Bücher mit dem Tag "wohlfühlbuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wohlfühlbuch" gekennzeichnet haben.

105 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.985)
    Aktuelle Rezension von: theArtofReading

    In diesem spannenden, romantischen und ebenso leidenschaftlichen Roman trifft Allie Harper, eine selbstbewusste und unabhängige heranwachsende, auf Kaden White, einem attraktiven und arrogant wirkenden jungem Mann.
    Das zusammentreffen basiert auf einem sich im Laufe erklärenden Geschehnis in Allie‘s Leben wodurch sie sich von Zuhause distanziert Und mit ihrem Studium ihren eigenen Weg gehen will. Die entstehende liebe zwischen diesen (vorerst) so unterschiedlichen Charakteren scheint vorhersehbar, doch die Autorin Mona Kasten überrascht mit den Handlungen und den Darstellungen in der sich jeder einzelne wiederfinden kann. Sie versucht die Spannung nicht darauf aufzubauen ob es zu einer liebe zwischen diesen 2 Charakteren kommt sondern Wie und wann. Es ist wirklich fesselnd step by step zu erfahren warum Kaden so distanziert von Menschen ist, sich auf keine emotionale Bindung einlässt Und gleichzeitig einen Einblick in die Hintergründe von Allie’s „Flucht „ zu bekommen.

    Ich bin echt fasziniert von Mona Kasten’s Darstellungen und Verbildlichungen aller Handlungen und Emotionen die diese vorerst so unterschiedlichen Charaktere miteinander verbinden.
    Einerseits ist es wirklich mitreißend die Entwicklung dieser Liebe zu sehen, andererseits düster und spannend die Hintergründe für Charakteristika von Allie und Kaden zu erfahren.

    Definitiv eine Empfehlung für alle die sich in eine spannende „Teenie- Liebe“ einfühlen wollen, bei welcher Erwachsenenprobleme ebenso eine Rolle spielen wie die rebellische Art der Hauptcharaktere.

  2. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (2.064)
    Aktuelle Rezension von: LiveReadLove

    Kurzrezension

    Dawn und Spencer haben mein Herz im Sturm erobert. Ich habe die Art, wie die beiden miteinander umgehen sehr genossen. Es war lustig, irgendwie spielerisch, leicht und locker. Spencer ist Selbstbewusst und zeigt überdeutlich und mit Nachdruck, wie sehr er an Dawn interessiert ist. Dabei ist er, in meinen Augen, nicht aufdringlich. Er lässt Dawn ihren Freiraum, gibt ihr Platz und die Möglichkeit zu verneinen.
    Was Dawn mehr als einmal tut und mein Herz damit heftig zum Bluten gebracht hat. Denn Spencer ist absolutes Boyfriend-Material. Doch Dawn hat unfassbare Angst davor, wieder verletzt zu werden. So sehr, dass sie ihrem besten Freund Spencer nicht über den Weg traut. Und das, obwohl sie nichts anderes tut, als an ihn zu denken.
    Dawn ist eine so sympathische Protagonistin gewesen. Ich mochte sie einfach unheimlich gerne. Sie ist quirlig, etwas tollpatschig, steht bedingungslos hinter ihren Freunden und liebt ihre Familie über alles. Aber sie ist sehr verschlossen. Während Allie ihr alles anvertraut und sie genau das so sehr an ihrer Freundin schätzt, schafft sie es nicht ihr die ganze Wahrheit zu sagen. Auch bei Spencer gelingt es ihr nicht zu kommunizieren, was sie abhält. Und das ist es, was mich am meisten an ihr gestört hat. All dieses Drama, das sich durch die Geschichte zieht, hat sie verursacht, weil sie nicht offen gesprochen hat. Das fand ich einfach so schade, weil es ja dennoch eine Hürde gewesen wäre, denn die Angst vor einer tiefen Bindung geht ja nicht weg, nur weil man über den Auslöser spricht.

    Trotzdem fand ich die Geschichte wirklich schön. Auch das Gespräch gegen Ende des Buches hat mir sehr gefallen, weil es doch eine Entwicklung sowohl bei Spencer als auch bei Dawn gezeigt hat. Die beiden sind einfach ein absolutes Dream-Couple und ich bin über den Ausgang der Geschichte sehr glücklich.

  3. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.680)
    Aktuelle Rezension von: LiveReadLove

    Kurzrezension

    4,5 Sterne

    Bisher mein Favorit der Reihe.
    Sawyer und Isaac sind so spannende Charaktere, die mein Herz definitiv höher schlagen ließen. Schon in Band 1 hätte ich gerne mehr über Sawyer erfahren. Band 2 hat diese Neugierde nur noch beflügelt und letztlich habe ich endlich mit "Feel Again" bekommen, was ich so dringend gewollt hatte.
    Die Geschichte beginnt eigentlich schon mit einem unfassbaren Klischee. Das coole Bad-Girl, welches genau weiß was sie will und vor allem was sie nicht will und der schüchterne Nerd, der dringend etwas Hilfe braucht.
    Ihre Abmachung scheint eine Win-Win-Situation zu sein und meine Erwartungen waren dahingehend perfekt erfüllt worden. Sawyer wird langsam aber sicher von Isaacs ruhiger und charmanter Art aufgeweicht. Er weiß immer, was er zu welchem Zeitpunkt sagen muss, um ihre Laune zu heben und das, ohne es eigentlich zu wollen. Er macht es Sawyer leicht sich fallen zu lassen und das macht ihr eine Heidenangst. Vor allem, weil sie sich nie so sehr auf jemanden einlassen wollte. Es gab nur sie und ihre Schwester gegen den Rest der Welt. Mehr brauchte sie nicht und mehr wollte sie auch nicht. Bis Isaac sich einfach in ihr Leben schleicht und alles auf den Kopf stellt.

    Die Dynamik der beiden habe ich wirklich sehr genossen. Sie sind lustig, aber auch ernst und teilweise unfassbar süß. Wir stecken inmitten einer Klischee-Party und ich habe alles davon geliebt. Die Annäherung, die Auseinandersetzungen, die sexy Szenen, alles hat gepasst und die Handlung rund gemacht. Nur am Ende hätte ich die Dramatik nicht unbedingt gebraucht, es hätte auch ein einfaches Gespräch gut funktioniert, denn dass es so enden muss, war klar.
    Auch die "Auflösung" rund um Sawyers Tante war vorhersehbar und irgendwie auch nicht nötig, denn das rechtfertig keine einzige Tat und deshalb konnte ich da auch kein Verständnis oder Mitgefühl aufbringen.

    Alles in allem hat "Feel Again" mein Herz gebrochen und wieder geheilt. Ich habe gelacht, geweint und unglaublich viel Spaß gehabt. Bisher hat dieser Teil der Again-Reihe mein Herz am meisten berührt und ich bin gespannt wie es mit den nächsten beiden Teilen weitergeht.

  4. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (1.015)
    Aktuelle Rezension von: Andrea_Melina

    Ich habe Lin und ihre Bücher auf einer Lesung kennen und lieben gelernt. Staubcrhonik war das erste was ich davon gelesen habe oder besser gesagt ich habe es verschlungen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und habe (fast) rund um die Uhr gelesen.
    Die Historische Geschichte um Animant spielt in Londen. Es gibt tolle Kleidung, feine Damen und Bälle - nur Animant passt nicht so rein - sie liebt Bücher.
    Sie stößt mit Ihrer Art den einen oder anderen vor den Kopf, beginnt so gar zu Arbeiten und zeigt es ganz beosonders ihrer Mutter. Eine wirklich tolle Liebesgeschichte. Leider nur ein Einzelband - ich hätte sehr gerne mehr über Animant Crumbs und Mr. Reed erfahren.

  5. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.502)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Was für ein wundervolles Buch! Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, das Buch lässt sich flüssig lesen.
    In dem Buch geht es um Brett, die ihre Mutter verloren hat und bei der Testamentsverleseung erfährt, dass ihre Geschwister das Erbe absahnen und sie erst eine Liste abarbeiten muss, die sie als junges Mädchen geschrieben hat. Das alles soll sie innerhalb von 12 Monaten erfüllen, damit sie auch ihr Erbe erhalten kann.
    Das Buch ist sehr gefühlvoll und teilweise sehr traurig, meiner Meinung nach regt es auch zum Nachdenken an.

  6. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.102)
    Aktuelle Rezension von: Mondlichtworte

    Redwood Love handelt von Erwachsenen, die einfach schon ein bisschen Lebenserfahrung gesammelt haben und nur noch auf der Suche nach Ruhe und Geborgenheit sind.

    Das Buch lässt sich durch den leichten Schreibstil sehr schön lesen und auch in heißen Szenen werden keine erniedrigenden Formulierungen verwendet, was definitiv ein großes Plus ist! Allerdings gab es ein oder zwei Stellen, die ein bisschen erzwungen rüber kamen und bei denen ich das Verhalten der Charaktere nicht ganz nachvollziehen konnte.

    Avery und ihre Tochter Hailey sind mir sofort ans Herz gewachsen und Cade 😍 hach. Ein Tierarzt zum Verlieben. Und die ganzen anderen Charaktere, die der Geschichte so viel Leben einhauchen. 

    Die ganze Kleinstadt mag ich jetzt schon total gerne und freue mich auf viele weitere Erlebnisse dort 💜

    Ein tolles Wohlfühlbuch, das ich jedem empfehle, der auf der Suche nach einer Liebesgeschichte sind, die mehr als nur jugendliches Drama enthält 🥰

  7. Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete (ISBN: 9783453360358)
    Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete

     (635)
    Aktuelle Rezension von: bookish_autumn

    "Und plötzlich entscheidet das Herz Dinge, die sich der Kopf niemals vorgestellt hat..."

    Eine Wohnung in London ist kostspielig - überhaupt für eine Normalverdienerin wie Tiffany "Tiffy" Moore es ist. Im Internet wird sie auf eine Annonce aufmerksam, in der Leon Twomey eine Mitbewohner:in sucht. Zwar geht aus diesem Inserat hervor, dass sie sich niemals begegnen werden aber sie müssen das Doppelbett miteinander teilen. Tiffy hat keine andere Wahl und nimmt das Angebot an. Kann das Zusammenleben zwei völlig fremder Menschen funktionieren? 

    Als das Buch "Love to share - Liebe ist die halbe Miete" im Jahre 2019 veröffentlicht wurde, brach ein Hype um die Geschichte aus. Mich lässt sowas meistens kalt aber der Klappentext war derart erfrischend und originell, sodass ich das Buch letztendlich gekauft habe. Nachdem ich den Roman beendet hatte, fragte ich mich, wie man solch' eine geniale Idee vergeigen kann? Die Geschichte hatte definitiv Potenzial, allerdings hat mir die Umsetzung gar nicht gefallen. Die Namen Tiffy (erinnert mich an Fiffi - WUFF WUFF) und Gerty entsprechen nicht meinen Geschmack. Der Schreibstil von Beth O'Leary ist ganz ok - wobei ich sagen muss, dass mich die unvollständigen Sätze in Leons Kapiteln sehr genervt haben. Die Geschichte selbst war bis zu einen gewissen Grad vorhersehbar. Bevor ich noch eine Seite gelesen habe, wusste ich wie sie enden wird. Wer große Gefühle erwartet, wird enttäuscht sein - mir war es definitiv zu wenig.

    Grundidee TOP - Umsetzung FLOP!

  8. Cover des Buches Alles, was du suchst (ISBN: 9783596036288)
    Marie Force

    Alles, was du suchst

     (471)
    Aktuelle Rezension von: zimtundglitzer

    Einfach perfekt für den Herbst! Mit einem heißen Kakao, einer Kuscheldecke und Lichterkette ab aufs Sofa :)

  9. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss (ISBN: 9783499275395)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

     (650)
    Aktuelle Rezension von: buch_begeistert

    „Redwood Love - Es beginnt mit einem Kuss“, ist Band 2 der Redwood Reihe und hat mir gut gefallen. Nach Band 1 und den bereits vertrauten Charakteren, ist mir der Einstieg sehr leicht gefallen und man hat sofort ein Gefühl von Wohlfühlen und Angekommen zu sein verspürt. Der Schreibstil hat mir dieses Mal besser gefallen und auch die Perspektive aus der Erzähler-Sicht hat mich nicht gestört. Die Atmosphäre im Buch ist sehr angenehm und leicht, dass richtig Herbst- und Cozy Vibes entstehen. Es ist ist eine schöne Friends-to-Lover Geschichte, die einen abholt und berührt.


    Ich mochte Flynn und Gabby als Protagonisten sehr gerne. Man merkt einfach, wie tief die beiden schon seit ihrer Kindheit miteinander verbunden sind und was für eine tiefe und besondere Zusammengehörigkeit zwischen ihnen ist. Die beiden können sich fallen lassen und einfach sie selbst sein. Sie verstehen sich perfekt und vertrauen einander blind.

    Dass Flynn taub ist, war für mich mal was anderes und auch besonderes. Dadurch ist die Kommunikation zwischen den Beiden so herzwärmend und einzigartig. Der Umgang zwischen den Zwei war so berührend und schön. Ich habe es so gerne mitverfolgt.

    Flynn und Gabby sind beide herzensgute Menschen. Flynn weiß von Anfang an wer die Richtige für ihn ist und lässt sich durch seine Selbstzweifel verunsichern. Gabby dagegen ist etwas stur und hält mit allem daran fest dem ganzen eine Chance zu geben.


    Auch die Nebencharaktere habe ich geliebt, besonders Drake hat mir in Band 2 gut gefallen, sodass meine Neugier und Vorfreude auf Band 3 umso mehr steigt.

    Für mich ist es eine wirklich schöne, leichte, besondere Liebesgeschichte mit authentischen und liebenswerten Protagonisten, die man ins Herz schließen muss. Die Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, sich zu vertrauen, sich fallen lassen zu können, aber vor allem dass man offen reden muss. Manchmal und gerade gegen Ende hat mir etwas die Kommunikation gefehlt, wodurch unnötige Dramen entstanden sind. Auch das Ende, ging mir fast etwas zu schnell.


    Insgesamt ist es eine Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe und nur empfehlen kann! 

    4,5/5 

  10. Cover des Buches Show me the Stars (ISBN: 9783499275999)
    Kira Mohn

    Show me the Stars

     (669)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich hatte nie eine sonderliche Schwäche für Leuchttürme, aber Kira Mohn hat mich da auf Ideen gebracht… Also zumindest, wenn da so ein Typ wie Kjer auf mich wartet ;-)

    Aber von vorn: Frau Mohn lässt ihre Geschichte zunächst einmal in Deutschland spielen, was ich ultra erfrischend finde. Keine Ahnung, warum sich alle immer eine Stadt in Amerika ausdenken müssen, um einen Liebesroman zu schreiben. Wir sind in Hamburg, Liv hat einen tollen Job. Dann geht was schief, es gibt eine Anzeige, einen Leuchtturm zu babysitten und der Grundstein einer aufregenden Story ist gelegt.

    Na gut. Es ist nicht so, dass „Show me the Stars“ das Rad neu erfindet. Fans des Genres können sich schon denken, wie diese Story verlaufen wird. Das ist aber gar nicht weiter tragisch, denn es macht Spaß: Der Schreibstil, die Charaktere, das Land. (Wenn ich solch eine Geschichte lese, habe ich Lust, meinen nächsten Urlaub in Irland oder Schottland oder sonstewo zu planen.)

    So gern ich das Buch mag und es auch fluchs durchgelesen habe, sind mir aber doch zwei Sachen aufgestoßen. 

    Livs bisheriger Lebensweg ist irgendwie unglaubwürdig. Studium beendet, diese Stelle und das mit dreiundzwanzig (oder so)? Also ich weiß nicht… Dieses Detail hat mich gestört. Wenn gesagt worden wäre, dass Liv und Kjer Anfang dreißig sind, ok, aber mit Mitte zwanzig benimmt man sich meiner Meinung nach nicht so. 

    Und die zweite Sache: So gern ich Kjer mag, er hat irgendwie zu wenig „screentime“. Mir fehlen Details zu seiner Geschichte und seinen Gefühlen. Natürlich kann es daran liegen, dass ich in letzter Zeit einen Haufen Romane lese, in denen beide Seiten (männliche und weibliche Hauptrolle) beleuchtet werden. Aber ich muss schon sagen, dass ich es sehr vermisst habe, auch einmal in Kjers Kopf hineinschauen zu können und seine Verhaltensweisen zu verstehen. 

    Als ich diesen Kritikpunkt meiner Freundin offenbarte, meinte sie: „Es ist ja auch Livs Geschichte, nicht Kjers.“ Das ist ein Argument, was mir zu denken gegeben hat. Es ist vollkommen richtig. Die Autorin hat die Geschichte so angelegt. Trotzdem darf ich als Leserin doch Wünsche haben ;-)

    Auch wenn ich hier etwas rumblubbere, mag ich das Buch und vor allem seine Atmosphäre. Wichtiger Grund hierfür sind auch die wunderbaren Nebenfiguren wie Airin. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und tausend Ideen für ihr Bed & Breakfast im Kopf gehabt. Außerdem habe ich sooo gehofft, dass sie ihr eigenes Buch bekommt. Und wisst ihr was: Genauso wird es kommen! :-) Doch vorher wird in „Save me from the Night“ die Geschichte von Seanna erzählt, auf die ich auch schon ganz neugierig bin.

  11. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht (ISBN: 9783499275401)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht

     (488)
    Aktuelle Rezension von: books_and_a_blue_sky

    Ich habe mich so unglaublich gefreut endlich den nächsten Teil der Redwood-Reihe zu lesen, da ich Band 1 und Band 2 auch schon so gern mochte.

    Das Cover ist wieder total gelungen und mir gefällt das Grau unglaublich gut. Auf den Cover der Redwood-Love-Reihe finde ich auch die Bilder der Personen total passend, obwohl ich bei Personen auf dem Cover immer sehr skeptisch bin.

    Der Schreibstil von Kelly Moran ist einer meiner liebsten, wenn es um Geschichten geht, die in der 3. Person Einzahl geschrieben sind. Ihre Redwood-Love-Reihe ist einfach perfekt um sich in diese Kleinstadt und in die Geschichte hineinzuträumen. Gerade im Herbst passt „Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht“ perfekt, da das Buch Wohlfühlatmosphäre pur ausstrahlt.

    Die Storyline hat mir extremst gut gefallen, da Kelly hier ein Thema aufgreift, bei dem man denkt, es würde nur ältere Menschen betreffen. Ist auch meistens so, aber es muss nicht sein. Außerdem ging alles genau im richtigen Tempo voran. Nichts war überstürzt, aber zum richtigen Zeitpunkt gab es wieder Vorkommnisse, die die Story aufgelockert oder ihr die richtige Würze gegeben haben. Ich glaube, „Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht“ macht Band 1 ernsthaft Konkurrenz, wenn es um den Titel „Lieblingsbuch der Redwood-Love-Reihe“ geht. Die Geschichte war einfach zauberhaft – genauso wie Zoe und Drake. Drake ist ein wahrer Gentleman und Traummann! Jede*r, der/die so einen einfühlsamen, großzügigen, großherzigen und sanftmütigen Partner, wie es Drake ist, hat, kann sich absolut glücklich schätzen. Er hat seine Frau früh verloren und hat demnach einige harte Jahre hinter sich. Gerade deshalb wünscht man ihm nur das Beste. Das Gleiche gilt für Zoe. Zoe hilft jedem zu jeder Zeit und überall, wo sie kann. Ihre Liebe für die Mitmenschen bringt sie mit ihren Taten zum Ausdruck. Gleichzeitig vergisst sie sich selber. Sie sucht die Fehler bei sich selber und ist sich nicht so viel Wert. Das ist richtig schade, denn sie sieht gar nicht, was sie eigentlich für andere Menschen tut und dass sie sich für sich selber auch Zeit nehmen darf. Trotzdem ist sie richtig tough und selbstbewusst gegenüber anderen. Gott sei Dank stehen sich Drake und Zoe schon ihr ganzes Leben lang gegenseitig bei allen Höhen und Tiefen des Lebens zur Seite. Und es wird auch immer deutlicher, dass sie nicht nur im freundschaftlichen Sinn füreinander geschaffen sind. 

    In diesem Buch trifft man auch viele alte bekannte Gesichter wieder und es ist so schön zu sehen, was aus ihnen geworden ist. Ich freue mich deshalb schon sehr auf die Spin-Off-Reihe der Redwood-Love-Trilogie!

    Fazit: Ich glaube, ich habe meinen neuen liebsten Band der Redwood-Love-Trilogie gefunden! Die Geschichte um Zoe und Drake war richtig süß und hat total Spaß gemacht zu lesen. Die Redwood-Love-Trilogie - und somit auch dieses Buch - ist ein herbstliches Must-Read für alle Fans von Wohlfühlbüchern!

  12. Cover des Buches Ich, Eleanor Oliphant (ISBN: 9783431039788)
    Gail Honeyman

    Ich, Eleanor Oliphant

     (315)
    Aktuelle Rezension von: martina400

    „Wenn man gefragt wird, wie es einem geht, scheint der Konsens zu sein, dass man GUT antwortet, unabhängig von seinem tatsächlichen Befinden.“ S. 370

    Inhalt:
    Eleanor Oliphant ist speziell. Zumindest nimmt sie ihr Umfeld so wahr. Doch eines Tages beginnt sie für einen Musiker zu schwärmen. Das ändert ihre tägliche Routine und sie wagt sich an ungewohnte Situationen heran. Dabei lernt sie nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst und ihre Mitmenschen kennen.

    Cover:
    Das Cover finde ich wunderschön. Es sticht sofort ins Auge mit der großen, weißen Schrift auf buntem Untergrund. Eleanor steht auf einem schwarzen Fleck und man sieht förmlich wie Farbe in ihr Leben fließt.

    Meine persönliche Meinung:
    Eleanor Oliphant ist sehr speziell. Zumindest nimmt man sie so wahr. Ich dachte mir gleich, sie ist eine Autistin. Aber nach und nach lernt man sie besser kennen und man fragt sich, was sie wohl erlebt haben muss, um in so einem strikten Rahmen zu leben und sich sozial so abzuschotten. Durch kurze Rückblicke erfährt man, dass ihre Kindheit traumatisch war. Jeder schwärmte immer von diesem Buch und ich freute mich dann auch darauf es endlich auch in die Hand zu nehmen. Ich erwartete mir eine lustige Geschichte. Auch wenn man über Eleanors Eigenheiten schmunzeln kann, so ist doch das vorherrschende Thema ernst. (Spoiler) Depressionen und eine psychische Erkrankung bleiben ja immer präsent. Der Autorin gelang es sehr gut, die Spannung aufrechtzuerhalten und immer wieder kleine Brocken aus der Vergangenheit zu offenbaren. Wunderbar zu sehen war wie Raymond ihr zur Seite stand. Von Anfang an völlig vorurteilsfrei und hat sie sie kennen gelernt, wie sie ist inklusive psychischer Probleme. Auf ganze leise Art hat er sich Zugang zu ihrem Herzen verschafft. Die Freundschaft der beiden ist fast das Schönste am ganzen Buch. Das Ende mit der Heilung und Therapie ging mir fast ein bisschen zu schnell. Sie kämpfte schon sehr damit ihre Mummy loszuwerden, aber mir persönlich wurde sie zu schnell zu einem andere Menschen. Aber man merkte richtig, wie sie seelisch leichter und leichter wurde. Der Autorin ist es auf grandiose Weise geglückt einen Roman über ein sehr sensibles Thema zu schreiben.

    Fazit:
    Ein außergewöhnlicher Roman, über die Identitätsfindung einer Frau und dem Aufblühen ihrer Seele.

  13. Cover des Buches Never Too Close (ISBN: 9783736311220)
    Morgane Moncomble

    Never Too Close

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Sofialovelybooks

    Inhalt:

    Als Loan und Violette sich das erste Mal treffen, passiert es unter nicht so erfreulichen Umständen. Was kann besser sein, als ein Anfang einer wunderschönen Freundschaft beginnend in einem steckengebliebenen Fahrstuhl? Von dem Moment an, entwickelt sich eine erst zarte, dann eine immer intensivere Freundschaft. Als Violette ihn bittet ihre Jungfräulichkeit zu nehmen, wirft ihn das ganz schön aus der Bahn. Aber es ist ja nur dieses eine Mal, oder?


    Cover:

    Ich finde das Cover unglaublich schön. Es ist ein richtiger eyecatcher und schmückt mein Bücherregal sehr gut. 


    Schreibstil:

    Morgane schreibt unglaublich leicht und exakt, wie ich es selten gelesen habe. Ich möchte unbedingt mehr von ihr lesen und freue mich auch schon auf Teil zwei. Sie hat das Buch abwechselnd aus der Sicht von Violette und Loan geschrieben, dabei aber immer aus der Ich-Perspektive.


    Meine Meinung:

    Ihr ist dieses Buch zu 100% gelungen. Es ist eines meiner neuen Lieblingsbüchern und ich kann dir nur dringend empfehlen, dich selbst davon zu überzeugen!I

    Ich hoffe, meine Rezi konnte dir helfen

    LG Sofialovelybooks ❤️


  14. Cover des Buches Kein Tag ohne dich (ISBN: 9783596296200)
    Marie Force

    Kein Tag ohne dich

     (294)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Nolan ist seit langer Zeit in Hannah verliebt. Doch sie ist immer noch in der Trauer um ihren verstorbenen Mann gefangen. Aber nachdem ihre Autobatterie ausgefallen ist und sie Nolan um Hilfe bitten muss, kommen sich die beiden näher. Sie können sich ihrer Gefühle nicht mehr entziehen. Aber die Angst bleibt trotzdem: Was werden die anderen sagen?

    Der zweite Band ist eine super Fortsetzung. Hierfür brauchte ich auch deutlich mehr Taschentücher, als für den ersten. ;-) Es ist alles sehr emotional geschrieben.

    Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Gedankengänge der beiden sind verständlich und mir hat es auch gut gefallen, dass sie sich gegenseitig dazu animiert haben, über alles zu reden, was sie beschäftigt. Trotzdem gab es auch manchmal Situationen, in denen ich die beiden gern geschüttelt hätte. :-)

    Die Liebesszenen sind sehr schön dargestellt. Dadurch gehört für mich das Buch auch zu einem großen Teil in die Erotikliteratur. Da ich gern solche Sachen lese, ist das auch kein Problem für mich gewesen.

    Kurz und gut: Ein Buch zum Weiterempfehlen. Taschentücher, Schokolade und Kuscheldecke bereithalten und los geht's! ;-)

  15. Cover des Buches Up All Night (ISBN: 9783736309678)
    April Dawson

    Up All Night

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Ginny-23

    Ich musste diese Bücher einfach haben, allein schon wegen diesen wunderschönen Covers ❤️ New York City zum Träumen!
    Ich habe die Bücher tatsächlich gekauft ohne zu wissen, um was es eigentlich geht!

    Und ich bin enttäuscht... 😔 alle drei Geschichten haben mir nicht wirklich gefallen.

    In Band eins geht es um Tae, die Freund und Job am selben Tag verliert, sich dann in ihren ehemaligen besten Freund verliebt, der wiederum auf Männer steht.

    Insgesamt waren leider viele Logikfehler vorhanden, da kann ich nicht einfach darüber weg lesen 😢 richtig spannend fand ich sie auch nicht und ich musste mich richtig zwingen sie zu Ende zu lesen! So schade! 😩

  16. Cover des Buches Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln (ISBN: 9783499001284)
    Kelly Moran

    Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln

     (298)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich schlage das Buch auf, lese die Widmung und bin schon völlig verzückt. Kelly Moran bedankt sich bei ihrer deutschen Community und ich fühle mich definitiv angesprochen! Immerhin habe ich die Bücher rund um die O’Gradys sehr gemocht und mit viel Elan im Laden verkauft :-)

    Und als ich dann die ersten Sätze des Romans las, war es wie die Haustür vom alten Zuhause aufzuschließen und zu wissen, endlich wieder in der Heimat zu sein. Die Geschichte von Ella und Jason ist wunderschön und vor allem die Protagonistin hat mich so oft vor Rührung zum Weinen gebracht!

    Jason ist Feuerwehrmann. Er hat keine Probleme damit, eine Frau zu finden, die für ihn das Bett wärmt und mehr will er auch nicht. Er glaubt nicht an Beziehungen und ist der Meinung, er sei gar nicht fähig eine zu führen. Und doch hat ihn auf einmal das Drachentrio auf dem Radar und will ihn mit Ella verkuppeln… 

    Ella ist Grundschullehrerin und fühlt sich wie Luft. Sie ist der Meinung, dass niemand sie bemerkt, wenn sie einen Raum betritt und glaubt auch im Allgemeinen, ein sehr langweiliger Mensch zu sein. Sie hat einige Komplexe und kann beim besten Willen nicht glauben, dass so eine heiße Schnitte wie Jason jemals auf sie abfahren könnte. Alles was er sagt und tut, bezieht sie auf sich und kehrt es ins Negative um. Wenn er in der Nähe ist, bekommt sie einen nervösen Tick und plappert los. Völlig ungefiltert. Manchmal ziemlich peinlich, aber eigentlich immer total süß, wie Jason findet ;-)

    Ich bin wirklich hin und weg. Die Geschichte der beiden hat mich sehr mitgenommen und ich konnte kaum aufhören zu lesen, doch ich musste mich zwingen, dass Buch zuzuschlagen, denn schließlich musste ich am Folgetag pünktlich auf der Arbeit erscheinen ;-) Es war viel zu schnell vorbei 🥲

    Schön, wieder in Redwood gewesen sein. Auf bald!

  17. Cover des Buches Mein Herz gehört dir (ISBN: 9783596296217)
    Marie Force

    Mein Herz gehört dir

     (221)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Schon seit einiger Zeit haben Colton Abott und Lucy Mulvaney eine Affäre miteinander. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Er stellt Ahornsirup her und lebt die meiste Zeit alleine auf seinem Berg ohne Strom oder Internet. Sie ist ein Großstadtmädchen und lebt und arbeitet in New York. Aus einem gemeinsamen Wochenende werden zwei, dann immer mehr. Als sie wieder ein Wochenende in einem Haus der Familie an einem See verbringen, werden Colton und Lucy von seinem älteren Bruder Will und seiner Freundin Cameron erwischt, die dieselbe Idee hatten. Werden ihre geheimen Treffen so ein Ende finden und was wird aus Colton und Lucy?


    Die Green-Mountain Reihe macht es mir bisher nicht leicht. Band 1 war ein Highlight wohingegen mich Band 2 nicht ganz überzeugen konnte. Umso gespannter war ich deswegen ob „Mein Herz gehört dir“ mich nun wieder überzeugen konnte.

    Wie auch schon in den Bänden davor ist der größte Pluspunkt der Schreibstil. Die Art wie das Buch geschrieben ist und vielleicht auch ein bisschen die Schriftart führen zusammen dazu, dass ich das Buch gerne aufgeschlagen habe und darin gelesen habe. Selbst als die Geschichte mich nicht in seinen Bann gezogen hat kam ich sehr gut voran.

    Ebenfalls gerne mochte ich wie die anderen Familienmitglieder mit in die Geschichte eingewoben wurden.

    Was mich am meisten in dem Buch gestört hat, war die Beziehung zwischen Colton und Lucy. Es geht gleich zu Beginn mit ihrer Affäre los und dreht sich von da an im Kreis. Es ist nicht viel passiert, doch es ging vor allem um eins. Sehr viel Sex, viel zu viel für meinen Geschmack. Kaum ein Kapitel verging ohne, sodass es mich einfach genervt hat. Vor allem Coltons Verhalten gegenüber Lucy kam mir manchmal zu drängend vor, wodurch er sehr viel Sympathie verloren hat. Dadurch kamen auch andere Szenen viel zu kurz und vor allem Hannahs Hochzeit, um die es eigentlich gehen sollte, wurde in zwei Seiten übers Knie gebrochen. Selbst Lucy und Colton selber blieben dadurch zu blass. Vor allem das Ende des Buchs war dann nochmal zuviel und hatte meiner Meinung nach nichts in einem diesem Buch zu suchen. 

    Gut gefallen dagegen haben mir die Siruptagebucheinträge an den Kapitelanfängen und die kleinen Szenen im Buch, von denen ich mir mehr gewünscht hätte. 


  18. Cover des Buches Die Bücherfreundinnen (ISBN: 9783499268861)
    Jo Platt

    Die Bücherfreundinnen

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Perlamoon

    Das Buch war eher ein Zufallsfund auf dem Grabbeltisch, aber der Klappentext hat mich angesprochen.

    Es geht die besten Freundinnen Alice, Sophie, Miriam und Abigail, die sich einmal im Monat in ihrem Buchclub treffen. Ihre Freundin Lydia ist vor drei Jahren an Krebs verstorben, daher ist ihr Partner Jon seitdem bei den Treffen dabei.

    Das Buch ist aus der Sicht von Alice geschrieben. Sie beschreibt herlich witzig aber auch etwas selbstbemitleidend ihren Leidensweg um die Liebe zu finden. Sie wird von ihren Freundinnen immer wieder versucht zu verkuppeln und das endet in unterschiedlichen Szenarien (sowohl sehr lustig, als auch traurig). Dass ihr Traumtyp schon längst in ihrer Nähe ist, begreift Alice erst später. Zwischendurch gibt es immer wieder Rückblenden zu Lydia, wie sie sich auf dem Collegen kennengelernt haben bis zur Krebsdiagnose und ihrem Tod.

    Ich fand den Anfang des Buches etwas schleppend. Es passierte zunächst nicht viel. Ab einem gewissen Punkt nahmen die Handlungen ihren Lauf und es hat Spaß gemacht zu lesen. 

    Ich hatte gehofft, dass Lydia in einigen Handlungssträngen mehr im Fokus gewesen wäre bzw. überhaupt da.

    Obwohl das Buch aus der Sicht von Alice geschrieben ist, bekommt man die Entwicklung der Nebencharaktere mit und es bleibt keine Frage am Schluss offen. Es gibt für jeden ein Happy End (na gut, fast jeden...) und das ist auch gut so.

    Es ist kein Buch zum Nachdenken, sondern zum Abschalten und entspannen.

  19. Cover des Buches Winterzauber in Paris (ISBN: 9783442487066)
    Mandy Baggot

    Winterzauber in Paris

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Booklover9germany

    Das Cover hat mich angesprochen! Es passt zur Weihnachtszeit und deshalb ( und aufgrunde der Geschichte) musste ich es mir kaufen


    Inhalt: Ava geht mit ihrer besten Freundin Debs nach Paris, um von ihrem Alltag mit ihrer nervenden Mutter und ihrem Ex-freund wegzukommen. Ihre Mutter möchte sie zum modeln bewegen und zählt Kalorien, dass sie und Ava in top-form bleiben. Ihr Ex-freund hat sie betrogen und sie hat ihn erwischt. Doch als sie in Paris ankommt, lernt sie den Fotografen Julien kennen. Aber trotzdem verabscheut sie das Modemn und jeden Fotograf, da diese ihr sagen was sie zu tun hat. Doch stimmt das auch für Julien...?



    Der Schreibstil war gelungen. Ich habe das Buch gerne gelesen und dass man auch so viel am Ende erfährt und diese Wendung kommt, die ich nicht erwartet hatte... Ich kann das Buch nur empfehlen

  20. Cover des Buches Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist (ISBN: 9783492316347)
    Jenny Colgan

    Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist

     (240)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Nina ist Bibliothekarin und hat ein sehr gutes Gespür dafür was ihre Kunden so lesen wollen. Jeder lässt sich gerne von ihr beraten. Als die Bibliothek schließt weiß Nina jedoch nicht wie ihr die Bücher dieses Mal helfen können. Immerhin ist sie bald arbeitslos und muss ihre geliebten Bücher quasi verlassen. Doch dann kommt ihr eine Idee. Sie beschließt sich einen alten Bus zu kaufen und diesen in einen Buchladen umzuwandeln. Also geht die Reise nach Schottland los um sich dort einen Bus anzuschauen, der genau ihren Vorstellungen entspricht. 

    Auf dem Weg von Schottland zurück, lernt sie diverse Menschen kennen und lieben, ein Ereignis überstürzt das andere und nach einem kurzen Streit mit ihrer WG-Mitbewohnerin beschließt Nina kurzfristig dass sie ihre Zelte abbricht und das Projekt Bücherbus im entfernten Schottland zu starten. 

     Ein wirklich schöner und gut lesbarer Roman von Jenny Colgan. Ich war sofort in der Geschichte drin. Mir hat die Idee mit diesem Bücherbus  so gut gefallen, schade, dass es sowas nicht bei uns hier in der Nähe gibt. 

     

  21. Cover des Buches Der Wal und das Ende der Welt (ISBN: 9783596523047)
    John Ironmonger

    Der Wal und das Ende der Welt

     (359)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks

    Alles fängt mit dem Wal und den jungen Mann Joe Haak an. Und genauso endet es auch. Beide sind fremd in den kleinen Fischerdorf in Cornwall. Beide brauchen Hilfe. Diese bekommen sie auch von der dortigen Dorfgemeinschaft, die aus sehr eigenwilligen Charakteren besteht. Als es zu einer weltweiten Epidemie kommt, dreht sich das Blatt. Nun ist es Joe Haak der den Dorfbewohnern seine Hilfe anbietet und sie da durchbringt. Auch der Wal taucht zum Schluß wieder auf. Als die Nahrungsmittel knapp wurden, wird er erschossen in die Bucht angespült und kann so mit seinen Fleisch den hungernden Menschen helfen.

    Der Schreibstil ist angenehm,die Handlung baut sich zunehmend auf. Der Autor hat viele Elemente wie glaube, Liebe, Hoffnung, Wertschätzung und Zusammenhalt mit eingebaut.

  22. Cover des Buches Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe (ISBN: 9783453360365)
    Beth O'Leary

    Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe

     (183)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Time to Love* von Beth O‘Leary hat mir als Taschenbuch unglaublich gut gefallen.

    Leena wird in London zu einer Pause in ihrem Job gedrängt. Zwei Monate soll sie den Kopf frei bekommen und auf andere Gedanken kommen. Als sie ihre Oma Eileen auf dem Land besucht, tauschen die beiden recht spontan ihre Leben. Während Eileen in London nach einer späten Liebe sucht, lernt Leena Geduld zu haben und bemerkt hierbei, dass ihr bisheriges Leben gar nicht so perfekt war.

    Die Geschichte rund um Leena und Eileen hat mir sehr gut gefallen. Zum einen sind die Charaktere sehr schön geschrieben, zum anderen kann man sich in die jeweiligen Kulissen und Orte gut einfühlen.

    Leena erkennt im Austausch mit der Generation ihrer Großmutter Geduld, aber auch sich durchzusetzen und ihren Charme spielen zu lassen. Sie erkennt, dass ihr Freund in London längst andere Pläne schmiedet und spielt mit dem Gedanken auf dem Land zu bleiben.

    An Eileen hat mir besonders gefallen, dass sie so lebensfroh und aktiv war. Ihr Humor, als sie versucht über eine Dating App Kontakt zu anderen älteren Menschen zu bekommen hat mir auch sehr gefallen.

    Mit viel Herz und Humor ist dies eine sehr gelungene Geschichte, von der ersten bis zur letzten Seite. Ich kann sie von ganzem Herzen empfehlen, ebenso wie das erste Buch der Autorin.

  23. Cover des Buches Im Freibad (ISBN: 9783548290416)
    Libby Page

    Im Freibad

     (216)
    Aktuelle Rezension von: Noebel

    Libby Page sollte m.E. weiterhin so lebensnah schreiben. 

  24. Cover des Buches Schenk mir deine Träume (ISBN: 9783596297245)
    Marie Force

    Schenk mir deine Träume

     (163)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Hunter ist seit Jahren in Megan verliebt. Doch sie ahnt nichts davon. Bis sie eines Abends schließlich völlig aufgelöst in Hunters Arme läuft. Er traut sich endlich ihr seine Gefühle zu gestehen. Doch sie will etwas unverbindliches. Finden die beiden einen Kompromiss?


    Hier wird schließlich der 4. Sohn der Abbotts verkuppelt. ;-) Wieder eine sehr schöne Geschichte, mit erotischen Szenen und Humor.

    Beide Charaktere werden schön dargestellt und man kann die Probleme und Ängste der beiden gut nachvollziehen. Auch Hunter wird von seiner Familie unterstützt, obwohl ihn die Einmischungen manchmal nerven. Für Megan ist ihre Schwester da, die auch klare Worte findet.

    Bei diesem Buch brauchte ich auch das ein oder andere Taschentuch. Aber meist folgte nach einer traurigen Szene auch gleich eine fröhliche, sodass ich wieder lauthals anfing zu lachen. Das Wechselspiel der Gefühle hat mir sehr gut gefallen.

    Kurz gesagt: Eine Leseempfehlung meinerseits.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks