Slaughter

    Schattenblume

     (949)
    Aktuelle Rezension von: haberlei

    Einerseits ist die dramatische Geiselnahme, der Angriff auf die Polizeistation, die Jeffrey leitet und bei der er schwer verletzt wird, die fesselnde Rahmenhandlung, andererseits liegt die Ursache dafür in der Vergangenheit Jeffreys. Die Aufrollung eines sog. Cold Case ist die zweite spannende Handlung, wobei man vieles über Jeffreys Jugend, seine Freunde und sein Leben damals erfährt, auch über die erste Zeit ihrer Liebe, der Liebe zwischen Sara und Jeffrey. Das hat seinen besonderen Reiz, eine besondere Spannung.

  11. Cover des Buches Geburtstagskind (ISBN: 9783864931451)
    Anders Roslund

    Geburtstagskind

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Botte05

    Kommissar Ewert Grens hat vor 20 Jahren ein kleines Mädchen, Zana, aus einer Albtraumszenerie heraus in ein neues Leben getragen. Wirklich losgelassen hat er dieses Kind jedoch nie, auch weil er Fall nicht aufklären konnte. Heute steht er wieder in jenem Appartement, dem damaligen Tatort. Es wurde eingebrochen. Aber augenscheinlich nichts gestohlen. Befindet sich Zana in akuter Lebensgefahr? 

     

    Piet Hoffmann erhält anonym den Auftrag, einen Mord zu begehen. Der Auftraggeber hat Insiderwissen, hält geheimes Material mit höchster Sprengkraft in den Händen. Während Hoffmann Zeit schindet, indem er unerwartete Schwierigkeiten vorschiebt, trifft er im Verborgenen alle notwendigen Vorkehrungen, um seine Familie in Sicherheit zu bringen sowie selbst unterzutauchen, um den Auftraggeber zu identifizieren und die Bedrohung abzustellen. 

     

    Ich erkenne zunächst keinerlei Zusammenhang zwischen den Handlungssträngen, ungeachtet der offenbar unabdingbaren, geheimen Zusammenarbeit von Grens und Hoffmann. Die Verstrickung beider Ermittlungen eröffnet sich in kleinen Schritten, die volle Bandbreite erfasse ich jedoch erst im spannenden Finale. 

     

    „Geburtstagskind“ beginnt wie ein solider Kriminalroman. Mit dem Erscheinen von Piet Hoffmann verändert sich jedoch die Stimmung; ich habe eine Weile den Eindruck, plötzlich ein völlig anderes Buch zu lesen, welches mich nicht sonderlich interessiert. Ich muss jedoch einräumen, dass ich zwischen diesen Schauplätzen eine größere Lesepause einschieben musste, was allein schon diesen Eindruck bedingen kann. 

    Nach etwa der Hälfte des Buches gewährt Anders Roslund mir einen Blick auf den möglichen Zusammenhang, so dass ich den Fortgang der Geschichte genießen kann. 

     

    Wenn man bereit ist, eine gewisse „Durststrecke“ in Kauf zu nehmen und dranzubleiben, bietet dieser Krimi ein „rundes“ Lesevergnügen.

     

     

    Anders Roslund, Geburtstagskind, Kriminalroman, broschierte Ausgabe, Ullstein Paperback, 14,99 €, 526 Seiten, Erscheinungstermin 03.08.2020

  12. Cover des Buches Maze Runner: Die Auserwählten - In der Brandwüste (Filmausgabe) (ISBN: 9783551314901)
    James Dashner

    Maze Runner: Die Auserwählten - In der Brandwüste (Filmausgabe)

     (1.186)
    Aktuelle Rezension von: EE_lbfe

    Die ganze Reihe gehört zu meinen Highlight. Eine der besten dystopischen Reihen die ich gelesen habe. Der zweite Teil der Die Auserwählten Reihe hat mir wieder extrem gut gefallen. Ich fand schon den ersten Teil echt super, und die Spannung ist im zweiten Teil fast gar nicht gefallen.
    Die Charaktere werden teilweise etwas undurchsichtig, was aber gut ist, weil man als Zuschauer somit genauso wenig weis, wie die Charaktere die eventuelle Zweifel haben. 


  13. Cover des Buches Die Morde des Herrn ABC (ISBN: 9783455650037)
    Agatha Christie

    Die Morde des Herrn ABC

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    nicht der typische Poirot, aber trotzdem einer der besten.

  14. Cover des Buches Ich bin der Herr deiner Angst (ISBN: 9783499258695)
    Stephan M. Rother

    Ich bin der Herr deiner Angst

     (222)
    Aktuelle Rezension von: nati51

    Stephan M. Rother war mir bisher nicht bekannt und hat mich total überrascht. In seinem fesselnden Thriller „Ich bin der Herr Deiner Angst" entführt er den Leser nach Hamburg.

    Das Buch beginnt mit einem Vorspiel. Ein Mann wird in einem Wohnmobil, welches versteckt zwischen abgestorbenen Bäumen steht, von einem Unbekannten mit dem Fernglas beobachtet. Er spürt die Bedrohung. Warum fürchtet er sich?

    Den Ermittler Jörg Albrecht plagen Alpträume. Ständig geistern ekelhafte Fälle durch seinen Kopf, die ihn beunruhigen und auch Gedanken an seine Frau, die ihn verlassen hat, schwirren durch seine Gedanken. Ein Anruf mitten in der Nacht von seiner Kollegin Hannah Friedrichs erlöst ihn von seinen Qualen. Er wird zu einem Tatort im Hamburger Rotlichtviertel gerufen. Im Etablissement Fleurs du Mal liegt die bizarr hergerichtet Leiche eines Kollegen, der dort undercover ermitteln sollte. Jörg Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs ahnen noch nicht, dass dieses der Auftakt einer Reihe von grausamen Morden ist und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen ihrer Opfer zu tun.

    Zu Beginn musste ich mich etwas an den Stil des Autors gewöhnen. Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Erzählperspektiven geschildert, die nicht immer gleich erkennbar sind. Hannah Friedrichs Geschichte erfolgt aus der Ich-Perspektive, die Geschichte von Jörg Albrecht wird in der 3. Person erzählt.

    Das Geschehen ist flüssig und spannend geschrieben. Von Beginn an zieht das Buch einen in den Bann und man kann es schwer aus der Hand legen. Sehr detailliert wird die Arbeit der Polizei beschrieben. Der Thriller ist nichts für Leser mit schwachen Nerven, denn die Beschreibungen der Leichen fand ich teilweise sehr schockierend formuliert.

    Besonders gut gefallen hat mir, dass für mich bis zum Schluss der Täter nicht erkennbar war. Stephan M. Rother hat es geschafft ein fesselndes Netz von der ersten bis zur letzten Seite zu spannen, welches mich mehr als einmal überrascht hat. Für Thrillerfans eine unbedingte Leseempfehlung.

  15. Cover des Buches Das dreizehnte Opfer (ISBN: 9783442479696)
    Stuart MacBride

    Das dreizehnte Opfer

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Lynn11

    Das Buch musste ich bei Seite 111 beenden. Einfach nur geistlos.

  16. Cover des Buches Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch (ISBN: 9783522185202)
    Michael Ende

    Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

     (926)
    Aktuelle Rezension von: Steffen90

    Der Kater Maurizio ( in Wirklichkeit Moritz) und der Rabe Jakob müssen die Welt vor dunklen Mächten retten. Ihre Besitzer, der böse Zauberer Beelzebub Irrwitzer und seine Hexen Tante Tyrannja Vamperl, haben ein Problem. Sie müssen bis Mitternacht ihr Jahres soll an bösen Taten noch erfüllen und ihnen bleiben nur noch wenige Stunden. Sie schmieden den Plan einen Trank zu brauen, welche gute Wünsche in das böse umkehrt.Da Maurizio und Jakob vom Hohen Rat der Tiere geschickt wurden um die zwei Magier zu beobachten, greifen diese zu dieser List, damit niemand glaub das sie böse sind. Wie es den zwei Helden dieser Geschichte es gelingt die bösen Mächte aufzuhalten und welche Abenteuer sie dabei erleben, könnt ihr im Buch der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch nachlesen.


    Ich finde es ein sehr schönes Kinderbuch von Michael Ende, welches ich nur jeden empfehlen kann zu lesen. Die Charaktere sehr schön und umfangreich beschrieben. Durch die Illustrationen bekommt sie auch feste Gestalten, was es Kindern oft leichter macht sie in ihrer Phantasie sich vorzustellen.Dennoch bleibt einem genug Freiraum um eigene Einflüsse einfließen zu lassen. Durch die gute Beschreibung kann man sich in die einzelnen Figuren hineinversetzten und mit ihnen mitfühlen. Das Cover zeit einen Topf in dem der Punsch gebraut wurde. Der Topf steht auf dem Kopf und der Wunschpunsch fliest aus dem Topf. Ein für mich sehr ansprechendes Buchcover, welches auch Kinder begeistert. Alles in allem kann ich das Buch nur weiter Empfehlen und es darf meiner Meinung nach in keinem Kinderbuchregal fehlen. Ein schönes Buch für Jung und Alt die zusammen gegen das Böse kämpfen möchten. 

  17. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783785743683)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (152)
    Aktuelle Rezension von: Milkahase

    Von der Presse wird er reißerisch "Der Augensammler" genannt, ein Serienkiller, der Familien zerstört. Die Mütter werden sofort ermordet, die Kinder entführt und dem Vater bleiben 48 Stunden und 7 Minuten, um wenigstens das Leben des Kindes zu retten. Bisher konnte ihn jedoch niemand aufhalten. Als brutales Markenzeichen entfernt der Augensammler den Kindern ein Auge und legt ihnen eine Münze bei. Um diesem Versteckspiel ein Ende zu bereiten, wird der Journalist Alexander Zorbach immer tiefer hinein gezogen in die Dunkelheit.

    Sehr gut gefallen haben mir der abwechslungsreiche Aufbau des Buches, die Zeitangabe des Countdowns und die häufigen Perspektivenwechsel zwischen den Personen. Auch die Charaktere waren für mich authentisch und glaubhaft dargestellt. Ich konnte ihr Verhalten gut nachvollziehen und mich in ihre Emotionen und Gedanken hinein versetzen. Schön fand ich auch, dass es keine 0815 Personen waren, um bestimmte Klischees zu bedienen, sondern abwechslungsreich war. Die Handlung hat mich durchgehend in ihren Bann gezogen und ich hätte das Buch am liebsten in einem Schritt durchgelesen. Es ist wirklich sehr spannend und es kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Auch der Schreibstil ist dafür natürlich sehr förderlich. Die Kapitel haben eine gute Länge und die Sprache ist einfach gehalten. BIs zur letzten Seite habe ich mit gefiebert, ob die Kinder gerettet werden können. Das Aufdecken des Täters ist eher in den Hintergrund geraten, allerdings war es auch bis zum Schluss ein großes Rätsel und die Auflösung am Ende eine echte Überraschung.

    Ich kann nichts Negatives an diesem Buch finden und würde es jedem weiter empfehlen, der gerne Thriller und Krimis liest.

  18. Cover des Buches Stirb ewig (ISBN: 9783596297764)
    Peter James

    Stirb ewig

     (593)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-

    Das Buch steigt direkt sehr spannend ein. Das gefällt mir besonders gut. Es ist toll geschrieben und formuliert. Man fühlt richtig mit dem Opfer mit.


    Auch die Überlegung was wohl im Hintergrund noch gespielt wird lässt den geneigten Leser miträtseln. Die Geschichte wartet auch mit einer überraschenden Wendung auf. Damit hatte ich wahrlich nicht gerechnet und gibt der Geschichte nochmal einen Twist in eine ganz andere Richtung.


    Was mich stört ist die Art der Ermittlung. Die Figur des Ermittlers ist mir durchaus sympatisch, also daran liegt es nicht. Aber die Ermittlungen starten viel zu spät. Und man fragt sich warum die Sache nicht von Anfang an ernster genommen wird? Dann gibt es zwischendurch Hinweise die mit viel Zeitaufwand heraus gefunden werden, dann aber nicht weiter verfolgt werden. Das war für mich irgendwie nicht schlüssig.  Auch zum Ende hin bin ich von der Ermittlungsarbeit nicht überzeugt. Ich denke das hätte man auch anders lösen können und diesen HokusPokus hätte es echt nicht gebraucht.


    Fazit: Insgesamt fand ich das Buch extrem spannend und wollte es gar nicht aus der Hand legen.

  19. Cover des Buches Reckless 2. Lebendige Schatten (ISBN: 9783791500966)
    Cornelia Funke

    Reckless 2. Lebendige Schatten

     (762)
    Aktuelle Rezension von: raeubertochter

    Lebendige Schatten, der zweite Teil der Reckless Reihe, wird eine Nummer düsterer und erwachsener als noch der erste Band (der ja auch schon düstere Aspekte an sich hatte). Diesmal muss Jacob allerdings nicht seinen Bruder retten, sondern sich selbst, nachdem er die Abenteuer in Steinernes Fleisch nicht ganz unbeschadet überstanden hat ...

    Die Karte von der Spiegelwelt am Anfang des Buches hat gleich zu Beginn mein Fantasy-Herz erfreut und war auch später im Verlauf der Geschichte ein tolles Extra, da Jacob und Fuchs in diesem Band noch mehr in der Spiegelwelt rumkommen. Beide machen im Verlauf der Handlung eine schöne Charakterentwicklung durch, die uns tiefer in ihre Gefühlswelt eintauchen lässt. Außerdem bekommen sie einen Gegenspieler, der es durchaus mit Jacobs Schatzjägertalent aufnehmen kann und der hoffentlich auch in den Fortsetzungen wieder auftaucht.

    Die ganze Story ist insgesamt düsterer und erwachsener, auch bezüglich des Humors als noch der erste Band, als wäre die Atmosphäre gemeinsam mit der Leserschaft erwachsener geworden. Insgesamt also eine spannende Leseempfehlung tendenziell mehr für die Älteren als die Jüngeren!

  20. Cover des Buches Die dreizehnte Stunde (ISBN: 9783404166336)
    Richard Doetsch

    Die dreizehnte Stunde

     (116)
    Aktuelle Rezension von: simonfun
    Ein seltener 5-Sterne-General.
    Zuerst hatte ich Zweifel, wie der Autor diese lästigen Wiederholungen und unnötige Versuche, die Abläufe durch die Protagonisten zu ändern, bewältigen könne, wurde aber des Besseren belehrt: er kann! Ich bin Zeitreise-Fan und kenne viele Paradoxien und Diskussionen darüber. Was der Autor aber daraus gemacht hat ist Oberliga. Clevere Wendungen, aufbauende Probleme und einen exquisiten Schluss haben mich echt begeistert und die letzten knapp 50 Seiten sind heulenswert!
    Wie auch immer - lesen!
  21. Cover des Buches Dystopia (ISBN: 9783499254796)
    Patrick Lee

    Dystopia

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Mein Fazit: Der erste Band hatte mich ja begeistert, der zweite konnte jetzt leider nicht mehr so mithalten. Action und Spannung waren zwar hier auch vorhanden, allerdings kann ich nicht so richtig mitfiebern wenn ich weiß: aus dieser Situation kommen sie eh wieder raus, da war ich an manchen Stellen soweit, Absätze nur zu überfliegen. Ich weiß, das ist ja meistens so dass die Helden es schaffen, aber der Autor hat es nicht so gut geschafft - für mich - dass es mich hat mitfiebern lassen ... andererseits gab es aber eine Grundspannung von der Grundidee her, was überhaupt hinter dem ganzen steckt.

    Trotz dem deutschen Buchtitel ist es keine "Dystopie" hinsichtlich zukünftiger Gesellschaftsformen, falls das jemand erwartet, bzw. nur am Rande; das ist zwar die Essenz des ganzen, trotzdem hat man es hier eher mit einem Agenten / Techno / Thriller zu tun - mit einem kleinen "Blick in die Zukunft". Wie schon im ersten Teil empfand ich das immense Wissen der verschiedenen Charaktere manchmal als zuviel des guten, konnte ich aber so wegzustecken.
    Schön war, das Travis und Paige noch jemand neues in ihr kleines Team dazu bekommen haben und ich mag sie als Figuren alle eh sehr gerne, wobei hier nicht so sehr in die Tiefe gegangen wird. Die Entwicklungen, die die beiden durchmachen, geschieht eher im Hintergrund, hat aber starke Auswirkungen.
    Übrigens schafft es der Autor sehr gut, diesen Band als einzeln lesbar zu schreiben, da er die Ereignisse aus dem ersten gekonnt einfügt. Trotzdem würde ich dazu raten, sie der Reihe nach zu lesen, da sie aufeinander aufbauen, auch wenn jeder in sich abgeschlossen ist.

    Dennoch gibt es am Ende einen kleinen "Vorgeschmack" auf den dritten und letzten Band und ich bin neugierig, wie der Autor das ganze zu einem (hoffentlich) spannenden Finale bringen wird.

    3.5 Sterne von mir

  22. Cover des Buches Schneller als der Tod (ISBN: 9783596512041)
    Josh Bazell

    Schneller als der Tod

     (285)
    Aktuelle Rezension von: Zeitschnecke
    Schneller als der Tod - an sich schon ein skurril als Titel, denn was kommt schneller und plötzlicher als der Tod?
    Josh Bazell schafft es in einem skurrilen Titel eine noch skurrilere Geschichte zu verstecken.

    Es geht um die Mafia, um einen umgeschulten Arzt und um die Liebe.

    Josh Bazell hat einen tollen Schreibstil der Dinge so präzise wie möglich und Situationen so komisch wie nötig beschreibt. 
    Mit dem Roman "Schneller als der Tod" ist ihm ein Sensationshit gelungen, der es schafft auch nicht Krimi-Leser in seinen Bann zu ziehen! Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für alle Unentschlossenen.
  23. Cover des Buches Bis alle Schuld beglichen (ISBN: 9782496704594)
    Alexander Hartung

    Bis alle Schuld beglichen

     (164)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Wie ich finde eine sehr spannende und gelungene Geschichte.

    Ich hätte sehr gerne noch mehr davon gelesen.


    Als es am Sonntagmorgen an der Haustür klingelt, bereut Jan Tommen es sofort, überhaupt die Augen geöffnet zu haben. Alexander Hartung schickt seinen Protagonisten in "Bis alle Schuld beglichen", dem ersten Teil seiner Jan-Tommen-Serie, auf eine Odyssee voller Lügen und Verrat.

    Vor Jans Wohnung stehen seine Kollegen, die Ermittler der Mordkommission, und nehmen ihn unter dringendem Tatverdacht fest: Die Tatwaffe weist Spuren seiner DNA auf, sein Auto wurde am Tatort gesehen und bei dem Opfer handelt es sich um einen Richter, der Jan vor Jahren wegen Körperverletzung für schuldig befunden hatte. Warum kann sich Jan an nichts erinnern, was am Abend zuvor passiert ist? Als ihm die Flucht gelingt, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

  24. Cover des Buches Gnadenfrist (ISBN: 9783453433922)
    Mary Higgins Clark

    Gnadenfrist

     (96)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Eine Frau wird umgebracht. Ihr kleiner Sohn muss dabei zusehen. Steve, der Vater des Jungen, fordert öffentlich die Todesstrafe für den vermeintlichen Mörder, doch dann stellt eine spektakuläre Entführung die Ermittlungen auf den Kopf. Während der Entführer sein teuflisches Vorhaben in die Tat umsetzt, führt die Polizei einen dramatischen, scheinbar aussichtslosen Kampf gegen die Zeit.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks