Bücher mit dem Tag "yeti"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "yeti" gekennzeichnet haben.

53 Bücher

  1. Cover des Buches Die Mauer (ISBN: 9783608963915)
    John Lanchester

    Die Mauer

     (167)
    Aktuelle Rezension von: renee

    In John Lanchesters Buch "Die Mauer" wird ein Blick auf ein England der Zukunft geworfen. Ein England, welches sich mit einer die Insel umspannenden Mauer schützt. Vor den Anderen. Ein England, welches nach einer Klimakrise nur noch an den Schutz des eigenen Landes, der eigenen Bevölkerung denkt. Und dies trifft natürlich nur auf den Teil der Bevölkerung zu, der nicht Dienst auf der Mauer leistet. Diese Menschen schützen den Staat, aber wenn sie einen Fehler machen, können sie erstens durch die Anderen sterben oder an einen Einfall der Anderen schuldig sein. Und die Strafe dafür ist ein Aussetzen auf dem offenen Meer. Ein hartes Land ist England geworden, ein irgendwie unmenschliches Land.

    Während in England der Brexit vorbereitet wird, legt Bestsellerautor John Lanchester diesen brisanten neuen Roman vor. Was für ein Zeichen! Andere Staaten bauen Mauern, wenn man an den Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko denkt, oder an die Zäune in Ceuta und Melilla, oder, oder, oder. Doch was machen diese Zäune/diese Mauern. Schützen sie oder grenzen sie aus. Eine Antwort darauf liefert den aufmerksamen Lesern das Buch "Die Mauer".

    Dieses England in dem Roman schützt sich durch eine Mauer. Dieses England, welches an den Veränderungen in der Welt ebenso beteiligt war und ist. Wie auch andere Staaten sich mit einer Mauer schützen. Die ebenso durch ihre Gier an der Veränderung der Erde schuld waren und sind. Und die junge Bevölkerung dieses Englands darf die eigenen Köpfe hinhalten für dieses Land. Ihre Köpfe hinhalten für die Gier der vergangenen Generationen und für ihren eigenen Lebensstandard. Auch dieser Generationenkonflikt wird in "Die Mauer" thematisiert.

    Ein spannendes Buch ist dem Autor John Lanchester gelungen, dennoch ist das Buch aber auch irgendwie etwas blutleer. Denn die Geschichte und auch die Charaktere haben schlussendlich nichts so wirklich Einprägsames an sich, wenn man mal die gesamte Aufmache der Geschichte und den treffenden Vergleich mit dem heutigen Geschehen wegnimmt. Dann sind da nur noch ein paar Soldaten, die ihren Weg gehen. Nun, und das klingt dann wieder etwas lahm, oder?

  2. Cover des Buches Memento Monstrum (Bd. 1) (ISBN: 9783649630104)
    Jochen Till

    Memento Monstrum (Bd. 1)

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Alice9

    Inhalt

    Vlad soll auf seine drei Enkel aufpassen, da seine Frau und seine Tochter zusammen einen Trip nach Paris machen. Er hat kein gutes Gefühl dabei, da er nicht weiß, wie er mit ihnen umgehen soll und Angst hat, dass etwas passiert. Doch letztlich bleibt ihm keine Wahl. Als seine Enkelin ein altes Fotoalbum findet, finden die vier doch schnell einen Draht zueinander und Vlad beginnt von seiner Vergangenheit zu erzählen.


    Meine Meinung

    Vor allem dieses wunderschöne Cover hat meine Aufmerksamkeit auf das Buch gezogen. Die Figuren sehen einfach niedlich aus und generell wirkt die Gestaltung sehr edel und passend für eine Vampirgeschichte. Daher war meine Neugier sofort geweckt und ich musste mir das Buch zulegen – auch wenn ich nicht ganz zu der Zielgruppe gehöre.


    Die Geschichte ist mindestens genauso niedlich und wunderschön, wie das Buch selbst. Mit viel Liebe zum Detail und einer ganz eigenen Vorstellung von der Erzählung Draculas und Van Helsings wird hier dem jungen Leser eine berührende Geschichte mit einer tollen Botschaft nahe gebracht. 

    Auch für mich als Erwachsene war die Geschichte einfach nur einzigartig und es war toll, die ganz neue Erzählung zu entdecken. Vor allem, wenn man die Geschichte von Dracula und Van Helsing kennt, war es hier sehr unterhaltsam, diese ganz neue und kindgerechte Version einmal zu lesen. 

    Damit einhergehend fand ich es auch spannend, wie noch weitere bekannte Fabelwesen oder Romanfiguren hier Eingang in die Geschichte gefunden haben und in die Erzählung von Vlad eingebaut wurden.

    Die Themen Freundschaft und Vorurteile werden hier angesprochen und den jungen Lesern auf eine sehr charmante und nachvollziehbare Art und Weise nahe gebracht. 


    Schön fand ich auch die Gestaltung der Figuren. Vlad hat hier nichts mehr von dem grausamen Vampir Dracula, sondern er ist ein sehr liebenswürdiger und einfühlsamer, kleiner Blutsauger, mit einer ganz besonderen und einzigartigen Geschichte. 


    Auch wenn die Geschichte natürlich recht kurz ist, baut man sehr schnell eine Beziehung zu den Figuren auf, was vor allem an den wunderschönen Illustrationen liegt. Diese sind ein absoluter Hingucker und stellen eine tolle Ergänzung zu der Geschichte dar. 

    Ebenso konnte mich der Schreibstil überzeugen. Die Geschichte ließ sich einfach und flüssig lesen, sodass sie auch für junge Leser:innen leicht zu folgen ist.

    Trotz der wenigen Worte, wird eine schöne heimelige Atmosphäre rüber gebracht und auch die Gefühle waren präsent. Die Geschichte war natürlich jetzt nicht überladen mit Emotionen, sondern kindgerecht wurden einem Gefühle zum Thema Freundschaft und Familie näher gebracht, sodass dahingehend auch eine gute Beziehung zu der Geschichte und den Figuren aufgebaut werden konnte.


    Insgesamt also ein wunderschöner und überzeugender erster Band mit liebenswerten Figuren.

  3. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (789)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Geschichte des jungen Jesus, der auf dem Wege ist, der Messias zu werden. Doch wie wird man Messias? Diese Frage stellt sich Joshua und sein bester Freund Biff und zusammen erleben sie ein herrlich schräges Abenteuer, quer durch die damals bekannte Welt, an historischen und weniger historischen Orten, erleben wundersame Abenteuer, treffen auf mysteriöse Magier, verschwiegene Mönche, durchgeknallte Obdachlose und schizophrene Jünger. Während die gesamte Geschichte auf eine durchaus humorvolle und an einigen Stellen wirklich amüsante Komik erzählt wird, ist der philosophische, religiöse Teil durchaus nicht zu unterschätzen: Das Hintergrundwissen des Autors über die verschiedenen damaligen Religionen ist umfangreich und wird geschickt in eine doch eher humorvolle Handlung eingebunden. Mich selbst hat sowohl der Witz und die Art des Autors, seine Figuren denken und handeln zu lassen sehr positiv angesprochen, als auch der wenn auch oberflächlige Einblick in die religiöse Welt der damaligen Zeit. 

     Kurzweilig, merkwürdig aber sehr sehr amüsant!

  4. Cover des Buches Memento Monstrum (Bd. 2) (ISBN: 9783649638940)
    Jochen Till

    Memento Monstrum (Bd. 2)

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Igelmanu66

    »Es ist der hier, oder?«
    »Nein, das ist der von Oma, der ist nämlich viel hübscher.«
    »Wieso stehen die Namen eigentlich nicht auf den Deckeln? Dann wüsste man immer sofort, wer drin ist.«
    »Was machen wir jetzt?«
    »Ich weiß nicht. Einfach klopfen?«
    »Vielleicht erst mal reingucken, ob er auch wirklich drin ist? Oma hat mal erzählt, dass er sich zum Schlafen manchmal in den Kleiderschrank hängt, weil das besser für seinen Rücken ist.«

     

    Sie sind wirklich kleine Monster, die drei Enkel von Graf Dracula, die ihn hier so unsanft in aller Abendfrühe aus seinem Tagschlaf reißen. Und es war schwer gemein von seiner Frau und seiner Tochter, ihn mit Globinchen, Vita und Rhesus allein zu lassen, nur um zu einem Wellness-Wochenende mit Übertagung in den Katakomben von Paris zu fahren!

     

    Anfangs ist Vlad völlig überfordert von seiner Aufgabe, doch zum Glück hat man nach fast sechs Jahrhunderten untoten Daseins eine Menge zu erzählen. Und wenn dann noch liebe Monsterfreunde zu Besuch kommen, steht einer tollen Party nichts mehr im Wege. Nicht mal der alte Erzfeind Van Helsing…

     

    Dieses Buch schließt unmittelbar an den ersten Band an und hält sich nicht mit Rückblenden und Erklärungen auf. Das sollte man wissen und den Vorgänger möglichst zuerst lesen. Das ist aber auch das einzige Manko, das ich empfunden habe, ansonsten war die Geschichte wieder ein großer Spaß.

     

    Schön ist auch, dass sich hier sowohl kleine als auch große Leser amüsieren können. Fürchten vor all den Monstern muss sich niemand, dafür sind die zahlreichen Zeichnungen einfach zu liebenswert und lustig. Keins der angeblichen Monster ist tatsächlich böse, die Vampirfamilie trinkt z.B. am liebsten leckeren Blutorangensaft.

     

    Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass bei Kindern immer mal wieder Fragezeichen im Gesicht auftauchen. Wer von ihnen kennt denn zum Beispiel noch die Beatles? Aber mitlesende Eltern sollten ohnehin das ein oder andere erklären, das vergrößert das Vergnügen, die wahre Geschichte über Frankenstein oder King Kong zu erfahren. Und wenn man außerdem noch einen ernsthaften Gedanken zulassen möchte, dann vielleicht diesen: Man sollte jedes Lebewesen erst einmal ohne Vorurteile kennenlernen und nicht danach beurteilen, wie es aussieht oder was man über es erzählt.

     

    Fazit: Ein großer Spaß für kleine und große Leser, mit ganz viel Fantasie, tollen Illustrationen und liebenswerten Monstern.

  5. Cover des Buches Rumo (ISBN: 9783869522791)
    Walter Moers

    Rumo

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Ninniach

    Mit Dirk Bach als Leser hat man bei diesen Hörbüchern generell nichts falsch gemacht. Aber nach die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär ist Rumo das beste Buch, das Moers geschrieben hat und das so hervorragend gelesen wird. Bach bringt es fertig, dass man sich keine Minute gelangweilt fühlt, die Geschichte spricht für sich. Rumo ist absolut hörens- und lesenswert!

  6. Cover des Buches Amalia von Flatter. Vampire tanzen nicht mit Feen (Band 1) (ISBN: 9783748802020)
    Laura Ellen Anderson

    Amalia von Flatter. Vampire tanzen nicht mit Feen (Band 1)

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Sherly85

    Amalia lebt mit ihrer Familie und ihrem Haustier Kürbinian in Nokturnia. Gemeinsam mit ihren Freunden Flora und Todd, lebt sie ein vergnügliches Leben. Dies ändert sich als Prinz Marillo an ihre Schule wechselt. Der verzogene Bengel reißt sich alles unter den Nagel und behandelt jeden recht abfällig. Als er Kürbinian förmlich entführt, gerät Amalias Leben aus den Fugen.
     Schafft sie es mithilfe ihrer Freunde den kleinen Kürbis wieder zurück zu holen?

    Ein wirklich wundervolles Kinderbuch, welches durch zauberhafte Illustrationen besticht. Die Geschichte ist niedlich. Die Charaktere besonders. Vor allem Flora und Todd sind meiner Tochter (und auch mir) sofort ans Herz gewachsen. Nicht zu vergessen Kürbinian.

    Wir haben das Lesen sehr genossen und sind schon gespannt auf einen weiteren Teil.
    Alles was man über Freundschaft lernt, empfand ich als sehr wichtig.
    Und auch wenn Marillo zu Anfang ein wirklicher Kotzbrocken war, entwickelt er sich doch im Verlauf des Lesens zu einer recht angenehmen Person.

    Fazit: Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Abenteuer von Amalia, Kürbinian und ihren Freunden.

  7. Cover des Buches Monsterkontrolle (ISBN: 9783492267021)
    A. Lee Martinez

    Monsterkontrolle

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Mrs_Nanny_Ogg

    Das ist mein erstes und hoffentlich nicht mein letztes Buch von Lee Martinez. Die Geschichte ist ziemlich abgedreht, sehr viele verrückte mythische und nicht-mythische Wesen treten an den unmöglichsten Orten und zu ungünstigsten Zeitpunkten auf und Monster, der ebenfalls ein sehr schräger, ständig die Hautfarbe wechselnder Typ ist, hat die Aufgabe, sie zu jagen und an einer Stelle abzugeben, von der man nicht weiß, was sie eigentlich mit den Wesen anfängt. Nun ja. Die Hintergrundstory ist ebenfalls interessant und peppt die Geschichte auf.

    Viel möchte ich nicht über den Inhalt erzählen. Wer abgedrehte Geschichten mit witzigen Dialogen und skurrilen Figuren mag, findet hier sicher ein kurzweiliges Lesevergnügen.

  8. Cover des Buches Bitte nicht öffnen 1: Bissig! (ISBN: 9783551317865)
    Charlotte Habersack

    Bitte nicht öffnen 1: Bissig!

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Isy75

    Wenn nicht öffnen draufsteht , soll es besser zu bleiben. Doch Nemo findet das Paket spannend und schwupps steht ein Yeti im Garten, der es schneien lässt und damit die ganze Stadt im Hochsommer ins Schneechaos stürzt. 

    Jetzt müssen Nemo und seine Freunde sich schnell etwas einfallen lassen.

    Ich finde den Schreibstil klasse, tolle lustige Namen, ein spannende Storie und ein Monster zum Niederkuscheln ....was will man mehr?

  9. Cover des Buches DJATLOV PASS – Die Rückkehr zum Berg des Todes (ISBN: 9783958353916)
    J.H. Moncrieff

    DJATLOV PASS – Die Rückkehr zum Berg des Todes

     (11)
    Aktuelle Rezension von: lesesanne

    Was geschah 1959 im Ural? 9 Studenten machen sich auf eine Ski- Expedition und es werden nach Wochen und noch ihre Leichen gefunden. Bis heute ist der Fall nicht geklärt worden. J. H. Moncrieff hat verschiedene Gerüchte über den damaligen Vorfall aufgegriffen und somit ihre eigene Geschichte über das Geschehen in Ihrem Roman Djatlov Pass festgehalten. 

    Eine spannende Geschichte mit vielen Mythen die mich total gefesselt hat, denn nur der Gedanke, das die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht gibt dem ganzen noch einen extra Kick.

  10. Cover des Buches Einen Rosengarten versprach ich nie (ISBN: 9783963500015)
    Susanne Hanauer

    Einen Rosengarten versprach ich nie

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Schneeflamme

    Es wird mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung bzw. Buchreihe. "Einen Rosengarten versprach ich nie" hat die ISBN 9783963500015. Das Buch beinhaltet 14 Geschichten zum Thema "Frühlingsgefühl" von 14 verschiedenen Autoren, die im engeren und weiteren Sinne der Fantasy-Literatur zugeordnet werden können. Ich mag ja Kurzgeschichten, wenn man keine Lust hat einen Roman anzufangen oder beim Lesen auf Kurzstrecken. Daher bin ich auf dieses Buch gestoßen und finde es wirklich witzig.

    Es ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite mit Liebe aufgemacht wurden. Das hat der Verlag Bundeslurch (Mitarbeiter des Bundesamtes für magische Wesen*) ganze Arbeit geleistet.

    Wer sich nach einem Geschenk für Fantasy Liebhaber, Personen die Harry Potter entwachsen sind  oder Beamte/Bundesangestellte sucht-  findet hier eine witzige Geschenkidee.

  11. Cover des Buches Hölle (ISBN: 9783492267090)
    Will Elliott

    Hölle

     (85)
    Aktuelle Rezension von: kisriel
    Jamie lebt ein Lotterleben, einigermassen zufrieden, strebt aber nicht nach Höherem.
    Erst als er ein Säckchen findet, ändert sich auf einen Schlag sein Leben und das seines Mitbewohners. 
    Die Geschichte beinhaltet sehr viele Klischees, die am Anfang anbiedern. Je weiter man jedoch liest, desto mehr stellt man eine Tiefe fest, dass der Klischee-Gedanke in den Hintergrund rückt.

    Wem kann man trauen, wem nicht? Welche Welt ist die richtige? Haben nicht beide etwas Vertrautes?

    Das Buch lädt zum Nachdenken ein und bietet im Gegenzug packend geschriebene Action-Stellen, bei denen man das Buch einfach nicht weglegen kann.

    Am besten gefällt mir der Schreibstil am Buch. Die Geräusche sind herrvorragend beschrieben und geben dem Buch eine Dimension dazu. Es erinnert ein bisschen an "Das Parfum" (Patrick Süsskind), welches grandiose olfaktorische Eindrücke beschreibt.


  12. Cover des Buches Magic Park - Das Geheimnis des Greifen (ISBN: 9783785578292)
    Tui T. Sutherland

    Magic Park - Das Geheimnis des Greifen

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Rubine
    Dieses Kinderbuch hat schon lange auf meinem SUB geschlummert, mich aber immer wieder dank des tollen Covers auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt hatte ich endlich die Gelegenheit, es zu lesen und war gespannt, was sich wohl für eine Geschichte dahinter verbirgt.


    Auf dem Cover sieht man ja schon allerhand Fabelwesen: z.B. einen Phönix, ein Einhorn und mehrere Greife. Und tatsächlich bekommt man nicht nur die in dieser wundervollen Geschichte, sondern gleich einen ganzen Zoo voller magischer Tiere. Dieser gehört den Eltern von Logans Klassenkameradin Zoe. Als eines Tages alle Greifenkinder aus dem Gehege verschwinden und in der Kleinstadt Xanadu seltsame Dinge passieren, muss Logan helfen die Tiere wieder einzusammeln. Dabei entdeckt Logan, dass er selber ganz besondere Fähigkeiten hat.

    Als Hauptfiguren haben mir Logan und Zoe in dieser Geschichte besonders gut gefallen. Sie sind sehr unterschiedlich, und doch schaffen sie es, sich gegenseitig zu unterstützen und Freunde zu werden. Logan bringt schwierige Lebensumstände mit und auch Zoe hat mit dem Alltag in der Menagerie zu kämpfen. Sie waren mir sehr sympathisch und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Aber auch die Nebenfiguren wie der Meermann Blue oder die Einhörner sind interessant gestaltet und haben ihren eigenen Charakter.

    Die Story konnte mich dann auch gleich von Beginn an packen und hat mich bis zum Schluss nicht mehr los gelassen. Die Handlung blieb stets spannend und voller neuer Wendungen und Überraschungen. Ich habe mitgerätselt, wie wohl die Greifen aus dem Gehege getürmt sind, bin aber nicht auf die Lösung gekommen. Deshalb hat mir auch das Ende supergut gefallen. Überhaupt ist diese Idee mit dem Tierpark total meins und ich hätte diese Reihe als Kind bestimmt geliebt. Wenn ihr auch Fans von fantastischen Tierwesen seid, dann schaut euch unbedingt Magic Park an. 

    Reihenübersicht
    - Band 1: Das Geheimnis der Greifen 
    - Band 2: Ein Drache mit schlechtem Gewissen 
    - Band 3: Das gestohlene Mammut 
  13. Cover des Buches Supermops und die erstaunliche Eiszeit (ISBN: 9783965940826)
    Nicolas Gorny

    Supermops und die erstaunliche Eiszeit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Schnee im Sommer? Helge und sein Hund staunen nicht schlecht.

    Da Lady Schockfrost unter einer Sommerallergie leidet, hat sie kurzerhand mit Hilfe ihres Klimakatastrophators weltweit einen ewigen Wintertraum in weiß geschaffen.

    Klingt ganz nach einer neuen Heldenmission für Supermops und seinen besten Freund.

    Ob es ihnen rechtzeitig gelingen wird, der eiskalten Lady das Handwerk zu legen?


    Altersempfehlung:

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen)
    oder für geübte Erstleser (große Schrift, kurze Kapitel, hoher Bildanteil)

    Das Buch ist bei Antolin gelistet und man kann dort Lesepunkte sammeln.


    Illustrationen:

    Bevor das Abenteuer beginnt, werden Hauptfiguren und Superschurken in einer doppelseitigen Zeichnung vorgestellt.

    Mit dem kauzigen Professor Neutroblitz kehrt ein aus Band 4 bekanntes Gesicht zurück.

    Den Cartoon-Stil und die freche beinahe dreidimensionale Gestaltung der Charaktere mögen wir sehr.

    Besonders beeindruckend sind die eiskalte Lady Schockfrost (was für eine Mimik!) und ihr Helfershelfer, der Yeti Dieter.

    In den zahlreichen schwarz-weiß Illustrationen findet sich alles, was das Fanherz höher schlagen lässt: Schurkenshop (wo sonst kaufen Bösewichte ein?!), krasse und hypermoderne Fahrzeuge, modische Outfits (in der Thermo-Version versteht sich) und ein gigantischer Eispalast (auch eiskalte Schurkinnen wohnen mit Stil).


    Mein Eindruck:

    Dies ist das fünfte Abenteuer von Helge und seinem Haustier, ein Mops mit unglaublichen Superkräften. Die Geschichten sind zwar in sich abgeschlossen, aber es macht natürlich am meisten Spaß, mit dem ersten Band zu starten.

    Die Reihe besticht durch ein dynamisches Helden-Duo, verrückte Gegenspieler, schräge Namen (ohne Alliterationen geht nichts im Schurkentum) und viele absurde aber herrlich lustige Situationen.

    Mit viel Tempo und Humor wird das Abenteuer erzählt. 

    Die Kapitel sind kurz und die Handlung einfach gehalten, so dass sich die Supermops-Bücher besonders für Leseanfänger und Lesemuffel eignen.

    Selbstverständlich können sie auch vorgelesen werden. Hierbei kommen auch Erwachsene voll auf ihre Kosten dank Anspielungen (Klimawandel) und ironischen Seitenhieben (Pflicht eines Fans, im Kino zu sitzen und nicht auf die Veröffentlichung bei "Netzflicks" zu warten).

    Das Kapitel, in dem sich der achtjährige Helge und sein Mops (selbstverständlich inkognito, d.h. als Junge verkleidet mit Hoody und Basecap) ins Kino schleichen, ist urkomisch! Auch die Reise mit Über-Über-Schallgescheindigkeit in die Eiswüste verbunden mit witzigen Dialogen der beiden Helden macht richtig Spaß.

    Das actionreiche Abenteuer punktet zudem mit frostigen Fieslingen und genialen Wissenschaftlern sowie mit eiskalten Schurkenplänen und einer spektakulären Rettung in letzter Sekunde.

    5 von 5 Yetis für das fünfte urkomische und eisige Heldenabenteuer.

    Obendrauf gibt es eine klare Leseempfehlung für Jungen wie Mädchen, für Jung und Alt!


    Fazit:

    Der fünfte Teil der actionreichen und urkomischen Kinderbuchreihe!

    Erneut überzeugen Helge und Supermops dank spritziger Dialoge und durchgehend spannender und herrlich schräger Situationen.

    Die vielen coolen Zeichnungen bilden das i-Tüpfelchen.

    ...
    Rezensiertes Buch: "Supermops und die erstaunliche Eiszeit" aus dem Jahr 2021

  14. Cover des Buches Shattered: The Iron Druid Chronicles (ISBN: 9780345548504)
    Kevin Hearne

    Shattered: The Iron Druid Chronicles

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Wortmagie

    Angehenden Schriftsteller_innen wird oft geraten, das Buch zu schreiben, das sie selbst lesen möchten. Kevin Hearne, Autor der „Iron Druid Chronicles“, nahm sich diesen Ratschlag zu Herzen. Er begann die Reihe um den Eisernen Druiden Atticus, weil er Urban Fantasy – Romane lesen wollte, die sich mit dem irischen Göttergeschlecht der Túatha Dé Danann beschäftigen und keine fand. In dieser Marktlücke sah er seine Chance, denn das Pantheon ist bezüglich seiner Rollenverteilung im europäischen Raum einzigartig: es verzichtet auf patriarchalische Strukturen. Hinsichtlich Einigkeit und Harmonie unterscheiden sich die irischen Götter und Göttinnen hingegen nicht von anderen Pantheons: sie zanken sich mit Inbrunst, was Atticus im siebten Band „Shattered“ schmerzhaft am eigenen Leib erfährt.

    Er hätte es wissen müssen. Ein Geschenk der Morrigan, ha! Als Atticus O’Sullivan erkennt, wen die Göttin auf einer Zeitinsel konservierte, entgleisen ihm alle Gesichtszüge. Es handelt sich um seinen alten Lehrmeister. Owen Kennedy war bereits vor 2.000 Jahren ein griesgrämiger Stinkstiefel – Atticus hat so eine Ahnung, dass ihm die Anpassung an die Moderne gar nicht schmecken wird. Während er Owen die Vorzüge von Toiletten, Handys und der englischen Sprache beizubringen und gleichzeitig die Verschwörung in Tír na nÓg aufzudecken versucht, stellt sich Granuaile in Indien einem sensiblen Kapitel ihrer Vergangenheit. Ihr Vater ist vom Geist eines bösen Hexers besessen und läuft Amok. Mithilfe von Laksha muss sie einen Exorzismus an einem Mann durchführen, den sie eigentlich nur aus Briefen und Postkarten kennt. Zu spät begreift sie, dass sie in eine Falle tappt. Ragnarök rückt unaufhaltsam näher und Loki ist nicht dafür bekannt, fair zu kämpfen…

    Uiuiui, was ist denn in Kevin Hearne gefahren? Da mausert sich jemand langsam, aber sicher zu einem richtig guten Schriftsteller! Ich bin entzückt! Es freut mich sehr, sein Wachstum als Autor zu beobachten. Urban Fantasy eignet sich nicht unbedingt dazu, mit schriftstellerischer Finesse zu glänzen, weil sie als reine Unterhaltungsliteratur oft einfach nicht den Rahmen für tiefgründige Betrachtungen liefert, doch mit „Shattered“ gelang es Hearne, ein neues Niveau zu erreichen. Der siebte Band der „Iron Druid Chronicles“ fühlte sich für mich geerdet und ausgeglichen an, obwohl die Handlung erneut actionreich ist und Hearne nun sogar mit drei Perspektiven jongliert, die in parallel verlaufende Erzählstränge münden. Neben Atticus und Granuaile erhält Owen, Atticus‘ alter Mentor, die Gelegenheit, seine Sichtweise zu ergänzen, was ich sagenhaft spannend fand. Nicht nur bietet er Einblicke in Atticus‘ Vergangenheit sowie seine Ausbildung, er vermittelt darüber hinaus eine einzigartige, faszinierende Einschätzung der modernen Gesellschaft. Ich dachte viel darüber nach, ob er die Jahrtausende jemals überbrücken und sich anpassen kann. Sollte er diese Herausforderung meistern, dann nur dank seines gradlinigen Dickkopfs und seiner Bereitschaft zur Selbstkritik. Die Dreiteilung gefiel mir somit sehr gut, weil sie die Geschichte um eine Facette erweitert, die ich nicht erwartet habe. Die Drei ist im druidischen Glauben eine magische Zahl, deren Macht sich ebenfalls aus der Einheit der Figuren ablesen lässt. Sie bieten sehr unterschiedliche Blickwinkel, die die verschiedenen Phasen im druidischen Leben symbolisieren. Während Owen Erfahrung und Weisheit des fortgeschrittenen Alters personifiziert, erleben wir Atticus in der Blüte seiner Jahre und Granuaile als junge Druidin, die einsieht, dass ihr Dienst für Gaia trotz allen Vorteilen immense Opfer fordert. Sie bilden eine Dreieinigkeit. Meinem Empfinden nach lassen erst Owen und Granuaile die Geschichte harmonisch schwingen. Atticus brauchte Gegengewichte. Ihre distinktiven, individuellen Stimmen bereichern „Shattered“ und ermöglichen es Kevin Hearne, sich auf der weiten Spielwiese seiner alternativen Realität voll auszutoben. Ich liebe es, dass er die gesamte magisch verbundene Welt als Bühne nutzt, in jedem Band mehr oder weniger exotische Länder und Kulturen besucht und ich dadurch immer etwas Neues über Religionen lerne. Dieses Mal traf ich indische und japanische Göttinnen, trank mit Jesus in Montana Tequila und lernte Yetis im Himalaya kennen. Cool, oder was? Hearne betont außerdem noch einmal den menschlichen Glauben als zentrale Kraft seines mythologischen Systems, wodurch sich einige vergangene Ereignisse relativieren. Göttliche können physisch sterben, solange auf Erden jemand an sie glaubt, bleiben sie metaphysisch jedoch quicklebendig und können sich nach Belieben manifestieren. In Zusammenhang mit Ragnarök verspricht das interessant zu werden, denn die Menschen wissen nichts von der drohenden Apokalypse und werden nicht plötzlich aufhören, an göttliche Entitäten zu glauben. Da fragt man sich doch, wie viel Erfolg Loki überhaupt haben kann.

    Für mich war „Shattered“ emotional wieder ebenso einnehmend wie die ersten Bände der „Iron Druid Chronicles“. Die Handlung ist aufregend, erschien mir allerdings deutlich kontrollierter und weniger chaotisch. Ich glaube, dass Kevin Hearne sich langsam auf das Finale der Reihe vorbereitet und deswegen einige offene Baustellen abarbeitet, zum Beispiel die Verschwörung in Tír na nÓg, die sich im siebten Band endlich aufklärt. Vielleicht wurde ihm klar, dass er die Konflikte der Geschichte eingrenzen muss, um sie befriedigend abschließen zu können und entschied aus demselben Grund, Atticus außer Granuaile auch Owen zur Seite zu stellen. Die beiden stützen und festigen ihn. Ich hatte den Eindruck, dass sie ihn nach zahllosen schlechten Entscheidungen wieder auf den rechten Weg führen. Zu dritt haben sie meiner Meinung nach eine echte Chance, Loki die Stirn zu bieten und Ragnarök aufzuhalten. Offenbar ist die Rettung der Welt eine Aufgabe, für die es mehr als einen Helden braucht. Es braucht ein Trio.

  15. Cover des Buches Rätseltiere (ISBN: 9783777613581)
    Manfred Reitz

    Rätseltiere

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Satariel
    Wow... Ein Buch, das mich mit jeder Seite mehr gefesselt hat... Erschreckend was es früher alles für Tiere gab und das sie mitlerweile alle ausgestorben sind... Ein sehr interessantes und informatives Buch!
  16. Cover des Buches Nichtlustig: Das dicke Cartoonbuch (ISBN: 9783551682567)
    Joscha Sauer

    Nichtlustig: Das dicke Cartoonbuch

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Zsadista
    „Nichtlustig – Das dicke Cartoonbuch“ ist aus der Feder des Autors Joscha Sauer.

    Das Buch ist wirklich dick und ziemlich bunt.

    Für mich sprach der Titel Bände. Es war wirklich ziemlich viel, nicht lustig. Viele Cartoons konnten mir nicht einmal ein Schmunzeln entlocken.

    Wen ich wirklich witzig fand, waren die Geschichten über die Yeti und den Tod.

    Das Buch ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Für den Strandurlaub würde ich es nicht gerade empfehlen. Es ist dick und schwer und recht schnell durchgelesen.

    Für Fans der Nichtlustig Geschichten mit Sicherheit weiter zu empfehlen. 
  17. Cover des Buches Esau (ISBN: 9783499260834)
    Philip Kerr

    Esau

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Readophil
    Eine sehr gelungen, fantastische Geschichte über die mythischen Gestalten des Himalaja. Im Gegensatz zum Menschen müssen nicht alle unbekannten Wesen böse sein.
  18. Cover des Buches Auch Monster haben Angst im Dunkeln (ISBN: 9783868832358)
    Frank Lesser

    Auch Monster haben Angst im Dunkeln

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Dr_M
    Der amerikanische Witzbold Stephen Colbert lässt die Leser dieses Textes auf der Rückseite des Einbandes wissen, dass er es "diesem urkomischen Buch" verdankt, nun keine Angst mehr vor Monstern zu haben. "Allerdings fürchte ich mich jetzt vor Büchern", fügt er dann hinzu. Mir erging es etwas anders, denn ich fand dieses Werk überhaupt nicht komisch, sondern ausgesprochen langweilig. Deswegen werde ich in Zukunft wohl weiteren Büchern dieses Autors furchtsam aus dem Wege gehen.

    Die Idee hinter diesem Werk klingt sympathisch, doch was Lesser dann daraus macht, lässt seine Anstrengungen, komisch wirken zu wollen, förmlich spüren. Aber vielleicht stimmt ja mit meinem Sinn für Humor etwas nicht. Immerhin hat ein amerikanischer Verlag das Buch gedruckt, dann wurde es auch noch ins Deutsche übertragen. Da offenbar auf diesem langen Weg niemand anzutreffen war, der vorsichtig zu verstehen gab, dass er den Text mehr einschläfernd als witzig findet, muss es wohl an mir liegen, wenn ich nicht einmal im Ansatz lachen konnte.
  19. Cover des Buches Im Reich des goldenen Drachen (ISBN: 9783899402117)
    Isabel Allende

    Im Reich des goldenen Drachen

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Heike_Westendorf

    In diesem Buch gibt es ein Wiedersehen mit Nadia, Alex und seiner abenteuerlustigen Großmutter. 

    Dieses Mal führt die Expedition in den Himalaya. Dort ist eine Drachenstatue - das Orakel der Könige - gestohlen worden. Nadia und Alex kommen den Drachenräubern auf die Spur und geraten in ein gefährliches Abenteuer. Dabei entdecken sie mal wieder, dass alle Legenden einen wahren Ursprung haben. 

    🐉🐲🐉

    Mir hat die Reise zu den schneebedeckten Gipfeln und ins geheimnisvolle Land der Yetis sehr gefallen. Schön fand ich auch, dass obwohl die Bücher bei den Hauptfiguren aufeinander aufbauen, dieses Abenteuer auch gut eigenständig gelesen werden kann, also ohne den ersten Band zu kennen. 

    🏔🗻🏔

    Für Jungen und Mädchen ab 11. 


  20. Cover des Buches Der Bergbrenner (ISBN: 9783944501116)
    Hubert S. Ilsanker

    Der Bergbrenner

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Hubert S.Ilsanker beschreibt in seinem Buch seine Arbeit als Schnapsbrenner und erzählt Anekdoten aus seinem Leben, von der Kindheit bis in die Gegenwart. Dies tut er mit einer gehörigen Portion Humor, was das Lesen sehr unterhaltsam macht. Das Buch ist eine Mischung aus Tagebuch, Sachbuch und Erzählung, unterstrichen durch einige schöne Bilder und Musiknoten. Die Orte werden wunderbar beschrieben, so dass man Lust bekommt, mal hinzufahren und sich alles vor Ort anzuschauen. Das Leben des Bergbrenners ist oft einsam, wodurch er Zeit hat zur Ruhe zu kommen und über vieles nachzudenken. Allerdings ist es auch ein hartes Leben mit viel Arbeit. Manchmal habe ich mich gefragt, wie er das alles schafft. Er geht seinem Handwerk nach, bewirtschaftet mehrere Hütten und findet trotzdem noch Zeit für seine geliebte Musik. Was er tut, tut er mit Freude, und das bringt das Buch auch rüber. „Der Bergbrenner“ ist ein Buch zum Genießen und zum Nachdenken. Es zeigt, dass Kleinigkeiten oft wichtiger sind als das Große Ganze.
  21. Cover des Buches Wir werden nicht von Yaks gefressen - hoffentlich (ISBN: 9783401801544)
    C. Alexander London

    Wir werden nicht von Yaks gefressen - hoffentlich

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    Der Titel und das Cover fand ich toll und freute mich auf ein lustiges und spannendes Buch.
    Am Anfang fand ich schwer rein. Es war ein Durcheinander in meinem Kopf.
    Der Vater kam mir vor wie Inspektor Gadget, immer nur bewusstlos und konfus.
    Die Mutter ist überhaupt nicht mütterlich.
    Der Autor fand es wohl lustig gefühlte 100 mal zu erwähnen, dass die Zwillinge 3 min. und 42 sec. auseinander liegen.
    Diese ewige Verherrlichung der TV-Shows, diese fernsehsüchtigen Kinder.
    Meine Kinder brauchen das Buch nicht zu lesen.
    2 Sterne, weil es gibt weitaus schlechtere Bücher.





  22. Cover des Buches Gänsehaut. Tl.16 (ISBN: 9783570203996)
    R. L. Stine

    Gänsehaut. Tl.16

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Nichtlustig (ISBN: 9783492245104)
    Joscha Sauer

    Nichtlustig

     (84)
    Aktuelle Rezension von: oblo99
    Witzige, sarkastische Bilderband, die vielfach gesellschaftstypen auf die schippe nehmen. Echt zum todlachen...
  24. Cover des Buches Nichtlustig: Nichtlustig 2 (ISBN: 9783551684004)
    Joscha Sauer

    Nichtlustig: Nichtlustig 2

     (8)
    Aktuelle Rezension von: kfir
    Zugegeben, manche werfen sich bei Joscha Sauer weg vor Lachen, manche finden die Comics einfach nur "nichtlustig". Man beobachte die Leute in der Buchhaltung... Ich persönlich kann diese Cartoons jedem mit einem Hang zum leicht Morbiden nur ans Herz legen. Sie sind klar gezeichnet, auf den Punkt gebracht und so herrlich schön schwarz. Teilweise muss man schon ein wenig nachdenken, um "um die Ecke zu kommen" oder einen Wortwitz zu verstehen, aber das ist ja gerade das Schöne daran. Die "Charaktere" sind teilweise einzigartig und man kann sich schon auf die "Fortsetzung" eines Cartoons freuen. Jeder hat seine eigene kleine Welt der Absurditäten. Ausserdem bin ich bekennender Lemminge-Fan! Dieser treu-doofe Blick...! Was ist jetzt anders bei dieser Sonderausgabe? Ausser der Beilage der vier biegsamen, flachen Magnete garnichts. Die Magnete sind gut verarbeitet, halten selbst einen dickeren Umschlag sicher am Kühlschrank, zeigen vier unterschiedliche Comics mit Text und werden zur Zierde der Küche. Zum Glück ist dieses Buch der normalen Edition gleich, so dass man sich nicht wegen einer handvoll neuer Comics nochmal Teil 1 kaufen muss. Ich denke, diese Mehrwert-Auflage soll uns und den Handel schon mal auf "NichtLustig 4" vorbereiten. Kann ich diese Sonderausgabe empfehlen? Naja, ein Neuling sollte danach Ausschau halten, man bekommt etwas mehr für sein Geld, ein Vollständigkeits-Sammler kommt sowieso nicht darum herum.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks