Bücher mit dem Tag "wohngemeinschaft"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wohngemeinschaft" gekennzeichnet haben.

242 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.913)
    Aktuelle Rezension von: Izzys_buecherwelt

    Vom Schreibstil, zur Umgebung bis hin zur Atmosphäre gibt es absolut nichts zu bemängeln. Zu Beginn war ich zwar ein wenig traurig darüber/fande es schade, dass der Roman „nur“ aus der Persepektive von Allie geschrieben ist. Das hat aber nicht im Geringsten gestört. Durch den lebhaften und gefühlvollen Schreibstil konnte man Kaden auch durch seine Dialoge und Allies Erzählungen gut kennen (und lieben) lernen.

     

    Allie und Kaden sind tolle Charaktere, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Er, der klassische Badboy und sie das Mädchen, mit dem er auf keinen Fall etwas anfangen würde.

    Klingt nach einer klassischen Enemies to lovers-Story, ist aber so viel mehr!

    Beide versuchen einen dunkleren Teil ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen, was ihnen aber nicht so recht gelingt. Dieser „dunkle Teil“ spricht ein sehr wichtiges Thema an, das beide verbindet und wird in dem Buch gut aufgearbeitet.

     

    Selten habe ich ein Buch gelesen, in dem mich auch die Nebencharaktere von Grund auf begeistern konnten! 


     

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.948)
    Aktuelle Rezension von: sigridpt

    Der Titel heißt zwar Berühre mich. Nicht. Doch diese Geschichte finde ich doch wirklich sehr berührend. Ganz allein und nur mit dem Mut der Verzweiflung im Gepäck macht sich Sage auf, um die Geister der Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen. Zum Glück findet sie Freunde.

  3. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.529)
    Aktuelle Rezension von: Linni0111

    Was war das für ein tolles Buch 😱!


    Ich muss euch ja gestehen, das ist das erste Buch von Colleen Hoover das ich gelesen habe 🙈. Ich hab es zwar schon seit längerer Zeit mit zwei anderen Büchern von ihr im Regal stehen, meine Schwester meinte ich müsste die unbedingt lesen, doch irgendwie hatte ich es bis jetzt noch nicht geschafft bzw. es hat mich auch noch nicht richtig gepackt gehabt es anzufangen zu lesen 🤪.

    Wir verraten ihr das jetzt nicht 🤫 aber na hätte ich mal besser auf meine Schwester gehört, denn jetzt muss ich so schnell wie möglich alle Bücher von Colleen haben 😂. Absolut süchtig nach mehr!


    Unglaublich, wie sie Gefühle zu Blatt bringt. Und diese Story erst! Einfach phänomenal ❤️!

  4. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.734)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Emely ♥️

    Emelys Herz wurde von Elyas gebrochen und genau das zeigt sie ihm mit jedem Satz, der von ihren Lippen kommt. Sie ist verbittert und hat gelernt, ihre unerwiderten Gefühle für Elyas tief unter ihrem Hass gegen ihn zu vergraben. Sie sucht in Luca etwas, das sie so schmerzlich bei Elyas vermisst, weshalb sie sich nicht für einen entscheiden kann. Doch unter der rauen, sarkastischen und humorvollen Schale, schlummert das unsicherer und verletzliche Mädchen, das sich Elyas am liebsten vor die Füße werfen würde. Emely setzt Prioritäten, sie ist nicht bereit dazu, sich von ihm zerstören zu lassen, den gleichen Weg wie damals zu gehen und dafür respektiere ich sie nicht nur, nein ich bewundere sie. Sie ist nicht dumm, sie weiß, was sie aufs Spiel setzt und wie wichtig es ist, dass man sich selbst beschützt. Emely hat sich in mein Herz geschlichen mit ihrer Stärke, ihrem Sarkasmus und ihrem guten Herzen. Sie schwankt zwischen den Stühlen, ist sich unsicher, ihre Handlungen widersprechen sich und sie kann die einfachsten Entscheidungen nicht treffen und genau das macht dieses Buch so real, macht Emely zu dem was sie ist. Ein Mädchen auf dem Weg zur Frau. In diesem Alter weiß man nicht alles, nicht alles ist einem klar, die Gefühle verwirren einen, verleiten einen zu Fehlentscheidungen. Jeder Schritt wird überdacht, auseinandergerollt, zusammengesetzt, Konsequenzen abgewogen. Ja das Gehirn rattert und rattert, man dreht sich im Kreis. Das ist auch der Grund warum ich mich so gut in Emely einfühlen konnte, jeder kannte diese Phase voll gespielter Stärke und qualvollen Selbstzweifeln. Jeder kennt das Gefühl von unerwiderter Liebe. Emely erinnerte mich an früher und auch wenn ich oft den Kopf schüttelte, mich ihr Schwanken genervt hat und ich geflucht habe, so verstand ich mit meinem Herzen, nicht mit meinem Kopf.

    Protagonist Elyas ♥️

    Elyas hat einen Fehler gemacht und nun steht er diesem Fehler gegenüber. Und er kämpft, was mein Herz schwach werden ließ. Obwohl noch so viele Eigenschaften eines Jungen in ihm stecken, wirkte er reifer als Emely, ob es daran liegt, dass er sich seinen Gefühlen bewusster ist, kann ich nicht sagen. Aber er gibt alles, steckt alles ein und verliert nie sein Lächeln. Ein kleiner Stein? Kein Problem er springt drüber, eine Mauer? Holt die Abrissbirne, die macht er platt. Eine verängstigte, misstrauische Emely? Das kriegt er auch hin. Am meisten beeindruckt mich an Elyas sein Humor und seinen Beschützerinstinkt. Er spring für seine Familie und Freunde in die Bresche. Wie ein Fels in der Brandung ist er für alle da. Wie er sich Schritt für Schritt Emely nähert, wie er sich die Mühe gibt, sie von ihrem Hass abzubringen lies mich dahinschmelzen.

    Story-Aufbau ♥️

    Chaotische Gefühle, Liebe und Hass, zwei junge Menschen die versuchen den richtigen Weg zu gehen. Carina Bartsch nimmt uns mit in eine Welt voller Liebe, Enttäuschungen, Zweifel und Unsicherheit. Sie versetzt uns in eine Zeit zurück, in der nichts wirklich einfach war, in der jedes Wort, jede Bewegung, jede Handlung eine Bedeutung hatte. Es ist eine Story, die schon viele Male erzählt wurde, weil sie schon jeder erlebt hat und doch ist ihre Erzählweise herrlich humorvoll, erfrischend ehrlich und wundervoll süß. Ich habe mitgefiebert, konnte mich oft nicht entscheiden wen ich lieber mochte und fühlte mich wie Emely, gefangen im Strudel aus Hormonen.

    Liebe Carina, du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Gefühle von jungen Erwachsenen widerzuspiegeln. Deine Geschichten sind nicht neu, doch sie sind realitätstreu. Die Liebe, die Hormone, die Zweifel, dein Buch verwandelt einen wieder in einen Teenager. Diese unglaublich konfuse Zeit samt verwirrenden Gefühle gibt’s gratis oben drauf.

  5. Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete (ISBN: 9783453360358)
    Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete

     (613)
    Aktuelle Rezension von: Caram

    "Love to share" hat jetzt schon ein wenig in meinem Regal auf mich gewartet und jetzt habe ich es endlich gelesen. Es geht dabei um Tiffy und Leon, aus deren Perspektiven abwechselnd geschrieben wird. Beide kämpfen mit persönlichen Problemen: Leon mit dem tragischen Schicksal seines Bruders und Tiffy mit ihrem Exfreund und den Spuren, die die Beziehung zu ihm hinterlassen hat. Allerdings haben beide Geldprobleme, weshalb sie kurzerhand in eine WG zusammenziehen, dort jedoch zu unterschiedlichen Zeiten leben.

    Das Buch ist gut geschrieben und angenehm zu lesen. Tiffys Sicht gefiel mir ein winziges bisschen besser, aber nur, weil ich mit dem Schreibstil aus Leons Perspektive nicht so recht warm geworden bin. Hier wird öfter das "ich" weggelassen, um so seine Kurzsilbigkeit zu zeigen. 

    Generell hab ich ein wenig gebraucht, um in die Geschichte zu kommen. Sie beginnt sehr ruhig und es vergeht auch eine ganze Weile, ehe Tiffy und Leon einander in realen Leben begegnen. Andererseits musste ich immer wieder lachen, weil es einige lustige, kuriose Szenen gibt. Und ich fand die Darstellung der einzelnen Charaktere, insbesondere Leon, sehr gut gelungen. Der Autorin ist es hier sehr gut gelungen, einen verschlossen, eher introvertierten Menschen mit seinen Unsicherheiten darzustellen. Aber auch die anderen Charaktere und deren Geschichten wurden feinfühlig beschrieben. 

    Fazit: Eine lesenswerte Geschichte, in der neben der Liebe auch andere, wichtige Themen ihren Platz finden.

  6. Cover des Buches Truly (ISBN: 9783736312968)
    Ava Reed

    Truly

     (594)
    Aktuelle Rezension von: Jess_buecherwelt

    Es ist für mich das erste Buch der Autorin.

    Der Schreibstil ist toll und es lässt sich super angenehm und flüssig lesen.

    Andie ist pleite, steht vor dem nichts & zieht nach Seattle um zu studieren! Dort wird sie erstmal von ihrer besten Freundin June aufgenommen. Da dies aber keine dauerhafte Lösung ist , muss ein Job her! 

    Durch Zufall lernt June den Besitzer eines Clubs kennen & vermittelt für Andie. 

    Im Club lernt sie den schweigsamen Barkeeper Cooper kennen! Die Anziehung ist nicht zu leugnen , dennoch hat Sie ihre Päckchen zu tragen und möchten diese eig. erstmal in den Griff bekommen. 

    Andie mag ich als Protagonistin total gern! Sie ist so schön unperfekt! Sie trägt eine Brille hat einen Tick und mag Kleidung die ihre beste Freundin hasst 😄 Sie war mir von Anfang an total sympathisch! 

    Cooper war leider irgendwie nicht ganz so mein Fall.

    Ich glaube es lag daran, das er einfach nicht wusste was er will! Erst stößt er Andie weg und dann nähert er sich ihr wieder und dann stößt er sie wieder weg! War mir persönlich bisschen zuviel hin und her..

    Die Liebesgeschichte der beiden, hat sich meiner Meinung nach leider etwas hingezogen und das Ende kam dann irgendwie so schnell.

    Trotz der für mich kleineren Schwachstellen ist es ein schönes Buch, dass gelesen werde sollte 🙂

    Die beiden Nebenprotagonisten June & Mason waren aber mein kleines Highlight! Ich freu mich sehr, das es in Madly um die beiden geht 😍

  7. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken

     (1.150)
    Aktuelle Rezension von: MrAppletree

    Eines Tages klingelt es an der Tür des Ich-Erzählers und ein Känguru stellt sich als neuer Nachbar vor. Es leiht sich nicht nur sämtliche Zutaten für seine Pfannkuchen, nein, kurze Zeit später zieht das Känguru ein und wir Leser begleiten das ungleiche Paar durch seinen Alltag. 

    In recht kurzen Kapiteln von 2-3 Seiten, die zwar manchmal aufeinander Bezug nehmen, dennoch auch alleine als Kurzgeschichten stehen können, diskutieren Mensch und Känguru über Gott und die Welt, Politik oder Alltägliches. Das Känguru, vom Beruf "Kommunist" und Liebhaber von Schnapspralinen, provoziert dabei gerne, nimmt kein Blatt vor den Mund und packt auch schon mal seine roten Boxhandschuhe aus dem Beutel, wodurch Geschichten, welche mit ganz gewöhnlichen Handlungen beginnen, schnell eskalieren. 

    Hin und wieder merkt man den Geschichten die Jahre an, die diese auf dem Buckel haben, sei es wenn es um Klingelton-Abzocke geht oder die beiden Protagonisten sich in der Videothek nicht entscheiden können. 

    Dies tut der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch. Das Buch liest sich flott, unterhält, und legt den Finger immer wieder in die Wunde politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Streitthemen. 

    In einigen Kapiteln wird an/mit der Sprache gespielt, wenn zB das Känguru kritisiert das alle Geschichten im Präsens geschrieben sind, und ein rasanter Wechsel der Zeiten im Text folgt. Auch Textschwärzungen, Fußnoten, Auslassungem, etc werden geschickt und stets passend eingebaut. 

    Humor ist sicherlich eine Geschmacksfrage, ich konnte hier nahezu auf jeder Seite lachen. 

    Inzwischen ost das Känguru ein Klassiker, ich bin froh diesen nun auch gelesen zu haben. 


  8. Cover des Buches New York Diaries – Claire (ISBN: 9783426519394)
    Ally Taylor

    New York Diaries – Claire

     (405)
    Aktuelle Rezension von: Skyara

    Diese Geschichte ist nicht das übliche Mädchen trifft Junge etc. Sondern realitätsnah geschrieben! Man kann sich mit der Protagonistin gut identifizieren da sie sich auch genau so sehr in missliche lagen bringt, wie es unser eins bringen könnte! Sie ist nicht die Superheldin oder Looserin die sich nur selbst überwindet um ihre Liebe zu bekommen, sondern das ganz normale Mädchen von nebenan, welches vor lauter Wald die Bäume nicht sieht und erst einige Peinlichkeiten und Ratschläge hinter sich bringen muss, welche ihr eigentlich jedesmal sagen, wer den ihr Traummann ist. Aber wie das Leben halt so oft spielt checkt sie es nicht. Erst als es so gut wie zu spät zu sein scheint bekommt sie noch die Kurve! Das kann zwar den ein oder anderen als realitätsfremd erscheinen, aber man darf nie vergessen das es sich hier um Unterhaltung handelt und die meisten Bücher die unterhalten sollen, haben ein gutes Ende, welches ich auch irgendwie bevorzuge! 😊

    Das ganze wird dann auch noch getoppt von einer wirklich angenehmen Sprecherin. Daher werde ich mir jetzt auch die zweite Story anhören!

    Volle Punktzahl!

  9. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (554)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen - und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren...

    „Dream Again“ ist das letzte Buch aus der „Again-Reihe“ &‘ ich verabschiede mich wirklich nur ungern von Woodshill &‘ seinen Bewohnern. Wie auch schon bei „Hope Again“ fand ich die Geschichte um Jude &‘ Blake gut gelungen &‘ es hat mir auch Spaß gemacht, die beiden zu begleiten. Allerdings hätte ich mir auch hier etwas mehr Emotionen &‘ Tiefgang von den beiden gewünscht. Vielleicht hätte man sogar hier noch etwas mehr aus der Geschichte herausholen können. 

    „Sag mir das nächste Mal Bescheid.“ flüsterte Blake heiser. „Wenn du lieber in einem Film wärst statt in der wirklichen Welt, meine ich.“

    Für mich war die „Again-Reihe“ eine positive Überraschung &‘ wer sie noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt noch nachholen! ♥

  10. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (475)
    Aktuelle Rezension von: Aun-chan

    Was muss ich wissen?:
     'What if we Drown' ist eine wirklich emotionale Geschichte, welche sich mit den Themen Liebe, Verlust und Fehlern beschäftigt. Die Geschichte rundum Laurie und Sam wird dich als Leser definitiv nicht mehr so schnell loslassen. Sarah Sprinz hat mit ihrem gefühlvollen, dateireichen und lockeren Schreibstil ein schönes Umfeld zum Träumen und mitfiebern erschaffen. Orte, Situationen und Handlungen werden wirklich gut und bildlich dargestellt. Aber auch bei den Charakteren hat sich Sarah Sprinz viel Mühe gegeben. Jeder Charaktere waren wunderbar ausgearbeitet und besaß eine tolle Persönlichkeit. Sie sind nicht perfekt, sondern haben Ecken und Kanten und kämpfen wie alle normalen Menschen mit ihren kleinen und großen Problemen. Sie waren authentisch und menschlich. Sie waren nicht übertrieben dargestellt, sondern hatten ganz normal menschliche Charakterzüge, mit welchen sich der Leser ab und zu identifizieren konnte. 

    Zugreifen?:
     Du bist nicht nur auf der Suche nach der perfekten rosaroten Liebesgeschichte, sondern suchst eine ehrliche und authentische Liebesgeschichte mit Ecken und Kanten? Dann ist 'What if we Drown' genau das richtige für dich!

    Weglegen?:
     'What if we Drown' enthält Elemente die triggern könnten, daher besitzt dieses Buch nicht zurecht eine Triggerwarnung! Lest diese und entscheide selber ob diese Geschichte etwas für dich ist.  

    Also?:
     'What if we Drown' ist wirklich keine typische Liebesgeschichte, welche den Leser die rosarote Brille aufsetzt. Sara Sprinz hat eine sehr ehrlich und rau Geschichte erschaffen, welche sich mit den Themen Liebe, Verlust und Fehlern sehr gut auseinander gesetzt hat. Doch durch ihren sehr lockeren und gefühlvollen Schreibstil, sowie ihren unheimlich authentischen Charakteren, hat sie mit 'What if we Drown' definitiv ein Platz in meinem Herzen gefunden.


    'What if we Drown' bekommt von mir 4 von 5 Sterne.

  11. Cover des Buches Someone Else (ISBN: 9783736311213)
    Laura Kneidl

    Someone Else

     (440)
    Aktuelle Rezension von: Seelensplitter

    Meine Meinung zum New Adult:

    Someone Else - Band 2 - 


    Inhalt in meinen Worten: 

    Cassie und Auri sind beste Freunde und wohnen zusammen in einer WG. Nachdem sie gemeinsam einen Ausflug in die Cosplaywelt machen, fällt ihnen so manches auf. Sie lieben so vieles gemeinsam unter anderem Fantastische Welten unter anderem Herr der Ringe, aber nicht nur das. Und es gibt so vieles was beide ganz anderes sehen und fühlen. Als es dann um ihre beiden Herzen geht und darum ob sie einen anderen Weg gehen, als sie ihn bisher gehen, erschlagen sich manche Ansichten und die Frage ist, kann das junge Blümlein das gepflanzt wurde auch wachsen und gedeihen? Das erzählt euch die Geschichte von Auri und Cassie.


    Wie ich das Gelesene empfinde:

    Wer Someone Else nicht kennt, hat mit Buch zwei dennoch seine Freude, denn es ist eigenständig und man kommt schnell in die Geschichte. Wenige Punkte gibt es die einen Rückblick zu Band 1 geben, aber das ist nur um etwas zu erklären. Ansonsten steht das Buch ganz allein für sich und ist auch in sich abgeschlossen. Das finde ich gut. Auch das ich relativ schnell durch die Seiten fliegen konnte aufgrund des Schreibstils.

    Anderseits wurde manches künstlich aufgebauscht und dadurch weil ja klar ist wohin die Geschichte führt, war es ein wenig langatmig, was ich ein wenig langweilig empfand. Für manches hätte man die Handlung auch kürzen können. 

    Das das Buch erst ab 16 Jahren freigegeben ist, finde ich gut, das liegt aber nur an fünf Seiten im Buch, wo ich ganz klein wenig das Gefühl hatte einem Porno zu folgen, als ein Liebesbuch zu lesen. Ansonsten könnte jeder dieses Buch lesen der Lust auf Gefühl, Freundschaft, Hobby und Gefühl hat. Auch wenn das Buch in meinen Augen viel zu leicht zu durchschauen ist und es sich letztlich nur auf diesen einen Höhepunkt - im wahrsten Sinne des Wortes - zubewegt. 


    Charakter:

    Wem Charakter wirklich wichtig sind, ist hier gut aufgehoben. Die Charakter sind lebendig und auch bunt ausgemalt, so das ich wirklich das Gefühl hatte gerade von meiner Nachbarin und ihrem besten Freund zu lesen. Das mag ich, und macht das Buch dadurch auch wirklich lebendig. 


    Die Spannung:

    Nun das Buch spielt auf knapp 420 Seiten und hat doch so manche lange Strecke, die aber dank der Schreibart und der Liebenswürdigkeit der Charakter schnell weggelesen ist. 


    Die Besonderheiten:

    Für mich war die Hochzeit von Auris Mama echt toll. Auch wenn ich von der gar nicht so viel lese, sondern hier geht es um eine sehr entscheidende Schlüsselstelle die wirklich gut gewählt war, diese hätte ich mir jedoch etwas früher herbei gesehnt und dabei noch ein wenig mehr Handlung danach gehabt. Auch wenn ich schon sagte, das es für mich ein wenig vom Porno auf fünf Seiten hatte, fand ich die Darstellung interessant gewählt. 


    Schreibstil:

    Die Autorin konnte mich dank ihrem Schreibstil abholen und auch unterhalten. Es ist leicht zu lesen und kann mit vielen Kopfkinobilder mich in eine andere Welt holen. Am liebsten mochte ich dann sogar die Szene mit den Kätzchen.


    Empfehlung:

    Auch wenn ich nicht weiß ob ich irgendwann den dritten Teil zur Reihe lesen werde, so weiß ich, das mich diese Geschichte mitgerissen hat und auch wenn ich Teil 1 nicht gekannt hätte, wäre ich sehr gut in dieser Geschichte mitgekommen, weil es eine ganz eigenständige Geschichte ist. 

    Es hatte auch komplett einen roten Faden und alles was im Laufe der Geschichte passierte, hat am Ende gut gepasst. 

    Deswegen lesen, wenn ihr auf leichte Kost mit ganz viel Gefühl und tollen Charakteren steht, wer auf Langatmigkeit keine Lust hat, sollte dennoch nicht abgeschreckt werden, denn ich denke man kann die längen auch durchhalten. 


    Bewertung:

    Ich gebe vier Sterne. Das liegt vor allem an der Langatmigkeit und das ich auf die gewissen fünf Seiten nicht vorbereitet war und ich solchen Büchern sehr oft aus dem Wege gehe. 


  12. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783499291081)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    Klappentext ->


    Auf jede Nacht folgt ein Tag
    Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
    Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll,
    (Quelle: Amazon)
      

     


     Cover -> 


    Das Cover passt wunderbar zu dem Buch und ist wirklich sehr gelungen.
    Die Farben sind klasse und auch der Bezug zum Titel, aber durch diesen Farbklecks sehr passend zum Inhalt.
    Ein optisches Schmuckstück im Regal.
      

     


     Zusammenfassung -> 


    Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Jana, die nach vielen Schicksalsschlägen eine Chance auf Sylt bekommt.
    Dort wird sie 2 Jahre lang leben und ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin in einem Architekturbüro absolvieren.
    Zusammen mit vier weiteren Jugendlichen bekommt Jana von ihrem Chef Klaas Völkner und seiner Frau Anke die Chance ihr Leben neu zu ordnen.
    Ein neuer Start ins Leben, was Jana nicht immer leicht fällt, die Vergangenheit wieder aufzurollen.
     Die Charaktere ihrer Mitbewohner könnten nicht unterschiedlicher sein und besonders verlieben stand nicht auf Janas Plan.

     

     


     Meine Meinung ->


    Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch anhand seines Klappentextes nicht gekauft hätte.
    Es wirkt von außen wie eine "klischeehafte" Romanze, aber eine liebe Freundin legte mir dieses Buch ans Herz.
    Und genau da ging es auch direkt hin, ins Herz.
    Der Schreibstil von Carina Bartsch ist flüssig, leicht zu lesen und man verschmilzt förmlich in den Seiten.
    Der Einstieg in das Buch war wirklich leicht und ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte einfinden.
    Das Hauptaugenmerkt liegt hier bei Jana und der Bewältigung ihrer Probleme, aber ein Hauch von Liebe ist auch dabei.
     Die Entwicklung der Charaktere fand ich großartig und für mich sind Jana und Collin ein ganz besonderes Paar.

     

     


     Mein Fazit ->


    Nachtblumen ist für mich ein Roman der direkt ins Herz geht, teils bedrückend, teils traurig schön.
    Aber für mich auch sehr realistisch im Bezug auf Traumata und dem hoffnungsvollen Neueinstieg ins Leben.

     Verdiente 5 von 5 Sternen !

  13. Cover des Buches Crazy, Sexy, Love (ISBN: 9783736301993)
    Kylie Scott

    Crazy, Sexy, Love

     (273)
    Aktuelle Rezension von: Lesepinguin33

    Lydias Lebensplan war einfach: Heiraten, Haus, Kinder, sterben. Aber dann findet sie kurz vor der Eheschließung heraus, dass ihr Verlobter sie betrügt und übrigens auch noch schwul ist. Als logische Schlussfolgerungen bricht sie in das Nachbarhaus ein, um sich dort vor weiterer Demütigung (und natürlich ihrem jetzt-doch-nicht-Ehemann) zu verstecken. Nach einem kleinen Nervenzusammenbruch in der Badewanne, findet der Hausbesitzer Vaughan sie, als er gerade selber baden wollte - dementsprechend ist er selbstverständlich nackt. Da sein Leben aber gerade ebenfalls ziemlich am Boden ist, schließen sich die Beiden zusammen und verstecken sich - nun gemeinsam - vor dem Rest der Welt. 

    Das klappt allerdings nicht so gut...was stattdessen passiert, erfahrt ihr in der humorvollen Barkeeper Romance „Crazy, Sexy, Love“ von Kylie Scott.



    „Crazy, Sexy, Love“ ist ein knallharter und ehrlicher Roman, in dem alle Charaktere sehr offen waren, was irgendwie erfrischend war. Alle haben gesagt, was sie denken und das hat mir gut gefallen. Ich war am Anfang ziemlich überrascht von der Direktheit, aber so wurde dieses lange „ich mag ihn, er benimmt sich auch so, als würde er mich mögen, aber nee das wird eh nichts mit uns“ übersprungen. Auch die Autorin hat kein Blatt vor den Mund genommen, besonders bei den Sexszenen nicht.


    Die Ich-Perspektive aus Lydias Sicht war perfekt gewählt und sie hat die Leser sogar mit einbezogen oder direkt angesprochen. Sehr cool fand ich, dass sie eine plus size Protagonistin war, weil man das in Liebesromanen nicht sehr häufig erlebt. Außerdem war nicht nur Lydia, sondern auch Vaughan häufig sarkastisch, was genau meinen Humor getroffen hat. Ich musste wirklich oft laut lachen, so guuut war die Situationskomik, ich hab‘s geliebt. Zusätzlich waren auch beide sehr selbstbewusst und stolz darauf so einzigartig zu sein. Ich fand auch gut, dass Vaughan kein berühmter Rockstar mit all den Klischees war, sondern einfach nur Musiker.


    Natürlich war auch bei diesem Buch von Anfang an klar, wie es ausgehen wird und es war nicht besonders tiefgründig. Aber durch die coolen Nebencharaktere und ihre Geschichten lief es trotzdem nie Gefahr, langweilig zu werden. Außerdem war die Kneipenatmosphäre und wie alle eine kleine Familie waren, angenehm.


    Ich freue mich auf die nächsten Teile und darauf, die Schicksale der anderen Barkeeper zu erlesen.

    Gut, dass ich mir direkt den zweiten Band mit bestellt habe hehe!

    Trotzdem brauche ich jetzt erstmal ein dunkles Fantasy- oder ein neutrales Sachbuch als Ausgleich haha.

  14. Cover des Buches Der Erdbeerpflücker (ISBN: 9783570308127)
    Monika Feth

    Der Erdbeerpflücker

     (1.799)
    Aktuelle Rezension von: JennysWorldofBooks

    „Der Erdbeerpflücker“ von Monika Feth, 352 Seiten, Jugendthriller. Aus der Erdbeerpflücker-Reihe. 🍓 

    ⭐️Klappentext:


    Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat. 


    ⭐️Meinung:


    Zu Allererst muss ich sagen, dass das Cover erstmal nicht auf einen Thriller schließen lässt. Mit dem Wissen irritierte mich anfangs auch der Titel des Buches. Ich habe ihn als Metapher interpretiert, aber tatsächlich ist hier der Name auch Programm 😅

    Das Buch wird abwechselnd aus der Perspektive von Jette und aus der Erzählform der anderen Charaktere geschrieben. Jeder Einzelne davon wurde mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Alle hatten ihre ganz eigenen Probleme oder Erlebnisse in der Vergangenheit, die sie beschäftigten und zu den Menschen gemacht haben, die sie jetzt sind. 

    Der Täter selbst lebt in seiner eigenen Welt aus Liebe, Unsicherheit, Gewalt und voller Gedanken. 

    Da für den Leser von Anfang an klar ist, wer der Mörder ist, fehlte mir dadurch der Nervenkitzel und die dadurch entstehenden, überraschenden Wendungen.

    Die Story war somit vorhersehbar, aber trotzdem interessant zu lesen, da durch den Perspektivenwechsel für mich keine Langeweile aufkam.


    Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Ich konnte mich mühelos sowohl in das Schöne, als auch in die dunklen Abgründe, hineinversetzen. Flüssig, detailreich und voller Authentizität.


    Es hat mir im Ganzen sehr gut gefallen, auch wenn die Story für mich nicht überraschend war.


  15. Cover des Buches Madly (ISBN: 9783736312975)
    Ava Reed

    Madly

     (323)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Wenn das war ist, werde ich die ganze Welt gegen mich aufbringen, damit June mich verteidigen muss. Ich werde Kriege anzetteln für einen Kuss von ihr" - S. 60 Mason

    "Madly" ein Buch mit wichtigen Themen und einer so schönen Liebesgeschichte.

    June ist eine liebevolle, loyale und schlagfertige junge Frau. Durch ihre Eltern hat sie Angst und ist verletzt. Trotzdem beweist sie viel Mut und ist dabei sogar gerne mal süß.

    Mason ist ein selbstbewusster Typ. Er ist ein Kämpfer, der nicht aufgibt und verdammt hartnäckig ist. Auch er hat seine süße Seiten. Mason ist witzig und auch er ist verletzt.

    Okay die Story hat mir super gefallen. Es wurden wichtige Themen aufgewiesen und dabei war die Story selbst so süß wie auch hitzig, wertvoll und witzig.

    June wollte ich hin und wieder wirklich schütteln genauso wie Mason und seinen "Masterplan". Mein Gott die beiden haben mich echt nerven gekostet und gleichzeitig wollte ich beide umarmen und ihnen sagen das jeder wundervoll und wertvoll ist.

    Cooper und Andie sind natürlich auch wieder dabei und auch das war etwas das ich geliebt habe. Die beiden waren super Freunde die die beiden unterstützt haben.

    Message ist so wichtig und der Schreibstil so schön.

    Klare Lese Empfehlung von mir.

  16. Cover des Buches Rockstars bleiben nicht für immer (ISBN: 9783736300026)
    Kylie Scott

    Rockstars bleiben nicht für immer

     (370)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Harte Schale, weicher Kern! Das passt so richtig zu Jimmy, doch als die schlagfertige Lena in sein Leben tritt, wird seine Art zu leben auf die Probe gestellt. 

    Lena bekommt überraschend den Job als neue Assistentin und Aufpasserin von Jimmy Ferris aufs Auge gedrückt. Zu Beginn hat sie so gar keine Lust, auf die ziemlich ruppige und wortkarge Art, doch sie lässt sich nicht so schnell ins Bockshorn jagen. Durch ihre Schlagfertige und sarkastische Art, dringt sie langsam zu Jimmy durch und die beiden entwickeln ihre Art zu kommunizieren. 

    Toll fand ich, dass wir durch Lena erfahren was Jimmy wirklich umtreibt und warum er in Band 01 so unsympathisch rüber kommt. Jimmy hat mit vielen Selbstzweifel und einer verkorksten Kindheit zu kämpfen, was zu Problemen im zwischenmenschlichen und auch was das Vertrauen angeht führt. Doch letztendlich wächst er, mit Lenas Hilfe, über sich hinaus und stellt sich seinen Zweifel.

  17. Cover des Buches What if we Stay (ISBN: 9783736314634)
    Sarah Sprinz

    What if we Stay

     (227)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    "Miss Gills, ich frage Sie erneut: Sind Sie sich der Bedeutung dessen, was ich Ihnen gerade gesagt habe, bewusst?" (Erster Satz)

    Seit ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, war ich gespannt auf die Fortsetzung. Die beiden Protagonisten Emmett und Amber haben schon in "What if we drown" mein Interesse geweckt.

    Amber hat nur ihr Partyleben im Kopf und verliert aus diesem Grund ihren Studienplatz. Ihr einflussreicher Vater eröffnet ihr eine Möglichkeit, ihr Studium an einer andere Universität fortsetzen zu können. Als Gegenleistung verlangt er dafür ihre Unterstützung in seinem Architekturbüro. 

    An der Uni lernt sie Emmett kennen, einen klugen und gewissenhaften Kommilitonen. Nach ein paar Schwierigkeiten freunden sich die beiden an und kommen sich näher.

    Amber Gills ist eine beeindruckende Persönlichkeit, jedoch habe ich bereits von anderen gehört, dass sie eine Weile gebraucht haben, um mit ihr warm zu werden. Das kann ich nicht so ganz nachvollziehen, denn die Protagonistin hatte ihr Leben lang mit Abweisung und Abschiebung durch ihre Eltern zu kämpfen und steht unter einem enormen Druck den Erwartungen der Eltern, sowie dem Namen "Gills" gerecht zu werden. Sie hat kein Selbstwertgefühl und macht sich oft klein.

    Emmett hat eine schwierige und unschöne Vergangenheit mit der er im Laufe des Buches häufig konfrontiert wird. Er ist sehr liebevoll und mitfühlend. Er hilft anderen und ist sehr loyal. Ich fand es auffallend erfrischend mal ein Buch mit vertauschten Rollen zu lesen. 

    Die angesprochenen Themen fand ich sehr beeindruckend und wichtig. 

    Sarah hat einen unvergleichlich schönen Schreibstil, der die Kraft hat den Leser emotional mitzureißen und in die Geschichte eintauchen zu lassen. 

    Im letzten Drittel des Buches tauchte ein letzter großer Konflikt auf, der mir persönlich nicht gefallen hat und überdramatisiert wurde. Ich konnte Emmetts Reaktion nicht ganz nachvollziehen und fand, dass seine Handlungen zum Schluss nicht zu seinem bisher beschriebenen Charakter passten.

    Ich hätte dem Buch eine 10+/5 Sternen gegeben, aber aufgrund des letzten Drittels im Buch bleibe ich bei knappen 5/5 Sternen (eher 4,5 von 5), wenngleich das Ende bei mir einen etwas bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat. Ich persönlich fand das Buch dennoch sehr gelungen, besser als den ersten Teil und auf jeden Fall empfehlenswert. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil dieser Reihe.


  18. Cover des Buches Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid (ISBN: 9783596197811)
    Fredrik Backman

    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

     (345)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Elsa lebt zusammen mit ihrer schwangeren Mutter und deren neuen Freund in einem Neun-Parteienhaus. Nebenan wohnt Oma. Oma ist Elsas beste und einzige Freundin. Sie erzählt ihr fantastische Märchen aus dem Land-Fast-Noch-Wach, aber auch in der realen Welt erlebt sie mit Oma die tollsten Abenteuer. Denn Oma ist eine Superheldin, die sich von niemandem etwas sagen lässt, nicht einmal vor der Polizei hat die 77-Jährige Respekt. 

    Als Oma Elsa bittet, Briefe an die Bewohner des Hauses zu verteilen, wird sie erstmals alleine auf eine nicht ganz einfache Mission geschickt. Jeder der Bewohner ist ein Sonderling und hat ein ganz eigenes Verhältnis zu Oma, von dem Elsa bisher nichts wusste. 


    Der Roman ist aus der Perspektive der fast 8-jährigen Elsa geschrieben, die jedoch viel älter wirkt, als sie tatsächlich ist. Das mag an ihrer Intelligenz liegen oder dass sie so viel Zeit mit Oma verbringt, aber auf mich wirkte viel zu reif und verständig für eine Siebenjährige, sogar altklug und frech bei ihren Gesprächen mit Erwachsenen auf Augenhöhe. Auch Oma ist nicht unbedingt eine Sympathieträgerin. Sie ist eine Nörglerin, die sich rücksichtslos verhält und nur ihre Ansichten gelten lässt. Für Elsa ist Oma ein Vorbild, was dafür sorgt, dass Elsa von Gleichaltrigen argwöhnisch betrachtet und in der Schule schlimmen Mobbing ausgesetzt ist. 

    Durch Omas Erzählungen und sehr ideenreiche Märchen kann Elsa in andere Welten eintauchen und den Alltag vergessen. Die Märchen dienen nicht nur der Unterhaltung, sondern haben Mut machende, intelligente Botschaften. 

    Durch Omas Briefe muss Elsa auf andere Menschen zugehen, weiß dabei aber nicht, was in den Briefen steht und wie die Menschen darauf reagieren werden. Offenbar möchte sich Oma am Ende ihres Lebens mit den Briefen bei anderen entschuldigen, was bei ihrer forschen Art nicht weiter verwundert. Elsa hat die Hoffnung, dass am Ende der Kette ein Brief von Oma an ihre Tochter wartet, um die beiden, die ein schwieriges Verhältnis zueinander hatten, miteinander zu versöhnen. 

    Die Märchen sind für eine Siebenjährige lehrreich und haben Symbolcharakter, mir waren sie in der Häufigkeit und Länge für den Roman jedoch zu fantastisch und langatmig. Die Realität wird gar mit den Geschichten vermischt, so dass die Bewohner des Hauses, die die Briefe erhalten sollen, nicht mehr nur merkwürdig, sondern selbst etwas märchenhaft wirkten. Monster, Wors, Wolfsherz, Meeresengel - mir war das zu viel. Das sehr selbstständige Verhalten Elsas, ihr Umgang mit Fremden, ihr Denken und Handeln passte nicht zu einer "Fastachtjährigen" und ließen die Geschichte wenig wirken. Elsas belehrende Art strapaziert die Nerven und die Vorstellung, dass sie mit fünf oder sechs Jahren schon Briefe an den Weihnachtsmann geschrieben hat, um sich über den Kommerz des Weihnachtsfest zu beschweren, ist abwegig. 

    Der etwas bemüht witzige Roman hat einfach nicht meinen Humor getroffen. Omas Art und Weise war doch sehr derbe. Polizisten mit Kacke bewerfen? Android-User sind alle blöd? Nicht lustig. 

    Das Buch ist ein Hoch auf die Individualität und das Besondere. "Menschen, die ungewöhnlich sind, verändern die Welt".

    Es ist ein Roman über Familie und Freundschaft, Zusammenhalt und die Toleranz für und Unterstützung von schwächeren Personen. Es hat eine schöne Botschaft, aber die Art der Erzählweise, Wiederholungen und Übertreibungen haben mir gar nicht gefallen. 

  19. Cover des Buches Lied der Weite (ISBN: 9783257070170)
    Kent Haruf

    Lied der Weite

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Minijane

    Der amerikanische Autor Kent Haruf, der leider 2014 schon verstorben ist, widmet sich in seinem Buch "Lied der Weite", dem Leben in der fiktiven amerkanischen Kleinstadt Holt in Colorado. Seine Protagonisten sind ganz normale Leute, die kein spektakuläres Leben leben. Es sind vielmehr Viehzüchter, Lehrer, Schüler, alte Damen, deren Leben er schnörkellos, präzise und irgendwie bodenständig beschreibt.

    Er fokussiert sich auf 7 Charaktere dieser kleinen Stadt und schreibt aus deren Perspektiven. Die Leben seiner Figuren sind schon deshalb miteinander verwoben, weil sie alle in einer Kleinstadt leben, in der Jeder Jeden kennt und ein Geheimnis nicht lange ein Geheimnis bleibt.

    Da ist die 17jährige Victoria, die ungewollt schwanger geworden ist und von ihrer lieblosen Mutter auf die Straße gesetzt wird. Sie wendet sich in ihrer Not an ihre Lehrerin, die die Idee hat, sie bei zwei älteren Viehzüchtern, die ein tristes Junggesellendasein führen, unterzubringen.Es gibt aber auch die Perspektive des Highschoollehrer's Tom  Guthrie, der sich mit dem ungehörigen und respektlosen Verhalten eines Schülers auseinandersetzen muss und die Sichtweise seiner zwei kleinen Söhne, die nicht wissen wieso sich die eigene Mutter den ganzen Tag im abgedunkelten Zimmer aufhält und nicht für sie da sein kann. Doch auch ihre Sichtweise wird gehört, ebenso wie die zwei alten Junggesellen von Kent Haruf eine Stimme bekommen.

    Die Geschichte ist leise und so gefühlvoll erzählt, dass man Tränen in den Augen hat, sei es vor Rührung oder manchmal vor Schreck. An anderer Stelle ist es brutal, weil der Autor mit einer Präzision jede Kleinigkeit beschreibt und das auch bei unschönen Momenten z. B. als ein Pferd obduziert wird ,um herauszufinden, woran es erkrankt war. Man kann sich durch den Schreibstil Haruf's einfach wunderbar in die Menschen, die er porträtiert und die Situationen , die er beschreibt, hineindenken.

    Ich habe den Roman kaum aus der Hand legen können und ihn in kürzester Zeit zu Ende gelesen. Es hat mir einfach wahnsinnig gut gefallen.

  20. Cover des Buches Hummeln im Herzen (ISBN: 9783404175840)
    Petra Hülsmann

    Hummeln im Herzen

     (662)
    Aktuelle Rezension von: Estelle38

    Diese Rezi hier ist stellvertretend für viele ihrer Romane. Ich lese eigentlich jeden Roman von ihr, weil die Autorin auf dem Leben schreibt. Es geht um lustige und leicht verstrickte Begenungen von unterschiedlichen Menschen, die am Ende zusammenfinden.

    Hier gehte um Lea. Sie hat anfangs richtig Pech und braucht jemanden um wieder auf die Beine zu kommen.
    Wie es weitergeht, lest selbst. Ich bin mir sicher ihr werdet Spaß haben.

  21. Cover des Buches Fly & Forget (ISBN: 9783328106197)
    Nena Tramountani

    Fly & Forget

     (298)
    Aktuelle Rezension von: franzis_favorite_book

    Ich mochte es sehr sehr gerne und habe es tatsächlich innerhalb von 2 Tagen gelesen. Das kommt bei mir wirklich selten vor. 

    Ich mochte die Geschichte richtig gerne und Liv und Noah haben mir auch sehr gut gefallen. Auch die anderen Charaktere haben mich gut unterhalten. Trotz des etwas ersteren Themas blieb der Humor nicht auf der Strecke. Das hat dem ganzen etwas lockeres gegeben. 

    Ich bin nun sehr gespannt auf Mathildas und Anthonys Geschichte und hoffe das sie mir mindestens genauso gut gefällt.

  22. Cover des Buches Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen (ISBN: 9783404175857)
    Petra Hülsmann

    Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

     (453)
    Aktuelle Rezension von: Alinchen

    Karo hat es geschafft! Nach Jahren der Doppelbelastung aus Vollzeitjob und Studium hat sie ihren Bachelor in der Tasche und eine Trainee-Stelle in einer Unternehmensberatung in Hamburg, wo passenderweise in der WG ihrer besten Freundin ein Zimmer frei ist. Doch dann wird aus der Stelle bei der Unternehmensberatung aufgrund von illegalen Geschäften nichts und nach einigen Wochen der Arbeitslosigkeit findet sich Karo in der Geschäftsstelle des Fußball-Bundesligisten Eintracht Hamburg wieder. Dort soll sie nebenbei dem anderen Praktikanten in der Presseabteilung zuarbeiten und sich hauptsächlich um Patrick Weidinger, den Star der Mannschaft kümmern. Bei dem läuft es nämlich irgendwie nicht mehr rund und er hält sich lieber in Kneipen als auf dem Fußballplatz auf. Patrick (oder "Weidi" wie ihn Fußball-Deutschland nennt) ist alles andere als begeistert, dass er nun eine Aufpasserin hat und zwischen den beiden fliegen ordentlich die Fetzen. Doch was sich neckt, das liebt sich bekanntlich. Und schon bald stellt Karo fest, dass sie sich in Patrick verliebt hat. Gleichzeitig kann sie sich aber überhaupt nicht vorstellen, mit einem Promi zusammen zu sein und so nimmt das Chaos seinen Lauf.

    Der Roman ist sehr unterhaltsam geschrieben (so wie alle Bücher von Petra Hülsmann). Ich habe mit Karo, Patrick und den anderen Figuren gelacht und geweint und hätte das Buch am liebsten nie beendet. Nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebenfiguren sind so schön beschrieben. Die Nebengeschichte mit Saskia und Nils fand ich so süß und von Pekka bin ich ein so großer Fan, dass ich hoffe, er möge mir nochmal in einem anderen Buch von Petra Hülsmann begegnen. Insgesamt eine klare Leseempfehlung!

  23. Cover des Buches Füreinander bestimmt. Violet und Luke (ISBN: 9783453534582)
    Jessica Sorensen

    Füreinander bestimmt. Violet und Luke

     (196)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Die ersten zwei Teile der Reihe habe ich wirklich inhaliert und war super gespannt auf die Geschichte von Violet und Luke.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich zum ersten Mal ein bisschen enttäuscht bin von einer Jessica Sorensen Geschichte.

    Das lag vor allem daran, dass ich etwas enttäuscht über Lukes Vergangenheit war, die zuvor sehr spannend angeteasert wurde. Im ersten Band der Reihe fand ich es toll, wie Jessica Sorensen einem immer nur kleine Puzzleteile über die Vergangenheit der Figuren hingeworfen hat. Deshalb war es sehr schade, wie platt Lukes und Violets Schicksale einem hier direkt auf den ersten Seiten hingeworfen wurden. Das half zwar, sie zu verstehen und zu begreifen, warum sie handeln wie sie es eben tun, aber es war echt unspektakulär. Auch das Schicksal an sich war völlig anders als erwartet und einige Aspekte seines Lebens (z.B. seine chronische Krankheit) wurden viel zu wenig beleuchtet.

    Violet, die man bisher kaum kannte, war jetzt nicht unbedingt ein Charakter zum liebhaben. Sie blieb sehr distanziert. Ihr Schicksal war sehr tragisch, fast schon zu krass, um es noch greifen zu können  - und der Twist, mit dem hier dann aufgewartet wird, dann doch zu weit hergeholt.

    Mir hat auch die Gruppendynamik und Freundschaft gefehlt, die mir in den anderen beiden Bänden so gut gefallen hat. Callie und Kayden haben nur einen Gastauftritt, was komisch scheint, da Luke sonst immer mit ihnen abgehangen hat. Dafür lernt man Seths Freund Greyson ein wenig besser kennen, was ich echt toll fand, aber das kam erst relativ spät.

    Was die Lovestory angeht, bin ich etwas zwiegespalten. Die beiden passen schon hervorragend zusammen, aber das ganz große Prickeln konnte ich noch nicht spüren.

    Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten. Jessica Sorensen schreibt einfach gut und man fliegt nur so durch die Seiten – auch, wenn die Geschichte nicht ganz überzeugend war.

    Und jetzt, wo man Violet und Luke ein wenig näher kennen gelernt hat, bin ich sehr auf den nächsten band gespannt, schließlich müssen die ganzen Probleme, die hier entstanden sind, wieder beseitigt werden und ich bin mir sicher, dass die Geschichte mir dann besser gefallen wird. 

  24. Cover des Buches Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich. (ISBN: 9783734100512)
    Paula Hawkins

    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

     (1.144)
    Aktuelle Rezension von: stuff-books-pictures

    Rachel Watson ist eine von Depressionen zerfressenen Alkoholikerin. Jeden Morgen fährt sie die gleiche Strecke mit dem Zug. An immer der selben Stelle wird der Zug langsamer, so dass die die umliegenden Häuser und Gärten beobachten kann. Ein Paar hat es ihr besonders angetan. Sie wirken glücklich, ja fast schon perfekt auf Rachel. Doch eines Tages sieht sie, dass sie wohl doch nicht so glücklich waren…


    Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen… Ich habe von so vielen gutes über das Buch gehört und ich würde es echt gerne lieben…

    Die Geschichte an sich finde ich mega cool, aber der Schreibstil konnte mich fangen noch der Aufbau. Man erfährt die Handlung aus verscheiden Perspektive und auch verschiedenen Date. Oft bin ich dort durcheinander gekommen, da zwischen Zukunft und Vergangenheit viel hin und her geschwungen wurde. Ein weitere Punkt, der mich wirklich störte war, dass Rachel immer wieder auf ihren Körper reduziert wurde. Immer wieder wurde betont, dass sie „zu fett“ sei um attraktiv zu sein. 

    Zwischendingen hatte ih auch das Gefühl, dass die Autorin selbst nicht wusste in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln soll.

    Die letzten 100 Seiten fand ich jedoch super spannen und dadurch ziehen sie das Buch für mich hoch.

    Für mich leider keine Kaufempfehlung…


    Randfakten:

    🌝🌝🌝/5  -  446  Seiten - TB: 9,99€ - von: Paula Hawkins



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks