Bücher mit dem Tag "ya young adult"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ya young adult" gekennzeichnet haben.

21 Bücher

  1. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.155)
    Aktuelle Rezension von: Alanas_buecher

    Dark Love habe ich jetzt schon öfters auf Tiktok gefunden und da wurde Dark Love als wirklich gute Reihe angepriesen... 

    Zunächst habe ich die Leseprobe gelesen, das waren die ersten 3-4 Kapitel, ich habe definitiv das Potential des Buches gesehen, also habe ich mich entschieden das Buch zu kaufen. 

    Jetzt bin ich gerade auf Seite 190 und muss leider sagen, dass ich dieses Buch abbrechen werde.

    Im groben geht es im dem Buch um Eden, die ihren Sommer bei ihrem Vater in Santa Monica verbringen soll, dort lernt sie dann ihren Stiefbruder Tyler kennen und irgendwie verlieben sie sich dann ineinander. Ich schreibe beabsichtigt, dass die beiden sich irgendwie verlieben (wobei ich gerade ja nur davon reden kann, dass Eden sich verliebt, weil ich dafür zu wenig über Tyler weiß), weil die beiden einfach nie eine wirkliche Kommunikation miteinander hatten. Wie also kann Eden Interesse an ihm haben und bekommt "flattern in ihrem Bauch" wenn sie seinen Namen hört? Und wieso fühlt sie sich überhaupt so, wenn sie so oft doch betont wie schlimm sie Tyler doch findet? Fragen über Fragen und für keine habe ich eine logische Antwort. Das Buch hatte sein Potential, Eden und Tyler hätten eine wirklich gute Geschichte bekommen können, wie sie sich näher kennenlernen würden, tiefgründige Gespräche führen etc. 

    Was ich noch negativ anmerken muss ist, dass Eden wirklich sehr kindlich dargestellt wird (wahrscheinlich liegt das auch an der Autorin, da sie ja schließlich sehr jung war als sie das erste Buch geschrieben hat), deswegen konnte ich Edens Entscheidungen und ihr Verhalten einfach absolut nicht verstehen. 

    Leider fande ich das Buch einfach viel zu oberflächlich, es wird kaum auf wirkliche Gefühle eingegangen und manche Geschichten verlaufen einfach im Sand.

    Für mich war dieses Buch leider sehr enttäuschend und ich werde die Reihe nicht weiterführen.


  2. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.550)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Ich bin ein riesen Fan von " Die Chroniken der Unterwelten". Lilly Collins war in dem Film wirklich toll, aber nichts im Vergleich zur Serie Shadow Hunters! Die Buchreihe überzeugt mit einem anspruchsvollen Stil und viel Gefühl. Die Kämpfe sind gut durchdacht und die Welt der Dämonen pures Gänsehautfeeling. Cassandra Clare gehört zu meinen Lieblingsautoren.

  3. Cover des Buches A Court of Mist and Fury (ISBN: 9781619634466)
    Sarah J. Maas

    A Court of Mist and Fury

     (255)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_S_

    Zugegeben: Nachdem der erste Band eher enttäuschend war, habe ich mir vom zweiten Band viel erhofft, um den allgemeinen Hype um diese Serie zu rechtfertigen. Und dieses Buch hat definitiv abgeliefert! Während ich die Charaktere im ersten Teil eher flach fand und mir die Chemie zwischen ihnen gefehlt hat, kann ich mich nun absolut nicht beschweren. Man lernt Feyre und Rhys von ganz neuen Seiten kennen und von der langsam wachsenden Beziehung zwischen den beiden kann ich gar nicht genug bekommen. Feyres Entwicklung von einer gebrochenen Spielfigur zu einer starken Kämpferin beschreibt die Autorin unglaublich authentisch und herzerwärmend.

    Die Handlung schließt nahtlos an die Geschehnisse des ersten Teils an. Während mich die Handlung des ersten Teils, trotz viel Action, nicht wirklich packen konnte, war ich hier direkt von der ersten Seite an in der Handlung und habe mitgefiebert. Woran diese Veränderung liegt, kann ich gar nicht genau sagen. Vielleicht ist es der Schreibstil der Autorin, der mich dieses Mal einfach besser in seinen Bann ziehen konnte.

    Alles in allem ein wundervolles Buch, das seinen Vorgänger um Längen übertrifft!

  4. Cover des Buches Chroniken der Unterwelt - City of Ashes (ISBN: 9783401061337)
    Cassandra Clare

    Chroniken der Unterwelt - City of Ashes

     (4.740)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Wieder einmal hat sich meine Lieblingsautorin Cassandra Clare übertroffen. Spannende Welt und greifbare Charaktere. Prickelnde Liebe und tolle Herausforderungen. Ich habe die Reihe verschlungen

  5. Cover des Buches Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth (ISBN: 9783551313485)
    James Dashner

    Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth

     (1.678)
    Aktuelle Rezension von: leonietimm_

    Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mit dem Schreibstil zurecht gekommen bin, da er sehr einfach gehalten ist und hauptsächlich aus kurzen Sätzen besteht. Zudem kommen die erfundenen Wörter der Judenglichen dazu, die mich anfangs echt verwirrt haben. Nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, ließ er sich flüssig und angenehm lesen und ich konnte gut in das Buch reinfinden. Zudem wurde durch den Schreibstil betont, dass es Jugendliche sind, um die es geht, da viele Ausdrücke und Wörter benutzt werden, die ich sage mal jünger sind. Ich konnte mich gut in Thomas, den Protagonisten, hineinversetzen, da ich seine Gefühle nachvollziehbar und angebracht fand. Zudem mochte ich ihn sehr gerne, da er Empathie, Angst, Wut, Trauer und Freude empfindet und in meinen Augen menschlich auf verschiedene Situationen reagiert. Aber auch die anderen Charaktere mochte ich sehr gerne, besonders den Zusammenhalt, der unter ihnen herrscht. Da ich die Filme schon kenne, wusste ich, wie das Buch ausgeht, trotzdem konnten mich einige Aspekte dennoch überraschen. Es hat gedauert bis die Spannung eingesetzt hat, aber ab ca. der Mitte ist sie dann durchgängig da und spitzt sich zum Ende hin noch mal zu. Gerade das Ende hat es in sich und würde ich die Filme nicht kennen, wäre ich echt geschockt. Nichtsdestotrotz freue ich mich darauf den zweiten Teil zu lesen.

  6. Cover des Buches Lady Midnight (ISBN: 9781442468351)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Aussiegirl7

    Ich liebe Cassies Schreibstil, sie ist einer der Gründe warum ich die meisten Bücher auf Englisch lese. Cassie hat sich hier selbst übertroffen, ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen. Wir haben Julian, Emma und Mark bereits in the Mortal Instruments kurz kennengelernt und ich mochte sie auf Anhieb. Emma ist so stark, mutig und sarkastisch. Julian ist kreativ, fürsorglich und unglaublich süss. Ich hab mich nur noch mehr in die beiden verliebt und natürlich auch in alle anderen Charaktere. Wir erleben das geschehene aus verschiedenen Sichtweisen, jedoch stehen Emma, Julian, Mark und Cristina im Vordergrund. Die Handlung ist dadurch spannend und nachvollziehbar. 

  7. Cover des Buches Shatter Me (ISBN: B0068H8DIA)
    Tahereh H. Mafi

    Shatter Me

     (189)
    Aktuelle Rezension von: herbalecca

    Also erstmal das Positive: Der Anfang hat mir echt gut gefallen, der Schreibstil, der die mentale Verfassung der Prot widerspiegelt, die dystopische Welt - alles ganz nice. 

    Sobald es aus dem Gefängnis raus geht, wirkte die Story auf mich jedoch etwas flach und stellenweise auch ziemlich Klischee. Besonders weil die Prota so moralisch rechtschaffend daher kommt. Ist ja ganz nett, aber irgendwie auch etwas gähn. Der männliche Prota war dagegen echt sympathisch, seine Entscheidungen gut nachvollziehbar. 

    Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass eine Art Love-Triangel mit dem Antagonsiten aufgebaut werden sollte, was mich vollends verwirrt hat. Der Typ war unausstehlich. 

    Naja, die Flucht und das Ende haben mir wieder ganz gut gefallen. Da kam endlich mal Aktion auf. 

    Insgesamt bleib ich in Bezug auf das Buch eher neutral - es war nicht furchtbar, aber auch nicht super.

  8. Cover des Buches The Catcher in the Rye (ISBN: 9780316769174)
    J. D. Salinger

    The Catcher in the Rye

     (452)
    Aktuelle Rezension von: lulu_liest

    Der im Jahre 1946 16-jährige Holden Caulfield lädt den Leser ein mit ihm 3 Tage seines Lebens auf den Straßen von New York City zu verbringen.


    Die im Buch vermittelte Stimmung rund um den Protagonisten sowie das Setting muten ziemlich düster an und entsprechen nicht unbedingt dem Bild, das man sich normalerweise von einem Teenager  ausmalen würde, außerdem fällt relativ schnell auf dass Caulfield sich eines sehr derben Wortschatzes bedient. 


    Die Handlung haut mich nicht unbedingt vom Hocker, dennoch finde ich, dass der Fänger im Roggen zu den Büchern gehört, die man im Laufe des Lebens mal gelesen haben sollte - ein echter Klassiker eben.

  9. Cover des Buches Dein Leuchten (ISBN: 9783570312377)
    Jay Asher

    Dein Leuchten

     (431)
    Aktuelle Rezension von: Sayuchan85

    Die Vorweihnachtszeit begann, Corona fesselt und die meiste Zeit zu Hause, also stöberte ich auf Instagram nach schönen Büchern. Da stolperte ich über die Aktion um “Dein Leuchten” der Plan war, dieses Buch, welches 24 Kapitel hat, als Adventskalender zu lesen. Bis zur Mitte habe ich dies auch geschafft, aber dann wurde es stressig auf der Arbeit. Dabei wollte ich doch so unbedingt wissen, wie es mit Sierra und Caleb weiter geht. Aber mal zum Anfang. Sierras Eltern besitzen eine Tannenbaumplantage in Oregon und jedes Jahr an Thanksgiving fahren sie nach Florida zu ihrem Verkaufsplatz, um dort dann bis kurz nach Weihnachten dort die Weihnachtsbäume zu verkaufen. Sierra fährt seit je her auch immer mit, ging dann die Wochen dort zur Schule und hat Vorort eben auch ihre Freundin Heather, auf die sie sich Jahr für Jahr freut. Ihre Freundinnen in Oregon sind, war nicht so sehr begeistert davon, aber sie lässt sich nicht davon abbringen, wieder mit zu Reisen.

    Diesmal lernt sie dort dann auch noch einen Jungen kennen. Caleb, der anscheinend keinen besonders guten Ruf im Ort hat, obwohl er hart arbeitet und von deinem Trinkgeld Weihnachtsbäume kauft, um diese zu verschenken. Sierra sind die Gerüchte um ihn jedoch so egal, sie möchte ihn kennenlernen, seine Version hören und Zeit mit ihm verbringen. Was sie dann auch tut.

    Die Zwei müssen nun gegen Vorurteile kämpfen, auch gegen Sierras Vater, der von den Gerüchten hört.

    Können die Zwei zusammen sein? Auch, wenn es nach Weihnachten doch eh wieder zurück nach Oregon geht? Und was ist an dem dran, was Sierra aus Versehen bei ihren Eltern mitbekommt? Fragen über Fragen. Und am Ende gibt es für alle eine Antwort.

    Mir hat es sehr gefallen, dass die Kapitel recht kurz waren, das Buch umfasst 314 Seiten somit hat man ca. 14 Seiten pro Abend zum Lesen. Eine machbare Sache. Am Anfang musste ich mich echt bremsen, nicht weiterzulesen, da mich die Protagonisten so in ihren Bann gezogen haben, dass ich mehr erfahren wollte. Der Schreibstil ist so locker flockig, dass man die Seiten nur so verschlingen kann. Jay Asher weiß einfach wie man den Leser fesselt, dabei ist dies erst das dritte Buch von ihm. Neben “Tote Mädchen lügen nicht” hat er noch “Wir beide, irgendwann” geschrieben.

    Einziger Kritikpunkt: Warum hat Sierra nicht eher von der Geschichte um Caleb gehört? Scheinbar ging sie immer mit Heather auf die gleiche Schule, hat sie nie von dem Gerücht gehört? Oder Heather? Schließlich war Calab ja deutlich jünger bei der Tat. Das war die einzige Ungereimtheit, die mir aufgefallen ist.

    Allgemein hat mir das Buch sehr gut gefallen, es war so eine schöne unschuldige Begegnung dieser beiden und hat wieder dieses “Hach” Gefühl in mir ausgelöst, was noch lange anhielt und ich nicht sofort danach ein neues Buch anfangen konnte. Jeden zu empfehlen, auch außerhalb der Vorweihnachtszeit.

  10. Cover des Buches Me, without Words (ISBN: 9783958692916)
    Kira Minttu

    Me, without Words

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Osilla
    Bei "Me, without words" handelt es sich um einen Jugendroman über ein Mädchen, welches droht in einer Depression zu versinken, da ihre Welt aus den Fugen gerät.

    Die Autorin:
    Kira Minttu hat vielseitige Talente. In dem Verlag ink rebels, deren Mitbegründerin sie ist, veröffentlichte sie insgesamt vier Bücher. Außerdem gründete sie eine Musikfachzeitschrift und veröffentlichte ein Buch unter dem Namen Kira Mohn. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie in München.

    Inhalt:
    „Es gibt so viele tausend Worte, warum bastele ich meine Sätze ständig aus den falschen zusammen?
    Als ihre Familie zerbricht, fehlen der sonst so schlagfertigen Julika die Worte für das, was in ihr vorgeht. Ihre beste Freundin Katinka hat ohnehin kaum noch Zeit für sie, ihr Freund hegt völlig andere Erwartungen.
    Ausgerechnet der undurchsichtige Marc scheint sie auch ohne viele Worte zu verstehen. Doch unter Marcs Schweigen lauern schwarze Löcher…“ (Klappentext)

    Kritik und Fazit:
    Wer meinen Blog bereits eine Weile verfolgt, der weiß, dass ein Buch, bei dem es um das Fehlen der Worte geht, von mir nicht ungelesen bleiben kann. Eine Leseprobe zu "Me, without words" habe ich bereits 2017 auf der BuchBerlin mitgenommen und doch erst vor kurzem gelesen. Ich war so begeistert, dass ich mir das Buch sofort besorgen musste und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

    Das Cover des Buches weist auf den jugendlichen Charakter hin: die Worte des Titels teilweise wie mit einer Spraydose geschrieben; eine junge Frau im Hintergrund, die auf einer gepflasterten Fläche sitzt und nicht mehr weiter zu wissen scheint. Die Farbtöne sind leicht trist in braun und blau gehalten, wirken dennoch jugendlich und modern.

    Die Autorin beschreibt die Gefühle der Hauptprotagonistin Julika greifbar und verständlich ihrem Alter entsprechend. Hin und wieder sind sie für mich nicht ganz nachvollziehbar gewesen, aber ich bin auch schon ein paar Jahre älter, habe mehr Erfahrungen gesammelt und kann mich trotzdem noch daran erinnern, wie schwer einem die ein oder andere Phase im Leben vorkam. Wie ausweglos einem die Welt manchmal erschien. All diese Emotionen schildert die Autorin absolut authentisch.
    Katinka, die beste Freundin von Julika kam mir dabei fast eher wie eine mäßig gute Freundin vor, sie scheint nur noch Zeit für ihren Freund Jako zu haben. Und auch Julikas Freund verhält sich oft absolut unsensibel oder scheint kein Gefühl für Julikas Nöte zu haben. Mark steht Julika dabei hingegen stets zur Seite und hilft ihr, ihren Weg zu gehen. Den Weg, der ihr Herz und ihr Bauch ihr rät und nicht den, den andere von ihr erwarten. Dabei bleibt Marcs Charakter fast ein wenig blass. Dennoch war er mir sympathisch.
    Normalerweise stört es mich, wenn Charaktere nicht bis ins Detail ausgearbeitet zu sein scheinen. Das macht in diesem Fall aber überhaupt nichts, da Julika im Mittelpunkt steht und ihre Gefühlswelt so ergreifend ist, dass man darum herum nichts vermisst, ja es gar nicht nötig ist.

    "Me, without words" ist der zweite Roman einer Reihe von bisher drei Büchern. Im ersten Teil "Keep on Dreaming" steht Katinka im Mittelpunkt der Handlung. "Falling to pieces" (nur kindle short eBook) behandelt dann Jakos Schicksal.

    Kira Minttu ist mit dem Jugendbuch "Me, without words" ein herausragender Roman gelungen, der viele äußerst wichtige Themen für diese Generation behandelt. Es geht um Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Familie. Gleichzeitig finden Erkrankungen wie Depression oder Sucht eine Plattform um darauf aufmerksam zu machen, wie schnell es jemanden in solch einen unerbittlichen Sog zieht, aus dem er nicht immer alleine herausfindet.
  11. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9781471135514)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_S_

    Charaktere

    Mir gefällt die Story um Sydney und Ridge wirklich gut, ich konnte mich schnell mit beiden Charakteren anfreunden und habe mit ihnen mitgefühlt durch ihre Hochs und Tiefs. Sie wirken authentisch und im Verlauf der Geschichte erfährt man immer mehr aus ihrer Vergangenheit und wie sie zu den Menschen geworden sind, die sie heute sind.


    Story und Schreibstil

    Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen, auch da man unbedingt herausfinden will, warum genau Ridge Maggie niemals verlassen würde. Die Gefühle zwischen Sydney und Ridge wirken sehr ehrlich und von Anfang an habe ich gehofft, dass die beiden zusammen kommen. Das Ridge jedoch so loyal zu Maggie ist und sie und auch sich selbst mit seinen Gefühlen für Sydney belügt, führt für mich zu einem bitteren Beigeschmack. Ridge fühlt sich zwar schlecht und sein Zwiespalt wird mehr als deutlich, aber trotzdem betrügt er Maggie und verletzt infolgedessen sowohl ihre als auch Sydneys Gefühle. Mein Gewissen hat damit ein Problem.


    Fazit

    Ein tolles Buch von Colleen Hoover, jedoch nicht ihr bestes Buch. Die Geschichte wurde immer überschattet von einem faden Beigeschmack. Wäre Ridge von Anfang an ehrlich mit sich selbst gewesen, hätte so einiges an Herzschmerz verhindert werden können.

  12. Cover des Buches Hopeless (ISBN: 9781476743554)
    Colleen Hoover

    Hopeless

     (70)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    So viele Gefühle, dass du denkst dein Herz zerspringt vor Traurigkeit. 

    Und vor Wut. 

    Und vor Hoffnung. 

    Und vor Liebe. 

    Auch beim zweiten Lesen verliert dieses Buch nichts an seiner Intensität. Ich habe jeden einzelnen Moment erneut gefühlt und mich gefragt, was zum Teufel auf dieser Welt eigentlich nicht stimmt. 


    Schreibstil: Colleen Hoover - ich war erneut verliebt in ihre Worte und gleichzeitig geschockt. Sie bringt mich zum Weinen, zum Lachen. Sie macht mich wütend, sie macht mich glücklich. Alles an ihrem Schreibstil ist für mich perfekt. 


    Handlung: Erst ist immer alles ruhig und du ahnst nichts. Und dann. Irgendwann. Irgendwann passiert etwas, was dir den Boden unter den Füßen weg zieht. Und so war es auch in diesem Buch. Eine Handlung, mit der niemand rechnet. Zuerst siehst du es nicht kommen. Später vermutest du etwas. Und dann willst du das alles einfach nicht wahr haben. 


    Protagonisten: Dean und Sky sind zwei Menschen, die sich gegenseitig so sehr brauchen, dass es weh tut. Sie stützen sich gegenseitig in den dunkelsten Momenten und geben sich Kraft. Sie teilen ihr Glück und leiden gemeinsam. Niemals war ich froher, dass zwei Protagonisten sich haben. Keiner hätte das alles allein durchstehen können. Gemeinsam haben sie Licht in diese düstere Geschichte gebracht und mich absolut verzaubert.


    Fazit: Meine Gedanken kehren immer wieder zurück. Zurück zu Holder. Zu Sky. Zu ihrer Liebe. Zu ihren Schicksalen. Sie lassen mich nicht mehr los und haben sich tief in mein Herz geschlichen. Das Leid, die Freude, die unfassbare Wut, die Liebe - das alles hat dieses Buch zu einem Highlight für mich gemacht. 

  13. Cover des Buches The Glittering Court (ISBN: 9781595148414)
    Richelle Mead

    The Glittering Court

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Zalira
    Beim Lesen habe ich ein klein wenig gebraucht bis ich in den Schreibstil reingefunden habe, auf mich hat es anfangs etwas eigen gewirkt, da ich bisher Bücher von Richelle Mead nur auf Deutsch gelesen, weiß ich aber nicht, ob das auf Englisch normal oder dem anderen Zeitalter geschuldet ist. An die Sprache gewöhnt man sich jedoch schnell, sodass das irgendwann nicht mehr auffällt.

    "There’s a great adventure in store for all of us." (Richelle Mead)

    Adelaide sieht die Chance ihr Leben zu verändern, ihren Adelstitel hinter sich zu lassen und in einer fremden Welt neu zu beginnen. Adelaide, aus deren Perspektive wir die Geschichte miterleben, war für mich von Anfang an eine sehr sympathische Protagonistin, die man im Laufe des Buches immer mehr ins Herz schließt. Sie ist oft eigenwillig, aber nicht perfekt, macht Fehler und trifft ihre eigenen Entscheidungen. Genau das macht sie so menschlich. Adelaide und Cedric geben ein unglaublich tolles Pärchen ab, bei dem man mitfiebert, ob und wann endlich was zwischen den beiden passiert. Schon wie sie sich das erste Mal gesehen haben, merkt man dass es zwischen den beiden schon etwas knistert, sie werden aber zuerst Freunde und lernen sich gegenseitig kennen. Deshalb ist es auch schön zu lesen, wie sich die Beziehung zwischen Adelaide und Cedric entwickelt und wie viel sie füreinander empfinden.
    Auch gut gefallen hat mir die Freundschaft zwischen Adelaide, Mira und Tamsin. Die anderen Mädchen kreisen aber nicht die ganze Zeit um Adelaide, sondern existieren parallel und haben ihre eigenen Geheimnisse.
    Die Geschichte fand ich ganz interessant, auch wenn das ganze mit dem Juwelen-Motiv und der Ausbildung etwas an „Selection“ von Kiera Cass (habe ich allerdings nicht gelesen, weswegen es mich auch nicht stört). Im Buch wechseln sich ruhige/langweilige Teile und sehr spannende Geschehnisse ab, im Ganzen zieht sich das Buch trotzdem etwas. Die Geschichte hat kein offenes Ende, wobei ich mir zwischendurch allerdings nicht sicher war. Dennoch gibt es eine Fortsetzung, in der Mira’s Perspektive erzählt wird und auf die ich mich schon richtig freue. „The Glittering Court“ ist eine schöne Geschichte, die von Richelle Mead, wie gewohnt, brillant erzählt ist und mit vielen liebenswerten Charakteren, die man gerne bei ihrem Abenteuer begleitet.

    Es passiert wirklich sehr viel, trotzdem habe ich das Gefühl, dass es sich ein klein wenig zieht. Alles in allem ist es aber ein tolles Buch, das mich richtig gut unterhalten hat und Lust auf mehr macht. Richelle Meads Bücher mag ich ohnehin sehr gerne, weil sie es immer wieder schafft Geschichten und Charaktere zum Leben zu erwecken, mit genau der richtigen Mischung aus Spannung und Humor.
  14. Cover des Buches Air Awakens (Air Awakens Series Book 1) (Volume 1) (ISBN: 9781932549935)
    Elise Kova

    Air Awakens (Air Awakens Series Book 1) (Volume 1)

     (7)
    Aktuelle Rezension von: ariadne

    Das Buch hatte ich schon gefühlt ewig auf meinem SuB und teilweise auch wegen des anbetungswürdigen Covers! Großes Kompliment an die Künstlerin!

    Elise Kova ist eine Autorin, auf die ich schon länger ein Auge geworfen habe und werde auch sicher noch weitere Bücher von ihr lesen. Mit Air Awakens ist ihr ein gutes Debut für eine Jugendbuch-Fantasy gelungen und bin gespannt, wohin die Reise von Vhalla noch hingehen wird. Es gibt viel Potenzial, besonders was die Elementarmagie angeht, auszuschöpfen.

    Das Buch ist wirklich flüssig zu lesen, hab es fast in einem Rutsch durchgelesen. Der Sucht-Faktor ist auf jeden Fall vorhanden.

    Ich hätte dem Buch auf jeden Fall 4 Sterne gegeben, wenn es nicht die übelsten Tipp- und Grammatikfehler gäbe!! Also wirklich, bei zwei KorrekturleserInnen (laut Nachwort) kann ich nicht verstehen, warum so viele Fehler bis zum Schluss noch vorhanden waren. Ich hoffe zumindest in anderen Ausgaben wurde das behoben. Besonders der Beginn der Story hat so manche Mängel (auch logische und einfach Lücken), dass es echt ein Wunder war, dass ich nicht abgebrochen habe, wäre das so weiter gegangen. Aber zum Glück konnte die Autorin mich dennoch lange genug fesseln.

  15. Cover des Buches Heroes of Olympus - The House of Hades (ISBN: 9781423146773)
    Rick Riordan

    Heroes of Olympus - The House of Hades

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Das Abenteuer wird spannender als je zuvor. Annabeth und Percy müssen sich durch die Unterwelt schlagen, während der Rest versucht die Tore der Unterwelt von Außen zu finden.

    Besonders in diesem Teil ist es auffällig wie sehr sich die Charaktere weiterentwickeln und erwachsen werden. Ich fand dieses Buch auch viel tiefgründiger als die anderen. Sogar als Erwachsene hat es mich ein paar Mal zum Nachdenken gebracht, obwohl es auch sehr wertvoll für jüngere Leser ist und man hier viel lernen kann. Die Charaktere lernt man außerdem mehr kennen, wodurch ich sie nach vier Büchern richtig ins Herz schließen konnte.
    Aber auch die Handlung nimmt an Intensität und Spannung zu. Man kann mittfiebern und dennoch noch mitlachen, da der gewohnte Humor immer noch da ist. Genau wie die Mythengestalten und Geschichten der Antike von denen man viel lernen kann.

    Allgemein ist dies der beste Teil der Reihe, wie ich finde. Mir hat er gut gefallen und jetzt bin ich sehr gespannt auf das letzte Buch und das Finale.

  16. Cover des Buches Through the Ever Night (ISBN: 9780062072078)
    Veronica Rossi

    Through the Ever Night

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Falcarragh

    Nachdem ich das Buch zum zweiten Mal gelesen habe kann ich nur sagen, es war genausp packend, wie beim ersten Mal. Ich bin überrascht, dass Rossi die Magie des ersten Bandes erhalten kann und die Geschichte in sich kohärent fortführt. Die Charaktere wandeln sich, wachsen und dennoch bleiben sie sich im Kern treu. Der Handlungsbogen umfasst eine ideale Länge und der Schreibstil ist so mitreißend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Eine Leseempfehlung für jeden Dystopie-Fan. 

    Ich kann es nicht erwarten endlich den letzten Band zu lesen.

  17. Cover des Buches CAPTURE: Elements of Chemistry (Hypothesis Series Book 3) (ISBN: 9781942874072)
    Penny Reid

    CAPTURE: Elements of Chemistry (Hypothesis Series Book 3)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Laralarry
    Inhalt: One week. 
    Manhattan apartment. 
    Super-hot ex-boyfriend.
    …What’s the worst that could happen?
    It’s been nine months since Kaitlyn Parker has seen or heard from Martin Sandeke—nine months and five stages of matter. She’s lived through the worst of first-love heartbreak, and is most certainly stronger (and less likely to hide in science cabinets) than ever before.
    But now Martin is back. And he wants to be friends. But he’s sending mixed signals to the Bunsen burner in Kaitlyn’s pants.

    Will Martin re-capture Kaitlyn’s heart? Can Kaitlyn and Martin ever be just friends? Or, despite an abundance of chemistry, are some bonds just too unstable to endure?

    Rezension: Der dritte Band der Hypothesis Series ist definitiv besser als sein Vorgänger, was aber auch keine Kunst darstellt.Die Story kommt zu einem süßen Happy End, was ich nicht anders erwartet habe. Obwohl die Story also vorhersehbar ist, hat Capture wirklich Spaß gemacht, denn es ist interessant zu lesen, wie sehr sich das Leben der beiden Protagonisten verändert hat. Mir hat Kaitlyn in diesem Band am Besten gefallen, sie zeigt endlich einen Charakter mit authentischen Ecken und Kanten.
  18. Cover des Buches Pants on Fire (ISBN: B002YNS0L2)
    Meg Cabot

    Pants on Fire

     (7)
    Aktuelle Rezension von: LaKaro
    ...der probiere es doch mal mit Pants on fire von Meg Cabot.
    Hier findet er no-makeup-shaming, goth-shaming, being-feminine-shaming, uncool-shaming, und und und. Ach, und seinen Freund betrügen ist vollkommen okay. Wenn man den anderen nur küsst. Regelmäßig.

    Dieses Buch war so schrecklich, dass ich es nicht über 140 Seiten geschafft habe. Tatsächlich habe ich Post-Its ausgekramt, um die Stellen zu markieren, die ich so schrecklich fand. Ich nenne sie Arschloch-Notizen, weil so etwas nur ein echtes A-loch sagen würde.
    Musste immer wieder Nachschub holen, weil Katie ein riesiges A-loch ist.


    Highlights aus dem A-loch-Archiv:

    [...] he was the hottest, most brooding Jud ever. A lot of girls-like me, for instance-thought Laurey should have gone with Jud instead of that stupid Curly, who was played by Brian McFadden, who is kind of a girl [...]
    S. 22
    Cabot zeigt uns hier, dass es a) unattraktiv ist feminin zu sein und dass es okay ist über solche Jungen Witze zu machen, und b) dass "Mädchen" eine Beleidigung ist, eine akzeptable noch dazu.

    But I let that slide, because, hello, hot guy. 
    Moment, es geht noch weiter!
    Who happens to be my boyfriend. Well, one of them, anyway.
    S. 38
    Alle fünf Seiten kommt so was wie "Ach, und das und das ist mit meinem Freund. Naja, mit einem von den beiden. Hab ja zwei. Ich betrüge ja meinen Freund, whoops. Hihi."

    [...]Seth slipped an arm around my waist and gave me a kiss. Which made me glad I'd put my mascara on.
    ebenfalls S. 38. Die beiden sind angeblich seit vier Jahren fest zusammen, was ich Cabot aber einfach nicht abnehme.

    And okay, maybe he DID turn out to be a sort of boring conversationalist, but you don't want to break up with him, because what would people think? It is bad enough you are cheating on him with Eric Fluteley. Do not make this worse.
    S. 73
    Sie betrügt ihren Freund, macht aber nicht mit ihm Schluss (was würden die anderen denn auch denken? Schließlich geht es bei ihrer privaten Liebesbeziehung nur um Außenstehende!) - und es würde die Situation schlimmer machen, wenn sie diese furchtbare Beziehung - die wegen IHR furchtbar ist - beendet? DAS macht es schlimmer?

    Maybe I really do need to take a break from boys, instead of looking up the girl-to-guy ratios at the colleges I'm interested in attending next fall, and basing my decision on where to go on who has the highest number of guys [....] Although I'm not actually sure [...] if they have a photography program. But with that many guys, who even cares? I'll major in microbiology if I have to.
    S. 125
    Denn ein Haufen Typen, mit dem man rummachen kann ist wichtiger als 
    -deine Zufriedenheit mit Leben und Karriere
    -das Ausschöpfen deiner Talente und deines Potentials
    -einfach alles andere in deinem Leben. 
    Es zählt nur, wie gut du bei irgendwelchen dahergelaufenen Kerlen ankommst.


    Und mein absolutes Highlight, zu finden auf Seite 55:
    Was this some kind of punishment for two-timing my boyfriend? If so, it wasn't fair. It's not cheating if all you do is kiss. Right?


    Und das sind nur einige der vielen A-loch-Stellen.
    Dummerweise ist das Buch trotzdem sehr unterhaltsam geschrieben und ich habe weiter und weiter gelesen, in der Hoffnung auf eine Komplettwandlung. Vielleicht merkt Katie, dass sie ein A-loch ist und entschuldigt sich bei allen und hört auf, so negativ und beleidigend über alles und jeden zu denken - und dabei so zu tun als wäre das okay. Oder, ihr wisst schon, ihren Freund zu betrügen.
    Nichts davon passiert. Ja, eine Wandlung gibt es, worin läge sonst der Sinn des ganzen Buches?, aber diese bezieht sich nur auf die Handlung und in keinster Weise auf Katie. Die bleibt nach wie vor eine dumme Kuh.

    Ich denke, absolut niemand sollte dieses Buch lesen, ganz besonders nicht die Zielgruppe: junge Mädchen.
  19. Cover des Buches Reign of Shadows (ISBN: 9780062377647)
    Sophie Jordan

    Reign of Shadows

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Laralarry
    Inhalt: Seventeen years ago, an eclipse cloaked the kingdom of Relhok in perpetual darkness. In the chaos, an evil chancellor murdered the king and queen and seized their throne. Luna, Relhok’s lost princess, has been hiding in a tower ever since. Luna’s survival depends on the world believing she is dead.
    But that doesn’t stop Luna from wanting more. When she meets Fowler, a mysterious archer braving the woods outside her tower, Luna is drawn to him despite the risk. When the tower is attacked, Luna and Fowler escape together. But this world of darkness is more treacherous than Luna ever realized.
    With every threat stacked against them, Luna and Fowler find solace in each other. But with secrets still unspoken between them, falling in love might be their most dangerous journey yet.

    Rezension: Dieser YA-/Fanatsy- Roman hat mir gut gefallen, aber es fehlt einfach das gewisse Etwas, dass ihn aus der Masse hervorhebt.
    Nach einigen Startschwierigkeiten wird die Geschichte spannend und auch das Worldbuilding ist solide, aber warum immer diese Insta-love? Ist es wirklich notwendig, dass sich die Protagonistin sofort in den Love interest verliebt? Leider war die Liebesgeschichte deshalb etwas unglaubhaft und hat die Spannung gedämpft.
    Da dieses Buch aber nur ca. 300 Seiten hat, erwarte ich vom Nachfolger so einiges, denn die Weichen sind gestellt, fragt sich nur, was Jordan daraus macht.



  20. Cover des Buches Love, Lies and Spies by Cindy Anstey (2016-04-19) (ISBN: B01FKWHAHI)
    Cindy Anstey

    Love, Lies and Spies by Cindy Anstey (2016-04-19)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Laralarry
    Inhalt: Juliana Telford is not your average nineteenth-century young lady. She’s much more interested in researching ladybugs than marriage, fashionable dresses, or dances. So when her father sends her to London for a season, she’s determined not to form any attachments. Instead, she plans to secretly publish their research.
    Spencer Northam is not the average young gentleman of leisure he appears. He is actually a spy for the War Office, and is more focused on acing his first mission than meeting eligible ladies. Fortunately, Juliana feels the same, and they agree to pretend to fall for each other. Spencer can finally focus, until he is tasked with observing Juliana’s traveling companions . . . and Juliana herself. 

    Rezension: Love, Lies and Spies ist eine süße kleine Geschichte für Zwischendurch, die zwar keine Weltliteratur ist, aber das hatte ich schließlich auch nicht erwartet.
    Die Protagonistin, Juliana Telford, ist eine Dame des 19. Jahrhunderts mit einem Interesse für Marienkäfer, was in der feinen Gesellschaft nicht gern gesehen ist, sie aber als Protagonistin umso liebenswerter macht. Ihr love interest, Spencer Northam arbeitet ganz nebenbei für das War Office als Spion seiner Majestät, was natürlich zu einigen Problemen führt, da sich Juliana in Gesellschaft der Peybalds befindet, eben jenen Leuten, die Spencer observieren soll.
    Die Geschichte hat ihren Reiz, auch wenn sie mir etwas zu kurz ist und ich gerne einen langen Roman gelesen hätte. Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil für mich das Beste des ganzen Werks, denn er soll an das 19. Jahrhundert erinnern und die Autorin benutzt auch einige Redewendungen aus dieser Zeit, z.B. „beyond the pale“ für völlig inakzeptabel (das urban dictionary hat zur Entstehung dieser Redewendung einen sehr interessanten Eintrag), aber trotz allem ist auch ein wenig Selbstironie im Stil erkennbar.


    Fazit: Eine kleine historische Geschichte, die aber einiges zu bieten hat.
  21. Cover des Buches The Boy in the Smoke (Shades of London) (ISBN: 9781471403941)
    Maureen Johnson

    The Boy in the Smoke (Shades of London)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Laralarry
    Inhalt: On a cold night, Stephen Dene went to the Eton boathouse to perform a desperate act. But someone stopped him along the way, sending his life in a new and decidedly strange direction–leading him to London, to two new friends, and to a world of shadows and mystery.

    Rezension: Dies ist eine kurze Einführung in das Leben von Stephen Dene, einem der wichtigsten Figuren aus der The Shades of London-Reihe von Maureen Johnson. Sie erzählt die Vorgeschichte Stephens und somit von seinem Selbstmordversuch, der zu Deans Gabe führte. Da der vierte Band der Reihe noch auf sich warten lässt und wohl nicht vor 2018 erscheinen wird, wollte ich mit dieser Geschichte ein wenig die Wartezeit überbrücken... was mir durchaus gelungen ist. Stephen ist mir nach dem dritten Band sehr ans Herz gewachsen und nun von seinem Leben vor der Polizei zu lesen war unerwarteter Weise sehr interessant und tragisch. Mir hat es tatsächlich geholfen, die Figur besser zu verstehen und Handlungen nachvollziehen zu können, was ja auch der Sinn einer Vorgeschichte ist.

    Fazit: Für alle Fans der The Shades of London- Reihe
  22. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks