Bücher mit dem Tag "wichtel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wichtel" gekennzeichnet haben.

124 Bücher

  1. Cover des Buches Emmi & Einschwein 4. Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe! (ISBN: 9783789113758)
    Anna Böhm

    Emmi & Einschwein 4. Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe!

     (40)
    Aktuelle Rezension von: mona537

    Vor etwas mehr als ein Jahr wurden wir auf „Emmi und Einschwein“ aufmerksam. Seitdem haben wir jedes Buch der Reihe, sowie das Erstlesebuch, inhaliert. Wir lieben das süße Einschwein und seine Freunde. Mit „Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe“ erschien mittlerweile Band 4 der Reihe.

    Es ist kurz vor Weihnachten und Einschweins erstes Weihnachten steht vor der Tür. Die Wichtelstädter schreiben wie jedes Jahr ihre Wunschzettel, doch dieses Mal ist alles anders: Sie erhalten einen Brief von Wunschzettelwichtel Wuschel zurück, indem die Wünsche einfach in alltagstaugliche Dinge verändert wurde. Aber warum sollte Wuschel das tun? Fällt Weihnachten nun ins Wasser? Das will Emmi so nicht hinnehmen, immerhin ist es Einschweins erstes Weihnachten überhaupt! Gemeinsam mit den anderen Elfen versucht sie herauszufinden, was mit Wuschel los ist…

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zum (Vor-)Lesen. Ich habe die gut 200 Seiten komplett vorgelesen, da meine Tochter zu den Erstlesern gehört und es noch zu schwierig gewesen wäre. Anna Böhm schreibt wortgewandt und an vielen Stellen an die Kinder gerichtet. Das hat uns sehr gefallen. Besonders loben möchte ich noch die lustigen Kapitelüberschriften, die sich die Autorin hat einfallen lassen.

    Die Illustrationen sind im Buch schwarz-weiß und von Susanne Göhlich gestaltet. Sie ergänzen die Geschichte perfekt. Meine Tochter fand sie ganz bezaubernd und hat sie fleißig studiert. Toll bei diesem Band: Erstmals befinden sich sogar doppelseitige Illustrationen darin.

    Einschwein ist zwar nicht so vornehm und magisch wie ein Einhorn, es hat jedoch sein Herz am rechten Fleck, ist witzig, ideenreich und besitzt einen Charme, der für 5 reichen würde. Mit Emmi hat er eine tolle Freundin, die ihn unterstützt, auch wenn er gut und gerne mal daneben zaubert und es deshalb Ärger gibt. Die Nebencharaktere sind allesamt gut getroffen und es macht einfach Spaß, mit ihnen ein Abenteuer zu erleben.

    Natürlich gibt es am Ende ein Happy End, das dürfte jedem klar sein. Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht, mit den Freunden beim Lösen des Problems mitzufiebern.

    Alle Bänder der Reihe sind ineinander abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Allerdings kommt immer mal wieder etwas aus einem vorherigen Band vor, sodass wir dennoch empfehlen, die Bände der Reihe nach zu lesen.

    Fazit:
     Das putzige und witzige Einschwein erlebt wieder ein großes Abenteuer. Mit seinem Charme wickelt er die Leser ganz schnell um den kleinen Finger. Wir sind begeistert und freuen uns nun auf Band 5!

  2. Cover des Buches Fool on the Hill (ISBN: 9783423195171)
    Matt Ruff

    Fool on the Hill

     (371)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Es ist nicht leicht, die Magie dieses Buches zu beschreiben. FOLL ON THE HILL ist einfach ein wunderschönes, intelligentes und enorm unterhaltsames Buch, welchem eine ganz besondere Leichtigkeit innewohnt.

  3. Cover des Buches Das Mädchen, das Weihnachten rettete (ISBN: 9783742401885)
    Matt Haig

    Das Mädchen, das Weihnachten rettete

     (23)
    Aktuelle Rezension von: parden

    LIEBEVOLLES WEIHNACHTSBUCH IN VIKTORIANISCHEM GEWAND...

    Die achtjährige Amelia hat viele sehnliche Wünsche an den Weihnachtsmann. Doch der hat gerade alle Hände voll zu tun. Eine finstere Trollverschwörung bedroht das Wichtelreich, Rentiere fallen vom Himmel und aufgeregte Elfen künden davon, dass der Weihnachtszauber immer schwächer wird. Wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen! Doch Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen. Und der Weihnachtsmann findet bald heraus, dass das Fest der Liebe nur mit der Hilfe dieses besonderen Waisenmädchens gerettet werden kann...

    Was ich nicht wusste: zu diesem Buch gibt es einen Vorgängerband: 'Ein Junge namens Weihnacht'. Besagtes Buch kenne ich (noch) nicht, aber das fand ich jetzt auch nicht störend für das Verständnis dieses Folgebandes. So viel vorweg.

    Weihnachten ist der Glaube an Wunder - und genau darum geht es hier. Die kleine Amelia, die der Weihnachtsmann bereits aus dem vorherigen Band kennt, soll auch in diesem Jahr mit ihrem hoffnungsfrohen Herzen dafür sorgen, dass Weihnachten stattfinden kann. Doch die Ereignisse überschlagen sich hüben wie drüben: 

    Amelias Mutter stirbt genau am Heiligen Abend, und sie  selbst wird mit ihren gerade einmal acht Jahren in ein Arbeitshaus verschleppt, in dem sie bei karger Kost Tag und Nacht schuften muss und selbst nachts nur gerade einmal vier Stunden schlafen darf. In Wichtelhausen kann der Schlitten des Weihnachtsmanns aufgrund von zu wenig Hoffnung im Universum kaum starten und fällt nach wenigen Metern auch schon wieder vom Himmel. Dazu proben die Trolle, die eigentlich den Friedensvertrag unterschrieben hatten, den Aufstand - und zerstören Häuser und Produktionsstätten des Dorfes. Kurz: Weihnachten fällt aus, und Amelia ist bitter enttäuscht.

    Im Jahr darauf will der Weihnachtsmann unbedingt verhindern, dass Weihnachten wieder nicht stattfinden kann, doch dafür benötigt er dringend Amelias Hilfe. Doch wie soll sie überhaupt noch Hoffnung aufbringen, da wo sie nun seit einem Jahr drangsaliert wird und gerade das Nötigste bekommt um zu überleben? Doch Weihnachtszauber nährt sich ausschließlich von Hoffnung und dem Glauben an Wunder - wie kann der Weihnachtsmann dieses Dilemma lösen?

    Davon erzählt dieses liebevolle Weihnachsbuch in viktorianischem Gewand, das die Zeiten eines Charles Dickens wieder aufleben lässt - und diesem gar ein Gastspiel in der Erzählung verschafft. Die zwei Handlungsstränge um die Geschehnisse in Wichtelhausen einerseits und rund um Amelia andererseits nähern sich zunehmend einander an, bis sie sich miteinander verflechten - aber da sind die Abenteuer noch nicht am Ende. 


    "Das Leben ist wie ein Schornstein. Manchmal musst du dich durchs Dunkel mühen, um ans Licht zu gelangen..."


    Eine schöne Mischung aus Spannung, Gefühl, Stimmung und auch Humor hat Matt Haig hier geschaffen, dem es einmal mehr gelungen ist, auch ernste Themen recht heiter zu verpacken. Dabei spart er nicht mit liebevollen Details wie dem Wichtelwetter, bei dem es nur genauso kalt ist, wie man selbst es gerne will oder auch der Wichtelzeitmessung mit Bezeichnungen wie 'fünf Minuten nach ziemlich spät' oder auch 'zehn Minuten nach kurz vor Morgen'.

    Rufus Beck ist wie geschaffen für Geschichten dieser Art. Er verleiht in seiner Lesung (ungekürzt: 5 Stunden und 31 Minuten) den einzelnen Figuren unverkennbare Stimmen und steigert den Unterhaltungswert dadurch noch um ein Vielfaches.

    Auch wenn für mich am Ende noch einige Fragen offen blieben (vermutlich für den Folgeband), hat mir das Hörbuch wirklich gut gefallen. Die liebevolle Geschichte erscheint mir passend für die angegebene Altersempfehlung (10-12 Jahre), hat aber auch Potential, Erwachsene gut zu unterhalten. 

    So auch mich... Der Folgeband wartet glücklicherweise schon aufs Gehörtwerden...


    © Parden

  4. Cover des Buches Artemis Fowl (ISBN: 9783548060637)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl

     (826)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Artemis Fowl (junior) ist 12 Jahre jung und über-überdurchschnittlich intelligent. Sein Vater hat mit reichlich illegalen Methoden einen beachtlichen Reichtum angehäuft, ist jedoch seit einem Jahr verschwunden. Um den finanziellen Status zu erhalten, hat sich Artemis einen besonderen Plan ausgedacht: Er will die Wesen der Unterwelt erpressen: Feen, Elfen, Zwerge, Trolle, Kobolde, Zentauren… es gibt sie nämlich wirklich; fernab der menschlichen Zivilisation unter der Erde lebend.

    Die Idee der Geschichte ist hervorragend: ein jugendliches Verbrechergenie gegen Fabelwesen. Auch wie die verschiedenen Welten miteinander verknüpft werden, hat mir sehr gut gefallen. Aus unterschiedlichen Perspektiven wird die Handlung aufgebaut, bis sie schließlich zusammengeführt werden.

    Obwohl das Buch inhaltlich sehr abwechslungsreich, die Figuren toll dargestellt und die Spannung gut aufgebaut ist, kann es mich nicht voll überzeugen. Irgendetwas fehlt, aber ich kann nicht benennen, was es ist.

    Fazit: kurzweilig und spannend mit skurrilen Figuren.

  5. Cover des Buches Der Weihnachtosaurus (ISBN: 9783570313114)
    Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus

     (267)
    Aktuelle Rezension von: LadyMuffinchen

    Eine Weihnachtsgeschichte über einen Jungen im Rollstuhl und einen Dinosaurier? Klingt eher untypisch und nach einem Buch, welches nicht viel gibt. Doch tatsächlich ist dieses Buch ein genau besonderes! Die Geschichte um William und seinen Weihnachtosaurus ist bezaubernd und besticht durch eine niedliche Geschichte mit charmanten und doch stereotypischen Charakteren und wunderschönen Illustrationen. 

    William und sein Vater Herr Trudel sind einfach herzliche Charaktere. Direkt sympathisch durch ihre Liebe zu Weihnachten oder auch Dinosauriern. Beide sind einfach gestrickt und doch gut zu verstehen. Man kann mit beiden mitfühlen und dabei muss man auch mal lachen. Brenda dagegen ist extra so gestrickt, dass man sie anfangs nicht mag. Dann ist da noch Weihnachtsmann mit seinen Wichteln. Wunderbar, wie die üblichen Weihnachtsvorstellungen einfach auf den Kopf gestellt werden. Nichts ist so, wie man es meint zu kennen und das war einfach herrlich erfrischend!  Der Weihnachtosaurus ist einfach zum Knuddeln und man wünscht sich einfach, man könnte ebenfalls mit ihm befreundet sein und mit ihm durch die Luft fliegen! 

    Der Stil ist leicht und locker flockig. Einfach perfekt und zwar nicht nur für Kinder. Die passenden Illustrationen dazu und die manchmal verschrieben Schriftarten und -größen machen die Geschichte noch besser und es passt einfach alles. 

    Insgesamt eine wunderbare Geschichten über einen Jungen mit Mut und Liebe, einen Dinosaurier voller Hoffnung und Freundschaft und einer Tonne Weihnachtsstimmung! Eine klare Leseempfehlung, insbesondere zur Weihnachtszeit! 💕

  6. Cover des Buches Kathrinchen Zimtstern und der Nussknackerdetektiv (ISBN: 9783898767453)
    Bastian Backstein

    Kathrinchen Zimtstern und der Nussknackerdetektiv

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Diezwinkerlinge

    Ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. Ich bin begeistert. Teil 2 ist mindestens genauso gut wie der erste Teil. Die Schrift ist schön groß, sodass Senioren, wie auch Erstleser damit klar kommen. Die Aufteilung erfolgt wieder in 24 Kapiteln, was ich als Adventskalender ganz toll finde und auch die Illsutrationen sind wieder richtig toll gelungen. In diesem Teil ist auch wieder der erzgebirgische Dialekt zu finden. Ich liebte es wie sich die Puzzleteile in der Geschichte zusamen setzen und was Kathrinchen zusammen mit Johann von Knatterburg und ihren Freunden wieder erlebten. Die Geschichte ist so lebendig geschrieben und macht wirklich gute Laune. Den Erzgebirgischen Dialekt muss man mögen, wenn nicht spätestens nach dem Buch.

  7. Cover des Buches Der Wichtelstreik oder wie Ida Weihnachten retten musste (ISBN: 9783414825162)
    Sabine Engel

    Der Wichtelstreik oder wie Ida Weihnachten retten musste

     (11)
    Aktuelle Rezension von: SternchenBlau

    Mein knapp 9jähriger Sohn findet:

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich kann mich gut in die Figuren reinfühlen und die Idee, dass der Weihnachtsmann verschwunden ist, hat mir auch gut gefallen, weil da hätte ich auch was dagegen machen müssen, wenn ich das mitbekommen hätte. Die Wichtel veranstalten dann Weihnachtsmannwettspiele, um einen neuen Weihnachtsmann zu bekommen. Das Ende fand ich super, weil da eine Überraschung kommt, die zeigt, dass Weihnachten anders sein kann.

    Meine Erwachsenen-Meinung:

    „Weihnachten in Gefahr“ ist ja durchaus ein übliches Thema bei Kinderbüchern. Sabine Engel bringt aber in „Der Wichtelstreik“ noch so viel mehr rein. Denn es gibt hier keine falsche Vorstellung von Tradition im Sinne von „Das haben wir schon immer so gemacht“. Wenn Ida Weihnachten rettet, dass geschieht das mit Nostalgie und einem modernen Blick. Und viel Humor und witzige Einfälle sind auch dabei.

    Schon allein die Idee mit dem Streik ist sehr gut gelungen, denn die Gründe der Wichtel werden sehr gut dargelegt. Der Fortgang der Geschichte zeigt, dass die Lösung dieses komplexen Problems nicht einfach ist: Ida hat durchaus immer gute Ideen, aber der Teufel steckt im Detail und ihr Gegenstreik bringt ganz neue Probleme mit sich und zeigt auch, dass das Konzept der Drohungen heikel ist. Manchmal ist es bei Kinderbüchern ja so, dass sich die Probleme dann schnell in Luft auflösen. Aber Sabine Engel baut echte Hinternisse auf, die dennoch mit den Mitteln der kindlichen Protagonistin gelöst werden können.

    Vom Genderaspekt her gibt es eine gewitzte, kluge Ida, die ihre Fehler erkennen kann. Und Platzhirsch-Verhalten der männlichen Figuren wird klar markiert.

    Schön sind auch die Aussagen der Geschichte: Es geht darum, dass wir an uns glauben müssen und das wir gemeinsam viel mehr erreichen können. Am besten hat mir dazu gefallen, dass hier nicht einfach ein Weihnachten reinstalliert wird, das „wie immer“ aufläuft. Das zeigt sich schon alleine darin, dass der Wunsch der Kinder nach modernen UND traditionellen Geschenken respektiert wird. Und im zauberhaften Schluss, denn dieser Dreh, der sich spätestens ab der Mitte des Buches ankündigt, hat meinem Sohn genauso gut gefallen wie mir.

    Die Geschichte ist in 24 Kapitel (plus Epilog) eingeteilt und eignet sich so super als Adventskalender. Mein Sohn fand die Geschichte allerdings erst zu Nikolaus bekommen. zu spannend, um sie häppchenweise zu lesen. Die Kapitel enden auch oft mit einem kleinen Cliffhanger. Das Warten bis zum nächsten Tag ließe sich aber auch gerade noch so aushalten…

    Fazit:

    Dieses Streik hat uns sehr viel Spaß gemacht, weil Ida hier mit immer verzwickteren Problemen kämpfen musste. Dazu die vielen witzigen Einfälle und eine tolle Aussage. So kann das das Weihnachtsfest kommen (lässt sich auch als Adventskalender lesen), dafür 5 von 5 Sternen.

  8. Cover des Buches Artemis Fowl Band 5: Die verlorene Kolonie (ISBN: 9783843701556)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl Band 5: Die verlorene Kolonie

     (334)
    Aktuelle Rezension von: saphira13

    Es war ein schönes wiedersehen mit den Charakteren… Artemis, Holly usw. Sie haben ein schönes Zusammenspiel und vor allem bei Artemis kann man eine Entwicklung erkennen.

    Die Geschichte ist auch wieder in den gewohnt(-guten) Humor getaucht. Und die Pläne von Artemis sind genial. Aber irgendwie, finde ich die Reihe nicht genug durchdacht: Es lässt sich in der Artemis-Reihe schwer einen roten Faden erkennen!

    Es kommt in jedem Band ein neuer Feind auf und Artemis verbündet sich erneut mit den Unterirdischen, Artemis schmiedet Pläne, führt sie aus, er trennt sich wieder von Holly und Co.

    Es gibt keine großen Auswirkungen über die Bände hinaus. Und irgendwie erwarte ich von einer Fantasy-Reihe das die Ereignisse in den verschiedenen Büchern miteinander verknüpft sind.

    Und ich finde das die Ereignisse in diesem Band schon sehr weit hergeholt wirken. In den ersten 100 Seiten passiert nichts spannendes und erst als wieder Artemis mit seinen Plänen zuschlägt, funktioniert die Geschichte für mich wieder.

    Ich bin deshalb so streng zu der Geschichte, weil die Reihe, wie ich finde, mit den ersten drei Bänden schon gezeigt hat, wie viel Spaß sie machen kann – die Messlatte war hoch gesetzt.

    PS.

    Ich hätte mal richtig Bock dass Artemis irgend einen riesigen Cup, mit dem Budget der ZUP ausführen könnte, zum Beispiel eine ganze Stadt glauben lassen dass es die Unterirdischen nicht gibt oder so…

  9. Cover des Buches Weihnachten! 24 Geschichten mit Tilda Apfelkern, Snöfrid und vielen anderen (ISBN: 9783401711775)
    Andreas H. Schmachtl

    Weihnachten! 24 Geschichten mit Tilda Apfelkern, Snöfrid und vielen anderen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Zur Weihnachtszeit geschieht so vieles. Herzenswünsche werden erfüllt, die erste Schneeflocke bewundert oder man muss ein Abenteuer überstehen. Ob Maus, Eichhörnchen, Schafe oder Wichtel - alle haben viel zu tun. Und alles im Sinne einer besinnlichen Weihnachtszeit.

    Dieses Buch ist ein Sammelband von Geschichten zum Thema Weihnachten vom Kinderbuchautor Andreas H. Schmachtl. Nur schon das Cover ist zauberhaft und lässt Kinderaugen glänzen. Jede Seite ist mit zuckersüssen kleinen Illustrationen verziert. Einige Charaktere sind weit bekannt, wie die Maus Tilda Apfelkern, Snöfrid aus dem Wiesental oder Hieronymus Frosch. Obwohl das Buch im Verkauf ab 4 Jahren empfohlen ist, würde ich mehr ab einem Grundschulalter empfehlen. Einige Geschichten sind für jüngere Kinder in ihrer Sinnhaftigkeit schwer zu verstehen. Mit älteren können sie den Geist der Weihnacht dahinter besser erfassen.

    Mein Fazit: Ein zauberhaft illustrierter Sammelband mit Weihnachtsgeschichten. Perfekt für gemütliches Vorlesen in der Adventzeit. 4 Sterne.

  10. Cover des Buches Artemis Fowl - Das Zeitparadox (ISBN: 9783551358172)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Das Zeitparadox

     (254)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Mit dem sechsten Band von Eoin Colfer startet Artemis Fowl in die Vergangenheit um die Zukunft zu retten. Ein schwerwiegernder Fehler seitens des Genies Artemis Fowl bricht ihm jetzt fast sein kleines wagemutiges Herz. Die Rettung seines Vaters war gleichzeitig der bittere Tod seiner Mutter. Als er seinen Fehler erkennt, ist es allerdings schon viel zu spät für eine Umkehr.

    Artemis gibt allerdings nicht so schnell auf und kann dank der Hilfe von seiner Freundin Holly Short eine Reise in die Vergangenheit antreten.

    Durch den Zeittunnel gereist hat Artemis jedoch ein kleines Problem. Er steht sich wortwörtlich selbst im Weg. Ausgerechnet eine Lemurenart kann seine Mutter heilen und die versucht gerade der junge Artemis in der Vergangenheit an Ganoven natürlich höchstbietend zu verhökern um sich Geld für den Freikauf seines Vaters zu ergaunern.

    Artemis zu beschreiben ist einfach: klein, etwas versnobt, keine Gefühlsregungen und ein kleiner Meisterdieb und Gauner. Jetzt ist allerdings keine Zeit mehr für seine geliebten Spielchen, denn seine Mutter stirbt und er weiß, das er nur im Team mit Captain Holly Short, der hartnäckigen Elfe seine Mum retten kann.

    Auf geht´s Artemis! Rette mit Holly Short zusammen deine Mum!
  11. Cover des Buches Ein Junge namens Weihnacht (ISBN: 9783423086738)
    Matt Haig

    Ein Junge namens Weihnacht

     (156)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Wie war das eigentlich, als der Weihnachtsmann noch ein Junge war?

    Er hieß Nikolas, wuchs in großer Armut irgendwo in Finnland auf und dies ist seine wahre Geschichte … Der elfjährige Nikolas begibt sich allein auf eine gefährliche Reise an den Nordpol, um seinen Vater zu finden. Er besteht haarsträubende Abenteuer, begegnet Rentieren mit erstaunlichen fliegerischen Fähigkeiten, einer Elfe, die eine seltsame Vorliebe für explodierende Köpfe hat, einem gewalttätigen Troll namens Sebastian – und er stellt fest: Wichtel gibt es wirklich! Und in ihm reift ein Entschluss: Er will die Welt zu einem glücklicheren Ort machen.

    Passend zur Weihnachtszeit habe ich dieses Buch mit meiner kleinen Lesegruppe gelesen. Von dem Autor kannte ich bisher noch nichts – ein gewaltiges Versäumnis! Ich hatte ein niedliches Kinderbuch erwartet, doch was ich gelesen habe, hat alle meine Erwartungen gesprengt.

    Der Schreibstil war wundervoll flüssig und relativ einfach gehalten. Da es eher auch ein Kinderbuch ist, sehr passend. Toll fand ich auch die Zeichnungen, die immer wieder eingestreut waren und die Szenen und Charaktere wunderschön dargestellt haben (auch im E-Book).

    Die Handlung selbst hat mich sehr überrascht. Die Geschichte fing so ganz anders an, als ich das erwartet hatte und nahm mich nicht nur mit auf eine abenteuerliche Reise, sondern auch auf eine emotionale. Schwere Themen werden angeschnitten, aber da das aus der kindlichen Sicht von Nikolas beschrieben wird, wirkt es erst einmal eher harmlos. Als erwachsene Person nimmt man das allerdings noch einmal ganz anders wahr und vor allem bei den Szenen mit der Tante musste ich mehrmals schlucken.

    Von den Charakteren her war alles vertreten. Man hat den Vater, der alles für seinen Sohn tun würde, eine Figur, die mir beim Lesen jedes Mal ein warmes Gefühl gegeben hat. Dann ist da die Tante, die ich von der ersten Sekunde an nicht leiden konnte. Mika, die sprechende Maus, die Nikolas tapfer auf seinem Weg zum Nordpol auf der Suche nach seinem Vater begleitet (Mika hat inzwischen ein eigenes Buch bekommen!). Die Wichtel und andere Wesen, die ulkig und teilweise völlig anders sind, als man vermuten würde.

    Zusammen ergibt das eine herzerwärmende Geschichte, mit einigen traurigen Momenten, einer abenteuerlichen Reise und viel Witz. Also eine wunderbare Weihnachtsgeschichte, die ich gerne wieder lesen werde. Auch die weiteren Bände der Reihe werden sicher bald noch bei mir einziehen!

  12. Cover des Buches Mit Wichtel Berti durch die Weihnachtszeit: 24 Adventsgeschichten zur märchenhaften Wichteltür – Für jeden Tag eine Wichtel-Geschichte! (ISBN: B0BFG1KHYJ)
    Ida Brunner

    Mit Wichtel Berti durch die Weihnachtszeit: 24 Adventsgeschichten zur märchenhaften Wichteltür – Für jeden Tag eine Wichtel-Geschichte!

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Madilein

    Super witziges Buch für die Vorweihnachtszeit! Wir hatten mega viel Spaß mit Berti!
    Berti ist ein Wichtel, der bei Familie Auermann eingezogen ist. Wie es für Wichtel so üblich ist, hat auch Berti eine Reihe komischer Ideen. Er ist täglich für eine Überraschung gut und hat uns ziemlich in den Bann.

    Mal ist es witzig, mal abenteuerlich und eines ist es immer, sehr sehr lustig und spannend! Wir hatten mit Berti eine tolle Zeit! 24 Tage lang Spannung und verrückte Abenteuer…

    Selbst unsere Große Tochter (9) war gefesselt!

    Wir hoffen noch mehr von Berti zu hören

  13. Cover des Buches Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen (ISBN: 9783942764056)
    Selma Lagerlöf

    Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Die Geschichte, die fast jedes Kind kennt, ist als Buch super für Erwachsene geeignet. Gerade die langen Beschreibungen der Natur und der Umgebung lassen die Geschichte von Nils Holgersson zu etwas Besonderem  werden. Wer die Geschichte als Erwachsener noch nicht kennt oder nur die TV-Serie von früher, kann hier die Reise von Nils miterleben.
  14. Cover des Buches Ein Weihnachtswunder zum Verlieben (ISBN: 9783404167807)
    Ali Harris

    Ein Weihnachtswunder zum Verlieben

     (55)
    Aktuelle Rezension von: ourbooksoflife

    Evie arbeitet im Warenlager vom Hardy's. Sie dachte eigentlich, das sie für fast alle unsichtbar ist und keiner sie war nimmt. 

    Als sie dann allerdings mitbekommt, das das Hardy's geschlossen bzw verkauft werden soll, wächst sie über sich hinaus und merkt dadurch dann aber auch, das sie doch nicht so unscheinbar ist, wie sie gedacht hat. 

    Ich habe beim Lesen regelrecht mit Evie mitgefiebert und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

  15. Cover des Buches Tödliche Gaben (ISBN: 9783499257834)
    Silke Jellinghaus

    Tödliche Gaben

     (238)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Simon Beckett, Linwood Barclay, Sebastian Fitzek, Friedrich Ani, Oliver Bottini, Chris Mooney, Leena Letholainen, Felicitas Mayall, Jay Bonansinga, Veit Heinchen, Viten und Kate Pepper liefern spannende Krimis zur Weihnachtszeit ab. Das Verbrechen macht auch vor der schönsten Zeit des Jahres nicht halt und es geschehen Verbrechen, es spielen sich Familientragödien ab und es gibt aber auch Reue, Versöhnung und neue Wege. Sehr spannend!

  16. Cover des Buches Der magische Elfenbund - Zarias Sehnsucht (ISBN: 9783414822956)
    Victoria Hanley

    Der magische Elfenbund - Zarias Sehnsucht

     (13)
    Aktuelle Rezension von: saskia_heile
    *INHALT*

    Das Elfenland schwebt in großer Gefahr. Der schützende Zauber, der das Reich umgibt, ist geschwächt. Daran ist allein die machtgierige Lily Morganit schuld. Der Hohe Rat bittet Zaria und Leona um Hilfe. Denn nur sie als Violette sind mit ihren magischen Kräften in der Lage, Lily in die Knie zu zwingen. Doch Zarias Zauberkräfte sind noch stärker, als der Hohe Rat und Zaria selbst es zunächst ahnen. Sie ist im Besitz einer kleinen blauen Flasche, die einen kostbaren Zauber enthält. Zaria muss vorsichtig sein, denn Lily Morganit wird alles tun, um die Flasche in ihren Besitz zu bringen

    *FAZIT*

    Die Geschichte schließt gleich an Band 1 an.
    Ein Bergauf und Bergab bei Zaria und ihren Freunden.
    Zaria versucht Elfenland zu retten, alles scheint gut zu laufen doch sie macht Fehler ihrer Familie zu liebe.
    Ihre Freunde stehen ihr mit Rat und Tat zu Hilfe, man merkt wie wichtig sie ihr sind.
    Was ihren Eltern angeht konnte man ahnen das Zaria die suche nicht aufgeben will.
    Das Lily ihr unwesen wieder treibt zeigt wie brenzlig die Situation wieder ist.
    Doch hat mich diese Geschichte wieder voll und ganz mitgerissen, es hat spaß gemacht sie zu lesen.
    Das ende wirkt offen so das noch ein Band folgen könnte.
  17. Cover des Buches Petronella Apfelmus - Schneeballschlacht und Wichtelstreiche (ISBN: 9783414824271)
    Sabine Städing

    Petronella Apfelmus - Schneeballschlacht und Wichtelstreiche

     (58)
    Aktuelle Rezension von: yukara

    Lesezeit: 2023-11-01 - 2023-11-04


    Vorweihnachtliche Tage der besonderen Art.  Aufregung im Müllerhaus und Im Apfelhaus. All das passiert, weil der Weihnachtsmann seine Konsequenzen zieht.


    Die Zwillinge Lea und Luis leben mit ihren Eltern im Müllerhaus. Bald geschehen dort merkwürdige Dinge: Schokolade verschwindet, Hosenbeine werden verknotet und vieles mehr. Von diesen Ereignissen berichten die Zwillinge ihrer Freundin Petronella der Apfelhexe. Gemeinsam gehen sie diesen merkwürdigen Dingen auf den Grund.


    Ein Buch zum Abtauchen und Genießen. Dies war mein erstes Buch aus der Reihe "Petronella Apfelmus"

  18. Cover des Buches Mein Leben für dich (ISBN: 9783785576175)
    Annette Moser

    Mein Leben für dich

     (118)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks
    Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich kann mich immer noch sehr gut daran erinnern, weil es eines meine Lieslingsbücher in meinem Regal ist.

    Wie man schon in der Inhaltsangabe lesen kann, geht es um Mia und Simon, die gezwungenermaßen Zeit miteinander verbringen müssen.

    Über die Geschichte selbst möchte ich gar nicht zu viel verraten, das dürft ihr dann gerne selber lesen.

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Mia und Simon geschrieben. Beide Charaktere wurden wirklich liebevoll von der Autorin erstellt. Auch wenn Mia zu Beginn wie eine richtige Zicker rüberkommt, so merkt man schnell dass sie wirklich ein Charakter ist, den man einfach gern haben muss. Genau so auch bei Simon, der diesen leichten Bad Boy Faktor hat.

    Der Schreibstil von Annette Moser ist lebndig und einfach wirklich toll. Das Buch lässt sich flüssig lesen und jede Seite macht Lust und neugierig auf die nächste. So ist das Buch wirklich ratzfatz fertig gelesen.

    Ich persönlich konnte mich wirklich toll in das Buch reinfühlen und kann es wirklich nur jedem empfehlen!
  19. Cover des Buches Wie der Weihnachtsmann beinahe das Weihnachtsfest verpasste (ISBN: 9783570176672)
    Wolfram Hänel

    Wie der Weihnachtsmann beinahe das Weihnachtsfest verpasste

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Vor langer Zeit brachte der Weihnachtsmann noch zu Fuß kleine Geschenke wie Nüsse, Äpfel und warme Wollsocken zu den Kindern.

    Auf seinem Weg in die Stadt trifft er auf die hungrigen und frierenden Tiere des Waldes und versorgt sie mit den Leckereien, die eigentlich für die Kinder bestimmt waren.

    Währenddessen wird der Schneesturm immer stärker. Auf dem Heimweg verirrt sich der Weihnachtsmann und muss vor lauter Erschöpfung eine Pause einlegen.

    Was soll nun aus dem Weihnachtsfest werden? 


    Altersempfehlung: 

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen)

    oder etwa ab 7 Jahre (große Schrift, Flattersatz, kurze Kapitel, hoher Bildanteil)


    Illustrationen:

    Viele kleine und große stimmungsvolle und farbenfrohe Zeichnungen ergänzen und unterstreichen die Handlung. Zusätzlich finden sich immer wieder ganzseitige, detaillierte Illustrationen.

    Der fröhliche und lebendige Zeichenstil von Susanne Göhlich gefällt sehr und die vielen eifrigen Zwerge mit ihren rotwangigen Gesichtern sind zuckersüß.

    Die umher wirbelnden Schneeflocken, die schneebedeckte Landschaft sowie der Blick in das weihnachtliche Treiben der Zwerge erzeugen zudem eine stimmungsvolle und besinnliche Atmosphäre.


    Mein Eindruck:

    Der Schreibstil ist altersgerecht, einfach gehalten und gut verständlich. Die neun Kapitel sind kurz und perfekt geeignet zum abendlichen Vorlesen oder auch für geübte Erstleser.

    Warmherzig wird die Vorgeschichte des Weihnachtsmannes erzählt und der Autor nimmt anschließend die (kleinen) Leser mit auf eine abenteuerliche Reise.

    Zum Glück holt ein kleiner Hase Hilfe und der Weihnachtsmann findet sich plötzlich in einer Höhle wieder. Hilfsbereite Zwerge backen, basteln und werkeln was das Zeug hält. Plätzchen, buntes Holzspielzeug und vieles mehr wird sorgsam verpackt. Ein wunderbares Gewusel und Weihnachtsmann wie Leser kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Sogar einen Schlitten und ein Rentier stellen sie bereit, damit das Weihnachtsfest nicht ins Wasser fällt.

    Eine zauberhafte Geschichte mit vielen kleinen versteckten Botschaften zu Großherzigkeit, Hilfsbereitschaft und Gemeinschaft. Zudem liefert sie eine Erklärung, wie der Weihnachtsmann zu Wichteln, Rentieren und Schlitten kam.

    Für die stimmungsvolle und warmherzige Erzählung und die wunderschönen Illustrationen vergeben wir die volle Sternchen-Anzahl und geben eine (Vor-)Leseempfehlung für Groß und Klein, Mädchen wie Jungen.


    Fazit:

    Eine warmherzige und lehrreiche Geschichte mit sympathischen Charakteren, wundervollen Botschaften und stimmungsvollen, farbenfrohen Illustrationen.

    Ein weihnachtliches Lesevergnügen!


    ... 

    Rezensiertes Buch: "Wie der Weihnachtsmann beinahe das Weihnachtsfest verpasste" aus dem Jahr 2019

  20. Cover des Buches Die Spiderwick Geheimnisse - Gefährliche Suche (ISBN: 9783641227258)
    Holly Black

    Die Spiderwick Geheimnisse - Gefährliche Suche

     (173)
    Aktuelle Rezension von: LadyMuffinchen

    Band zwei der 'Die Spiderwick Geheimnisse' ist sehr gut geschrieben! Das Buch ist voller Spannung und gruseliger Wesen. Die Abenteuer von den Geschwistern Jared, Simon und Mallory gehen praktisch fast nahtlos zu Band eins weiter. Diesmal gibt es richtig Action und wir 'sehen' nun erstmals die beunruhigenden Trolle und Kobolde. 

    Auf den letzten Seiten wird in Rätseln vom nächsten Band gesprochen und es gibt eine Aussicht auf die Wesen, welche vermutlich sodann vorkommen werden. 

    Das Buch lässt sich sehr gut und schnell lesen. Der Schriebstil ist einfach und durch die große Schrift und die begleitenden Illustrationen, kann man das Buch gut in einem durchlesen. 

    Ich bin sehr auf Band drei gespannt! 

  21. Cover des Buches Die Spiderwick Geheimnisse - Eine unglaubliche Entdeckung (ISBN: 9783641227241)
    Holly Black

    Die Spiderwick Geheimnisse - Eine unglaubliche Entdeckung

     (235)
    Aktuelle Rezension von: LadyMuffinchen

    Ein sehr gut geschriebenes Kinderbuch mit leichter Sprache und wunderschönen Illustrationen. Die Protagonisten Jared, Simon und Mallory sind bisher sehr sympathisch. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Geheimnisse aus dem gefundenen Buch noch zeigen werden und was den Kindern an Abenteuern noch alles passiert. 

  22. Cover des Buches Monster Mia und die gefräßigen Schoko-Kobolde (ISBN: 9783451712968)
    A. B. Saddlewick

    Monster Mia und die gefräßigen Schoko-Kobolde

     (2)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika
    Cover/Bilder:
    Eine mehrstöckige, rosa Torte, auf der grüne kleine Kobolde herum klettern und Mia, die skeptisch u msie herum schaut.

    Zum Buch:
    Greta hat Geburtstag und Mia bietet an, ihr einen Geburtstagskuchen zu backen. Greta freut sich und sagt, Schokolade sei ihr Lieblingskuchen.
    Als MIa den Kuchen mit in die Schule bringt, erschrecken sich erstmal wieder alle Monster, denn Mia hat nicht ihren Schlamm-Schoko-Kuchen eingepackt, sondern den rosa Kuchentraum ihrer Schwester Marie, die (mal wieder) unbedingt einen Kuchenwettbewerb gewinnen muss und dafür schon seid Tagen die Küche unsicher macht.
    Mia versteckt also den falschen Kuchen und da sie über die Backerei auch noch die Hausaufgaben vergessen hat, muss sie nachsitzen im Kerker. Und da beginnt es, komische scharrende Geräusche und dann ist da überall Glitzerstaub. Die Rektorin ist entsetzt, wer hat gegen die Schulregeln verstoßen und Schokolade mit in die Schule gebracht! Nun sind die gefräßigen Schoko-Kobolde erwacht und jedes Monster bekommt von dem Glitzerstaub Allergien. Sogar Zombie-Zoran hat plötzlich Farbe im Gesicht, nur die geisterhafte Gertrude und natürlich Mia (das Menschenkind) sind immun.
    Mia ist sauer, das Greta mal wieder so gemein war und das alle ihre Monster-Schulkameraden leiden müssen wegen ihr. Natürlich muss Mia etwas unternehmen, um die Schule, die Schüler und die Kobolde zu retten und sie hat auch schon einen genialen Plan.

    Meine Meinung:
    Mal wieder eine typische Mia Folge. Mia möchte nett zu ihren Monsterschülern sein und Greta nutzt es mal wieder aus und ist fies. Das die Folgen dieses Mal auch sie treffen, fanden wir nur gerecht.
    Die gefräßigen, grünen Schoko-Kobolde, vorne weg Bonbon Praline der Dritte, haben zwar ein großes Mistrauen und eine riesige Zerstörungswut auf der Suche nach Schokolade an den Tag gelegt, aber auch Kameradschaft gezeigt und das hat uns gefallen.
    Mia hat, wie immer, mit allen Mitgefühlt und eine Lösung gesucht, die alle zufrieden stellt.
    Ok, vielleicht nicht ganz ihre Schwester Marie, aber das war auch nicht anders zu erwarten.

    Fazit:
    Monsterspaß mit Mia - bis 10 Jahre absolut lesenswert.
  23. Cover des Buches Artemis Fowl - Die Verschwörung (Ein Artemis-Fowl-Roman 2) (ISBN: 9783548063294)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Die Verschwörung (Ein Artemis-Fowl-Roman 2)

     (507)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Dieser Band 2 kann auch ohne Vorkenntnis des ersten Bandes gelesen und genossen werden.

     

    Ich empfehle trotzdem die Reihe mit Band 1 zu beginnen um alle Informationen über die Protagonisten zu erhalten.

    Artemis Fowl (senior) ist seit 2 Jahren verschollen. Unerwartet erhält sein Sohn eine Erpressernachricht von den mutmaßlichen Entführern.

    In der Unterwelt entdeckt die Zentrale Untergrund-Polizei einen regen Schmuggel/Handel mit gefährlichen Gegenständen aus der Menschenwelt, der schnellstmöglich gestoppt werden muss. Und ausgerechnet der alte Gegner Artemis Fowl (junior) soll dabei unterstützen.

    Die Geschichte setzt sich wieder aus mehreren Schauplätzen und Ereignissen zusammen, die nach und nach verknüpft werden. Dadurch bleibt es immer spannend, auch wenn bestimmte Informationen bereits bekannt sind. Außerdem lebt die Erzählung von den großartigen Figuren, die sehr lebendig und sympathisch (oder eben auch nicht) dargestellt werden. Sie wachsen beim Lesen schnell ans Herz.

    Was mich an Band 1 gestört hat, konnte ich noch nicht richtig bestimmen, inzwischen weiß ich es: Artemis Fowl (junior) ist meiner Meinung nach nicht der Protagonist der Geschichte. Es ist die Elfenpolizistin Captain Holly Short. Artemis spielt eher eine größere Nebenrolle. Seine über-überdurchschnittliche Intelligenz hatte für mich den Beigeschmack von Klugscheißertum und das nervte mich zunehmend. Doch in diesem zweiten Band macht er eine persönliche Entwicklung durch, die mich angenehm überraschte. Besonders am Ende.

    Empfehlung eines spannenden Jugend-Fantasy-Romans, der auch Erwachsenen Spaß macht.

  24. Cover des Buches Abenteuer des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen (ISBN: 9783150076699)
    Selma Lagerlöf

    Abenteuer des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Reise des NIls Holgersson mit den Wildgänsen ist eigentlich eine wunderschöne Geschichte.  Ich habe die Geschichte dennoch abgebrochen, da es für mich einfach der falsche Zeitpunkt für diese Geschichte war.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks