Bücher mit dem Tag "wolf serno"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wolf serno" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Tod im Apothekenhaus (ISBN: 9783939716914)
    Wolf Serno

    Tod im Apothekenhaus

     (103)
    Aktuelle Rezension von: jackdeck
    Ich war von dem Roman ehrlich gesagt enttäuscht. Vor allem war ich über die mangelhafte Einbindung Hamburgs enttäuscht. Zu Beginn und am Ende des Romans klar die kriminalistischen Elemente, während der Mittelteil den Fokus auf die historischen Aspekte legt.
    Manchmal ist die Gewichtung derart stark verschoben, dass man sich auch sehr oft in Nebensächlichkeiten verliert. So werden in aller Ausführlichkeit die verschiedenen Millieus Hamburgs beschrieben, Rapp berichtet sehr detailverliebt über seine Sammlung und seine Medizin und die obligatorische Liebesgeschichte zwischen Rapp und der weiblichen Protagonistin darf natürlich auch nicht fehlen. So wird der Fokus von der Haupthandlung weggelegt und das Buch fast schon künstlich gestreckt.
    Zudem wird die eigentlich simple und geradlinige Handlung unnötig verkompliziert.
  2. Cover des Buches Die Medica von Bologna (ISBN: B00K0IK3FO)
    Wolf Serno

    Die Medica von Bologna

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Marjuvin
    Klappentext:
    Mit einem entstellenden Feuermal - für die Inquisition ein Schandmal der Sünde - kommt Carla zur Welt. Um sich von diesem Makel zu befreien, träumt sie davon, eine Medica zu werden. Doch ein Medizinstudium ist ihr als Frau verwehrt. Carla gibt nicht auf und setzt all ihre Hoffnung in den jungen, charismatischen Chirurgen Gaspare Tagliacozzi. Sie verliebt sich rettungslos in ihn...

    Rezension:
    Ich bin von diesem Buch hin- und hergerissen. Ich finde es eine fantastische Buchidee Medizin des 16. Jahrhunderts mit Inquisition und einem Feuermal zu verarbeiten. Ich interessiere mich selbst für medizinische Themen, deshalb war ich insbesondere von den Schautafeln im Anhang, die eine damalige Nasenrekonstruktion darstellen, hingerissen. Ich habe inzwischen auch ein wenig "hinterhergegoogelt" und festgestellt, dass manche historischen Personen und Gegebenheiten nachgewiesen sind und allein deshalb muss man das Buch mögen. Aber auch deshalb weil es gespickt ist mit allerhand interessanten Fakten. Andererseits hinterlässt es mich nun sonst doch ein bisschen unbefriedigt. Das mag daran liegen, dass ich mit Carla nicht ganz mitfühlen konnte, was ihren Jähzorn und manche Gedankengänge angehen. Es war für mich auch keine stringente Handlung erkennbar, die am Ende sogar ein wenig versandet ist. Manchesmal ergab sich das Gefühl, dass schriftstellerische Ideen und historische Fakten - zugegeben spannende - aneinandergereiht wurden, damit sie eben "untergebracht" wurden. Es sind also nun doch nur 3 Sterne geworden - schade.
  3. Cover des Buches Der Puppenkönig (ISBN: 9783426509623)
    Wolf Serno

    Der Puppenkönig

     (78)
    Aktuelle Rezension von: smutcop
    Offensichtlich gespaltene Persönlichkeiten, sorgen in der Stadt an der Elbe für eine Reihe grausamer Morde. Was tun, wenn es dieses Krankheitsbild noch gar nicht gibt und wen dafür hinrichten?
  4. Cover des Buches Das Spiel des Puppenkönigs (ISBN: 9783426635452)
    Wolf Serno

    Das Spiel des Puppenkönigs

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Petroel
    Berlin, anno 1783: Als der Puppenspieler Julius Klingenthal die Stadt an der Spree betreten will, wird seine gesamte Barschaft beschlagnahmt. In seiner Not wendet er sich an niemand Geringeren als Friedrich den Großen, der in Potsdam residiert. Friedrich zeigt sich gnädig und hilft ihm.
    Doch beim Verlassen des Schlosses taumelt Julius ein Sterbender in die Arme, und wider Willen wird er in einen Kriminalfall hineingezogen

    Nun habe ich das Buch durch und muss sagen, es war wieder ein gelungenes Buch. Spannend und etwas undurchsichtig. Die Morde wurden eiskalt geplant und ausgeführt.

    Wieder ein Buch, dass mann nicht so schnell aus der Hand legt.
  5. Cover des Buches Der Chirurg von Campodios (ISBN: 9783426633137)
    Wolf Serno

    Der Chirurg von Campodios

     (117)
    Aktuelle Rezension von: illunis
    Das Buch knüpft direkt an den Vorgänger an und die Story wird nach kurzer Begeisterung noch wirrer, unrealistischer und verrückter als zuvor... Sklavenhalterei, Seefahrerromantik samt Schiffbruch, Stämme entlaufener Sklaven in der kubanischen Wildnis, Indianerüberfälle und dergleichen mehr... ein ganzes Arsenal abenteuerlicher Klischees und unwahrscheinlicher Zufälle wird von Wolf Serno aufgefahren, um seinen historischen Roman unterhaltsam zu machen. Historisch gesehen ist das Buch noch ungenauer aufgebaut als der erste Teil. Wer also historische Romane liest und Unterhaltung mit Bildung zu paaren ist hier falsch bedient... höchstens zur Lektüre auf dem Balkon zu empfehlen.
  6. Cover des Buches Hexenkammer (ISBN: 9783426629536)
    Wolf Serno

    Hexenkammer

     (101)
    Aktuelle Rezension von: TheSilencer
    Ludolf Lapidius ist Alchemist im Jahre 1547. In Kirchrode im Harz.

    Wegen einer Unpäßlichkeit des örtlichen Medicus wird er zu Gericht gebeten; eine Kräuterhändlerin muß sich dort wegen Hexerei verantworten.
    Lapidius soll dafür sorgen, daß sie während der Folterung bei Gesundheit bleibt.
    Lapidius, der darin selbst einen Widerspruch sieht, zweifelt an den Methoden der Kirche und des Gerichtes. Zudem stellt er fest, daß die angebliche Hexe schwer erkrankt ist.

    Nur mit Mühe kann er das Gericht davon überzeugen, die Angeklagte zunächst behandeln zu dürfen, um den Prozeß dann fortsetzen zu können.

    Neben der Genesung hat sich der Wissenschaftler ein weiteres Ziel gesetzt: die fanatischen Vorwürfe gegen die Frau zu widerlegen.
    So einige der Dorfgemeinde haben Interesse daran, daß Lapidius letzteres nicht gelingt.

    Bin schwer begeistert. Ein historischer Krimi per excellence.

    (Dieser Roman erschien auch unter dem Titel Die Hitzkammer.)
  7. Cover des Buches Die Liebe des Wanderchirurgen (ISBN: 9783426410295)
    Wolf Serno

    Die Liebe des Wanderchirurgen

     (43)
    Aktuelle Rezension von: illunis
    Puh, dazu fällt mir fast gar nichts mehr ein! Ich dachte: komm, du hast die anderen gelesen, dann ziehste den Teil auch durch! Aber alles wie immer: Superman Vitus räumt ziemlich bald alle Probleme aus dem Weg, bis auf diese blöde, nervige Spanierin die ihm den Kopf verdreht, mit der dauert es etwas länger, aber so wirklich wollen diese Bücher nie aus sich raus kommen und die storys sind meist so überdreht... dagegen ist James Bond ja fast ein Looser... ich finde man hätte aus allen Teilen etwas mehr raus nehmen können, wenn man den Plot anders aufgesetzt hätte. Ich denke (und hoffe) das es keinen weiteren Teil geben wird und falls doch: Ich weiß um welches Buch ich in dem Fall einen Bogen mache ;-)
  8. Cover des Buches Das Lied der Klagefrau (ISBN: 9783426500231)
    Wolf Serno

    Das Lied der Klagefrau

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Icedragon
    Das Lied der Klagefrau ist die Fortsetzung der Puppenspieler-Reihe um Julius Klingenthal und Alena - die jetzt wohl endlich sesshaft werden. Oder doch nicht?

    Meine Meinung:
    In einer Zeit in der man nur als Mann und das auch noch als junger problemlos studieren konnte siedelt sich die Geschichte an. Es ist kurz vor dem neuen Jahrhundert und in Frankreich brodelt es gewaltig. Doch davon bekommt man in Göttingen kaum etwas zu spüren, maximal durch Briefe von Verwandten.
    Auch Julius Klingenthal und Alena hören davon nur durch ihre Vermieterin die Witwe Vonnegut. Aber halt, Klingenthal heißt nicht mehr Klingenthal, sondern Abraham. Nur so war es möglich Alena trotz der verschiedenen Glaubensrichtungen zu heiraten und als über 50jähriger noch einmal an seiner alten Universität zu studieren.
    Doch auch dieses Mal ist es nicht so einfach - das liebe Geld war schon damals Grundvoraussetzung zum Studieren. Es kommt heraus, dass Julius Abraham als Bauchredner sein Geld verdiente. Und so muss er sich nicht nur mit Geldsorgen herumplagen, sondern auch mit Sticheleien der Kommilitonen, auch wenn Julius ein hervorragender Student ist. Dann kommt auch noch Heinriche - ach nein Henrietta (die als Mann verkleidet studiert) und verliebt sich in Julius. Damit kommen noch Probleme mit Alena hinzu und im Hospital in dem er arbeitet sterben auf geheimnisvolle Art Menschen. Doch am Ende wird doch noch wieder alles gut, auch wenn es ein paar Leichen mehr gibt. (aber die gab es schon in den anderen Puppenspieler Romanen).

    Dass es damals so schwer war zu studieren, kann man sich heute nicht mehr vorstellen, schon gar nicht als Frau. Aber selbstverständlich waren es damals die Priveligierten, die an den Universitäten lernten.
    Der Roman ist aber wirklich so gut geschrieben, dass man sich in die Probleme aller gut hineinversetzen kann, die an dieser universitären Welt anders waren. Auch damals war Vitamin B wichtig und nur das hat Julius letztendlich mehrfach das Genick gerettet. Auch bei den Todesfällen im Hospitz. Daran war letztendlich ein alter Bekannter aus Julius erster Studienzeit verantwortlich. Doch spannend ist es, da man das erst ganz am Ende erfährt. Von daher lohnt sich das Lesen wirklich. Ich kann es nur empfehlen. Man muss auch nicht die beiden vorhergehenden Bücher gelesen haben um den Sinn zu verstehen. Es ist also auch als eigenständiges Buch richtig gut.
  9. Cover des Buches Die Mission des Wanderchirurgen (ISBN: 9783426410271)
    Wolf Serno

    Die Mission des Wanderchirurgen

     (96)
    Aktuelle Rezension von: illunis
    Ei, ei, ei... nach den ersten zwei Enttäuschungen dieser Reihe hatte ich mir geschworen die Finger davon zu lassen... allerdings kam meine Freundin die mir damals den ersten Teil schenkte nun mit diesem 3 Teil um die Ecke und wollte unbedingt wissen was ich dazu meine, da sie total begeistert davon war. Naja, also gut, ich fing doch an es zu lesen und fand es: langweilig!! Die Story kommt ins Rollen, weil Arlette (die Frau von Vitus) an der Pest stirbt und er ihr verspricht herauszufinden wie man die Pest bekämpfen kann. Auf der Reise von Vitus und seinen Freunden erzählen sie bald jedem den sie treffen eine Geschichte aus Band 1 oder 2 und es wird wirklich mit der Zeit langweilig und langatmig (zumindest wenn man die Bände kennt). Historisch scheint mir hier allerdings etwas besser recherschiert worden zu sein
  10. Cover des Buches Der Wanderchirurg (ISBN: 9783426403334)
    Wolf Serno

    Der Wanderchirurg

     (266)
    Aktuelle Rezension von: Mrs-Jasmine
    Schon wieder Jahre her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Aber ich kann mich noch gut daran erinnern wie es mich gefesselt hat und ich nicht aufhören konnte zu lesen!
    Vorallem die Abenteuer die er erlebt hat und die Art wie damals praktiziert wurde, haben mich sehr beeindruckt. 
    Das Buch "Der Wanderchirurg" hat mich damals inspiriert,  Historische Romane zu lesen!
  11. Cover des Buches Wolf Serno - Der Wanderchirurg (ISBN: B009ZW8FYC)
    Wolf Serno

    Wolf Serno - Der Wanderchirurg

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Der Balsamträger (ISBN: 9783426502785)
    Wolf Serno

    Der Balsamträger

     (80)
    Aktuelle Rezension von: odenwaldcollies
    Bei diesem historischen Roman stehen weniger die geschichtlichen Fakten oder politische Lage von damals im Mittelpunkt, sondern es ist eher ein Schurkenstück im historischen Gewand. Tief im Thüringer Wald im Jahre 1780 treffen die beiden ungleichen Männer Pausback und Listig aufeinander. Pausback, von großer Statur und kleinem Hirn, tritt nach dem Tod seines Vaters dessen Erbe als Balsamträger an und zieht von Dorf zu Dorf, um seine Tinkturen und Arzneien anzubieten. Leider wird er mehr als einmal übers Ohr gehauen.

    Listig ist ein arbeitsscheuer Trickbetrüger, der bei einem Unfall seine Füße verloren, aber einen blitzschnellen Verstand hat.

    Zusammen bilden sie eine Einheit, Pausback nimmt Listig huckepack und ersetzt ihm die Füße, während Listig den Kopf der Beiden darstellt. Und tatsächlich: wo die Beiden hinkommen, wird der Balsamverkauf ein voller Erfolg. So könnte es für die Beiden weitergehen, aber dummerweise werden sie eines Tages von Räubern überfallen und gezwungen, für sie zu arbeiten.

    Dabei lernen sie die Giftmischerin Eva kennen, eine äußerst attraktive Frau, die einen Keil der Eifersucht zwischen die beiden Freunden treibt.

    Pausback ist zwar von beachtlicher Größe, aber im Inneren ist er ein Kind, das man am liebsten an die Hand nehmen möchte. Seine Mutter hat deshalb die größten Befürchtungen, als sie ihn alleine mit dem Reff voll Arzneien losschicken muß, aber die Balsamträgerei ist nun mal ihre einzige Einkommensquelle. Pausback ist sehr gutmütig, was leider immer wieder schändlich ausgenützt wird.

    Listig dagegen ist ein charmanter Betrüger, der mit seiner Cleverness und flinken Zunge der geborene Verkäufer ist und dafür sorgt, daß Pausback nicht mehr reingelegt wird. Seine einzige Schwäche ist gutes und reichliches Essen und vorallem Wein – diese Schwäche bringt die Beiden öfters in Schwierigkeiten, aber Listig wäre nicht er, wenn er sie nicht immer wieder rausreden könnte.

    Leider leidet die Freundschaft der Beiden etwas darunter, als sie die schöne Eva treffen, eine Hausmagd, die eifrig als Giftmischerin ihrem Glück auf die Sprünge helfen will. Als dann noch der Hallimasch und sein giftiges Pendant ins Spiel kommen, wird es im thüringischen Katzberg mörderisch. Ein teilweise augenzwinkernder Roman mit sympathischen Protagonisten.

  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks