Bücher mit dem Tag "yoda"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "yoda" gekennzeichnet haben.

25 Bücher

  1. Cover des Buches Star Wars™ - Episode I - Die dunkle Bedrohung (ISBN: 9783734160622)
    Terry Brooks

    Star Wars™ - Episode I - Die dunkle Bedrohung

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl
    Ich stand den Büchern ja ehrlich gesagt lange Zeit sehr skeptisch gegenüber, bin nun jedoch froh, einen Blick in die Leseprobe geworfen zu haben. Und so zog Teil 1 der Reihe unlängst bei mir ein.

    Was soll ich sagen? Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um eine tolle Ergänzung zum Film, bei dem einiges von den Gefühlen der Protagonisten so nie recht transportiert werden kann. An sich kann man sagen, dass die Handlung sehr flott zu lesen ist und die Figuren nicht nur mit ihren ernsten Seiten punkten können, sondern auch viel Witz mit sich bringen.
    Allen voran Jar Jar Binks und R2D2 tragen dazu bei und zaubern so manches Schmunzeln auf die Lippen.

    Der Schreibstil ist jedenfalls sehr flüssig gehalten. Hinzu kommt, dass sich der Autor nicht in Beschreibungen von Gerätschaften verliert. Eine gewisse Grundkenntnis wird vom Leser schon erwartet, aber auch für jene, die ganz neu in das Genre der Science Fiction einsteigen bietet die Geschichte genugend Hintergrundwissen, um sich nicht völlig ahnungslos vorzukommen.

    Fazit: Wer bereits ein Fan der Filme war wird sich über die Bücher sicherlich freuen. Die Abweichungen der Handlungen sind derart verschwindend gering, dass man zwar nicht allzuviel neue Hintergrundstory entdeckt, aber dafür voll in die GEfühlswelt der Figuren eintauchen kann.
  2. Cover des Buches Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind (ISBN: 9783423717069)
    Joss Stirling

    Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind

     (161)
    Aktuelle Rezension von: JaMoin2021

    Auf dem Eliteinternat welches Raven besucht scheint alles normal, doch es verschwinden immer wieder Schüler und kommen danach verändert zurück. Ravens beste und einzige Freundin wendet sich gegen sie. Damit ist Raven die nicht zur Oberschicht gehört auf einmal alleine. Sie muss sich gehen übles Mobbing wehren. Doch dann tauchen zwei weitere Schüler auf. Vorallem Kieran hat es Raven angetan doch kann sie ihm wirklich trauen?
    -♡-
    Die Charaktere waren sehr angenehm. Raven ist eine starke Protagonistin und hat gelernt sich nichts gefallen zu lassen. Ich fand es amüsant mit wie viel Sarkasmus sie Kieran Paroli bietet. Kieran ist super intelligent und der zweite Sherlock Holmes wodurch er am Anfang etwas kalt rüberkommt. Joe mit seiner charmanten Art sorgt für etwas Ausgleich.
    -♡-
    Raven, Joe und Kieran bilden ein sehr gutes Team und kommen so etwas sehr großen auf die Spur.
    -♡-
    Das Thema Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen und was solche Gruppenmitglieder machen um drin zu bleiben genauso wie Mobbing wurde meiner Meinung nach gut und realistisch dargestellt wenn auch etwas überspitzt doch es passte zum Konzept.
    -♡-
    In diesem Buch wird es nie Langweilig da es sehr vielseitig ist und die Spannung wurde durchgehend gehalten.
    -♡-
    4,5 /5⭐

  3. Cover des Buches Star Wars™ - Episode II - Angriff der Klonkrieger (ISBN: 9783734160639)
    R.A. Salvatore

    Star Wars™ - Episode II - Angriff der Klonkrieger

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl
    Teil 2 der Star Wars - Reihe setzt 10 Jahre nach den Ereignissen von Band 1 an.
    Ging es dort noch zu einem großen Teil um die Handelsföderation und um die Erklärung rund um die Jediritter, so wird man diesmal mitten hinein in die Handlung gestoßen. Es gibt wenige Rückblenden auf den Vorgänger, was jedoch auch nicht notwendig ist. Die Figuren sind bekannt und der Schreibstil wieder genauso flüssig wie beim ersten Teil.

    Hinzu kommt, dass einige Aspekte - vor allem in Hinblick auf Anakins Mutter - diesmal mehr ausgearbeitet sind und man somit noch tiefer in die Gefühlslage des Padawan eintauchen kann.

    Da einzige kleine Manko sind diesmal die doch sehr oft auftauchenden Rechtsschreibfehler. Manche springen einem regelrecht ins Auge, aber an der Story selbst lässt sich nichts negatives sagen.

    Fazit: Science Fiction Fans kommen mit der Star Wars-Reihe voll auf ihre Kosten und ich mach mich jetzt mal über Band 3 her :)
  4. Cover des Buches Star Wars™ - Darth Bane (ISBN: 9783442269815)
    Drew Karpyshyn

    Star Wars™ - Darth Bane

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Moonice

    Idee:              4,0

    Story:            3,5

    Charaktere:  3,5

    Welt:              4,0

    INSGESAMT:     3,75

  5. Cover des Buches Der Geist von Tatooine (ISBN: 9783442268429)
    Troy Denning

    Der Geist von Tatooine

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Yurelia
    Leia, Han, Chewbacca und C-3PO sind auf einer Mission. Sie müssen das verloren geglaubte, alderaanische Gemälde "Killik-Zwielicht" ersteigern, um zu verhindern, dass es in die Hände des Imperiums fällt. Denn in diesem Gemälde steckt ein alter Code der Rebellen. Sollte dieser vom Imperium geknackt werden, wäre der Schattenfunk der Rebellen in Gefahr und damit die gesamte Neue Republik. Deswegen sind sie auf dem Weg nach Mos Espa auf dem Planeten Tatooine, wo die Versteigerung des Gemäldes stattfinden soll. Das Buch beginnt mit einer Kurzgeschichte über Han und Leia. Die frischvermählten Solos befinden sich in einem Urlaubsparadies, um dort die Corphelionischen Kometen zu besichtigen. Eine Idee Han Solos, um damit die Flitterwochen zu beginnen... Amüsant, süß, herzlich - und man erfährt sehr viel über die Beziehung der beiden. Eigentliche Geschichte beginnt dann unmittelbar danach. Sie befinden sich nun mit Chewbacca und C-3PO im Rasenden Falken - kurz vor Tatooine. Von Anfang an geht so einiges schief. Es kommt zu einem Gefecht zwischen Imperialen und dem Falken - welches im Übrigen total genial beschrieben wird. Bei der Ersteigerung halten sich die Handelspartner nicht an die Abmachung und bieten weiter - obwohl das Limit der Solos längst überschritten wurde. Dadurch sieht sich Leia gezwungen, das Gemälde zu zerstören. Das klappt nicht. Ausgerechnet Anakins bester Freund, stiehlt das Gemälde und rettet es somit vor der Zerstörung. Dadurch wird natürlich die Aufmerksamkeit der Imperialen natürlich noch stärker... Und die Jagd nach Kitster und dem Gemälde beginnt. Und durch diese Jagd auf dem Planeten Tatooine fängt Leia an auf den Spuren Anakins zu wandeln. Und sie sieht sich gezwungen, ihre Meinung über Anakin zu überdenken. Allein diese Erinnerungen aus der Vergangenheit auf die sie stößt, sind furchtbar interessant und spannend. Vor allem, weil man genau weiß, was mit Anakin passiert ist in Episode I + II. Mit den vielen Vermutungen, die sie über ihren Vater anstellt, liegt sie gar nicht mal so daneben. Und als sie in das Lager der Tusken gerät, wo Shmi gefangen und gefolter wurde... Hui... Ich konnte stellenweise überhaupt nicht aufhören zu lesen! Die einzelnen Elemente der Gegenwart und Vergangenheit wurden so schön verknüpft und so professionell... Man will Leia umarmen und sie trösten. Man will Anakin trösten... tief seufz Und auch die eigentliche Geschichte ist sehr spannend. Und man bekommt mit, wie sehr Han und Leia sich lieben und wie viel sie bereit wären füreinander aufzugeben... Leia, die in ihrem Konflikt und ihrem Erben gefangen ist und... Nunja, ich denke sie hat ziemlich große Angst. Und Han, der sie ihm jeden Fall beschützt, sie unterstützt und ihr beisteht. Und natürlich revidiert Leia am Ende ihre Meinung bzgl. Kinder. Das ist klar und das weiß jeder, der spätere Bücher gelesen hat. Aber die Art und Weise, wie sie das macht, ist wunderschön. Wenngleich es auch ein irgendwie typischer Hand-und-Leia-Dialog ist. :D Das Ende ist relativ offen. Aber das eigentliche, um das es in dieser Geschichte ging, ist abgeschlossen. Leia hat ihren Frieden mit sich selbst gefunden... Nach der Hauptstory gibt es noch eine Kurzgeschichte, die von Chewbacca, Mallatobuck und ihrem aufmüpfigen und abenteuerlustigen Sohn Lumpy erzählt, der in große Schwierigkeiten gerät. Diese Geschichte gefällt mir sehr gut. Man erfährt so einiges aus Chewies Sicht und auch über die Beziehungen der Wookiee-Familie. Das ist äußerst interessant - und für jeden, der die chronologisch später spielenden Geschichten liest, ist es noch einmal ganz, ganz schön eine Geschicht aus der Sicht Chewies zu lesen... Dieses Buch ist ein Meisterwerk. Ich kann es jedem Fan nur wärmstens empfehlen. Im Übrigen muss man nicht unbedingt viel SW-Bücher gelesen haben, um die eigentliche Story zu verstehen. Es reicht auch, wenn man nur die Filme gesehen hat - was ich persönlich sehr angenehm finde, da ich bisher nicht viele SW-Bücher gelesen habe. (Und wenn nur solche, die keinen Bezug auf diese Geschichte haben...) Dieses Buch nimmt zwar teilweisen Bezug auf die Geschichten in den Büchern »Der Pakt von Bakura« und »Entführung nach Dathomir«, aber es ist auch nicht schlimm, wenn man diese Geschichten nicht kennt. Man versteht die Story auch so. ;)
  6. Cover des Buches Das Buch der Jedi (ISBN: 9783789184628)
    Daniel Wallace

    Das Buch der Jedi

     (9)
    Aktuelle Rezension von: kingmax
    Ist eher ein Lexikon, waren hauptsächlich Erklärungen drin.
  7. Cover des Buches What If (ISBN: 9781848549579)
    Randall Munroe

    What If

     (30)
    Aktuelle Rezension von: LolitaBuettner
    "Was wäre, wenn?". Darum geht es in dem Buch " What if", wie der Titel unmissverständlich ankündigt. Der Physiker und Roboteringenieur Randall Munroe rief einst das Webseitenprojekt "xked" ins Leben, bei der Laien Fragen stellen können, deren Klärung sie schon immer interessierte. Die Fragen sind allesamt hypothetisch. Darunter sind auch Ideen, die verrückt wie irrwitzig sind. Munroe findet auf alle Antworten, denn für ihn gibt es keine dummen oder unwichtigen Fragen. Anhand wissenschaftlicher Fakten und Gesetze findet er plausible und anschauliche Erklärungen. Dabei helfen nicht zuletzt seine Strichzeichnungen, die er mit aberwitzigen Dialogen versetzt.

    Der Erfolg der Webseite hat es in die Form eines Buches geschafft. In "What if" hat Munroe seine Lieblingsfragen gesammelt, natürlich inklusive seiner akribisch genauen Antworten und der Zeichnungen. Dazu gehören auch "seltsame und beunruhigende Fragen", über die sich der Physiker wundert, sie trotzdem ernst nimmt, wie zum Beispiel "Welche logistischen Anomalien würden auftreten, wenn man versucht, eine Armee aus Affen heranzuziehen" oder "Wie schnell müsste ein Mensch rennen, um von einem Schneidedraht für Käse in Höhe des Bauchnabels durchtrennt zu werden". Die letzte Frage beantwortet der Physiker Munroe wie folgt: "AAAAAHHHH".

    Wer hin und wieder etwas Geduld aufbringt, lernt eine Menge über unsere Welt, Natur und die Magie der Physik. Die wissenschaftlichen Hintergründe sind verständlich und schrittweise erklärt. Vielleicht liest man hier nicht an einem Tag einhundert Seiten, weil die Geschichte so spannend ist, aber Tag für Tag taucht der Leser in gedankliche Experimente, die ein breites Grinsen, Staunen oder Kopfschütteln verursachen.
  8. Cover des Buches Was ist was im STAR WARS Universum (ISBN: 9783453149908)
    David West Reynolds

    Was ist was im STAR WARS Universum

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Was ist was im Star Wars Universum - wir bewegen uns im Zeitalter der Trilogie, die den Kult geschaffen hat. Star Wars, Krieg der Sterne, für Fans eine parallele Welt. Die "Was ist was"-Reihe ermöglicht detailierte Einblicke in dieses Universum. Kreaturen, Ausrüstungsgegenstände, Kostüme, Charaktere, nichts bleibt verborgen, alles wird erklärt. Auffällig ist, dass die Kostüme und Ausstattungen wesentlich einfacher, bescheidener waren als in Episode I-III, jedoch steckt hier viel mehr Kult und Identifikation drin. Schade ist, dass es im Buch keine Darstellerauflistung gibt oder dergleichen. Hier geht es strikt um das Star Wars Universum. Für Fans!
  9. Cover des Buches LEGO® STAR WARS™. Zwei Seiten der Macht (ISBN: 9783960800002)

    LEGO® STAR WARS™. Zwei Seiten der Macht

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Sechs spannende Kurzgeschichten mit den Helden der Star Wars Welt zum Thema "helle und dunkle Seite der Macht":

    - Fehler im Hyperraum

    - Die dunkelste Seite gewinnt

    - Tumult im Jedi-Tempel

    - Fang den Jedi

    - Drei Klone für den Imperator

    - Kein guter Tag für einen Darth

    Inklusive kurzer Einleitung und Glossar zur Begriffserklärung.


    Illustrationen:

    Auf jeder Doppelseite befindet sich mindestens eine Zeichnung von Lego Star Wars Figuren/Raumschiffen usw. Teilweise sind die Illustrationen ganz- bzw. halbseitig.

    Die Zeichnungen ergänzen die Handlung sehr gut.

    Lieblingsillustration ist Darth Vader im Schneegestöber auf dem Planeten Hoth sowie das Duell zwischen Yoda und Darth Vader.


    Altersempfehlung:

    laut Verlag ab 6 Jahre

    meines Erachtens:

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen) 

    bzw. für geübte Leser (etwa 3. oder 4. Klasse)

    Die Schrift ist groß, aber die Sätze sind stellenweise lang und einige verschachtelt. Der Text ist im Blocksatz gedruckt. Im Hinblick auf die Star Wars Namen ist hin und wieder Geduld bzw. Vorwissen gefragt.

    Für Leseanfänger noch zu anspruchsvoll. 


    Mein Eindruck:

    Das Büchlein umfasst fast 100 Seiten und ist trotzdem handlich, leicht und klein. Für selbstständiges Lesen ein großer Vorteil.

    Mich hat zusätzlich die Haptik überrascht, da es sich samtweich anfühlt und das Cover aus erhabenen Stellen besteht. Yodas wehender Umhang und auch sein Gesicht lassen sich ertasten.

    Auf den ersten Blick ein sehr hochwertiges Buch!

    Besonders gefällt mir die Einleitung, so dass auch Neulinge die Vorgeschichte erfahren und besser in die Kurzgeschichten einsteigen können:

    Neben der dunklen und hellen Seite der Macht werden der Kodex der Jedi und die Lehre der Sith erklärt. Wichtige Charaktere wie Yoda und Darth Vader werden vorgestellt.

    Im siebenseitigen Glossar werden Star-Wars-Begriffe wie "Padawan" oder "Rebellen" aber auch Fremdwörter wie "Galaxis" oder Personen wie "Boba Fett" in zwei bis drei Sätzen erklärt.

     Ein toller Einstieg in die Star-Wars-Welt!

    Die kurzen Geschichten selbst sind in sich abgeschlossen und kurzweilig und spannend erzählt.

    Die Spannung ist altersgemäß und wird mit viel Humor aufgelockert sowie am Ende einer Geschichte mit einem Happy End aufgelöst. Die Abenteuer sind gewaltfrei und somit für Kinder gut geeignet.

    Der Schreibstil ist zudem einfach gehalten und verständlich.


    Es gefallen zwar nicht alle sechs Abenteuer gleich gut, aber wenn sie es schaffen einen Lesemuffel zum Lesen zu animieren, ist dies schon Gold wert.

    Lieblingsgeschichte ist "Kein guter Tag für einen Darth":

    Darth Vader steht auf dem Schlauch. Er hat sich total verflogen und irrt plötzlich quer durch die Galaxis. Sehr lustig und für den Darth der schlimmste Tag seines Lebens.


    Fazit:

    Sechs spannende Abenteuer für kleine Star Wars Fans mit vielen farbenfrohen Illustrationen.

    Und allen Lesern, die Yoda und Darth Vader noch nicht kennen, helfen viele Infos vorab und im Glossar beim besseren Verständnis.

    Dank großer Schrift für geübte Leser gut geeignet.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Lego Star Wars - Zwei Seiten der Macht" aus dem Jahr 2017

  10. Cover des Buches Das Kino des George Lucas (ISBN: 9783896026446)
    Marcus Hearn

    Das Kino des George Lucas

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Nierla
    Eine der umfassendsten deutschsprachigen Biografien beziehungsweise Filmografien über George Lucas. Das Buch ist reich und größtenteils bunt bebildert und enthält neben Informationen über Lucas' filmische Karriere, seine Vorbilder und Freunde auch solche über die Fortschritte, welche die Filmbranche (sprich Hollywood) mit seiner Hilfe gemacht hat, von der Dykstra-Kamera bis hin zum digitalen Schnitt. Ich hätte mir zwar zeitweise ein paar mehr Informationen über Lucas' Privatleben gewünscht, es wird beispielsweise nur in Nebensätzen erwähnt, dass er Kinder adoptiert hat; allerdings konzentriert sich dieses Buch eben auf sein filmisches Schaffen, wie schon der Titel 'Das Kino des George Lucas' verrät.
  11. Cover des Buches LEGO® Star Wars™ Jedi-Ritter in Gefahr (ISBN: 9783831024032)
    Hannah Dolan

    LEGO® Star Wars™ Jedi-Ritter in Gefahr

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:


    Episode I

    Die dunkle Bedrohung

    Ist Anakin Skywalker ein Auserwählter und hat das Zeug zum Jedi?


    Episode II

    Angriff der Klonkrieger

    Die Jedi-Ritter stellen sich dem finsteren Count Dooku entgegen. Wer wird gewinnen?


    Episode III

    Die Rache der Sith

    Anakin Skywalker steht vor einer großen Entscheidung: Wird er ein Jedi oder ein Sith?


    llustrationen/Abbildungen:

    Viele Farbfotos von Lego Star Wars Figuren und Raumschiffen/Fahrzeugen ergänzen die Handlung oder geben zusätzlich Hintergrundinfos.


    Altersempfehlung: 

    ab 5 Jahre bzw. für Leseanfänger/Erstklässler

    Die Fibelschrift ist sehr groß, die Sätze sind kurz und einfach gehalten. Auf lange und komplizierte Wörter wird - soweit möglich - verzichtet.

    Bezeichnungen wie "Handelsföderation" oder Namen wie "Count Dooku" oder "Kashyyyk" lassen sich, wenn man sie in die Silben unterteilt auch lesen. Allerdings ist hier mehr Geduld bzw. Vorwissen gefragt.


    Mein Eindruck:

    Das Büchlein umfasst 112 Seiten und ist trotzdem handlich. Dank der Gliederung in kurze Kapitel kann der Erstleser zwischendurch auch eine Pause einlegen.

    Die drei Geschichten sind Kurzfassungen der Filme (Prequel bestehen aus Episode I bis III) und für absolute Star-Wars-Neulinge trotzdem oder gerade deswegen sehr gut zu verstehen.

    Charaktere werden in separaten, farbigen Kästen vorgestellt z. B. R2D2 oder Königin Amidala. Aber auch Hintergrundwissen wird in gleicher Weise kurz angeschnitten, z.B. die Macht und die Sith. 

    Am Ende jeder Geschichte findet sich ein kurzes Quiz mit entsprechenden Lösungen. 

    Ein toller Einstieg in die Star-Wars-Welt!


    Fazit:

    Drei spannende Abenteuer für alle Star Wars Fans oder die, die es werden wollen.

    Dank großer Fibelschrift und meist kurzen Sätzen sehr gut für geübte Erstleser geeignet.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Lego Star Wars - Jedi-Ritter in Gefahr" aus dem Jahr 2014

  12. Cover des Buches Die Star-Wars-Saga (ISBN: B009SV864E)
    unbekannt

    Die Star-Wars-Saga

     (7)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir
    Buchinhalt:

    Vor langer Zeit in einer fernen Galaxis unterdrückt der mächtige Senator Palpatine als Imperator die Galaktischen Völker. Den Ritterbund der Jedi, die die Alte Republik beschützten, hat er zerschlagen. Seine rechte Hand, der schwarze Sith-Lord Darth Vader, ist in der ganzen Galaxis gefürchtet.

    Eines Tages wird der Bauernjunge Luke vom fernen Planeten Tatooine in den Kampf ums Universum hinein gezogen: die „Macht“, die alles umfließende Lebenskraft, ist stark in ihm und so wird Luke zum Jedi ausgebildet, als letzte Hoffnung, der Galaxis Frieden zu bringen und den dunklen Herrscher zu stürzen. Doch sein Schicksal ist mit Vaders Schicksal enger verknüpft, als er es sich vorstellen kann…

     

    Persönlicher Eindruck:

    Wer kennt sie nicht, die Saga „Krieg der Sterne“ oder hat noch nie etwas davon gehört? Im vorliegenden Band sind die drei Romane der klassischen Star Wars-Trilogie, „Krieg der Sterne“, „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ vereint und bieten die Grundlage für alles, was man auch als Einsteiger in dieses Science Fiction-Epos wissen muß.

    Nach einem kurzen Vorwort, in dem Bezug genommen wird auf das, was sich vor dem Zusammenbruch der Alten Republik (und der Handlung der Trilogie) ereignet hat, ist man als Leser sogleich mittendrin ein einer bildgewaltigen Handlung im Weltraum und auf fremden Planeten. Kopfkino vom allerfeinsten entsteht, auch wenn man die Verfilmungen noch nicht gesehen haben sollte.

    Luke Skywalker, der junge Protagonist der Saga, begleitet den Leser durch die ganze Trilogie, seine Entwicklung, seine Stärken und Schwächen sind sehr gut heraus gearbeitet und absolut nachvollziehbar. Der zusammengewürfelte Haufen der kleinen Gruppe, die als Hauptfiguren agieren, könnte bunter nicht sein – neben den Menschen sind auch fremde Wesen anderer Planeten mit von der Partie sowie auch zwei Roboter, die dem Leser bereits zu Beginn begegnen.

    Doch die „Macht“ hat nicht nur eine helle Seite… Lukes Antagonist und Bösewicht Darth Vader ist eine ganz spezielle Figur. Obwohl sie (zusammen mit Palpatine) das Böse verkörpert, hat Vader ein Charisma, dem man sich auch beim Lesen keinesfalls entziehen kann. Vader hat Tiefgang und Profil, sein Schicksal und seine Bestimmung haben mich mehr als einmal zum Nachdenken veranlasst.

    Der Handlungsbogen steigert sich von Seite zu Seite, ohne auch nur einmal nachzulassen. Er mündet in einen Höhepunkt ganz am Schluß, der emotional und bewegend ist. Ohne zu viel verraten zu wollen, hat mich diese Szene auf dem Todesstern zu Tränen gerührt.

    Was mir rein technisch gut gefallen hat, waren die Lautmalereien bei den Namen der beiden Droiden C3PO und R2-D2, die im Buch See Threepio und Artoo-Deetoo genannt werden, wie im Original. Dies fiel bei der Übersetzung nicht unter den Tisch. Schade hingegen fand ich in Teil 2 die Übersetzung bei Yoda: es ist ein wesentliches Merkmal von „Star Wars“, dass der weise Jedi-Meister eine etwas eigenwillige Grammatik beim Sprechen hat (Objekt-Subjekt-Verb). Leider hat man dies komplett „kaputtübersetzt“.

    Alles in allem eine erstklassige Sammlung der klassischen Star Wars-Trilogie, die man gelesen haben muß!

    Spannung, tolle Figuren. Emotionen – und viel Stoff zum Nachdenken. Eine absolute Leseempfehlung!

  13. Cover des Buches Star Wars (ISBN: 9783442244362)
    Sean Stewart

    Star Wars

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ajana
    Ich lese ja schon seit ein paar Jahren Star Wars Bücher und dieses Buch ist das erste von Sean Stewart in deutsch erschiene Star Wars Buch. Umso gespannter war ich darauf, wie er wohl schreiben würde. Leider war ich ein wenig enttäuscht. Ich finde, die meisten neuen Bücher haben ihre Spannung verloren. Bei den Bücher von Kevin J. Anderson, Michael A. Stackpole und vielen mehr konnte ich immer gut mitfiebern. Dies fehlt mir hier ein wenig. Die Geschichte spielt zwischen Episode 2 und 3 und beleuchtet den großen Jedimeister Yoda ein wenig mehr. Wer war und wie sah sein Leben aus? Ich mag den kleinen Gnom sehr gerne, besonders natürlich seine Sprechweise :breitgrins: Der Autor beschreibt gut die Gefühle von Yoda und zeigt ihn als starken, aber auch gefühlvollen Jedi, der viel Verantwortung hat. Die Geschichte ist interessant zu lesen, besonders die Gespräche zwischen Yoda und seinem ehemaligen Schüler Count Dooku, doch wie schon erwähnt fehlt mir ein wenig die Spannung.
  14. Cover des Buches William Shakespeare's The Empire Striketh Back (ISBN: 9781594747168)
  15. Cover des Buches Star Wars Comics: Yodas geheimer Krieg (ISBN: 9783741607615)
    Jason Aaron

    Star Wars Comics: Yodas geheimer Krieg

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Jeder Star Wars Fan kennt ihn - Jedi-Meister Yoda. Seit vielen Jahren ist er eine der Leitfiguren von Star Wars, doch kennt man anscheint noch nicht alle seine Geschichten. Luke Skywalker und Han Solo haben einen imperialen Schlachtkreuzer entführt, allerdings wurde auf der Gegenseite C3PO verschleppt. Das Risiko ist zu hoch, dass sie ihn befreien können, doch der Druide von Luke, macht sich dennoch mit ihm auf die Suche. Dabei liest Luke in einem Buch von Obi Wan Kenobi. Dieser erzählt wiederum eine Geschichte über Yoda, wie er sich einem unglaublich mächtigen Feind stellen musste. Yoda wird durch die Macht zu einem Planeten gerufen.

    Hier angekommen, wird er auch gleich von einer Schar Kinder begrüßt. Nicht sonderlich freundlich, aber er weiß sich zu helfen. Der Jedi-Meister erfährt, dass die Eltern der Kinder verschwunden sind und schuld daran seien die Steinhauer, ein in den Bergen lebender Stamm. Der Ruf der Macht kam nicht von ungefähr und so macht sich der Jedi auf den Weg hinter das Geheimnis dieser Welt zu kommen. Hier wird er ebenfalls gleich angegriffen und muss feststellen, dass dieser Berg mehr ist als nur Blaues Gestein. Der Meister wird hier noch einmal zum Schüler und kann dabei selbst noch einiges lernen. Schon von der ersten Seite an fühlt man sich wie damals in den ersten drei Filmen. Kleine nette Spielereien und Details wie Sichtschwert und Machtdemonstrationen spiegeln das Thema selbst gut wieder.

    Später taucht auch Luke wieder auf und bringt die Story zu Ende. Als Bonus gibt es noch eine Extrastory um Prinzessin Leia. Sie befindet sich nach einem Einsatz auf einem Planeten und ist verletzt. Aktuell wird sie von einer mächtig muskulösen Technikerin versteckt. Fieber und eine Wunde hindern sie den Planeten zu verlassen, doch das Schiff kann nicht ewig warten. Die beiden Frauen mögen sich offensichtlich nicht sonderlich. Hier mal ein Spruch von Leia und da mal einer von Pash Dawane, so richtig Freunde, werden sie wohl niemals werden. Schließlich kommen die Sturmtruppen doch in ihr Haus und die Flucht muss doch in Angriff genommen werden.

    Als Leser erfahren wir noch einmal, warum Leia sich all diesen Gefahren aussetzt und wie ehrgeizig sie an den Idealen der Rebellin festhält. Die Zeit und Mühe der Zeichner hat sich wirklich gelohnt. Yoda, Leia, Luke oder Han sehen zeitweise sehr naturgetreu gezeichnet aus. Besonders Yoda bekommt der neuen Umgebung einen interessanten neuen Touch. Sein Gegner hat durch seine Größe zwar nicht viele unbekannte Details, aber man kann ihn sich gut vorstellen. Wenn sich Yoda und der Berg gegenüberstehen, wird erneut bewiesen, dass Größe wie immer nicht alles ist und das Vertrauen in die Macht zum Sieg führen kann.

    Fazit:
    Yoda führt nicht nur gekonnt sein Lichtschwert, auch die Story und die Zeichnungen können sich sehen lassen. Star Wars an jeder Ecke und sobald der Jedi-Meister seine Macht einsetzt oder das Lichtschwert schwingt, will man den Comic gar nicht mehr weglegen. Die Story selbst reiht sich in die anderen Jedi-Geschichten gut ein, nur Leia am Ende kann nicht ganz so überzeugen. Für Fans erneut ein schöner Band zum erweitern der Sammlung.

    Matthias Göbel

    Autor: Jason Aaron, Kelly Thompson
    Zeichner: Salvador Larroca, Edgar Delgado, Emilio Laiso, Rachelle Rosenberg
    Softcover: 144 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 27.03.2018
    ISBN: 978-3-7416-0761-5
  16. Cover des Buches Star Wars and Philosophy: More Powerful than You Can Possibly Imagine (Popular Culture and Philosophy) (ISBN: B003S3RL2Q)
  17. Cover des Buches William Shakespeare's The Jedi Doth Return (ISBN: 9781594747137)
  18. Cover des Buches KRIEG DER STERNE Sonderausgabe 2, DAS IMEPRIUM SCHLÄGT ZURÜCK, Teil 2, Duell mit dem schwarzen Lord (Ehapa Softcover-Kiosk-Comicalben) (ISBN: B003VJ8UZO)
    Al Williamson

    KRIEG DER STERNE Sonderausgabe 2, DAS IMEPRIUM SCHLÄGT ZURÜCK, Teil 2, Duell mit dem schwarzen Lord (Ehapa Softcover-Kiosk-Comicalben)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der Comic zu den Star wars- Filmen, war ja auch klar, daß es zu so einem Megahit auch eine Comicversion geben würde. Die Story beginnt mit dem Eintreffen Lukes auf Dagobah, um die Ausbildung beim Jedi-Meister zu beginnen, und endet mit Darth Vaders bekanntem Outing. Han Solo und Leia sind natürlich auch dabei mit ihrer vorsichtigen Romanze, ebenso wie C-3po und Chewie. Die Handlung scheint sich ziemlich an die Filme anzulehnen, aber trotzdem insgesamt eine nette Zugabe- für echte fans aber natürlich ein Muß. Und zum Schluß: Ist c-3po wirklich schwul, weiß da jemand Näheres?
  19. Cover des Buches Star Wars, Episode II, Die illustrierte Enzyklopädie (ISBN: 9783802528941)
    David West Reynolds

    Star Wars, Episode II, Die illustrierte Enzyklopädie

     (5)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Star Wars: Episode II - die Fronten in der Galaktischen Republik verhärten sich, die Jedi können den Frieden nicht länger aufrechthalten und Anakin entdeckt seine Gefühle für Padmé. Doch beide müssen sich ihren Verpflichtungen in Senat und Jediausbildung stellen. Vieles was im Film unklar bleibt, kann in der Enzyklopädie nachgelesen werden. Viele Bilder und detailierte Beschreibungen erklären das Star Wars Universum mit seinen Kreaturen, Völkern und Welten im Zeitalter der beginnenden Klonkriege. "Alte Bekannte", wie Boba Fett, die Tuskenräuber und so mancher Droide tauchen bereits auf. Der Lichtschwertkampf wird erklärt und tolle Kostüme können bestaunt werden. Für Fans!
  20. Cover des Buches Yoda ich bin! Alles ich weiß! (ISBN: 9783732500796)
    Tom Angleberger

    Yoda ich bin! Alles ich weiß!

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Eigentlich ist Dwight der totale Loser. Einen ganzen Monat lang trägt er dasselbe T-Shirt und verlangt, dass ihn alle "Kapitän Dwight" nennen. Deshalb finden seine Klassenkameraden ihn auch ziemlich seltsam und halten ihn für einen Spinner.

     Doch eines Tages ändert sich das. Dwight gibt auf einmal verblüffend gute Ratschläge - mit einer Yoda-Fingerpuppe aus Papier. Dieser Yoda sagt die Zukunft voraus, rettet vor üblen Peinlichkeiten und gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Mädchen. Auf einmal glauben manche an der Schule an Origami-Yoda, andere meinen, er sei nur ein Stück Papier. Bald ist klar: Wer Yoda hat, hat die Macht ... Doch wer kennt die Wahrheit?


    Cover:

    Das Cover hat mich persönlich sofort neugierig gemacht, denn welches Buch kann schon mit einem Papieryoda mit Lichtschwert aufwarten? Kaum eins. Der Inhalt hatte dann sein Übriges getan und ich hoffte auf einen humorvollen Jugendroman… Naja, fast geglückt, würde ich behaupten. Ein Eyecatcher ist das Cover aber auf jeden Fall, auch für Nichtsfans der Star Wars-Reihe. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass Fans der Filmreihe nach dem Lesen durchaus enttäuscht sein könnten. Trotzdem mag ich es aber.


    Eigener Eindruck:

    In der Schule ist Dwight ein richtiger Versager, finden seine Mitschüler. Aber als er einen Papier-Yoda selbst faltet und dieser scheinbar immer einen guten Rat parat hat, glauben seine Mitschüler bald, dass es sich bei diesem Yoda um ein Orakel handeln muss! Denn Dwight bekommt sonst nie etwas im Leben hin, scheint vom Pech verfolgt und ist auch oft so verpeilt, dass man meinen könnte, er träumt nur vor sich langhin. Als es an der Zeit ist, Dwight oder besser gesagt Yoda um Rat zu bitten, beschließt einer seiner Mitschüler alle bisherigen Vorhersagen zu sammeln und diese mit seinen Freunden auszuwerten!


    Dieser Jugendroman aus der Feder von Tom Angleberger lockt vor allem durch sein Cover, mit dem man sofort die Filmreihe Star Wars assoziiert, diese jedoch bis auf den Yoda hier vermisst. Wer sich aber auf den Roman einlässt, bekommt eine ziemlich verrückte Geschichte serviert. Wir haben hier wie in einer Art Tagebuch die verschiedenen Fälle, in denen der Yoda eine Vorhersage getroffen hat oder einen guten Rat parat hatte und diese werden kritisch durch zwei Freunde des „Erzählers“ analysiert und kommentiert. Das ist von der Gestaltung her richtig Clever gelöst und macht wirklich etwas her. Neben dem Eindruck in einem abgegriffenen Notizbuch zu lesen, gibt es zu jedem Charakter der berichtet ein Bild sowie in verschiedenen Schriftarten die Kommentare und auch Randzeichnungen. So weit, so gut. Die Berichte lesen sich aber leider bisweilen sehr langweilig und auch die Auswertungen haben nicht so oft meinen Geschmack getroffen. Entweder bin ich zu stumpf oder die Begebenheiten sind nicht alle wirklich lustig gewesen. Das Buch lässt sich durch die verschiedenen Berichte gut in mehrere Leseetappen gliedern und ich muss ehrlich gestehen, dass ich diese auch gebraucht habe, da ich öfter über dem Buch eingeschlafen bin. Schön ist, dass zum Schluss ein guter Rat für den „Erzähler“ herauskommt, aber bis dahin ist es ein seeeeehr langer Weg. Cool an dem Büchlein finde ich, dass der Autor die Anleitung für den Origami-Yoda mit abgedruckt hat, das sammelt bei mir auf jeden Fall Pluspunkte.


    Fazit:

    Ziemlich verrückte Idee, sehr langatmig und nicht wirklich witzig. Für mich jedenfalls war das Buch nicht so der Burner.


    2 von 5 Sterne


    Daten:

    ISBN: 9783732500796

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: E-Buch Text

    Umfang: 158 Seiten

    Verlag: Baumhaus

    Erscheinungsdatum: 16.09.2014


  21. Cover des Buches Das Star Wars Universum (ISBN: 9783932234002)
    Kevin J. Anderson

    Das Star Wars Universum

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741609077)
    Dave Land

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Die Frage nach dem „Was wäre wenn“ beschäftigt sicherlich jeden irgendwann einmal in seinem Leben. Das Star Wars - Imperium schlägt zurück schrieb Geschichte und ist in seiner Story den Fans so bekannt, wie der eigene Vorname. Luke befindet sich auf dem Eisplaneten Hoth und macht sich auf, den Absturz eines Meteoriten zu untersuchen. Dann wird er angegriffen und landet kopfüber in einer Eishöhle. Leia spürt das etwas nicht stimmt und Han rückt aus, um nach ihm zu suchen. Bis hier hin klingt die Geschichte absolut vertraut, doch in diesem Comic, verläuft die Rettung von Luke etwas anders. Er schafft es nicht und seine letzten Worte: „Du musst nach Dagobah fliegen“, ermutigen Han Solo dazu, dass er zum Jedi ausgebildet werden soll.

    Ja wir treffen auch auf Yoda und natürlich darf auch der Vater der beiden nicht fehlen – Darth Vader. Die Geschichte wird schon ordentlich durcheinandergebracht und bevor ich zu viel verrate, halte ich mich vom Inhalt erst einmal fern. Die Schauplätze sind hingegen alle bekannt – Die Wolkenstadt von Lando oder die tiefen Dschungel von Dagobah. Jedi und Sith begegnen sich hier und Gut gegen Böse tritt an. Auf der einen Seite schon interessant zu sehen, wie hier alles einen anderen Lauf nimmt, aber auf der anderen auch nicht ganz so flüssig wie im Original. Schön fand ich noch Vader, wie er sich mit seiner Menschlichkeit auseinandersetzen muss und sich seinen alten Meistern stellen darf. Dennoch ist das Original eben das Original.

    Als Bonus schenkt euch Panini noch die Geschichte „Star Wars: The Return of Tag & Bink: Special Edition“. Hier sind die beiden beliebten Comic-Helden Tag und Bink erneut in Schwierigkeiten. Sie bewegen sich aktuell in der Zeit der „Rückkehr der Jedi-Ritter“ und da verwundert es nicht, dass wir Boba Fett, den Imperator und auch Darth Vader wiedersehen. Selbst der berühmten Endszene wohnen diese beiden bei und haben mit ihrem Glück immer die Chance mit heiler Haut davonzukommen. Wer sie bis dato mochte, wird auch in dieser Episode einen Spaß finden, allen anderen ist es vielleicht ein wenig zu albern. Immerhin haben die Zeichner den Mut bewiesen einen anderen bekannten „Boy“ aus dem All, in einen der Bilder zu verstecken.

    Fazit:
    Alles Neu und doch bekannt, denn dieser Comic würfelt die euch bekannte Geschichte durcheinander und präsentiert euch eine Zukunft, in der nicht Luke Skywalker zum Jedi ausgebildet wurde. Leia steht im Focus und Han Solo darf seine eigene Zukunft schmieden. Mit viel Witz gibt es noch das Tag & Bink Spezial, welches den Comic-Band abschließt und nicht einmal Fragen offenlässt. Wer schon immer wissen wollte, wie die Geschichte auch hätte anders laufen können, der findet hier seine Antworten...

    Matthias Göbel

    Autor: Dave Land, Kevin Rubio
    Zeichner: Christian Dalla Vecchia, Davide Fabbri, Lucas Marangon; Dan Jackson, Christian Dalla Vecchia
    Übersetzer: Michael Nagula
    Softcover: 120 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Erscheinungsdatum: 12.10.2018
    ISBN: 9783741609077
  23. Cover des Buches Von Star Wars bis Indiana Jones (ISBN: 9783931670016)
    Mark Cotta Vaz

    Von Star Wars bis Indiana Jones

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Der Produzent George Lucas hat seine Träume verwirklicht und hat damit nicht nur ein Zeitalter der Kinounterhaltung mit visuellen Effekten und fantasievollen Charakteren und Handlungen bereichert, sondern auch einen Kult geschaffen. Sei es mit den Star Wars oder Indiana Jones Filmen, er hat Maßstäbe gesetzt. Beginnend mit seinen filmischen Gehversuchen THX und American Graffiti werden Einblicke in Storyboards, Modelle, Prototypen oder die Entwicklung der später erfolgreichen Charaktere gegeben. Fantastischer Ausflug hinter die Kulissen der George Lucas Welt. Für Fans!
  24. Cover des Buches Star Wars, Episode I, Die illustrierte Enzyklopädie (ISBN: 9783802527012)
    David West Reynolds

    Star Wars, Episode I, Die illustrierte Enzyklopädie

     (5)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Star Wars: Episode I - es wird die Geschichte erzählt, als Luke Skywalkers Vater, Darth Vader, noch ein enthusiastisch verträumter Junge war, der nichts lieber wollte als Rennen mit dem Podracer zu fahren. Ohne die Notwendigkeit von Episode I aufzugreifen, kann ich sagen, dass, die im vgs Verlag erschienene Enzyklopädie, kaum eine Frage offen lässt. Detailiert und minutiös werden die Charaktere, Völker und Heimatwelten im Star Wars Universum zum Zeitpunkt von Episode I erklärt. Viele Bilder aus dem Film, aber auch zahlreiche Detailaufnahmen und Darstellungen erklären dem Leser was es mit Deflektorschilden, Yodas Gimerstock oder dem Droiden R2-D2 auf sich hat. Für Fans!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks