Bücher mit dem Tag "youtube"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "youtube" gekennzeichnet haben.

101 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.986)
    Aktuelle Rezension von: theArtofReading

    In diesem spannenden, romantischen und ebenso leidenschaftlichen Roman trifft Allie Harper, eine selbstbewusste und unabhängige heranwachsende, auf Kaden White, einem attraktiven und arrogant wirkenden jungem Mann.
    Das zusammentreffen basiert auf einem sich im Laufe erklärenden Geschehnis in Allie‘s Leben wodurch sie sich von Zuhause distanziert Und mit ihrem Studium ihren eigenen Weg gehen will. Die entstehende liebe zwischen diesen (vorerst) so unterschiedlichen Charakteren scheint vorhersehbar, doch die Autorin Mona Kasten überrascht mit den Handlungen und den Darstellungen in der sich jeder einzelne wiederfinden kann. Sie versucht die Spannung nicht darauf aufzubauen ob es zu einer liebe zwischen diesen 2 Charakteren kommt sondern Wie und wann. Es ist wirklich fesselnd step by step zu erfahren warum Kaden so distanziert von Menschen ist, sich auf keine emotionale Bindung einlässt Und gleichzeitig einen Einblick in die Hintergründe von Allie’s „Flucht „ zu bekommen.

    Ich bin echt fasziniert von Mona Kasten’s Darstellungen und Verbildlichungen aller Handlungen und Emotionen die diese vorerst so unterschiedlichen Charaktere miteinander verbinden.
    Einerseits ist es wirklich mitreißend die Entwicklung dieser Liebe zu sehen, andererseits düster und spannend die Hintergründe für Charakteristika von Allie und Kaden zu erfahren.

    Definitiv eine Empfehlung für alle die sich in eine spannende „Teenie- Liebe“ einfühlen wollen, bei welcher Erwachsenenprobleme ebenso eine Rolle spielen wie die rebellische Art der Hauptcharaktere.

  2. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.452)
    Aktuelle Rezension von: Vielleichtlieberbuecher

    Stell dir vor es gibt eine Website, auf der du eine Person angeben kannst, die es verdient hat zu sterben. Und am 8.8. Um 8:08 wird eine dieser Personen ausgelost und 24 Stunden lang für vogelfrei erklärt. Jeder darf diese Person also jagen und umbringen. Und zusätzlich gibt es auch noch ein ziemlich hohes Kopfgeld. Und nun stell dir vor es ist dein Name der gezogen wird.
    Das ist genau das was unserem Protagonisten Ben in Achtnacht passiert. Sein Name wird gezogen und plötzlich geht es in dieser einen Nacht nur noch ums überleben.
    .
    Ich wollte schon länger endlich mal was von Sebastian Fitzek lesen und da der Klappentext super spannend klingt habe ich mich für Achtnacht entschieden.
    Die Grundidee finde ich nach wie vor super, die Umsetzung hat mir persönlich aber nicht ganz so gut gefallen. Einige Punkte fand ich sehr vorhersehbar, andere ziemlich aus dem nichts gegriffen und die große Auflösung am Ende war für mich auch irgendwie eher enttäuscht und nicht so mind blowing wie erhofft.
    Ich fand auch den Schreibstil, an dem ich natürlich ziemlich hohe Erwartungen hatte, nur okay, nicht aber besonders. Ich bin mir auch nicht sicher ob ich nur die Charaktere nicht mochte oder ob’s am Schreibstil lag. Vin den Charakteren war mir aber leider nicht einer sympathisch, einige hatten einfach super verstörende Gedanken, andere fand ich fast schon langweilig.
    Neutral betrachtet war das Buch vollkommen in Ordnung, der Plot war rund, die Charaktere ausgereift und der Schreibstil auch ganz gut. Aber bei einem Fitzek habe ich eh Fach anderes erwartet. Da ich aber schon von einigen Ecken gehört habe, dass es von vielen als eher schwächerer Fitzek angesehen wird, werde ich vermutlich nächstes Jahr noch ein anderes Buch von ihm lesen.

  3. Cover des Buches Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (ISBN: 9783442480623)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

     (3.635)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band zwei, es geht weiter mit Tris und Four.

    Es war ein sehr spannender und unterhaltsamer zweiter Band. die Geschichte geht nahtlos weiter und es gibt keine Wiederholungen oder Stellen in denen sich die Geschichte irgendwie gezogen hat. man lernt die Charaktere besser kennen und erfährt noch ein wenig mehr über Fours Vergangenheit. E sgibt auch viele brutale Szenen und es sterben viele Leute, das hat mich irgendwie bei jedem Tod aufs neue geschockt, da ich dachte ; jetzt waren es aber genug... 

    Zwischen den beiden Protagonisten kommen, aufgrund einiger Geschehnisse Zweifel auf und es gibt etwas Liebesdrama, ansonsten geht es von einer Szene zügig in die nächste und zum Schluss gibt es einen fiesen Cliffhänger... ach ich muss sofort weiter lesen, bin gespannt wie es weiter geht ;)

    Für alle die den ersten Teil mochten, die Geschichte geht in gleichem Stil weiter...

  4. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken

     (1.161)
    Aktuelle Rezension von: Diandra-Anja

    Hab das Buch von einer Kollegin geliehen bekommen, mit den Worten "Das ist auch was für dich!" ... Und was soll ich sagen: Sie hatte völlig Recht, ich mag es und musste ganz oft Lachen.
    Das Känguru ist schon echt durchgeknallt, doch das macht es auch wieder irgendwie Extremst Lustig. Auch wenn ich ziemlich sicher bin, das ist kein Humor für Jedermann. Einigen wird es zu Extrem sein, man sollte, schon eine gehörige Dosis Schwarzen Humar mögen, wenn man sich für das Buch entscheidet..

    Über das Cover lässt sich streiten, ich mag halt Grün nicht so sehr und es sagt auch nicht´s darüber, Was einem im Buch erwartet. Im Buchladen hätte ich, ehrlicherweise, wohl nicht danach gegriffen. Es wäre mir denke ich gar nicht aufgefallen.

    Die Story selber finde ich gar nicht schlecht und gut erzählt. Genau das Richtige für ein Wochenende. Hab auch vorhin gesehen, das Buch wurde verfilmt. - Ich glaube den Film sehe ich mir doch noch an, könnte ein schöner DVD Abend werden.

  5. Cover des Buches Fünf am Meer (ISBN: 9783453421639)
    Emma Sternberg

    Fünf am Meer

     (276)
    Aktuelle Rezension von: 9Buecherwurm9

    Linn wohnt zusammen mit ihrem Freund in einer Wohnung in München. Als sie diesen inflagranti mit einer Arbeitskollegin/Freundin erwischt bricht für Linn eine Welt zusammen, hatte sie doch eigentlich eher mit einem Antrag von Martin gerechnet. Da kommt ihr der exzentrische Mr. Cunningham gerade recht, welcher behauptet Erbermittler zu sein und dass sie von einer Tante zweiten Grades ein Haus in den USA geerbt habe. Spontan entschließt Linn sich ihn nach Amerika zu begleiten.


    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist sommerlich bunt, zeigt direkt den Schauplatz und spiegelt den Titel wider.

    Der Schreibstil von Emma Sternberg ist angenehm flüssig und gut zu lesen. Teilweise geht sie mir etwas zu sehr ins Detail, besonders bei der Beschreibung von Objekten. Insgesamt stört das den Lesefluss aber nicht allzu sehr.

    Linn gehört zu den Charakteren, die zwar sympathisch sind, mit denen man (oder ich) sich jedoch nicht unbedingt identifizieren kann. Auch wenn ihre Beweggründe in den meisten Fällen nachvollziehbar sind, finde ich einige Handlungen und Einstellungen doch etwas sonderbar. Besonders ihre Beziehung zu den männlichen Charakteren.

    Die Idee, dass die Protagonistin von einer Tante erbt, von welcher sie bis zu dem Zeitpunkt noch nichts wusste, ist nicht allzu originell, trotzdem schön umgesetzt.

    Man ist als Leser direkt in der Geschichte drin und durch einige (mehr oder weniger) überraschende Wendungen wird der Spannungsbogen relativ hochgehalten.

    Leider kommt mir das Ende allerdings etwas zu abrupt. Emma Sternberg erzählt einige Szenen sehr ausschweifend und generell auch eher ausführlich. Das ist grundsätzlich schön, passt jedoch leider nicht zu Schluss. Hier hätte sie sich gerne ein paar mehr Seiten nehmen können, um „Fünf am Meer“ etwas ausführlicher und angemessener zu Ende zu erzählen.


    Insgesamt handelt es sich bei dem Roman um eine schöne, leichte Urlaubslektüre. Er ist unterhaltsam und angenehm leicht zu lesen.

  6. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.376)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Ein Roman der vom ersten Moment an zum Schmunzeln bringt. Man muss sich nur einen Adolf Hitler in mitten Deutsch-Türkischen Mitmenschen vorstellen. Timur Vermes, macht aus einem grauenhaften Mann, einen Mann mit dem man lachen kann. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass dieser Roman mit Humor geschrieben ist und nicht um irgendetwas verharmlosen zu wollen. Ich finde die Idee dahinter sehr interessant und bin froh es gelesen zu haben. 

  7. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Versuchung (ISBN: 9783734103728)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Versuchung

     (309)
    Aktuelle Rezension von: Isamaus

    Ich habe davor eigentlich noch nichts von dieser Serie gehört aber das Cover und der Kurzinhalt sind mir sofort ins Auge gesprungen - daher habe ich es ausgewählt und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Das Buch hält, was es verspricht. 

    Georgia - Tierärztin mit Leidenschaft - soll ihren besten Freund nach Wellington auf ein Polo-Turnier begleiten. Durch ihre Art und ihr schlichtes Auftreten sticht sie aus der Menge heraus und beeindruckt damit Alejandro DelCampo - und dieser ist kein Mann der so leicht aufgibt. Eine leidenschaftliche Geschichte zwischen Glanz, Glamour, Poloponys und Intrigen. 

    Der Autor/die Autoren haben die Charaktere super ausgewählt - auch alle anderen handelnden Personen. Also durch das Verhalten konnte man sehr gut auf den Charakter von vielen Personen rückschließen. Gut war vor allem, dass die Geschichte nicht unbedingt vorhersehbar war. Also so kleine Geheimnisse am Anfang über die Schicksalsschläge der Familie DelCampo - um ein Beispiel zu nennen - hierbei musste man wirklich das ganze Buch lesen, um einen Zusammenhang erkennen zu können. Die Story war - meiner Meinung nach - auch eher untypisch - im Vergleich zu 0 8 15 Romanen - Stichpunkt Valentina und Schicksalsschläge. 

    Durch die Geschichte hat man auch Einblicke in die Leidenschaft des Autors bekommen - voller Begeisterung schildert er Erlebnisse auf dem Polofeld.  Ich habe das Lesen dieses Romans sehr genossen und ich freue mich auf die weiteren Bände. 


  8. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (333)
    Aktuelle Rezension von: FREiFLUG

    Nachdem ich Finding Back to Us begonnen hatte, fiel mir im Buchladen meines Vertrauens Feeling Close to You in die Hände. Verzückt vom Cover und ohne den Klappentext zu lesen, kam es in meinen Einkaufskorb.

    Beim Lesen der ersten Seiten erschrak ich allerdings ein wenig. Gaming? Oh je, was hatte ich da denn gekauft?! Keine fünf Seiten später hatte mich die Geschichte aber bereits in ihren Bann gezogen.

    Teagan und Parker sind toll, ihre Geschichte ist absolut mitreißend und rührend und ich habe permanent mitgefiebert. Vorab soviel: ich freue mich riesig auf Teil drei der Chaos WG.  

    Teagan ist eine Außenseiterin in ihrer Schule. Mit ihren lila Haaren und Vorliebe zum Gaming entspricht sie so gar nicht dem Ideal an ihrer Schule. Ihr Ex hat sie betrogen und ihr sehnlichster Wunsch ist es Game Design zu studieren. Ihr Vater ist davon allerdings wenig begeistert. In ihrer Freizeit streamt sie ihre Gaming Sessions und eines Tages lernt sie dabei Parker kennen.

    Parker lebt und studiert auf der anderen Seite des Landes. Er ist professioneller Streamer und in der Szene sehr bekannt. Zwischen ihm und Teagan bahnt sich etwas an…

    Die Geschichte ist gesprenkelt mit SMS Chats, was den Lesefluss immer wieder auflockert und mich mitfiebern lassen hat, wie wenn man die Chats einer guten Freundin mit einem netten Typen liest.

    Parker hat allerdings ein Geheimnis…

    Für mich die bisher tollste Geschichte von Bianca Iosivoni und daher eine klare Empfehlung!

  9. Cover des Buches V is for Virgin (ISBN: 9783846600986)
    Kelly Oram

    V is for Virgin

     (315)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Die Bücher von Kelly Oram überraschen mich immer wieder, denn bei Young Adult Bücher, denke ich immer an die zarte erste Liebe, ein bisschen Herzschmerz, süßes Händchenhalten und lauter andere harmlose Dinge☺️


    Es ist natürlich auch so, dass es in Kelly Orams Young Adult Büchern keine heißen Szenen gibt, aber sie schafft es immer wieder wichtige Themen einzubauen, die im Jugendalter und auch später wichtig sind. 

    Themen wie z.B. akzeptiert werden wie man ist, oder hier in dem Buch, dass es genau so ok ist Jungfrau zu bleiben bis zur Ehe, wie es auch ok ist, es nicht zu sein. 


    Die Autorin schafft es dieses Thema so unterhaltsam und witzig zu behandeln, dass es mega Spaß gemacht hat das Buch zu lesen. Trotzdem bleibt das Thema wichtig, ohne es ins lächerliche zu ziehen. 


    Val ist eine der tollsten und coolsten Protagonistinnen die ich je gelesen habe. Sie ist stark, steht für sich ein, lässt sich nicht runterziehen und vor allem, lässt sie sich von Kyle nicht um den Finger wickeln…. Oder doch ? 😬


    Kyle ist so ein typischer Junge in dem Alter. Strotzt vor Selbstbewusstsein, denkt keiner kann ihm widerstehen und haut einen witzigen Spruch nach dem anderen raus🤣


    Was mir besonders gefallen hat war, wie die Geschichte sich entwickelt und das es dann einen Sprung gibt, wo man erfährt, was aus ihnen Jahre später geworden ist.

    Ja ich sag’s euch, Band zwei „A is for Abstinence“ wurde noch während dem lesen von Band eins schon bestellt🤣


    Ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen, nicht nur Jugendlichen, sondern auch „Älteren“. Ich selber bin 31 und liebe, liebe liebe dieses Buch, seinen Charme, seine wichtige Message und die Charakter, nur die beste Freundin von Valerie konnte ich nicht ausstehen🤣

  10. Cover des Buches Ein wirklich erstaunliches Ding (ISBN: 9783423790406)
    Hank Green

    Ein wirklich erstaunliches Ding

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Lales-Buecherwelt

    Inhalt:
    Bis eben war April May einfach nur eine 23-jährige Grafikdesignerin, die in New York lebt, arbeitet und ihre Schulden abbezahlt. Nachdem sie eines Abends zufällig auf eine gigantische Skulptur in Form eines Roboters stößt und spontan ein Video von der Begegnung ins Netz stellt, wird sie über Nacht zur Berühmtheit. Doch nachdem klar wird, dass nicht nur in New York ein sogenannter "Carl", sondern weltweit zur gleichen Zeit, Carl-Skulpturen aufgetaucht sind, schafft es April kaum sich von einer Talkshow zur nächsten zu hangeln. Aber wie lange wird sie dem Druck der Öffentlichkeit standhalten können und was ist die wahre Mission der Carls?



    Meine Meinung:
    Es fällt uns Menschen so viel leichter, uns in eine Abneigung gegen etwas reinzusteigern, als uns darauf zu einigen, dass es okay sein kann, unterschiedlicher Meinung zu sein. - April May (S. 282)

    April hätte sich nie träumen lassen, dass sich an ihrem inzwischen eintönigen Leben - das sie trotzdem zufrieden stellte - etwas änderte. Jedenfalls nicht so bald. Doch als sie zufällig auf die monströse Statue eines Roboters, den sie "Carl" tauft, trifft und mit ihrem besten Freund ein Video davon ins Netz stellt, wird sie über Nacht zur Berühmtheit. Plötzlich kennt jeder ihren Namen, jede Talkshow will sie als Gast, jeder Follower will so viel wie möglich über sie erfahren. Schlaflosigkeit, Termindruck und Ruhm - ja vor allem der - bestimmen nun April´s Leben. Der Druck unter dem sie steht ist enorm, trotzdem genießt sie es im Rampenlicht zu stehen und nach und nach die Rätsel zu lösen, die sich um die "Carl´s" - die weltweit vertreten waren - auftun. Doch damit gibt sie sich nicht immer mehr selbst als Person auf, sondern riskiert auch ihr Leben...

    "Ein wirklich erstaunliches Ding" beschreibt die bahnbrechende und originelle Geschichte einer jungen Frau, die zufällig und blitzschnell zur Berühmtheit wird und sich ihr Leben nur noch über Ruhm, mehr Follower und natürlich den Carl, dreht.

    Gleich zu Beginn wird klar, welch präsente Rolle April May, Protagonistin des Buches, einnimmt. Sie spricht direkt zum Leser und erzählt ihm ihre Geschichte gewissermaßen. Zunächst etwas ungewohnt, hat man sich als Leser schnell an diese persönliche Anrede gewöhnt, da sie auch im Verlauf immer wieder direkt das Wort an ihn richtet - im Sinne von Warnungen, ironischen Kommentaren u.ä. Dabei gewinnt man nicht nur das Bild einer schlagfertigen, selbstbewussten und starken Figur, überdies wird deutlich, dass April direkt an die Menschen - wie z.B. ihre Leser - spricht.

    Der Beginn der Handlung erweist sich zunächst als relativ unspektakulär, dafür umso informativer, da der Leser hier von April´s alltäglichen Leben erfährt. Noch während dieser Phase, kommt der erste und völlig überraschende Wendepunkt - denn hier trifft April auf Carl und ihre Berühmtheit nimmt den Anfang. Schnell wird klar, wie geheimnisvoll und rätselhaft das Auftauchen der Carl´s ist und dass sie eine Mission haben. Doch um diese zu entschlüsseln, gilt es jede Menge Rätsel zu lösen, denen April sich selbstverständlich annimmt.

    Von nun an wird die Handlung immer spannender und entwickelt sich steil zu einer originellen Geschichte in Zeiten von Social Media und Globalisierung, die mich von da an gebannt hat. Überzeugend, voller Spannung und mit April´s Humor ist der Lesefluss sowohl unterhaltsam, als auch packend.

    Die Figuren, allen voran die Protagonistin April, entwickeln sich - im Fokus aller Aufmerksamkeit steht nun der Erfolg und die mit sich bringenden Folgen. Während einige Charaktere eher schwach und im Hintergrund bleiben, nehmen andere, darunter Maya und April selbst, immer mehr Farbe an. Vor allem ihre Konflikte betonen die "menschliche Schwäche", die bei großen Internet-Stars oftmals in den Hintergrund treten.

    Von der Idee der Geschichte selbst kann man halten was man will, jedoch ist nicht zu bestreiten, dass sie unübertroffen originell und einzigartig ist. Allein die Kombination aus aktuellen Themen und fantasievollen oder vielleicht auch Sci-Fi Elementen, sowie jede Menge versteckter Botschaften, macht das Buch zu etwas Besonderem für die heutige Gesellschaft, aus der sich jeder etwas mitnehmen kann.


    Fazit:
    Um ein gutes Buch zu schreiben braucht es nicht nur einen bekannten Namen, das hat Hank Green - Bruder des Bestseller-Autors John Green - bewiesen. Das erste Buch des Youtube-Stars hat Potenzial es den Werken seines Bruders nachzutun!

    Eine starke und humorvolle Protagonistin, die sich mit einem besonderen Rätsel und der heutigen Social Media Gesellschaft auseinandersetzen muss, gepaart mit einer starken Handlung,macht das Buch zu "ein[em] wirklich erstaunliche[n] Ding"!

  11. Cover des Buches Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (ISBN: 9783596512881)
    S.J. Watson

    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

     (1.625)
    Aktuelle Rezension von: yana27

    Die 47 jährige Christine leidet seit einem Unfall an einer seltenen Krankheit. Sie wacht jeden Tag auf ohne Erinnerungen an ihrem gestrigen Tag zu haben. Die letzten 20 Jahren sind buchstäblich von ihrem Gedächtnis gelöscht worden. Sie wacht auf und denkt, dass sie Mitte zwanzig sei und noch studiert. Jeden Tag wenn Sie aufwacht gerät sie in Panik, weil Christine nicht weiß wo sie ist und wer der Mann ist, der neben ihr schläft. Auf Anraten eines Therapeuten schreibt sie ein Tagebuch, dass sie vor ihrem Mann verheimlicht. 

    Die Grundidee der Geschichte finde ich originell und gleichzeitig ist sie mein größter Kritikpunkt. Die Geschichte ist aus der Ich Perspektive von  Christine geschrieben, das heißt der Leser erfährt jedes Mal die Verwirrtheit von Christine wenn sie morgens aufwacht. Anders als bei Christine haben wir als Leser Erinnerungen an vorherigen Tage von Christine und diese ständige Wiederholungen von alltäglichen Ereignisse und Gedanken haben mich genervt. Außerdem ändert sich durch Hinweise hier und da die Sichtweise der Vergangenheit von Christine . Was vor ca. 10 Seiten als Fakt gilt, wird nach 10 Seiten wieder in Frage gestellt. Dieses hin und Her verunsichert die Protagonistin, es verunsichert auch den Leser. 

    Das überraschende Ende hat die Geschichte einigermaßen gerettet. 

  12. Cover des Buches Finstermoos - Aller Frevel Anfang (ISBN: 9783785577486)
    Janet Clark

    Finstermoos - Aller Frevel Anfang

     (173)
    Aktuelle Rezension von: sjule
    Vorweg mich stört schonmal eins: Es ist eine Reihe von 4 Büchern a um die 230 Seiten a 9,95 € . Das scheint mir eine reine Geldmache zu sein, denn man hätte die gesamte Geschichte auch in ein bis zwei Büchern und eventuell etwas komprimierter bringen können. 

    Wir lesen zwei Zeitstränge in Finstermoos. Zum einen den, in dem Mascha aus Berlin mit ihrer Mutter in das hinterwäldlerische Dorf Finstermoos kommt, in dem gerade ein Babyleiche in der Baugrube von Valentins Vater gefunden wurde. Seine Freunde Luzi und Basti begleiten ihn und erleben einige Abenteuer. 
    Das ganze Dorf scheint Dreck am Stecken zu haben.
    Zum anderen sitzen Basti, sein Bruder und Valentin in einem Bunker fest und versuchen rauszukommen. Doch wie sind sie darein gekommen. Und wo sind Mascha und Luzie. 

    Gerade zu Beginn hat man viele Fragezeichen. Nicht weil die Story das hergibt, sondern weil man mit Personen und Verhältnissen nur so zugeschmissen wird und man einfach immer wieder durcheinander kommt. Ich habe mehr als die Hälfte des Buches gebraucht um alles zu sortieren. 

    Die Irrungen und Wirrungen sind dann zwar interessant und Janet Clark schafft es auch ein paar spannende Szenen einzubauen, doch endet das Buch gerade als es Fahrt auf nimmt sehr abrupt nach 225 Seiten.
  13. Cover des Buches Manche Tage muss man einfach zuckern (ISBN: 9783453421691)
    Tamara Mataya

    Manche Tage muss man einfach zuckern

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Pia_Jil
    In dem Buch geht es hauptsächlich um die Hauptprotagonistin Sarah, die gerade ihren Job in einer Rechtsanwaltskanzlei verloren hat. Eigentlich ist sie gelernte Rechtsanwaltsgehilfin, aber sie bewirbt sich trotzdem bei allerlei anderen Jobs, Hauptsache sie verdient genug, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Daraufhin hat sie dann ein Bewerbungsgespräch in einer Massagepraxis von "New Age Hippies" und tatsächlich bekommt sie den Job an der Rezeption.
    Sarah zieht also wieder aus der Wohnung ihres besten Freundes Pete aus in eine eigene Wohnung. Dieser ist übrigens schwul, ein guter Koch und total lieb, noch dazu hat er einen gutaussehenden Zwillingsbruder namens Jack. Den findet auch Sarah nicht gerade übel, allerdings ist er DJ und daher immer von Mädels umringt und nachts in den Clubs.

    Sarah wartet noch bis sie endlich ihre große Liebe findet und schaut sich ständig auf der Internetseite "Missed Connections" um, ob sie nicht vielleicht einen geheimen Verehrer hat. Derweil kann sie sich ja aber noch ein wenig mit Jack warmhalten und so beginnen die beiden eine Affäre. Allerdings hat Sarah dann plötzlich doch einen heimlichen Verehrer auf "Missed Connections", der super zu ihr zu passen scheint. Da gerät sie in ein Dilemma und weiß nicht für welchen der beiden Männer sie sich entscheiden soll. Derweil ist Sarahs Job an der Rezeption der Massagepraxis für sie ziemlich furchtbar. Der Arbeitsalltag ist stressig und nicht nur ihre beiden Chefs Ziggy und Fern sind total blöd zu ihr, sondern auch die Arbeitskollegin Phyllis.

    Den Klappentext dieses Buches fand ich wirklich sehr interessant und ich hatte mich nach dem Lesen total auf eine schöne romantische Liebesgeschichte gefreut. Leider muss ich sagen, dass ich ziemlich enttäuscht wurde...
    Die ganze Geschichte zieht sich ziemlich und sie konnte meiner Meinung nach auch null Spannung aufbauen. Das war natürlich mega schade, denn ohne Spannung werde ich auch nicht wirklich zum Lesen animiert und habe auch gar keine Lust das Buch in die Hand zu nehmen. Schlimmstenfalls habe ich durch schlechte Bücher eine richtige Leseflaute und auf egal welches Buch keinen Bock mehr. Die Liebesgeschichte, die ja quasi im Klappentext angepriesen wurde war im Endeffekt nicht wirklich besonders toll geschrieben. Sowohl Jack als auch der heimliche Verehrer sind zwar beide wirklich tolle Männer, aber dennoch hat Sarah besonders an Jack immer ziemlich viel auszusetzen. Er ist immer sehr freundlich und zuvorkommend zu ihr und sie kritisiert ihn zum Dank wegen seines Jobs.
    Außerdem wird auch der gesamte Job von Sarah immer sehr, sehr negativ dargestellt. Ich finde das einfach ein bisschen übertrieben und dadurch zieht sich durch das gesamte Buch auch immer so eine negative und kritische Stimmung, die einen auch nicht gerade zum Lesen animiert... Sarah ist schon ganz okay von der Persönlichkeit, aber so mega sympathisch wurde sie mir durch die nörgelnde Stimmung etc. auch nicht gerade. Ich habe auch nicht wirklich verstanden, warum Sarah ständig an ihrem Job rumgemeckert hat, aber sich dennoch nicht wirklich mit großem Elan nach einem besseren Job umschaut. So eine Haltung ist ziemlich passiv und für mich auch unverständlich.

    Insgesamt hat man leider auch bereits ab etwa Mitte des Buches oder sogar schon früher genau gewusst wie die Geschichte ausgehen wird und wer eigentlich der geheime Verehrer von Sarah ist. Ich denke jeder andere Leser hat das auch gewusst außer eben Sarah selbst. Dadurch wirkt sie leider auch etwas naiv und das macht sie nicht unbedingt sympathischer.

    Das Ende des Buches fand ich dann wieder ganz okay und obwohl es so vorhersehbar war, hatte Sarah endlich mal keine so passive Einstellung mehr. Das fand ich echt gut. Leider konnte mich das Buch nicht wirklich von sich überzeugen. Die Story war zu sehr vorhersehbar und auch die Hauptperson Sarah war nicht so sympathisch. Der Schreibstil war aber ganz gut und die Geschichte hätte auf jeden Fall noch Potenzial.
  14. Cover des Buches Never Too Late (ISBN: 9783736311671)
    Morgane Moncomble

    Never Too Late

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Nachdem mit Never Too Close gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf diese Geschichte. Allerdings muss ich sagen, dass mich diese Geschichte nicht abholen konnte.

    Die Geschichte wird aus Zoe als auch von Jason erzählt. Dazu bekommt man immer wieder Einblicke in Zoes Vergangenheit. Der Schreibstil war locker und flüssig zu lesen. Dennoch habe ich nicht richtig in die Geschichte hineingefunden.

    Jason ist ein lieber Kerl und ich mochte ihn auch aber er blieb mir doch immer fern. Mit Zoe hatte ich dann aber etwas mehr Probleme. Mit ihr bin ich überhaupt nicht warm geworden und das hat mir einiges an Lust auf dieses Buch genommen. Es ist zwar sehr schlimm und dramatisch was ihr bisher wiederfahren ist aber es war einfach zu viel. Sie erlitt ein Schicksalsschlag nach dem anderen und hatte so viele unterschiedliche Probleme, dass es teilweise echt anstrengend war die Geschichte aufmerksam zu verfolgen. Das alles hat die Geschichte für mich definitiv nicht interessanter oder spannender gemacht.

    Es wurden viele wichtige Themen angesprochen aber durch die Menge an Themen, war nicht genug Platz um jedes Thema ausgiebig zu behandeln. Das war sehr schade. Hier passt das Sprichwort „weniger ist mehr“ sehr gut. Oft habe ich gedacht „Nein, nicht das auch noch“. Einige Probleme haben sich auch sehr konstruiert angefühlt um das Buch unnötig in die Länge zu ziehen. Ich habe mich gefragt, was sie für einen Mehrwert für die Geschichte haben.

    Fazit

     Die Geschichte rund und Jason und Zoe ist zwar ganz nett aber viel zu überladen. Die wichtigen Thematiken kommen einfach viel zu kurz und das ist wirklich sehr schade. Zudem bin ich mit den Charakteren, insbesondere Zoe, nicht wirklich warm geworden was das Buch für mich sehr zäh und langwierig gemacht hat.

  15. Cover des Buches Frühlingsnächte (ISBN: 9783734101915)
    Debbie Macomber

    Frühlingsnächte

     (94)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das frühlingshafte Cover lädt zum Verweilen im Rose Harbor Inn ein. Hätte ich das Cover so im Buchladen gesehen, hätte ich es definitv mitgenommen!
    In diesem Band lernt man Jo Marie noch besser kennen. Das fand ich super, das ich immer noch ein paar neue Seiten an ihr kennenlernen konnte. Auch ihren süßen Hund Rover lernt man mit allen seinen super Sinnen kennen. Er is wirklich süß und ich hätte gerne so einen Hund!
    Man lernt auch immer mehr die Bewohner von Cedar Cove kennen, darunter auch den Handwerker Mark mit dem Jo sich immer besser versteht. Er kümmert sich darum, dass in ihrem Garten ein richtig schöner Rosengarten entsteht.
    Ihre zwei Pensionsgäste Annie und Mary haben mir gut gefallen. Annie ist eine junge Frau, die die Goldene Hochzeit ihrer Großeltern organisieren soll. Sie ist sehr süß und geht voll in ihrer Aufgabe auf. Ihre Großeltern wirken sehr mürrisch und streiten sich die ganze Zeit. Man hat echt das Gefühl, dass sie eigentlich nicht mehr zusammenleben können.
    Mary hat hart gearbeitet im Leben und eigentlich kann ich für solche Karrierefrauen keine Empatie empfinden, weil sie nur auf sich geschaut hat und dadurch einigen Menschen sehr wehgetan hat. Allerdings hat sie das Schicksal ziemlich hart erwischt, wodurch sie mir auch wieder Leid tut.
    Dieser zweite Band ist erneut ein Buch mit Höhen und Tiefen für die Figuren und einer tollen Geschichte.

  16. Cover des Buches Girl Online (ISBN: 9783570403327)
    Zoe Sugg

    Girl Online

     (423)
    Aktuelle Rezension von: leben.lachen.lesen

    Mich hat das Buch gut unterhalten und ich fand das es eine nette Geschichte für zwischendurch ist. Dazu sollte man sagen das die Story sich gut für Mädchen ab 12 eignet, da sie auch in meinen Augen für diese Altersgruppe top aktuell ist durch solche Sachen wie Blogs, Followern, Youtubern usw.. Außerdem denke ich könnte es machen Mädels in dem Alter auch gut tun, durch das Buch den Umgang mit dem Internet etwas kritischer zu sehen. 

    Alles in allem ist es eine gute Idee die aber meiner Meinung nach definitiv für eine jüngere Lesergruppe ausgerichtet ist.

  17. Cover des Buches Zwei an einem Tag (ISBN: 9783036959375)
    David Nicholls

    Zwei an einem Tag

     (3.671)
    Aktuelle Rezension von: Jenny_Fabienne

    Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Die beiden Hauptcharaktere werden sehr gut erklärt und bauen sich zu zwei Charaktern auf, mit denen man mitfiebern kann. Man kann sich extrem gut in die Geschichte hineinempfinden und die Liebe der beiden zueinander wird auch super toll erklärt. 

    Noch ein Tipp am Ende: Lest erst das Buch und schaut dann den Film. Ist immer besser ;)

  18. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.610)
    Aktuelle Rezension von: Elo_Soleil

    Ich habe das Buch innerhalb eines Abends beendet und muss gestehen, dass ich absolut begeistert bin! 

    Fangen wir doch am besten mit dem Setting an: Es war super authentisch und mit viel liebe zum Detail gestaltet. Ich hab der Autorin während des Lesens ohne Zweifel abgekauft, dass dieser Ort so irgendwo existiert. Und obwohl es kein klassisches Fantasy setting, sondern eher realistisch gehalten war, haben mich die Welt und die Stadt fasziniert. 


    Die Charaktere wurden beinahe alle gut herausgearbeitet und sie waren mir, bis auf wenige gewollte ausnahmen, alle sympathisch. Vor allem gefiel mir, dass jede Figur eine eigene Geschichte, eigene Gewohnheiten und einen abgrenzenden Charakter besaß. Nur Faun war für mich nicht ganz greifbar . Ich konnte leider keinen richtigen Zugang zu ihm finden und mochte ihren Kindheitsfreund lieber. (aber naja ich leide häufiger unter dem second ML Syndrom xD) 


    Die Storyline hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich wusste bis zum schluss nicht ganz worauf es hinauslaufen würde. 

    Der plott war gut, durchdacht und hat sich natürlich aufgebaut. 

    Hier muss ich aber sagen, dass mich die romantische Entwicklung etwas gestört hat. In meinen Augen war es unrealistisch wie schnell sich die beiden verliebt haben. Es hat mich teilweise auch genervt wie sehr sie sich, ohne sichtlich Grund auf Faun konzentriert hat, obwohl sie anfänglich keinerlei Verbindung zueinander hatten. In meinen Augen hätte das Buch ohne die Liebesgeschichte der Beiden nicht viel verloren. Trotzdem hat sie zur Spannung beigetragen und ihre Berechtigung gehabt. 


    Fazit : ⭐📖


    Mir wurde das Buch als gute Romantesy ans Herz gelegt, weshalb ich es anfänglich kaum abwarten konnte etlich den ML/love interest kennenzulernen. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass das Buch ohne die Romance genauso gut funktioniert hätte. Im Positiven Sinne. 


    Es war seit langem ein Buch was mir auf vielen Ebenen wirklich gut gefallen hat und obwohl es ein Einzelband war, hat es mir nicht an Komplexität gefehlt. Von mir eine klare Leseempfehlung. 

  19. Cover des Buches Mit uns der Wind (ISBN: 9783839001608)
    Bettina Belitz

    Mit uns der Wind

     (109)
    Aktuelle Rezension von: wordworld
    Die Eindrücke:

    Schreibstil: Bettina Belitz´ Stil kann man deutlich ansehen, dass sie ursprünglich aus dem Fantasy Genre kommt. Ihre reine, poetische Sprache, die oft auf sonderbare Art und Weise den Kern einer Situation trifft, macht das Leseerlebnis besonders intensiv gleichzeitig wirken die vielen Anspielungen auf esoterischer, metaphysischer Ebene und die zähfließende Erzählweise ein wenig abgehoben und deplatziert.

    Charaktere: Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, die sich im Chaos des Festivals treffen: Zufall oder Schicksal? Mona will aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen und endlich in die Welt ziehen und Abenteuer erleben trotz ihrer Narkolepsie. Auch Adrian hat einen tiefsitzenden Drang nach Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit in sich, den er im gefährlichen Kitesurfen auslebt. Zwei spannende Charaktere die hier aufeinander treffen.

    Setting: Die schöne, reale Rock-am-Ring-Atmosphäre, in der alles möglich scheint, mit netten Anspielungen auf Rockmusik (Closer to the Edge" von 30 Seconds to Mars ❤) steht kontrapunktisch zu dem Hauch Mystik, der durch die Han-Ryu-Anspielungen auf die japanische Mythologie und esoterische Traumsequenzen aufkommt. Die Mischung aus Liebe, Anziehungskraft, dem wilden Freiheitsdrang der Charaktere, Sehnsucht, Melancholie sorgt für eine dunkle, geheimnisvollen Grundstimmung und eine besondere Sogwirkung.

    _________________________________

    Die Zitate:

    "Er ist mir vertraut", sage ich leise. "Es ist wie eine tiefe Ahnung, die ich fühle, wenn ich seine Videos anschaue und von ihm träume. Und ich möchte diese Ahnung überprüfen."

    "Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören."
    _________________________________



    Das Urteil:

    Eine seltsam entrückt und abgehoben wirkende Geschichte mit einer dunklen, geheimnisvollen Grundstimmung und eine besonderen Sogwirkung. Die aufkommende Esoterik und die handfeste Rock-am-Ring-Atmosphäre wollen nicht so ganz zusammen passend - ansonsten eine solide Liebesgeschichte!

  20. Cover des Buches Angerichtet (ISBN: 9783462043471)
    Herman Koch

    Angerichtet

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Lesemoni

    Der Autor lotet hier menschliche Abgründe aus, für mich sehr fesselnd und empfehlenswert. Dieses Buch ging mir lange nicht mehr aus dem Kopf, es regt auf alle Fälle zum Nachdenken an. 

    Dabei kommt es aber wirklich leicht daher, was für die schwere Kost auch gut ausgewogen ist - stellenweise wirklich witzig!

  21. Cover des Buches Liebe ist so scheißkompliziert (ISBN: 9783733504069)
    Sabine Schoder

    Liebe ist so scheißkompliziert

     (92)
    Aktuelle Rezension von: Laudia89

    Was ist passiert, das  ein Video dein ganzes Leben auf den Kopfstellen kann und du vom unscheinbaren Riesen zu bekanntesten Schülerin wirst.


    Das Cover ist gut gemacht, weil es mal nur den Titel im Vordergrund hat und der Titel ist sehr passend gewählt und spricht den meisten aus der Seele.

    Der Schreibstil ist flüssig und man kommt schnell in das Buch rein und dadurch auch schnell durch.

    Ich mag die verschiedenen Themen die das Buch anspricht. Über Mobbing, die erste Liebe,  sich unwohl fühlen und und und. Dies ist gut in dem Buch zusammen gefasst. Mit dem Hauptcharakteren kann man sich gut verbinden, weil nicht zu viel und nicht zuwenig über diese geschrieben wird. Man lernt sie langsam kennen und leidet mit ihnen mit. 

    Kleines negatives Zwischendurch war mir das hin und her ein wenigzuviel und übertrieben. Man weiß ja wie Teenies sind, aber ich fand es manchmal zu viel.

    Ich kann das Buch nur empfehlen, weil es viele Themen anspricht und auch alle Seiten aufzeigt nicht nur die guten.

  22. Cover des Buches Tage zum Sternepflücken (ISBN: 9783734101755)
    Kyra Groh

    Tage zum Sternepflücken

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Natalie2886

    Rezension „Tage zum Sternepflücken: Roman“ von Kyra Groh 




    Meinung 


    Als ich mein erstes Buch von Kyra Groh in der Hand hatte, war ich mir sicher nicht mein letztes von ihr gelesen zu haben, denn Kyra hat ein ganz eigene, spezielle, außergewöhnliche Art und Weise, dem Leser Geschichten um die Ohren zu hauen, die allesamt als einzigartig und besonders deklariert werden können. Man kann es nicht anders sagen als, diese Frau beherrscht das Literatur Handwerk meisterlich. 


    Auch in diesem Werk verfiel ich schnell ihrem bildhaften, leicht verständlichen und flüssigen Stil, der aber seine ganz eigene Note hat. Ich glaube mittlerweile sogar sagen zu können, dass ich ihn blind erkenne, er ist von unverkennbarer Wortgewandtheit und hat dazu etwas ganz eigenes, dass ich nicht mal benennen könnte. Es ist einfach ein Kyra-Groh-Stil. 


    Kyra wählte für diese Geschichte die Ich-Perspektive von Layla, welche wir dadurch noch besser kennenlernen. Ihre Gedanken, Handlungen und Gefühle graben sich tief in uns ein, wir lernen sie besser verstehen, können nachvollziehen warum sie was tut und für mich persönlich, wird Layla damit nicht nur zu einer lebhaften, lebendigen Figur, sonder Echt und authentisch, jene der ich von Anfang an gern gefolgt bin. 


    Kyra Grohs Protagonisten sind immer eine Klasse für sich. Äußerst vielschichtig und facettenreich, haben sie stets Ecken und Kanten wie du und ich. Zudem erlebt man es selten das die Gefühls- und Gedankenwelt der Figuren so gut beschrieben und dargestellt wird. Ich litt mit ihnen, fieberte und stand mittendrin an ihrer Seite. Laylas Entwicklung hat mir hierbei sehr imponiert. 


    Aber das ist noch nicht alles denn jede Nebenfigur hat auch ihren Raum und wurde wundervoll dargestellt. Hier kommt keiner zu kurz, niemand wird zur zweitklassigen Randfigur degradiert. Diesen bunten Haufen zu erleben hat mir große Freude bereitet und mehr als einmal musste ich schmunzeln oder lachen. Auch so ein typischer Kyra-Groh-Stil. 


    Zwischen Layla und Julius herrscht eine gewaltige Anziehungskraft und ihre Chemie stimmt von vornherein. Ihr Weg ist nicht leicht und gepflastert durch Höhen und Tiefen, ganz so wie es im Real Life der Fall ist. Ich empfand beide durch ihre Macken und Fehler als absolut menschlich. Von Anfang bis Ende ging ich vor Begeisterung gern den Weg mit ihnen, sah dabei zu wie sie sich entfalteten und entwickelten. Die beiden haben sie tief in mein Herz gebrannt. 


    Die Handlung besticht noch durch einen weiteren Aspekt denn hier wird dem Leser keine 0815 Liebes Duselei geboten, man bekommt auch gleich einen Einblick in die Musical sowie YouTube Welt. Ein äußerst faszinierender Punkt bei dem ich noch einiges gelernt habe. Dies und die Geschichte von Layla und Julius ergeben ein perfekt harmonisches Bild. 


    Wer schon mal ein Buch von Kyra Groh gelesen hat der weiß das diese nicht ohne Humor auskommen. Und zwar die Sorte Bauchmuskelkater Lachanfälle Humor. Insbesondere Layla hatte ein paar Sprüche drauf, da blieb mir glatt die Spucke im Hals. Ich möchte damit aber nicht sagen das dieses Buch nun eine Komödie ist, denn Tiefgang und große Emotionen finden hier ebenfalls ihren Platz. Wie schon gesagt, es ist enorm vielschichtig. 



    Fazit 


    „Tage zum Sternepflücken“ ist ein vielschichtiger New Adult Roman über Familie, Liebe und Musik. Mit einem phantastischen Humor aber auch Tiefgang, versprüht Kyra Groh ihren ganz eigenen Charme. Zudem gibt es hier Buch Figuren zum mitnehmen und tief in der Seele vergraben. Was will man mehr? 


    Mich hat diese Geschichte vom ersten Moment bis zur letzten Seite begeistert, berührt und in den Bann gezogen, dennoch fehlte mir im Gegensatz zu ihren vorherigen Büchern etwas, das ich nicht mal klar benennen könnte, wenngleich ich absolut tolle Lese Stunden hatte. 



    Bewertung 🌟🌟🌟🌟 (4/5)

  23. Cover des Buches Das geheime Tagebuch der Lizzie Bennet (ISBN: 9783499269561)
    Bernie Su

    Das geheime Tagebuch der Lizzie Bennet

     (67)
    Aktuelle Rezension von: eva221b

    Auch, wenn es hier um Bücher geht, kann man dieses spezielle Buch nicht betrachten, ohne die dazu gehörigen YouToube-Videos ("The Lizzie Bennett Diaries") miteinzubeziehen. Da diese aber ebenfalls auf einem Buch basieren, finde ich das ok. Ein mediales Cross-Over vom Feinsten.

    Ich finde, es ist den Machern hier ein Kunststück gelungen. Die sehr be- und geliebte Geschichte von Stolz und Vorurteil in eine moderne Zeit zu übertragen, neue Perspektiven hinzuzufügen und dann auch noch ein abgefahrenes Format - das hätte ziemlich in die Hose gehen können. Ist es aber nicht. Die Autoren und Produzenten haben es geschafft, den Geist von Austens Klassiker einzufangen und ins 21. Jahrhundert zu transportieren. Es geht um so viel mehr als nur darum, einen reichen Kerl abzubekommen. Es geht um Geschwisterliebe, falsche erste Eindrücke, richtige erste Eindrücke, das Chaos der Selbstfindung, Angst vor verändernden Entscheidungen und Mut diese trotzdem zu treffen. Ich finde es großartig, wie die Charaktere behutsam verändert wurden und trotzdem sie selbst bleiben. Am Ende mag man sogar Mr. Collins (ein bisschen).

     Das Tagebuch finde ich eine gute Ergänzung der Videos, weil es noch ein paar Details ausführt, die in den Videos nicht angesprochen werden. Aber man muss ehrlich sagen: Es ist eine Ergänzung. Allein kann das Buch zwar auch stehen, aber es fehlt dann das gewisse Etwas, das erst durch das Kennenlernen der Videos kommt.

    Alles in allem bin ich begeistert von dem Projekt, denn ich finde, es wird Jane Austens "Stolz und Vorurteil" gerecht. Gleichzeitig hat es aber seine eigene Note, glaubhafte Charaktere und eine überragende Erzählerin.

  24. Cover des Buches Marias letzter Tag (ISBN: 9783570163177)
    Alexandra Kui

    Marias letzter Tag

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Das Cover gefällt mir tatsächlich gar nicht, aber dennoch habe ich mir mal den Klappentext genauer angeschaut.

    Die Idee hinter der Geschichte hat mich dann doch überzeugt das Buch zu kaufen und schließlich zu lesen.

    Der Schreibstil ist ganz nett, konnte mich aber leider nicht fesseln und generell fand ich die super Idee am Ende dann einfach schlecht umgesetzt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks